EP0424571A1 - Device for micro-spraying liquids - Google Patents

Device for micro-spraying liquids Download PDF

Info

Publication number
EP0424571A1
EP0424571A1 EP19890120004 EP89120004A EP0424571A1 EP 0424571 A1 EP0424571 A1 EP 0424571A1 EP 19890120004 EP19890120004 EP 19890120004 EP 89120004 A EP89120004 A EP 89120004A EP 0424571 A1 EP0424571 A1 EP 0424571A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
housing
coupling
characterized
device according
plunger
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP19890120004
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Erich Wunsch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Wunsch Erich
Original Assignee
Erich Wunsch
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Erich Wunsch filed Critical Erich Wunsch
Priority to EP19890120004 priority Critical patent/EP0424571A1/en
Publication of EP0424571A1 publication Critical patent/EP0424571A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
    • B05BSPRAYING APPARATUS; ATOMISING APPARATUS; NOZZLES
    • B05B9/00Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent material, without essentially mixing with gas or vapour
    • B05B9/03Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent material, without essentially mixing with gas or vapour characterised by means for supplying liquid or other fluent material
    • B05B9/04Spraying apparatus for discharge of liquids or other fluent material, without essentially mixing with gas or vapour characterised by means for supplying liquid or other fluent material with pressurised or compressible container; with pump
    • B05B9/08Apparatus to be carried on or by a person, e.g. of knapsack type
    • B05B9/085Apparatus to be carried on or by a person, e.g. of knapsack type with a liquid pump
    • B05B9/0866Apparatus to be carried on or by a person, e.g. of knapsack type with a liquid pump the pump being a gear, centrifugal or screw-type pump

