Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen

Info

Publication number
EP0477401A1
EP0477401A1 EP19900118434 EP90118434A EP0477401A1 EP 0477401 A1 EP0477401 A1 EP 0477401A1 EP 19900118434 EP19900118434 EP 19900118434 EP 90118434 A EP90118434 A EP 90118434A EP 0477401 A1 EP0477401 A1 EP 0477401A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
part
lid
cassette
side
parts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19900118434
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0477401B1 (de )
Inventor
Günter H. Budert
Willi Platte
Gerhard Riess
Georg Rau
Werner Hitzler
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Georg Knoblauch Firma
Original Assignee
Georg Knoblauch Firma
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25HWORKSHOP EQUIPMENT, e.g. FOR MARKING-OUT WORK; STORAGE MEANS FOR WORKSHOPS
    • B25H3/00Storage means or arrangements for workshops facilitating access to, or handling of, work tools or instruments
    • B25H3/003Holders for drill bits or the like
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D85/00Containers, packaging elements or packages specially adapted for particular articles or materials
    • B65D85/20Containers, packaging elements or packages specially adapted for particular articles or materials for incompressible or rigid rod-shaped or tubular articles
    • B65D85/24Containers, packaging elements or packages specially adapted for particular articles or materials for incompressible or rigid rod-shaped or tubular articles for needles, nails, or other like elongated small articles
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S206/00Special receptacle or package
    • Y10S206/807Tamper proof

Abstract

Die Kassette besitzt die Form einer Flachverpakkung und dient zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen (1), insbesondere von Werkzeugen wie Spiralbohrer, Gewindebohrer, Sägeblätter und dergleichen. Sie weist ein aus einem Bodenteil (3) sowie zumindest drei daran randseitig angeschlossenen Seitenteilen (4, 5) bestehendes Kassettenunterteil (2) und ein daran schwenkbar gelagertes Deckelteil (6) auf. Das Deckelteil (6) ist durch ein abtrennbares Sicherungsglied (7) in geschlossener Stellung am Kassettenunterteil (2) gehalten. Das Deckelteil (6) ist bei geschlossener Kassette randseitig von den Seitenteilen (4, 5) umgriffen, wobei die Seitenteile (4, 5) mit ihrem oberen freien Rand (4.1) über die außenseitige Oberfläche des Deckelteils (6) hervorstehen. Am Deckelteil (6) ist wenigstens eine Griffleiste (8) vorgesehen, die seitlich in einer zur Oberfläche des Deckelteils (6) parallelen Ebene vorsteht.

