EP0451544B1 - Knife blade holder - Google Patents

Knife blade holder Download PDF

Info

Publication number
EP0451544B1
EP0451544B1 EP19910104113 EP91104113A EP0451544B1 EP 0451544 B1 EP0451544 B1 EP 0451544B1 EP 19910104113 EP19910104113 EP 19910104113 EP 91104113 A EP91104113 A EP 91104113A EP 0451544 B1 EP0451544 B1 EP 0451544B1
Authority
EP
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
shaft
particular
plug
blade
preferably
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP19910104113
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0451544A2 (en )
EP0451544A3 (en )
Inventor
Maximilian Janser
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MAXIMILIAN JANSER Firma
Original Assignee
MAXIMILIAN JANSER Firma
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B26HAND CUTTING TOOLS; CUTTING; SEVERING
    • B26BHAND-HELD CUTTING TOOLS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B26B5/00Hand knives with one or more detachable blades

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Messerklingen-Halter bzw. ein Magazin für Messerklingen nach dem Oberbegriff des Patentanspruches 1 bzw. 11. The invention relates to a blade-holder or a magazine for knife blades according to the preamble of claim 1 and 11 respectively.
  • Solche Halter werden z. Such holders are described, for. B. für Verlege- bzw. Teppichmesser verwendet. Eg for laying or box cutter used. Sind bei einem Verlegemeser zwei Schalenteile eines den Halter bildenden Schalengriffes mit einer Spannschraube gegeneinander zu verriegeln, so kann die Spannschraube umständlich zu betätigen, ihre Anordnung aufwendig in der Herstellung sowie ihr Anzugsmoment kaum zu bestimmen sein, weshalb sie sich leicht lockern kann, zumal wenn ein Betätigungsbund im Griffbereich stets zugänglich frei liegt. Are at a Verlegemeser two shell parts of the holder forming shell handle with a clamping screw to lock against each other, the clamping screw can be operated cumbersome, be hard to determine their arrangement expensive to manufacture as well as its torque, which is why they can easily come loose, especially if one operation Bund is freely accessible in the grip area always.
  • Die EP-A-0 128 711 zeigt einen Messerklingen-Halter, bei welchem ein Steckriegel permanent an einem der Schaftteile gelagert und zur Montage nur von dessen Innenseite her einzusetzen ist, wobei die beiden Schaftteile über einen Gelenkbolzen permanent und unlösbar aneinander gelagert sind, so daß der Steckriegel stets mit allen Schaftteilen des Halters formschlüssig verbunden bleibt. EP-A-0,128,711 shows a blade-holder, in which a locking pin mounted permanently on one of the shaft parts and is to be used for mounting only on the inside thereof, whereby the two shaft parts are mounted via a hinge pin permanently and non-releasably to each other so that the locking pin is always positively connected to all shaft parts of the holder.
  • Der Messerklingen-Halter nach der FR-A 2 105 412 weist demgegenüber eine Schraube auf, mit welcher die beiden Schaftteile gegeneinander verspannt sind. In contrast, the blade-holder according to FR-A 2,105,412 includes a screw with which the two shaft parts are braced against one another. Ein Magazin für Messerklingen ist teilweise in den Griffschaft einschwenkbar, hat jedoch hinsichtlich des Zusammenhaltes des Griffes keine Funktion. A magazine for knife blade is partially pivoted into the handle shaft, but has no function with respect to the cohesion of the handle.
  • Der Erfindung liegt des weiteren die Aufgabe zugrunde, einen Messerklingen-Halter der genannten Art zu schaffen, bei welchem Nachteile bekannter Ausbildungen vermieden sind und der insbesondere eine einfache und sichere Handhabung bei reinfacher Ausbildung gewährleistet. The invention is further based on the object to create a knife blade holder of the type mentioned, in which disadvantages are known configurations avoided and in particular ensures easy and safe handling at times purely education.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe sind die Merkmale des Patentanspruches 1 vorgesehen. To achieve this object, the features of patent claim 1 are provided.
  • Der Halter weist zweckmäßig eine Aufnahme für platten- oder trapezförmige Messerklingen auf, die geradlinige, sichelförmige oder ähnliche Schneiden bilden können. The holder advantageously has a receptacle for plate-like or trapezoidal knife blades, can form the linear, crescent or similar cutting. Vorteilhaft ist zum Auswechseln der Klinge eine Abdeckung der Klingenaufnahme nach Lösen einer Verriegelung lageveränderbar, wobei eine Trennebene definiert ist, die im wesentlichen parallel zur Klingenebene bzw. in einer Plattenfläche der eingelegten Klinge liegen kann. To replace the blade the blade receiving a cover after loosening a lock is positionally variable advantageous, with a parting plane is defined, which may be parallel to the blade plane or in a plate surface of the inserted blade substantially. Erfindungsgemäß sind auch eine oder mehrere Verriegelungen vorgesehen und ist mindestens eine Verriegelung im wesentlichen nur durch eine annähernd geradlinige Betätigung einrückbar bzw. lösbar. According to the invention, one or more locking devices are provided and at least one locking essentially only engageable by an approximately linear actuation or releasably.
  • Eine oder mehrere Verriegelungen können im wesentlichen durch solche Verbindungen gebildet sein, daß zu ihrer Betätigung allenfalls eine Drehbewegung von weniger als vier bis fünf vollen Umdrehungen, insbesondere von weniger als 360° erforderlich ist, um sie zwischen der die Klingenaufnahme freigebenden Löse- und der Verriegelungsstellung zu überführen. One or more latches may be substantially formed by those compounds in that for its actuation at most a rotary movement of less than four to five full turns, in particular of less than 360 ° is required to them between the blade receiving releasing releasing and the locking position, to convict. Die maximal erforderliche Schwenk- bzw. Drehbewegung beträgt zweckmäßig weniger als 180° oder 90° und kann auch weniger als 30° bzw. 15° betragen. The maximum required pivoting or rotating movement is advantageously less than 180 ° or 90 °, and can also be less than 30 ° or 15 °.
  • Erfindungsgemäß ist eine Verriegelung ausschließlich geradlinig zu betätigen, dh mit einem Steckriegel zu versehen, der als gesonderter Bauteil in die zusammengesetzten Schalenhälften oder Schaftteile des Griffschaftes, die die Klingenaufnahme begrenzen, eingesetzt werden kann. According to the invention a lock to operate only in a straight line, that is, provided with a locking pin which can be inserted as a separate component in the composite shell halves or quarters of the handle shaft, which delimit the blade receptacle. Der Steckriegel kann an einem Schaftteil permanent gelagert oder zur Überführung in die Lösestellung von beiden Schaftteilen vollständig abnehmbar sein. The locking pin may be completely removable permanently mounted on a shaft portion or for transferring into the release position of the two shaft parts. Auch eine Dreh-Verriegelung kann durch reine Steckglieder gebildet sein, so daß nur Steck-Verriegelungen vorgesehen sind. Also, a rotation lock may be constituted by pure male members so that only plug latches are provided.
  • Besonders vorteilhaft ist es, wenn mindestens eine Verriegelung formschlüssig im wesentlichen nur parallel zur Trennebene wirkt, während mindestens eine weitere Verriegelung mindestens quer zur Trennebene und ggf. außerdem parallel dazu sowie in einer Richtung quer zur Längsrichtung des Griffschaftes wirkt. It is particularly advantageous if at least one lock acts positively locking essentially only parallel to the parting plane, while at least one further latch acts at least transversely to the parting plane and possibly also parallel to and transverse to the longitudinal direction of the handle shaft in one direction. Besonders vorteilhaft ist es, wenn eine Folge-Verriegelung zB so vorgesehen ist, daß zunächst zu drehende bzw. etwa parallel zur Trennebene zusammenzufügende Riegelglieder in Eingriff gebracht werden, wonach mit einem weiteren, ggf. quer zur Trennebene einzusetzenden Riegelglied die entgegengesetzte Lösebewegung gesperrt wird. It is particularly advantageous when a series-lock is provided, for example so that first to be rotated or interengaging approximately parallel to the parting plane latch members are engaged, after which the opposite release movement is blocked with a further, optionally transversely to be used for separating plane latch member is.
  • Besonders vorteilhaft ist es, wenn die Schaftteile aus der Gebrauchsstellung nach Lösen einer entsprechenden Sicherung, eines Riegels oder dgl. etwa parallel zur Trennebene bzw. im Bereich der Klingenaufnahme in und/oder quer zur Schaftlängsrichtung gegeneinander bewegt werden können, da sie dann entgegengesetzt besonders sicher und einfach auch wieder zusammengesetzt werden können. It is particularly advantageous if the shaft portions from the use position by dissolving an appropriate fuse, a bolt or the like. Can be moved approximately parallel to the separation plane or in the region of the blade holder in and / or transversely to the shaft longitudinal direction against each other, since they then opposite is particularly safe and simply can be reassembled. Statt dessen oder zusätzllich können die beiden Schaftteile um eine etwa parallel oder quer zur Schaftlängsrichtung liegende Gelenkachse gegeneinander schwenkbar sein, die bevorzugt etwa rechtwinklig zur Trennebene und/oder in einem Abstand vom hinteren Schaftende liegt, der größer als die Schaftbreite bzw. Schaftdicke ist. Instead or zusätzllich the two shaft parts may be shifted from each pivotable about an approximately parallel or transversely to the shaft longitudinal direction of the hinge axis, which is preferably approximately at right angles to the dividing plane and / or lies at a distance from the rear end of the shaft that is greater than the width of the shaft or shank thickness.
  • Diese Gelenkachse, in welcher die Schaftteile lösbar oder unlösbar miteinander verbunden sein können, bildet eine Art Scherengelenk im Abstand hinter der Klingenaufnahme, das für deren Öffnen nicht gelöst oder gelockert werden muß, so daß die beiden Schaftteile stets unverlierbar miteinander verbunden sind. This hinge axis, in which the shaft portions may be releasably or non-releasably connected to each other, forms a kind of scissors hinge at a distance behind the blade receiving, which need not be solved for their opening or loosened, so that the two shaft parts are always connected captively to each other. Gleichzeitig kann die Gelenkachse die Drehachse einer oder mehrerer Dreh-Verriegelungen bilden, die in Schaftlängsrichtung beiderseits der Gelenkachse liegen. Simultaneously, the hinge axis may form the axis of rotation of one or more rotary latches which are located in the shaft longitudinal direction on both sides of the hinge axis. Bei einer verschiebbaren oder im Bereich der Gelenkachse nachspannbaren Ausbildung könnten die Schaftteile auch vollständig voneinander getrennt werden. In a displaceable or in the region of the joint axis nachspannbaren embodiment, the shaft parts can also be completely separated from each other.
  • Zweckmäßig sind die beiden Schaftteile unmittelbar hinter dem und/oder im Bereich des Längsabschnittes, in dem sich die Klingenaufnahme befindet oder vor einem Verbindungsbolzen , zB durch unmittelbaren gegenseitigen Eingriff, mindestens quer zur Klingenebene gegeneinander gesichert, wobei Sicherungen bzw. Verriegelungen beiderseits einer Längsmittelebene des Griffschaftes bzw. etwa im Bereich der Klingen-Rückenkante und/oder der Schneidkante bzw. in deren Verlängerungen vorgesehen sein können. Suitably, the two shaft parts directly behind the and / or in the region of the longitudinal section in which the blade holder is located, or in front of a connecting pin, for example by direct mutual engagement, at least transversely secured to each other to the blade plane, said fuses and latches on either side of a longitudinal center plane of the handle shaft or may be provided approximately in the region of the blade rear edge and / or the cutting edge and in their extensions. Dadurch sind die Schaftteile im am stärksten beanspruchten Bereich besonders gut gegen Spreizung gesichert. Thus, the shaft parts are secured particularly well against spread in the most highly stressed area.
  • Griffschäfte bzw. mindestens ein Schalenteil bestehen zweckmäßig aus Aluminium-Druckguß oder einem Werkstoff mit ähnlichen, verhältnismäßig weichen Eigenschaften, weshalb es vorteilhaft ist, für den am stärksten belasteten Bereich der Anlage der Klingen-Rückenkante eine Verstärkung vorzusehen, die durch einen gesonderten, eingesetzten oder eingesprengten Bauteil, zB aus Stahlblech, gebildet ist. Handle shafts and at least one shell part expediently consist of die-cast aluminum or a material having similar, relatively soft properties, which is why it is advantageous to provide a reinforcement for the most loaded area of ​​the contact of the blade back edge by a separate set or is formed disseminated component, for example of sheet steel. Dieser Bauteil kann lediglich streifenförmig sein und nur an einem Teil der Länge der Rückenkante anliegen. This component can only be strip-shaped and lie only at a part of the length of the back edge.
  • Der Griffschaft bildet des weiteren vorteilhaft mindestens eine Preß- bzw. Klopffläche, die zum Andrücken, Glattstreichen oder Festklopfen des zu verarbeitenden Teppich-Materiales oder dgl. geeignet ist und durch die hintere, in Seitenansicht konvex gerundete Endfläche des Griffschaftes gebildet sein kann. The handle shaft forms the further advantageously at least a pressing or knocking surface. Suitable for pressing, smoothing or hard knocking of the processed carpet material or the like and may be formed by the rear, convex rounded in side view, end face of the handle shaft. Zweckmäßig ist diese Fläche im wesentlichen über ihre gesamte Breite und/oder Höhe von Trennfugen oder ähnlichen Unterbrechungen völlig frei, wobei alle Trennfugen zwischen den beiden Schaftteilen gegenüber dieser Fläche nach vorne versetzt sein können. Conveniently, this surface is substantially over its entire width and / or height of joints or similar interruptions completely free, all the joints between the two shaft portions with respect to this area can be offset towards the front.