Abstract

With the invention, a device for micro-spraying liquids is proposed which consists of a housing (1) with a spray mechanism (17) and a pump (6) which is driven by electric motor. This housing (1) is connected to a container (2) for a spray liquid (3) by means of a coupling (23) which permits an appropriate amount of air to be fed accompanied by removal of the spray liquid (3). The coupling (23) is provided with a through-flow opening (34) which is closed off by a penetrable diaphragm (35). <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Einrichtung zur Feinzerstäubung von Flüssigkeiten, mit einem Gehäuse, in dem ein Sprühmechanismus und eine elektromotorisch angetriebene Pumpe eingesetzt sind, und mit einem Aufnahmebehälter für die Sprühflüssigkeit, in den eine mit der Pumpe verbundene Saugleitung eingeführt ist. The invention relates to a device for the atomization of liquids, comprising a housing in which a spray mechanism and an electric motor-driven pump is used, and with a receiving container for the spray liquid, in which a suction pipe connected to the pump is inserted.
  • Allgemein bekannt und im Handel sind bereits Sprühsysteme, bei denen eine durch Fingerdruck mechanisch zu betätigende, hydraulisch wirkende Pumpe für die Feinzerstäubung von Flüssigkeiten in Sprühflaschen oder Sprühdosen eingesetzt sind. Generally known and are commercially already spray systems, in which a mechanically operated by finger pressure, hydraulically acting pump for the atomization of liquids in spray bottles, or aerosol cans are used. Durch diese Art einer Feinzerstäubung von Flüssigkeiten werden insbesondere die schädlichen Treibgase vermieden, die bekannterweise eine große Umweltbelastung darstellen. Through this type of atomization of liquids especially the harmful propellants are avoided, which is known to be a major environmental impact.
  • Bei einer Einrichtung aus einem Gehäuse für die Aufnahme des Sprühmechanismus und der elektromotorisch angetriebenen Pumpe und einem Aufnahmebehälter für die zu versprühende Flüssigkeit ist es erforderlich, das Gehäuse mit dem Aufnahmebehälter derart zu verbinden, daß eine einwandfreie Entnahme der Sprühflüssigkeit möglich ist. In a device comprising a housing for receiving the spray mechanism and the electric motor driven pump and a receptacle for the liquid to be sprayed, it is necessary to connect the housing with the receptacle such that a proper removal of the spray liquid is possible. Bei der Entnahme der Sprühflüssigkeit aus dem Aufnahmebehälter durch eine Pumpe muß dem Aufnahmebehälter für die entnommene Flüssigkeit laufend Luft zugeführt werden, da sonst die elektromotorisch angetriebene Pumpe wegen des sich in dem Aufnahmebehälter bildenden Vakuums nach kurzer Zeit zum Stillstand käme. Upon removal of the spray liquid from the receptacle by a pump to the receptacle for the removed liquid must constantly air are supplied, since otherwise the electric motor driven pump would come to a standstill because of the forming in the receptacle vacuum after a short time.
  • Ausgehend von dem vorgenannten Stand der Technik ist es Aufgabe der Erfindung, eine Verbindung des Gehäuses mit dem Sprühmechanismus und der Pumpe und dem Aufnahmebehälter zu schaffen, welche eine einwandfreie Entnahme der Sprühflüssigkeit bei gleichzeitiger Luftzufuhr gestattet und einen problemlosen Transport des Aufnahmebehälters vor Ingebrauchnahme und Verbindung mit dem Gehäuse erlaubt. Starting from the aforementioned prior art, it is an object of the invention to provide a connection of the housing with the spray mechanism and the pump and the receptacle which allows a perfect removal of the spray liquid with simultaneous air supply and ease of transport of the receiving container before use and combined with the housing permitted.
  • Erfindungsgemäß ist diese Aufgabe dadurch gelöst, daß zwischen dem Gehäuse und dem Aufnahmebehälter eine Kupplung vorgesehen ist, die bei gleichzeitiger Luftzuführung in den Aufnahmebehälter die Entnahme der Sprühflüssigkeit erlaubt. According to the invention this object is achieved in that a clutch is provided between the housing and the receptacle, allowing the removal of the spray liquid with simultaneous air supply into the receptacle. Dabei kann die Kupplung aus einem mit dem Aufnahmebehälter dicht verbundenen Kupplungskörper gebildet sein, in dem zentral ein axial unter der Wirkung einer Feder stehende Anschlußkörper für die Saugleitung eingesetzt ist, dessen Durchflußöffnung durch eine aufstoßbare Membran verschlossen ist, und wobei die Kupplung mit dem Gehäuse derart verbunden sein kann, daß ein mit einer Längsbohrung versehener Stößel koaxial zur Durchflußöffnung in den Anschlußkörper einführbar ist und in eingekuppeltem Zustand bei dichter Anlage im Anschlußkörper die Membran durchstößt. The coupling may be formed of a tightly connected to the receptacle coupling body in which centrally an axial standing under the action of a spring connecting member for the suction line is inserted, whose flow-through opening is closed by a aufstoßbare membrane, and wherein the coupling to the housing such may be connected, that a provided with a longitudinal bore plunger is coaxially inserted to the through-flow in the connecting body and in sealed engagement with the connecting body, the diaphragm penetrates in the engaged state.