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft eine Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen, insbesondere von Werkzeugen wie Spiralbohrer, Gewindebohrer, Sägeblätter und dergl., mit einem aus einem Bodenteil sowie zumindest drei daran randseitig angeschlossenen Seitenteilen bestehenden Kassettenunterteil und einem daran schwenkbar gelagerten Deckelteil, das durch ein abtrennbares Sicherungsglied in geschlossener Stellung am Kassettenunterteil gehalten ist.
  • [0002]
    Kassetten dieser Art sind in vielfältiger Form bekannt und dienen einerseits dem Zweck, die darin untergebrachten Gegenstände in ansprechender und verkaufsfördernder Weise insbesondere in Selbstbedienungsgeschäften anzubieten. Andererseits bieten sie dem Käufer die Möglichkeit, die Gegenstände innerhalb der Kassette in geordneter Form aufzubewahren, so daß auch während des Gebrauchs ein schneller Zugriff und eine geordnete Ablage der jeweils benötigten Gegenstände gewährleistet ist.
  • [0003]
    Ein zunehmend größer werdendes Problem stellt jedoch die Tatsache dar, daß solchen Kassetten insbesondere in Selbstbedienungsgeschäften einzelne Gegenstände unbefugt entnommen werden, wobei der spätere Käufer oftmals nicht bemerkt, daß der Inhalt der ausgewählten Kassette nicht mehr vollständig ist.
  • [0004]
    Der Erfindung liegt daher die Aufgabe zugrunde, eine Kassette der eingangs genannten Art so auszubilden, daß ein erhöhter Schutz gegen die unbefugte Entnahme einzelner Gegenstände gewährleistet ist, solange sich die Kassette in ihrem Originalzustand befindet, ohne daß dadurch die Handhabung der Kassette nach ihrem erstmaligen Öffnen in irgend einer Weise erschwert wäre.
  • [0005]
    Diese Aufgabe wird nach der Erfindung dadurch gelöst, daß das Deckelteil bei geschlossener Kassette randseitig von den Seitenteilen umgriffen ist, wobei die Seitenteile mit ihrem oberen freien Rand über die außenseitige Oberfläche des Dekkelteils hervorstehen und daß am Deckelteil wenigstens eine Griffleiste vorgesehen ist, die seitlich in einer zur Oberfläche des Deckelteils parallelen Ebene vorsteht.
  • [0006]
    Der durch die Erfindung erreichte Vorteil besteht im wesentlichen darin, daß ein Aufbiegen des durch das Sicherungsglied geschlossen gehaltenen Deckelteils wegen der randseitig überstehenden Seitenteile nicht mehr möglich ist. Zum einen gelingt es kaum, wegen der vorstehenden Seitenteile das Deckelteil etwa mit dem Fingernagel zu hintergreifen, darüber hinaus müßte, um einzelne Gegenstände aus der Kassette entnehmen zu können, das Deckelteil in erheblich größerem Maße elastisch verformt werden. Dies gelingt bei den für solche Kassetten zur Anwendung kommenden Materialien jedoch kaum, da diese in der Regel bei derartigen Verformungen brechen.
  • [0007]
    Die über das Deckelteil vorstehenden Seitenteile ergeben den weiteren Vorteil, daß ein Verkratzen der Oberfläche des zumeist transparenten Deckelteils auf dem Transport bzw. in der Verkaufsstätte weitgehend ausgeschlossen wird. Darüber hinaus wird die Bruchgefahr oftmals aus Polystyrol bestehenden Deckelteils erheblich gesenkt.
  • [0008]
    Obwohl der direkte Zugriff auf das Deckelteil erheblich eingeschränkt ist, erlaubt die Griffleiste nach Entfernen des Sicherungsgliedes ein einfaches und problemloses Öffnen der Kassette in der gewohnten Weise.
  • [0009]
