EP0837521A2 - Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeugs - Google Patents

Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeugs Download PDF

Info

Publication number
EP0837521A2
EP0837521A2 EP97117080A EP97117080A EP0837521A2 EP 0837521 A2 EP0837521 A2 EP 0837521A2 EP 97117080 A EP97117080 A EP 97117080A EP 97117080 A EP97117080 A EP 97117080A EP 0837521 A2 EP0837521 A2 EP 0837521A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
antenna
radio
line
radiator
patch
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP97117080A
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0837521A3 (de
EP0837521B1 (de
Inventor
Jochem Hopf
Rainer Kronberger
Heinz Lindenmeier
Leopold Reiter
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fuba Automotive GmbH and Co KG
Original Assignee
Fuba Automotive GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE19642747 priority Critical
Priority to DE19642747 priority
Application filed by Fuba Automotive GmbH and Co KG filed Critical Fuba Automotive GmbH and Co KG
Publication of EP0837521A2 publication Critical patent/EP0837521A2/de
Publication of EP0837521A3 publication Critical patent/EP0837521A3/de
Application granted granted Critical
Publication of EP0837521B1 publication Critical patent/EP0837521B1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=7808953&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=EP0837521(A2) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Anticipated expiration legal-status Critical
Revoked legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01QANTENNAS, i.e. RADIO AERIALS
    • H01Q1/00Details of, or arrangements associated with, antennas
    • H01Q1/12Supports; Mounting means
    • H01Q1/1271Supports; Mounting means for mounting on windscreens
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01QANTENNAS, i.e. RADIO AERIALS
    • H01Q1/00Details of, or arrangements associated with, antennas
    • H01Q1/27Adaptation for use in or on movable bodies
    • H01Q1/32Adaptation for use in or on road or rail vehicles
    • H01Q1/325Adaptation for use in or on road or rail vehicles characterised by the location of the antenna on the vehicle
    • H01Q1/3275Adaptation for use in or on road or rail vehicles characterised by the location of the antenna on the vehicle mounted on a horizontal surface of the vehicle, e.g. on roof, hood, trunk
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01QANTENNAS, i.e. RADIO AERIALS
    • H01Q21/00Antenna arrays or systems
    • H01Q21/30Combinations of separate antenna units operating in different wavebands and connected to a common feeder system

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Funkantennenanordnung für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen für Dezimeter- und/oder Zentimeterwellen, mit einem auf der Außenseite des Kraftfahrzeugs in der Nähe des oberen Fensterrands einer geneigten Fensterscheibe (1) in einer Fahrzeugkarosserie mit einer auf dem Fahrzeugdach (10) bzw. auf dem Fenster, oder die Trennlinie zwischen Dach und Fenster teilweise überdeckend angebrachten Grundplatte (4) mit einem auf dieser befestigten und von dieser abragenden Antennenelement als Strahler (3). Die Grundplatte ist zumindest in wesentlichen Bereichen elektrisch leitend und wirkt mit als elektrisches Gegengewicht des Strahlers (3). Zwischen Strahler (3) und Grundplatte (4) ist eine Strahleranschlußstelle (2) gebildet, an welche eine hinreichend dünne Antennenleitung (5) angeschlossen ist, welche auf der Fensterscheibe (1) bzw. auf dem Fahrzeugdach (10) zum oberen Rand der Fensterscheibe geführt ist, dort knickt und auf der Innenfläche der Fensterscheibe durch die Fensterkleberaupe (6) hindurch in den Innenraum des Fahrzeugs geführt ist. Neben dem Strahler (3) ist für einen weiteren Funkdienst eine Patchantenne (7) mit Patchanschlußstelle (8) auf der Grundplatte (4) befestigt . Das Patchantennensignal ist ebenfalls von der Patchanschlußstelle entweder über dieselbe oder eine weitere hinreichend dünne Antennenleitung (9) geführt, welche auf der Fensterscheibe (1) bzw. auf dem Fahrzeugdach (10) zum oberen Rand der Fensterscheibe verläuft, dort knickt und auf der Innenfläche der Fensterscheibe durch die Fensterkleberaupe (6) hindurch in den Innenraum des Fahrzeugs geführt ist.

Description

Die Erfindung betrifft eine Funkantennenanordnung für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen für Dezimeter- und/oder Zentimeterwellen, mit einem auf der geneigten Fensterscheibe in einer elektrisch leitenden Fahrzeugkarosserie 10 und am oberen Fensterrand angebrachten Strahler 3, der aus einem auf der Außenseite der Fensterscheibe 1 angebrachten, von dieser abragenden Antennenelement 3 und dieser auf einer auf der Fensterscheibe angebrachten Grundplatte 4 befestigt ist, mit einer Strahleranschlußstelle 2. Funkantennen dieser Art sind z.B. bekannt aus DE .... sowie ausgeführt als Gruppenantennen in DE .... Die Problematik dieser Antennen besteht unter anderem in der Signalzuführung, welche nach dem Stande der Technik über kapazitiv wirkende Koppelelemente auf der Glasscheibe 1 realisiert ist. Eine weitere Problematik besteht darin, daß bei modernen Funksystemen in Fahrzeugen häufig die gleichzeitige Kommunikation mit mehreren Funkdiensten zu erfolgen hat. Als Beispiel seien für die Funktelefondienste das GSM-System (D-Netz) und das Mobilfunksystem E-Netz sowie das in USA verwendete AMPS-System genannt, die im Frequenzbereich von 800 MHz bis 1900 MHz arbeiten. Häufig soll neben dem Telefondienst ein Satellitenfunkdienst ermöglicht sein, wie z.B. das Global Positioning-System (GPS), oder ein in Planung befindlicher bidirektionaler Satellitenfunkdienst mit niedrig fliegenden Satelliten (Leos), oder eine Empfangsantenne für terrestrische Digital Audio Broadcasting-Signale im L-Band. Alle genannten Dienste arbeiten im Bereich von 1400 bis 1600 MHz. Erfahrungsgemäß findet die Anbringung mehrerer Antennen auf dem Fahrzeug geringe Akzeptanz und es besteht der Wunsch nach einer Kombinationsantenne, welche beide Funkdienste abdeckt.

