EP0290703A1 - Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials - Google Patents

Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials Download PDF

Info

Publication number
EP0290703A1
EP0290703A1 EP19870810239 EP87810239A EP0290703A1 EP 0290703 A1 EP0290703 A1 EP 0290703A1 EP 19870810239 EP19870810239 EP 19870810239 EP 87810239 A EP87810239 A EP 87810239A EP 0290703 A1 EP0290703 A1 EP 0290703A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
liquor
characterized
padding
web
roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP19870810239
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Hans Bors
Peter Egger
Albert Goetz
Martin Dr. Schwemmer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
TRIATEX INTERNATIONAL AG
Original Assignee
TRIATEX INTERNATIONAL AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by TRIATEX INTERNATIONAL AG filed Critical TRIATEX INTERNATIONAL AG
Priority to EP19870810239 priority Critical patent/EP0290703A1/en
Publication of EP0290703A1 publication Critical patent/EP0290703A1/en
Application status is Withdrawn legal-status Critical

Links

Images

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06BTREATING TEXTILE MATERIALS BY LIQUIDS, GASES OR VAPOURS
    • D06B1/00Applying liquids, gases or vapours on to textile materials to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating
    • D06B1/10Applying liquids, gases or vapours on to textile materials to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating by contact with a member carrying the treating material
    • D06B1/14Applying liquids, gases or vapours on to textile materials to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating by contact with a member carrying the treating material with a roller
    • D06B1/143Applying liquids, gases or vapours on to textile materials to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating by contact with a member carrying the treating material with a roller where elements are used to mitigate the quantities of treating material on the roller and on the textile material
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06BTREATING TEXTILE MATERIALS BY LIQUIDS, GASES OR VAPOURS
    • D06B3/00Passing of textile materials through liquids, gases or vapours to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating
    • D06B3/10Passing of textile materials through liquids, gases or vapours to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating of fabrics
    • D06B3/18Passing of textile materials through liquids, gases or vapours to effect treatment, e.g. washing, dyeing, bleaching, sizing, impregnating of fabrics combined with squeezing, e.g. in padding machines

