EP0425785A2 - Protection hood for a missile - Google Patents

Protection hood for a missile Download PDF

Info

Publication number
EP0425785A2
EP0425785A2 EP19900116204 EP90116204A EP0425785A2 EP 0425785 A2 EP0425785 A2 EP 0425785A2 EP 19900116204 EP19900116204 EP 19900116204 EP 90116204 A EP90116204 A EP 90116204A EP 0425785 A2 EP0425785 A2 EP 0425785A2
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
missile
protective hood
hood
protective
hood according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Ceased
Application number
EP19900116204
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0425785A3 (en )
Inventor
Carsten Schulze
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Airbus Defence and Space GmbH
Original Assignee
Airbus Defence and Space GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F42AMMUNITION; BLASTING
    • F42CAMMUNITION FUZES; ARMING OR SAFETY MEANS THEREFOR
    • F42C19/00Details of fuzes
    • F42C19/04Protective caps

Abstract

The invention relates to a protective cowl (1) for a missile (10), which is arranged in the nose region of the missile so as to be releasable in flight and which consists of pliable coatable material and has a connecting system (3) to which is assigned an activatable release device (7). <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Schutzhaube für einen Flugkörper, die im Fluge ablösbar im Nasenbereich des Flugkörpers angeordnet ist. The invention relates to a protective hood for a missile, which is arranged releasably on the fly in the nose region of the missile.
  • Eine zerstörbare und damit im Fluge lösbare Schutzhaube für Flugkörper ist aus der DE-AS 2 059 492 bekannt geworden. A destructible and detachable on the fly cover for missile has become known from DE-AS 2,059,492. Hierbei handelt es sich jedoch um eine aus glasartigem Material bestehende Haube, die zu Zerstörungeszwecken unter inhärenten Spannungen steht und durch äußere Krafteinwirkung zerstörbar und dadurch vom Flugkörper lösbar ist. However, this is an existing hood of vitreous material that is to Zerstörungeszwecken from inherent stresses and destroyed by an external force, and thereby is detachable from the missile.
  • Eine derartige Schutzhaube weist die Nachteile einer sehr gewichtsintensiven und kostpieligen Ausführung auf. Such a protective hood has the disadvantages of a very weight-intensive and kostpieligen embodiment. Ferner kann diese Haube einerseits beim Transport durch eine zufällige Krafteinwirkung geschwächt oder zerstört werden und andererseits kann durch die unbestimmten und ungenau kontrollierbaren Zerstörungsmechanismen deren vollständige Loslösung vom Flugkörper nicht stets gewährleistet werden. Furthermore, this hood can be weakened or destroyed during transport by a random force on the one hand and on the other hand, their complete separation from the missile can not be guaranteed at all times by the vague and imprecise controllable destruction mechanisms. Außerdem kann ein Flugkörper mit einer derartigen Schutzhaube nicht von einem Fluggerät getragen werden, ohne für dieses durch die bei der Loslösung entstehende Splitterwirkung eine große Gefahr darzustellen. In addition, a missile with such a protective hood can not be carried by an aircraft without displaying this through the resulting in the detachment fragmentation effect a great danger.
  • Demgegenüber liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, die eingangs genannte Schutzhaube derart zu verbessern, daß sie unter Vermeidung der vorbeschriebenen Nachteile ihre Schutzfunktion sicher und vollständig erfüllen kann. In contrast, the invention has for its object to improve the guard initially mentioned such that it can fulfill its protective function safely and completely avoiding the disadvantages described above.
