EP0978619A2 - Insulating strip - Google Patents

Insulating strip Download PDF

Info

Publication number
EP0978619A2
EP0978619A2 EP99115054A EP99115054A EP0978619A2 EP 0978619 A2 EP0978619 A2 EP 0978619A2 EP 99115054 A EP99115054 A EP 99115054A EP 99115054 A EP99115054 A EP 99115054A EP 0978619 A2 EP0978619 A2 EP 0978619A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
insulation strip
insulation
frame
strip
insulating
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP99115054A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0978619A3 (en
EP0978619B9 (en
EP0978619B1 (en
Inventor
Harald Dr.-Ing. Schulz
Original Assignee
Dr Pitscheider Ingenieurbuero
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE1998135439 priority Critical patent/DE19835439A1/en
Priority to DE19835439 priority
Application filed by Dr Pitscheider Ingenieurbuero filed Critical Dr Pitscheider Ingenieurbuero
Publication of EP0978619A2 publication Critical patent/EP0978619A2/en
Publication of EP0978619A3 publication Critical patent/EP0978619A3/en
Publication of EP0978619B1 publication Critical patent/EP0978619B1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0978619B9 publication Critical patent/EP0978619B9/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B3/2632Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B3/2632Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section
    • E06B2003/26325Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section the convection or radiation in a hollow space being reduced, e.g. by subdividing the hollow space
    • E06B2003/26329Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section the convection or radiation in a hollow space being reduced, e.g. by subdividing the hollow space the insulating strips between the metal sections being interconnected
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B3/2632Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section
    • E06B2003/26325Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section the convection or radiation in a hollow space being reduced, e.g. by subdividing the hollow space
    • E06B2003/2633Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section the convection or radiation in a hollow space being reduced, e.g. by subdividing the hollow space the insulating strips between the metal sections having ribs extending into the hollow space
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B3/2632Frames with special provision for insulation with arrangements reducing the heat transmission, other than an interruption in a metal section
    • E06B2003/26332Arrangements reducing the heat transfer in the glazing rabbet or the space between the wing and the casing frame
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B2003/26349Details of insulating strips
    • E06B2003/2635Specific form characteristics
    • E06B2003/26352Specific form characteristics hollow
    • E06B2003/26354Specific form characteristics hollow filled
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B2003/26349Details of insulating strips
    • E06B2003/2635Specific form characteristics
    • E06B2003/26359Specific form characteristics making flush mounting with neighbouring metal section members possible
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B2003/26349Details of insulating strips
    • E06B2003/2635Specific form characteristics
    • E06B2003/26361Openings, incisions or indents
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B2003/26349Details of insulating strips
    • E06B2003/26369Specific material characteristics
    • E06B2003/26374Specific material characteristics with parts of differing nature
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/04Wing frames not characterised by the manner of movement
    • E06B3/263Frames with special provision for insulation
    • E06B2003/26349Details of insulating strips
    • E06B2003/26369Specific material characteristics
    • E06B2003/26378Specific material characteristics comprising foam

Abstract

A plastic insulating slat for a laminar profile comprises a frame structure (4,6), a connection profile (12) which enables the slat to be anchored in a metal profile holding contour, and at least one thin walled frame area where the wall is 0.3-1.2 mm thick. Additional heat insulating material is connected to parts of the frame.

