EP0212246A1 - Device for diverting the advancing direction of paper sheets - Google Patents

Device for diverting the advancing direction of paper sheets Download PDF

Info

Publication number
EP0212246A1
EP0212246A1 EP19860109645 EP86109645A EP0212246A1 EP 0212246 A1 EP0212246 A1 EP 0212246A1 EP 19860109645 EP19860109645 EP 19860109645 EP 86109645 A EP86109645 A EP 86109645A EP 0212246 A1 EP0212246 A1 EP 0212246A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
conveying
rollers
feed
guide
roller
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
EP19860109645
Other languages
German (de)
French (fr)
Other versions
EP0212246B1 (en
Inventor
Stephan Möbs
Peter Hög
Jürgen Dreschel
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Bell and Howell GmbH
Bell and Howell Co
Original Assignee
Bell and Howell GmbH
Bell and Howell Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE19853525040 priority Critical patent/DE3525040C2/en
Priority to DE3525040 priority
Application filed by Bell and Howell GmbH, Bell and Howell Co filed Critical Bell and Howell GmbH
Publication of EP0212246A1 publication Critical patent/EP0212246A1/en
Application granted granted Critical
Publication of EP0212246B1 publication Critical patent/EP0212246B1/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H9/00Registering, e.g. orientating, articles; Devices therefor
    • B65H9/16Inclined tape, roller, or like article-forwarding side registers
    • B65H9/166Roller
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/12Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles by means of the nip between two, or between two sets of, moving tapes or bands or rollers
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H29/00Delivering or advancing articles from machines; Advancing articles to or into piles
    • B65H29/58Article switches or diverters
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/30Orientation, displacement, position of the handled material
    • B65H2301/33Modifying, selecting, changing orientation
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/30Orientation, displacement, position of the handled material
    • B65H2301/34Modifying, selecting, changing direction of displacement
    • B65H2301/341Modifying, selecting, changing direction of displacement without change of plane of displacement

Abstract

Bei einer Einrichtung zur Umlenkung der Förderrichtung von Papierblättern in einer translatorischen Bewegung um 90° zwischen Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstationen (11,12) wird ein störungsfreier Betrieb und eine Einstellbarkeit auf unter­schiedliche Papierformate dadurch erreicht, daß ein mit schräggestellten angetriebenen Förderwalzen (15) zusammenwirken­des, mit Andrückkugeln (19) ausgerüstetes Leitlineal (18) an einem Ablagetisch feststehend montiert ist und einen kontinuier­lichen, unter das Niveau der Walzenscheitel rei­chenden Führungsflansch (21) besitzt, während die Stellung der Abgabeseite einer Zufördervorrichtung (14), deren Förderrichtung senkrecht zur Längsrichtung des Leitlineals orientiert ist, auf das Leitlineal hin bzw. von dem Leitlineal weg ver­stellbar ist.
Figure imgaf001
In a device for redirecting the conveying direction of paper sheets in a translatory movement by 90 ° between processing or handling stations (11, 12), trouble-free operation and adjustability to different paper formats is achieved in that an interacting with inclined driven conveyor rollers (15) , with pressure balls (19) equipped guide ruler (18) is fixedly mounted on a table and has a continuous, below the level of the roller crown guide flange (21), while the position of the delivery side of a feed device (14), the conveying direction perpendicular to the longitudinal direction of the Is oriented, can be adjusted towards the guide ruler or away from the guide ruler.

