EP0137105B1 - Schalungselement für die Mantelbetonbauweise - Google Patents

Schalungselement für die Mantelbetonbauweise Download PDF

Info

Publication number
EP0137105B1
EP0137105B1 EP19840106517 EP84106517A EP0137105B1 EP 0137105 B1 EP0137105 B1 EP 0137105B1 EP 19840106517 EP19840106517 EP 19840106517 EP 84106517 A EP84106517 A EP 84106517A EP 0137105 B1 EP0137105 B1 EP 0137105B1
Authority
EP
Grant status
Grant
Patent type
Prior art keywords
characterised
shuttering element
element according
arranged
panels
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
EP19840106517
Other languages
English (en)
French (fr)
Other versions
EP0137105A1 (de )
Inventor
Daniele Obino
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Aregger AG Bauunternehmung
Original Assignee
Aregger AG Bauunternehmung
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date
Family has litigation

Links

Images

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04CSTRUCTURAL ELEMENTS; BUILDING MATERIALS
    • E04C1/00Building elements of block or other shape for the construction of parts of buildings
    • E04C1/39Building elements of block or other shape for the construction of parts of buildings characterised by special adaptations, e.g. serving for locating conduits, for forming soffits, cornices, or shelves, for fixing wall-plates or door-frames, for claustra
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B2/00Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
    • E04B2/84Walls made by casting, pouring, or tamping in situ
    • E04B2/86Walls made by casting, pouring, or tamping in situ made in permanent forms
    • E04B2/8611Walls made by casting, pouring, or tamping in situ made in permanent forms with spacers being embedded in at least one form leaf
    • E04B2/8617Walls made by casting, pouring, or tamping in situ made in permanent forms with spacers being embedded in at least one form leaf with spacers being embedded in both form leaves
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04CSTRUCTURAL ELEMENTS; BUILDING MATERIALS
    • E04C1/00Building elements of block or other shape for the construction of parts of buildings
    • E04C1/40Building elements of block or other shape for the construction of parts of buildings built-up from parts of different materials, e.g. composed of layers of different materials or stones with filling material or with insulating inserts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B2/00Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
    • E04B2/02Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls built-up from layers of building elements
    • E04B2002/0202Details of connections
    • E04B2002/0204Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
    • E04B2002/0215Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with separate protrusions
    • E04B2002/0223Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with separate protrusions of cylindrical shape
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B2/00Walls, e.g. partitions, for buildings; Wall construction with regard to insulation; Connections specially adapted to walls
    • E04B2/84Walls made by casting, pouring, or tamping in situ
    • E04B2/86Walls made by casting, pouring, or tamping in situ made in permanent forms
    • E04B2002/8676Wall end details

