EP0163995A1 - Hydrostatic axial-piston machine with a tiltable swash plate - Google Patents

Hydrostatic axial-piston machine with a tiltable swash plate Download PDF

Info

Publication number
EP0163995A1
EP0163995A1 EP85105926A EP85105926A EP0163995A1 EP 0163995 A1 EP0163995 A1 EP 0163995A1 EP 85105926 A EP85105926 A EP 85105926A EP 85105926 A EP85105926 A EP 85105926A EP 0163995 A1 EP0163995 A1 EP 0163995A1
Authority
EP
European Patent Office
Prior art keywords
swash plate
actuator
piston
housing
piston machine
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP85105926A
Other languages
German (de)
French (fr)
Inventor
Heinz Berthold
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Brueninghaus Hydraulik GmbH
Original Assignee
Brueninghaus Hydraulik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE3419266 priority Critical
Priority to DE3419266 priority
Priority to DE3428591 priority
Priority to DE19843428591 priority patent/DE3428591A1/en
Application filed by Brueninghaus Hydraulik GmbH filed Critical Brueninghaus Hydraulik GmbH
Publication of EP0163995A1 publication Critical patent/EP0163995A1/en
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Images

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B1/00Multi-cylinder machines or pumps characterised by number or arrangement of cylinders
    • F04B1/12Multi-cylinder machines or pumps characterised by number or arrangement of cylinders having cylinder axes coaxial with, or parallel or inclined to, main shaft axis
    • F04B1/26Control
    • F04B1/30Control of machines or pumps with rotary cylinder blocks
    • F04B1/32Control of machines or pumps with rotary cylinder blocks by varying the relative positions of a swash plate and a cylinder block
    • F04B1/324Control of machines or pumps with rotary cylinder blocks by varying the relative positions of a swash plate and a cylinder block by changing the inclination of the swash plate

Abstract

Die Erfindung bezieht sich auf eine hydrostatische Axial-Kolbenmaschine (1) mit einer in einem Gehäuse umlaufenden, auf einem Teilkreis angeordnete Kolben (12) aufnehmenden Zylindertrommel (9) und mit einer Schiefscheibe (16), die um eine außermittig zum Teilkreis verlaufende Schwenkachse (21) in einem Lager gelagert ist, das durch wenigstens ein Auflager (23) mit in Richtung auf die Kolben (12) freier Lagerfläche (26) gebildet ist, wobei die Schiefscheibe (16) lose zwischen dem Auflager (23) und den Kolben (12) angeordnet und durch ein Stellglied (28) schwenkbar ist. Es ist der Zweck der Erfindung, die Axial-Kolbenmaschine so auszugestalten, daß bei Gewährleistung eines einfachen konstruktiven Aufbaus und einer einfachen Montage bzw. Demontage der Schiefscheibe (16) und des Stellgliedes (28) eine definierte Begrenzung der Verstellbewegung der Schiefscheibe (16) in Richtung auf Nullstellung bzw. minimale Fördermenge möglich ist. Dies wird dadurch erreicht, daß das Stellglied (28) auf der der Schwenkachse (21) gegenüberliegenden Seite der Schiefscheibe (16) sowie auf deren den Kolben (12) abgewandten Seite angeordnet und in der Stirnwand des Gehäuses (2) geführt ist und daß die Verstellbewegung der Schiefscheibe (16) in Richtung auf die Kolben (12) durch einen Anschlag (31) begrenzt ist, der auf der Seite der Schiefscheibe (16), bezogen auf deren Schwenkachse (21), angeordnet ist, auf der sich auch das Stellglied (28) befindet.The invention relates to a hydrostatic axial piston machine (1) with a cylinder drum (9) that rotates in a housing and has pistons (12) arranged on a pitch circle, and with a swash plate (16) that rotates around a swivel axis that runs eccentrically to the pitch circle ( 21) is mounted in a bearing which is formed by at least one bearing (23) with a free bearing surface (26) in the direction of the pistons (12), the swash plate (16) loosely between the bearing (23) and the pistons ( 12) and can be pivoted by an actuator (28). It is the purpose of the invention to design the axial piston machine in such a way that, while ensuring a simple construction and simple assembly and disassembly of the swash plate (16) and the actuator (28), a defined limitation of the adjustment movement of the swash plate (16) in Direction to zero position or minimum flow rate is possible. This is achieved in that the actuator (28) is arranged on the side of the swash plate (16) opposite the pivot axis (21) and on its side facing away from the piston (12) and is guided in the end wall of the housing (2) and in that the Adjustment movement of the swash plate (16) in the direction of the pistons (12) is limited by a stop (31) which is arranged on the side of the swash plate (16) with respect to its swivel axis (21), on which the actuator is also located (28).

