EP0341484A1 - Weight for a pen containing tubes - Google Patents

Weight for a pen containing tubes Download PDF

Info

Publication number
EP0341484A1
EP0341484A1 EP19890107441 EP89107441A EP0341484A1 EP 0341484 A1 EP0341484 A1 EP 0341484A1 EP 19890107441 EP19890107441 EP 19890107441 EP 89107441 A EP89107441 A EP 89107441A EP 0341484 A1 EP0341484 A1 EP 0341484A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
weight
cleaning wire
tube
parts
drop weight
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP19890107441
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Peter Felgentreu
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rotring Werke Riepe KG
Original Assignee
Rotring Werke Riepe KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3815712 priority Critical
Priority to DE19883815712 priority patent/DE3815712C1/de
Application filed by Rotring Werke Riepe KG filed Critical Rotring Werke Riepe KG
Publication of EP0341484A1 publication Critical patent/EP0341484A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B43WRITING OR DRAWING IMPLEMENTS; BUREAU ACCESSORIES
    • B43KIMPLEMENTS FOR WRITING OR DRAWING
    • B43K8/00Pens with writing-points other than nibs or balls
    • B43K8/16Pens with writing-points other than nibs or balls with tubular writing-points comprising a movable cleaning element

Abstract

The weight for a pen containing tubes has a weight body (20, 22) which consists of two parts (20; 22). The one part (22) has the front contact surface for the support of the weight body (20, 22) in its front position in the pen while the cleaning wire (21) is attached in the other part (20). The two parts (20, 22) can be displaced relative to one another in the axial direction, by which means the spacing between the front contact surface and the front end of the cleaning wire (21) is changed and thus the projection of the cleaning wire (21) over the front end of the writing tube (11) can be adjusted. <IMAGE>