Abstract

Das Verfahren, bei dem Veredlerflotten kontinuierlich auf eine Textilbahn (20) appliziert werden, besteht darin, dass die Textilbahn kontinuierlich entweder foulardiert oder durch regelbaren Dosierwalzenauftrag behandelt wird, und dass man Elemente der einen Auftragsart auch für die andere Auftragsart benützt. The process continuously on a textile web in the refiner fleets (20) are applied, consists in that the textile web is continuously padded, either or treated by controllable Dosierwalzenauftrag, and that one uses elements of a job type for the other order type. Ausser einer wesentlichen Einsparung von Konstruktionselementen wird in der Regel ein Umschalten von der einen auf die andere Applikationsmethode ohne Einzugsänderung der Textilbahn erreicht. Besides a substantial saving of construction elements, switching from one to the other is achieved without application method feeder change in the textile web in general.
Mehrere entsprechende Vorrichtungen werden angegeben. A plurality of corresponding devices are specified.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum kontinuierlichen Aufbringen von Flotten, insbesondere Veredlerflotten, auf Textilfaserbahnen. The invention relates to a method for continuously applying liquors, in particular refiner liquors on textile fiber webs. Sie betrifft ebenfalls Vorrichtungen zur Ausführung des Verfahrens. It also relates to devices for carrying out the method.
  • Es sind in der Textiltechnik eine ganze Reihe von Verfahren und Arbeitsweisen bekannt, mit deren Hilfe man Flüssigkeiten (Flotten) auf Textilgutbahnen aufbringen kann. There are known in the textile art, a whole series of methods and procedures by which one can liquids (liquors) applying to Textilgutbahnen. Dabei umfasst der Begriff "Bahn" ein für Flüssigkeiten aufnahmefähiges textiles Gebilde, dessen Länge im Verhältnis zur Breite sehr gross ist, beispielsweise um das etwa 500 bis 10'000 fache, wobei die Breite im Regelfall 3 m nicht wesentlich übersteigt, und mit einer Dicke, die meist zwischen dem Einfachen und etwa Zehnfachen des Durchmessers der Fäden beträgt, aus denen das Textilgut besteht. The term "web" includes an absorptive for liquids textile structure whose length is very large relative to the width, for example, by about 500 to 10,000 times, where the width does not substantially exceed 3 m rule, and having a thickness , which usually amounts to between one and about ten times the diameter of the threads that make up the textile material. Der Begriff umfasst daher ausser Geweben Maschenware, andere nichtgewebte Bahnen wie Vliese sowie auch Scharen paralleler Kettfäden, die vor dem Weben geschlichtet oder beispielsweise gefärbt werden sollen. The term therefore includes besides knitted fabrics, other nonwoven webs such as webs, as well as sets of parallel warp yarns sized before weaving or to be dyed, for example. In diesen Fällen kann die Dicke der Bahn auch grösser sein. In these cases, the thickness of the web can also be greater.
  • Als Beispiele solcher Verfahren seien das Klotzen, das Pflatschen, die verschiedenen Verfahren zum Tränken, das Aufsprühen, Auflagern der Flotte mit Schwämmen, das Aufbringen von Schaum und das Bedrucken genannt; As examples of such methods, the padding, the padding, the various methods of impregnation, spraying, supports the fleet with sponges, the application of foam and printing may be mentioned; in vielen Fällen ist es erforderlich oder günstig, zunächst die Flotte im Ueberschuss aufzubringen und den Ueberschuss dann abzunehmen. in many cases it is necessary or advantageous to first apply the fleet in excess, and then remove the excess.
  • Ein wichtiges, eine gleichmässige Imprägnierung mit Flotte gewährleistendes Flottenauftragsverfahren ist das Foulardieren, bei dem man der Textilgutbahn grundsätzlich soviel Flotte anbietet, wie sie aufnehmen möchte, und den Ueberschuss an Flotte zwischen Quetschwalzen entfernt. An important, a uniform impregnation with fleet ensuring forming liquor application process is the padding, in which basically offers the Textilgutbahn much liquor as they want to record, and the excess removed to fleet between nip rollers. Es ist nicht möglich, mehr Flotte zu entfernen, als der sog. Wasserrückhaltewert beträgt. It is not possible to remove more fleet than the so-called. Water retention value is. Bei technisch vernünftigen Abquetschdrücken liegt die verbleibende Flottenmenge über diesem Grenzwert. In technically reasonable Abquetschdrücken the remaining quantity of liquor is above this limit.
  • Dieses Verfahren kann auf vielgestaltige Weise in die Praxis umgesetzt werden, vgl. This method can be implemented in diverse ways in the practice, see. etwa PETER, Grundlagen der Textilveredlung, Dr. about PETER, basics of textile finishing, Dr. Spohr Verlag, 10. Auflage 1970, S. 56ff. Spohr Verlag, 10th edition 1970, p 56ff. Diese Arbeitsweisen sind dem Fachmann bekannt. These procedures are known in the art. Im allgemeinen geht man so vor, dass man die trockene oder bereits eine Flotte enthaltende Textilgutbahn in einen Trog mit der aufzubringenden Flotte leitet und den Ueberschuss an Flotte in einem nachgeschalteten Walzenquetschwerk entfernt. In general, the procedure is such that passing the dry or already containing a fleet Textilgutbahn in a trough with the applied liquor and the excess of liquor removed in a downstream Walzenquetschwerk. Es ist aber auch möglich, die zu imprägnierende Textilbahn von oben nach unten durch den Walzenspalt eines Abquetschwerkes zu führen und die aufzubringende Flotte in den Raum oberhalb der Walzen aufzugeben, wobei sich beidseits der Textilbahn eine keilförmige Flüssigkeitsmenge, auch Zwickel oder Spickel genannt, ansammelt und man dafür sorgt, dass dieser Zwickel beibehalten wird. It is also possible to cause impregnating textile web from top to bottom through the nip of a Abquetschwerkes and abandon the applied liquor in the space above the rolls, on both sides of the textile web is called a wedge amount of liquid also gusset or gusset, to accumulate, and it is ensured that this gusset is maintained.
  • Die mit dem Foulardieren verbundenen Besonderheiten und Schwierigkeiten sind dem Fachmann bekannt. The costs associated with padding, special features and are known to the expert. Insbesondere ist eine Regelung der aufgebrachten Flottenmengen, die im wesentlichen nur über die Flottenkonzentration und/oder den Abquetschdruck im Quetschwerk möglich ist, lediglich in relativ engen Grenzen erzielbar. In particular, a control of the applied amount fleet that is possible essentially only on the fleet concentration and / or the squeezing pressure in squeezing, only within relatively narrow limits achievable. Trotzdem ist das Foulardieren für viele Imprägnieraufgaben vorteilhaft und wird bis heute ausgeübt, wobei ständig an der Vervollkommnung der Anlagen gearbeitet wird. Nevertheless, the padding is for many Imprägnieraufgaben advantageous and is practiced to this day, being constantly worked on the improvement of the facilities.
  • Ein weiteres, wichtiges Verfahren zum Aufbringen von Flotten, insbesondere Veredlerflotten, auf Textilgutbahnen ist seit den 70er Jahren das sogenannte "MA-Verfahren" (MA steht für Minimalauftrag), das eine gleichförmige, geregelte und Ueberschussaufträge vermeidende Imprägnierung von Textilgutbahnen mit hohen Arbeitsgeschwindigkeiten erlaubt. Another important method of applying fleets, particularly refiners fleets on Textilgutbahnen is since the 70s, the so-called "MA process" (MA stands for minimum order), which allows a uniform, controlled and excess orders avoid impregnating Textilgutbahnen with high working speeds. Es ist zusammen mit einer bevorzugten Vorrichtung zB in den US-A 3 862 553 und 3 822 834 beschrieben und kommt ohne Quetschwerk aus. It is described along with a preferred apparatus for example in US-A 3,862,553 and 3,822,834 and comes without squeezing out. Das Verfahren hat sich weltweit durchgesetzt, und es dürfte nicht notwendig sein, seine Vorteile aufzuzählen. The method has been adopted worldwide, and it should not be necessary to list its advantages.
  • Obwohl das eben erwähnte Verfahren als "Minimalauftrags"-Verfahren bekannt wurde, kann es auch dazu dienen, grössere Flottenmengen als den eigentlichen Minimalauftrag in geregelter, gleichförmiger Weise aufzubringen. While the method just mentioned became known as "minimum order" process, it can also serve to raise larger fleet amounts than the actual minimum application in a controlled, uniform manner. Zusammen mit dem Minimalauftrag wird diese alternative Verfahrensweise mit der Bezeichnung "Dosierwalzenauftrag" im folgenden umschrieben. Along with the minimum application this alternative procedure is circumscribed with the name "Dosierwalzenauftrag" below.
  • Es hat sich nun gezeigt, dass es für eine Anzahl von Anwendungsfällen in der Praxis sehr erwünscht ist, ein Verfahren und eine zur Verfahrensdurchführung geeignete Vorrichtung zu schaffen, die es ermöglicht, zumindest sowohl das Foulardieren als auch den Dosierwalzenauftrag in einer und derselben Anlage auszuführen. It has now been shown that it is highly desirable for a number of applications in practice, to provide a method and an apparatus suitable for implementation of the method apparatus which makes it possible to perform at least both the padding and the Dosierwalzenauftrag in one and the same plant.