Description

  • Die Erfindung bezieht sich auf eine Axial-Kolbenmaschine nach dem Oberbegriff des Anspruches 1.The invention relates to an axial piston machine according to the preamble of claim 1.
  • Eine Axial-Kolbenmaschine dieser Bauart ist in der GB-PS 866 661 beschrieben und dargestellt. Bei der bekannten Bauart wird das Stellglied durch einen hydraulischen Stellkolben gebildet, der auf der den Kolben zugewandten Seite der Schiefscheibe angeordnet ist und bezüglich der Zylindertrommelachse zu der Seite versetzt an der Schiefscheibe angreift, zu der auch deren Schwenkachse gegenüber derZylindertrommelachseversetzt ist. Der Stellkolben befindet sich radial neben der Zylindertrommel und ist in einem Zylinder gelagert, der vom Gehäuse der Axial-Kolbenmaschine radial nach innen vorspringt. Die Schiefscheibe weist einenradial nach außen vorspringenden Ansatz auf, an dem der Stellkolben angreift.An axial piston machine of this type is described and shown in GB-PS 866 661. In the known design, the actuator is formed by a hydraulic actuating piston which is arranged on the side of the swash plate facing the piston and which, with respect to the cylinder drum axis, engages on the side of the swash plate to the side to which its pivot axis is also offset with respect to the cylinder drum axis. The actuating piston is located radially next to the cylinder drum and is mounted in a cylinder which projects radially inwards from the housing of the axial piston machine. The swash plate has a radially outwardly projecting shoulder on which the actuating piston engages.
  • Eine besondere Begrenzung für die Verstellbewegung der Schiefscheibe in Richtung Nullstellung oder minimale Fördermenge ist nicht vorgesehen.There is no special limitation for the adjustment movement of the swash plate in the direction of zero position or minimum delivery rate.
  • Bei der bekannten Ausgestaltung ist zum einen eine radial große Bauweise und zum anderen eine schwierige Montage bzw. Demontage der Schiefscheibe und des Stellkölbens vorgegeben. Die große Bauweise ist dadurch bedingt, daß der Stellkolben radial neben der Zylindertrommel angeordnet ist. Die Montage bzw. Demontage ist deshalb schwierig, weil der den Stellkolben aufnehmende Zylinder konstruktiv bedingt um ein beträchtliches Maß in den freien Innenraum des Gehäuses hineinragt und somit nicht nur das Einsetzen bzw. Herausnehmen der Schiefscheibe in bzw. aus dem Gehäuse erschwert, sondern auch die Verbindungsstelle verdeckt, an der der Stellkolben mit der Schiefscheibe zwecks Beaufschlagung verbunden ist. Ein weiterer Nachteil der bekannten Ausgestaltung ist darin zu sehen, daß diese Verbindung erst nach dem Einsetzen der Schiefscheibe in das Gehäuse hergestellt werden muß, was angesichts der vorhandenen Anordnung und der beengten Raumverhältnisse schwierig ist.In the known embodiment, on the one hand, a radially large design and, on the other hand, difficult assembly and disassembly of the swash plate and the adjusting piston are specified. The large design is due to the fact that the actuating piston is arranged radially next to the cylinder drum. The assembly or disassembly is difficult because the cylinder receiving the actuating piston is structurally due to a considerable degree in the protrudes into the free interior of the housing and thus not only makes it difficult to insert or remove the swash plate in or out of the housing, but also obscures the connection point at which the actuating piston is connected to the swash plate for the purpose of loading. Another disadvantage of the known design is that this connection only has to be made after the swash plate has been inserted into the housing, which is difficult in view of the existing arrangement and the limited space.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Axial- Kolbenmaschine der eingangs beschriebenen Bauart so auszugestalten, daß bei Gewährleistung eines einfachen konstruktiven Aufbaus und einer einfachen Montage bzw. Demontage der Schiefscheibe und des Stellgliedes eine definierte Begrenzung der Verstellbewegung der Schiefscheibe in Richtung auf Nullstellung bzw. minimale Fördermenge erreicht wird. Diese Aufgabe wird durch die im Anspruch 1 enthaltenen Merkmale gelöst.The invention is based on the object of designing an axial piston machine of the type described at the outset such that, while ensuring a simple structural design and simple assembly or disassembly of the swash plate and the actuator, a defined limitation of the adjustment movement of the swash plate in the direction of the zero position or minimum flow rate is reached. This object is achieved by the features contained in claim 1.
  • Bei der erfindungsgemäßen Ausgestaltung ist das Stellglied auf der den Kolben abgewandten Seite der Schiefscheibe angeordnet, wo es sich in einer Position befindet, die die Demontage bzw. Demontage der Schiefscheibe nicht behindert. Die Schiefscheibe kann aus- und eingebaut werden, ohne daß es einer Entfernung oder einer Verstellung des Stellgliedes bedarft. Eine Vereinfachung des konstruktiven Aufbaus ist dadurch gegeben, daß das Stellglied in der erfindungsgemäßen Position erheblich leichter angeordnet werden kann als wie es bei der bekannten Ausgestaltung der Fall ist. Dies ist insbesondere hinsichtlich der Führungsflächen für das Stellglied von Bedeutung, die bei der erfindungsgemäßen Ausgestaltung quer anstatt längs zur vorgegebenen Gehäusewand verlaufen. Außerdem ist durch die erfindungsgemäße Ausgestaltung die Verschwenkbewegung der Schiefscheibe in Richtung Nullstellung oder minimale Fördermenge durch einen Anschlag in einfacher Weise nicht nur eindeutig begrenzt, sondern die Schiefscheibe ist in der Anschlagstellung zwischen dem Stellglied und dem Anschlag auch fixiert.In the embodiment according to the invention, the actuator is arranged on the side of the swash plate facing away from the piston, where it is in a position which does not hinder the dismantling or dismantling of the swash plate. The swash plate can be removed and installed without the need for removal or adjustment of the actuator. A simplification of the construction is given by the fact that the actuator can be arranged in the position according to the invention considerably easier than is the case with the known embodiment. This is particularly important with regard to the guide surfaces for the actuator, which in the embodiment according to the invention run transversely instead of longitudinally to the predetermined housing wall. In addition, the design according to the invention Swiveling movement of the swash plate in the direction of zero position or minimum delivery rate not only clearly limited by a stop in a simple manner, but the swash plate is also fixed in the stop position between the actuator and the stop.