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf ein Fallgewicht für ein Röhrchenschreibgerät, mit einem Fallgewichtskörper und einem in diesem befestigten Reinigungsdraht, wobei der Fallge­wichtskörper aus zwei Teilen besteht, von denen das eine Teil die vordere Anlagefläche für die Abstützung des Fallgewichts­körpers in seiner vorderen Stellung im Röhrchenschreibgerät aufweist und die beiden Teile zumindest in einem ersten Betriebszustand in Richtung der Längserstreckung des Reini­gungsdrahtes relativ zueinander verlagerbar sind.The invention relates to a drop weight for a tube writing instrument, with a drop weight body and a cleaning wire fastened therein, the drop weight body consisting of two parts, one part of which has the front contact surface for supporting the drop weight body in its front position in the tube writing instrument and the two parts are displaceable relative to one another at least in a first operating state in the direction of the longitudinal extent of the cleaning wire.
  • Bei einem bekannten Fallgewicht dieser Art (DE-OS 1 611 802), ist das die vordere Anlagefläche aufweisende Teil des Fallgewichtskörpers stabförmig ausgebildet und hat an beiden Enden scheibenförmige Ansätze, von denen die äußere Fläche des vorderen Ansatzes die vordere Anlagefläche bildet und in diesem Ansatz der Reinigungsdraht befestigt ist. Auf dem stabförmigen Abschnitt des Fallgewichtskörpers sitzt der buchsenförmige andere Teil des Fallgewichtskörpers, dessen Länge geringer ist als der Abstand zwischen den beiden Ansätzen am einen Teil des Fallgewichtskörpers, so daß das buchsenförmige andere Teil des Fallgewichtskörpers bezüglich des einen Teils axial hin- und herbewegbar ist und so beim Schütteln des ein derartiges Fallgewicht enthaltenden Röhr­chenschreibgerätes vom buchsenförmigen anderen Teil des Fallgewichtskörpers Impulse ausgeübt werden, die die Beweg­barkeit des Fallgewichts verbessern und insbesondere ein Lösen des gegebenenfalls im Schreibröhrchen durch eingetrock­nete Schreibflüssigkeit festgelegten Reinigungsdrahtes be­wirkt.In a known drop weight of this type (DE-OS 1 611 802), the part of the drop weight body having the front contact surface is rod-shaped and has disc-shaped projections at both ends, of which the outer surface of the front projection forms the front contact surface and in this approach the cleaning wire is attached. The bush-shaped other part of the falling weight body, whose length is less than the distance between the two, sits on the rod-shaped section of the falling weight body Approaches to one part of the falling weight body, so that the sleeve-shaped other part of the falling weight body can be moved axially back and forth with respect to the one part and, when the tube writing instrument containing such a falling weight is shaken, impulses are exerted by the sleeve-shaped other part of the falling weight body, which increase the mobility of the falling weight improve and in particular causes a loosening of the cleaning wire which may have been fixed in the writing tube by dried writing liquid.
  • Bei der Herstellung von Röhrchenschreibgeräten mit einem sich in das Schreibröhrchen erstreckenden Reinigungsdraht ist es erforderlich, die Länge des Reinigungsdrahtes so einzustel­len, daß sich bei mit seiner vorderen Anlagefläche im Röhrchenschreibgerät abgestützten Fallgewicht ein genau de­finierter Überstand des vorderen Endes des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens ergibt. Da darüber hinaus das vordere Ende des Reinigungsdrahtes abgerundet sein muß, um ein Kratzen auf der Schreib- oder Zeichenunterlage zu vermeiden, ist die Einstellung des gewünschten Überstandes schwierig, weil es nicht möglich ist, den Reinigungsdraht zunächst mit erheblicher Überlänge herzustellen und dann einfach nach dem Einsetzen in das Röhrchenschreibgerät auf die gewünschte Länge abzuschneiden.In the manufacture of tube writing instruments with a cleaning wire extending into the writing tube, it is necessary to adjust the length of the cleaning wire so that, with its front bearing surface supported in the tube writing instrument, a precisely defined projection of the front end of the cleaning wire over the front end of the writing tube is obtained results. In addition, since the front end of the cleaning wire must be rounded in order to avoid scratching the writing or drawing pad, the adjustment of the desired overhang is difficult because it is not possible to manufacture the cleaning wire first with a considerable excess length and then simply after Insert into the tube writing instrument to cut to the desired length.
