EP0528157A2 - Hand-held circular saw, in particular plunge-cut saw - Google Patents

Hand-held circular saw, in particular plunge-cut saw Download PDF

Info

Publication number
EP0528157A2
EP0528157A2 EP92111419A EP92111419A EP0528157A2 EP 0528157 A2 EP0528157 A2 EP 0528157A2 EP 92111419 A EP92111419 A EP 92111419A EP 92111419 A EP92111419 A EP 92111419A EP 0528157 A2 EP0528157 A2 EP 0528157A2
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
saw
base plate
saw blade
circular saw
feed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP92111419A
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0528157B1 (en
EP0528157A3 (en
Inventor
Steffen Dipl.-Ing. Wünsch
Heribert Dipl.-Ing. Schramm
David Dipl.-Ing. Matzo
Andreas Dr.-Ing. Hölderlin
Joachim Müller
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE4124232 priority Critical
Priority to DE4124232A priority patent/DE4124232A1/en
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Publication of EP0528157A2 publication Critical patent/EP0528157A2/en
Publication of EP0528157A3 publication Critical patent/EP0528157A3/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0528157B1 publication Critical patent/EP0528157B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B27WORKING OR PRESERVING WOOD OR SIMILAR MATERIAL; NAILING OR STAPLING MACHINES IN GENERAL
    • B27BSAWS FOR WOOD OR SIMILAR MATERIAL; COMPONENTS OR ACCESSORIES THEREFOR
    • B27B9/00Portable power-driven circular saws for manual operation
    • B27B9/02Arrangements for adjusting the cutting depth or the amount of tilting
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B27WORKING OR PRESERVING WOOD OR SIMILAR MATERIAL; NAILING OR STAPLING MACHINES IN GENERAL
    • B27BSAWS FOR WOOD OR SIMILAR MATERIAL; COMPONENTS OR ACCESSORIES THEREFOR
    • B27B9/00Portable power-driven circular saws for manual operation
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B27WORKING OR PRESERVING WOOD OR SIMILAR MATERIAL; NAILING OR STAPLING MACHINES IN GENERAL
    • B27GACCESSORY MACHINES OR APPARATUS FOR WORKING WOOD OR SIMILAR MATERIALS; TOOLS FOR WORKING WOOD OR SIMILAR MATERIALS; SAFETY DEVICES FOR WOOD WORKING MACHINES OR TOOLS
    • B27G19/00Safety guards or devices specially adapted for wood saws; Auxiliary devices facilitating proper operation of wood saws
    • B27G19/02Safety guards or devices specially adapted for wood saws; Auxiliary devices facilitating proper operation of wood saws for circular saws
    • B27G19/04Safety guards or devices specially adapted for wood saws; Auxiliary devices facilitating proper operation of wood saws for circular saws for manually-operated power-driven circular saws

