EP0732178A1 - Bolt driving tool - Google Patents

Bolt driving tool Download PDF

Info

Publication number
EP0732178A1
EP0732178A1 EP19960103717 EP96103717A EP0732178A1 EP 0732178 A1 EP0732178 A1 EP 0732178A1 EP 19960103717 EP19960103717 EP 19960103717 EP 96103717 A EP96103717 A EP 96103717A EP 0732178 A1 EP0732178 A1 EP 0732178A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
bolt
guide
element
connected
end
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19960103717
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0732178B1 (en )
Inventor
Gerd Dr.-Ing. Kellner
Axel Ziegler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Adolf Wuerth GmbH and Co KG
Original Assignee
Adolf Wuerth GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25CHAND-HELD NAILING OR STAPLING TOOLS; MANUALLY OPERATED PORTABLE STAPLING TOOLS
    • B25C1/00Hand-held nailing tools; Nail feeding devices
    • B25C1/08Hand-held nailing tools; Nail feeding devices operated by combustion pressure
    • B25C1/10Hand-held nailing tools; Nail feeding devices operated by combustion pressure generated by detonation of a cartridge
    • B25C1/14Hand-held nailing tools; Nail feeding devices operated by combustion pressure generated by detonation of a cartridge acting on an intermediate plunger or anvil
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25CHAND-HELD NAILING OR STAPLING TOOLS; MANUALLY OPERATED PORTABLE STAPLING TOOLS
    • B25C1/00Hand-held nailing tools; Nail feeding devices
    • B25C1/08Hand-held nailing tools; Nail feeding devices operated by combustion pressure
    • B25C1/10Hand-held nailing tools; Nail feeding devices operated by combustion pressure generated by detonation of a cartridge
    • B25C1/18Details and accessories, e.g. splinter guards, spall minimisers
    • B25C1/188Arrangements at the forward end of the barrel, e.g. splinter guards, spall minimisers, safety arrangements, silencers, bolt retainers

Abstract

The apparatus has a housing (1) containing a drive piston (5) which when charged drives the nail or bolt (15) through the bolt guide (9). An elastically deformable damping element (18), which can be vulcanised or viscous, is connected to the end face (10) of the housing and/or to the bolt guide (9) and forms a part of the latter. A brake element (16) can be provided to brake the drive piston (5) relative to the housing at the end of the thrust movement. The damping element can be connected to the front end of the bolt guide and/or is inserted as a ring element between two ring parts forming the bolt guide and is connected to same. The bolt guide can be axially displaceable.

