EP0394218B1 - Internal slidable sleeve - Google Patents

Internal slidable sleeve Download PDF

Info

Publication number
EP0394218B1
EP0394218B1 EP19900890122 EP90890122A EP0394218B1 EP 0394218 B1 EP0394218 B1 EP 0394218B1 EP 19900890122 EP19900890122 EP 19900890122 EP 90890122 A EP90890122 A EP 90890122A EP 0394218 B1 EP0394218 B1 EP 0394218B1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
sliding sleeve
rail
running
supporting
rod
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
EP19900890122
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0394218A1 (en
Inventor
Leopold Sladek
Alfred Zlevor
Original Assignee
Leopold Sladek
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to AT92989A priority Critical patent/AT391411B/en
Priority to AT929/89 priority
Application filed by Leopold Sladek filed Critical Leopold Sladek
Publication of EP0394218A1 publication Critical patent/EP0394218A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0394218B1 publication Critical patent/EP0394218B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47HFURNISHINGS FOR WINDOWS OR DOORS
    • A47H13/00Fastening curtains on curtain rods or rails

Description

Die Erfindung betrifft eine Innen-Schiebemanschette zum Einsetzen in eine Verbreiterung des Schlitzes einer im wesentlichen aus einem geschlitzten Kastenprofil bestehenden Vorhangschiene, wobei die Innen-Schiebemanschette Stützflächen zum Abstützen an den Schienenlaufflächen und Laufflächen, zwischen denen ein Schlitz vorhanden ist, aufweist und wobei sie weiters Mitnehmer zum Verschieben der Innen-Schiebemanschette in der Vorhangschiene mittels eines Stabes sowie gegebenenfalls Anschlagnoppen aufweist. Die Erfindung betrifft weiters einen Stabkopf, der an einem Stab, welcher eine Stabschiene und einen Gleiterschieber aufweist, befestigbar ist und der einen Führungsrücken zum Einsetzen in den Schlitz einer Karniesenschiene, auf beiden Seiten des Führungsrückens je einen Mitnehmerarm, Stützflächen zum Abstützen des Stabkopfes gegen die Unterseite der Karniesenschiene und einen Gleitereinlauf aufweist.The invention relates to an inner sliding sleeve for inserting into a widening of the slot of a curtain rail consisting essentially of a slotted box profile, the inner sliding sleeve having support surfaces for support on the rail treads and treads between which a slot is present, and furthermore Has driver for moving the inner sliding sleeve in the curtain rail by means of a rod and optionally stop knobs. The invention further relates to a rod head, which can be fastened to a rod, which has a rod rail and a slide slide, and which has a guide back for insertion into the slot of a caries rail, a driving arm on each side of the guide back, support surfaces for supporting the rod head against the Has underside of the caries rail and a glider inlet.

Eine derartige Innen-Schiebemanschette und ein derartiger Stabkopf sind aus der DE-AS 2 716 251 bekannt. Die Innen-Schiebemanschette ist dazu bestimmt, in eine Vorhangschiene eingesetzt zu werden, die aus einem geschlitzten Kastenprofil besteht. In dem Bereich, wo die Innen-Schiebemanschette eingesetzt werden soll, sind die an den Schlitz angrenzenden Stege, deren Oberflächen die Schienenlaufflächen bilden, entfernt, sodaß sich ein U-förmiger Querschnitt ergibt. Bei dieser bekannten Innen-Schiebemanschette ist ein Ende der Stege, die die Manschettenlaufflächen bilden, als federnde Zunge ausgebildet, die sich - in der geschlossenen Stellung der Innen-Schiebemanschettemit ihrer Unterseite am Ende der Lauffläche der Vorhangschiene abstützt. Mit anderen Worten bildet die Oberseite der Zunge einen Teil der Lauffläche für die Vorhanggleiter und die Unterseite der Zunge einen Teil der Stützfläche. Dies hat aber zwangsläufig zur Folge, daß die Lauffläche der Innen-Schiebemanschette zum Teil höher liegt als die Schienenlauffläche; dies macht es schwierig, den Vorhang im Bereich der Innen-Schiebemanschette zu verschieben, auch wenn die Enden der Zungen - wie in der DE-AS 2 716 251 vorgeschlagen - zugespitzt sind. Mit anderen Worten: Der Vorteil des leichteren Aus- und Einhängens wird mit dem Nachteil erkauft, daß sich der Vorhang nicht mehr gut verschieben läßt. Bedenkt man, daß ein Vorhang wesentlich häufiger verschoben als aus- und eingehängt wird, ist dieser Mangel sehr gravierend.Such an inner sliding sleeve and such a rod head are known from DE-AS 2 716 251. The inner sliding sleeve is intended to be inserted into a curtain rail, which consists of a slotted box profile. In the area where the inner sliding sleeve is to be used, the webs adjacent to the slot, the surfaces of which form the rail running surfaces, have been removed, so that a U-shaped cross section results. In this known inner sliding sleeve, one end of the webs which form the sleeve running surfaces is designed as a resilient tongue which, in the closed position of the inner sliding sleeve, is supported with its underside at the end of the running surface of the curtain rail. In other words, the top of the tongue forms part of the tread for the curtain gliders and the bottom of the tongue forms part of the support surface. However, this inevitably has the consequence that the running surface of the inner sliding sleeve is partly higher than the rail running surface; this makes it difficult to move the curtain in the area of the inner sliding sleeve, even if the ends of the tongues - as suggested in DE-AS 2 716 251 - are pointed. In other words, the advantage of easier hanging and unhooking is bought with the disadvantage that the curtain no longer moves well leaves. If you consider that a curtain is moved much more often than it is hung and hung, this deficiency is very serious.

