New! View global litigation for patent families

EP0819810A2 - Fitting for a lock - Google Patents

Fitting for a lock

Info

Publication number
EP0819810A2
EP0819810A2 EP19970103052 EP97103052A EP0819810A2 EP 0819810 A2 EP0819810 A2 EP 0819810A2 EP 19970103052 EP19970103052 EP 19970103052 EP 97103052 A EP97103052 A EP 97103052A EP 0819810 A2 EP0819810 A2 EP 0819810A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
lock
body
coupling
rotating
inner
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19970103052
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0819810A3 (en )
EP0819810B1 (en )
Inventor
Erich Hauck
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Hewi Heinrich Wilke GmbH
Original Assignee
Hewi Heinrich Wilke GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/06Controlling mechanically-operated bolts by electro-magnetically-operated detents
    • E05B47/0676Controlling mechanically-operated bolts by electro-magnetically-operated detents by disconnecting the handle
    • E05B47/0684Controlling mechanically-operated bolts by electro-magnetically-operated detents by disconnecting the handle radially
    • E05B47/0688Controlling mechanically-operated bolts by electro-magnetically-operated detents by disconnecting the handle radially with a pivotally moveable coupling element
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/0001Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof
    • E05B2047/0014Constructional features of actuators or power transmissions therefor
    • E05B2047/0018Details of actuator transmissions
    • E05B2047/0026Clutches, couplings or braking arrangements
    • E05B2047/0031Clutches, couplings or braking arrangements of the elastic type
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
    • E05B47/00Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means
    • E05B47/0001Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof
    • E05B47/0012Operating or controlling locks or other fastening devices by electric or magnetic means with electric actuators; Constructional features thereof with rotary electromotors

Abstract

The lock armature contains an inner rotating body (14) for connecting to a lock-operating organ (12) and which has a first coupling section (31) with an opening (27) plus an outer rotating body (18) for connecting a handle (19) and which has a second coupling section (33). On the side of the inner body is a coupling to lock the two sections together for authorised lock opening. The second coupling section can be inserted in rotatable fashion in the opening (27) and the coupling has a lever (48) moving in the radial direction to lock the two sections. The inner rotating body is a hollow shaft and the second rotating body is a shaft fitting inside it.

Description

Die Erfindung betrifft einen Beschlag der im Oberbegriff des Anspruchs 1 angegebenen Gattung. The invention relates to a fitting indicated in the preamble of claim 1 species.

Beschläge dieser Art werden insbesondere in Verbindung mit Turschlössern dazu benutzt, das Öffnen des Schlosses nur solchen Personen zu gestatten, die hierzu berechtigt sind. Forged of this kind are used especially in connection with Turschlössern to permit opening of the lock only to persons who are entitled to do so. Der Nachweis der Berechtigung wird dabei in der Regel durch Benutzung eines speziellen Schlüssels geführt, der zB in Form einer codierten Magnetkarte od. dgl. vorliegt. The verification of the authorization is thereby usually performed by using a special key, for example, the OD in the form of a coded magnetic card. Like. Present.

Bei einem bekannten Beschlag der eingangs bezeichneten Gattung (DE 32 18 112 C2) besteht das Schloßbetätigungsorgan aus einer üblichen Schließnase für ein Profilzylinderschloß. In a known fitting of the aforementioned type (DE 32 18 112 C2), the lock actuator of a conventional locking lug of a profile cylinder lock. Diese Schließnase ist an einem Drehkörper in Form einer Hohlwelle befestigt, die an einem Ende mit einem Kupplungsabschnitt in Form eines Zahnrades versehen ist. This locking lug is fixed to a rotating body in the form of a hollow shaft which is provided at one end with a coupling portion in the form of a gear wheel. Der Drehkörper wird koaxial von zwei weiteren Drehkörpern durchragt, die mit einer auf der Türaußenseite anzuordnenden Handhabe verbunden werden, wobei einer dieser beiden Drehkörper mit einem zweiten, ebenfalls als Zahnrad ausgebildeten Kupplungsabschnitt versehen ist. The rotary body is coaxially penetrated by two further rotary bodies which are connected to one to be arranged on the door outside handle, one of said two rotating bodies is provided with a second, likewise designed as a gear coupling portion. Beide Zahnräder liegen axial hintereinander. Both gears are axially one behind the other. Normalerweise sind die beiden Zahnräder entkuppelt, so daß mittels der äußeren Handhabe kein Drehmoment auf die Schließnase ausgeübt werden kann. Normally, the two gears are disengaged so that no torque can be exerted on the locking lug means of the external handle. Eine Person, die den durch das Schloß versperrten Raum od. dgl. betreten will, muß daher durch eine codierte Magnetkarte oder einen sonstigen codierten Informationsträger die Zugangsberechtigung nachweisen und die Karte zB durch ein im Beschlag befindliches Lesegerät automatisch überprüfen lassen. wants to enter a person who od the locked through the lock chamber. like. therefore must prove access authorization by a coded magnetic card or some other coded information carrier and automatically check the card, for example, by an in-fitting reader. Stimmt der abgelesene Code mit einem vorgegebenen Code überein, dann führt das Lesegerät einem ebenfalls im Beschlag untergebrachten Elektromagneten ein elektrisches Signal zu, der daraufhin ein drittes, als Kupplungselement wirksames Zahnrad in eine Kupplungsstellung überführt. Agrees with the code read off in agreement with a predetermined code, the reading device performs a likewise accommodated in the fitting electromagnet to an electric signal, which then transferred to a third effective as a coupling element in a coupling gear position. In dieser sind die beiden als Zahnräder ausgebildeten Kupplungsabschnitte durch das dritte, mit ihnen im Eingriff befindliche Zahnrad antriebsmäßig verbunden, so daß mittels der äußeren Handhabe ein Drehmoment auf die Schließnase übertragen und das Schloß geöffnet werden kann. In this the two constructed as gears clutch sections are drivingly connected by the third, located with them in the engagement gear, so that transmitted by means of the external handle a torque on the locking lug and the lock can be opened. Ein wesentlicher Vorteil dieses bekannten Beschlags besteht darin, daß die aus den drei Zahnrädern gebildete Kupplung vollständig in einem auf der Innenseite einer Tür od. dgl. zu liegen kommenden Beschlagteil untergebracht werden kann. A substantial advantage of this known bracket consists in that the coupling is formed from the three gears od in a completely on the inside of a door. Like. Come to lie fitting part can be accommodated. Dadurch sind Beschläge dieser Art im Vergleich zu anderen bekannten Beschlägen, deren Kupplungen in einem äußeren Beschlagteil untergebracht sind (DE 28 51 396 A1, DE 35 43 527 A1), vor unbefugten, von außen her erfolgenden Manipulationen weitgehend geschützt. Thereby, fittings of this type as compared to other known hinges, which couplings are housed in an outer fitting part (DE 28 51 396 A1, DE 35 43 527 A1), largely protected from unauthorized, taking place from outside manipulation.

Ein schwerwiegender Nachteil des bekannten Beschlags besteht jedoch darin, daß die Kupplung nur eingerückt werden kann, wenn alle drei vorhandenen Zahnräder zufällig solche Relativstellungen zueinander einnehmen, daß beim Bewegen des dritten Zahnrads dessen Zähne auf zugeordnete Lücken der beiden anderen Zahnräder treffen. However, a serious disadvantage of the known bracket consists in that the coupling can only be engaged when all three existing gears occupy such relative positions randomly to each other that meet when moving the third gear whose teeth associated gaps of the other two gears. Dies ist keineswegs automatisch sichergestellt und kann auch nicht durch Drehen der äußeren Handhabe erzwungen werden, so daß derartige Beschläge ohne zusätzliche, den Einrückvorgang sicherstellende Mittel weitgehend unbrauchbar sind. This is not automatically guaranteed and can not be enforced by rotating the external handle well, so that such fittings are largely useless without additional, the engagement process making sure agents. Daneben ergeben sich die Nachteile, daß die bekannte Konstruktion das Anbringen einer Handhabe auf der Innenseite der Tür stark behindert und eine spezielle äußere Handhabe erfordert, mittels derer die beiden nach außen geführten Drehkörper unabhängig voneinander gedreht werden können. In addition, results in the disadvantages that the known construction greatly hindered the application of a handle on the inside of the door and requires special outer handle by means of which the two can be independently rotated outwardly out rotary body. Letzteres wird zwar bei einem anderen bekannten Mechanismus (ebenfalls DE 32 18 112 C2) durch Anwendung nur eines nach außen geführten Drehkörpers vermieden, doch ist dann nur eine Drehung des die Schließnase aufweisenden Drehkörpers um weniger als 360° möglich, so daß die üblichen, zur Betätigung einer Falle und eines Riegels vorgesehenen Profilschließzylinder nicht anwendbar sind. The latter is true in another known mechanism (also DE 32 18 112 C2) only one avoided by applying to the outside guided rotary body, but being only one rotation of the locking lug having rotating body to less than 360 ° is possible, so that the usual, to actuation of a latch and a latch provided profile lock cylinders are not applicable. Schließlich ist nachteilig, daß bei beiden bekannten Lösungen keine wesentlichen axialen Relativbewegungen der die Zahräder aufweisenden Drehkörper zueinander möglich sind, ohne die beiderseitige Kuppelbarkeit durch das dritte Zahnrad zu gefährden, so daß sich Beschläge dieser Art ohne das Auswechseln von Funktionsteilen nur unzureichend an unterschiedliche Türstärken anpassen lassen. Finally, it is disadvantageous that both the known solutions do not substantially axial relative movements of the Zahräder having rotating bodies are possible to one another without compromising the mutual connection force of the third gear so as to adapt fittings of this type without the replacement of functional parts insufficient to different door thicknesses to let.

Es sind daher auch bereits Beschläge bekannt geworden (DE 33 38 604 C2), bei denen zur weitgehenden Vermeidung dieser Nachteile das Kupplungselement aus einem axial verschiebbaren Mitnehmer besteht, der ein durch die äußere Handhabe betätigbares, koaxial zur Schloßachse gelagertes Antriebszahnrad mit einer die Schließnase tragenden Welle kuppelt. We have therefore also been fittings become known (DE 33 38 604 C2) in which there is to substantially avoid these disadvantages, the coupling element consists of an axially displaceable driver which a manually operable by the outer handle, coaxially mounted to the cam shaft drive gear with the locking nose bearing coupling shaft. Diese Konstruktion macht es allerdings unmöglich, die beiden auf der Außen- bzw. Innenseite gelagerten Drehkörper koaxial anzuordnen. This construction makes it impossible, however, the two on the outer or inner side rotating body mounted coaxially to arrange. Vielmehr muß, was wegen der Vergrößerung der Bauhöhe unerwünscht ist, in der Tür od. dgl. eine zweite, ober- oder unterhalb des Schlosses angeordnete Bohrung zur Aufnahme einer mit der äußeren Handhabe verbundenen Welle angebracht und diese Welle auf der Innenseite der Tür mit Hilfe von weiteren Zahnrädern mit dem in der Schloßachse liegenden Antriebszahnrad verbunden werden. Rather, a second, above or is arranged below the lock bore for receiving a associated with the external handle shaft must, which is undesirable because of the increase in the overall height, od in the door. Like. Fitted and this shaft on the inside of the door with the aid of are connected by further gears with the axis lying in the lock driving gear.