  • Dadurch kann mit dieser Fläche besonders schonend gearbeitet werden. This can work especially gentle with this area. ZB kann ein Schaftteil kürzer ausgebildet bzw. die Klopffläche nur durch einen einzigen Schaftteil gebildet sein. For example, a shaft portion formed shorter and the knock surface may be formed only by a single shaft part. Das zugehörige, zurückversetzte Ende des einen Schaftteiles kann mit einer an seiner Endfläche liegenden Verriegelung gesichert sein. The corresponding, recessed end of a shank portion can be secured with its end face lying at locking.
  • Statt der oder zusätzlich zur beschriebenen Ausbildung ist der Halter bzw. Griffschaft zweckmäßig so ausgebildet, daß er zwei unmittelbar hintereinander liegende Griffe zum nahezu vollständigen, gleichzeitigen Umgreifen mit zwei Händen bildet, ohne daß die vordere Hand dabei über das vordere Schaftende bzw. bis in den Bereich der Klinge reicht. Instead of or in addition to the described design of the holder or handle shaft is formed appropriately so as to form two directly consecutive handles for nearly complete, simultaneous gripping with two hands without the front hand while on the front shaft end or to the portion of the blade extends. Die Schaftlänge beträgt dabei zweckmäßig mehr als 19 bzw. 20 cm, je nachdem, welche Längserstreckung ein am hinteren Schaftende vorgesehener, erweiterter Griffknauf hat. The stem length is expediently more than 19 or 20 cm, depending on the longitudinal extension of a shaft at the rear end provided, extended grip knob has. Durch eine kontinuierlich durchgehende, in Seitenansicht annähernd gleichförmig konvex gekrümmte Rückenfläche des Griffschaftes kann die vordere Hand zur Druckausübung auch lediglich mit der Handinnenfläche vorteilhaft angesetzt werden. By a continuously continuous, approximately uniform convexly curved in side view of the back surface of the handle shaft, the front arm can also be attached only advantageous with the palm of the hand for applying pressure.
  • Die Erfindung betrifft des weiteren ein Klingen-Magazin, das zur Aufnahme gebrauchter Klingen mit einer Einführöffnung und/oder zur Entnahme frischer Klingen mit einer Entnahmeöffnung versehen ist und zB zwei voneinander getrennte Gehäuseräume für die beiden Klingenarten aufweist, die parallel zueinander liegen. The invention further relates to a blade magazine, which is provided for receiving used blades having an insertion and / or removal of fresh blades with a removal opening and, for example, has two separate housing chambers for the two types of blades, which are parallel to each other. Dadurch können die Klingen vollständig versenkt und geschützt, jedoch leicht zugänglich aufbewahrt werden. This, however, the blades can completely recessed and protected to be kept easily accessible. Das Klingenmagazin ist zweckmäßig durch einen von dem Halter vollständig trennbaren, insbesondere einteiligen Bauteil gebildet, der in den Griffschaft zB so eingesetzt werden kann, daß er mit mindestens einer Außenfläche eine kontinuierliche Fortsetzung wenigstens einer Außenseite des Griffschaftes bildet bzw. ohne Relativbewegung zwischen den Schaftteilen von deren Außenseite zugänglich ist. The blade magazine is advantageously formed by a completely separable from the holder, in particular one-piece component, which can be inserted into the handle stem for example so that it forms at least one outer surface of a continuous extension of at least one outer side of the handle shaft or without any relative movement between the shaft parts of is accessible outside thereof. Allerdings kann die Aufnahme für das Magazin so ausgebildet sein, daß sie die jeweilige Klinge gegen Bewegungen aus der Entnahme- bzw. Einführöffnung zB durch Überdecken dieser Öffnung sperrt. However, the receptacle for the magazine may be so formed that it locks the respective blade against movement out of the removal or insertion, for example, by covering this opening.
  • Eine besonders vorteilhafte Weiterbildung des Erfindungsgegenstandes besteht darin, daß das gehäuseförmig geschlossene Magazin einen Steckriegel bildet, welcher gleichzeitig in beide Schaftteile im wesentlichen spielfrei bzw. im Sinne von deren Verriegelung mit geringer Vorspannung eingreift, so daß nach der Entriegelung das Magazin von selbst zugänglich ist. A particularly advantageous development of the subject invention is that the housing-shaped closed magazine forms a locking pin which engages simultaneously without play in both shaft parts substantially or in the sense of locking thereof with the low bias, so that after unlocking the magazine is accessible from itself.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung ist in den Zeichnungen dargestellt und wird im folgenden näher erläutert. An embodiment of the invention is illustrated in the drawings and will be explained in more detail below. In den Zeichnungen zeigen: In the drawings:
  • Fig. 1 Fig. 1
    einen erfindungsgemäßen Messerklingen-Halter in geöffnetem Zustand und in Seitenansicht, an inventive blade-holder in the open state and in side view,
    Fig. 2 Fig. 2
    den Halter gemäß Fig. 1 in geschlossenem Zustand, the holder according to FIG. 1 in the closed state,
    Fig. 3 Fig. 3
    den Halter gemäß Fig. 2 in Ansicht auf die andere Seitenfläche, the holder according to Fig. 2 in view of the other side surface,
    Fig. 4 Fig. 4
    den Halter gemäß Fig. 3 in Ansicht von unten, jedoch ohne Messerklinge, the holder according to Fig. 3 in bottom view, but without a knife blade,
    Fig. 5 Fig. 5
    den Halter gemäß Fig. 3 in Draufsicht, the holder according to Fig. 3 in top view,
    Fig. 6 Fig. 6
    eine weitere Ausführungsform in einer Darstellung entsprechend Fig. 1, a further embodiment in a representation corresponding to Fig. 1,
    Fig. 7 Fig. 7
    die Ausführungsform gemäß Fig. 6 in geschlossenem Zustand und in Draufsicht einschließlich Verriegelungsglied, the embodiment of FIG. 6 in the closed state and in plan view including locking member,
    Fig. 8 Fig. 8
    ein Magazin gemäß Fig. 7 in explodierter Vorderansicht und a magazine according to Fig. 7 in an exploded front view, and
    Fig. 9 Fig. 9
    das Magazin gemäß Fig. 8 in teilweise geschnittener Draufsicht. the magazine of FIG. 8 in a partially sectioned plan view.
  • Der Messerklingen-Halter dient zur Befestigung einer Klinge 2, die nur an ihrer längsten Basis-Plattenkante eine Schneide bildet und auswechselbar zwischen den vorderen Enden zweier Schaftteile 3, 4 anzuordnen ist. The blade-holder is used for fastening a blade 2, which forms a cutting edge only at its longest base plate edge and interchangeable between the front ends of two shaft parts 3, 4 is to arrange. Die Klinge 2 ist dabei parallel zu und mit einer Plattenfläche in einer Trennebene 5 quer zu ihrer Ebene in einen Schaftteil 3 längsgesichert eingelegt und danach durch Abdeckung mit dem anderen Schaftteil 4 gegen Bewegungen quer zu ihrer Ebene formschlüssig gesichert. The blade 2 is parallel to this and inserted along secured to a plate surface in a plane of separation 5 transversely to its plane in a shaft portion 3 and thereafter positively secured by the cover with the other shaft member 4 against movement transverse to its plane. Die Schaftteile 3, 4 bilden gemeinsam die Außenflächen eines Griffschaftes, dessen Längsachse 6 durch die Mitte seiner Endflächen geht und gegenüber welcher die Klingenschneide nach unten versetzt sowie unter einem Winkel von wenigen Grad liegen kann, der sich nach hinten schließt. The shaft portions 3, 4 together form the outer surfaces of a handle shaft, the longitudinal axis 6 passes through the center of its end faces and against which enables the cutting blade downward and may be less than an angle of a few degrees, which closes the rear.
  • Die beiden Schaftteile 3, 4 sind mit einem hinter der Schaftmitte und vor dem hinteren Drittel der Schaftlänge liegenden Gelenk 7 um eine zur Trennebene 5 rechtwinklige Gelenkachse 8 gegeneinander über mehr als 90 und weniger als 180° schwenkbar und schlagen in der Gebrauchsstellung im Bereich ihrer vorderen Enden aneinander an, die die Klingen-Aufnahme 9 für die Klinge 2 bilden. The two shaft portions 3, 4 are provided with a lying behind the shaft center and in front of the rear third of the shank length joint 7 its front to a right angle to the parting plane 5 hinge axis 8 against each other more than 90 and less than 180 ° and is reflected in the position of use in the field ends to each other, forming the blade receptacle 9 for the blade. 2 Dadurch sind die Schaftteile 3, 4 aus der Gebrauchslage nur in einer Richtung gegeneinander schwenkbar, in welcher der die Klinge 2 vertieft aufnehmende Arm des Schaftteiles 3 scherenartig in der Richtung vom anderen Schaftteil 4 weg bewegt wird, in welcher die Rückenkante der Klinge 2 weist. Thereby, the shaft parts 3, 4 from the position of use against each pivotable only in a direction in which is the blade 2 deepened receiving arm of the shaft portion 3 scissor-like manner in the direction from the other shank portion 4 moves away, in which the back edge of the blade 2 has. Beim Zusammenschwenken der Schaftteile 3, 4 erreicht der Schaftteil 4 daher die Klinge 2 zuerst an der von geneigten Flanken begrenzten Schneide, so daß er mit Vorspannung auf die zugehörige Seitenflanke der Klinge 2 auflaufen kann. When pivoting together the shaft parts 3, 4 of the shaft portion 4 thus reaches the blade 2 at the first defined by inclined flanks cutting edge, so that it can run up with pretension on the associated side edge of the blade. 2
  • Zumindest in der Gebrauchsstellung sind die beiden Schaftteile 3, 4 durch mindestens eine Verriegelung bzw. Sicherung 10 bis 13 gegeneinander formschlüssig gesichert. At least in the position of use are the two shaft portions 3, secured against one another form-fitting 4 by at least one locking or securing 10 to 13. Eine Dreh-Verriegelung 10 reicht annähernd bis zur Aufnahme 9 bzw. zum Gelenk 7 und kann die Schaftteile auch gegen Längsbewegungen sichern. A rotary lock 10 extends approximately up to the receptacle 9 and the joint 7 and the shaft portions may also secure against longitudinal movement. Zwei Spreiz-Sicherungen 11, 12 liegen beiderseits im Anschluß bzw. mit geringem Abstand benachbart zur Rücken- bzw. Schneidenseite der Klinge 2 zwischen der Verriegelung 10 und der vorderen Endfläche 15 der beiden Schaftteile 3, 4 sowie beiderseits der und anschließend an die Trennebene 5. Auch diese Verriegelungen 11, 12 sichern in Längsrichtung wie die weitere Verriegelung 13. Diese ist hinter dem Gelenk 7 und vor der hinteren Endfläche des Schaftteiles 3 vorgesehen. Two spreading fuses 11, 12 are located on both sides in connection or adjacent to short distance from the back or cutting side of the blade 2 between the latch 10 and the front end surface 15 of the two shaft parts 3, 4 and on both sides of and subsequent to the parting plane 5 . these latches 11, 12 back up in the longitudinal direction as the further locking 13. this is provided behind the joint 7, and above the rear end face of the shaft portion 3. Sie kann zwar völlig außer Eingriff gebracht werden, jedoch kommt sie vor dem annähernd gleichzeitigen Eingriff der Sicherungen 11, 12 in Eingriff. Although it can be brought completely disengaged, but it comes before the nearly simultaneous engagement of the fuses 11, 12 into engagement.
  • In der Innenfläche des Schaftteiles 3 ist zwischen den vorderen Sicherungen 11, 12 eine an die Klinge 2 angepaßte, flache Vertiefung 14 vorgesehen, über deren ebenen Boden nahe benachbart zur Endfläche 15 ein einziger Nocken 16 für den wahlweisen Eingriff in mehrere hintereinander liegende Ausschnitte an der Rückenkante der Klinge 2 vorsteht. In the inner surface of the shaft portion 3 is provided between the front guards 11, 12 is matched to the blade 2, shallow recess 14 is provided, closely adjacent over the planar bottom to the end face 15, a single cam 16 for selective engagement in a plurality of consecutive cutouts at the back edge of the blade 2 protrudes. Dadurch kann die Klinge 2 wahlweise so eingesetzt werden, daß ihre Rückenkante vollständig innerhalb des Griffschaftes liegt oder über die Endfläche 15 vorsteht. Thus, the blade 2 may be selectively used so that its back edge is situated entirely within the handle or shank projects beyond the end face 15th Eine Längsbegrenzung der Vertiefung 14 bildet eine Rückenanlage 17 für die Rückenkante der Klinge 2 und die gegenüberliegende Längsbegrenzung eine Schneiden-Anlage 19. Die Rückenanlage 17 ist durch eine eingesetzte, stegförmige Verstärkung 18 gebildet, die bis zur vorderen Endfläche 15 reichen oder geringfügig zurückversetzt sein kann. A longitudinal boundary of the recess 14 forms a back abutment 17 for the back edge of the blade 2 and the opposite longitudinal boundary a cutting system 19. The back abutment 17 is formed by an inserted, web-shaped reinforcement 18, which can be set back to the front end surface 15 extend to or slightly ,
  • Ist die Verstärkung 18 durch ein Winkelprofil gebildet, so ist die in der Ebene des Bodens der Vertiefung 14 liegende Innenfläche ihres einen Schenkels im Eckbereich zweckmäßig nach Art einer Hohlkehle vertieft, um eine sichere Seitenanlage der Klinge 2 zu gewährleisten. If the reinforcing 18 is formed by an angle profile, the interior surface lying in the plane of the bottom of the recess 14 is deepened its one limb in the corner region expedient manner of a chamfer in order to ensure a secure page system of the blade. 2 Die Anlage 19 schließt im wesentlichen an die von der Vertiefung 14 schlitzförmig durchsetzte Endfläche 15 an und reicht nur über einen geringen Teil der Länge der Vertiefung 14 bzw. der Klingenschneide, die dahinter berührungsfrei und schonend aufgenommen ist. The system 19 includes substantially to the slit-shaped through by the recess 14 end face 15 and extends only over a small part of the length of the recess 14 and the cutting blade, which is behind it without contact and gently added.
