EP0393395A1 - Foil package, especially for paper handkerchiefs - Google Patents

Foil package, especially for paper handkerchiefs Download PDF

Info

Publication number
EP0393395A1
EP0393395A1 EP19900105897 EP90105897A EP0393395A1 EP 0393395 A1 EP0393395 A1 EP 0393395A1 EP 19900105897 EP19900105897 EP 19900105897 EP 90105897 A EP90105897 A EP 90105897A EP 0393395 A1 EP0393395 A1 EP 0393395A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
tab
longitudinal
wall
end wall
tear
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19900105897
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0393395B1 (en
Inventor
Heinz Focke
Alois Mathews
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Focke and Co GmbH and Co KG
Original Assignee
Focke and Co GmbH and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3912997 priority Critical
Priority to DE3912997 priority
Priority to DE19893920065 priority patent/DE3920065A1/en
Priority to DE3920065 priority
Application filed by Focke and Co GmbH and Co KG filed Critical Focke and Co GmbH and Co KG
Publication of EP0393395A1 publication Critical patent/EP0393395A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0393395B1 publication Critical patent/EP0393395B1/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D83/00Containers or packages with special means for dispensing contents
    • B65D83/08Containers or packages with special means for dispensing contents for dispensing thin flat articles in succession
    • B65D83/0847Containers or packages with special means for dispensing contents for dispensing thin flat articles in succession through an aperture at the junction of two walls
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D75/00Packages comprising articles or materials partially or wholly enclosed in strips, sheets, blanks, tubes, or webs of flexible sheet material, e.g. in folded wrappers
    • B65D75/52Details
    • B65D75/58Opening or contents-removing devices added or incorporated during package manufacture
    • B65D75/5827Tear-lines provided in a wall portion
    • B65D75/5833Tear-lines provided in a wall portion for tearing out a portion of the wall
    • B65D75/5838Tear-lines provided in a wall portion for tearing out a portion of the wall combined with separate fixed tearing means, e.g. tabs

Abstract

  • 2.1. 2.1. Gefaltete Papier-Taschentücher werden üblicherweise in dünne Folien verpackt. Folded paper handkerchiefs are usually packaged in thin films. Die Verpackung ist mit einer Aufreißhilfe versehen, die eine durch Perforationslinien begrenzte Aufreißlasche (27) und einen diese teilweise überdeckenden Klebestreifen (33) aufweist. The packaging is provided with a tear strip which has a limited by perforation tear tab (27) and a partially overlapping these adhesive strips (33).
  • 2.2. 2.2. Zur besseren Handhabung der Verpackung und kostengünstigen Herstellung derselben ist die Aufreißlasche (27) mit einem Teil der Stirnwand (14), nämlich einem äußeren Längslappen (25) derselben bzw. einer durch diese gebildeten Anschlußlasche (42) oder Verlängerung (43) zu einer Einheit verbunden, die mit Hilfe des Klebestreifens gemeinsam in Öffnungs- und in Schließstellung gebracht werden kann. For better handling, packaging, and cost-effective manufacture of the same is the tear-open flap (27) with a part of the end wall (14), namely an outer longitudinal tab (25) of the same or a through these formed terminal strip (42) or extension (43) to form a unit connected, which can be brought by means of the adhesive strip together in the opening and in the closed position.
  • 2.3. 2.3. Durch die Gestaltung der Aufreißhilfe wird in Verbindung mit der Faltung der Stirnwand (14) eine günstige Entnahmeöffnung (37) geschaffen, nämlich durch die vorgegebene Breite eines inneren Längslappens (26). By designing the tear-open of the end wall (14) is provided for an extraction opening (37) in conjunction with the folding, namely, by the predetermined width of an inner longitudinal tab (26).