Description

Technisches GebietTechnical field
Die vorliegende Erfindung betrifft eine Dämmleiste aus Kunststoff für ein Verbundprofii mit den Merkmalen des Oberbegriffs von Anspruch 1.The present invention relates to an insulation strip Plastic for a composite profi with the characteristics of The preamble of claim 1.
Übliche Dämmleisten werden für die Ausbildung von Rahmen im Bereich von Fenstern, Türen und Fassaden verwendet. Im einzelnen ist hierbei für eine möglichst geringe Wärmeleitung zwischen den nach außen und den nach innen gerichteten Bereichen eines Rahmens zu sorgen. Dies wird dadurch gewährleistet, daß die aus Gründen der Festigkeit notwendigerweise verwendeten Metallprofile durch Kunststoffleisten miteinander verbunden werden, die an ihrer Außenkontur mit Anschlußprofilen ausgestattet sind, beispielsweise mit einem Schwalbenschwanz, einem Hammerkopf oder ähnlichem, so daß sie in eine jeweilige Haltekontur eines Metallprofils einschiebbar sind und in einer Richtung senkrecht zu ihrer Längserstreckung in der Haltekontur verankert sind. Somit sorgen derartige Kunststoffdämmleisten, die der Verbindung von mindestens zwei Metallprofilen dienen, für eine thermische Trennung der nach innen und der nach außen gerichteten Metallprofile.Usual insulation strips are used for the formation of frames in the Range of windows, doors and facades used. in the Individual is here for the lowest possible heat conduction between the outward and the inward Areas of a frame. This will do so ensures that for reasons of strength necessarily used through metal profiles Plastic strips are connected together at their Outer contour are equipped with connection profiles, for example with a dovetail, a hammer head or the like, so that they are in a respective holding contour of a metal profile can be inserted and in one direction perpendicular to its longitudinal extent in the holding contour are anchored. Thus, such plastic insulation strips ensure which serve to connect at least two metal profiles, for a thermal separation of the inside and the back exterior metal profiles.
Stand der TechnikState of the art
Aus der WO 97/09504 ist eine gattungsgemäße Dämmleiste, die zwischen zwei Metallprofilen eingesetzt ist, zur Erfüllung der genannten Anforderungen bekannt. Hierbei weist die Dämmleiste zwei im wesentlichen parallele Begrenzungswände auf, die zwischen sich einen Hohlraum bilden. Die Begrenzungswände sind über zumindest einen Quersteg miteinander verbunden, so daß der Hohlraum im Inneren der Dämmleiste in mehrere, in Längsrichtung der Dämmleiste hintereinander angeordnete Hohlkammern unterteilt ist. Über Anschlußprofile ist die Dämmleiste in Aufnahmenuten von Metallprofilen eines Verbundprofils eingesetzt. Die Dicke und die Breite der Begrenzungswände sowie die Größe der Dämmleiste ist so bemessen, daß die Wärmeleitung zwischen den innen und den außen angeordneten Metallprofilen möglichst gering gehalten wird. Dabei ist jedoch eine Reduzierung der Wanddicken der Dämmleiste zur Verringerung der Wärmeleitung auf ein bestimmtes Maß begrenzt, um die Stabilität der gesamten Anordnung nicht zu gefährden. Aufgrund der Wärmeleitfähigkeit des zur Herstellung der Dämmleiste verwendeten Materials ist ferner stets eine geringe Wärmeleitung zwischen den Metallprofilen zu verzeichnen.From WO 97/09504 is a generic insulation strip, the is inserted between two metal profiles to fulfill known requirements. Here, the Insulation strip two essentially parallel boundary walls that form a cavity between them. The Boundary walls are over at least one crossbar interconnected so that the cavity inside the Insulation strip in several, in the longitudinal direction of the insulation strip hollow chambers arranged one behind the other is divided. about Connection profiles is the insulation strip in grooves from Metal profiles of a composite profile used. The thickness and the width of the boundary walls and the size of the Insulation strip is dimensioned so that the heat conduction between the inside and the metal profiles arranged outside if possible is kept low. However, there is a reduction in Wall thickness of the insulation strip to reduce heat conduction limited to a certain degree to the stability of the not endanger the entire arrangement. Due to the Thermal conductivity of the manufacture of the insulation strip The material used is also always low Heat conduction between the metal profiles.
Ein wärmegedämmtes Verbundprofil mit zwei Metallprofilen, die über mit Vorsprüngen in Nuten der Metallprofile eingreifende mehrteilige Isolierstege miteinander verbunden sind, ist in der DE 42 38 750 beschrieben. Hierbei ist der Isoliersteg aus zwei Teilen mit jeweils unterschiedlicher Dicke zusammengesetzt und dient einer thermischen Trennung der äußeren und inneren Metallprofile. Der mehrteilige Aufbau dieser bekannten Isolierleiste bedingt jedoch einerseits einen vergleichsweise hohen Herstellungsaufwand und ist andererseits aufwendig in der Handhabung.A thermally insulated composite profile with two metal profiles via engaging with projections in grooves of the metal profiles multi-part insulating webs are connected to each other is in described in DE 42 38 750. The isolating bridge is off two parts, each with a different thickness composed and serves for thermal separation of the outer and inner metal profiles. The multi-part structure this known insulating strip, however, on the one hand a comparatively high production cost and is on the other hand, complex to use.
Aus der DE-A-3 342 700 ist ein wärmeisolierter Profilkörper bekannt, bei dem langgestreckte, profilierte Isolierleisten über an ihren Endbereichen angebrachte Randabkantungen in Nuten von Aluminiumprofilschienen eingreifen. Eine derartige Isolierleiste weist eine offene Querschnittskontur auf, wobei sie in Verbindung mit einer Aluminiumprofilschiene einen Hohlraum ausbilden kann. Dabei besteht im Bereich des Eingriffs Spiel zwischen der eingesetzten Isolierleiste und der Aluminiumprofilschiene. Um eine für den jeweiligen Verwendungszweck befriedigende Verbindung bzw. Verankerung zwischen dem Aluminiumprofil und der Isolierleiste zu schaffen, ist eine Stabilisierung der ineinandergesetzten Elemente erforderlich. Zur Fixierung der Isolierleiste in der Aluminiumprofilschiene wird daher vor dem Härten der Aluminiumprofilschiene ein durch Wärmezufuhr aktivierbares und aufschäumbares Vorprodukt in den Verbindungsbereich zwischen den Profilelementen und in den von der Isolierleiste mit der Aluminiumprofilschiene ausgebildeten Hohlraum eingebracht. Für die Aktivierung und das Aufschäumen des Vorproduktes wird die beim Härten der Aluminiumprofilschiene vorhandene Wärme ausgenützt, so daß eine formschlüssige Verbindung der Isolierleiste mit dem Aluminiumprofil durch das aufschäumende Material erfolgt.From DE-A-3 342 700 is a thermally insulated profile body known, with the elongated, profiled insulating strips over edge folds attached at their end areas in Engage grooves in aluminum profile rails. Such Insulating strip has an open cross-sectional contour, whereby in combination with an aluminum profile rail Can form cavity. There is in the area of Interfering game between the insulating strip and the aluminum profile rail. To one for each Satisfactory connection or anchoring between the aluminum profile and the insulating strip create is a stabilization of the nested Items required. For fixing the insulating strip in the Aluminum profile rail is therefore before the hardening Aluminum profile rail can be activated by the supply of heat and foamable intermediate product in the connection area between the profile elements and in the of the insulating strip cavity formed with the aluminum profile rail brought in. For the activation and foaming of the The primary product is the hardening of the aluminum profile rail existing heat is used, so that a positive Connection of the insulating strip with the aluminum profile the foaming material takes place.
Darstellung der ErfindungPresentation of the invention
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Dämmleiste zum Einsatz in einem Verbundprofil vorzuschlagen, die eine hohe Wärmedämmung aufweist und gleichzeitig ausreichende Stabilität bietet.The invention has for its object an insulation strip for Propose use in a composite profile that is high Has thermal insulation and at the same time sufficient Offers stability.
Diese Aufgabe wird durch eine Dämmleiste mit den Merkmalen des Anspruchs 1 gelöst.This task is carried out by an insulation strip with the characteristics of claim 1 solved.
Der Erfindung liegt der Geanke zugrunde, eine Dämmleiste aus Kunststoff für ein Verbundprofil so auszugestalten, daß die Wände der Rahmenstruktur dünn gehalten werden. Der Wärmestrom durch die Dämmleiste hängt stark von der Dicke der Wände ab, so daß sich hierdurch eine Verringerung des Wärmestroms und eine Verbesserung der Dämmeigenschaften erzielen läßt. Darüber hinaus wurde festgestellt, daß das Vorsehen von wärmedämmendem Material, das mit zumindest einem Teil der Rahmenstruktur in Verbindung steht, zusätzlich die Wärmedämmung verbessern kann. Est die Kombination dieser beiden Maßnahmen, die Optimierung der Wandstärke der Rahmenstruktur, und das zusätzliche Vorsehen von wärmedämmendem Material optimiert die Dämmleiste aus Kunststoff in bezug auf die Dämmeigenschaften.The invention is based on the Geanke, an insulation strip To design plastic for a composite profile so that the Walls of the frame structure are kept thin. The heat flow through the insulation strip depends heavily on the thickness of the walls, so that this results in a reduction in the heat flow and can achieve an improvement in the insulation properties. In addition, it was found that the provision of thermal insulation material with at least part of the Frame structure is connected, in addition the Thermal insulation can improve. Est the combination of these two measures, optimizing the wall thickness of the Frame structure, and the additional provision of thermal insulation material optimizes the insulation strip Plastic in terms of insulation properties.
Ein Teil der Rahmenstruktur der Dämmleiste ist dünnwandig gestaltet. Insbesondere weist ein Bereich eine Wanddicke zwischen 0,3 und 1,2 mm auf. Diese Wanddicke in dem angegebenen Bereich gewährleistet eine stabile Konstruktion der Dämmleiste, wobei gleichzeitig eine verhältnismäßig geringe Wärmeleitung über die Wände erzielt wird.Part of the frame structure of the insulation strip is thin-walled designed. In particular, an area has a wall thickness between 0.3 and 1.2 mm. This wall thickness in the specified area ensures a stable construction the insulation strip, while at the same time being proportionate low heat conduction over the walls is achieved.
Vorteilhafte Ausführungsformen sind durch die übrigen Ansprüche gekennzeichnet.Advantageous embodiments are due to the rest Claims marked.
Nach einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung ist das wärmedämmende Material an der Rahmenstruktur dergestalt angebracht, daß ein Teil der mechanischen Belastung, die auf die Dämmleiste einwirkt, von dem wärmedämmenden Material aufgenommen wird. Dies ermöglicht es, die Rahmenstruktur hinsichtlich einer geringen Wärmeleitung weiter zu optimieren, da die erforderliche Festigkeit dadurch erzielt wird, indem das wärmedämmende Material zur Aufnahme der Kräfte beiträgt.According to a preferred embodiment of the invention Insulating material on the frame structure attached that part of the mechanical stress on the insulation strip acts on the heat-insulating material is recorded. This enables the frame structure with regard to low heat conduction optimize, as this achieves the required strength is made by using the heat insulating material to hold the Contributes forces.
Eine weitere Optimierung der Wärmedämmung kann dadurch geschehen, daß die Wände der Rahmenstruktur dünn gehalten werden, oder daß geeignete Aussparungen und Unterbrechungen der Wände vorgesehen sind. Aussparungen und Unterbrechungen der Wände führen zu einer Unterbrechung oder Verlängerung des Wärmeleitungswegs, was in einer verminderten Wärmeleitung über die Dämmleiste resultiert. Der Wärmestrom durch die Dämmleiste hängt ferner stark von der Dicke der Wände ab. Ein geringer Wärmestrom und gute Dämmeigenschaften werden somit dadurch erzielt, daß die Wände möglichst dünn gehalten werden.This can further optimize thermal insulation happen that the walls of the frame structure are kept thin be, or that suitable gaps and breaks the walls are provided. Cutouts and interruptions of the walls lead to an interruption or extension of the Heat conduction path, resulting in reduced heat conduction results on the insulation strip. The heat flow through the Insulation strip also depends heavily on the thickness of the walls. On low heat flow and good insulation properties achieved by keeping the walls as thin as possible become.
Ferner ist die erfindungsgemäße Dämmleiste zur Verankerung in einer Haltekontur eines Metallprofils mit Anschlußprofilen versehen. Die Anschlußprofile sind vorzugsweise der Haltekontur des entsprechenden Metallprofils angepaßt, so daß diese formschlüssig und sicher in dem Metallprofil befestigbar sind. Das Vorsehen einer zusätzlichen Verbindungsmöglichkeit, beispielsweise ein Verkleben oder Ausschäumen, zwischen Anschluß- und Metallprofil zur Befestigung bzw. Verankerung der Dämmleiste in dem Verbundprofil kann somit entfallen. Dies vereinfacht die Konstruktion erheblich.Furthermore, the insulation strip according to the invention for anchoring in a holding contour of a metal profile with connection profiles Mistake. The connection profiles are preferably the Holding contour of the corresponding metal profile adjusted so that these form-fitting and secure in the metal profile are attachable. The provision of an additional Possibility of connection, for example gluing or Foaming, between connection and metal profile for Fastening or anchoring the insulation strip in the Composite profile can thus be omitted. This simplifies the Construction considerably.
Nach einer bevorzugten Ausführungsform umfaßt die Rahmenstruktur der Dämmleiste mindestens eine Längswand und mindestens zwei Querstege. Indem die Rahmenstruktur aus mindestens einer Längswand und mindestens zwei Querstegen aufgebaut ist, ist es auf einfache Weise durch geeignete Anordnung der Längswände und Querstege möglich, die benötigte Festigkeit der Dämmleiste über ein den jeweiligen Gegebenheiten angepaßtes Profil zu erzielen. Mit dem Begriff "Längswände" der Leiste werden diejenigen Bereiche verstanden, die sich in Richtung einer Längserstreckung der Leiste erstrecken und die im wesentlichen parallel zur Wärmestromrichtung sind. Mit dem Begriff "Querstege" werden sinngemäß diejenigen Bereiche der Rahmenstruktur der Dämmleiste verstanden, die sich in einer Querrichtung der Dämmleiste erstrecken und im wesentlichen quer zur Wärmestromrichtung sind. According to a preferred embodiment, the Frame structure of the insulation strip at least one longitudinal wall and at least two crossbars. By taking the frame structure out at least one longitudinal wall and at least two cross bars is built up, it is simple by appropriate Arrangement of the longitudinal walls and crossbars possible, the required Strength of the insulation strip over the each To achieve a customized profile. With the term "Longitudinal walls" of the bar become those areas understood, which is in the direction of a longitudinal extension of the Extend bar and the substantially parallel to Are heat flow direction. With the term "crossbars" correspondingly those areas of the framework structure of the Insulation strip understood, which is in a transverse direction of the Extend insulation strip and essentially transverse to Are heat flow direction.
Z. B. ist nach einer bevorzugten Ausführungsform die Rahmenstruktur der Dämmleiste aus mindestens einer Längewand aufgebaut, an deren Ende jeweils ein Quersteg vorgesehen und mit der Längswand verbunden ist. Umfaßt die Rahmenstruktur genau eine Längswand, so wird durch diese Anordnung ein Doppel-T-Profil gebildet, das gute mechanische Festigkeitseigenschaften aufweist.For example, in a preferred embodiment, the Frame structure of the insulation strip from at least one long wall constructed, at the end of which a crossbar is provided and is connected to the longitudinal wall. Covers the frame structure exactly one longitudinal wall, so this arrangement is a Double T-profile formed, the good mechanical Has strength properties.
