EP0821127A2 - Device for fixing of flat construction elements in a thermally insulated way - Google Patents

Device for fixing of flat construction elements in a thermally insulated way Download PDF

Info

Publication number
EP0821127A2
EP0821127A2 EP97112507A EP97112507A EP0821127A2 EP 0821127 A2 EP0821127 A2 EP 0821127A2 EP 97112507 A EP97112507 A EP 97112507A EP 97112507 A EP97112507 A EP 97112507A EP 0821127 A2 EP0821127 A2 EP 0821127A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
clamping
profiles
profile
webs
support
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP97112507A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0821127A3 (en
Inventor
Ulrich Knak
Original Assignee
Ulrich Knak
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE29612381U priority Critical patent/DE29612381U1/en
Priority to DE29612381U priority
Priority to DE29704871U priority
Priority to DE29704871U priority patent/DE29704871U1/en
Application filed by Ulrich Knak filed Critical Ulrich Knak
Publication of EP0821127A2 publication Critical patent/EP0821127A2/en
Publication of EP0821127A3 publication Critical patent/EP0821127A3/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/0046Loggias
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D13/00Special arrangements or devices in connection with roof coverings; Protection against birds; Roof drainage; Sky-lights
    • E04D13/03Sky-lights; Domes; Ventilating sky-lights
    • E04D13/032Supports or connecting means for sky-lights of vaulted shape
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E06DOORS, WINDOWS, SHUTTERS, OR ROLLER BLINDS IN GENERAL; LADDERS
    • E06BFIXED OR MOVABLE CLOSURES FOR OPENINGS IN BUILDINGS, VEHICLES, FENCES OR LIKE ENCLOSURES IN GENERAL, e.g. DOORS, WINDOWS, BLINDS, GATES
    • E06B3/00Window sashes, door leaves, or like elements for closing wall or like openings; Layout of fixed or moving closures, e.g. windows in wall or like openings; Features of rigidly-mounted outer frames relating to the mounting of wing frames
    • E06B3/68Window bars
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0818Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars the supporting section of the glazing bar consisting of several parts, e.g. compound sections
    • E04D2003/0837Sections comprising intermediate parts of insulating material
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04DROOF COVERINGS; SKY-LIGHTS; GUTTERS; ROOF-WORKING TOOLS
    • E04D3/00Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets
    • E04D3/02Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant
    • E04D3/06Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor
    • E04D3/08Roof covering by making use of flat or curved slabs or stiff sheets of plane slabs, slates, or sheets, or in which the cross-section is unimportant of glass or other translucent material; Fixing means therefor with metal glazing bars
    • E04D2003/0843Clamping of the sheets or glass panes to the glazing bars by means of covering strips
    • E04D2003/085Clamping of the sheets or glass panes to the glazing bars by means of covering strips locked by snap action

Abstract

The fixing device (1) uses a stationary support profile (2) and a cooperating cover profile (3), positioned on either side of an intermediate clamp body (4). It also has a pair of clamp elements (29,30) for releasable connection with the profiles. One clamp element (29) has a pair of parallel spring arms (31) with hooked retaining noses (32) at their free ends. The spring arms cooperate with retaining edges of the cover profile to secure it to the support profile so that the edges of the supported cladding panels (5) are concealed.