Angesichts dieses Standes der Technik liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, den Beschlag der eingangs bezeichneten Gattung so auszubilden, daß er trotz koaxialer Anordnung der beiden Kupplungsabschnitte ein sicheres Einrücken des Kupplungselements gewährleistet, den Anschluß einer innen liegenden Handhabe nicht behindert und keinen Einschränkungen im Hinblick auf die Drehbarkeit der Schließnase unterliegt. In view of this prior art, the invention has for its object to embody the fitting of the aforementioned type, that it ensures, despite a coaxial arrangement of the two coupling sections of a secure engagement of the coupling element does not interfere with the connection of an inner handle and no restrictions with regard to subject to the rotation of the catch.

Zur Lösung dieser Aufgabe dienen die kennzeichnenden Merkmale des Anspruchs 1. To achieve this object, the characterizing features of claim 1 are used.

Weitere vorteilhafte Merkmale der Erfindung ergeben sich aus den Unteransprüchen. Further advantageous features of the invention will become apparent from the subclaims.

Die Erfindung wird nachfolgend in Verbindung mit der beiliegenden Zeichnung an einem Ausführungsbeispiel naher erläutert, auf das die Erfindung allerdings nicht beschränkt ist. The invention is explained below in closer connection with the accompanying drawings of an exemplary embodiment to which the invention is however not limited. Es zeigen: Show it:

  • Fig. 1 eine teilweise geschnittene Ansicht auf ein mit einem erfindungsgemäßen Beschlag versehenes Türschloß; Figure 1 is a partially sectional view of a fitting according to the invention provided with a door lock.
  • Fig. 2 eine Seitenansicht eines inneren Drehkörpers des erfindungsgemäßen Beschlags; Fig. 2 is a side view of an inner rotary body of the fitting according to the invention;
  • Fig. 3 die Vorderansicht des Drehkörpers nach Fig. 2; Figure 3 shows the front view of the rotating body of Fig. 2.
  • Fig. 4 einen Schnitt längs der Linie IV-IV der Fig. 2; Fig. 4 shows a section along the line IV-IV of Fig. 2;
  • Fig. 5 bis 7 in den Fig. 2 bis 4 entsprechenden Ansichten einen äußeren Drehkörper des eifindungsgemäßen Beschlags; Figures 5 to 7 in Figures 2 to 4 corresponding views an outer rotation body of the eifindungsgemäßen fitting..;
  • Fig. 8 bis 10 in den Fig. 2 bis 4 entsprechenden Ansichten eine Aufnahmehülse des erfindungsgemäßen Beschlags; Figure 8 to 10 in Figures 2 to 4 corresponding views a receiving sleeve of the fitting according to the invention..;
  • Fig. 11 einen Schnitt längs der Linie XI-XI der Fig. 9; FIG. 11 is a section along the line XI-XI of Fig. 9;
  • Fig. 12 eine etwas vergrößerte Seitenansicht eines Kupplungshebels des erfindungsgemäßen Beschlags; FIG. 12 is a somewhat enlarged side view of a clutch lever of the fitting according to the invention;
  • Fig. 13 bis 15 den Fig. 2 bis 4 entsprechende Ansichten eines Schiebers des erfindungsgemäßen Beschlags; Fig. 13 to 15 Figs 2 to 4 are corresponding views of a slider of the bracket according to the invention.
  • Fig. 16 und 17 Längsschnitte durch die bisher beschriebenen Einzelteile, jedoch im komplett montierten Zustand des erfindungsgemäßen Beschlags, wobei Fig. 16 die ausgekuppelte und Fig. 17 die eingekuppelte Stellung zeigt; 16 and 17 are longitudinal sections through the previously described components, but in the completely mounted state of the fitting according to the invention, the disengaged and Figure 17 shows the engaged position of Fig. 16..; und and
  • Fig. 18,19 bzw. 20,21 jeweils eine Seitenansicht und die Vorderansicht des Beschlags nach Fig. 16 bzw. 17 in Verbindung mit einem Betätigungsmechanismus für eine mechanische Kupplung des Beschlags, wobei Fig. 18,19 die ausgekuppelte Stellung und Fig. 20,21 die eingekuppelte Stellung zeigen. Fig. 18,19 and 20,21 respectively a side view and a front view of the fitting of FIG. 16 or 17 in conjunction with an operating mechanism for a mechanical coupling of the fitting, which Fig. 18,19 the disengaged position, and FIG. 20 21 showing the engaged position.

Fig. 1 zeigt schematisch eine Tür 1 mit je einer Innen- und Außenseite 2 bzw. 3. Die Tür 1 weist eine an ihre Stirnseite grenzende Schloßtasche auf, in die ein übliches Einsteckschloß 4 eingesetzt ist. Fig. 1 schematically shows a door 1 with a respective inner and outer sides 2 and 3. The door 1 has a bordering on their front side lock recess, into which a conventional mortise lock 4 is inserted. Zur Betätigung des Einsteckschlosses 4 dient ein Beschlag mit einem inneren Beschlagteil 5 und einem äußeren Beschlagteil 6. a fitting is used to operate the mortise lock 4 with an inner fitting part 5 and an outer fitting part. 6

Die beiden Beschlagteile 5,6 weisen jeweils fest an der Türoberfläche anliegende Unterteile 7,8 auf, wobei das äußere Unterteil 8 zum Schutz vor Einbrüchen vorzugsweise aus einem nicht ohne weiteres durchbohrbaren Stahl besteht und mit rückseitig angebrachten, die Tür 1 durchragenden Schrauben 9 versehen ist, die von innen her festgezogen werden. The two fitting parts 5,6 each have fixed on the door surface adjacent lower parts 7,8, whereby the outer lower part 8 for protection against break-ins is preferably made of a not easily drillable steel and mounted with the rear side, the door 1 by projecting screws 9 provided is that are tightened from the inside. Zur Betätigung einer üblichen Falle dienen Handhaben 10 und 11, die an einem eine Schloßnuß durchragenden Vierkantstift od. dgl. befestigt sind. For actuating a usual case serve handles 10 and 11, the OD at a lock follower projecting through a square pin. Like. Secured. Zur Verriegelung der Tür 1 ist außerdem ein nicht näher dargestellter Riegel vorgesehen, der durch eine übliche, drehbar gelagerte Schließnase 12 betätigt wird, wie dies von Profilschließzylindern her bekannt ist. For locking the door 1 further comprises a non-illustrated bolt is provided which is actuated by a common, rotatably mounted locking lug 12, as is known from the profile lock cylinders forth. Diese Schließnase 12 steht radial von einem inneren Drehkörper 14 ab, der mit einem Ende drehbar in einer Halterung 15 gelagert ist, die wie ein üblicher Profilschließzylinder eine Gewindebohrung 16 aufweist, die in bekannter Weise eine von der Stirnseite der Tür 1 her eindrehbare Befestigungsschraube aufnehmen kann. This locking lug 12 projects radially from an inner rotary body 14 from which is supported with one end rotatable in a bracket 15, which has as a conventional profile lock cylinder has a threaded bore 16 which can receive a spin-on from the front side of the door 1 fro fastening screw in a known manner , Am anderen Ende des Drehkörpers 14 ist eine Handhabe 17, zB ein Drehknopf, befestigt. At the other end of the rotary body 14 is a handle 17, for example a knob attached.

Im äußeren Beschlagteil 6 ist ein äußerer Drehkörper 18 gelagert, dessen eines Ende die Tür 1 durchragt und dessen anderes Ende mit einer weiteren Handhabe 19 in Form eines Drehknopfs od. dgl. fest verbunden ist. In the outer fitting part 6, an outer rotation body 18 is mounted, one end of which projects through the door 1 and the other end od with a further handle 19 in the form of a knob. Like. Fixedly connected. Außerdem ist beiden Drehkörpern 14 und 18 eine im inneren Beschlagteil 5 befestigte, schaltbare Kupplung 20 zugeordnet, die in einem eingerückten Zustand die beiden Drehkörper 14,18 drehfest miteinander verbindet, im ausgerückten Zustand dagegen keine Verbindung herstellt, so daß die Handhabe 19 mit dem äußeren Drehkörper 18 frei drehbar ist. In addition, the two rotary bodies 14 and 18 are fastened in the inner fitting part 5, associated with engaging and disengaging clutch 20, which connects in an engaged state, the two rotating bodies 14,18 rotationally fixed to each other, on the other hand does not connect in the disengaged condition, so that the handle 19 external to the is rotating body 18 freely rotatable.

Der Kupplung 20 ist ein beispielsweise elektrisch oder magnetisch betätigbares Schaltorgan zugeordnet, dem von einer elektrischen, im inneren Beschlagteil 5 untergebrachten Auswerteeinheit 21 ein das Einrücken der Kupplung bewirkendes Schaltsignal zugeleitet wird, wenn ein in ihr gespeicherter Code mit einem von außen her eingegebenen Code übereinstimmt. The clutch 20 is associated with a for example electrically or magnetically operable switching member, effecting switching signal is supplied to the by electrical, housed in the inner fitting part 5 evaluation unit 21, an engagement of the clutch when a stored in their code coincides with an inputted from the outside code. Diese Übereinstimmung ist von einem Benutzer der Tür, wenn er von außen kommt, durch eine Codekarte 22, einen sonstigen Informationsträger, eine mittels einer Tastatur eingebbare Information od. dgl. nachzuweisen, wobei die Codekarte 22 zB in den Bereich einer Antenne 23 oder eines sonstigen Abtastorgans gehalten werden muß, die über eine elektrische Leitung 24 mit der Auswerteeinheit 21 verbunden ist. This match is from a user of the door when it comes from the outside, by a code card 22, some other information carrier, od a enterable by means of a keyboard information. Like. Prove, wherein the code card 22, for example in the range of an antenna 23 or other scanner element must be maintained, which is connected via an electrical line 24 to the evaluation unit 21st Zur Energieversorgung dienen dabei zB im inneren Beschlagteil 5 untergebrachte, nur schematisch angedeutete Batterien 25. only schematically indicated here, for example, batteries are housed to the energy supply in the inner fitting part 5, 25th

Beschläge dieser Art sind dem Fachmann allgemein bekannt und brauchen daher nicht näher erläutert werden (DE 32 18 112 C2). Fittings of this type are generally known to the skilled person and need therefore no further explanation (DE 32 18 112 C2).