Aufgabe der Erfindung ist es daher, eine Funkantennenanordnung nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 mit einer Patchantenne für die Satellitenfunkdienste raumsparend zu kombinieren derart, daß die durch den gedrängten Aufbau bedingte starke Signaleinkopplung im Sendebetrieb der einen Antenne, der Empfang mit der anderen Antenne nicht gestört ist.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch den kennzeichnenden Teil des Anspruchs 1 gelöst.

Im folgenden wird die Erfindung anhand der Figuren näher erläutert. Im einzelnen zeigen:

  • Fig. 1
    Antenne nach der Erfindung mit Strahler 3, Patchantenne 7, auf Grundplatte 4 und Antennenleitung 5, verlegt über die Oberkante der Glasscheibe durch die Kleberaupe 6 in den Fahrzeuginnenraum.
  • Fig. 2
    Draufsicht auf eine Antenne nach der Erfindung mit Patchanordnung für kleinstmögliche Strahlungskopplung zwischen Strahler 3 und Patch 7.
  • Fig. 3
    Funkgruppenantenne mit zwei Strahlern und dazwischenliegender Patchantenne 7 mit Vorverstärker.
  • Fig. 4a,b
    Beispiel eines Blockschaltbilds der Antennenanordnung mit Bandsperren und Bandpässen im jeweiligen Funkdienst GSM und GPS.
  • Fig. 5
    Ausführungsform einer Mehrfach-Flachbandleitung mit einer Streifenleitung für kleine Leistungen und einer Koplanarleitung für große Leistungen in Dreilagentechnik mit ausgesparten Masseflächen im Bereich der Koplanarleitung und Leiterbrücken zwischen den Masseflächen.
  • Insbesondere bei Anbringung von Antennen auf Fensterscheiben ist es notwendig, die durch die Antenne abgedeckte Sichtfläche so klein wie möglich zu halten. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Patchantenne 7, wie in Fig. 1, nahe an den Strahler 3 heranzurücken. Die gemeinsame Grundplatte 4 dient sowohl als elektrisches Gegengewicht für den Strahler 3 als auch für die Patchantenne 7. Die Strahlungskopplung zwischen dem Strahler 3, welcher als Stabstrahler ausgeführt ist, und der Patchantenne ist dann am kleinsten, wenn die Patchantenne wie in Fig. 2 zum Strahler orientiert ist, wobei die Mittelsenkrechte einer Patchkante mit der Verbindungslinie des Strahlerzentrums an dessem unteren Ende mit dem Patchmittelpunkt zusammenfällt. Satellitenfunkdienste arbeiten für die Fahrzeugkommunikation im Frequenzbereich um 1,5 GHz.

    D-Netz/AMPs-Netz-Antennen arbeiten im Frequenzbereich um 800 MHz bzw. 900 MHz. Die Resonanzfrequenzen der Strahler sowie der Patchantenne sind somit weit genug voneinander entfernt. Auch bei Einsatz des Mobilfunk E-Netzes mit seiner Betriebsfrequenz um 1800 MHz ist der Frequenzabstand ausreichend groß, um die Patchantenne und die Strahler derart dicht nebeneinander anzuordnen.

    Insbesondere bei Empfang von GPS-Signalen ist es notwendig, der Patchantenne ohne Zwischenschaltung verlustbehafteter Leitungen einen rauscharmen Vorverstärker nachzuschalten. Dieser kann zweckmäßig in einer vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung ebenfalls auf der Grundplatte 4 angebracht werden, wie es aus Fig. 3 hervorgeht. In diesem Beispiel ist die Patchantenne in einer Ausführungsform der Erfindung zwischen zwei Strahlern des Mobilfunktelefons raumsparend angeordnet. Es ist ein besonderer Vorteil der Erfindung, daß die Gleichstromspeisung des GPS-Antennenverstärkers auf der Grundplatte 4 zum Beispiel über den signalführenden Leiter einer Antennenleitung erfolgen kann. Dies gewährleistet ein optimales Signalrauschverhältnis in der GPS-Empfangsanlage. Die Antennencharakteristik der Patchantenne ist mit ihrer Hauptrichtung normal zur Glasscheibe gerichtet. Der große Öffnungswinkel der Antennenkeule in Verbindung mit den flachen Neigungswinkeln derzeit üblicher Front- oder Heckscheibenanordnungen gewährleistet den notwendigen Funkkontakt zu den Satelliten.

    Eine besondere Problematik ist die Randausstrahlung der Mobilfunkstrahler in Form von Rauschen auf der Empfangsfrequenz der Satellitenantenne. Es ist deshalb häufig notwendig, diese Randausstrahlung durch eine Bandsperre auf der Frequenz des Satellitenempfangs, welche in den Signalweg zwischen Antennenleitung 5 und Mobilfunkstrahler geschaltet ist, zu unterdrücken (siehe Fig. 4a).