  • Diese Aufgabe wird durch die im kennzeichnenden Teil des Anspruches 1 aufgeführten Merkmale gelöst. This object is achieved by the features listed in the characterizing part of claim 1. Weiterführende Ausgestaltungen sind aus den Unteransprüchen ersichtlich. Further embodiments are evident from the dependent claims.
  • Die Vorteile der Erfindung liegen insbesondere darin begründet, daß die Schutzhaube sowohl als Schutz gegen Erosions- und Verschmutzungsstoffe als auch mit der entsprechenden Beschichtung zur Zerstreuung von Radarstrahlen gegen Identifizierungsversuche eingesetzt werden kann und damit über weitreichende Schutzfunktionen für den Flugkörper verfügt. The advantages of the invention are in particular due to the fact that the protective hood can be used both as protection against erosion and pollutants as well as with the appropriate coating for the scattering of radar beams to identification tests and has far-reaching protections for the missile. Darüberhinaus ist diese Haube aus biegeschlaffem Material gefertigt und daher am Flugkörper einfach anpass- und befestigbar und von diesem leicht und gefahrlos lösbar, wobei die Haube auch im Fluge im vom Flugkörper losgelösten Zustand keine weitere Gefährdung für ihr Umfeld darstellt. Moreover, this hood is made of flexurally slack material, and therefore on the missile easily adaptable and easily and safely be fastened and detachable from, the hood is no further risk to their environment also in flight in the detached from the missile state.
  • Die Erfindung wird nachfolgend anhand eines Ausführungsbeispieles beschrieben und in der Zeichnung dargestellt. The invention is described below with reference to an embodiment shown in the drawing. Es zeigen in schematicher Darstellung Shown in schematicher representation
    • Fig. 1 den Flugkörper mit im Nasenbereich angeordneter Schutzhaube; 1 shows the missile with arranged in the nose guard.
    • Fig. 2 die Öffnungsphase der Schutzhaube; Figure 2 shows the opening phase of the protective hood.
    • Fig. 3 die Schutzhaube im vom Flugkörper losgelösten Zustand; FIG. 3 shows the protective hood in the detached from the missile state;
    • Fig. 4 das als Betätigungselement dienende pyrotechniche Element; Fig. 4 serving as the actuating element pyrotechniche element;
    • Fig. 5 das als federbelastetes Element ausgebildete Betätigungselement; Fig. 5, designed as a spring-loaded element actuator;
    • Fig. 6 den Flugkörper mit autarker Auslöseeinrichtung. Fig. 6 shows the missile with independent trigger device.
  • Aus der Fig. 1 ist ein mit einer Schutzhaube 1 versehener Flugkörper 10 ersichtlich, die aus einem biegeschlaffem Material - wie zB Mylar - gefertigt ist und die für Befestigungszwecke auf dem Flugkörper 10 in Längsrichtung 2 ein lösbares Verbindungssystem 3 aufweist. . From Figure 1 is a provided with a protective hood 1 missile 10 is visible, consisting of a flexurally slack material - is made and which has for fastening purposes on the missile 10 in the longitudinal direction 2 a releasable connecting system 3 - such as Mylar.
  • Das Verbindungssystem 3 besteht nach Art eines Reiß- oder Klettverschlusses aus einem linken und einem rechten ineinander greifbaren Teil 8, 9. Es kann auch ein ineinander einrastender Verschluß - wie bei einem Frischhaltebeutel - Verwendung finden. The connection system 3 is the manner of a zip or hook and loop fastener of a left and a right interengageable part 8, 9. It can also be a snap-fit ​​into each lock - as in a plastic bag - can be used. Es ist hierfür auch ein in das Material der Schutzhaube 1 integriertes Reißband - wie bei Zigarettenschachteln - eine überlappende lösbare Verklebung oder eine Art Druckknopfverschluß denkbar. It is this also an integrated into the material of the protective hood 1 tear-strip - as with cigarette - an overlapping temporary bond or a type of snap closure conceivable.