Der innere Drehkörner 14 weist beim erfindungsgemäßen Beschlag nach Fig. 2 bis 4 eine Aufnahmeöffnung 27 auf und ist dazu zweckmäßig durchgehend als Hohlwelle ausgebildet. The inner rotary grains 14 according to the invention comprises fitting according to Figs. 2 to 4, a receiving opening 27 and is suitably adapted continuously as a hollow shaft. Im Ausführungsbeispiel besitzt der Drehkörper 14 einen Mantel, der innen zylindrisch ausgebildet ist, außen einen sechseckigen Querschnitt (Fig. 3) besitzt und eine mit der Längsachse koaxiale Drehachse 28 aufweist. In the exemplary embodiment, the rotating body 14 has a jacket which is cylindrical interior formed outside a hexagonal cross section (FIG. 3) has and has a coaxial with the longitudinal axis of rotation axis 28. In einem in das Schloß 4 ragenden Abschnitt weist der Drehkörper 14 eine zur Aufnahme eines Sprengrings od. dgl. geeignete Umfangsnut 29 und eine zur Aufnahme der Schließnase 12 bestimmte, achsparallele Nut 30 auf. In a projecting into the lock portion 14 4 30 includes a rotating body od for receiving a snap ring. Like. Suitable circumferential groove 29 and a locking lug 12 for receiving the particular axially parallel groove. Schließlich weist der Drehkörper 14 einen im inneren Beschlagteil 5 zu liegen kommenden, ersten Kupplungsabschnitt 31 auf, der mit einem achsparallelen, bis zum Vorderende des Drehkörpers 14 durchgehenden Längsschlitz 32 versehen ist. Finally, the rotary body 14 has a come to lie in the inner fitting part 5, first coupling portion 31 is provided with an axially parallel, to the front end of the rotary body 14 by continuous longitudinal slot 32nd

Der äußere Drehkörper 18 des erfindungsgemäßen Beschlags weist nach Fig. 5 bis 7 einen dem ersten Kupplungsabschnitt 31 zugeordneten, zweiten Kupplungsabschnitt 33 auf, der im Ausführungsbeispiel als in die Aufnahmeöffnung 27 passende Welle ausgebildet ist. The outer rotating body 18 of the fitting according to the invention comprises according to FIGS. 5 to 7, a first coupling portion 31 associated second coupling portion 33, the fitting 27 shaft is formed in the embodiment as in the receiving opening. Diese weist zweckmäßig einen dem Innendurchmesser der Aufnahmeöffnung 27 im wesentlichen entsprechenden Außendurchmesser und eine mit ihrer Längsachse koaxiale Drehachse 34 auf. This expedient has a the inner diameter of the receiving opening 27 substantially corresponding to the outer diameter and coaxial with its longitudinal axis of rotation 34th Daher kann der zweite Kupplungsabschnitt 33 in den ersten Kupplungsabschnitt 31 eingeführt und in diesem axial verschoben und gedreht werden. Therefore, the second coupling portion 33 can be inserted in the first coupling portion 31 and axially displaced in this and rotated. Der in Fig. 7 geschnitten dargestellte Kupplungsabschnitt 33 ist an seinem Umfang mit zwei diametral gegenüberliegenden, achsparallelen Längsnuten 35 versehen. The cut in Fig. 7 coupling portion 33 is shown provided at its periphery with two diametrically opposed, axially parallel longitudinal grooves 35th Im gefügten Zustand des Beschlags kommt der Kupplungsabschnitt 33 so im Kupplungsabschnitt 31 des inneren Drehkörpers 14 zu liegen, daß die beiden Längsnuten 35 zumindest auf einem Teil ihrer Länge den Längsschlitz 32 überlappen. In the assembled state of the fitting of the coupling portion 33 comes to lie so that the two longitudinal grooves 35 overlap at least on a part of its length the longitudinal slot 32 in the coupling portion 31 of the inner rotary body fourteenth An seinem vom Kupplungsabschnitt 33 entfernten Ende ist der Drehkörper 18 mit einer Querbohrung 36 versehen, die zur Befestigung in der Handhabe 19 (Fig. 1) mittels eines Querstifts od. dgl. dient. At its end remote from the coupling portion 33 of the rotational body (FIG. 1) is provided with a transverse bore 36 18 for mounting in the handle 19 od means of a transverse pin. Like. Serves.

Dem inneren Beschlagteil 5 des erfindungsgemäßen Beschlags ist im Ausführungsbeispiel ferner eine in Fig. 8 bis 11 dargestellte Aufnahmehülse 38 mit einer zu ihrer Längsachse koaxialen Drehachse 39 zugeordnet, die einem dem Außenquerschnitt (Fig. 3) des ersten Drehkörpers 14 im wesentlichen entsprechenden Innenquerschnitt und einen zylindrischen Außenmantel (Fig. 9) besitzt. The inner fitting part 5 of the bracket according to the invention a receiving sleeve shown in Fig. 8 to 11 in the embodiment is further associated with a coaxial to its longitudinal axis of rotation 39 38 a to the outer cross section (FIG. 3) of the first rotating body 14 substantially corresponding to the inner cross section and a has cylindrical outer shell (Fig. 9). Dadurch kann der erste Drehkörper 14 bzw. sein Kupplungsabschnitt 31 mit Gleitsitz in die Aufnahmehülse 38 eingeschoben, im eingeschobenen Zustand aber nicht relativ zu ihr gedreht werden, dh die miteinander in Anlage kommenden Sechskantflächen wirken gleichzeitig als Drehsicherungsmittel. Thereby, the first rotating body 14 and its coupling portion 31 can be inserted with a sliding fit into the receiving sleeve 38, in the inserted state but can not be rotated relative to it, that is the next to one another in abutment hexagon surfaces act simultaneously as a rotary securing means. An ihrem rückwärtigen Ende weist die Aufnahmehülse 38 einen zylindrischen, längs einer Schulter 40 angeschlossenen, zur drehbaren Lagerung im inneren Unterteil 7 (Fig. 1) bestimmten Ansatz 41 mit einer äußeren Umfangsnut 42 zur Aufnahme eines Sprengrings od. dgl. auf. At its rearward end 38 (FIG. 1), the receiving sleeve has a cylindrical, along a shoulder 40 connected, for rotatable mounting in the internal part 7 specific extension 41 with an outer circumferential groove 42 for receiving a snap ring od. Like. On. In einem mittleren Bereich ist die Aufnahmehülse 38 mit einem achsparallelen Längsschlitz 43 versehen, der an einem vom Ansatz 41 entfernten Ende eine an die äußere Mantelfläche grenzende Quernut 44 kreuzt. In a central portion the receiving sleeve is provided with an axially parallel longitudinal slot 43 38 crossing at a remote from the root end 41 bordering on the outer surface transverse groove 44th Außerdem weist die Aufnahmehülse 38 im Bereich des Ansatzes 41 vorzugsweise eine nach innen ragende Rippe 45 (Fig. 9,10) auf. 38 In addition, the receiving sleeve in the region of the projection 41 is preferably an inwardly projecting rib 45 (FIG. 9,10) on. Dabei ist einerseits die Anordnung so getroffen, daß der Kupplungsabschnitt 31 des ersten Drehkörpers 14 nur dann in die Aufnahmehülse 38 eingeschoben werden kann, wenn sein Längsschlitz 32 so auf die Rippe 45 ausgerichtet ist, daß diese gleichzeitig in den Längsschlitz 32 eintreten kann. The arrangement is on the one hand made such that the coupling portion 31 of the first rotating body 14 can be only inserted into the receiving sleeve 38 when its longitudinal slot 32 is aligned with the rib 45 that they may enter the longitudinal slot 32 simultaneously. Andererseits ist die Rippe 45 in einer solchen Drehwinkelstellung angebracht, daß bei der beschriebenen, einzig möglichen Einführung des Kupplungsabschnitts 31 dessen Längsschlitz 32 automatisch auf den Längsschlitz 43 der Aufnahmehülse 38 ausgerichtet bzw. radial unter diesem angeordnet ist. On the other hand, the rib 45 is attached in such a rotary position that the longitudinal slot 31 is 32 is automatically aligned with the longitudinal slot 43 of the receiving sleeve 38 and radially disposed below this, in the above, only possible introduction of the coupling portion. An ihrem vom Ansatz 41 entfernten Vorderende ist die Aufnahmehülse 38 schließlich mit zwei achsparallelen, zB diametral gegenüberliegenden Führungsnuten 46 versehen. At its end remote from the neck 41 the front end of the receiving sleeve 38 is finally axially parallel with two diametrically opposed guide grooves, for example, provided 46th

Ein in Fig. 12 dargestellter Kupplungshebel 48 ist scheibenförmig ausgebildet. An illustrated in Fig. 12 clutch lever 48 is disc-shaped. Seine Dicke ist etwas kleiner als die Breite des Längsschlitzes 43 der Aufnahmehülse 38, und seine Länge ist etwas kleiner als die axiale Länge dieses Längsschlltzes 43. Der Kupplungshebel 48 weist an seinem Vorderende zwei senkrecht abstehende Lagerzapfen 49 auf, deren Länge geringfügig kleiner als die Länge der Quernuten 44 der Aufhahmehülse 38 ist. Its thickness is slightly smaller than the width of the longitudinal slot 43 of the receiving sleeve 38, and its length is slightly less than the axial length of this Längsschlltzes 43. The clutch lever 48 has at its front end two vertically projecting bearing pin 49, whose length is slightly less than the length of is the transverse grooves 44 of the Aufhahmehülse 38th Aufgrund dieser Ausbildung kann der Kupplungshebel 48 dadurch, daß seine Lagerzapfen 49 in die Quernuten 44 eingelegt werden, im Längsschlitz 43 angeordnet und in diesem radial zur Drehachse 39 der Aufnahmehülse 38 auf- und abgeschwenkt werden, wobei seine Schwenkachse durch die Achsen der Lagerzapfen 49 gebildet ist. Due to this design of the clutch lever 48 can in that its bearing pins are inserted in the transverse grooves 44 49, arranged in the longitudinal slot 43 and in this radially up to the rotational axis 39 of the receiving sleeve 38 and to be pivoted with its pivot axis defined by the axes of the trunnions 49 is. An seinem Hinterende weist der Kupplungshebel 48 zwei durch eine Ausnehmung 50 beabstandete, nach oben weisende Vorsprünge 51,52 auf. At its rear end, the coupling lever 48 has two spaced apart by a recess 50, upwardly pointing projections 51,52 on. An seiner Unterseite 53 ist der Kupplungshebel 48 im wesentlichen eben. On its underside 53 of the clutch lever 48 is substantially planar.