Description

  • Die Erfindung betrifft eine (Folien-)Verpackung für insbesondere Papier-Taschentücher, mit einer einen außen aufliegenen Klebestreifen (oder Klebeetikett) aufweisenden Aufreißlasche als Öffnungshilfe, die durch seitliche Perforationslinien begrenzt ist. The invention relates to a (foil) packaging for, in particular paper handkerchiefs, with an externally aufliegenen adhesive tape (or adhesive label) having tear-open flap as an opening aid, which is delimited by lateral perforation lines.
  • Papier-Taschentücher werden üblicherweise in quaderförmigen Verpackungen aus sehr dünnen Kunststoff-Folien angeboten. Paper handkerchiefs are usually offered in parallelepiped containers made of very thin plastic films. Eine derartige Verpackung enthält üblicherweise zehn gefaltete Papier-Taschentücher. Such a package typically contains ten folded handkerchiefs of paper.
  • Seit einiger Zeit sind die Folien-Verpackungen mit Aufreißhilfen ausgestattet, und zwar überwiegend in wiederver schließbarer Ausführung. For some time the foil packaging are equipped with tear lines, predominantly in REUSE lockable version. Bei einer besonders verbreiteten Folien-Verpackung dieser Art ist im Bereich einer (großflächigen) Vorderwand der Verpackung eine durch Perforationslinien begrenzte Aufreißlasche angeordnet. In a particularly common packaging films of this type in the region of a (large) front wall of the package is arranged a limited by perforation tear tab. Diese erstreckt sich in Richtung zu einer (oberen, kleinflächigen) Stirnwand. This extends (top, small-scale) in the direction towards an end wall. Ein Endbereich der zungenförmigen Aufreißlasche ist mit einem Klebestreifen versehen, der mit einem klebefreien Griffende von der Vorderwand abgezogen werden kann unter Mitnahme der Aufreißlasche. An end portion of the tongue-shaped tear-open tab is provided with an adhesive strip which can be peeled off with an adhesive-free grip end of the front wall taking along the pull-tab. Dadurch wird eine (obere) Entnahmeöffnung für die Taschentücher frei. Thereby, a (upper) removal opening for the tissues becomes free.
  • Es sind auch andere Ausführungsformen derartiger Folien-Verpackungen bekannt, z. Also known are other embodiments of such foil packaging for. B. mit einer einen Klebestreifen aufweisenden, wiederverschließbaren Aufreißhilfe im Bereich einer der langgestreckten Seitenwände der Verpackung. Example with a an adhesive strip having reclosable tear-open aid in the region of one of the elongated side walls of the package.
  • Die Erfindung befaßt sich mit derartigen quaderförmigen (Folien-)Verpackungen für insbesondere Papier-Taschentücher. The invention is concerned with such a cuboid (foil) packaging for particular paper handkerchiefs. Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine mit verschließbarer Aufreißhilfe ausgerüstete Verpackung so auszubilden, daß einerseits eine kostengünstige großtechnische Fertigung möglich und andererseits eine optimale Handhabung durch den Verbraucher gewährleistet ist. The invention has the object of designing an equipped with closable tear-open package so that on the one hand a cost effective large-scale production and on the other hand optimal handling is possible ensured by the consumer.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe ist die erfindungsgemäße Verpakkung dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche mit einer Verlängerung versehen ist, die sich in einer zu der die Aufreißlasche aufnehmenden Wandung quergerichteten Wandung erstreckt und mit der der Klebestreifen (Klebeetikett) verbunden ist, derart, daß zum Öffnen zuerst die Verlängerung und sodann die Aufreißlasche in Öffnungsstellung bewegbar sind. To achieve this object the PACKING according to the invention is characterized in that the tear tab is provided with an extension which in an excessively extending the tear tab receiving wall transverse wall and with which the adhesive tape (adhesive label) is connected, such that for opening first the extension and then the tear-open flap in the open position are movable.
  • Die Verlängerung der Aufreißlasche ist vorzugsweise ein Faltlappen innerhalb der benachbarten, anschließenden Wandung der Packungen. The extension of the tear tab is preferably a folding tabs within the adjacent wall of the subsequent packages. Beim Öffnen derselben wird demnach zuerst über den Klebestreifen der Faltlappen aus der Schließ- bzw. Wandungsebene herausbewegt. When opening the same thus the folding tab is moved out of the closed or Wandungsebene first over the adhesive strips. Anschließend wird die den Aufreißlappen begrenzende Perforation durchtrennt. Then the Aufreißlappen limiting perforation is severed. Es ist nunmehr zur Bildung einer Entnahmeöffnung eine aus der Aufreißlasche und dem anschließenden Faltlappen bestehende Einheit bewegbar. It is now movable to form a removal opening an existing from the pull tab and the subsequent folding tabs unit. Dadurch ergibt sich eine Entnahmeöffnung, die sich innerhalb der die Aufreißlasche aufnehmenden Wandung und innerhalb der angrenzenden, quergerichteten Wandung erstreckt. This results in a removal opening which extends within the tear tab receiving wall and within the adjacent transverse wall.
  • Beim bevorzugten Ausführungsbeispiel der Erfindung befindet sich die Aufreißlasche in einer großflächigen Vorderwand der quaderförmigen Verpackung, in einem einer kleinflächigen Stirnwand zugekehrten Bereich. In the preferred embodiment of the invention, the tear tab is located in a large-area front wall of the parallelepiped-shaped package, in one of a small-area end wall region facing. Die an die Aufreißlasche anschließende Verlängerung ist ein außenliegender Faltlappen der Stirnwand oder ein Teil derselben. Subsequent to the pull tab extension, an external folding tabs of the end wall or a portion thereof. Der Klebestreifen ist mit einem Teilbereich mit dem Faltlappen verbunden, im übrigen mit einer Teilfläche der Stirnwand und der angrenzenden Rückwand. The adhesive strip is connected to a partial region of the folding tabs, in the remaining part with a surface of the end wall and the adjacent rear wall. Die Packung wird demnach durch Abziehen des Klebestreifens von der Rückwand über die Stirnwand, durch Anheben des äußeren Faltlappens und schließlich durch Betätigen der Aufreißlasche geöffnet und in umgekehrter Weise wieder verschlossen. The package is thus opened by peeling off the adhesive strip from the rear wall on the end wall, by lifting the outer folding tab, and finally by operating the pull tab and sealed again in the reverse manner.
  • Es ist weiterhin vorteilhaft, den Zuschnitt zur Bildung der Verpackung so zu falten, daß im Bereich der Stirnwand zuerst Seitenlappen in Verlängerung der Seitenwände gegen den Packungsinhalt und sodann trapezförmig gestaltete Längslappen mit teilweiser gegenseitiger Überlappung gefaltet sind. It is also advantageous to fold the blank to form the package so that, in the region of the end wall first side flap in extension of the side walls against the pack contents and then trapezoidal shaped longitudinal tabs are folded with partial mutual overlapping. Der äußere, trapezförmige Längslappen schließt dabei an die Aufreißlasche der Vorderwand an und ist mit dem Klebestreifen verbunden. The outer trapezoidal longitudinal tab followed on from the tear tab of the front wall and is connected to the adhesive strip. Des weiteren sind erfindungsgemäß die Seitenlappen durch eine Perforationslinie von dem äußeren Längslappen abtrennbar beim Öffnungsvorgang. Furthermore, the side flaps are according to the invention by a perforation line from the outer longitudinal tabs separated during the opening process.