Abstract

Eine Motorgetriebene Handkreissäge, insbesondere Tauchsäge (1), bestehend aus einem einen Antrieb umschließenden Antriebsgehäuse (5), einer mit dem Antrieb wirkverbundenen, ein Sägeblatt (27) mit Sägezähnen (29) tragenden Sägewelle (6), wobei das Antriebsgehäuse (5) gemeinsam mit dem Sägeblatt (27) in einem Gelenk (33) normal zur Sägewelle (6) bezüglich einer Grundplatte (3) auf- und nieder bewegbar ist und vorzugsweise das Sägeblatt (27) in ein zur Grundplatte (3) hin offenes Sägeblattgehäuse (13) ein- und austauchen kann, daß das Sägeblattgehäuse (13) über mindestens ein eine Schwenkachse (15, 16, 106) in Vorschubrichtung definierendes Schwenkgelenk (35, 36) mit der Grundplatte (3) verbunden ist, und daß die Handkreissäge mindestens einen bezüglich der Grundplatte (3) oberen und unteren Handgriff (7, 17) aufweist, ist so ausgestaltet, daß sie in Vorschubrichtung gesehen einer um 180 ° um ihre Hochachse gedrehten, an sich bekannten Handkreissäge, insbesondere Tauchsäge (1), entspricht, wobei deren Sägewellen-Drehrichtung umgekehrt wurde, so daß das Sägeblattgehäuse (13 ) mit dem Sägeblatt (27) zur linken Seitenkante und das Antriebsgehäuse (5) zur rechten Seitenkante der Grundplatte (3) benachbart angeordnet sind, und daß das Gelenk (33) zur Schnittiefenverstellung auf der dem Bedienenden abgewandten Seite der Grundplatte (3) angeordnet ist und daß deren oberer Handgriff (7) ein zum Bedienenden weisender, pistolenartiger Griff ist. <IMAGE>A motor-driven circular saw, in particular plunge-cut saw (1), consisting of a drive housing (5) enclosing a drive, a saw shaft (6) which is operatively connected to the drive and carries a saw blade (27) with saw teeth (29), the drive housing (5) being common can be moved up and down with the saw blade (27) in a joint (33) normal to the saw shaft (6) with respect to a base plate (3) and preferably the saw blade (27) into a saw blade housing (13) open towards the base plate (3) Dive in and out that the saw blade housing (13) is connected to the base plate (3) via at least one swivel joint (35, 36) defining a swivel axis (15, 16, 106) in the feed direction, and that the circular saw has at least one with respect to the Base plate (3) has upper and lower handles (7, 17), is designed so that, seen in the feed direction, a hand-held circular saw, known per se, rotated through 180 ° about its vertical axis, in particular Plunge-cut saw (1), with their saw shaft rotation direction reversed, so that the saw blade housing (13) with the saw blade (27) is arranged adjacent to the left side edge and the drive housing (5) to the right side edge of the base plate (3), and that the joint (33) for adjusting the depth of cut is arranged on the side of the base plate (3) facing away from the operator and that its upper handle (7) is a pistol-like handle pointing towards the operator. <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Handkreissäge, insbesondere eine Tauchsäge, nach der Gattung des Anspruchs 1.The invention relates to a circular saw, in particular a plunge saw, according to the preamble of claim 1.
  • Durch die DE-OS 39 12 307 ist eine gattungsgemäße Handkreissäge bekannt, bei der der Drehpunkt zur Tiefenverstellung auf dem zum Bedienenden weisenden Bereich der Grundplatte liegt und bei der das Sägeblatt aus einem feststehenden Gehäuse herausgeschwenkt wird. Außerdem beaufschlagen Federmittel die Tauchsäge gegenüber der Grundplatte so, daß sie die obere Totpunktlage, d.h. die Tauchtiefe Null zu erhalten suchen, in der ein Mechanismus die Null-Stellung lösbar arretiert.From DE-OS 39 12 307 a generic hand-held circular saw is known, in which the fulcrum for depth adjustment lies on the area of the base plate facing the operator and in which the saw blade is pivoted out of a fixed housing. In addition, spring means act on the plunge saw relative to the base plate so that they reach the top dead center position, i.e. seek to maintain the diving depth zero, in which a mechanism releasably locks the zero position.
  • Durch die DE-OS 1 503 927 ist eine Standard-Handkreissäge bekannt, bei der die Höhen- und Schrägverstellung des Sägeblattes in einem gemeinsamen Kugelgelenk gelagert ist.From DE-OS 1 503 927 a standard hand-held circular saw is known in which the height and inclination adjustment of the saw blade is mounted in a common ball joint.
  • Alle bisher bekannten Kreissägen sind so konstruiert, daß die Sägezähne - beim Drehen des Sägeblatts - bei Eingreifen in das Werkstrück dieses gegen den Arbeitstisch pressen. Für Handkreissägen bedeutet das, daß der bezüglich dem Werkstück aufsteigende, also der in Vorschubrichtung liegende Sägezahn des Sägeblattes schneiden soll. Damit wird durch die Schneidkraft das Werkstück gegen die Grundplatte der Säge gezogen. Die Gefahr plötzlichen Springens oder Abhebens der Säge vom Werkstück durch in umgekehrter Richtung schneidende Sägezähne ist nahezu ausgeschlossen. Diese Wirkrichtung der Sägezähne wird auch als Gegenlauf bezeichnet. Nur Gegenlauf wird in der Fachwelt sicherheitstechnisch akzeptiert und gilt daher bei allen bekannten Kreissägen als zur Norm erhoben. Der andere Fall, Gleichlauf, gilt als sehr gefährlich und soll deshalb, grundsätzlich vermieden werden. Deshalb ist beispielsweise ein Umkehren des Vorschubs der Handkreissägen entgegen dem Bedienenden, verboten.All previously known circular saws are designed so that the saw teeth - when turning the saw blade - press it into the work piece against the work table. For hand-held circular saws, this means that the saw tooth of the saw blade that is rising with respect to the workpiece, that is to say in the feed direction, should cut. The workpiece is against the base plate by the cutting force the saw pulled. The risk of sudden jumping or lifting of the saw from the workpiece due to saw teeth cutting in the opposite direction is almost eliminated. This direction of action of the saw teeth is also referred to as counter-rotation. Only counter-rotation is accepted by experts in terms of safety and is therefore considered to be the norm for all known circular saws. The other case, synchronism, is considered very dangerous and should therefore be avoided as a matter of principle. Therefore, for example, reversing the feed of the circular saws towards the operator is prohibited.
  • Zu Erleichterung des Verständnisses der nachfolgenden Betrachtungsweise und für das Verständnis der Erfindung folgendes:
    • die Vorschubrichtung ist von links nach rechts verlaufend definiert
    • die geometrische Betrachtung der Handkreissägen erfolgt - in Vorschubrichtung gesehen - von der rechten Seite her,
    • das Sägeblatt dreht sich links herum
    • der Mittelpunkt des Sägeblatts befindet sich stets - mehr oder weniger - oberhalb des Drehpunktes zum Heben und Senken des Sägeblattes
    • der Drehpunkt liegt bei Tauchsägen links vor dem Mittelpunkt, bei Standard-Handkreissägen rechts vor dem Mittelpunkt des Sägeblattes
    • Beim Auf- und Niederschwenken ist das Sägeblatt auf einer Kreisbahn geführt. Dadurch ergibt sich beim Eintauchen ein senkrechter und ein waagerechter Vorschubanteil. Der waagerechte Vorschubanteil führt zu einem überwiegenden Eingreifen der in der waagerechten Vorschubrichtung liegenden Sägezähne.
    To facilitate understanding of the following approach and for understanding the invention, the following:
    • the feed direction is defined from left to right
    • The geometrical observation of the hand-held circular saws - seen in the feed direction - takes place from the right side,
    • the saw blade turns to the left
    • the center of the saw blade is always - more or less - above the pivot point for lifting and lowering the saw blade
    • the pivot point is on plunge saws on the left before the center point, on standard hand-held circular saws on the right before the center point of the saw blade
    • When pivoting up and down, the saw blade is guided on a circular path. This results in a vertical and a horizontal feed component when immersed. The horizontal feed rate leads to predominant engagement of the saw teeth lying in the horizontal feed direction.
  • Damit auch beim Eintauchen Gegenlauf vorliegt, muß, aus der geometrischen Betrachtung folgend, - einheitliche Drehrichtung des Sägeblattes vorausgesetzt - das Gelenk zum Heben und Senken des Sägeblattes sich links befinden, d.h. dem Bedienenden zugewandt sein.To ensure that there is a counter rotation even when plunging in, the geometrical consideration means that - provided the saw blade has the same direction of rotation - the hinge for lifting and lowering the saw blade must be on the left, ie facing the operator.
  • Aufgrund der vorstehend beschriebenen Bedingungen liegt bei Tauchsägen sowohl bei über das Werkstück geführtem als auch bei senkrecht in das Werkstück tauchendem Schnitt Gegenlauf vor, was gegenüber der Gattung der Standard-Handkreissägen, bisher als technischer Vorteil betrachtet wurde. Ein wesentliches Merkmal der Tauchsägen ist deshalb, daß in Ruheposition bei Schnittiefe "Null" die Sägezähne in einem deutlichen Abstand oberhalb der Grundplatte positioniert sind. So kann die Säge mit der Grundplatte bündig und sicher auf ein Werkstrück gesetzt werden.Due to the conditions described above, plunge-cut saws have counter-rotation both when the cut is made over the workpiece and when the cut is plunged vertically into the workpiece, which was previously considered a technical advantage over the type of standard circular hand saws. An essential feature of the plunge-cut saws is that the saw teeth are positioned at a clear distance above the base plate in the rest position at a depth of cut "zero". In this way, the saw can be placed flush and securely on a workpiece.
  • Das Gegenteil ist bei Standard-Handkreissägen der Fall: Der Gleichlauf ergibt sich hier aufgrund des gegen die Vorschubrichtung gerichteten waagerechten Vorschubanteils beim Eintauchen des Sägeblattes, wobei vorwiegend die sich in das Werkstück senkenden Sägezähne schneiden.The opposite is the case with standard hand-held circular saws: The synchronization occurs here due to the horizontal feed portion directed against the feed direction when the saw blade is immersed, with the saw teeth sinking into the workpiece predominantly cutting.