  • Der Vorteil dieser neuen Kupplung besteht darin, daß der Aufnahmebehälter vor dem Zusammenfügen mit dem Gehäuse grundsätzlich problemlos transportierbar ist, weil die Membran für einen dichten Verschluß der Austrittsöffnung sorgt. The advantage of this new clutch is that the receptacle is generally easily transported prior to assembly with the housing, because the membrane for tight closure of the outlet opening ensures. Wenn der Aufnahmebehälter mit dem Gehäuse verbunden wird, so wird durch den Stößel die Membran in der Kupplung durchgedrückt und nach unten geklappt, so daß nun Flüssigkeit in den oberen Raum des Stößels eingesaugt werden kann. When the receiving container is connected to the housing, the diaphragm is pushed into the coupling and folded down so that now liquid can be sucked into the upper space of the plunger by the plunger. Das obere Gehäuse mit dem Sprühmechanismus und der Saugpumpe bleibt solange mit dem Aufnahmebehälter verbunden, bis der Aufnahmebehälter entleert ist. The upper housing with the spray mechanism and the suction pump remains connected to the receptacle until the receptacle is emptied. Wenn der Aufnahmebehälter für die Sprühflüssigkeit vorher entfernt wird, so ist auch dann eine völlige Abdichtung nicht erforderlich. When the receptacle for the spray liquid is removed first, so a complete seal is also not required. Mit dieser neuartigen Kupplung ist es ferner möglich, daß in Abfüllanlagen die Aufnahmebehälter gefüllt und transportsicher durch die Kupplung abgedichtet werden können. With this new clutch, it is also possible that the receptacles can be filled and sealed by the transport safe clutch in bottling plants. Ein ganz wesentlicher Vorteil der neuen Kupplung ist darin zu sehen, daß eine einwandfreie Luftzuführung als Ersatz für die entnommene Sprühflüssigkeit möglich ist. A very important advantage of the new clutch is the fact that a proper air supply to replace the removed spray liquid is possible. Dabei wird mit dieser Kupplung ferner erzielt, daß nach dem Loslassen des Sprühkopfes nicht nur der Motor mit der Pumpe zum Stillstand kommt und der Sprühvorgang dadurch beendet wird, sondern daß auch der Aufnahmebehälter und die gesamte Einrichtung absolut dicht und damit transportabel ist. In this case, also achieved with this coupling that after releasing the spray head is not only the motor of the pump stops and the spraying is ended thereby but that also the receptacle and the entire device is completely tight and thus transportable.
  • In Ausbildung der Erfindung kann eine einwandfreie Luftzufuhr bei gleichzeitiger Entnahme von Sprühflüssigkeit dadurch erzielt werden, daß radial zwischen dem Kupplungskörper und dem Anschlußkörper und zwischen dem Stößel und dem Anschlußkörper sowie zwischen dem Stößel und dem Kupplungskörper den Aufnahmebehälter mit dem Gehäuse verbindbare Hohlräume vorgesehen sind. In embodiment of the invention a proper airflow with simultaneous removal of the spray liquid can be achieved in that connectable cavities are radially provided between the coupling body and the terminal body and between the plunger and the terminal body as well as between the plunger and the coupling body the receptacle to the housing. Die im Gehäuse einmündenden Hohlräume können in einem Luftzufuhrkanal mit eingesetztem Ventil enden, das durch den Elektromotor für den Antrieb der Pumpe beaufschlagt ist. The leading-in housing cavities can terminate in an air supply duct with an inserted valve, which is acted upon by the electric motor for driving the pump.
  • Die Membran kann in weiterer Ausbildung der Erfindung mit einer ringförmig umlaufenden Sollbruchstelle ausgebildet sein. The membrane may be formed in a further embodiment of the invention having an annular peripheral predetermined breaking point. Dabei kann die Sollbruchstelle der Membran bis auf einen Segmentbereich umlaufend sein indem eine dem Stößel zugewandte Kerbe eingelassen ist. Here, the predetermined breaking point of the membrane up to a segment region may be circumferentially by a notch facing the plunger is inserted. Diese Ausbildungen haben den Vorteil, daß der Stößel die Membran bei Verbindung des Aufnahmebehälters mit dem Gehäuse leicht an der Sollbruchstelle durchstoßen kann und über die Kerbe nach unten in die Durchgangsöffnung wegklappt. These embodiments have the advantage that the plunger can be and the membrane in connection of the receptacle with the housing easily punctured to the predetermined breaking point flips over the groove down into the through hole.
  • Der Anschlußkörper kann in der Aufnahmebohrung für den Stößel eine ringförmig umlaufende Dichtkante aufweisen, die mit einer Ringschulter des Stößels zusammenwirkt. The terminal body may have an annular circumferential sealing edge in the receiving bore for the plunger which cooperates with an annular shoulder of the plunger.