  • Im Gegensatz zur bekannten Ausgestaltung führt die erfindungsgemäße Ausgestaltung zu einer raumsparenden Bauweise. In radialer Richtung brauchtdas Gehäuse nicht größer bemessen zu werden, als wie es zur Aufnahme der Zylindertrommel notwendig ist. Die axiale Vergrößerung des Gehäuses, die durch die erfindungsgemäße Lagerung des Stellgliedes in der Stirnwand des Gehäuses bedingt ist, ist unbedeutend.In contrast to the known configuration, the configuration according to the invention leads to a space-saving design. In the radial direction, the housing need not be dimensioned larger than is necessary to accommodate the cylinder drum. The axial enlargement of the housing, which is caused by the mounting of the actuator in the end wall of the housing according to the invention, is insignificant.
  • Die in den Ansprüchen 2 und 3 enthaltenen Merkmale führen zu einfachen und praktischen Ausgestaltungen. Die Ausgestaltung nach Anspruch 3 erleichtert die Montage bzw. Demontage, weil der Anschlag nach der Montage der Schiefscheibe in Arbeitsposition gebracht werden kann. Ein weiterer Vorteil besteht darin, daß verstellbare Anschläge verwirklicht werden können, z.B. dadurch, daß die Schraube oder ein drehbarer Nocken exzentrische Anschlagflächen aufweisen oder die Schraube einen konischen Anschlagabschnitt aufweist oder die Schraube schräg angeordnet ist, so daß eine gegenüber der Axial-Kolbenmaschine axiale Verstellung der Schraube möglich ist.The features contained in claims 2 and 3 lead to simple and practical configurations. The embodiment according to claim 3 facilitates assembly and disassembly, because the stop can be brought into the working position after assembly of the swash plate. Another advantage is that adjustable stops can be realized, e.g. characterized in that the screw or a rotatable cam have eccentric stop surfaces or the screw has a conical stop section or the screw is arranged obliquely, so that an axial adjustment of the screw relative to the axial piston machine is possible.
  • Die Ausbildung nach Anspruch 4 ermöglicht eine einfache Ausgestaltung der das Stellglied umfassenden Verstellvorrichtung und ist für solche Fälle gedacht, in denen nur zwei Fördermengeneinstellungen erwünscht sind. In einem solchen Fall bedarf es keiner Arretierungen des Verstellgliedes in seinen Zwischenstellungen.The embodiment according to claim 4 enables a simple configuration of the adjusting device comprising the actuator and is intended for cases in which only two delivery quantity settings are desired. In such a case, there is no need to lock the adjuster link in its intermediate positions.
  • Bei der Ausgestaltung nach Anspruch 5 ist gewährleistet, daß die Schiefscheibe immer mit einem Drehmoment belastet wird, das gegen das Stellglied wirkt. Infolgedessen kann ein Stellglied eingesetzt werden, das nur einseitig wirksam ist, z.B. ein einseitig wirksamer hydraulischer Kolben. Es bedarf auch keiner mechanischen Verbindung im üblichen Sinne zwischen der Schiefscheibe und dem Stellglied, sondern letzteres braucht lediglich gegen die Oberfläche der Schiefscheibe zu drücken. Die Rückstellbewegung des Stellgliedes wird jeweils durch das vorbeschriebene Drehmoment erzwungen.In the embodiment according to claim 5 it is ensured that the swash plate is always loaded with a torque which acts against the actuator. As a result, an actuator can be used which is only effective on one side, e.g. a one-way hydraulic piston. There is also no need for a mechanical connection in the usual sense between the swash plate and the actuator, but the latter only has to press against the surface of the swash plate. The restoring movement of the actuator is forced by the torque described above.
  • Es zeigt
    • Fig. 1 eine erfindungsgemäß ausgestaltete Axialkolbenmaschine im Längsschnitt;
    • Fig. 2 einen Schnitt nach der Linie II-II in Fig. 1.
    It shows
    • 1 shows an axial piston machine designed according to the invention in longitudinal section;
    • 2 shows a section along the line II-II in Fig. 1st
  • Die in Fig. 1 allgemein mit 1 bezeichnete Axialkolbenmaschine weist ein zweiteiliges, aus einem topfförmigen Gehäuseteil 2 und einem Gehäusedeckel 3 bestehendes Gehäuse auf, in dem eine sich längs der Mittelachse 4 erstreckende Antriebswelle 5 in Wälzlagern 6, 7 gelagert ist. Auf der Antriebswelle 5 ist auf einem mit 8 bezeichneten Vielkeilabschnitt eine Zylindertrommel 9 gelagert, die auf einem Teilkreis gleichmäßig verteilt eine Mehrzahl Zylinderbohrungen 11 aufweist, in denen Kolben 12 aufgenommen sind. Die Kolben 12 weisen Kugelköpfe 13 auf, die Gleitschuhe 14 hinterfassen, die an der Gleitfläche 15 einer Schiefscheibe 16 anliegen. Die Anlage an der Gleitfläche 15 wird durch eine Rückzugplatte 17 bewerkstelligt, die beim vorliegenden Ausführungsbeispiel mit einer kugelabschnittförmigen Ausnehmung auf einem kugelkopfförmigen Trägerstück 18 gelagert ist. Das Trägerstück 18 ist längs verschieblich auf der Antriebswelle 5 gelagert und wird mittels einer andeutungsweise dargestellten Druckfeder 19, die an der Zylindertrommel 9 abgestützt ist, in Richtung auf die Schiefscheibe 16 beaufschlagt.The axial piston machine, generally designated 1 in FIG. 1, has a two-part housing consisting of a cup-shaped housing part 2 and a housing cover 3, in which a drive shaft 5 extending along the central axis 4 is mounted in roller bearings 6, 7. A cylinder drum 9 is mounted on the drive shaft 5 on a multi-key section designated 8, which cylinder cylinder 9 has a plurality of cylinder bores 11, in which pistons 12 are accommodated, evenly distributed over a pitch circle. The pistons 12 have ball heads 13 which grip sliding shoes 14 which bear against the sliding surface 15 of a swash plate 16. The contact with the sliding surface 15 is accomplished by a retraction plate 17, which in the present exemplary embodiment is mounted on a spherical head-shaped carrier piece 18 with a recess in the form of a spherical segment. The carrier piece 18 is longitudinal slidably mounted on the drive shaft 5 and is urged towards the swash plate 16 by means of an indicated compression spring 19, which is supported on the cylinder drum 9.