Ein Schieber 56 des erfindungsgemäßen Beschlags besteht nach Fig. 13 bis 15 im wesentlichen aus einer Hülse mit einer Achse 57 und einem zylindrischen Durchgang 58 (Fig. 14), dessen Durchmesser im wesentlichen dem Außendurchmesser der Aufnahmehülse 38 entspricht. A slider 56 of the fitting according to the invention is shown in FIG. 13 to 15 consisting essentially of a sleeve having an axis 57 and a cylindrical passage 58 (Fig. 14) whose diameter substantially corresponds to the outer diameter of the receiving sleeve 38. Der Schieber 56 weist dort, wo die Aufnahmehülse 38 mit den Führungsnuten 46 versehen ist, je einen nach innen ragenden, achsparallelen Führungssteg 59 derart auf, daß diese beim Aufschieben des Schiebers 56 auf die Aufnahmehülse 38 in deren Führungsnuten 46 eintreten können und den Schieber 56 dann axial verschiebbar auf der Aufnahmehülse 38 halten, aber relative Drehungen des Schiebers 56 zur Aufnahmehülse 38 verhindern. The slider 56 has, where the receiving sleeve is provided with the guide grooves 46 38, each projecting an inwardly, axially parallel guide bar 59 in such a way to that it can enter the guide grooves 46 when sliding of the slider 56 on the receiving sleeve 38 and the slider 56 then hold axially displaceable on the receiving sleeve 38, but prevent relative rotation of the spool 56 to the receiving sleeve 38th In seinem Mantel ist der Schieber 56 außerdem mit einem achsparallelen Längsschlitz 60 versehen, der an seinem Vorderende eine Erweiterung 61 aufweist, deren Breite etwa der Länge der Lagerzapfen 49 des Kupplungshebels 48 entspricht. In his coat the slider 56 is also provided with an axially parallel longitudinal slit 60 having an extension 61 at its front end, the width of which corresponds approximately to the length of the bearing pin 49 of the clutch lever 48th Die Breite des Längsschlitzes 16 entspricht dagegen im wesentlichen der Dicke des Kupplungshebels 48. Mit besonderem Vorteil sind im Mantel des Schiebers 56 zwei identische, um 180° beabstandete Längsschlitze 60 und Erweiterungen 61 vorgesehen (Fig. 15), wobei die Anordnung so getroffen ist, daß beim axialen Aufschieben des Schiebers 56 auf die Aufnahmehülse 38 und bei in Eingriff befindlichen Führungsnuten 46 und Führungsstegen 59 automatisch einer der beiden Längsschlitze 60 auf den Längsschlitz 43 ausgerichtet ist. In contrast, the width of the longitudinal slot 16 corresponds substantially to the thickness of the clutch lever 48. With particular advantage, 56 two identical, spaced apart by 180 ° the longitudinal slots 60 and extensions 61 are provided in the casing of the slide (Fig. 15), the arrangement being such that one of the two longitudinal slots automatically 60 is aligned on the longitudinal slit 43 during the axial sliding of the slider 56 on the receiving sleeve 38 and in engagement guide grooves 46 and guide webs 59th Ein zwischen seiner hinteren Stirnfläche und den Längsschlitzen 60 gelegener Steuerabschnitt 62 des Schiebers 56 weist schließlich eine Umfangsnut 63 und eine Breite auf, die im wesentlichen gleich dem durch die Ausnehmung 50 gebildeten Abstand zwischen den beiden Vorsprüngen 51,52 des Kupplungshebels 48 ist. A situated between its rear end face and the longitudinal slots 60 control portion 62 of the slider 56 finally has a circumferential groove 63 and a width which is substantially equal to the distance formed by the recess 50 between the two protrusions 51,52 of the coupling lever 48th

Die Montage und die Wirkungsweise der verschiedenen Teile des erfindungsgemäßen Beschlags werden nachfolgend anhand der Fig. 16 bis 21 näher erläutert, in denen gleiche Teile mit denselben Bezugszeichen wie in Fig. 1 bis 15 versehen sind. The assembly and operation of the various parts of the fitting according to the invention are described with reference to FIGS. 16 to 21, in which like parts bear the same reference numerals as in Fig. 1 to 15 are provided.

Es wird beispielsweise zunächst der Schieber 56 so auf die Aufnahmehülse 38 aufgeschoben, daß der Steuerabschnitt 62 und der Ansatz 41 nach hinten weisen und die Führungsstege 59 in den Führungsnuten 46 zu liegen kommen. It is, for example, first the slider 56 is pushed onto the receiving sleeve 38, that the control portion 62 and the lug 41 face rearwardly and the guide webs come to lie in the guide grooves 46 59th Durch axiale Relativverschiebung beider Teile werden jetzt ihre Längsschlitze 60,43 so aufeinander ausgerichtet, daß der Kupplungshebel 48 in sie eingeführt und mit seinen Lagerzapfen 49 auf den Quernuten 44 der Aufnahmehülse 38 abgelegt werden kann. By axial relative displacement of both parts of their longitudinal slots 60,43 are so aligned to each other now, that the coupling lever 48 and inserted into it can be placed on the transverse grooves 44 of the receiving sleeve 38 with its bearing pin 49th Danach wird der Schieber 56 axial so nach vom, dh in Fig. 16 nach rechts geschoben, daß sein Steuerabschnitt 62 gegen den vorderen Vorsprung 51 des Kupplungshebels 48 stößt und diesen allmählich in die aus Fig. 16 ersichtliche Stellung verschwenkt, in welcher der Steuerabschnitt 62 die Ausnehmung 50 (Fig. 12) durchsetzt. Thereafter, the slider 56 axially so forwardly, ie slid in Fig. 16 to the right that its control portion 62 abuts against the front projection 51 of the clutch lever 48, and this gradually pivoted to that of Figure 16 position shown., In which the control portion 62 passes through the recess 50 (Fig. 12). Anschließend wird der Ansatz 41 der Aufnahmehülse 38 von der Vorderseite her in eine entsprechende Bohrung des Unterteils 7 gesteckt, bis ihre Schulter 40 an einer nur schematisch dargestellten, auf der Vorderseite des Unterteils 7 montierten Montageplatte 64 anliegt, und dann durch einen von der Rückseite des Unterteils 7 her in die Umfangsnut 42 eingeführten Sprengring 65 od. dgl. drehbar, aber axial unverschieblich im Unterteil 7 festgelegt. Subsequently, the projection 41 of the receiving sleeve is here inserted 38 from the front side into a corresponding bore of the lower part 7 until its shoulder is 40 mounted on a shown only schematically, on the front side of the lower part 7 the mounting plate 64, and then through one of the back of the lower part 7 here inserted into the peripheral groove 42 retaining ring 65 od. like. rotatably but axially non-displaceably fixed in the lower part 7. Dadurch kann der Schieber 56 zwischen einer Kupplungsstellung, in der er mit seinem Steuerabschnitt 62 an der Montageplatte 64 anliegt (Fig. 17), und einer Entkupplungsstellung, in welcher der Steuerabschnitt 62 am vorderen Vorsprung 51 des Kupplungshebels 48 anliegt (Fig. 16), axial hin- und hergeschoben werden. This allows the slide 56 between a coupling position, to the mounting plate 64 in which it rests with its control portion 62 (Fig. 17), and an uncoupling position in which the control portion 62 rests against the front protrusion 51 of the clutch lever 48 (Fig. 16), be axially moved back and forth. Dabei ist der Kupplungshebel 48 in der Entkuppelstellung entsprechend Fig. 16 so verschwenkt, daß sein hinterer Vorsprung 52 von hinten am Steuerabschnitt 62 anliegt und daher eine weitere Verschiebung des Schiebers 56 nach vom unmöglich macht. Here, the clutch lever is pivoted 48 in the decoupling position shown in FIG. 16 so that its rear protrusion 52 abuts on the rear of the control section 62, and therefore makes a further displacement of the slide 56 after the impossible.

In einem nächsten Schritt wird beispielsweise der erste Drehkörper 14 in eine Bohrung der U-förmigen Halterung 15 gesteckt und durch einen in seine Umfangsnut 29 (Fig. 2) eingeführten Sprengring 66 od. dgl. axial in dieser gesichert. In a next step, for example, the first rotating body 14 is inserted into a bore of the U-shaped bracket 15 and introduced by a circumferential groove in its 29 (Fig. 2) snap ring 66 od. Like. Axially secured in this. Danach wird die Schließnase 12 in der Nut 30 (Fig. 2) befestigt. Thereafter, the locking lug 12 is fixed in the groove 30 (Fig. 2). Die Halterung 15 wird dann wie ein üblicher Profilschließzylinder in das Schloß 4 (Fig. 1) eingeführt und mittels einer in die Gewindebohrung 16 eingedrehten Befestigungsschraube darin befestigt. The holder 15 is then as a common profile lock cylinder in the lock 4 (Fig. 1) is inserted and fixed therein by means of a screwed into the threaded bore 16 of fastening screw. Dabei erfolgt die Montage so, daß der Kupplungsabschnitt 31 des Drehkörpers 14 senkrecht von der Innenseite 2 der Tür 1 wegragt. The mounting is such that the coupling portion 31 of the rotary body 14 protrudes perpendicularly from the inner surface 2 of the door. 1

Im nächsten Schritt kann die äußere Handhabe 19 drehbar und axial unverschlebbar mittels eines Sprengrings 67 od. dgl. im Unterteil 8 festgelegt und davor oder danach mit Hilfe der Querbohrung 36 fest mit dem zweiten Drehkörper 18 verbunden werden. In the next step, the outer handle 19 can rotatably and axially unverschlebbar od means of a snap ring 67.. Like. In the lower part 8 and fixed before or after it be connected by means of the transverse bore 36 with the second rotational body 18.

Abschließend werden die beiden Unterteile 7,8 mit ihren Rückseiten auf die Tür 1 so aufgelegt, daß einerseits der innere Drehkörper 14 in die Aufnahmehülse 38 eingeführt wird und dabei deren Rippe 45 in den Längsschlitz 32 des ersten Kupplungsabschnitts 31 eintritt, während andererseits der von der Rückseite des Unterteils 8 abstehende zweite Drehkörper 18 mit seinem Kupplungsabschnitt 33 im Kupplungsabschnitt 31 des ersten Drehkörpers 14 zu liegen kommt. Finally, the two bodies are placed 7.8 with their backs to the door 1 so that on one hand the inner rotary body is inserted into the receiving sleeve 38 14 while the rib enters 45 in the longitudinal slot 32 of the first coupling portion 31, while on the other hand of the rear side of the lower part 8 protruding second rotating body 18 comes to lie with its coupling portion 33 in the coupling portion 31 of the first rotating body fourteenth Danach werden die beiden Unterteile 7,8 von der Innenseite 2 der Tür 1 her mittels der Schrauben 9 (Fig. 1) fest miteinander verbunden. Thereafter, the two sub-parts are fixedly connected together 7.8 of the inside 2 of the door 1. forth by the screws 9 (FIG. 1). Unterschiedliche Türstärken können dabei durch eine ausreichend große Länge des Montageabschnitts 33 des zweiten Drehkörpers 18 berücksichtigt werden, wobei nur gefordert werden muß, daß bei allen vorkommenden Türstärken die Längsnuten 35 axial im Wirkungsbereich des Kupplungshebels 48 liegen und die beiden Kupplungsabschnitte 31,33 und der Kupplungshebel 48 die erfindungsgemäße Kupplung bilden können. Different door thicknesses can be considered 18 there by a sufficiently great length of the mounting portion 33 of the second rotary body, must be required only that the longitudinal grooves 35 are axially in all occurring door thicknesses in the effective range of the clutch lever 48 and the two coupling portions 31,33 and the clutch lever 48 can make the coupling of the invention.