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zur thermisch isolierten Befestigung von flachen Bauelementen, insbesondere gebogener zweischaliger und/oder doppelwandiger Profile für Außenverkleidungen, Fenster- und Türelemente, Wintergärten, Glasverkleidungen, Lichtbändern und -kuppeln, bestehend aus einem ortsfesten unteren Auflageprofil und einem oberen Abdeckprofil sowie einem Klemmkörper, der zwischen dem Auflage- und Abdeckprofil angeordnet ist und mittels zweier Klemmelemente eine lösbare Verbindung mit den Profilen herstellt, wobei die Profile korrespondierende Befestigungsmittel aufweisen.The invention relates to a device for the thermally insulated fastening of flat components, in particular curved double-shell and / or double-walled profiles for external cladding, window and door elements, Conservatories, glass paneling, light strips and domes, consisting of one stationary lower support profile and an upper cover profile and one Clamping body, which is arranged between the support and cover profile and creates a detachable connection with the profiles by means of two clamping elements, wherein the profiles have corresponding fasteners.
Profile der eingangs genannten Art werden zur Verkleidung von Gebäuden oder Gebäudeteilen und zur Einfassung von Fensterelementen sowie zur Montage von Lichtbändern und Lichtkuppeln eingesetzt. Die Profile bestehen vorzugsweise aus einem Leichtmetall, z.B. Aluminium, wobei zwischen dem inneren und äußeren Profil bei miteinander verpreßten Profilen, wie beispielsweise bei Fensterprofilen ein Isolier- oder Innenkörper angeordnet ist, um eine thermische Trennung vorzunehmen und die Wärmeleitung zwischen den inneren und äußeren Profilen herabzusetzen. Durch die thermische Trennung der Profile wird die Bildung von Schwitzwasser in den Innenkammern vermieden und die Wärmedämmung gleichzeitig erhöht. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich sogenannte Lichtbänder oder Lichtkuppeln, welche auf den Dächern von Wohn- und Bürogebäuden sowie Fabrikationshallen montiert werden und für eine sehr gute Ausleuchtung durch das Tageslicht sorgen. Die Lichtbänder bestehen in der Regel aus einzelnen Glas- oder Kunststoffelementen, die durch die Profile gehalten und befestigt werden, wobei die Kunststoffelemente aus extrudierten flachen Mehrkammerprofilen in beliebigen Breiten und Dicken hergestellt werden. Profiles of the type mentioned are used to clad buildings or Parts of the building and for edging window elements as well as for the assembly of Light strips and domelights are used. The profiles preferably consist of a light metal, e.g. Aluminum, being between the inner and outer profile in the case of pressed profiles, such as window profiles Insulating or inner body is arranged to provide thermal separation make and the heat conduction between the inner and outer profiles belittling. The thermal separation of the profiles prevents the formation of Condensation water in the inner chambers avoided and thermal insulation increased at the same time. So-called light strips are enjoying increasing popularity or skylights, which on the roofs of residential and office buildings as well Factory halls can be installed and for a very good illumination by the Provide daylight. The light strips usually consist of individual glass or Plastic elements that are held and attached by the profiles, the Plastic elements made of extruded flat multi-chamber profiles in any Widths and thicknesses can be produced.
Für Lichtkuppeln werden plane oder bereits vorgeformte, halbkreisförmige Mehrkammerprofile verwendet. Die Befestigung der gebogenen Mehrkammerprofile erfolgt durch ein unteres Auflageprofil, welches beispielsweise fest mit dem Gebäude, z. B. dem Dach, verbunden ist und einem oberen Abdeckprofil, welches die Mehrkammerprofile aufnimmt und zusätzliche Abdichtungen aufweist. Die Abdeckprofile werden entweder vor Ort zugeschnitten oder in den entsprechenden Längen für die Lichtkuppeln geliefert. Die Befestigung der Abdeckprofile erfolgt bei den bekannten Befestigungsverfahren für Einzelprofile durch mehrere Verschraubungen mit den unteren Auflageprofilen, welche durch das Abdeckprofil hindurch zwischen jeweils zwei benachbarten Mehrkammerprofilen vorgenommen wird. Der hierbei notwendige Arbeitsaufwand ist sehr hoch und verlängert einerseits die Montagezeit und verteuert andererseits die Herstellung der Lichtbänder und Lichtkuppeln erheblich. Des Weiteren muß jede einzelne Verschraubung mit einer zusätzlichen Abdichtung versehen werden, um ein Eindringen von Feuchtigkeit in die Befestigungsprofile und Mehrkammerprofile zu verhindern. Darüber hinaus entstehen zumindest eine Vielzahl von kleinen Wärmeübergängen, die das thermische Verhalten nachteilig beeinflussen.Flat or pre-shaped, semicircular ones are used for skylights Multi-chamber profiles used. The attachment of the curved multi-chamber profiles is carried out by a lower support profile, which, for example, firmly with the Buildings, e.g. B. the roof, and an upper cover profile, which the multi-chamber profiles and has additional seals. The Cover profiles are either cut on site or in the appropriate Lengths for the domelights supplied. The cover profiles are attached at the known fastening method for individual profiles by several Screw connections with the lower support profiles, which through the cover profile made between two adjacent multi-chamber profiles becomes. The work involved is very high and extends on the one hand the assembly time and, on the other hand, increases the cost of producing the light strips and Skylights considerably. Furthermore, each individual screw connection must have a additional sealing can be provided to prevent moisture penetration into the Prevent mounting profiles and multi-chamber profiles. Furthermore there are at least a large number of small heat transfers that the adversely affect thermal behavior.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Vorrichtung zur thermisch isolierten Befestigung von flachen Bauelementen aufzuzeigen, welche sich durch eine schnellere Montagezeit auszeichnet, eine thermische Trennung aufrechterhält und darüber hinaus eine hohe Klemmwirkung gewährleistet.The invention has for its object a device for thermally insulated To show attachment of flat components, which are characterized by a features faster assembly time, maintains thermal separation and also ensures a high clamping effect.
Erfindungsgemäß ist zur Lösung der Aufgabe vorgesehen, daß ein erstes Klemmelement aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen besteht, die einstückig mit dem Klemmkörper verbunden sind und an ihren vorderen freien Enden jeweils eine nach außen gerichtete Verriegelungsnase aufweisen, welche eine unmittelbar neben den Stegen angeordnete muldenförmige Vertiefung besitzen und eine die Vertiefung in Richtung des Klemmkörpers überragende freie Nasenspitze aufweisen. According to the invention it is provided that a first Clamping element consists of two parallel resilient webs that are integrally connected to the clamp body and at their front free Each end have an outward locking lug, which have a trough-shaped depression arranged directly next to the webs and a free one projecting beyond the depression in the direction of the clamping body Show the tip of the nose.
Alternativ ist zur Lösung der Aufgabe erfindungsgemäß vorgesehen, daß ein zweites Klemmelement einen dreieckförmigen Querschnitt mit einem mittleren Verbindungssteg zum Klemmkörper aufweist, wobei der eine Schenkel mit dem Verbindungssteg einstückig verbunden ist und eine rechteckförmige Ausnehmung in der Außenfläche aufweist und daß der zweite Schenkel federnd ausgebildet nur mit dem ersten Schenkel einstückig verbunden ist und zwischen Klemmkörper und dem zweiten Schenkel ein offener geschlitzter Bereich vorhanden ist.Alternatively, to achieve the object, the invention provides that a second Clamping element has a triangular cross section with a central one Has connecting web to the clamping body, one leg with the Connecting web is integrally connected and a rectangular recess in has the outer surface and that the second leg is resilient only with is connected in one piece to the first leg and between the clamping body and the second leg an open slotted area is present.
Als weitere alternative Lösung der Aufgabe ist erfindungsgemäß vorgesehen, daß ein drittes Klemmelement aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen besteht, die einstückig mit dem Grundkörper des Klemmkörpers verbunden sind und an ihren Außenflächen jeweils eine diametral entgegengesetzte, rechteckförmige Ausnehmung unterhalb des Grundkörpers aufweisen.As a further alternative solution to the problem, the invention provides that a third clamping element consists of two resilient webs arranged in parallel, which are integrally connected to the base body of the clamping body and on their Outside surfaces each have a diametrically opposite, rectangular recess have below the base body.
Durch die Verwendung einer Klemmverbindung zwischen dem oberen und unteren Profil besteht die Möglichkeit die oberen Abdeckprofile vor Ort auf Länge zuzuschneiden oder bereits vorgefertigte Längen zu verwenden und durch einfaches Aufklemmen mit den unteren Auflageprofilen zusammenzufügen. Darüber hinaus reduziert sich der Montageaufwand erheblich, weil eine zeitaufwendige und kostenintensive Verschraubung der Profilelemente entfällt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, daß zunächst in einem ersten Arbeitsgang die unteren Auflageprofile mit dem Gebäude fest verbunden werden, und das erst nach Fertigstellung des Gebäudes, um Beschädigungen etc. zu vermeiden, die Abdeckprofile mit den vorher aufgelegten Mehrkammerprofilen über die Klemmkörper befestigt werden. Der Klemmkörper einschließlich der lichtdurchlässigen Mehrkammerprofile wird je nach Verwendungszweck und der geltenden Wärmeschutzverordnung in unterschiedlichen Abmessungen angeboten, so daß die unteren und oberen Profile in einem veränderbaren Abstand zueinander angeordnet und höhere Dämmwerte erzielt werden können. Ferner wird durch die Anordnung der Klemmkörper zwischen den unteren und oberen Profilen eine Versprödung des Materials durch UV-Licht ausgeschlossen und eine lange Lebensdauer bzw. Haltbarkeit gewährleistet. Ein wesentlicher Vorteil ergibt sich dadurch, daß die Auflageprofile mit seitlichen Abdichtungen für die Mehrkammerprofile eine in sich geschlossene Abdeckung bilden, die nicht durch Durchbrüche oder Bohrungen unterbrochen ist und somit das Eindringen von Feuchtigkeit ausschließt. Des Weiteren wird ein thermischer Übergang zwischen dem Auflage- und Abdeckprofil durch die Befestigungsvorrichtung ausgeschlossen. Die Ausbildung der drei unterschiedlichen Klemmelemente, welche aber alle unabhängig voneinander die gestellte Aufgabe erfüllen, zeigen drei mögliche Klemmvarianten auf, die ggfs. einzeln oder miteinander kombiniert eingesetzt werden können. Die drei Klemmvarianten zeichnen sich in vorteilhafterweise durch eine ungewöhnliche hohe Ausreißfestigkeit aus und gewährleisten eine hohe Klemmkraft durch die Auflageflächen der Klemmelemente.By using a clamp connection between the upper and lower Profile there is the possibility of lengthening the top cover profiles on site cut or use pre-made lengths and by simple Clamp together with the lower support profiles. Furthermore the assembly effort is significantly reduced because of a time-consuming and costly screwing of the profile elements is eliminated. Another advantage consists in the fact that in a first step the lower support profiles be firmly connected to the building, and only after the completion of the Building, in order to avoid damage etc., the cover profiles with the previously multi-chamber profiles can be attached via the clamping body. Of the Clamping body including the translucent multi-chamber profiles depends on Purpose and the applicable heat protection regulation in different Dimensions offered so that the lower and upper profiles in a variable distance from each other and higher insulation values can be achieved. Furthermore, the arrangement of the clamping body between the lower and upper profiles embrittlement of the material by UV light excluded and a long life or durability guaranteed. A Significant advantage results from the fact that the support profiles with lateral Seals for the multi-chamber profiles a self-contained cover form that is not interrupted by breakthroughs or holes and thus that Prevents moisture from entering. Furthermore, a thermal Transition between the support and cover profile through the fastening device locked out. The formation of the three different clamping elements, but which all independently perform the task, show three possible clamp variants, which may be individually or together can be used in combination. The three clamp variants are characterized in advantageously by an unusually high pull-out strength from and ensure a high clamping force due to the contact surfaces of the clamping elements.
Darüber hinaus wird durch das obere erste Klemmelement das Abdeckprofil derart gehalten, daß eine punktförmige Belastung vermieden und eine eventuelle Hebelwirkung bei Belastungen durch die Profilkanten verringert wird. Durch die federnde Ausbildung der Stege ist die Möglichkeit gegeben, daß die beiden Verriegelungsnasen bei der Montage des oberen Abdeckprofils leicht zusammen gebogen werden können und das Befestigungselement des oberen Abdeckprofils beim Zurückspringen in die ursprüngliche Position ein sichers Hintergreifen der Befestigungselemente des oberen Abdeckprofils ermöglichen.In addition, the cover profile is such by the upper first clamping element held that a point load avoided and a possible Leverage is reduced in the case of loads caused by the profile edges. Through the resilient formation of the webs is given the possibility that the two Locking lugs easily together when installing the upper cover profile can be bent and the fastener of the upper cover profile when jumping back into the original position, a safe reaching behind the Allow fastening elements of the upper cover profile.