  • Besonders vorteilhaft ist eine Ausführung der Verpackung, bei der die Aufreißlasche bzw. deren Verlängerung innerhalb des trapezförmigen Längslappens der Stirnwandung bis zum freien Rand des Längslappens geführt ist mit einer Breite, die etwas geringer ist als die des Längslappens 25. Durch entsprechende, insbesondere divergierende Perforationslinien (Seitenperforationen) kann eine vom freien Rand des Längslappens bis in die Vorderwand der Verpackung durchgehende Aufreißlasche mit entsprechender Entnahmeöffnung gebildet werden. Particularly advantageous is an embodiment of the package, wherein the tear tab or its extension is guided inside the trapezoidal longitudinal tab of the end wall to the free edge of the longitudinal tab having a width slightly less than that of the longitudinal tab 25. By corresponding, in particular diverging perforated lines (side perforations) in a to the front wall of the package through the free edge of the longitudinal tab pull-tab may be formed with a corresponding discharge opening.
  • Weitere Einzelheiten der Erfindung werden nachfolgend anhand der Zeichnungen näher erläutert. Further details of the invention are explained below with reference to the drawings. Es zeigt: It shows:
    • Fig. 1 ein bevorzugtes Ausführungsbeispiel einer wiederververschließbaren (Folien-)Verpackung für insbedere Papier-Taschentücher in perspektivischer Darstellung, Fig. 1 shows a preferred embodiment of a wiederververschließbaren (foil) packaging for insbedere paper handkerchiefs in a perspective view;
    • Fig. 2 die Packung gemäß Fig. 1 in Öffnungsstellung, ebenfalls in perspektivischer Darstellung, Fig. 2 shows the package of FIG. 1 in the open position, likewise in perspective view;
    • Fig. 3 einen Abschnitt einer Folienbahn mit Zuschnitten für eine Verpackung gemäß Fig. 1 und 2, Fig. 3 shows a portion of a film web with blanks for a package according to Fig. 1 and 2,
    • Fig. 4 eine andere Ausführungsform der erfindungsgemäßen Verpackung in Schließstellung in perspektivischer Darstellung, Fig. 4 shows another embodiment of the inventive package in the closed position in a perspective view;
    • Fig. 5 die Verpackung gemäß Fig. 4 in Öffnungsstellung, Fig. 5 the packaging according to Fig. 4 in the open position,
    • Fig. 6 einen Abschnitt einer Folienbahn mit Zuschnitten für Verpackungen gemäß Fig. 4 und 5, Fig. 6 shows a portion of a film web with blanks for packages according to Figs. 4 and 5,
    • Fig. 7 eine dritte Ausführungsform der Verpackung in Schließstellung, in perspektivischer Darstellung, Fig. 7 shows a third embodiment of the package in closed position in a perspective view;
    • Fig. 8 die Verpackung gemäß Fig. 7 in Öffnungsstellung, von der Vorderseite her gesehen, Fig. 8 seen the packaging according to Fig. 7 in the open position, from the front side,
    • Fig. 9 einen Abschnitt einer Folienbahn mit Zuschnitten für Verpackungen gemäß Fig. 7 und 8. Fig. 9 shows a portion of a film web with blanks for packages according to Fig. 7 and 8.
  • Die Verpackung gemäß Fig. 1 und 2 ist quaderförmig ausgebildet mit einer großflächigen, rechteckigen Vorderwand 10, einer in gleicher Weise ausgebildeten Rückwand 11, dazwischen angeordneten, langgestreckten Seitenwänden 12 und 13, einer aus Faltlappen bestehenden oberen Stirnwand 14 und einer entsprechend ausgebildeten Bodenwand 15. Die so ausgebildete Verpackung besteht aus einem rechteckigen Zuschnitt 16 aus einer dünnen Kunststoffolie von z. The package according to Fig. 1 and 2 is parallelepiped-shaped, are arranged with a large, rectangular front wall 10, a rear wall 11 formed in the same manner therebetween, elongated side walls 12 and 13, a group consisting of folding tabs of the upper end wall 14 and a bottom wall 15 correspondingly shaped. the thus formed package comprises a rectangular blank 16 from a thin plastic film of z. B. 30 µ oder mehr. B. 30 μ or more. Die Verpackung dient zur Aufnahme von gefalteten, in einem Stapel angeordneten Papier-Taschentüchern 17. The packaging is designed to accommodate folded and arranged in a stack of paper handkerchiefs 17th
  • Der Zuschnitt 16 ist in Fig. 3 als Abschnitt einer Folienbahn 18 gezeigt. The blank 16 is shown in Fig. 3 as a section of a film web 18. Flächenbereiche zur Bildung der vorstehend beschriebenen Packungs-Wandungen und Faltlappen sind durch Linien markiert. Surface areas for forming the above-described pack walls and folding tabs are marked by lines. Der Zuschnitt wird über die Seitenwand 12 U-förmig um den Stapel der Papier-Taschentücher 17 herumgefaltet. The blank is folded over the side wall 12 of U-shape around the stack of paper handkerchiefs 17th An den freien Rändern gebildete Seitenwandlappen 19 und 20 überdecken einander und werden zur Bildung der (doppellagigen) Seitenwand 13 miteinander verbunden, insbesondere durch thermisches Siegeln. At the free edges of side wall tabs 19 and 20 formed to overlap one another and are joined together to form the (two-ply) side wall 13, in particular by thermal sealing.
  • Unten und oben überstehende Zuschnittbereiche bilden Faltlappen für die Stirnwand 14 und die Bodenwand 15. Dabei werden zunächst in Verlängerung der Seitenwände 12 und 13 sich erstreckende Seitenlappen 21 und 22 in die Ebene der Stirnwand 14 bzw. Bodenwand 15 gefaltet. Top and bottom projecting cutting portions form folding tabs of the end wall 14 and the bottom wall 15. In this case, the side walls are folded first in extension 12 and 13 extending side tabs 21 and 22 in the plane of the end wall 14 or bottom wall 15 °. Es entstehen dadurch dreieckförmige Zwickel 23, 24 an der Innenseite von Längslappen 25 und 26. Diese sind aufgrund der Faltgeometrie trapezförmig ausgebildet. This creates triangular gussets 23, 24 on the inside of longitudinal tabs 25 and 26. These have a trapezoidal shape due to the folding geometry. Zuerst wird der mit der Rückwand 11 verbundene, innere Längslappen 26 umgefaltet unter Mitnahme der zugeordneten Zwickel 24. Sodann wird der äußere Längslappen 25 mit den Zwickeln 23 in die Ebene der Stirnwand 14 und Bodenwand 15 gefaltet. First, the connected to the rear wall 11, inner longitudinal flap 26 is folded while entraining the associated gusset 24. Next, the outer longitudinal tabs 25 with the gussets 23 in the plane of the end wall 14 and bottom wall 15 is folded. Die Längslappen 25, 26 überdecken einander großflächig, wie aus Fig. 1 ersichtlich. The longitudinal tabs 25, 26 overlap each other over a large area, as shown in FIG. 1 can be seen.
  • Die Verpackung ist mit einer Aufreißhilfe ausgerüstet. The packaging is provided with a perforation. Zu diesem Zweck ist im Bereich der Vorderwand 10 eine Aufreißlasche 27 gebildet. For this purpose, the front wall 10 is formed a tear tab 27 in the region. Diese schließt unmittelbar an die Stirnwand 14 an bzw. an eine zwischen Vorderwand 10 und Stirnwand 14 gebildete Vorderkante 28. Die Aufreißlasche 27 ist seitlich durch Perforationen, nämlich durch Laschenperforationen 29, 30 begrenzt. This is immediately adjacent the end wall 14 at or to an intermediate front wall 10 and end wall 14 formed leading edge 28. The pull tab 27 is laterally through perforations, namely by flap perforations 29, limited 30th Diese erstrecken sich bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel an den Rändern der Vorderwand 10, nämlich im Bereich von aufrechten Längskanten 31, 32 der Verpackung. These extend in the present embodiment, at the edges of the front wall 10, namely in the region of upright longitudinal edges 31, 32 of the package. Die Laschenperforationen 29, 30 sind in ihrer Länge begrenzt, so daß eine Aufreißlasche 27 von verhältnismäßig geringer Höhe von z. The flap perforations 29, 30 are limited in length so that a pull tab 27 of relatively low height of z. B. 1 cm oder mehr entsteht. As 1 cm or more is produced.