Direkt anschließend an die zugespitzten Enden haben die Zungen je einen nach unten weisenden Mitnehmer. Unter vorgegebenem Abstand schließt sich je eine ebenfalls nach unten weisende Anschlagnoppe an.Immediately after the pointed ends, the tongues each have a downward-pointing driver. A stop knob, which also points downward, follows at a predetermined distance.

Um die bekannte Innen-Schiebemanschette zu verschieben und dadurch eine Öffnung freizugeben, durch die der Vorhang mittels eines entsprechenden Stabes ein- bzw. ausgehängt werden kann, wird mit dem Stabkopf der entsprechende Vorsprünge hat, an den Mitnehmer angesetzt, die Zunge nach oben gebogen und die gesamte Innen-Schiebemanschette mit der Zunge voraus in die Vorhangschiene eingeschoben, bis die Anschlagnoppen am Ende der Schienenlauffläche anschlagen. Die Zunge wird dabei relativ stark verbogen, sodaß sie bei häufiger Verwendung brechen kann.In order to move the known inner sliding sleeve and thereby open an opening through which the curtain can be hung or unhooked by means of a corresponding rod, the corresponding projections are applied to the rod head, attached to the driver, the tongue bent upwards and insert the entire inner sliding sleeve into the curtain rail with the tongue in front until the stop knobs stop at the end of the rail running surface. The tongue is bent relatively strongly so that it can break if used frequently.

Es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, die Nachteile der bekannten Innen-Schiebemanschette zu vermeiden, und insbesondere, eine durchgehend ebene Lauffläche für die Vorhanggleiter zu schaffen, wenn sich die Innen-Schiebemanschette in geschlossener Stellung befindet.It is an object of the present invention to avoid the disadvantages of the known inner sliding sleeve, and in particular to create a continuously flat running surface for the curtain gliders when the inner sliding sleeve is in the closed position.

Diese Aufgabe wird durch eine Innen-Schiebemanschette der eingangs genannten Art erfindungemäß dadurch gelöst, daß die Laufflächen und die Stützflächen seitlich gegeneinander versetzt in einer Ebene angeordnet sind.This object is achieved according to the invention by an inner sliding sleeve of the type mentioned at the outset in that the running surfaces and the supporting surfaces are arranged laterally offset in one plane.

Erfindungsgemäß weist die Unterseite der Innen-Schiebemanschette im Querschnitt links und rechts eine Stufe auf, und zwar von außen nach innen hinunter, wobei sich in der Mitte der Schlitz befindet. Im Gegensatz zur DE-AS 2 716 251 werden in dem Bereich der Vorhangschiene, wo die Innen-Schiebemanschette eingesetzt werden soll, die Stege, deren Oberfläche die Schienenlauffläche bildet, nicht vollständig, sondern nur teilweise entfernt, sodaß die Schienenlauffläche nur schmäler wird, aber noch teilweise vorhanden ist. Im eingesetzten Zustand liegen die Stützflächen der Innen-Schiebemanschette mit ihrer gesamten Länge an diesen schmalen Schienenlaufflächen an, sodaß die Inen-Schiebemanschette mit sehr großer senkrechter Zugstabilität gehalten wird. Infolge der Stufen sind aber die Manschetten-Laufflächen in einer Ebene mit den Schienenlaufflächen.According to the invention, the underside of the inner sliding sleeve has a step in cross section on the left and right, from the outside inwards, with the slot in the middle. In contrast to DE-AS 2 716 251, in the area of the curtain rail where the inner sliding sleeve is to be used, the webs, the surface of which is the rail running surface forms, not completely, but only partially removed, so that the rail running surface is only narrower, but is still partially present. In the inserted state, the support surfaces of the inner sliding sleeve rest with their entire length on these narrow rail running surfaces, so that the inner sliding sleeve is held with very great vertical tensile stability. As a result of the steps, the cuff treads are in one plane with the rail treads.

Es ist zweckmäßig, wenn die Außenseite der von den Stützflächen ausgehenden Seitenflächen in einem spitzen Winkel aufeinander zulaufen. Auf diese Weise kann die Innen-Schiebemanschette in die Verbreiterung des Schlitzes der Vorhangschiene von unten eingesetzt werden, weil sie oben schmal genug ist und unten infolge des Schlitzes zusammengedrückt werden kann.It is expedient if the outside of the side surfaces emanating from the support surfaces converge at an acute angle. In this way, the inner sliding sleeve can be inserted into the widening of the slot of the curtain rail from below because it is narrow enough at the top and can be compressed at the bottom due to the slot.