    In bevorzugter Ausführungsform der Erfindung weist das Deckelteil zwei Griffleisten auf, die an den zur Gelenkachse senkrecht verlaufenden Rändern an derem der Gelenkachse abgewandten Ende vorstehen und sind die Seitenteile des Kassettenunterteils jeweils mit einer Randaussparung zur Aufnahme der Griffleisten versehen, wobei das Deckelteil mit an die Griffleisten anschließenden, senkrecht zur Oberfläche sich erstreckenden Verschlußteilen versehen ist, die die Randaussparungen überdecken. Diese Verschlußteile verleihen dem Deckelteil im übrigen eine erhöhte Biegesteifigkeit.
  • [0010]
    Die Randaussparungen können zweckmäßigerweise eine im wesentlichen halbovalförmige Gestalt aufweisen und die Verschlußteile an ihrer nach außen weisenden Seite mit einer Riffelung versehen sein, um das Öffnen der Kassette weiter zu erleichtern.
  • [0011]
    Weiter ist im Rahmen der Erfindung vorgesehen, daß das der Gelenkachse gegenüber stehende Seitenteil eine zum geschlossenen Deckelteil planparallel ausgerichtete Randleiste aufweist, die mit einem senkrecht dazu verlaufenden Tunnel versehen ist, der zumindest an seiner zur Gelenkachse weisenden Seite eine senkrecht zur Randleiste ausgerichtete und bis etwa zum Bodenteil vorstehende Trennwand aufweist, die mit einem sich in axialer Richtung des Tunnels erstreckenden, endseitig geschlossenen und zum Bodenteil hin offenen Schlitz zum Einschieben des eine halsförmige Querschnittseinschnürung aufweisenden, das Dekkelteil in seiner geschlossenen Stellung haltenden Sicherungsgliedes versehen ist. Hierbei kann der Tunnel in dem an die Trennwand angrenzenden Bereich eine im wesentlichen halbkreisförmige Querschnittsgestalt sowie eine entsprechend geformte, an die Trennwand anschließende Wandfläche aufweisen.
  • [0012]
    Im Rahmen der Erfindung ist weiter vorgesehen, daß zwischen der Trennwand des Tunnels und dem freien, der Gelenkachse abgewandten Rand des Deckelteils ein parallel zum Tunnel verlaufender Sicherungsschacht gebildet ist, der das an die halsförmige Querschnittseinschnürung anschließende, mit einem einen Vorsprung des Deckelteils hintergreifenden Haken versehene Einschubteil des Sicherungsgliedes aufnimmt. Dabei besitzt der Sicherungsschacht zweckmäßigerweise einen rechteckigen Querschnitt, wobei der Vorsprung im Dekkelteil in die lichte Querschnittsfläche des Sicherungsschachts vorsteht.
  • [0013]
    Das Sicherungsglied kann in zweckmäßiger Ausgestaltung auf der dem Einschubteil gegenüber stehenden Seite der halsförmigen Querschnittseinschnürung kugelförmig ausgebildet sein, wodurch besonders augenfällig ist, ob die Sicherung der Kassette noch vorhanden ist.
  • [0014]
    Die Randleiste kann zusätzlich mit einem länglichen Durchbruch zur Aufnahme eines Aufhängebügels von SB-Regalen versehen sein.
  • [0015]
    Schließlich ist im Rahmen der Erfindung bei Kassetten mit einem im Kassettenunterteil schwenkbar gelagerten und aus diesem ausschwenkbaren Aufnahmeteil für die Gegenstände noch vorgesehen, daß zwischen dem Kassettenunterteil und dem Aufnahmeteil und/oder dem Dekkelteil Rastglieder vorgesehen sind, die eine Raststellung für das Aufnahmeteil in einer Schwenklage von etwa 45 und 90 gegenüber dem Kassettenunterteil und entsprechend für das Deckelteil in einer Schwenklage von 90 und 180 ° bilden. Hierdurch besteht die Möglichkeit, die Kassette während ihres bestimmungsgemäßen Gebrauchs entweder an der Wand hängend bei einer Schwenklage des Aufnahmeteils von 45 oder auf einer ebenen Unterlage zu verwenden, wobei dann die Schwenklage des Aufnahmeteils gegenüber dem Kassettenunterteil einen Winkel von 90° einschließt.
  • [0016]
    Im folgenden wird die Erfindung an einem in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiel näher erläutert; es zeigen:
    • Fig. 1 den Gegenstand nach der Erfindung in perspektivischer Darstellung,
    • Fig. 2 den Gegenstand nach Fig. 1 in Draufsicht,
    • Fig. 3 einen Schnitt durch den Gegenstand nach Fig. 2 längs der Linie 111 - 111,
    • Fig. 4 einen Schnitt durch den Gegenstand nach Fig. 2 längs der Linie IV - IV,
    • Fig. 5 eine Seitenansicht des Gegenstands nach Fig. 2,
    • Fig. 6 einen Längsschnitt durch den Gegenstand nach Fig. 2 in der Fig. 5 entsprechender Darstellung,
    • Fig. 7 eine Teildarstellung des Gegenstands nach Fig. 6,
    • Fig. 8 eine Draufsicht auf den Gegenstand nach Fig. 7, nur teilweise wiedergegeben,
    • Fig. 9 eine Draufsicht auf das Kassettenunterteil entsprechend Fig. 2,
    • Fig. 10 eine Rückansicht des Gegenstands nach Fig. 9,
    • Fig. 11 eine Seitenansicht der geöffneten Kassette in einer ersten Raststellung,
    • Fig. 12 eine Seitenansicht der geöffneten Kassette in einer zweiten Raststellung.
  • [0017]
    Die in der Zeichnung dargestellte Kassette hat die Form einer Flachverpackung und dient zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen, insbes. von in der Zeichnung angedeuteten Spiralbohrern 1, aber auch von Gewindebohrern, Sägeblättern und dergl.
  • [0018]
    Die Kassette besteht im einzelnen aus einem Kassettenunterteil 2, das ein Bodenteil 3 sowie drei daran randseitig angeschlossene Seitenteile 4, 5 aufweist. Ferner ist die Kassette mit einem bei 9 schwenkbar am Kassettenunterteil 2 gelagerten Deckelteil 6 versehen, das durch ein abtrennbares Sicherungsglied 7 in geschlossener Stellung am Kassettenunterteil 2 gehalten ist.
  • [0019]
    Bei geschlossener Kassette ist das Deckelteil 6 randseitig von den Seitenteilen 4, 5 umgriffen, wobei die Seitenteile 4, 5 mit ihrem oberen freien Rand 4.1 über die außenseitige Oberfläche des Deckelteils 6 hervorstehen, wie dies beispielsweise aus der Fig. 6 erkennbar ist. Hierdurch ist es nahezu unmöglich, das Deckelteil 6 etwa mit dem Fingernagel zu untergreifen und so weit aufzubiegen, daß aus der noch mit dem Sicherungsglied 7 versehenen Kassette einzelne der darin untergebrachten Gegenstände unbefugt entnommen werden können. Darüber hinaus können diese Kassetten beispielsweise beim Transport auch ohne weiteres gestapelt werden, ohne daß zu befürchten ist, daß die Oberfläche des in der Regel transparent ausgebildeten Deckelteils 6 zerkratzt werden kann, da die aufeinander gestapelten Kassetten jeweils mit dem oberen freien Rand 4.1 der Seitenteile 4 aufeinander liegen.
  • [0020]
    Um trotz des zurückliegenden Deckelteils 6 das Öffnen der Kassette ohne weiteres zu ermöglichen, sind am Deckelteil 6 zwei Griffleisten 8 vorgesehen, die seitlich in einer zur Oberfläche des Deckelteils 6 parallelen Ebene vorstehen. Im einzelnen stehen die Griffleisten 8 an den zur Gelenkachse 9 senkrecht verlaufenden Rändern an deren der Gelenkachse 9 abgewandten Ende des Deckelteils 6 vor. Die Seitenteile 4 des Kassettenunterteils 2 sind jeweils mit einer Randaussparung 10 zur Aufnahem der Griffleisten 8 versehen, wobei das Deckelteil 6 mit an die Griffleisten 8 anschließenden Verschlußteilen 11 versehen ist, die sich senkrecht zur Oberfläche des Deckelteils 6 erstrecken und die Randaussparungen 10 vollständig überdekken. Die Randaussparungen 10 weisen eine im wesentlichen halbovalförmige Gestalt auf. Die Verschlußteile 11 sind zur Erleichtertung der Handhabung an ihrer nach außen weisenden Seite mit einer Riffelung versehen.
  • [0021]