  • Die Schiefscheibe 16 ist um eine Schwenkachse 21 in einem Schwenklager gelagert, das durch zwei längs der Schwenkachse 21 hintereinanderliegende, allgemein mit 22 bezeichnete Auflager gebildet wird, bestehend aus zwei Kugeln 23, die in sphärischen Ausnehmungen 24 im topfförmigen Gehäuseteil 2 und in sphärischen Ausnehmungen 25 in der Schiefscheibe 16 lagern. Die den Kolben zugewandten Flächen der Kugeln 23 und die sphärischen Flächen der Ausnehmungen 25 in der Schiefscheibe 16 bilden somit die gehäuseseitigen und schiefscheibenseitigen Lagerflächen 26, 27.The swash plate 16 is mounted about a swivel axis 21 in a swivel bearing which is formed by two supports, generally designated 22, lying one behind the other along the swivel axis 21, consisting of two balls 23 which are located in spherical recesses 24 in the cup-shaped housing part 2 and in spherical recesses 25 store in swash plate 16. The surfaces of the balls 23 facing the pistons and the spherical surfaces of the recesses 25 in the swash plate 16 thus form the bearing surfaces 26, 27 on the housing side and on the swash plate side.
  • Die Verstellung der Schiefscheibe 16 erfolgt durch einen hydraulischen Kolben 28, der parallel zur Antriebswelle 5 im Flanschteil des topfförmigen Gehäuseteils 2 verschiebbar geführt und in Richtung des Pfeils 29 hydraulisch ausfahrbar ist. In der dargestellten Position befindet sich die Schiefscheibe 16 in ihrer Position maximalen Kolbenhubs. Durch ein Ausfahren des hydraulischen Kolbens 28 kann die Schiefscheibe 16 um die Schwenkachse 21 verstellt werden, bis sie gegen einen Anschlag 31 stößt, der durch eine Gewindeschraube gebildet ist, die seitlich in das Gehäuse 2 eingeschraubt ist. In der Anschlagstellung ist die Axialkolbenmaschine auf minimalen Kolbenhub eingestellt. Um die dargestellte Schiefstellung zu ermöglichen, ist die Schiefscheibe 16 auf ihrer den Auflagern 22 zugewandten Seite abgeschrägt. Diese Schrägfläche ist mit 32 bezeichnet.The swash plate 16 is adjusted by means of a hydraulic piston 28, which is displaceably guided parallel to the drive shaft 5 in the flange part of the cup-shaped housing part 2 and can be hydraulically extended in the direction of the arrow 29. In the position shown, the swash plate 16 is in its maximum piston stroke position. By extending the hydraulic piston 28, the swash plate 16 can be adjusted about the pivot axis 21 until it abuts a stop 31 which is formed by a threaded screw which is screwed into the housing 2 at the side. In the stop position, the axial piston machine is set to a minimum piston stroke. In order to enable the skewed position shown, the swash plate 16 is chamfered on its side facing the supports 22. This inclined surface is designated 32.
  • Die Auflager 22 und der Kolben 28 stellen drei Abstützungspunkte dar (siehe Fig. 2), die eine Abstützungsebene E definieren, die in der in Fig. 1 dargestellten Position etwa rechtwinklig zur Antriebswelle 5 gerichtet ist. Die Kugeln 23 sind durch in sie und in das Gehäuseteil 2 einfassende Stifte 33 gegen Verdrehen um die Schwenkachse 21 gesichert. Die sphärischen Ausnehmungen 25 in der Schiefscheibe 16 sind in kugelförmigen Lagerschalen 34 eingearbeitet, die mit einem Kragen 35 an der den Auflagern 22 zugewandten Seite der Schiefscheibe 16 anliegen.The supports 22 and the piston 28 represent three support points (see FIG. 2) that define a support plane E, which in the position shown in FIG. 1 is directed approximately at right angles to the drive shaft 5. The Balls 23 are secured against rotation about the pivot axis 21 by pins 33 engaging in them and in the housing part 2. The spherical recesses 25 in the swash plate 16 are incorporated in spherical bearing shells 34 which rest with a collar 35 on the side of the swash plate 16 facing the supports 22.
  • Die Auflager 22 sind durch Leitungen 36 mit dem ölführenden System der Axialkolbenmaschine 1 verbunden und somit ölgeschmiert.The supports 22 are connected by lines 36 to the oil-carrying system of the axial piston machine 1 and are thus oil-lubricated.
  • Es ist der Zweck der Druckfeder 19, die Schiefscheibe 16 in Anlage an den Auflagern 22 zu halten. Der gleiche Zweck könnte in vorteilhafter Weise durch Druckfedern erreicht werden, die in den Zylinderbohrungen 11 angeordnet sein könnten und die Kolben 12 in Richtung auf die Schiefscheibe 16 beaufschlagen.It is the purpose of the compression spring 19 to hold the swash plate 16 in contact with the supports 22. The same purpose could advantageously be achieved by compression springs, which could be arranged in the cylinder bores 11 and act on the pistons 12 in the direction of the swash plate 16.