Gemäß einer bevorzugten Ausgestaltung sind die Mitnehmer als Mitnehmerfenster in den Seitenflächen und den Stützflächen des Einsatzstückes ausgebildet und sind die Laufflächen der Innen-Schiebemanschette auch im Bereich der Mitnehmerfenster durchgehend ausgebildet. Durch die seitliche Versetzung der Stützflächen gegen die Laufflächen ist es möglich, diese durchgehend auszubilden, auch wenn in den Stütz- und Seitenflächen Fenster vorgesehen sind. Erfindungsgemäß sind als Mitnehmer also keine Vorsprünge an der Unterseite der die Laufflächen bildenden Stege wie bei der DE-AS 2 716 251 notwendig. Derartige Vorsprünge haben den Nachteil, daß die Innen-Schiebemanschette als Ganzes oder zumindest - wie bei der DE-AS - ihre Zunge sehr weit angehoben werden muß, um die Innen-Schiebemanschette zu verschieben.According to a preferred embodiment, the drivers are designed as driver windows in the side surfaces and the support surfaces of the insert and the running surfaces of the inner sliding sleeve are also continuous in the region of the driver windows. Due to the lateral displacement of the support surfaces against the treads, it is possible to design them continuously, even if windows are provided in the support and side surfaces. According to the invention, no protrusions on the underside of the webs forming the running surfaces are necessary as drivers, as in DE-AS 2 716 251. Such projections have the disadvantage that the inner sliding sleeve as a whole or at least - as in the DE-AS - its tongue has to be raised very far in order to move the inner sliding sleeve.

Es ist weiters zweckmäßig, wenn die beiden Seitenwände gegenüber den Stützflächen durch einen Rücken miteinander verbunden sind, an dessen einem Ende eine von den Stützflächen wegweisende Federzunge vorgesehen ist. Durch die Federzunge wird die Innen-Schiebemanschette nach unten gedrückt, sodaß sie sicher in der geschlossenen Lage bleibt. Eine derartige Federzunge kann - wenn die Innen-Schiebemanschette aus Plastik gespritzt wirdgleich mitgespritzt werden.It is furthermore expedient if the two side walls are connected to one another by a back opposite the support surfaces, at one end of which a spring tongue pointing away from the support surfaces is provided. The inner sliding sleeve is pressed down by the spring tongue so that it remains securely in the closed position. Such a spring tongue can - if the inner sliding sleeve is injection molded from plastic - be injected at the same time.

Vorzugsweise ist am anderen Ende des Rückens wenigstens eine Distanznoppe vorgesehen. Durch diese kann die Innen-Schiebemanschette, wenn sie in der Vorhangschiene eingesetzt ist, am Ende mit diesen Distanznoppen nicht angehoben werden, sodaß sie nur in einer Richtung aus der geschlossenen Stellung verschoben werden kann.At least one spacer knob is preferably provided at the other end of the back. Through these, the inner sliding sleeve, when it is inserted in the curtain rail, cannot be raised at the end with these spacer knobs, so that it can only be moved in one direction from the closed position.

Es ist weiters zweckmäßig, wenn zirka in der Mitte an den Unterseiten der Laufflächen zwei Handbetätigungsanschlagnoppen vorgesehen sind. Diese Handbetätigungsanschlagnoppen verhindern ein zu weites Verschieben der Manschette, anderseits ermöglichen sie auch ein händisches Verschieben der Manschette, also ein Verschieben ohne Verwendung eines Stabkopfes.It is also expedient if two manual actuation stop knobs are provided approximately in the middle on the undersides of the treads. These manual actuation stop knobs prevent the cuff from being moved too far; on the other hand, they also allow the cuff to be moved manually, that is to say without the use of a rod head.

Ein Stabkopf der eingangs genannten Art ist zum Zusammenwirken mit einer Innen-Schiebemanschette, die Mitnehmerfenster aufweist, erfindungsgemäß dadurch gekennzeichnet, daß die Mitnehmerarme Arretierungsnasen aufweisen und im Bereich dieser Arretierungsnasen vom Führungsrücken jeweils durch einen Freistellungsraum getrennt sind. Bei entsprechender Ausgestaltung der Verbreiterung des Schlitzes der Vorhangschiene kann dieser Stabkopf zwischen Vorhangschiene und Innen-Schiebemanschette eingeführt werden. Nach Anheben und Verschieben der Innen-Schiebemanschette können sich die Arretierungsnasen von oben auf die Schienenlaufflächen abstützen, sodaß der Stab fixiert ist. Der Stabkopf kann aus der Vorhangschiene nur entfernt werden, wenn die Innen-Schiebemanschette in der geschlossenen Stellung ist.A rod head of the type mentioned is designed to interact with an inner sliding sleeve that has driver windows, characterized in that the driver arms have locking lugs and are separated from the guide back by a clearance space in the area of these locking lugs. With a corresponding configuration of the widening of the slot of the curtain rail, this rod head can be inserted between the curtain rail and the inner sliding sleeve. After lifting and moving the inner sliding sleeve, the locking lugs can be supported from above on the rail running surfaces, so that the rod is fixed. The rod head can only be removed from the curtain rail when the inner sliding sleeve is in the closed position.