  • Dem Verbindungssystem 3 ist eine mit diesem korrespondierende Löseeinrichtung 7 zugeordnet, die je nach Bedarf, wie später noch erläutert wird, entweder an der Spitze 4 oder am rückwärtigen Ende 5 der Schutzhaube 1 fest fixiert ist. The connection system 3 is a corresponding associated with this releasing means 7, which will be explained later according to need, is either firmly fixed at the top 4 or 5 at the rear end of the protective hood. 1
  • Die Löseeinrichtung 7 verläuft parallel zum Verbindungssystem 3 und kann in Form einer Zugkordel oder einer Reißleine, eines Reiß- oder Heizdrahtes oder eines Reißbandes 20 unter oder im Material der Schutzhaube 1 angeordnet sein, wobei die Löseeinrichtung 7 und das Verbindungssystem 3 ein integrietes System darstellen können, wie es im Falle des Verschlusses nach Art einer Zigarettenschachtel bereits beschrieben wurde. The release means 7 extends parallel to the connecting system 3 and 20 may be disposed below or in the material of the protective hood 1 in the form of a pull cord or a tear line, a tear or the heating wire or a tear tape, wherein the release means 7 and the connection system 3 may represent a integrietes System as it was described in the case of the closure in the manner of a cigarette.
  • An der Löseeinrichtung 7 ist ein Betätigungselement 6 unlösbar befestigt, das entsprechend Fig. 2 - in Längsrichtung 2 der Schutzhaube 1 gesehen - etwa mittig angeordnet ist. At the releasing means 7, an operating member 6 is fastened undetachably, which corresponding to Figure 2 - is arranged approximately centrally - as seen in the longitudinal direction 2 of the guard 1.. Das Betätigungselement 6 kann jedoch auch je nach Flugkörperausführung, wie weiter unten noch beschrieben wird, an einer anderen Stelle mit der Löseeinrichtung 7 oder direkt mit dem Material der Schutzhaube 1 verbunden werden. However, the operating member 6 may also, depending on the missile embodiment, as will be described further below, are connected at another point with the release means 7 or directly with the material of the protective hood. 1
  • Wie aus der Fig. 2 weiter hervorgeht, ist ein Verbindungstell 12 vorgesehen, das untrennbar mit dem Betätigungselement 6 am einem Ende und mit dem den Flugkörper 10 tragenden Fluggerät 11, wie zB ein Flugzeug, am anderen Ende verbunden ist. As results further from FIG. 2, a connecting actuator 12 is provided, which is inseparably connected to the actuating element 6 at one end and with the missile 10 supporting aircraft 11, such as a plane at the other end. Das Verbindungsteil 12 kann übrigens als biegsames oder starres Übertragungselement 16, aber auch eine elektrische Leitung enthaltend, ausgebildet sein. The connecting member 12 may be incidentally comprising, formed as a flexible or rigid transfer member 16, but also an electric line. Das Verbindungstell 12 kann in der starren Ausführungsform zB (in nicht dargesteilter Weise) auch durch einen fluggeräteseitigen Beschlag gebildet werden, der mittels eines Bolzens mit dem eine Öse 15 darstellenden Betätigunselement 6 verbunden ist. The compound actuator 12 may be formed (not in dargesteilter manner) by an aircraft-side fitting in the rigid embodiment, for example, which is connected by a bolt with an eyelet 15 constituting Betätigunselement. 6
  • Gemäß Fig. 2 wird die Schutzhaube 1 wie nachfolgend beschrieben vom Flugkörper 10 gelöst: Wenn der Flugkörper 10 vom Fluggerät 11 zum Abwurf durch nicht dargestellte Mitteln abgestoßen wird, werden über das Verbindungsteil 12 Zugkräfte in das zB als Öse 15 ausgebildete Betätigungselement 6 eingeleitet. Referring to FIG. 2, the protective hood 1 is released from the missile 10 as described below: When the missile is repelled 10 from the aircraft 11 to the discharge by non-illustrated means, are introduced via the connecting part 12 the tensile forces in the example as an eyelet 15 designed operating member 6.