  • Ferner kann die Kupplung einen mit dem Aufnahmebehälter dicht verbundenen Teller mit einem Schraubgewinde aufweisen, des in ein Gegengewinde des Gehäuses eingreift. Furthermore, the coupling may comprise a tightly connected to the receptacle plate with a screw thread engages in a mating thread of the housing. Mit dieser Bauart ist eine schnelle und gute Verbindung des Gehäuses mit dem Aufnahmebehälter möglich. This design offers quick and easy connection of the housing to the receptacle is possible. Statt des Schraubgewindes kann am Aufnahmebehälter für die Verbindung mit dem Gehäuse auch ein Bajonettverschluß vorgesehen sein. Instead of the screw thread, a bayonet closure may be provided on the receptacle for connection with the case.
  • Da das Gehäuse mit dem Sprühmechanismus und der elektromotorisch angetriebenen Pumpe von einem Aufnahmebehälter abgeschraubt und auf einen anderen Aufnahmebehälter mit einer zum ersten Aufnahmebehälter unterschiedlichen Sprühflüssigkeit aufgeschraubt werden kann, ist es notwendig, Vorkehrungen für eine falsche Anwendung der Einrichtung zum Versprühen von Flüssigkeiten zu treffen. Since the housing can be unscrewed with the spray mechanism and the electric motor driven pump of a receiving container and screwed onto another receiving container with a different first receptacle spray liquid, it is necessary to make arrangements for an incorrect application of the device for spraying liquids. Damit ein Feinzerstäuben von lösungshaltigen Sprühmitteln nicht mit den gleichen Einrichtungen vorgenommen werden kann, wie das Feinzerstäuben von Lebensmitteln oder Haarspray, wird als weiteres Merkmal der Erfindung vorgeschlagen, daß entsprechend den in den Aufnahmebehälter eingefüllten Flüssigkeiten die Kupplung in den Anschlußteilen mit dem Gehäuse derart variabel aufgebaut ist, daß wahlweise der Durchmesser des Gewindes oder des Bajonettverschlusses, die Steigung und die Gangzahl des Gewindes oder der Durchmesser des Stoßels unterschiedliche Werte aufweist. In order for a Feinzerstäuben of solvent-containing spray products can not be made with the same means as the Feinzerstäuben of food or hair spray, it is proposed as a further feature of the invention that constructed in accordance with the filled in the receptacle liquids, the coupling in the terminal portions to the housing such variable is that either the diameter of the thread or of the bayonet catch, the slope and the coefficient of the thread or the diameter of the Stoßels having different values. Bereits kleine Differenzen in der Gewindesteigung oder im Durchmesser machen Verwechslungen unmöglich. Even small differences in pitch or diameter make confusion impossible. Die Gangzahl des Gewindes kann nach oben variiert werden, solange das Gewinda als dreigängiges Gewinde noch im Bereich der Selbsthemmung liegt. The passage number of the thread can be varied upward as long as the Gewinda is three-start thread even in the area of ​​self-locking.
  • Ein besonderer Vorteil der erfindungsgemäßen Einrichtung liegt schließlich darin, daß ein Nachfüllen des Aufnahmebehälters mit gleichen oder völlig fremden und andersartigen Medien nicht möglich ist. A particular advantage of the device according to the invention is finally that a refill of the receptacle with the same or completely foreign and different media is not possible.
  • Weitere Einzelheiten und vorteilhafte Ausgestaltungen sind der nachfolgenden Zeichnungsbeschreibung zu entnehmen, die sich auf ein Beispiel der Erfindung bezieht. Further details and advantageous embodiments are shown in the following drawing description, which refers to an example of the invention. Es zeigen: Show it:
    • Figur 1 eine Einrichtung zum Feinzerstäuben von Flüssigkeiten in schematischer Darstellung im Schnitt; 1 shows a device for Feinzerstäuben of liquids in a schematic representation in section;
    • Figur 2 die Kupplung für die Verbindung des Aufnahmebehälters mit dem Gehäuse in vergrößertem Maßstab im Schnitt; 2, the coupling for the connection of the receptacle with the housing in an enlarged scale in section;
    • Figur 3 die Membran der Kupplung in vergrößerter Darstellung im Schnitt und in der Draufsicht; 3, the diaphragm of the clutch in an enlarged view in section and in plan view;
    • Figur 4 ein Luftventil für den Einbau in die Luftleitung im Schnitt. 4 shows an air valve for installation in the air duct in the cut.
  • Die Einrichtung zur Feinzerstäubung von Flüssigkeiten besteht aus einem Gehäuse 1 und einem mit diesem Gehäuse 1 verbindbaren Aufnahmebehälter 2 für eine Sprühflüssigkeit 3. The device for the atomization of liquids consists of a housing 1 and a connectable to this housing 1 receiving container 2 for a liquid spray. 3