Anhand der beiliegenden Zeichnungen wird die Erfindung näher erläutert. Es zeigt:

  • Fig. 1 eine erfindungsgemäße Innen-Schiebemanschette a) von unten, b) von der Längsseite, c) von der Stirnseite und d) im Schnitt entlang der Linie C-D;
  • Fig. 2 eine für die in Fig. 1 gezeigte Innen-Schiebemanschette vorbereitete Vorhangschiene a) von unten, b) von der Längsseite und c) von der Stirnseite;
  • Fig. 3 einen Stab zur Betätigung mit dem Stabkopf der in Fig. 1 gezeigten Innen-Schiebemanschette a) von unten, b) von der Längsseite und c) von der in Fig. 3b linken Stirnseite;
  • Fig. 4 einen Stabkopf für den in Fig. 3 dargestellten Stab a) von rechts (wie in Fig. 4b gesehen), b) von der Seite, c) im Schnitt entlang der Linie A-B und d) von oben (wie in Fig. 4b gesehen); und
  • Fig. 5 einen Gleiterschieber für den in Fig. 3 dargestellten Stab a) von der rechten Stirnseite (wie in Fig. 5b gesehen), b) von der Seite und c) von der linken Stirnseite (wie in Fig. 5b gesehen).
The invention is explained in more detail with reference to the accompanying drawings. It shows:
  • 1 shows an inner sliding sleeve according to the invention a) from below, b) from the long side, c) from the front side and d) in section along the line CD;
  • FIG. 2 shows a curtain rail prepared for the inner sliding sleeve shown in FIG. 1 a) from below, b) from the long side and c) from the front side;
  • 3 shows a rod for actuation with the rod head of the inner sliding sleeve shown in FIG. 1 a) from below, b) from the long side and c) from the left end in FIG. 3b;
  • 4 shows a rod head for the rod shown in FIG. 3 a) from the right (as seen in FIG. 4b), b) from the side, c) in section along the line AB and d) from above (as in FIG. 4b seen); and
  • Fig. 5 shows a slide valve for the rod shown in Fig. 3 a) from the right face (as seen in Fig. 5b), b) from the side and c) from the left face (as seen in Fig. 5b).

Die Innen-Schiebemanschette Fig. 1 ist in ihrem Querschnitt trapezförmig und eine einteilige, an ihrer Unterseite geschlitzte Kunststoffhülse. Sie besteht aus dem Manschettenrücken 1 mit einer federnden Zunge 2, zwei trapezförmig verlaufenden Seitenflächen 3, zwei Stützflächen 4, zwei Laufflächen 5, zwei Gleitstegen 8, zwei Mitnehmerfenstern 7, zwei Handbetätigungsanschlagsnoppen 6, zwei Distanznoppen 9 und einem Manschettenschlitz 10.The inner sliding sleeve Fig. 1 is trapezoidal in cross-section and a one-piece, slotted on the underside plastic sleeve. It consists of the cuff back 1 with a resilient tongue 2, two trapezoidal side surfaces 3, two support surfaces 4, two treads 5, two sliding webs 8, two driver windows 7, two manual actuation stop knobs 6, two spacer knobs 9 and a cuff slot 10.

Die Karniesenschiene Fig. 2 stellt in ihrem Querschnitt ein Innenlaufschienenprofil dar. An der Stelle, wo die Innen-Schiebemanschette Fig. 1 in die Montageausnehmung 11 eingesetzt wird, werden die Schienenlaufflächen 13 in der erforderlichen Länge des Platzbedarfes der Innenschiebemanschette entfernt. In einem Arbeitsgang beim Entfernen der Schienenlaufflächen 13 wird auch die Mitnehmerarmausnehmung 12 in entsprechender Länge und Breite mitausgezwickt. Die Innen-Schiebemanschette wird in die Montageausnehmung 11 hineingesteckt und fixiert sich selbst. Als Schienenmaterial wird Kunststoff oder Aluminium verwendet.The cross section of the caries rail Fig. 2 represents an inner track profile. At the point where the inner sliding sleeve Fig. 1 is inserted into the mounting recess 11, the rail running surfaces 13 are removed in the required length of the space requirement of the inner sliding sleeve. In one step when removing the rail running surfaces 13, the driver arm recess 12 is also tweaked out in a corresponding length and width. The inner sliding sleeve is inserted into the mounting recess 11 and fixes itself. Plastic or aluminum is used as the rail material.