  • Diese Krafteinleitung setzt sich auf die mit diesem verbundene Löseeinrichtung 7 fort. This application of force continues to associated with this release device. 7 Falls die Löseeinrichtung 7 aus einer Zugkordel oder Reißleine, oder einem Reißdraht oder Reißband 20 besteht, wird dadurch das vorbeschriebene Verbindungssystem 3 aufgerissen und die Schutzhaube 1 löst sich dadurch vom Flugkörper 10. Die Zugkordel 20 oder die dieser ähnlichen Reißelemente öffnen dabei das ineinander verbundene Verbindungssysem 3 oder sie reißen die vorgeschwächte Zone im Material der Schutzhaube 1 auf. If the release means 7 consists of a pull cord or pull cord or a tear-wire or tear-strip 20, thereby the above-described connection system 3 is torn open and the protective hood 1 dissolves thereby 10 from the missile, the drawstring 20 or this similar tensile elements open while the integrally connected Verbindungssysem 3 or the pre-weakened tear zone to the material of the protective hood. 1 Wie später noch erläutert wird, bleibt die losgelöste Schutzhaube 1 nach der Fig. 3 über das Verbindungsteil 3 mit dem Fluggerät 11 verbunden. As will be explained later, the detached protective hood 1 remains connected via the connecting member 3 with the aircraft 11 of FIG. 3.
  • Das Betätigungselement 6 ist - zB wie in der Fig. 2 dargestellt - für einen Flugkörperabwurf nach unten etwa mittig in Längsrichtung 2 der Schutzhaube 1 mit der Löseeinrichtung 7 und entweder mit dem linken oder rechten Teil 8, 9 der Schutzhaube 1 verbunden. The actuating element 6 is - shown for example as shown in Fig. 2 - approximately centrally connected for a missile launched down in the longitudinal direction 2 of the protective hood 1 with the releasing means 7, and either the left or right part 8, 9 of the protective hood 1. Für einen Flugkörperabschuß von einer Schiene wäre für das Betätigungselement 6 die Spitze 4 des Flugkörpers 10 bzw. der Schutzhaube 1 ein vorteilhafter Verblndungspunkt mit der Löseeinrichtung 7, da diese dann den Öffnungsvorgang nach dem Reißverschlußprinzip bewirken könnte. For a missile launch from a rail, the tip 4 of the missile 10 or the protective hood 1 would be an advantageous Verblndungspunkt with the release means 7 for the operating member 6, as this could then cause the opening operation for the slide fastener principle. Das gleiche gilt für den Befestigungspunkt der Löseeinrichtung 7 mit der Schutzhaube. The same applies to the fastening point of the release means 7 with the guard.
  • Die Löseeinrichtung 7 kann auch durch einen die Schutzhaube 1 (zB in deren vorgeschwächten Zone) aufschmelzenden Heizdraht 20 gebildet werden, der entweder über das eine elektrische Leitung enthaltende Verbindungsteil 12 direkt oder von dem als nicht näher beschriebenes pyrotechnisches Element 18 ausgebildeten Betätigungslement 6 mit Energie versorgt wird, wobei im Fluggerät 11 für die Aktivierung ein entsprechender Strom- bzw. Signalgeber 17 enthalten ist. The release means 7 may also be formed by a protective hood 1 (eg, in the pre-weakened zone) melted on heating wire 20, which supplies either the electric line containing compound portion 12 or directly to that described as an unspecified pyrotechnic element 18 formed Betätigungslement 6 with energy is being included in the aircraft 11 for the activation of a corresponding current or signal transmitter 17th
  • Das pyrotechnische Element 18 kann gemäß Fig. 4 entweder Wärme oder eine Kraft über ein Leitelement 19 zum Aufschmelzen bzw. Aufreißen der Schutzhaube 1 in diese einleiten, dabei ist eine kleine Öffnung in der Schutzhaube 1 ausreichend, um diese durch dem im Fluge herrschenden starken Luftstrom vom Flugkörper 10 vollständig zu entfernen. The pyrotechnic element 18 may in accordance with Fig. 4 to initiate either heat or a force over a guide element 19 for melting or tearing of the protective cover 1 in this, a small slit in the protective hood 1 is sufficient to these strong by the pressure prevailing in-flight air flow to remove from the missile 10 completely.