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Schalungslement für die Mantelbetonbauweise, mit zwei zueinander parallelen, vertikalen, gleiche Höhe sowie Länge aufweisenden Hartschaumplatten, die dadurch vertikale, metallische Querstege mit zumindest teilweise geringerer Höhe als die Platten starr miteinander verbunden sind.
  • Solche übereinandergestellten Schalungselemente bilden eine sogenannte « verlorene Schalung * für eine Mauer, die durch Ausbetonieren der Schalung entsteht. Die « verlorene Schalung bildet sodann eine beidseitige Isolationsschicht an der Mauer.
  • Ein gattungsgemässes Schalungselement, welches allerdings keine metallischen Querstege aufweist, ist aus der CH-PS-616 981 bekannt. Die aus Hartschaum bestehenden Seitenplatten sind an ihren Lagerflächen, d. h. an ihren Oberkanten bzw. Unterkanten, mit einer Feder-Nut-Ausbildung versehen, weiche ein Aufeinandersetzen gleichartiger Elemente erlaubt und dabei gewährleistet, dass die einzelnen Elemente gegeneinander fixiert sind. Allerdings bedingt das Schalungselement nach der genannten CH-PS eine komplizierte Formgebung, wobei nicht ausgeschlossen werden kann, dass beim Einbringen des im wesentlichen flüssigen Betons darin vorhandene Zementmilch austritt, da die gewählte Ausbildung der Feder-Nut-Anordnung keine sichere Abdichtung gewährleisten kann. Ferner ist festzustellen, dass eine Teilung dieses Schalungselementes kaum, geschweige denn in einem feinen Raster möglich ist ; diese Anforderung ist aber insbesondere dann zu erfüllen, wenn innerhalb vergleichsweise geringer Masstoleranzen Mauerecken auszubilden sind.
  • Die CH-PS-519 066 offenbart ein gattungsgemässes Schalungselement, welches zwar metallische Querstege zur gegenseitigen Verbindung der im Abstand zueinander angeordneten Hartschaumplatten aufweist, bei welcher Konstruktion jedoch das Problem der Abdichtung des Innenraumes einer durch eine Mehrzahl von solchen Schalungssteinen gebildeten Schalung ebensowenig gelöst ist, wie dasjenige der Teilbarkeit innerhalb eines vergleichsweise kleinen Rastermasses.
  • Dazu kommt, dass bei dem Schalungsstein gemäss CH-PS-519066 die aus vollem Material bestehenden Stege in starken inneren Vorsprüngen der (somit unebenen) SchaumstoffPlatten eingeschäumt sind. Die Schaumstoff-Vorsprünge bilden Schwächungsstellen im Beton, die sich feuertechnisch, akustisch und hinsichtlich der Befestigung von Gegenständen an der Mauer, aber auch statisch ungünstig auswirken.
  • Diese Nachteile sind bei Schalungselementen mit durchgehenden Schaumstoff-Stegen (z. B. gemäss CH-PS-616 981) noch ausgeprägter, weil reguläre, durchgehende « Löcher im Beton vorhanden sind.
  • Ein Schalungselement nach der OE-PS 322 804 vermeidet diese Löcher, erkauft den Vorteil aber mit dem Nachteil der in der Zugzone einzuklebenden Asbeststege, wobei die Teilbarkeit problematisch verbleibt und die Haltbarkeit am Bau fragwürdig ist. Es handelt sich dabei offensichtlich um ein der auf der Baustelle zusammenzusetzenden Schalung verwandtes Element, was schon aus rationellen Ueberlegungen abzulehnen ist. Auch die gegenseitige Verankerung der Schalungselemente untereinander und die Abdichtung des Innenraums der so gebildeten Schalung bleibt ungelöst.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Schalungselement der eingangs genannten Art zu schaffen, das die erwähnten Nachteile nicht aufweist, das in der Herstellung und Verwendung wirtschaftlich vorteilhaft ist, das sich durch eine ausgesprochen widerstandfähige Verbindung der beiden Platten auszeichnet und das auf einfachste Weise sicher mit darüber- und darunterliegenden Schalungselementen verbindbar ist, wobei gleichzeitig eine zuverlässige Abdichtung des Innenraums der Schalung gegen aussen und eine Teilbarkeit in kleinem Raster gegeben sein soll.
  • Zur Lösung dieser Aufgabe wird ein Schalungselement der eingangs genannten Art vorgeschlagen, das dadurch gekennzeichnet ist, dass jede Platte an ihrer oberen oder unteren Stirnfläche in Reihe angeordnete, zumindest annähernd zylindrische Zapfen und an der gegenüberliegenden, unteren bzw. oberen Stirnfläche entsprechend angeordnete, passende Vertiefungen aufweist.
  • Diese Massnahmen gewährleisten eine sichere, gegenseitige Verankerung der Schalungselemente und erlauben es, z. B. bei einem Mauerendabschluss ein Schalungselement praktisch genau nach Mass abzuschneiden, ohne dass Nachteile bezüglich der Stabilität der Schalung in Kauf genommen werden müssten.
  • Bei einem bevorzugten Ausführungsbeispiel ist vorgesehen, dass entlang wenigstens einer Reihe von Zapfen eine niedriger als die Zapfen ausgebildete, diese miteinander verbindende Dichtungsrippe vorgesehen ist, und dass in der gegenüberliegenden Stirnfläche längs- und querverlaufende, die Vertiefungen kreuzende Dichtungsnuten angeordnet sind.
  • Durch die vorzugsweise im wesentlichen eben ausgebildeten Platten sind innen keine Schaumstoffvorsprünge vorhanden, die die genannten « Löcher für Feuer, Schall und Befestigungsmittel bilden oder die Festigkeit der so erstellten Mauer beeinträchtigen könnten. Ein feuerhemmender, vorzugsweise aus Metall bestehender Steg unterstützt diese « Lochfreiheit •.·
  • Bringt man innen an jeder Platte eine Vielzahl von gleiches Mass und gleichen Abstand aufweisenden schwalbenschwanzartigen, vertikalen Ankernuten an, und sieht Hartschaum-Trennwände mit entsprechenden Gegenstücken vor, so kann man in einem nur von der Nutdimension bestimmten Raster an jedem Ort eines Baues einen Mauerendabschluss schaffen. Durch gegenseitig um eine Nutbreite bzw. einen Nutabstand versetzte Anordnung der Ankernuten an den sich gegenüberliegenden Platten und entsprechenden Versatz der Gegenelemente der Trennwand ist der diesbezügliche Raster sogar halbierbar, weil eine Trennwand, um 180 Grad gewendet, um eine halbe Nutbreite bzw. um einen halben Nutabstand versetzt werden kann. Dies ist in Kombination mit der vorher genannten Stegausbildung besonders vorteilhaft. Die Ankernuten haben zudem den Vorteil einer Verzahnung mit dem Beton, so dass auch bei Fehlen eines Steges und zwischen den Stegen eine optimale Haftung der Platten am Beton gegeben ist.