    Vielfach ist es auch zweckmäßig, zum Schutz des empfangenen Satellitensignals und zum Schutz vor Bildung von Störfrequenzen durch nichtlineare Effekte empfangener Signale der Patchantenne, einen Bandpaß nachzuschalten. Dieser schützt den an seinen Ausgang angeschlossenen rauscharmen Verstärker vor unerwünschten Signalen. Aufgrund der im Nahfeld der Mobilfunkstrahler äußerst großen Feldstärken ist es erfindungsgemäß häufig vorteilhaft, zwischen Patchantenne und der oben beschriebenen nachfolgenden Schaltung eine Bandsperre auf der Mobilfunkfrequenz einzubringen, um nichtlineare Effekte in den Bauelementen sicher auszuschließen. Dem gleichen Zweck dient erfindungsgemäß auch eine dem Vorverstärker nachgeschaltete Bandsperre im Mobilfunkfrequenzbereich (siehe Fig. 4b).

    Vielfach besteht der Wunsch nach einer besonders flachen Antennenleitung. Diese kann vorzugsweise in Multilayer-Technik ausgeführt werden. In einer besonders vorteilhaften Form kann die Antennenleitung als Mehrfachleitung ausgeführt werden. Bei sehr dünnen Leitungen in Streifenleitungstechnik besteht die Problematik, daß der signalführende Leiter extrem schmal ausgeführt werden muß, damit ein Wellenwiderstand von 50 Ohm realisiert werden kann. Zur Gewährleistung einer guten Entkopplung zwischen den einzelnen Antennenleitungen der Mehrfachleitung, ist diese in Dreilagentechnik, wie in Fig. 5, gestaltet. Hierbei kann der signalführende Leiter sehr schmal zwischen die beiden äußeren Masseflächen eingebettet werden. Die äußeren Masseflächen werden in geeigneten Abständen mit Hilfe von Durchkontaktierungen 19 miteinander verbunden. Aufgrund des sehr schmal ausgeführten signalführenden Leiters 20 können nur verhältnismäßig kleine Hochfrequenzleistungen übertragen werden, wie sie z.B. als Empfangsleistungen eines Satellitensignals gegeben sind. Im Gegensatz hierzu, ist die zur Mobilfunkantenne zu übertragende Hochfrequenzleistung für eine Leitung dieser Form zu groß.

    In einer vorteilhaften Ausführungsform der Erfindung wird deshalb, wie in Fig. 5, ein vergleichsweise breiter signalführender Leiter 21 in der mittleren Lage der Dreilagenanordnung als Koplanarleitung ausgebildet. Die beiden äußeren Leiterlagen werden zur Vermeidung zu großer Kapazitäten im Bereich der Koplanarleitung weggenommen. Um dennoch eine elektrische Verbindung zwischen den äußeren Metallbelägen der Mehrfachleitung herzustellen, werden in Abständen, welche klein sind gegenüber der Wellenlänge, schmale Leiterbrücken 22 derart gestaltet, daß die Wellenwiderstandsforderung bei der,betreffenden Frequenz erfüllt ist. Mit Hilfe von geeignet angebrachten Durchkontaktierungen 19, können die Masseflächen 24 auf beiden Seiten der Mehrfachleitung elektrisch miteinander verbunden werden.

    Claims (18)