Vorzugsweise ist die Rahmenstruktur der Dämmleiste aus mindestens zwei Längswänden und mindestens zwei Querstegen aufgebaut, die so angeordnet sind, daß sie zumindest eine Hohlkammer begrenzen. Dadurch wird ein Hohlprofil ausgebildet. Diese entstehende Hohlkammer weist eine geschlossene Querschnittsform mit in den Verbindungsbereichen der Längswände und Querstege ineinander übergehenden Innenwandungen auf. Werden mehr als zwei Querstege vorgesehen, so kann die Dämmleiste in mehrere hintereinander angeordnete Hohlkammern unterteilt werden. Das Ausbilden der Dämmleiste unter Ausbildung einer Hohlkammer ist insofern vorteilhaft, als geschlossene Querschnittsformen einerseits sowohl ausreichend steif sind, um mechanische Belastungen aufnehmen zu können, und andererseits durch den Luftzwischenraum, der in den Hohlkammern gebildet ist, eine Verringerung der Wärmeleitung über die Leiste erzielt wird.The frame structure of the insulating strip is preferably made of at least two longitudinal walls and at least two cross bars constructed, which are arranged so that they have at least one Limit cavity. This creates a hollow profile educated. This resulting hollow chamber has one closed cross-sectional shape with in the connection areas of the longitudinal walls and crossbars merging Inner walls. Be more than two crossbars provided, the insulation strip can be divided into several arranged hollow chambers are divided. Forming the Insulation strip with the formation of a hollow chamber is insofar advantageous as a closed cross-sectional shape on the one hand are both sufficiently rigid to withstand mechanical loads to be able to record, and on the other hand by the Air gap formed in the cavities, one Reduction of heat conduction through the bar is achieved.
Für einen einfachen Aufbau der Wärmedämmleiste hat es sich ferner als vorteilhaft gezeigt, wenn die Längswände im wesentlichen parallel zueinander angeordnet sind und/oder sich die Querstege im wesentlichen rechtwinklig von den Längswänden erstrecken. Durch diese Anordnung ergibt sich bei mindestens zwei Querstegen und zwei Längswänden eine im wesentlichen rechteckförmige Querschnittskontur der Hohlkammer(n), die darüber hinaus eine besonders stabile Konstruktion der Leiste gewährleistet, da der jeweilige Quersteg als Stabilisierungssteg zwischen den Längswänden wirkt. Ferner sind die Querstege auf diese Weise auch rechtwinklig zu der Wärmestromrichtung, die im wesentlichen entlang der Längswände verläuft, in der Dämmleiste ausgerichtet, so daß einer zusätzlichen Wärmeleitung über die Querstege effektiv entgegengewirkt wird.It has been designed for a simple construction of the thermal insulation strip also shown as advantageous if the longitudinal walls in are arranged substantially parallel to each other and / or the crosspieces are essentially at right angles from the Extend longitudinal walls. This arrangement results in at least two crossbars and two longitudinal walls one in essential rectangular cross-sectional contour of the Hollow chamber (s), which are also particularly stable Construction of the bar ensures that the respective Cross bar as a stabilizing bar between the longitudinal walls works. Furthermore, the crossbars are also in this way perpendicular to the direction of heat flow, which is essentially runs along the longitudinal walls, in the insulation strip aligned so that an additional heat conduction over the Crossbars is effectively counteracted.
Bevorzugterweise ist die erfindungsgemäße Dämmleiste aus Kunststoff und weist ein einstückiges (integrales) Rahmenprofil auf. Durch eine entsprechende Anordnung kann die Dämmleiste als einstückiges Bauteil gestaltet werden, das einerseits mit wenig Aufwand zu handhaben und andererseits einfach zu fertigen ist.The insulating strip according to the invention is preferably made of Plastic and has a one-piece (integral) Frame profile on. With an appropriate arrangement, the Insulation strip can be designed as a one-piece component that on the one hand with little effort and on the other hand is easy to manufacture.
Nach einer alternativen, bevorzugten Ausführungsform ist die Rahmenstruktur der Dämmleiste aus mehreren einzelnen Bauteilen zusammengesetzt. Dies bedeutet einen Vorteil, da Standardelemente verwendet werden können, um die Rahmenstruktur zu bilden. Das Zusammenfügen der Rahmenstruktur aus den einzelnen Bauteilen kann nach bevorzugten Ausführungsformen durch Kleben, über eine formschlüssige Verbindung oder eine Klemmverbindung geschehen.According to an alternative, preferred embodiment, the Frame structure of the insulation strip from several individual Components assembled. This means an advantage because Standard elements can be used to create the Form frame structure. Merging the Frame structure from the individual components can according to preferred embodiments by gluing, over a positive connection or a clamp connection happen.
Besonders vorteilhaft ist es, wenn bei einer mehrteiligen Ausbildung der Rahmenstruktur der Dämmleiste die einzelnen Rahmenstrukturelemente nicht direkt zusammengefügt werden, beispielsweise durch einfaches Aneinanderkleben, sondern wärmedämmendes Material zwischen die einzelnen Bauteile eingebracht wird. Dadurch wird eine deutliche Verringerung der Wärmeleitung über die Leiste erreicht, da die Rahmenstruktur keine direkte Verbindung von einer kalten zu einer warmen Seite besitzt. Da das Dämmaterial ausreichend fest ist, um die auftretende mechanische Belastung aufzunehmen, ist es möglich, so eine Unterbrechung des Wärmeflusses über die Dämmleiste zu erzielen und den Gesamtwärmefluß dadurch entscheidend zu verringern.It is particularly advantageous if a multi-part Training the frame structure of the insulation strip the individual Frame structure elements are not put together directly, for example by simply sticking them together, but insulating material between the individual components is introduced. This will result in a significant reduction the heat conduction via the bar, because the Frame structure no direct connection from a cold to has a warm side. Because the insulation material is sufficient is firm to the occurring mechanical load record, it is possible to interrupt the To achieve heat flow over the insulation strip and This significantly reduces the total heat flow.
Im Hinblick auf eine ausreichende statische Festigkeit der Leiste, die ohne großen Aufwand erzielt werden kann, wird bevorzugt, daß die gesamte Rahmenstruktur eine einheitliche Dicke der Wände aufweist. Diese Dicke liegt im Bereich zwischen 0,3 mm und 1,2 mm, vorzugsweise im Bereich zwischen 0,5 mm und 1,0 mm. In diesem bevorzugten Bereich ist die Festigkeit der Dämmleiste sichergestellt und eine tolerierbare Wärmeleitung vorhanden. Die über die Leiste fließende Wärmeenergie wird u. a. durch die Dicke und die Breite der Wände der Rahmenstruktur beeinflußt. Diesbezüglich ist eine möglichst geringe Wanddicke anzustreben, jedoch ohne die nötigen Festigkeitseigenschaften zu vernachlässigen.With regard to sufficient static strength of the Bar that can be achieved with little effort preferred that the entire frame structure be uniform Has thickness of the walls. This thickness is in the range between 0.3 mm and 1.2 mm, preferably in the range between 0.5 mm and 1.0 mm. In this preferred range is Strength of the insulation strip ensured and a tolerable heat conduction available. The one over the bar flowing heat energy is u. a. through the thickness and the Width of the walls of the frame structure is affected. In this regard the smallest possible wall thickness should be aimed for, but without to neglect the necessary strength properties.
In bestimmten Anwendungsfällen, abhängig von der mechanischen Belastung der Leiste, ist eine Dicke S3 des Bereichs der Rahmenstruktur, der an das wärmedämmende Material angrenzt, im Vergleich zur Dicke der übrigen Bereiche der Rahmenstruktur reduziert ausgebildet. S3 liegt dabei im Bereich von 0,15 x S1 bis 0,95 x S1. Dadurch wird einerseits in vorteilhafter Weise die Wärmeleitung über die Rahmenstruktur herabgesetzt, wobei die Stabilität durch das an die Rahmenstruktur im entsprechenden Bereich anliegende wärmende Material sichergestellt ist; andererseits trägt diese Gestaltung zu einer besonders leichten Konstruktion der Leiste bei.In certain applications, depending on the mechanical Loading the bar is a thickness S3 of the range of Frame structure that is adjacent to the insulating material, compared to the thickness of the remaining areas of the Reduced frame structure. S3 is in the Range from 0.15 x S1 to 0.95 x S1. This will on the one hand advantageously the heat conduction on the Frame structure reduced, the stability by the to the frame structure in the corresponding area warming material is ensured; on the other hand this design to a particularly light construction of the Bar at.
Bei einer mit einer Hohlkammer gestalteten Dämmleiste ist es vorzuziehen, daß in mindestens eine der Hohlkammern wärmedämmendes Material gefüllt ist. Das Einbringen des wärmedämmenden oder wärmeisolierenden Materials in den zwischen Längswänden und Querstegen ausgestalteten Zwischenraum gestattet auf einfache und effektive Art und Weise eine Verringerung der Wärmeleitung über die Leiste im Vergleich zu einer Leiste ohne zusätzliches Dämmaterial, bei der die Isolation über Luft in den entsprechenden Hohlräumen geschieht. Das Einbringen von Dämmaterial in mindestens eine der Hohlkammern erhöht zusätzlich die Stabilität der Leiste, da das eingefüllte Material in der Hohlkammer die Leiste zusätzlich versteift. Es hat sich herausgestellt, daß durch das Vorsehen des wärmedämmenden Materials eine Abnahme des K-Wertes (Wärmedurchgangskoeffizient) des Metallprofils auf K ≤ 1,8 W/m2K bis ungefähr K = 1,0 W/m2K erzielbar ist.In the case of an insulating strip designed with a hollow chamber, it is preferable for thermal insulation material to be filled in at least one of the hollow chambers. The introduction of the heat-insulating or heat-insulating material into the space designed between the longitudinal walls and crosspieces allows a simple and effective way to reduce the heat conduction via the strip compared to a strip without additional insulation material, in which the insulation takes place via air in the corresponding cavities . The introduction of insulating material in at least one of the hollow chambers additionally increases the stability of the strip, since the material filled in the hollow chamber additionally stiffens the strip. It has been found that a decrease in the K value (heat transfer coefficient) of the metal profile to K 1,8 1.8 W / m 2 K to approximately K = 1.0 W / m 2 K can be achieved by providing the heat-insulating material.
Besonders vorteilhaft ist es, wenn eine Dämmleiste mit mehreren benachbarten Hohlkammern ausgestattet ist, von denen wenigstens eine mit dem wärmedämmenden Material gefüllt ist. Bei diesem Mehrkammerhohlprofil, das sowohl mit Dämmaterial gefüllte als auch luftgefüllte Kammern aufweisen kann, sind verschiedene Varianten denkbar, beispielsweise zwei benachbarte Hohlkammern, die jeweils mit oder ohne Dämmaterial ausgestattet sind und/oder benachbarte Hohlkammern, die jeweils abwechselnd mit Dämmaterial gefüllt bzw. nicht gefüllt sind. Bei manchen Anwendungsfällen ist es darüber hinaus vorteilhaft, in ganz bestimmten Abschnitten der Leiste die Wärmeleitung gezielt herabzusetzen. Dies kann über ein Mehrkammerhohlprofil mit entsprechend gefüllten Hohlkammern ebenfalls geschehen.It is particularly advantageous if an insulation strip with several neighboring hollow chambers, of which at least one is filled with the heat insulating material. With this multi-chamber hollow profile, which is both with insulating material can have filled as well as air-filled chambers different variants conceivable, for example two adjacent hollow chambers, each with or without Insulation material are equipped and / or neighboring Hollow chambers, each alternately filled with insulating material or are not filled. In some applications it is furthermore advantageous in very specific sections the bar to specifically reduce the heat conduction. This can over a multi-chamber hollow profile with appropriately filled Hollow chambers also happen.
In diesem Zusammenhang ist es vorzuziehen, daß die Dicke der Längswände, die an eine mit dem wärmedämmenden Material gefüllte Hohlkammer angrenzen, in einem Verhältnis S3 = 0,2 - 0,8 x S1 zu der Dicke S1 der Längswände steht, die an die nicht mit dem wärmedämmenden Material gefüllte Hohlkammer angrenzen.In this connection, it is preferable that the thickness of the longitudinal walls adjoining a hollow chamber filled with the insulating material is in a ratio S3 = 0.2 - 0.8 x S1 stands for the thickness S1 of the longitudinal walls, which adjoin the hollow chamber not filled with the heat-insulating material.
Eine besonders einfache und stabile Gestaltung der Dämmleiste ergibt sich bei einer bevorzugten Ausführungsform, bei der die Leiste eine Länge von 30 mm bis 100 mm, vorzugsweise 40 mm bis 70 mm, und eine Breite von 10 mm bis 100 mm, vorzugsweise 15 mm bis 80 mm oder 20 mm bis 50 mm, aufweist.A particularly simple and stable design of the insulation strip results in a preferred embodiment in which the bar has a length of 30 mm to 100 mm, preferably 40 mm to 70 mm, and a width of 10 mm to 100 mm, preferably 15 mm to 80 mm or 20 mm to 50 mm.
Bei dieser Ausführungsform bieten sich bei Dämmleisten, die Hohlkammern aufweisen, Vorteile für eine gleichmäßige Unterteilung der Leiste in Hohlkammern und somit für eine gute Wärmedämmung, wenn die Hohlkammer eine Höhe von 5 mm bis 30 mm, vorzugsweise 5 mm bis 15 mm, oder eine Höhe von 5 mm bis 60 mm, vorzugsweise 10 mm bis 40 mm aufweist. Diese Abmessungen der Hohlkammer gewährleisten die Gestaltung eines ausreichend groß dimensionierten Füllvolumens für das Dämmaterial, um eine effektive Herabsetzung der Wärmeleitung zu erzielen.This embodiment offers insulation strips that Show hollow chambers, advantages for a uniform Subdivision of the bar into hollow chambers and thus for one good thermal insulation if the hollow chamber is 5 mm high 30 mm, preferably 5 mm to 15 mm, or a height of 5 mm up to 60 mm, preferably 10 mm to 40 mm. This Dimensions of the hollow chamber ensure the design of a sufficiently large filling volume for the Insulation material to effectively reduce heat conduction to achieve.
Vorteilhafterweise ist das wärmedämmende Material an die Rahmenstruktur geklebt, geklemmt oder mit einer formschlüssigen Verbindung mit ihr verbunden. Bei einer zusätzlichen Sicherung des wärmedämmenden Materials durch Kleben, Klemmen oder einem Formschluss, wie z. B. hinterschnittene Nutfederverbindungen, Verzahnungen oder ähnliches, wird das wärmedämmende Material an der Dämmleiste zusätzlich gegen Verrutschen oder Lösen gesichert. Die Verbindung ist somit überaus stabil. Dies ist insbesondere an den Stellen vorteilhaft, an denen mechanische Belastung durch das wärmedämmende Material übertragen werden soll.Advantageously, the thermal insulation material to the Frame structure glued, clamped or with a positive connection connected to it. At a additional protection of the insulating material by Gluing, clamping or a positive connection, such as. B. undercut tongue and groove connections, gears or Similar, is the thermal insulation material on the insulation strip additionally secured against slipping or loosening. The Connection is therefore extremely stable. This is particularly true the places where mechanical stress is advantageous the thermal insulation material is to be transferred.
Insbesondere bei Verwendung eines gießbaren Dämmaterials ist es jedoch ebenso möglich, die Verbindung zwischen wärmedämmendem Material und Rahmenstruktur ausschließlich durch das Eingießen des Materials in die Rahmenstruktur und die dadurch entstehende Verbindung sicherzustellen. Dies ist insofern vorteilhaft, als keine zusätzlichen Verfahrensschritte bei der Fertigung benötigt werden, und die Verbindung leicht herzustellen ist. Especially when using a pourable insulating material however, it is also possible to make the connection between thermal insulation material and frame structure exclusively by pouring the material into the frame structure and to ensure the resulting connection. This is advantageous in that no additional Manufacturing process steps are needed, and the Connection is easy to make.