Description

  • Die Erfindung betrifft eine Einrichtung zur Umlenkung der Förderrichtung von Papierblättern auf einem Förderweg zwi­schen Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstationen, mit einer Zufördervorrichtung, deren Ausgabeseite auf einen Ablage­tisch ausmündet, der eine Anordnung von angetriebenen För­derwalzen aufweist, deren Scheitel etwa in der Tischebene liegen, sowie mit einem Leitlineal zur seitlichen Führung der mit Bezug auf die Förderrichtung der Zufördervorrich­tung stirnseitigen Papierblattkante in der Umlenkrichtung, wobei die Achsen der Förderwalzen zur Umlenkrichtung nicht senkrecht stehen, sondern derart geneigt sind, daß die Wal­zenförderrichtung eine auf das Leitlineal hin weisende Kom­ponente hat, und wobei in dem Leitlineal den Förderwalzen jeweils zugeordnete, sich gegen die Walzenscheitel abstützen­de Kugeln gelagert sind.The invention relates to a device for redirecting the conveying direction of paper sheets on a conveying path between processing or handling stations, with a feed device, the output side of which opens out onto a storage table which has an arrangement of driven conveying rollers, the apex of which lies approximately in the table plane, and with a guide ruler for lateral guidance of the paper sheet edge on the end with respect to the conveying direction of the feed device in the deflecting direction, the axes of the conveying rollers not being perpendicular to the deflecting direction but inclined such that the roller conveying direction has a component pointing towards the guide ruler, and in balls, which are assigned to the guide ruler and are supported in each case, are supported against the roller crowns.
  • Umlenkeinrichtungen dieser Art werden beispielsweise dazu verwendet, ein Papierblatt von einer Eingabestation, etwa in Gestalt einer Schneidvorrichtung, welche einzelne Papier­blätter von einem Endlosformular abschneidet, senkrecht zur Wanderungsrichtung des Papierblattes aus der Eingabestation heraus einem Falzwerk zuzuführen. Auch kann eine Umlenkein­richtung der hier beschriebenen Art zwischen zwei Falzwerken vorgesehen sein, wenn ein Papierblatt kreuzweise gefaltet wer­den soll. In diesem Sinne ist in der vorliegenden Beschreibung und in den anliegenden Ansprüchen unter Papierblatt auch ein durch Faltung eines Papierblattes entstehendes Gebilde zu ver­stehen und unter dem Ausdruck "Papierblattkante" ist auch die Falzkante zu verstehen.Deflection devices of this type are used, for example, to feed a paper sheet from an input station, for example in the form of a cutting device, which cuts individual paper sheets from an endless form, perpendicular to the direction of migration of the paper sheet from the input station to a folding unit. A deflection device of the type described here can also be between two folding units be provided if a sheet of paper is to be folded crosswise. In this sense, in the present description and in the appended claims, a sheet of paper is also to be understood to mean a structure formed by folding a sheet of paper, and the term "sheet edge" also means the folded edge.
  • Es hat sich gezeigt, daß eine präzisere Ausrichtung der zu handhabenden Papierblattes in der Umlenkrichtung und somit eine präzisere Bearbeitung oder Handhabung des Papierblattes in der der Umlenkeinrichtung nachgeschalteten Bearbeitungs-­bzw. Handhabungsstation dann erfolgen kann, wenn der Abstand zwischen der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung und dem Leitlineal entsprechend dem Papierformat eingestellt wird.It has been shown that a more precise alignment of the paper sheet to be handled in the deflection direction and thus a more precise processing or handling of the paper sheet in the processing or downstream of the deflection device. Handling station can then take place if the distance between the output side of the feed device and the guide ruler is set according to the paper size.
  • Bei stark unterschiedlichen zu handhabenden Papierformaten ist ohnedies eine entsprechende Abstimmung dieses Abstandes notwendig, um eine störungsfreie und sichere Förderung der Papierblätter zu gewährleisten.In the case of very different paper formats to be handled, an appropriate adjustment of this distance is necessary in order to ensure trouble-free and safe conveyance of the paper sheets.
  • Die Einstellung des Abstandes zwischen Leitlineal und Aus­gabeseite der Zufördervorrichtung wurde bisher dadurch er­reicht, daß das Leitlineal parallel zu sich selbst in Rich­tung der Achsen der Förderwalzen verschieblich ausgeführt wurde. Hierzu war es notwendig, eine Führungsflansch des Leitlineals mit bogenförmigen Ausschnitten für die Förder­walzen zu versehen, damit sich der Führungsflansch bereichs­weise unter das Niveau der Scheitel der Förderwalzen er­streckte und vermieden wurde, daß die zu führende Blattkan­te sich zwischen der Unterkante des Führungsflansches des Leitlineals und den Scheiteln der Förderwalzen hindurch­schob.The setting of the distance between the guide ruler and the discharge side of the feed device has hitherto been achieved in that the guide ruler has been made displaceable parallel to itself in the direction of the axes of the conveyor rollers. For this purpose, it was necessary to provide a guide flange of the guide ruler with arcuate cutouts for the conveyor rollers, so that the guide flange extended below the level of the apex of the conveyor rollers in some areas and to prevent the sheet edge to be guided between the lower edge of the guide flange of the guide ruler and the Vertices pushed through the conveyor rollers.
  • Traf jedoch das Papierblatt auf der Zufördervorrichtung mit vergleichsweise hoher Geschwindigkeit ein und hatte die zu führende Blattkante zunächst eine Lage, in der sie einen kleinen Winkel zum Führungsflansch des Leitlineals bildete, so konnte die vordere Blattecke sich an den bogenförmigen Aus­schnitten des Führungsflansches des Leitlineales verfangen, wo­durch es zu Störungen und schließlich zu einem Papierstau kam.However, the paper sheet arrived at the feed device at a comparatively high speed and the sheet edge to be guided initially had a position in which it unified formed a small angle to the guide flange of the guide ruler, the front sheet corner could get caught on the arcuate cutouts of the guide flange of the guide ruler, which led to faults and ultimately to a paper jam.
  • Durch die Erfindung soll die Aufgabe gelöst werden, eine Ein­richtung zur Umlenkung der Förderrichtung von Papierblättern der eingangs kurz beschriebenen Art so auszugestalten, daß Störungen durch ein Hängenbleiben eines Papierblattes an dem Leitlineal sicher vermieden werden und auf eine Einstellbar­keit des Abstandes zwischen dem Leitlineal und der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung nicht verzichtet werden muß.The invention is intended to achieve the object of designing a device for deflecting the conveying direction of paper sheets of the type briefly described at the outset in such a way that faults caused by a paper sheet getting caught on the guide ruler are reliably avoided and on an adjustability of the distance between the guide ruler and the output side the feed device does not have to be dispensed with.
  • Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die Zu­fördervorrichtung derart parallel zu ihrer Förderrichtung ver­stellbar ist, daß die Lage ihrer Ausgabeseite entsprechend dem Format der zu handhabenden Papierblätter relativ zum an dem Ablagetisch im wesentlichen fest angeordneten Leitlineal ein­stellbar ist, welches mit einem kontinuierlichen Führungs­flansch seines Profils an den dem Leitlineal zugekehrten Stirn­seiten der Förderwalzen unter das Niveau der Walzenscheitel hinabreicht.This object is achieved in that the feed device is adjustable parallel to its conveying direction in such a way that the position of its output side can be adjusted according to the format of the paper sheets to be handled relative to the guide ruler which is essentially fixedly arranged on the storage table and which has a continuous guide flange of its profile extends below the level of the roller crowns on the end faces of the conveyor rollers facing the guide ruler.