Description

  • [0001]
    Die Erfindung geht aus von einem Bolzensetzgerät, mit dessen Hilfe ein Befestigungsmittel, in der Regel in Form eines Nagels oder Bolzens, gesetzt werden kann. The invention relates to a bolt driving tool with the aid of a fastening means, can be set in the form of a nail or bolt in the rule. Das Bolzensetzgerät enthält einen Treibkolben, der durch die Treibladungsgase nach Anzündung der Treibladungskartusche angetrieben wird und den Bolzen eintreibt. The bolt setting device contains a drive piston which is driven by the propellant charge gases after ignition of the propelling charge cartridge and drives the nail.
  • [0002]
    Derartige Geräte werden zum Anschießen von Montageelementen auf hartem Untergrund verwendet, beispielsweise Stahl oder Beton. Such devices are used for zeroing of mounting members on hard surfaces, such as steel or concrete. Dabei tritt das Problem auf, daß der Untergrund nicht immer die gleiche Härte aufweist. Here, the problem occurs that the background does not always have the same hardness. In solchen Fällen müssen Probeschüsse gesetzt werden, um herauszufinden, mit welcher Treibladung das korrekte Ergebnis erreicht werden kann. In such cases sighting shots must be set to find out with which propellant charge the correct result can be achieved. Da jedoch die Härte des Untergrunds auch innerhalb einer Wand sich ändern kann, führt auch das Setzen von Probeschüssen und die Anwendung unterschiedlich starker Treibladungen nicht zum gewünschten Ergebnis. However, since the hardness of the ground may change even within a wall, and the setting of sample shots and the application does not result in different levels of propellant charges to the desired result.
  • [0003]
    Ebenfalls möglich ist es, die Eintreibenergie durch eine Veränderung der Größe des Anfangsbrennraums für die Treibladung einzustellen. Also possible to adjust the driving energy by changing the size of the initial combustion chamber for the propellant charge.
  • [0004]
    Es ist bereits bekannt (DE 89 15 510 U1), ein solches Bolzensetzgerät mit einer Kolbenbremse zu versehen, die am Ende des Bewegungsweges des Kolbens diesen abbremst. It is already known (DE 89 15 510 U1), to provide such a bolt driving tool with a piston brake, which brakes this at the end of the movement path of the piston. Die Bremse kann einen elastisch deformierbaren Ringkörper aufweisen, der sich bei Komprimierung radial aufweitet und somit den Treibkolben gegenüber der Kolbenführung festlegt, wodurch der Treibkolben an dem definierten Ort abgebremst wird. The brake may comprise an elastically deformable annular body, which radially expands when compressed, and thus determines the driving piston opposite the piston guide, whereby the drive piston is braked at the defined location.
  • [0005]
    Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Bolzensetzgerät im Hinblick auf die einfache Bedienbarkeit zu verbessern. The object of the invention is based is to improve a bolt-firing device with regard to the ease of use. Es soll mit dem Gerät möglich sein, im Idealfall mit nur einer Größe von Treibladung ohne Probeschüsse Befestigungsmittel auf allen Arten von Untergrund setzen zu können. It should be possible with the device to be able to install fasteners on all types of ground, ideally with only one size of propellant without sighting shots.
  • [0006]
    Zur Lösung dieser Aufgabe schlägt die Erfindung ein Bolzensetzgerät mit den im Anspruch 1 genannten Merkmalen vor. To achieve this object, the invention proposes a bolt driving tool with the above features of claim 1.
  • [0007]
    Der beim Aufschlagen des Treibkolbens am Ende der Bewegung entstehende Schlag wird durch das erfindungsgemäß vorgesehene Dämpfungselement nochmals gedämpft. The resulting upon impact of the drive piston at the end of the motion stroke is damped by the damping element according to the invention provided again. Es hat sich herausgestellt, daß diese Dämpfung, die zwischen dem zu befestigenden Material und der Bolzenführung bzw. dem vorderen Teil des Gehäuses angeordnet ist, zu einer weiteren Verbesserung des Verhaltens des Bolzensetzgeräts führt, insbesondere dann, wenn das Bolzensetzgerät ein eingangs erwähntes Bremselement für den Treibkolben aufweist. It has been found that these damping, which is arranged between the material to be fastened and the bolt guide and the front part of the housing, leads to a further improvement of the behavior of the bolt setting device, particularly when the bolt setting device an initially mentioned braking element for the having drive piston.
  • [0008]
    Bolzensetzgeräte müssen bestimmten Vorschriften entsprechen, die einen Mißbrauch des Bolzensetzgeräts verhindern sollen. Fastening tools must comply with certain rules designed to prevent abuse of the bolt-firing device. Eine dieser Vorschriften sagt aus, daß das Gerät nur dann ausgelöst werden kann, wenn es mit einer bestimmten Anpreßkraft gegen die Fläche, an der befestigt werden soll, angedrückt wird. One of these rules states that the device can only be triggered when it is pressed with a certain contact pressure against the surface to which is to be attached. Üblicherweise dient hierzu die Bolzenführung. Usually the bolt guide is used for this purpose. Die Erfindung schlägt nun in Weiterbildung vor, daß das Dämpfungselement mit dem vorderen Ende der Bolzenführung verbunden ist. The invention proposes in a further development, that the damping element is connected to the front end of the bolt guide. Beim Anpressen gegen das zu befestigende Material und beim Aufprall des Treibkolbens auf die Bolzenführung, wenn diese axial verschiebbar ist, kann hier dann praktisch keine Druckstelle entstehen. When forced against the material to be fastened and on impact of the drive piston to the bolt guide when it is axially displaceable, may here arise practically no pressure mark.
  • [0009]
    Als Dämpfungsmaterial kann beispielsweise ein Gummielement oder ein Element aus einem anderen Elastomermaterial verwendet werden, beispielsweise Butyl-Kautschuk oder Fluor-Kautschuk. As a cushioning material such as a rubber member or a member of a different elastomeric material can be used, such as butyl rubber or fluorine rubber. Weiterhin kann faserverstärktes Material, ein Metallgespinst oder ein ähnliches elastisch verformbares Material verwendet werden. Furthermore, fiber-reinforced material, a metal web or a similar elastically deformable material can be used.
  • [0010]
    Es ist ebenfalls möglich und wird von der Erfindung vorgeschlagen, daß das Dämpfungselement als Ringelement zwischen zwei die Bolzenführung bildenden Ringteilen eingesetzt und mit diesen verbunden ist. It is also possible and is proposed by the invention in that the damping element is inserted as a ring element between two bolts guide forming annular parts and joined thereto. Hier ist dann das Dämpfungselement zwar nicht am vorderen Ende der Bolzenführung angeordnet, es wirkt aber bei der Dämpfung des Schlages und ebenso bei der Dämpfung des Rückstoßes in gleich guter Weise. Here, the damping element is then not arranged at the front end of the bolt guide, but it affects the damping of shock and also for the damping of the recoil in equally well.
  • [0011]
    Erfindungsgemäß kann das Bolzenschubgerät derart ausgebildet sein, daß die Bolzenführung, mit der das Dämpfungselement verbunden ist, axial verschiebbar ist. According to the invention the bolt-driving device can be designed such that the pin guide, with which the damping element is connected, is axially displaceable.
  • [0012]
    Insbesondere kann vorgesehen sein, daß das Dämpfungselement derart ausgebildet ist, daß es sich bei axialer Druckbeaufschlagung radial erweitert. In particular it can be provided that the damping element is designed such that it is expanded radially upon axial pressurization. Dies führt dann nicht nur zu einer Dämpfung in Axialwirkung, sondern kann auch dazu verwendet werden, durch eine Begrenzung der Verformbarkeit eine Begrenzung der Dämpfung und des Dämpfungsweges zu erreichen. This leads not only to an attenuation in the axial force, but also can be used to achieve by limiting the deformability of a limitation of the damping and of the damping path.
  • [0013]
    Insbesondere schlägt die Erfindung vor, daß das Dämpfungselement an der Bolzenführung anvulkanisiert ist. In particular, the invention proposes that the damping element is vulcanized onto the bolt guide. Die Bolzenführung bildet dadurch ein einziges Bauteil. The pin guide thereby forming a single component.
  • [0014]
    Die Erfindung schlägt in Weiterbildung vor, daß das Dämpfungselement derart angeordnet sein kann, daß es mit seiner radialen Außenseite einer zylindrischen Wand des Gehäuses gegenüberliegend angeordnet ist. The invention proposes in a further development, that the damping element may be arranged such that it is oppositely disposed with its radial outer side of a cylindrical wall of the housing. Das Dämpfungselement kann dann bei seiner Beaufschlagung mit dieser Wand zusammenwirken, beispielsweise dadurch, daß die Wand die Verformbarkeit des Dämpfungselements begrenzt. The damping element can cooperate at its impingement with said wall then, for example, characterized in that the wall limits the deformability of the damping element. Insbesondere kann vorgesehen sein, daß die radiale Außenseite des Dämpfungselements von der zylindrischen Wand einen geringen bis keinen radialen Abstand aufweist. In particular it can be provided that the radial outside of the damping element from the cylindrical wall to no radial spacing has a low. In Verbindung mit der radialen Aufweitung und der verschiebbaren Bolzenführung kann das Dämpfungselement dann dazu dienen, einen nach vorne gerichteten Schlag der Bolzenführung durch Verklemmung gegenüber der zylindrischen Wand des Gehäuses oder eines Gehäuse- oder Magazinteils abzubremsen. In connection with the radial expansion and of the sliding bolt guide, the damping element can then be used to brake a forward stroke of the bolt guide by clamping against the cylindrical wall of the housing or of a housing or the magazine section.
  • [0015]
    Das von der Erfindung vorgesehene Bolzensetzgerät führt dazu, daß der Vortrieb des Befestigungselements am Ende des Hubes des Treibkolbens zuverlässig stark abgebremst wird, so daß es möglich wird, das Befestigungselement immer mit der maximalen Treibladung einzutreiben. The procedure provided by the invention Stud gun causes the propulsion of the fastening element is reliably braked sharply at the end of the stroke of the driving piston, so that it is possible to always collect the fastening element with the maximum propellant charge. Dies hat den Vorteil, daß das Befestigungselement bei weicherem Untergrund zwar mit größerer Geschwindigkeit eingetrieben wird als bei hartem Untergrund, dennoch aber nicht in das Montagematerial eindringt. This has the advantage that the fastener is indeed driven in a soft surface with greater speed than a hard surface, but does not penetrate the mounting material advantage. Durch die höheren Eintreibgeschwindigkeiten, die auch bei härterem Material erreicht werden können, verbessert sich die Belastbarkeit der Verbindung. The higher Eintreibgeschwindigkeiten that can be achieved even with a harder material, the strength of the joint improved. Das Gerät braucht vom Benutzer weder über ein Handrad noch in sonstiger Weise auf den jeweiligen Untergrund eingestellt zu werden. The device needs to be adjusted to the respective surface by the user either by a hand wheel or in any other way.
  • [0016]
    Erfindungsgemäß kann das von der Erfindung vorgeschlagene Bolzensetzgerät ein Bremselement zum Abbremsen des Kolbens am Ende seiner Schubbewegung aufweisen. According to the invention proposed by the invention stud placing apparatus may comprise a brake member for decelerating the piston at the end of its translatory motion. Dieses Bremselement kann in ähnlicher oder gleicher Weise aufgebaut sein wie das Dämpfungselement. This braking element may be constructed in a similar or the same manner as the damping element. Das Bremselement hält den Kolben an und überträgt seine Energie auf das Gehäuse. The braking element stops the piston and transfers its energy to the housing. Dies kann dadurch geschehen, daß es sich aufweitet und sich dadurch radial gegenüber der Außenwand verklemmt. This can be done, that it expands and thereby radially clamped against the outer wall. Ebenfalls möglich ist es, daß die Kolbenführung einen nach innen gerichteten Flansch zur Anlage des Bremselements aufweist. It is likewise possible that the piston guide has an inwardly directed flange for engaging the brake element.
  • [0017]
    Durch das Bremselement und das Dämpfungselement, das am vorderen Ende des Gehäuses und/oder der Bolzenführung angeordnet ist, entsteht eine Kombinationswirkung. By the braking element and the damping element, which is arranged at the front end of the housing and / or of the bolt guide, results in a combination effect. Durch das Bremselement wird das zu weite Eintreiben des Bolzens zuverlässig verhindert. By the braking element to the wide driving the bolt is reliably prevented. Die Energie wird aber auf das Gehäuse übertragen. The energy is but transferred to the housing. Das Eindringen des nun zusätzlich belasteten Gehäuses und/oder der Bolzenführung wird durch das Dämpfungselement verhindert. The penetration of the now additionally loaded housing and / or of the bolt guide is prevented by the damping element.
  • [0018]
    Erfindungsgemäß kann vorgesehen sein, daß das Gehäuse aus einem Halterungsteil, der im wesentlichen den Handgriff und die Patronenhalterung aufweist, und einem zweiten Gehäuseteil aufgebaut sein, der die Kolbenführung, den Kolben und die Bolzenführung aufweist. According to the invention it can be provided that the housing of a bracket part, which has substantially the handle and the cartridge holder, and constructed a second housing part having the piston guide, the piston and the bolt guide. Dieser zweite Gehäuseteil kann gegenüber dem Halterungsteil axial bewegbar gehaltert sein, wobei zwischen beiden Teilen ein Rückstoßdämpfungselement vorgesehen ist. This second housing part can be supported axially movable relative to the mounting part, whereby a recoil damping element is provided between the two parts. Damit wird der beim Setzvorgang auftretende Rückstoß gedämpft, so daß er nicht voll auf die Hand des Bedieners übertragen wird. Thus occurring during the setting process recoil so that it is not fully transferred to the operator's hand is attenuated.