  • Die Aufreißlasche 27 ist über die Vorderkante 28 hinaus als Verlängerung mit einem Teil der Stirnwand 14 verbunden, nämlich mit dem außenliegenden Längslappen 25. Dieser wird demnach zusammen mit der Aufreißlasche 27 aus der Schließstellung sowie in diese bewegt. The pull tab 27 is connected to the front edge 28 out as an extension to a portion of the end wall 14, namely, 25 with the outer longitudinal tabs This is therefore moved together with the pull tab 27 from the closed position, and in this.
  • Zu der Aufreißhilfe gehört ein Klebestreifen 33, der hier als rechteckiger Streifenabschnitt ausgebildet ist, aber auch andere geometrische Formen aufweisen kann. To the tear strip is part of an adhesive tape 33 which is designed here as a rectangular strip section, but may have other geometric shapes. Der Klebestreifen ist einseitig mit einem (Dauer-)Kleber beschichtet und durch diesen mit der Verpackung verbunden. The adhesive strip is coated on one side with a (permanent) adhesive, and connected by these with the packaging.
  • Der Klebestreifen 33 ist an besonderer Stelle bzw. in besonderer Relativstellung an der Verpackung angebracht. The adhesive strip 33 is attached to a particular location or in a particular relative position to the package. Am freien Ende des Klebestreifens 33 befindet sich eine klebstofffreie Grifflasche 34 zur Betätigung des Klebestreifens 33. Ein Schenkel 35 desselben - mit der Grifflasche 34 - ist mit der Rückwand 11 verbunden. At the free end of the adhesive strip 33 there is an adhesive-free gripping tab 34 for actuating the adhesive tape 33. One leg 35 of the same - with the gripping tab 34 - is connected to the rear wall. 11 Ein weiterer Schenkel 36 erstreckt sich im Bereich der Stirnwand 14, derart, daß ein überwiegender Bereich dieses Schenkels 36 des Klebestreifens 33 mit dem Längslappen 25 verbunden ist. Another leg 36 extends in the region of the end wall 14, such that a predominant portion of this leg 36 of the adhesive strip 33 is connected to the longitudinal tab 25th
  • Beim Öffnen der Verpackung wird die Grifflasche 34 erfaßt und der Schenkel 35 sodann von der Rückwand 11 abgezogen. When opening the package, the gripping tab is detected 34 and the legs 35 then the back wall 11 withdrawn. Im weiteren Verlauf der Betätigung des Klebestreifens 33 wird Längslappen 25 angehoben aus der Position in der Ebene der Stirnwand 14. Danach wird die Aufreißlasche 37 aus der Vorderwand 10 gelöst durch Zerstören der Perforationslinien (Laschenperforationen 29, 30). In the further course of the operation of the adhesive tape 33 longitudinal flap 25 is lifted from the position 14 in the plane of the end wall Thereafter, the pull tab 37 from the front wall 10 achieved by destroying the perforation lines (flap perforations 29, 30). In einer abwärtsgerichteten Position der Aufreißlasche 27 (mit Längslappen 25 und Klebestreifen 33) wird im Bereich der Vorderwand 10 eine Entnahmeöffnung 37 freigelegt, die sich hier über die volle Breite der Vorderwand 10 erstreckt und auch einen randseitigen Teil der Stirnwand 14 einschließt. In a downward position of the pull-tab 27 (with the longitudinal flap 25 and adhesive strip 33) of the front wall 10 is exposed a discharge opening 37 in the region, which extends over the full width of the front wall 10 and also includes a peripheral part of the end wall fourteenth Eine leichte zwängungsfreie Entnahme der Papier-Taschentücher ist so möglich. A slight constraint-free removal of paper handkerchiefs is possible.
  • Durch Zurückschwenken der Aufreißlasche 27 und des Längslappens 25 in die Ausgangsstellung sowie durch Ankleben des Klebestreifens 33 (Schenkel 35) an die Rückwand 11 wird die Verpackung wieder verschlossen. By pivoting back the tear-open flap 27 and the longitudinal flap 25 to the starting position as well as by adhering the adhesive strip 33 (leg 35) to the rear wall 11 of the package is closed again.
  • Der geschilderte Öffnungsvorgang wird dadurch ermöglicht, daß mit dem Längslappen 25 die diesem zugeordneten Zwickel 23 aus der Ebene der Stirnwand 14 mit herausgelöst werden können. The described opening operation is made possible in that the longitudinal tabs 25, the gusset 23 associated therewith can be dissolved with 14 out of the plane of the end wall. Zu diesem Zweck sind in Fortsetzung der Laschenperforationen 29, 30 Perforationslinien 38, 39 im Bereich einer Faltkante zwischen den Seitenlappen 21 und 22 einerseits und den Zwickeln 23 andererseits vorgesehen. For this purpose, in continuation of the flap perforations 29, 30 of perforations 38, 39 on the other hand provided in the region of a folded edge between the side tabs 21 and 22 on the one hand and the gussets 23rd Diese Perforationslinien 38, 39 erstrecken sich nach Faltung der Stirnwand 14 in der Vorderkante 28 bzw. parallel zu dieser. These perforation lines 38, 39 extend after folding of the end wall 14 in the front edge 28 and parallel thereto. Beim Öffnen der Verpackung durch Anheben des Längslappens 25 werden die Perforationslinien 38, 39 durchtrennt, so daß die Zwickel 23 von den Seitenlappen 21, 22 abgetrennt und zusammen mit dem Längslappen 25 angehoben werden (Fig. 2). When opening the package by lifting the longitudinal tab 25, the perforations 38 are cut through 39 so that the gussets 23 are separated from the side flaps 21, 22 and raised together with the longitudinal tabs 25 (Fig. 2).
  • Die die Stirnwand 14 bildenden Faltlappen sind zweckmäßig durch Kleben oder Siegeln teilweise miteinander verbunden. The end wall 14 forming folding tabs are expediently connected by gluing or sealing part to each other. Der innenliegende Längslappen 26 kann durch Siegeln im Be reich der Zwickel 24 mit diesen sowie mit den Seitenlappen 21 und 22 verbunden sein. The inner longitudinal tabs 26 may be performed by sealing in the loading of the rich gusset 24 with these and with the side tabs 21 and be connected to the 22nd Weiterhin ist es vorteilhaft, wenn der äußere Längslappen 25 so mit einem oder mehreren der weiteren Faltlappen verbunden ist, daß die Verbindung beim Öffnen der Verpackung beseitigt bzw. zerstört wird. It is also advantageous if the outer longitudinal tab 25 is connected to one or more of the further folding flap, that is removed the connection upon opening the package or destroyed. Bei dem gezeigten Ausführungsbeispiel ist der Längslappen 25 durch eine punktförmige Verbindung, nämlich durch eine Punktsiegelung 40 mit dem inneren Längslappen 26 verbunden. In the embodiment shown, the longitudinal flap 25 is connected by a point-like connection, namely by means of a point seal 40 with the inner longitudinal tabs 26th Diese Punktsiegelung 40 wird beim Öffnen der Verpakkung, nämlich beim Anheben des Längslappens 25 aufgerissen, so daß der Längslappen 25 freikommt. This point seal 40, namely, torn during opening of the package during lifting of the longitudinal tab 25 so that the longitudinal tab is released 25th Zusätzlich können die Zwickel 23 mit dem Längslappen 25 durch Siegeln verbunden sein. In addition, the gusset 23 can be connected to the longitudinal tab 25 by sealing.