  • Eine dem Fachmann relativ naheliegende Lösung dieser Aufgabe hat die Anmelderin selbst entwickelt. A relatively obvious to the expert solution to this problem has developed the applicant itself. Die Lösung besteht darin, in einem Maschinenrahmen einen Foulard und ein Minimalauftragswerk hintereinander anzuordnen. The solution is to arrange a padding and a minimum application unit one behind the other in a machine frame. Es ist nur möglich, von einer Auftragsart auf die andere umzuschalten, indem die Textilbahn neu eingezogen wird. It is only possible to switch from one mandate to the other, by the textile web is re-absorbed. Dies ist deshalb erforderlich, weil bei jedem der beiden Auftragsverfahren die Textilgutbahn unter möglichster Vermeidung des Kontaktes mit weiteren Walzen, mit Ausnahme eines Abquetschwerkes, in den Trockner geführt werden muss. This is necessary because each of the two application processes the Textilgutbahn with possible avoidance of contact with other rolls, with the exception of a Abquetschwerkes shall be kept in the dryer. Der Kontakt mit an sich unnötigen Walzen ist wegen der Verschmutzung durch Flotte mit Rückwirkung auf die Textilbahn und wegen erhöhter Bahnzugsspannung nachteilig. The contact with unnecessary se rolls is disadvantageous because of the contamination by fleet reaction on the textile web and due to increased web tension. Ausserdem ist es teuer und daher unwirtschaftlich, zwei Auftragswerke mit ihren zahlreichen und komplexen Hilfs- und Nebeneinrichtungen vorzusehen, wovon stets eines unbenutzt ist, so dass sich diese naheliegende Lösung kommerziell nicht durchsetzen konnte. It is also expensive and therefore uneconomical to provide two commissioned works, with its many and complex auxiliary systems, which always one is unused, so that this obvious solution could not prevail commercially.
  • Das erfindungsgemässe Verfahren beruht auf dem zunächst als undurchführbar erscheinenden Gedanken, die beiden in Betracht stehenden Auftragseinrichtungen miteinander zu kombinieren, indem Bestandteilen der Vorrichtung verschiedene Aufgaben zugewiesen werden. The inventive method is based on the initially appearing to be unworkable idea to combine the two application devices under consideration with each other by different tasks are assigned to components of the device. Das Verfahren ist nun dadurch gekennzeichnet, dass man das mit Flotte zu versehende Textilmaterial zwecks wahlweisem Flottenauftrag durch Foulardieren oder durch kontinuierlich regelbaren Dosierwalzenauftrag in eine Vorrichtung einspeist, in der Elemente der beiden Auftragsarten zu einem einzigen Auftragswerk vereinigt sind. The process is now characterized in that the feeds to be provided with liquor textile material for the purpose of random-liquor application by padding or by continuously variable Dosierwalzenauftrag in a device are combined in the elements of the two types of orders into a single application unit. Bevorzugt werden die genannten Elemente so angeordnet, dass eine Umstellung von der einen auf die andere Auftragsart ohne Einzugsänderung der Textilfaserbahn gewährleistet ist. said elements are preferably arranged so that switching from one to the other is ensured order type without changing the feed textile fiber web.
  • Weiter bevorzugte oder besondere Arbeitsweisen im Rahmen der erfindungsgemässen Verfahrens bilden den Gegenstand von abhängigen Verfahrens-Patentansprüchen. Further preferred or special working methods as part of the inventive method form the subject matter of dependent method patent claims.
  • Zur Verwirklichung des eben definierten Verfahrens dienen die in den weiteren unabhängigen Patentansprüchen definierten Vorrichtungen. The implementation of the newly defined process as defined in the further independent claims devices are used. Deren besondere Ausführungsformen sind in abhängigen Patentansprüchen beansprucht. Their special embodiments are claimed in dependent claims.
  • Die Erfindung erbringt neben den an sich vorauszusehenden Vorteilen wie einfachere und schnellere Umstellung von einer Verfahrensweise zur anderen, Verzicht auf doppelte Teile mit gleicher Funktion und übersichtlicherer Warenführung auch überraschende Verbesserungen, insbesondere im apparativen Bereich. The invention provides in addition to the foreseeable per se advantages such as easier and faster transition from one procedure to another, dispensing with double parts with the same function and accountable fabric guidance also surprising improvements, especially in the area of ​​apparatus. So hat es sich gezeigt, dass die beim Dosierwalzenauftrag, speziell beim Minimalauftrag, allgemein günstige, wenn nicht notwendige Messung der aufgebrachten Menge an Flotte auch beim Foulard-Betrieb sehr nützlich ist. It has been shown that the Dosierwalzenauftrag, especially when minimum application, generally favorable, if not necessary measurement of the applied amount of liquor even when the squeeze mode is very useful.
  • Es ist bekannt und oben schon kurz erwähnt, dass beim Foulardieren nur ein relativ enger Bereich an aufgebrachter Flottenmenge (Auflage) regelbar ist; It is known and mentioned briefly above, that only a relatively narrow range of applied quantity of liquor (circulation) can be regulated at the padding; dies ist dem Fachmann bekannt. this is known to the expert. Aus diesem Grunde verzichtete man bisher auf die Messung der Auflage und begnügte sich damit, den höchstmöglichen Abquetschdruck am Quetschwerk einzuhalten. For this reason refrained so far on the measurement of the pad and was content to maintain the highest possible squeezing pressure on squeezing. Nun aber wurde festgestellt, dass mit Hilfe der Messung der Auflage das Messignal, das über die Bahnbreite gemittelt ist, zur Steuerung der Abquetschwalzen herangezogen werden kann, wodurch die Auflage an Flotte beispielsweise in Funktion schwankender Wassergehalte der einlaufenden Textilbahn besser konstant gehalten werden kann. Now it has been found that the measuring signal that is averaged over the web width, can be used to control the squeeze rolls with the aid of measurement of the pad, whereby the pad to fleet, for example, in function of varying water contents of the incoming fabric web can be kept constant better. Bei Messung der Auflage schrittweise über die Breite der Bahn können Ungleichförmigkeiten aufgefunden und beseitigt werden, wenn segmentierte Abquetschwalzen verwendet werden. When measuring the bearing gradually over the width of the web non-uniformities can be found and eliminated if segmented squeeze rolls are used. Dabei ist nachzutragen, dass die Auflagemessung in der Regel berührungslos, dh mit Hilfe von Strahlenaussendung und -empfang, erfolgt. Here It should be added that the support measure usually contact, ie, carried out by means of radiation emission and reception.
  • Beim erfindungsgemässen Verfahren wird die zu imprägnierende Textilbahn zunächst wie üblich durch ein Lieferwerk gefördert. In the method, the to be impregnated textile web is first, as usual, supported by a delivery system. Dieses besteht entweder aus zwei Walzen mit Walzenspalt, durch den die Textilbahn geführt ist, wobei mindestens eine Walze angetrieben wird, oder aus einer zu mindestens 180° umschlungenen, angetriebenen Walze mit rutschfester Oberfläche. This consists of either two rollers with nip through which the textile web is guided, at least one roller is driven, or from at least 180 ° wrapped, driven roller with a non-slip surface.
  • Nach beendigtem Flottenauftragsverfahren wird die Textilbahn, ebenfalls wie üblich, entweder in einen Trockner überführt, der ein Spannrahmen sein kann, oder anderen Verfahrensstufen zugeführt, zB einer Kaltverweilung unterworfen. After completion of liquor application method the textile web is also as usual, converted either into a dryer, which can be a tenter, or fed to other process steps, for example, subjected to a Kaltverweilung. Diese vor- und nachgeschalteten Arbeitsgänge gehören nicht zur Erfindung und sollen auch in der folgenden Beschreibung übergangen werden. These upstream and downstream operations not part of the invention and should be ignored in the following description.
  • In der Zeichnung sind besondere Ausführungsformen der erfindungsgemässen Vorrichtung als Beispiel gezeigt, die der Reihe nach besprochen werden sollen. In the drawings, particular embodiments of the inventive apparatus are shown as examples, which will be discussed in turn. Aus dieser Beschreibung werden auch Verfahrenseinzelheiten hervorgehen. From this description also process details will emerge.
  • In der Zeichnung stellen dar: is In the drawing:
    • FIG. FIG. 1 eine erste Ausführungsform der Vorrichtung, 1 shows a first embodiment of the apparatus,
    • FIG. FIG. 2 eine zweite Ausführungsform der Vorrichtung, wobei Minimalauftragsbetrieb gezeigt ist, 2 shows a second embodiment of the device, wherein minimum application operation is shown,
    • FIG. FIG. 3 die Ausführungsform gemäss FIG. 3, the embodiment of FIG. 2 im Foulard-Betrieb, 2 in the padding operation,
    • FIG. FIG. 4 eine dritte Ausführungsform der Vorrichtung, 4 shows a third embodiment of the apparatus,
    • FIG. FIG. 5 eine vierte Ausführungsform der Vorrichtung, die den durch Striche abgetrennten rechten Teil in FIG. 5 shows a fourth embodiment of the apparatus the separated by dashes right part in FIG. 2 ersetzt, im Minimalauftrags-Betrieb, und 2 is replaced, in the minimum order mode, and
    • FIG. FIG. 6 die Vorrichtung nach FIG. 6, the device according to FIG. 5 im Foulard-Betrieb. 5 in the padding operation.
