DE7923696U1 - Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung - Google Patents

Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Info

Publication number
DE7923696U1
DE7923696U1 DE19797923696 DE7923696U DE7923696U1 DE 7923696 U1 DE7923696 U1 DE 7923696U1 DE 19797923696 DE19797923696 DE 19797923696 DE 7923696 U DE7923696 U DE 7923696U DE 7923696 U1 DE7923696 U1 DE 7923696U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
box
ing
lindau
foils
box according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19797923696
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ZWIEHOFF MECHTHILD 7827 LOEFFINGEN
Original Assignee
ZWIEHOFF MECHTHILD 7827 LOEFFINGEN
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ZWIEHOFF MECHTHILD 7827 LOEFFINGEN filed Critical ZWIEHOFF MECHTHILD 7827 LOEFFINGEN
Priority to DE19797923696 priority Critical patent/DE7923696U1/de
Publication of DE7923696U1 publication Critical patent/DE7923696U1/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Kasten zur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustierhaltung für Kleintiere
Gegenstand der Neuerung ist ein Kasten zur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustierhaltung für Kleintiere, wie Katzen, Hunde, Mäuse, Hamster, Vögel und dgl,, dessen Innenraum mit mindestens einer Folie ausgekleidet ist, die über den hochgezogenen, umlaufenden Rand umgeklappt und dort festgeklemmt ist.
Ein derartiger Kasten ist beispielsweise mit der DE-OS 26 1 3 659 bekannt geworden. Hier besteht jedoch der Nachteil, daß immer nur eine einzige Folie in den Kasten eingelegt ist. Bei jedem Wechsel der Einstreu ist auch ein Wechsel der Folie notwendig, wobei arbeitsaufwendig eine neue Folie in den Kasten eingelegt werden muss, deren äusserer Rand über den umlaufenden Rand des Kastens gestülpt wird , und mit dem Oberteil festgeklemmt wird.
Aufgabe der vorliegenden Neuerung ist es, den Arbeitsaufwand beim Wechsel der Einstreu wesentlich zu vermindern, und den vorgeschlagenen Kasten bedienungsfreundlich auszugestalten.
Zur Lösung der gestellten Aufgabe ist die Neuerung dadurch gekennzeichnet, daß mehrere Folien schichtweise übereinander im Kasten angeordnet sind und die jeweils oberste Folie abziehbar ist.
einer ersten -5- • ♦ «* «· - -
• 4 · · · ·
1··· · ·· · *
Neuerung
Ausfuhrungsform
In der vorliegenden
wird der Kasten zunächst mit einer Folie ausgekleidet. Danach wird dann auf diese Folie das Einstreumaterial aufgeschüttet, und der Kasten wird gemäss seiner Zweckbestimmung für die Haustierhaltung verwendet. Nach einer vorbestimmten Zeit, die durch die Verschmutzung des Einstreumaterials gegeben ist, wird das Einstreumaterial einfach dadurch ausgewechselt, daß die gesamte Folie vom Kasten abgezogen wird, und das Einstreumaterial in der Folie (Folienbeutel) verbleibt, so daß das Einstreumaterial rückstandslos aus dem Kasten entfernt werden kann. Die Festsetzung von Resten des Einstreumaterials, von Fäkalien oder Urinresten im Kasten ist hiermit auf jeden Fall vermieden.
Der Folienbeutel mit dem darin enthaltenen Einstreumaterial wird als Ganzes weggeworfen.
Das Einfüllen von neuem Einstreumaterial ist ebenso einfach, weil zunächst der leere Kasten wiederum mit einer Folie ausgekleidet wird, worin dann das Einstreumaterial geschüttet wird.
-6-
Ιΐί einer zweiten Ausführungsform der vorliegenden Neuerung ist es vorgesehen, dass das Einstreumaterial unmittelbar in solchen Folienbeuteln als Verkaufseinheiten verkauft wird, und dass der Erwerber eines solchen Folienbeutels mit darin enthaltenem Einstreumaterial nur noch den Folienbeutel in den Kasten hineinzulegen hat, und den Kasten entsprechend auszukleiden hat. Der Benutzer kauft also komplett abgepackte Folienbeutel mit entsprechend darin enthaltenem Füllmaterial, dessen Menge auf den jeweiligen Kasten abzustimmen ist.
