EP0323958A1 - Einrichtung zum stranggiessen von flachen brammen. - Google Patents

Einrichtung zum stranggiessen von flachen brammen.

Info

Publication number
EP0323958A1
EP0323958A1 EP19870905187 EP87905187A EP0323958A1 EP 0323958 A1 EP0323958 A1 EP 0323958A1 EP 19870905187 EP19870905187 EP 19870905187 EP 87905187 A EP87905187 A EP 87905187A EP 0323958 A1 EP0323958 A1 EP 0323958A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
mold
rollers
pouring
strand
pair
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19870905187
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0323958B1 (de
Inventor
Hans Schrewe
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Vodafone GmbH
Original Assignee
Mannesmann AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to DE3627991 priority Critical
Priority to DE19863627991 priority patent/DE3627991C2/de
Application filed by Mannesmann AG filed Critical Mannesmann AG
Priority claimed from AT87905187T external-priority patent/AT64115T/de
Publication of EP0323958A1 publication Critical patent/EP0323958A1/de
Application granted granted Critical
Publication of EP0323958B1 publication Critical patent/EP0323958B1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=6307639&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=EP0323958(A1) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B22CASTING; POWDER METALLURGY
    • B22DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
    • B22D11/00Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
    • B22D11/12Accessories for subsequent treating or working cast stock in situ
    • B22D11/1206Accessories for subsequent treating or working cast stock in situ for plastic shaping of strands
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B22CASTING; POWDER METALLURGY
    • B22DCASTING OF METALS; CASTING OF OTHER SUBSTANCES BY THE SAME PROCESSES OR DEVICES
    • B22D11/00Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths
    • B22D11/04Continuous casting of metals, i.e. casting in indefinite lengths into open-ended moulds
    • B22D11/0408Moulds for casting thin slabs