  • In Fig. 4, Fig. 5 und Fig. 6 sind Einzelheiten einer Verpackung dargestellt, die überwiegend der Ausführungsform gemäß Fig. 1 bis 3 entspricht. In Fig. 4, Fig. 5 and Fig. 6, details are shown of a package that mainly the embodiment according to FIGS. 1 to 3 corresponds. Eine Abweichung besteht in der Gestaltung der Aufreißhilfe. A deviation is the design of the perforation. Im Bereich der Stirnwand 14 ist als Fortsetzung der Aufreißlasche 27 eine ebenfalls durch eine Perforationslinie 41 begrenzte Anschlußlasche 42 gebildet. In the region of the end wall 14 of the pull tab 27 is formed a limited also by a perforation line 41 connecting tab 42 as a continuation. Diese ist im mittleren Bereich durch den Klebestreifen 33 überdeckt bzw. durch den der Stirnwand 14 zugeordneten Schenkel 36 desselben. This is covered and in the central region by the adhesive strip 33 thereof through which the associated end wall 14 leg 36th Beim Abziehen des Klebestreifens 33 wird zuerst die Anschlußlasche 42 aus der Verbindung mit der Stirnwand 14 herausgerissen durch Beseitigung der Perforationslinie 41. Danach wird in der beschriebenen Weise die Aufreißlasche 42 im Bereich der Vorderwand 10 abgezogen. When removing the adhesive tape 33, the terminal strip 42 is first from the connection with the end wall 14 pulled out by removing the perforation line 41. Thereafter, the pull-tab 42 is removed in the region of the front wall 10 in the manner described.
  • Die durch eine bogenförmige Perforationslinie 41 begrenzte Anschlußlasche 42 ist bei dem hier gezeigten Ausführungsbeispiel Teil des äußeren Längslappens 25. Dieser kann zur Verbesserung der Stabilität mit außerhalb der Anschlußlasche 42 liegenden Flächenbereichen durch Siegeln oder dergleichen mit dem inneren Längslappen 26 (fest) verbunden sein. The limited by an arc-shaped perforation line 41 connecting tab 42 is in the embodiment shown here, part of the outer longitudinal tab 25. This may be connected to improve the stability with located outside of the terminal strip 42 surface areas by sealing or the like (fixed) to the inner longitudinal tab 26th
  • Eine Weiterentwicklung des vorstehenden Ausführungsbeispiels ist in Fig. 7 bis 9 gezeigt. A further development of the above embodiment is shown in Fig. 7 to 9. Die auch hier in der Vorderwand 10 gebildete Aufreißlasche findet eine Fortsetzung bzw. Verlängerung 43 als Teil des Längslappens 25 der angrenzenden Stirnwand 14. Die Verlängerung 43 erstreckt sich bis zu einem freien Rand 44 des trapezförmigen Längslappens. The tear tab is formed also in the front wall 10 is a continuation or extension 43 as part of the longitudinal tab 25 of the adjacent end wall 14. The extension 43 extends to a free edge 44 of the trapezoidal longitudinal tab. Die Verlängerung 43 hat eine deutlich geringere Breite als die Länge des Längslappens 25, so daß Seitenstege 45 des Längslappens 25 beim Öffnen der Verpakkung in der Ebene der Stirnwand 14 zurückgehalten werden, und zwar durch dauerhafte Verbindung (thermische Siegelung, Klebung) mit den darunterliegenden Faltlappen der Stirnwand 14, nämlich Längslappen 26 und Seitenlappen 21, 22. The extension 43 has a much smaller width than the length of the longitudinal tab 25 so that the side webs 25 retained 45 of the longitudinal tab during opening of the package in the plane of the end wall 14, by permanent connection (thermal sealing, gluing) to the underlying folding tabs the end wall 14, namely longitudinal tabs 26 and side flaps 21, 22nd
  • Die Verlängerung 43 der Aufreißlasche 27 ist im Bereich des Längslappens 25 durch Seitenperforationen 46, 47 begrenzt, die vom freien Rand 44 ausgehend divergierend verlaufen bis zur Vorderkante 28. Hier gehen die Seitenperforationen 46, 47 in die Laschenperforationen 29, 30 zur seitlichen Begrenzung der Aufreißlasche 27 im Bereich der Vorderwand 10 über. The extension 43 of the pull tab 27 is limited in the region of the longitudinal tab 25 by side perforations 46, 47 which extend from the free edge 44 starting to diverge to the front edge 28 go Here, the side perforations 46, 47 in the flap perforations 29, 30 for the lateral delimitation of the tear-open flap 27 in the region of the front wall 10 above.
  • Bei dem gezeigten, bevorzugten Ausführungsbeispiel sind die Seitenperforationen 46, 47 im Bereich des Längslappens 25 eine geradlinige Fortsetzung der hier ebenfalls in Richtung zur Vorderkante 28 konvergierenden Laschenperforationen 29, 30. Diese bilden demnach zusammen mit den Seitenperforationen 46, 47 jeweils eine geradlinige, durchgehende Perforation (Fig. 9). In the shown, preferred embodiment, the side perforations 46, 47 in the region of the longitudinal tab 25 are a direct continuation of the here also converging towards the leading edge 28 of flap perforations 29, 30. These therefore form, together with the side perforations 46, 47 each have a linear, continuous perforation (Fig. 9). Im Bereich der Vorderwand 10 enden diese Laschenperforationen 29, 30 an den Längskanten 31, 32, so daß in diesem Bereich - mit Abstand von der Vorderkante 28 - die Entnahmeöffnung sich über die volle Breite der Vorderwand 10 erstreckt. In the region of the front wall 10 of this flap perforations 29 end, 30 on the longitudinal edges 31, 32 so that in this area - at a distance from the leading edge 28 - the withdrawal opening extends over the full width of the front wall 10th Hingegen bleiben in einem zur Vorderkante 28 benachbarten seitlichen Bereich auch bei geöffneter Verpackung Eckzwickel 48, die der Verpackung eine erhöhte Stabilität geben. On the other hand remain in an adjacent to the front edge 28 of the side area even with opened packaging Eckzwickel 48, which give the package an increased stability.
  • Der mittlere Bereich des Längslappens 25, nämlich in der Breite der Verlängerung 43, ist zweckmäßigerweise an der Unterseite mit einer Beschichtung 49 versehen, die eine feste Versiegelung des Längslappens 25 bzw. der Verlängerung 43 mit darunterliegenden Faltlappen vermeidet. The middle region of the longitudinal tab 25, namely in the width of the extension 43 is suitably provided at the bottom with a coating 49, which avoids a strong seal of the longitudinal flap 25 and the extension 43 with underlying folding tabs. Es kann sich dabei um eine Lackbeschichtung, eine Bedruckung oder dergleichen handeln. This may be a lacquer coating, printing or the like.
  • Die bei allen Ausführungsformen freigelegte Entnahmeöffnung 37 gewährleistet einen leichten Zugang zum Packungsinhalt bzw. zu dem jeweils vornliegenden Papier-Taschentuch 17 auch deshalb, weil die Längslappen 25, 26 eine geringere Breite haben als die Stirnwand 14. Dadurch ist der innere Längslappen 26 bei geöffneter Verpackung gegenüber der Vorderkante 28 derselben zurückgesetzt und vergrößert hier die Entnahmeöffnung 37. The exposed in all embodiments of the removal opening 37 ensures an easy access to the package contents or to the respective forward rails paper handkerchief 17 also because the longitudinal tabs 25, 26 is smaller in width have 14 as the end wall a result, the inner longitudinal tabs 26 with open packaging relative to the front edge 28 of the same reset and increased here the dispensing opening 37th