  • Im Betrieb wird die Zylindertrommel 9 durch die Antriebswelle 5 in Rotation versetzt. Dabei geraten die Zylinderbohrungen 11 wechselweise mit auf dem Umfang nierenförmigen Steueröffnungen 37 in einer Steuerplatte 38 in Verbindung, von denen eine mit einer Zuführungsleitung und die andere mit einer Abführungsleitung für das hydraulische Medium verbunden sind. Die Strömungsrichtung des hydraulischen Mediums ist für Pumpbetrieb mit dem Pfeil 39 und für Motorbetrieb mit dem Pfeil 40 gekennzeichnet. Die Abdichtung zwischen der Zylindertrommel 9 und der Steuerplatte 38 ist durch eine Druckfeder 41 gewährleistet, die sich an der Antriebswelle 5 abstützt und die Zylindertrommel 9 gegen die Steuerplatte 38 beaufschlagt. Dabei greift die Druckfeder 41 an einem Innenring 42 an. Eine vorteilhafte Ausführungsform besteht auch darin, gleichzeitig auch die Schiefscheibe 16 mittelbar oder unmittelbar durch die Druckfeder 41 gegen die Auflager 22 zu beaufschlagen. Hierdurch käme die Druckfefer 19 in Fortfall. Die Druckfeder 41 kann dabei gegen das Trägerstück 18 wirken.In operation, the cylinder drum 9 is rotated by the drive shaft 5. The cylinder bores 11 alternately come into connection with control openings 37 in the form of kidneys in a control plate 38, one of which is connected to a supply line and the other to a discharge line for the hydraulic medium. The direction of flow of the hydraulic medium is marked with arrow 39 for pump operation and with arrow 40 for motor operation. The seal between the cylinder drum 9 and the control plate 38 is ensured by a compression spring 41, which is supported on the drive shaft 5 and acts on the cylinder drum 9 against the control plate 38. The compression spring 41 engages an inner ring 42. An advantageous embodiment also consists, at the same time, of the swash plate 16, indirectly or directly, by means of the compression spring 41 against the To support bearing 22. As a result, the pressure sensor 19 would cease to exist. The compression spring 41 can act against the carrier piece 18.
  • Die Schwenkachse 21 befindet sich in einem Abstand a von der Wirklinie der aus den Kräften der wirksamen Kolben 12 resultierenden Kolbenkraft 44. Die Schwenkachse 21 ist zur dem Kolben 28 abgewandten Seite hin zur resultierenden Kolbenkraft 44 versetzt. Der Abstand a beträgt etwa 16 mm. Die resultierende Kolbenkraft 44 wird von den sich auf der Druckseite 43 befindlichen Kolben 12 erzeugt. Aufgrund des Abstands a wird die Schiefscheibe 16 mit einem Drehmoment im Gegen-Uhrzeigersinn belastet. Hierdurch ist die Anlage der Schiefscheibe 16 am als Stellglied fungierenden Kolben 28 gewährleistet.The pivot axis 21 is located at a distance a from the line of action of the piston force 44 resulting from the forces of the active pistons 12. The pivot axis 21 is offset toward the resultant piston force 44 on the side facing away from the piston 28. The distance a is approximately 16 mm. The resulting piston force 44 is generated by the pistons 12 located on the pressure side 43. Because of the distance a, the swash plate 16 is loaded with a torque in the counterclockwise direction. This ensures that the swash plate 16 bears against the piston 28 which acts as an actuator.
  • Es bedarf einer genauen Übereinstimmung des in Fig. 2 mit b bezeichneten Abstandes zwischen den Auflagern 22 und des gleichen Abstandes zwischen den Ausnehmungen 25 in der Schiefscheibe 16. Da eine genaue Übereinstimmung aus herstellungstechnischen Gründen nur mit einem sehr großen Aufwand erreicht werden kann, kann zur Vermeidung dieses Aufwandes ein Auflager 22 als ein sog. Loslager ausgebildet werden, was in Fig. 2 dargestellt ist. Die in Fig. 2 rechte Kugel 23 ist in einer bevorzugt runden Längsnut 45 aufgenommen, die sich zur linken Kugel 23 hin erstreckt. Die rechte Kugel 23 ist somit längs der Schwenkachse 21 beweglich gehalten, wodurch geringe Maßtoleranzen im Abstand b unschädlich sind.An exact match of the distance between the supports 22 in FIG. 2 and the same distance between the recesses 25 in the swash plate 16 is required. Since an exact match can only be achieved with great effort for manufacturing reasons, To avoid this effort, a support 22 can be designed as a so-called floating bearing, which is shown in FIG. 2. The ball 23 on the right in FIG. 2 is received in a preferably round longitudinal groove 45 which extends towards the left ball 23. The right ball 23 is thus kept movable along the pivot axis 21, so that small dimensional tolerances at distance b are harmless.
  • Die Montage bzw. Demontage der Schiefscheibe ist sehr einfach, weil sie sowohl einzeln als auch schon auf der Antriebswelle 5 montiert von der offenen Seite her in das Gehäuseteil 2 eingesetzt und in entgegengesetzter Richtung auch wieder entnommen werden kann.The assembly or disassembly of the swash plate is very simple because it can be inserted into the housing part 2 from the open side both individually and already mounted on the drive shaft 5 and can also be removed in the opposite direction.
  • Eine bevorzugte Ausführungsform der Axialkolbenmaschine 1 besteht darin, ihr Schluckvolumen nur einstufig zu verstellen. D.h., die Möglichkeit der Einstellung auf minimales und maximales Schluckvolumen zu beschränken. Hierzu dient ein nicht dargestelltes Schaltventil, mit dem der Kolben 28 entweder in seine rechte Hubendstellung, in der die Schiefscheibe 16 am Anschlag 31 anliegt (minimales Schluckvolumen) oder in seine linke Hubendstellung zu verschieben, in der er an einer gehäuseseitigen Anschlagfläche 47 anliegt (maximales Schluckvolumen).A preferred embodiment of the axial piston machine 1 consists in adjusting its displacement volume in only one stage. That is, to limit the possibility of setting to minimum and maximum swallowing volume. For this purpose, a switching valve, not shown, is used to move the piston 28 either into its right stroke end position, in which the swash plate 16 rests against the stop 31 (minimum swallowing volume), or into its left stroke end position, in which it rests on a stop surface 47 on the housing (maximum Swallowing volume).
  • Zur hydraulischen Beaufschlagung des Kolbens 28 ist das mit 51 bezeichnete Flanschteil des Gehäuses 2 im Sinne eines allgemein mit 52 bezeichneten Zylinders ausgebildet, der eine Zylinderbohrung 53 und einen Arbeitsraum 54 aufweist. Der Arbeitsraum 54 steht durch eine Anschlußbohrung 55 mit einer nicht dargestellten hydraulischen Steuerleitung in Verbindung, die an die Anschlußbohrung 55 anschließbar ist.For the hydraulic loading of the piston 28, the flange part of the housing 2, designated 51, is designed in the sense of a cylinder, generally designated 52, which has a cylinder bore 53 and a working space 54. The working space 54 is connected through a connection bore 55 to a hydraulic control line, not shown, which can be connected to the connection bore 55.