  • Das Betätigungselement 6 kann auch als ein federbelastetes Element 18a nach der Fig. 5 ausgeführt sein, das durch den Strom- bzw. Signalgeber 17 oder durch einen im Flugkörper 10 vorgesehenen Auslöser 14 eine Kraft auf die Löseeinrichtung 7 zum Öffnen des Verbindungssystems 3 ausübt. The actuation element 6 may also be designed as a spring-loaded element 18a of FIG. 5, which exerts through the power or signal generator 17 or by a provided in the missile 10 trigger 14 applies a force to the release means 7 for opening the connection system 3. Hiermit kann zB das Reißband 20 des Verbindungssystems nach Art einer Zigarettenschachtel aufgewickelt werden. Herewith the tear strip 20 of the connection system can be wound up like a cigarette, for example.
  • Da durch die unlösbare Verbindung des Verbindungsteiles 12 mit dem Fluggerät 11 und dem Betätigungselement 6 einerseits und die des Betätigungselementes 6 mit der Löseeinrichtung 7 bzw. mit dem Material der Schutzhaube 1 andererseits, verbleibt die Schutzhaube 1 gemäß der Fig. 3 nach deren Loslösung vom Flugkörper 10 am Fluggerät 11. Von dort wird die Schutzhaube 1 ohne Gefahr einer Beschädigung in nicht dargestellter Weise entweder vom Luftstrom fortgerissen oder sie wird in das Fluggerät 11 eingezogen oder sie wird erst nach der Landung des Fluggerätes 11 von diesem entfernt. Since by the non-detachable connection of the connecting part 12 with the aircraft 11 and the operating element 6 on the one hand and the operating element 6 with the release means 7 and with the material of the protective hood 1 on the other hand, the protective hood 1 remains of Fig. 3 after their detachment from the missile 10 on aircraft 11. from there, the guard is in a manner not shown swept away without risk of damage to either the air flow 1 or they will be drawn into the aircraft 11 or it will be removed only after the landing of the aircraft 11 of this.
  • Es ist auch nach der Fig. 6 und entsprechend dem gleichen vorbeschriebenen Verfahren die Möglichkeit gegeben, daß durch den Flugkörper 10 selbst oder bei einem autark fliegenden Flugkörper 10 ab einem bestimmten Zeitpunkt die Schutzhaube 1 von diesem selbsttätig lösbar ist. It is also given as shown in FIG. 6 and according to the same method described above, the possibility that is automatically releasable by the missile 10 itself or at a self-sufficient flying missile 10 from a certain time, the protective hood 1 by this. Hierfür ist der im Flugkörper 10 mit einem weiteren Verbindungsteil 13 bzw. über das Übertragungselement 16 korrespondierende Auslöser 14 enthalten, der über das Betätigungselement 6 bzw. über das pyrotechnische oder ebenfalls nicht näher beschriebene federbelastete Element 18, 18a mit der Löseeinrichtung 7 zum Öffnen der Schutzhaube 1 in Wirkverbindung steht. This is the included in the missile 10 with another connecting portion 13 and via the transmission element 16 corresponding shutter 14 via the operating member 6 or via the pyrotechnic or also not described spring-loaded member 18, 18a with the release means 7 for opening the protective hood is operatively connected to the first
  • Im übrigen besteht die Schutzhaube 1 aus einem Material, das den Flugkörper 1 vor den Umwelteinflüssen schützt und/oder entweder die Radarstrahlen reflektiert oder absorbiert, wobei dies zB durch eine entsprechende Beschichtung oder Konsistenz des Materials erreichbar ist. Incidentally, the protective hood 1 is made of a material that protects the missile 1 from the environmental influences and / or either the reflected radar beams or absorbed, this being achievable for example by an appropriate coating or consistency of the material.