  • In dem Gehäuse 1 befindet sich eine Batterie 4 als Energiequelle für den Elektromotor 5, der in dem dargestellten Beispiel der Figur 1 eine Zahnradpumpe 6 antreibt. In the housing 1 there is a battery 4 as a power source for the electric motor 5, which drives in the example shown, the figure 1 a gear pump. 6 Zu diesem Zweck ist der Elektromotor 5 mit seiner Abtriebswelle 7 mit einer Kupplung 8 verbunden, in die eine Antriebswelle 9 der Zahnradpumpe 6 mit den Zahnrädern 10 eingreift. For this purpose, the electric motor 5 is connected to its output shaft 7 to a coupling 8, in which the gear pump 6 is engaged by a drive shaft 9 with the gears 10th Die Zahnräder 10 befinden sich in dem Saugkanal 11, der über einen Stößel 12 mit einer Längsbohrung 13 mit der Saugleitung 14 im Aufnahmebehälter 2 in Verbindung steht. The gears 10 are located in the suction channel 11, which is connected via a plunger 12 with a longitudinal bore 13 to the suction line 14 in the receptacle 2 in connection. Auf der Abtriebsseite der Zahnräder 10 ist über einen Anschlußstutzen 15 die Druckleitung 16 angeschlossen, die zum Sprühmechanismus 17 am Kopf des Gehäuses führt. On the output side of the gears 10, the pressure line 16 is connected via a connecting piece 15 that leads to the spraying mechanism 17 at the top of the housing. Der Sprühmechanismus 17 besteht aus einem Tellerventil 18 mit einer eingesetzten Druckfeder 19, welches bei Niederdrücken des Sprühkopfes 20 einen Kanal 21 für die Verbindung mit der Druckleltung 16 freigibt, sodaß durch die Austrittsdüse 22 ein Sprühstrahl austreten kann. The spraying mechanism 17 is comprised of a poppet valve 18 with an inserted spring 19, a channel 21 for the connection with the Druckleltung 16 releases upon depression of the spray head 20, so that can emerge through the outlet nozzle 22, a spray jet.
  • Die zwischen dem Gehäuse 1 und dem Aufnahmebehälter 2 eingesetzte Kupplung 23 besteht aus einem Ventilteller 24, der dicht mit dem Aufnahmebehälter 2 durch einen Bördelrand 25 verbunden ist. The clutch 23 interposed between the housing 1 and the housing container 2 comprises a valve plate 24 which is tightly connected to the receptacle 2 through a flange 25th Der Mittelkranz 26 des Ventiltellers 23 besitzt in dem dargestellten Beispiel der Figur 1 ein Außengewinde 27, mit welchem die Kupplung 23 in die Bodenplatte 28 einschraubbar ist. in the illustrated example of Figure 1 the center ring 26 of the valve head 23 has an external thread 27 with which the coupling 23 is screwed into the bottom plate 28th
  • Innerhalb des Ventiltellers 24 befindet sich ein fest eingebauter Kupplungskörper 29, in den axial verschieblich ein unter der Kraft einer Feder 30 stehender Anschlußkörper 31 eingesetzt ist. Within the valve disk 24 is a fixed built-in clutch body 29, in the axially displaceable a standing under the force of a spring 30 connecting body is inserted 31st Der Anschlußkörper 31 steht im unbelasteten Zustand der Feder 30 ebenso wie der Kupplungskörper 29 axial an einer oberen Dichtung 32 an, die ihrerseits innen im oberen Deckel 33 des Ventiltellers 24 anliegt. The terminal body 31 is in the unloaded state of the spring 30 as well as of the coupling body 29 axially to an upper seal 32, which in turn rests inside the upper cover 33 of the valve disc 24th
  • In der Durchflußöffnung 34 des Anschlußkörpers 31 ist eine Membran 35 eingesetzt, welche die Durchflußöffnung 34 und damit auch den Aufnahmebehälter 2 für die Flüssigkeit 3 zunächst dicht verschließt. In the flow opening 34 of the connector body 31 is inserted a membrane 35, which the flow opening 34 and thus the housing container 2 is first tightly closes for the fluid. 3
  • Wie aus Figur 3 deutlich erkennbar ist, besitzt die Membran 35 in Richtung zum Aufnahmebehälter 2 eine ringförmig bis auf einen kleinen Segmentbereich 37 umlaufende Sollbruchstelle 36. Der Segmentbereich 37 ist mit einer auf der Außenseite eingeprägten Kerbe 38 versehen. As can be clearly seen from Figure 3, the diaphragm 35 has in the direction of the receiving container 2 is a ring-shaped except for a small segment region 37 encircling predetermined breaking point 36. The segmented area 37 is provided with an embossed on the outside notch 38th
  • Oberhalb der Membran 35 befindet sich koaxial zur Durchflußöffnung 34 ein zentraler Kanal 39 innerhalb des Anschlußkörpers 31. Der Zentralkanal 39 besitzt eine ringförmig umlau fende Dichtkante 40. Above the diaphragm 35 is located coaxially to the flow opening 34, a central channel 39 within the connector body 31. The central channel 39 has a ring-shaped sealing edge umlau Fende 40th
  • Bei einem Aufschrauben des Gehäuses lauf den Aufnahmebehälter 2 mittels des Gewindes 27 bewegt sich die Kupplung 23 auf das Gehäuse 1 zu, wobei gleichzeitig der Stößel 12 mit der zentralen Längsbohrung 13 in den Zentralkanal 39 eindringt. In a screwing of the housing running the receptacle 2, the coupling is moved by means of the thread 27 on the housing 23 to 1, at the same time, the plunger 12 penetrates the central longitudinal bore 13 in the central channel. 39 Dabei durchstößt die vordere Stirnfläche 41 die Membran 35, die aufgrund der Kerbe 38 nach unten wegklappt, wie dies in der rechten Hälfte der Figur 2 dargestellt ist. The front end face 41 pierces the membrane 35, which flips due to the notch 38 downwardly, as shown in the right half of FIG. 2 Gleichzeitig kommt der Stößel 12 mit seiner Ringschulter 42 zur dichten Anlage an die Dichtkante 40 und schiebt bei weiterem Einschrauben den Anschlußkörper entgegen der Federkraft axial nach unten, bis die Feder 30 entsprechend der rechten Darstellung in Figur 2 zwischen dem Kupplungskörper 29 und dem Anschlußkörper 31 auf Block liegt. At the same time, the plunger 12 comes with its annular shoulder 42 for sealing engagement with the sealing edge 40 and pushes upon further screwing in the connector body against the spring force axially downwards until the spring 30 corresponding to the right-hand illustration in Figure 2 between the coupling body 29 and the terminal body 31 block is located.