  • Das Leitlineal der hier vorgeschlagenen Einrichtung ist also feststehend an den ihm zugekehrten Stirnseiten der Förderwal­zen angeordnet und braucht daher nicht mit einem mit bogen­förmigen Ausschnitten versehenen Führungsflansch versehen zu sein, so daß der Führungsflansch kontinuierlich und im Quer­schnitt beispielsweise winkelförmig oder hakenförmig ausge­bildet werden kann, wobei unmittelbar vor der Stirnseite der Förderwalzen gleichsam eine Führungsrille entsteht, in der die zu führende Papierkante läuft. Die Einstellbarkeit des Abstandes zwischen Leitlineal und Ausgabeseite der Zuförder­vorrichtung ist durch eine Einstellbarkeit der Zufördervor­richtung verwirklicht, welche bevorzugtermaßen mindestens zwei nebeneinander angeordnete Treibriemen enthält, gegen deren Obertrumm eine über Laufrollenpaare geführte Andruckriemen­anordnung vorgespannt ist, wobei auf der Ausgabeseite der Zu­fördervorrichtung gelegene Rollen zur Führung der Treibriemen auf einem Schlitten gelagert sind, der zur Einstellung der Ausgabeseite auf das Papierformat auf das Leitlineal hin oder von diesem weg verschiebbar ist, während gleichzeitig weitere Rollen, welche die Treibriemen in einer Ausgleichsschleife ab­stützen, zur Aufrechterhaltung eines konstanten Treibriemen­weges entsprechend verschiebbar sind.The guideline of the device proposed here is thus arranged in a fixed manner on the end faces of the conveyor rollers facing it and therefore need not be provided with a guide flange provided with arcuate cutouts, so that the guide flange can be designed continuously and in cross-section, for example, in an angular or hook-shaped manner, directly In front of the front of the conveyor rollers, a guide groove is created, in which the paper edge to be guided runs. The adjustability of the distance between the guide ruler and the dispensing side of the feed device is achieved by an adjustability of the feed device, which preferably contains at least two drive belts arranged next to one another, against their Upper run is a pre-tensioned pressure belt arrangement guided over pairs of rollers, wherein rollers located on the output side of the feed device for guiding the drive belts are mounted on a carriage which can be moved towards or away from the guide ruler to adjust the output side to the paper format, while at the same time further rollers , which support the drive belt in a compensating loop, can be moved accordingly to maintain a constant drive belt travel.
  • Der Ablagetisch kann der Förderwalzenanordnung vorgeschaltet einen unmittelbar der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung ge­gegenüberliegenden Ablageabschnitt aufweisen, der eine Anzahl von Luftabsaug-Durchbrüchen enthält, unter denen sich ein Ab­saug-Lüfter befindet, und der auf seiner der Förderwalzenan­ordnung zugekehrten Seite eine weitere, zu den Achsen der ge­nannten Förderwalzen parallele und diesen entsprechende För­derwalze enthält, die mit einer gesteuert betätigbaren An­druckrolle zusammenwirkt, wobei diese Andruckrolle durch ei­nen Betätigungsantrieb, etwa einen Elektromagneten, betätigt werden kann.The delivery table can have a delivery section upstream of the delivery roller assembly, which has a number of air extraction openings, under which there is an extraction fan, and on its side facing the delivery roller assembly, a further one, to the axes of the aforesaid Contains conveyor rollers parallel and corresponding to this roller, which cooperates with a controlled actuatable pressure roller, which pressure roller can be actuated by an actuating drive, such as an electromagnet.
  • Durch die Erfindung wird auch ein Verfahren zur Umlenkung von Papierblättern auf einem Förderweg zwischen Bearbeitungs-­bzw. Handhabungsstationen vorgeschlagen, bei welchem ein Pa­pierblatt von einer Zufördervorrichtung auf einen Ablagetisch gegen ein Leitlineal hin gefördert wird, welches insbesondere senkrecht zur Förderrichtung der Zufördervorrichtung ausge­richtet ist und in welchem Andruckkugeln gelagert sind, die sich gegen die Scheitel von Förderwalzen abstützen, wobei die Achsen der Förderwalzen derart schräggestellt sind, daß die Förderrichtungen der Förderwalzen eine Komponente auf das Leitlineal hin haben und wobei die Papierblätter nach Zuför­derung auf den Ablagetisch in einem Ablageabschnitt desselben zunächst während einer kurzen Verweilzeit insbesondere durch Absaugen der unter den Papierblättern befindlichen Luft fest­ gehalten werden, um dann durch einen Hilfsantrieb der zuvor er­wähnten Förderwalzenanordnung zugeführt zu werden. Der Hilfsan­trieb kann von einer im Ablageabschnitt befindlichen weiteren Förderwalze, die ebenfalls schräggestellt ist, und einer an de­ren Scheitel andrückbaren Andruckrolle gebildet sein, welche mittels eines Betätigungsantriebs, beispielsweise mittels eines Drehmagneten, durch ein Betätigungssignal angedrückt wird, das mit bestimmter zeitlicher Verzögerung nach einem Signal auf­tritt, welches die Zuförderung eines Papierblattes zum Ablage­abschnitt des Ablagetisches meldet.The invention also provides a method for deflecting paper sheets on a conveying path between processing or. Handling stations proposed, in which a sheet of paper is conveyed from a feed device onto a storage table against a guide ruler, which is oriented, in particular, perpendicular to the conveying direction of the feed device and in which pressure balls are supported, which are supported against the apex of conveyor rollers, the axes of the conveyor rollers are inclined in such a way that the conveying directions of the conveying rollers have a component towards the guide ruler and the paper sheets, after being fed onto the deposit table in a deposit section of the same, are initially fixed during a short dwell time, in particular by sucking off the air located under the paper sheets are held to then be fed to the aforementioned conveyor roller assembly by an auxiliary drive. The auxiliary drive can be formed by a further conveyor roller located in the storage section, which is also inclined, and a pressure roller that can be pressed onto the apex, which is pressed on by means of an actuating drive, for example by means of a rotary magnet, by an actuating signal which, after a certain time delay after a signal occurs, which reports the feeding of a sheet of paper to the storage section of the storage table.
  • Nachfolgend wird eine bevorzugte Ausführungsform anhand der Zeichnungen näher erläutert. Es stellen dar:
    • Fig. 1 eine etwas schematisierte, perspektivische Ansicht einer Einrichtung zur Umlenkung der Förderrichtung von Papierblättern mit im we­sentlichen feststehend ausgebildetem Leit­lineal und in Förderrichtung verstellbarer Zufördervorrichtung,
    • Fig. 2 eine perspektivische, ausschnittsweise Dar­stellung des Leitlineals und damit zusammen­wirkender Förderwalzen und
    • Fig. 3 eine der Figur 2 entsprechende perspektivische Teilansicht zweier Förderwalzen und eines da­mit zusammenwirkenden Leitlineals bekannter Bauart.
    A preferred embodiment is explained in more detail below with reference to the drawings. They represent:
    • 1 is a somewhat schematic, perspective view of a device for deflecting the conveying direction of paper sheets with a substantially fixed guide ruler and feed device adjustable in the conveying direction,
    • Fig. 2 is a perspective, partial representation of the guide and cooperating conveyor rollers and
    • 3 shows a perspective partial view corresponding to FIG. 2 of two conveyor rollers and a guiding ruler of a known type interacting therewith.