Claims (10)

  1. 1. Schutzhaube für einen Flugkörper, die im Fluge ablösbar im Nasenbereich des Flugkörpers angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, daß die aus biegeschlaffem, beschichtbarem Material bestehende Schutzhaube (1) ein in deren Längsrichtung (2) verlaufendes lösbares Verbindungssystem (3) aufweist, dem eine mit dem Verbindungssystem (3) in Wirkverbindung stehende, mit der Schutzhaube (1) fest verbundene und mit einem aktivierbaren Betätigungselement (6) versehene Löseeinrichtung (7) zugeordnet ist. Comprising 1. Protection cover for a missile, which is arranged on the wing removable in the nose area of the missile, characterized in that which consists of flexurally slack, coatable material protective cover (1) extending into the longitudinal direction (2) detachable connecting system (3) to which a related to the connection system (3) in operative connection with the protective hood (1) and firmly connected with an activatable actuating element (6) provided with release means (7) is assigned.
  2. 2. Schutzhaube nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das lösbare Verbindungssystem (3) aus zwei ineinander eingreifenden oder sich gegenseitig überlappenden, verklebten oder lösbar fixierten Teilen (8, 9) besteht oder als vorgeschwächte Zone ausgebildet ist. 2. A protective hood according to claim 1, characterized in that the releasable connection system (3) consists of two intermeshing or mutually overlapping, glued or detachably fixed parts (8, 9) or is formed as a pre-weakened zone.
  3. 3. Schutzhaube nach Anspruch 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß die an der Schutzhaube (1) vorgesehene Löseeinrichtung (7) zu dem Verbindungssystem (3) parallel unter oder neben diesem oder in diesem integriert angeordnet ist und wahlweise aus einer Zugkordel oder Reißleine, einem Reißband, einem Reiß- oder Heizdraht (20) besteht. 3. The protective hood according to claim 1 and 2, characterized in that provided on said protective hood (1) release means (7) to the connecting system (3) parallel with or in addition to this, or in this is arranged integrated and, optionally, a drawstring or ripcord a tear tape, a tear or heating wire (20).
  4. 4. Schutzhaube nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Betätigungselement (6) und einem den Flugkörper (10) tragenden Fluggerät (11) untrennbar ein Verblndungstell (12) angeordnet ist, über das das Betätigungselement (6) aktivierbar ist. 4. A protective hood according to claim 1, characterized in that the bearing between the actuating element (6) and a the missile (10) The aircraft (11) Verblndungstell (12) is arranged inseparable, over which can be activated, the actuating element (6).
  5. 5. Schutzhaube nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß ein weiteres Verblndungsteil (13) von einem im Flugkörper (10) enthaltenen Auslöser (14) zum Betätigungselement (6) führt. 5. A protective hood according to claim 1, characterized in that a further Verblndungsteil (13) contained by a timer in the missile (10) (14) to the actuating element (6) leads.
  6. 6. Schutzhaube nach Anspruch 4 und 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Verbindungsteil (12) und das weitere Verbindungsteil (13) als biegeschlaffes oder starres Übertragungselement (16) ausgebildet sind. 6. A protective hood according to claim 4 and 5, characterized in that the connecting part (12) and the further connecting part (13) as a pliant or rigid transmission element (16) are formed.
  7. 7. Schutzhaube nach den Ansprüchen 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß das Verbindungsteil (12) und das weitere Verbindungsteil (13) eine elektrische Leitung enthalten, die von einem im Fluggerät (11) angeordneten Signalgeber (17) oder von dem im Flugkörper (10) vorgesehenen Auslöser (14) zum Betätigungselement (6) oder direkt zu der als Heizdraht (20) ausgeführten Löseeinrichtung (7) führt. 7. A protective hood according to claims 4 to 6, characterized in that the connecting part (12) and the further connecting part (13) contain an electrical conduit which is arranged by a in the aircraft (11) signal transmitter (17) or (from the in flight body 10) provided for trigger (14) leads (to the actuating element 6) or exported directly to the (as heating wire 20) release means (7).
  8. 8. Schutzhaube nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das Betätigungselement (6) als eine kraftaufnehmende passive Öse (15), als aktives federbelastetes Element (18a) oder als pyrotechnlsches Element (18) ausgebildet ist. 8. A protective hood according to one or more of the preceding claims 1 to 7, characterized in that the actuating element (6) as a force-passive eyelet (15), as an active spring-loaded element (18a) or as pyrotechnlsches element (18) is formed.
  9. 9. Schutzhaube nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß das federbelastete Element (18a) mittels potentieller - und das pyrotechnische Element (18) mittels thermischer - oder kinetischer Energie die Löseeinrichtung (7) aktiviert. 9. A protective hood according to one or more of the preceding claims 1 to 8, characterized in that the spring-loaded element (18a) by means of potential - and the pyrotechnic element (18) by means of thermal - or kinetic energy activates the release device (7).
  10. 10. Schutzhaube nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schutzhaube (1) aus einem Material besteht, das die Radarstrahlen entweder reflektiert oder absorbiert. 10. A protective hood according to claim 1, characterized in that the protective hood (1) consists of a material which the radar beam either reflected or absorbed.
EP19900116204 1989-11-02 1990-08-24 Protection hood for a missile Ceased EP0425785A3 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19893936403 DE3936403C2 (en) 1989-11-02 1989-11-02
DE3936403 1989-11-02