Claims (5)

1. Hydrostatische Axial-Kolbenmaschine mit einer in einem Gehäuse angeordneten, auf einem Teilkreis angeordneten Kolben aufnehmenden und umlaufenden Zylindertrommel und mit einer Schiefscheibe, die um eine außermittig zum Teilkreis verlaufende Schwenkachse in einem Lager gelagert ist, das durch wenigstens ein Auflager mit in Richtung auf die Kolben freier Lagerfläche gebildet ist, wobei die Schiefscheibe lose zwischen dem Auflager und den Kolben angeordnet und durch ein Stellglied schwenkbar ist, dadurch gekennzeichnet, daß das Stellglied (28) auf der der Schwenkachse (21) gegenüberliegenden Seite der Schiefscheibe (16) sowie auf deren den Kolben (12) abgewandten Seite angeordnet und in der Stirnwand des Gehäuses (2) geführt ist und daß die Verstellbewegung der Schiefscheibe (16) in Richtung auf die Kolben (12) durch einen Anschlag (31) begrenzt ist, der auf der Seite der Schiefscheibe (16), bezogen auf deren Schwenkachse (21), angeordnet ist, auf der sich auch das Stellglied (28) befindet.1.Hydrostatic axial piston machine with a cylinder drum arranged in a housing, arranged on a pitch circle and receiving and rotating cylinder drum and with a swash plate, which is mounted about an eccentric to the pitch circle pivot axis in a bearing which is supported by at least one bearing in the direction of the piston free bearing surface is formed, the swash plate being loosely arranged between the support and the piston and being pivotable by an actuator, characterized in that the actuator (28) on the side of the swash plate (16) opposite the swivel axis (21) and on whose side facing away from the piston (12) is guided in the end wall of the housing (2) and that the adjustment movement of the swash plate (16) in the direction of the piston (12) is limited by a stop (31) on the side the swash plate (16), based on its swivel axis (21), on which the actuator (28) is also located finds.
2. Axial-Kolbenmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Anschlag (31) durch einen vom Gehäuse (2) in den Bewegungsraum der Schiefscheibe (16) vorspringenden Nocken gebildet ist.2. Axial piston machine according to claim 1, characterized in that the stop (31) is formed by a from the housing (2) in the movement space of the swash plate (16) projecting cam.
3. Axial-Kolbenmaschine nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Nocken von außen einsetzbar und bevorzugt durch eine Schraube gebildet ist.3. Axial piston machine according to claim 2, characterized in that the cam can be used from the outside and is preferably formed by a screw.
4. Axial-Kolbenmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Schiefscheibe (16) nur einstufig zwischen minimaler und maximaler Fördermengeneinstellung verstellbar ist.4. Axial piston machine according to one of claims 1 to 3, characterized in that the swash plate (16) is only adjustable in one stage between the minimum and maximum delivery quantity setting.
5. Axial-Kolbenmaschine nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Schwenkachse (21) in einem Abstand (a) von der Wirklinie der resultierenden Kolbenkraft (44) zur dem Stellglied (28) abgewandten Seite versetzt angeordnet ist.5. Axial piston machine according to one of claims 1 to 4, characterized in that the pivot axis (21) at a distance (a) from the line of action of the resulting piston force (44) to the actuator (28) facing away is offset.
EP85105926A 1984-05-23 1985-05-14 Hydrostatic axial-piston machine with a tiltable swash plate Withdrawn EP0163995A1 (en)