  • Zunächst sei zum besseren Verständnis der Erfindung auf eine bekannte Konstruktion des Leitlineals gemäß Figur 3 eingegan­gen. Zur Einstellung des Abstandes zwischen der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung und dem Führungsflansch 1 des Leitli­neals 2 entsprechend dem Format des zu handhabenden Papiers ist das Leitlineal in der in Figur 3 schematisch strichpunktiert bei 3 angegebenen Art und Weise mit einer Schiebeführung verbun­den, welche parallel zu den Drehachsen der angetriebenen Förder­ walzen eines Ablagetisches verläuft, von denen in Figur 3 le­diglich die Förderwalzen 4 und 5 gezeigt sind. Die Drehachsen der Förderwalzen verlaufen nicht senkrecht zu dem Führungs­flansch 1 des Leitlineals 2, sondern sind derart geneigt, daß die Förderrichtung im Bereich des Walzenscheitels eine Kompo­nente auf den Führungsflansch 1 des Leitlineals hin besitzt, wodurch eine präzise Ausrichtung eines mit einer Blattkante an dem Führungsflansch 1 anstehenden Papierblattes erreicht wird.First, for a better understanding of the invention, a known construction of the guide rail according to FIG. In order to adjust the distance between the delivery side of the feed device and the guide flange 1 of the guide ruler 2 in accordance with the format of the paper to be handled, the guide ruler is connected with a sliding guide in the manner indicated schematically by dot-dash lines at 3 in FIG. 3, which is parallel to the axes of rotation of the driven conveyor Roll a tray table, of which only the conveyor rollers 4 and 5 are shown in Figure 3. The axes of rotation of the conveyor rollers do not run perpendicular to the guide flange 1 of the guide ruler 2, but are inclined in such a way that the conveying direction in the region of the roller apex has a component towards the guide flange 1 of the guide ruler, whereby a precise alignment of one with a sheet edge on the guide flange 1 upcoming paper sheet is reached.
  • Um zu vermeiden, daß die zu führende Blattkante 6 zwischen dem unteren Rand des Führungsflansches 1 des Leitlineals 2 und den Scheiteln der Förderwalzen hindurchwandert, muß der untere Rand des Führungsflansches unter dem Niveau der Walzenscheitel gelegen sein. Da das Leitlineal 2 nun an den Schiebeführungen 3 über die Förderwalzen hinweg verschieblich ist, muß der Füh­rungsflansch 1 mit bogenförmigen Ausschnitten 7 ausgestattet sein, welche den Walzenumfang mit bestimmtem Abstand im Be­reich der Walzenscheitel umgeben.In order to avoid that the sheet edge 6 to be guided moves between the lower edge of the guide flange 1 of the guide rule 2 and the apexes of the conveyor rollers, the lower edge of the guide flange must be located below the level of the roller apex. Since the guide ruler 2 can now be moved over the conveyor rollers on the sliding guides 3, the guide flange 1 must be equipped with arcuate cutouts 7 which surround the roller circumference at a certain distance in the region of the roller crowns.
  • Aus Figur 3 ist noch zu erkennen, daß in einem Stegabschnitt des Profils des Leitlineals 2 in Kunststoffbüchsen 8 aus Glas, Kunststoff oder Metall gefertigte Andruckkugeln 9 ge­lagert sind, welche ein zwischen den Andruckkugeln und den jeweils gegenüberliegenden Walzenscheiteln eingeführtes Pa­pierblatt gegen die Förderwalzen andrücken. Ein an dem Leit­lineal 2 mittels Haltefingern befestigter, über die Andruck­kugeln 9 hinweglaufender Stab 10 verhindert ein Heraussprin­gen der Andruckkugeln 9 aus ihren Lagerungen.From Figure 3 it can still be seen that in a web portion of the profile of the guide rail 2 in plastic bushings 8 made of glass, plastic or metal pressure balls 9 are stored, which press a paper sheet inserted between the pressure balls and the opposite roller crowns against the conveyor rollers. A rod 10 fastened to the guide ruler 2 by means of holding fingers and running over the pressure balls 9 prevents the pressure balls 9 from jumping out of their bearings.
  • Nimmt die zu führende Kante 6 des umzulenkenden und zu trans­portierenden Papierblattes zeitweilig eine Stellung in einem kleinen Winkel zu dem Führungsflansch 1 ein, so kann sich die vordere, mit Bezug auf die Darstellung von Figur 2 und Figur 3 auf der linken Seite gelegene Papierspitze in einem der offenliegenden Spalte zwischen den Walzenscheiteln und den oberen Bereichen der bogenförmigen Ausschnitte 7 des Füh­rungsflansches 1 verfangen, was zu Störungen führt. Diese Schwie­rigkeit ist bei einer Einrichtung nach den Figuren 1 und 2 ver­mieden.If the leading edge 6 of the paper sheet to be deflected and transported temporarily occupies a position at a small angle to the guide flange 1, the front paper tip, which is located on the left with reference to the illustration in FIG. 2 and FIG. 3, can be in one the exposed gap between the roller crowns and catch the upper areas of the arcuate cutouts 7 of the guide flange 1, which leads to faults. This difficulty is avoided with a device according to FIGS. 1 and 2.
  • In Figur 1 ist schematisch eine Eingabestation 11 angedeutet, welche von einem Blattanleger, einer Schneidvorrichtung zur Ab­trennung von Formularblättern von einem Endlosformular oder dergleichen gebildet sein kann. Einer nachgeschaltete Bearbei­tungs- bzw. Handhabungsstation 12 ist derart relativ zur Ein­gabestation 11 angeordnet, daß die Förderrichtung eines Papier­blattes aus der Eingabestation 11 heraus und die Zufördervor­richtung in die Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstation 12 hin­ein einen rechten Winkel zueinander bilden. Zwischen der Ein­gabestation 11 und der Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstation 12 ist eine Umlenkeinrichtung 13 der vorliegend angegebenen Art angeordnet und in solcher Weise ausgebildet, daß ein aus der Eingabestation 11 zugeführtes Papierblatt unter Ausfüh­rung einer translatorischen Bewegung, also ohne eine Drehung auszuführen, im rechten Winkel zur Zuförderrichtung zur Be­arbeitungs- bzw. Handhabungsstation 12 abgefördert wird.An input station 11 is indicated schematically in FIG. 1, which can be formed by a sheet feeder, a cutting device for separating form sheets from a continuous form or the like. A downstream processing or handling station 12 is arranged relative to the input station 11 in such a way that the conveying direction of a paper sheet out of the input station 11 and the feed device into the processing or handling station 12 form a right angle to one another. A deflection device 13 of the type specified here is arranged between the input station 11 and the processing or handling station 12 and is designed in such a way that a paper sheet fed from the input station 11 executes a translational movement, that is to say without executing a rotation, at a right angle is conveyed to the feed direction to the processing or handling station 12.
  • Die Umlenkeinrichtung 13 enthält eine Zufördervorrichtung 14 und einen eine Anordnung angetriebener Förderwalzen 15 ent­haltenden Ablagetisch 16, welcher einen Ablageabschnitt 17 aufweist, der mit Bezug auf die Zufördervorrichtung zur Sta­tion 12 demjenigen Tischabschnitt vorgeschaltet ist, welcher die Förderwalzenanordnung enthält.The deflection device 13 contains a feed device 14 and a storage table 16 containing an arrangement of driven conveyor rollers 15, which has a storage section 17 which, with respect to the feed device to the station 12, precedes the table section which contains the conveyor roller arrangement.
  • Längs des Ablagetisches 16 und parallel zur Zuförderrich­tung zur Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstation 12 erstreckt sich ein Leitlineal 18, dessen Querschnittsgestalt im ein­zelnen aus Figur 2 erkennbar ist. Das Leitlineal 18 ist re­lativ zu dem Ablagetisch 16 feststehend ausgebildet, worun­ter im Rahmen der vorliegenden Beschreibung und den Ansprü­chen auch eine Ausführungsform zu verstehen ist, bei der das Leitlineal von dem Ablagetisch hochgeklappt werden kann. Jedenfalls aber ist das Leitlineal 18 nicht quer zur Zuförder­vorrichtung zur Station 12 oder parallel zur Förderrichtung der Zufördervorrichtung 14 verschiebbar. Einzelheiten der Ver­bindung des Leitlineales 18 mit dem Ablagetisch 16 sind zur Vereinfachung der Darstellung weggelassen.A guide ruler 18 extends along the storage table 16 and parallel to the feed direction to the processing or handling station 12, the cross-sectional shape of which can be seen in detail in FIG. 2. The guide ruler 18 is fixed relative to the storage table 16, which in the context of the present description and the claims also means an embodiment in which the guide ruler can be folded up from the storage table. In any case, however, the guide ruler 18 cannot be displaced transversely to the feed device to the station 12 or parallel to the conveying direction of the feed device 14. Details of the connection of the guide ruler 18 to the storage table 16 have been omitted to simplify the illustration.