  • Es ist auch bereits bekannt (DE-OS 34 34 188), zur Einstel­lung des gewünschten Überstandes des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens den Fallgewichtskörper begrenzt axial hin- und herbewegbar in einer Fallgewichts­sicherung im Röhrchenschreibgerät zu haltern und die Lage der Fallgewichtssicherung im Röhrchenschreibgerät in einer sol­chen Weise festzulegen, daß sich der gewünschte Überstand des Reinigungsdrahtes ergibt. Hierzu ist jedoch einerseits eine besondere Halterung des Fallgewichtkörpers und andererseits eine speziell ausgebildete und in besonderer Weise im Röhrchenschreibgerät zu befestigende Fallgewichtssicherung erforderlich.It is also already known (DE-OS 34 34 188) to hold the drop weight body axially back and forth in a drop weight safety device in the tube writing device and to position the drop weight safety device in the tube writing device in order to set the desired projection of the cleaning wire over the front end of the writing tube in such a way that the desired projection of the cleaning wire results. For this purpose, on the one hand, there is a special holder for the drop weight body and, on the other hand a specially designed drop weight safety device to be fastened in the tube writing instrument is required.
  • Es ist Aufgabe der Erfindung, eine einfache Möglichkeit zu schaffen, den Überstand des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens ohne Nachbearbeitung des vorderen Endes des Reinigungsdrahtes genau einzustellen.It is an object of the invention to provide a simple possibility of precisely adjusting the protrusion of the cleaning wire over the front end of the writing tube without reworking the front end of the cleaning wire.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe wird ein Fallgewicht der eingangs erwähnten Art erfindungsgemäß derart ausgestaltet, daß der Reinigungsdraht im anderen Teil des Fallgewichtskörpers befestigt ist und daß die beiden Teile des Fallgewichtskör­pers in einem zweiten Betriebszustand in fester axialer Lagezuordnung zueinander gehalten sind.To solve this problem, a falling weight of the type mentioned is designed according to the invention in such a way that the cleaning wire is fastened in the other part of the falling weight body and that the two parts of the falling weight body are held in a fixed axial positional relationship to one another in a second operating state.
  • Bei dem erfindungsgemäßen Fallgewicht sind somit die vordere Anlagefläche für die Abstützung des Fallgewichtskörpers und der Reinigungsdraht an unterschiedlichen Teilen des Fallge­wichtskörpers vorgesehen, so daß der den Reinigungsdraht tragende Teil axial bezüglich des die Anlagefläche aufweisen­den Teils verlagert und dadurch der Abstand zwischen vorderem Ende des Reinigungsdrahtes und Anlagefläche und damit auch der maximale Überstand des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens auf den gewünschten Wert einge­stellt werden kann. In diesem eingestellten zweiten Betriebs­zustand werden dann die beiden Teile in fester axialer Lagezuordnung zueinander gehalten, so daß sich der maximale Überstand des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens im Betrieb nicht mehr ändert, es sei denn, durch möglichen Abrieb des Reinigungsdrahtes.In the case of the drop weight according to the invention, the front contact surface for supporting the drop weight body and the cleaning wire are thus provided on different parts of the drop weight body, so that the part carrying the cleaning wire is displaced axially with respect to the part having the contact surface and thereby the distance between the front end of the cleaning wire and the contact surface and so that the maximum overhang of the cleaning wire over the front end of the writing tube can be set to the desired value. In this set second operating state, the two parts are then held in a fixed axial positional relationship to one another, so that the maximum protrusion of the cleaning wire over the front end of the writing tube no longer changes during operation, unless the cleaning wire may be abraded.