  • Alle Figuren sind grob schematisch ausgeführt und sollen in erster Linie den Bahnverlauf des Textilguts zeigen. All the figures are carried out very schematically and are primarily intended to show the trajectory of the textile. Gleiche Bezugszeichen bedeuten gleiche bzw. funktionsäquivalente Bestandteile. Identical reference characters denote identical or functionally equivalent components.
  • Eine erste Ausführungsform der erfindungsgemässen Vorrichtung ist in FIG. A first embodiment of the inventive device is shown in FIG. 1 ganz schematisch dargestellt. 1 is shown quite schematically. Hilfseinrichtungen wie Umwälz- und Speisepumpen, Flottenbehälter, Maschinenrahmen, Motoren, Steuer- und Regelgeräte sind nicht dargestellt; Auxiliary facilities such as circulation and feed pumps, liquor containers, machine frames, motors and control units are not shown; sie sind dem Fachmann bekannt. they are known to the expert.
  • Die Vorrichtung weist zunächst ein Lieferwerk auf, das durch die Walzen 10, 12, 14, 16 und 18 schematisch dargestellt ist. The apparatus comprises first of a delivery mechanism, which is shown schematically by the rollers 10, 12, 14, 16 and 18th Die Walzen 10, 12 und 18 sind kleine, nicht angetriebene Umlenkwalzen. The rollers 10, 12 and 18 are small, non-driven guide rollers. Die zugeführte Textilbahn 20, die zB von einem nicht dargestellten Wickel kommt, geht um die Umlenkwalzen 10 und 12 und umschlingt die angetriebene, mit rutschfestem Belag versehene Lieferwalze 14 um etwa 270°. The supplied textile web 20, which for example comes from a reel, not shown, goes around the guide rollers 10 and 12 and is wrapped around the driven and provided with grip tape feed roller 14 by about 270 °. Die über einen Hebel 22 mit Drehpunkt 24 schwenkbar gelagerte, mit dem Hydraulik- oder Pneumatikzylinder 26 (bevorzugt werden zur Zeit pneumatische Antriebe) gedämpfte bzw. antreibbare Ausgleichswalze 16 sorgt für möglichst konstante Bahnspannung. The via a lever 22 with pivot point 24 pivotally mounted, with the hydraulic or pneumatic cylinder 26 (pneumatic drives are presently preferred) or damped drivable compensating roll 16 provides constant as possible web tension. Die Bahn 20 durchsetzt die berührungsfrei die Bahndicke messende und das Quadratmetergewicht anzeigende Messapparatur 28, 28ʹ, und dann wird sie über die Umlenk- und Ausgleichswalzen 30, 32 einer Gruppe von Bogenwalzen 34 zugeführt, die zur Glättung des Textilmaterials und zum Ausstreichen von Falten dienen. The web 20 passes through the non-contact web thickness measured and the grammage indicating measurement apparatus 28, 28', and then it is fed via the deflection and compensating rollers 30, 32 of a set of sheet rollers 34, which serve for the smoothing of the fabric and for smearing of wrinkles. Sie sind in der Regel bei Maschenware erforderlich, bei festeren Stoffen wie Hemdenstoff in der Regel entbehrlich. They are usually required in a knitted fabric, with stronger materials such as shirting generally unnecessary. Sie sind im Foulard-Betrieb des neuen Verfahrens normalerweise ebenfalls entbehrlich und können ausgefahren werden, so dass die Bahn 20 dann keinen Kontakt mehr mit ihnen hat. You are in the padding operation of the new process also usually unnecessary and can be extended, so that the web 20 will no longer have contact with them.
  • Die Textilbahn wird dann um die Foulard-Tauchwalze 36 geführt, die im Trog 38 auf an sich bekannte Weise drehbar angeordnet ist. The textile web is then guided around the pad-fountain roller 36 which in known manner is rotatably disposed in the trough 38 at. Dann gelangt die Bahn über eine Umlenkwalze 40 in den Walzenspalt zwischen der Tangentialwalze 42 und der Dosierwalzenauftrags-Tauchwalze 44, die im Trog 46 rotiert und angetrieben ist. Then, the web passes over a deflection roll 40 into the nip between the Tangentialwalze 42 and the Dosierwalzenauftrags fountain roller 44 which is rotated in the trough 46 and driven. Die Tangentialwalze 42 ist mit einem elastisch weichen Belag versehen und kann mit Hilfe des Hydraulik- bzw. Pneumatikantriebs 48 an die Tauchwalze 44 angedrückt, im Abstand von ihr gehalten oder in die gestrichelt gezeichnete obere Endstellung 42ʹ gehoben werden. The Tangentialwalze 42 is provided with a soft elastic pad and can be pressed by means of the hydraulic or pneumatic drive 48 to the fountain roller 44, held at a distance from it or be lifted in the upper end position shown in dashed lines 42'.
  • Die hier verwendete Dosierwalzenvorrichtung, die insbesondere zum Minimalauftrag dient, ist eine Entwicklung der Anmelderin und in allen Einzelheiten in der EP-A 0 137 089 beschrieben und dargestellt. The Dosierwalzenvorrichtung used herein, which is used in particular for the minimum application, is a development of the Applicant and described in detail in EP-A 0137089 and displayed. Diese Beschreibung soll daher hier nicht wiederholt werden. This description should therefore not be repeated here.
  • Die Rakel 52 und 54 sorgen für die Sauberhaltung der im Trog 46 befindlichen Flotte und für einen blasenfreien Flottenfilm auf der Tauchwalze 44. The doctor blade 52 and 54 provide for the cleaning of the trough 46 located in the fleet and a bubble-free liquor film on the fountain roller 44th
  • Oberhalb der Tauchwalze 44 ist eine absenkbare, antreibbare Gegenwalze 50 angeordnet, deren Funktion weiter unten beschrieben wird. Above the fountain roller 44, a lowerable drivable counter-roller 50 is arranged, whose function is described below.
  • Die Bahn 20 verlässt nunmehr über die Umlenkwalze 56, durch die zweite Flächengewichts-Messapparatur 58, 58ʹ und eine weitere Umlenkwalze 60 die erfindungsgemässe Vorrichtung. The web 20 now has leaves the deflecting roller 56, by the second surface weight measuring apparatus 58, 58' and a further guide roller 60, the inventive device.
  • In Fig. 1 ist mit vollen Linien der MA-Betrieb (dh Dosierwalzenauftrag) dargestellt. In Fig. 1 (ie Dosierwalzenauftrag) is shown with full lines the MA mode. Der genaue Ablauf dieser Arbeitsweise ist in der genannten Veröffentlichung EP-A 0 137 089 im Detail beschrieben. The exact sequence of this procedure is described in the aforementioned EP-A 0,137,089 in detail.
  • Soll die Anlage im Foulardbetrieb gefahren werden, so nimmt man folgende Aenderungen vor, die zB bei langsam weiterlaufender Textilbahn in wenigen Sekunden beendet sind. If the system is operated in Foulardbetrieb, one makes the following changes, for example, are finished in slowly running textile web in a few seconds. Zur Ausführung der Umstellung kann eine Programmsteuerung herangezogen werden. For carrying out the conversion, a program control may be used.
    • 1. - Die Tangentialwalze 42 wird in die Stellung 42 gehoben; 1. - The Tangentialwalze 42 is lifted into the position 42; gleichzeitig wird der Trog 46 entleert. at the same time the tray 46 is emptied.
    • 2. - Der Trog 38 wird mit Flotte beschickt; 2. - The trough 38 is fed with liquor; gleichzeitig wird der Trog 46 in die Stellung 46ʹ verschwenkt und die obere Quetschwalze 50 in Pressung zur Tauchwalze 44 gebracht, die jetzt als untere Abquetschwalze dient. at the same time the trough is pivoted to the position 46' 46 and the upper nip roller 50 is brought in pressure to the fountain roller 44, which now serves as the lower squeeze roller.
    • 3. - Die oberen Walzen des Bogenwalzensystems 34 werden abgehoben und die Rakel 52, 54 zurückgezogen. 3. - The upper rollers of the sheet roller system 34 are lifted and the wiper 52, 54 is retracted.
  • Die Walzen 50ʹ, 44 bilden nun das Abquetschwerk des Foulards 36. Die abgequetsche Flotte gelangt von selbst über die geneigte Vorderkante 47 des Troges 46ʹ in den Foulard-Trog 38. Zwischen der Umlenkwalze 40 und der Quetschfuge der Walzen 50ʹ, 44 nimmt die Textilbahn 20 den gestrichelt gezeichneten Verlauf. The rollers 50', 44 now form the Abquetschwerk the foulard 36. The abgequetsche liquor passes by itself over the inclined front edge 47 of the trough 46' in the Foulard trough 38. Between the guide roller 40 and the squeezing nip of the rollers 50', 44, the textile web takes 20 the dashed curve.
  • Bei dieser Ausführungsform ist die Möglichkeit nicht vorgesehen, dass das Foulard-Abquetschwerk auch beim MA-Betrieb benutzt werden kann, da das MA-Auftragswerk zum Abquetschen herangezogen wird. In this embodiment, the possibility is not contemplated that the padding Abquetschwerk even when MA-operation can be used, since the MA-applicator unit is used for squeezing.
  • Eine weitere Ausbildung des Verfahrens und der Vorrichtung ist in FIG. A further embodiment of the method and apparatus is shown in FIG. 2 und 3 dargestellt. illustrated. 2 and 3 Die Umlenkwalzen 12, 18 und 30, die Lieferwalze 14, der Bahnspannungsausgleich 16, die Eingangs-Flächengewichtsmessung 28, 28ʹ, das Bogenwalzensystem 34 mit zum Teil nach oben abhebbaren Walzen, der Foulard-Trog 38 mit Foulard-Tauchwalze 36, die Tangentialwalze 42 mit Pneumatikantrieb 48, die MA-Auftragswalze 44 mit dem Trog 46, die Gegenwalze 50, die Ausgangs-Umlenkwalzen 56 und 60 und die Ausgangs-Flächengewichtsmessung 58, 58ʹ sind bereits zu FIG. The guide rollers 12, 18 and 30, the delivery roller 14, the web tension compensation 16, the input surface weight measurement 28, 28', the sheet roller system 34 with the part which can be lifted up rolls, the Foulard trough 38 with pad-fountain roller 36, the Tangentialwalze 42 pneumatic drive 48, the MA-application roller 44 to the trough 46, the counter roll 50, the output deflection rollers 56 and 60 and the output weight measurement surface 58, 58' are already FIG. 1 beschrieben worden. been described. 1 Der Unterschied gegenüber der in FIG. The difference from that shown in FIG. 1 gezeigten Ausführungsform besteht aber darin, dass die Bogenwalzengruppe 34, die beim Foulardieren nicht notwendig ist und dazu ausser Betrieb gesetzt wird, erst nach dem Foulard 36, 38 und unmittelbar vor der MA-Vorrichtung angeordnet ist. 1 embodiment, however, is that the sheet roller group 34, which is not necessary in the padding plus out of operation is set, is arranged after the pad 36, 38 and immediately before the MA apparatus. Dadurch wird erreicht, dass beim MA-Betrieb eine Glättung und Ausstreichung von Gewebefalten sowie die straffe Ausbreitung der Textilbahn unmittelbar vor deren Auflaufen auf die Tangentialwalze 42 vorgenommen wird. Characterized that a smoothing and coating out of folds of tissue as well as the tight propagation of the textile web is carried out immediately before running onto the Tangentialwalze 42 when MA-operation is achieved.