  • Das Gelenk 7 ist im wesentlichen durch einen, einen oder beide Schaftteile durchsetzenden Gelenkbolzen 20 gebildet, dessen Gelenkachse 8 oberhalb der Längsachse 6 etwa in der Mitte der zugehörigen Schafthöhe oder auch außermittig geringfügig darunter bzw. in der Längsachse liegen kann. The joint 7 is substantially formed by a one or both shank portions passing through pivot pin 20 whose pivot axis 8 may lie above the longitudinal axis 6 approximately in the center of the associated shaft height or off-center slightly below or along the longitudinal axis. Der Gelenkbolzen 20 kann einteilig mit einem Schaftteil, als gesonderter Steckbolzen und/oder als Spann- bzw. Nietbolzen ausgebildet sein, dessen jeweiliges Ende zB durch Vernietung, Schraubung oder dgl. gegenüber dem zugehörigen Schaftteil 3 bzw. 4 gesichert ist. The hinge pin 20 may be integrally formed with a shaft portion, as a separate plug-in pin and / or as the clamping and rivet bolts having its ends secured, for example by riveting, screwing or the like. Relative to the associated shaft part 3 and 4 respectively.
  • Im Bereich des vorderen Endes weist jeder Schaftteil 3 bzw. 4 einen zur zugehörigen Längskante benachbarten bzw. an diese anschließenden Vorsprung 25 bzw. 27 auf, der über die zugehörige Innenfläche quer vorsteht, bis zur vorderen Endfläche 15 und/oder annähernd bis zur Verriegelung 10 mindestens über die gesamte Länge der Aufnahme 9 reicht und sich von der zugehörigen Längskante höchstens bis an die benachbarte Längsbegrenzung der Aufnahme 9 durchgehend erstreckt. In the area of ​​the front end, each stem portion 3 and 4, one to the associated longitudinal edge of the adjacent or adjoining this projection 25 or 27 which projects transversely beyond the associated inner surface, to the front end face 15 and / or approximately up to the latch 10 extends at least over the entire length of the receptacle 9 and extends continuously from the associated longitudinal edge of at most up to the adjacent longitudinal boundary of the receptacle. 9 Jedem Vorsprung 25 bzw. 27 ist am anderen Schaftteil 4 bzw. 3 eine zurückversetzte, eng angepaßte Schulter 26 bzw. 28 in Form einer in Seitenansicht winkelförmigen Aussparung der zugehörigen Längskante zugeordnet. Each projection 25 or 27 is 26 and 28 respectively associated with the other shaft part 4 and 3, a recessed, closely matched shoulder in the form of an angle-shaped recess in a side view of the associated longitudinal edge. In Gebrauchsstellung füllt der jeweilige Vorsprung die zugehörige Schulter so aus, daß der Vorsprung nicht nur eine Fortsetzung der zugehörigen Längskante des Griffschaftes, sondern auch den durch die Schulter unterbrochenen Teil der Seitenfläche des anderen Schaftteiles 4 bzw. 3 oder nur den Übergang zu dieser Seitenfläche bildet. In the use position, the respective protrusion fills the associated shoulder out so that the projection not only forms a continuation of the associated longitudinal edge of the handle shaft, but also the broken by the shoulder portion of the side surface of the other shaft part 4 and 3 or only the transition to the side surface ,
  • Die entgegengesetzt vorstehenden Vorsprünge können stegartig schmal sein. The oppositely projecting protrusions may be web-like narrow. Der Vorsprung 25 des Schaftteiles 3 schließt an dessen Rückenfläche 29 an; The projection 25 of the shaft portion 3 connects to the back surface 29; der Vorsprung 27 des Schaftteiles 4 schließt an dessen gegenüberliegende Längskante an, die in Gebrauchsstellung einen Teil der Unterseite 30 des Griffschaftes bildet. the projection 27 of the shaft portion 4 adjoins with its opposite longitudinal edge, a portion of the bottom 30 forms the handle shaft in the position of use. An der inneren, im Abstand der Längsachse 6 zugekehrten und zu dieser etwa parallelen sowie zur Trennebene rechtwinkligen Längsseite des Vorsprunges 25, die im wesentlichen eine ebene Fortsetzung der zugehörigen Längsbegrenzung der Vertiefung 14 bildet, ist eine taschenförmige Stecköffnung 22 für die Aufnahme eines zungen- bzw. stegförmigen Steckgliedes 21 vorgesehen, das über die Schulter 26 vorsteht. facing and to this approximately parallel and perpendicular to the parting plane longitudinal side of the projection 25 which forms a planar continuation of the associated longitudinal boundary of the recess 14 substantially is a pocket-shaped insertion opening 22 for receiving a tongue or on the inner, the spacing of the longitudinal axis 6 . ridge-shaped plug member 21 is provided which projects beyond the shoulder 26.
  • Eine Seitenflanke der in Schaftlängsrichtung langgestreckten Stecköffnung 22 bzw. des Steckgliedes 21 liegt in der Trennebene bzw. der dieser zugehörigen Innenfläche des Schaftteiles 4 bzw. 3, während die andere Seitenflanke geringfügig so geneigt sein kann, daß die Schaftteile beim Ineinanderführen der Steckglieder quer zur Trennebene gegeneinander einem Spannmoment ausgesetzt werden. One side edge of the elongate in the shaft longitudinal direction of the plug hole 22 and the plug member 21 is located in the parting plane or the associated inner surface of the shaft portion 4 and 3, while the other side edge may be inclined slightly in that the shaft components when nested guiding the plug members transversely to the parting plane against each other subject to a clamping torque. Die Endflanken der Steckglieder sind ebenfalls komplementär geneigt, so daß sie bei eventuellem Gelenkspiel sich gegenseitig selbsttätig gut ausrichten können. The end edges of the plug members are also complementary inclined so that they can mutually align automatically a great risk of joint play.
  • Die Bodenfläche der Stecköffnung 22 liegt mit geringem Abstand etwa parallel zum zugehörigen Abschnitt des Schaftrückens 29. In entsprechender Weise sind auch die Schulter 28 und der an die Unterseite 30 anschließende Vorsprung 27 mit einem einzigen Steckglied 23 und einer Stecköffnung 24 versehen, die jedoch auf der anderen Seite der Trennebene 5 liegen. The bottom surface of the plug hole 22 is located at a short distance approximately parallel to the associated portion of the shaft back 29. In a corresponding way, the shoulder 28 and adjacent to the underside 30 of projection 27 with a single male member 23 and a plug hole 24 are provided, but on the other side of the parting plane 5 lying. Die Schulter 28 liegt in geringerem Abstand von der Anlage 19. Beide Vorsprünge 25, 27 und/oder beide Stecköffnungen 22, 24 sind etwa gleich lang und/oder erstrecken sich etwa über denselben Längsabschnitt des Schaftes. The shoulder 28 lies at a smaller distance from the system 19. Both projections 25, 27 and / or both insertion openings 22, 24 are approximately the same length and / or extend over approximately the same longitudinal section of the shaft.
  • Im Gebrauchszustand sind die Steckglieder 21, 23 vollständig versenkt zwischen der oberen und unteren Längskante und zwischen den Seitenflächen des Schaftes vorgesehen. In use, the plug members 21, 23 completely sunk between the upper and lower longitudinal edge and between the side faces of the stem are provided. Sie reichen zweckmäßig annähernd bis an das hintere Ende des jeweiligen Vorsprunges und haben von der Verriegelung 10 einen Längsabstand, der kleiner als ihre Länge ist. Ranging advantageously approximately up to the rear end of the respective projection and have from the latch 10 is a longitudinal distance which is smaller than their length. Durch die beschriebene Ausbildung können die ineinandergreifenden Teile der Verriegelungen bzw. Sicherungen 11, 12 auch über einen Teil desjenigen Längsbereiches des Griffschaftes reichen, in welchem die Klinge 2 liegt. The described embodiment, the engaging parts of the latches or fuses 11, 12 can also extend over a part of that longitudinal portion of the handle shaft, is located in which the blade. 2
  • Die Verriegelung 10 weist einen Steckriegel 31 auf, der von einer Seitenfläche des Griffschaftes her einzusetzen, in Längsrichtung des Griffschaftes langgestreckt bzw. in Ansicht auf eine oder mehrere Seiten rechteckig ist, der annähernd über die gesamte Höhe bzw. Breite des Griffschaftes reicht und/oder der sich annähernd bis an die Vorsprünge 25, 27 bzw. den Gelenkbolzen 20 erstreckt. The lock 10 comprises a locking pin 31, the insert from one side surface of the handle shaft forth, elongated in the longitudinal direction of the handle shaft respectively in a view of one or more pages is rectangular, the approximately extends over the entire height or width of the grip shaft and / or which extends approximately up to the projections 25, 27 and the hinge pin 20th
  • Der nur in Fig. 4 eingesetzt dargestellte Steckriegel 31 kann in eine napfförmig von beiden Schaftteilen 3, 4 begrenzte Aufnahmeöffnung 32 eingesetzt werden, die genau seiner zugehörigen Außenkontur entspricht. The used only in FIG. 4 shown locking pin 31 can be inserted into a cup-shaped bordered by two shaft parts 3, 4 receiving opening 32, which corresponds exactly to its associated outer contour. Zur Bildung der Aufnahmeöffnung 32 ist in der Innenfläche des Schaftteiles 3 eine napfförmig begrenzte Aufnahmetasche 33 vorgesehen, deren wandungsartig dünner Boden mit seiner Außenseite die zugehörige Seitenfläche 39 des Griffschaftes bildet. To form the receiving opening 32 in the inner surface of the shaft portion 3, a cup-limited receiving pocket 33 is provided, which forms wandungsartig thin floor with its outside the associated side surface 39 of the handle shaft. Im Schaftteil 4 ist dagegen ein mit der Aufnahmetasche 33 deckungsgleicher, fensterartiger Durchbruch 34 vorgesehen. In the shaft part 4, however, a congruent with the receiving pocket 33, window-like aperture 34 is provided. Der eingesetzte Steckriegel 31 bildet eine Schersperre gegen Öffnen des Griffschaftes. The locking pin 31 inserted forms a shear lock against opening of the handle shaft.
  • Zur Sicherung des Steckriegels 31 gegen Herausfallen ist eine Riegelsicherung 35, zB eine federnde Rast- bzw. Schnappsicherung in Form von Rastöffnungen 36 im Schaftteil 3 und in diese eingreifenden Rastzapfen 37 am Steckriegel 31 vorgesehen. To secure the plug bolt 31 from falling out a lock securing means 35, for example, there is provided a resilient locking or snap lock in the form of latching openings 36 in the shaft portion 3 and in this meshing engagement pin 37 on the locking pin 31st Zwei in Schaftlängsrichtung hintereinander liegende Rastöffnungen 36 sind als Durchbrüche in der Bodenwand der Aufnahmetasche 33 vorgesehen, und der Steckriegel 31 weist an seiner zugehörigen, ebenen Außenseite die entsprechenden, vorstehenden Rastzapfen 37 auf, die geringfügig erweiterte Endbunde als Schnappglieder haben können. Two consecutive in shaft longitudinal direction latching openings 36 are provided as through-holes in the bottom wall of the receiving pocket 33, and the locking pin 31 has at its associated planar outer side of the corresponding projecting latching pin 37 which can have extended end collars as snap members slightly.
  • Die Endflächen der Rastzapfen 37 bilden kontinuierlich bündige Fortsetzungen der bauchigen Seitenfläche 39 sowie benachbart zu beiden Enden des Steckriegels 31 frei liegende Druckknöpfe als Handhaben zum Entriegeln und Herausdrücken des Steckriegels 31 aus der Aufnahmeöffnung 32. Die davon abgekehrte, gekrümmte Außenfläche des Steckriegels 31 bildet eine kontinuierliche und allseits bündig anschließende Fortsetzung der zugehörigen, ebenfalls bauchigen Griff- bzw. Seitenfläche 38. The end faces of the engagement pin 37 form continuous flush continuations of the bulbous side surface 39 and adjacent to both ends of the connector bolt 31 exposed pushbuttons as handle for unlocking and pushing out the plug bolt 31 from the receiving opening 32. The thereof remote from, curved outer surface of the plug bolt 31 forms a continuous and everywhere flush subsequent continuation of the associated, also bulbous handle or side surface 38th
  • Der Steckriegel 31 ist als gehäuseförmiges Magazin 40 ausgebildet, in dem Klingen 2 parallel zur Trennebene 5 untergebracht werden können, so daß die Klingen auch dann zugänglich sind, wenn die Aufnahme 9 nicht geöffnet wird bzw. die Schaftteile 3, 4 nicht aus der Gebrauchslage bewegt werden. The locking pin 31 is constructed as a housing-shaped magazine 40, can be accommodated in the blade 2 parallel to the parting plane 5, so that the blades are also accessible when the receptacle 9 is not opened and the shaft portions 3, 4 are not from the use position moves become. Mindestens ein in eine Öffnung eingreifender Sperrnocken oder eine nicht symmetrische Formgebung der Außenkanten des Steckriegels können dafür vorgesehen sein, daß der Steckriegel nur in einer einzigen Längsausrichtung eingesetzt werden kann. At least one into an opening engaging locking cam or a non-symmetrical shape of the outer edges of the plug-in bolt can be provided for, that the locking pin can only be used in a single longitudinal alignment.