    1. Funkantennenanordnung für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen für Dezimeter- und/oder Zentimeterwellen, mit einem auf der geneigten Fensterscheibe (1) in einer elektrisch leitenden Fahrzeugkarosserie (10) und am oberen Fensterrand angebrachten Strahler (3), der aus einem auf der Außenseite der Fensterscheibe (1) angebrachten, von dieser abragenden Antennenelement (3) und dieser auf einer auf der Fensterscheibe angebrachten Grundplatte (4) befestigt ist, mit einer Strahleranschlußstelle (2),
      dadurch gekennzeichnet,
      daß die Grundplatte zumindest in wesentlichen Bereichen elektrisch leitend ist Und mit als elektrisches Gegengewicht des Strahlers (3) wirkt und zwischen Strahler (3) und Grundplatte (4) eine Strahleranschlußstelle (2) gebildet ist, an welche eine hinreichend dünne Antennenleitung (5) angeschlossen ist, welche auf der Fensterscheibe (1) zum oberen Rand der Fensterscheibe geführt ist, dort umknickt und auf der Innenfläche der Fensterscheibe durch die Fensterkleberaupe (6) hindurch in den Innenraum des Fahrzeugs geführt ist und neben dem Strahler (3) für einen weiteren Funkdienst eine Patchantenne (7) mit Patchanschlußstelle (8) auf der Grundplatte (4) befestigt und der das Patchantennensignal ebenfalls von der Patchanschlußstelle entweder über dieselbe oder eine weitere hinreichend dünne Antennenleitung (9) geführt ist, welche auf der Fensterscheibe zum oberen Rand der Fensterscheibe verläuft, dort umknickt und auf der Innenfläche der Fensterscheibe durch die Fensterkleberaupe (6) hindurch in den Innenraum des Fahrzeugs geführt ist.
    2. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1
      dadurch gekennzeichnet, daß
      der Strahler (3) im wesentlichen die Form eines vertikal orientierten Stabstrahlers besitzt und die Patchantenne (7) derart zum Strahler orientiert ist, daß die Verbindungslinie (18) zwischen dem unteren Strahlerende (11) und dem Mittelpunkt der Patchantenne (7) sich mit der Mittelsenkrechten auf einer der Berandungen der Patchantenne deckt.
    3. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 und 2
      dadurch gekennzeichnet, daß
      zwischen Patchantennenanschlußstelle (8) und weiterer Antennenleitung (9) ein Bandpaß geschaltet ist, welcher nur für Signale im Empfangsfrequenzbereich der Patchantenne durchlässig ist.
    4. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 und 2
      dadurch gekennzeichnet, daß
      zwischen den Patchantennenanschluß (8) und die weitere Antennenleitung (9) ein rauscharmer Vorverstärker (13) geschaltet ist und die Stromversorgung des Vorverstärkers entweder über den Innenleiter der weiteren Antennenleitung (9) oder über eine zusätzliche, ähnlich verlegte Leitung geführt ist.
    5. Funkantennenanordnung nach Anspruch 3
      dadurch gekennzeichnet, daß
      zwischen die Patchantennenanschlußstelle (8) und die weitere Antennenleitung (9) ein Bandpaß geschaltet ist, welcher nur für Signale im Empfangsfrequenzbereich der Patchantenne durchlässig ist, welcher auf der Grundplatte angebracht ist und diesem ein rauscharmer Vorverstärker (13) nachgeschaltet ist, welcher ebenfalls auf der Grundplatte (4) angebracht ist und die Stromversorgung des Vorverstärkers entweder über den Innenleiter der weiteren Antennenleitung (9) oder über eine zusätzliche, ähnlich verlegte Leitung geführt ist.
    6. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 5
      dadurch gekennzeichnet, daß
      zur Bildung einer Gruppenantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen mindestens ein zweiter Strahler (14) mit zweiter Strahleranschlußstelle (15) vorhanden ist und die Strahleranschlußstellen gegebenenfalls über ein Netzwerk (16) elektrisch verknüpft sind und eine Gruppenantennenanschlußstelle (17) auf der Grundplatte (4) gebildet ist, an welche die Antennenleitung (5) für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen angeschlossen ist und die Patchantenne (7) im Bereich zwischen den Strahlern auf der Grundplatte angeordnet ist.
    7. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 6
      dadurch gekennzeichnet, daß für die Funkantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen und die Antenne für den weiteren Funkdienst getrennte Antennenleitungen vorhanden sind und zur Unterdrückung der Randeinstrahlung der Funkantenne,für die terrestrischen Funkstellen in die Antenne für den weiteren Funkdienst eine Bandsperre im Signalweg zwischen Antennenleitung (5) und Strahler (3) vorhanden ist mit Sperrwirkung im Frequenzbereich des weiteren Funkdienstes.
    8. Funkantennenanordnung wie in Anspruch 7, jedoch
      dadurch gekennzeichnet, daß eine Bandsperre zum Schutz der Funkantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen vor der Randausstrahlung der Antenne für den weiteren Funkdienst im Signalweg zwischen weiterer Antennenleitung (9) und Patchantenne (7) vorhanden.
    9. Funkantennenanordnung nach Anspruch 8 und 9
      dadurch gekennzeichnet,
      daß beide Bandsperrmaßnahmen kombiniert sind.
    10. Funkantennenanordnung nach Anspruch 8 und 9
      dadurch gekennzeichnet,
      daß die Grundplatte als gedruckte Schaltung ggfs. mehrlagig ausgeführt ist und sowohl als elektrisches Element für die elektrische Verschaltung der Signalwege als auch als mechanischer Träger der elektrischen Bauteile ausgeführt ist.
    11. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 10
      dadurch gekennzeichnet,
      daß die Antennenleitung, bzw. die Antennenleitungen als zueinander parallelgeführte Mikrowellen-Streifenleitungen in Zweilagentechnik mit einem dünnen Leiter über einer Massefläche oder in Dreilagentechnik mit zwei Masseflächen (24), welche in geeigneten Abständen durch Durchkontaktierungen (19) miteinander verbunden sind und einem dünnen, zwischen diesen Flächen befindlichen signalführenden Leiter (20) ausgeführt und alle Leitungen vorzugsweise im Verbund als eine Mehrfachleitung gestaltet sind.
    12. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 10
      dadurch gekennzeichnet,
      daß zur Übertragung großer Leistungen eine Antennenleitung als koplanare Leitung mit einem vergleichsweise breiten signalführenden Leiter (21) und einer breiten Massefläche (23) ausgeführt ist.
    13. Funkantennenanordnung nach Anspruch 11 und 12
      dadurch gekennzeichnet,
      daß alle Leitungen im Verbund als eine dünne Mehrfachleitung in Dreilagentechnik gestaltet sind und eine der Antennenleitungen mit zwei äußeren Masseflächen (24), welche in geeigneten Abständen durch Durchkontaktierungen (19) miteinander verbunden sind und einem zwischen diesen Flächen befindlichen signalführenden, zur Einhaltung der Wellenwiderstandsforderung sehr dünn gewählten Leiter (20) ausgeführt ist, und daß zur Übertragung großer Leistungen eine der Antennenleitungen als koplanare Leitung mit einem vergleichsweise breiten signalführenden Leiter (21) in der mittleren Lage der Dreilagenanordnung ausgebildet ist und die beiden äußeren Leiterlagen im Bereich der Koplanarleitung weggenommen sind, jedoch in Abständen, welche klein sind gegenüber der Wellenlänge, mit schmalen Leiterbrücken (22) miteinander verbunden sind und die Abstände und die Breite der Leiterbrücken (22) derart gewählt sind, daß die Wellenwiderstandsforderung bei der betreffenden Frequenz erfüllt ist.
    14. Funkantennenanordnung nach Anspruch 13
      dadurch gekennzeichnet,
      daß alle Leitungen im Verbund als eine dünne Mehrfachleitung in Dreilagentechnik gestaltet sind und eine der Antennenleitungen mit den beiden äußeren Masseflächen (24) mit Durchkontaktierungsstellen (19) und einem zwischen diesen Flächen befindlichen signalführenden, zur Einhaltung der Wellenwiderstandsforderung sehr dünn gewählten Leiter (20) ausgeführt ist und daß zur Übertragung großer Leistungen eine der Antennenleitungen an einem der Ränder der dünnen Mehrfachleitung angeordnet ist und als koplanare Leitung oder als unsymmetrische Koplanarleitung mit einem vergleichsweise breiten signalführenden Leiter (21) in der mittleren Lage der Dreilagenanordnung ausgebildet ist und die beiden äußeren Leiterlagen (24) im Bereich der Koplanarleitung weggenommen sind.
    15. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 6
      dadurch gekennzeichnet, daß für die Funkantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen und die Antenne für den weiteren Funkdienst getrennte Antennenleitungen vorhanden sind und zur Unterdrückung der Randeinstrahlung der Funkantenne für die terrestrischen Funkstellen in die Antenne für den weiteren Funkdienst eine Bandsperre im Signalweg zwischen Antennenleitung (5) und Strahler (3) vorhanden ist mit Sperrwirkung im Frequenzbereich des weiteren Funkdiensts.
    16. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 15
      dadurch gekennzeichnet, daß zwischen die Patchantenne (7) und die daran angeschlossene weiterführende Schaltung eine Bandsperre mit Sperrwirkung im Frequenzbereich der Funkantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen zum Schutz vor nichtlinearen Effekten im Signalweg des weiteren Funkdienstes geschaltet ist.
    17. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 16
      dadurch gekennzeichnet, daß
      der Strahler (3) bzw. die Strahler zur Bildung einer Gruppenantenne für Funkverbindungen mit terrestrischen Funkstellen und ggfs. das Netzwerk für mehrere Funkdienste (z.B. D-Netz und E-Netz und AMPS) ausgelegt sind und über die Antennenleitung (5) alternativ ein Signal der vorgesehenen terrestrischen Funkdienste ausgesendet und empfangen wird.
    18. Funkantennenanordnung nach Anspruch 1 bis 17
      dadurch gekennzeichnet, daß
      eine zusätzliche Patchantenne für einen zusätzlichen Funkdienst auf einer zusätzlichen Frequenz vorhanden ist und der elektrische Signalweg ähnlich gestaltet ist wie in den Ansprüchen 1 bis 17 für die Patchantenne für den weiteren Funkdienst.
    EP19970117080 1996-10-16 1997-10-02 Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeugs Revoked EP0837521B1 (de)