Der Stab Fig. 3 ist mit einer Stabschiene 16 ausgestattet, in der der Gleiterschieber Fig. 5 geführt wird. Am oberen Ende des Stabes befindet sich eine Steckverbindung 17 zur Aufnahme des Stabkopfes Fig. 4.The rod Fig. 3 is equipped with a rod rail 16 in which the slide valve Fig. 5 is guided. At the top of the bar there is a connector 17 for receiving the rod head Fig. 4th

Der Stabkopf 4 besteht aus einem Führungsrücken 18, zwei Mitnehmerarmen 19, auf welchen sich je eine Arretierungsnase 20 befindet, zwei Freistellungsräume 21, drei Stützflächen 22, ein Gleitereinlauf 23 und eine Steckverbindung 24.The rod head 4 consists of a guide back 18, two driver arms 19, on each of which there is a locking lug 20, two clearance spaces 21, three support surfaces 22, a slider inlet 23 and a plug connection 24.

An der Außenseite des Manschettenrückens 1 Fig. 1 befindet sich am linken Ende eine federnde Zunge 2, und am rechten Ende zwei Distanznoppen 9. Diese halten die Innen-Schiebemanschette in montierter Lage in einem konstanten senkrechten Abstand von ca. 2 mm von der Innenseite des Schienenrückens 14. Die Innen-Schiebemanschette kann nur an ihrem linken Ende senkrecht angehoben werden. Soll die Innen-Schiebemanschette zum Zweck des Vorhang-Einhängens mittels Stab nach links verschoben werden, so daß die unterbrochenen Schienenlaufflächen 13 offen sind, so wird der Stabkopf Fig. 4 mittels Stab, nachdem dieser mit dem Führungsrücken 18 innerhalb des Schienengleiterschlitzes 15 bis zum Anschlag geschoben wurde, von unten nach oben gedrückt, so daß die Innen-Schiebemanschette an ihrem linken Ende ca. 2 mm nach oben weicht und dadurch die Laufflächen 5 der Innen-Schiebemanschette hochgehoben werden und über die Schienenlaufflächen 13 gelangen, sodaß die Innen-Schiebemanschette nach links verschoben werden kann. Soll die Innen-Schiebemanschette nach rechts verschoben werden, um die offenen Schienenlaufflächen 13 wieder zu verschließen, so daß der Vorhang mit den Gleitern ungehindert über die gesamte Karniesenlänge verschoben werden kann, so wird die Innen-Schiebemanschette durch die arretierten Mitnehmerarme 19 nach rechts geschoben, die Laufflächen 5 werden durch die Federzungen nach unten gedrückt und verriegeln die Innen-Schiebemanschette, so daß die Mitnehmerarme 19 von den Mitnehmerfenstern 7 aus dem Eingriff gelangen. Während des Verschiebens der Innen-Schiebemanschette mit den Mitnehmerarmen 19 ist ein Aushängen der Mitnehmerarme 19 unmöglich. Die federnde Zunge 2 bewirkt auch, daß die Laufflächen 5 und die Stützflächen 4 innerhalb des Schienenprofils in ihrer richtigen, senkrechten Funktionslage gehalten werden. Bei der Montage der Innen-Schiebemanschette in die Schienenmontageausnehmung 11 werden die beiden trapezförmig verlaufenden Seitenflächen 3 der Länge nach etwas zusammengedrückt und in die Schienenmontageausnehmung 11 hineingesteckt, nach Eintritt in den Schienentunnel federn die trapezförmig verlaufenden Seitenflächen 3 wieder auseinander und drücken sich leicht an die Innenseite der Seitenwände des Schienentunnels und ergeben somit einen Gleitpaßsitz. Die beiden Gleitstege 8 überbrücken die Mitnehmerfensterausnehmungen 7, so daß die Gleiter oder Roller beim Vorhangverschieben über eine Lauffläche geführt werden. Die Mitnehmerfenster 7 ermöglichen den Eingriff der Mitnehmerarme 19, so daß beim Stabkopfverschieben die Innen-Schiebemanschette immer mitverschoben wird.On the outside of the cuff back 1 Fig. 1 there is a resilient tongue 2 at the left end and two spacer knobs 9 at the right end. These hold the inner sliding sleeve in the assembled position at a constant vertical distance of approx. 2 mm from the inside of the Rail back 14. The inner sliding sleeve can only be lifted vertically at its left end. If the inner sliding sleeve is shifted to the left for the purpose of hanging the curtain by means of a rod, so that the interrupted rail running surfaces 13 are open, the rod head Fig. 4 is by means of a rod, after this with the guide back 18 within the rail slider slot 15 until the stop was pushed, pressed from the bottom up, so that the inner sliding sleeve at its left end softens approx. 2 mm upwards, thereby lifting the running surfaces 5 of the inner sliding sleeve and passing over the rail running surfaces 13, so that the inner sliding sleeve follows left can be moved. If the inner sliding sleeve is to be shifted to the right in order to close the open rail running surfaces 13 again, so that the curtain with the sliders can be moved freely over the entire length of the carcase, the inner sliding sleeve is pushed to the right by the locked drive arms 19. the treads 5 are pressed down by the spring tongues and lock the inner sliding sleeve, so that the driver arms 19 come out of engagement from the driver windows 7. Unhooking the driver arms 19 is impossible during the displacement of the inner sliding sleeve with the driver arms 19. The resilient tongue 2 also causes the running surfaces 5 and the supporting surfaces 4 to be held in their correct, vertical functional position within the rail profile. When installing the inner sliding sleeve in the rail mounting recess 11, the two trapezoidal side surfaces 3 are compressed somewhat lengthways and into the Rail mounting recess 11 inserted, after entering the rail tunnel, the trapezoidal side surfaces 3 spring apart again and press slightly against the inside of the side walls of the rail tunnel and thus result in a sliding fit. The two sliding webs 8 bridge the driver window recesses 7 so that the sliders or rollers are guided over a running surface when the curtain is moved. The driver window 7 enable the engagement of the driver arms 19, so that the inner sliding sleeve is always displaced when the rod head is moved.