  • Die Verriegelung bzw. Sicherung 13 reicht über die gesamte zugehörige Schafthöhe und weist als Steckglied 41 einen Bogensteg auf, der am hinteren Ende des Schaftteiles 3 vorsteht, mit einer Flanke in der Trennebene 5 liegt, um die Gelenkachse 8 gekrümmt ist und/oder bis an beide Längskanten des Schaftteiles 4 reicht. The locking or securing 13 extends over the entire associated shaft height and has a plug member 41 to a sheet web which protrudes at the rear end of the shaft portion 3, is located with an edge in the parting plane 5, about the hinge axis 8 is curved and / or up to both longitudinal edges of the shank portion 4 is sufficient. Diesem Steckglied 41 ist als Stecköffnung eine entsprechend gekrümmte Stecknut 42 zugeordnet, die an beiden Enden offen sein kann, in einer über die Trennebene vorstehenden Bogenschulter des Schaftteiles 3 vorgesehen ist, vor dem weitesten Bereich eines hinteren Griff-Knaufes 43 bzw. hinter einer am meisten verjüngten Grifftaille 44 des Griffschaftes und/oder im Übergangsbereich zwischen dem Knauf 43 und dieser Grifftaille liegt. This plug member 41 is assigned as a plug-in opening a correspondingly curved insertion groove 42, which may be open at both ends, is provided in an over the plane of separation protruding arc shoulder of the shaft portion 3, in front of the widest portion of a rear grip knob 43 or behind a most tapered waist grip 44 of the handle shaft and / or in the transition zone between the knob 43 and handle this waist is located. Der Bogensteg 41 kann aus mindestens einem Ende der Stecknut 42 herausgefahren werden. The arch bar 41 may be moved out of at least one end of the insertion groove 42nd Die Schaftteile bilden eine quer zur Klingenebene liegende Trennfuge, die mit dem jeweiligen von zwei Enden bis zur zugehörigen Außenbegrenzung des Griffschaftes reichen kann, sich also zB über die gesamte zugehörige Erstreckung des Griffschaftes ausdehnt. The shaft parts form a transverse parting line to the blade plane, which can range with each of two ends to the corresponding outer limit of the grip shaft, that is for example, extends over the entire extent of the associated handle shaft. Hier liegt diese Trennfuge statt längs quer bzw. annähernd rechtwinklig zur Schaftlängsrichtung und reicht nur über einen Teil der Schaftbreite. Here, this parting line is held along transverse or approximately perpendicular to the shaft longitudinal direction and extends only over part of the shank width.
  • Das hintere Ende des Schaftteiles 4 steht somit über die Gelenkachse 8 weniger weit vor als der Schaftteil 3. Dieser bildet mit seinem vorstehenden Ende bzw. dem Knauf 43 eine in Seitenansicht schwach gekrümmte und stärker gekrümmt in die Knaufhörner übergehende Klopffläche 45 nach Art einer abgerundeten Hammerfläche. The rear end of the shank portion 4 is thus about the hinge axis 8 is less far in front than the shaft part 3. This forms with its projecting end and the knob 43 has a slightly curved and more curved merges into side view in Knauf horns knock surface 45 in the manner of a rounded hammer surface , Der einteilige Knauf 43 bildet in Seitenansicht den höchsten Bereich des Griffschaftes und in Draufsicht gemäß Fig. 5 dessen breitesten Bereich. The one-piece knob 43 forms in side view, the highest portion of the handle stem and in top view according to FIG. 5, the widest portion.
  • Von dem Knauf 43 ist der Griffschaft nach vorne sowohl in Seitenansicht als auch in Draufsicht durch konkave Außenbegrenzungen verjüngt, wobei er zwischen den hinteren beiden Vierteln seiner Schaftlänge seinen schlanksten Bereich hat und dann in beiden Ansichten nach vorne wieder zunimmt, so daß er etwa von der Gelenkachse 8 bzw. über die vorderen beiden Drittel seiner Länge kontinuierlich konvexe bzw. bauchige Seitenflächen und Längsseiten hat. Of the knob 43 of the handle shaft is tapered forward, both in side view and in plan view by concave outer boundaries, where it has its thinnest portion between the two rear quarters of its shaft length and then increases in both views to the front again, so that it approximately from the hinge axis 8 and has on the front two-thirds of its length continuously convex or bulbous side faces and longitudinal sides. Die Seitenflächen 38, 39 laufen zur vorderen Endfläche 15 annähernd spitzwinklig unter einem mittleren Winkel von wesentlich weniger als 30 bzw. 20° aufeinander zu, so daß der Halter im vorderen Bereich sehr schmal ausgebildet werden kann. The side faces 38, 39 running at the front end face 15 at an acute angle approximately at an average angle of substantially less than 30 or 20 ° towards each other, so that the holder in the front region can be formed very narrow. Die angegebenen Anordnungen, Lagen, Maße und dgl. können außer genau wie beschrieben auch nur annähernd, im wesentlichen oder abweichend vorgesehen sein; . The specified configurations, locations, dimensions and the like may be provided substantially to or different except exactly as described even remotely; des weiteren können die zugehörigen Ausbildungen nur einzeln oder mehrfach vorgesehen sein. further its training can only be single or multiple provided.
  • Der hintere, durchgehend konkave Bereich der Unterseite des Griffschaftes erstreckt sich nach vorne weiter als der obere, durchgehend konkave Bereich, nämlich etwa bis zur Hälfte der Schaftlänge, derart, daß der Schaft annähernd über seinen gesamten, nach vorne anschließenden Längsabschnitt etwa konstante, rechtwinklig zur Mittelachse zu messende Schafthöhe aufweist. The rear, through concave area of ​​the bottom of the handle shaft extends forward further than the upper, through-concave portion, namely about half the shaft length, such that the shaft approximately over its entire forward subsequent longitudinal portion is approximately constant, at right angles to having the central axis to be measured shaft height. Der Griffschaft bildet dadurch einen hinteren, schlankeren und nach vorne geringfügig erweiterten Griffteil 46, der kontinuierlich in einen in der Schafthöhe erweiterten und kontinuierlich gleichsinnig gekrümmte Längskanten aufweisenden vorderen Griffteil 47 übergeht. The handle shaft thereby forming a rear, leaner and slightly extended to the front handle portion 46 which continuously having an extended in height in the shaft and in the same direction continuously curved longitudinal edges of the front handle portion 47 passes. Der hintere Griffteil 46 dient zum vollständigen Umgreifen mit einer Hand, an die eine weitere, den vorderen Griffteil 47 ebenfalls vollständig umschließende Hand unmittelbar anschließen kann. The rear handle portion 46 is used to completely grasping with one hand, can connect 47 also completely surrounds hand directly to the another, the front handle portion.
  • Das Magazin 40 weist eine Magazinkammer auf, die durch eine dazwischenliegende Spreiz-Blattfeder 50 in zwei nebeneinanderliegende Kammern 48, 49 getrennt ist, von denen die eine zB für aufeinandergeschichtete frische Messerklingen vorgesehen ist. The magazine 40 has a magazine chamber, which is separated by an intervening spreading leaf spring 50 in two adjacent chambers 48, 49, one of which is provided an example for successive layered fresh knife blades. Die Kammer 48 für neue Klingen weist an einer Längsseite des Magazingehäuses eine schlitzförmige Entnahmeöffnung 51 auf, während die Kammer 49 eine entsprechende, schlitzförmige Einführöffnung 52 zum Einführen gebrauchter Klingen in die Kammer 49 aufweist. The chamber 48 for new blade has on one longitudinal side of the magazine housing a slot-shaped discharge opening 51, while the chamber 49 has a corresponding slot-shaped insertion opening 52 for the insertion of used blades into the chamber 49th Die Entnahme- bzw. Einführöffnungen können an derselben Gehäuseseite oder an voneinander abgekehrten Seiten vorgesehen sein. The removal or insertion openings may be provided on the same side of the housing or on remote sides. Zweckmäßig ist die Deck- bzw. Bodenwand des Magazingehäuses im Bereich der Entnahmeöffnung mit einem Fingerausschnitt versehen, durch den neue Klingen leichter erfaßt werden können. Advantageously, the top or bottom wall of the magazine housing in the region of the removal opening is provided with a finger cutout, can be more easily detected by the new blades. Die Kammern 48, 49 ändern durch die bewegliche, eine Unterteilung und federnde Festlegung bildende Feder 50 ihre Größe jeweils entsprechend der Entnahme neuer und der Eingabe gebrauchter Klingen. The chambers 48, 49 change by the movable, a partition and resilient fixing forming spring 50 in size respectively the removal of the input of new and used blades. Die Feder drückt die Klingen an die Außenwände an und hindert sie am Herausfallen. The spring presses the blade against the outer walls and prevents them from falling out.
  • Gemäß Fig. 1 können an den Längs- und/oder Schmalseiten vorstehende, unterschiedlich breite Sicherungs-Nocken 53, 54 vorgesehen sein, denen in den zugehörigen Wandungen des Durchbruches 34 und der Aufnahmetasche 33 eng angepaßte Ausnehmungen zugeordnet sind. Referring to FIG. 1 may be on the longitudinal and / or narrow sides projecting different widths backup cams 53, 54 may be provided, which closely matched recesses 33 are assigned in the corresponding walls of the opening 34 and the receiving pocket. Der beim Gelenk 7 liegende Nocken 54 ist breiter als der gegenüberliegende Nocken 53, so daß das Magazin 40 nur in einer vorbestimmten Längsausrichtung eingesetzt werden kann. The lying at the joint 7 cam 54 is wider than the opposing cam 53, so that the magazine 40 can be inserted only in a predetermined longitudinal orientation. Seine längs liegenden Außenseiten bilden dann etwa ebenenparallele Sperrflächen 55, 56 zur gegenseitigen Sperrung der Schaftteile 3, 4. Bis auf die der Seitenfläche 38 zugehörige Außenseite sind zweckmäßig alle übrigen Außenflächen des Magazines 40 im wesentlichen eben. Its lengthwise outer sides then constitute approximately plane-parallel locking surfaces 55, 56 for the mutual locking of the shaft parts 3, 4. Apart from the side surface 38 of the associated outer side are suitably all remaining outer surfaces of the magazine 40 are substantially planar. Die von den Rastzapfen 37 abgekehrte Außenseite ist dagegen ballig konvex entsprechend der gegenüberliegenden Seitenfläche 39 gekrümmt und liegt als Teil-Griff-Fläche 38a an der rechten Griff-Seite, so daß sie bei rechtshändiger Benutzung des Halters an der Handinnenfläche liegt. The remote from the locking pin 37 outside, however, is spherically convex curvature corresponding to the opposite side surface 39, and is located as a part-gripping surface 38a of the right handle section so that it is located on the palm of the hand in a right-handed use of the holder.
  • Jeder der beschriebenen Teile kann einteilig mit dem Gehäuse des Magazines 40 ausgebildet sein, so daß dieses nur durch einen einzigen, einteiligen Bauteil gebildet ist. Each of the described parts can be integrally formed with the housing of the magazine 40, so that it is formed only by a single one-piece component. Das Magazin 40 kann als Spritzteil aus Kunststoff hergestellt sein, dessen Boden- und/oder Deckwand an einem die Magazinkammern bildenden Grundkörper durch Schnappverbindungen befestigt sind. The magazine 40 may be made as an injection molding from plastic, the bottom and / or top wall of a magazine, the chamber forming body secured by snap connections. Zweckmäßig weist der Grundkörper die Nocken auf, während die Bodenwand einteilig mit den Rastzapfen 37 ausgebildet ist. Suitably, the base body to the cams, while the bottom wall is formed integrally with the locking pin 37th Im Benutzungszustand bildet die Deckwand nach Art einer eingelegten Griffschale einen Teil der zugehörigen seitlichen Griff-Fläche. In the usage state, the cover wall forms on the type of an inserted grip a portion of the associated lateral gripping surface.
  • Die Schaftteile 3, 4 können mindestens eine weitere, zweckmäßig hinter der Gelenkachse 8 liegende Kammer begrenzen, die nur bei geöffnetem Griffschaft zugänglich ist. The shaft parts 3, 4 may at least limit further, advantageously located behind the hinge axis 8 of chamber which is accessible only when the open handle shaft.
  • In den Figuren 6 bis 9 sind für einander entsprechende Anordnungen dieselben Bezugszeichen wie in den Figuren 1 bis 5, jedoch mit dem Index "a" verwendet, weshalb alle Beschreibungsteile sinngemäß für alle Ausführungsformen gelten und beliebige Anordnungen bzw. Merkmale aller Ausführungsformen in beliebiger Kombination oder Addition bei weiteren Ausführungsformen vorgesehen sein können. In Figures 6 to 9 are for corresponding arrangements, the same reference numerals as in Figures 1 to 5, but followed by the letter "a", so all the description parts apply mutatis mutandis for all embodiments and any arrangements or features of all the embodiments in any combination or addition may be provided in other embodiments.
  • Gemäß den Figuren 6 und 7 weist die Klingen-Aufnahme 9a keine gesonderte Verstärkung auf, sondern die Abstützflächen für den Rücken und die Schneide der Klinge 2a sind einteilig mit dem Schaftteil 3a bzw. dem Vorsprung 25a und dem Steckglied 23a ausgebildet, so daß sich der Rücken der Klinge 2a unmittelbar an der durch den Vorsprung 25a gebildeten Rückenanlage 17a aus Aluminium, Kunststoff oder dgl. und die Schneide nur mit einem hinteren Teil ihrer Längserstreckung unmittelbar an der Schneiden-Anlage 19a abstützen kann, welche durch einen vorderen Endabschnitt des Steckgliedes 23a gebildet ist und ebenfalls aus mindestens einem der genannten Materialien besteht. According to Figures 6 and 7, the blade take-9a no separate reinforcement on, but the support surfaces for the back and the edge of the blade 2a integral with the shaft part 3a and the protrusion 25a and the plug member 23a are formed so that the back of the blade 2a directly to the group formed by the projection 25a back abutment 17a made of aluminum, plastic or the like., and the cutting can be supported directly on the cutting facility 19a with a rear part of its longitudinal extension, which is formed by a front end portion of the plug member 23a and also consists of at least one of said materials. Die nach vorne an das Steckglied 23a anschließende Schulter 28a liegt hier im Bereich der Klingenschneide, so daß in Seitenansicht gemäß Fig. 6 die Schulter 28a eine entgegengesetzt weisende, etwa eben durchgehende Fortsetzung der Anlage 19a bildet. The subsequent forward to the male member 23a shoulder 28a here is in the region of the cutting blade, so that the shoulder 28a facing in an opposite side view of FIG. 6, approximately planar continuation of the continuous system 19a is formed. Die Schneiden-Anlage wird bei geschlossenem Halter 1a auch durch die Innenschulter des Vorsprunges 27a gebildet, welche dann im wesentlichen an der Schulter 28a bzw. der Klingenschneide anliegt. The cutting facility is formed in the closed holder 1a by the inner shoulder of the projection 27a, which then rests substantially against the shoulder 28a and the blade edge. Dadurch könnte auf die Vertiefung 14 auch vollständig verzichtet werden, weil nämlich die Schneiden-Anlage 19a vollständig durch den anderen Schaftteil 4a bzw. dessen Vorsprung 27a gebildet sein kann. This could also be completely dispensed with the recess 14, because namely the cutting plant 19a completely through the other shaft portion 4a and the projection 27a may be formed.