  • Die gestrichelte Linie in der Mitte der FIG. The dashed line in the middle of FIG. 2 wird bei FIG. 2 is in FIG. 4 bis 6 erläutert. 4 explained up. 6
  • FIG. FIG. 3 zeigt den Betrieb der Vorrichtung nach Umschalten auf Foulard-Betrieb. 3 shows the operation of the device after switching to padding operation. Alle Aenderungen entsprechen denjenigen in FIG. All changes correspond to those in FIG. 1 und sind dort beschrieben; 1 and are described therein; sie brauchen hier nicht wiederholt zu werden. they need not be repeated here.
  • In den FIG. In FIGS. 4 bis 6 ist nur ein Teil der in FIG. 4 to 6 is only a part of in FIG. 2 schematisch gezeigten Vorrichtung dargestellt, nämlich der Abschnitt rechts der im wesentlichen senkrecht verlaufenden gestrichelten Trennlinie, während der linke Abschnitt in allen Ausführungsformen gleich bleibt. device shown schematically shown in Figure 2, namely the right portion of the substantially perpendicular dashed dividing line, while the left portion remains the same in all embodiments.
  • In FIG. In FIG. 4 ist die Vorrichtung durch ein Quetschwerk mit den gummiüberzogenen Walzen 62 und 64 ergänzt, wobei die obere Walze 64 von der Textilbahn 20 abhebbar ausgebildet ist, während in den FIG. 4, the device is supplemented by a squeezing with rubber covered rolls 62 and 64, wherein the upper roll is formed can be lifted 64 from the textile web 20, while in FIGS. 1 bis 3 die eine Abquetschwalze (44) eine Stahlwalze ist. 1 to 3 a nip roll (44) is a steel roll. Die untere Walze 62 ist ortsfest und so angeordnet, dass sich beim Hochfahren der Walze 64 in die FIG. The lower roll 62 is fixed and arranged so that at start-up of the roller 64 in the FIG. 4 gezeigte Stellung die Bahn 20 von der Unterwalze 62 abhebt. Position shown 4, the web 20 stands out from the lower roller 62nd
  • Das Walzenpaar 62, 64 wird auf jeden Fall im Foulardbetrieb benutzt. The pair of rollers 62, 64 is used in any case in Foulardbetrieb. Der Trog, in dem sich der abgequetschte Flottenüberschuss sammelt und der unter der Walze 62 angebracht ist, wurde nicht dargestellt. The trough, in which the squeezed-off liquor excess collects and which is mounted under the roller 62, is not shown. Beim MA-Betrieb bleiben die Walzen 62, 64 unbenutzt, wie es in FIG. When MA-operating rollers 62, 64 remain unused, as shown in FIG. 4 gezeigt ist. is shown. 4
  • Die Antriebe der MA-Applikatorwalze und des Verteilquetschwerkes können umgeschaltet werden, je nachdem welche Betriebsart gewünscht wird. The drives of the MA-applicator and the Verteilquetschwerkes can be switched depending on which mode is desired. Die Anordnung zweier Gummiwalzen 62, 64 hat den Vorteil, dass ein Paar entsprechend segmentierter Walzen anwendbar ist. The arrangement of two rubber rollers 62, 64 has the advantage that a pair of corresponding segmented rolls is applicable.
  • FIG. FIG. 5 und 6 stellen eine weitere interessante Ausführungsform der erfindungsgemässen Vorrichtung dar. Dabei ging man vom Gedanken aus, dass die sowieso vorhandene Applikatorwalze des Dosierwalzenauftragswerkes für die zweite Stufe eines doppeltwirkenden Abquetschwerkes ausgenutzt werden könnte. 5 and 6 illustrate a further interesting embodiment of the inventive device. In this case, it started from the idea that the present anyway applicator of Dosierwalzenauftragswerkes could be exploited for the second stage of a double acting Abquetschwerkes.
  • Zu diesem Zweck (FIG. 5) ist seitlich und oben hinter der MA-Applikatorwalze 44 eine horizontal bewegliche Presswalze 66 angeordnet; To this end (Fig. 5) is laterally arranged at the top and behind the MA applicator 44 a horizontally movable press roll 66; ihr Durchmesser ist grösser als der axiale Abstand der MA-Applikatorwalze 44 und der darüber gelagerten Gegenwalze 50 (vgl. FIG. 1). their diameter is larger than the axial distance of the MA-applicator roller 44 and the counter roll 50 mounted thereon (see. FIG. 1). Die Presswalze 66 ist mittels eines Pneumatikzylinders 68 an die Gegenwalze 50 und gleichzeitig an die Applikatorwalze 44 anpressbar. The pressure roller 66 is by means of a pneumatic cylinder 68 on the counter roll 50 and simultaneously to the applicator roller 44 can be pressed. Die Presswalze 66 und die Gegenwalze 50 haben einen Gummibelag. The press roll 66 and the backing roll 50 having a rubber coating. Im Walzenspalt der Walzen 50 und 66 findet die Abquetschung des Flottenüberschusses beim Foulardieren statt (FIG. 6), wobei eine erste Abquetschung schon im Spalt zwischen den Walzen 44 und 66 eintritt; In the nip of the rolls 50 and 66, the squeezing of the surplus liquor takes place in the padding, a first squeezing already occurs in the gap between the rolls 44 and 66 (FIG. 6); die Vorrichtung wirkt also wie ein Dreiwalzenfoulard. Thus the device acts like a Dreiwalzenfoulard.
  • Will man einen Dosierwalzenauftrag anbringen, so schaltet man die Vorrichtung so, wie es in FIG. If one wishes to install a Dosierwalzenauftrag, the device is switched so as shown in FIG. 5 gezeigt ist. 5 is shown.
  • Es sei der Vollständigkeit halber darauf hingewiesen, dass sich beim Dosierwalzen-Betrieb die Applikatorwalze in der Regel langsamer dreht, als die Bahn 20 transportiert wird. It should completeness noted that rotates the metering mode, the applicator is usually slower than the web 20 is transported. Der Flottenfilm auf der Applikatorwalze wird nicht von aussen beeinflusst, zB durch Rakel. The liquor film on the applicator is not affected by external conditions such as by knife. Die Umfangsgeschwindigkeit der Applikatorwalze bestimmt die Auftragsmenge und wird im Verhältnis zur Bahngeschwindigkeit geregelt. The peripheral speed of the applicator determines the order amount and is regulated in relation to the web speed.
  • Die im vorstehenden beschriebenen Vorrichtungen stellen keine erschöpfende Aufzählung der Möglichkeiten dar, das erfindungsgemässe Verfahren zu verwirklichen. The devices described in the above does not constitute an exhaustive list of the ways to implement the inventive method. Die Vorrichtungen können auf naheliegende Weise durch Varianten modifiziert werden; The devices can be modified in an obvious way by variations; beispielsweise können Walzendrücke auch mit anderen Antrieben als Pneumatik- oder Hydraulikzylindern erzeugt werden, zB mit Federpressen. for example, roll pressures can also be generated using other drives than pneumatic or hydraulic cylinders, for example with spring pressing.
  • Das neue Verfahren und die beschriebenen Vorrichtungen erlauben die universelle Imprägnierung der gängigen Textilgutbahnen aus den verschiedensten Materialien, ausgewählt aus natürlichen und synthetischen Fasern und deren Mischungen, mit beliebigen wässrigen und nichtwässrigen Flotten, wobei reproduzierbare, homogene Flottenaufträge in geregelten Mengen erzielt werden. The new method and the apparatus described allow the universal impregnation of common Textilgutbahnen from different materials selected from natural and synthetic fibers and mixtures thereof, with any aqueous and non-aqueous liquors, whereby reproducible, homogeneous fleet orders are achieved in controlled amounts.
  • Die erfindungsgemässen Vorrichtungen gestatten beispielsweise die Durchführung folgender Ausrüstungsverfahren an Textilgut, wobei die Zusammensetzung der erforderlichen Flotten dem Fachmann bekannt ist: The novel devices allow, for example, to perform the following finishing processes to textile material, wherein the composition of the required liquors is known in the art:
    - Bügelfreiausrüstung, - iron finish,
    - Schrumpffestmachen, - Shrink mooring,
    - Versteifen, - stiffening,
    - Färben, insbesondere Pigmentfärben und Reaktivfärben, - dyeing and pigment dyeing and reactive dyeing,
    - Schlichten, - finishing,
    - Weichmachen, - To make something soft,
    - Hydrophobmachen, - Hydrophobmachen,
    - Wassertropfenfestmachen, - drops of water mooring,
    - Verrottungsfestmachen, - Verrottungsfestmachen,
    - Schmutzabweisendmachen, - soil resist,
    - Oleophobmachen, - Oleophobmachen,
    - Knitterfestausrüstung, - crease-resistant finish,
    - Glanzausrüstung (Chintz), - gloss equipment (chintz)
    - Flammfestausrüstung, - flame-proofing,
    - Antistatischausrüsten, - Antistatischausrüsten,
    - Filzfreimachen, - Filzfreimachen,
    - Mottenechtausrüstung, - moth proofing,
    - Karbonisieren, - carbonising,
    - Dekatieren - Dekatieren
    - Effektausrüsten. - Effektausrüsten.