  • Die Scheitel der Förderwalzen 15 liegen etwa in der Ebene des Ablagetisches. Die Walzenachsen verlaufen nicht senkrecht zur Zuförderrichtung zur Station 12, sondern verlaufen innerhalb einer Horizontalebene solchermaßen im Winkel zu einer Senk­rechten zum Leitlineal 18, daß die Förderrichtung am Walzenum­fang im Bereich der Walzenscheitel eine kleine Komponente in Richtung auf das Leitlineal hin hat, wie dies bereits im Zu­sammenhang mit Figur 3 erläutert worden ist.The apexes of the conveyor rollers 15 lie approximately in the plane of the storage table. The roller axes do not run perpendicular to the feed direction to the station 12, but run within a horizontal plane at such an angle to a perpendicular to the guide ruler 18 that the conveying direction on the roll circumference in the area of the roll apex has a small component in the direction of the guide ruler, as already in In connection with Figure 3 has been explained.
  • Das Leitlineal 18 hat, wie aus Figur 2 zu ersehen ist, einen zu den Walzenscheiteln hin konvergierenden Einführungsflansch 19, an den sich ein parallel zu den Walzenscheiteln verlau­fender Profilsteg 20 anschließt. In diesem Profilsteg 20 sind die Andrückkugeln 9 mittels Kunststoffbüchsen 8 gelagert und mittels eines über die Kugeln hinweg verlaufenden Stabes 10 gegen Herausspringen gesichert, wie ebenfalls unter Bezugnah­me auf Figur 3 oben bereits beschrieben wurde. Im Unterschied zu dem Leitlineal 2 gemäß Figur 3 ist jedoch das Leitlineal 18 gemäß Figur 2 mit einem hakenförmigen oder winkelförmigen Füh­rungsflansch 21 ausgestattet, welcher kontinuierlich ausge­bildet ist und auf der dem Leitlineal naheliegenden Seite der Förderwalzen 4, 5 usw. an den Stirnseiten der Förderwalzen hinabreicht, so daß der untere Rand des Führungsflansches 21 unter dem Niveau der Walzenscheitel gelegen ist und die In­nenseite des Hakenprofils oder Winkelprofils eine etwa auf dem Niveau der Walzenscheitel gelegene Führungsrille für die zu führende Papierkante bildet, wobei diese Führungsrille durch keinerlei Ausschnitte unterbrochen ist. Aufgrund der festen Anbringung des Leitlineals 18 an dem Auflagetisch 16 bleibt im Betrieb bei allen Einstellungen der Einrichtung auch die Lage der Führungsrille 22 relativ zu den Stirnseiten der Förderwalzen 4, 5 usw. unverändert.As can be seen from FIG. 2, the guide ruler 18 has an insertion flange 19 which converges towards the roller crowns, to which a profile web 20 running parallel to the roller crowns adjoins. The pressure balls 9 are supported in this profile web 20 by means of plastic bushings 8 and secured against jumping out by means of a rod 10 running across the balls, as was also described above with reference to FIG. 3. In contrast to the guide ruler 2 according to FIG. 3, however, the guide ruler 18 according to FIG. 2 is equipped with a hook-shaped or angular guide flange 21, which is designed continuously and extends down to the end of the conveyor rollers on the side of the conveyor rollers 4, 5, etc., which is close to the guide ruler , so that the lower edge of the guide flange 21 is located below the level of the roller crown and the inside of the hook profile or angle profile forms an approximately level with the roller crown guide groove for the paper edge to be guided, this guide groove is not interrupted by any cutouts. Due to the fixed attachment of the guide ruler 18 to the support table 16 the position of the guide groove 22 relative to the end faces of the conveyor rollers 4, 5 etc. remains unchanged in operation with all settings of the device.
  • Zur Einstellung der Breite des der Zufördervorrichtung 14 ge­genüberliegenden Ablageabschnittes 17 des Ablagetisches 16 ent­sprechend dem Format des jeweils zu handhabenden Papierblattes ist bei der hier angegebenen Einrichtung nicht das Leitlineal 18, sondern die Lage der Abgabeseite der Zufördervorrichtung 14 zu dem Leitlineal 18 hin bzw. von diesem weg parallel zur För­derrichtung der Zufördervorrichtung 14 verstellbar.In order to adjust the width of the storage section 17 of the storage table 16 opposite the feed device 14 in accordance with the format of the paper sheet to be handled in each case, in the device specified here it is not the guide ruler 18 but the position of the delivery side of the feed device 14 towards the guide ruler 18 or from it adjustable parallel to the conveying direction of the feed device 14.
  • Die Zufördervorrichtung 14 enthält zwei parallel zueinander an­geordnete Fördertreibriemen 23 und 24, deren jeweiliges Ober­trumm ein dem Ablagetisch zuzuförderndes Papierblatt abstützen und es fördern. Die Fördertreibriemen 23 und 24 sind auf der der Eingabestation 11 naheliegenden Seite über eine mittels eines Motors 25 angetriebene Walze 26 und auf der dem Ablage­tisch 16 naheliegenden Seite über Rollen 27 und 28 geführt, die auf einem Schlitten 29 gelagert sind, wobei dieser Schlit­ten ein im wesentlichen treppenförmiges Gehäuse 30 aufweist, das mit Ausschnitten versehen ist, in denen die vorerwähnten Rollen 27 und 28 Aufnahme finden.The feed device 14 contains two conveyor belts 23 and 24 arranged parallel to one another, the respective upper run of which support and convey a sheet of paper to be fed to the storage table. The conveyor belts 23 and 24 are guided on the side close to the input station 11 via a roller 26 driven by a motor 25 and on the side close to the storage table 16 via rollers 27 and 28 which are mounted on a slide 29, this slide being an im has substantially stair-shaped housing 30 which is provided with cutouts in which the aforementioned rollers 27 and 28 are accommodated.
  • Der Schlitten 29 ist mittels Führungsleisten 31, die an Sei­tenwänden 32 der Einrichtung in horizontaler Richtung verlau­fend angebracht sind, geführt, wobei der Fachmann ohne weiteres erkennt, daß an der dem Wandungsteil 32 gemäß Figur 1 gegen­überliegenden Gehäusewand eine entsprechende Schiebeführung für den Schlitten 29 vorgesehen ist, welche aber in Figur 1 zur Vereinfachung der Darstellung ebenso weggelassen ist wie ein an dem Schlitten 29 vorgesehenes Mutterstück und eine gehäusefest gelagerte Gewindespindel zur Verschiebung des Schlittens 29 in Horizontalrichtung parallel zur Förderrich­tung der Zufördervorrichtung 14.The slide 29 is guided by means of guide strips 31 which are mounted on side walls 32 of the device in a horizontal direction, the person skilled in the art readily recognizing that a corresponding sliding guide for the slide 29 is provided on the housing wall opposite the wall part 32 according to FIG 1, which is also omitted in FIG. 1 to simplify the illustration, as is a nut piece provided on the slide 29 and a threaded spindle mounted on the housing for displacing the slide 29 in the horizontal direction parallel to the conveying direction of the feed device 14.
  • Das Untertrumm der Fördertreibriemen 23 und 24 verläuft von den Rollen 27 und 28 zu Umlenk-Laufrollen 33 bzw. 34 und eine Längenausgleichs-Treibriemenschleife der Fördertreibriemen er­streckt sich von der angetriebenen Walze 26 bzw. von den Lauf­rollen 33 und 34 zu weiteren Laufrollen 35 bzw. 36, die an mittels Federn 37 bzw. 38 abgespannten Lagerbügeln 39 bzw. 40 gelagert sind. Man erkennt, daß beim Verschieben des Schlit­tens 29 auf das Leitlineal 18 hin bzw. von diesem weg die jeweils das Obertrumm enthaltende Treibriemenschleife der Fördertreibriemen 23 und 24 sich verlängert bzw. verkürzt, während gleichzeitig die jeweilige Längenausgleichsschleife unter Längung bzw. Verkürzung der Federn 37 bzw. 38 verkürzt bzw. verlängert wird.The lower run of the conveyor drive belts 23 and 24 runs from the rollers 27 and 28 to deflection rollers 33 and 34, and a length compensation drive belt loop of the conveyor drive belts extends from the driven roller 26 and from the rollers 33 and 34 to further rollers 35 and 36, which are mounted on bearing brackets 39 and 40 braced by means of springs 37 and 38, respectively. It can be seen that when the slide 29 is moved towards the guide ruler 18 or away from it, the drive belt loop of the conveyor drive belts 23 and 24 containing the upper run lengthens or shortens, while at the same time the respective length compensation loop while elongating or shortening the springs 37 and 38 is shortened or extended.