  • [0019]
    In nochmaliger Weiterbildung der Erfindung kann vorgesehen sein, daß das Bolzensetzgerät eine Rückstellfeder aus elastisch verformbarem Material, insbesondere aus Elastomermaterial, aufweist, die nach Setzen des Befestigungsmittels den Treibkolben zurückschiebt. In a further development of the invention it can be provided that the bolt setting device, having a return spring of elastically deformable material, especially elastomeric material, which pushes back the driving piston after setting of the fastener. Dieses Merkmal der Feder aus Elastomermaterial kann im übrigen nach der Erfindung auch unabhängig von dem Vorhandensein des im Anspruch 1 erwähnten, elastisch deformierbaren Dämpfungselements vorhanden sein. This feature of the spring of elastomeric material may be present in the rest according to the invention is also independent of the presence of the mentioned in claim 1, elastically deformable damping element.
  • [0020]
    Übliche Treibkolben haben einen langen, relativ schmalen Schaft, dessen freies Ende mit dem Kopf des Befestigungsmittels zusammenwirkt. Conventional drive piston have a long, relatively narrow shank, which cooperates with the free end of the head of the fastener. Erfindungsgemäß kann nun vorgesehen sein, daß die Feder als Hülse ausgebildet ist, die den Schaft des Treibkolbens umgibt. According to the invention it can be provided now that the spring is formed as a sleeve which surrounds the shaft of the driving piston. Die Hülse ist dabei leicht deformierbar ausgebildet, sie kann beispielsweise auch als Faltenbalg ausgebildet sein. The sleeve is formed easily deformable, it can, for example, also be designed as a bellows. Die Kräfte, die zum Zurückschieben des Treibkolbens erforderlich sind, sind relativ niedrig. The forces required for pushing back the driving piston, are relatively low.
  • [0021]
    Besonders günstig ist es und wird von der Erfindung vorgeschlagen, die Feder als Druckfeder im Raum zwischen der Bolzenführung und dem Treibkolben anzuordnen. It is particularly favorable and is proposed by the invention to arrange the spring as a compression spring in the space between the stud guide and the driving piston. Es ist auch möglich, den Treibkolben mit einer über den Brennraum hinausreichenden rückwärtigen Verlängerung zu versehen und die Rückstellfeder in einem zweiten Raum anzuordnen. It is also possible to provide the driving piston with an extending beyond the combustion chamber rearward extension and to arrange the return spring in a second room.
  • [0022]
    Die Rückstellfeder kann insbesondere als Druckfeder aus einem Elastomermaterial ausgebildet sein. The return spring may be formed in particular as a compression spring of an elastomeric material. Sie wird daher immer nur auf Druck beansprucht, so daß die Gefahr eines Reißens, wie zum Beispiel unter einer Zugbeanspruchung, verringert wird. It is therefore always only stressed under pressure, so that the risk of tearing, as for example, a tensile stress is reduced. Selbst bei einer teilweisen Zerstörung ihrer Form ist die Feder als elastisches Material immer noch vorhanden, so daß eine gewisse Federwirkung immer noch erreicht wird. Even in a partial destruction of their shape, the spring is still available as an elastic material so that a certain spring action is still achieved.
  • [0023]
    Erfindungsgemäß kann vorgesehen sein, daß der Kolben seitliche durch Schlitze der Kolbenführung bzw. des Gehäuses hindurchführende Ansätze aufweist, an denen die Rückstellfedern angreifen, wobei sie in diesem Fall auch als Zugfedern ausgebildet sein können. According to the invention it can be provided that the piston has lateral slots through the piston guide and the housing therethrough approaches in which the return springs act, wherein they can also be designed as tension springs in this case.
  • [0024]
    Eine als Zugfeder ausgebildete Rückstellfeder kann beispielsweise von einem Ring aus Elastomermaterial gebildet sein. Designed as a tension spring return spring can be formed for example by a ring of elastomeric material.
  • [0025]
    Erfindungsgemäß kann vorgesehen sein, die Feder aus miteinander verbundenen einzelnen Schichten herzustellen. According to the invention it can be provided to produce the spring of interconnected individual layers. Diese einzelnen Schichten können entweder aus dem gleichen oder einem ähnlichen Material bestehen. These individual layers can either consist of the same or a similar material. Der Schichtenaufbau kann dazu dienen, die Feder gegen ein seitliches Verschieben oder seitliches Ausknicken zu sichern. The layered structure can serve to secure the spring against lateral displacement or lateral buckling.
  • [0026]
    Insbesondere kann vorgesehen sein, daß die Schichten aus verschiedenen Materialien bestehen, beispielsweise aus abwechselnd härteren und weicheren Materialien. In particular it can be provided that the layers consist of different materials, for example alternately harder and softer materials.
  • [0027]
    Es kann vorgesehen sein, die Feder schichtenweise aus einem relativ harten und einem relativ weichen Material aufzubauen, beispielsweise aus harten Ringscheiben und weichen Ringen. It may be provided in layers to build up the spring of a relatively hard and relatively soft material, for example of hard and soft annular discs rings. In diesem Fall können die härteren Ringscheiben als Bremselement für den Treibkolben dienen, während die weicheren Schichten die Rückstellfeder bilden. In this case the harder washers can serve as braking element for the driving piston, while the softer layers form the return spring. Dadurch wird es möglich, das Bremselement und die Rückstellfeder als ein einziges Bauteil herzustellen. This makes it possible to manufacture the braking element and the return spring as a single component.
  • [0028]
    Weitere Merkmale, Einzelheiten und Vorzüge ergeben sich aus den Patentansprüchen, deren Wortlaut durch Bezugnahme zum Inhalt der Beschreibung gemacht wird, der folgenden Beschreibung einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung sowie anhand der Zeichnung. Further features, details and advantages will be apparent from the claims, whose wording is made by reference to the content of the description, the following description of a preferred embodiment of the invention and from the drawing. Hierbei zeigen: show:
  • Fig.1 Fig.1
    einen teilweisen Längsschnitt durch ein Bolzensetzgerät nach der Erfindung; a partial longitudinal section through a bolt driving tool according to the invention;
    Fig. 2 Fig. 2
    einen der Fig. 1 entsprechenden Längsschnitt durch eine Bolzenführung nach einer zweiten Ausführungsform; . Corresponding one of the Fig 1 a longitudinal section through a pin guide according to a second embodiment;
    Fig. 3 Fig. 3
    einen Treibkolben mit einer um seinen Schaft herum angeordneten Rückstellfeder; a driving piston having disposed around its shank around return spring;
    Fig. 4 Fig. 4
    einen weiteren rein schematischen Schnitt durch den vorderen Teil eines Bolzensetzgeräts nach einer zweiten Ausführungsform; a further purely schematic section through the front part of a bolt driving device according to a second embodiment;
    Fig. 5 Fig. 5
    einen der Fig. 4 entsprechenden ebenfalls vereinfachten Schnitt; . A of Figure 4 corresponding also simplified section;
    Fig. 6 Fig. 6
    einen weiteren ebenfalls vereinfachten Schnitt durch ein Bolzensetzgerät; a further, likewise simplified section through a bolt driving tool;
    Fig. 7 Fig. 7
    einen schematischen Längsschnitt durch ein Bolzensetzgerät nach einer weiteren Ausführungsform; shows a schematic longitudinal section through a bolt driving tool according to another embodiment;
    Fig. 8 Fig. 8
    einen der Fig. 7 entsprechenden Längsschnitt durch ein weiteres Bolzensetzgerät; a of Figure 7 corresponding longitudinal section through a further bolt driving tool.
    Fig. 9 Fig. 9
    die Ansicht einer mit einem Treibkolben verbundenen Rückstellfeder; the view of a drive piston connected with a return spring;
    Fig. 10 Fig. 10
    eine weitere Ausführungsform einer mit einem Treibkolben zusammenwirkenden Rückstellfeder; another embodiment of cooperating with a driving piston return spring;
    Fig. 11 Fig. 11
    eine der Fig. 10 entsprechende Darstellung bei einer weiteren Ausführungsform; one of the 10 corresponding representation in another embodiment.
    Fig. 12 Fig. 12
    eine der Fig. 11 entsprechende Darstellung als Kammerbauweise. a of FIG. 11 corresponding representation as a chamber design.
  • [0029]
    Das in Fig. 1 dargestellte Bolzensetzgerät enthält ein Gehäuse 1 mit einem die Setzmechanik aufnehmenden, axial ausgerichteten Teil und einem seitlich angesetzten Griff 2. Der Griff 2 ist als Bügelgriff ausgebildet. The bolt driving tool shown in FIG. 1 comprises a housing 1 with a fixing mechanism, the receiving axially aligned portion and a laterally mounted handle 2. The handle 2 is formed as a lever. Er enthält einen Abzug 3. It contains a deduction. 3
  • [0030]
    Das Gehäuse 1 enthält einen zylindrischen Innenraum, in dem eine Treibkolbenführung 4 in axialer Richtung um einen bestimmten Betrag verschiebbar geführt ist. The housing 1 includes a cylindrical interior in which a driving piston guide is displaceably guided in the axial direction by a certain amount. 4 Die Verschiebbarkeit der Treibkolbenführung 4 dient zur Sicherung des Geräts gegen Mißbrauch und der Kartuschenzufuhr. The displaceability of the drive piston guide 4 serves to secure the device against misuse of the cartridge and feed.
  • [0031]
    In der Treibkolbenführung 4 ist ein Treibkolben 5 axial verschiebbar angeordnet. In the driving piston guide 4, a driving piston 5 is arranged axially displaceable. Der Treibkolben 5 enthält hier einen scheibenartigen Teil 6 mit vergrößertem Durchmesser, der an der Innenseite 7 der zylindrischen Innenöffnung der Treibkolbenführung 4 anliegt. The drive piston 5 here includes a disk-like part 6 with enlarged diameter, which abuts the inner side 7 of the cylindrical inner opening of the drive piston guide. 4 Der Scheibenteil 6 ist am Ende eines zylindrischen Treibkolbenschaftes 8 angeordnet. The disc portion 6 is arranged at the end of a cylindrical blowing piston shaft. 8 Ein solcher Stufenkolben ist prinzipiell auch ohne die Stufe, dh ohne den scheibenartigen, vergrößerten Teil einsetzbar. Such a step piston is in principle even without the stage, ie without the disk-like, enlarged partial use.
  • [0032]
    An dem das Befestigungsmittel aufnehmenden vorderen Endbereich ist in dem Gehäuse 1 eine Bolzenführung 9 in Form einer Führungshülse angeordnet. At which the fastener-receiving front end portion of a pin guide 9 is arranged in the form of a guide sleeve in the housing. 1 Diese Bolzenführung 9 enthält einen ersten, in das Innere der Kolbenführung 4 eingreifenden zylindrischen Teil und einen zweiten, sich durch die Stirnseite 10 des Gehäuses nach außen erstreckenden Teil. These pin guide 9 includes a first, engaging in the interior of the piston guide 4 and a second cylindrical part extending through the end face 10 of the housing to the outside part. Beide Teile, die im dargestellten Ausführungsbeispiel unterschiedliche Durchmesser aufweisen, was aber nicht erforderlich ist, sind durch einen radial nach außen vorspringenden Flansch 11 voneinander abgesetzt. Both parts, having different diameters in the illustrated embodiment, but this is not necessary, are offset from one another by a radially outwardly projecting flange. 11 Der Flansch 11 ist in einer Ringnut 12 des Gehäuses 1 angeordnet, deren axiale Erstreckung größer ist als die Dicke des Flanschs 11. Dadurch kann die Bolzenführung 9 in dem Gehäuse um eine bestimmte Strecke verschoben werden. The flange 11 is arranged in an annular groove 12 of the housing 1, whose axial extension is greater than the thickness of the flange 11. This allows the guide pin to be moved by a certain distance in the housing. 9 An der der Stirnseite 10 des Gehäuses 1 abgewandten Stirnfläche 13 des Flanschs 11 liegt die freie Stirnfläche der Treibkolbenführung 4 an. End face at which the end face 10 of the housing 1 remote from the flange 13 of the 11 abuts the free end face of the driving piston guide. 4
  • [0033]
    Die Innenöffnung 14 der Bolzenführung 9 dient zur Aufnahme und Halter des Befestigungselements 15, beispielsweise in Form eines Nagels oder Bolzens. The inner opening 14 of the pin guide 9 serves to receive and support the fastening element 15, for example in the form of a nail or bolt.
  • [0034]
    Im Innenraum der Treibkolbenführung 4 zwischen der Bolzenführung 9 und dem Scheibenteil 6 des Treibkolbens 5 ist ein Ringelement 16 aus Elastomermaterial angeordnet, dessen Außendurchmesser dem Innendurchmesser der Kolbenführung 4 etwa gleich ist und dessen Innendurchmesser etwas größer als der Außendurchmesser des Bolzensteils 8 des Treibkolbens 5 ist. In the interior of the drive piston guide 4 between the pin guide 9 and the disc portion 6 of the driving piston 5 a ring element 16 is arranged made of elastomeric material, whose external diameter is approximately equal to the inner diameter of the piston guide 4 and whose inside diameter is slightly larger than the outer diameter of the bolt part 8 of the driving piston. 5 Dieses Ringelement 16, das auch mit der Bolzenführung 9 fest verbunden sein kann, dient als Bremse für den Treibkolben 5. This ring member 16 may be fixedly connected to the bolt guide 9, serving as a brake for the driving piston. 5
  • [0035]