Nach der beschriebenen Montage wird der Schieber 56 mittels eines aus Fig. 18 bis 21 ersichtlichen Betätigungsmechanismus in der aus Fig. 16 ersichtlichen Stellung gehalten. After the described assembly of the slider 56 is held by means of a in FIG. 18 to 21 apparent operating mechanism in the position shown in Fig. 16 position. Dabei ist zu beachten, daß Fig. 18 und 20 die Aufnahmehülse 38 und den Schieber 56 in einer gegenüber Fig. 16 und 17 um 180° gedrehten Stellung zeigen und eine Bewegung des Schiebers 56 in Fig. 18,20 nach rechts einer Bewegung in Fig. 16,17 nach links bzw. umgekehrt entspricht. It should be noted that Figs. 18 and 20, the receiving sleeve 38 and the slide 56 show, in a comparison with FIG. 16 and 17 rotated by 180 ° position and a movement of the slider 56 in Fig. 18,20 rightward movement in Fig . 16,17 corresponds to the left or vice versa. Der Betätigungsmechanismus weist einen auf der Innenseite der Montageplatte 64 montierten Elektromotor 69 auf, an dessen Ausgangswelle eine Scheibe 70 befestigt ist. The actuating mechanism includes a mounted on the inside of the mounting plate 64 electric motor 69, on whose output shaft a disc is fixed 70th Diese weist auf ihrer von der Ausgangswelle abgewandten Breitseite eine exzentrische Bohrung auf, in der ein Zapfen drehbar gelagert ist, der eine Führungshülse 71 mit einer senkrecht zu seiner Drehachse angeordneten Achse trägt. This has, on its side facing away from the output shaft broadside on an eccentric bore, in which a pin is rotatably mounted, carrying a guide sleeve 71 having a vertically disposed to its rotational axis.

Der Betätigungsmechanismus weist ferner einen Nutenstein 72 auf, der tangential in die Umfangsnut 63 des Steuerabschnitts 62 des Schiebers 56 eingreift und mit entsprechenden Bohrungen auf zwei senkrecht von der Montageplatte 64 abstehenden Führungsstiften 73 axial verschiebbar gelagert ist. The actuation mechanism further includes a sliding block 72 which is tangentially engaged in the circumferential groove 63 of the control section 62 of the slide 56 and axially displaceably mounted with corresponding bores on two vertically projecting from the mounting plate 64 guide pins 73rd Die Führungsstifte 73 verhindern gleichzeitig ein radiales Herausfallen des Nutensteins 72 aus der Umfangsnut 63. Die freie Drehbarkeit des Schiebers 56 mit der Aufnahmehülse 38 ist durch den Nutenstein 72 nicht eingeschränkt. The guide pins 73 simultaneously prevent a radial falling out of the sliding block 72 from the circumferential groove 63. The free rotation of the spool 56 to the receiving sleeve 38 is not restricted by the sliding block 72nd

Die Scheibe 70 des Elektromotors 69 ist im Vergleich zum Nutenstein 72 auf einer im wesentlichen diametral gegenüberliegenden Seite des Schiebers 56 und in Fig. 18 bis 21 oberhalb von diesem angeordnet. The disk 70 of the electric motor 69 is disposed as compared to the sliding block 72 on a substantially diametrically opposite side of the slide 56 and in Fig. 18 to 21 above the latter. Ein im wesentlichen U-förmig ausgebildeter Schalthebel 74 dient zur axialen Verschlebung des Schiebers 56 und ist zu diesem Zweck mit einem Ende verschiebbar in der Hülse 71 gelagert, während sein anderes Ende mit dem Nutenstein 72 verbunden ist. A substantially U-shaped design shift lever 74 serves for axially Verschlebung of the slider 56 and is slidably supported to this end with one end in the sleeve 71, while its other end is connected to the sliding block 72nd Bei einer besonders zweckmäßigen Ausführungsform weist der Schalthebel 74 einen ersten Arm 75 auf, der in der Hülse 71 angeordnet ist und in der Vorderansicht nach Fig. 19,21 einerseits vertikal nach unten ragt, andererseits den Schieber 56 im wesentlichen tangential passiert. In a particularly expedient embodiment, the shift lever 74 has a first arm 75 which is disposed in the sleeve 71 and protrudes in the front view of FIG. 19,21 on the one hand vertically downwards, on the other hand, the slider 56 passes substantially tangentially. Unterhalb des Schiebers 56 weist der Schalthebel 74 einen zweiten, im wesentlichen um 90° abgewinkelten, horizontalen Arm 76 auf, der wiederum in einen um etwa 90° abgewinkelten, vertikal nach oben erstreckten und zum Arm 75 parallelen Arm 77 übergeht. Below the slider 56, the shift lever 74 to a second, substantially 90 ° angled, horizontal arm 76, which in turn merges into an approximately 90 ° angled, vertically extending upward and to the arm 75 parallel arm 77th Dieser Arm 77 schließlich reicht etwa bis zur Achse 57 des Schiebers 56 und ist dort um ca. 90° nach innen umgebogen und in eine Bohrung des Nutensteins 72 eingeführt. This arm 77 finally reaches approximately up to the axis 57 of the slider 56, where it is bent over and about 90 ° inward inserted into a bore of the sliding block 72nd Der Schalthebel 74 ist vorzugsweise aus einem entsprechend abgewinkelten Federdraht hergestellt, der bei der aus Fig. 19,21 ersichtlichen Anordnung und Bewegungsmöglichkeit nur elastisch, aber nicht plastisch verbogen werden kann. The shift lever 74 is preferably made of a correspondingly bent spring wire, which can be only elastically, but not plastically bent in the manner shown in Fig. 19.21 arrangement and movement ability. Außerdem versteht sich, daß der Nutenstein 72 zweckmäßig schon beim Aufziehen des Schiebers 56 auf die Aufnahmehülse 38 in der Umfangsnut 63 einliegt und während des gesamten möglichen, axialen Hubs des Schiebers 56 auf den Führungsstiften 73 geführt ist. In addition, it is understood that the T-nut 72 already rests useful in raising of the slider 56 on the receiving sleeve 38 in the circumferential groove 63 and is guided on the guide pins 73 during the entire possible axial stroke of the slide 56th Außerdem kann es zweckmäßig sein, zumindest den Arm 76 in Gleitführungen 78 zu lagern, die senkrecht von der Montageplatte 64 aufragen, um ein Herausfallen des Schalthebels 74 aus der Hülse 71 und/oder aus dem Nutenstein 72 zu vermeiden. It may also be desirable to store at least the arm 76 in sliding guides 78 which rise perpendicularly from the mounting plate 64 to prevent falling out of the shift lever 74 from the sleeve 71 and / or from the sliding block 72nd

Im montierten Zustand des beschriebenen Beschlags (Fig. 16,17) liegen die Drehachsen 28, 34, 39 und 57 koaxial zu einer gemeinsamen Drehachse 79 des Beschlags, die auch die Schloßachse ist. In the mounted state of the fitting described (Fig. 16,17) lie the axes of rotation 28, 34, 39 and 57 coaxial with a common axis of rotation 79 of the fitting, which is also the lock axis. In einer Entkuppelstellung (Fig. 16,18,19) befinden sich außerdem der Elektromotor 69 und seine Scheibe 70 in einer solchen Drehstellung, daß der Schieber 56 in Fig. 16 axial von der Montageplatte 64 zurückgezogen ist. In an uncoupling position (Fig. 16,18,19) also offer the electric motor 69 and its disc 70 in such a rotational position that the slider 56 is retracted in Fig. 16 axially from the mounting plate 64. Dadurch legt sich sein Steuerabschnitt 62 gegen den vorderen Vorsprung 51 des Kupplungshebels 48 und verschwenkt diesen so, daß er mit seiner Unterseite 53 (Fig. 12) allenfalls im Längsschlitz 32 des ersten Kupplungsabschnitts 31, aber keinesfalls in einem der Längsnuten 35 des zweiten Kupplungsabschnitts 33 angeordnet ist. As a result, its control section 62 sets against the front projection 51 of the clutch lever 48 and pivots it so that it with its underside 53 (FIG. 12) at most in the longitudinal slot 32 of the first coupling portion 31, but not in one of the longitudinal grooves 35 of the second coupling portion 33 is arranged. Daher ist der Drehkörper 18 vom Drehkörper 14 entkoppelt und von außen her mit der Handhabe 19 frei drehbar, ohne daß dadurch die Schließnase 12 betätigt werden könnte. Therefore, the rotary body 18 is uncoupled from the rotating body 14 and freely rotatable from the outside to the handle 19, without thereby affecting the locking lug could be actuated 12th

Wünscht eine Person von außen her, die Tür 1 zu öffnen, muß sie die Codekarte 22 in den Bereich der Antenne 23 od. dgl. bringen. Desires a person from the outside to open the door 1, it has to the code card 22 in the area of ​​the antenna 23 od. Like. Install. Beim Vorhandensein des richtigen Codes gibt die Auswerteeinheit 21 ein elektrisches Signal ab, durch das der Elektromotor 69 eingeschaltet und die Scheibe 70 um genau eine halbe Umdrehung gedreht wird. In the presence of the correct code, the evaluation unit 21 outputs an electrical signal, is turned on by the electric motor 69 and the disc is rotated by exactly one half turn 70th Dadurch wird im Schalthebel 74 eine Spannung erzeugt, die versucht, den Schieber 56 in Richtung des Unterteils 7 zu verschieben. Thereby a voltage is generated in the shift lever 74, which tries to move in the direction of the lower part 7 the slider 56th Befindet sich dabei zufällig eine der Längsnuten 35 des zweiten Kupplungsabschnitts 33 unter dem Längsschlitz 32 des ersten Kupplungsabschnitts 31, dann ist diese axiale Bewegung des Schiebers 56 möglich, da dieser auf den hinteren Vorsprung 52 des Kupplungshebels 48 einwirkt und diesen so verschwenken kann, daß er mit seiner Unterseite in die Längsnut 35 eintritt. thereby randomly located one of the longitudinal grooves 35 of the second coupling portion 33 with the longitudinal slot 32 of the first coupling portion 31, this axial movement of the slide 56 is possible because it can act, and the rear projection 52 of the clutch lever 48 pivot the latter such that it enters with its underside in the longitudinal groove 35th Befindet sich dagegen keine der beiden Längsnuten 35 im Bereich des Längsschlitzes 32, dann werden durch die elastische Kraft, insbesondere die Torsionskraft des Schalthebels 74 zwar der Schieber 56 in axialer Richtung und entsprechend der Kupplungshebel 48 in radialer Richtung vorgespannt, doch kann das Einrücken der Kupplung noch nicht erfolgen. contrast, none of the two longitudinal grooves 35 located in the region of the longitudinal slot 32, then in particular the torsional force of the shift lever 74 of the slider are the elastic force, namely biased 56 in the axial direction and accordingly, the clutch lever 48 in the radial direction, but may be the clutch engagement not yet done. Wird aber der äußere Drehkörper 18 mittels der Handhabe 19 gedreht, dann ist nach höchstens einer halben Umdrehung eine der Längsnuten 35 auf den Längsschlitz 32 ausgerichtet, so daß der Kupplungshebel 48 jetzt aufgrund der Vorspannung automatisch in ihn einfällt. however, the outer rotary body 18 is rotated by means of the handle 19, then to a maximum of half a turn one of the longitudinal grooves is aligned with the longitudinal slot 35 to 32 so that the clutch lever 48 now automatically due to the bias incident to it. Die hierzu erforderliche Drehstellung des äußeren Drehkörpers 18 kann durch vorsichtiges Drehen der Handhabe 19 auch leicht ertastet werden. The required rotational position of the outer rotation body 18 can be easily felt 19 also by carefully turning the handle.