    Das der Gelenkachse 9 gegenüber stehende Seitenteil 5 weist eine zum geschlossenen Deckelteil 6 planparallel ausgerichtete Randleiste 12 auf, die mit einem senkrecht dazu verlaufenden Tunnel 13 für das Sicherungsglied 7 versehen ist. Dieser Tunnel 13 weist an seiner zur Gelenkachse 9 weisenden Seite eine senkrecht zur Randleiste 12 ausgerichtete und bis etwa zum Bodenteil 3 vorstehende Trennwand 13.1 auf. Diese Trennwand 13.1 ist mit einem sich in axialer Richtung des Tunnels 13 erstreckenden, endseitig geschlossenen und zum Bodenteil 3 hin offenen Schlitz 14 versehen. Dieser Schlitz 14 dient zum Einschieben des eine halsförmige
  • [0022]
    Querschnittseinschnürung 7.1 aufweisenden, das Deckelteil 6 in seiner geschlossenen Stellung haltenden Sicherungsgliedes 7.
  • [0023]
    Der Tunnel 13 weist in dem an die Trennwand 13.1 angrenzenden Bereich eine im wesentlichen halbkreisförmige Querschnittsgestalt sowie eine entsprechend geformte, an die Trennwand 13.1 anschließende Wandfläche auf. Dadurch ist jede Verletzungsgefahr beim Durchschneiden der Sicherung weitgehend ausgeschlossen.
  • [0024]
    Zwischen der Trennwand des Tunnels 13 und dem freien, der Gelenkachse 9 abgewandten Rand des Deckelteils 6 ist ein parallel zum Tunnel 13 verlaufender Sicherungsschacht 15 gebildet. Dieser Sicherungsschacht 15 nimmt das an die halsförmige Querschnittseinschnürung 7.1 anschließende Einschubteil 7.2 des Sicherungsgliedes 7 auf, das mit einem Haken 7.3 versehen ist, der einen Vorsprung 6.1 am Deckelteil 6 hintergreift. Der Sicherungsschacht 15 selbst besitzt einen rechteckigen Querschnitt, wobei der Vorsprung 6.1 am Deckelteil 6 in die lichte Querschnittsfläche des Sicherungsschachts 15 vorsteht.
  • [0025]
    Die fertig befüllte und geschlossene Kassette wird somit einfach dadurch gesichert, daß das Sicherungsglied 7 von der Unterseite der Kassette, in der Fig. 6 also von links her eingeschoben wird, bis die halsförmige Querschnittseinschnürung 7.1 das geschlossene Ende des Schlitzes 14 erreicht hat. Hierbei wird der Vorsprung 6.1 am Deckelteil 6 vorübergehend durch die Anlaufschräge des Hakens 7.3 am Einschubteil 7.2 des Sicherungsgliedes 7 in der Zeichnung nach unten weggedrückt, bis der Vorsprung 6.1 hinter dem Haken 7.3 einrastet.
  • [0026]
    Das Sicherungsglied 7 ist auf der dem Einschubteil 7.2 gegenüber stehenden Seite der halsförmigen Querschnittseinschnürung 7.1 kugelförmig ausgebildet, wie insbes. die Fig. 2 und 6 erkennen lassen. Hierdurch ist es ohne weiteres ersichtlich, ob die Sicherung der Kassette noch vorhanden ist, der Inhalt also noch vollzählig sein muß.
  • [0027]
    Die Randleiste 12 kann, wie sich aus den Fig. 1 und 2 ersehen läßt, zusätzlich mit einem länglichen Durchbruch 16 zur Aufnahme eines Aufhängebügels von SB-Regalen versehen sein.
  • [0028]
    Die in der Zeichnung dargestellte Kassette ist zusätzlich mit einem Aufnahmeteil 17 für die Gegenstände versehen. Dabei sind zwischen dem Kassettenunterteil 2, dem Aufnahmeteil 17 und dem Deckelteil 6 in der Zeichnung nicht näher dargestellte Rastglieder vorgesehen, durch die für das Aufnahmeteil 17 zwei Raststellungen in einer Schwenklage von etwa 45° und 90° gegenüber dem Kassettenunterteil 2 und entsprechend für das Deckelteil 6 in einer Schwenklage von 90° und 180° geschaffen werden. Diese beiden Raststellungen sind in den Fig. 11 und 12 wiedergegeben. Die Raststellung nach Fig. 11 ist dabei für eine Aufhängung der Kassette etwa an einer Wand vorgesehen, während die Raststellung nach Fig. 12 für einen Gebrauch der Kassette auf einer ebenen Unterlage, etwa einem Tisch gedacht ist.