    Die Bolzenführung 9 enthält an ihrem dem zu befestigenden Material 17 zugewandten Ende ein die Bolzenführung 9 fortsetzendes Dämpfungselement 18, das ebenfalls als Ringelement aus einem Elastomermaterial hergestellt und mit der Bolzenführung 9 fest verbunden ist, beispielsweise durch ein Aufvulkanisieren an der Stirnfläche. The pin guide 9 includes, at its to be fastened to the material 17 facing the end of a the pin guide 9 continuing absorption element 18, which is also made as an annular element of an elastomeric material and rigidly connected to the pin guide 9, for example, by vulcanization on the end face. Dadurch bildet die Bolzenführung 9 zusammen mit dem Dämpfungselement 18 ein einzelnes Bauteil. Thereby, the pin guide 9 forms a single component together with the damping element 18th
  • [0036]
    Das Gerät wird wie folgt bedient. The device is operated as follows. Nach Einsetzen des Befestigungsmittels 15 in die Bolzenführung 9 wird das Gerät von dem Benutzer gegen das zu befestigende Material 17 angedrückt. After insertion of the fastener 15 into the pin guide 9, the device is pressed by the user against the material to be fastened 17th Dieser Druck überträgt sich auf die Bolzenführung 9, die mit Hilfe des Flanschs 11 die Kolbenführung 4 in das Gerät hineinschiebt. This pressure is transmitted to the pin guide 9, which pushes by means of the flange 11, the piston guide 4 in the device. Dadurch gelangt in nicht näher zu beschreibender Weise das Patronenlager 19 im hinteren Teil der Treibkolbenführung 4 über die bereitstehende Treibladungspulverkartusche, und die Schlagbolzenfeder wird gespannt. Characterized enters unspecified manner to be described the cartridge chamber 19 in the rear part of the driving piston guide 4 using the existing propellant cartridge, and the firing spring is tensioned. Nach Auslösen des Abzugs 3 wird die Treibladung abgefeuert und der Treibkolben 5 nach vorne bewegt. After release of the trigger 3, the propellant charge is fired and the driving piston 5 moves forward. Das Befestigungsmittel 15 wird dadurch durch das zu befestigende Material 17 hindurch in den Untergrund 20 eingetrieben. The fastening means 15 is thus driven by the joining material 17 therethrough into the underground 20th Ist die Bewegungsenergie des Treibkolbens 5 am Ende des Setzvorgangs noch nicht aufgebraucht, läuft der Treibkolben 5 auf das als Kolbenbremse wirkende Ringelement 16 auf. Is the kinetic energy of the driving piston 5 is not depleted at the end of the setting operation, the driving piston 5 runs on the piston acting as a brake ring member sixteenth Dieses wird komprimiert und weitet sich dadurch radial auf, so daß es relativ ortsfest in der Kolbenführung 4 axial fixiert wird. This is compressed and expands radially thereby, so that it is relatively fixed in place axially in the piston guide. 4 Die Restenergie wird dadurch auf die Kolbenführung 4 und ggf. das Gehäuse 1 übertragen. The residual energy is thereby transmitted to the piston guide 4 and the housing 1, if necessary. Durch den Pufferschlag und eine teilweise axiale Bewegung der Kolbenführung 4 wird ein Teil der Bewegungsenergie auf die Bolzenführung 9 übertragen. By the buffer stroke, and a partial axial movement of the piston guide 4, a part of the kinetic energy is transmitted to the bolt guide. 9 Diese Restenergie der Bolzenführung 9 wird dann durch das Dämpfungselement 18 aufgenommen. This residual energy of the pin guide 9 is then taken up by the damping element 18th
  • [0037]
    Fig. 1 zeigt die axiale Position der Bolzenführung 9 in einem Zustand, in dem nicht abgefeuert werden kann. Fig. 1 shows the axial position of the pin guide 9 in a state in which can not be fired. Im Augenblick des Abfeuerns ist jedoch die Bolzenführung 9 nach rechts verschoben, so daß sich das Dämpfungselement 18 innerhalb des vorderen Teils des Gehäuses befindet. At the moment of firing, however, the pin guide 9 is shifted to the right, so that the damping element 18 is located within the front part of the housing. Bei axialer Beaufschlagung des Dämpfungselements 18 wird dieses auch radial erweitert, was zu einer auch in axialer Richtung wirkenden Verklemmung zwischen der Bolzenführung 9 und dem Gehäuse 1 führt. Upon axial loading of the damping element 18 of this will also be radially expanded, resulting in a force acting in the axial direction between the clamping bolt guide 9 and the housing. 1
  • [0038]
    Während bei der Ausführungsform nach Fig. 1 das Dämpfungselement 18 an dem äußeren Ende der Bolzenführung 9 angeordnet ist, zeigt Fig. 2 eine Ausführungsform der Bolzenführung 9, bei der das Dämpfungselement 18 als Ringelement 21 zwischen zwei Teilen der im übrigen sonst genauso aufgebauten Bolzenführung 9 angeordnet ist. While the damping element is arranged at the outer end of the pin guide 9 18 in the embodiment of Fig. 1, Fig. 2 shows an embodiment of the pin guide 9, wherein the damping element 18 as a ring member 21 between two parts of the otherwise same built up in the remaining bolt guide 9 is arranged. Auch hier ist das Ringelement 21 mit seinen äußeren und inneren Abmessungen auf die Bolzenführung 9 abgestimmt. Again, the ring member 21 is aligned with its outer and inner dimensions to the bolt guide. 9
  • [0039]
    Fig. 3 zeigt noch einmal eine Seitenansicht des Treibkolbens 5 mit seinem Schaft 8 in der gleichen Anordnung wie bei der Fig. 1. Auch das als Kolbenbremse wirkende Ringelement 16 aus Elastomermaterial ist in der gleichen Position wie in Fig. 1 dargestellt. Fig. 3 again shows a side view of the driving piston 5 with its shaft 8 in the same arrangement as in Fig. 1. Also, the acting as a piston brake, the annular element 16 of elastomeric material is shown in the same position as in FIG. 1.
  • [0040]
    Zwischen dem Ringelement 16 und dem Scheibenteil 6 des Treibkolbens 5 ist um den Schaft 8 herum eine Hülse 22 aus Elastomermaterial, insbesondere aus Gummi, angeordnet. Between the ring member 16 and the disc portion 6 of the driving piston 5 is around the shaft 8 around a sleeve 22 of elastomer material, especially rubber, disposed. Die Hülse 22 ist so ausgebildet, daß sie sich bei axialer Stauchung, die durch die Bewegung des Treibkolbens 5 hervorgerufen wird, in dem Raum zwischen dem Scheibenteil 6 und dem Bremselement 16 elastisch verformen kann, wobei sie bei dieser Verformung innerhalb eines geschlossenes Raums eingeschlossen bleibt. The sleeve 22 is formed so that it can be elastically deformed upon axial compression, which is caused by the movement of the driving piston 5, in the space between the disc portion 6 and the brake member 16, wherein they will remain trapped in this deformation, within a closed space , Durch die elastische Verformung entwickelt sie Rückstellkräfte, die nach erfolgtem Setzvorgang den Treibkolben 5 in der Kolbenführung 4 wieder in seine in Fig. 1 dargestellte Ausgangsposition zurückführen. By the elastic deformation it develops restoring forces, which return after a successful setting operation the driving piston 5 in the piston guide 4 returns to its in FIG. Initial position shown. 1
  • [0041]
    Fig. 4 zeigt einen teilweisen Längsschnitt durch eine weitere Ausführungsform. Fig. 4 shows a partial longitudinal section through a further embodiment. Während bei der Ausführungsform nach Fig. 1 die Kolbenführung 4 im Gehäuse 1 verschiebbar ausgebildet ist, sind bei der Ausführungsform nach Fig. 4 ein einstückiges Gehäuse 1 mit einer durch einen zylindrischen Innenraum gebildeten Kolbenführung 23 dargestellt. While the piston guide 4 is designed to be displaceable in the housing 1 in the embodiment of Fig. 1, a one-piece housing 1 are shown with a cylindrical inner space formed by a plunger guide 23 in the embodiment of Fig. 4. Zur Herstellung müßte das Gehäuse 1 aus mehreren Teilen aufgebaut sein, was aber aus Gründen der Vereinfachung nicht dargestellt ist. For the preparation, the housing would be constructed of several parts 1, but this is not shown for reasons of simplification. Am Ende der Kolbenführung 23 ist ein nach innen gerichteter Flansch 24 vorhanden, der einen Durchlaß 25 für den Schaft 8 des Treibkolbens 5 aufweist. At the end of the piston guide 23, an inwardly directed flange 24 is provided which has a passage 25 for the shaft 8 of the driving piston. 5 An der dem Treibkolben 5 zugewandten Seite des Flansch 24 ist das als Ringelement ausgebildete Bremselement 16 angeordnet. At the driving piston 5 facing side of the flange 24, designed as a ring element brake element 16 is arranged. Es kann in der Kolbenführung 23 sowohl mit dem Treibkolben 5 verschiebbar als auch an dem Flansch 24 selbst befestigt oder nur anliegend sein. It may be as a self-secured in the piston guide 23 with both the driving piston 5 slidably also on the flange 24 or only fitting. Die Bremswirkung dieses Ringelements 16 geschieht dann einfach durch Anlage an der Seitenfläche des Flanschs 24. The braking effect of this ring element 16 is simply done then by abutment on the side surface of the flange 24th
  • [0042]
    Bei der Ausführungsform nach Fig. 4 ist das freie Ende des Gehäuses 1 ebenfalls mit einem Dämpfungselement 26 versehen, das dem Dämpfungselement 18 der Bolzenführung 9 entspricht. In the embodiment of Fig. 4, the free end of the housing 1 is also provided with a damping element 26, which corresponds to the damping element 18 of the pin guide 9.
  • [0043]
    An dem rückwärtigen Ende der Bolzenführung 9 ist analog zur Vorderseite ein Dämpfungselement 26a angebracht, das bei einem Auflaufen des Kolbens 5 auf das Bremselement 16 die über den Flansch 24 übertragene Restenergie auf die Bolzenführung 9 zusätzlich dämpft. At the rear end of the bolt guide 9, a damper member 26a is attached to the front side analog which on the brake element 16 in addition at a dampens emergence of the piston 5, transmitted via the flange 24 remaining energy to the bolt guide. 9
  • [0044]
    Auf das freie, nach außen gerichtete Ende des Dämpfungselements 18, das mit der Bolzenführung 9 verbunden ist, ist eine flache Platte 27 beispielsweise aus Metall aufvulkanisiert. On the free, outwardly directed end of the damping element 18, which is connected to the pin guide 9, a flat plate 27 is vulcanized, for example of metal. Diese flache Platte 27, die auf die Dämpfungswirkung des Dämpfungselements 18 keinen Einfluß hat, soll beim Zurückschieben der Bolzenführung 9 ein Aufweiten des Endes vom Dämpfungselement 18 unterbinden, was gegebenenfalls zu einem erhöhten Kraftbedarf beim Zurückschieben der Bolzenführung 9 führen würde. This flat plate 27, 18 has on the damping effect of the damping element no influence is intended to prevent during the pushing back of the pin guide 9, a widening of the end of the damping element 18, which would possibly lead to an increased power consumption during the pushing back of the bolt guide. 9
  • [0045]
    Fig. 5 zeigt ebenfalls vereinfacht eine Ausführungsform, bei der der Treibkolben 5 über ein zum Beispiel hülsenförmiges Bindeglied 28 mit einem kolbenförmigen Führungszylinder 29 verbunden ist. Fig. 5 also shows a simplified embodiment in which the driving piston 5 is connected via, for example, a sleeve-shaped link 28 having a piston-shaped guide cylinder 29. Dieser Führungskolben 29 enthält zwei diametral angeordnete Ansätze 30, die durch je einen Gehäuseschlitz 31 nach außen ragen. This guide piston 29 includes two diametrically opposed tabs 30 which protrude through a respective housing slot 31 to the outside. An den außerhalb des Gehäuses 1 liegenden Bereichen der Ansätze 30 ist je eine Feder 32, zum Beispiel aus Elastomermaterial, befestigt, deren jeweils anderes Ende mit einem gehäusefesten Ansatz 33 verbunden ist. depending on the lying outside the housing 1. areas of tabs 30, a spring 32, for example of elastomeric material, fixed, whose respective other end is connected with a housing-fixed approach 33rd Die nur angedeutete Feder 32 ist in diesem Fall als Zugfeder ausgebildet. The only indicated spring 32 is formed as a tension spring in this case. Der Abstand zwischen dem Treibkolben 5 und dem Führungskolben 29 ist so gewählt, daß der Treibkolben 5 erst am Ende seiner Bewegung den Schlitz 31 erreicht, so daß erst dann das Treibgas dort austreten kann. The distance between the driving piston 5 and the guide piston 29 is that the driving piston 5 reaches the slot 31 at the end of its movement, so that only the propellant gas can escape there so selected.
  • [0046]
    Fig. 6 zeigt eine weitere Ausführungsform, bei der der Treibkolben 5 auf der der Kolbenführung 23 entgegengesetzten Seite mit einer Stange 34 versehen ist, an deren Ende ein kolbenförmiger Führungszylinder 35 angebracht ist. Fig. 6 shows a further embodiment in which the driving piston 5 is provided on the piston guide 23 opposite side with a rod 34, at the end of a piston-shaped guide cylinder 35 is attached. Die Stange 34 greift durch eine Öffnung in einer Querwand 36. Die Querwand 36 begrenzt einen Hohlraum 37, in dem sowohl das Bremselement 16 als auch eine Rückstellfeder 38 untergebracht sind. The rod 34 engages through an opening in a transverse wall 36. The transverse wall 36 defining a cavity 37 in which both the brake member 16 and a return spring are accommodated 38th Das Bremselement 16 ist im dargestellten Beispiel unmittelbar an der Querwand 36 angeordnet, während die Rückstellfeder 38 in dem verbleibenden Raum angebracht ist. The braking member 16 is disposed in the illustrated example directly to the bulkhead 36, while the return spring is mounted in the remaining space 38th Bei Bewegung des Treibkolbens 5 in Fig. 6 nach links bewegt sich der Führungskolben 35 mit und führt in gleicher Weise zu einer Komprimierung der Rückstellfeder 38 und dann zu einem Anliegen an dem Bremselement 16, so daß dieses dann den Treibkolben 15 am Ende seiner Bewegung ebenfalls abbremst. Upon movement of the drive piston 5 in Fig. 6 to the left, the guide piston 35 and performs in the same way to a compression of the return spring 38 and then to a rest against the brake element 16 so that this then the driving piston 15 at the end of its movement also decelerating. Das Bremselement 16 kann natürlich auch im vorderen Raum gemäß Fig. 1, dh zwischen Vorderseite Kolben und Bolzenführung, angeordnet sein, so daß im hinteren Hohlraum 37 sich nur die Rückholfeder befindet. The brake member 16 may of course in the front room of FIG. 1, that may be disposed between the front piston and the pin guide, so that only the return spring is located in the rear cavity 37.