Description

Verfahren zum Stranggießen von Brammen und Einrichtung zur Durchfüh¬ rung des Verfahrens.
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Einrichtung zum Stranggießen von Brammen mit erheblich größerer Breite als Dicke, wobei Schmelze aus einem Gießgefäß einer Kokille zugeführt wird, deren eingießseitiger Querschnitt im Mittenbereich vom gewünschten Strangformat abweicht und im Kantenbereich diesem entspricht.
Diese bekannte Kokille (DE 3400220 AI) hat den Nachteil, daß am
Übergang vom querschnittsvergrößernden Eingießbereich zum gewünschten Strangformat innerhalb der Kokille starke Biegebeanspruchungen der Strangschale auftreten. Zur Verringerung der Biegebeanspruchung muß zum einen der Umformwinkel o klein gehalten und zum. anderen Gieß- und AbkUhigeschwindigkeit in so engen Grenzen gewählt werden, daß die
Strangschale ohne Anrisse ausgefördert werden kann. Bei dieser Art der Ausbildung der Kokille tritt am Übergang eine starke Reibung auf, die auch durch die bereits bekannte Schmierung nur in einem geringen
Umfang verringert v/erden kann. Die bekannte Kokille hat noch den weiteren Nachteil, daß unter Beibehaltung eines kleinen Umformwinkels o
& , vorzugsweise <T 10 , die Kokille um so länger gemacht werden muß, je geringer die Dicke der Bramme sein soll.
Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, ein Verfahren und eine Einrichtung zu schaffen, mit denen Stahlbrammen mit Dicken unter 80 mm fehlerfrei und mit hoher Oberflächengüte hergestellt werden können.
Diese Aufgabe wird im Rahmen des erfindungsgemäßen Verfahrens dadurch gelöst, daß unter Beibehaltung der Querschnittsform der Eingießseite der Kokille über die gesamte Kokillenlänge die Strangschale des Mittenbereiches des aus der Kokille austretenden Stranges durch der Kokille nachgeordnete Stütz- und Führungsmittel derart verformt wird, daß sie in der Ebene der Brammenoberfläche des Seitenbereiches liegt. Gemäß dieser Verfahrensweise wird die erstarrende Strangschale im Kokillenbereich keiner kritischen Verformung unterworfen und die Angleichung des austretenden Strangformates an das gewünschte Format im Bereich der nachgeordneten Stütz- und Führungsmittel vorgenom- en. Dies hat den Vorteil, daß die notwendige Verfor¬ mung der vom gewünschten Format abweichenden Auswölbung im Mitten¬ bereich:über eine im Vergleich zu der Kokillenab essung erheblich größere Länge, vorzugsweise mindestens 1,5 m, verteilt wird und dadurch kritische Innenrisse sicher vermieden werden. Ein weiterer Vorteil ergibt sich erfindungsgemäß dadurch, daß bei unveränderter
Kokillenlänge die Vorgaben für die Gieß- und Abkühlgeschwindigkeit in einer großen Bandbreite gewählt werden können, ohne den Anwendungs¬ bereich im Hinblick auf Brammen mit sehr geringen Dicken einzu¬ schränken. j
Die Erfindung betrifft auch eine Kokille, sowie nachgeordnete Stütz- und Führungsmittel. Die wassergekühlte Kokille hat verschiebbare Breit- und Längsseitenwände, so daß das gewünschte Strangaustritts¬ format variabel eingestellt werden kann. Die Kokille kann in gerader oder in gebogener Form und die querschnittsvergrößernde Eingieß- sowie Austrittseite im Mittenbereich einseitig oder symmetrisch beidseitig ausgeführt werden. Die Kokille, die auf einer Rahmen¬ konstruktion befestigt ist, wird oszillierend in Gießrichtung bewegt. Die Begreπzungslinien des vom gewünschten Strangformat abweichenden Querschnittes im Mittenbereich auf der Eingieß- sowie Austrittsseite der Kokille können gebogen oder gerade sein.
Der Grad der Auswölbung wird erfindungsgemäß so gewählt, daß in Ab¬ hängigkeit des Außendurchmessers des benutzten Gießrohres ein Min- destabstand von 20 mm zum Scheitelpunkt der Αuswölbung auf der Ein¬ gießseite in Höhe des Gießspiegels eingehalten wird. Die Linien des Überganges von der Auswölbung zu dem in der Ebene der Brammenober¬ fläche liegenden Teil verlaufen konisch. Die Konizität ist in Längs¬ erstreckung der Querschnittsvergrößerung des ausgewölbten Bereiches angepaßt und liegt unter einem Wert von 1,2 %, Die der Kokille nachgeordneten Stütz- und Führungsmittel sind erfin¬ dungsgemäß dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine Rolle min¬ destens eines Rollenpaares ein dem austretenden Strang angepaßtes Kaliber aufweist. Die einzelnen Rollen können eine zylindrische oder kegelige bzw. ballige Form haben. Sie sind in einem Führungsgerüst federnd aufgehängt und quer zur Gießachse hydraulisch verstellbar. Damit der kalte Anfahrstrang störungsfrei die Verformungsstrecke passieren kann, wird eine bereits bekannte elektronische Wegsteuerung zur Verstellung der Rollen verwendet.