  • Wie schon erwähnt, ist bei den bekannten Elementen die Verbindung von übereinandergestellten Elementen problematisch, wobei man zur Vermeidung von horizontalen Verschiebungen bei Nut und Kamm auch Quernuten und Querkämme vorsieht, wie dies z. B. in der CH-PS-616981 beschrieben ist. Dies bedingt aber einen unerwünscht groben Raster. Dieser Nachteil wird gemäss der Erfindung dadurch vermieden, dass oben (oder weniger bevorzugterweise unten) an der Stirnfläche jeder Platte eine oder mehrere Reihen von zylinderartigen Zäpfchen angeordnet wird, während an der dieser Stirnfläche (abgewandt) gegenüberliegenden Stirnfläche entsprechende Vertiefungen angeordnet werden. Die Vertiefungen an den Unterseiten sind weniger auf Schmutz anfällig und der Zwischenraum der oben liegenden Zäpfchen lässt sich leicht sauber halten und säubern.
  • Damit die Zementmilch durch die Fuge zweier übereinanderstehender Elemente nicht austritt, ist eine Dichtungsrippe und eine entgegengesetzte Dichtungsnut vorteilhaft, wie sie besonders auch aus der Zeichnung hervorgeht. Quernuten bei jeder Vertiefung sind dann für die Eckenbildung vorteilhaft, ohne dass sie schaden würden, werden sie doch durch die Zäpfchen und Dichtungsrippe jeweils quer geschlossen. Auch diese Massnahmen sind in Kombination mit den bereits geschilderten besonders wirksam. Alle Massnahmen der Erfindung lassen sich vorteilhaft bei aus verschieden dicken Platte bestehenden Elementen anwenden, wobei dieser Dickenunterschied sich günstig auszuwirken vermag, wenn an Aussenwänden eines Bauwerkes die dickere Platte nach aussen zu stehen kommt. Es lassen sich mit der Summe aller Massnahmen Raster von 25 mm und noch weniger erreichen. Selbst feinere, aber auch gröbere Raster sind möglich. Eine Markierung der Aussenfläche der Platten erleichtert die Schnittführung und lässt Schnitte in die Stege vermeiden, wo man dies nicht unbedingt tun will.
  • Die erfindungsgemässen Schalungselemente können an sich oder in einem Bauwerk besonders folgende Vorteile erbringen :
    • Isolierfähigkeit des Hartschaumes, wie z. B. aus Polystyrol und Polyurethan.
  • Vermeiden von Durchgängen für Feuer, Schall, Schädlinge.
  • Vermeiden von « Löchern für Befestigungsankerpunkte.
  • Höhere statische Beton-Festigkeit.
  • Kleine Rasterung möglich und somit praktisch keine Beschränkung der Baumasse (da ja die Toleranzen ohnehin im Rasterbereich liegen dürfte, wenn dieser bei 25 mm liegt).
  • Bessere Verankerung zwischen Platten und Beton.
  • Vermeiden von Wärmebrücken durch gute Abdichtung gegen Zementmildurchgang.
  • Die Erfindung wird nachstehend anhand der schematischen Zeichnung eines bevorzugten Schalungselementes beispielsweise besprochen.
  • Es zeigen :
    • Figur 1 eine Ansicht eines erfindungsgemässen Schalungselementes in perspektivischer Darstellung,
    • Figur 2 eine Draufsicht nach Pfeil 11 in Fig. 1,
    • Figur 3 eine Draufsicht auf eine einsetzbare Trennwand,
    • Figur 4 eine ausschnittweise Unteransicht nach Pfeil IV in Fig. 1,
    • Figur 5 eine Unteransicht auf die einsetzbare Trennwand,
    • Figur 6 einen Schnitt nach Linie VI-VI in Fig. 2, und
    • Figur 7 einen Teilschnitt nach Linie VII-VII in Fig. 6:
  • Das gezeichnete Schalungselement hat zwei verschieden dicke Polystryrolschaum-Platten 1 und 2, die durch Stahl-Stege 3 parallel zueinander und starr miteinander verbunden sind. Die Stege 3 sind in den Platten 1 und 2 eingeschäumt, wobei in für den Fachmann aus den Fig. 2, 4, 6 und 7 klar ersichtlicher Weise die Flanschlappen 30 sich in der Druckzone befinden, d. h. in jener Zone der Platten 1 und 2, in der die Betonfüllung längs der Platten Druck erzeugt.
  • Dagegen sind Durchbrüche 31 gemäss Fig. 5 zumindest vorwiegend in der Zugzone angeordnet, also dort, wo die Betonfüllung einen Zug in der Platten längsrichtung erzeugt. So ist ein guter Zusammenhalt des Schaumstoffes 'und keine Rissbildung an den Stegen 3 zu befürchten. Nocken 32 an den Stegen 3 dienen der eventuellen Platzbestimmung von Armierungsstäben. Die Stege weisen eine nur sehr geringe Höhe auf, so dass praktisch kein Unterbruch im Beton entsteht.
  • Aus den Zeichnungen ist ferner zu ersehen, dass die Flanschlappen 31 durch teilweise aus dem Material des Steges 3 ausgestanzte, rechtwinklig aus der Stegebene abgebogene Elemente gebildet sind. Die dadurch entstehenden Oeffnungen im Steg 3 dienen so zumindest teilweise als Durchbrüche 31. Dadurch lassen sich die Stege 3 rationell und fast ohne Materialverlust herstellen.
  • An der Innenseite der Platten 1 und 2 sind Schwalbenschwanznuten 10 und 20 in gleichem Abstand vorgesehen, so dass jeder « Nutenabstand in eine Schwalbenschwanznut 10 bzw. 20 passen würde. Die Nuten 10 sind gegenüber den Nuten 20 um eine halbe Teilung versetzt. Entsprechende Gegenstücke 40 in ebenfalls versetzter Anordnung sind an den vertikalen Stirnflächen der zwischen die Platten 1 und 2 passend einsetzbaren Trennwand 4 vorgesehen. Je nach der Stellung der Trennwand 4 ist ein Versatz um eine halbe Teilung (ein halber Nutenzentralabstand) möglich. Analog zu den Nuten 10 und 20 sind oben an jeder Platte 1 und 2 zwei Reihen von Zäpfchen 5 vorgesehen, wobei jeweils die Zäpfchen der inneren Reihe durch eine weniger hohe Dichtrippe 6 miteinander verbunden sind.
  • Als Gegenstück zu den Zäpfchen 5 sind unten an den Platten 1 und 2 Vertiefungen 50 vorgesehen, die allesamt von Dichtungsnuten 60 angekreuzt werden.
  • So.ist ein Versatz um einen Zäpfchenzentralabstand längs und quer möglich. Markierungen 7 an der Aussenseite der Platten 1 und 2 sind im Rasterabstand (gleich Zäpfchenabstand, gleich Schwalbenschwanznutenabstand) angebracht. Die Flanschbreite der Stege ist kleiner als dieses Mass. Hier ist ein Raster von z. B. 25 mm konstruktiv vorgesehen.
  • Man erkennt wohl ohne weitere Erklärung die bereits geschilderten Zusammenhänge, die zu den bereits genannten Vorteilen führen.