Priority Applications (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE3419266 1984-05-23
DE3419266 1984-05-23
DE3428591 1984-08-02
DE19843428591 DE3428591A1 (en) 1984-08-02 1984-08-02 Hydrostatic axial-piston machine

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0163995A1 true EP0163995A1 (en) 1985-12-11

Family

ID=25821481

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP85105926A Withdrawn EP0163995A1 (en) 1984-05-23 1985-05-14 Hydrostatic axial-piston machine with a tiltable swash plate

Country Status (2)

Country Link
US (1) US4581980A (en)
EP (1) EP0163995A1 (en)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3733083A1 (en) * 1987-09-30 1989-04-13 Linde Ag ADJUSTABLE AXIAL PISTON MACHINE IN SWASHING DISC DESIGN
EP0661478A1 (en) * 1993-12-30 1995-07-05 KOREA INSTITUTE OF MACHINERY & METALS Speed change mechanism for swash plate type hydraulic motor
DE4440452A1 (en) * 1994-03-02 1995-09-07 Kubota Kk Swashplate hydraulic motor switchable between high and low speed

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH0555714B2 (en) * 1984-08-16 1993-08-17 Kayaba Industry Co Ltd
DE3519783A1 (en) * 1985-06-03 1986-12-04 Danfoss As AXIAL PISTON MACHINE
DE3519822C2 (en) * 1985-06-03 1988-08-18 Danfoss A/S, Nordborg, Dk
US4945817A (en) * 1989-10-24 1990-08-07 General Motors Corporation Axial piston device
JP2559632B2 (en) * 1989-11-22 1996-12-04 株式会社小松製作所 Swash plate angle changing device for swash plate type piston pump / motor
DE3942189C1 (en) * 1989-12-20 1991-09-05 Hydromatik Gmbh, 7915 Elchingen, De
JP2626292B2 (en) * 1991-03-30 1997-07-02 株式会社豊田自動織機製作所 Variable capacity swash plate compressor
US5304042A (en) * 1992-04-10 1994-04-19 Kabushiki Kaisha Toyoda Jidoshokki Seisakusho Variable displacement compressor
US5364232A (en) * 1992-03-03 1994-11-15 Kabushiki Kaisha Toyoda Jidoshokki Seisakusho Variable displacement compressor
JPH0763157A (en) * 1993-08-26 1995-03-07 Kanzaki Kokyukoki Mfg Co Ltd Variable displacement type axial piston machine
JP3874308B2 (en) * 1994-10-18 2007-01-31 株式会社小松製作所 Swash plate angle change device for swash plate type piston pump and motor
US5515768A (en) * 1995-02-28 1996-05-14 Caterpillar Inc. Slipper holddown device for an axial piston pump
US5794515A (en) * 1997-04-03 1998-08-18 Bethke; Donald G. Swashplate control system for an axial piston pump
JP2000088023A (en) * 1998-09-10 2000-03-28 Toyota Autom Loom Works Ltd Spring end locating structure and compressor equipped with such locating structure
DE10035630C1 (en) * 2000-07-21 2002-03-14 Brueninghaus Hydromatik Gmbh Axial piston machine with a retraction device
DE60227491D1 (en) 2001-04-05 2008-08-21 Oilgear Co SATELLITE BEARING BUSHES FOR AN AXIAL PISTON PUMP
WO2002097268A1 (en) * 2001-05-26 2002-12-05 Robert Bosch Gmbh High-pressure pump for a fuel system of an internal combustion engine
DE102007048316B4 (en) * 2007-10-09 2010-05-27 Danfoss A/S Hydraulic axial piston machine
CN104884796B (en) * 2012-12-26 2017-03-15 纳博特斯克有限公司 Diagram plate type hydraulic motor or diagram plate type hydraulic pump
DE102014215024A1 (en) 2013-09-06 2015-03-12 Robert Bosch Gmbh Adjustable in stroke volume hydrostatic axial piston machine, in particular in the stroke volume adjustable hydrostatic Axialkobenmotor
DE102017206901A1 (en) 2017-04-25 2018-10-25 Robert Bosch Gmbh Hydrostatic axial piston machine