  • Zur Lagesicherung sind zwei hintereinander liegende Nocken 16a anschließend an die Rückenanlage 17a an der Innenfläche des Schaftteiles 3a vorgesehen und jedem Nocken 16a ist eine entsprechende, taschenförmige Aufnahmevertiefung an der Innenfläche des anderen Schaftteiles 4a zugeordnet, die nicht bis zu dessen Außen- bzw. Seitenfläche durchgeht und in welche der Nocken 16a beim Schließen der Schaftteile 3a, 4a einfährt, so daß hierdurch nochmals eine weitere Sicherung gegen Längsbewegungen der beiden Schaftteile 3a, 4a in deren vordersten Bereich vor den Sicherungen 11a, 12a und unmittelbar hinter der Endfläche 15a gebildet ist. For securing two consecutive cams 16a are then provided at the back abutment 17a on the inner surface of the shaft part 3a and each cam 16a is associated with a corresponding pocket-shaped receiving recess on the inner surface of the other shaft portion 4a, which does not go through up to the outer or side surface and in which the cam 16a when closing the shaft portions 3a, 4a retracts, so that in this way again a further safeguard against longitudinal movements of the two shaft portions 3a, 4a in its front region in front of the fuses 11a, 12a and formed immediately behind the end surface 15a. Auch bei einem eventuellen Spreizen der beiden Schaftteile 3a, 4a im vordersten Bereich kann sich dadurch die Klinge 2a nicht aus ihrer Formschlußsicherung gegenüber dem Halter 1a lösen. Even with a possible spreading of the two shaft parts 3a, 4a in the front area by the blade 2a can not come loose from its form-locking securing to the holder 1a. Die Aufnahmeausnehmungen schließen nutförmig unmittelbar an die Schulter 26a an. The receiving grooves include a groove shape directly against the shoulder 26a.
  • Die Stecköffnung 22a der Sicherung 11a ist in diesem Fall durch eine zwischen der hinteren Fortsetzung der Rückenanlage 17a und dem Schaftrücken 29a durchgehende Nut gebildet, die zum Schaftrücken 29a geringfügig schräg nach hinten geneigt ist und in die das Steckglied 21a bei geschlossenem Halter 1a zumindest im Bereich des Schaftrückens 29a voll ausfüllend eingreift. The insertion opening 22a of the fuse 11a is in this case by an between the rear continuation of the back abutment 17a and the comb formed 29a through groove, which is slightly inclined to the shaft back 29a obliquely to the rear and into which the male member 21a 1a in the closed holder at least in the region the shaft back filling 29a fully engaged. Das Steckglied 21a schließt an das hinterste Ende der Schulter 26a an, nämlich an eine von der Schulter 26a bis zum Schaftrücken 29a reichende Querschulter, bis zu welcher auch das Steckglied 21a reicht, so daß dieses bei geschlossenem Halter 1a einen Teil des Schaftrückens bildet. The plug member 21a connects to the rearmost end of the shoulder 26a, namely, at a reaching from the shoulder 26a by the comb 29a transverse shoulder, to which also the male member 21a extends so that it forms part of the stem back in the closed holder 1a.
  • Entsprechend schließt auch das Steckglied 23a an eine hintere Querschulter der Schulter 28a an, wobei diese Querschulter bis zur Unterseite 30a des Halters 1a durchgeht, jedoch das Steckglied 23a demgegenüber zurückversetzt ist, so daß die taschenförmige Stecköffnung 24a zwar bis zum hinteren Ende des Vorsprunges 27a durchgehen kann, ihre Bodenfläche jedoch gegenüber der Unterseite 30a zurückversetzt ist. Accordingly, the male member 23a adjoins a rear transverse shoulder of the shoulder 28a, said transverse shoulder passes to the bottom 30a of the holder 1a, but the male member 23a is set back in contrast, so that the pocket-shaped insertion opening 24a through going to the rear end of the projection 27a can, its bottom surface is, however, set back from the bottom 30a. Durch die beschriebene Ausbildung können die Rückenanlage 17a und die Schulter 26a in Seitenansicht jeweils annähernd vom hinteren Ende bis zum vorderen Ende im wesentlichen geradlinig bzw. eben durchgehen. The described embodiment, the back abutment 17a and the shoulder 26a may each be approximately in side view from the rear end to the front end substantially straight or flat pass. Im Bereich der Rückenanlage 17a ist der hier alleine durch den Schaftteil 3a gebildete Schaftrücken 29a in Seitenansicht zweckmäßig etwa parallel zur Rückenanlage 17a angeordnet und nur im vordersten Bereich zum Übergang in die Endfläche 15a abgerundet, so daß sich eine hohe Stützstabilität gegen die auftretenden Schnittkräfte ergibt. In the area of ​​the back abutment 17a of the comb formed here solely by the shaft part 3a 29a is arranged in a side view expediently approximately parallel to the back abutment 17a and rounded only in the foremost region of the transition to the end face 15a, so that a high supporting stability to the occurring cutting forces is obtained.
  • Das Steckglied 41a und die Stecköffnung 42a der Sicherung 13a reichen zweckmäßig nicht ganz bis zur Unterseite 30a, sondern stehen gegenüber dieser um wenige Millimeter zurück, so daß hinter dem hinteren, das vorstehende Steckglied 41a aufweisenden Ende des Schaftteiles 4a die Unterseite 30a allein durch den Schaftteil 3a gebildet ist. The plug member 41a and the insertion opening 42a of the fuse 13a-rich expedient not quite up to the underside 30a, but standing against this by a few millimeters back, so that behind the rear, the projecting male member 41 having the end of the shaft portion, the bottom 30a 4a solely through the shank portion 3a is formed. Das hintere Ende des Schaftteiles 4a liegt ganzflächig an einer von der Stecköffnung 42a durchsetzten Querschulter des Schaftteiles 3a benachbart zur äußeren Seitenflanke des Steckgliedes 41a an. The rear end of the shaft portion 4a lies over the whole area at a penetrated by the insertion opening 42a transverse shoulder of the shaft portion 3a adjacent to the outer side edge of the plug member 41a. Da das hintere Ende des Schaftteiles 4a bei seiner schließenden Schwenkbewegung mit dem zugehörigen Ende des Steckgliedes 41a am taschenförmigen Ende der Stecköffnung 42a anschlagen kann, ist auch dieses hintere Ende sehr gut gegen Belastungen gesichert. Since the rear end of the shaft portion 4a can strike at its closing pivoting movement with the associated end of the plug member 41a at the pocket-shaped end of the insertion opening 42a, and this rear end is very well protected against pollution. Ferner ergibt sich aus den beschriebenen Ausbildungen der Sicherungen und der Klingen-Aufnahme außer einer erhöhten Stabilität auch eine weitere Vereinfachung der Herstellung. It also follows from the described embodiments of the fuses and of the blade-receiving except an increased stability and a further simplification of the manufacture.
  • Das Gelenk 7a weist zweckmäßig einen in der Gelenkachse 8a liegenden, von der Seitenfläche des kürzeren Schaftteiles 4a her eingesetzten Schraubbolzen 20a auf, der mit einem Gewindeabschnitt in einen über die Innenfläche des Schaftteiles 3a vorstehenden Ansatz eingreift, welcher nach Art eines Drehzapfens in eine Vertiefung an der Innenfläche des Schaftteiles 4a eingreift. The joint 7a conveniently has a lying in the hinge axis 8a, inserted from the side surface of the shorter leg portion 4a forth bolt 20a which engages with a threaded portion in an over the inner surface of the shaft part 3a above approach, which in the manner of a pivot pin in a recess at the inner surface of the shaft portion 4a is engaged. Der Gelenkbolzen 20a liegt zweckmäßig mit einer beispielsweise durch einen gewindefreien Bolzenabschnitt gebildeten Ringschulter an der Endfläche des Ansatzes vorgespannt an und gleitet mit einer weiteren, beispielsweise durch einen Bolzenkopf gebildeten Ringschulter an einer entsprechenden Gegenschulter des Schaftteiles 4a, so daß dadurch das Axialspiel zwischen den beiden Schaftteilen 3a, 4a genau vorbestimmt ist, während der in die Vertiefung eingreifende Ansatz auch hohe, insbesondere quer zur Längsrichtung des Halters 1a gerichtete Radialkräfte aufnehmen kann. The hinge pin 20a is advantageously having formed for example by a thread-free bolt section annular shoulder on the end face of the approach to biased and slides 4a with a further, for example formed by a bolt head annular shoulder at a corresponding counter-shoulder of the shaft part, so that thereby the axial play between the two shaft parts 3a, 4a is predetermined precisely, while the engaging recess in the approach can also accommodate high, in particular transversely to the longitudinal direction of the holder 1a directed radial forces. Der Kopf des Gelenkbolzens 20a liegt vollständig versenkt in der Seitenfläche des Schaftteiles 4a und sein Gewindeabschnitt greift in eine Sackloch-Gewindebohrung des Schaftteiles 3a ein, so daß er nicht bis zur gegenüberliegenden Seitenfläche 39a reicht. The head of the pivot pin 20a is completely buried in the side surface of the shaft portion 4a and its threaded section engages in a blind hole threaded bore of the shank portion 3a, so that it does not reach the opposite side surface 39a.
  • Das als Steckriegel 31a vorgesehene Magazin 40a weist ein in seinem rechteckigen Innenquerschnitt an die Klingenform insofern angepaßtes Gehäuse an, als die Länge dieses Querschnittes der Länge der Klingenschneide und die Breite dieses Innenquerschnittes dem Abstand zwischen Klingenschneide und Klingenrücken entspricht. The provided as plug-in bolt 31a magazine 40a instructs an extent matched in its rectangular inner cross section of the blade shape casing, than the length of this cross section the length of the cutting blade and the width of this inner cross section corresponds to the distance between the cutting blade and the blade back. Das Gehäuse ist aus zwei im wesentlichen rechteckig begrenzten, napfförmigen Gehäuseteilen 57, 58 zusammengesetzt, die beide jeweils vier annähernd über die gesamte Gehäusehöhe reichende, im Winkel zueinander liegende Umfangswandungen aufweisen, so daß das Gehäuse im zusammengesetzten Zustand außer am Boden und an der Deckwand im Bereich einer bis allen Umfangswandungen im wesentlichen doppelwandig ausgebildet ist. The housing is made of two substantially rectangular limited, cup-shaped housing parts 57, 58 assembled, both having four approximately over the entire housing height ranging, angularly opposite peripheral walls, so that the housing in the assembled state except at the bottom and on the top wall in area is double-walled to all peripheral walls substantially one. Ausgenommen die Vorderwand schlagen die übrigen drei Umfangswandungen des inneren Gehäuseteiles 58 mit ihren im Bereich der zugehörigen Napföffnung liegenden Endkanten an der Innenfläche des Bodens 59 des äußeren Gehäuseteiles 57 an. Except for the front wall propose the remaining three peripheral walls of the inner casing member 58 with its lying in the region of the associated bowl opening end edges against the inner surface of the bottom 59 of the outer housing part 57th Entsprechend schlagen bis auf die ebenfalls an einer Gehäuse-Längsseite liegende Vorderwand die übrigen drei Umfangswandungen der Gehäuseteiles 57 mit ihren im Bereich der zugehörigen Napföffnung in einer gemeinsamen Ebene liegenden Längskanten an einer U-förmigen Schulterfläche des Gehäuseteiles 58 an, die etwa in der Ebene der Innenseite der zugehörigen Boden- bzw. Deckwand 60 liegt und nach Art eines Wandsteges dieser Deckwand über die Außenseiten der drei Umfangswandungen des Gehäuseteiles 58 um die Wandungsdicke der Umfangswandungen des Gehäuseteiles 57 vorsteht. According to propose to the also lying on a housing longitudinal side front wall of the other three peripheral walls of the housing part 57 with its lying in the region of the associated bowl opening in a common plane longitudinal edges of a U-shaped shoulder surface of the housing part 58, which approximately in the plane of the inside of the associated bottom or cover wall 60 lies and projecting in the manner of a wall rib of the top wall over the outer sides of the three circumferential walls of the housing part 58 to the wall thickness of the peripheral walls of the housing part 57th Dadurch bildet der Gehäuseteil 57 außer im Bereich der Deckwand 60 im wesentlichen alle Außenflächen des Gehäuses. Characterized the housing part 57 forms except in the region of the top wall 60 substantially all outer surfaces of the housing.
  • An den quer zu den Öffnungen 51a, 52a liegenden Schmalseiten sind die beiden Gehäuseteile 57, 58 über mindestens eine beim Zusammensetzen selbst einrastende Schnappverbindung gegeneinander lagegesichert. are attached to the lying transversely to the openings 51a, 52a narrow sides of the two housing parts 57, 58 secured in position via at least one snap-in assembly itself snap connection against each other. Anschließend an ihre bei der Napföffnung liegenden Längskanten ist an den Außenseiten jeder zugehörigen Umfangswandung des Gehäuseteiles 58 ein widerhakenartig vorstehender Schnappnocken 63 mit zur Schulter der Deckwand 60 weisender Riegelfläche vorgesehen, dem in der zugehörigen Umfangswandung des Gehäuseteiles 57 eine Schnappöffnung 64 zugeordnet ist, die winkelförmig bis in den Boden 59 reicht. Subsequent to their lying in the bowl opening longitudinal edges of each associated peripheral wall of the housing portion 58, a barb projecting snap cam 63 with the shoulder of the top wall 60 is provided facing locking surface at the outer sides, the snap opening is associated with 64 in the associated peripheral wall of the housing part 57, the angularly to extends into the bottom 59th Der Schnappnocken 63 ist durch die rückfedernden Eigenschaften der zugehörigen Umfangswandung federnd beweglich und zum Entriegeln bzw. Öffnen des Gehäuses von dessen Außenseite her leicht zugänglich. The snap cam 63 is resiliently movable by the spring-back characteristics of the corresponding peripheral and easily accessible for unlocking or opening of the housing from the outside thereof. Bei geschlossenem Gehäuse liegen die Außenseiten einer bis aller Umfangswandungen des Gehäuseteiles 58 an den Innenseiten der zugehörigen Umfangswandungen des Gehäuseteiles 57 an. With closed housing, the outer sides of a to all peripheral walls of the housing part 58 on the inner sides of the respective peripheral walls of the housing part 57 abut.