    Priority Applications (2)

    Application Number Priority Date Filing Date Title
    DE19642747 1996-10-16
    DE19642747 1996-10-16

    Publications (3)

    Publication Number Publication Date
    EP0837521A2 true EP0837521A2 (de) 1998-04-22
    EP0837521A3 EP0837521A3 (de) 1998-05-06
    EP0837521B1 EP0837521B1 (de) 2002-05-08

    Family

    ID=7808953

    Family Applications (1)

    Application Number Title Priority Date Filing Date
    EP19970117080 Revoked EP0837521B1 (de) 1996-10-16 1997-10-02 Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeugs

    Country Status (4)

    Country Link
    US (2) US5973648A (de)
    EP (1) EP0837521B1 (de)
    DE (1) DE19740254A1 (de)
    ES (1) ES2176581T3 (de)

    Cited By (4)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    US7193572B2 (en) 2002-05-16 2007-03-20 Kathrein-Werke Kg Roof antenna for motor vehicles
    WO2008110953A1 (en) * 2007-03-15 2008-09-18 Koninklijke Philips Electronics N.V. Antenna array for vehicles
    DE10114012B4 (de) * 2000-05-11 2011-02-24 Amtran Technology Co., Ltd., Chung Ho Chipantenne
    EP2320520A1 (de) * 2009-11-05 2011-05-11 Lg Electronics Inc. Tragbares Endgerät