Bei dem unteren Klemmelement, welches in der Regel zuerst eingesetzt wird, kann die Ausnehmung in der Außenfläche des ersten Schenkels des zweiten Klemmelementes beispielsweise in das Befestigungsmittel des unteren Auflageprofils einrasten, während der federnd ausgebildete zweite Schenkel ein Einrasten und Verklemmen auf der gegenüberliegenden Seite ermöglicht. Alternativ können beim dritten Klemmelement die rechteckförmigen Ausnehmungen in den Außenflächen der Schenkel auf beiden Seiten beispielsweise in das Befestigungsmittel des unteren Auflageprofils einrasten, wobei die beiden federnden Stege eine leichte Montage ermöglichen. In beiden Fällen gewährleistet auch hier die besondere Form der Klemmelemente die Kombination von schneller und leichter Montage mit sehr hoher Stabilität. The lower clamping element, which is usually used first, can the recess in the outer surface of the first leg of the second Clamping element, for example, in the fastening means of the lower support profile engage, while the resilient second leg snaps into place and jamming on the opposite side. Alternatively, you can in the third clamping element, the rectangular recesses in the Outer surfaces of the legs on both sides, for example, in that Snap the fasteners of the lower support profile into place, the two resilient Bridges allow easy assembly. Guaranteed in both cases here too the special shape of the clamping elements the combination of faster and easier Assembly with very high stability.
In Ausgestaltung der Erfindung ist in vorteilhafter Weise vorgesehen, daß der Klemmkörper zwei gleiche oder unterschiedliche, beliebig kombinierbare Klemmelemente aufweist, die beispielsweise diametral gegenüberliegend angeordnet sein können. Durch die beliebige Kombination der drei Klemmelemente kann der gewünschte Klemmkörper an die Anforderungen und Probleme der jeweiligen Konstruktion angepaßt werden, wodurch eine optimale Nutzung der Vorteile der einzelnen Klemmelemente gewährleistet wird.In an embodiment of the invention it is advantageously provided that the Clamping body two identical or different, can be combined as required Has clamping elements, for example diametrically opposite can be arranged. By any combination of the three clamping elements can the desired clamp body to the requirements and problems of be adapted to the respective construction, thereby making optimal use of the Advantages of the individual clamping elements is guaranteed.
In besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß die gegenüberliegenden Stege der diametral angeordneten Klemmelemente jeweils fluchtend angeordnet sind, was zu einer direkten Kraftübertragung zwischen den entgegengesetzten Haltepunkten und damit zu hoher Stabilität führt.In a particularly advantageous embodiment of the invention it is provided that the opposite webs of the diametrically arranged clamping elements each are aligned, resulting in direct power transmission between the opposite stops and thus leads to high stability.
In weiterer vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß die Verriegelungsnase auf der Außen- und Innenseite abgerundet ausgeführt ist, um eine verbesserte gleitende Bewegung der Befestigungsmittel gegeneinander zu ermöglichen und die Montage zu vereinfachen.In a further advantageous embodiment of the invention it is provided that the Locking nose on the outside and inside is rounded to an improved sliding movement of the fasteners against each other enable and simplify assembly.
Um die Elastizität der Verriegelungsnasen zu vergrößern ist ferner vorgesehen, daß der Grundkörper zwischen den parallel angeordneten Stegen in Längsrichtung geschlitzt ausgeführt ist oder daß die Stege ein- oder mehrfach geteilt ausgeführt sind.In order to increase the elasticity of the locking lugs it is also provided that the basic body between the parallel webs in the longitudinal direction slotted or that the webs are made one or more divided are.
Um die Stabilität des Klemmkörpers zu erhöhen ist vorgesehen, daß der Klemmkörper zwischen den parallel angeordneten Stegen des ersten Klemmelementes eine von einem Steg zum anderen quer verlaufende Stützwand aufweist.In order to increase the stability of the clamping body, it is provided that the Clamping body between the parallel webs of the first Clamping element a transverse support wall from one web to the other having.
Damit bei der Montage nicht unbedingt auf die lagerichtige Einsetzung der Klemmkörper in das untere Auflageprofil geachtet werden muß, ist vorgesehen, daß die Ausnehmung und der offene Bereich des zweiten Klemmelementes bzw. die beiden Ausnehmungen des dritten Klemmelementes diametral entgegengesetzt in gleicher Höhe angeordnet sind, so daß die Klemmkörper in beiden Orientierungen in die Nut der Auflageprofile eingesetzt werden können, wobei der erste und zweite Schenkel des zweiten Klemmelementes quer zum Auflageprofil geschlitzt ausgeführt sein kann und die beiden geschlitzen Teilschenkel ggfs. um 180 Grad zueinander verdreht angeordnet sein können.So that not necessarily the correct installation of the Clamping body must be observed in the lower support profile, it is provided that the recess and the open area of the second clamping element or the diametrically opposite both recesses of the third clamping element in are arranged at the same height, so that the clamping body in both orientations the groove of the support profiles can be used, the first and second Leg of the second clamping element slotted across the support profile can be and the two slotted partial legs if necessary. 180 degrees to each other can be arranged twisted.
Es ist weiterhin vorgesehen, daß die beiden federnden Stege des dritten Klemmelementes einen rechteckförmigen Raum bilden, dessen Eckpunkte halbkreisförmige Ausnehmungen aufweisen, die die federnde Bewegung der Stege erleichtern, und daß mindestens einer der beiden federnden Stege an seinem freien Ende abgerundet ausgeführt ist oder auf seiner Außenseite eine Abschrägung aufweist wodurch das Einsetzen der Klemmkörper in die Nut der Profile deutlich erleichtert wird.It is also provided that the two resilient webs of the third Clamping element form a rectangular space, the corner points of which have semicircular recesses that the resilient movement of the webs facilitate, and that at least one of the two resilient webs on its free End is rounded or a bevel on the outside has the insertion of the clamping body in the groove of the profiles clearly is facilitated.
In weiterer Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß sich an den freien Enden der Stege des dritten Klemmelementes jeweils nach außen oder innen gerichtete einstückig angeformte, federnde Laschen befinden, welche in Verlängerung der Längsachse des Klemmkörpers nach unten oder oben abgewinkelt oder senkrecht hierzu angeordnet sind. Diese federnden Laschen dienen als Bremse, in dem sie mit Teilen der Profile Reibungsflächen bilden und so ein Verrutschen der Klemmkörper senkrecht zur Längsachse verhindern.In a further embodiment of the invention it is provided that the free Ends of the webs of the third clamping element either outwards or inwards directed integrally molded, resilient tabs are located in Extension of the longitudinal axis of the clamp body angled downwards or upwards or are arranged perpendicular to it. These resilient tabs serve as Brake in which they form friction surfaces with parts of the profiles and so on Prevent the sprags from slipping perpendicular to the longitudinal axis.
In vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß mehrere beabstandete Klemmkörper zur Verbindung des unteren Auflageprofils und des oberen Abdeckprofils in Längsrichtung der Profile angeordnet sind und daß die Klemmkörper gegenüber der Profillänge nur eine geringe Erstreckung, von beispielsweise 1-3 cm, in Längsrichtung der Profile aufweisen, so daß auch gebogene Befestigungsprofile gehalten werden können. Die gegenüber der Profillänge relativ kurz gehaltenen Klemmkörper sind durch die form- und kraftschlüssige Verbindung mit hohen Klemmkräften für die dauerhafte Befestigung der Abdeckprofile ausreichend. In an advantageous embodiment of the invention it is provided that several spaced clamping body for connecting the lower support profile and the Upper cover profile are arranged in the longitudinal direction of the profiles and that the Clamping body only a small extent compared to the profile length for example 1-3 cm in the longitudinal direction of the profiles, so that too curved mounting profiles can be held. The opposite of the Profile length is kept relatively short due to the shape and non-positive connection with high clamping forces for permanent fastening of the cover profiles sufficient.
Um die Auflage- und Abdeckprofile für unterschiedliche Wandstärken der Hohlkammerprofile verwenden zu können, ist vorgesehen, daß der Abstand der beiden Klemmelemente durch die Größe des Grundkörpers vorgegeben und entsprechend der Abmessung der zu haltenden flachen Bauelemente ausgebildet ist. Dabei kann der Grundkörper auch rechteckförmig und/oder hohlwandig oder in Form einer Quertraverse ausgebildet sein.To support and cover profiles for different wall thicknesses To be able to use hollow chamber profiles, it is provided that the distance of the two clamping elements given by the size of the base body and designed according to the dimensions of the flat components to be held is. The base body can also be rectangular and / or hollow-walled or in Form a crossbar.
Bei gebogenen Lichtkuppeln ist in besonderer Ausgestaltung der Erfindung vorgesehen, daß das Auflageprofil gebogen, insbesondere halbrund, ausgeführt ist und daß das Abdeckprofil mittels der Klemmkörper in der gebogenen Form des Auflageprofils gehalten ist.In the case of curved skylights, the invention is in a special embodiment provided that the support profile is curved, in particular semicircular and that the cover profile by means of the clamping body in the curved shape of the Support profile is held.
In weiterer besonders vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß das Abdeckprofil auf der Unterseite ein Befestigungsmittel in Form zweier in Längsrichtung des Abdeckprofils verlaufender beabstandeter Stege aufweist, welche an ihren vorderen freien Enden mit jeweils ein in Richtung auf den gegenüberliegenden Steg weisendes, abgewinkeltes Endstück ausgestattet sind, wobei das abgewinkelte Endstück der Befestigungselemente zweifach abgewinkelt ausgeführt sein kann, und zwar zunächst vom Abdeckprofil weggerichtet und anschließend zum Abdeckprofil hingerichtet, so daß unmittelbar neben dem Steg eine Mulde ausgebildet ist, welche zur Aufnahme der Verriegelungsnasen des Klemmelementes vorgesehen ist. Durch das in dieser Form abgewinkelte Endstück wird somit eine großzügig bemessene Auflagefläche für die Verriegelungsnasen geschaffen und gleichzeitig durch die abgewinkelte Form ein sicheres Einrasten gewährleistet und ein späteres selbständiges Lösen verhindert.In a further particularly advantageous embodiment of the invention it is provided that the cover profile on the bottom a fastener in the form of two in Has spaced webs extending in the longitudinal direction of the cover profile, which at their front free ends with one each towards the angled end piece pointing opposite the web, the angled end of the fasteners being angled twice can be carried out, initially directed away from the cover profile and then executed to cover profile, so that immediately next to the web a trough is formed, which for receiving the locking lugs of the Clamping element is provided. Through the angled end piece in this form thus becomes a generously dimensioned contact surface for the locking lugs created and at the same time by the angled shape a secure snap guaranteed and a later independent loosening prevented.
Um die Montage zu erleichtern können die Kanten des abgewinkelten Endstückes hierbei abgerundet ausgeführt sein. Ein selbständiges Lösen wird im weiteren auch dadurch verhindert, daß zumindest eines der Dichtungsprofile dauerelastisch ausgebildet ist und somit die Dichtungsprofile bei der Montage unter Kraftanstrengung zusammengedrückt werden müssen, damit die Verriegelungsnasen einrasten können und gleichzeitig durch den vorhandenen Druck der Dichtungsprofile auf die eingerastete Verbindung ein ungewolltes Abrutschen oder Herausrutschen der Verriegelungsnasen verhindert wird. Dabei kann das freie Ende des abgewinkelten Endstückes gegenüber den Außenkanten des Abdeckprofils nach innen versetzt angeordnet sein.To make assembly easier, the edges of the angled end piece be rounded. An independent loosening will also continue thereby preventing at least one of the sealing profiles from becoming permanently elastic is formed and thus the sealing profiles during assembly under Strength must be squeezed so that the Locking lugs can snap into place and at the same time through the existing one Unwanted pressure of the sealing profiles on the engaged connection Slipping or slipping out of the locking lugs is prevented. Here can the free end of the angled end piece opposite the outer edges of the cover profile may be arranged offset inwards.
In weiterer Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß der Abstand der federnden Stege mit den Verriegelungsnasen an den Abstand der abgewinkelten Endstücke der korrespondierenden Befestigungsmittel angepaßt ist, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Die Befestigungsmittel der Profile können abschnittsweise vorhanden sein oder sich über die gesamte Länge der Profile erstrecken.In a further embodiment of the invention it is provided that the distance of the resilient webs with the locking lugs at the distance of the angled End pieces of the corresponding fastener is adapted to a to ensure a secure hold. The fasteners of the profiles can be present in sections or over the entire length of the profiles extend.