  • Die zwischen dem Kupplungskörper 29 und dem Anschlußkörper 31 sowie zwischen dem Stößel 12 und dem Anschlußkörper 31 und zwischen dem Stößel 12 und dem Kupplungskörper 29 vorgesehenen Hohlräume 43 stellen eine durchgehende Verbindung vom Innenraum 44 des Aufnahmebehälters 2 zur Luftzuführleitung 45 dar. Die Luftzuführleitung 45 verläuft durch die Bodenplatte 28 des Gehäuses 1 und steht mit einem Ventil 46 gemäß Figur 4 in Verbindung. The provided between the clutch body 29 and the terminal body 31 and between the plunger 12 and the terminal body 31 and between the plunger 12 and the coupling body 29 cavities 43 represent a through connection from the interior 44 of the receptacle 2 to the air supply pipe 45th the air supply pipe 45 extends through the bottom plate 28 of the housing 1 and communicates with a valve 46 according to Figure 4 in conjunction. In dem Ventil befindet sich eine unter der Kraft einer Feder 47 stehende Kugel 48, die von einem Stößel 49 beaufschlagt ist, der über einen Endschalter 50 durch den Motor 5 für die Pumpe 6 axial bewegt wird. In the valve there is a falling under the force of a spring 47, ball 48 that is acted upon by a plunger 49 which is axially moved by a limit switch 50 by the motor 5 for the pump. 6 Dabei ist die Schaltung für die Betätigung des Ventils so vorgenommen worden, daß der Motor 5 den Stößel 49 um Bruchteile von Sekunden vor dem Öffnen der Austrittsdüse 22 bewegt, damit sich vor der Austrittsdüse 22 ein ausreichender Flüssigkeitsdruck aufbauen kann. The circuit has been made for the operation of the valve so that the motor 5 moves the plunger 49 to fractions of a second before opening of the outlet nozzle 22 so that can build up in front of the discharge nozzle 22, a sufficient fluid pressure.
  • Die Hohlräume 43 in Verbindung mit der Luftzuführleitung 45 erlauben eine einwandfreie Entnahme der Sprühflüssigkeit 3 durch die Pumpe 6, weil im jeweiligen Verhältnis der entnom menen Sprühflüssigkeit 3 eine Luftmenge in den Aufnahmebehälter 2 einströmt und ein Vakuum verhindert. The cavities 43 in communication with the air supply line 45 permit proper removal of the spray liquid 3 by the pump 6, because in the respective ratio of the spray liquid entnom menen 3 a quantity of air into the receptacle 2 flows and prevents a vacuum.
  • Um ein Füllen des Aufnahmebehälters 2 mit unterschiedlichen Sprühflüssigkeiten zu ermöglichen, kann das Gewinde 27 des Ventiltellers 24 im Durchmesser, in der Steigung und in der Gangzahl variiert werden. In order to allow filling of the receptacle 2 with different spray liquids, the thread 27 of the valve disk 24 may be varied in diameter, the pitch and the number of gears. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Durchmesser des Stößels 12 für das Durchstoßen der Membran 35 zu variieren. Another possibility is to vary the diameter of the plunger 12 for piercing the membrane 35th Durch diese Möglichkeiten sind Verwechslungen bei der Verbindung des Gehäuses mit Sprühmechanismus und Pumpe mit dem Aufnahmebehälter 2 ausgeschlossen. Through these options confusion upon connection of the housing with spray mechanism and the pump are excluded to the receptacle. 2 Bereits kleine Differenzen in der Gewindesteigung machen beispielsweise Verwechslungen unmöglich. Even small differences in pitch, for example, make confusion impossible. Außerdem kann mit der Gangzahl des Gewindes 27 nach oben so variiert werden, solange das Gewinde 27 beispielsweise als ein Dreiganggewinde noch im Bereich der Selbsthemmung liegt. In addition may be varied according to 27 above, so the gear number of the thread as long as the thread 27 is, for example, as a three-start thread even in the area of ​​self-locking.
  • Anstelle des dargestellten Gewindes 27 kann auch ein hier nicht gezeichneter Bajonettverschluß mit verschiedenen Anschlußmöglichkeiten eingesetzt werden. Instead of the shown thread 27, a not drawn here bayonet lock with different connection possibilities can be used.
  • Ein besonderer Vorteil der fest mit dem Aufnahmebehälter 2 verbundenen Kupplung 23 liegt darin, daß ein Nachfüllen des Aufnahmebehälters 2 mit gleichen oder mit fremden Flüssigkeiten nahezu ausgeschlossen ist. A particular advantage of rigidly connected to the receptacle 2 clutch 23 is that refilling of the receptacle 2 with the same or with other fluids is virtually eliminated.
  • Die Membran 35 kann sowohl senkrecht zur Längsachse der Durchflußöffnung 34 als auch in jeder beliebigen Schräglage im Anschlußkörper 31 eingesetzt, vorzugsweise eingespritzt, sein. The membrane 35 may be used both perpendicular to the longitudinal axis of the flow opening 34 as well as any skew in the terminal body 31, preferably injected. Sie besteht ebenso wie der Anschlußkörper 31 in bevorzugter Ausführung aus einem Kunststoff, beispielsweise aus Hostaform oder einem Polyamid. It consists as well as the connection body 31 in a preferred embodiment of a plastic, for example, Hostaform or a polyamide.