Claims (9)

1. Schalungselement für die Mantelbetonbauweise, mit zwei zueinander parallelen, vertikalen, gleiche Höhe sowie Länge aufweisenden Hartschaum-Platten (1, 2), die durch vertikale, metallische Querstege (3) mit zumindest teilweise geringerer Höhe als die Platten starr miteinander verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, dass jede Platte (1, 2) an ihrer oberen oder unteren Stirnfläche in Reihen angeordnete, zumindest annähernd zylindrische Zapfen (5) und an der gegenüberliegenden, unteren bzw. oberen Stirnfläche entsprechend angeordnete, passende Vertiefungen (50) aufweist.
2. Schalungselement nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass entlang wenigstens einer Reihe von Zapfen (5) eine niedriger als die Zapfen (5) ausgebildete, diese miteinander verbindende Dichtungsrippe (6) vorgesehen ist, und dass in der gegenüberliegenden Stirnfläche längs und quer verlaufende, die Vertiefungen (50) kreuzende Dichtungsnuten (60) angeordnet sind.
3. Schalungselement nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Innenseite jeder Platte (1, 2) im wesentlichen eben ausgebildet und mit einer Vielzahl von gleich dimensionierten und gleich beabstandeten, vertikalen, im Querschnitt schwalbenschwanzförmigen Ankernuten (10, 20) versehen ist.
4. Schalungselement nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass es ferner wenigstens eine zwischen die Platten (1, 2) einschiebbare, Plattenhöhe aufweisende Hartschaum-Trennwand (4) mit in die genannten Ankernuten (10, 20) passend einsetzbaren Gegenelementen (40) umfasst.
5. Schalungselement nach Anspruch 3 und 4; dadurch gekennzeichnet, dass die genannten Ankernuten (10, 20) an den beiden Platten (1, 2) versetzt angeordnet sind und dass die Gegenelemente (40) an jeder Trennwand (4) den gleichen Versatz aufweisen, dergestalt, dass jede Trennwand (4) durch um 180 Grad gedrehtes Einsetzen um eine halbe Teilung der Ankernutenabstände versetzbar ist.
6. Schalungselement nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Trennwand (4) ebenfalls an ihrer oberen oder unteren Stirnfläche in Reihen angeordnete, zumindest annähernd zylindrische Zapfen (5) und an der gegenüberliegenden unteren bzw. oberen Stirnfläche entsprechend angeordnete, passende Vertiefungen (50) aufweist.
7. Schalungselement nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die Stege (3), Ankernuten (10, 20), Zapfen (5), Vertiefungen (50), Dichtungsrippen (6) und Dichtungsnuten (60) zumindest in der Längsrichtung des Schalungselementes nach einem einheitlichen Raster angeordnet sind, wobei jeder Steg (3) in der besagten Längsrichtung des Schalungselementes eine höchstens Rastermass besitzende Dimension aufweist.
8. Schalungselement nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Rastermass 25 mm beträgt, wobei an der Aussenseite der Platten (1, 2) Schnittmarkierungen (7) angebracht sind.
9. Schalungselement nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Platten (1, 2) ungleiche Wandstärke aufweisen.
EP19840106517 1982-04-23 1983-03-31 Schalungselement für die Mantelbetonbauweise Expired EP0137105B1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH247082 1982-04-23
CH2470/82 1982-04-23