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0425785A2 true true EP0425785A2 (en) 1991-05-08
EP0425785A3 true EP0425785A3 (en) 1992-06-03

Family

ID=6392679

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19900116204 Ceased EP0425785A3 (en) 1989-11-02 1990-08-24 Protection hood for a missile

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0425785A3 (en)
DE (1) DE3936403C2 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7789841B2 (en) 1997-02-06 2010-09-07 Exogen, Inc. Method and apparatus for connective tissue treatment
DE102010007064A1 (en) * 2010-02-06 2011-08-11 Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, 88662 Missile head and method for separating a cover from a body of a missile

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3213380A1 (en) * 1982-04-10 1983-10-20 Dornier Gmbh Arrangement of devices for separating and removing wall parts of the cab roof of cockpits
US4580745A (en) * 1983-04-14 1986-04-08 British Aerospace Public Limited Company Aircraft cockpit canopy

Family Cites Families (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3529148C1 (en) * 1985-08-14 1987-04-23 Alexander Berger Device for removing squashed flies from aircraft

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3213380A1 (en) * 1982-04-10 1983-10-20 Dornier Gmbh Arrangement of devices for separating and removing wall parts of the cab roof of cockpits
US4580745A (en) * 1983-04-14 1986-04-08 British Aerospace Public Limited Company Aircraft cockpit canopy

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7789841B2 (en) 1997-02-06 2010-09-07 Exogen, Inc. Method and apparatus for connective tissue treatment
DE102010007064A1 (en) * 2010-02-06 2011-08-11 Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, 88662 Missile head and method for separating a cover from a body of a missile
DE102010007064B4 (en) * 2010-02-06 2012-03-29 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Missile head and method for separating a cover from a body of a missile
US8505455B2 (en) 2010-02-06 2013-08-13 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Missile head and method for separating a shroud from a fuselage of a missile

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP0425785A3 (en) 1992-06-03 application
DE3936403C2 (en) 1992-08-27 grant
DE3936403A1 (en) 1991-05-08 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6056242A (en) Parachute release apparatus and method
US5046426A (en) Sequential structural separation system
US3706281A (en) Method and system for ejecting fairing sections from a rocket vehicle
US5893536A (en) Parafoil assembly
US20080149775A1 (en) Deployment brake release for a parachute
DE19545795C1 (en) Pyrotechnic safety-belt-tightening mechanism
DE19830674A1 (en) Tape and its use
DE3722420C2 (en)
DE19750182A1 (en) Airbag module with drive for cover flap
DE19822328A1 (en) Packaging for flat components, e.g. envelopes
US20030038215A1 (en) Cruciform parachute assembly
DE4439762C1 (en) Catching device for people for
EP1757329A2 (en) Device to shatter glass material, particularly safety glass
DE4311241C1 (en) Cover for airbag protection system - is moulded with dashboard trim and is attached to it via recessed plastics tags outside opening profile of panel
DE4336056A1 (en) Steerable parachute, in particular for conveying loads
DE3714453C1 (en) Practice explosive body which can be removed again from practice objects non-destructively
DE4010822A1 (en) Bag or sack made of paper - has tear=off strip in floor for easy opening
DE19645866A1 (en) Cover for opening of airbag chamber
EP2112065A2 (en) Manned or unmanned airplane, in particular a drone and method for rescuing an unmanned or manned airplane, in particular a drone
DE19649739A1 (en) Release device for Solar generator hold-down unit
DE4239638A1 (en) Automatic emergency system for aircraft - increases parachute system activation threshold with increasing aircraft handling of pilot and/or controllability up to limits of horizontal and/or vertical speed and/or height above ground
DE3713424C1 (en) Mine
US2709054A (en) Airbrake
DE19634017A1 (en) Parafoil aircraft
DE202005010845U1 (en) Hair extension device has hairs fastened directly to underside of adhesive band also serving as carrier band

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A2

Designated state(s): DE ES FR GB IT

17P Request for examination filed

Effective date: 19901109

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A3

Designated state(s): DE ES FR GB IT

RAP1 Transfer of rights of an ep published application

Owner name: DEUTSCHE AEROSPACE AKTIENGESELLSCHAFT

17Q First examination report

Effective date: 19940322

RAP1 Transfer of rights of an ep published application

Owner name: DAIMLER-BENZ AEROSPACE AKTIENGESELLSCHAFT

18R Refused

Effective date: 19941105