Die erforderliche Verformung des aus der Kokille austretenden Strang¬ formates wird erfindungsgemäß so durchgeführt, daß der zwischen zwei Rollen liegende Abstand eines Rollenpaares von Rollenpaar zu Rollen- paar in Gießrichtung zwischen 0,5 bis 5 mm verringert wird. Diese Bandbreite der Zustellung der Rollen ist erforderlich, damit die
• werkstoffspezifischen und abmessungsbedingten Erfordernisse im Hin¬ blick auf Rißfreiheit berücksichtigt werden können. Die Angleichung der querschnittsvergrößernden Auswölbung des aus der Kokille austre¬ tenden Strangformates an das gewünschte Strangformat wird vorzugs- weise auf einer Gesamtlänge von/f,5 m verteilt, und zwar so, daß erst nach Verlassen der Verformungsstrecke der Strangquerschnitt voll¬ ständig durcherstarrt ist, wobei, die 1,5 m einer Abstandsverringerung der Rollenpaare von 25 mm zugeordnet sind. Die das Kaliber bildenden Rollen können mit Einzelantrieb versehen sein.
In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel der Erfindung dargestellt.
Es zeigen:
/ über Fig. 1 einen Längsschnitt durch die Stranggfeßanlage,
Fig. 2 die Draufsicht der Kokille für Braπmen mit Dicken unter 80 mm,
Fig. 3 einen Schnitt durch die leere Kokille entlang der Linie C-C,
Fig. 4, 5, 6 unterschiedliche Ausführungsformen der das Kaliber bildenden Rollen entlang der Linie A-A in Figur 1 im Bereich der Verformungsstrecke Fig.7 einen Querschnitt durch den Strang entlang der Linie B-B in Figur 1.
Fig. 1 zeigt einen Längsschnitt durch die erfindungsgemäße Strang¬ gießanlage zum Stranggießen von Brammen mit erheblich größerer Breite als Dicke, insbesondere von Stahlbrammen mit einer Dicke unter 80 mm, wobei Schmelze aus einem Gießgefäß 1 durch ein Gießrohr 2, welches in den Gießspiegel 4 eintaucht, einer Kokille 3 zugeführt wird. Die Kojπlle 3, die auf einer Rahmenkonstruktion 5 befestigt ist, kann oszillierend in Gießrichtung bewegt werden, wie durch die Pfeile 6 angedeutet. Das aus der Kokille 3 austretende Strangformat 7 wird durch die nachgeordneten Stütz- und Führungsmittel 8 erfindungsgemäß so umgeformt, daß die Strangschale 10 im Mittenbereich in der Ebene der Brammenoberfläche des Kanteπbereiches 11 liegt. In der Draufsicht der in Fig. 2 dargestellten Kokille 3 bilden erfindungsgemäß der aus¬ gewölbte Querschnitt 12, 13 im Mittenbereich und die dem gewünschten Strangformat 11 entsprechenden Schmalseitenwände 14 den eingießsei- tigen und austrittsseitigen Formraum. Die Pfeile 15, 16 sollen an¬ deuten, daß sowohl die Längsseitenwände 14 als auch die Breitseiten¬ wände 17 verschiebbar sind, so daß das gewünschte Strangaustritts¬ format 7 variabel eingestellt werden kann. Die Abmessung des benutz- ten Gießrohres 2 und der querschnittsvergrößernden Auswölbung 12 im Mittenbereich auf der Eingießseite stehen in Beziehung zueinander und zwar erfindungsgemäß so, daß in Höhe des Gießspiegels 4 ein Mindest¬ abstand zwischen Außenumfang 18 des Gießröhres 2 und dem Scheitel¬ punkt der Auswölbung 19 von 20 mm eingehalten wird. Der Längsschnitt durch die Kokille 3 entlang der Linie C-C in Fig. 3 zeigt, daß die Linien 20 des Überganges von der Auswölbung zu dem in der Ebene der Brammenoberfläche liegenden Teil konisch verlaufen, wobei erfindungsgemäß der Wert der Konizität unter 1,2 % liegt. Die Längsseitenwände 14 sind ebenfalls konisch eingestellt, wobei durch bereits bekannte Spindeln mit unterschiedlicher Steigungshöhe, die erforderliche Konizität in Abhängigkeit von der Breite des Stranges zusammen mit der Längsverschiebung 15 eingestellt wird. In den Fig. 4, 5 und 6 sind unterschiedliche Ausführungsformen der das Kali- ber bildenden Rollenpaare 8 im Bereich der Verformungsstrecke darge¬ stellt. In Fig. 4 wird die Anpassung der Rollen 8 an das austretende Strangformat 7 dadurch erreicht, daß die zwei ein Rollenpaar bilden¬ den Rollen 22 eine Kaliberform 23 haben. In einer zweiten Ausfüh¬ rungsform in Fig. 5 bilden die zylindrisch geformten Teilrollen 24, 25, 26 annähernd die für die Verformung des Strangquerschnittes er¬ forderliche Kaliberform. Eine dritte Ausführungsform ist in Fig. 6 dargestellt, wobei für die parallel zur Längsebene des Stranges ver¬ laufenden Flächen 27, 28 zylindrische Rollen 29, 30 und für die Übergangsflächen 32 kegelig geformte Rollen 31 verwendet werden. Bei dieser Ausführungsform sind alle die das Kaliber bildenden Rollen 29 bis 31 vorzugsweise auf einer durchgehenden Achse angeordnet. Alle einzelnen Rollen 22 bis 26 und 29 bis 31 in der Verformungsstrecke aller drei genannten Ausführungsformen sind vorzugsweise federnd aufgehängt und hydraulisch verstellbar. Die Angleichung des ausge- wölbten Querschnittes 13 im Mittenbereich des austretenden Strang¬ formates 7 an das gewünschte Strangformat 11 zeigt Fig. 7. Die Füh¬ rung des an dieser Stelle durcherstarrten Stranges 11 übernehmen zyl ndrisch geformte Rollen 9.