  • [0047]
    In dem in Fig. 6 dargestellten Beispiel erfolgt das Einbringen der Treibladungskartusche auch radiale Öffnungen 39, könnte jedoch auch in anderer Weise erfolgen. In the example shown in FIG. 6, the insertion of the propellant charge cartridge is also radial apertures 39, but could also be done in other ways. Die Ausführungsform nach Fig. 6 eignet sich insbesondere für eine Kartuschenzuführung mittels einer Drehbewegung des Gehäuses 1, was durch die axiale Bewegung über eine Steuerkurve ähnlich wie bei einer Kugelschreibermechanik erreicht werden kann. The embodiment of Fig. 6 is particularly suited for a cartridge supply by means of a rotational movement of the housing 1, which can be achieved by the axial movement via a control curve similar to a ballpoint pen mechanism.
  • [0048]
    Fig. 7 zeigt schematisch und in abfeuerbereitem (gespannten) Zustand eine Ausführungsform, bei der beispielsweise die Anordnung der Fig. 4 Verwendung finden kann. Fig. 7 shows schematically and (tensioned) condition in abfeuerbereitem an embodiment in which, for example, the arrangement of FIG. 4 can be used. Das Bolzensetzgerät enthält ein zweiteiliges Gehäuse, bestehend aus einem Halterungsteil 40 und einem diesem gegenüber axial verschiebbaren vorderen Gehäuseteil 41, das zugleich der Kolbenführung 4 der vorhergehenden Ausführungsform nach Fig. 1 entspricht. The bolt setting tool comprising a two-part housing consisting of a mounting part 40 and this against the axially displaceable front housing part 41, which also corresponds to the piston guide 4 of the previous embodiment of FIG. 1. In dem vorderen Gehäuseteil 41 ist die Bolzenführung 9 angeordnet und die Kolbenführung 23 ausgebildet. In the front housing member 41, the pin guide 9 is arranged and formed the piston guide 23rd Eine zwischen einer Schulter 42 des Halterungsteils und einer Schulter 43 des Vorderteils wirkende Druckfeder sorgt dafür, daß das Gehäusevorderteil 41, wenn es nicht auf dem Untergrund angepreßt wird, sich in einem ausgefahrenen Zustand befindet. A force acting between a shoulder 42 of the support member and a shoulder of the front part 43 compression spring ensures that the housing front part 41, when it is not pressed to the ground, is in an extended state.
  • [0049]
    In dem Halterungsteil 40 befindet sich das Kartuschen-Widerlager 44, an dem sich die Kartusche beim Anpressen des Gehäusevorderteils 41 abstützt. In the support member 40 is the cartridge-abutment 44 to which the cartridge is supported upon pressing the housing front part 41st Die angedeuteten Kartuschen 45 werden beim Andrücken in das Kartuschenlager 45a am Ende des Gehäusevorderteils 41 eingeschoben, um dort abgefeuert zu werden. The indicated cartridge 45 to be inserted during pressing in the cartridge holder 45a at the end of the housing front part 41 to be fired there.
  • [0050]
    Die Kartuschenlagerung 44 ist durch einen Stempel 46 geführt, an dessen freiem Ende eine Druckplatte 47 angeordnet ist. The cartridge storage 44 is performed by a punch 46, a pressure plate 47 is arranged at the free end. Zwischen der Druckplatte 47 und der Stirnwand 48, die den Innenraum des Halterungsteils 40 begrenzt, ist ein weiteres Dämpfungselement 49 angeordnet. Between the pressure plate 47 and the end wall 48 which delimits the inner space of the bracket portion 40, a further damping element 49 is arranged. Das Dämpfungselement 49 ist ein relativ hartes Elastomermaterial, da beim Anpressen des Gehäusevorderteils 41 und/oder der Bolzenführung 9 zum Spannen des Gerätes das Kartuschen-Widerlager 44 nicht nachgeben soll. The damping element 49 is a relatively hard elastomer material, since the device 9 for clamping the cartridge abutment 44 should not give way upon pressing the housing front part 41 and / or of the bolt guide. Das Dämpfungselement 49 dient zum Abdämpfen des beim Setzvorgang auftretenden Rückstoßes und entlastet dadurch den Bediener des Geräts. The damping element 49 serves for damping the recoil occurring during the setting process and thus relieves the operator of the device.
  • [0051]
    Fig. 8 zeigt ein ähnliches Gerät, wobei jetzt nur noch die Unterschiede erwähnt werden. Fig. 8 shows a similar device, now only the differences will be mentioned.
  • [0052]
    Der bei der Ausführungsform nach Fig. 4 und 7 vorhandene nach innen gerichtete Flansch 24 ist hier als loses Einschraubelement 24' ausgebildet, wobei das Gehäusevorderteil 41 aus zwei miteinander verschraubbaren Teilen aufgebaut ist. The in the embodiment of Fig. 4 and 7 existing inwardly directed flange 24 is here as a loose screw-in 24 'is formed, wherein the housing front part 41 is constructed of two parts screwed together.
  • [0053]
    Aus Gründen der vereinfachten Darstellung ist bei den Figuren 7 und 8 die Rückstellfeder nicht dargestellt. For the sake of simplicity of illustration in Figures 7 and 8, the return spring is not shown.
  • [0054]
    Der Kolbenschaft 8 reicht bei der Ausführungsform nach Fig. 8 in zurückgeschobenem Zustand nur bis etwa zur Außenseite des Flansch 24. Dort ist in einem weiteren zylindrischen Innenraum 50 des vorderen Gehäuseteils 41 ein zweiter Treibkolben 51 angeordnet, der einen scheibenförmigen Führungsbund 52 aufweist. The piston shaft 8 extends in the embodiment of Fig. 8 in pushed back state, only approximately up to the outer side of the flange 24. There is a second drive piston 51 is arranged in a further cylindrical inner space 50 of the front housing part 41, having a disc-shaped guide collar 52. Am Ende des Innenraums 50 ist ein Dämpfungselement 53 angeordnet, das den zweiten Treibkolben 51 an dessen Führungsbund 52 abbremst. At the end of the inner space 50, a damping element 53 is arranged which brakes the second drive piston 51 at the guide collar 52nd Während bei den vorhergehenden Ausführungsformen zwei zeitlich und räumlich hintereinander angeordnete Dämpfungen auftreten, nämlich zum einen die zum Abbremsen des Treibkolbens und zum anderen die der daraus resultierenden Axialbewegung des gesamten beweglichen Systems aus Gehäuse und/oder Bolzenführung, werden bei der Ausführungsform nach Fig. 8 drei solche Dämpfungen hintereinandergeschaltet, wobei das Abbremsen des Treibkolbens 5 und des zweiten Treibkolbens 51 auch gleichzeitig auftreten können. While two temporally and spatially arranged one behind another attenuations occur in the preceding embodiments, namely on the one hand for braking of the driving piston and on the other hand the resulting axial movement of the entire movable system of the housing and / or pin guide, are in the embodiment of Fig. 8, three such losses are connected in series, wherein the braking of the driving piston 5 and the second drive piston 51 may occur simultaneously.
  • [0055]
    Der Schaft 8 des Treibkolbens 5 kann mit dem zusätzlichen Treibkolben 51 durch einen Bajonettverschluß oder eine sonstige Einrichtung verbunden sein. The shaft 8 of the driving piston 5 may be connected to the additional drive piston 51 by a bayonet closure or other means.
  • [0056]
    Die nun folgenden Figuren 9 bis 11 zeigen verschiedene Möglichkeiten für eine Rückstellfeder. The ensuing 9 to 11 show various possibilities for a return spring. Während bei der vereinfachten Darstellung der Fig. 3 die Rückstellfeder als eine Hülse aus gummielastischem Material abgebildet war, zeigt Fig. 9 als Rückstellfeder einen Ring 54 aus Elastomermaterial, der auf Zug beansprucht wird. While in the simplified representation of FIG. 3, the restoring spring was shown as a sleeve of elastomeric material, shown in FIG. 9 as a return spring a ring 54 of elastomeric material, which is subjected to train. Vereinfacht gesagt, ist am Gehäuse des Bolzensetzgeräts ein Haken 55 angebracht, während einer zweiter Haken 56 mit dem Treibkolben 5 verbunden ist. Simply put, the housing of the bolt driving device, a hook 55 is attached, is connected during a second hook 56 with the driving piston. 5 Dies könnte beispielsweise so geschehen wie in der Fig. 5 dargestellt. This could be done for example as shown as 5 in FIG.. Bei Vorwärtsbewegung des Treibkolbens 5, in Fig. 9 nach links, wird dieser Ring dann auf Zug beansprucht. During forward movement of the driving piston 5, in FIG. 9 to the left, this ring is then subjected to train.
  • [0057]
    Der Elastomerring 54 könnte auch in dem hinteren Hohlraum 37 der Ausführungsform nach Fig. 6 angeordnet sein. The elastomeric ring 54 could also be arranged in the rear cavity 37 of the embodiment of Fig. 6.
  • [0058]
    Fig. 10 zeigt ein Federelement 57, das ähnlich wie bei der Ausführungsform nach Fig. 3 um den Schaft 8 des Treibkolbens 5 herum angeordnet ist. Fig. 10 shows a spring element 57 which is arranged similarly to the embodiment of Fig. 3 about the shaft 8 of the driving piston 5 around. Es ist aus einer Vielzahl von einzelnen Schichten 58 aufgebaut, die jeweils aus Elastomermaterial bestehen und lose oder miteinander verbunden sein können. It is composed of a plurality of individual layers 58, each consisting of elastomer material and loose or may be joined together. Beispielsweise durch Verkleben oder Vulkanisieren. For example, by gluing or vulcanizing. Durch die Vielzahl der losen oder miteinander verbundenen Schichten kann eine bessere Formstabilität erreicht werden. By the plurality of loose or interconnected layers a better dimensional stability can be achieved. Ebenfalls möglich ist es, daß die Schichten aus unterschiedlichem Material bestehen und/oder die Federelemente in konischer oder doppeltkonischer ausgeführt sind. It is likewise possible that the layers consist of different material and / or the spring elements in a conical or executed are doppeltkonischer is.
  • [0059]
    Weitere Ausführungsformen sind in den Fig. 11 und 12 dargestellt. Further embodiments are shown 11 and 12 in FIGS.. Fig. 11 ist wiederum nur schematisch zu verstehen. again FIG. 11 is merely to be understood schematically. Das in Fig. 11 dargestellte Element enthält einzelne Scheiben 59, die zwecks besserer Führung den gleichen Durchmesser wie der Treibkolben 5 aufweisen und eine Art Kammer bilden. The element shown in Fig. 11 contains individual discs 59, which have the purpose of better guiding the same diameter as the driving piston 5 and form a type of chamber. Dazwischen befinden sich die eigentlichen Federelemente, die Elastomerringe 60. In between are the actual spring elements, the elastomer rings 60th
  • [0060]
    Dieser schichtartige Aufbau ist über einen größeren Bereich fortgesetzt zu denken, wobei aus Gründen der Vereinfachung nur fünf Teilelemente dargestellt sind. This layered structure is to think continued over a larger area, for the sake of simplicity, only five sub-elements are shown. Die Elastomerringe 60 können auch in flachen Vertiefungen angeordnet sein, oder es könnten an den Flächen der Scheiben 59 kleine Ansätze vorgesehen sein, um bei einem Zusammendrücken der Einrichtung das vollständige Flachpressen (Blocksetzen) der Elastomerringe 60 zu verhindern. The elastomeric rings 60 may also be arranged in shallow depressions, or it may at the surfaces of the discs 59 small batches be provided in order to prevent in a compression of the device, the complete flat pressing (Block Set) of the elastomer rings 60th Anstelle oder zusätzlich zu den im Querschnitt runden Elastomerringen 60 könnten auch Ringe 61 mit anderem Querschnitt und anderem Material vorhanden sein. Instead of or in addition to the round cross-section elastomer rings 60 and rings 61 could cross-section and other materials may be present with other. Bei dem Zusammendrücken eines Elements nach Fig. 11 übernehmen die Elastomerringe 60, 61, die sich relativ leicht zusammendrücken lassen, die Rolle der Rückstellfeder. In the compression of an element of FIG. 11, the elastomeric rings 60, 61 which can be compressed relatively easily take over the role of the return spring. Wird der Treibkolben 5, der mit seinem Schaft 8 durch die Mittelöffnung der Elemente hindurchgreift, durch die Treibladungsgase nach vorne bewegt, so verformen sich zuerst die weicheren Schichten, bis schließlich die harten Scheiben 59 auf Block aneinander zur Anlage kommen, um dann die restliche Energie auf ein vorgelagertes Bremselement 16 zu übertragen. When the driving piston 5, which passes engages with its shaft 8 through the central opening of the elements moved by the propellant charge gases to the front, so to first deform the softer layers, until finally the rigid discs abut against each other 59 on block to the plant, and then the remaining energy to be transferred to an upstream braking element sixteenth
  • [0061]
    Auf diese Weise erhält man ein Element, in das als eine Baueinheit sowohl das Bremselement als auch die Rückstellfeder integriert sind. In this way, an element, in which are integrated as a structural unit, both the brake element and the return spring is obtained. Siehe auch Fig. 12. See also Fig. 12.
  • [0062]
    Dieses Element kann sowohl in dem Arbeitsraum vor dem Treibkolben 5 als auch dahinter in dem Hohlraum wie bei der Ausführungsform nach Fig. 6 angeordnet sein. This element may be arranged both in the working space in front of the drive piston 5 as well as behind in the cavity as in the embodiment according to Fig. 6.
  • [0063]
    Ein Bolzensetzgerät der erfindungsgemäßen Bauweise läßt sich problemfrei mit einem Nagelmagazin an der Vorderseite versehen, so daß dann ein automatisches und schnelles Setzen der Befestigungsmittel gewährleistet ist. A bolt driving tool of the construction according to the invention can be free of problems provided with a nail magazine at the front, so that then an automatic and quick setting of the fastening means is ensured.
  • [0064]
    Die bisher beschriebene Funktionsweise der Frontdämpfung muß dann auf die Magazinfrontseite übertragen werden, dh die Andruckfläche des Magazins wird im Sinne des vorstehenden mit einem erfindungsgemäßen Dämpfungselement versehen. The operation of the front damping described so far must be transferred to the magazine front then, that the pressure surface of the magazine is provided for the purposes of the above with an inventive damping element.