-7-
In einer weiteren Ausführungsform ist es vorgesehen, dass der Kasten bereits schon fertig ausgekleidet mit mehreren, ubereinandergeschichteten Folien verkauft wird. Der Benutzer braucht nur noch das Einstreumaterial einzufüllen und der Kasten ist gebrauchsfertig. Soll das Einstreumaterial ausgewechselt werden, so wird die oberste Fol.Le aus dem Kasten entnommen und weggeworfen; es erscheint dann die nächst folgende Folie, die dann sofort mit dem Einstreumater:) al gefüllt werden kann.
Sind alle Folien, die im Kasten enthalten waren, verbraucht, dann kann man entweder eine Nachfüllpackung vorsehen, um den Kasten wiederum mit schichtweise übereinandei angeordneten Folien auszukleiden oder man kann auch vorsehen, dass der Kasten als Ganzes wegieworfen wird, um einen neuen Kasten mit einlegten, ubereinandergeschichteten Folien zu kaufen.
In einer letzten Ausführungsform ist es vorgesehen, dass statt der Verwendung von Folienbeuteln auch entsprechend steif ausgebildete, relativ formstabile Kunststoffteile .—Λ verwendet v/erden, die ineinandergeschichtet bzw. gestapelt sind, so dass vergleichsweise mehrere, ineinandergestapelte Kästen (Kunststoff-Formteile) als Kasten verkauft werden und das Einstreumaterial in den obersten Kasten zunächst eingeschüttet wird.
-B-
■ *■ »-
Ist das Einstreumatex .al verbraucht, wird der oberste Kasten zusammen mit dem Einstreumaterial entfernt, und der nächste Kasten steht zur Befüllung mit Einstreumaterial zur Verfugung.
Der Neuerungsgegenstand der vorliegenden Neuerung ergibt sich nicht nur aus dem Gegenstand der einzelnen Schutzansprüche, sondern auch aus der Kombination der einzelnen Schutzansprüche untereinander.
Im folgenden vzird die Neuerung anhand von lediglich mehrere Ausführungswege darstellenden Zeichnungen näher erläutert. Hierbei gehen aus den Zeichnungen und ihrer Beschreibung weitere erfindungswesentliche Merkmale und Vorteile der Neuerung hervor.
Es zeigen:
Fig. 1 schematisiert gezeichnete, perspektivische Draufsicht
auf den Kasten, der mit Folien ausgekleidet ist, ν in einer ersti .n Ausführungsform,
Fig. 2 Schnitt yemäss der Linie II-II in Fig. 1,
Fig. 3 Schnitt durch den Kasten in einer weiteren Ausführungsform.
Fig. 4 Detailschnitt durch die Wand eines Kastens in einer dritten Ausführungsform«
Fig. 1 zeigt einen Kasten, der mit einer Folie 2 ausgekleidet ist, t
tt Kit · f · · «·
Die Folie 2 ist hierbei über die Ränder des Kastens 1 gezogen, so daß sie den oberen, umlaufenden Rand 4 des Kastens 1 übergreift. In den Kasten 1 ist in bekannter Weise Einstreumaterial 3 eingefüllt. Ist das Einstreumaterial verbraucht, so wird die Folie 2 vom Rand 4 abgezogen, und als Ganzes zusammen mit dem Einstreumaterial 3 entfernt.
Fig. 2 zeigt, daß die Folie 2 den Rand 4 des Kastens 1 noch überlappt, Fig. 3 zeigt, daß die Folie 2 am Rand 4 noch mit zusätzlichen Klemmvorrichtungen; wie z-Bc einem Klemmring 7, oder einer Klemmschelle 9 l[Fig. 4) befestigt sein kann.
Fig. 3 zeigt eine zweite Ausführungsform eines Kastenss Hierbei sind in einem Kasten 5 mehrere Folien 6 als Packung eingelegt. Die Folien 6 sind schichtweise übereinander eingelegt, und werden nacheinanderfolgend von oben nach unten abgezogen. Auch hier können die Folien 6 wiederum durch einen Klemmring 7 oder durch Klemmschellen 9 befestigt sein.
Fig. 4 zeigt eine solche Klemmschelle 9, die eine Folie kraftschlüssig auf den Rand 8 eines Kastens drückt.