Um ein leichtes Einbringen des wärmedämmenden Materials in die Hohlkammer(n) bzw. Aussparungen der Dämmleiste sicherzustellen, wird ein schaumartiges Material für das Dämmaterial bevorzugt. Bei der Verwendung des schaumartigen Materials ist sichergestellt, daß die jeweilige Hohlkammer vollständig ausgefüllt und somit ein möglichst großes Volumen an Dämmaterial in die Leiste eingebracht ist. Hierbei wird der Schaum vorzugsweise einfach in den Hohlraum eingespritzt und schäumt dann in der Hohlkammer auf. Auch wird es bevorzugt, ein schaumartiges Material einzusetzen, das beim Ausreagieren mit der Hohlkammerwandung verklebbar ist. Durch eine derartige Verklebung kann die Leiste in ihren Wandbereichen zusätzlich verstärkt und stabilisiert werden.In order to easily insert the insulating material in the hollow chamber (s) or recesses of the insulation strip ensure a foam like material for that Insulation material preferred. When using the foam-like Material ensures that the respective hollow chamber completely filled in and thus the largest possible volume insulation material is introduced into the bar. Here will the foam is preferably simply injected into the cavity and then foams in the hollow chamber. It will too prefers to use a foam-like material that the Reacting is glued to the hollow chamber wall. By such an adhesive can the bar in their Wall areas are additionally reinforced and stabilized.
In diesem Zusammenhang ist es vorteilhaft, wenn das schaumartige Material aus Polyurethan, Polystyrol oder dergleichen besteht. Diese Materialien lassen sich leicht nach dem Einspritzen in der Hohlkammer aufschäumen und sind darüber hinaus vergleichsweise schlecht wärmeleitend, so daß sich hierdurch das erfindungsgemäße Prinzip besonders gut verwirklichen läßt.In this context, it is advantageous if that foam-like material made of polyurethane, polystyrene or the like exists. These materials can be easily after injection, foam and are in the hollow chamber moreover, comparatively poor heat conduction, so that the principle according to the invention is thereby particularly good can be realized.
Bevorzugterweise ist in bestimmten Anwendungsfällen das wärmedämmende Material streifenförmig ausgebildet. Dadurch ist es möglich, das Dämmaterial in Streifen leicht in die Hohlkammer(n) einzuschieben und evtl. auch zur Versteifung der Leistenkonstruktion in der jeweiligen Hohlkammer festzukleben. Zusätzlich können durch streifenförmiges Material bestimmte Dämmeigenschaften gezielt erreicht werden, indem verschiedene Dämmaterialstreifen miteinander kombiniert werden.This is preferred in certain applications Insulating material is designed in a strip shape. Thereby it is possible to lightly strip the insulation material into the Insert hollow chamber (s) and possibly also for stiffening the last construction in the respective hollow chamber to stick. In addition, by strip-shaped Material certain insulation properties can be achieved, by combining different strips of insulation material become.
Für die Dämmleiste aus Kunststoff erweist sich die Verwendung von Polypropylen, Polyethylen, Polyamid, Acrynitril-Butadien-Styrol oder Polyethylenterephthalat als vorteilhaft. Diese Materialien können mit einer geeigneten Verstärkung und/oder Verstärkungselementen versehen sein, um die Stabilität der Dämmleiste weiter zu erhöhen. Die Verwendung dieser Materialien gestattet die Herstellung von sehr temperaturbeständigen und stabilen Leisten.The use has proven to be useful for the plastic insulation strip of polypropylene, polyethylene, polyamide, acrynitrile-butadiene-styrene or polyethylene terephthalate as advantageous. This Materials can be reinforced with appropriate reinforcement and / or Reinforcing elements are provided to ensure the stability of the To increase insulation strip further. The use of this Materials allows the production of very temperature-resistant and stable strips.
Nach einer bevorzugten Ausführungsform weist die Dämmleiste in mindestens einer der Längswände Aussparungen auf. Solche Aussparungen hemmen den Wärmefluß durch die Leiste zusätzlich. Dadurch werden verbesserte Dämmeigenschaften erzielt. Diese Aussparungen können verschiedenste Geometrien aufweisen, denkbar sind beispielsweise rechteckige Aussparungen, kreisförmige Aussparungen, dreieckige Aussparungen oder ähnliches. Es ist weiterhin möglich, und sogar besonders bevorzugt, daß mehrere Reihen von Aussparungen angeordnet sind, Werden diese Aussparungen in den Reihen versetzt zueinander angeordnet, wird der Wärmefluß über die Leiste zusätzlich reduziert, da keine geradlinige Verbindung in Längsrichtung der Leiste in der Rahmenstruktur besteht.According to a preferred embodiment, the insulation strip recesses in at least one of the longitudinal walls. Such Recesses inhibit the heat flow through the bar additionally. This improves insulation properties achieved. These recesses can have a wide variety of geometries have, for example rectangular are conceivable Cutouts, circular cutouts, triangular Recesses or the like. It is still possible and even more preferred that multiple rows of Cutouts are arranged, these cutouts will be in the rows are offset from each other, the heat flow additionally reduced via the bar since there is no straight line Connection in the longitudinal direction of the bar in the frame structure consists.
Bevorzugterweise ist das wärmedämmende Material bei einer entsprechenden Anforderung an die Dämmleiste so angebracht, daß es aus dem Rahmenprofil vorsteht. Zum einen wird dadurch die Oberfläche der Leiste vergrößert, was zu einer größeren Strahlungsfläche und damit einem geringeren Wärmefluß zwischen Innenprofil und Außenprofil führt. Dies verbessert einerseits die Dämmeigenschaften der Dämmleiste. Andererseits können gezielt bestimmte Geormetrien der Leiste durch das Dämmaterial verwirklicht werden.The heat-insulating material is preferably one appropriate requirements placed on the insulation strip so that it protrudes from the frame profile. For one thing, it will the surface of the bar enlarges, resulting in a larger one Radiation area and thus a lower heat flow leads between inner profile and outer profile. This improves on the one hand the insulation properties of the insulation strip. On the other hand can target certain geometries of the bar through the Insulation material can be realized.
Nach einer bevorzugten Ausführungsform ist das vorspringende Dämmaterial zwischen Vorsprüngen der Rahmenstruktur, die als Aufnahmen wirken, angebracht. Diese Vorsprünge dienen hauptsächlich dazu, das wärmedämmende Material sicher am Platz zu halten, so daß es weniger anfällig gegenüber Verrutschen oder Lösen ist. Dieses Dämmaterial kann einerseits ein Dämmaterial der erfindungsgemäßen Dämmleiste sein, das auch zur Verstärkung der Rahmenstruktur gegenüber mechanischer Belastung dient, andererseits kann dieses wärmedämmende Material jedoch noch zusätzlich an der Außenseite der Dämmleiste angebracht sein und ausschließlich Isolations- und Dämmzwecken dienen.According to a preferred embodiment, the projecting one is Insulation material between projections of the frame structure, which as Recordings seem appropriate. These projections serve mainly to ensure that the insulating material is securely attached Hold place so that it is less susceptible to Is slipping or loosening. This insulation material can on the one hand an insulation material of the insulation strip according to the invention be opposite, also to reinforce the frame structure serves mechanical load, on the other hand this can thermal insulation material, however, additionally on the Be attached to the outside of the insulation strip and exclusively Isolation and insulation purposes.
Demzufolge weist die erfindungsgemäße Dämmleiste aus Kunststoff eine integrale Querschnittsform auf, wobei dünnwandige Längswände und Querstege der Dämmleiste integral miteinander verbunden sind. Hierbei liegt eine Wanddicke der Längswand in einem Bereich zwischen 0,3 mm und 1,2 mm. Durch diese Anordnung kann die Dämmleiste als einstückiges Bauteil gestaltet werden, das mit wenig Aufwand zu handhaben und leicht herstellbar ist. Ferner gewährleistet die erfindungsgemäß vorgesehene Wanddicke in dem angegebenen Bereich eine stabile Konstruktion der Dämmleiste, wobei gleichzeitig eine Wärmeleitung über die Längswände möglichst gering gehalten wird.Accordingly, the insulation strip according to the invention has Plastic has an integral cross-sectional shape, whereby thin-walled longitudinal walls and crossbars of the insulation strip integral are interconnected. Here is a wall thickness of Longitudinal wall in a range between 0.3 mm and 1.2 mm. By this arrangement can the insulation strip as a one-piece component be designed to handle and with little effort is easy to manufacture. Furthermore, the wall thickness provided according to the invention in the specified Area a stable construction of the insulation strip, being at the same time heat conduction over the longitudinal walls if possible is kept low.
Die Längswände und Querstege sind derart miteinander verbunden, daß diese zumindest eine Hohlkammer begrenzen, so daß ein Hohlprofil ausgebildet ist. Die Hohlkammer weist eine geschlossene Querschnittsform mit in den Verbindungsbereichen der Längswände und Querstege ineinander übergehenden Innenwandungen auf. Die Querstege sind zwischen den Längswänden vorgesehen, wodurch ein zwischen zwei Längswänden gebildeter Hohlraum im Inneren der Dämmleiste in eine oder in mehrere, entlang der Längserstreckung der Leiste hintereinander angeordnete Hohlkammer(n) unterteilt ist. The longitudinal walls and crossbars are in such a way with each other connected that these limit at least one hollow chamber, so that a hollow profile is formed. The hollow chamber has one closed cross-sectional shape with in the connection areas of the longitudinal walls and crossbars merging Inner walls. The crossbars are between the Longitudinal walls are provided, creating a between two longitudinal walls formed cavity inside the insulation strip in or in several, along the length of the bar hollow chamber (s) arranged one behind the other is divided.
In die auf diese Weise gestaltete Hohlkammer ist ein wärmedämmendes Material gefüllt. Das Einbringen des wärmedämmenden oder wärmeisolierenden Materials in den zwischen Längswänden und Querstegen ausgestalteten Zwischenraum gestattet auf einfache und effektive Art und Weise eine Verringerung der Wärmeleitung über die Leiste. Darüber hinaus wird die Stabilität der Leiste erhöht, da das eingefüllte Material in der Hohlkammer die Leiste zusätzlich versteift. Es hat sich herausgestellt, daß durch das Vorsehen des wärmedämmenden Materials eine Abnahme des K-Wertes (Wärmedurchgangs-Koeffizienten) des Metallprofils auf K ≤ 1,8 W/m2K bis ungefähr K = 1,0 W/m2K erzielbar ist.A heat-insulating material is filled into the hollow chamber designed in this way. The introduction of the heat-insulating or heat-insulating material into the space designed between the longitudinal walls and crosspieces allows a simple and effective way of reducing the heat conduction via the strip. In addition, the stability of the bar is increased because the material filled in the hollow chamber additionally stiffens the bar. It has been found that a decrease in the K value (heat transfer coefficient) of the metal profile to K 1,8 1.8 W / m 2 K to approximately K = 1.0 W / m 2 K can be achieved by providing the heat-insulating material .
Kurze Beschreibung der ZeichnungenBrief description of the drawings
Nachfolgend wird die Erfindung anhand von beispielhaften in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsformen näher beschrieben. Es zeigen:
Fig. 1
eine Querschnittsansicht einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 2
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 3
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 4
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 5
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 6
einen Ausschnitt aus einem Querschnitt einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 7
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 8
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 9
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 10
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 11
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 12
eine Seitenansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste ohne Querstege;
Fig. 13
einen Querschnitt der Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste gemäß Fig. 12 an der Stelle A aus Fig. 12;
Fig. 14
einen Querschnitt der Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste gemäß Fig. 12 an der Stelle B aus Fig. 12;
Fig. 15
eine Seitenansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 16
eine Seitenansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 17
eine Seitenansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste;
Fig. 18
eine perspektivische Ansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste ohne Querstege;
Fig. 19
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste; und
Fig. 20
eine Querschnittsansicht einer weiteren Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste.
The invention is described in more detail below on the basis of exemplary embodiments shown in the drawings. Show it:
Fig. 1
a cross-sectional view of an embodiment of an insulation strip according to the invention;
Fig. 2
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 3
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 4
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 5
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 6
a section of a cross section of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 7
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 8
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 9
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 10
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 11
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 12
a side view of another embodiment of the insulation strip according to the invention without crossbars;
Fig. 13
a cross section of the embodiment of the insulating strip according to the invention according to FIG 12 at point A from FIG. 12;
Fig. 14
a cross section of the embodiment of the insulating strip according to the invention according to FIG 12 at point B from Fig. 12.
Fig. 15
a side view of another embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 16
a side view of another embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 17
a side view of another embodiment of the insulating strip according to the invention;
Fig. 18
a perspective view of another embodiment of the insulating strip according to the invention without crossbars;
Fig. 19
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulating strip according to the invention; and
Fig. 20
a cross-sectional view of a further embodiment of the insulation strip according to the invention.
Wege zur Ausführung der ErfindungWays of Carrying Out the Invention