  • Weil aufgrund der Geometrie der Standard-Handkreissägen die Sägezähne beim Eintauchen des Sägeblattes in ein Werkstück überwiegend im Gleichlauf arbeiten, soll dieser Sägefall für Standard-Handkreissägen ausgeschlossen werden. Daher sind diese so konstruiert, daß in Ruheposition, bei Schnittiefe "Null", die der Grundplatte zugewandten Sägezähne des Sägeblattes nicht nur in keinem Abstand oberhalb der Grundplatte positioniert sind sondern in den meisten Fällen durch die Grundplatte ragend einen Überstand nach unten haben.Because due to the geometry of the standard hand-held circular saws, the saw teeth mainly work in synchronism when the saw blade is immersed in a workpiece, this case of sawing should be excluded for standard hand-held circular saws. Therefore, they are designed so that in the rest position, at depth of cut "zero", the saw teeth of the saw blade facing the base plate are not only positioned at no distance above the base plate but in most cases protrude downward through the base plate.
  • Wird nun die Standard-Handkreissäge auf das Werkstück gesetzt, berührt zunächst die Pendelschutzhaube kufenartig das Werkstück. Nach deren Voröffnung berühren die unter der Grundplatte hervorstehenden Sägezähne das Werkstück. Dadurch kann die Grundplatte nicht bündig auf dem Werkstück liegen und die Handkreissäge kippelt. Diese kann also ohne ungewolltes Berühren und Verletzen der Werkstückoberfläche nicht in die Arbeitsposition zum Tauchsägen gebracht werden. Damit soll ein Mißbrauch der Standard-Handkreissäge als Tauchsäge verhindert werden.If the standard hand-held circular saw is now placed on the workpiece, the pendulum protection hood first touches the workpiece like a skid. After opening them, the saw teeth protruding from the base plate touch the workpiece. As a result, the base plate cannot lie flush on the workpiece and the circular saw tilts. This means that it cannot be brought into the working position for plunge sawing without inadvertently touching and injuring the workpiece surface. This is to prevent misuse of the standard circular saw as a plunge-cut saw.
  • Die Gefahr des Springens der Säge beim Eintauchen im Gleichlauf erklärt sich dadurch, daß auf die Sägezähne zu Beginn des Eintauchens zunächst nur sehr unsymmetrische, sich unter bestimmten Bedingungen schlagartig summierende Reaktionskräfte wirken. Die Kräfte summieren sich beim Auftreffen auf wechselnd harte Zonen, z.B. auf Äste, bei, dadurch bedingtem Wechsel des Vorschubtempos und führen zum Springen der Maschine mit möglicherweise fatalen Folgen für den Bediener oder für in dessen Umkreis stehende Personen. Dies ist besonders dann gefährlich, wenn, zwar mit akrobatischem Aufwand, bei demontiertem Spaltkeil mit der Standardhandkreissäge Mißbrauch getrieben wird, beispielsweise durch Aufsetzen der frontalen Kante der Grundplatte auf das Werkstück bei gleichzeitigem Anheben der Pendelschutzhaube und durch darauf folgendes, wieder nach unten Drücken der Säge, so daß das Sägeblatt in das Werkstück eintaucht.The danger of the saw jumping when immersing in synchronism is explained by the fact that initially only very asymmetrical reaction forces, which suddenly add up under certain conditions, act on the saw teeth at the beginning of the immersion. The forces add up when they hit hard zones, e.g. on branches, if the feed rate changes as a result, and lead to the machine jumping with potentially fatal consequences for the operator or for people standing in the vicinity. This is particularly dangerous if, with acrobatic effort, abuse is carried out with the standard hand-held circular saw when the riving knife is removed, for example by placing the frontal edge of the base plate on the workpiece while simultaneously lifting the pendulum guard and then pressing the saw down again so that the saw blade dips into the workpiece.
  • Diesen Erkenntnissen folgend wurden im Verlauf der vergangenen 50 Jahre spezielle Handkreissägenkonstruktionen geschaffen, die sich von den Standard-Handkreissägen unterscheiden und zu denen auch die Tauchsägen gehören. Diese sind zur Verwendung beim Sägen von Schattenfugen in Holpaneele oder Holzdecken oder beim Sägen von Ausnehmungen in Küchenarbeitsplatten zum Einpassen von Spülbecken. Die Tauchsägen erfüllten ihre Aufgabe bisher scheinbar gut. Folgende Probleme bei der Handhabung wurden bisher als unabänderlich hingenommen: ungünstige Arbeitsposition des Bedienenden, Verkrampfen der Arme in überkreuzter, angewinkelter Halteposition, Springen der Maschine trotz Gegenlaufsägens.Based on these findings, special circular saw designs have been created over the past 50 years, which differ from the standard circular saws and which also include plunge-cut saws. These are used when sawing shadow gaps in wooden panels or wooden ceilings or when sawing recesses in kitchen worktops for fitting sinks. So far, the plunge saws have apparently done their job well. The following handling problems have so far been accepted as unchangeable: unfavorable working position of the operator, cramping of the arms in a crossed, angled holding position, jumping of the machine despite cross-cutting saw.
  • Vorteile der ErfindungAdvantages of the invention
  • Die erfindungsgemäße Tauchsäge mit den Merkmalen des Anspruchs 1 hat den Vorteil, daß sie durch einfache technische Mittel gegenüber den bekannten Tauchsägen deutlich handlicher und sicherer wird.The plunge-cut saw according to the invention with the features of claim 1 has the advantage that it becomes significantly more manageable and safer than the known plunge-cut saws by simple technical means.
  • Die Verlegung des Drehpunktes zur Schnittiefenverstellung bzw. zum Eintauchen sowie die Verlegung des Motors auf die entgegengesetzte Seite wie bisher bei Tauchsägen üblich, ergab eine verblüffenden Gewinn an Sicherheit und leichter Handhabbarkeit, der unterstützt wird durch Anordnung eines Pistolenhandgriffs. An diesem ist die Führungshand immer parallel zur Leithand am tiefer gelegenen, reelingartigen Zusatzhandgriff ausgerichtet. Bei Gehrungs- oder Schrägschnitten ist die Führungshand am oberen Handgriff nicht mehr übermäßig angewinkelt, wie am Führungshandgriff bisher bekannter Tauchsägen, sondern sie kann entspannt, parallel zum Unterarm gestreckt werden. Durch den reelingartigen Zusatzhandgriff ist für die Leithand eine Vielzahl möglicher Haltepositionen gegeben und dadurch die Säge besonders ermüdungsfrei und sicher zu leiten und in Position zu halten.The relocation of the fulcrum for cutting depth adjustment or immersion and the relocation of the motor to the opposite side, as was previously the case with plunge-cut saws, resulted in an astonishing gain in safety and ease of use, which is supported by the arrangement of a pistol handle. On this, the guide hand is always aligned parallel to the guide hand on the lower, reeling-like additional handle. In the case of miter or bevel cuts, the guide hand on the upper handle is no longer excessively angled, as on the guide handle of previously known plunge saws, but can be relaxed, stretched parallel to the forearm. The handle-like additional handle provides the guide hand with a variety of holding positions, which means that the saw is particularly fatigue-free and can be safely guided and held in position.
  • Bisher waren alle Tauchsägen, ohne daß dies offenbar war, sozusagen als Linkshändersägen ausgelegt, die, weil in den allermeisten Fällen von Rechtshändern benutzt, fehlangepaßt waren. Dieser Nachteil ist nunmehr überwunden. Mit der vorliegenden Erfindung ist erstmals eine durchkonstruierte Rechtshänder-Tauchsäge geschaffen worden. Dieser neue, gewissermaßen das Konzept der Pivot- und der Tauchsägen vereinigende Sägentyp kann auch die bisherigen Vorurteile gegen das Tauchsägen im Gleichlauf überraschend überwinden.So far, all diving saws, without this being obvious, were designed as left-handed saws, which, because they were used by right-handed people in most cases, were mismatched. This disadvantage has now been overcome. With the present invention, a well-designed plunge-cut saw has been created for the first time. This new type of saw, which combines the concept of the pivot saw and the diving saw, can also surprisingly overcome the previous prejudices against diving sawing in synchronism.
  • Weitere vorteilhafte Ausgestaltungen der Erfindung sind durch die in den abhängigen Ansprüchen enthaltenen Merkmalen gegeben, beispielsweise die Arretierung/Klemmung des Parallelanschlags über einen an sich bekannten Sicherheitsklappstecker an der Grundplatte der Handkreissäge. Umständliches Lösen oder Festdrehen der bisher üblichen leicht verlierbaren Arretierschrauben entfällt.Further advantageous refinements of the invention are given by the features contained in the dependent claims, for example the locking / clamping of the rip fence via a safety clip known per se on the base plate of the circular saw. Cumbersome loosening or tightening of the previously easily lost locking screws is no longer necessary.
  • Die weitere Ausgestaltung der Erfindung durch ein ein Bewegen der Handkreissäge gegenüber der Grundplatte um gleichzeitig zwei normal zueinander verlaufende Schwenkachsen erlaubenden Kugelgelenkes ermöglicht eine besonders leichte und kompakte Bauweise.The further embodiment of the invention by moving the circular saw relative to the base plate around two normal pivot axes simultaneously permitting a ball joint enables a particularly light and compact design.
  • Das Anordnen einer Pendelschutzhaube ermöglicht ein Eintauchen der Handkreissäge in ein Werkstück unter gleichzeitigem Arretieren der Schnittiefeneinstellung, so daß der Anwenderschutz erfüllt ist, der bisher vorschrieb, daß bei Tauchsägen, aufgrund der Verletzungsgefahr mangels Schutzhaube, keine Arretierung der Schnittiefe vorgenommen werden durfte.The arrangement of a pendulum protective hood enables the circular saw to be immersed in a workpiece while simultaneously locking the cutting depth setting, so that the user protection is fulfilled, which previously prescribed that, due to the risk of injury due to the lack of a protective hood, immersion saws were not allowed to lock the cutting depth.