  • Über den Fördertreibriemen 23 und 24 befinden sich Andrück­riemen 41 bzw. 42, welche über Laufrollenpaare 43 und 44 bwz. 45 und 46 gelegt sind. Die dem Ablagetisch 16 nahelie­genden Laufrollen 43 und 45 sind auf einer Achse 46 gelagert, welche Teil eines Rahmens 47 bildet, dessen winkelförmige Seitenteile über eine Achse 48 an mit dem Gehäuse fest ver­bundenen Stützen wiederum schwenkbar gelagert und mittels Luftdruck-Federelementen 50 in Richtung auf die Fördertreib­riemen 23 und 24 hin vorgespannt sind.Above the conveyor drive belts 23 and 24 there are pressure belts 41 and 42 which, via pairs of rollers 43 and 44, respectively. 45 and 46 are laid. The rollers 43 and 45 close to the storage table 16 are mounted on an axis 46, which forms part of a frame 47, the angular side parts of which, in turn, are pivotably mounted on supports firmly connected to the housing via an axis 48 and by means of air pressure spring elements 50 in the direction of the Conveyor belts 23 and 24 are biased.
  • Auf der Achse 48 sind auch Lenker 51 und 52 verschwenkbar gelagert, an denen wiederum die Laufrollen 44 bzw. 46 gela­gert sind. Mittels die Achse 48 umschlingender Schraubenfe­dern 53 bzw. 54, welche sich jeweils gegen auf der Achse 48 befestigte Stellringe abstützen, sind die Lenker 51 und 52 in Schwenkrichtung auf die Fördertreibriemen 23 und 24 hin vorgespannt, so daß die Laufrollen 44 und 46 den jeweils zu­gehörigen Andrückriemen 41 bzw. 42 gespannt halten und den Andrückriemen in Zusammenwirkung mit den Druckluftfeder­elementen 50 gegen den jeweils zugehörigen Fördertreibriemen andrücken.On the axis 48 also links 51 and 52 are pivotally mounted, on which in turn the rollers 44 and 46 are mounted. By means of the coil springs 53 and 54 which wrap around the axis 48 and which are each supported against adjusting rings fastened on the axis 48, the links 51 and 52 are pretensioned in the pivoting direction on the conveyor drive belts 23 and 24, so that the rollers 44 and 46 each associated with them Hold the pressure belt 41 or 42 tensioned and press the pressure belt in cooperation with the compressed air spring elements 50 against the respective associated drive belt.
  • Ein von der Eingabestation 11 zugefördertes Papierblatt ge­langt also zwischen die Fördertreibriemen 23 und 24 einerseits und die Andrückriemen 41 und 42 andererseits und wird zu dem Ablageabschnitt 17 des Ablagetisches 16 hin gefördert, wobei die vordere Blattkante schließlich unter Leitfinger 55, die an dem Leitlineal 18 befestigt sind, sowie unter den Einführungs­flansch des Leitlineals gelangt und schließlich an dem Füh­rungsflansche des Leitlineals ansteht. Die hintere Blattkante wandert über eine Lichtschranke 56 hinweg, wobei Einzelheiten dieser Lichtschranke, da dem Fachmann an sich bekannt, hier keiner näheren Beschreibung bedürfen. Jedenfalls aber gibt die Lichtschranke 56 bei Vorbaulauf der hinteren Blattkante jeweils ein Signal an der Leitung 57 ab, welches in eine Steuereinrich­tung 58 eingespeist wird. Die Steuereinrichtung 58 erzeugt mit bestimmter zeitlicher Verzögerung nach Auftreten des Detektor­signals auf der Leitung 57 ein Steuersignal auf der Leitung 59, wobei die Verzögerungszeit in der Steuereinrichtung 58 einstellbar ist. Das Steuersignal der Leitung 59 wird einem Betätigungsantrieb 60 in Gestalt eines Drehmagneten zuge­führt, welcher eine an einem Lenker 61 gelagerte Andrückrol­le 62 gegen eine weitere, im Bereich des Ablageabschnittes 17 des Ablagetisches 16 angeordnete angetriebene Förderwal­ze 63 andrückt. Die Achse der Förderwalze 63 ist zu den Ach­sen der Förderwalzen 15 parallel, die Förderwalze 63 also ebenso wie die zuvor genannten Förderwalzen schräggestellt.A paper sheet fed from the input station 11 thus passes between the conveyor drive belts 23 and 24 on the one hand and the pressure belts 41 and 42 on the other hand and is conveyed to the storage section 17 of the storage table 16, the front sheet edge finally being guided by guide fingers 55 which are attached to the guide ruler 18 have reached, as well as under the lead-in flange of the guide ruler and finally abuts the guide flange of the guide ruler. The rear edge of the sheet travels over a light barrier 56, and details of this light barrier, as known to the person skilled in the art, do not require any further description here. In any case, the light barrier 56 emits a signal on the line 57 when the rear edge of the sheet is mounted, which signal is fed into a control device 58. The control device 58 generates a control signal on the line 59 with a certain time delay after the occurrence of the detector signal on the line 57, the delay time being adjustable in the control device 58. The control signal of line 59 is fed to an actuating drive 60 in the form of a rotary magnet, which presses a pressure roller 62 mounted on a link 61 against another driven conveyor roller 63 arranged in the region of the deposit section 17 of the deposit table 16. The axis of the conveyor roller 63 is parallel to the axes of the conveyor rollers 15, so the conveyor roller 63 as well as the aforementioned conveyor rollers are inclined.
  • Schließlich enthält die Auflagefläche des Ablagetischab­schnittes 17 Luftabsaug-Durchbrüche 64, unter denen sich ein Luftabsauglüfter 65 befindet, welcher unter einem zuge­förderten Papierblatt befindliche Luft durch die Absaug­durchbrüche oder Absaugschlitze 64 hindurch in Richtung der Pfeile P nach unten absaugt.Finally, the bearing surface of the storage table section 17 contains air suction openings 64, below which there is an air suction fan 65 which sucks air underneath a supplied sheet of paper through the suction openings or suction slots 64 in the direction of the arrows P downward.
  • Ist also ein in seiner Förderrichtung umzulenkendes Papier­blatt von der Zufördervorrichtung 14 auf den Ablageabschnitt 17 des Ablagetisches 16 hinausgefördert und mit seiner Stirn­ kante unter das Leitlineal 18 hineingefördert worden, so wird nach einer einstellbaren Beruhigungszeit nach Auftreten des den Vorbeilauf der hinteren Blattkante meldenden Detektorsigna­les der Lichtschranke 56 durch die Steuereinrichtung 58 der Be­tätigungsantrieb 60 erregt und das Papierblatt durch die An­drückrolle 62 über einen Ausschnitt 66 des Leitlineals 18 gegen die weitere Förderwalze 63 angedrückt, so daß das Papier­blatt die Bewegung in Richtung auf die Förderwalzen 15 und die damit zusammenwirkenden Andrückkugeln 9 aufnimmt und schließ­lich in die Station 12 hineintransportiert wird.Thus, a paper sheet to be deflected in its conveying direction is conveyed out by the feed device 14 onto the storage section 17 of the storage table 16 and with its forehead edge has been conveyed under the guide ruler 18, then after an adjustable calming time after the occurrence of the detector signal of the light barrier 56 reporting the passing of the rear sheet edge by the control device 58, the actuation drive 60 is excited and the paper sheet by the pressure roller 62 via a cutout 66 of the guide ruler 18 against the further conveyor roller 63 pressed so that the paper sheet absorbs the movement in the direction of the conveyor rollers 15 and the pressure balls 9 interacting therewith and is finally transported into the station 12.
  • Es sei zum besseren Verständnis von Figur 1 noch bemerkt, daß zur Vereinfachung der Darstellung und zur Verbesserung der Übersichtlichkeit die mit Bezug auf Figur 1 auf der rechten Seite gelegenen Teile des Rahmens 47 und der Lagerstützen 49 sowie das dazwischen befindliche Druckluft-Federelement weg­gelassen sind.For a better understanding of FIG. 1, it should be noted that in order to simplify the illustration and to improve the clarity, the parts of the frame 47 and the bearing supports 49 on the right-hand side with reference to FIG. 1 and the compressed air spring element located in between are omitted.
  • In bestimmten Fällen kann auf die verzögerte Abförderung des von der Zufördervorrichtung auf den Ablagetisch 16 ge­legten Papierblattes durch die Förderwalze 63 und die An­drückrolle 62 verzichtet werden, so daß das Papierblatt in diesem Falle sogleich durch die angetriebenen Förderwalzen in Richtung auf die Station 12 beschleunigt wird.In certain cases, the delayed removal of the paper sheet placed by the feed device onto the delivery table 16 by the conveyor roller 63 and the pressure roller 62 can be dispensed with, so that in this case the paper sheet is immediately accelerated in the direction of the station 12 by the driven conveyor rollers.