Claims (22)

  1. Bolzensetzgerät, mit Stud gun, with
    1.1 einem Gehäuse (1), 1.1 a housing (1),
    1.2 einem in dem Gehäuse (1) angeordneten Treibkolben (5), der 1.2 arranged in the housing (1) driving piston (5)
    1.2.1 durch eine Treibladung ein Befestigungsmittel (15) setzt, 1.2.1 through a propellant charge, a fastening means (15) sets,
    1.3 einer Bolzenführung (9), die 1.3 a stud guide (9)
    1.3.1 das zu setzende Befestigungselement (15) vor und/oder während des Setzvorgangs aufnimmt und mindestens teilweise führt, sowie mit 1.3.1 to be set the fastener (15) prior to and / or receive during the setting operation and at least partially leads, and with
    1.4 einem Dämpfungselement (18), das 1.4 a damping element (18)
    1.4.1 elastisch deformierbar und 1.4.1 is elastically deformable and
    1.4.2 mit der Stirnfläche (10) des Gehäuses und/oder mit der Bolzenführung (9) verbunden ist bzw. einen Teil dieser bildet. 1.4.2 is connected to the end face (10) of the housing and / or connected to the pin guide (9) or a portion of these forms.
  2. Bolzensetzgerät nach Anspruch 1, mit einem Bremselement (16) zum Abbremsen des Treibkolbens (5) gegenüber dem Gehäuse (1) am Ende der Schubbewegung des Treibkolbens (5). Stud gun according to claim 1, having a braking element (16) for braking of the driving piston (5) relative to the housing (1) at the end of the thrust movement of the driving piston (5).
  3. Bolzensetzgerät nach Anspruch 1 oder 2, bei dem das Dämpfungselement (18) mit dem vorderen Ende der Bolzenführung (9) verbunden ist und/oder als Ringelement (21) zwischen zwei die Bolzenführung (9) bildenden Ringteilen eingesetzt und mit diesen verbunden ist. Stud gun according to claim 1 or 2, wherein the damping element (18) is connected to the front end of the bolt guide (9) and / or as an annular element (21), the pin guide between two forming (9) ring parts inserted and connected thereto.
  4. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem die Bolzenführung (9), mit der das Dämpfungselement (18) verbunden ist, axial verschiebbar ist. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the pin guide (9), with which the damping element (18) is connected, is axially displaceable.
  5. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das Dämpfungselement (18) sich bei axialer Beaufschlagung radial erweitert. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the damping element (18) is radially expanded on axial impingement.
  6. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das Dämpfungselement (18) aus einem Elastomer gebildet ist. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the damping element (18) is formed of an elastomer.
  7. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das Dämpfungselement (18) anvulkanisiert oder angeklebt ist. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the damping element (18) is vulcanized or adhered.
  8. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das Dämpfungselement (18) mit seiner radialen Außenseite einer zylindrischen Wand des Gehäuses (1) gegenüberliegend angeordnet ist, wobei insbesondere die radiale Außenseite des Dämpfungselements (18) von der zylindrischen Wand des Gehäuses (1) einen geringen bis keinen radialen Abstand aufweist. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the damping element (18) is arranged opposite with its radial outer side of a cylindrical wall of the housing (1), whereby in particular the radial outside of the damping element (18) from the cylindrical wall of the housing (1) a having little to no radial spacing.
  9. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem die Bolzenführung (9) mindestens teilweise aus Kunstharzpreßholz besteht. Stud gun according to one of the preceding claims, wherein the pin guide (9) at least partially consists of Kunstharzpreßholz.
  10. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das freie Ende des mit der Bolzenführung (9) verbundenen Dämpfungselements (18) einen dünnen Ring (27) aus nicht expandierendem Material aufweist. Stud gun according to one of the preceding claims, in which connected with the free end of the bolt guide (9), the damping element (18) includes a thin ring (27) of non-expanding material comprises.
  11. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem ein Gehäuse (1) mit einer Kolbenführung (23) einen nach innen gerichteten Flansch (24) zur Anlage des Bremselements (16) aufweist. Stud gun according to one of the preceding claims, in which a housing (1) with a piston guide (23) has an inwardly directed flange (24) for engagement of the braking element (16).
  12. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem das Gehäuse aus einem einen Handgriff (2) aufweisenden Halterungsteil (40) und einem die Kolbenführung (23), den Kolben (5) und die Bolzenführung (9) aufweisenden zweiten Gehäuseteil (41) aufgebaut ist, der gegenüber dem Halterungsteil (40) axial bewegbar gehaltert ist, wobei zwischen den beiden Teilen (40, 41) ein Rückstoßdämpfungselement (49) vorgesehen ist. Stud gun according to one of the preceding claims, in which having the housing made of a handle (2) supporting part (40) and a piston guide (23), the piston (5) and the stud guide (9) having second housing part (41) is constructed which is mounted axially movable relative to the support member (40), wherein between the two parts (40, 41), a recoil damping element (49) is provided.
  13. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche mit einer Feder aus elastisch verformbarem Material, insbesondere aus Elastomermaterial, zum Zurückschieben des Treibkolbens (5) nach dem Setzvorgang, wobei ggf. die Feder als Hülse (22) ausgebildet ist, die einen Schaft (8) des Treibkolbens (5) umgibt und insbesondere balgartig ausgebildet ist. Stud gun according to one of the preceding claims, with a spring of elastically deformable material, particularly elastomeric material, for sliding back the driving piston (5) after the setting operation, wherein optionally the spring is constructed as a sleeve (22) having a shank (8) of the drive piston (5) surrounds and is in particular formed like a bellows.
  14. Bolzensetzgerät nach Anspruch 13, bei dem die Feder im Raum zwischen der Bolzenführung (9) und dem Treibkolben (5) angeordnet ist und/oder bei dem der Treibkolben (5) eine rückwärtige Verlängerung aufweist, an der die Feder angreift. Stud gun according to claim 13, wherein the spring (9) and the driving piston (5) is arranged in the space between the bolt guide and / or wherein the driving piston (5) has a rear extension on which the spring engages.
  15. Bolzensetzgerät nach Anspruch 13 oder 14, bei dem die Feder als Druckfeder ausgebildet ist. Stud gun according to claim 13 or 14, wherein the spring is formed as a compression spring.
  16. Bolzensetzgerät nach einem der Ansprüche 13 bis 15, bei dem der Kolben (5) seitliche durch Schlitze (31) in dem Gehäuse (1) hindurchgreifende Ansätze (30) aufweist, an denen die gegebenenfalls als Zugfedern ausgebildeten Federn (32) angreifen. Stud gun according to one of claims 13 to 15, wherein the piston (5) has lateral through slots (31) in the housing (1) through cross-projections (30), in which attack the optionally constructed as tension springs springs (32).
  17. Bolzensetzgerät nach Anspruch 14 oder 16, bei dem die Zugfeder (32) als Elastomerring (54) ausgebildet ist. Stud gun according to claim 14 or 16, in which the tension spring (32) is formed as an elastomer ring (54).
  18. Bolzensetzgerät nach einem der Ansprüche 13 bis 15, bei dem die Feder (57) aus losen oder miteinander verbundenen Schichten (58) aufgebaut ist, die ggf. aus verschiedenen Materialien bestehen, insbesondere abwechselnd aus härterem und weicherem Material, wobei vorzugsweise das härtere Material (59) das Bremselement (16) für den Treibkolben (5) und das weichere Material (60, 61) die Rückstellfeder bildet. Stud gun according to one of claims 13 to 15, wherein the spring (57) is built up from loose or interconnected layers (58) made if necessary of different materials, particularly alternately harder and softer material, preferably (the harder material 59) the brake member (16) for the driving piston (5) and the softer material (60, 61) forming the return spring.
  19. Bolzensetzgerät nach Anspruch 18, bei dem die harten Schichten (59) als Scheiben mit kleinen Ansätzen ausgebildet sind, die beim Zusammendrücken eine Kammer für die weichen Elastomerringe bilden. Stud gun according to claim 18, wherein the hard layers (59) are formed as discs with small lugs, which form a chamber for the soft elastomer rings upon compression.
  20. Bolzensetzgerät nach Anspruch 18 oder 19, bei dem die harten Scheiben (59) beim Zusammendrücken einen massiven Block bilden und die vom Schubkolben (5) aufgebrachte Energie auf ein vorgelagertes Bremselement (16) übertragen. Stud gun according to claim 18 or 19, wherein the hard disks (59) upon compression form a massive block and from the thrust piston (5) energy applied to an upstream braking element (16) is transmitted.
  21. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem die Rückstellfeder (57) und das Bremselement (16) als eine Baueinheit ausgeführt sind. Stud gun according to one of the preceding claims, in which the return spring (57) and the braking element (16) are designed as a structural unit.
  22. Bolzensetzgerät nach einem der vorhergehenden Ansprüche, bei dem an der Vorderseite des Gehäuses (1) ein Nagelmagazin angebracht ist, das an seiner Andrückfläche mit einem Dämpfungselement (18) verbunden ist. Stud gun according to one of the preceding claims, in which at the front side of the housing (1) a nail magazine is attached, which is connected at its pressure surface with a damping element (18).
EP19960103717 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool Expired - Lifetime EP0732178B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1995109763 DE19509763A1 (en) 1995-03-17 1995-03-17 Stud gun
DE19509763 1995-03-17