Claims (8)

1. - Verfahren zum kontinuierlichen Aufbringen von Veredlerflotten auf Textilfaserbahnen, dadurch gekennzeichnet, dass man das mit Flotte zu versehende Textilfasermaterial zwecks wahlweisem Flottenauftrag durch Foulardieren oder durch kontinuierlich regelbaren Dosierwalzenauftrag in eine Vorrichtung einspeist, in der Elemente der beiden Auftragsarten zu einem einzigen Auftragswerk vereinigt sind. 1. - A method for continuously applying refiner liquors on textile fiber webs, characterized in that one feeds the with liquor to be provided textile fiber material for the purpose of random-liquor application by padding or by continuously variable Dosierwalzenauftrag in a device are combined in the elements of the two types of orders into a single application unit ,
2. - Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die genannten Elemente der beiden Auftragsarten derart miteinander kombiniert sind, dass eine Umstellung von der einen auf die andere Auftragsart ohne Einzugsänderung der Textilfaserbahn gewährleistet ist. 2. - Method according to claim 1, characterized in that said elements of the two order types are combined together such that a switch from one to the other order type without changing the feed textile fiber web is ensured.
3. - Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass man bei beiden Auftragsarten die auf die Textilbahn aufgebrachte Menge an Flotte direkt oder indirekt ermittelt und diese durch entsprechende Beeinflussung der Auftragseinrichtung und/oder des Foulard-Abquetscheffektes auf einem Soll-Wert konstant hält. 3. - The method of claim 1 or 2, characterized in that directly or indirectly detects the load applied to the textile web amount of liquor in both types of orders, and this constant by appropriate influencing of the applicator and / or the pad-Abquetscheffektes on a target value holds.
4. - Verfahren nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass man zur Ermittlung der aufgebrachten Flottenmenge das Flächengewicht der Textilfaserbahn vor und nach dem Flottenauftrag bestimmt. 4. - Method according to claim 3, characterized in that one determines before and after the application of liquor to determine the applied amount of liquor, the basis weight of the textile fiber web.
5. - Vorrichtung zur Ausführung des Verfahrens gemäss einem oder mehreren der Ansprüche 1 bis 5, gekennzeichnet durch eine Bahnausbreit- und Egalisiereinrichtung (32;34), eine Tauchwalze zum Foulardieren, ein der Foulardwalze nachgeschaltetes kombiniertes Dosierwalzenauftrags- und Abquetschwerk (42,44,46,50), bei dem im Dosierwalzenauftrags-Betrieb eine abhebbare Tangentialwalze (42) mit einer in einem kippbaren Flottentrog (46) rotierenden Applikatorwalze (44) zusammenwirkt, während beim Foulard-Betrieb die Tangentialwalze abgehoben ist (42ʹ), der Flottentrog gekippt ist (46ʹ) und in Verbindung mit dem Foulardtrog steht, wobei die Vorrichtung weiterhin eine Gegenwalze (50) aufweist, die bei Foulard-Betrieb in Pressberührung mit der als untere Presswalze dienenden Applikatorwalze (44) steht (50ʹ) und mit ihr das Foulard-Quetschwerk bildet (FIG. 1-3). 5. - Device for carrying out the method according to one or more of claims 1 to 5, characterized by a Bahnausbreit- and leveling means (32; 34), a dip roller for padding, the Foulardwalze a downstream combined Dosierwalzenauftrags- and Abquetschwerk (42,44, is 46,50), rotating in the (a liftable Tangentialwalze in Dosierwalzenauftrags operation 42) with a (in a tiltable liquor trough 46) applicator (44) cooperates, whereas in the padding operation, the Tangentialwalze (42'), the liquor trough is lifted tilted (46') and is connected to the pad-mangle trough, wherein the apparatus further comprises a counter-roller (50) which stands at padding operation in press contact with the serving as the lower press roll applicator (44) (50') and with it the pad-squeezer forms (FIG. 1-3).
6. - Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Bahnausbreit- und Egalisiereinrichtung (34) aus Bogenwalzen besteht und der FoulardTauchwalze (36) vorgeschaltet ist. 6. - Device according to claim 5, characterized in that the Bahnausbreit- and leveling means (34) consists of sheet rolls and the FoulardTauchwalze (36) is connected upstream.
7. - Vorrichtung nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Bahnausbreit- und Egalisiereinrichtung (34) aus Bogenwalzen besteht und der Foulard-Tauchwalze (36) nachgeschaltet ist, und dass mindestens ein Teil der Bogenwalzen ausser Berührung mit der imprägnierten Textilbahn (20) gebracht werden kann. 7. - Device according to claim 5, characterized in that the Bahnausbreit- and leveling means (34) consists of sheet rolls and the pad-fountain roller (36) is connected downstream, and that at least a part of the sheet rolls out of contact with the impregnated fabric web (20) can be brought.
8. - Vorrichtung zur Ausführung des Verfahrens gemäss einem der Ansprüche 1 bis 4, gekennzeichnet durch eine Bahnausbreit- und Egalisiereinrichtung (32;34), eine Tauchwalze (36) zum Foulardieren, ein der Foulardwalze nachgeschaltetes Dosierwalzen-Auftragswerk (42-48) und ein Foulard-Abquetschwerk (50,66;62,64) (FIG. 4-6). 8. - Device for carrying out the method according to one of claims 1 to 4, characterized by a Bahnausbreit- and leveling means (32; 34), a dip roller (36) for padding, a Foulardwalze the downstream metering-applicator unit (42-48) and a pad-Abquetschwerk (50,66; 62,64) (FIG 4-6.).
EP19870810239 1987-04-16 1987-04-16 Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials Withdrawn EP0290703A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19870810239 EP0290703A1 (en) 1987-04-16 1987-04-16 Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
EP19870810239 EP0290703A1 (en) 1987-04-16 1987-04-16 Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials
DE8707411U DE8707411U1 (en) 1987-04-16 1987-05-23
US07/182,483 US4845964A (en) 1987-04-16 1988-04-15 Process for the continuous application of liquors on textile fiber webs