In weiterer besonderer Ausgestaltung der Erfindung ist vorgesehen, daß das ortsfeste Auflageprofil in der Stirnfläche eine Nut als Befestigungsmittel aufweist, welche mit zwei in Längsrichtung seitlich hervorstehenden Auskragungen versehen ist, wobei sich die Nut über die gesamte Länge der Auflageprofile oder nur über einen oder mehrere Teilbereiche erstreckt.In a further particular embodiment of the invention it is provided that the stationary support profile in the end face has a groove as a fastening means, which have two protrusions projecting laterally in the longitudinal direction is, with the groove over the entire length of the support profiles or only over extends one or more sections.
In vorteilhafter Ausgestaltung der Erfindung ist ferner vorgesehen, daß die Auskragungen des ortsfesten Profils an ihrem freien Ende auf der dem Abdeckprofil zugewandten Seite abgerundet ausgeführt sind, um das einrasten des Klemmkörpers in die Nut zu erleichtern.In an advantageous embodiment of the invention it is further provided that the Cantilever of the stationary profile at its free end on the cover profile facing side are rounded to snap the To facilitate clamping body in the groove.
Um ein passives Verschieben des Klemmkörpers im vorhandenen Schlitz des unteren Auflageprofils zu verhindern, ist ferner vorgesehen, die beiden seitlich hervorstehenden Auskragungen auf ihrer der Nut zugewandten Seite, Unter- und/oder Oberseite mit einer flachen Rändelung von vorzugsweise 0,1 bis 0,15 mm Tiefe, zu versehen.To passively move the clamp body in the existing slot of the To prevent the lower support profile is also provided, the two laterally protruding projections on their side facing the groove, under and / or Top with a flat knurling of preferably 0.1 to 0.15 mm Depth to provide.
Um das Eindringen von Feuchtigkeit in die Auflageprofile zu vermeiden, ist vorgesehen, daß die Nut durch eine innere Zwischenwand verschlossen ist und einen dreieckförmigen oder mehreckigen Querschnitt aufweist. In order to avoid the penetration of moisture into the support profiles provided that the groove is closed by an inner partition and has a triangular or polygonal cross section.
Damit ein Gegenstück zu den laschenförmigen Bremsen der Klemmkörper, die ein Verrutschen verhindern sollen, vorhanden ist, ist vorgesehen, daß die innere Zwischenwand auf ihrer der Nut gegenüberliegenden Seite einen senkrecht nach innen ragenden Steg aufweist, der über die gesamte Länge der Nut oder nur über einen oder mehrere Teilbereiche ausgebildet ist und dem die federnden Laschen der Klemmelemente anliegen. Als zusätzliches Stützelement kann dieser Steg, der auch als Einschnappsicherung dient, dabei an seinem freien Ende eine runde oder keulenförmige Verdickung aufweisen.So that a counterpart to the tab-shaped brakes of the clamping body, the one To prevent slipping, it is provided that the inner Partition on its opposite side of the groove perpendicular to internally projecting web that extends over the entire length of the groove or only over one or more sections is formed and the resilient tabs of the Apply clamping elements. As an additional support element, this web can also serves as a snap lock, a round or at its free end have club-shaped thickening.
Um eine sichere Klemmverbindung zwischen dem Klemmkörper und dem Auflageprofil zu gewährleisten, ist vorgesehen, daß die Größe der Auskragung und die der Ausnehmungen sowie des offenen Bereiches des zweiten Schenkels aufeinander abgestimmt sind.To ensure a secure clamp connection between the clamp body and the To ensure support profile, it is provided that the size of the cantilever and that of the recesses and the open area of the second leg on top of each other are coordinated.
Um eine Bremswirkung des zweiten Klemmelementes zu erzielen und damit ein Verrutschen des Klemmkörpers zu verhindern, ist vorgesehen, daß an die Außenseite des zweiten Schenkels eine federnde Lasche einstückig angeformt ist, welche senkrecht oder abgewinkelt angeordnet sein kann.To achieve a braking effect of the second clamping element and thus To prevent slipping of the clamping body, it is provided that to the A resilient tab is integrally formed on the outside of the second leg, which can be arranged vertically or angled.
Die Vorrichtung, bestehend aus dem unteren Auflageprofil und dem oberen Abdeckprofil sowie dem Klemmkörper, ist zur Befestigung von flachen Bauelementen aus beispielsweise lichtdurchlässigen thermisch getrennten Mehrkammerpaneelen vorgesehen, welche gebogen oder plan ausgeführt sein können. Die Profile werden vorteilhafterweise aus Aluminium und die Klemmkörper vorzugsweise aus Polycarbonat hergestellt, um eine sichere Befestigung und lange Lebensdauer zu gewährleisten, wobei die Klemmkörper aus Polycarbonat eine wesentlich höhere Temperaturbeständigkeit als herkömmliche Materialien aufweisen. Ferner ist der vorgenannte Klemmkörper sowohl bei flachen und gebogenen Profilen einsetzbar, wobei das untere Auflageprofil selbsttragend oder aufschraubbar ausgebildet sein kann. The device, consisting of the lower support profile and the upper Cover profile and the clamping body, is for fastening flat Components made of, for example, translucent, thermally separated Multi-chamber panels are provided, which can be curved or flat can. The profiles are advantageously made of aluminum and the clamping body preferably made of polycarbonate for a secure attachment and long To ensure service life, the clamping body made of polycarbonate much higher temperature resistance than conventional materials exhibit. Furthermore, the aforementioned clamping body is both flat and curved profiles can be used, the lower support profile self-supporting or can be screwed on.
Die Erfindung wird anhand der Figuren im weiteren näher erläutert.The invention is explained in more detail below with the aid of the figures.
Es zeigt
Fig. 1
eine geschnittene Seitenansicht eines Auflage- und Abdeckprofils mit einem eingesetzten Klemmkörper und einem Bauelement,
Fig. 2
eine geschnittene Seitenansicht eines selbsttragenden Auflage- und Abdeckprofils mit einem eingesetzten Klemmkörper und einem Bauelement,
Fig. 3
eine geschnittene Seitenansicht eines aufschraubaren Auflage- und Abdeckprofils mit einem eingesetzten Klemmkörper und einem Bauelement,
Fig. 4
eine geschnittene Seitenansicht eines Auflage- und Abdeckprofils mit einem eingesetzten Klemmkörper,
Fig. 5
eine perspektivische Ansicht einer einzelnen Lichtkuppel mit geöffneter Fensterklappe,
Fig. 6
eine perspektivische Ansicht des Fußpunktes der Lichtkuppel gemäß Figur 5,
Fig. 7
einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie I-I aus Figur 5,
Fig. 8
einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie II-II aus Figur 5 und
Fig. 9
einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie III-III aus Figur 5.
It shows
Fig. 1
2 shows a sectional side view of a support and cover profile with an inserted clamping body and a component,
Fig. 2
2 shows a sectional side view of a self-supporting support and cover profile with an inserted clamping body and a component,
Fig. 3
2 shows a sectional side view of a screw-on support and cover profile with an inserted clamping body and a component,
Fig. 4
a sectional side view of a support and cover profile with an inserted clamping body,
Fig. 5
a perspective view of a single dome light with the window flap open,
Fig. 6
5 shows a perspective view of the base of the light dome according to FIG. 5,
Fig. 7
5 shows a partial section along the connecting line II from FIG. 5,
Fig. 8
a partial section along the connecting line II-II of Figure 5 and
Fig. 9
a partial section along the connecting line III-III of Figure 5.
Figur 1 zeigt eine Vorrichtung 1 in einer geschnittenen Seitenansicht, bestehend aus einem Auflageprofil 2 und einem Abdeckprofil 3 sowie einem Klemmkörper 4, welcher zwischen den beiden Profilen 2, 3 angeordnet ist und beide miteinander verbindet. Zwischen den Profilen 2, 3 ist ein flaches Bauelemente 5, beispielsweise ein Mehrkammerprofil aus extrudierten Kunststoff, angeordnet und eingeklemmt. Das Auflageprofil 2, welches auch als Untersprosse bezeichnet wird, besteht aus einem hohlwandigen Profil mit einem rechteckförmigen Querschnitt. Auf der nach außen weisenden Stirnfläche 6 ist eine mittige Nut 7 als Befestigungsmittel eingelassen, welche durch eine Zwischenwand 8 mit einem dreieckförmigen Querschnitt und parallel auslaufenden Schenkeln 9, den Innenraum verschließt. Die Stirnfläche 6 des Auflageprofils 2 ragt über den beiden Schenkeln 9 der Zwischenwand 8 soweit hervor, daß zwei seitliche Auskragungen 10 der Nut 7 ausgebildet sind. Die Auskragungen 10 sind auf der Seite der Stirnflächen 6 abgerundet, um das Einsetzen des Klemmkörpers 4 zu erleichtern. Der Klemmkörper 4 hintergreift die Auskragungen 10 und ermöglicht somit eine form- und kraftschlüssige Verbindung zwischen Klemmkörper 4 und Auflageprofil 2. Im Inneren des Auflageprofils 2 sind zwei spiegelbildlich angeordnete Stege 11 zur Profilverstärkung einstückig angeformt. Das Auflageprofil 2 wird ebenso, wie das Abdeckprofil 3 vorzugsweise aus Aluminium gefertigt.Figure 1 shows a device 1 in a sectional side view, consisting of a support profile 2 and a cover profile 3 and a clamping body 4, which is arranged between the two profiles 2, 3 and both together connects. Between the profiles 2, 3 is a flat component 5, for example a multi-chamber profile made of extruded plastic, arranged and clamped. The support profile 2, which is also called sub-rung, consists of a hollow-walled profile with a rectangular cross section. On the after outside end face 6 is a central groove 7 as a fastener let in, which by a partition 8 with a triangular Cross section and parallel tapered legs 9, closes the interior. The End face 6 of the support profile 2 protrudes over the two legs 9 of the Partition 8 so far that two lateral projections 10 of the groove 7th are trained. The projections 10 are on the end face 6 side rounded to facilitate the insertion of the clamp body 4. Of the Clamping body 4 engages behind the projections 10 and thus enables a shape and non-positive connection between clamping body 4 and support profile 2. In Inside the support profile 2 are two webs 11 arranged in mirror image Profile reinforcement molded in one piece. The support profile 2 is just like that Cover profile 3 preferably made of aluminum.
Das obere Abdeckprofil 3, welches auch als Obersprosse bezeichnet wird, weist eine glatte Außenfläche 12 und eine profilierte Innenfläche 13 auf. Die Außenfläche 12 bildet einen formschlüssigen Abschluß der Einfassung für die flachen Bauelemente 5, während die Innenfläche 13 aus mehreren Führungsnuten 14 besteht, welche aus jeweils zwei abgewinkelten und einstückig angeformten Stegen 15 gebildet werden. Die abgewinkelten Enden 16 der Stege 15 sind gegeneinander gerichtet und können auf der außenliegenden Fläche 17 eine abgeschrägte oder abgerundete Kante 18 aufweisen, um die Einführung der Gummiprofile 19 zu erleichtern. Die Stege 15 sind im äußeren Bereich in äquidistanten Abständen auf der Innenfläche 13 angeordnet, wobei jeweils zwei Stege 15 mit ihren Enden 16 gegeneinander gerichtet sind. Hierdurch ergeben sich die Führungsnuten 14 für die Gummiprofile 19 und die Freiräume 20. Die Seitenkanten 21 der Abdeckprofile 3 werden jeweils durch die beiden außenliegenden Stege 15 gebildet. In den beiden äußeren Führungsnuten 14 ist jeweils ein Gummiprofil 19 eingesetzt, welches mit vier Gummilippen 22 abdichtend an dem Bauelement 5 anliegt. Gehalten werden die Gummiprofile 19 in dem Abdeckprofil 3 durch jeweils eine in entgegengesetzter Richtung zeigende dreieckförmige Verriegelungsnase 23. Das flache Bauelement 5 liegt somit flächig auf der Stirnfläche 6 des unteren Auflageprofils 2 und wird durch die Gummiprofile 19 eingeklemmt.The upper cover profile 3, which is also referred to as a top rung, has one smooth outer surface 12 and a profiled inner surface 13. The outer surface 12 forms a form-fitting conclusion of the edging for the flat components 5, while the inner surface 13 consists of several guide grooves 14 which are made of two angled and integrally molded webs 15 are formed. The angled ends 16 of the webs 15 are directed towards each other and can a bevelled or rounded edge 18 on the outer surface 17 have to facilitate the introduction of the rubber profiles 19. The webs 15 are arranged in the outer area at equidistant intervals on the inner surface 13, wherein two webs 15 are directed towards each other with their ends 16. This results in the guide grooves 14 for the rubber profiles 19 and Clearances 20. The side edges 21 of the cover profiles 3 are each by the two outer webs 15 formed. In the two outer guide grooves 14 a rubber profile 19 is used, which with four rubber lips 22nd sealingly abuts the component 5. The rubber profiles are held 19 in the cover profile 3 by one pointing in the opposite direction triangular locking lug 23. The flat component 5 is thus flat on the end face 6 of the lower support profile 2 and is through the rubber profiles 19 pinched.
Das Befestigungsmittel des Abdeckprofils 3 besteht aus jeweils einem an die Stege 15 einstückig angeformten Endstück 28. Bei den Stegen kann es sich um die Stege 15 der Führungsnuten 14 handeln, wie in der Figur 1 gezeigt, oder aber um zusätzliche Stege, die einstückig mit dem Abdeckprofil 3 verbunden sind. Das Endstück 28 ist zweifach abgewinkelt, und zwar zunächst vom Abdeckprofil 3 weggerichtet und anschließend zum Abdeckprofil 3 hingerichtet ist, so daß neben dem Steg 15 eine Mulde 29 ausgebildet und das freie Ende des abgewinkelten Endstückes 26 gegenüber den Außenkanten des Abdeckprofils 3 nach innen versetzt ist.The fastener of the cover profile 3 consists of one each on the webs 15 one-piece molded end piece 28. The webs can be the webs 15 of the guide grooves 14 act as shown in FIG. 1, or else additional webs which are integrally connected to the cover profile 3. The End piece 28 is angled twice, first of all from cover profile 3 is directed away and then executed to cover 3, so that next the trough 15 a trough 29 formed and the free end of the angled End piece 26 opposite the outer edges of the cover profile 3 inwards is offset.