Related Parent Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP83103226.3 Division 1983-03-31

Publications (2)

Publication Number Publication Date
EP0137105A1 true EP0137105A1 (de) 1985-04-17
EP0137105B1 true EP0137105B1 (de) 1986-05-28

Family

ID=4234532

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19830103226 Expired EP0092693B1 (de) 1982-04-23 1983-03-31 Schalungselement mit Hartschaum-Platten für die Mantelbetonbauweise
EP19840106517 Expired EP0137105B1 (de) 1982-04-23 1983-03-31 Schalungselement für die Mantelbetonbauweise

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19830103226 Expired EP0092693B1 (de) 1982-04-23 1983-03-31 Schalungselement mit Hartschaum-Platten für die Mantelbetonbauweise

Country Status (5)

Country Link
US (1) US4731968A (de)
EP (2) EP0092693B1 (de)
CA (1) CA1209364A (de)
DE (1) DE3360086D1 (de)
ES (1) ES281859Y (de)

Families Citing this family (75)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3405736A1 (de) * 1984-02-17 1985-08-22 Ipa Isorast Int Schalungselement fuer die mantelbetonbauweise sowie waermedaemmplatte
GB8419481D0 (en) * 1984-07-31 1984-09-05 Penguin Swimming Pools Ltd Swimming pool construction
WO1987004478A1 (fr) * 1986-01-23 1987-07-30 Ipa-Isorast International S.A. Pieces de fixation pour structures coffrees en beton
FR2580698B1 (fr) * 1985-04-22 1988-06-24 Marengo Pierre Element de coffrage pour beton
US5172532A (en) * 1988-04-01 1992-12-22 Gibbar Jr James H Prefabricated polymer building wall panels
US4879855A (en) * 1988-04-20 1989-11-14 Berrenberg John L Attachment and reinforcement member for molded construction forms
US4884382A (en) * 1988-05-18 1989-12-05 Horobin David D Modular building-block form
US4889310A (en) * 1988-05-26 1989-12-26 Boeshart Patrick E Concrete forming system
US5862640A (en) * 1992-01-10 1999-01-26 Negri; Yermiyahu Protective walls and method of construction
KR20000022169A (ko) * 1996-06-28 2000-04-25 예르미야후 네그리 건조물용 중공 블록과 이를 사용하여 축조한 방호벽 및 이 블록의 제조 또는 방호벽의 축조방법
US5465542A (en) * 1992-05-29 1995-11-14 Terry; Verl O. Interblocking concrete form modules
US5311718A (en) * 1992-07-02 1994-05-17 Trousilek Jan P V Form for use in fabricating wall structures and a wall structure fabrication system employing said form
US5465545A (en) * 1992-07-02 1995-11-14 Trousilek; Jan P. V. Wall structure fabricating system and prefabricated form for use therein
US5371990A (en) * 1992-08-11 1994-12-13 Salahuddin; Fareed-M. Element based foam and concrete modular wall construction and method and apparatus therefor
US5390459A (en) * 1993-03-31 1995-02-21 Aab Building System Inc. Concrete form walls
CN1074491C (zh) * 1994-05-10 2001-11-07 奎德-洛克建筑系统有限公司 连接件和混凝土模壳装置
US5497592A (en) * 1994-05-19 1996-03-12 Boeshart; Patrick E. Quick release tie
US5657600A (en) * 1994-06-20 1997-08-19 Aab Building Systems Inc. Web member for concrete form walls
US5454199A (en) * 1994-07-01 1995-10-03 I.S.M., Inc. Wall clip for concrete forming system
US5568710A (en) * 1994-07-01 1996-10-29 I.S.M., Inc. Concrete forming system with expanded metal tie
US5709060A (en) * 1994-11-04 1998-01-20 I.S.M., Inc. Concrete forming system with brace ties
US5566518A (en) * 1994-11-04 1996-10-22 I.S.M., Inc. Concrete forming system with brace ties
US5845449A (en) * 1994-11-04 1998-12-08 I.S.M., Inc. Concrete forming system with brace ties
US5596855A (en) * 1994-11-14 1997-01-28 Batch; Juan R. Insitu insulated concrete wall structure
DE69530226D1 (de) * 1995-06-21 2003-05-08 Phil Insul Corp Isolierendes bauelement oder baustein.
FR2735803B1 (fr) * 1995-06-21 1997-08-14 Euromac 2 Sarl Bloc de construction isole autocoffrant
US5625989A (en) * 1995-07-28 1997-05-06 Huntington Foam Corp. Method and apparatus for forming of a poured concrete wall
US6978581B1 (en) * 1997-02-04 2005-12-27 Pentstar Corporation Composite building block with connective structure
US5896714A (en) * 1997-03-11 1999-04-27 Cymbala; Patrick M. Insulating concrete form system
CA2209251C (en) * 1997-07-04 2001-10-02 Frank B. Bentley Form system
US5887401A (en) * 1997-07-24 1999-03-30 Eco-Block Llc Concrete form system
US6167669B1 (en) 1997-11-03 2001-01-02 Louis Joseph Lanc Concrete plastic unit CPU
US6481178B2 (en) 1998-01-16 2002-11-19 Eco-Block, Llc Tilt-up wall
US6609340B2 (en) 1998-01-16 2003-08-26 Eco-Block, Llc Concrete structures and methods of forming the same using extenders
US6170220B1 (en) 1998-01-16 2001-01-09 James Daniel Moore, Jr. Insulated concrete form