In Fig. 1 ist in einer Querschnittsansicht die erfindungsgemäße Dämmleiste 2 aus Kunststoff in einer ersten Ausführungsform gezeigt. Gemäß der Darstellung von Fig. 1 weist die Dämmleiste 2 zwei im wesentlichen parallel und im Abstand zueinander angeordnete Längswände 4 auf, die zwischen sich einen Hohlraum bilden. Die beiden Längswände 4 sind durch insgesamt vier Querstege 6 miteinander verbunden, wobei die Querstege 6 im wesentlichen rechtwinklig auf der zu dem Hohlraum weisenden Innenseite 5 der Längswände 4 angeordnet sind. Hierbei sind die Querstege 6, wie in der Fig. 1 zu erkennen ist, einstückig mit den Längswänden 4 der Dämmleiste 2 ausgebildet. Durch die sich rechtwinklig zu den Längswänden 4 erstreckenden Querstege 6 ist der Hohlraum im Inneren der Dämmleiste 2 in mehrere, in Längsrichtung der Längswände 4 der Dämmleiste 2 hintereinander angeordnete Hohlkammern 8 unterteilt. Auf diese Weise ist ersichtlich, daß die Leiste 2 als ein Hohlprofil gestaltet ist. Die Querstege 6 und die Längswände 4 bilden zusammen die Rahmenstruktur 7 der Dämmleiste.In Fig. 1 is a cross-sectional view Insulation strip 2 according to the invention made of plastic in a first Embodiment shown. As shown in FIG. 1 has the insulation strip 2 two substantially parallel and in Distance from each other arranged longitudinal walls 4, which between form a cavity. The two longitudinal walls 4 are connected by a total of four crosspieces 6, wherein the crosspieces 6 are essentially at right angles to the Cavity-facing inside 5 of the longitudinal walls 4 arranged are. Here, the transverse webs 6, as in FIG. 1 can be seen in one piece with the longitudinal walls 4 of the insulation strip 2 trained. By being perpendicular to the longitudinal walls 4 extending crossbars 6 is the cavity inside the Insulation strip 2 in several, in the longitudinal direction of the longitudinal walls 4th the insulating strip 2 hollow chambers 8 arranged one behind the other divided. In this way it can be seen that the bar 2 is designed as a hollow profile. The crossbars 6 and the Longitudinal walls 4 together form the frame structure 7 of the Insulation strip.
An einer Außenkontur 10 der Leiste 2 sind mehrere Anschlußprofile 12 vorgesehen. Diese sind in dem gezeigten Fall jeweils als sich verbreiternder, sogenannter Schwalbenschwanz ausgeführt und weisen zwei sich von dem in Fig. 1 oben und unten befindlichen Quersteg 6 nach außen geneigt ausgebildete Seiten auf, so daß insgesamt ein verbreiterter Fuß bzw. Kopf entsteht. Mittels der Anschlußprofile 12 ist die gezeigte Dämmleiste 2 in einer Haltekontur eines (nicht gezeigten) Metallprofils, die eine komplementär geformte Nut mit Hinterschneidungen aufweist, verankerbar.There are several on an outer contour 10 of the strip 2 Connection profiles 12 provided. These are shown in the Case as a widening, so-called Dovetail run and exhibit two of which in Fig. 1 top and bottom crossbar 6 to the outside inclined sides, so that a total widened foot or head arises. By means of the Connection profiles 12 is the insulation strip 2 shown in one Holding contour of a (not shown) metal profile, the one has a complementarily shaped groove with undercuts, anchorable.
Ferner weist die mittlere, zentrale Hohlkammer 8 eine Füllung aus einem wärmedämmenden Material, im vorliegenden Fall aus einem Schaum, auf. Durch den Schaum ist die mittlere Hohlkammer 8 vollständig ausgefüllt. In den in der Fig. 1 oben und unten gezeigten Hohlkammern 8 ist hingegen kein wärmedämmendes Material enthalten.Furthermore, the central, central hollow chamber 8 has a filling made of a heat-insulating material, in the present case a foam on. Because of the foam is the middle one Hollow chamber 8 completely filled. In the in Fig. 1st Hollow chambers 8 shown above and below, however, is not contain thermal insulation material.
Wie weiterhin in der Fig. 1 zu erkennen ist, ist in diesem Ausführungsbeispiel die Länge D der Dämmleiste 2 größer als eine Breite H. Ferner weisen die in der Zeichnung oben und unten angeordneten Hohlkammern 8 eine geringere Höhe d1 als die mittlere Hohlkammer 8 mit einer Höhe d2 auf. Dadurch können unterschiedliche Volumina der Hohlkammern 8 realisiert werden. Eine Dicke S1 der Längswände 4 entspricht einer Dicke S2 der Querstege 6.As can also be seen in FIG. 1, this is Embodiment, the length D of the insulation strip 2 is greater than a width H. Furthermore, in the drawing above and hollow chambers 8 arranged below have a lower height d1 than the middle hollow chamber 8 with a height d2. Thereby Different volumes of the hollow chambers 8 can be realized become. A thickness S1 of the longitudinal walls 4 corresponds to a thickness S2 of the crossbars 6.
Durch die erfindungsgemäße Ausbildung der Leiste 2 als Mehrkammerhohlprofil mit dünnwandigen Längswänden 4 und Querstegen 6 kann die Wärmeleitung durch die Leiste 2 wesentlich herabgesetzt werden. Darüber hinaus wird durch das zusätzliche Vorsehen des wärmedämmenden Schaummaterials in einer oder auch mehreren Hohlkammer(n) die Wärmeleitung durch die Leiste 2 weiter erheblich herabgesetzt.Due to the inventive design of the bar 2 as Multi-chamber hollow profile with thin-walled longitudinal walls 4 and Crosspieces 6 can conduct heat through the strip 2 be significantly reduced. In addition, the additional provision of the insulating foam material in one or more hollow chamber (s) through the heat conduction the bar 2 further reduced significantly.
Die Ausschäumung der Hohlkammer bewirkt weiterhin eine Erhöhung der mechanischen Festigkeit der Konstruktion, indem das Füllmaterial einen Teil der mechanischen Belastung aufnimmt. Hierdurch können die Wanddicken der Längswände weiter verringert werden.The foaming of the hollow chamber continues to cause Increase the mechanical strength of the construction by the filling material is part of the mechanical load records. This allows the wall thicknesses of the longitudinal walls can be further reduced.
In einer in Fig. 2 gezeigte Querschnittsansicht einer zweiten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste 2 wird der Aspekt der Aufnahme mechanischer Belastung durch das mit der Rahmenstruktur zusammenwirkende Füllmaterial deutlich. Diese Ausführungsform entspricht im wesentlichen der in Fig. 1 gezeigten Ausführungsform. Im Unterschied zu der in Fig. 1 dargestellten Leiste 2, ist jedoch eine Dicke S3 der Längswände 4, die an die mittlere, mit dem Dämmaterial 14 gefüllte Hohlkammer 8 angrenzen, im Vergleich zu der Dicke S1 der Längswände 4, die an die in der Zeichnung oben und unten dargestellte, nicht mit dem Dämmaterial 14 gefüllten Hohlkammern 8 angrenzen, reduziert ausgebildet. Hierbei läßt sich die Beziehung der reduzierten Wanddicke S3 zu der Dicke S1 durch die Gleichung S3 = 0,05 - 0,95xS1, vorzugsweise S3 = 0,15 - 0,95xS1, am meisten bevorzugt S3 = 0,2 - 0,8xS1, beschreiben.In a cross-sectional view of a second embodiment of the insulating strip 2 according to the invention shown in FIG. 2, the aspect of absorbing mechanical stress through the filling material interacting with the frame structure becomes clear. This embodiment corresponds essentially to the embodiment shown in FIG. 1. In contrast to the strip 2 shown in Fig. 1, however, is a thickness S3 of the longitudinal walls 4, which adjoin the central hollow chamber 8 filled with the insulating material 14, compared to the thickness S1 of the longitudinal walls 4, which in the Draw the drawing shown above and below, not filled with the insulating material 14 hollow chambers 8, reduced. Here, the relationship of the reduced wall thickness S3 to the thickness S1 can be expressed by the equation S3 = 0.05 - 0.95xS1 , preferably S3 = 0.15 - 0.95xS1 , most preferred S3 = 0.2 - 0.8xS1 , describe.
Die Leiste 2 ist in den Bereichen verminderter Dicke S3 durch das Schaummaterial 14 zur Erhöhung der Festigkeit ausgesteift. Bei dieser Gestaltung der Dämmleiste 2 wird die Wärmeleitung durch Verringerung der Dicke der Längswände 4 zusätzlich herabgesetzt. Um die Festigkeit im Bereich der an das Dämmaterial 14 angrenzenden Längswände 4 in jedem Fall sicherzustellen, ist in der gezeigten Ausführungsform das Schaummaterial 14 zusätzlich mit den jeweiligen Längswänden 4 durch eine Klebeverbindung verbunden, was ein Zusammenwirken der Rahmenstruktur mit dem Füllmaterial gewährleistet.The strip 2 is in the areas of reduced thickness S3 through the foam material 14 to increase the strength braced. With this design of the insulation strip 2 Heat conduction by reducing the thickness of the longitudinal walls 4 additionally reduced. To the strength in the area of the insulating material 14 adjacent longitudinal walls 4 in any case ensure in the embodiment shown is Foam material 14 additionally with the respective longitudinal walls 4 connected by an adhesive bond, which is an interaction the frame structure with the filling material guaranteed.
In Fig. 3 ist als drittes Ausführungsbeispiel der Erfindung im Querschnitt eine Dämmleiste 2 gezeigt, deren Aufbau im wesentlichen der in Fig. 1 gezeigten Dämmleiste 2 entspricht. Ein wesentlicher Unterschied zwischen dem ersten und dem in Fig. 3 gezeigten dritten Ausführungsbeispiel der Erfindung liegt darin, daß das Hohlprofil der Leiste 2 insgesamt zwei Hohlkammern 8 umfaßt. Die beiden Hohlkammern 8 sind jeweils vollständig mit dem wärmeisolierenden Material 14 ausgeschäumt. Auf diese Weise ist der gesamte Hohlprofilkörper der Leiste 2 mit Dämmaterial 14 gefüllt, wodurch eine sehr effektive Wärmedämmung ermöglich ist. Dadurch daß alle Wände der Rahmenstruktur an einen ausgeschäumten Bereich angrenzen, können die Wandstärken der Rahmenstruktur S1 und S2 sehr gering gewählt werden, da ein Teil der mechanischen Belastung durch das Schaummaterial aufgenommen wird, das somit die Rahmenstruktur versteift. Die geringe Wandstärke der Rahmenstruktur führt zudem zu einer Verringerung der Wärmeleitung durch die Dämmleiste. Die stabilisierende Ausschäumung kann zusätzlich mit der Rahmenstruktur verklebt sein. Eine ausreichende Haltung zwischen Rahmenstruktur und Dämmaterial entsteht jedoch i.d.R. auch ohne zusätzliche Verklebung, insbesondere bei der Verwendung von schaumartigem Dämmstoff, der zunächst in einen Bereich der Dämmleiste gegossen und anschließend aufgeschäumt wird.In Fig. 3 is shown as a third embodiment of the invention in cross section an insulation strip 2, the structure of which corresponds essentially to the insulation strip 2 shown in Fig. 1. An essential difference between the first and the third exemplary embodiment of the invention shown in FIG. 3 is that the hollow profile of the strip 2 comprises a total of two hollow chambers 8. The two hollow chambers 8 are each completely foamed with the heat-insulating material 14. In this way, the entire hollow profile body of the strip 2 is filled with insulating material 14, which enables a very effective thermal insulation. Because all the walls of the frame structure adjoin a foamed area, the wall thicknesses of the frame structure S 1 and S 2 can be chosen to be very small, since part of the mechanical load is absorbed by the foam material, which thus stiffens the frame structure. The small wall thickness of the frame structure also leads to a reduction in heat conduction through the insulation strip. The stabilizing foam can also be glued to the frame structure. However, a sufficient hold between the frame structure and the insulation material is usually achieved without additional gluing, especially when using foam-like insulation material, which is first poured into an area of the insulation strip and then foamed.
Die in der Fig. 4 dargestellte Querschnittsansicht einer vierten Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste 2 unterscheidet sich von der in Fig. 1 gezeigten im wesentlichen dadurch, daß gabelartige Anschlußprofile 12 an der Außenkontur 10 der Leiste 2 ausgebildet sind. Darüber hinaus sind die in der in Fig. 4 oben und unten dargestellten Hohlkammern 8 geöffnet und weisen im Gegensatz zu den vorhergehenden Ausführungsformen keine geschlossene Querschnittskontur auf. Die mittlere Hohlkammer 8 ist hierbei stets mit dem wärmedämmenden Material 14 ausgefüllt, wobei die beiden äußeren Hohlkammern 8, die keinen vollständig geschlossenen Querschnitt aufweisen, (in der Zeichnung oben und unten befindlich) optional mit einem Dämmaterial gefüllt sein können.The cross-sectional view shown in FIG fourth embodiment of the insulation strip 2 according to the invention differs from that shown in Fig. 1 in essential in that fork-like connecting profiles 12 the outer contour 10 of the bar 2 are formed. About that in addition, those shown in FIG. 4 above and below Hollow chambers 8 opened and, in contrast to the previous embodiments no closed Cross-sectional contour. The middle hollow chamber 8 is here always filled with the insulating material 14, whereby the two outer hollow chambers 8, which are not complete have a closed cross-section (in the drawing above and below) optionally filled with an insulating material could be.
Fig. 5 zeigt eine fünfte Ausführungsform der erfindungsgemäßen Dämmleiste 2. Bei dieser Ausführungsform ist die Rahmenstruktur 7 aus zwei einzelnen Bauteilen ausgebildet. Diese Bauteile umfassen jeweils Querstege 6 und Längswände 4. Die Verbindung der beiden einzelnen Bauteile geschieht über das wärmedämmende Material 14. Das wärmedämmende Material 14 kann entweder zwischen die die Rahmenstruktur 7 bildenden Bauteile geklebt oder geklemmt werden, wobei eine formschlüssige Verbindung zwischen den Rahmenteilen 7 und dem wärmedämmenden Material 14 zum Einsatz kommen kann. Eine solche Verbindung ist beispielhaft in Fig. 6 gezeigt. Das wärmedämmende Material ist hierbei mit einer hinterschnittenen Feder versehen, die Rahmenstruktur 7 mit einer entsprechenden hinterschnittenen Nut.Fig. 5 shows a fifth embodiment of the insulation strip according to the invention 2. In this embodiment is the frame structure 7 from two individual components educated. These components each include crossbars 6 and Longitudinal walls 4. The connection of the two individual components happens over the insulating material 14. That Thermal insulation material 14 can either between the Frame structure 7 components glued or clamped be, with a positive connection between the Frame parts 7 and the heat-insulating material 14 for use can come. Such a connection is exemplified in Fig. 6 shown. The thermal insulation material is here with a provided undercut spring, the frame structure 7 with a corresponding undercut groove.
Die in Fig. 5 gezeigte Ausführungsform der Dämmleiste 2 kann aber auch dadurch gefertigt werden, indem die Rahmenstruktur 7 zunächst mit drei Kammern gefertigt wird, wobei die mittlere Kammer, die anschließend das wärmedämmende Material, vorzugweise Schaummaterial, 14 aufnimmt, zunächst breiter gefertigt wird, als die Endbreite H der Dämmleiste 2 ist. Nach Einbringung des Schaummaterials 14 in den mittleren Hohlraum und Aufschäumens werden die Seitenwände abgefräst. Das Schaummaterial 14 übernimmt somit einen wesentlichen Teil der mechanischen Belastung, die auf die Dämmleiste 2 wirkt. The embodiment of the insulation strip 2 shown in FIG. 5 can but can also be made using the frame structure 7 is initially manufactured with three chambers, the middle chamber, which is then the thermal insulation material, preferably foam material, accommodates 14, initially wider is manufactured when the end width H of the insulation strip 2. After the foam material 14 has been introduced into the middle one Cavity and foaming are milled off the side walls. The foam material 14 thus takes over an essential part the mechanical load acting on the insulation strip 2.
Zur zusätzlichen Sicherung der Verbindung zwischen Rahmenstruktur 7 und wärmedämmendem Material 14 ist es neben der erwähnten Formgebung im Bereich der Verbindung zwischen Rahmenstruktur und wärmedämmendem Material möglich, durch Aufbringung von Klebematerial die Verbindung zusätzlich zu festigen. Die Formgebung, die die Verbindung zusätzlich sichert, im Verbindungsbereich zwischen Rahmenstruktur 7 und Schaummaterial 14 kann wie in Fig. 7 gezeigt, auch aus einer Verzahnung an der Rahmenstruktur und einer korrespondierenden Verzahnung am wärmedämmenden Material bestehen. Dies erhöht die Haftung zwischen wärmedämmendem Material und Rahmenstruktur 7 und sorgt somit für eine formschlüssige Verbindung.To additionally secure the connection between Frame structure 7 and heat-insulating material 14 is next to it the aforementioned shape in the area of the connection between Frame structure and heat-insulating material possible through Application of adhesive material in addition to the connection consolidate. The shape, the connection in addition secures in the connection area between frame structure 7 and Foam material 14 can, as shown in Fig. 7, also from a Interlocking on the frame structure and a corresponding one There are teeth on the insulating material. This increases the liability between insulating material and Frame structure 7 and thus ensures a form-fitting Connection.