Der Klemmkörper 4 besteht im wesentlichen aus einem Grundkörper 24 in Form einer Quertraverse mit einem ersten 25 und zweiten Klemmelement 26. Das erste Klemmelement 25 besteht aus einem Verbindungssteg 27 zum Grundkörper 24, an dem ein einstückig angeformter und feststehender Schenkel 30 und ein federnder Schenkel 31 angeformt ist. Die beiden Schenkel 30, 31 und der Verbindungssteg 27 bilden ein gleichschenkliges Dreieck, welches die Auskragungen 10 der Nut 7 hintergreift. In der Außenfläche 32 des ersten Schenkels 30 ist eine rechteckförmige Ausnehmung 33 eingearbeitet, in welcher eine der beiden Auskragungen 10 des Auflageprofils 2 zu liegen kommt. Zwischen dem zweiten Schenkel 31 und dem Grundkörper 24 ist ein geschlitzter Bereich 34 ausgebildet, in dem die zweite Auskragung 10 des Auflageprofis 2 eingreift. Der Klemmkörper 4 wird zunächst mit seiner Ausnehmung 33 auf die Auskragung 10 aufgesetzt und sodann durch ein Aufklipsen mit einer kurzzeitigen Verlagerung des federnden Schenkels 31 nach innen mit dem Auflageprofil 2 verklemmt. Die Klemmkörper 4 sind zueinander beabstandet in der Nut 7 angeordnet und nehmen im Weiteren mit dem zweiten Klemmelement 26 das Abdeckprofil 3 auf.The clamping body 4 consists essentially of a base body 24 in shape a crossbar with a first 25 and second clamping element 26. The first Clamping element 25 consists of a connecting web 27 to the base body 24 which an integrally formed and fixed leg 30 and a resilient Leg 31 is formed. The two legs 30, 31 and the connecting web 27 form an isosceles triangle which defines the projections 10 of the groove 7 engages behind. In the outer surface 32 of the first leg 30 is a rectangular one Recess 33 incorporated into which one of the two projections 10 of the Support profile 2 comes to rest. Between the second leg 31 and the Base body 24 is formed a slotted area 34 in which the second Cantilever 10 of the support professional 2 engages. The clamp body 4 is initially with its recess 33 placed on the projection 10 and then by a Unclip with a brief shift of the resilient leg 31 after clamped inside with the support profile 2. The clamping body 4 are mutually spaced in the groove 7 and take further with the second Clamping element 26 on cover 3.
Das zweite Klemmelement 26 besteht aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen 35, die einstückig mit dem Grundkörper 24 verbunden sind und an ihren vorderen Enden jeweils eine nach außen gerichtete Verriegelungsnase 36 aufweisen, welche eine unmittelbar neben dem Steg 35 angeordnete muldenförmige Vertiefung 38 besitzt und eine die Vertiefung 38 in Richtung des Klemmkörpers 4 überragende freie Nasenspitze 39 aufweist. Die Verriegelungsnase 36 ist somit korrespondierend zum abgewinkelten Endstück 28 des Abdeckprofils 3 ausgebildet und ermöglicht ein gegenseitiges Einrasten nach dem Zusammenführen. Zur Verbesserung der Elastizität der beiden Stege 35 kann der Grundkörper 24 zur Stegseite hin mit einem Schlitz versehen sein.The second clamping element 26 consists of two resiliently arranged in parallel Web 35, which are integrally connected to the base body 24 and on their front ends each have an outwardly directed locking lug 36 have a trough-shaped arranged directly next to the web 35 Has recess 38 and a recess 38 in the direction of the clamping body 4th has outstanding free nose tip 39. The locking lug 36 is thus formed corresponding to the angled end piece 28 of the cover profile 3 and enables mutual engagement after merging. For The base body 24 can improve the elasticity of the two webs 35 Be provided with a slot on the web side.
Der Klemmkörper 4 kann durch eine Veränderung des Grundkörpers 24 in der Höhe an die entsprechende Dicke der flachen Bauelemente 5 angepaßt werden, so daß mit den gleichen Auflage- 2 und Abdeckprofilen 3 unterschiedliche Bauelemente 5 befestigt werden können.The clamping body 4 can by changing the height of the base body 24 can be adapted to the corresponding thickness of the flat components 5, so that with the same support 2 and cover profiles 3 different components 5 can be attached.
Figur 2 zeigt eine Vorrichtung 1 in einer geschnittenen Seitenansicht, bestehend aus einem selbsttragenden Auflageprofil 2 und einem Abdeckprofil 3 sowie einem Klemmkörper 4, welcher zwischen den beiden Profilen 2, 3 angeordnet ist und im wesentlichen der Ausführung gemäß Figur 1 entspricht.Figure 2 shows a device 1 in a sectional side view, consisting of a self-supporting support profile 2 and a cover profile 3 and one Clamping body 4, which is arranged between the two profiles 2, 3 and in essentially corresponds to the embodiment according to FIG. 1.
Der Klemmkörper 4 besteht im wesentlichen aus einem Grundkörper 24 in Form einer Quertraverse mit einem ersten 25 und zweiten Klemmelement 26. Das erste Klemmelement 25 besteht aus einem Verbindungssteg 27 zum Grundkörper 24, an dem ein einstückig angeformter und feststehender Schenkel 30 und ein federnder Schenkel 31 angeformt ist. Die beiden Schenkel 30, 31 und der Verbindungssteg 27 bilden ein gleichschenkliges Dreieck, welches die Auskragungen 10 der Nut 7 hintergreift. In der Außenfläche des ersten Schenkels 30 ist eine rechteckförmige Ausnehmung 33 eingearbeitet, in welcher eine der beiden Auskragungen 10 des Auflageprofils 2 zu liegen kommt. Zwischen dem zweiten Schenkel 31 und dem Grundkörper 24 ist ein geschlitzter Bereich 34 ausgebildet, in dem die zweite Auskragung 10 des Auflageprofils 2 eingreift. Die Klemmkörper 4 sind zueinander beabstandet in der Nut 7 angeordnet und nehmen im Weiteren mit dem zweiten Klemmelement 26 das Abdeckprofil 3 auf.The clamping body 4 consists essentially of a base body 24 in shape a crossbar with a first 25 and second clamping element 26. The first Clamping element 25 consists of a connecting web 27 to the base body 24 which an integrally formed and fixed leg 30 and a resilient Leg 31 is formed. The two legs 30, 31 and the connecting web 27 form an isosceles triangle which defines the projections 10 of the groove 7 engages behind. In the outer surface of the first leg 30 is a rectangular one Recess 33 incorporated into which one of the two projections 10 of the Support profile 2 comes to rest. Between the second leg 31 and the Base body 24 is formed a slotted area 34 in which the second Cantilever 10 of the support profile 2 engages. The clamping body 4 are mutually spaced in the groove 7 and take further with the second Clamping element 26 on cover 3.
Das zweite Klemmelement 26 besteht aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen 35, die einstückig mit dem Grundkörper 24 verbunden sind und an ihren vorderen Enden jeweils eine nach außen gerichtete Verriegelungsnase 36 aufweisen, welche eine unmittelbar neben dem Steg 35 angeordnete muldenförmige Vertiefung 38 besitzt und eine die Vertiefung 38 in Richtung des Klemmkörpers 4 überragende freie Nasenspitze 39 aufweist.The second clamping element 26 consists of two resiliently arranged in parallel Web 35, which are integrally connected to the base body 24 and on their front ends each have an outwardly directed locking lug 36 have a trough-shaped arranged directly next to the web 35 Has recess 38 and a recess 38 in the direction of the clamping body 4th has outstanding free nose tip 39.
Der Klemmkörper 4 kann, wie im Ausführungsbeispiel der Figur 1, durch eine Veränderung des Grundkörpers 24 in der Höhe an die entsprechende Dicke der flachen Bauelemente 5 angepaßt werden, so daß mit den gleichen Auflage- 2 und Abdeckprofilen 3 unterschiedliche Bauelemente 5 befestigt werden können. An der Außenfläche des Schenkels 31 ist eine Lasche 40 als Bremse angeformt, welche ein selbständiges Verrutschen des Klemmkörpers 4 innerhalb der Nut 7 verhindert.The clamping body 4 can, as in the embodiment of Figure 1, by a Change the base body 24 in height to the corresponding thickness of the flat components 5 are adjusted so that with the same support 2 and Cover profiles 3 different components 5 can be attached. At the An outer surface of the leg 31 is a tab 40 formed as a brake, which a automatic slipping of the clamping body 4 within the groove 7 prevented.
Figur 3 zeigt eine Vorrichtung 1 in einer geschnittenen Seitenansicht, bestehend aus einem nicht selbsttragenden Auflageprofil 50 und einem Abdeckprofil 3 sowie einem Klemmkörper 4, welcher zwischen den beiden Profilen 50, 3 angeordnet ist und beide miteinander verbindet. Der Unterschied zu den Figuren 1 und 2 besteht nur in dem unteren Auflageprofil 50, welches zum Aufschrauben auf einem ortsfesten Untergrund vorgesehen ist. Das Auflageprofil 50 ist flach gehalten und weist ein korrespondierendes Befestigungsmittel wie das Auflageprofil 2 auf. Gegenüber dem Auflageprofil 2 ist das Befestigungsmittel nach oben herausgezogen und besteht aus einem dreieckförmigen nach oben offenen Hohlraum 51, welcher zwei gegenüberliegend angeordnete, abgewinkelte Schenkel 52 aufweist. Die abgewinkelten Schenkel 52 sind mit den Auskragungen 10 der Nut 7 des vorhergehenden Auflageprofils 2 vergleichbar. Neben dem offenen Hohlraum 51 sind zwei geschlossene Kammern 53 ausgebildet, welche mit ihren einstückig angeformten Stirnwänden 54 zu einer Versteifung der Schenkel 52 führen. Der Klemmkörper 4 hintergreift die abgewinkelten Schenkel 52 und ermöglicht somit eine form- und kraftschlüssige Verbindung zwischen Klemmkörper 4 und dem unteren Auflageprofil 50. Das Auflageprofil 50 wird ebenso, wie das Abdeckprofil 3 vorzugsweise aus Aluminium gefertigt. Das untere Abdeckprofil 50 weist ferner zwei T-förmige Ausnehmungen 55 auf, welche mit den Führungsnuten 14 des oberen Abdeckprofils 2 vergleichbar und in welche zwei Gummiprofile 19 eingesetzt sind, die mit vier Gummilippen 22 abdichtend an dem Bauelement 5 anliegen. Gehalten werden die Gummiprofile 19 in dem Auflageprofil 50 durch jeweils eine in entgegengesetzter Richtung zeigende dreieckförmige Verriegelungsnase 23. Das flache Bauelement 5 liegt somit zwischen den Gummiprofilen 19 des unteren Auflageprofils 2 und des oberen Abdeckprofils 3 und wird durch die Gummiprofile 19 im Weiteren eingeklemmt. Die Unterseite 56 des Auflageprofils 50 ist ferner mit zwei trapezförmigen Ausnehmungen 57 ausgestattet, welche eine Anpassung an einen nicht ebenen Untergrund ermöglichen. In der Stirnwand 54 kann sich ggfs. auch eine eingezogene Rille befinden, die als Anbohrhilfe hilfreich sein kann.Figure 3 shows a device 1 in a sectional side view, consisting of a non-self-supporting support profile 50 and a cover profile 3 and one Clamping body 4, which is arranged between the two profiles 50, 3 and connects both together. The difference to Figures 1 and 2 is only in the lower support profile 50, which can be screwed onto a stationary Underground is provided. The support profile 50 is kept flat and has a corresponding fastening means such as the support profile 2. Compared to the Support profile 2, the fastener is pulled out upwards and consists of a triangular cavity 51 open at the top, which two has opposite, angled legs 52. The angled legs 52 are with the projections 10 of the groove 7 of the previous support profile 2 comparable. In addition to the open cavity 51 are two closed chambers 53 which are integral with their molded end walls 54 lead to a stiffening of the legs 52. Of the Clamping body 4 engages behind the angled legs 52 and thus enables one positive and non-positive connection between the clamping body 4 and the lower one Support profile 50. Support profile 50 is just like cover profile 3 preferably made of aluminum. The lower cover profile 50 also has two T-shaped recesses 55, which with the guide grooves 14 of the upper Cover profile 2 comparable and in which two rubber profiles 19 are inserted, which rest with four rubber lips 22 sealingly on the component 5. Held are the rubber profiles 19 in the support profile 50 by one in each opposite triangular locking lug 23. Das flat component 5 thus lies between the rubber profiles 19 of the lower one Support profile 2 and the upper cover profile 3 and is through the rubber profiles 19th further jammed. The underside 56 of the support profile 50 is also two Trapezoidal recesses 57 equipped, which adapt to one do not allow a level surface. In the end wall 54 there may also be a indented groove, which can be helpful as a drilling aid.
Figur 4 zeigt eine Vorrichtung 1 in einer geschnittenen Seitenansicht, bestehend aus einem Auflageprofil 59 und einem Abdeckprofil 3 sowie einem Klemmkörper 4, welcher die beiden Profile 3, 59 miteinander verbindet. Das Abdeckprofil 3 entspricht dem Abdeckprofil 3 der Figur 3, mit dem Unterschied, daß hier in die Führungsnuten 14 keine Gummiprofile eingesetzt sind. Das Auflageprofil 59 ist auf beiden Seiten analog zum Abdeckprofil 3 mit Führungsnuten 14 ausgestattet, die beispielsweise zur Aufnahme von Gummiprofilen dienen können. Zwischen den beiden Führungsnuten 14 des Auflageprofils 59 befindet sich ein korrespondierendes Befestigungsmittel, welches aus einem mehreckigen Hohlraum 60 besteht, der durch die Zwischenwand 61 gebildet wird. In die Stirnfläche 62 des Auflageprofils 59 ist eine Nut 63 eingelassen, wobei die Stirnfläche 62 jeweils über die beiden parallelen Schenkel 64 der Zwischenwand 61 hervorragt. In den Hohlraum 60 ragt ein Steg 65, der einstückig im rechten Winkel an die untere Zwischenwand 61 angeformt ist. Das Auflageprofil 59 wird ebenso, wie das Abdeckprofil 3 vorzugsweise aus Aluminium gefertigt.Figure 4 shows a device 1 in a sectional side view, consisting of a support profile 59 and a cover profile 3 and a clamping body 4, which connects the two profiles 3, 59 together. The cover profile 3 corresponds the cover profile 3 of Figure 3, with the difference that here in the guide grooves 14 no rubber profiles are used. The support profile 59 is on both sides similar to the cover profile 3 equipped with guide grooves 14, for example can serve to accommodate rubber profiles. Between the two Guide grooves 14 of the support profile 59 is a corresponding one Fastening means, which consists of a polygonal cavity 60 through the partition 61 is formed. In the end face 62 of the support profile 59 is recessed a groove 63, the end face 62 each over the two parallel Leg 64 of the intermediate wall 61 protrudes. A web 65 projects into the cavity 60, which is integrally formed on the lower intermediate wall 61 at a right angle. The The support profile 59, like the cover profile 3, is preferably made of aluminum manufactured.