Claims

Patentansprüche
1. Verfahren zum Stranggießen von Brammen mit erheblich größerer Breite als Dicke, insbesondere von Stahlbrammen mit einer Dicke unter 80 mm, wobei Schmelze aus einem Gießgefäß einer Kokille zugeführt wird, deren eingießseitiger Querschnitt im Mittenbe- reich vom gewünschten Strangformat querschnittsvergrößernd ab¬ weicht und im Kantenbereich diesem entspricht, dadurch gekennzeichnet, daß unter Beibehaltung der Querschnittsform der Eingießseite der Kokille über die gesamte Kokillenlänge die Strangschale des Mittenbereiches des aus der Kokille austretenden Stranges durch unmittelbar der Kokille nachgeordnete Stütz- und Führuπgsmittel derart verformt wird, daß sie nach dem Durchgang durch die Verformungsstrecke in der Ebene der Brammenoberfläche des Kantenbereiches liegt.
2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Verformung durch mindestens ein kaliberbildendes Rollen¬ paar erfolgt. 3. Verfahren nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, * daß die Deformation an der Erstarrungsfront'einen Wert von 0,5 nicht übersteigt.
4. Einrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach Anspruch 1, bestehend, aus Gießgefäß, Kokille, deren eingießseitiger Quer¬ schnitt im Mittenbereich vo gewünschten Strangformat abweicht und im Kantenbereich diesem entspricht, sowie Stütz- und Füh- . rungsmittel, dadurch gekennzeichnet, daß ein im Mittenbereich kleinerer gleichartig ausgewölbter Querschnitt (13) auf der Strangaustrittsseite der Kokille (3) dem größeren ausgewölbten Querschnitt (12) auf der Eingießseite gegenübersteht.
5. Kokille nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Linie(n) des Überganges (20) von der ebenen Brammenober- fläche zur ausgewölbten Oberfläche eine der Längserstreckung der Querschnittsvergrößerung des ausgewölbten Bereiches angepaßten Konizität von nicht mehr als 1,2 % aufweist (aufweisen).
6. Kokille nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand zwischen dem Außenumfang (18) des benutzten Gießrohres (2) und dem Scheitelpunkt der Auswölbung (19) auf der Eingießseite in Höhe des Gießspiegeis (4) mindestens 20 mm be¬ trägt.
«
* / von Rollenpaar zu Rollenpaar 7. Vorrichtung nach den Ansprüchen 1 und 4, wobei der Kokille Stütz- und Führungsmittel nachgeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens eine Rolle mindestens eines Rollenpaares (8) ein 5 dem austretenden Strang (7) angepaßtes Kaliber aufweist.
82., Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Abstand (21) zwischen den Rollen eines Rollenpaares (8) 10 von Rollenpaar zu Rollenpaar in Gießrichtung um 0,5 -25 mm ver¬ ringert ist.
9. Vorrichtung nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, 15 daß mindestens ein das Kaliber bildende Rollenpaar (8) mit Einzelantrieb versehen ist.
20
25
30.
EP19870905187 1986-08-18 1987-08-17 Einrichtung zum stranggiessen von flachen brammen Expired - Lifetime EP0323958B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3627991 1986-08-18
DE19863627991 DE3627991C2 (de) 1986-08-18 1986-08-18

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT87905187T AT64115T (de) 1986-08-18 1987-08-17 Einrichtung zum stranggiessen von flachen brammen.