    Families Citing this family (69)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    DE19740254A1 (de) * 1996-10-16 1998-04-23 Lindenmeier Heinz Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeuges
    DE19858299A1 (de) * 1998-12-17 2000-06-29 Daimler Chrysler Ag Antennensystem für eine Datenkommunikationseinrichtung in einem Fahrzeug
    US6396446B1 (en) 1999-02-16 2002-05-28 Gentex Corporation Microwave antenna for use in a vehicle
    US6166698A (en) 1999-02-16 2000-12-26 Gentex Corporation Rearview mirror with integrated microwave receiver
    GB2349982B (en) * 1999-05-11 2004-01-07 Nokia Mobile Phones Ltd Antenna
    US6118410A (en) * 1999-07-29 2000-09-12 General Motors Corporation Automobile roof antenna shelf
    AU8034400A (en) * 1999-08-27 2001-03-26 Antennas America, Inc. Compact planar inverted f antenna
    BR9917493B1 (pt) 1999-09-20 2012-09-18 antena de nìveis múltiplos.
    JP2003513496A (ja) 1999-10-26 2003-04-08 フラクトゥス・ソシエダッド・アノニマ インタレースマルチバンドアンテナアレイ
    CN100373693C (zh) 2000-01-19 2008-03-05 弗拉克托斯股份有限公司 空间填充小型天线
    AT378700T (de) * 2000-04-19 2007-11-15 Advanced Automotive Antennas S Fortschrittliche mehrebenenantenne fuer kraftfahrzeuge
    US6483473B1 (en) * 2000-07-18 2002-11-19 Marconi Communications Inc. Wireless communication device and method
    USRE43683E1 (en) 2000-07-18 2012-09-25 Mineral Lassen Llc Wireless communication device and method for discs
    US6806842B2 (en) * 2000-07-18 2004-10-19 Marconi Intellectual Property (Us) Inc. Wireless communication device and method for discs
    US7098850B2 (en) * 2000-07-18 2006-08-29 King Patrick F Grounded antenna for a wireless communication device and method
    US7511675B2 (en) 2000-10-26 2009-03-31 Advanced Automotive Antennas, S.L. Antenna system for a motor vehicle
    US6346917B1 (en) 2000-11-09 2002-02-12 Receptec Llc Method for implementing a vehicular antenna system
    CN1489804A (zh) 2001-02-07 2004-04-14 弗拉克托斯股份有限公司 微型宽带环状微波传输带贴片天线
    US20020173885A1 (en) 2001-03-13 2002-11-21 Lowrey Larkin Hill Internet-based system for monitoring vehicles
    US6611740B2 (en) 2001-03-14 2003-08-26 Networkcar Internet-based vehicle-diagnostic system
    MXPA03009485A (es) 2001-04-16 2004-05-05 Fractus Sa Sistema de antenas doblemente polarizado y de banda doble.
    US6456243B1 (en) 2001-06-26 2002-09-24 Ethertronics, Inc. Multi frequency magnetic dipole antenna structures and methods of reusing the volume of an antenna
    ES2298196T3 (es) 2001-10-16 2008-05-16 Fractus, S.A. Antena de parche de microcinta multifrecuencia con elementos parasitos acoplados.
    AT364911T (de) 2001-10-16 2007-07-15 Fractus Sa Belastete antenne
    US9755314B2 (en) 2001-10-16 2017-09-05 Fractus S.A. Loaded antenna
    EP1436858A1 (de) 2001-10-16 2004-07-14 Fractus, S.A. Multibandantenne
    US6573867B1 (en) 2002-02-15 2003-06-03 Ethertronics, Inc. Small embedded multi frequency antenna for portable wireless communications
    US6919853B2 (en) * 2002-03-04 2005-07-19 M/A-Com, Inc. Multi-band antenna using an electrically short cavity reflector
    DE60333409D1 (de) * 2002-04-24 2010-08-26 Mineral Lassen Llc Herstellungsverfahren für eine drahtlose Kommunikationsvorrichtung und Herstellungsvorrichtung
    US6943730B2 (en) * 2002-04-25 2005-09-13 Ethertronics Inc. Low-profile, multi-frequency, multi-band, capacitively loaded magnetic dipole antenna
    US6744410B2 (en) * 2002-05-31 2004-06-01 Ethertronics, Inc. Multi-band, low-profile, capacitively loaded antennas with integrated filters
    DE10229933A1 (de) * 2002-07-04 2004-01-29 Wilhelm Sihn Jr. Kg Antennenanordnung
    JP4290463B2 (ja) * 2002-08-29 2009-07-08 株式会社デンソー 車両の電波受信機および電波受信機内蔵型走行情報表示装置
    US6911940B2 (en) * 2002-11-18 2005-06-28 Ethertronics, Inc. Multi-band reconfigurable capacitively loaded magnetic dipole
    US6859175B2 (en) 2002-12-03 2005-02-22 Ethertronics, Inc. Multiple frequency antennas with reduced space and relative assembly
    US7084813B2 (en) 2002-12-17 2006-08-01 Ethertronics, Inc. Antennas with reduced space and improved performance
    US6919857B2 (en) * 2003-01-27 2005-07-19 Ethertronics, Inc. Differential mode capacitively loaded magnetic dipole antenna
    DE10304911B4 (de) * 2003-02-06 2014-10-09 Heinz Lindenmeier Kombinationsantennenanordnung für mehrere Funkdienste für Fahrzeuge
    US7123209B1 (en) 2003-02-26 2006-10-17 Ethertronics, Inc. Low-profile, multi-frequency, differential antenna structures
    JP2004318466A (ja) * 2003-04-16 2004-11-11 Matsushita Electric Ind Co Ltd 商品券、商品券発行システム及び商品券利用システム
    US7113127B1 (en) * 2003-07-24 2006-09-26 Reynolds And Reynolds Holdings, Inc. Wireless vehicle-monitoring system operating on both terrestrial and satellite networks
    US9520005B2 (en) 2003-07-24 2016-12-13 Verizon Telematics Inc. Wireless vehicle-monitoring system
    US7225065B1 (en) 2004-04-26 2007-05-29 Hti Ip, Llc In-vehicle wiring harness with multiple adaptors for an on-board diagnostic connector
    DE102006039357B4 (de) * 2005-09-12 2018-06-28 Heinz Lindenmeier Antennendiversityanlage zum Funkempfang für Fahrzeuge
    US8738103B2 (en) 2006-07-18 2014-05-27 Fractus, S.A. Multiple-body-configuration multimedia and smartphone multifunction wireless devices
    US7742006B2 (en) * 2006-12-28 2010-06-22 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Multi-band loop antenna
    US7742005B2 (en) * 2006-12-28 2010-06-22 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Multi-band strip antenna
    US7586452B2 (en) * 2007-01-15 2009-09-08 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Multi-band antenna
    DE102007017478A1 (de) * 2007-04-13 2008-10-16 Lindenmeier, Heinz, Prof. Dr. Ing. Empfangsanlage mit einer Schaltungsanordnung zur Unterdrückung von Umschaltstörungen bei Antennendiversity
    DE102008031068A1 (de) * 2007-07-10 2009-01-15 Lindenmeier, Heinz, Prof. Dr. Ing. Antennendiversityanlage für den relativ breitbandigen Funkempfang in Fahrzeugen
    DE102007039914A1 (de) * 2007-08-01 2009-02-05 Lindenmeier, Heinz, Prof. Dr. Ing. Antennendiversityanlage mit zwei Antennen für den Funkempfang in Fahrzeugen
    DE102008003532A1 (de) * 2007-09-06 2009-03-12 Lindenmeier, Heinz, Prof. Dr. Ing. Antenne für den Satellitenempfang
    DE102008027371A1 (de) * 2008-06-09 2009-12-10 Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft Antennensystem, Sichtscheibe und Kraftfahrzeug
    PT2209221T (pt) * 2009-01-19 2018-12-27 Fuba Automotive Electronics Gmbh Sistema de recepção para a soma de sinais de antena em fase
    DE102009011542A1 (de) * 2009-03-03 2010-09-09 Heinz Prof. Dr.-Ing. Lindenmeier Antenne für den Empfang zirkular in einer Drehrichtung der Polarisation ausgestrahlter Satellitenfunksignale
    DE102009023514A1 (de) * 2009-05-30 2010-12-02 Heinz Prof. Dr.-Ing. Lindenmeier Antenne für zirkulare Polarisation mit einer leitenden Grundfläche
    US8350638B2 (en) * 2009-11-20 2013-01-08 General Motors Llc Connector assembly for providing capacitive coupling between a body and a coplanar waveguide and method of assembling
    US8810462B2 (en) * 2010-01-13 2014-08-19 Origin Gps Ltd. Rigid elements embedded in a motor vehicle windshield
    US8686906B2 (en) 2010-09-20 2014-04-01 GM Global Technology Operations LLC Microwave antenna assemblies
    US9077072B2 (en) * 2010-09-20 2015-07-07 General Motors Llc Antenna system and filter
    US8704719B2 (en) 2010-11-23 2014-04-22 General Motors Llc Multi-function antenna
    USD774024S1 (en) 2014-01-22 2016-12-13 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Antenna
    US9406996B2 (en) 2014-01-22 2016-08-02 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Window assembly with transparent layer and an antenna element
    US9806398B2 (en) 2014-01-22 2017-10-31 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Window assembly with transparent layer and an antenna element
    USD787475S1 (en) 2014-01-22 2017-05-23 Agc Automotive Americas R&D, Inc. Antenna
    US9733350B2 (en) 2014-07-03 2017-08-15 GM Global Technology Operations LLC Vehicle radar control
    US10168425B2 (en) 2014-07-03 2019-01-01 GM Global Technology Operations LLC Centralized vehicle radar methods and systems
    CN104201469B (zh) * 2014-08-29 2017-04-12 华为技术有限公司 一种天线和通信设备
    US9363794B1 (en) * 2014-12-15 2016-06-07 Motorola Solutions, Inc. Hybrid antenna for portable radio communication devices