US20060059846A1 (en) * 1999-10-19 2006-03-23 John Rice Bracket for concrete forms
CA2251310C (en) * 1998-10-19 2002-04-02 John Rice Bracket for concrete forms
US6314697B1 (en) 1998-10-26 2001-11-13 James D. Moore, Jr. Concrete form system connector link and method
US6336301B1 (en) * 1998-11-05 2002-01-08 James D. Moore, Jr. Concrete form system ledge assembly and method
US6668503B2 (en) * 1999-04-16 2003-12-30 Polyform A.G.P. Inc. Concrete wall form and connectors therefor
US6324804B1 (en) 1999-01-15 2001-12-04 Plasti—FAB (division of PFB Corporation) Concrete wall forming system
CA2367016C (en) * 1999-03-30 2010-06-15 Arxx Building Products Inc. Bridging member for concrete form walls
CA2368813C (en) * 1999-04-06 2008-06-17 Erik Danielsson A building structure element and stiffening plate elements for such an element
US6224031B1 (en) * 1999-05-13 2001-05-01 Patrick E. Boeshart Tie with hinged end plates
US6536172B1 (en) * 1999-06-01 2003-03-25 Victor A. Amend Insulating construction form and manner of employment for same
EP1061193A1 (de) * 1999-06-18 2000-12-20 Travodiam S.A. Isolierende Verschalung für den Bau einer Betonwand
US6318040B1 (en) 1999-10-25 2001-11-20 James D. Moore, Jr. Concrete form system and method
CA2298170A1 (en) * 2000-02-11 2001-08-11 Jean-Louis Beliveau Stackable construction panel
GB0018789D0 (en) * 2000-07-31 2000-09-20 Letton John C Improvements in and relating to building constructions and building elements for use therein
US6935081B2 (en) * 2001-03-09 2005-08-30 Daniel D. Dunn Reinforced composite system for constructing insulated concrete structures
US6647686B2 (en) 2001-03-09 2003-11-18 Daniel D. Dunn System for constructing insulated concrete structures
US7082731B2 (en) * 2002-09-03 2006-08-01 Murray Patz Insulated concrete wall system
US6915613B2 (en) 2002-12-02 2005-07-12 Cellox Llc Collapsible concrete forms
GB2400617B (en) * 2003-04-17 2005-04-27 Icf Technologies Ltd Insulating concrete form (ICF)
US7082732B2 (en) 2003-08-06 2006-08-01 Canstroy International Inc. Insulated concrete wall forming system and hinged bridging webs
US7882672B2 (en) * 2003-08-25 2011-02-08 Building Solutions Pty Ltd. Building panels
US7415805B2 (en) * 2003-12-08 2008-08-26 Nickerson David L Wall system with masonry external surface and associated method
US7409801B2 (en) * 2004-03-16 2008-08-12 Tritex Icf Products, Inc. Prefabricated foam block concrete forms with open tooth connection means
US7805906B2 (en) * 2004-12-07 2010-10-05 Buildblock Building Systems, L.L.C. Web structure for insulating concrete block
US7861479B2 (en) 2005-01-14 2011-01-04 Airlite Plastics, Co. Insulated foam panel forms
US20070278381A1 (en) * 2006-05-30 2007-12-06 Marker Guy L Exterior wall construction
US20080057801A1 (en) * 2006-08-31 2008-03-06 Peter Duffy Block wall construction system including use of clip retainers
CA2574694C (en) * 2007-01-19 2009-03-24 Ideas Without Borders Inc. Double ended connector/utility unit
EP1975332A2 (de) * 2007-03-26 2008-10-01 Pontarolo Engineering S.p.a. Verlorene Schalung für thermisch isolierte Wände aus Stahlbeton
GB0909280D0 (en) 2009-06-01 2009-07-15 Ciba Holding Inc Wall form system
ES2577609T3 (es) * 2009-10-02 2016-07-15 Michele Caboni Construcción de edificios para fabricar paredes y suelos transpirables
WO2011106833A1 (en) * 2010-03-02 2011-09-09 Zego Pty Limited Method and panel structure for constructing a building structure
WO2012070079A3 (en) * 2010-11-25 2013-08-15 Michele Caboni Variable-geometry modular structure composed of thermo-acoustic caissons, particularly for buildings
CN103403278B (zh) 2011-01-13 2015-11-25 米歇尔·卡伯尼 对用于可变几何形状的绝热模板的地基、支柱、独立基脚和抗震分离器进行强化的模块化构造系统
CA2793668A1 (en) 2011-10-31 2013-04-30 Bradley J. Crosby An apparatus and method for construction of structures utilizing insulated concrete forms
CA2801735A1 (en) 2012-01-13 2013-07-13 Bradley J. Crosby An apparatus and method for construction of structures utilizing insulated concrete forms
USD713975S1 (en) 2012-07-30 2014-09-23 Airlite Plastics Co. Insulative insert for insulated concrete form
US9175486B2 (en) 2013-03-12 2015-11-03 Icf Mform Llc Insulating concrete form (ICF) system with modular tie members and associated ICF tooling
US9091089B2 (en) 2013-03-12 2015-07-28 Icf Mform Llc Insulating concrete form (ICF) system with tie member modularity
CN104695701B (zh) * 2015-01-23 2016-06-29 四川美格塑业有限公司 自带墙体保温功能的聚丙烯中空免拆建筑模板