Claims (8)

1. Einrichtung zur Umlenkung der Förderrichtung von Papierblät­tern auf einem Förderweg zwischen Bearbeitungs- bzw. Handha­bungsstationen, mit einer Zufördervorrichtung, deren Ausgabe­seite auf einen Ablagetisch ausmündet, der eine Anordnung von angetriebenen Förderwalzen aufweist, deren Scheitel etwa in der Tischebene liegen, sowie mit einem Leitlineal zur seitlichen Führung der mit Bezug auf die Förderrichtung der Zufördervor­richtung stirnseitigen Papierblattkanten in der Umlenkrichtung, wobei die Achsen der Förderwalzen zur Umlenkrichtung nicht senkrecht stehen, sondern derart geneigt sind, daß die Walzen­förderrichtung eine auf das Leitlineal hin weisende Komponente hat, und wobei in dem Leitlineal den Förderwalzen jeweils zuge­ordnete, sich gegen die Walzenscheitel abstützende Kugeln ge­lagert sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Zufördervorrich­tung derart parallel zu ihrer Förderrichtung verstellbar ist, daß die Lage ihrer Ausgabeseite entsprechend dem Format der zu handhabenden Papierblätter relativ zu dem am Ablagetisch im wesentlich fest angeordneten Leitlineal einstellbar ist, wobei das Leitlineal mit einem kontinuierlichen Führungsflansch seines Profils an den dem Leitlineal zugekehrten Stirnseiten der Führungswalzen unter das Niveau der Walzenscheitel hinab­reicht.1.Device for redirecting the conveying direction of paper sheets on a conveying path between processing or handling stations, with a feed device, the discharge side of which opens out onto a storage table which has an arrangement of driven conveying rollers, the apex of which lies approximately at the table level, and with a guide ruler for lateral guidance of the paper sheet edges at the end with respect to the conveying direction of the feed device in the deflecting direction, the axes of the conveying rollers not being perpendicular to the deflecting direction, but inclined in such a way that the roller conveying direction has a component pointing towards the guide ruler, and in the guide ruler each of the conveyor rollers, which are associated with and are supported against the roller crowns, are characterized in that the feed device can be adjusted parallel to its conveying direction in such a way that the position of its output side corresponds to the format of the material to be handled Paper sheets can be adjusted relative to the guide ruler, which is essentially fixedly arranged on the storage table, the guide ruler with a continuous guide flange of its profile reaching below the level of the roll vertex on the end faces of the guide rollers facing the guide ruler.
2. Einrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Leitlineal einen zu den Walzenscheiteln hin konvergieren­den Einführungsflansch und einen zu den Walzenscheiteln pa­rallelen Steg enthält, in dem die Kugeln gelagert sind und daß sich an den Steg der an den Stirnseiten der Förderwalzen hinabreichende Führungsflansch anschließt, der im Querschnitt hakenförmig oder winkelförmig ausgebildet ist.2. Device according to claim 1, characterized in that the guide ruler contains a converging towards the top of the roll insertion flange and a web parallel to the top of the roll, in which the balls are mounted and that adjoins the web on the end of the conveyor rollers extending guide flange , which is hook-shaped or angular in cross section.
3. Einrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Ablagetisch der Förderwalzenanordnung vorgeschaltet einen unmittelbar der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung ge­gegenüberliegenden Ablageabschnitt aufweist, der eine Anzahl von Luftabsaug-Durchbrüchen enthält, unter denen sich ein Ab­saug-Lüfter befindet, und der auf seiner der Förderwalzenan­ordnung zugekehrten Seite eine weitere, zu den Achsen der ge­nannten Förderwalzen parallele und diesen entsprechende Förder­walze enthält, die mit einer gesteuert betätigbaren Andruck­rolle zusammenwirkt.3. Device according to claim 1 or 2, characterized in that the storage table upstream of the conveyor roller assembly has a storage section directly opposite the delivery side of the feed device, which contains a number of air suction openings, including a suction fan, and on it the side facing the conveyor roller arrangement contains a further conveyor roller which is parallel to the axes of the said conveyor rollers and corresponds to them and which cooperates with a pressure roller which can be actuated in a controlled manner.
4. Einrichtung nach Anspruch 3, gekennzeichnet durch eine Steuereinrichtung, welche mit einer an der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung angeordneten, auf den Durchlauf eines Pa­pierblattes ansprechenden Detektoreinrichtung, insbesondere einer Lichtschranke, verbunden ist und welche ein Steuersignal an einen Betätigungsantrieb der Andruckrolle mit zeitlicher Verzögerung nach Auftreten eines Ausgangssignales der Detek­toreinrichtung abgibt.4. Device according to claim 3, characterized by a control device, which is connected to a arranged on the output side of the feed device, responsive to the passage of a paper sheet detector device, in particular a light barrier, and which has a control signal to an actuating drive of the pressure roller with a time delay after occurrence outputs an output signal of the detector device.
5. Einrichtung nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß zur Betätigung der Andruckrolle ein elektromagnetischer Antrieb dient.5. Device according to claim 3 or 4, characterized in that an electromagnetic drive is used to actuate the pressure roller.
6. Einrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch ge­kennzeichnet, daß die Zufördervorrichtung mindestens zwei nebeneinander angeordnete Treibriemen enthält, gegen deren Obertrumm eine über Laufrollenpaare geführte Andruckriemen­anordnung vorgespannt ist, wobei auf der Ausgabeseite der Zufördervorrichtung gelegene Rollen zur Führung der Treib­riemen auf einem Schlitten gelagert sind, der zur Einstel­lung der Ausgabeseite entsprechend dem Papierformat auf das Leitlineal hin oder von diesem weg verschiebbar ist, wäh­rend gleichzeitig weitere Rollen, welche die Treibriemen in einer Ausgleichsschleife abstützen, zur Aufrechterhaltung eines konstanten Treibriemenweges entsprechend verschiebbar sind, um die Ausgleichsschleifen zu verlängern oder zu verkür­zen.6. Device according to one of claims 1 to 5, characterized in that the feed device contains at least two drive belts arranged next to one another, against the upper run of which a pressure belt arrangement guided via pairs of rollers is prestressed, with rollers located on the output side of the feed device for guiding the drive belts on a carriage are stored, which is adjustable for setting the output side according to the paper format on the guideline or away from it, while at the same time other rollers, which support the drive belt in a compensation loop, can be moved accordingly to maintain a constant drive belt path to lengthen or shorten the compensation loops.
7. Einrichtung nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, daß die Laufrollenpaare zur Abstützung der Andruckriemenanordnung an einem relativ zu einem Gestell schwenkbaren Rahmen gelagert sind, der durch Federmittel auf das Obertrumm der Treibriemen hin vorgespannt ist, wobei der Eingabeseite der Zufördervor­richtung naheliegende Laufrollen der Laufrollenpaare wiederum an Lenkern gelagert sind, die um eine Achse des genannten Rah­mens schwenkbar sind und zur Anspannung der Andruckriemen durch Federmittel in Schwenkrichtung vorgespannt sind.7. Device according to claim 6, characterized in that the pairs of rollers for supporting the pressure belt arrangement are mounted on a frame pivotable relative to a frame, which is biased by spring means on the upper run of the drive belts, the input side of the feed device nearby rollers of the roller pairs in turn are mounted on handlebars which are pivotable about an axis of said frame and are biased by spring means in the pivoting direction for tensioning the pressure belt.
8. Verfahren zur Umlenkung von Papierblättern auf dem Förder­weg zwischen Bearbeitungs- bzw. Handhabungsstationen, bei wel­chem die Papierblätter von einer Zufördervorrichtung auf einen Ablagetisch gefördert und auf dem Ablagetisch im Winkel zur Zufördervorrichtung mittels angetriebener Förderwalzen abge­fördert werden, deren Achsen zur Abförderrichtung nicht senk­recht stehen, sondern derart schräg gestellt sind, daß die Förderrichtung eine Komponente auf ein parallel zur Abförder­richtung angeordnetes Leitlineal haben, dadurch gekennzeich­net, daß das Papierblatt vor Abförderung mittels der schräg­gestellten Förderwalzen auf einem Ablageabschnitt der Ablage­tisches für eine kurze Verweilzeit insbesondere durch Absaugen der unter dem Papierblatt befindlichen Luft festgehalten wird und dann mittels einer mit zeitlicher Verzögerung nach Auf­lage des Papierblattes auf den Ablagetischabschnitt ein­schaltbaren Hilfsantriebs den angetriebenen Förderwalzen zu­geführt wird.8.Procedure for deflecting paper sheets on the conveying path between processing or handling stations, in which the paper sheets are conveyed from a feed device onto a deposit table and are conveyed on the deposit table at an angle to the feed device by means of driven conveying rollers, the axes of which are not perpendicular to the conveying direction, but are inclined so that the conveying direction has a component on a guide ruler arranged parallel to the conveying direction, characterized in that the paper sheet before conveying by means of the inclined conveying rollers on a depositing section of the depositing table for a short dwell time, in particular by sucking off the air located under the paper sheet is held and is then supplied to the driven conveyor rollers by means of an auxiliary drive which can be switched on with a delay after the paper sheet has been placed on the storage table section.
EP19860109645 1985-07-13 1986-07-14 Device for diverting the advancing direction of paper sheets Expired EP0212246B1 (en)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19853525040 DE3525040C2 (en) 1985-07-13 1985-07-13 Device for redirecting the conveying direction of paper sheets
DE3525040 1985-07-13