  • Um diese Einstellung vorzunehmen, wird das Fallgewicht üblicherweise in das Röhrchenschreibgerät eingesetzt und in seine vordere Stellung gebracht, in der die vordere Anlage­ fläche des Fallgewichtskörpers an einem vorspringenden Be­reich des Röhrchenschreibgeräts anliegt. In dieser Stellung kann ermittelt werden, ob der Überstand des Reinigungsdrahtes über das vordere Ende des Schreibröhrchens den richtigen Wert aufweist. Sollte dies nicht der Fall sein, werden die beiden Teile des Fallgewichtskörpers bis zum Erreichen des gewünsch­ten Überstandes des Reinigungsdrahtes axial gegeneinander verlagert.To make this setting, the drop weight is usually inserted into the tube writing instrument and brought into its front position, in which the front system surface of the falling weight body rests on a projecting area of the tube writing instrument. In this position it can be determined whether the protrusion of the cleaning wire over the front end of the writing tube has the correct value. If this is not the case, the two parts of the drop weight body are axially displaced relative to one another until the desired projection of the cleaning wire is reached.
  • Das eine Teil des Fallgewichtskörpers, also das die vordere Anlagefläche aufweisende Teil kann buchsenförmig ausgebildet sein, während das andere Teil sich zumindest mit seinem den Reinigungsdraht tragenden Endbereich in das buchsenförmige Teil erstreckt. Dabei kann das buchsenförmige Teil am Durchtrittsende für den Reinigungsdraht einen verrringerten Öffnungsquerschnitt aufweisen, so daß das buchsenförmige Teil im wesentlichen becherförmig mit einer in der Bodenwand vorhandenen Mittelöffnung ausgebildet ist.One part of the drop weight body, that is to say the part having the front contact surface, can be of bush-shaped design, while the other part extends at least with its end region carrying the cleaning wire into the bush-shaped part. The bush-shaped part at the passage end for the cleaning wire can have a reduced opening cross section, so that the bush-shaped part is essentially cup-shaped with a central opening provided in the bottom wall.
  • Bei einem derartigen zweiteiligen Aufbau eines Fallgewichts­körpers kann das eine Teil aus Metall bestehen, um auf diese Weise das gewünschte Gesamtgewicht zu erreichen, während das andere Teil aus Kunststoff bestehen kann, in dem sich der Reinigungsdraht sehr einfach befestigen läßt.With such a two-part construction of a drop weight body, one part can consist of metal in order to achieve the desired total weight, while the other part can consist of plastic, in which the cleaning wire can be attached very easily.
  • Um eine einfache Verstellung der beiden Teile in axialer Richtung relativ zueinander zu ermöglichen, können die beiden Teile in Schraubeingriff miteinander stehen. Es ist jedoch auch möglich, die beiden Teile durch klemmenden Eingriff und gegeneinander verlagerbar in definierter Position zu halten.In order to enable simple adjustment of the two parts in the axial direction relative to one another, the two parts can be in screw engagement with one another. However, it is also possible to hold the two parts in a defined position by clamping engagement and displaceable relative to one another.
  • Vorzugsweise sind die beiden Teile im zweiten Betriebszustand fest miteinander verbunden, etwa mittels Klebstoff.In the second operating state, the two parts are preferably firmly connected to one another, for example by means of adhesive.
  • Die Erfindung wird im folgenden anhand der Ausführungsbei­spiele zeigenden Figuren näher erläutert.
    • Figur 1 zeigt einen Teilschnitt durch ein Röhrchenschreibge­rät.
    • Figur 2 zeigt in einer Darstellung entsprechend Figur 1 ein Röhrchenschreibgerät mit gegenüber dem Ausführungs­beispiel aus Figur 1 abgewandeltem Fallgewicht.
    The invention is explained in more detail below with reference to the figures showing the exemplary embodiments.
    • Figure 1 shows a partial section through a tube writing instrument.
    • FIG. 2 shows, in a representation corresponding to FIG. 1, a tube writing instrument with a drop weight modified compared to the exemplary embodiment from FIG. 1.
  • Das in Figur 1 dargestellte Röhrchenschreibgerät weist eine Röhrchenschreiberspitze 1 auf, auf die von hinten ein Halter­schaft 2 und von vorn eine Abdichtkappe 3 aufgeschraubt sind.The tube writing device shown in FIG. 1 has a tube writing tip 1, onto which a holder shaft 2 is screwed from behind and a sealing cap 3 is screwed on from the front.