Claims (10)

1. Einrichtung zur Feinzerstäubung von Flüssigkeiten, mit einem Gehäuse, in dem ein Sprühmechanismus und eine elektromotorisch angetriebene Pumpe eingesetzt sind, und mit einem Aufnahmebehälter für die Sprühflüssigkeit, in den eine mit der Pumpe verbundene Saugleitung eingeführt ist, 1. A device for the atomization of liquids, comprising a housing in which a spray mechanism and an electric motor-driven pump is used, and with a receiving container for the spray liquid, in which a suction pipe connected to the pump is inserted,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß zwischen dem Gehäuse (1) und dem Aufnahmebahälter (2) eine Kupplung (23) vorgesehen ist, die bei gleichzeitiger Luftzuführung in den Aufnahmebehälter (2) die Entnahme der Sprühflässigkeit erlaubt. that between the housing (1) and the Aufnahmebahälter (2) a coupling (23) is provided, which with simultaneous air supply into the receiving container (2) allows the removal of the Sprühflässigkeit.
2. Einrichtung nach Anspruch 1, 2. Device according to claim 1,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die Kupplung (23) aus einem mit dem Aufnahmebehälter (2) dicht verbundenen Kupplungskörper (29) gebildet ist, in dem zentral ein axial unter der Wirkung einer Feder (30) stehender Anschlußkörper (31) für die Saugleitung (14) eingesetzt ist, dessen Durchflußöffnung (34) durch eine aufstoßbare Membran (35) verschlossen ist, und daß die Kupplung (23) mit dem Gehäuse (1) derart verbindbar ist, daß ein mit einer Längsbohrung (13) versehener Stössel (12) koaxial zur Durchflußöffnung (34) in den Anschlußkörper (31) eingeführt ist und im eingekuppelten Zustand bei dichter Anlage im Anschlußkörper (31) die Membran (35) durchstößt. that the coupling (23) coupling body tightly connected to a with the receiving vessel (2) (29) is formed in the center an axially under the action of a spring (30) stationary terminal body (31) is used for the suction line (14), whose flow opening (34) through a aufstoßbare membrane (35) is closed, and that the coupling (23) to the housing (1) being connectable that a with a longitudinal bore (13)-provided push rod (12) coaxially to the flow opening (34 ) is inserted into the connector body (31) and the membrane (in the coupled state in tight engagement in the terminal body (31) 35) penetrates.
3. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, 3. Device according to claims 1 and 2,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß radial zwischen dem Kupplungskörper (29) und dem Anschlußkörper (31) und zwischen dem Stößel (12) und dem Anschlußkörper (31) sowie zwischen dem Stößel (12) und dem Kupplungskörper (29) den Aufnahmebehälter (2) mit dem Gehäuse (1) verbindbare Hohlräume (43) vorgesehen sind. that radially between the coupling body (29) and the connecting body (31) and between the plunger (12) and the terminal body (31) and between the plunger (12) and the coupling body (29), the receptacle (2) with the housing (1 ) connectable to cavities (43) are provided.
4. Einrichtung nach Anspruch 3, 4. A device according to claim 3,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die im Gehäuse (1) einmündenden Hohlräume (43) in einem Luftzufuhrkanal (45) mit eingesetztem Ventil (46) enden, das durch den Elektromotor (5) für den Antrieb der Pumpe (6) beaufschlagt ist. in that the housing (1) opening out cavities (43) in an air supply duct (45) ends with an inserted valve (46) which is acted upon by the electric motor (5) for driving the pump (6).
5. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, 5. Device according to claims 1 and 2,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die Membran (35) mit einer ringförmig umlaufenden Sollbruchstelle (36) ausgebildet ist. that the membrane (35) having an annular peripheral predetermined breaking point (36) is formed.
6. Einrichtung nach den Ansprüchen 1, 2 und 5, 6. Device according to claims 1, 2 and 5,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die Sollbruchstelle (36) der Membran (35) bis auf einen Segmentbereich (37) umlaufend ist, in dem eine dem Stößel (12) zugewandte Kerbe (38) eingelassen ist. that the predetermined breaking point (36) of the diaphragm (35) to a segmented area (37) circumferentially, in which the plunger (12) facing notch (38) is recessed.
7. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, 7. Device according to claims 1 and 2,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß der Anschlußkörper (31) in der Aufnahmebohrung (39) für den Stößel (12) eine ringförmig umlaufende Dichtkante (40) aufweist, die mit einer Ringschulter (42) des Stössels (12) zusammenwirkt. that the connecting body (31) in the receiving bore (39) for the plunger (12) has an annular circumferential sealing edge (40) which cooperates with an annular shoulder (42) of the ram (12).
8. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, 8. Device according to claims 1 and 2,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die Kupplung (23) einen mit dem Aufnahmebehälter (2) dicht verbundenen Ventilteller (24) mit einem Schraubgewinde (27) aufweist, das in ein Gegengewinde des Gehäuses (1) eingreift. that the coupling (23) has a with the receiving container (2) valve disc tightly connected (24) with a screw thread (27) which engages in a counter thread of the housing (1).
9. Einrichtung nach den Ansprüchen 1 und 2, 9. Device according to claims 1 and 2,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß die Kupplung (23) am Aufnahmebehälter (2) mit dem Gehäuse (1) durch Bajonettverschluß verbunden ist. that the coupling (23) on the receiving container (2) with the housing (1) is connected by a bayonet catch.
10. Einrichtung nach einem oder mehreren der vorhergehenden Ansprüche, 10. The device according to one or more of the preceding claims,
dadurch gekennzeichnet, characterized,
daß entsprechend den in den Aufnahmebehälter (2) eingefüllten Flüssigkeiten die Kupplung (23) in den Anschlußteilen mit dem Gehäuse (1) derart variabel aufgebaut ist, daß wahlweise der Durchmesser des Gewindes (27) oder des Bajonettverschlusses, die Steigung und die Gangzahl des Gewindes (27), oder der Durchmesser des Stößels (12) unterscheidliche Werte aufweist. that filled in accordance with the into the receiving container (2) liquids is constructed, the clutch (23) in the terminal portions to the housing (1) variable such that either the diameter of the thread (27) or of the bayonet catch, the slope and the coefficient of the thread (27) or the diameter of the plunger (12) has unterscheidliche values.
EP19890120004 1989-10-27 1989-10-27 Device for micro-spraying liquids Withdrawn EP0424571A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19890120004 EP0424571A1 (en) 1989-10-27 1989-10-27 Device for micro-spraying liquids