Das in den Fig. 5, 6 und 7 gezeigte Anschlußprofil 12 an die Haltekontur eines Metallprofils (nicht gezeigt) ist auf beiden Seiten der Dämmleiste 2 jeweils als einteiliger Schwalbenschwanz ausgebildet, der in eine entsprechende Aussparung an einer Haltekontur eines Metallprofils eingreift. Selbstverständlich sind hier wiederum andere Formgebungen entsprechend der Haltekontur des Metallprofils denkbar.The connection profile 12 shown in FIGS. 5, 6 and 7 to the Holding contour of a metal profile (not shown) is on both sides of the insulation strip 2 as one piece Swallowtail trained in a corresponding Cutout on a holding contour of a metal profile intervenes. Of course there are others here too Shapes according to the holding contour of the metal profile conceivable.
Die in den Figuren 5, 6 und 7 gezeigten Ausführungsformen der Dämmleiste besitzen eine unterbrochene Rahmenstruktur 7. Dadurch, daß keine direkte Verbindung durch die Rahmenstruktur besteht, und der Wärmefluß nur über das wärmedämmende Material erfolgt, wird der Wärmefluß in der Dämmleiste stark begrenzt. Somit werden gute Wärmedämmeigenschaften erzielt.The embodiments of FIGS. 5, 6 and 7 shown in FIGS Insulation strips have an interrupted frame structure 7. Because no direct connection through the Frame structure exists, and the heat flow only through that Insulating material takes place, the heat flow in the Insulation strip severely limited. Thus, good ones Thermal insulation properties achieved.
Eine weitere Ausführungsform, die derjenigen aus Fig. 5 ähnelt, ist in Fig. 8 gezeigt. Das Dämmaterial 14 ist hier zwischen zwei Teile der Rahmenstruktur 7 eingeklebt. Im Gegensatz zu den bisher gezeigten Ausführungsformen schließt das Wärmedämmaterial, das zwischen die Rahmenstruktur 7 geklebt ist, jedoch nicht bündig mit der Rahmenstruktur 7 und insbesondere deren Längswänden 4 ab, sondern ist seitlich ausgedehnt. Je nach Ausbildung des Verbundprofils, für das die Dämmleiste 2 gedacht ist, kann dies vorteilhaft sein, da eine höhere Wärmedämmung erzielt wird. Außerdem wird der Wärmeaustausch durch Strahlung behindert, was ebenfalls zum Erzielen guter Dämmeigenschaften ausgenützt wird. Eine Verringerung des Konvektionsraums sorgt dabei ebenfalls für verbesserte Dämmeigenschaften.Another embodiment, that of FIG. 5 8 is shown. The insulation material 14 is here glued between two parts of the frame structure 7. in the Contrary to the previously shown embodiments, closes the thermal insulation material between the frame structure 7 is glued, but not flush with the frame structure 7 and in particular from the longitudinal walls 4, but is laterally extended. Depending on the formation of the composite profile, for the the insulation strip 2 is intended, this can be advantageous because higher thermal insulation is achieved. In addition, the Heat exchange by radiation hampers, which also leads to Achieving good insulation properties is exploited. A Reduction of the convection space also ensures improved insulation properties.
Fig. 9, 10 und 11 zeigen verschiedene Aspekte einer weiteren Ausführungsform der vorliegenden Erfindung. Bei dieser Ausführungsform ist die Rahmenstruktur 7 aus einer im wesentlichen durchgängigen Längswand 4 und zwei an deren Enden angeordneten Querstegen 6 ausgebildet. Diese Querstege dienen der Aufnahme des Dämmaterials und bewirken die gewünschte und erforderliche Stabilisierung der Dämmleiste. Das Dämmaterial 14 ist seitlich von der Längswand an beiden Seiten angeordnet, im Fall der Figur 9 symmetrisch, im Fall der Figuren 10 und 11 asymmetrisch. Die in Fig. 9 gezeigte Längswand 4 weist Unterbrechungen 13 auf, die in Fig. 10 und 11 gezeigten Längswände 4 nicht. Eine Unterbrechung der Längswand bzw. Aussparungen in der Längswand hemmen den Wärmefluß, der über das Dämmaterial aufgrund eines geringeren Wärmeleitkoeffizienten reduziert wird. Als Anschlußprofil 12 an die Haltekontur eines Metallprofils (nicht gezeigt) dient jeweils ein Schwalbenschwanz, der mittig an der Außenseite der Querprofile 6 angebracht ist. Weiterhin besitzen die Unterbrechungen in der Längswand den Vorteil, daß beim Aufschäumen des Dämmaterials dieses sich durch die Aussparungen in der Längswand erstreckt und somit die beiden Bereiche des Dämmaterials auf beiden Seiten der Längswände aus einem einzigen Stück gebildet sind. Dies erhöht die mechanische Stabilität des Dämmaterials. Figures 9, 10 and 11 show various aspects of another Embodiment of the present invention. At this Embodiment is the frame structure 7 from an im essentially continuous longitudinal wall 4 and two on their End arranged transverse webs 6 formed. These crossbars serve to absorb the insulating material and cause it Desired and required stabilization of the insulation strip. The insulating material 14 is on the side of the longitudinal wall on both Pages arranged, symmetrical in the case of Figure 9, in the case of Figures 10 and 11 asymmetrical. The one shown in Fig. 9 Longitudinal wall 4 has interruptions 13, which are in Fig. 10 and 11 longitudinal walls 4 not shown. An interruption of the Longitudinal wall or recesses in the longitudinal wall inhibit the Heat flow through the insulation material due to less Thermal conductivity coefficient is reduced. As connection profile 12 to the holding contour of a metal profile (not shown) each a dovetail that is centered on the outside the cross sections 6 is attached. Furthermore, the Interruptions in the longitudinal wall have the advantage that when Foaming the insulation material through the Recesses extends in the longitudinal wall and thus the two Areas of the insulation material on both sides of the longitudinal walls are formed from a single piece. This increases the mechanical stability of the insulation material.
Seitlich von der Längswand 4 ist das Dämmaterial angebracht. Dieses wärmedämmende Material 14, z. B. Schaummaterial, kann entweder an die Rahmenstruktur 7 geklebt sein, wobei die in den Fig. 9, 10 und 11 gezeigten Querprofile eine bogenförmige Form aufweisen und somit die Schaummasse 14 zusätzlich halten und gegen Lösen gegenüber der Rahmenstruktur sichern. Das Dämmaterial kann aber auch ähnlich wie bei Fig. 5 beschrieben, dadurch eingebracht werden, daß zunächst ein geschlossenes Hohlprofil ausgebildet wird, in das das Schaummaterial 14 gegossen wird, und anschließend die äußeren Längswände weggefräst werden, um so zur endgültigen Form zu kommen, die in Fig. 9 gezeigt ist. Fig. 10 und Fig. 11 zeigen ähnlich wie Fig. 8 eine Dämmleiste 2, bei der zumindest ein Teil des wärmedämmenden Materials 14, das in Verbindung mit der Rahmenstruktur 7 steht, aus dieser vorsteht. Dieser Vorsprung des Dämmaterials 14 kann über die gesamte Länge der Dämmleiste vorhanden sein, oder aber nur über Teilbereiche. Wie oben erwähnt, dient er, soweit es die Platzverhältnisse in der Gesamtanordnung zulassen, der zusätzlichen Dämmung durch Verringerung des Konvektionsraumes und als Strahlungsbarriere.The insulating material is attached to the side of the longitudinal wall 4. This insulating material 14, for. B. foam material can either be glued to the frame structure 7, the in 9, 10 and 11 shown cross profiles an arcuate Have shape and thus hold the foam mass 14 in addition and secure against loosening in relation to the frame structure. The However, insulating material can also be similar to that in FIG. 5 described, introduced in that first a closed hollow profile is formed, in which the Foam material 14 is poured, and then the outer Longitudinal walls are milled away in order to achieve the final shape come, which is shown in Fig. 9. Figures 10 and 11 show Similar to FIG. 8, an insulation strip 2, in which at least one Part of the heat insulating material 14, which in connection with stands the frame structure 7, protrudes from this. This Projection of the insulating material 14 can over the entire length of the Insulation strip may be present, or only over partial areas. As mentioned above, it serves as far as there is space allow in the overall arrangement, the additional insulation by reducing the convection space and as Radiation barrier.
Die Dämmleiste 2 in einer der in Fig. 9, 10 und 11 gezeigten Ausführungsformen bietet wiederum gute Isolations- und Wärmedämmeigenschaften, da die Rahmenstruktur dünn ausgebildet sein kann, da das wärmedämmende Material 14 einen Teil der mechanischen Belastung aufnimmt. Dünne Profile sorgen für eine geringe Wärmeleitung und somit gute Wärmedämmeigenschaften.The insulation strip 2 in one of those shown in FIGS. 9, 10 and 11 Embodiments in turn offers good insulation and Thermal insulation properties because the frame structure is thin can be formed because the heat-insulating material 14 a Absorbs part of the mechanical load. Thin profiles ensure low heat conduction and therefore good Thermal insulation properties.
In den Fig. 13 bis 17 sind weitere Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung gezeigt. Diesen Ausführungsformen ist gemeinsam, daß, wie aus den Seitenansichten (Fig. 12, 15, 16 und 17) zu ersehen ist, die Dämmleiste entlang ihrer Längsrichtung wechselnde Querschnitte aufweist. Insbesondere ist zu sehen, daß mindestens eine der Längswände 4 der Dämmleiste 2 mit Aussparungen 15 versehen ist, was zu den Querschnittsänderungen führt. Diese Aussparungen im ansonsten geschlossenen Hohlprofil dieser Ausführungsform verringern zusätzlich den Wärmefluß. Die Längswand kann nur in einem begrenzten Bereich als Wärmebrücke dienen. Der Verlauf des Wärmestroms ist durch einen Pfeil Q in den Fig. 12, 15, 16 und 17 angedeutet. Die Aussparungen 15 in der Längswand 4 der Dämmleiste können unterschiedliche Formen (Kreis, Rechteck, Dreieck etc.) annehmen. Einige davon sind durch die Abbildungen 12, 15, 16 und 17 gezeigt, jedoch sind andere Geometrien ebenso denkbar. Bei einer versetzten Anordnung der Aussparungen in mehreren Reihen, wie in Fig. 16 und 17 gezeigt ist, wird der Wärmestrom weiter eingeschränkt und die Wärmedämmung somit besser, da keine geradlinige Verbindung zwischen dem wärmeren und kälteren Teil der Dämmleiste besteht. Da in dieser Ausführungsform wiederum das wärmedämmende Material 14 einen Teil der mechanischen Belastung auf die Dämmleiste 2 aufnimmt, können verhältnismäßig große Aussparungsbreiche vorgesehen sein, ohne die Gesamtstabilität der Dämmleiste zu gefährden.13 to 17 are further embodiments of the present invention shown. These embodiments common that, as from the side views (Fig. 12, 15, 16th and 17) can be seen the insulation strip along its Cross-sections changing in the longitudinal direction. In particular it can be seen that at least one of the longitudinal walls 4 of the Insulation strip 2 is provided with recesses 15, which to the Leads to cross-sectional changes. Otherwise these recesses reduce closed hollow profile of this embodiment additionally the heat flow. The longitudinal wall can only be in one limited area serve as a thermal bridge. The course of the Heat flow is indicated by an arrow Q in FIGS. 12, 15, 16 and 17 indicated. The recesses 15 in the longitudinal wall 4 of the Insulation strips can have different shapes (circle, rectangle, Triangle etc.). Some of them are through Figures 12, 15, 16 and 17 are shown, however, others are Geometries are also conceivable. With an offset arrangement of Recesses in several rows, as in FIGS. 16 and 17 is shown, the heat flow is further restricted and the Thermal insulation is better because there is no straight connection between the warmer and colder part of the insulation strip consists. Again, in this embodiment thermal insulation material 14 part of the mechanical Loads on the insulation strip 2 can relatively large recess areas can be provided, without endangering the overall stability of the insulation strip.
Schnitte durch die Dämmleiste nach Fig. 12 sind in den Fig. 13 und 14 gezeigt. Fig. 13 entspricht dabei einem Schnitt an der mit A-A gekennzeichenten Stelle aus Fig. 12, Fig. 14 einem Schnitt an der mit B-B gekennzeichneten Stelle. In der gezeigten Ausführungsform ist zu erkennen, daß die Dämmleiste zusätzlich einen aus dem Hauptprofil vorstehenden Bereich aufweist. Dies ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, sondern ein bündiges Ausbilden der Schaumfüllung 14 in der Dämmleiste 2, die Aussparungen in mindestens einer ihrer Längswände 4 aufweist, ist denkbar und in Fig. 18 dargestellt. Cuts through the insulation strip according to FIG. 12 are shown in FIGS. 13 and 14. 13 corresponds to a section the position marked with A-A from FIG. 12, FIG. 14 a cut at the point marked B-B. In the shown embodiment can be seen that the insulation strip additionally an area protruding from the main profile having. However, this is not absolutely necessary but a flush formation of the foam filling 14 in the Insulation strip 2, the cutouts in at least one of their Longitudinal walls 4 is conceivable and in Fig. 18th shown.
Ein weiteres wesentliches Merkmal ist in den Fig. 19 und 20 gezeigt. Die dargestellte Ausführungsform der Erfindung basiert auf der in Fig. 2 gezeigten Ausführungsform. Zur zusätzlichen Wärmedämmung ist jedoch ein weiterer Bereich wärmedämmenden Materials 18 an der Dämmleiste 2 befestigt. In der Regel wird dieser zusätzliche Dämmstoff 18 aufgeklebt. Wie in Fig. 19 gezeigt, kann eine Halterung 19 für diese Zusatzdämmung in der Rahmenstruktur integriert sein in Form von Vorsprüngen, die zusätzlich die Strahlungsfläche erhöhen, wie in Fig. 20 gezeigt, kann der zusätzliche Dämmbereich ohne weitere Führung aufgeklebt sein. Ein Anbringen einer Haltestruktur 19 bietet neben einer zusätzlichen Sicherung gegen Verrutschen des Dämmaterials den Vorteil, daß das Dämmaterial in diesen Haltebereich auch eingeklemmt werden kann, oder der Haltebereich mit dem Dämmaterial eine formschlüssige Verbindung eingehen kann.Another essential feature is shown in FIGS. 19 and 20 shown. The illustrated embodiment of the invention is based on the embodiment shown in FIG. 2. For Additional thermal insulation is another area, however Insulated material 18 attached to the insulation strip 2. In this additional insulation material 18 is generally stuck on. As shown in Fig. 19, a bracket 19 for this Additional insulation in the frame structure should be integrated in the form of projections that additionally increase the radiation area, as shown in Fig. 20, the additional insulation area without further guidance be glued on. Attaching one Holding structure 19 offers an additional security against slipping of the insulating material the advantage that Insulation material can also be clamped in this holding area can, or the holding area with the insulating material can form-fit connection.
Der wesentliche Aspekt der erfindungsgemäßen Dämmleiste liegt darin, daß, da erkannt wurde, daß das wärmedämmende Material einen Teil der mechanischen Belastung aufnimmt, die Rahmenstruktur der Dämmleiste dünnwandig ausgebildet sein kann bzw. an manchen Bereichen Aussparungen oder Unterbrechungen aufweisen kann. Dies führt dazu, daß die Wärmedämmeigenschaften der Dämmleiste verbessert werden, ohne auf mechanische Festigkeitseigenschaften verzichten zu müssen. Die Rahmenstruktur der Dämmleiste ist dabei nicht auf bestimmte Ausführungsformen begrenzt, sondern alle denkbaren Rahmenstrukturen können in Verbindung mit wärmedämmendem Material, das so angebracht ist, daß es einen Teil der mechanischen Belastung aufnimmt, zur Anwendung kommen.The essential aspect of the insulation strip according to the invention lies in that, since it was recognized that the thermal insulation material absorbs part of the mechanical load that Frame structure of the insulation strip may be thin-walled can or in some areas recesses or May have interruptions. This leads to the fact that Thermal insulation properties of the insulation strip can be improved without to forego mechanical strength properties have to. The frame structure of the insulation strip is not open certain embodiments limited, but all conceivable Frame structures can be combined with thermal insulation Material that is attached so that it is part of the absorbs mechanical stress.
In jedem Fall sind gegenüber herkömmlichen Dämmleisten weitere konstruktive Möglichkeiten zur Wärmedämmung durchführbar, da die Festigkeit des Dämmaterials ausgenützt wird, um die Dämmleiste gegenüber mechanischer Beanspruchung ausreichend stabil zu machen.In any case, compared to conventional insulation strips further design options for thermal insulation feasible because the strength of the insulation material is used is to the insulation strip against mechanical stress to make it sufficiently stable.