Die beiden Handbetätigungsanschlagnoppen 6 stellten Begrenzungselemente dar und verhindern das zu weite nach links Verschieben der Innen-Schiebemanschette. Die Innen-Schiebemanschette kann auch durch die beiden Handbetätigungsanschlagnoppen 6 von Hand aus verschoben werden. Die beiden Distanznoppen 9 am rechten Ende der Innen-Schiebemanschette verhindern, daß die Laufflächen 5 beim Verschließen der Schienenlaufflächen 13 durch nach rechts Verschieben der Innen-Schiebemanschette über die Schienenlaufflächen 13 hinwegrutschen, weil sie ein Anheben der Innen-Schiebemanschette an deren rechten Ende verhindern. Durch den Manschettenschlitz 10 werden beim Vorhangverschieben die Gleiter hindurchgeschoben.The two manual actuation stop knobs 6 represented limiting elements and prevent the inner sliding sleeve from moving too far to the left. The inner sliding sleeve can also be moved by hand using the two manual actuation stop knobs 6. The two spacer knobs 9 on the right end of the inner sliding sleeve prevent the treads 5 from sliding over the rail sliding surfaces 13 when the rail sliding surfaces 13 are closed by moving the inner sliding sleeve to the right because they prevent the inner sliding sleeve from lifting at the right end thereof. The sliders are pushed through the cuff slot 10 when the curtain is moved.

Die Vorhangwechselvorrichtung wird wie folgt verwendet:The curtain changing device is used as follows:

1) Vorhang-Einhängen1) Hang the curtain

Das funktionelle Grundprinzip des Vorhang-Einhängens mit dem Stab beruht im wesentlichen auf der Ausnützung der Schwerkraft. Durch das Eigengewicht des Stabes und das des eingefädelten Vorhanges hat der Stab durch die Schwerkraft das Bestreben, in senkrechter Richtung zu hängen. Dieses wird durch die drei Stützflächen 22 verhindert, indem sich eine der Stützflächen gegen den Manschettenrücken 1 und die anderen zwei an der Unterseite der Schienenlaufflächen abstützen, so daß der Stab in einem Winkel gehalten wird. In dieser Stellung wird mittels Gleiterschieber Fig. 5 der Vorhang von der Stabschiene 16 in die Karniesenschiene von unten nach oben geschoben. Zwischen dem Gleiterschiebergriff 25 und der Schubstangennase 27 befindet sich die biegsame Flachschubstange 26. Die Innen-Schiebemanschette Fig. 1 ist in der Montageausnehmung 11 der Vorhangschiene Fig. 2 eingesetzt.. Der Vorhang wird am Boden in die Stabschiene 16 eingehängt, der Stab mit dem eingehängten Vorhang zur Karniesenschiene hochgehoben und das Stabende mit dem Stabkopf Fig. 4 im meterlangen Schienengleiterschlitz 15 des Schienenprofils an beliebiger Stelle mit dem Führungsrücken 18 angesetzt. Durch Stabverschieben zur Innen-Schiebemanschette gelangen die Mitnehmerarme 19 von unten nach oben, durch die Mitnehmerarmausnehmungen 12 in die Mitnehmerfenster 7, dabei kommen die Gleitstege 8 in die Freistellungsräume 21. Durch leichtes Hochdrücken des Stabkopfes Fig. 4 gelangen die Laufflächen 5 vom linken Ende der Innen-Schiebemanschette über den Schienenlaufflächen 13 zu liegen, so daß die Innen-Schiebemanschette bis zum Anschlag der Handbetätigungsanschlagsnoppen 6 verschoben werden kann. Die beiden Mitnehmerarme 19 mit ihren Arrettierungsnasen 20 verriegeln sich durch Einschließen in den Mitnehmerfenstern 7 und durch Aufliegen auf den Schienenlaufflächen 13, so daß ein unbeabsichtigtes Aushängen des Stabkopfes Fig. 4 während des Einhängevorganges nicht möglich ist. Durch das nach links Verschieben der Innen-Schiebemanschette werden die unterbrochenen Schienenlaufflächen 13 geöffnet und ermöglichen somit das Einhängen der Vorhanggleiter. Mittels Gleiterschieber Fig. 5, welcher in der Stabschiene 16 geführt wird, werden die Gleiter mit dem Vorhang, die sich ebenfalls in der Stabschiene 16 befinden, über die Innen-Schiebemanschette Fig. 1 von unten nach oben in die Karniesenschiene geschoben. Anschließend wird die Innen-Schiebemanschette mit dem Stabkopf Fig. 4 nach rechts geschoben, dadurch werden die unterbrochenen Schienenlaufflächen 13 verschlossen, und der Stabkopf Fig. 4 mit den Mitnehmerarmen 19 kann wieder aus der Innen-Schiebemanschette herausgenommen werden. Somit kann der Vorhang ungehindert über die gesamte Karniesenlänge verschoben werden.The functional basic principle of hanging the curtain with the rod is essentially based on the use of gravity. Due to the weight of the rod and that of the threaded curtain, the rod tends to hang in the vertical direction due to gravity. This is prevented by the three support surfaces 22 by one of the support surfaces being supported against the cuff back 1 and the other two on the underside of the rail running surfaces, so that the rod is held at an angle. In this position, the curtain is pushed from the bar rail 16 into the railing from bottom to top by means of a slide valve Fig. 5. Between the slide valve handle 25 and the push rod nose 27 there is the flexible flat push rod 26. The inner sliding sleeve Fig. 1 is inserted in the mounting recess 11 of the curtain rail Fig. 2 .. The curtain is hung on the floor in the rod rail 16, the rod with the curtain hooked up to the carnation rail and the rod end 4 with the rod head Fig. 4 in the meter-long rail slider slot 15 of the rail profile at any point with the guide back 18. By pushing the rod to the inner sliding sleeve, the driver arms 19 get from bottom to top, through the driver arm recesses 12 into the driver window 7, the sliding webs 8 come into the clearance spaces 21 Inner sliding sleeve to lie over the rail running surfaces 13, so that the inner sliding sleeve can be moved up to the stop of the manual actuation stop knobs 6. The two driver arms 19 with their locking lugs 20 lock by enclosing them in the driver windows 7 and by resting on the rail running surfaces 13, so that an unintentional unhooking of the rod head Fig. 4 is not possible during the hanging process. By moving the inner sliding sleeve to the left, the interrupted rail running surfaces 13 are opened and thus enable the curtain gliders to be hooked in. 5, which is guided in the bar rail 16, the sliders with the curtain, which are also located in the bar rail 16, are pushed from the bottom to the top in the cam rail by the inner sliding sleeve FIG. 1. Then the inner sliding sleeve with the rod head Fig. 4 is pushed to the right, thereby the interrupted rail running surfaces 13 are closed, and the rod head Fig. 4 with the driving arms 19 can be removed from the inner sliding sleeve again. This means that the curtain can be moved freely over the entire length of the carcass.

Vorhang-AushängenCurtain hanging

Nachdem der Stab Fig. 3 mit seinem Stabkopf an der Karniesenschiene angesetzt und der Stabkopf Fig. 4 in die Innen-Schiebemanschette eingehängt wurde, so daß die Innen-Schiebemanschette nach links verschoben werden konnte, sind die unterbrochenen Schienenlaufflächen 13 offen, und die Gleiter mit dem Vorhang fallen beim Verschieben des Vorhanges aus der Innen-Schiebemanschette heraus.After the rod Fig. 3 with its rod head is attached to the railing and the rod head Fig. 4 was suspended in the inner sliding sleeve, so that the inner sliding sleeve could be moved to the left, the interrupted rail running surfaces 13 are open, and the slider with the curtain falls out of the inner sliding sleeve when the curtain is moved.

Claims (7)