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0212246A1 true EP0212246A1 (en) 1987-03-04
EP0212246B1 EP0212246B1 (en) 1989-01-25

Family

ID=6275687

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19860109645 Expired EP0212246B1 (en) 1985-07-13 1986-07-14 Device for diverting the advancing direction of paper sheets

Country Status (3)

Country Link
US (1) US5004220A (en)
EP (1) EP0212246B1 (en)
DE (1) DE3525040C2 (en)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3731151A1 (en) * 1987-03-09 1988-09-22 Hagen Gaemmerler Conveying device for paper products, in particular in imbricated form
US4889333A (en) * 1987-03-09 1989-12-26 Gaemmerler Hagen Conveying apparatus for paper products, in particular in stream form
EP0512278A1 (en) * 1991-05-03 1992-11-11 Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Ball support in a conveying device for paper sheets
EP0581050A1 (en) * 1992-07-28 1994-02-02 Mathias Bäuerle GmbH Device for transporting a paper sheet or the like
EP0622316A1 (en) * 1993-04-26 1994-11-02 Xerox Corporation 90 Degree paper feed transition module

Families Citing this family (20)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3931522A1 (en) * 1989-09-21 1991-04-04 Stahl Gmbh & Co Maschf DEVICE FOR GUIDING MOVING BOWS AND THEIR USE
US5582087A (en) * 1990-06-11 1996-12-10 Roll Systems, Inc. High speed sheet feeder
DE4122214A1 (en) 1991-07-04 1993-01-14 Bell & Howell Co DEVICE FOR TURNING A SHEET UNDER SIMULTANEOUSLY CHANGING THE CONVEYOR
US5215302A (en) * 1992-05-28 1993-06-01 Eastman Kodak Company Registration mechanism for sheets of different sizes
US5238164A (en) * 1992-07-29 1993-08-24 Moore Business Forms, Inc. Offset conveyor
US5374052A (en) * 1993-12-30 1994-12-20 Moore Business Forms, Inc. Change of direction conveyance of paper sheets or business forms
US5564544A (en) * 1994-04-19 1996-10-15 Kabushiki Kaisha Ace Denken Bank note conveying apparatus
US5540370A (en) * 1994-06-07 1996-07-30 Moore Business Forms, Inc. Offset job separator
JPH0887065A (en) * 1994-09-14 1996-04-02 Plus Kk Automatic document feeder
US5609335A (en) * 1995-06-07 1997-03-11 Moore Business Forms, Inc. High capacity stacker/separating device
US5882006A (en) * 1995-10-06 1999-03-16 Baldwin Technology Corporation Apparatus and method for turning and orienting articles within an article pathway
US5850075A (en) * 1996-11-27 1998-12-15 Interbold Receipt transport and retrieval system for automated banking machine
JP2000272775A (en) * 1999-03-25 2000-10-03 Fuji Photo Optical Co Ltd Paper carrying mechanism
DE19960347C2 (en) * 1999-12-14 2001-11-22 Palamides Gmbh Device for deflecting a shingled stream on a roller table
DE10107368A1 (en) * 2001-02-16 2002-08-29 Heidelberger Druckmasch Ag Device for guiding flat copies in folders
TW542222U (en) * 2002-01-18 2003-07-11 Elton Hsieh Feeding direction altering device for documents
DE10220907B4 (en) * 2002-05-10 2006-03-16 Pitney Bowes Deutschland Gmbh Handling device for handling isolated flat, sheet-like objects or documents
US7018507B2 (en) * 2003-02-13 2006-03-28 Printmail Solutions Inc. Pressure sealer apparatus
EP2072434A3 (en) * 2007-12-19 2012-05-09 Canon Kabushiki Kaisha Sheet conveyance apparatus and image forming apparatus including the same
US10414115B2 (en) 2014-04-21 2019-09-17 G&K-Vijuk Intern. Corp. System and method for making a folded article

Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1786252A1 (en) * 1968-09-06 1972-01-20 Maschb Oppenweiler Binder & Co Alignment ruler for sheets of paper, cardboard or the like in connection with inclined roller alignment tables of folding machines
GB1326893A (en) * 1969-08-22 1973-08-15 Surbrook L M Folders trimmers or other machines in which printed material is handled
DE3142910A1 (en) * 1980-11-07 1982-07-08 Zentrag Rationalisierung Device for forming a stack of sheet-like blanks
EP0075685A1 (en) * 1981-09-28 1983-04-06 M.A.N.-ROLAND Druckmaschinen Aktiengesellschaft Device for conveying a progression of overlapping sheets of paper

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1987339A (en) * 1929-12-02 1935-01-08 Cleveland Folding Mach Co Paper feeding mechanism
US2249186A (en) * 1938-10-01 1941-07-15 Spiess Georg Conveying table for the transverse feeding of material in sheet form
US2964161A (en) * 1957-12-12 1960-12-13 Universal Corrugated Box Mach Right angle conveyer
FR2000720A1 (en) * 1968-01-25 1969-09-12 Windmoeller & Hoelscher
US3532338A (en) * 1968-04-12 1970-10-06 Ibm Document handling device
US3881721A (en) * 1974-01-28 1975-05-06 Molins Machine Co Inc Sheet take off apparatus
US4014539A (en) * 1975-08-14 1977-03-29 Addressograph Multigraph Corporation Angular path sheet conveying
US4061329A (en) * 1976-11-26 1977-12-06 Computer Peripherals, Inc. Offset card feed apparatus
JPS5617853A (en) * 1979-07-25 1981-02-20 Laurel Bank Mach Co Ltd Conveyor for paper sheet and the like
JPH0233615B2 (en) * 1982-02-13 1990-07-30 Canon Kk
JPS5926840A (en) * 1982-08-03 1984-02-13 Canon Inc Sheet feeder

Patent Citations (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1786252A1 (en) * 1968-09-06 1972-01-20 Maschb Oppenweiler Binder & Co Alignment ruler for sheets of paper, cardboard or the like in connection with inclined roller alignment tables of folding machines
GB1326893A (en) * 1969-08-22 1973-08-15 Surbrook L M Folders trimmers or other machines in which printed material is handled
DE3142910A1 (en) * 1980-11-07 1982-07-08 Zentrag Rationalisierung Device for forming a stack of sheet-like blanks
EP0075685A1 (en) * 1981-09-28 1983-04-06 M.A.N.-ROLAND Druckmaschinen Aktiengesellschaft Device for conveying a progression of overlapping sheets of paper

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3731151A1 (en) * 1987-03-09 1988-09-22 Hagen Gaemmerler Conveying device for paper products, in particular in imbricated form
US4889333A (en) * 1987-03-09 1989-12-26 Gaemmerler Hagen Conveying apparatus for paper products, in particular in stream form
EP0512278A1 (en) * 1991-05-03 1992-11-11 Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft Ball support in a conveying device for paper sheets
EP0581050A1 (en) * 1992-07-28 1994-02-02 Mathias Bäuerle GmbH Device for transporting a paper sheet or the like
EP0622316A1 (en) * 1993-04-26 1994-11-02 Xerox Corporation 90 Degree paper feed transition module

Also Published As

Publication number Publication date
EP0212246B1 (en) 1989-01-25
US5004220A (en) 1991-04-02
DE3525040C2 (en) 1994-05-11
DE3525040A1 (en) 1987-01-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3922803B4 (en) Automatic sheet stack loader for a sheet feeder
DE3101911C2 (en)
DE3637561C2 (en)
EP0152807B1 (en) Apparatus for applying an adhesive strand of plastic material onto a glass pane
EP1170238B1 (en) Turning device
DE3110860C2 (en)
EP1675796B1 (en) Device for laying a flexible material web
EP0144861B1 (en) Machine for the zig-zag folding and stacking of webs
AT394154B (en) DEVICE FOR REMOVING AN EDGE CUT STRIP CONTINUOUSLY DISCONNECTED FROM A RUNNING MATERIAL
EP0559846B1 (en) Device for turning a sheet with a simultaneous change in the direction of transport
DE2842116C2 (en)
DE3546749C2 (en)
EP0498068B1 (en) Folder, in which the folded articles are transported using transportation means ,idlers and conveyors
DE102004030277B4 (en) Device for conveying sheets by a printing machine
DE102004034256B4 (en) Device for cutting sheet metal
EP0220646B1 (en) Separation device for plates
EP2826735B1 (en) Adjustable storage section of a conveyor device and method for the intermediate storage of items
EP2008956B1 (en) Device for supplying exactly positioned plate-like goods and corresponding method
EP0827931B1 (en) Device and method for the dynamic guidance of flat articles
EP0045713B1 (en) Device for diverting waste sheets from the main stream
DE3844899C2 (en) Stacking machine for paper, etc. sheets
EP1622778A1 (en) Device for inserting sheets into an envelope
EP3381842B1 (en) Conveyor device for combining piece goods from multiple feed belts
EP0941817B1 (en) Cutting machine for the automated trimming of printed products, like brochures, magazines or books
DE102010015888A1 (en) Apparatus and method for distributing articles within an article stream

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states

Kind code of ref document: A1

Designated state(s): AT BE CH FR GB IT LI LU NL SE

RBV Designated contracting states (corrected)

Designated state(s): FR GB

17P Request for examination filed

Effective date: 19870904

17Q First examination report despatched

Effective date: 19880303

AK Designated contracting states

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): FR GB

ET Fr: translation filed
GBT Gb: translation of ep patent filed (gb section 77(6)(a)/1977)
26N No opposition filed
PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: FR

Payment date: 19960703

Year of fee payment: 11

PGFP Annual fee paid to national office [announced from national office to epo]

Ref country code: GB

Payment date: 19960710

Year of fee payment: 11

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: GB

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19970714

GBPC Gb: european patent ceased through non-payment of renewal fee

Effective date: 19970714

PG25 Lapsed in a contracting state [announced via postgrant information from national office to epo]

Ref country code: FR

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19980331

REG Reference to a national code

Ref country code: FR

Ref legal event code: ST