  • Zeichnungdrawing
  • Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in der nachfolgenden Beschreibung anhand der zugehörigen Zeichnung näher erläutert.Exemplary embodiments of the invention are explained in more detail in the following description with reference to the accompanying drawing.
  • Es zeigen Figur 1 eine Drauficht auf ein Ausführungsbeispiel einer Tauchsäge, Figur 2 eine Seitenansicht der Tauchsäge, Figur 3 die Seitenansicht eines weiteren Ausführungsbeispiels einer Tauchsäge mit Pendelschutzhaube, Figur 4 eine Pendelschutzhaube als Einzelheit, Figur 5 ein weiteres Ausführungsbeispiel der Tauchsäge und die Figuren 6 und 7 zwei Ansichten des Gelenkes zwischen Grundplatte und Tauchsäge.FIG. 1 shows a top view of an embodiment of a plunge-cut saw, FIG. 2 shows a side view of the plunge-cut saw, FIG. 3 shows the side view of a further embodiment of a plunge-cut saw with a pendulum protection hood, FIG. 4 shows a pendulum protection hood as a detail, FIG 7 two views of the joint between the base plate and plunge saw.
  • Beschreibung des AusführungsbeispielsDescription of the embodiment
  • Die in Figur 1 dargestellte Draufsicht auf eine Tauchsäge 1 zeigt deren Grundplatte 3 mit darauf befestigtem Antriebsgehäuse 5 mit einer Sägewelle 6 und mit oberem, pistolenartigem Handgriff 7, in dem ein elektrischer Ein-/Ausschalter 9 und eine Taste 11 für die Arretierung des Antriebsgehäuses 5 in oberster Totpunktstellung.The top view of a plunge-cut saw 1 shown in FIG. 1 shows its base plate 3 with the drive housing 5 fastened thereon with a saw shaft 6 and with an upper, pistol-like handle 7, in which an electrical on / off switch 9 and a button 11 for locking the drive housing 5 in the top dead center position.
  • Auf der Grundplatte 3 ist ein Sägeblattgehäuse 13 angeordnet, das um eine Schwenkachse 15, 16 gemeinsam mit dem Antriebsgehäuse 5 nach der linken Seite schwenkbar gelagert ist. Zusätzlich ist das Antriebsgehäuse 5 mit der Sägewelle 6 am Sägeblattgehäuse 13 über einen Gelenkarm 31 und ein Gelenk 33 gegenüber der Grundplatte 3 auf- und niederschwenkbar angeordnet. Außerdem ist auf der Grundplatte 3 mittels Schrauben 17, 18 ein unterer Zusatzhandgriff 19 befestigt, der sich reelingartig entlang einer Front- und einer Seitenkante 20, 22 der Grundplatte 3 erstreckt. Darüberhinaus ist an der Grundplatte 3 ein Seitenanschlag 21 mit gerändelter Längskante 23 und einer in diese greifenden, federnden Arretiereinrichtung 25, auch als Federbügel für Sicherheitsklappstecker gemäß DE-OS 2 341 253 bekannt, verschiebbar angeordnet.A saw blade housing 13 is arranged on the base plate 3 and is pivotably mounted to the left side together with the drive housing 5 about a pivot axis 15, 16. In addition, the drive housing 5 with the saw shaft 6 is arranged on the saw blade housing 13 via an articulated arm 31 and an articulation 33 so that it can be swiveled up and down relative to the base plate 3. In addition, a lower additional handle 19 is fastened to the base plate 3 by means of screws 17, 18 and extends like a rail along a front and a side edge 20, 22 of the base plate 3. In addition, a side stop 21 with a knurled longitudinal edge 23 and a resilient locking device 25 engaging in it, also known as a spring clip for safety hinged plug according to DE-OS 2 341 253, is slidably arranged on the base plate 3.
  • Die in Figur 2 dargestellte Seitenansicht des Ausführungsbeispiels gemäß Figur 1 zeigt die Grundplatte 3 mit dem Sägeblattgehäuse 13 und ausschnittsweise ein Sägeblatt 27 mit Sägezähnen 29. Das Sägeblattgehäuse 13 ist mit in zwei entgegengesetzte Richtungen, parallel zur Grundplatte 3 sich erstreckenden kulissensteinartigen Teilen 39, 40 in zwei auf der Grundplatte 3 montierten Schwenkführungsteilen 37, 38 bewegbar gelagert. Die Krümmung der kulissensteinartigen Teile 39, 40 bzw. deren gekrümmten, schlitzartigen, nicht im Einzelnen gezeigten Widerlager in den Schwenkführungsteilen 37, 38 definiert die Schwenkachse 15, 16.The side view of the exemplary embodiment according to FIG. 1 shown in FIG. 2 shows the base plate 3 with the saw blade housing 13 and in sections a saw blade 27 with saw teeth 29. The saw blade housing 13 is provided with sliding block-like parts 39, 40 in which extend in two opposite directions, parallel to the base plate 3 two pivot guide parts 37, 38 mounted on the base plate 3 are movably mounted. The curvature of the sliding block-like parts 39, 40 or their curved, slot-like abutments in the pivot guide parts 37, 38, not shown in detail, defines the pivot axis 15, 16.
  • Seitlich am Sägeblattgehäuse 13, nahe dem kulissensteinartigen Teil 39 ist das Gelenk 33 für die Tauchtiefenverstellung angeordnet, an dem über den Gelenkarm 31 das Antriebsgehäuse 5 auf- und niederschwenkbar geführt ist.
    Am Handgriff 7 sind der Ein- und Ausschalter 9 sowie die Arretiertaste 11 zum Lösen der oberen Totpunktlage, ohne den dazugehörigen Arretiermechanismus zu zeigen, dargestellt.
    On the side of the saw blade housing 13, near the sliding block-like part 39, the joint 33 for the immersion depth adjustment is arranged, on which the drive housing 5 can be pivoted up and down via the articulated arm 31.
    On the handle 7, the on / off switch 9 and the locking button 11 for releasing the top dead center position are shown without showing the associated locking mechanism.
  • Auf der Seite des freien Endes des Handgriffs 7 ist am Sägeblattgehäuse 13 ein Schnittiefenführungslineal 41 befestigt, an dem über einen Hebelarm 43, klemmbar über eine Schrauben-/Mutter-Kombination 45, 47 die jeweilige Schnittiefenposition des Antriebsgehäuses 5 bzw. des Sägeblattes 27 arretierbar ist.On the side of the free end of the handle 7, a cutting depth guide ruler 41 is fastened to the saw blade housing 13, on which the respective cutting depth position of the drive housing 5 or of the saw blade 27 can be locked via a lever arm 43, which can be clamped via a screw / nut combination 45, 47 .
  • Eine Feder 49 stützt sich zwischen dem Gelenkarm 31 und der Grundplatte 3 ab und sucht das Antriebsgehäuse 5 in seiner oberen, mittels der Arretiertaste 11 lösbaren Totpunktlage zu halten.A spring 49 is supported between the articulated arm 31 and the base plate 3 and seeks to hold the drive housing 5 in its upper dead center position which can be released by means of the locking button 11.
  • Auf der dem Motorgehäuse 5 zugewandten Seite des Sägeblattgehäuses 13 ist kreisbogenförmig eine Ausnehmung 51 eingearbeitet, durch die beim Verändern der Tauchtiefe die nicht mit dargestellte Sägewelle 6 hindurchtreten kann.On the side of the saw blade housing 13 facing the motor housing 5, a recess 51 is machined in the shape of a circular arc, through which the saw shaft 6 (not shown) can pass when the diving depth is changed.
  • In Figur 3 ist ein Ausführungsbeispiel einer Tauchsäge 61 gezeigt, die sich nur durch die mit dem Motorgehäuse 5 auf- und niederschwenkbare Pendelschutzhaube 63 vom Ausführungsbeispiel der Figur 2 unterscheidet.Die Pendelschutzhaube 63 ist vertikal, entlang einer zur Grundplatte 3 i.w. normal verlaufenden Trennkante 65 in zwei Segmente 67, 68 ge- teilt. Die beiden Segmente 67, 68 sind gemeinsam oder einzeln im we- sentlichen konzentrisch um die Sägewelle 6 schwenkbar und gemeinsam mit dem Motorgehäuse 5 um das Gelenk 33 auf- und niederschwenkbar. Die Pendelschutzhaube 63 umschließt das Sageblatt 27 innerhalb des Sägeblattgehäuses 13 und kann mit diesem, nach Lösen der Arretierta- ste 11, herausgeschoben werden.FIG. 3 shows an embodiment of a plunge-cut saw 61 which differs from the embodiment of FIG. 2 only by the pendulum protection hood 63 that can be pivoted up and down with the motor housing 5. The pendulum protection hood 63 is vertical, along a base plate 3 i.w. dividing edge 65 running normally is divided into two segments 67, 68. The two segments 67, 68 can be pivoted together or individually essentially concentrically about the saw shaft 6 and pivoted up and down together with the motor housing 5 about the joint 33. The pendulum guard hood 63 encloses the saw blade 27 within the saw blade housing 13 and can be pushed out with the latter after the locking button 11 has been released.
  • In Figur 4 ist die geöffnete Pendelschutzhaube 63 gemäß Figur 3 als Einzelheit gezeigt. Dabei ist zu erkennen, daß das schematisch dargestellte Sägeblatt 27 mit den Zähnen 29 mittig freigegeben ist, so daß ein Tauchschnitt vorgenommen werden kann. Dabei bewirken Rollen 70, 71, die sich auf der ebenfalls schematisch dargestellten Werkstückoberfläche 73 abstützen, das mittige Öffnen der Pendelschutzhaube 63.FIG. 4 shows the opened pendulum protection hood 63 according to FIG. 3 as a detail. It can be seen that the schematically illustrated saw blade 27 is released with the teeth 29 in the center, so that a plunge cut can be made. In this case, rollers 70, 71, which are supported on the workpiece surface 73, which is also shown schematically, bring about the central opening of the pendulum guard hood 63.
  • Für über eine Werkstückoberfläche führende, an der Werkstückkante beginnende Trennschnitte ist das Segment 68 mit einem Nocken 69 versehen, der sich an einer Werkstückkante abstützen kann und infolge der Vorschubbewegung der Tauchsäge 1 die Pendelschutzhaube 63, d.h. sowohl das Segment 68 als auch das Segment 67 entgegen der Vorschubrichtung, angedeutet durch den Pfeil 75, verdreht.For separating cuts leading over a workpiece surface and starting at the workpiece edge, the segment 68 is provided with a cam 69, which can be supported on a workpiece edge and, due to the feed movement of the plunge saw 1, the pendulum protection hood 63, i.e. both the segment 68 and the segment 67 are rotated counter to the feed direction, indicated by the arrow 75.