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0323958A1 true EP0323958A1 (de) 1989-07-19
EP0323958B1 EP0323958B1 (de) 1991-06-05

Family

ID=6307639

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19870905187 Expired - Lifetime EP0323958B1 (de) 1986-08-18 1987-08-17 Einrichtung zum stranggiessen von flachen brammen

Country Status (6)

Country Link
US (1) US4955428A (de)
EP (1) EP0323958B1 (de)
JP (1) JPH02500501A (de)
BR (1) BR8707794A (de)
DE (1) DE3627991C2 (de)
WO (1) WO1988001209A1 (de)

Families Citing this family (26)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
AT392029B (de) * 1988-02-01 1991-01-10 Hulek Anton Stranggiessanlage zum stranggiessen von stahl
GB8814331D0 (en) * 1988-06-16 1988-07-20 Davy Distington Ltd Continuous casting of steel
US5348075A (en) * 1988-06-16 1994-09-20 Davy (Distington) Limited The manufacture of thin metal slab
DE4131829C2 (de) * 1990-10-02 1993-10-21 Mannesmann Ag Flüssigkeitsgekühlte Kokille für das Stranggießen von Strängen aus Stahl im Brammenformat
EP0498296B2 (de) * 1991-02-06 2000-12-06 Concast Standard Ag Kokille zum Stranggiessen von Metallen, insbesondere von Stahl
NL9100911A (nl) * 1991-03-22 1992-10-16 Hoogovens Groep Bv Inrichting en werkwijze voor het vervaardigen van warmgewalst staal.
DE4135214C2 (de) * 1991-09-19 2000-12-14 Sms Demag Ag Verfahren und Anlage zur Herstellung von Stahlband
AT138835T (de) * 1991-09-19 1996-06-15 Schloemann Siemag Ag Verfahren und anlage zur herstellung von stahlband
US5488987A (en) * 1991-10-31 1996-02-06 Danieli & C. Officine Meccaniche Spa Method for the controlled pre-rolling of thin slabs leaving a continuous casting plant, and relative device
IT1262073B (it) * 1993-02-16 1996-06-19 Danieli Off Mecc Lingottiera per colata continua di bramme sottili
CN1048930C (zh) * 1993-08-12 2000-02-02 冶金工业部钢铁研究总院 超小断面铸坯连铸装置
DE4343124C2 (de) * 1993-12-17 1996-05-23 Schloemann Siemag Ag Kokille zum Stranggießen von Stahlband
DE4403048C1 (de) * 1994-01-28 1995-07-13 Mannesmann Ag Stranggießanlage und Verfahren zur Erzeugung von Rechteck-Dünnbrammen
DE4403045C1 (de) * 1994-01-28 1995-09-07 Mannesmann Ag Stranggießanlage zum Führen von Strängen
DE4403047C1 (de) * 1994-01-28 1995-08-10 Mannesmann Ag Strangführungsgerüst
DE4403049C1 (de) * 1994-01-28 1995-09-07 Mannesmann Ag Stranggießanlage und Verfahren zur Erzeugung von Dünnbrammen
DE4403046C1 (de) * 1994-01-28 1995-08-17 Mannesmann Ag Rolle für ein Strangführungsgerüst
US5477911A (en) * 1994-03-24 1995-12-26 Danieli United, Inc. Twin roller caster
IT1280171B1 (it) * 1995-05-18 1998-01-05 Danieli Off Mecc Linea di colata verticale per bramme
DE19710791C2 (de) * 1997-03-17 2000-01-20 Schloemann Siemag Ag Zueinander optimierte Formen der Stranggießkokille und des Tauchausgusses zum Gießen von Brammen aus Stahl
DE19728957A1 (de) * 1997-06-30 1999-01-07 Mannesmann Ag Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen von Dünnbrammen
AT305348T (de) * 1998-03-09 2005-10-15 Sms Demag Ag Führungselement einer stranggiessanlage
DE19831998A1 (de) * 1998-07-16 2000-01-20 Schloemann Siemag Ag Stranggießkokille
US6419005B1 (en) 2000-06-29 2002-07-16 Vöest-Alpine Services and Technologies Corporation Mold cassette and method for continuously casting thin slabs
CA2897736C (en) * 2013-05-02 2017-06-20 Nippon Steel & Sumitomo Metal Corporation Continuous casting equipment
DE102017220616A1 (de) * 2017-11-17 2019-05-23 Sms Group Gmbh Dünnbrammengießanlage mit wechselbarem Maschinenkopf