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19990124281 EP0995552B1 (en) 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool

Related Child Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19990124281 Division EP0995552B1 (en) 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0732178A1 true true EP0732178A1 (en) 1996-09-18
EP0732178B1 EP0732178B1 (en) 2000-06-07

Family

ID=7756986

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19960103717 Expired - Lifetime EP0732178B1 (en) 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool
EP19990124281 Expired - Lifetime EP0995552B1 (en) 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19990124281 Expired - Lifetime EP0995552B1 (en) 1995-03-17 1996-03-09 Bolt driving tool

Country Status (4)

Country Link
EP (2) EP0732178B1 (en)
DE (2) DE19509763A1 (en)
DK (1) DK0732178T3 (en)
ES (2) ES2284233T3 (en)

Cited By (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0826464A1 (en) * 1996-09-02 1998-03-04 HILTI Aktiengesellschaft Powder driven fastener tool with piston returning means
EP0830920A1 (en) * 1996-09-19 1998-03-25 Adolf Würth GmbH & Co. KG Fastening tool and a returning spring therefor
WO1998023413A1 (en) * 1996-11-24 1998-06-04 Gerd Kellner System for driving in bolts
EP0881042A1 (en) * 1997-05-30 1998-12-02 HILTI Aktiengesellschaft Fastener driving tool with return device for the drive piston
WO1999029472A1 (en) * 1997-12-04 1999-06-17 Kellner, Gerd Device for driving a fastening element into a base and use of said device
FR2772298A1 (en) * 1997-12-15 1999-06-18 Hilti Ag setting tool actuated by high pressure gas
WO1999036230A1 (en) * 1998-01-19 1999-07-22 Cagodzinski Marek Power operated piston tool with piston automatic return
DE19824389A1 (en) * 1998-05-30 1999-12-02 Wuerth Adolf Gmbh & Co Kg A stud driver
CN100387404C (en) 2002-11-04 2008-05-14 希尔蒂股份公司 Mounting jig driven by fuel
EP2133178A1 (en) * 2008-06-11 2009-12-16 Black & Decker, Inc. Resilient Stop Assembly for Impact Tool

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10358576A1 (en) * 2003-12-15 2005-07-28 Hilti Ag Internal combustion-operated setting tool
DE102008000909A1 (en) 2008-04-01 2009-10-08 Hilti Aktiengesellschaft Internal combustion-operated setting tool

Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3126630A (en) * 1964-03-31 T catlin
US3249279A (en) * 1963-09-04 1966-05-03 Behrend Herbert Bolt and charge operated tool for driving in a bolt
US3331546A (en) * 1965-06-01 1967-07-18 Olin Mathieson Piston return and buffer system
US3566978A (en) * 1968-01-29 1971-03-02 Hilti Ag Apparatus for driving anchoring elements for a predetermined depth of penetration
DE2727639A1 (en) * 1977-06-20 1979-01-04 Hilti Ag Explosive actuated bolt setter for concrete or steel - has sliding weight in piston to reduce rebound on impact
US4204622A (en) * 1975-05-23 1980-05-27 Cunningham James D Electric impact tool
DE2850273A1 (en) * 1978-11-20 1980-05-29 Hilti Ag Bolt setting gun with percussive drive - has axially displaceable barrel with rear exhaust-charged shoulder spaced by resilient sleeve
US4746047A (en) * 1987-01-28 1988-05-24 Moskovskoe Naucho-Rpoizvodstvennoe Objedinenie Po Mekhanizirovannomu Stroitelnomu Instrumentu I Otdelchnym Mashinam Hand-held fastening element driving tool
EP0274957A1 (en) * 1986-12-23 1988-07-20 Societe De Prospection Et D'inventions Techniques Spit Fastening tool acting via an intermediate anvil
DE8915510U1 (en) * 1989-03-22 1990-08-30 Kellner, Gerd, Dr.-Ing., 7230 Schramberg, De
EP0410928A1 (en) * 1989-07-26 1991-01-30 HILTI Aktiengesellschaft Explosive powder charge operated bolt setting device
US5205457A (en) * 1992-01-06 1993-04-27 Blomquist Jr Roy A Driving tool and method