  • Die Röhrchenschreiberspitze 1 hat einen Zylinderkörper 10, in dessen vorderes Ende ein Schreibröhrchen 11 eingesetzt ist und der eine mit dem hinteren Ende des Schreibröhrchens 11 verbundene Innenbohrung 18 bildet. In der Innenbohrung 18 befindet sich ein noch zu beschreibendes Fallgewicht mit einem aus zwei Teilen 20 und 22 bestehenden Fallgewichtskör­per und einem Reinigungsdraht 21, der sich in das Schreib­röhrchen 11 erstreckt. Um ein Herausfallen des Fallgewichts aus dem hinteren Ende der Innenbohrung 18 zu verhindern, ist in die Innenbohrung 18 von hinten eine übliche Fallgewichts­sicherung 16 eingesteckt, die in ihrer Endwand eine Mittel­bohrung 17 aufweist. An der Außenfläche des Zylinderkör­pers 10 ist eine wendelförmige Nut 12 vorhanden, deren hinteres Ende über eine Querbohrung 13 in Verbindung mit der Innenbohrung 18 und deren vorderes Ende in Verbindung mit der Umgebungsluft steht, wobei die Nut 12 zur Bildung einer Druckausgleichskammer mittels einer von vorn aufgesteckten Hülse 14 abgedeckt ist.The tube pen tip 1 has a cylinder body 10, in the front end of which a writing tube 11 is inserted and which forms an inner bore 18 connected to the rear end of the writing tube 11. In the inner bore 18 there is a drop weight to be described with a drop weight body consisting of two parts 20 and 22 and a cleaning wire 21 which extends into the writing tube 11. In order to prevent the falling weight from falling out of the rear end of the inner bore 18, a conventional falling weight safety device 16 is inserted into the inner bore 18 from behind, which has a central bore 17 in its end wall. On the outer surface of the cylinder body 10 there is a helical groove 12, the rear end of which is connected to the inner bore 18 via a transverse bore 13 and the front end of which is connected to the ambient air, the groove 12 forming a pressure compensation chamber by means of a plugged in from the front Sleeve 14 is covered.
  • Auf das hintere Ende des Zylinderkörpers 10 ist von hinten ein Buchsenelement 15 aufgesteckt und mit diesem durch Ultraschallschweißung verbunden, das an seinem hinteren Ende einen Schreibflüssigkeitstank 24 trägt, der einen Schreib­flüssigkeitsvorratsraum 25 bildet. Ferner ist auf das Buch­senteil 15 von hinten das Schaftelement 40 des Halterschaf­tes 2 aufgeschraubt. Im vorderen Bereich weist das Buchsen­element 15 ein Außengewinde zur Befestigung des Hauptkör­pers 30 der Abdichtkappe 3 auf, die ein Einsatzelement 31 trägt, in das ein Dichtelement 32 eingesteckt ist, das bei aufgeschraubter Abdichtkappe 3 dichtend am vorderen Ende des Schreibröhrchens 11 anliegt sowie im Bereich des vorderen Endes des Hülsenelementes 14 eine Abdichtung bewirkt.A bushing element 15 is plugged onto the rear end of the cylinder body 10 from behind and connected to it by ultrasonic welding, which carries a writing fluid tank 24 at its rear end, which forms a writing fluid storage space 25. Furthermore, the shaft element 40 of the holder shaft 2 is screwed onto the socket part 15 from behind. In the front area, the socket element 15 has an external thread for fastening the main body 30 of the sealing cap 3, which carries an insert element 31, into which a sealing element 32 is inserted, which, when the sealing cap 3 is screwed on, lies sealingly against the front end of the writing tube 11 and in the area of the front end of the sleeve member 14 causes a seal.
  • Wie bereits erwähnt, besteht der Fallgewichtskörper aus zwei Teilen, einem becherförmigen Metallteil 22, das in seiner Bodenwand eine zentrische Mittelöffnung aufweist, und einem im wesentlichen stabförmigen Kunststoffteil 20, das an seinem vorderen Ende abgesetzt und mit diesem abgesetzten Bereich leicht klemmend in das Metallteil 22 eingesetzt ist. Im vorderen Ende des Kunststoffteils 20 ist der Reinigungs­draht 21 befestigt, der sich durch die Mittelöffnung des Metallteils 22 erstreckt.As already mentioned, the drop weight body consists of two parts, a cup-shaped metal part 22, which has a central central opening in its bottom wall, and an essentially rod-shaped plastic part 20, which is offset at its front end and slightly clamped with this area in the metal part 22 is used. In the front end of the plastic part 20, the cleaning wire 21 is fixed, which extends through the central opening of the metal part 22.
  • Wie Figur 1 zu entnehmen ist, liegt die äußere Fläche der Bodenwand des Metallteils 22 in der gezeigten Stellung auf in der Innenbohrung 18 vorgesehenen Rippen 23 auf, wenn die Abdichtkappe 3 abgenommen und das Schreibröhrchen 11 nicht auf eine Schreib- oder Zeichenunterlage aufgesetzt ist. Diese Auflage der die vordere Anlagefläche des Fallgewichtskörpers bildenden Fläche des Metallteils 22 bestimmt somit die am weitesten nach vorn verlagerte Stellung des Reinigungsdrah­tes 21 und damit dessen Überstand über das vordere Ende des Schreibröhrchens 11.As can be seen in FIG. 1, the outer surface of the bottom wall of the metal part 22 in the position shown rests on ribs 23 provided in the inner bore 18 when the sealing cap 3 is removed and the writing tube 11 is not placed on a writing or drawing pad. This support of the surface of the metal part 22 which forms the front contact surface of the drop weight body thus determines the position of the cleaning wire 21 which is most forwardly displaced and thus its projection beyond the front end of the writing tube 11.