Family Cites Families (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1723296U (de) *
US836589A (en) * 1905-10-10 1906-11-20 James Layfield Cement building-block.
US941080A (en) * 1908-02-17 1909-11-23 Ludwig B Larsen Bond for two-membered concrete building-blocks.
US994027A (en) * 1910-03-12 1911-05-30 William H O'beirne Interlocking concrete panels.
US1329893A (en) * 1919-02-17 1920-02-03 Flynn Dennis John Wall construction
US1345156A (en) * 1919-02-17 1920-06-29 Flynn Dennis John Cementitious structure
US1719782A (en) * 1926-09-22 1929-07-02 American Formblock System Comp Building construction
US2181698A (en) * 1938-09-29 1939-11-28 Frederick G Langenberg Wall construction
US2250763A (en) * 1939-11-08 1941-07-29 Raymond L Hild Reinforced wall and foundation structure
GB1169723A (en) * 1966-03-22 1969-11-05 Roher Bohm Ltd Form for Cementitious Material
DE1659167B1 (de) * 1968-01-25 1970-05-06 Manfred Lebherz Schalungsstein
DE6921241U (de) * 1969-05-27 1969-12-11 Isopor Kunststoff Gmbh Zweiteiliger schalkoerper aus isolierendem baustoff zur erstellung von mantelbetonwaenden u. dgl.
DE7002381U (de) * 1970-01-24 1971-07-01 Cie De Const Tech Sa Bauelement fuer die mantelbetonbauweise.
DE7020765U (de) * 1970-06-03 1970-08-27 Rachinger Hermann Julius Vorgefertigter bauteil.
GB1559636A (en) * 1976-07-05 1980-01-23 Baupres Ag Building block
DE2804402A1 (de) * 1977-02-07 1978-08-10 Rupert Ing Krispler Schalungselement
US4223501A (en) * 1978-12-29 1980-09-23 Rocky Mountain Foam Form, Inc. Concrete form
CA1182304A (en) * 1981-08-14 1985-02-12 George A. Grutsch Concrete formwork
US4516364A (en) * 1982-09-30 1985-05-14 Heider Richard M Insulating block and a wall thereof