Family Cites Families (13)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2564723A (en) * 1947-11-06 1951-08-21 Continuous Metalcast Corp Apparatus for the continuous casting of metal slab
GB1199805A (en) * 1967-04-20 1970-07-22 British Iron Steel Research Continuous Casting
DE2034762A1 (en) * 1970-07-14 1972-01-20 Thin strip continuous casting - with thick length wise extending sections
JPS5916862B2 (de) * 1973-03-26 1984-04-18 Nippon Kokan Kk
US4519439A (en) * 1977-07-26 1985-05-28 Jernjontoret Method of preventing formation of segregations during continuous casting
SE417289B (sv) * 1976-07-30 1981-03-09 Jernkontoret SET FOR CONTINUOUS CASTING OF SEWING BENEFITS AND METAL ALLOYS AND DEVICE FOR THE EXECUTION OF THE SET
SU793704A1 (ru) * 1978-05-15 1981-01-07 Предприятие П/Я А-7897 Машина непрерывного лить пр моугольныхСТАльНыХ зАгОТОВОК
SU910331A1 (ru) * 1979-09-26 1982-03-07 Предприятие П/Я А-7697 Зона вторичного охлаждени машины непрерывного лить
DE3400220C2 (de) * 1984-01-05 1992-03-12 Sms Schloemann-Siemag Ag, 4000 Duesseldorf, De
AT379093B (de) * 1984-02-16 1985-11-11 Voest Alpine Ag Durchlaufkokille fuer eine stranggiessanlage
CH664915A5 (de) * 1984-10-26 1988-04-15 Concast Service Union Ag Durchlaufkokille zum stranggiessen von stahlstraengen mit polygonalem querschnitt.
FR2583662B1 (fr) * 1985-06-25 1987-09-25 Clecim Sa Procede et machine de coulee continue d'un produit metallique mince
US4716955A (en) * 1986-06-11 1988-01-05 Sms Concast Inc. Continuous casting method

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
See references of WO8801209A1 *

Also Published As

Publication number Publication date
BR8707794A (pt) 1989-08-15
US4955428A (en) 1990-09-11
DE3627991C2 (de) 1988-09-29
EP0323958B1 (de) 1991-06-05
DE3627991A1 (de) 1988-02-25
WO1988001209A1 (en) 1988-02-25
JPH02500501A (de) 1990-02-22