Sobald der Kupplungshebel 48 radial in einen der Längsschiitze 35 des zweiten Drehkörpers 18 eingefallen ist, ist die Kupplungsstellung nach Fig. 17, 20 und 21 erreicht, dh durch Drehen der äußeren Handhabe 19 kann jetzt der innere, mit der Schließnase 12 versehene Drehkörper 14 so gedreht werden, bis die gewünschte Schloßstellung erreicht ist und die Tür geöffnet werden kann. When the clutch lever is radially occurred in one of the Längsschiitze 35 of the second rotary body 18 48, the clutch position according to Fig. 17, 20 and 21 reached, ie 19 can now, by rotating the outer handle of the inner, provided with the locking cam 12 rotating body 14 so be rotated until the desired lock position is reached and the door can be opened.

Nach einer vorgewählten, zB durch die Auswerteeinheit 21 vorgegebenen Zeitspanne wird dem Elektromotor 69 erneut ein elektrisches Signal zugeführt, das die Scheibe 70 um genau eine halbe Umdrehung weiterdreht. After a preselected, for example by the evaluation unit 21 predetermined period of time an electrical signal is supplied to the electric motor 69 again, the disc 70 to continue to rotate exactly one-half revolution. Dadurch wird der Schieber 56 in der entgegengesetzten Richtung axial verschoben, so daß er jetzt gegen den vorderen Vorsprung 51 des Kupplungshebels 48 stößt und diesen so verschwenkt, daß er wieder aus dem Wirkungsbereich der Längsnut 35 des zweiten Kupplungsabschnitts 33 heraustritt. Thereby, the slider is moved axially in the opposite direction 56, so that it now abuts and against the front projection 51 of the clutch lever 48 this pivoted so that it emerges out of the effective range of the longitudinal groove 35 of the second coupling portion 33rd Die beiden Kupplungsabschnitte 31,33 sind dadurch wieder entkoppelt. The two coupling portions 31,33 are thereby decoupled again. Vorzugsweise ist dabei der Schieber 56 jetzt in Fig. 16 nach rechts vorgespannt, damit die Entkoppelstellung sicher erhalten bleibt. the slider is preferably 56 now biased in FIG. 16 to the right, so that the uncoupling is reliably maintained. Durch das automatische Ausrücken der beschriebenen Kupplung nach einer vorgewählten Zeitspanne wird im übrigen sichergestellt, daß sie nie länger als notwendig den eingerückten Zustand einnimmt. By the automatic disengagement of the clutch described after a preselected period of time is ensured, moreover, that it takes no longer than necessary to the engaged state.

Eine in Fig. 15 angedeutete Anfasung 80 am Hinterende des Innenmantels des Schiebers 56 dient dem Zweck, kurze axiale Schalthübe des Schiebers 56 zu ermöglichen. A indicated in Fig. 15 chamfer 80 serves the purpose of enabling short axial Schalthübe of the slider 56 at the rear end of the inner shell 56 of the slider. Wie insbesondere Fig. 16 und 17 zeigen, liegt der hintere Vorsprung 52 des Kupplungshebels 48 in der eingerückten Stellung der Kupplung zwar am zylindrischen, im wesentlichen horizontal angeordneten Innenmantel des Schiebers 56 an, so daß der entkuppelte Zustand nicht aufgrund von Vibrationen od. dgl. unbeabsichtigt hergestellt werden könnte. As shown in particular in FIG. 16 and 17, the rear protrusion 52 of the clutch lever 48 is in the engaged position of the clutch, although the cylindrical, substantially horizontally disposed inner surface of the slider 56, so that the decoupled state is not od due to vibrations. Like. could be produced unintentionally. Sobald aber der Schieber 56 nur ein kleines Stück in Richtung der entkuppelten Stellung verschoben wird, kann der Vorsprung 52 auf die von der Fase 80 gebildete Schrägfläche auflaufen und dadurch den Rückschwenkhub einleiten. But as soon as the slide 56 only a small piece in the direction of the disengaged position is displaced, the projection 52 may run onto the chamfer formed by the inclined surface 80, and thereby initiate the Rückschwenkhub.

Die Erfindung bringt zahlreiche Vorteile mit sich. The invention provides numerous advantages. Vorteilhaft ist vor allem, daß die beschriebene Kupplung selbst dann, wenn sich die beiden Kupplungsabschnitte 31, 33 nicht in den erforderlichen Winkelstellungen befinden, durch geringfügiges Drehen der äußeren Handhabe 19 leicht zum Einrücken gebracht werden kann. is particularly advantageous that the described coupling even if the two coupling portions 31, 33 are not in the required angular positions, can easily be brought to engage by slightly rotating the outer handle 19th Weiterhin wird das Anbringen der inneren Handhabe 17 an dem innen liegenden, mit der Schließnase 12 versehenen Drehkörper 14 nicht behindert. Furthermore, the mounting of the inner handle 17 is not hindered at the inner, provided with the locking cam 12 rotating body fourteenth Im Außenbereich ist nur ein einziger Drehkörper 18 vorhanden, so daß auch dort übliche Handhaben 19 verwendet werden können. In the outer region, only a single rotary body 18 is provided, so that conventional handle 19 may be used there too. Weiterhin sind trotz der koaxialen Anordnung der beiden Drehkörper 14, 18 beliebig viele Umdrehungen der Schließnase 12 sowohl bei Betätigung der inneren als auch bei Betätigung der äußeren Handhabe 17 bzw. 19 möglich. Furthermore, in spite of the coaxial arrangement of the two rotating bodies 14, 18, any number of revolutions of the locking lug 12 is possible both on actuation of the inner as well as operation of the outer handle 17 and 19 respectively. Vorteilhaft ist schließlich auch, daß der Kupplungshebel 48 vergleichsweise schwach ausgebildet sein kann, weil er nur die zur Betätigung der Schließnase 12 erforderliche Kraft übertragen muß. Finally, it is also advantageous that the coupling lever 48 can be relatively weak, because it has to transmit only the locking nose 12 for actuating the force required.

Für die beschriebene Funktion ist es gleichgültig, ob die in Fig. 1 dargestellte innere Handhabe 17 vorhanden ist oder nicht. For the described function, it is immaterial whether the position shown in FIG. 1, inner handle 17 is present or not. Handelt es sich beim Einsteckschloß 4 beispielsweise um ein sog. Panikschloß, bei dem durch Betätigung der inneren, zB als üblicher Türdrücker ausgebildeten Handhabe 10 sowohl die Falle als auch der Schloßriegel zurückgezogen wird, kann die Handhabe 17 völlig entfallen. Wherever the mortise 4, for example a so-called. Panic lock, in which, by actuating the inner, formed for example as a conventional door lever handle 10 both the latch and the dead bolt is withdrawn, the handle 17 may be dispensed with entirely. Wirkt dagegen die Handhabe 10 nur auf die Falle ein, wird die Handhabe 17 mit einer nicht näher dargestellten Aufnahmeöffnung so auf ein über die Kupplungsabschnitte 31, 33 nach innen vorstehendes Ende der Aufnahmehülse 38 aufgesetzt und an diesem befestigt, daß der Schieber 56 weiterhin im erforderlichen Umfang hin- und hergeschoben werden kann. Acts, however, the handle 10 only to the case, which handle 17 with a non-illustrated receiving opening as a via the coupling portions 31, 33 placed inward protruding end of the receiving sleeve 38 and fixed thereto, that the slider 56 further to the required extensive back and can be procrastinated. In diesem Fall kann die Aufnahmehülse 38 von innen her mittels der Handhabe 17 gedreht werden, und diese Drehbewegung wird dann über die drehfeste Verbindung der Aufnahmehülse 38 mit dem Kupplungsabschnitt 31 automatisch auch auf den inneren Drehkörper 14 und damit auf die Schließnase 14 übertragen. In this case, the receiving sleeve can be rotated 38 from the inside by means of the handle 17 and this rotational movement is then transmitted via the rotationally fixed connection of the receiving sleeve 38 with the coupling portion 31 automatically to the inner rotating body 14 and thus the locking nose fourteenth