  • Zeigt sich beim ersten Einsetzen des Fallgewichts in das Röhrchenschreibgerät, daß der sich ergebende Überstand des Reinigungsdrahtes 21 über das vordere Ende des Schreibröhr­chens 11 nicht die richtige Größe hat, so kann der Monteur diesen Überstand dadurch ändern, daß er den axialen Abstand von Metallteil 22 und Kunststoffteil 20 ändert, also das Kunststoffteil 20 entweder weiter in das Metallteil 22 hineindrückt oder aus diesem herauszieht, bis der gewünschte Überstand erreicht ist. Danach kann beispielsweise durch Klebstoff eine dauerhafte Verbindung zwischen Kunststoff­teil 20 und Metallteil 22 hergestellt werden, um im Betrieb relative axiale Verlagerungen dieser Teile und damit eine Veränderung des Überstandes des Reinigungsdrahtes 21 über das vordere Ende des Schreibröhrchens 11 sicher zu verhin­dern.If it appears when the drop weight is first inserted into the tube writing instrument that the resulting projection of the cleaning wire 21 over the front end of the writing tube 11 is not the correct size, the fitter can change this projection by changing the axial distance from the metal part 22 and Plastic part 20 changes, that is, the plastic part 20 either pushes further into the metal part 22 or pulls it out until the desired projection is reached. Thereafter, a permanent connection between the plastic part 20 and the metal part 22 can be made, for example, by adhesive, in order to reliably prevent relative axial displacements of these parts during operation and thus a change in the protrusion of the cleaning wire 21 over the front end of the writing tube 11.
  • In dem Ausführungsbeispiel gemäß Figur 2 ist das Röhrchen­schreibgerät im wesentlichen gleich demjenigen aus Figur 1 aufgebaut und gleiche Teile sind mit gleichen Bezugszeichen bezeichnet.In the exemplary embodiment according to FIG. 2, the tube writing device is constructed essentially the same as that from FIG. 1, and the same parts are identified by the same reference symbols.
  • Die einzige Abweichung gegenüber dem Ausführungsbeispiel gemäß Figur 1 besteht im Aufbau des Fallgewichts, das ein stabförmiges Teil 20′ aufweist, in dessen an seinem vorderen Ende ausgebildeten Gewindeansatz 20‴ ein Reinigungsdraht 21′ besteht. Das Teil 20′, das beispielsweise aus Kunststoff besteht, ist mit dem in ein im wesentlichen becherförmiges Teil 22′, beispielsweise aus Metall eingeschraubt, wobei sich der Reinigungsdraht 21′ durch eine Mittelöffnung im Boden des Teils 22′ erstreckt. Auf dem hinteren Ende des Teils 20′ sitzt ein Sechskantkopf 20˝, so daß das Teil 20′ durch Halten des Teils 22′ und Verdrehen des Sechskantkopfes 20˝ mittels eines Schlüssels weiter in das Teil 22′ hinein- oder aus diesem herausgeschraubt werden kann.The only deviation from the exemplary embodiment according to FIG. 1 consists in the structure of the drop weight, which has a rod-shaped part 20 ', in whose threaded end 20 ‴ formed at its front end there is a cleaning wire 21'. The part 20 ', which consists for example of plastic, is screwed into a substantially cup-shaped part 22', for example made of metal, with the cleaning wire 21 'extending through a central opening in the bottom of the part 22'. On the rear end of the part 20 'sits a hexagon head 20˝, so that the part 20' by holding the part 22 'and turning the hexagon head 20˝ by means of a key further into the part 22' can be screwed in or out of this.
  • Durch die so durchführbare relative axiale Verstellung der Teile 20′ und 22′ ist es möglich, in der in Zusammenhang mit Figur 1 beschriebenen Weise den Überstand des Reinigungsdrah­tes 21′ über das vordere Ende des Schreibröhrchens 11 auf den gewünschten Wert einzustellen. Gegebenenfalls können danach die Teile 20′ und 22′ unverdrehbar miteinander verbunden werden.The feasible relative axial adjustment of the parts 20 'and 22' makes it possible, in the manner described in connection with FIG. 1, to set the protrusion of the cleaning wire 21 'over the front end of the writing tube 11 to the desired value. If necessary, the parts 20 'and 22' can then be connected to one another in a non-rotatable manner.