Claims (15)

1. (Folien-)Verpackung für insbesondere Papier-Taschentücher, mit einer einen außen aufliegenden Klebestreifen (oder Klebeetikett) aufweisenden Aufreißlasche als Öffnungshilfe, die durch seitliche Perforationslinien begrenzt ist, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) mit einer Verlängerung versehen ist, die sich in einer zu der die Aufreißlasche (27) aufnehmenden Wandung (Vorderwand 10) quergerichteten Wandung (Stirnwand 14) erstreckt und mit der der Klebestreifen (33) verbunden ist, derart, daß zum Öffnen zuerst die Verlängerung der Aufreißlasche (27) und sodann diese in Öffnungsstellung bewegbar sind. 1. (foil) packaging for, in particular paper handkerchiefs, with an outwardly overlying adhesive tape (or adhesive label) having tear-open flap as an opening aid, which is delimited by lateral perforation lines, characterized in that the tear tab (27) is provided with an extension, extending to the tear-open flap (27) receiving the wall (front wall 10) extends transverse wall (end wall 14) and connected to the adhesive strip (33) in a such a way that for opening out the extension of the tear-open flap (27) and then they can be moved into the open position.
2. Verpackung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) mit einem aus der Schließstellung herausbewegbaren Faltlappen der benachbarten Wandung (Stirnwand 14) verbunden ist. 2. Packaging according to claim 1, characterized in that the tear tab (27) is connected to a moved out of the closed position of folding tabs of the adjacent wall (end wall 14).
3. Verpackung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) in einer Vorderwand (10) benachbart zu einer (oberen) Stirnwand (14) gebildet und mit einem außenliegenden, an die Vorderwand (10) anschließenden Faltlappen (Längslappen 25) der Stirnwand (14) zu einer Einheit verbunden ist. 3. Packaging according to claim 1 or 2, characterized in that the tear tab (27) adjacent in a front wall (10) formed into an (upper) end wall (14) and (with an outer, adjoining the front wall (10) folding tabs longitudinal tabs 25) of the end wall (14) is connected to one unit.
4. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) bzw. deren Verlängerung Teil eines außenliegenden Faltlappens einer benachbarten Wandung ist, insbesondere eines Längslappens (25) der Stirnwand (14). 4. Packing according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that the tear tab (27) or its extension is part of an outer folding tab of an adjacent wall, in particular of a longitudinal tab (25) of the end wall (14).
5. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß sich der Klebestreifen (33) mit einem eine Grifflasche (34) aufweisenden Schenkel (35) im Bereich einer Rückwand (11) und mit einem hierzu quergerichteten Schenkel (36) im Bereich der Stirnwand (14) erstreckt und mit dem Faltlappen (Längslappen 25) derselben verbunden ist. 5. Packing according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that the adhesive strip (33) having a a grip tab (34) having legs (35) in the region of a rear wall (11) and with a purpose transverse leg ( 36) in the region of the end wall (14) and the same is connected to the folding tabs (longitudinal tabs 25).
6. Verpackung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) durch seitliche Perforatlonslinien (Laschenperforationen 29, 30) begrenzt ist, die sich an den Rändern der Vorderwand (10), insbesondere entlang aufrechter Längskanten (31, 32) erstrecken. 6. Packing according to claim 1, characterized in that the tear tab (27) by lateral Perforatlonslinien (flap perforations 29, 30) is limited, at the edges of the front wall (10), in particular along upright longitudinal edges (31, 32) extend.
7. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß im Bereich der Stirnwand (14) an die die Aufreißlasche (27) begrenzenden Perforationen (Laschenperforationen 29, 30) anschließende Perforationen zum Abtrennen der mit der Aufreißlasche (27) betätigbaren Verlängerung derselben von in der Ebene der Stirnwand (14) fixierten Faltlappen und Teilen derselben anschließen. 7. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that in the region of the end wall (14) to which the pull tab (27) defining perforations (flap perforations 29, 30) subsequent perforations for separating the pull tab (27 ) operable from the same extension in the plane of the end wall (14) fixed folding tabs and connecting parts thereof.
8. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Stirnwand (14) durch in die Ebene derselben gefaltete Seitenlappen (21, 22) in Verlängerung von Seitenwänden (12, 13) der Verpackung und durch (trapezförmige), an die Vorderwand (10) sowie an die Rückwand (11) anschließende Längslappen (25 und 26) gebildet ist, wobei der der Vorderwand (10) zugeordnete, außenliegende Längslappen (25) mit der Aufreißlasche (27) verbunden und mit dieser betätigbar ist. Characterized 8. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, that the end wall (14) in the plane thereof folded side tabs (21, 22) trapezoidal in extension of side walls (12, 13) of the package and by ( ), to the front wall (10) and to the rear wall (11) adjoining the longitudinal tabs (25 and 26 is formed), wherein the front wall (10) associated, outer longitudinal tab (25) connected to the pull-tab (27) and actuated by this is.
9. Verpackung nach Anspruch 8 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß an den außenliegenden, mit der Aufreißlasche (27) verbundenen Längslappen (25) anschließende Faltlappen (Zwickel 23) vom Längslappen (25) durch Stanzungen oder durch Perforationslinien (38, 39) abgetrennt bzw. abtrennbar sind. 9. Packaging according to claim 8 and one or more of the further claims, characterized in that on the outside, connected to the pull-tab (27) longitudinal tabs subsequent folding tabs (gussets 23) (25) from the longitudinal tabs (25) by punching or by perforation lines ( 38, 39) separated or are separable.
10. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Fortsetzung der Aufreißlasche (27), insbesondere der äußere Längslappen (25) der Stirnwand (14), vor Ingebrauchnahme durch eine lösbare bzw. zerstörbare Verbindung mit anderen Faltlappen der Stirnwand, insbesondere mit dem inneren Längslappen (26), verbunden ist, vorzugsweise durch eine Punktsiegelung (40). 10. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that the continuation of the tear-open flap (27), in particular the outer longitudinal tab (25) of the end wall (14), before use by a releasable or destructible connection to other folding tabs of the end wall, in particular connected to the inner longitudinal tab (26), preferably by a spot seal (40).
11. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die mit der Aufreißlasche (27) betätigbare Verlängerung derselben als Anschlußlasche (42) im Bereich einer quergerichteten Wandung (Stirnwand 14) ausgebildet und durch eine vorzugsweise bogenförmige Perforationslinie (41) begrenzt ist, insbesondere als Teil des äußeren Längslappens (25). 11. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that associated with the pull tab (27) operable extension thereof formed as a connection lug (42) in the region of a transverse wall (end wall 14) and by a preferably arc-shaped perforation line ( 41 is limited), in particular as part of the outer longitudinal tab (25).
12. Verpackung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, daß die (kreisbogenförmige) Perforationslinie (41) zur Begrenzung der Anschlußlasche (42) zu den Enden der Längskanten (31, 32) verläuft und in die Laschenperforation (29, 30) übergeht. 12. A package according to claim 11, characterized in that the (circular arc) of perforations (41) extends to the boundary of the terminal strip (42) at the ends of the longitudinal edges (31, 32) and merges into the Laschenperforation (29, 30).
13. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufreißlasche (27) bzw. deren Verlängerung als Teil des (trapezförmigen) Längslappens (25) bis zum freien Rand desselben verläuft und durch Seitenperforationen (46, 47) begrenzt ist, die mit Abstand von den (schrägen) Seitenrändern des Längslappens (25) verlaufen. 13. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that the tear tab (27) or of the (trapezoidal) longitudinal tab extends its extension part (25) thereof to the free edge, and by side perforations (46, 47 is) limited, which run at a distance from the (inclined) side edges of the longitudinal tab (25).
14. Verpackung nach Anspruch 1 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Laschenperforationen (29, 30) zur Begrenzung der Aufreißlasche (27) im Bereich der Vorderwand (10) (teilweise) mit Abstand von den Längskanten (31, 32) verlaufen, insbesondere von der Vorderkante (28) ausgehend divergierend und an den Längskanten (31, 32) endend. 14. Packaging according to claim 1 and one or more of the further claims, characterized in that the flap perforations (29, 30) for limiting the pull-tab (27) in the region of the front wall (10) (partially) at a distance from the longitudinal edges (31, run 32), ending in particular from the front edge (28) from divergent and on the longitudinal edges (31, 32).
15. Verpackung nach Anspruch 14 sowie einem oder mehreren der weiteren Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß die Laschenperforationen (29, 30) an die Seitenperforationen (46, 47) im Bereich des Längslappens (25) anschliessen, insbesondere als geradlinige, durchgehend divergierende Perforationslinien. 15. A package according to claim 14 and one or more of the further claims, characterized in that the flap perforations (29, 30) to the side perforations (46, 47) connect the region of the longitudinal tab (25), in particular as a straight line, through diverging perforated lines.
EP19900105897 1989-04-20 1990-03-28 Foil package, especially for paper handkerchiefs Expired - Lifetime EP0393395B1 (en)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3912997 1989-04-20
DE3912997 1989-04-20
DE19893920065 DE3920065A1 (en) 1989-04-20 1989-06-20 (Foil) packaging for particular Tissues
DE3920065 1989-06-20