Claims (28)

  1. Dämmleiste aus Kunststoff für ein Verbundprofil, umfassend:
    eine Rahmenstruktur (4, 6);
    Anschlußprofile (12), über welche die Dämmleiste (10) in einer Haltekontur eines Metallprofils verankerbar ist; wobei
    mindestens ein Bereich der Rahmenstruktur dünnwandig ist, wobei eine Wanddicke (S1, S3) des dünnwandigen Bereichs in einem Bereich zwischen 0,3 mm und 1,2 mm liegt;
    dadurch gekennzeichnet, daß
    zusätzlich wärmedämmendes Material (14) mit zumindest einem Teil der Rahmenstruktur in Verbindung steht.
    Insulation strip made of plastic for a composite profile, comprising:
    a frame structure (4, 6);
    Connection profiles (12), via which the insulating strip (10) can be anchored in a holding contour of a metal profile; in which
    at least one area of the frame structure is thin-walled, a wall thickness (S1, S3) of the thin-walled area being in a range between 0.3 mm and 1.2 mm;
    characterized in that
    additionally insulating material (14) is connected to at least part of the frame structure.
  2. Dämmleiste nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material mit zumindest einem Teil der Rahmenstruktur so zusammenwirkt, daß es einen Teil der mechanischen Belastung auf die Dämmleiste aufnimmt.Insulation strip according to claim 1, characterized in that the thermal insulation material with at least part of the Frame structure interacts so that it is part of the mechanical load on the insulation strip.
  3. Dämmleiste nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Rahmenstruktur mindestens eine Längswand und mindestens zwei Querstege umfaßt.Insulation strip according to claim 1 or 2, characterized characterized in that the frame structure at least one Longitudinal wall and at least two crossbars.
  4. Dämmleiste nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß jeweils ein Quersteg an jeweils einem Ende der mindestens einen Längswand angeordnet ist und mit ihr verbunden ist. Insulation strip according to claim 3, characterized in that one crossbar at each end of the at least one longitudinal wall is arranged and with it connected is.
  5. Dämmleiste nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Rahmenstruktur mindestens zwei Längswände umfaßt, die so angeordnet sind, daß sie zusammen mit den mindestens zwei Querstegen mindestens eine Hohlkammer mit geschlossenem Querschnitt begrenzen.Insulation strip according to claim 3, characterized in that the frame structure comprises at least two longitudinal walls, which are arranged so that they are together with the at least two crossbars at least one hollow chamber limit with closed cross-section.
  6. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 3 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Längswände im wesentlichen parallel zueinander angeordnet sind.Insulation strip according to one of claims 3 to 5, characterized characterized in that the longitudinal walls essentially are arranged parallel to each other.
  7. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Rahmenstruktur einstückig gefertigt ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the frame structure is made in one piece.
  8. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß sich die Rahmenstruktur aus mehreren einzelnen Bauteilen zusammensetzt.Insulation strip according to one of claims 1 to 6, characterized characterized in that the frame structure consists of several individual components.
  9. Dämmleiste nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die mindestens zwei einzelnen Bauteile durch das wärmedämmende Material miteinander verbunden sind.Insulation strip according to claim 8, characterized in that the at least two individual components by the thermal insulation material are interconnected.
  10. Dämmleiste nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Bauteile der Rahmenstruktur durch Kleben, eine formschlüssige Verbindung oder durch eine Klemmverbindung miteinander verbudnen sind.Insulation strip according to claim 8, characterized in that the components of the frame structure by gluing, a positive connection or through a Are clamped together.
  11. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 3 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicke S1 der Längswände gleich der Dicke S2 der Querstege ist.Insulation strip according to one of claims 3 to 10, characterized characterized in that the thickness S1 of the longitudinal walls is the same the thickness S2 of the crossbars.
  12. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 2 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicke des dünnwandigen Bereichs der Rahmenstruktur im Bereich zwischen 0,5 mm und 1,0 mm liegt. Insulation strip according to one of claims 2 to 11, characterized characterized in that the thickness of the thin-walled area the frame structure in the range between 0.5 mm and 1.0 mm lies.
  13. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß eine Dicke S3 des Bereichs der Rahmenstruktur, der an den Bereich mit wärmedämmendem Material angrenzt, im Vergleich zur Dicke der übrigen Bereiche der Rahmenstruktur, die nicht an wärmedämmendes Material angrenzen, reduziert ausgebildet ist.Insulation strip according to one of claims 1 to 12, characterized characterized in that a thickness S3 of the range of Frame structure attached to the area with thermal insulation Material adjacent, compared to the thickness of the rest Areas of the frame structure that are not insulated Border material, is reduced.
  14. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 5 bis 13, soweit sie sich auf Anspruch 5 rückbeziehen, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material in mindestens eine der mindestens einen Hohlkammer eingefüllt ist.Insulation strip according to one of claims 5 to 13, insofar as it refer back to claim 5, thereby characterized in that the heat insulating material in at least one of the at least one hollow chamber is filled.
  15. Dämmleiste nach Anspruch 14, dadurch gekennzeichnet, daß die Dicke S3 der Längswände, die an die mit dem wärmedämmenden Material gefüllte Hohlkammer angrenzen, in einem Verhältnis S3 = 0,2 - 0,8 x S1 zu der Dicke S1 der Längswände steht, die an die nicht mit dem wärmedämmenden Material gefüllte Hohlkammer angrenzen.Insulation strip according to claim 14, characterized in that the thickness S3 of the longitudinal walls, which adjoin the hollow chamber filled with the heat-insulating material, in a ratio S3 = 0.2 - 0.8 x S1 stands for the thickness S1 of the longitudinal walls, which adjoin the hollow chamber not filled with the heat-insulating material.
  16. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Dämmleiste eine Länge D von 30 mm bis 100 mm, insbesondere von 40 mm bis 70 mm, und eine Breite H von 10 mm bis 100 mm, insbesondere von 15 mm bis 80 mm, oder von 20 mm bis 40 mm, aufweist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the insulation strip has a length D from 30 mm to 100 mm, in particular from 40 mm to 70 mm, and a width H of 10 mm to 100 mm, in particular of 15 mm to 80 mm, or from 20 mm to 40 mm.
  17. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 5 bis 19, soweit sie sich auf Anspruch 5 rückbeziehen, dadurch gekennzeichnet, daß die Hohlkammer eine Höhe D1 von 5 mm bis 30 mm, insbesondere von 5 mm bis 15 mm, oder eine Höhe D2 von 5 mm bis 60 mm, insbesondere von 10 mm bis 40 mm, aufweist. Insulation strip according to one of claims 5 to 19, insofar as it refer back to claim 5, thereby characterized in that the hollow chamber has a height D1 of 5 mm up to 30 mm, in particular from 5 mm to 15 mm, or a Height D2 from 5 mm to 60 mm, in particular from 10 mm to 40 mm.
  18. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material an die Rahmenstruktur geklebt oder geklemmt ist oder durch eine formschlüssige Verbindung mit ihr verbunden ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the heat insulating material is glued or clamped to the frame structure or connected to it by a positive connection is.
  19. Dämmleiste nach einem der Ansprüche 1 bis 18, dadurch gekennzeichnet, daß die Verbindung zwischen wärmedämmendem Material und Rahmenstruktur durch Ausgießen eines Bereichs der Rahmenstruktur mit dem wärmedämmenden Material gebildet ist.Insulation strip according to one of claims 1 to 18, characterized characterized in that the connection between thermal insulation material and frame structure Pour an area of the frame structure with the thermal insulation material is formed.
  20. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material ein schaumartiges Material ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the heat insulating material is a foam-like material.
  21. Dämmleiste nach Anspruch 20, dadurch gekennzeichnet, daß das schaumartige Material Polyurethan oder Polystyrol ist.Insulation strip according to claim 20, characterized in that the foam-like material polyurethane or polystyrene is.
  22. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material streifenförmig ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the heat insulating material is strip-shaped.
  23. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Dämmleiste aus Polypropylen, Polyethylen, Polyamid, Acrylnitril - Butadien-Styrol oder Polyethylenterephthalat ausgebildet ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the insulation strip Polypropylene, polyethylene, polyamide, acrylonitrile - Butadiene styrene or polyethylene terephthalate is.
  24. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche 3 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Dämmleiste in mindestens einer der Längswände Aussparungen aufweist, die in einer oder mehreren Reihen angeordnet sind. Insulation strip according to one of the preceding claims 3 to 7, characterized in that the insulation strip in at least one of the longitudinal walls has cutouts, which are arranged in one or more rows.
  25. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß das wärmedämmende Material aus dem Rahmenprofil vorsteht.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the heat insulating material protrudes from the frame profile.
  26. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Rahmenstruktur Vorsprünge umfaßt.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that the frame structure Protrusions included.
  27. Dämmleiste nach Anspruch 26, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen den Vorsprüngen zusätzliches wärmedämmendes Material angebracht ist.Insulation strip according to claim 26, characterized in that additional thermal insulation between the projections Material is attached.
  28. Dämmleiste nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß zusätzliches wärmedämmendes Material an der Außenseite der Dämmleiste angebracht ist.Insulation strip according to one of the preceding claims, characterized in that additional thermal insulation Material attached to the outside of the insulation strip is.
EP99115054A 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip Expired - Lifetime EP0978619B9 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1998135439 DE19835439A1 (en) 1998-08-05 1998-08-05 Hollow insulation strip
DE19835439 1998-08-05