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19890120004 EP0424571A1 (en) 1989-10-27 1989-10-27 Device for micro-spraying liquids

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0424571A1 true EP0424571A1 (en) 1991-05-02

Family

ID=8202067

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19890120004 Withdrawn EP0424571A1 (en) 1989-10-27 1989-10-27 Device for micro-spraying liquids

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP0424571A1 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5121883A (en) * 1990-03-21 1992-06-16 Societe Technique De Pulverisation - Step Pushbutton having a laterally directed internal nozzle for a high pressure fast rate spray pump
US6502766B1 (en) 2000-07-24 2003-01-07 The Procter & Gamble Company Liquid sprayers
US6752330B2 (en) 2000-07-24 2004-06-22 The Procter & Gamble Company Liquid sprayers
WO2013083608A1 (en) * 2011-12-09 2013-06-13 Basf Se Removal device for a crop protection agent
US9427784B2 (en) 2011-05-18 2016-08-30 Basf Se Device and method for draining and rinsing containers filled with fluid

Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3993250A (en) * 1975-05-19 1976-11-23 Shure Alan H Apparatus for spraying liquid materials
US4135647A (en) * 1977-09-21 1979-01-23 The Continental Group, Inc. Motor driven dispensing unit for containers
DE2745056A1 (en) * 1977-10-06 1979-04-12 Tuboplast France Liq. soap vessel refilling system - uses calibrated bottle and has spigots clipping on soap vessel and screwing into bottle neck
US4154375A (en) * 1977-09-28 1979-05-15 Rockwell International Corporation Personal care sprayer
US4187959A (en) * 1978-08-17 1980-02-12 The Continental Group, Inc. Propellantless aerosol dispensing system
FR2450991A1 (en) * 1979-03-08 1980-10-03 Pingeot Bardin Ets Two=way lift valve for beer barrel - has double closure sprung hollow piston to admit gas under pressure and connect siphon nozzle to beer line
EP0064949A1 (en) * 1981-05-07 1982-11-17 Ciba-Geigy Ag Container closure for a tapping unit
US4693423A (en) * 1986-02-25 1987-09-15 The Wooster Brush Company Power paint sprayer
GB2204027A (en) * 1987-03-20 1988-11-02 David L Cox Containers for beverages
US4790454A (en) * 1987-07-17 1988-12-13 S. C. Johnson & Son, Inc. Self-contained apparatus for admixing a plurality of liquids

Patent Citations (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3993250A (en) * 1975-05-19 1976-11-23 Shure Alan H Apparatus for spraying liquid materials
US4135647A (en) * 1977-09-21 1979-01-23 The Continental Group, Inc. Motor driven dispensing unit for containers
US4154375A (en) * 1977-09-28 1979-05-15 Rockwell International Corporation Personal care sprayer
DE2745056A1 (en) * 1977-10-06 1979-04-12 Tuboplast France Liq. soap vessel refilling system - uses calibrated bottle and has spigots clipping on soap vessel and screwing into bottle neck
US4187959A (en) * 1978-08-17 1980-02-12 The Continental Group, Inc. Propellantless aerosol dispensing system
FR2450991A1 (en) * 1979-03-08 1980-10-03 Pingeot Bardin Ets Two=way lift valve for beer barrel - has double closure sprung hollow piston to admit gas under pressure and connect siphon nozzle to beer line
EP0064949A1 (en) * 1981-05-07 1982-11-17 Ciba-Geigy Ag Container closure for a tapping unit
US4693423A (en) * 1986-02-25 1987-09-15 The Wooster Brush Company Power paint sprayer
GB2204027A (en) * 1987-03-20 1988-11-02 David L Cox Containers for beverages
US4790454A (en) * 1987-07-17 1988-12-13 S. C. Johnson & Son, Inc. Self-contained apparatus for admixing a plurality of liquids

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5121883A (en) * 1990-03-21 1992-06-16 Societe Technique De Pulverisation - Step Pushbutton having a laterally directed internal nozzle for a high pressure fast rate spray pump
US6502766B1 (en) 2000-07-24 2003-01-07 The Procter & Gamble Company Liquid sprayers
US6752330B2 (en) 2000-07-24 2004-06-22 The Procter & Gamble Company Liquid sprayers
US6981658B2 (en) 2000-07-24 2006-01-03 The Procter & Gamble Company Liquid sprayers
US9427784B2 (en) 2011-05-18 2016-08-30 Basf Se Device and method for draining and rinsing containers filled with fluid
WO2013083608A1 (en) * 2011-12-09 2013-06-13 Basf Se Removal device for a crop protection agent
CN103974614A (en) * 2011-12-09 2014-08-06 巴斯夫欧洲公司 Removal device for a crop protection agent

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3744778C2 (en)
EP0132457B1 (en) Assembly for dispensing multicomponent products
EP0243667B1 (en) Dispensing device for matter
EP0351358B1 (en) Method and apparatus to eject a substance from a cartridge
DE3535369C2 (en) Apparatus for conveying a viscous fluid
EP0312722B1 (en) Dosing and spraying pump for liquid viscous products
DE3640669C2 (en) Fluid dispenser
EP0189549B1 (en) Delivery device for free-flowing media
EP1121324B1 (en) Sealing device
DE60007147T2 (en) Drip-free detachable spout
EP0000117B1 (en) Apparatus for foaming or spraying liquids
EP0882436B1 (en) Transport and process device for two-component material
EP0520315B1 (en) Metering pump dispenser for liquid or pasty products
DE3105371C2 (en)
EP0109487B1 (en) Twin container for storing two fluids separately
EP0694691B1 (en) Device for delivering fuel from a tank to an internal combustion engine of a vehicle
EP0252401B1 (en) Dispensing device for cartridges
EP0088236B1 (en) Dispenser for liquids or viscous products
DE3024325C2 (en)
EP0287043B1 (en) Gun for a multi-component product
DE4015480C2 (en)
EP0028727B1 (en) Dispenser for pasty produce
EP0738543B1 (en) Plastic dispensing pump for pasty materials
DE2366518C2 (en)
DE2857423C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): BE DE ES FR GB IT NL

17P Request for examination filed

Effective date: 19911030

17Q First examination report

Effective date: 19920918

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 19930501