Der Klemmkörper 4 besteht aus einem ersten 70 und zweiten Klemmelement 26, die beide einstückig an den Grundkörper 24, der hier in Form einer Quertraverse ausgebildet ist, angeformt sind. Das zweite Klemmelement 26 besteht hier, wie in den Figuren 1-3, aus zwei parallel angeordneten Stegen 35, die an ihren freien Enden nach außen gerichtete Verriegelungsnasen 36 aufweisen, welche in die korrespondierenden Befestigungselemente des Abdeckprofils 3 form- und kraftschlüssig eingreifen. Zwischen den beiden Stegen 35 befindet sich im vorliegenden Beispiel eine quer verlaufende Stützwand 66, die den Klemmkörper 4 zusätzlich stabilisiert.The clamping body 4 consists of a first 70 and second clamping element 26, the both in one piece on the base body 24, which here in the form of a crossbar is formed, are molded. The second clamping element 26 consists here, as in FIG Figures 1-3, of two parallel webs 35, the free Ends have outward locking lugs 36 which in the Corresponding fasteners of the cover profile 3 form and intervene forcefully. Between the two webs 35 is in In the present example, a transverse support wall 66, which holds the clamping body 4 additionally stabilized.
Das erste Klemmelement 70 besteht aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen 67, welche an ihren Außenflächen 68 rechteckförmige Ausnehmungen 69 aufweisen. Die federnden Stege 67 zeigen zu ihren freien Enden hin eine deutliche Abschrägung 71, die das Einsetzen des Klemmkörpers 4 in die Nut 63 erleichtert, was ebenfalls durch eine Abrundung der Auskragungen 72 in Richtung der Stirnfläche 62 unterstützt wird. Die Federwirkung der beiden Stege 67 wird darüber hinaus durch die halbkeisförmigen Ausnehmungen 73 erhöht, welche sich in den Eckpunkten zwischen der Innenseite 74 der Stege 67 und dem Grundkörper 24 befinden. An die freien Enden der Stege 67 sind nach innen gerichtete federnde Laschen 75 einstückig angeformt, die an dem senkrechten Steg 65 anliegen und ein Verrutschen des Klemmkörpers 4 verhindern bzw. als zusätzliche Sicherung beim Einschnappen dienen. Das hier dargestellte Klemmelement 70 stellt durch seine kompakte Bauweise und das gleichzeitige symmetrische Einrasten der Ausnehmungen 69 in die Auskragungen 72 des Auflageprofils 59 eine sehr stabile Verbindung zwischen den beiden Profilen 3, 59 her, wobei in vorteilhafter Weise die Kraftübertragung unmittelbar durch die Stege 35, 67 auf die Profile 3, 59 erfolgt.The first clamping element 70 consists of two resilient elements arranged in parallel Crosspieces 67, which have rectangular recesses 69 on their outer surfaces 68 exhibit. The resilient webs 67 show a clear towards their free ends Bevel 71, which facilitates the insertion of the clamping body 4 into the groove 63, which is also shown by rounding the projections 72 in the direction of the End face 62 is supported. The spring action of the two webs 67 is above also increased by the semi-recesses 73, which are in the Corner points between the inside 74 of the webs 67 and the base body 24 are located. At the free ends of the webs 67 are resilient inward Tabs 75 formed in one piece, which rest against the vertical web 65 and a Prevent slipping of the clamping body 4 or as an additional safeguard when Serve snap. The clamping element 70 shown here represents by its compact design and the simultaneous symmetrical locking of the Recesses 69 in the projections 72 of the support profile 59 a very stable Connection between the two profiles 3, 59 forth, the advantageously Power is transmitted directly through the webs 35, 67 to the profiles 3, 59.
Figur 5 zeigt in einer perspektivischen Ansicht eine einzelne Lichtkuppel 80 mit geöffneter Fensterklappe 81, welche auf einem kastenförmigen Rahmenprofil 82 des nicht dargestellten Daches befestigt ist. Auf dem Rahmenprofil 82 sind die vorgebogenen Auflageprofile 2 entsprechend der Formgebung der Lichtkuppel 80 mit ihren Enden aufgelegt und verschraubt. Auf den Auflageprofilen 2 sind jeweils die flachen Bauelemente aufgelegt und durch die Klemmkörper 4 bzw. das obere Abdeckprofil 3 verspannt. Mehrere Bauelemente werden auf diese Weise nebeneinanderliegend befestigt, wobei einzelne Bauelemente mit weiteren Ausstattungen, wie beispielsweise einer Fensterklappe 81, einem Rauchabzug oder dergleichen versehen sein können.FIG. 5 shows a single light dome 80 in a perspective view open window flap 81, which on a box-shaped frame profile 82 of the roof, not shown, is attached. On the frame profile 82 are the Pre-bent support profiles 2 according to the shape of the light dome 80 with their ends placed and screwed. On the support profiles 2 are each the flat components placed and by the clamping body 4 and the upper Cover profile 3 clamped. Several components are made this way attached side by side, with individual components with others Equipment such as a window flap 81, a smoke vent or the like can be provided.
Zwischen jeweils zwei Auflage- 2 und Abdeckprofilen 3 kann die Fensterklappe 80 verschwenkbar angeordnet sein. Die dargestellte Fensterklappe 81 erstreckt sich über den oberen Bereich der gebogenen Lichtkuppel 80, wobei der weitere Längenausgleich über den Bogen der Lichtkuppel 80 betrachtet, durch untere feststehende Bauelemente erfolgt. Die Fensterklappe 81 selbst besteht aus einem Rahmen der aus vier rechtwinklig zueinander angeordneten Auflageprofilen 2 gefertigt wurde, in dem das Bauelement der Fensterklappe 81 eingesetzt und durch ein oberes Abdeckprofil 3 sowie dem Klemmkörper 4 gehalten wird. Die Fensterklappe 81 wird wiederum in eine Öffnung 84 eingesetzt, welche ebenfalls durch die Auflage- 2 und Abdeckprofile 3 gebildet wird. Den seitlichen Abschluß der Lichtkuppel 80 bildet eine entsprechend geformte Giebelwand 83, die ebenfalls aus einem transparenten Material bestehen kann. Die nachfolgenden Figuren 6 bis 9 zeigen jeweils einen Schnitt durch die Lichtkuppel 80.The window flap 80 can be located between two support profiles 2 and cover profiles 3 be arranged pivotable. The window flap 81 shown extends over the upper area of the curved light dome 80, the further Length compensation viewed over the arch of the dome 80, by lower fixed components. The window flap 81 itself consists of one Frame of the four support profiles 2 arranged at right angles to each other was manufactured in which the component of the window flap 81 is inserted and through an upper cover profile 3 and the clamping body 4 is held. The Window flap 81 is in turn inserted into an opening 84, which also is formed by the support 2 and cover profiles 3. The side closure of the Skylight dome 80 forms a correspondingly shaped gable wall 83, which also forms can consist of a transparent material. The following figures 6 to 9 each show a section through the light dome 80.
Figur 6 zeigt in einer perspektivischen und teilweise geschnittenen Ansicht den Fußpunkt der Lichtkuppel 80, mit dem unteren Auflageprofil 2, in welchem sehr gut die Nut 7 mit der dreieckförmig geformten Zwischenwand 8 zu erkennnen ist. Der Klemmkörper 4 sitzt in der Nut 7 und hintergreift die beiden seitlichen in Längsrichtung angeordneten Auskragungen 10. Die beiden eingesetzten Bauelemente 5 bestehen aus thermisch isolierten Mehrkammerprofilen, wie deutlich zu erkennen ist. Figure 6 shows a perspective and partially sectioned view Base of the light dome 80, with the lower support profile 2, in which very good the groove 7 with the triangular shaped partition 8 can be seen. Of the Clamping body 4 sits in the groove 7 and engages behind the two side in Cantiles arranged in the longitudinal direction 10. The two inserted Components 5 consist of thermally insulated multi-chamber profiles, as clearly can be seen.
Figur 7 zeigt einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie I-I durch die Profile 2, 3 der Öffnung 84 und der Giebelwand 83 einschließlich der Profile 2, 3 am Ende der Lichtkuppel 80. Insgesamt sind zwei Vorrichtungen 1, bestehend aus dem unteren Auflageprofil 2 und dem oberen Abdeckprofil 3 sowie dem eingesetzten Klemmkörper 4, dargestellt. Die in der Figur rechts dargestellte Vorrichtung 1 ist zum Verspannen zweier nebeneinander angeordneter Bauelemente 5 vorgesehen, während die links in der Figur dargestellte Vorrichtung 1 gleichzeitig als Eckelement vorgesehen ist und einerseits anstelle eines zweiten Bauelementes 5 ein Ausgleichselement 85 und ein Winkelblech 86 zum Halt der Giebelwand 83 aufweist.FIG. 7 shows a partial section along the connecting line I-I through the profiles 2, 3 the opening 84 and the gable wall 83 including the profiles 2, 3 at the end of the Skylight dome 80. In total there are two devices 1 consisting of the lower one Support profile 2 and the top cover profile 3 and the one used Clamping body 4, shown. The device 1 shown on the right in the figure is for Bracing of two components 5 arranged next to one another is provided, while the device 1 shown on the left in the figure simultaneously as a corner element is provided and on the one hand instead of a second component 5 Compensation element 85 and an angle plate 86 for holding the gable wall 83.
Figur 8 zeigt einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie II-II durch die Profile 2, 3 der Öffnung 84 im geschlossenen Zustand der Fensterklappe 81. Das rechts dargestellte Auflageprofil 2 bildet wie bereits ausgeführt, einen Teil des Rahmens für die Öffnung 84, um eine ausreichende Stabilität zu erzielen. Auf dieses Rahmenteil ist das feststehende Bauelement 5 aufgelegt und durch die rechtwinklig hierzu angeordneten Auflage- 2 und Abdeckprofile 3, welche in diesem Teilschnitt nur teilweise zu erkennen sind, und einen Klemmkörper 4 gehalten. Die links dargestellte Vorrichtung 1 ist ein Teil der Fensterklappe 81 und zwar die Einfassung mit dem Abdeckprofil 3 und dem nicht sichtbaren Klemmkörper zur Befestigung des Bauelementes 5. Die Profile 2, 3 und das Bauelement 5 der Fensterklappe 81 überragen die rechts dargestellte Vorrichtung 1 und verhindern durch ein Dichtprofil 87 mit Dichtlippe 88 das Eindringen von Feuchtigkeit bei geschlossener Fensterklappe 81.FIG. 8 shows a partial section along the connection line II-II through the profiles 2, 3 the opening 84 in the closed state of the window flap 81. The right shown support profile 2 forms, as already stated, part of the frame for the opening 84 to achieve sufficient stability. On this frame part the fixed component 5 is placed and through this at right angles arranged support 2 and cover profiles 3, which in this partial section only are partially recognizable, and held a clamp body 4. The links Device 1 shown is part of the window flap 81, namely the border with the cover profile 3 and the invisible clamp body for fastening the Component 5. The profiles 2, 3 and the component 5 of the window flap 81 protrude beyond the device 1 shown on the right and prevent it with a sealing profile 87 with sealing lip 88 the ingress of moisture when closed Window flap 81.
Figur 9 zeigt einen Teilschnitt gemäß der Verbindungslinie III-III durch die Profile 2, 3 der Öffnung 84 und die der Fensterklappe 81 im geschlossenen Zustand. Die links angeordnete Vorrichtung 1 ist wie in der Figur 4 als rechtwinkliges Eckelement ausgebildet und weist auf der rechten Seite ein Ausgleichselement 85 auf. Die rechte Vorrichtung 1 hingegen ist Teil des Rahmens der Fensterklappe 81, und zwar sind in diesem Fall die Auflage- 2 und Abdeckprofile 3 dargestellt, die das Bauelement 5 einspannen und halten. Das rechtsseitige Bauelement 5 überragt die linksseitige Vorrichtung 1 und weist am Ende ein Dichtprofil 87 mit einer Dichtlippe 88 auf, welche das Eindringen von Feuchtigkeit bei geschlossener Fensterklappe 81 verhindert, so daß die Fensterklappe 81 umlaufend abgedichtet ist. FIG. 9 shows a partial section along the connection line III-III through the profiles 2, 3 the opening 84 and that of the window flap 81 in the closed state. The links arranged device 1 is as in Figure 4 as a right-angled corner element formed and has a compensating element 85 on the right side. The right device 1, however, is part of the frame of the window flap 81, namely in this case, the support 2 and cover profiles 3 are shown, the Clamp and hold component 5. The right-hand component 5 projects beyond the left-hand device 1 and at the end has a sealing profile 87 with a sealing lip 88, which prevents the ingress of moisture when the window flap is closed 81 prevented, so that the window flap 81 is sealed all around.
BezugszeichenlisteReference list
11
Vorrichtungcontraption
22nd
AuflageprofilOverlay profile
33rd
AbdeckprofilCover profile
44th
KlemmkörperSprags
55
BauelementComponent
66
StirnflächeFace
77
NutGroove
88th
ZwischenwandPartition
99
Schenkelleg
1010th
AuskragungCantilever
1111
Stegweb
1212th
AußenflächeOutside surface
1313
InnenflächeInner surface
1414
FührungsnutGuide groove
1515
Stegweb
1616
EndeThe End
1717th
Flächesurface
1818th
KanteEdge
1919th
GummiprofilRubber profile
2020th
Freiraumfree space
2121
SeitenkanteSide edge
2222
GummilippeRubber lip
2323
VerriegelungsnaseLocking nose
2424th
GrundkörperBasic body
2525th
KlemmelementClamping element
2626
KlemmelementClamping element
2727
Stegweb
2828
Endstück Tail
2929
Muldetrough
3030th
Schenkelleg
3131
Schenkelleg
3232
AußenflächeOutside surface
3333
AusnehmungRecess
3434
BereichArea
3535
Stegweb
3636
VerriegelungsnaseLocking nose
3737
Schlitzslot
3838
Vertiefungdeepening
3939
NasenspitzeTip of the nose
4040
LascheTab
5050
AuflageprofilOverlay profile
5151
Hohlraumcavity
5252
Schenkelleg
5353
Kammerchamber
5454
StirnwandFront wall
5555
AusnehmungRecess
5656
Unterseitebottom
5757
AusnehmungRecess
5959
AuflageprofilOverlay profile
6060
Hohlraumcavity
6161
ZwischenwandPartition
6262
StirnflächeFace
6363
NutGroove
6464
Schenkelleg
6565
Stegweb
6666
StützwandRetaining wall
6767
Stegweb
6868
AußenflächeOutside surface
6969
AusnehmungRecess
7070
Klemmelement Clamping element
7171
Abschrägungbevel
7272
AuskragungCantilever
7373
AusnehmungRecess
7474
Innenseiteinside
7575
LascheTab
8080
LichtkuppelSkylight dome
8181
FensterklappeWindow flap
8282
RahmenprofilFrame profile
8383
GiebelwandGable wall
8484
Öffnungopening
8585
AusgleichselementCompensating element
8686
WinkelblechAngle plate
8787
DichtprofilSealing profile
8888
DichtlippeSealing lip