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0290703A1 true EP0290703A1 (en) 1988-11-17

Family

ID=8198395

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19870810239 Withdrawn EP0290703A1 (en) 1987-04-16 1987-04-16 Method for applying treating liquids to sheet-like textile materials

Country Status (3)

Country Link
US (1) US4845964A (en)
EP (1) EP0290703A1 (en)
DE (1) DE8707411U1 (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0421803A1 (en) * 1989-10-04 1991-04-10 Bridgestone Corporation Weft unthreaded textile coating method and apparatus
WO2014184046A1 (en) * 2013-05-14 2014-11-20 A. Monforts Textilmaschinen Gmbh & Co. Kg Device for coating and/or impregnating a textile material web

Families Citing this family (52)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4299697A (en) * 1979-06-29 1981-11-10 True Temper Corporation Liquid containment and storage system for railroad track
JPH0663171B2 (en) * 1988-09-06 1994-08-17 吉田工業株式会社 Color changing continuous dyeing method of the long object to be dyed
IT1243161B (en) * 1990-11-09 1994-05-24 Cartigliano Off Spa Roller coating machine for surface impregnating hides and similar products
AT403299B (en) * 1991-09-23 1997-12-29 Johannes Zimmer Working device having a plurality of selectively or combined processing units to be used for web material
DE4311619A1 (en) * 1993-04-08 1994-10-13 Sobrevin An apparatus for applying a liquid to a traveling yarn
IT1269484B (en) * 1994-01-27 1997-04-01 Sperotto Rimar Spa An apparatus for the wet surface treatment of continuous textile materials
JPH0975814A (en) * 1995-09-19 1997-03-25 Fuji Photo Film Co Ltd Coating device
US8417374B2 (en) 2004-04-19 2013-04-09 Curt G. Joa, Inc. Method and apparatus for changing speed or direction of an article
US7703599B2 (en) 2004-04-19 2010-04-27 Curt G. Joa, Inc. Method and apparatus for reversing direction of an article
US7708849B2 (en) 2004-04-20 2010-05-04 Curt G. Joa, Inc. Apparatus and method for cutting elastic strands between layers of carrier webs
US20050230037A1 (en) 2004-04-20 2005-10-20 Curt G. Joa, Inc. Staggered cutting knife
US7638014B2 (en) 2004-05-21 2009-12-29 Curt G. Joa, Inc. Method of producing a pants-type diaper
US7537215B2 (en) * 2004-06-15 2009-05-26 Curt G. Joa, Inc. Method and apparatus for securing stretchable film using vacuum
US7811403B2 (en) 2005-03-09 2010-10-12 Curt G. Joa, Inc. Transverse tab application method and apparatus
US8007484B2 (en) 2005-04-01 2011-08-30 Curt G. Joa, Inc. Pants type product and method of making the same
US20060265867A1 (en) * 2005-05-31 2006-11-30 Curt G. Joa, Inc. Use of ultrasonic horn to mechanically secure hooks to a smooth material web
EP1808237B1 (en) * 2006-01-14 2013-12-25 Bwg Bergwerk- Und Walzwerk-Maschinenbau Gmbh Web-coating device
US7770712B2 (en) 2006-02-17 2010-08-10 Curt G. Joa, Inc. Article transfer and placement apparatus with active puck
US9433538B2 (en) 2006-05-18 2016-09-06 Curt G. Joa, Inc. Methods and apparatus for application of nested zero waste ear to traveling web and formation of articles using a dual cut slip unit
US7780052B2 (en) 2006-05-18 2010-08-24 Curt G. Joa, Inc. Trim removal system
US9622918B2 (en) 2006-05-18 2017-04-18 Curt G. Joe, Inc. Methods and apparatus for application of nested zero waste ear to traveling web
US20080034811A1 (en) * 2006-08-10 2008-02-14 Klaus Kubik Device for the sectional application of liquor to a fabric web
DE102006038339B4 (en) * 2006-08-15 2008-08-21 Andritz Küsters GmbH & Co. KG Method and apparatus for finishing a web
CA2622049C (en) 2007-02-21 2015-04-21 Curt G. Joa, Inc. Single transfer insert placement method and apparatus
US9550306B2 (en) 2007-02-21 2017-01-24 Curt G. Joa, Inc. Single transfer insert placement and apparatus with cross-direction insert placement control
US9944487B2 (en) 2007-02-21 2018-04-17 Curt G. Joa, Inc. Single transfer insert placement method and apparatus
US8016972B2 (en) 2007-05-09 2011-09-13 Curt G. Joa, Inc. Methods and apparatus for application of nested zero waste ear to traveling web
US9387131B2 (en) 2007-07-20 2016-07-12 Curt G. Joa, Inc. Apparatus and method for minimizing waste and improving quality and production in web processing operations by automated threading and re-threading of web materials
US8398793B2 (en) 2007-07-20 2013-03-19 Curt G. Joa, Inc. Apparatus and method for minimizing waste and improving quality and production in web processing operations
US8182624B2 (en) 2008-03-12 2012-05-22 Curt G. Joa, Inc. Registered stretch laminate and methods for forming a registered stretch laminate
US8172977B2 (en) 2009-04-06 2012-05-08 Curt G. Joa, Inc. Methods and apparatus for application of nested zero waste ear to traveling web
US8342118B2 (en) * 2009-06-01 2013-01-01 Processing Technologies, Llc Sheet coating system on an apparatus for extrusion forming a sheet product
US8673098B2 (en) 2009-10-28 2014-03-18 Curt G. Joa, Inc. Method and apparatus for stretching segmented stretchable film and application of the segmented film to a moving web
US8460495B2 (en) 2009-12-30 2013-06-11 Curt G. Joa, Inc. Method for producing absorbent article with stretch film side panel and application of intermittent discrete components of an absorbent article
US9089453B2 (en) 2009-12-30 2015-07-28 Curt G. Joa, Inc. Method for producing absorbent article with stretch film side panel and application of intermittent discrete components of an absorbent article
US8663411B2 (en) 2010-06-07 2014-03-04 Curt G. Joa, Inc. Apparatus and method for forming a pant-type diaper with refastenable side seams
US9603752B2 (en) 2010-08-05 2017-03-28 Curt G. Joa, Inc. Apparatus and method for minimizing waste and improving quality and production in web processing operations by automatic cuff defect correction
US9566193B2 (en) 2011-02-25 2017-02-14 Curt G. Joa, Inc. Methods and apparatus for forming disposable products at high speeds with small machine footprint
US8656817B2 (en) 2011-03-09 2014-02-25 Curt G. Joa Multi-profile die cutting assembly
USD684613S1 (en) 2011-04-14 2013-06-18 Curt G. Joa, Inc. Sliding guard structure
US8820380B2 (en) 2011-07-21 2014-09-02 Curt G. Joa, Inc. Differential speed shafted machines and uses therefor, including discontinuous and continuous side by side bonding
US9809414B2 (en) 2012-04-24 2017-11-07 Curt G. Joa, Inc. Elastic break brake apparatus and method for minimizing broken elastic rethreading
US9283683B2 (en) 2013-07-24 2016-03-15 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum commutation structures
USD703248S1 (en) 2013-08-23 2014-04-22 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum commutation structure
USD704237S1 (en) 2013-08-23 2014-05-06 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum commutation structure
USD703711S1 (en) 2013-08-23 2014-04-29 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum communication structure
USD703247S1 (en) 2013-08-23 2014-04-22 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum commutation structure
USD703712S1 (en) 2013-08-23 2014-04-29 Curt G. Joa, Inc. Ventilated vacuum commutation structure
US9289329B1 (en) 2013-12-05 2016-03-22 Curt G. Joa, Inc. Method for producing pant type diapers
EP3325387A4 (en) 2015-07-24 2019-04-17 Curt G. Joa, Inc. Vacuum commutation apparatus and methods
DE102015114940A1 (en) * 2015-09-07 2017-03-09 A. Monforts Textilmaschinen Gmbh & Co. Kg Apparatus and method for applying liquor to a web
RU190203U1 (en) * 2018-09-28 2019-06-24 Владимир Иванович Маринин Compensator for short-term changes in belt tension from harnesses