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
BE637140A (en) *
GB588451A (en) * 1945-01-02 1947-05-22 Lapointe Machine Tool Co Improvements in or relating to revolving cylinder reciprocating pumps
GB752021A (en) * 1953-06-25 1956-07-04 Nils Einar Olzon Improvements in or relating to piston pumps
GB866661A (en) * 1958-12-05 1961-04-26 Bendix Corp Axial piston swash type pump
GB954715A (en) * 1962-03-22 1964-04-08 Lucas Industries Ltd Hydraulic pumps
GB1055286A (en) * 1963-09-10 1967-01-18 Lucas Industries Ltd Hydraulic pumps and motors

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2379546A (en) * 1937-06-09 1945-07-03 Ex Cell O Corp Hydraulic transmission
GB500299A (en) * 1937-08-16 1939-02-07 Joseph Yoxall Improved revolving-cylinder fluid pump or motor
DE1055959B (en) * 1957-08-31 1959-04-23 Bosch Gmbh Robert Pump with reciprocating plungers
US3412447A (en) * 1966-03-31 1968-11-26 Lucas Industries Ltd Mounting carbon inserts in a metal body
DE1653529B2 (en) * 1967-09-26 1976-11-25 Control mirror disc for a hydrostatic axial piston machine

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
BE637140A (en) *
GB588451A (en) * 1945-01-02 1947-05-22 Lapointe Machine Tool Co Improvements in or relating to revolving cylinder reciprocating pumps
GB752021A (en) * 1953-06-25 1956-07-04 Nils Einar Olzon Improvements in or relating to piston pumps
GB866661A (en) * 1958-12-05 1961-04-26 Bendix Corp Axial piston swash type pump
GB954715A (en) * 1962-03-22 1964-04-08 Lucas Industries Ltd Hydraulic pumps
GB1055286A (en) * 1963-09-10 1967-01-18 Lucas Industries Ltd Hydraulic pumps and motors

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3733083A1 (en) * 1987-09-30 1989-04-13 Linde Ag ADJUSTABLE AXIAL PISTON MACHINE IN SWASHING DISC DESIGN
EP0661478A1 (en) * 1993-12-30 1995-07-05 KOREA INSTITUTE OF MACHINERY & METALS Speed change mechanism for swash plate type hydraulic motor
DE4440452A1 (en) * 1994-03-02 1995-09-07 Kubota Kk Swashplate hydraulic motor switchable between high and low speed
FR2716939A1 (en) * 1994-03-02 1995-09-08 Kubota Kk Swing plate hydraulic motor.
US5649468A (en) * 1994-03-02 1997-07-22 Kubota Corporation Swash plate type hydraulic motor having offset swash plate pivot axis

Also Published As

Publication number Publication date
US4581980A (en) 1986-04-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE102013225063A1 (en) Connecting rod of an internal combustion engine with variable length
DE3327453C2 (en)
DE3142990C2 (en)
DE602004004854T2 (en) Clamping device and turntable
DE19949169C2 (en) Adjustment device
DE102011118622B4 (en) Axial piston machine with outlet control
EP0182354B1 (en) Swash plate swivel bearing for a hydraulic axial piston machine
EP2179175B1 (en) Swash-plate type axial piston machine with an actuating device
EP0085169A1 (en) Swinging clamping device
DE2265774C2 (en)
EP0044070B1 (en) Axial piston pump with two delivery streams
EP1588052B1 (en) Axial piston machine comprising a crosshead which can be fixed to the swash plate
EP2137378B1 (en) Pump or motor
EP1636459B1 (en) Longitudinally adjustable reversible axial piston machine
DE4105092C2 (en)
DE3143328C2 (en)
EP1621240A1 (en) Ring filter
DE102009006909B4 (en) Axial piston machine with reduced actuating pressure pulsation
EP1797320B1 (en) Radial piston pump with a roller plunger
DE2640239C2 (en)
DE4200305C2 (en) Adjustable vane pump in a compact design
EP1749146B1 (en) Camshaft adjuster
EP1886035B1 (en) Swash plate pivot bearing
EP0102915B1 (en) Radial-piston hydraulic engine
EP0320822B1 (en) Axial piston pump

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Designated state(s): DE FR GB IT SE

18W Withdrawn

Withdrawal date: 19851126

RIN1 Inventor (correction)

Inventor name: BERTHOLD, HEINZ