Claims (7)

1. Fallgewicht für ein Röhrchenschreibgerät, mit einem Fallgewichtskörper (20, 22) und einem in diesem befestig­ten Reinigungsdraht (21), wobei der Fallgewichtskörper aus zwei Teilen (20; 21) besteht, von denen das eine Teil (22) die vordere Anlagefläche für die Abstützung des Fallgewichtskörpers (20, 22) in seiner vorderen Stellung im Röhrchenschreibgerät aufweist und die beiden Teile (20, 22) zumindest in einem ersten Betriebszustand in Richtung der Längserstreckung des Reinigungsdrahtes (21) relativ zueinander verlagerbar sind, dadurch gekennzeich­net, daß der Reinigungsdraht im anderen Teil (20) des Fallgewichtskörpers (20, 22) befestigt ist und daß die beiden Teile (20, 22) des Fallgewichtskörpers in einem zweiten Betriebszustand in fester axialer Lagezuordnung gehalten sind.1. Drop weight for a tube writing instrument, with a drop weight body (20, 22) and a cleaning wire (21) fastened therein, the drop weight body consisting of two parts (20; 21), of which one part (22) is the front contact surface for the support of the falling weight body (20, 22) has in its forward position in the tube writing instrument and the two parts (20, 22) can be displaced relative to one another in the direction of the longitudinal extension of the cleaning wire (21) at least in a first operating state, characterized in that the cleaning wire in the other part (20) of the drop weight body (20, 22) is fastened and that the two parts (20, 22) of the drop weight body are held in a fixed axial position assignment in a second operating state.
2. Fallgewicht nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das eine Teil (22) buchsenförmig ausgebildet ist und das andere Teil (20) sich zumindest mit seinem den Reini­gungsdraht (21) tragenden Endbereich in das buchsenförmi­ge Teil (22) erstreckt.2. Falling weight according to claim 1, characterized in that the one part (22) is bush-shaped and the other part (20) extends at least with its end portion carrying the cleaning wire (21) into the bush-shaped part (22).
3. Fallgewicht nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß das buchsenförmige Teil (22) am Durchtrittsende für den Reinigungsdraht (21) einen verringerten Öffnungsquerschnitt hat.3. falling weight according to claim 2, characterized in that the socket-shaped part (22) at the passage end for the cleaning wire (21) has a reduced opening cross section.
4. Fallgewicht nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das eine Teil (22) aus Metall und das andere Teil (20) aus Kunststoff besteht.4. drop weight according to one of claims 1 to 3, characterized in that the one part (22) made of metal and the other part (20) consists of plastic.
5. Fallgewicht nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Teile (20′, 22′) in Schraubeingriff miteinander stehen.5. falling weight according to one of claims 1 to 4, characterized in that the two parts (20 ', 22') are in screw engagement with each other.
6. Fallgewicht nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Teile (20, 22) im zweiten Betriebszustand fest miteinander verbunden sind.6. drop weight according to one of claims 1 to 5, characterized in that the two parts (20, 22) are firmly connected to each other in the second operating state.
7. Verfahren zum Einstellen des Überstandes des Reinigungs­drahtes (21) über das vordere Ende des Schreibröhrchens (11) eines Röhrchenschreibgerätes mit einem Fallgewicht gemäß einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichent, daß das Fallgewicht (20, 21, 22) in das Röhrchenschreibgerät eingesetzt und in seine vordere Stellung gebracht wird und daß die beiden Teile (20, 22) des Fallgewichtskörpers bis zum Erreichen des gewünschten Überstandes des Reini­gungsdrahtes (21) axial gegeneinander verlagert werden.7. The method for adjusting the excess of the cleaning wire (21) over the front end of the writing tube (11) of a tube writing instrument with a drop weight according to one of claims 1 to 6, characterized in that the drop weight (20, 21, 22) into the tube writing device is inserted and brought into its front position and that the two parts (20, 22) of the falling weight body are axially displaced relative to one another until the desired projection of the cleaning wire (21) is reached.
EP19890107441 1988-05-07 1989-04-25 Weight for a pen containing tubes Withdrawn EP0341484A1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3815712 1988-05-07
DE19883815712 DE3815712C1 (en) 1988-05-07 1988-05-07