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0393395A1 true EP0393395A1 (en) 1990-10-24
EP0393395B1 EP0393395B1 (en) 1994-07-13

Family

ID=25880110

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19900105897 Expired - Lifetime EP0393395B1 (en) 1989-04-20 1990-03-28 Foil package, especially for paper handkerchiefs

Country Status (8)

Country Link
US (1) US5121879A (en)
EP (1) EP0393395B1 (en)
JP (1) JP2579029B2 (en)
AT (1) AT108393T (en)
BR (1) BR9001834A (en)
CA (1) CA2013076C (en)
DE (1) DE3920065A1 (en)
ES (1) ES2057234T3 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE9109814U1 (en) * 1991-08-08 1991-09-26 Vp-Schickedanz Ag, 8500 Nuernberg, De
US5096113A (en) * 1989-05-10 1992-03-17 Focke & Co., (Gmbh & Co.) Pack with opening aid
DE4141518A1 (en) * 1991-12-16 1993-06-17 Focke & Co Packaging for paper handkerchiefs
EP0629561A2 (en) * 1993-06-10 1994-12-21 Kraft Foods, Inc. Package for sliced food product
EP1997735A2 (en) * 2007-06-01 2008-12-03 G.D Societa' per Azioni Method of folding a sheet of packing meterial with an extraction opening about a group of cigarettes, and corresponding package of cigarettes

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4134567A1 (en) * 1991-06-27 1993-01-07 Focke & Co Soft packaging for paper handkerchiefs - has reinforced areas along weakened tear line to prevent undesired splitting
DE4202258A1 (en) * 1992-01-28 1993-07-29 Focke & Co Package for receiving taschentuechern, blank here for, and method of fabricating such a package
DE4204827A1 (en) * 1992-02-18 1993-08-19 Focke & Co Packaging, in particular soft-carton pack for cigarettes
DE4241423B4 (en) * 1992-12-09 2008-02-28 The Procter & Gamble Company, Cincinnati Rectangular soft pack of a web of paper, plastic film or the like
DE4308343A1 (en) * 1993-03-16 1994-09-22 Focke & Co Resealable cuboid packaging made of plastic film
US6015045A (en) * 1996-08-09 2000-01-18 The Procter & Gamble Company Hygienic package with a reclosable flap
US6318625B1 (en) * 1998-02-11 2001-11-20 Sca Hygiene Products Gmbh Packaging wrapper
DE19807438A1 (en) * 1998-02-23 1999-08-26 Focke & Co Cigarette carton has fan-folded message paper within outer wrapper
GB9814533D0 (en) 1998-07-03 1998-09-02 Rothmans International Ltd Packaging of smoking articles
DE19942659A1 (en) * 1999-09-07 2001-04-12 Sca Hygiene Prod Gmbh Packaging sleeve for paper tissues or household wipes provided by envelope with opening top closure flap
EP1153848A1 (en) * 2000-05-11 2001-11-14 Georgia-Pacific France Pack of absorbent paper product
ES2173031B1 (en) * 2000-07-28 2003-11-01 Mas Francisco Sobrevias Towel and similar packaging procedure and towel with preservative or similar packaged with the same.
EP1318081B2 (en) 2001-12-10 2009-12-16 Sca hygiene products ab Soft package for absorbent tissue sheets having an asymmetric opening
US6698928B2 (en) * 2001-12-21 2004-03-02 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Flexible packages having reusable pull-tab openers
AT517824T (en) 2003-04-07 2011-08-15 Sca Hygiene Prod Ab Packaging paper pocket packs
AT376526T (en) 2003-11-26 2007-11-15 Procter & Gamble Packing with an overlapping area of a multilayer packing material shaped distribution opening
EP1792848A1 (en) * 2005-12-05 2007-06-06 Philip Morris Products S.A. Tiered hinge-lid pack of smoking articles
DE102008018121A1 (en) * 2008-04-09 2009-10-15 Lemo Maschinenbau Gmbh packing bags
US7789291B2 (en) * 2008-06-10 2010-09-07 Printpack Illinois, Inc. Packaging article and method with particular tearing slit arrangement
WO2012082907A1 (en) 2010-12-14 2012-06-21 Altria Client Services Inc. Hinged lid packaging
EP3233647A1 (en) * 2014-12-19 2017-10-25 Philip Morris Products S.a.s. Package including access opening with closure flap

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3012692A (en) * 1958-01-27 1961-12-12 Blaine B Petersen Dispenser package comprising a container and folded sheets stacked therein
US4184597A (en) * 1978-08-22 1980-01-22 Gavin Thomas W Reclosable dispensing carton
DE7934619U1 (en) * 1979-12-08 1985-06-13 Christian Senning Verpackungsautomaten Gmbh & Co, 2800 Bre