  • Die bei der zugehörigen Napföffnung liegende Längskante der an einer Längsseite des Gehäuses liegenden Vorderwand 62 des Gehäuseteiles 58 ist gegenüber den zugehörigen Längskanten aller übrigen drei Umfangswandungen etwa um dasselbe Maß zurückversetzt, um welches die näher beim Boden 59 liegende Längskante der entsprechenden Vorderwand 61 des Gehäuseteiles 57 gegenüber der Innenseite der Bodenwand 59 zurückversetzt ist. The lying under the associated bowl opening longitudinal edge of the lying at a longitudinal side of the housing front wall 62 of the housing part 58 is set back relative to the associated longitudinal edges of all the other three peripheral walls approximately by the same amount by which the is closer to the bottom 59 of the longitudinal edge of the corresponding front wall 61 of the housing part 57 is set back towards the inside of the bottom wall 59th Dadurch bilden diese beiden Längskanten der Vorderwände 61, 62 eine geradlinige Längsbegrenzung der im wesentlichen über die gesamte Gehäuselänge reichenden, schlitzförmigen Entnahmeöffnung 51a, deren gegenüberliegende Begrenzung durch die Innenseite des Bodens 59 gebildet ist. Thereby forming the two longitudinal edges of the front walls 61, 62 reaching a rectilinear longitudinal boundary of the substantially over the entire housing length, slit-shaped discharge opening 51a whose opposing boundary is formed by the inside of the bottom 59th Entsprechend bilden die beiden anderen Längsbegrenzungen der Vorderwände 61, 62, nämlich die bei der zugehörigen Napföffnung liegende, wie erläutert zurückversetzte, Längsbegrenzung der Vorderwand 61 und die mit Abstand der Innenseite der Deckwand 60 gegenüberliegende Längsbegrenzung der Vorderwand 62 gemeinsam eine Längsbegrenzung der Einführöffnung 52a, deren andere Längsbegrenzung durch die Innenseite der Deckwand 60 gebildet ist. Accordingly, forming the other two longitudinal boundaries of the front walls 61, 62, namely lying in the associated bowl opening, as explained recessed, longitudinal boundary of the front wall 61 and with spacing of the inside of the top wall 60 opposing longitudinal boundary of the front wall 62 together form a longitudinal boundary of the insertion opening 52a, whose other longitudinal boundary is formed by the inside of the top wall 60th In der Bodenwand 59 ist mindestens ein über den größten Teil der Gehäusetiefe reichender Durchbruch bzw. Ausschnitt 67 vorgesehen, der an die bei der Entnahmeöffnung 51a liegende Vorderkante der Bodenwand 59 anschließt und zweckmäßig etwa in deren Mitte bzw. zwischen den Zapfen 37a liegt. In the bottom wall 59 at least extending over the largest part of the housing depth breakthrough or cutout 67 is provided which follows and to the lying at the discharge opening 51a front edge of the bottom wall 59 advantageously is approximately in the middle of or between the pin 37a. Durch Eingriff mit einem Finger in diesen Ausschnitt 67 kann die Unterseite der untersten Klinge erfaßt und diese nach vorne aus der Entnahmeöffnung 51a herausgeschoben werden. By engagement with a finger in this cutout 67, the underside of the bottommost cutter blade can be detected and these are pushed forward out of the discharge opening 51a. Zweckmäßig sind an der Innenseite der gegenüberliegenden Rückwand in das Gehäuse vorstehende Nocken vorgesehen, die Leitschrägen 65 bilden, welche sich von der Innenseite der Gehäuserückwand zum Gehäuseboden 59 der Entnahmeöffnung 51a unter wenigen Winkelgraden annähern. Suitably, protruding cams are provided on the inside of the opposite rear wall in the housing, form the Leitschrägen 65 which are approaching from the inside of the housing rear wall to the housing base 59 of the dispensing opening 51a under a few degrees. Dadurch wird die jeweils unterste Klinge gegenüber den darüberliegenden Klingen zwangsläufig geringfügig in Richtung zur Entnahmeöffnung 51a bzw. so verlagert, daß sie bereits zwischen die Längsbegrenzungen der Entnahmeöffnung eingreift. Thereby, the respective lowermost blade is slightly displaced with respect to the overlying blade inevitably in the direction of the removal opening 51a, so that it already engages between the longitudinal boundaries of the removal opening. Diese Nocken sind zweckmäßig an der Innenseite der Rückwand des äußeren Gehäuseteiles 57 vorgesehen und greifen durch Ausschnitte 66 in der Rückwand des inneren Gehäuseteiles 58. These cams are advantageously provided on the inside of the rear wall of the outer housing part 57 and engage through cutouts 66 in the rear wall of the inner casing member 58th
  • Im Bereich der Einführöffnung 52a ist sowohl in der einteilig mit dem Gehäuseteil 58 ausgebildeten Deckwand 60 als auch in der Vorderwand 62 jeweils mindestens ein bis zur zugehörigen, bei der Einführöffnung 52a liegenden Begrenzungskante reichender, teilkreisförmig konkaver Ausschnitt 68, 69 nach Art eines Durchbruches vorgesehen, wobei die beiden, etwa in der Mitte der Gehäuselänge liegenden Ausschnitte 68, 69 zweckmäßig gemeinsam eine Fingeröffnung bilden, die im Querschnitt durch das Gehäuse in die Vorderwand und die Deckwand reicht. In the area of ​​the insertion opening 52a is in both the integrally formed with the housing part 58 the top wall 60 and in the front wall 62 in each case at least one to the associated, located in the insertion opening 52a delimiting edge reaching, partially circular concave cutout 68, 69 is provided by way of an opening, wherein the two, approximately in the middle of the housing length lying cut-outs 68, 69 expediently together form a finger hole, which extends in cross section through the housing in the front wall and the top wall. Die Vorderwand 61 des äußeren Gehäuseteiles 57 weist einen mit dem Ausschnitt 69 etwa deckungsgleich liegenden Ausschnitt 70 auf. The front wall 61 of the outer housing part 57 has an approximately congruent with the cutout 69 cutout lying 70th
  • Die beiden Zapfen 37a sind am äußeren Gehäuseteil 57 vorgesehen und stehen napfförmig etwa um die Wandungsdicke des Bodens 59 über dessen Außenseite vor. The two pins 37a are provided on the outer housing part 57 and are bowl-shaped approximately to the wall thickness of the bottom 59 via the outside thereof. Sie sind gegenüber der Längsmittelebene des Magazins 40a geringfügig querversetzt, wodurch ein verkehrtes Einsetzen des Magazines 40a in seinen zwei um eine Querachse verdrehten Stellungen ausgeschlossen ist. They are transversely offset from the longitudinal center plane of the magazine 40a slightly, whereby a reverse insertion of the magazine is excluded in its two twisted about a transverse axis positions 40a. Außerdem gehen in Draufsicht gemäß Fig. 9 die äußeren Schmalseiten des Gehäuses scharfwinklig in die Außenseite der Gehäuserückwand bzw. der Sperrfläche 56a über, während sie in die Gehäusevorderwand bzw. die Sperrfläche 55a abgerundet übergehen, so daß auch dadurch ein verkehrtes Einsetzen des Magazines 40a in die Aufnahmeöffnung 32a nicht möglich ist. In addition, in plan view of FIG. 9, the outer narrow sides of the housing go sharply angled into the outside of the rear wall or the blocking surface 56a, while they pass 55a rounded in the housing front wall or the blocking surface, so that thereby a reverse insertion of the magazine 40a in the receiving opening 32a is not possible. Der Boden der Aufnahmeöffnung 32a ist entsprechend der Außenseite des Bodens 59 des Magazines 40a im wesentlichen eben, wobei in diesem Bereich auch die Seitenfläche 39a des Schaftteiles 3a im wesentlichen eben ist, so daß sich für die Aufnahmeöffnung 32a eine Bodenwand mit annähernd konstanter Wandungsdicke ergibt. The bottom of the receiving opening 32a is corresponding to the outer side of the bottom 59 of the magazine 40 a substantially planar, in which area also the side surface 39a of the shaft portion 3a is substantially plane, so that a bottom wall with an approximately constant wall thickness is obtained for the receiving opening 32a. Dadurch können auch die Endflächen der Zapfen 37a eben ausgebildet sein und in der Ebene der Seitenfläche 39a liegen. Characterized the end faces of the pin 37a may be planar and lie in the plane of the side surface 39a.
  • An jeder Schmalseite des Gehäuses und gegenüber der zugehörigen Schnappverbindung 63, 64 zur Deckwand 60 versetzt ist etwa in der Mitte der Gehäusehöhe ein Rastnocken 53a in Form eines kugelkalottenförmigen Vorsprunges an der Außenseite des Gehäuseteiles 57 vorgesehen, dem in der zugehörigen Seitenfläche der Aufnahmeöffnung 32a eine Rastöffnung 54a zugeordnet ist. a locking cam is offset at each end of the housing and relative to the associated snap connection 63, 64 to the top wall 60 approximately in the center of the enclosure height is provided in the form of a spherical segment-shaped projection on the outside of the housing part 57 53a, which in the associated side surface of the receiving opening is a detent opening 32a is assigned 54a. Diese Rastöffnung 54a liegt zweckmäßig etwa symmetrisch zur Trennebene 5a, so daß sie bei geschlossenem Halter 1a von beiden Schaftteilen 3a, 4a gebildet ist. This latching opening 54a is suitably approximately symmetrically to the parting plane 5a, so that it is formed with a closed holder 1a of two shaft portions 3a, 4a. In den entsprechenden Seitenflächen der Aufnahmeöffnung 32a bzw. des Durchbruches 34a können für die Rastnocke 53a bis zur Einführöffnung reichende Gleitnuten vorgesehen sein, die jeweils an eine der Rastöffnungen 54a anschließen und gegenüber diesen geringere Tiefe haben, so daß der Rastnocken 53a nur unter erhöhter Reibung in ihnen gleiten kann, bis er in die Rastöffnung 54a federnd einspringt oder an der Außenseite der Seitenfläche 38a freigegeben wird. In the respective side surfaces of the receiving opening 32a and of the opening 34a may be provided for the latching cam 53a until the insertion hole reaching slide grooves 54a connect respectively to one of the detent openings and have the advantage over this lesser depth, so that the locking cams 53a only under increased friction in can slide them until it kicks in resiliently in the locking opening 54a or is released to the outside of the side surface 38a. Durch die Rastnocken 53a können die Zapfen 37a über ihre Höhe konstante Umfangsflächen aufweisen, da sie selbst keine Rastfunktion mehr zu haben brauchen. By locking cams 53a the pins 37a can have constant peripheral surfaces over their height, since they themselves need to have no locking function. Der Steckriegel wird durch die Schaftteile an den Sperrflächen auf Scherung belastet. The locking pin is loaded by the stem portions of the restricted areas in shear.
  • Zum losen Einsetzen in das Gehäuse, insbesondere den Gehäuseteil 58, ist ein einteiliger Zwischenboden 50a vorgesehen, der lediglich durch Gleiten seiner Außenkanten an den Innenflächen der Umfangswandungen des Gehäuseteiles 58 geführt ist. For loosely inserted into the housing, in particular the housing part 58, a one-piece intermediate floor 50a is provided, which is guided only by sliding its outer edges on the inner surfaces of the peripheral walls of the housing part 58th Dieser Zwischenboden weist an seiner der Deckwand 60 zugekehrten Seite zwei entlang seiner Längskanten vorstehende Längsstege auf, über welche zwei in Längsrichtung gegeneinander gerichtet zungenartig frei ausragende Federn 71 mit nockenförmig gekrümmten Endabschnitten vorstehen. This intermediate floor has on its top wall 60 of the side facing two along its longitudinal edges projecting longitudinal webs, on which two longitudinally directed towards each other like a tongue-free ausragende springs 71 protrude with cam-shaped curved end portions. Diese Federn 71 liegen zwischen den Längsstegen und sind einteilig aus der Bodenplatte herausgeformt. These springs 71 are located between the longitudinal webs and are integrally formed out of the bottom plate. Die Federn 71 können dadurch in Ausschnitte der Bodenplatte federnd hineingedrückt werden und mit ihren nockenartigen Höckern entweder an der Innenseite der Deckwand 60 oder an den Flachseiten von gebrauchten Klingen abgestützt werden, welche über die Einführöffnung 52a eingeschoben worden sind. The springs 71 can thus be pressed resiliently in cutouts of the bottom plate and, with their cam-like bumps on the inside of either the top wall 60 or is supported on the flat sides of used blades which have been inserted via the insertion opening 52a.
  • Auf der von diesen Höckern abgekehrten Außenseite weist die Bodenplatte mindestens zwei bzw. drei in Längsrichtung im Abstand hintereinanderliegende, im Querschnitt gekrümmte Nocken 72 auf, die stegartig quer zur Längsrichtung des Zwischenbodens 50a liegen und sich an den durch die Entnahmeöffnung 51a herauszuziehenden Klingen bzw. an der Innenseite des Bodens 59 abstützen können. On the side facing away from these bumps outside, the floor plate has at least two or three in the longitudinal direction at a distance one behind the other, in cross section arcuate cam 72, the web-like manner transverse to the longitudinal direction of the intermediate floor 50a and on to the be extracted through the dispensing opening 51a blade or 59 can support the inner surface of the soil. Zwei Nocken 72 liegen mit geringem Abstand benachbart zu den Enden des Zwischenbodens 50a bzw. im Bereich der Wurzeln der Federn 71 während ein weiterer Nocken 72 etwa in der Mitte dazwischen liegt. Two cams 72 are located at a short distance adjacent the ends of the intermediate floor 50a or in the region of the roots of the springs 71 while another cam 72 is located approximately in the middle therebetween. An ihren Endkanten weist die im wesentlichen ebene Bodenplatte des Zwischenbodens 50a zweckmäßig Ausschnitte auf, so daß sie ein eventuelles Entriegeln der Schnappverbindungen nicht behindert. At their end edges, the substantially plane bottom plate of the intermediate floor 50a expedient cutouts, so that it does not impede a possible unlocking of the snap connections. Das Magazin 40a kann so jederzeit zum Auswechseln der Klingen geöffnet, dh wiederverwendet werden. The magazine can 40a is opened at any time to change blades, ie be reused.