  • Das in Figur 5 gezeigte Ausführungsbeispiel einer Tauchsäge 81 entspricht bis auf die Ausgestaltung des Gelenkes 83 für das Auf- und Niederschwenken des Sägeblattes 107 zur Anderung der Tauch- oder Schnittiefe sowie die Ausgestaltung des Schwenkgelenkes 85 zur Herstellung von Schräg- bzw. Gehrungsschnitten, den Ausführungsbeispielen der vorhergehenden Figuren.The embodiment of a plunge-cut saw 81 shown in FIG. 5 corresponds to the embodiments except for the configuration of the joint 83 for pivoting the saw blade 107 up and down to change the plunge or cutting depth, and the configuration of the swivel joint 85 for producing oblique or miter cuts of the previous figures.
  • Das Gelenk 83 und das Schwenkgelenk 85 sind zu einem Kugelgelenk 87 zusammengefaßt. Dieses besteht aus einem auf der Grundplatte 89 befestigten Kugelsegment 91, das mit seiner gewölbten Seite der Grund-platte 89 abgewandt ist. Die gewölbte Seite des Kugelsegments 91 schalenförmig umschließend stützt sich darauf ein Verlängerungsteil 93 des Sägeblattgehäuses 95 ab. Auf der dem Kugelsegment 91 abge- wandten, gewölbten Seite des Verlängerungsteils 93 stützt sich, ku- gelpfannenartig, konzentrisch zum gleichen Krümmungsmittelpunkt, ein Formstück 97 des Gelenkarmes 99 ab. Durch die Grundplatte 89, das Kugelsegment 91, das Verlängerungsteil 93 sowie das Formstück 97 tritt eine Schraube 101 mit Flügelmutter 102, die die durchgriffenen Teile auf den gemeinsamen Krümmungsmittelpunkt gerichtet radial zu- einander auf der Grundplatte 98 festhält.The joint 83 and the swivel joint 85 are combined to form a ball joint 87. This consists of a spherical segment 91 fastened on the base plate 89, which has a curved side facing away from the base plate 89. The curved side of the spherical segment 91 enclosing it in a shell-like manner is supported on it by an extension part 93 of the saw blade housing 95. On the curved side of the extension part 93 facing away from the spherical segment 91, a shaped piece 97 of the articulated arm 99 is supported, like a socket, concentrically to the same center of curvature. A screw 101 with wing nut 102 passes through the base plate 89, the spherical segment 91, the extension part 93 and the shaped piece 97 and holds the penetrated parts radially to one another on the base plate 98 in the direction of the common center of curvature.
  • Das Ausführungsbeispiel gemäß Figur 5 weist auf der der Kugelgelenkeinheit 91 gegenüberliegenden Seite ein Schwenkgelenk 105 auf, das in ähnlicher Ausführung in den Figuren 1, 2 und 3 in doppelter Anordnung gezeigt ist.The exemplary embodiment according to FIG. 5 has a swivel joint 105 on the side opposite the ball joint unit 91, which is shown in a similar configuration in FIGS. 1, 2 and 3 in a double arrangement.
  • In Figur 6 ist eine vergrößerte Schnittdarstellung der in Figur 5 schematisch gezeigten Kugelgelenks 87 als Einzelheit dargestellt. Hier ist die Zuordnung der Grundplatte 89, des Kugelsegments 91, des Verlängerungsteils 93, des Formstücks 97 und einer gelenkpfannenartigen Abstützplatte 103 sowie die Schraube 101 mit Flügelmutter 102 zu erkennen.FIG. 6 shows an enlarged sectional illustration of the ball joint 87 shown schematically in FIG. 5 as a detail. The assignment of the base plate 89, the spherical segment 91, the extension part 93, the shaped piece 97 and an articulated socket-like support plate 103 and the screw 101 with wing nut 102 can be seen here.
  • In Figur 7 ist eine Draufsicht auf die Einzelheit der Figur 6 mit der Flügelmutter 102, der Abstützplatte 103 und dem Formstück 97 gezeigt. Das Formstück 97 weist eine kulissenartige, dreieckige Ausnehmung 98 auf, die deren Bewegung um die Schraube 101 herum in zwei zueinander normalen, einander überlagernden Schwenkebenen gestattet. Damit kann das Formstück 97 gemeinsam mit dem Gelenkarm 99 sowohl auf und ab geschwenkt werden als auch quer zur Vorschubrichtung verschwenkt werden. Das mit dem Sägeblattgehäuse 95 verbundene Verlängerungsteil 93 weist ebenfalls eine nicht dargestellte, kulissenartige Ausnehmung auf, die deren Schwenken quer zur Vorschubrichtung ermöglicht.Durch diese Anordnung kann das Sägeblatt 107 gemeinsam mit dem Motorgehäuse 108 im Sägeblattgehäuse 95 auf- und niedergeschwenkt und gemeinsam mit diesem quer zur Vorschubrichtung geschwenkt werden.FIG. 7 shows a top view of the detail of FIG. 6 with the wing nut 102, the support plate 103 and the shaped piece 97. The shaped piece 97 has a backdrop-like, triangular recess 98, which allows its movement around the screw 101 in two mutually normal, overlapping pivot planes. Thus, the fitting 97 can be pivoted up and down together with the articulated arm 99 and also pivoted transversely to the feed direction. The extension part 93 connected to the saw blade housing 95 also has a slot-like recess, not shown, which enables it to be pivoted transversely to the feed direction. Through this arrangement, the saw blade 107 can be pivoted up and down together with the motor housing 108 in the saw blade housing 95 and together with it transversely be pivoted to the feed direction.
  • Durch die in den Figuren 5 bis 7 gezeigte Ausgestaltung des Kugelgelenks 87 ist je nach Wahl der Schnittebene des Kugelsegmentes 91 der Krümmungsmittelpunkt und damit die virtuelle Schwenkachse zum seitlichen Schwenken des Sägeblattes 27 in einem Abstand unter der Grundplatte 89 festlegbar. Dadurch ist ein besonders präziser, in allen Schwenkwinkelpositionen identischer Schnittkanal erzeugbar.Due to the design of the ball joint 87 shown in FIGS. 5 to 7, depending on the choice of the cutting plane of the ball segment 91, the center of curvature and thus the virtual pivot axis for the lateral pivoting of the saw blade 27 can be defined at a distance below the base plate 89. This enables a particularly precise cutting channel that is identical in all swivel angle positions to be produced.
  • Das Ausführungsbeispiel gemäß der Figuren 5, 6 und 7 ist ohne Pendelschutzhaube und ohne Parallelanschlag dargestellt, kann aber vorteilhafter Weise mit diesen versehen sein.The exemplary embodiment according to FIGS. 5, 6 and 7 is shown without a pendulum protective hood and without a parallel stop, but can advantageously be provided with these.
  • Ebenso können die in den vorhergehenden Figuren dargestellten Ausführungsbeispiele mit einem Kugelgelenk zum Heben und Senken sowie zum Schwenken des Sägeblattes sowie mit einem Parallelanschlag mit Federbügelklemmung versehen sein.Likewise, the exemplary embodiments shown in the previous figures can be provided with a ball joint for lifting and lowering and for pivoting the saw blade and with a parallel stop with spring clip clamping.
  • Bei einem nicht mitdargestellten Ausführungsbeispiel der Erfindung ist das Kugelgelenk, beispielsweise durch Unterlegen von Distanzscheiben oder drehbare Ringkeile höhenverstellbar ausgestaltet.In an embodiment of the invention which is not shown, the ball joint is designed to be height-adjustable, for example by placing spacers or rotatable ring wedges under it.
  • Die Ausgestaltung der Handkreissäge gemäß den vorhergehenden Ausführungsbeispielen von Tauchsägen ist nicht auf diese beschränkt, sondern ist vorteilhaft auf Standard-Handkreissägen mit Pendelschutzhaube übertragbar. Standard-Handkreissägen unterscheiden sich von Tauchsägen durch ein drehfest mit dem Antriebsgehäuse verbundenes, gemeinsam mit dem Sägeblatt in einem in Vorschubrichtung, vor dem Sägeblattgehäuse liegenden Drehpunkt auf und niederschwenkbares Sägeblattgehäuse und eine Pendelschutzhaube. Bedingt durch diesen Unterschied ist in bestimmten Einzelheiten die Ausgestaltung der Standard-Handkreissäge anders als die der Tauchsäge. Beispielsweise ist das Kugelgelenk dadurch vereinfacht, daß darin nur ein einziges Teil beweglich gelagert sein muß, nämlich das Teil, auf dem sich das das Sägeblatt tragende Sägeblattgehäuse abstützt.The design of the hand-held circular saw according to the previous exemplary embodiments of plunge-cut saws is not limited to these, but can advantageously be transferred to standard hand-held circular saws with a pendulum protective hood. Standard hand-held circular saws differ from plunge-cut saws in that they are connected to the drive housing in a rotationally fixed manner, together with the saw blade at a pivot point in the feed direction, in front of the saw blade housing, and the saw blade housing can be swiveled down and a pendulum protection hood. Due to this difference, the design of the standard hand-held circular saw differs from that of the plunge-cut saw in certain details. For example, the ball joint is simplified in that only a single part has to be movably mounted therein, namely the part on which the saw blade housing carrying the saw blade is supported.
  • Ein erheblicher Gewinn an Handlichkeit und Sicherheit ist für Standard-Handkreissägen durch die Verlagerung des Motors auf die in Vorschubrichtung linke Seite erreichbar, bei entsprechender Umkehr der Motor-Drehrichtung, so daß unverändert zu üblichen Standard-Handkreissägen im Gegenlauf gesägt wird.A considerable gain in maneuverability and safety can be achieved for standard hand-held circular saws by moving the motor to the left-hand side in the feed direction, with a corresponding reversal of the direction of motor rotation, so that sawing continues in the opposite direction to conventional standard hand-held circular saws.
  • Bei keinem der Ausführungsbeispiele der Erfindung ist eine Arretierung für die Schwenkwinkelposition mit dargestellt. Diese besteht üblicherweise aus einer kreisbogenförmigen Schlitzführung, deren Krümmungsmittelpunkt auf der Schwenkachse liegt und einem diese durchgreifenden Bolzen mit Mutter - vergleichbar mit dem Schnitttiefenführungslineal.In none of the exemplary embodiments of the invention is a lock for the swivel angle position also shown. This usually consists of an arcuate slot guide, the center of curvature of which lies on the swivel axis and a bolt with nut penetrating it - comparable to the cutting depth guide ruler.