  1. An inner sliding sleeve for insertion into a widening of the slot of a curtain rail, consisting substantially of a slotted box section, in which the inner sliding sleeve has supporting surfaces (4) for supporting on the rail running surfaces (13) and running surfaces (5), between which there is a slot, and in which it has, in addition, entrainment means for displacing the inner sliding sleeve in the curtain rail by means of a rod and also has, if necessary, stop nubs (6), characterised in that the running surfaces (5) and the supporting surfaces (4) are arranged in one plane, offset with respect to each other.
  2. An inner sliding sleeve according to Claim 1, characterised in that exterior surfaces of the lateral walls (3), extending from the supporting surfaces (4), converge at an acute angle.
  3. An inner sliding sleeve according to Claim 1 or 2, characterised in that the entrainment means are constructed as carrier apertures (7) in the lateral walls (3) and supporting surfaces (4) of the insert piece and that the running surfaces (5) of the inner sliding sleeve are also constructed so as to be continuous in the region of the carrier apertures (7) (sliding cross-pieces 8).
  4. An inner sliding sleeve according to one of Claims 1 to 3, characterised in that the two lateral walls (3) opposite the supporting surfaces (4) are connected with each other by a back (1), at one end of which a spring tongue (2) is provided, pointing away from the supporting surfaces (4).
  5. An inner sliding sleeve according to Claim 4, characterised in that at the other end of the back (1) at least one spacer nub (9) is provided.
  6. An inner sliding sleeve according to one of Claims 1 to 5, characterised in that approximately in the centre on the undersides of the running surfaces (5), two stop nobs (6) are provided for hand operation.
  7. A rod head, which is able to be attached to a rod, which has a rod rail (16) and a gliding slide, and which has a guide ridge (18) for insertion into the slot of a curtain rail, on both sides of the guide ridge (18) in each case a carrier arm (19), supporting surfaces (22) to support the rod head against the underside of the curtain rail, and a glider run-in, characterised in that for cooperation with an inner sliding sleeve according to Claim 3, the carrier arms (19) have detent noses (20) and are in the region of these detent noses (20) separated by a free space (21) from the guide ridge (18) in each case.
EP19900890122 1989-04-19 1990-04-19 Internal slidable sleeve Expired - Lifetime EP0394218B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT92989A AT391411B (en) 1989-04-19 1989-04-19 INTERIOR SLIDING CUFF
AT929/89 1989-04-19

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0394218A1 EP0394218A1 (en) 1990-10-24
EP0394218B1 true EP0394218B1 (en) 1993-02-10

Family

ID=3503099

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19900890122 Expired - Lifetime EP0394218B1 (en) 1989-04-19 1990-04-19 Internal slidable sleeve

Country Status (3)

Country Link
EP (1) EP0394218B1 (en)
AT (1) AT391411B (en)
DE (1) DE59000867D1 (en)

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2659790A1 (en) * 1976-12-31 1978-07-06 Hans Mergenthaler DEVICE FOR INSERTING CURTAIN SUPPORT ELEMENTS IN A CURTAIN RAIL
DE2716251B2 (en) * 1977-04-13 1980-06-26 Gardinia Vorhangschienenfabrik Klein & Waelder, 7972 Isny Lift rod for inserting or removing curtain support elements into or from a curtain rail
DE2932341C2 (en) * 1979-08-09 1982-12-23 Alufa-Vorhangschienen Ebner & Hepperle KG, 7251 Heimsheim Curtain lock

Also Published As

Publication number Publication date
ATA92989A (en) 1990-04-15
EP0394218A1 (en) 1990-10-24
AT391411B (en) 1990-10-10
DE59000867D1 (en) 1993-03-25

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT402838B (en) SEALING DEVICE, IN PARTICULAR FOR DOORS
DE60103816T2 (en) Slider for zipper with locking device
AT393449B (en) CURTAIN SLIDER
EP0647422B1 (en) Curtain glider
DE102017110286A1 (en) Frame for a drawer
DE19653897B4 (en) Guide arrangement for a door element
DE3210468A1 (en) Door and window frame
EP0394218B1 (en) Internal slidable sleeve
EP0566982B1 (en) Glide track for a connection between two elements
DE3138114C2 (en)
DE10222724B4 (en) An articulated
DE2062836A1 (en) Device for hanging and removing curtains
DE7520486U (en) Opening device for windows and doors or the like composed of metal or plastic profiles
DE3612677A1 (en) FLAT SLIDING DOOR UNIT
EP1108851B1 (en) Lock for at least one cord
EP0495234B1 (en) Checking device with a sliding block
DE202016102808U1 (en) Furniture with a movable on a running profile sliding element and a guide device
DE3239127A1 (en) Shower or bathtub partition
DE3233738A1 (en) Curtain rail with individual bypass
EP0348790B1 (en) Drawer or the like with at least one adjustable partition
DE3938377A1 (en) Hospital bed with side bars - are held in vertical grooves in head and foot frames of bed
WO1995007040A1 (en) Curtain slide
DE3445234C2 (en)
DE3427911C1 (en) Shower partition in the form of a sliding door
DE2426215C3 (en) Brakes for interior curtain strips

Legal Events

Date Code Title Description
PUAI Public reference made under article 153(3) epc to a published international application that has entered the european phase

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009012

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): CH DE FR IT LI

17P Request for examination filed

Effective date: 19910409

17Q First examination report despatched

Effective date: 19920410

GRAA (expected) grant

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009210

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): CH DE FR IT LI

REF Corresponds to:

Ref document number: 59000867

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19930325

ET Fr: translation filed
ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: STUDIO CONS. BREVETTUALE S.R.L.

STAA Information on the status of an ep patent application or granted ep patent

Free format text: STATUS: NO OPPOSITION FILED WITHIN TIME LIMIT

PLBE No opposition filed within time limit

Free format text: ORIGINAL CODE: 0009261

26N No opposition filed
PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 19960426

Year of fee payment: 7

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19971231

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 19990728

Year of fee payment: 10

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000430

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000430

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

PGFP Annual fee paid to national office [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Payment date: 20010629

Year of fee payment: 12

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20021101

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050419