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP03005354A EP1318262B1 (en) 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip

Related Child Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP03005354A Division EP1318262B1 (en) 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip

Publications (4)

Publication Number Publication Date
EP0978619A2 true EP0978619A2 (en) 2000-02-09
EP0978619A3 EP0978619A3 (en) 2000-09-20
EP0978619B1 EP0978619B1 (en) 2003-06-18
EP0978619B9 EP0978619B9 (en) 2004-10-06

Family

ID=7876590

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP03005354A Expired - Lifetime EP1318262B1 (en) 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip
EP99115054A Expired - Lifetime EP0978619B9 (en) 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP03005354A Expired - Lifetime EP1318262B1 (en) 1998-08-05 1999-08-04 Insulating strip

Country Status (3)

Country Link
EP (2) EP1318262B1 (en)
AT (2) AT483887T (en)
DE (3) DE19835439A1 (en)

Cited By (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1170454A2 (en) * 2000-07-08 2002-01-09 Norsk Hydro A/S Insulating compound profile for windows, doors, facades or the like
EP1180574A2 (en) 2000-08-16 2002-02-20 Harald Dr.-Ing. Schulz Hollow insulating strip filled with a plastic foam
EP1347141A1 (en) * 2002-03-20 2003-09-24 SCHÜCO International KG Method for manufacturing of an insulating strip and insulating strip produced according to said method
EP1531228A1 (en) 2003-11-11 2005-05-18 Technoform Caprano und Brunnhofer GmbH & Co. KG Composite section member
WO2008119535A1 (en) * 2007-04-02 2008-10-09 Technoform Caprano Und Brunnhofer Gmbh & Co. Kg Ladder-type insulating strut for a composite profile for window, door and facade elements and composite profile for window, door and facade elements
GB2464558A (en) * 2008-10-25 2010-04-28 Bowater Building Products Ltd Window frame with thermal break
FR2940345A1 (en) * 2008-12-19 2010-06-25 Ouest Alu Joinery for bay e.g. fixed bay, of building, has thermal bridge rupture profile whose body has external surface covered partially by heat insulator covering, where covering and body are formed into monoblock in heat insulator material
DE102013010336A1 (en) 2012-06-20 2013-12-24 Technoform Bautec Holding Gmbh Method for the simple production of thin-walled insulating strips with supporting, heat-insulating material
DE102014103950A1 (en) 2014-03-21 2015-09-24 Heroal - Johann Henkenjohann Gmbh & Co. Kg Insulating element for façade or light roof constructions
EP3162531A1 (en) 2015-10-30 2017-05-03 Technoform Tailored Solutions Holding GmbH Method for manufacturing foamed profiles and foamed profiles obtainable by the method
CN110094137A (en) * 2019-03-15 2019-08-06 山西鑫铭格消防科技有限公司 A kind of composite material energy-saving door-window section bar

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
PL1510643T3 (en) * 2003-09-01 2018-06-29 Forster Profilsysteme Ag Profile and method of its manufacture
DE102004038868A1 (en) * 2004-08-10 2006-02-23 Hydro Building Systems Gmbh Thermally insulated profile for windows, doors, facade elements and the like comprises thermal insulating elements which are located between profile elements, and are made of two materials with different strengths
DE202007000004U1 (en) * 2007-02-27 2008-04-10 Henkenjohann, Johann window profile
DE102009037851A1 (en) 2009-08-18 2011-02-24 Technoform Caprano Und Brunnhofer Gmbh & Co. Kg Multi-part insulating body for thermal separation in profiles for window, door and facade elements, profile for window, door and facade elements as well as manufacturing process for the insulating body and the profile

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3342700A1 (en) 1983-07-06 1985-01-17 Nahr Helmar METHOD FOR PRODUCING A HEAT-INSULATING PROFILE BODY
DE4238750A1 (en) 1992-11-17 1994-05-26 Wicona Bausysteme Gmbh Heat-insulated fitting for windows and doors - has metal sections with heat-blocking insulating web formed by two parts with thinner boundary walls and associated stabilising webs.
WO1997009504A1 (en) 1995-09-05 1997-03-13 Norsk Hydro A.S Heat-insulated composite profiled section

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2930689C2 (en) * 1979-07-28 1984-10-18 Friedl, Ekkehard, 5272 Wipperfuerth, De
DE3227509A1 (en) * 1982-07-23 1984-01-26 Ensinger Wilfried Composite profile, especially for frames of windows, doors and facade elements
DE4321702A1 (en) * 1993-06-30 1995-01-19 Hueck Eduard Gmbh Co Kg Frame for a window, door or facade
DE4427682C2 (en) * 1994-08-04 1996-12-12 Ensinger Gmbh & Co Composite profile for frames of windows, doors, facade elements and. the like
DE19513836A1 (en) * 1995-04-12 1996-10-17 Ekonal Bausysteme Gmbh & Co Kg Window, door etc. with fixed and leaf frame
DE29507046U1 (en) * 1995-04-26 1996-08-22 Hoermann Kg Building closure
DE29704201U1 (en) * 1996-03-13 1997-06-26 Hartmann & Co W Insulated composite profile
EP0906999B2 (en) * 1997-10-04 2008-05-28 Albert Krämer Insulating web for composite profiles of window or door frames

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3342700A1 (en) 1983-07-06 1985-01-17 Nahr Helmar METHOD FOR PRODUCING A HEAT-INSULATING PROFILE BODY
DE4238750A1 (en) 1992-11-17 1994-05-26 Wicona Bausysteme Gmbh Heat-insulated fitting for windows and doors - has metal sections with heat-blocking insulating web formed by two parts with thinner boundary walls and associated stabilising webs.
WO1997009504A1 (en) 1995-09-05 1997-03-13 Norsk Hydro A.S Heat-insulated composite profiled section

Cited By (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1170454A2 (en) * 2000-07-08 2002-01-09 Norsk Hydro A/S Insulating compound profile for windows, doors, facades or the like
EP1170454A3 (en) * 2000-07-08 2002-10-09 Norsk Hydro A/S Insulating compound profile for windows, doors, facades or the like
EP1980701A1 (en) 2000-07-08 2008-10-15 Norsk Hydro A/S Heat-insulated adhesive profile, in particular for windows, doors, facades and such
EP1180574A2 (en) 2000-08-16 2002-02-20 Harald Dr.-Ing. Schulz Hollow insulating strip filled with a plastic foam
EP1180574A3 (en) * 2000-08-16 2002-10-30 Harald Dr.-Ing. Schulz Hollow insulating strip filled with a plastic foam
EP1347141A1 (en) * 2002-03-20 2003-09-24 SCHÜCO International KG Method for manufacturing of an insulating strip and insulating strip produced according to said method
EP1531228A1 (en) 2003-11-11 2005-05-18 Technoform Caprano und Brunnhofer GmbH & Co. KG Composite section member
US7104019B2 (en) 2003-11-11 2006-09-12 Technoform Caprano Und Brunnhofer Gmbh & Co. Kg Composite insulating profile
WO2008119535A1 (en) * 2007-04-02 2008-10-09 Technoform Caprano Und Brunnhofer Gmbh & Co. Kg Ladder-type insulating strut for a composite profile for window, door and facade elements and composite profile for window, door and facade elements
GB2464558A (en) * 2008-10-25 2010-04-28 Bowater Building Products Ltd Window frame with thermal break
FR2940345A1 (en) * 2008-12-19 2010-06-25 Ouest Alu Joinery for bay e.g. fixed bay, of building, has thermal bridge rupture profile whose body has external surface covered partially by heat insulator covering, where covering and body are formed into monoblock in heat insulator material
DE102013010336A1 (en) 2012-06-20 2013-12-24 Technoform Bautec Holding Gmbh Method for the simple production of thin-walled insulating strips with supporting, heat-insulating material
WO2013189604A1 (en) 2012-06-20 2013-12-27 Technoform Bautec Holding Gmbh Insulating web for a compound profile for windows, doors or façade elements, and method for production of such an insulating web and compound profile having such an insulating web
DE102014103950A1 (en) 2014-03-21 2015-09-24 Heroal - Johann Henkenjohann Gmbh & Co. Kg Insulating element for façade or light roof constructions
DE202014010902U1 (en) 2014-03-21 2017-01-13 Heroal - Johann Henkenjohann Gmbh & Co. Kg Insulating element for façade or light roof constructions
EP3162531A1 (en) 2015-10-30 2017-05-03 Technoform Tailored Solutions Holding GmbH Method for manufacturing foamed profiles and foamed profiles obtainable by the method
CN110094137A (en) * 2019-03-15 2019-08-06 山西鑫铭格消防科技有限公司 A kind of composite material energy-saving door-window section bar
CN110094137B (en) * 2019-03-15 2020-08-28 山西鑫铭格节能科技股份有限公司 Composite material energy-saving door and window section bar

Also Published As

Publication number Publication date
EP0978619B1 (en) 2003-06-18
DE19835439A1 (en) 2000-02-17
EP1318262A1 (en) 2003-06-11
EP0978619A3 (en) 2000-09-20
DE59915206D1 (en) 2010-11-18
DE59905978D1 (en) 2003-07-24
EP0978619B9 (en) 2004-10-06
AT243294T (en) 2003-07-15
EP1318262B1 (en) 2010-10-06
AT483887T (en) 2010-10-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0939984B1 (en) Switching cabinet
EP1352134B1 (en) Transom-mullion structure
EP1482116B1 (en) Sliding door
EP1675766B1 (en) Composite part, especially cross member
DE102006061035C5 (en) Plastic profile for window, door and facade elements
EP0009652B1 (en) Set of structural members for windows sliding vertically or horizontally
EP0479401B1 (en) Impact beam
DE4331816C2 (en) Glare and / or sash frame with increased thermal resistance
DE60314459T2 (en) CONSTRUCTION ELEMENT FOR CABINET CONSTRUCTION
EP0613797B1 (en) Vehicle door
DE69432603T2 (en) SYSTEM FOR BUILDING A WALL OF BLOCKS AND COMPONENTS THEREFOR
EP1564336B1 (en) Thermally insulating construction element
DE10248846B4 (en) Side impact protection
DE3934847C2 (en) Transportable, demountable cabin
EP0892123B1 (en) Building set comprising a beam with a hollow polygonal section made from extruded light metal alloys
EP0153758A2 (en) Compound bar, in particular for window frames, door frames and roller shutters
DE3803507A1 (en) DISTRIBUTED SKI
EP1846709B1 (en) Refrigerator door
EP1101001B1 (en) Device for holding and holding rail for holding glass profile elements
EP0006431A1 (en) Hollow building panel of extruded plastics
EP1329583B1 (en) Covering with integrated heat insulation
WO2009098068A1 (en) Use of a fibre-reinforced plastic material as a reinforcement system of a profile for a window or door frame
EP1231329A1 (en) Building block shaped insulation element
EP1788182B1 (en) Two-part depth adjustable window frame, in particular window sill
EP2286163B1 (en) Chilled goods storage compartment

Legal Events

Date Code Title Description
AX Request for extension of the european patent

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

AX Request for extension of the european patent

Free format text: AL;LT;LV;MK;RO;SI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

RAP1 Rights of an application transferred

Owner name: SCHULZ, HARALD, DR.-ING.

17P Request for examination filed

Effective date: 20010214

AKX Designation fees paid

Free format text: AT CH DE IT LI NL SE

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

17Q First examination report despatched

Effective date: 20010628

AK Designated contracting states

Designated state(s): AT BE CH CY DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030618

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030618

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030618

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20030724

Kind code of ref document: P

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CY

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030804

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030831

REG Reference to a national code

Ref country code: SE

Ref legal event code: TRGR

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030918

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030918

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030918

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20030929

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: DR. LUSUARDI AG

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20031014

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: SE

Payment date: 20031106

Year of fee payment: 5

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FD4D

ET Fr: translation filed
26N No opposition filed

Effective date: 20040319

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040805

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 20040806

Year of fee payment: 6

Ref country code: GB

Payment date: 20040806

Year of fee payment: 6

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20040820

Year of fee payment: 6

EUG Se: european patent has lapsed
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050804

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050831

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20050804

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060428

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20060428

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PFA

Owner name: SCHULZ, HARALD, DR.-ING.

Free format text: SCHULZ, HARALD, DR.-ING.#HUERBENERSTRASSE 6#86381 KRUMBACH (DE) -TRANSFER TO- SCHULZ, HARALD, DR.-ING.#HUERBENERSTRASSE 6#86381 KRUMBACH (DE)

BERE Be: lapsed

Owner name: *SCHULZ HARALD

Effective date: 20050831

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 20080710

Year of fee payment: 10

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 20080814

Year of fee payment: 10

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090831

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090804

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE

Representative=s name: KRAMER - BARSKE - SCHMIDTCHEN, DE

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE

Representative=s name: KRAMER BARSKE SCHMIDTCHEN PATENTANWAELTE PARTG, DE

Effective date: 20130624

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE

Representative=s name: KRAMER - BARSKE - SCHMIDTCHEN, DE

Effective date: 20130624

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE

Owner name: TECHNOFORM BAUTEC HOLDING GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: SCHULZ, HARALD, DR.-ING., 86381 KRUMBACH, DE

Effective date: 20130624

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20180803

Year of fee payment: 20

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R071

Ref document number: 59905978

Country of ref document: DE