Claims (10)

1. Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen (1), insbesondere von Werkzeugen wie Spiralbohrer, Gewindebohrer, Sägeblätter und dergleichen, mit einem aus einem Bodenteil (3) sowie zumindest drei daran randseitig angeschlossenen Seitenteilen (4, 5) bestehenden Kassettenunterteil (2) und einem daran schwenkbar gelagerten Deckelteil (6), das durch ein abtrennbares Sicherungsglied (7) in geschlossener Stellung am Kassettenunterteil (2) gehalten ist, dadurch gekennzeichnet, daß das Deckelteil (6) bei geschlossener Kassette randseitig von den Seitenteilen (4, 5) umgriffen ist, wobei die Seitenteile (4, 5) mit ihrem oberen freien Rand (4.1) über die außenseitige Oberfläche des Deckelteils (6) hervorstehen und daß am Deckelteil (6) wenigstens eine Griffleiste (8) vorgesehen ist, die seitlich in einer zur Oberfläche des Deckelteils (6) parallelen Ebene vorsteht.
2. Kassette nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Deckelteil (6) zwei Griffleisten (8) aufweist, die an den zur Gelenkachse (9) senkrecht verlaufenden Rändern an derem der Gelenkachse (9) abgewandten Ende vorstehen und daß die Seitenteile (4) des Kassettenunterteils (2) jeweils mit einer Randaussparung (10) zur Aufnahme der Griffleisten (8) versehen sind, wobei das Deckelteil (6) mit an die Griffleisten (8) anschließenden, senkrecht zur Oberfläche sich erstreckenden Verschlußteilen (11) versehen ist, die die Randaussparungen (10) überdecken.
3. Kassette nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Randaussparungen (10) eine im wesentlichen halbovalförmige Gestalt aufweisen und die Verschlußteile (11) an ihrer nach außen weisenden Seite mit einer Riffelung versehen sind.
4. Kassette nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das der Gelenkachse (9) gegenüberstehende Seitenteil (5) eine zum geschlossenen Deckelteil (6) planparallel ausgerichtete Randleiste (12) aufweist, die mit einem senkrecht dazu verlaufenden Tunnel (13) versehen ist, der zumindest an seiner zur Gelenkachse (9) weisenden Seite eine senkrecht zur Randleiste (12) ausgerichtete und bis etwa zum Bodenteil (3) vorstehende Trennwand (13.1) aufweist, die mit einem sich in axialer Richtung des Tunnels (13) erstrekkenden, endseitig geschlossenen und zum Bodenteil hin offenen Schlitz (14) zum Einschieben des eine halsförmige Querschnittseinschnürung (7.1) aufweisenden, das Deckelteil (6) in seiner geschlossenen Stellung haltenden Sicherungsgliedes (7) versehen ist.
5. Kassette nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Tunnel (13) in dem an die Trennwand (13.1) angrenzenden Bereich eine im wesentlichen halbkreisförmige Querschnittsgestalt sowie eine entsprechend geformte, an die Trennwand (13.1) anschließende Wandfläche aufweist.
6. Kassette nach Anspruch 4 oder 5, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen der Trennwand (13.1) des Tunnels (13) und dem freien, der Gelenkachse (9) abgewandten Rand des Dekkelteils (6) ein parallel zum Tunnel (13) verlaufender Sicherungsschacht (15) gebildet ist, der das an die halsförmige Querschnittseinschnürung (7.1) anschließende, mit einem einen Vorsprung (6.1) des Deckelteils (6) hintergreifenden Haken (7.3) versehene Einschubteil (7.2) des Sicherungsgliedes (7) aufnimmt.
7. Kassette nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß der Sicherungsschacht (15) einen rechteckigen Querschnitt besitzt, wobei der Vorsprung (6.1) am Deckelteil (6) in die lichte Querschnittsfläche des Sicherungsschachts (15) vorsteht.
8. Kassette nach Anspruch 6 oder 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Sicherungsglied (7) auf der dem Einschubteil (7.2) gegenüberstehenden Seite der halsförmigen Querschnittseinschnürung (7.1) kugelförmig ausgebildet ist.
9. Kassette nach einem der Ansprüche 4 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß die Randleiste (12) zusätzlich mit einem länglichen Durchbruch (16) zur Aufnahme eines Aufhängebügels von SB-Regalen versehen ist.
10. Kassette nach einem der Ansprüche 1 bis 9, mit einem im Kassettenunterteil (2) schwenkbar gelagerten und aus diesem ausschwenkbaren Aufnahmeteil (17) für die Gegenstände, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Kassettenunterteil (2) und dem Aufnahmeteil (17) und/oder dem Deckelteil (6) Rastglieder vorgesehen sind, die eine Raststellung für das Aufnahmeteil (17) in einer Schwenklage von etwa 45 und 90 gegenüber dem Kassettenunterteil (2) und entsprechend für das Deckelteil (6) in einer Schwenklage von 90° und 180 bilden.
EP19900118434 1990-09-26 1990-09-26 Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen Expired - Lifetime EP0477401B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19900118434 EP0477401B1 (de) 1990-09-26 1990-09-26 Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1990501374 DE59001374D1 (de) 1990-09-26 1990-09-26 Kassette in form einer flachverpackung zur aufbewahrung von laenglichen gegenstaenden.
EP19900118434 EP0477401B1 (de) 1990-09-26 1990-09-26 Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen
ES90118434T ES2040013T3 (es) 1990-09-26 1990-09-26 Estuche con forma de envase plano para el almacenamiento de objetos alargados.
US07766728 US5148914A (en) 1990-09-26 1991-09-26 Box for display and storage of elongated objects