Claims (12)

  1. Motorgetriebene Handkreissäge, insbesondere Tauchsäge (1), bestehend aus einem einen Motor umschließenden Antriebsgehäuse (5), einer mit dem Motor wirkverbundenen, ein in einem Sägeblattgehäuse (13) angeordnetes Sägeblatt (27) mit Sägezähnen (29) tragenden, die in Vorschubrichtung vorderen Sägezähne (29) nach oben bewegenden Sägewelle (6), wobei das Antriebsgehäuse (5) gemeinsam mit dem Sägeblatt (27) in einem Gelenk (33) normal zur Sägewelle (6) bezüglich einer Grundplatte (3) zur Schnittiefenverstellung auf- und nieder bewegbar ist, wobei weiterhin das Sageblatt (27), vorzugsweise in das Sägeblattgehäuse (13), ein- und austauchen kann, wobei das Sägeblattgehäuse (13) über mindestens ein Schwenkgelenk (35, 36) mit in Vorschubrichtung verlaufender Schwenkachse (15, 16, 106) mit der Grundplatte (3) verbunden ist, und wobei die Handkreissäge mindestens eine bezüglich der Grundplatte (3) obere und untere Handhabe, insbesondere einen oberen und unteren Handgriff (7, 17), aufweist, dadurch gekennzeichnet,
    daß in Vorschubrichtung gesehen das Sägeblattgehäuse (13) mit dem Sägeblatt (27) links und das Antriebsgehäuse (5) rechts angeordnet sind, daß das Gelenk (33) zur Schnittiefenverstellung auf der in Vorschubrichtung vorderen Seite der Grundplatte (3) angeordnet ist und daß die obere Handhabe, insbesondere der obere Handgriff (7), ein mit seinem freien Ende parallel zur Vorschubrichtung und zur Grundplatte (3) nach hinten weisender, pistolenartiger Griff ist.
    Motor-driven hand-held circular saw, in particular plunge-cut saw (1), consisting of a drive housing (5) enclosing a motor, one which is operatively connected to the motor and carries a saw blade (27) with saw teeth (29) arranged in a saw blade housing (13) and the front saw teeth in the feed direction (29) saw shaft (6) moving upwards, the drive housing (5) together with the saw blade (27) being movable up and down in a joint (33) normal to the saw shaft (6) with respect to a base plate (3) for adjusting the depth of cut , The saw blade (27), preferably in and out of the saw blade housing (13), can be inserted and removed, wherein the saw blade housing (13) has at least one swivel joint (35, 36) with a swivel axis (15, 16, 106) extending in the feed direction. is connected to the base plate (3), and the circular saw has at least one upper and lower handle with respect to the base plate (3), in particular an upper and lower handle (7, 17), has, characterized,
    that seen in the feed direction, the saw blade housing (13) with the saw blade (27) on the left and the drive housing (5) on the right, that the joint (33) for adjusting the depth of cut is arranged on the front side of the base plate (3) in the feed direction and that upper handle, in particular the upper handle (7), is a pistol-like handle with its free end parallel to the feed direction and to the base plate (3).
  2. Handkreissäge nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß für eine Position des Bedienenden in Vorschubrichtung gesehen links neben der Handkreissäge deren obere Handhabe, insbesondere oberer Handgriff (7), eine Richtung und Form hat,