Claims (35)

  1. Vorrichtung (1) zur thermisch isolierten Befestigung von flachen Bauelementen (5), insbesondere gebogener zweischaliger und/oder doppelwandiger Profile für Außenverkleidungen, Fenster- und Türelemente, Wintergärten, Glasverkleidungen, Lichtbändern und -kuppeln, bestehend aus einem ortsfesten unteren Auflageprofil (2, 50, 59) und einem oberen Abdeckprofil (3) sowie einem Klemmkörper (4), der zwischen dem Auflage-(2, 50, 59) und Abdeckprofil (3) angeordnet ist und mittels zweier Klemmelemente (25, 26, 70) eine lösbare Verbindung mit den Profilen (2, 3, 50, 59) herstellt, wobei die Profile (2, 3, 50, 59) korrespondierende Befestigungsmittel aufweisen,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß ein erstes Klemmelement (26) aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen (35) besteht, die einstückig mit dem Klemmkörper (4) verbunden sind und an ihren vorderen freien Enden jeweils eine nach außen gerichtete Verriegelungsnase (36) aufweisen, welche eine unmittelbar neben den Stegen (33) angeordnete muldenförmige Vertiefung (38) besitzen und eine die Vertiefung (38) in Richtung des Klemmkörpers (4) überragende freie Nasenspitze (39) aufweisen.
    Device (1) for the thermally insulated fastening of flat components (5), in particular curved double-shell and / or double-walled profiles for external cladding, window and door elements, winter gardens, glass cladding, light strips and domes, consisting of a stationary lower support profile (2, 50 , 59) and an upper cover profile (3) and a clamping body (4) which is arranged between the support (2, 50, 59) and cover profile (3) and by means of two clamping elements (25, 26, 70) a detachable connection produces with the profiles (2, 3, 50, 59), the profiles (2, 3, 50, 59) having corresponding fastening means,
    characterized,
    that a first clamping element (26) consists of two parallel resilient webs (35) which are integrally connected to the clamping body (4) and each have an outwardly directed locking lug (36) at their front free ends, which has a directly next to the Have webs (33) arranged trough-shaped recess (38) and have a free nose tip (39) projecting beyond the recess (38) in the direction of the clamping body (4).
  2. Vorrichtung (1) zur thermisch isolierten Befestigung von flachen Bauelementen (5), insbesondere gebogener zweischaliger und/oder doppelwandiger Profile für Außenverkleidungen, Fenster- und Türelemente, Wintergärten, Glasverkleidungen, Lichtbändern und -kuppeln, bestehend aus einem ortsfesten unteren Auflageprofil (2, 50, 59) und einem oberen Abdeckprofil (3) sowie einem Klemmkörper (4), der zwischen dem Auflage-(2, 50, 59) und Abdeckprofil (3) angeordnet ist und mittels zweier Klemmelemente (25, 26, 70) eine lösbare Verbindung mit den Profilen (2, 3, 50, 59) herstellt, wobei die Profile (2, 3, 50, 59) korrespondierende Befestigungsmittel aufweisen,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß ein zweites Klemmelement (25) einen dreieckförmigen Querschnitt mit einem mittleren Verbindungssteg (27) zum Klemmkörper (4) aufweist, wobei der eine Schenkel (30) mit dem Verbindungssteg (27) einstückig verbunden ist und eine rechteckförmige Ausnehmung (33) in der Außenfläche aufweist und daß der zweite Schenkel (31) federnd ausgebildet nur mit dem ersten Schenkel (30) einstückig verbunden ist und zwischen Klemmkörper (4) und dem zweiten Schenkel (31) ein offener geschlitzter Bereich (34) ausgebildet ist.
    Device (1) for the thermally insulated fastening of flat components (5), in particular curved double-shell and / or double-walled profiles for external cladding, window and door elements, winter gardens, glass cladding, light strips and domes, consisting of a stationary lower support profile (2, 50 , 59) and an upper cover profile (3) and a clamping body (4) which is arranged between the support (2, 50, 59) and cover profile (3) and by means of two clamping elements (25, 26, 70) a detachable connection produces with the profiles (2, 3, 50, 59), the profiles (2, 3, 50, 59) having corresponding fastening means,
    characterized,
    that a second clamping element (25) has a triangular cross-section with a central connecting web (27) to the clamping body (4), one leg (30) being connected in one piece to the connecting web (27) and a rectangular recess (33) in the outer surface and that the second leg (31) is designed to be resilient and is integrally connected only to the first leg (30) and an open slotted area (34) is formed between the clamping body (4) and the second leg (31).
  3. Vorrichtung (1) zur thermisch isolierten Befestigung von flachen Bauelementen (5), insbesondere gebogener zweischaliger und/oder doppelwandiger Profile für Außenverkleidungen, Fenster- und Türelemente, Wintergärten, Glasverkleidungen, Lichtbändern und -kuppeln, bestehend aus einem ortsfesten unteren Auflageprofil (2, 50, 59) und einem oberen Abdeckprofil (3) sowie einem Klemmkörper (4), der zwischen dem Auflage-(2, 50, 59) und Abdeckprofil (3) angeordnet ist und mittels zweier Klemmelemente (25, 26, 70) eine lösbare Verbindung mit den Profilen (2, 3, 50, 59) herstellt, wobei die Profile (2, 3, 50, 59) korrespondierende Befestigungsmittel aufweisen,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß ein drittes Klemmelement (70) aus zwei parallel angeordneten federnden Stegen (67) besteht, die einstückig mit dem Grundkörper (24) des Klemmkörpers (4) verbunden sind und an ihren Außenflächen (68) jeweils eine diametral entgegengesetzte, rechteckförmige Ausnehmung (69) unterhalb des Grundkörpers (24) aufweisen.
    Device (1) for the thermally insulated fastening of flat components (5), in particular curved double-shell and / or double-walled profiles for external cladding, window and door elements, winter gardens, glass cladding, light strips and domes, consisting of a stationary lower support profile (2, 50 , 59) and an upper cover profile (3) and a clamping body (4) which is arranged between the support (2, 50, 59) and cover profile (3) and by means of two clamping elements (25, 26, 70) a detachable connection produces with the profiles (2, 3, 50, 59), the profiles (2, 3, 50, 59) having corresponding fastening means,
    characterized,
    that a third clamping element (70) consists of two resilient webs (67) arranged in parallel, which are integrally connected to the base body (24) of the clamping body (4) and each have a diametrically opposite, rectangular recess (69) on their outer surfaces (68) have below the base body (24).
  4. Vorrichtung nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Klemmkörper (4) zwei gleiche oder unterschiedliche, beliebig kombinierbare Klemmelemente (25, 26, 70) aufweist.
    Device according to claim 3,
    characterized,
    that the clamping body (4) has two identical or different, arbitrarily combinable clamping elements (25, 26, 70).
  5. Vorrichtung nach Anspruch 4,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Klemmelemente (25, 26, 70) eines Klemmkörpers (4) diametral gegenüberliegend angeordnet sind.
    Device according to claim 4,
    characterized,
    that the clamping elements (25, 26, 70) of a clamping body (4) are arranged diametrically opposite one another.
  6. Vorrichtung nach Anspruch 5,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die gegenüberliegenden Stege (27, 35, 67) der diametral angeordneten Klemmelemente (25, 26, 70) jeweils fluchtend angeordnet sind.
    Device according to claim 5,
    characterized,
    that the opposite webs (27, 35, 67) of the diametrically arranged clamping elements (25, 26, 70) are each aligned.
  7. Vorrichtung nach Anspruch 1,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Verriegelungsnase (36) auf der Außen- und Innenseite abgerundet ausgeführt ist.
    Device according to claim 1,
    characterized,
    that the locking lug (36) is rounded on the outside and inside.
  8. Vorrichtung nach Anspruch 1, 2 oder 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Grundkörper (24) zwischen den parallel angeordneten Stegen (35) in Längsrichtung geschlitzt ausgeführt ist oder daß die Stege (35) ein- oder mehrfach geteilt ausgeführt sind.
    Device according to claim 1, 2 or 3,
    characterized,
    that the base body (24) between the parallel webs (35) is designed slotted in the longitudinal direction or that the webs (35) are made one or more divided.
  9. Vorrichtung nach Anspruch 1, 7 oder 8,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Klemmkörper (4) zwischen den parallel angeordneten Stegen (35) eine von einem Steg (35) zum anderen quer verlaufende Stützwand (66) aufweist.
    Device according to claim 1, 7 or 8,
    characterized,
    that the clamping body (4) has a supporting wall (66) running transversely from one web (35) to the other between the webs (35) arranged in parallel.
  10. Vorrichtung nach Anspruch 2,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der erste und zweite Schenkel (30, 31) quer zum Auflageprofil (2, 50, 59) geschlitzt ausgeführt ist und daß die beiden geschlitzen Teilschenkel um 180 Grad zueinander verdreht angeordnet sind.
    Device according to claim 2,
    characterized,
    that the first and second legs (30, 31) are slotted transversely to the support profile (2, 50, 59) and that the two slotted partial legs are rotated by 180 degrees to each other.
  11. Vorrichtung nach Anspruch 2 oder 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Ausnehmung (33) und der offene Bereich (34) des zweiten Klemmelementes (25) bzw. die beiden Ausnehmungen (69) des dritten Klemmelementes (70) diametral entgegengesetzt in gleicher Höhe angeordnet sind.
    Device according to claim 2 or 3,
    characterized,
    that the recess (33) and the open area (34) of the second clamping element (25) or the two recesses (69) of the third clamping element (70) are arranged diametrically opposite at the same height.
  12. Vorrichtung nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die beiden federnden Stege (67) des dritten Klemmelementes (70) einen rechteckförmigen Raum bilden, dessen Eckpunkte halbkreisförmige Ausnehmungen (73) aufweisen.
    Device according to claim 3,
    characterized,
    that the two resilient webs (67) of the third clamping element (70) form a rectangular space, the corner points of which have semicircular recesses (73).
  13. Vorrichtung nach Anspruch 3 oder 12,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß mindestens einer der beiden federnden Stege (67) an seinem freien Ende abgerundet ausgeführt ist oder auf seiner Außenseite eine Abschrägung (71) aufweist.
    Device according to claim 3 or 12,
    characterized,
    that at least one of the two resilient webs (67) is rounded at its free end or has a bevel (71) on its outside.
  14. Vorrichtung nach Anspruch 3, 12 oder 13,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß sich an den freien Enden der Stege (67) jeweils nach außen oder innen gerichtete einstückig angeformte, federnde Laschen (75) befinden, welche in Verlängerung der Längsachse des Klemmkörpers (4) nach unten oder oben abgewinkelt oder senkrecht hierzu angeordnet sind.
    Device according to claim 3, 12 or 13,
    characterized,
    that are located on the free ends of the webs (67) in each case outwardly or inwardly integrally formed, resilient tabs (75) which are angled downward or upward in the extension of the longitudinal axis of the clamping body (4) or arranged perpendicularly thereto.
  15. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1-14,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß mehrere beabstandete Klemmkörper (4) zur Verbindung des unteren Auflageprofils (2, 50, 59) und des oberen Abdeckprofils (3) in Längsrichtung der Profile (2, 3, 50) angeordnet sind und daß die Klemmkörper (4) gegenüber der Profillänge nur eine geringe Erstreckung, vorzugsweise von 1-3 cm, in Längsrichtung der Profile (2, 3, 50, 59) aufweisen.
    Device according to one or more of claims 1-14,
    characterized,
    that several spaced clamping bodies (4) for connecting the lower support profile (2, 50, 59) and the upper cover profile (3) are arranged in the longitudinal direction of the profiles (2, 3, 50) and that the clamping body (4) only compared to the profile length have a small extension, preferably of 1-3 cm, in the longitudinal direction of the profiles (2, 3, 50, 59).
  16. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 15,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Abstand der beiden Klemmelemente (25, 26, 70) durch die Größe des Grundkörpers (24) vorgegeben und entsprechend der Abmessungen der zu haltenden flachen Bauelemente (5) ausgebildet ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 15,
    characterized,
    that the distance between the two clamping elements (25, 26, 70) is predetermined by the size of the base body (24) and is designed in accordance with the dimensions of the flat components (5) to be held.
  17. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Anprüche 1 bis 16,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Klemmkörper (4) zwischen den beiden Klemmelementen (25, 26, 70) einen rechteckförmigen und/oder hohlwandigen Grundkörper (24) oder eine Quertraverse aufweist.
    Device according to one or more of claims 1 to 16,
    characterized,
    that the clamping body (4) between the two clamping elements (25, 26, 70) has a rectangular and / or hollow-walled base body (24) or a crossbar.
  18. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 17,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß das Auflageprofil (2) gebogen, insbesondere halb rund, ausgeführt ist und daß das Abdeckprofil (3) mittels der Klemmkörper (4) in der gebogenen Form des Auflageprofils (2) gehalten ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 17,
    characterized,
    that the support profile (2) is curved, in particular half-round, and that the cover profile (3) is held in the curved shape of the support profile (2) by means of the clamping body (4).
  19. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 18,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß das Abdeckprofil (3) auf der Unterseite ein Befestigungsmittel in Form zweier in Längsrichtung des Abdeckprofils (3) verlaufender beabstandeter Stege (15) aufweist, welche an ihren vorderen freien Enden mit jeweils ein in Richtung auf den gegenüberliegenden Steg weisendes, abgewinkeltes Endstück (28) ausgestattet sind.
    Device according to one or more of claims 1 to 18,
    characterized,
    that the cover profile (3) on the underside has a fastening means in the form of two spaced webs (15) running in the longitudinal direction of the cover profile (3), which at their front free ends each have an angled end piece (28 pointing towards the opposite web) ) are equipped.
  20. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 19,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß das abgewinkelte Endstück (28) zweifach abgewinkelt ausgeführt ist, und zwar zunächst vom Abdeckprofil (3) weggerichtet und anschließend zum Abdeckprofil (3) hingerichtet, wobei neben dem Steg (15) eine Mulde (29) ausgebildet ist, welche zur Aufnahme der Verriegelungsnasen (36) des Klemmelementes (26) vorgesehen ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 19,
    characterized,
    that the angled end piece (28) is designed to be angled twice, first directed away from the cover profile (3) and then executed towards the cover profile (3), a trough (29) being formed next to the web (15) and which is used to receive the locking lugs (36) of the clamping element (26) is provided.
  21. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 20,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Kanten des abgewinkelten Endstückes (28) abgerundet ausgeführt sind.
    Device according to one or more of claims 1 to 20,
    characterized,
    that the edges of the angled end piece (28) are rounded.
  22. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 21,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß das freie Ende des abgewinkelten Endstückes (28) gegenüber den Außenkanten des Abdeckprofils (3) nach innen versetzt angeordnet ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 21,
    characterized,
    that the free end of the angled end piece (28) is offset inwards relative to the outer edges of the cover profile (3).
  23. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 22,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß zumindest eines der Dichtungsprofile (19) dauerelastisch ausgebildet ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 22,
    characterized,
    that at least one of the sealing profiles (19) is designed to be permanently elastic.
  24. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 23,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der Abstand der federnden Stege (35) mit den Verriegelungsnasen (36) an den Abstand der abgewinkelten Endstücke (28) der korrespondierenden Befestigungsmittel angepaßt ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 23,
    characterized,
    that the distance between the resilient webs (35) with the locking lugs (36) is adapted to the distance between the angled end pieces (28) of the corresponding fastening means.
  25. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 24,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Befestigungsmittel der Profile (2, 3, 50, 59) nur abschnittsweise vorhanden sind oder sich über die gesamte Länge der Profile (2, 3, 50, 59) erstrecken.
    Device according to one or more of claims 1 to 24,
    characterized,
    that the fastening means of the profiles (2, 3, 50, 59) are only present in sections or extend over the entire length of the profiles (2, 3, 50, 59).
  26. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 25,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß das ortsfeste Auflageprofil (2, 50, 59) in der Stirnfläche (6, 62) eine Nut (7, 63) als Befestigungsmittel aufweist, welche mit zwei in Längsrichtung seitlich hervorstehenden Auskragungen (10, 72) versehen ist, wobei die Nut (7, 63) über die gesamte Länge des Auflageprofils (2, 50, 59) oder nur über einen oder mehrere Teilbereiche ausgebildet ist.
    Device according to one or more of claims 1 to 25,
    characterized,
    that the stationary support profile (2, 50, 59) in the end face (6, 62) has a groove (7, 63) as a fastening means, which is provided with two projections (10, 72) projecting laterally in the longitudinal direction, the groove ( 7, 63) over the entire length of the support profile (2, 50, 59) or only over one or more partial areas.
  27. Vorrichtung nach Anspruch 26,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Auskragungen (10, 72) an ihrem freien Ende auf der dem Abdeckprofil (3) zugewandten Seite abgerundet ausgeführt sind.
    Device according to claim 26,
    characterized,
    that the projections (10, 72) are rounded at their free end on the side facing the cover profile (3).
  28. Vorrichtung nach Anspruch 26,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die beiden seitlich hervorstehenden Auskragungen (10, 72) auf ihrer der Nut (7, 63) zugewandten Seite, Unter- und/oder Oberseite eine flache Rändelung von vorzugsweise 0,1 bis 0,15 mm Tiefe aufweisen.
    Device according to claim 26,
    characterized,
    that the two laterally protruding projections (10, 72) on their side facing the groove (7, 63), bottom and / or top have a flat knurling of preferably 0.1 to 0.15 mm depth.
  29. Vorrichtung nach Anspruch 26,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Nut (7, 63) durch eine innere Zwischenwand (8, 61) verschlossen ist und einen dreieckförmigen oder mehreckigen Querschnitt aufweist.
    Device according to claim 26,
    characterized,
    that the groove (7, 63) is closed by an inner partition (8, 61) and has a triangular or polygonal cross section.
  30. Vorrichtung nach Anspruch 29,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die innere Zwischenwand (8, 61) auf ihrer der Nut (7, 63) gegenüberliegenden Seite einen senkrecht nach innen ragenden Steg (65) aufweist, der über die gesamte Länge der Nut (7, 63) oder nur über einen oder mehrere Teilbereiche ausgebildet ist.
    Device according to claim 29,
    characterized,
    that the inner intermediate wall (8, 61) on its side opposite the groove (7, 63) has a perpendicularly inwardly projecting web (65) over the entire length of the groove (7, 63) or only over one or more partial areas is trained.
  31. Vorrichtung nach Anspruch 30,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß der nach innen ragende Steg (65) an seinem freien Ende eine runde oder keulenförmige Verdickung aufweist.
    Apparatus according to claim 30,
    characterized,
    that the inwardly projecting web (65) has a round or club-shaped thickening at its free end.
  32. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1-31,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Größe der Auskragungen (10, 72) und die der Ausnehmungen (33, 69) sowie des offenen Bereiches (34) des zweiten Schenkels (31) aufeinander abgestimmt sind.
    Device according to one or more of claims 1-31,
    characterized,
    that the size of the projections (10, 72) and that of the recesses (33, 69) and the open area (34) of the second leg (31) are coordinated.
  33. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1-32,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß an der Außenseite des zweiten Schenkels (31) des zweiten Klemmelementes (25) eine federnde Lasche (40) einstückig angeformt ist, welche senkrecht oder abgewinkelt angeordnet ist.
    Device according to one or more of claims 1-32,
    characterized,
    that on the outside of the second leg (31) of the second clamping element (25) a resilient tab (40) is integrally formed, which is arranged vertically or angled.
  34. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1-33,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die flachen Bauelemente (5) aus lichtdurchlässigen thermisch getrennten Mehrkammerpaneelen bestehen, welche gebogen oder plan ausgeführt sind.
    Device according to one or more of claims 1-33,
    characterized,
    that the flat components (5) consist of translucent, thermally separated multi-chamber panels, which are curved or flat.
  35. Vorrichtung nach einem oder mehreren der Ansprüche 1-34,
    dadurch gekennzeichnet,
    daß die Profile (2, 3, 50, 59) aus Aluminium und die Klemmkörper (4) aus Polycarbonat hergestellt sind.
    Device according to one or more of claims 1-34,
    characterized,
    that the profiles (2, 3, 50, 59) made of aluminum and the clamping body (4) made of polycarbonate.
EP97112507A 1996-07-23 1997-07-22 Device for fixing of flat construction elements in a thermally insulated way Withdrawn EP0821127A3 (en)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE29612381U DE29612381U1 (en) 1996-07-23 1996-07-23 Device for the thermally insulated fastening of flat components
DE29612381U 1996-07-23
DE29704871U 1997-03-18
DE29704871U DE29704871U1 (en) 1996-07-23 1997-03-18 Device for the thermally insulated fastening of flat components