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0477401A1 true true EP0477401A1 (de) 1992-04-01
EP0477401B1 EP0477401B1 (de) 1993-05-05

Family

ID=8204514

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19900118434 Expired - Lifetime EP0477401B1 (de) 1990-09-26 1990-09-26 Kassette in Form einer Flachverpackung zur Aufbewahrung von länglichen Gegenständen

Country Status (4)

Country Link
US (1) US5148914A (de)
DE (1) DE59001374D1 (de)
EP (1) EP0477401B1 (de)
ES (1) ES2040013T3 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0640446A1 (de) * 1993-07-29 1995-03-01 VÖLKEL GmbH Gehäuse
EP0842868A1 (de) * 1996-11-13 1998-05-20 Groz-Beckert Kommanditgesellschaft Verpackung, insbesondere für Nähmaschinennadeln oder dergleichen längliche Gegenstände
WO2001053685A2 (de) 2000-01-22 2001-07-26 Robert Bosch Gmbh Ventil zum steuern von flüssigkeiten

Families Citing this family (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA2076223C (en) * 1992-08-14 2001-07-31 Archibald M. Mckenzie Modular packaging and holder for tool bits
US5285918A (en) * 1992-12-10 1994-02-15 Alpha Enterprises, Inc. Videocassette shipping container
US6213330B1 (en) * 1993-11-09 2001-04-10 Lakewood Industries, Inc. Thermoplastic storage container having a break away engaging means
US5450992A (en) * 1994-06-13 1995-09-19 Coffee; Jerry L. Dart carrier
US5562208A (en) * 1994-08-18 1996-10-08 Black & Decker Inc. Tool bit storage case
US5509528A (en) * 1994-11-16 1996-04-23 Alpha Enterprises, Inc. Display package
WO1996026810A1 (en) * 1995-03-01 1996-09-06 Sandvik Aktiebolag Tool package
DE29513388U1 (de) * 1995-08-21 1995-10-19 Knoblauch Georg Werkzeugkassette
DE29519081U1 (de) * 1995-12-01 1996-02-01 Knoblauch Georg Kassette für Stichsägeblätter
DE29613792U1 (de) * 1996-08-09 1996-09-26 Knoblauch Georg Werkzeugkassette
US5927493A (en) * 1997-05-09 1999-07-27 Hardware Industrial Manufacturing S.R.L. Blade-holding case for a hack sawing machine
DE19730696B4 (de) * 1997-07-17 2011-06-01 Rösler, Peter Vorrichtung zur Aufnahme von langgestreckten Gegenständen
GB9812443D0 (en) * 1998-06-09 1998-08-05 Tseng In Chun Tool box
DE29913188U1 (de) * 1999-07-28 1999-11-18 Drilbox Georg Knoblauch Gmbh Werkzeugkassette
WO2001024976A1 (en) * 1999-10-06 2001-04-12 Maxtech Manufacturing Inc. Holder for tools, tool components and/or accessories
GB0021521D0 (en) * 2000-07-14 2000-10-18 Western Res & Dev Pty Ltd Tamper proof slide cover container
US7225923B2 (en) * 2002-12-17 2007-06-05 Irwin Industrial Tool Company Multi-configured tool bit box
DE10308825B4 (de) * 2003-02-27 2008-03-13 Rösler, Peter Schließvorrichtung an einem Halter oder einer Verpackung
US7249676B2 (en) * 2003-08-07 2007-07-31 Tg Tools United Company Packaging, storage and display apparatus and system
US7325682B2 (en) * 2005-04-12 2008-02-05 Irwin Industrial Tool Company Storage case having cover of two slidably-related portions
US7918357B2 (en) * 2005-12-02 2011-04-05 Atlas Agi Holdings Llc Media storage container
CN101918138B (zh) * 2007-10-22 2013-12-18 澳康姆生物实验室公司 微管容器及可承载多个容器的承载架
CN104443682B (zh) * 2014-11-19 2017-05-03 成都三锐工具制造有限公司 刀具包装盒

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2124186A (en) * 1982-07-26 1984-02-15 Reischl Max Spiralbohrerfab Container for tools, particularly drill bits
DE3719170C1 (en) * 1987-06-09 1988-10-13 Koch Karl Guenter Receiving and securing device for drills (bits)
DE8816175U1 (de) * 1988-12-30 1989-10-19 Cmec-Bremen Vertriebs-Gmbh, 2800 Bremen, De

Family Cites Families (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2269637A (en) * 1940-04-08 1942-01-13 Rosenberg Abraham Drill cabinet
US3018876A (en) * 1959-08-19 1962-01-30 Huot Mfg Company Drill holding case
US4610371A (en) * 1984-10-09 1986-09-09 Dougherty Brothers Company Tamper evident dispensing closure assembly
US4763732A (en) * 1985-12-31 1988-08-16 Neal Thomas C Cabinet structure for fire extinguishers or the like

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2124186A (en) * 1982-07-26 1984-02-15 Reischl Max Spiralbohrerfab Container for tools, particularly drill bits
DE3719170C1 (en) * 1987-06-09 1988-10-13 Koch Karl Guenter Receiving and securing device for drills (bits)
DE8816175U1 (de) * 1988-12-30 1989-10-19 Cmec-Bremen Vertriebs-Gmbh, 2800 Bremen, De