    Citations (5)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    EP0590955A2 (de) * 1992-09-30 1994-04-06 Loral Aerospace Corporation Antenne für mehrere Frequenzbereiche
    GB2272575A (en) * 1992-11-02 1994-05-18 Gec Ferranti Defence Syst Dual band antenna
    DE4339162A1 (de) * 1993-11-16 1995-05-18 Lindenmeier Heinz Funkantennenanordnung für den Dezimeterwellenbereich auf einem Kraftfahrzeug
    WO1996009941A1 (en) * 1994-09-29 1996-04-04 Trimble Navigation Concealed mobile communications system
    US5654717A (en) * 1995-08-03 1997-08-05 Trimble Navigation, Ltd. GPS/radio antenna combination

    Family Cites Families (7)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    AT393054B (de) * 1989-07-27 1991-08-12 Siemens Ag Oesterreich Sende- und/oder empfangsanordnung fuer tragbare geraete
    DE4216377A1 (de) * 1992-05-18 1993-11-25 Lindenmeier Heinz Funkantennenanordnung in der Nähe von Fahrzeugfensterscheiben
    US5650792A (en) * 1994-09-19 1997-07-22 Dorne & Margolin, Inc. Combination GPS and VHF antenna
    US5805113A (en) * 1995-01-31 1998-09-08 Ogino; Toshikazu Multiband antenna receiver system with, LNA, AMP, combiner, voltage regulator, splitter, noise filter and common single feeder
    US5610620A (en) * 1995-05-19 1997-03-11 Comant Industries, Inc. Combination antenna
    JPH1028012A (ja) * 1996-07-12 1998-01-27 Harada Ind Co Ltd 平面アンテナ
    DE19740254A1 (de) * 1996-10-16 1998-04-23 Lindenmeier Heinz Funkantennen-Anordnung und Patchantenne auf der Fensterscheibe eines Kraftfahrzeuges