Die Erfindung ist nicht auf die beschriebenen Ausführungsbeispiele beschränkt, die sich auf vielfache Weise abwandeln lassen. The invention is not limited to the embodiments described, which can be modified in many ways. Beispielsweise wäre es möglich, den Kupplungshebel 48 lediglich radial verschiebbar anstatt schwenkbar in der Aufnahmehülse 38 anzuordnen. For example, it would be possible for the clutch lever 48 only in a radially displaceable instead pivotably in the receiving sleeve 38 to arrange. Außerdem könnte der Kupplungshebel beispielsweise durch einen Elektromagneten betätigt werden, in welchem Fall die Federvorspannung beim Einrücken der Kupplung entfallen könnte. In addition, the clutch lever may be actuated for example by an electromagnet, in which case the spring bias could be omitted during clutch engagement. Die beschriebene Anordnung bietet allerdings den Vorteil, daß der Schieber 56 beliebig gedreht werden kann und daß die Aufnahmehülse 38 beim Einrücken der Kupplung keine definierte Ausgangsstellung einnehmen muß. However, the described arrangement offers the advantage that the slide can be turned 56 and that the receiving sleeve 38 must occupy no defined starting position when engaging the clutch. Abgesehen davon könnte der Schieber 56 mit einem anderen als dem beschriebenen Betätigungsmechanismus betätigt werden, insbesondere mit einem solchen, bei dem die axiale Verschiebung in Richtung der Kupplungsstellung direkt mit Hilfe einer Magnet- oder Lochkarte od. dgl. und ggf. unter Zwischenschaltung einer Feder erfolgt. Besides, the slide could be 56 operated by someone other than the operating mechanism described, in particular with such in which the axial displacement in the direction of the coupling position od directly by means of a magnetic or punched card. Like. And possibly takes place with the interposition of a spring , Weiterhin könnte der Kupplungshebel 48 wahlweise im ersten oder im zweiten Kupplungsabschritt 31, 33 gelagert sein. Furthermore, the clutch lever 48 could optionally in the first or second Kupplungsabschritt 31, be stored 33rd Bei seiner Lagerung im zweiten Kupplungsabschnitt 33 müßte dieser allerdings von der Innenseite her zugänglich sein und dazu beispielsweise aus dem ersten Kupplungsabschnitt 31 herausragen. During its storage in the second coupling portion 33, however, this would have to be accessible from the inner side and protruding to, for example, from the first coupling portion 31st Je nach konstruktiver Ausgestaltung könnte dabei die Aufnahmehülse 38 fehlen und die innere Handhabe 17 direkt mit dem inneren Drehkörper 14 fest verbunden sein. Depending on the design case the receiving sleeve 38 could be missing and the inner handle 17 to be directly fixed to the inner rotary body fourteenth Außerdem können die Aufnahmehülse 38 und der erste Kupplungsabschnitt 31 auch mit zylindrischen Innen- bzw. Außenmänteln versehen, anstatt im Querschnitt sechseckig ausgebildet sein, da bereits die Rippe 45 als ein Drehsicherungselement wirkt, das die Aufnahmehülse 38 drehfest mit dem inneren Drehkörper 14 koppelt. In addition, the receiving sleeve 38 and the first coupling portion 31 can also provided with cylindrical inner and outer shells, instead be hexagonal in cross section, as already, the rib 45 functions as a rotation member fixed for rotation, the receiving sleeve 38 with the inner rotary body 14 couples. Auch andere Drehsicherungselemente sind geeignet. Other anti-rotation elements are suitable.

Weiter versteht sich, daß der erfindungsgemäße Beschlag bei entsprechender Abwandlung seiner Einzelteile auch zur Betätigung von anderen als den beschriebenen Schlössern, insbesondere auch zur Betätigung von anderen als Türschlössern verwendet werden könnte und daß die Unterteile 6, 7 und die anderen sichtbaren Teile des beschriebenen Beschlags zweckmäßig mit je einer inneren bzw. äußeren, in Fig. 1 nur schematisch angedeuteten Abdeckkappe 81 bzw. 82 abgedeckt werden. Next, it is understood that the fitting according to the invention could be used with appropriate modification of its parts also for the operation of other than the locks described, in particular for the actuation of different door locks and that the lower parts 6, 7 and the other visible parts of the fitting described expedient are each covered with an inner and outer, only schematically indicated in FIG. 1 overcap 81 and 82, respectively. Schließlich können die beschriebenen Einzelteile in anderen als den dargestellten und beschriebenen Kombinationen angewendet werden. Finally, the items described may be used in combinations other than those illustrated and described.

Claims (15)

  1. Beschlag für ein Schloß (4), enthaltend einen zum Anschluß an ein Schloßbetätigungsorgan (12) bestimmten, inneren Drehkörper (14) mit einem eine Aufnahmeöffnung (27) aufweisenden, ersten Kupplungsabschnitt (31), einen zum Anschluß an eine Handhabe (19) bestimmten, äußeren Drehkörper (18) mit einem zweiten Kupplungsabschnitt (33) und eine auf der Seite des inneren Drehkörpers (14) angeordnete, schaltbare Kupplung zum drehfesten Verbinden der beiden Kupplungsabschnitte (31,33) beim Vorliegen einer Zugangsberechtigung, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Kupplungsabschnitt (33) drehbar in die Aufnahmeöffnung (27) einführbar ist und die Kupplung einen radial beweglichen, zur direkten Verbindung der beiden Kupplungsabschnitte (31,33) bestimmten Kupplungshebel (48) aufweist. A fitting for a lock (4) comprising a for connection to a lock actuating member (12) particular, the inner rotary body (14) having a a receiving opening (27), first coupling portion (31) determined one for connection to a handle (19) , outer rotation body (18) having a second coupling portion (33) and one on the side of the inner rotary body (14) arranged, switchable clutch for rotationally fixed connection of the two coupling sections (31,33) in the presence of an access authorization, characterized in that the second coupling portion (33) is rotatable in the receiving opening (27) insertable and the coupling comprises a radially movable for direct connection of the two coupling sections (31,33) having certain clutch lever (48).
  2. Beschlag nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der innere Drehkörper (14) durchgehend als Hohlwelle ausgebildet ist. Fitting according to claim 1, characterized in that the inner rotary body (14) is formed continuously as a hollow shaft.
  3. Beschlag nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Kupplungsabschnitt (33) eine in die Hohlwelle passende Welle ist. Fitting according to claim 1 or 2, characterized in that the second coupling portion (33) is a fitting in the hollow shaft.
  4. Beschlag nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der zweite Kupplungsabschnitt (33) drehbar und axial verschiebbar in den ersten Kupplungsabschnitt (31) einführbar ist. Fitting according to claim 3, characterized in that the second coupling portion (33) is rotatably and axially slidably inserted in the first coupling portion (31).
  5. Beschlag nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß der innere Drehkörper (14) im Bereich des ersten Kupplungsabschnitts (31) mit einem parallel zu seiner Achse (28) verlaufenden Längsschlitz (32) und der äußere Drehkörper (18) im Bereich des zweiten Kupplungsabschnitts (33) mit wenigstens einer parallel zu seiner Achse (34) verlaufenden, auf den Längsschlitz (32) ausrichtbaren Längsnut (35) versehen ist und der Kupplungshebel (48) im eingekuppelten Zustand zumindest teilweise in den Längsschlitz (32) und die Längsnut (35) greift. Fitting according to one of claims 1 to 4, characterized in that the inner rotary body (14) in the region of the first coupling portion (31) extending with a parallel to its axis (28) longitudinal slot (32) and said outer rotating body (18) in the region the second coupling portion (33) having at least one parallel to its axis (34) extending, in the longitudinal slot (32) alignable longitudinal groove (35) is provided and the clutch lever (48) in the engaged state at least partially in the longitudinal slot (32) and the longitudinal groove (35) engages.
  6. Beschlag nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß der Kupplungshebel (48) schwenkbar in einer den ersten Kupplungsabschnitt (31) umschließenden Aufnahmehülse (38) gelagert ist. Fitting according to one of claims 1 to 5, characterized in that the coupling lever (48) is pivotally mounted in a surrounding the first coupling section (31) receiving sleeve (38).
  7. Beschlag nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmehülse (38) und der erste Kupplungsabschnitt (31) mit korrespondierenden, relative Drehungen verhindernden Drehsicherungsmitteln versehen sind. Fitting according to claim 6, characterized in that the receiving sleeve (38) and the first coupling portion (31) with corresponding, relative rotations preventing rotation securing means are provided.
  8. Beschlag nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß er ein zur Montage an einer Tür od. dgl. bestimmtes Unterteil (7) enthält, in dem die Aufnahmehülse (38) drehbar, aber axial unverschlebbar gelagert ist. includes fitting according to claim 6 or 7, characterized in that it comprises a od for mounting on a door. the like. Among specific part (7), in which the receiving sleeve (38) is rotatably but axially unverschlebbar.
  9. Beschlag nach einem der Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahmehülse (38) ein zum Anschluß an eine innere Handhabe (17) bestimmtes Anschlußende aufweist. Fitting according to one of claims 6 to 8, characterized in that the receiving sleeve (38) for connection to an inner handle (17) having specific terminal end.
  10. Beschlag nach einem der Ansprüche 6 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß zur Steuerung des Kupplungshebels (48) ein axial vor- und zurückbewegbar auf der Aufnahmehülse (38) gelagerter Schieber (56) vorgesehen ist. Fitting according to one of claims 6 to 9, characterized in that mounted for controlling the coupling lever (48) an axially movable back and forth on the receiving sleeve (38) slide (56) is provided.
  11. Beschlag nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß der Kupplungshebel (48) je einen beim Vor- bzw. Zurückbewegen des Schiebers (56) von diesem betätigten Vorsprung (51,52) aufweist. Fitting according to claim 10, characterized in that the coupling lever (48) depending upon a forward or backward movement of the slide (56) actuated by this projection (51,52).
  12. Beschlag nach Anspruch 10 oder 11, dadurch gekennzeichnet, daß zur Vor- und/oder Zurückbewegung des Schiebers (56) ein Elektromotor (69) oder ein Elektromagnet vorgesehen ist. Fitting according to claim 10 or 11, characterized in that for the forward and / or backward movement of the slider (56), an electric motor (69) or an electromagnet is provided.
  13. Beschlag nach einem der Ansprüche 1 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß der Kupplungshebel (48) beim Vorliegen der Zugangsberechtigung durch eine elastische Kraft in Richtung des eingekuppelten Zustands vorspannbar ist. Fitting according to one of claims 1 to 12, characterized in that the coupling lever (48) in the presence of the access authorization by an elastic force in the direction of the coupled state can be prestressed.
  14. Beschlag nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß der Schieber (56) durch einen elastisch federnden Schalthebel (74) mit dem Elektromotor (69) oder Elektromagneten gekoppelt ist. Fitting according to claim 13, characterized in that the slide (56) is formed by a resilient lever (74) with the electric motor (69) or electromagnets coupled.
  15. Beschlag nach einem der Ansprüche 5 bis 14, dadurch gekennzeichnet, daß der Kupplungshebel (48) beim Vorliegen der Zugangsberechtigung und bei nicht auf den Längsschlitz (32) ausgerichteter Längsnut (35) elastisch gegen die äußere Mantelfläche des zweiten Kupplungsabschnitts (33) gedrückt ist. Fitting according to one of claims 5 to 14, characterized in that the coupling lever (48) in the presence of the access authorization and not on the longitudinal slot (32) aligned longitudinal groove (35) is elastically pressed against the outer circumferential surface of the second coupling portion (33).
EP19970103052 1996-02-28 1997-02-26 Fitting for a lock Expired - Lifetime EP0819810B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE29603652U 1996-02-28
DE1996203652 DE29603652U1 (en) 1996-02-28 1996-02-28 Fitting for a lock

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0819810A2 true true EP0819810A2 (en) 1998-01-21
EP0819810A3 true EP0819810A3 (en) 1998-02-25
EP0819810B1 EP0819810B1 (en) 2002-10-16

Family

ID=8020248

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19970103052 Expired - Lifetime EP0819810B1 (en) 1996-02-28 1997-02-26 Fitting for a lock