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0326190B1 (de) Anlage zum Herstellen eines Stahlbandes mit einer Dicke von 2 bis 25 mm
EP1519798B1 (de) Verfahren und giesswalzanlage zum semi-endloswalzen oder endloswalzen durch giessen eines metalls insbesondere eines stahlstrangs, der nach dem erstarren bei bedarf quergeteilt wird
EP1478479B1 (de) Verfahren zum stranggiessen und unmittelbaren verformen eines metall-, insbesondere eines giessstrangs aus stahlwerkstoffen
EP0149734B1 (de) Kokille zum Stranggiessen von Stahlband
EP0268910B1 (de) Kokille zum Stranggiessen von Stahlband
DE4142447C3 (de) Tauchgießrohr - Dünnbramme
EP2882542B1 (de) Verfahren zur reinigung und/oder entzunderung einer bramme oder eines vorbandes mittels eines zunderwäschers und zunderwäscher
EP0545104B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Stranggiessen von Brammen oder Blöcken
EP0498296A2 (de) Kokille zum Stranggiessen von Metallen, insbesondere von Stahl
DE3501422C2 (de)
DE3709188C2 (de)
EP1018377B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Entzundern einer Oszillationsmarken aufweisenden Oberfläche eines Gussstranges aus einer Stranggiessanlage
EP1792676A1 (de) Kokille zum Stranggiessen von Metall
DE3907351C2 (de) Eingießtrichter einer Kokille
EP1957220B1 (de) Verfahren zum betrieb einer zweiwalzengiessmaschine zum vergiessen von metallschmelzen zu gegossenem band
DE19720768C1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Erzeugen von Brammen aus Stahl
EP2257397B1 (de) Strangführungssegment
CH348241A (de) Stranggiessverfahren und Maschine zu dessen Durchführung
EP1704005B1 (de) Giessmaschine
EP2349612B2 (de) Verfahren und stranggiessanlage zum herstellen von dicken brammen
DE4436328C2 (de) Verfahren und Anlage zum Stranggießen
EP3495086A1 (de) Verfahren und vorrichtung zur herstellung eines bandförmigen verbundmaterials
WO2006072311A1 (de) Stahlstranggiessanlage für knüppel- und vorblockformate
DE19639297C2 (de) Verfahren und Vorrichtung für Hochgeschwindigkeits-Stranggießanlagen mit einer Strangdickenreduktion während der Erstarrung
DE3621322C2 (de)

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH FR GB IT LI LU NL SE

17P Request for examination filed

Effective date: 19890114

17Q First examination report despatched

Effective date: 19900510

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: GUZZI E RAVIZZA S.R.L.

REF Corresponds to:

Ref document number: 64115

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19910615

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH FR GB IT LI LU NL SE

ET Fr: translation filed
GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
26 Opposition filed

Opponent name: CLECIM

Effective date: 19920304

NLR1 Nl: opposition has been filed with the epo

Opponent name: CLECIM.

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 19920714

Year of fee payment: 6

Ref country code: FR

Payment date: 19920714

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: CH

Payment date: 19920715

Year of fee payment: 6

Ref country code: GB

Payment date: 19920715

Year of fee payment: 6

Ref country code: CH

Payment date: 19920715

Year of fee payment: 06

Ref country code: GB

Payment date: 19920715

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: SE

Payment date: 19920716

Year of fee payment: 6

Ref country code: SE

Payment date: 19920716

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: BE

Payment date: 19920717

Year of fee payment: 6

Ref country code: BE

Payment date: 19920717

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: AT

Payment date: 19920721

Year of fee payment: 6

Ref country code: AT

Payment date: 19920721

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: LU

Payment date: 19920724

Year of fee payment: 6

Ref country code: LU

Payment date: 19920724

Year of fee payment: 06

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: NL

Payment date: 19920831

Year of fee payment: 6

Ref country code: NL

Payment date: 19920831

Year of fee payment: 06

EPTA Lu: last paid annual fee
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: AT

Effective date: 19930817

Ref country code: GB

Effective date: 19930817

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19930817

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: SE

Effective date: 19930818

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: LI

Effective date: 19930831

Ref country code: BE

Effective date: 19930831

Ref country code: CH

Effective date: 19930831

BERE Be: lapsed

Owner name: MANNESMANN A.G.

Effective date: 19930831

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: NL

Effective date: 19940301

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 19930817

NLV4 Nl: lapsed or anulled due to non-payment of the annual fee
PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Effective date: 19940429

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 87905187.8

Effective date: 19940310

Format of ref document f/p: F

27O Opposition rejected

Effective date: 19980309

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: IT

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES;WARNING: LAPSES OF ITALIAN PATENTS WITH EFFECTIVE DATE BEFORE 2007 MAY HAVE OCCURRED AT ANY TIME BEFORE 2007. THE CORRECT EFFECTIVE DATE MAY BE DIFFERENT FROM THE ONE RECORDED.

Effective date: 20050817