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1120950B (en) * 1958-05-10 1961-12-28 Jagenberg Werke Ag Device for applying liquids on layer-forming material webs
FR2301308A1 (en) * 1975-02-18 1976-09-17 Vlisco Bv Method for moistening a material web
FR2444507A1 (en) * 1978-12-20 1980-07-18 Inventing Ab Method for treating a moving web, particularly a paper web, and selectively transformable apparatus for carrying out this method
EP0137089A1 (en) * 1983-10-07 1985-04-17 Triatex International Device and process for applying metered bath quantities on an absorptive material web

Family Cites Families (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1715818A (en) * 1926-11-10 1929-06-04 Custers Peter Wilhelm Machine for moistening and cooling fabrics
US2410415A (en) * 1944-05-06 1946-11-05 Cranston Print Works Co Textile printing apparatus
US2615381A (en) * 1949-12-09 1952-10-28 Device for photographically
US3098370A (en) * 1955-08-17 1963-07-23 Harmon A Poole Treatment of liquid immersed material
US2795839A (en) * 1956-01-27 1957-06-18 Cocker Machine And Foundry Com Fluid treating apparatus
US3036359A (en) * 1958-06-12 1962-05-29 Cocker Machine And Foundry Com Apparatus for treating continuous running materials
CH465970A4 (en) * 1970-03-26 1972-04-14

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1120950B (en) * 1958-05-10 1961-12-28 Jagenberg Werke Ag Device for applying liquids on layer-forming material webs
FR2301308A1 (en) * 1975-02-18 1976-09-17 Vlisco Bv Method for moistening a material web
FR2444507A1 (en) * 1978-12-20 1980-07-18 Inventing Ab Method for treating a moving web, particularly a paper web, and selectively transformable apparatus for carrying out this method
EP0137089A1 (en) * 1983-10-07 1985-04-17 Triatex International Device and process for applying metered bath quantities on an absorptive material web

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0421803A1 (en) * 1989-10-04 1991-04-10 Bridgestone Corporation Weft unthreaded textile coating method and apparatus
WO2014184046A1 (en) * 2013-05-14 2014-11-20 A. Monforts Textilmaschinen Gmbh & Co. Kg Device for coating and/or impregnating a textile material web

Also Published As

Publication number Publication date
DE8707411U1 (en) 1987-07-23
US4845964A (en) 1989-07-11

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4031063C2 (en) Device for the continuous Intensivbefeuchtung a textile web
AT396437B (en) Pre-metering device in a spreadable plant
EP0706592B1 (en) Process and device for producing paper webs coated on both sides
DE10008214B4 (en) Erase and cleaning device for cylindrical surfaces, in particular printing forme and blanket cylinders of a printing press
EP0147536A2 (en) Apparatus for evenly distributing a liquid flow over a given width
EP1571249A2 (en) Device and method for applying finishing agents to a non-woven web
EP0082465A1 (en) Apparatus for feeding foam to a coating device
CH647718A5 (en) Apparatus for washing of cylinders in printing machines.
EP0047908A1 (en) Coating apparatus for sheet-like material
DE4227136C3 (en) Process and device for moistening a printed and subsequently thermally dried, moving material web, in particular paper web
EP0137089B1 (en) Device and process for applying metered bath quantities on an absorptive material web
EP0910486B1 (en) Method and modular-multistation device for folding profiles
DE69915647T2 (en) A process for the production of calendered paper
EP0826615A1 (en) Method and device for winding a paper web into a roll
DE3216182C3 (en) Calender for paper and other material webs
DE3922535C2 (en) A process for coating running material webs, and means for carrying out the method
EP0313039B1 (en) Method and device for folding a paper web
EP1836339B1 (en) Device and method for applying a liquid medium to a material web
EP0093446A1 (en) Method and apparatus for dyeing or finishing wet textile sheets
DE3502608C2 (en)
EP0416213B1 (en) Process for making flexible impermeable bands
CH628768A (en)
EP0623441A2 (en) Multipurpose calender
EP0829575B1 (en) Process and device for direct or indirect application of liquid or pasty media on a running material web
DE10337594B4 (en) Release agent application means

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH DE ES FR GB IT LI NL

17P Request for examination filed

Effective date: 19881216

17Q First examination report

Effective date: 19900502

18W Withdrawn

Withdrawal date: 19910418

RIN1 Inventor (correction)

Inventor name: BORS, HANS

Inventor name: EGGER, PETER

Inventor name: GOETZ, ALBERT

Inventor name: SCHWEMMER, MARTIN, DR.