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0640446A1 (de) * 1993-07-29 1995-03-01 VÖLKEL GmbH Gehäuse
EP0842868A1 (de) * 1996-11-13 1998-05-20 Groz-Beckert Kommanditgesellschaft Verpackung, insbesondere für Nähmaschinennadeln oder dergleichen längliche Gegenstände
US5853087A (en) * 1996-11-13 1998-12-29 Groz Beckert Kg Packing receptacle, particularly for sewing machine needles
WO2001053685A2 (de) 2000-01-22 2001-07-26 Robert Bosch Gmbh Ventil zum steuern von flüssigkeiten
DE10002702A1 (de) * 2000-01-22 2001-08-02 Bosch Gmbh Robert Ventil zum Steuern von Flüssigkeiten

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE59001374D1 (de) 1993-06-09 grant
EP0477401B1 (de) 1993-05-05 grant
ES2040013T3 (es) 1993-10-01 grant
US5148914A (en) 1992-09-22 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3838144A1 (de) Verpackung fuer klein dimensionierte waren, wie tabletten, pillen, bonbons und dergleichen
WO1998034838A2 (de) Behälter insbesondere für den transport von obst und gemüse
EP1418130A1 (de) Zusammenfaltbarer Lager- und Transportbehälter
DE3723671C2 (de)
DE4207515A1 (de) Behaeltnis zum transport von konstruktionsteilen
DE4218290A1 (de) Packung fuer insbesondere kleine verpackungsgegenstaende
EP0084119A1 (de) Medikamentenspender
DE4424023A1 (de) Verpackung für empfindliche Güter
EP0526742A1 (de) Kunststoffbehälter aus zwei identischen Teilen
DE3927767A1 (de) Kasten aus kunststoff
DE4402219A1 (de) Stapelbehälter
EP0835816A2 (de) Kastenförmiger Behälter
DE4210826A1 (de) CD-Verpackung
DE3444903C2 (de) Verwendung einer Verpackungsschachtel für Unterputzschalter und/oder -steckdosen
EP1516703A1 (de) Stapelbarer Werkzeugkoffer
DE3835304C1 (en) Transport container
EP0388504B1 (de) Zweiteiliger Kasten aus Kunststoff od.dgl.
EP0360987A1 (de) Werkzeugbehältnis
DE4229802A1 (de) Transportkasten aus Kunststoff
EP0275919A2 (de) Kasten aus insbesondere Kunststoff, zur Aufnahme von Behältern, insbesondere Flaschen
EP0500051A2 (de) Einrichtung zum Sperren eines Aufnahmefaches für eine Datenträgereinheit, z. B. eine Diskette
EP0798218A1 (de) Faltschachtel aus Schieber und Hülse
DE202004014386U1 (de) Behältnis
DE20221209U1 (de) Schaupackungen für z.B. Eier
DE4208487A1 (de) Stapelbare eimer mit verriegelbaren henkeln

Legal Events

Date Code Title Description
17P Request for examination filed

Effective date: 19910626

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE DE ES FR GB IT LU NL

17Q First examination report

Effective date: 19921027

REF Corresponds to:

Ref document number: 88971

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19930515

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE DE ES FR GB IT LU NL

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: JACOBACCI CASETTA & PERANI S.P.A.

REF Corresponds to:

Ref document number: 59001374

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19930609

Format of ref document f/p: P

ET Fr: translation filed
GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19930721

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2040013

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

Format of ref document f/p: P

EPTA Lu: last paid annual fee
26N No opposition filed
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: LU

Payment date: 19940801

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 19940906

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 19940913

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: BE

Payment date: 19940914

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: ES

Payment date: 19940921

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 19940930

Year of fee payment: 05

Ref country code: NL

Payment date: 19940930

Year of fee payment: 05

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 19941111

Year of fee payment: 05

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Effective date: 19950926

Ref country code: GB

Effective date: 19950926

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19950926

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF EXPIRATION OF PROTECTION

Effective date: 19950927

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: BE

Effective date: 19950930

BERE Be: lapsed

Owner name: FIRMA GEORG KNOBLAUCH

Effective date: 19950930

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: NL

Effective date: 19960401

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 19950926

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Effective date: 19960531

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Effective date: 19960601

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee

Effective date: 19960401

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 19990601

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050926