Family Cites Families (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1291984A (en) * 1918-03-13 1919-01-21 Lorillard Co P Packaging of tobacco products.
US1836228A (en) * 1930-07-07 1931-12-15 W A Mckee Carton opener
US1895932A (en) * 1931-05-29 1933-01-31 William A Koch Wrapper
US1915503A (en) * 1931-08-20 1933-06-27 American Mach & Foundry Cigarette package
US2283102A (en) * 1939-09-20 1942-05-12 Stephano Brothers Package
US2346106A (en) * 1943-02-08 1944-04-04 Paul W Otto Cigarette package
DE1162273B (en) * 1960-03-12 1964-01-30 Arenco Ab Pack, in particular for cigarettes
US3245525A (en) * 1965-03-01 1966-04-12 Norman C Shoemaker Package for smoking articles
US3276668A (en) * 1965-06-28 1966-10-04 Bernard J Tamarin Cigarette packaging
JPS5730805Y2 (en) * 1977-08-10 1982-07-07
DE2833389C2 (en) * 1978-07-29 1983-11-10 Focke & Co, 2810 Verden, De
DE2854443C2 (en) * 1978-12-16 1985-05-30 Focke & Co, 2810 Verden, De
JPS588656U (en) * 1981-07-08 1983-01-20
AT380668B (en) * 1983-06-01 1986-06-25 Laakirchen Papier Foil retail packing for paper- or zellstofftaschentuecher
JPS601230A (en) * 1983-06-20 1985-01-07 Toyo Rubber Chem Ind Co Ltd Production of colored thermoplastic resin
JPS6350263A (en) * 1986-08-20 1988-03-03 Canon Inc Image forming device
GB2209327A (en) * 1986-11-13 1989-05-10 Hans Rausing A packing container for liquid contents
AT394836B (en) * 1987-05-27 1992-06-25 Laakirchen Papier Foil retail packing for paper- or zellstofftaschentuecher
DE8708274U1 (en) * 1987-06-12 1987-08-13 Vereinigte Papierwerke Ag, 8500 Nuernberg, De
DE8901535U1 (en) * 1989-02-10 1989-03-23 Vereinigte Papierwerke Ag, 8500 Nuernberg, De
DE3911779A1 (en) * 1989-04-11 1990-10-18 Focke & Co Foil packaging for paper handkerchiefs
DE3918325A1 (en) * 1989-06-05 1990-12-06 Focke & Co Soft pack, in particular paper handkerchief-packaging

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3012692A (en) * 1958-01-27 1961-12-12 Blaine B Petersen Dispenser package comprising a container and folded sheets stacked therein
US4184597A (en) * 1978-08-22 1980-01-22 Gavin Thomas W Reclosable dispensing carton
DE7934619U1 (en) * 1979-12-08 1985-06-13 Christian Senning Verpackungsautomaten Gmbh & Co, 2800 Bre

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5096113A (en) * 1989-05-10 1992-03-17 Focke & Co., (Gmbh & Co.) Pack with opening aid
DE9109814U1 (en) * 1991-08-08 1991-09-26 Vp-Schickedanz Ag, 8500 Nuernberg, De
DE4141518A1 (en) * 1991-12-16 1993-06-17 Focke & Co Packaging for paper handkerchiefs
US5564562A (en) * 1991-12-16 1996-10-15 Focke & Co. (Gmbh & Co.) Package for paper handkerchiefs
EP0629561A2 (en) * 1993-06-10 1994-12-21 Kraft Foods, Inc. Package for sliced food product
EP0629561A3 (en) * 1993-06-10 1995-02-22 Gen Foods Inc Package for sliced food product.
EP1997735A2 (en) * 2007-06-01 2008-12-03 G.D Societa' per Azioni Method of folding a sheet of packing meterial with an extraction opening about a group of cigarettes, and corresponding package of cigarettes
EP1997735A3 (en) * 2007-06-01 2012-07-04 G.D Societa' per Azioni Method of folding a sheet of packing material with an extraction opening about a group of cigarettes, and corresponding package of cigarettes
EP2574559A1 (en) * 2007-06-01 2013-04-03 G.D Societa' Per Azioni A sheet of packing material with an extraction opening for forming a cigarette package as well as the corresponding package of cigarettes

Also Published As

Publication number Publication date
AT108393T (en) 1994-07-15
BR9001834A (en) 1991-06-18
JP2579029B2 (en) 1997-02-05
US5121879A (en) 1992-06-16
JPH0356269A (en) 1991-03-11
CA2013076C (en) 1999-02-02
DE3920065A1 (en) 1990-10-25
ES2057234T3 (en) 1994-10-16
EP0393395B1 (en) 1994-07-13
CA2013076A1 (en) 1990-10-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US4101051A (en) Packaging means
EP0392224B1 (en) Carton for paper tissues
DE2816834C2 (en)
US4549689A (en) Carton for dispensing rolled sheet material
US4417661A (en) Reclosable carton and blank therefor
EP0162291B2 (en) Package for piece goods
EP0209739B1 (en) Squeezable container
US4540091A (en) Foil package for paper handkerchiefs or tissues
US5918799A (en) Carton, carton blank and method for forming the carton
DE3306337C2 (en)
JP2672239B2 (en) Soft pack for tissue paper
EP0204933B1 (en) Case with hinged lid for cigarettes or the like
DE3629563C2 (en)
DE3438601C2 (en)
DE3424748C2 (en)
EP0260345B1 (en) Packaging unit with several cardboard boxes
EP0399420B1 (en) Web for wrapping with a web material and wrapped package obtained
DE4027405C2 (en)
EP0210428B1 (en) Single or multiple use container for pulverulent filling matter
EP0239590B1 (en) Pack for containing a material in the form of pieces
US5121879A (en) (foil) pack, especially for paper tissues
EP0396967A3 (en) Process and device for making packages from sheet
US5295579A (en) Paper tissue pack, especially paper handkerchief pack
US3270941A (en) Easy open and reclosable carton
US5620550A (en) Packaging material with an opening arrangement and a method of producing same

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT CH DE ES FR GB IT LI NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19901220

17Q First examination report

Effective date: 19930222

REF Corresponds to:

Ref document number: 108393

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19940715

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT CH DE ES FR GB IT LI NL SE

GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)

Effective date: 19940714

REF Corresponds to:

Ref document number: 59006394

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19940818

Format of ref document f/p: P

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: STUDIO JAUMANN

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FG2A

Ref document number: 2057234

Country of ref document: ES

Kind code of ref document: T3

Format of ref document f/p: P

ET Fr: translation filed
EAL Se: european patent in force in sweden

Ref document number: 90105897.4

Format of ref document f/p: F

26N No opposition filed
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 19990305

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 19990311

Year of fee payment: 10

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 19990329

Year of fee payment: 10

Ref country code: NL

Payment date: 19990329

Year of fee payment: 10

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: AT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000328

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: SE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000329

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: CH

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000331

Ref country code: LI

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20000331

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: NL

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20001001

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 90105897.4

Format of ref document f/p: F

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee

Effective date: 20001001

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 20010313

Year of fee payment: 12

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: ES

Payment date: 20010316

Year of fee payment: 12

REG Reference to a national code

Ref country code: GB

Ref legal event code: IF02

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: ES

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20020329

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20021129

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 20040323

Year of fee payment: 15

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: GB

Payment date: 20040324

Year of fee payment: 15

REG Reference to a national code

Ref country code: ES

Ref legal event code: FD2A

Effective date: 20030410

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050328

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20050328

PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: DE

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 20051001

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 20050328