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0821127A2 true EP0821127A2 (en) 1998-01-28
EP0821127A3 EP0821127A3 (en) 1998-09-16

Family

ID=26059184

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP97112507A Withdrawn EP0821127A3 (en) 1996-07-23 1997-07-22 Device for fixing of flat construction elements in a thermally insulated way

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP0821127A3 (en)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2001006073A1 (en) * 1999-07-20 2001-01-25 Eternit Flachdach Gmbh Device for fastening components
WO2002084042A1 (en) * 2001-04-11 2002-10-24 Burnden Holdings (Uk) Limited Improvements in and relating to muntins
DE102006036842A1 (en) * 2006-08-07 2008-02-14 Hydro Building Systems Gmbh Admissions framework for building facade, has limbs of basic frame inter-connected via corner connector
EP1748120A3 (en) * 2005-07-29 2008-05-21 Werner Linhart Skylight
CN102418394A (en) * 2011-12-14 2012-04-18 深圳南玻幕墙及光伏工程有限公司 Connecting structure for photovoltaic glass curtain wall and photovoltaic glass
CN102888926A (en) * 2012-09-28 2013-01-23 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CN102888927A (en) * 2012-09-28 2013-01-23 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CH708933A1 (en) * 2013-12-09 2015-06-15 Berger Metallbau Ag Holding device for disks.
CN110952693A (en) * 2019-12-12 2020-04-03 浙江世贸装饰股份有限公司 Stone curtain wall connecting structure and method for replacing stone plates of curtain wall
CN112196158A (en) * 2020-09-27 2021-01-08 中哲创建科技股份有限公司 Outer wall body structure of curtain wall

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1955591B1 (en) * 1969-10-03 1971-04-08 Koller Metallbau Ag Frame made of metal and plastic for windows, doors or the like.
DE3107725A1 (en) * 1980-11-24 1982-06-24 Hermann Forster AG, 9320 Arbon Insulating connection device for structural panels, in particular two-part metal frames supporting glass panes
DE9016706U1 (en) * 1990-12-10 1991-04-11 Colt International Holdings Ag, Steinhausen, Ch
DE4004586A1 (en) * 1990-02-15 1991-08-29 Eltreva Ag CONNECTING ELEMENT BETWEEN TWO FRAME COMPONENTS
DE9207859U1 (en) * 1992-06-12 1992-09-10 Schlutz, Guenter, 3501 Naumburg, De
EP0519856A1 (en) * 1991-06-14 1992-12-23 Manuel Periz Corominas Structure for the watertight assembly of plates on roofs and the like
DE4331963A1 (en) * 1993-09-21 1995-03-23 Eberspaecher J Arrangement for the detachable fastening of preferably flat elements in a system formed by posts and transoms

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1955591B1 (en) * 1969-10-03 1971-04-08 Koller Metallbau Ag Frame made of metal and plastic for windows, doors or the like.
DE3107725A1 (en) * 1980-11-24 1982-06-24 Hermann Forster AG, 9320 Arbon Insulating connection device for structural panels, in particular two-part metal frames supporting glass panes
DE4004586A1 (en) * 1990-02-15 1991-08-29 Eltreva Ag CONNECTING ELEMENT BETWEEN TWO FRAME COMPONENTS
DE9016706U1 (en) * 1990-12-10 1991-04-11 Colt International Holdings Ag, Steinhausen, Ch
EP0519856A1 (en) * 1991-06-14 1992-12-23 Manuel Periz Corominas Structure for the watertight assembly of plates on roofs and the like
DE9207859U1 (en) * 1992-06-12 1992-09-10 Schlutz, Guenter, 3501 Naumburg, De
DE4331963A1 (en) * 1993-09-21 1995-03-23 Eberspaecher J Arrangement for the detachable fastening of preferably flat elements in a system formed by posts and transoms

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2001006073A1 (en) * 1999-07-20 2001-01-25 Eternit Flachdach Gmbh Device for fastening components
WO2002084042A1 (en) * 2001-04-11 2002-10-24 Burnden Holdings (Uk) Limited Improvements in and relating to muntins
EP1748120A3 (en) * 2005-07-29 2008-05-21 Werner Linhart Skylight
DE102006036842A1 (en) * 2006-08-07 2008-02-14 Hydro Building Systems Gmbh Admissions framework for building facade, has limbs of basic frame inter-connected via corner connector
CN102418394A (en) * 2011-12-14 2012-04-18 深圳南玻幕墙及光伏工程有限公司 Connecting structure for photovoltaic glass curtain wall and photovoltaic glass
CN102888926A (en) * 2012-09-28 2013-01-23 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CN102888927A (en) * 2012-09-28 2013-01-23 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CN102888926B (en) * 2012-09-28 2014-09-17 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CN102888927B (en) * 2012-09-28 2014-11-26 湖南省金为型材有限公司 Keel connecting component for curtain wall board
CH708933A1 (en) * 2013-12-09 2015-06-15 Berger Metallbau Ag Holding device for disks.
CN110952693A (en) * 2019-12-12 2020-04-03 浙江世贸装饰股份有限公司 Stone curtain wall connecting structure and method for replacing stone plates of curtain wall
CN112196158A (en) * 2020-09-27 2021-01-08 中哲创建科技股份有限公司 Outer wall body structure of curtain wall

Also Published As

Publication number Publication date
EP0821127A3 (en) 1998-09-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1352134B1 (en) Transom-mullion structure
DE10136681A1 (en) frame
WO1990010124A1 (en) Building blocks for a structure
EP0821127A2 (en) Device for fixing of flat construction elements in a thermally insulated way
EP0147502B1 (en) Roof with at least a movable roof part
EP1643049B1 (en) Construction with structural profiles
DE19745750C5 (en) Fighter connector for window and door frames
WO1993023650A1 (en) Aluminum-wood composite section
EP1057961B1 (en) Threshold for housedoor and the housedoor
DE19516464A1 (en) Holding unit for panels, esp. glass panels of facade or roof covering construction
DE19758464C2 (en) Insulating element made of at least two glass or plastic panes and with profile rails or parts for mounting in a frame
EP0384932A1 (en) Set of elements for a construction
DE19544077C2 (en) Glazing resistant to heat
DE202005018267U1 (en) Facade or roof structure comprises at least one column and at least one beam forming an inner profile with a main profile and an insulator profile whose mutual contact area contains zones with heightened friction
DE2417231C2 (en) Lamellar construction
EP0477544B1 (en) Filling piece for glazing beads
DE19808847C2 (en) Door or window fittings
DE19707564B4 (en) Mounting system for mounting cladding elements on structures
EP1275810A1 (en) Kit for installing a wall element to an opening of a double shell stud wall
AT506900B1 (en) PRECAST PANEL SUPPORT STRUCTURE
EP1194660B1 (en) Device for connecting two profiles
DE3528316A1 (en) Support rail profile for coverings
EP0738805B1 (en) Connecting element for a window frame
DE2750351A1 (en) Pressed profile with anchoring slots - has symmetrically arranged slots bounded by T=section longitudinal ribs
DE3908754A1 (en) Load-bearing member for a floor or similar surface

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AX Request for extension of the european patent

Free format text: AL;LT;LV;RO;SI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

PUAL Search report despatched

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009013

AX Request for extension of the european patent

Free format text: AL;LT;LV;RO;SI

RHK1 Main classification (correction)

Ipc: E04B 2/96

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19990313

AXX Extension fees paid

Free format text: AL PAYMENT 19990313;LT PAYMENT 19990313;LV PAYMENT 19990313;RO PAYMENT 19990313;SI PAYMENT 19990313

AKX Designation fees paid

Free format text: AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: THE APPLICATION IS DEEMED TO BE WITHDRAWN

18D Application deemed to be withdrawn

Effective date: 20010201