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2354958A (en) * 1943-05-29 1944-08-01 Hydraulic Brake Co Diaphragm pump
US3301335A (en) * 1964-04-20 1967-01-31 Thomas E Snelling Energy absorbing structure
FR1600417A (en) * 1968-08-05 1970-07-27
FR2109090A5 (en) * 1970-09-16 1972-05-26 Reymond Michel
DE7622745U1 (en) * 1976-07-19 1978-04-27 Hilti Ag, Schaan (Liechtenstein) A powder driven powder-actuated tool with an interceptor for the propellant piston
US4442757A (en) * 1981-08-24 1984-04-17 Baker Cac, Inc. Fluid pressure actuator having bias element immersed in non-corrosive environment

Patent Citations (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3126630A (en) * 1964-03-31 T catlin
US3249279A (en) * 1963-09-04 1966-05-03 Behrend Herbert Bolt and charge operated tool for driving in a bolt
US3331546A (en) * 1965-06-01 1967-07-18 Olin Mathieson Piston return and buffer system
US3566978A (en) * 1968-01-29 1971-03-02 Hilti Ag Apparatus for driving anchoring elements for a predetermined depth of penetration
US4204622A (en) * 1975-05-23 1980-05-27 Cunningham James D Electric impact tool
DE2727639A1 (en) * 1977-06-20 1979-01-04 Hilti Ag Explosive actuated bolt setter for concrete or steel - has sliding weight in piston to reduce rebound on impact
DE2850273A1 (en) * 1978-11-20 1980-05-29 Hilti Ag Bolt setting gun with percussive drive - has axially displaceable barrel with rear exhaust-charged shoulder spaced by resilient sleeve
EP0274957A1 (en) * 1986-12-23 1988-07-20 Societe De Prospection Et D'inventions Techniques Spit Fastening tool acting via an intermediate anvil
US4746047A (en) * 1987-01-28 1988-05-24 Moskovskoe Naucho-Rpoizvodstvennoe Objedinenie Po Mekhanizirovannomu Stroitelnomu Instrumentu I Otdelchnym Mashinam Hand-held fastening element driving tool
DE8915510U1 (en) * 1989-03-22 1990-08-30 Kellner, Gerd, Dr.-Ing., 7230 Schramberg, De
EP0410928A1 (en) * 1989-07-26 1991-01-30 HILTI Aktiengesellschaft Explosive powder charge operated bolt setting device
US5205457A (en) * 1992-01-06 1993-04-27 Blomquist Jr Roy A Driving tool and method

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0826464A1 (en) * 1996-09-02 1998-03-04 HILTI Aktiengesellschaft Powder driven fastener tool with piston returning means
US5901894A (en) * 1996-09-02 1999-05-11 Hilti Aktiengesellschaft High pressure gas operated setting tool
US6182881B1 (en) 1996-09-19 2001-02-06 Adolf Wurth Gmbh & Co. Kg Stud driver and spring therefor
EP0830920A1 (en) * 1996-09-19 1998-03-25 Adolf Würth GmbH & Co. KG Fastening tool and a returning spring therefor
WO1998023413A1 (en) * 1996-11-24 1998-06-04 Gerd Kellner System for driving in bolts
EP0881042A1 (en) * 1997-05-30 1998-12-02 HILTI Aktiengesellschaft Fastener driving tool with return device for the drive piston
WO1999029472A1 (en) * 1997-12-04 1999-06-17 Kellner, Gerd Device for driving a fastening element into a base and use of said device
US6457624B1 (en) 1997-12-04 2002-10-01 Futurtec Ag Device for driving a fastening element into a base and use of said device
FR2772298A1 (en) * 1997-12-15 1999-06-18 Hilti Ag setting tool actuated by high pressure gas
WO1999036230A1 (en) * 1998-01-19 1999-07-22 Cagodzinski Marek Power operated piston tool with piston automatic return
DE19824389A1 (en) * 1998-05-30 1999-12-02 Wuerth Adolf Gmbh & Co Kg A stud driver
EP0962289A3 (en) * 1998-05-30 2000-11-08 Adolf Würth GmbH & Co. KG Bolt driving tool
EP0962289A2 (en) 1998-05-30 1999-12-08 Adolf Würth GmbH & Co. KG Bolt driving tool
CN100387404C (en) 2002-11-04 2008-05-14 希尔蒂股份公司 Mounting jig driven by fuel
EP2133178A1 (en) * 2008-06-11 2009-12-16 Black & Decker, Inc. Resilient Stop Assembly for Impact Tool
US8104547B2 (en) 2008-06-11 2012-01-31 Black & Decker Inc. Resilient stop assembly for impact tool

Also Published As

Publication number Publication date Type
ES2284233T3 (en) 2007-11-01 grant
EP0995552A2 (en) 2000-04-26 application
EP0995552B1 (en) 2007-05-02 grant
EP0732178B1 (en) 2000-06-07 grant
DK0732178T3 (en) 2000-10-30 grant
DK732178T3 (en) grant
ES2149396T3 (en) 2000-11-01 grant
DE59611428D1 (en) 2007-06-14 grant
EP0995552A3 (en) 2000-11-08 application
DE19509763A1 (en) 1996-09-19 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19745656A1 (en) Impact absorber for a motor vehicle
DE4203449A1 (en) Belt tensioning device for the drive of secondary assemblies of engines - has friction body formed by two wedged piston parts set axially in succession
DE10002148A1 (en) Impact damping unit for motor vehicles with at least one shock absorber and at least one first shock absorber deformation tube extending at least in push in direction
DE4032202A1 (en) Setzgeraet for fasteners
DE3833048A1 (en) Bumpers for motor vehicles, particularly motor cars
DE19538401A1 (en) Tensioning device for a chain drive
DE19610834C1 (en) Master cylinder for hydraulic brake system of motor vehicle
EP1221559A2 (en) Braking and damping device, in particular for moving furniture parts
EP0219594A1 (en) Device actuated by fluid under pressure
EP0346275A1 (en) Powder-actuated fastening tool
DE102007004211A1 (en) Disposable injector with at least one draw hook
EP0663270A1 (en) Impact hammer with rotative and/or percussive action
DE4217969A1 (en) Vehicle safety belt tensioner with two-stage drive - uses two pyrotechnic charges to generate gas pressure on the piston coupled to belt roll-up device
EP0191336A1 (en) Assembly of an impact tool and a support unit
EP0578187A1 (en) Elastic shock absorbing device, especially for railway buffers
DE3831523A1 (en) A method for sealing a bore
DE3543939A1 (en) Arrangement for preventing premature detonation of a projectile
EP1479485A1 (en) Elastomeric guide-sleeve
DE3930592A1 (en) Stud setting gun - with piston brake made of a specified elastomer
DE3703753A1 (en) Driving-in device (tacker) for fastening means having a triggering safety device
DE602005000575T2 (en) Recoil brake
EP1215414A1 (en) Piston-cylinder aggregate with a damping force proportional to the speed
DE102009012016A1 (en) Hydraulic vehicle brake e.g. driving brake, for use in vehicle brake system, has damping mechanism arranged for dampening movement of power transmission mechanism along direction of brake piston
DE19522911A1 (en) Impact damper with reversible rebound damper for piston rods
EP0352584A2 (en) Projectile rammer for the ordnance

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19961110

17Q First examination report

Effective date: 19980721

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE DK ES FI FR GB GR IE IT LI LU MC NL PT SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 193668

Country of ref document: AT

Date of ref document: 20000615

Kind code of ref document: T

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: TROESCH SCHEIDEGGER WERNER AG

Ref country code: CH

Ref legal event code: EP

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: FG4D

Free format text: GERMAN

REF Corresponds to:

Ref document number: 59605376

Country of ref document: DE

Date of ref document: 20000713

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: ORGANIZZAZIONE D'AGOSTINI

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 20000815

ET Fr: translation filed
REG Reference to a national code

Ref country code: PT

Ref legal event code: SC4A

Free format text: AVAILABILITY OF NATIONAL TRANSLATION

Effective date: 20000628

REG Reference to a national code

Ref country code: DK

Ref legal event code: T3

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2149396

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: MC

Payment date: 20010323

Year of fee payment: 6

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: LU

Payment date: 20010327

Year of fee payment: 6

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: IE

Payment date: 20010329

Year of fee payment: 6

26N No opposition filed
REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: MC

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020309

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020309

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020311

REG Reference to a national code

Ref country code: IE

Ref legal event code: MM4A

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 20030224

Year of fee payment: 8

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: NL

Payment date: 20030317

Year of fee payment: 8

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 20030318

Year of fee payment: 8

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DK

Payment date: 20030324

Year of fee payment: 8

Ref country code: FI

Payment date: 20030324

Year of fee payment: 8

Ref country code: SE

Payment date: 20030324

Year of fee payment: 8

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GR

Payment date: 20030327

Year of fee payment: 8

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040309

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040309

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040310

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DK

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040331

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20041001

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20041006

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee
EUG Se: european patent has lapsed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20041130

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee

Effective date: 20041001

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: BE

Payment date: 20050322

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: PT

Payment date: 20060309

Year of fee payment: 11

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 20060324

Year of fee payment: 11

Ref country code: CH

Payment date: 20060324

Year of fee payment: 11

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20060331

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: PT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070910

REG Reference to a national code

Ref country code: PT

Ref legal event code: MM4A

Free format text: LAPSE DUE TO NON-PAYMENT OF FEES

Effective date: 20070910

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070309

BERE Be: lapsed

Owner name: ADOLF *WURTH G.M.B.H. & CO. K.G.

Effective date: 20060331

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20070331

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: ES

Payment date: 20100326

Year of fee payment: 15

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 20100324

Year of fee payment: 15

Ref country code: IT

Payment date: 20100326

Year of fee payment: 15

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20111001

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 59605376

Country of ref document: DE

Effective date: 20111001

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110309

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20120424

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110310