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0819810B1 (en)
DE (1) DE29603652U1 (en)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0978611A2 (en) * 1998-07-31 2000-02-09 HEWI Heinrich Wilke GmbH Locksystem
EP1004728A2 (en) * 1998-11-24 2000-05-31 Rohrbacher Scholesserwarenfabrik Wilh. Grundmann Gesellschaft m.b.H. Anti panic lock
EP1113130A1 (en) 1999-12-31 2001-07-04 Escudos Kala Internacional S.L. Clutch mechanism for electronic locks
WO2004088069A1 (en) 2003-04-04 2004-10-14 Assa Ab Electrically controlled follower unit and a lock device comprising such a unit
US8151609B2 (en) 2008-04-14 2012-04-10 ASTRA Gesellschaft für Asset Management mbH & Co. KG Lock cylinder arrangement
EP2060708A3 (en) * 2007-11-05 2012-05-09 SI-Technologies AG Door escutcheon for a lock
RU2539947C1 (en) * 2011-02-15 2015-01-27 Мауер Локинг Системз Лтд Engagement mechanism for door locks with lock bolt

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19758572A1 (en) * 1997-11-06 1999-12-16 Sicherheit Und Service Inh Kla Electronic-mechanical lock system
DE29719726U1 (en) * 1997-11-06 1997-12-18 Sicherheit Und Service Inh Kla Use for locks
DE19749081C2 (en) * 1997-11-06 2000-08-17 Sicherheit Und Service Inh Kla Electronic-mechanical locking system
EP1098053A3 (en) * 1999-11-03 2001-05-16 Kaba Gege GmbH Split mandrel
DE102004021704B3 (en) * 2004-04-30 2005-12-22 Elv Elektronik Ag Key operating device for lock of door leaf, has actuator coupled to rotating assembly when key is turned by motor for releasing/locking lock, and coupling device controlling coupling/decoupling of actuator to/from assembly
DE102004048467B4 (en) * 2004-10-05 2009-06-10 Assa Abloy Sicherheitstechnik Gmbh Actuating device for a door lock
DE102005026910A1 (en) * 2005-06-10 2006-12-14 Hewi Heinrich Wilke Gmbh Lock cylinder for an electronic locking system
DE102010017388A1 (en) * 2010-06-16 2012-01-12 Dom Sicherheitstechnik Gmbh & Co Kg A device for coupling and uncoupling a door external handle
DE102011109665B4 (en) * 2011-08-08 2013-03-21 Matthias Plath closing device
DE102013100304A1 (en) 2013-01-11 2014-07-17 Carl Fuhr Gmbh & Co. Kg coupling device
DE102015007872B3 (en) * 2015-06-19 2016-11-03 Jörgen Betz Coupling system for electronic locking systems

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3218112A1 (en) * 1982-05-13 1983-11-24 Meister Klaus closure device
FR2552809A1 (en) * 1983-10-04 1985-04-05 Deny Cie Ets Lock with half-turn latch
WO1985001771A1 (en) * 1983-10-19 1985-04-25 The Efco Manufacturing Company Pty. Ltd. Latch lock mechanism
DE3537785A1 (en) * 1985-08-10 1987-03-19 Schulte Schlagbaum Ag Electromagnetically operated electronic key lock e.g. for hotel - has electromagnet armature held in de-energised position by permanent magnet and return spring
US5475996A (en) * 1994-08-29 1995-12-19 Chen; Tsun-Hsing Electromagnetic door lock

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2434998C3 (en) * 1974-07-20 1979-12-13 Mayer, Helmut, 7778 Markdorf
DE3308487C2 (en) * 1982-04-08 1992-09-03 Gebr. Grundmann Ges.M.B.H., Herzogenburg, Niederoesterreich, At
DE3566287D1 (en) * 1984-08-01 1988-12-22 Besam Ab Electrically activated lock
DE3711501A1 (en) * 1987-04-04 1988-10-13 Heinz Raible Security lock with plug-in reader for coded card with keyboard - has covering elements protecting coded strip and control unit with read-in disable program
US4956984A (en) * 1988-12-06 1990-09-18 Chi Cheng Lo Locking device
US5447047A (en) * 1992-09-23 1995-09-05 Taiwan Fu Hsing Industrial Co., Ltd. Dead bolt of a door lock
DE9401958U1 (en) * 1994-02-07 1994-08-25 Vorhof Reinhold actuator

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3218112A1 (en) * 1982-05-13 1983-11-24 Meister Klaus closure device
FR2552809A1 (en) * 1983-10-04 1985-04-05 Deny Cie Ets Lock with half-turn latch
WO1985001771A1 (en) * 1983-10-19 1985-04-25 The Efco Manufacturing Company Pty. Ltd. Latch lock mechanism
DE3537785A1 (en) * 1985-08-10 1987-03-19 Schulte Schlagbaum Ag Electromagnetically operated electronic key lock e.g. for hotel - has electromagnet armature held in de-energised position by permanent magnet and return spring
US5475996A (en) * 1994-08-29 1995-12-19 Chen; Tsun-Hsing Electromagnetic door lock

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0978611A2 (en) * 1998-07-31 2000-02-09 HEWI Heinrich Wilke GmbH Locksystem
EP0978611A3 (en) * 1998-07-31 2000-02-16 HEWI Heinrich Wilke GmbH Locksystem
EP1004728A2 (en) * 1998-11-24 2000-05-31 Rohrbacher Scholesserwarenfabrik Wilh. Grundmann Gesellschaft m.b.H. Anti panic lock
EP1004728A3 (en) * 1998-11-24 2003-04-02 Rohrbacher Scholesserwarenfabrik Wilh. Grundmann Gesellschaft m.b.H. Anti panic lock
EP1113130A1 (en) 1999-12-31 2001-07-04 Escudos Kala Internacional S.L. Clutch mechanism for electronic locks
ES2189571A1 (en) * 1999-12-31 2003-07-01 Escudos Kala Internacional S L Clutch mechanism for electronic locks.
WO2004088069A1 (en) 2003-04-04 2004-10-14 Assa Ab Electrically controlled follower unit and a lock device comprising such a unit
EP2060708A3 (en) * 2007-11-05 2012-05-09 SI-Technologies AG Door escutcheon for a lock
US8151609B2 (en) 2008-04-14 2012-04-10 ASTRA Gesellschaft für Asset Management mbH & Co. KG Lock cylinder arrangement
RU2539947C1 (en) * 2011-02-15 2015-01-27 Мауер Локинг Системз Лтд Engagement mechanism for door locks with lock bolt

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP0819810A3 (en) 1998-02-25 application
DE29603652U1 (en) 1997-06-26 grant
EP0819810B1 (en) 2002-10-16 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4410783C1 (en) Closing device with a lock cylinder for a locking function which can be executed particularly on motor vehicles
DE4122414C1 (en) lock cylinder
EP0537531A1 (en) Door lock
DE10030688C1 (en) Lock for locking vehicle steering or drive shaft has rotation of control element converted into axial displacement of coaxial operating element for locking element or locking element itself
DE10065155A1 (en) Coupling arrangement in lock cylinder comprises coupling elements for first rotating part which engage in coupling openings of second rotating part
EP0175211A1 (en) Socket spanner actuated and arrested by a sash lock
DE3620799A1 (en) Multi-function mortise lock
DE10324690A1 (en) Method for remotely operating a cylinder lock has two separable sections which may be locked together electrically or by means of a key
DE3827564C1 (en)
DE19612156C2 (en) door lock
DE19961975C1 (en) Locking device e.g. for automobile steering mechanism or automobile door, has electromechanical drive rotating control element with internal thread engaged by transverse sliding control bolt of locking element
DE10235201A1 (en) Door closure system for building complex has operating module coupled to cylinder module inserted in door lock opening in dependence on authorization code provided by key
DE3707201A1 (en) Double lock cylinder
EP1098053A2 (en) Split mandrel
DE4016779A1 (en) Antitheft steering wheel lock - has torque limiting drive shaft with split construction
EP0799957A2 (en) Reversible anti panic bar for emergency exit doors
DE4041134C1 (en) Car lock cylinder with core guide - which carriers a radially displaceable follower, spring-loaded up to radial abutment on guide
DE102004009992A1 (en) A door cylinder lock has a rotatory inside knob by which the outside key operated knob may be locked through an intermediate mechanism
DE19727422C1 (en) Coupling system for electronic lock
DE102004056989A1 (en) Closing device for a door comprises a coupling which can be adjusted by an actuating unit acting on the coupling with intermediate switching of a storage element
DE19746381C1 (en) Lock for motor vehicle
DE19544840A1 (en) Cylinder lock with turning core containing tumblers in keyhole
DE19604350A1 (en) Closure device with locking cylinder for fully removable lock functions in vehicle
DE10121714C1 (en) Lock, in particular for locking the steering spindle of a motor vehicle
DE4316223A1 (en) Car door lock cylinder with core in housing - has spring-loaded coupling position with coupling springs abutting locking member

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI LU NL

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI LU NL

RIN1 Inventor (correction)

Inventor name: HANKEL, WILLI

RAP3 Correction of the address or name of applicant (a document)

Owner name: HEWI HEINRICH WILKE GMBH

17P Request for examination filed

Effective date: 19980730

RIN1 Inventor (correction)

Inventor name: HANKEL, WILLI

17Q First examination report

Effective date: 20010219

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20021016

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20021016

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20021016

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF FAILURE TO SUBMIT A TRANSLATION OF THE DESCRIPTION OR TO PAY THE FEE WITHIN THE PRESCRIBED TIME-LIMIT

Effective date: 20021016

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI LU NL

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: FG4D

Free format text: NOT ENGLISH

REF Corresponds to:

Ref document number: 226273

Country of ref document: AT

Date of ref document: 20021115

Kind code of ref document: T

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REF Corresponds to:

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20021121

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030226

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030226

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030228

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030228

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20030228

NLV1 Nl: lapsed or annulled due to failure to fulfill the requirements of art. 29p and 29m of the patents act
GBV Gb: ep patent (uk) treated as always having been void in accordance with gb section 77(7)/1977

Effective date: 20021016

EN Fr: translation not filed
26N No opposition filed

Effective date: 20030717

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 20110429

Year of fee payment: 15

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Representative=s name: MANITZ, FINSTERWALD & PARTNER GBR, DE

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R081

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Owner name: OPERTIS GMBH, DE

Free format text: FORMER OWNER: HEWI HEINRICH WILKE GMBH, 34454 BAD AROLSEN, DE

Effective date: 20111213

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Representative=s name: MANITZ, FINSTERWALD & PARTNER GBR, DE

Effective date: 20111213

Ref country code: DE

Ref legal event code: R082

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Representative=s name: MANITZ FINSTERWALD PATENTANWAELTE PARTMBB, DE

Effective date: 20111213

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 59708475

Country of ref document: DE

Effective date: 20120901

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20120901