Also Published As

Publication number Publication date Type
DE3360086D1 (de) 1985-05-09 grant
ES281859Y (es) 1985-10-16 grant
EP0092693A1 (de) 1983-11-02 application
CA1209364A (en) 1986-08-12 grant
EP0137105A1 (de) 1985-04-17 application
ES281859U (es) 1985-03-01 application
US4731968A (en) 1988-03-22 grant
EP0092693B1 (de) 1985-04-03 grant
CA1209364A1 (de) grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0652332A1 (de) Dämmplatte aus thermisch isolierenden Dämmstoffen
US4731968A (en) Concrete formwork component
DE3932980A1 (de) Kunststoffplatten, -waende und -decken
DE4121113A1 (de) Stahlbetondeckenkonstruktion mit hohldielen
EP0170113B1 (de) Baustein
EP0560013A1 (de) Holzbautafel
EP0039661A2 (de) Verwendung von Streckmetall als verlorene Abschalung
EP0744507A1 (de) Baumodul für die Erstellung flächiger Konstruktionen, insbesondere Wände
EP0026803A1 (de) Abschalungsvorrichtung mit einer Grundschale und mit Verbindungsstäben
EP0756047A2 (de) Verfahren zur Herstellung vorgefertigter verputzter Mauerwerkswände und Schalungstisch zu dessen Durchführung
DE19851877A1 (de) Verbindungselement für Spundbohlen
US3257762A (en) Log-wall corner construction
DE4136898A1 (de) Siebbelag
EP0275938A1 (de) Schalungsbauteil, sowie hieraus zusammengesetzte verlorene Schalung
EP1088941A1 (de) Enwässerungsrinne sowie Rinnenelement hierfür
EP0063795A1 (de) Bodenbelagelement, aus mehreren Bodenbelagelementen gebildete Verlegeeinheit und Gruppe von Bodenbelagelementen
DE19502979A1 (de) Bausatz für eine Wand
EP0034565A1 (de) Mauer in Elementbauweise
EP1101883A1 (de) Vorrichtung zur Herstellung eines Bewehrungsanschlusses zwischen einem bewehrten Betonbauteil und einem Anschlussbauteil
EP1024226A1 (de) Kunststein für Pflasterzwecke
EP1229176A2 (de) Kragplattenanschlusselement
DE4327503A1 (de) Hochtragfähiges, wärmedämmendes Wandungselement
DE10043609C1 (de) Mauerwerk
DE3408556C2 (de)
DE202005010080U1 (de) Verbindungsvorrichtung

Legal Events

Date Code Title Description
AC Divisional application (art. 76) of:

Ref document number: 92693

Country of ref document: EP

Format of ref document f/p: P

AK Designated contracting states:

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI LU NL SE

RTI1 Title (correction)
17P Request for examination filed

Effective date: 19850529

AK Designated contracting states:

Kind code of ref document: B1

Designated state(s): AT BE CH DE FR GB IT LI LU NL SE

AC Divisional application (art. 76) of:

Ref document number: 92693

Country of ref document: EP

Format of ref document f/p: P

REF Corresponds to:

Ref document number: 20107

Country of ref document: AT

Date of ref document: 19860615

Kind code of ref document: T

Format of ref document f/p: P

ITF It: translation for a ep patent filed

Owner name: JACOBACCI & PERANI S.P.A.

REF Corresponds to:

Ref document number: 3363832

Country of ref document: DE

Date of ref document: 19860703

Format of ref document f/p: P

ET Fr: translation filed
PG25 Lapsed in a contracting state announced via postgrant inform. from nat. office to epo

Ref country code: LU

Free format text: LAPSE BECAUSE OF NON-PAYMENT OF DUE FEES

Effective date: 19870331

26 Opposition filed

Opponent name: BUEHL, KARL

Effective date: 19870225

Opponent name: KRECKE, EDMOND D.

Effective date: 19870227

26 Opposition filed

Opponent name: ABBOTT, J.A.

Effective date: 19870227

Opponent name: SCHAEFER, REINHOLD

Effective date: 19870302

NLR1 Nl: opposition has been filed with the epo

Opponent name: ABBOTT, J.A.

Opponent name: BUELH, KARL

Opponent name: KRECKE, EDMOND D.

Opponent name: SCHAEFER, REINHOLD

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: AT

Payment date: 19890207

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: FR

Payment date: 19890208

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: SE

Payment date: 19890213

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: CH

Payment date: 19890215

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: BE

Payment date: 19890217

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: DE

Payment date: 19890228

Year of fee payment: 07

Ref country code: GB

Payment date: 19890228

Year of fee payment: 07

PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: LU

Payment date: 19890303

Year of fee payment: 07

ITTA It: last paid annual fee
PGFP Postgrant: annual fees paid to national office

Ref country code: NL

Payment date: 19890331

Year of fee payment: 07

REG Reference to a national code

Ref country code: CH

Ref legal event code: PL

27W Revoked

Effective date: 19890507

NLR2 Nl: decision of opposition
GBPR Gb: patent revoked under art. 102 of the ep convention designating the uk as contracting state
BERE Be: lapsed

Owner name: AREGGER A.G. BAUUNTERNEHMUNG

Effective date: 19900331

EUG Se: european patent has lapsed

Ref document number: 84106517.0

Format of ref document f/p: F