    Patent Citations (5)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    EP0590955A2 (de) * 1992-09-30 1994-04-06 Loral Aerospace Corporation Antenne für mehrere Frequenzbereiche
    GB2272575A (en) * 1992-11-02 1994-05-18 Gec Ferranti Defence Syst Dual band antenna
    DE4339162A1 (de) * 1993-11-16 1995-05-18 Lindenmeier Heinz Funkantennenanordnung für den Dezimeterwellenbereich auf einem Kraftfahrzeug
    WO1996009941A1 (en) * 1994-09-29 1996-04-04 Trimble Navigation Concealed mobile communications system
    US5654717A (en) * 1995-08-03 1997-08-05 Trimble Navigation, Ltd. GPS/radio antenna combination

    Cited By (5)

    * Cited by examiner, † Cited by third party
    Publication number Priority date Publication date Assignee Title
    DE10114012B4 (de) * 2000-05-11 2011-02-24 Amtran Technology Co., Ltd., Chung Ho Chipantenne
    US7193572B2 (en) 2002-05-16 2007-03-20 Kathrein-Werke Kg Roof antenna for motor vehicles
    WO2008110953A1 (en) * 2007-03-15 2008-09-18 Koninklijke Philips Electronics N.V. Antenna array for vehicles
    EP2320520A1 (de) * 2009-11-05 2011-05-11 Lg Electronics Inc. Tragbares Endgerät
    US8564495B2 (en) 2009-11-05 2013-10-22 Lg Electronics Inc. Portable terminal

    Also Published As

    Publication number Publication date
    EP0837521A3 (de) 1998-05-06
    DE19740254A1 (de) 1998-04-23
    EP0837521B1 (de) 2002-05-08
    ES2176581T3 (es) 2002-12-01
    US6140969A (en) 2000-10-31
    US5973648A (en) 1999-10-26

    Similar Documents

    Publication Publication Date Title
    CN1816943B (zh) 机动车辆用的天线系统
    US7339528B2 (en) Antenna for mobile communication terminals
    EP0431640B1 (de) Antennensystem für zellulares Mobilfunksystem
    US6023245A (en) Multi-band, multiple purpose antenna particularly useful for operation in cellular and global positioning system modes
    US6646618B2 (en) Low-profile slot antenna for vehicular communications and methods of making and designing same
    US6806838B2 (en) Combination satellite and terrestrial antenna
    US6529749B1 (en) Convertible dipole/inverted-F antennas and wireless communicators incorporating the same
    CN1856904B (zh) 与声导通道集成在一起的天线以及结合有该天线的无线终端
    CN101611514B (zh) 移动宽带天线
    DE102011009666B4 (de) Antennen-Diversity-System
    US5444762A (en) Method and apparatus for reducing interference among cellular telephone signals
    US6822613B2 (en) High frequency wave glass antenna for an automobile
    US5668561A (en) Antenna coupler
    EP1616367B1 (de) Multifunktionsantenne
    US5402134A (en) Flat plate antenna module
    US5581268A (en) Method and apparatus for increasing antenna efficiency for hand-held mobile satellite communications terminal
    TWI233711B (en) Low profile, dual polarized/pattern antenna
    CA2253265C (en) Composite antenna for cellular and gps communications
    US7405699B2 (en) Multiple input multiple output antenna
    US7295167B2 (en) Antenna module
    ES2283713T3 (es) Sistema de antena bibanda vhf-uhf.
    US6683570B2 (en) Compact multi-band antenna
    US7132988B2 (en) Directional patch antenna
    EP1365475B1 (de) Mehrbandantenne mit elektrisch kurzem Hohlraumreflektor
    KR20070113274A (ko) 차량용 유리 안테나

    Legal Events

    Date Code Title Description
    AK Designated contracting states:

    Kind code of ref document: A2

    Designated state(s): DE ES FR GB IT SE

    AK Designated contracting states:

    Kind code of ref document: A3

    Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

    17P Request for examination filed

    Effective date: 19980604

    AKX Payment of designation fees

    Free format text: DE ES FR GB IT SE

    RBV Designated contracting states (correction):

    Designated state(s): DE ES FR GB IT SE

    RAP1 Transfer of rights of an ep published application

    Owner name: FUBA AUTOMOTIVE GMBH & CO. KG

    17Q First examination report

    Effective date: 20010924

    REG Reference to a national code

    Ref country code: GB

    Ref legal event code: IF02

    AK Designated contracting states:

    Kind code of ref document: B1

    Designated state(s): DE ES FR GB IT SE

    REF Corresponds to:

    Ref document number: 59707212

    Country of ref document: DE

    Date of ref document: 20020613

    Format of ref document f/p: P

    GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

    Effective date: 20020812

    PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

    Ref country code: GB

    Payment date: 20021002

    Year of fee payment: 06

    PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

    Ref country code: SE

    Payment date: 20021004

    Year of fee payment: 06

    PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

    Ref country code: FR

    Payment date: 20021008

    Year of fee payment: 06

    PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

    Ref country code: DE

    Payment date: 20021009

    Year of fee payment: 06

    PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

    Ref country code: ES

    Payment date: 20021031

    Year of fee payment: 06

    REG Reference to a national code

    Ref country code: ES

    Ref legal event code: FG2A

    Ref document number: 2176581

    Kind code of ref document: T3

    26 Opposition filed

    Opponent name: WILHELM SIHN JR. KG

    Effective date: 20030210

    GBPR Gb: patent revoked under art. 102 of the ep convention designating the uk as contracting state

    Free format text: 20031026

    27W Revoked

    Effective date: 20031026

    REG Reference to a national code

    Ref country code: SE

    Ref legal event code: ECNC