Claims (13)

  1. Knife blade holder, particularly for carpet knife blades (2), with a multipart grip shaft, in which the shaft parts (3,4) are movable against one another for blade changing purposes or the like and in the working position are secured by at least one locking device (10,11,12,13) and in which at least one locking device (10,11, 12,13) for the two shaft parts (3,4) forms a plug-in locking device with a plug-in bolt (31), characterized in that the plug-in bolt (31) is inserted from the outside in the grip shaft for locking purposes.
  2. Holder according to claim 1, characterized in that the plug-in bolt (31) insertable from the outside of at least one shaft part (3,4) is formed by a storage means, such as a blade magazine (40) for new or old blades and is substantially completely separable from the particular shaft part (3,4), that the two shaft parts (3,4) define a blade or a separating plane (5) and for blade replacement purposes can be moved against one another approximately parallel to said separating plane at least in the vicinity of a blade receptacle (9), that preferably the two shaft parts (3, 4) are at least pivotable against one another in scissor-like manner from the use position about a joint axis (8) roughly at right angles to the separating plane (5), that in particular the joint axis (8) is upstream of the rear 1/10 to 1/3 of the shaft length, that preferably the joint axis (8) is behind the centre of the shaft length and that in particular the joint axis (8) is directly behind a reception opening (32) for the plug-in bolt (31) roughly in the centre of the shaft height.
  3. Holder according to claim 1 or 2, characterized in that the two shaft parts (3,4) at a distance from a locking device (10) or a joint axis (8) have interengaging positively securing locking devices (11,12 or 13) transverse to a separating plane (5), that preferably the particular locking device is formed in pairwise manner by a locking projection (21,23,41) and a locking opening (22,24,42), that preferably on either side of a blade receptacle (9) or a median longitudinal plane at right angles to the blade plane is provided at least one locking device (11,12,13) for the two shaft parts (3,4), that in particular at least one locking device is partly provided in the longitudinal portion of the grip shaft associated with the blade (2), that preferably a locking device is positioned directly behind the blade back, that preferably a locking device is positioned in the vicinity of the cutting edge, that in particular at least one locking device (11,12) for the two shaft parts (3,4) is in the vicinity of the front shaft end, that preferably at least one locking device (13) is in the vicinity of the rear shaft end, that in particular at least one locking device (13) is set back with respect to the in each case associated end face (15,45) of the grip shaft, that preferably a rear locking device (13) extends approximately over the entire grip shaft height and that in particular locking devices (11,12,13) are positioned upstream and/or downstream of the joint axis (8).
  4. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that at least one locking device (11,12,13) for the two shaft parts (3,4) is formed by a plug-in member (21) which is wider than the plug-in depth and a plug-in pocket (22) closely adapted thereto, that in particular the plug-in member is provided in the vicinity of at least one shoulder-like stop face, which projects over the separating plane (5) of at least one shaft part (3,4) and in side view is inwardly displaced with respect to the outer contour of the shaft, that preferably there is at least one stop face in the front shaft area forming the blade receptacle (9), that in particular at least one locking device (13) for at least two shaft parts (3,4) is substantially formed by an arcuate web (41) curved around a joint axis (8) and an arcuate groove (42), that in particular one locking device is provided at the end of a shaft part (4) or in the vicinity of the rear shaft end, that in particular one arcuate web (41) of at least one locking device (13) is completely removable from only one end of an arcuate groove (42), that preferably at least one locking device (11,12,13) for the two shaft parts (3,4) is immediately adjacent to the separating plane between the shaft parts, that in particular at least one locking device (11,12,13) is located with one flank side in the separating plane (5) of the shaft parts (3,4) and that in particular there are locking devices (11,12,13) on either side of the separating plane (5).
  5. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that the grip or handle shaft forms a press and head face (45) which is in one-piece or free from separating gaps between the shaft parts (3,4), that in particular the handle shaft forms the head face (45) with an end face of its knob-like widened rear end portion and that preferably the head face (45) is formed by a single shaft part (3) with respect to which the other shaft part (4) is set back.
  6. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that at least one of the inner faces associated with the separating plane (5) between the two shaft parts (3,4) is located in a central longitudinal portion substantially continuously in a plane, that in particular at least one of the inner faces is located on either side of the joint axis (8), that in particular at least one of the inner faces is located between the front and rear locking devices (11,12,13) for the shaft parts (3,4) substantially continuously in a plane, that in particular in the inner face of a longer shaft part (3) at the front end for the blade (2) is provided a shallow reception depression (14), which is roughly located between two front locking devices (11,12) or upstream of the same, that preferably the reception depression (14) has for the rear edge a strengthened engagement edge (17), that preferably the reception depression (14) for the cutting edge of the blade (2) has a reinforced engagement edge, that preferably the engagement edge (17) is constructed in one piece with a shaft part (3a) and that preferably the particular engagement edge extends at the most up to the separating plane (5).
  7. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that the grip shaft forms a rear grip part (46) for one hand and a handle (47) connectable to the front thereof, that in particular the grip shaft forms a ball pressure surface for a second hand, that preferably in side view the rear grip part (46) passes forwardly in the height or width in constantly increasing manner into the handle (47) and that in particular the rear grip part (46) forms with the handle (47) a continuous, smooth, through grip back (29), which is substantially uniformly convexly curved between the centre of the length of the grip shaft and its front end.
  8. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that the plug-in bolt (31) extends approximately up to at least one of the boundaries, which are formed by the blade receptacle (9) of the grip shaft, the joint axis (8) between the two shaft parts (3,4), at least one of the longitudinal edges and one or both lateral faces (38,39) of the grip shaft, that the plug-in bolt (31) in particular forms a continuous extension of at least one of the outer side faces (38,39) of at least one shaft part (3,4), that the plug-in bolt, preferably at least considered in the plug-in direction, has an approximately elongated, rectangular shape, that preferably the two shaft parts (3,4) form a common reception opening for the substantially completely flush reception of the plug-in bolt (31), namely having in a shaft part (4) a window-like opening (34) and in the other shaft part (3) a substantially congruent bolt reception pocket (33), whose base wall forms an outer side face (39) of the associated shaft part (3) and that the plug-in bolt (31) is elongated, particularly in the longitudinal direction of the grip shaft and transverse to its plug-in direction.
  9. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that for at least one plug-in bolt (31) a bolt securing means is provided, that the bolt securing means (35) in particular has at least one locking member, that preferably the plug-in bolt (31) for engagement in locking openings (36) of the base wall of the reception pocket (33) has two eccentrically succeeding plug-in pins (37) in the longitudinal direction of the grip shaft and which on the associated outside of said grip shaft form accessible pushbuttons for the ejection of the plug-in bolt (31) and that in particular on at least one side face of the plug-in bolt located roughly in the plug-in direction is provided a locking member (53a) cooperating with a countermember (54a) of at least one shaft part (3a,4a).
  10. Holder according to one of the preceding claims, characterized in that there is a casing, such as a blade magazine (40), for holding on at least one shaft part (3,4), that the casing is in particular removable, that the casing is in particular accessible from the outside of the grip shaft, that in particular at least one plug-in bolt (31) has a casing-like construction and is provided with at least one slot-like removal or insertion opening (51,52) for blades, that preferably the removal or insertion opening (51,52) is closed by covering with at least one shaft part (3,4) and that preferably the plug-in bolt (31) for the reception of blades is constructed roughly parallel to the separating plane (5) or to the blade plane of the blade (2) held in the blade receptacle (9).
  11. Magazine for knife blades with at least one connecting member for in particular substantially completely flush, removable fixing to the grip of a knife blade holder (1) according to one of the preceding claims, characterized in that the magazine on at least one outside forms at least one securing member for the grip (1).
  12. Magazine according to claim 11, characterized in that for the locking of the shaft parts (3,4) of the holder (1) it has blocking surfaces (55,56), which are in particular formed by the outsides or the plug-in guidance faces of the magazine (40) constructed as a plug-in bolt (31) and are transverse to the outsides, which have the plug-in pins (37a) or the convexly curved part (38a) of the grip face, that preferably the plug-in pins project on the outside of a base wall or on the outsides of two facing end walls projecting cams (53,54) are provided and that in particular the magazine with one outside forms part (38a) of a grip face for the grip.
  13. Magazine according to claim 11 or 12, characterized in that a blade casing has two casing parts (57,58), which are telescoping and cup-shaped over most of the casing height and which are in particular secured by at least one snap connection (63,64), that preferably the casing parts define with a boundary edge of the cup opening of at least one casing part (58,57) and the facing cup bottom (59,60) the other casing part (57,58) of at least one removal or insertion opening (51a,52a) adapted to the blade shape, that in particular the casing parts form at least one guide bevel (65) for moving the blades (2,2a) to the removal opening (51a), that preferably there is a partition (50a) freely displaceable in the height direction and inserted in the casing and that in particular the partition has at least one tongue-like spring (71) constructed in one piece therewith or an engagement cam (72) for the blades (2,2a).
EP19910104113 1990-03-28 1991-03-16 Knife blade holder Expired - Lifetime EP0451544B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19904009905 DE4009905A1 (en) 1990-03-28 1990-03-28 Blade-holder
DE4009905 1990-03-28