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0341484A1 true EP0341484A1 (en) 1989-11-15

Family

ID=6353924

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19890107441 Withdrawn EP0341484A1 (en) 1988-05-07 1989-04-25 Weight for a pen containing tubes

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0341484A1 (en)
DE (1) DE3815712C1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5000606A (en) * 1988-05-07 1991-03-19 Koh-I-Noor Rapidograph, Inc. Drop-weight and tubular writing instrument
US5052841A (en) * 1989-06-27 1991-10-01 Koh-I-Noor Inc. Stylo pen tip

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2217502A (en) * 1940-04-04 1940-10-08 Wallace Joseph Stylorgraphic pen
DE744671C (en) * 1941-12-03 1944-01-22 Faber Castell A W Drop weight made of ink-resistant material for the stylus of fountain pens
FR986766A (en) * 1949-03-18 1951-08-06 Pen development
DE3434188A1 (en) * 1984-09-18 1986-03-27 Rotring Werke Riepe Kg Stencil pen nib

Family Cites Families (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1984015U (en) * 1964-08-07 1968-04-18 Filler & Fiebig G M B H Funnel nib for drawing and writing templates.
DE1611802C3 (en) * 1968-01-11 1979-06-28 Rotring-Werke Riepe Kg, 2000 Hamburg

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2217502A (en) * 1940-04-04 1940-10-08 Wallace Joseph Stylorgraphic pen
DE744671C (en) * 1941-12-03 1944-01-22 Faber Castell A W Drop weight made of ink-resistant material for the stylus of fountain pens
FR986766A (en) * 1949-03-18 1951-08-06 Pen development
DE3434188A1 (en) * 1984-09-18 1986-03-27 Rotring Werke Riepe Kg Stencil pen nib

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5000606A (en) * 1988-05-07 1991-03-19 Koh-I-Noor Rapidograph, Inc. Drop-weight and tubular writing instrument
US5004365A (en) * 1988-05-07 1991-04-02 Koh-I-Noor Rapidograph, Inc. Drop-weight and tubular writing instrument
US5052841A (en) * 1989-06-27 1991-10-01 Koh-I-Noor Inc. Stylo pen tip

Also Published As

Publication number Publication date
DE3815712C1 (en) 1989-11-23

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0370590B1 (en) Endosseous implant with elastic intermediate element and metal distance ring
EP0002654B1 (en) Fastening device with a dowel positively locking in a undercut bore
DE3142716C2 (en)
DE19681672B4 (en) Friction torque hinge with clamp
EP1338805B1 (en) Releasable fixing insert for a retaining groove
DE3928228C2 (en)
EP0452442B1 (en) Bone screw
DE4008529C1 (en)
EP0526775B1 (en) Support for a shower head
EP0546376B1 (en) Router
EP2711085B1 (en) Lid of a material supply device for a spray gun
EP1032446B2 (en) Needle arrangement
DE60011749T2 (en) MANUAL CONTROL DEVICE FOR A SURGICAL GUIDE WIRE
EP0863724B1 (en) Bone screw
EP0937311B1 (en) Device for fixing a distance sensor to an automobile
EP1240963B1 (en) Connecting element
EP0967701B1 (en) Connection device with fastening protusion divided by slots in holders
EP0353468B1 (en) Connection element
DE10158005B4 (en) Ironing ferrule
EP0254808B1 (en) Headrest for automotive vehicles, adjustable in height and inclination, provided with a central window
EP0327850B1 (en) Catheter coupling
EP1296089B9 (en) Connector for for fluid pipes
EP0141451B1 (en) Tool fixing device and tool holder
EP1180381A1 (en) Intravenous catheter with needle guard
DE4011186C2 (en)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE ES FR GB GR IT LI LU NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19891128

17Q First examination report

Effective date: 19910524

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 19920604