    die an die natürliche Greifposition der rechten Hand und deren Finger angepaßt ist und daß der untere Handgriff (19) für die linke Hand, in Vorschubrichtung insbesondere u-förmig parallel zur Grundplatte (3) reelingartig deren Front- und Seitenkanten (20, 22) folgend erstreckt und vorzugsweise lösbar an der Grundplatte (3) befestigt ist.
    Circular saw according to claim 1, characterized in that for a position of the operator, seen in the feed direction, to the left of the circular saw the upper handle, in particular the upper handle (7), has a direction and shape,

    which is adapted to the natural gripping position of the right hand and its fingers, and that the lower handle (19) for the left hand, in the feed direction in particular U-shaped parallel to the base plate (3), follows its front and side edges (20, 22) extends and is preferably releasably attached to the base plate (3).
  3. Handkreissäge nach dem Oberbegriff von Anspruch 1, insbesondere nach den Ansprüchen 1 und 2, deren Gelenk (33) und Schwenkgelenk (85) zu einem Kugelgelenk (87) zusammengefaßt ausgestaltet sind, dadurch gekennzeichnet, daß deren Krümmungsmittelpunkt in einem Abstand unterhalb der Grundplatte (3) liegt und die Position der Schwenkachse (106) bestimmt.Circular saw according to the preamble of claim 1, in particular according to claims 1 and 2, the joint (33) and swivel joint (85) of which are combined to form a ball joint (87), characterized in that the center of curvature is at a distance below the base plate (3 ) lies and determines the position of the pivot axis (106).
  4. Handkreissäge nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß das Kugelgelenk (87) aus einem an der Grundplatte (89) befindlichen von oben gesehen konvexen Kugelsegment (91) besteht, auf dem sich ein hohlkugelabschnittartiges Verlängerungsteil (93) des Sägeblattgehäuses (95) abstützt, auf dessen dem Kugelsegment (91) abgewandter, konvexer Seite sich mit seiner konkaven Seite ein hohlkugelabschnittartiges Formstück (97) des Gelenkarmes (99) abstützt, auf dessen konvexer Seite sich ein deckelartiges Teil (103) mit einer konkaven Seite abstützt und daß die vorgenannten Teile mit Durchbrüchen versehen sind, durch die ein Schraubbolzen (101) hindurchtritt und sie mittels einer übergeschraubten Mutter (102) axial zueinander festhält, wobei das Verlängerungsteil (93) und das Formstück (97) zueinander und bezüglich dem Kugelsegment (91), dem Bolzen (101), dem Teil (103) und der Mutter (102) um den Krümmungsmittelpunkt (92) verschwenkbar sind.Circular saw according to claim 3, characterized in that the ball joint (87) consists of a spherical segment (91) located on the base plate (89), seen from above, on which a hollow-section-like extension part (93) of the saw blade housing (95) is supported whose convex side facing away from the spherical segment (91) is supported with its concave side by a shaped part (97) of the articulated arm (99) which is similar to a hollow spherical segment, on the convex side of which a lid-like part (103) is supported with a concave side and that the aforementioned parts with Openings are provided, through which a screw bolt (101) passes and holds them axially to one another by means of a screwed-on nut (102), the extension part (93) and the shaped piece (97) relative to one another and with respect to the ball segment (91), the bolt (101 ), the part (103) and the nut (102) are pivotable about the center of curvature (92).
  5. Handkreissäge nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß das Kugelsegment (91) in der Grundplatte (89) und das Verlängerungsteil (93) sowie das Formstück (97) durch Prägen, insbesondere aus Blech, hergestellt sind.Circular saw according to claim 4, characterized in that the ball segment (91) in the base plate (89) and the extension part (93) and the shaped piece (97) are produced by stamping, in particular made of sheet metal.
  6. Handkreissäge nach den Ansprüchen 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß das deckelartige Teil (103) den Schraubbolzen eng umgreift und daß das Verlängerungsteil (93) und das Formstück (97) mit einem durch kulissenartig ausgestaltete Durchbrüche vorbestimmten Spiel den Schraubbolzen (101) weit umgreifen, so daß sie zueinander um den Krümmungsmittelpunkt (92) in vorbestimmten Ebenen schwenkbar sind.Circular saw according to claims 4 or 5, characterized in that the cover-like part (103) engages tightly around the screw bolt and in that the extension part (93) and the shaped piece (97) reach far around the screw bolt (101) with a play predetermined by slot-like openings so that they are pivotable to each other about the center of curvature (92) in predetermined planes.
  7. Handkreissäge nach dem Oberbegriff von Anspruch 1 und nach einem oder mehreren der Ansprüche 2 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Tauchsäge (1) eine federnd schließende Pendelschutzhaube (63) besitzt, die in zwei unabhängig zueinander pendelfähige Pendelschutzhaubensegmente (67, 68) geteilt ist.Hand-held circular saw according to the preamble of claim 1 and according to one or more of claims 2 to 6, characterized in that the plunge-cut saw (1) has a resiliently closing pendulum guard hood (63) which is divided into two pendulum guard hood segments (67, 68) capable of swinging independently of one another .
  8. Handkreissäge nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß das in Vorschubrichtung gesehen vordere Pendelschutzhaubensegment (67) vor und/oder zurückgeschwenkt und das hintere Pendelschutzhaubensegment (68) nur nach hinten geschwenkt werden kann und wobei sich die zwei Pendelschutzhaubensegmente (67, 68) beim Abstützen auf einem Werkstück öffnen, so daß eintauchend, d.h. normal zur Werkstückoberfläche gesägt werden kann.Circular saw according to claim 7, characterized in that the front pendulum guard segment (67) seen in the feed direction is pivoted forwards and / or backwards and the rear pendulum guard segment (68) can only be pivoted backwards, and the two pendulum guard segments (67, 68) open when supported open a workpiece so that immersion, ie can be sawn normal to the workpiece surface.
  9. Handkreissäge nach den Ansprüchen 7 und 8, dadurch gekennzeichnet, daß an den Pendelschutzhaubensegmenten (67, 68) Rollen (70, 71) so installiert sind, daß sie sich in der oberen Totpunktlage des Sägeblattes (27) eng benachbart zur Grundplatte (3) befinden und daß durch Andrücken der Rollen (70, 71) auf das Werkstück die Pendelschutzhaubensegmente (67, 68) voneinander wegspreizend geöffnet werden.Circular saw according to claims 7 and 8, characterized in that rollers (70, 71) are installed on the swing guard segments (67, 68) in such a way that they are in the top dead center position of the saw blade (27) closely adjacent to the base plate (3) and that by pressing the rollers (70, 71) onto the workpiece, the pendulum guard segments (67, 68) are opened apart from one another.
  10. Handkreissäge nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß an der Grundplatte (3) ein Seitenanschlag (21) über Federbügel (25) rastbar klemmbar ist.Hand-held circular saw according to one of the preceding claims, characterized in that a side stop (21) can be latched on the base plate (3) by means of spring clips (25).
  11. Handkreissäge nach dem Oberbegriff des Anspruchs 1 und insbesondere nach den vorhergehenden Ansprüchen 1 bis 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Handkreissäge eine Standard-Handkreissäge mit Pendelschutzhaube, auch Pivot-Handkreissäge genannt, ist, deren Sägeblattgehäuse (95) gemeinsam mit dem Antriebsgehäuse (5) eine fest miteinander verbundene, auf- und abschwenkbare bauliche Einheit bilden.Circular saw according to the preamble of claim 1 and in particular according to the preceding claims 1 to 10, characterized in that the circular saw is a standard circular saw with a pendulum protective hood, also called a pivot circular saw, whose saw blade housing (95) together with the drive housing (5) form a firmly connected structural unit that can be swiveled up and down.
  12. Handkreissäge nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß das Kugelgelenk (87) aus einem an der Grundplatte (89) befindlichen von oben gesehen konvexen Kugelsegment (91) besteht, auf dem sich ein hohlkugelabschnittartiges Verlängerungsteil (93) des Sägeblattgehäuses (95) abstützt, auf dessen dem Kugelsegment (91) abgewandter, konvexer Seite sich ein deckelartiges Teil (103) mit einer konkaven Seite abstützt und daß das Verlängerungsteil (93) mit einem kulissenartigen Durchbruch versehen ist, durch den ein Schraubbolzen (101) hindurchtritt der die vorgenannten, sich aufeinander abstützenden Teile mittels einer übergeschraubten Mutter (102) axial zueinander festhält, wobei das Verlängerungsteil (93) bezüglich dem Kugelsegment (91) dem Bolzen (101), dem Teil (103) und der Mutter (102) um den Krümmungsmittelpunkt (92) verschwenkbar ist.Circular saw according to claim 11, characterized in that the ball joint (87) consists of a spherical segment (91) located on the base plate (89), seen from above, on which a hollow-section-like extension part (93) of the saw blade housing (95) is supported whose the convex side facing away from the spherical segment (91) is supported by a cover-like part (103) with a concave side and that the extension part (93) is provided with a slot-like opening through which a screw bolt (101) passes, the one of which mentioned above supporting parts by means of a screwed nut (102) axially to one another, the extension part (93) with respect to the ball segment (91) the bolt (101), the part (103) and the nut (102) being pivotable about the center of curvature (92) .
EP92111419A 1991-07-22 1992-07-06 Hand-held circular saw, in particular plunge-cut saw Expired - Lifetime EP0528157B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4124232 1991-07-22
DE4124232A DE4124232A1 (en) 1991-07-22 1991-07-22 HAND CIRCULAR SAW, IN PARTICULAR DIVING SAW

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0528157A2 true EP0528157A2 (en) 1993-02-24
EP0528157A3 EP0528157A3 (en) 1993-06-30
EP0528157B1 EP0528157B1 (en) 1995-12-06

Family

ID=6436723

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP92111419A Expired - Lifetime EP0528157B1 (en) 1991-07-22 1992-07-06 Hand-held circular saw, in particular plunge-cut saw

Country Status (3)

Country Link
US (1) US5239756A (en)
EP (1) EP0528157B1 (en)
DE (2) DE4124232A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN104551218A (en) * 2013-10-18 2015-04-29 苏州宝时得电动工具有限公司 Miter saw

Families Citing this family (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2782288A1 (en) 1998-08-14 2000-02-18 Milwaukee Electric Tool Corp IMPROVED CIRCULAR SAW.
US6108916A (en) * 1998-08-14 2000-08-29 Milwaukee Electric Tool Corporation Movable handle for a power tool
DE10023043B4 (en) * 2000-05-11 2012-07-26 Siegfried Hofmann Gmbh Werkzeugbau Measuring device on a chainsaw
DE10131266A1 (en) * 2001-06-29 2003-01-09 Bosch Gmbh Robert hand grinder
CN100455391C (en) * 2002-11-22 2009-01-28 罗伯特·博施有限公司 Electric hand tool machine
US20080244910A1 (en) * 2004-05-28 2008-10-09 Scientific Molding Corporation Ltd. Hand-Held Circular Saw, In Particular Plunge-Cut Saw
JP4796285B2 (en) * 2004-06-18 2011-10-19 日立工機株式会社 Portable cutting tools
EP1862275B1 (en) * 2006-06-02 2016-09-28 Black & Decker, Inc. A plunge-cut circular saw
JP4941755B2 (en) * 2007-09-07 2012-05-30 日立工機株式会社 Portable cutting machine
EP2214615A4 (en) 2007-11-13 2012-04-25 Orthopediatrics Corp Cast removal system
JP5396643B2 (en) * 2009-03-05 2014-01-22 マックス株式会社 Portable cutting machine
DE102009045824A1 (en) * 2009-10-20 2011-04-21 Voith Patent Gmbh calender
CN102114555B (en) * 2010-01-04 2014-05-28 泉峰(中国)贸易有限公司 Electric tool
GB201003262D0 (en) * 2010-02-26 2010-04-14 7Rdd Ltd Saw guard means and method of use thereof
JP5570845B2 (en) * 2010-03-04 2014-08-13 株式会社マキタ Hand-held cutting tool
US20110252653A1 (en) * 2010-04-19 2011-10-20 Jason Twedell Adjustable handle for hand held circular saw
US8479401B2 (en) 2010-06-15 2013-07-09 Robert Bosch Gmbh Power tool with virtual pivot
GB201102368D0 (en) * 2011-02-10 2011-03-30 7Rdd Ltd Powered circular saw and method of use thereof
DE102011122459A1 (en) * 2011-12-22 2013-06-27 Mafell Ag hand milling machine
CN106424920A (en) * 2012-07-13 2017-02-22 苏州宝时得电动工具有限公司 Portable cutting machine
DE102013210849A1 (en) 2013-06-11 2014-12-11 Robert Bosch Gmbh Hand tools footplate device
DE102013217290B4 (en) * 2013-08-29 2020-07-23 Robert Bosch Gmbh Hand machine tool information device
US10792836B2 (en) * 2016-09-15 2020-10-06 Nanjing Chervon Industry Co., Ltd. Concrete cutter with depth setting and retention system
US10875109B1 (en) 2018-04-30 2020-12-29 Kreg Enterprises, Inc. Adaptive cutting system

Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1806528A (en) * 1930-01-29 1931-05-19 North Bros Mfg Co Portable power-driven saw
GB1119465A (en) * 1966-02-05 1968-07-10 Mets Owerke Kg Closs Rauch & S Improvements in hand-guided power-driven circular saws
US3447577A (en) * 1966-06-13 1969-06-03 Stanley Works Circular trim saw
DE1503927A1 (en) * 1964-05-08 1969-06-26 Black & Decker Mfg Co Device for adjusting the height and angle of the saw blade of a portable electric motor saw
DE2530178A1 (en) * 1975-07-05 1977-02-03 Mey Kg Maschf Mafell Adjuster for manually guided circular saw - has single ball joint between circular saw hood and table
EP0075259A1 (en) * 1981-09-23 1983-03-30 Robert Bosch Gmbh Device for the regulation of a hinged element on a motor vehicle
DE3429095A1 (en) * 1983-08-13 1985-02-28 Matsushita Electric Works Ltd PORTABLE ELECTRIC CIRCULAR SAW
DE3421003A1 (en) * 1984-06-06 1985-12-12 Festo Kg Machining apparatus with swinging protective hood
EP0246417A1 (en) * 1986-05-10 1987-11-25 Festo KG Portable machine tool such as a portable circular saw, abrasive-wheel separating machine or the like for use in severing operations
EP0340467A2 (en) * 1988-05-05 1989-11-08 Robert Bosch Gmbh Safety device for a powered hand tool
DE3912307A1 (en) * 1989-04-14 1990-10-25 Metabowerke Kg Splitting knife support mechanism for circular saw - has simple spring-loaded cam system for optimum positioning of knife

Family Cites Families (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
NL86964C (en) * 1951-05-03
US3468350A (en) * 1967-03-09 1969-09-23 Packers Dev Corp Combined blade guard and depth gage for a portable radial saw
GB2059338B (en) * 1979-09-19 1983-08-17 Albery W Saw
US4516324A (en) * 1982-11-01 1985-05-14 Black & Decker Inc. Modular housing system for a circular saw
US4777726A (en) * 1987-05-28 1988-10-18 Randy Flowers Guide for portable circular hand held power saws
US4856394A (en) * 1988-04-14 1989-08-15 Porter-Cable Corporation Portable circular saw
US4909114A (en) * 1988-06-30 1990-03-20 Tri Tool Inc. Panel saw apparatus
SE465534B (en) * 1990-02-13 1991-09-23 Ericsson Telefon Ab L M MANAGED FESTIVALS TO FIX A FOUNDATION ON A SUBSTRATE
US4982501A (en) * 1990-03-05 1991-01-08 Black & Decker Inc. Depth of cut adjustment for a portable circular saw

Patent Citations (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1806528A (en) * 1930-01-29 1931-05-19 North Bros Mfg Co Portable power-driven saw
DE1503927A1 (en) * 1964-05-08 1969-06-26 Black & Decker Mfg Co Device for adjusting the height and angle of the saw blade of a portable electric motor saw
GB1119465A (en) * 1966-02-05 1968-07-10 Mets Owerke Kg Closs Rauch & S Improvements in hand-guided power-driven circular saws
US3447577A (en) * 1966-06-13 1969-06-03 Stanley Works Circular trim saw
DE2530178A1 (en) * 1975-07-05 1977-02-03 Mey Kg Maschf Mafell Adjuster for manually guided circular saw - has single ball joint between circular saw hood and table
EP0075259A1 (en) * 1981-09-23 1983-03-30 Robert Bosch Gmbh Device for the regulation of a hinged element on a motor vehicle
DE3429095A1 (en) * 1983-08-13 1985-02-28 Matsushita Electric Works Ltd PORTABLE ELECTRIC CIRCULAR SAW
DE3421003A1 (en) * 1984-06-06 1985-12-12 Festo Kg Machining apparatus with swinging protective hood
EP0246417A1 (en) * 1986-05-10 1987-11-25 Festo KG Portable machine tool such as a portable circular saw, abrasive-wheel separating machine or the like for use in severing operations
EP0340467A2 (en) * 1988-05-05 1989-11-08 Robert Bosch Gmbh Safety device for a powered hand tool
DE3912307A1 (en) * 1989-04-14 1990-10-25 Metabowerke Kg Splitting knife support mechanism for circular saw - has simple spring-loaded cam system for optimum positioning of knife

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN104551218A (en) * 2013-10-18 2015-04-29 苏州宝时得电动工具有限公司 Miter saw

Also Published As

Publication number Publication date
EP0528157A3 (en) 1993-06-30
US5239756A (en) 1993-08-31
DE59204568D1 (en) 1996-01-18
EP0528157B1 (en) 1995-12-06
DE4124232A1 (en) 1993-01-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19938523B4 (en) Movable handle for a powered hand tool
DE4021277C2 (en) Hand-held implement with adjustable handle
EP0569370B1 (en) Hand-held power tool
EP1004406B1 (en) Hand held power tool
DE60106396T2 (en) Miter saw with beam alignment system
DE3824200C1 (en)
EP0144490A2 (en) Drill or miller guiding device for exchangeable driving machines
DE60206673T2 (en) Ergonomic handle for a miter saw
EP0123155A1 (en) Router
DE4027316C2 (en) Device for adjusting the position of a circular saw blade
DE4005143C2 (en)
EP0102954B1 (en) Tool or tool set
EP1528971B1 (en) Hair clippers
EP1581373B1 (en) Manual circular sawing machine
EP0133666B1 (en) Sawing device
DE3905600A1 (en) PAPER CUTTING MACHINE AND METHOD FOR CUTTING PAPER
US5239756A (en) Hand circular saw, particularly plunge saw
EP0115785A1 (en) Slicing machine
EP0163186A2 (en) Jig saw for working work pieces, for example those of wood, plastic or metal
EP0196437A2 (en) Knife for laying, particularly a knife for trimming carpets
DE19745306C2 (en) Handle arrangement for an angle grinder
EP1700660A1 (en) Separating/milling device
EP0587600B1 (en) Electric shaver
EP0988126A1 (en) Transportable bench circular saw
DE102004047277A1 (en) Cover device for a tool device

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): CH DE FR GB IT LI

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): CH DE FR GB IT LI

17P Request for examination filed

Effective date: 19931210

17Q First examination report despatched

Effective date: 19950120

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): CH DE FR GB IT LI

ET Fr: translation filed
REF Corresponds to:

Ref document number: 59204568

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19960118

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: NV

Representative=s name: SCINTILLA AG, DIREKTION

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: STUDIO JAUMANN

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19960213

26N No opposition filed
PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 19980728

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19990731

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19990731

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES;WARNING: LAPSES OF ITALIAN PATENTS WITH EFFECTIVE DATE BEFORE 2007 MAY HAVE OCCURRED AT ANY TIME BEFORE 2007. THE CORRECT EFFECTIVE DATE MAY BE DIFFERENT FROM THE ONE RECORDED.

Effective date: 20050706

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 20080718

Year of fee payment: 17

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 20090724

Year of fee payment: 18

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20090918

Year of fee payment: 18

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

Effective date: 20100331

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20090731

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20100706

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20110201

REG Reference to a national code

Ref country code: DE

Ref legal event code: R119

Ref document number: 59204568

Country of ref document: DE

Effective date: 20110201

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20100706