Publications (3)

Publication Number Publication Date
EP0451544A2 true EP0451544A2 (en) 1991-10-16
EP0451544A3 true EP0451544A3 (en) 1992-01-22
EP0451544B1 true EP0451544B1 (en) 1994-06-22

Family

ID=6403213

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19910104113 Expired - Lifetime EP0451544B1 (en) 1990-03-28 1991-03-16 Knife blade holder

Country Status (4)

Country Link
US (1) US5404645A (en)
EP (1) EP0451544B1 (en)
JP (1) JPH0738901B2 (en)
DE (1) DE4009905A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9114339B2 (en) 2007-02-23 2015-08-25 Donaldson Company, Inc. Formed filter element

Families Citing this family (37)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5060387A (en) * 1990-11-13 1991-10-29 Becton, Dickinson And Company Blade handle
US5301428A (en) * 1992-03-10 1994-04-12 The Stanley Works Utility knife
GB9217084D0 (en) * 1992-08-12 1992-09-23 Turner Intellect Property Ltd Hand tool
DE19504005C1 (en) * 1995-02-08 1996-03-07 Beermann Kg Martor Argentax Carpet cutting knife with exchangeable blade
US5644843A (en) * 1995-10-30 1997-07-08 Young; Monte Easily loaded utility knife
GB9604748D0 (en) * 1996-03-06 1996-05-08 Stanley Works Hand-held utility knife
DE19621367A1 (en) * 1996-05-29 1997-12-04 Reddig Gmbh Laying knife with changeable blades
US5862596A (en) * 1997-06-09 1999-01-26 Chung; Yen-Chao Hand held cutter
US6026575A (en) * 1997-11-14 2000-02-22 American Safety Razor Company Utility knife handle
US6101721A (en) * 1999-05-20 2000-08-15 1360314 Ontario Limited Cutting/scraping tool
US6560873B1 (en) 1999-11-12 2003-05-13 Mel Wayne Ortner Automatic safety knife
US6415514B1 (en) * 2000-08-03 2002-07-09 Tseng Min Chun Artistic knife with replaceable blade magazine
US6574872B2 (en) 2001-05-04 2003-06-10 The Stanley Works Utility knife
US6966113B2 (en) 2001-07-23 2005-11-22 Repetto Llc Utility knife
US6971178B2 (en) * 2002-09-05 2005-12-06 The Stanley Works Replaceable blade knife
US7509742B2 (en) * 2002-11-19 2009-03-31 Earl & Kimberly Votolato, Trustees Of The Votolato Living Trust Safety cutting apparatus
GB2398754B (en) * 2003-02-26 2005-02-16 Yin-Hae Huang A knife
US7051443B2 (en) * 2003-04-29 2006-05-30 Kristopher Joseph Mueller Multi-function heavy duty utility knife with stabilizer pivot structure
FR2859938B1 (en) * 2003-09-23 2007-03-02 Inrs Inst Nat De Rech Et De Se cutting tool has perfected detachable blade and blade for such a tool
US7434317B2 (en) * 2004-09-23 2008-10-14 Irwin Industrial Tool Company Slide assembly device for a snap-off blade utility knife
US20060137191A1 (en) * 2004-12-27 2006-06-29 Ray Hightower Hot knife roof cutting tool
US7107688B1 (en) * 2005-04-18 2006-09-19 Cooper Brands, Inc. Releasable blade locking mechanism for utility knife
US7279210B2 (en) * 2005-09-07 2007-10-09 3M Innovative Properties Company Curable compositions, methods of making and using the same, and articles therefrom
US7389587B2 (en) * 2005-09-08 2008-06-24 Helen Of Troy Limited Utility knife
WO2007126776A3 (en) * 2006-04-04 2008-01-03 Acme United Corp Cutting implement with cartridge
US20070256310A1 (en) * 2006-05-02 2007-11-08 Pool Dan B Utility Knife With Cam Clamping Means
US7774942B2 (en) * 2006-10-09 2010-08-17 Pacific Handy Cutter, Inc. Utility knife
US9840013B2 (en) 2008-04-29 2017-12-12 Pacific Handy Cutter, Inc. Safety cutter with blade change/storage mechanism
JP5309360B2 (en) * 2008-07-31 2013-10-09 三菱電機株式会社 Semiconductor device and manufacturing method thereof
US20100180450A1 (en) * 2009-01-16 2010-07-22 Van Deursen Gary E Retractable blade carpet knife
US20110271531A1 (en) * 2010-05-04 2011-11-10 Chin-Chen Huang Opening and closing mechanism for utility knife
US8572850B2 (en) * 2010-06-19 2013-11-05 Yuewei Wu Carpet knife
US8689450B2 (en) * 2011-04-29 2014-04-08 Acme United Corporation Knife having a reversible carriage
DE102013200061B4 (en) 2013-01-04 2018-02-08 Martor Kg A cutting tool with interchangeable blade as well as methods for replacement of an alternating-blade
JP6376586B2 (en) * 2013-10-18 2018-08-22 株式会社貝印刃物開発センター Medical knife
US9808942B2 (en) * 2014-03-12 2017-11-07 Hangzhou Great Star Tools Co., Ltd. Knife with replaceable blade
CN106737880B (en) * 2016-11-23 2018-08-14 四川城市职业学院 Kinds of double-sided grinding Knife scabbard

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2131358A (en) * 1936-02-11 1938-09-27 Rothschild Sol Scalpel
US2187590A (en) * 1938-08-16 1940-01-16 August J Lurie Utility knife
US3509627A (en) * 1967-12-06 1970-05-05 Stanley Works Utility knife
DE1932139A1 (en) * 1969-06-25 1971-01-21 Dynamit Nobel Ag Deep drawing steel cartridge cases
US3593417A (en) * 1969-08-13 1971-07-20 Stanley Works Hand tool having a holder for spare blades and the like
US3660896A (en) * 1970-04-10 1972-05-09 Russell Harrington Cutlery Inc Utility knife
FR2105412A5 (en) * 1970-08-13 1972-04-28 Stanley Works
GB1413679A (en) * 1972-10-17 1975-11-12 Jra Steel Processing Ltd Cutting blade holders
US3927473A (en) * 1974-04-18 1975-12-23 Philip Morris Inc Replaceable blade knife
US4005525A (en) * 1975-08-29 1977-02-01 Allway Tools Inc. Retractable cutting implement
JPS5751010Y2 (en) * 1978-02-13 1982-11-08
US4524518A (en) * 1983-06-13 1985-06-25 The Stanley Works Utility knife
US4604805A (en) * 1983-12-14 1986-08-12 John F. Cuscovitch Holder for detachable blades
EP0148546A1 (en) * 1984-01-11 1985-07-17 The Stanley Works Limited A chisel
JPS63214Y2 (en) * 1984-07-16 1988-01-06
DE3511091C2 (en) * 1985-03-27 1988-05-11 Bernd 2841 Drebber De Reddig
DE3600318A1 (en) * 1985-03-27 1987-07-09 Bernd Reddig Laying knife, especially carpet knife
GB8708112D0 (en) * 1987-04-04 1987-05-13 Paramo Tools Group Ltd Knife
GB8710980D0 (en) * 1987-05-08 1987-06-10 Stanley Works Ltd Utility knives

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US9114339B2 (en) 2007-02-23 2015-08-25 Donaldson Company, Inc. Formed filter element

Also Published As

Publication number Publication date Type
US5404645A (en) 1995-04-11 grant
EP0451544A2 (en) 1991-10-16 application
JPH0738901B2 (en) 1995-05-01 grant
JPH04214464A (en) 1992-08-05 application
DE4009905A1 (en) 1991-10-02 application
EP0451544A3 (en) 1992-01-22 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1344507A1 (en) Intervertebral prosthesis for the cervical spine
EP0043903A1 (en) Hinge arm with mounting plate
DE3603687A1 (en) consisting of lock cylinders and associated flachschluessel locking device
EP1240925A1 (en) Guide rail and device for the connection of a binding for a sport shoe with a ski or snowboard
EP0261267B1 (en) Bar lock for sheet steel cabinet doors
DE3616020A1 (en) Locking mechanism for the glove compartment lid of a vehicle
DE3942897A1 (en) drawer
EP0058220A1 (en) Connection fitting
DE4110830C1 (en)
EP1036579A2 (en) Stick handle with wrist strap
EP0373323A1 (en) Device to releasably attach two objects to a third one, and a lighting fixture provided with such a device
DE3915502A1 (en) Wide opening hinge mechanism - has intermediate link attached to halves by separate spindles
DE19963818A1 (en) Pliers, e.g. water pump pliers, with adjustable opening width for single-handed use; have thumb-operated element connected to counter toothing that acts against toothed rack to adjust opening width
DE4309033A1 (en) Safety switching device for electrical appliances
EP0386651B1 (en) Handle
DE202009006443U1 (en) connecting device
EP1528194A1 (en) Fitting, in particular window fitting
EP0312775B1 (en) Tool arranged with a blade and a handle
DE3609473A1 (en) lock cylinders
EP0754827A2 (en) Device for releasable and non-sliding of a handle on a bearing element, especially for door handles or window handles
EP0735220A1 (en) Lock with reversible latch bolt
DE19822030A1 (en) Two part hollow shaft for door handles
DE3511070C2 (en)
DE2660959C2 (en)
DE3622342A1 (en) knife

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): AT CH DE FR GB LI SE

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): AT CH DE FR GB LI SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19920604

17Q First examination report

Effective date: 19921019

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT CH DE FR GB LI SE

REF Corresponds to:

Ref document number: 107561

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19940715

Kind code of ref document: T

REF Corresponds to:

Ref document number: 59101967

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19940728

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19940810

ET Fr: translation filed
EAL Se: european patent in force in sweden

Ref document number: 91104113.5

26N No opposition filed
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 20010323

Year of fee payment: 11

Ref country code: SE

Payment date: 20010323

Year of fee payment: 11

Ref country code: AT

Payment date: 20010323

Year of fee payment: 11

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020316

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020317

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020331

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020331

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 91104113.5

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 20030224

Year of fee payment: 13

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 20030318

Year of fee payment: 13

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20040316

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20040316

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20041130

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 20090417

Year of fee payment: 19

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20101001