Claims (1)

  1. DR.-ING. G. RIEBLING DR.-ING. P. RlEBLING
    Dipl.-Ing., Ing. (grad.) Dipl.-lng.
    Zugelassene Vertreter beim Europäischen Patentsmt
    Professional Representatives before European Patent Office
    Mandataires agrees pres !"Office europeen des brevets
    n Zetche
    Z 58
    n I
    8-31-kuJ
    Bitte in der Antwort wiederholen
    U J
    Ihr Zeichen Ihre Nachricht vom D-8990 Lindau
    Rennerle 10 Postfach 3160
    4, Juni 198o Betreff: amtl.A.Z.: G 79 23 696.7
    Anmelder : Mechtild Zwiehoff, Reichberg 29, 7827 Löffingen
    Sc butzansprüche
    IS 1 . Kasten z.ur Aufnahme der Fäkalien bei der Haustier-
    £ haltung für Kleintiere, wie Katzen, Hunde, Mäuse, Hamster, I Vögel und dgl., dessen Innenraum mit mindestens einer Folie ausgekleidet ist, die über den hochgezogenen, umlaufenden Rand umgeklappt und dort festgeklemmt ist,
    dadurch gekennzeichnet, daß mehrere \ Folien (6) schichtweise übereinander im Kasten (1,5)
    1 angeordnet sind und die jeweils oberste Folie abziehbar ρ ist.
    1 2. Kasten nach Anspruch 1, dadurch
    I gekennzeichnet, daß die übereinander geschichteten
    Folien (6) relativ steif und formstabil ineinander stapelbar den
    Fernsprecher Fernschreiber: Telegramm-Adresse Bankkonten Postscheckkonto
    Lindau (08382)6317 054374(pal-d! ·· * Jpjrti'lind.ali· ···; ·" Ba?e; VSrtJinsbank Lindau (B) Ni 1208578 IßLZ 73520074) München 29525-809
    • . · . I.. MypoBfHk Lindau (B) Nr 6670-278920IBLZ 73520642)
    Ι '". .' . : Γ Γ VölMbenk Cmdau (B) Nr 51720000 (BLZ 73590120]
    Kasten bilden.
    3. Kasten nach Anspruch 1,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Folien (2, 6) mit Klemmvorrichtungen am Rand (8) des Kastens (I7 5) gehaltert sind.
    f 4. Kasten nach Anspruch 3,
    O dadurch gekennzeichnet, dass die
    Klemmvorrichtung als umlaufender Klemmring (7) ausgebildet
    (Wi CT ^I
    5. Kasten nach Anspruch 3,
    dadurch gekennzeichnet, dass die Klemmvorrichtung als Klemmschelle (9) ausgebildet ist, (Fig. 4).
    6. Kasten nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch geke nnzeichnet, dass die Folien (2, 6) als relativ steife Kunststoffteile ausgebildet sind, die selbst als Kasten ausgebildet sind.
    -H-
DE19797923696 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung Expired DE7923696U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19797923696 DE7923696U1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19797923696 DE7923696U1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE7923696U1 true DE7923696U1 (de) 1981-01-22

Family

ID=6706719

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19797923696 Expired DE7923696U1 (de) 1979-08-20 1979-08-20 Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE7923696U1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3332585A1 (de) * 1983-09-09 1985-03-28 Wolfgang 6000 Frankfurt Gerhardt Katzentoilette

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3332585A1 (de) * 1983-09-09 1985-03-28 Wolfgang 6000 Frankfurt Gerhardt Katzentoilette

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2708288C2 (de) Gerät zum Aufheben und Aufnehmen von Material, insbesondere von tierischen Exkrementen
DE60309881T2 (de) Katzentoilette ausgestattet mit einem urintest
DE2933629A1 (de) Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
AT390353B (de) Toilettenanordnung fuer haustiere
DE7923696U1 (de) Kasten zur aufnahme der faekalien bei der haustierhaltung
DE3000719A1 (de) Fuetterungsvorrichtung insbesondere fuer schweine
WO2007033793A2 (de) Flüssigkeitsaufnehmendes element
DE2810377A1 (de) Vorrichtung zum sammeln des von einem regenschirm abtropfenden wassers
DE7529599U (de) Fluessigkeitsbehaelter, insbesondere zum traenken von haustieren
DE3332585C2 (de)
AT111873B (de) Behälter.
DE1957732A1 (de) Futterzuteilvorrichtung
DE2227122C3 (de) Halter für WC-Sitzabdeckungen
DE7903147U1 (de) Gerät zum Aufnehmen von Hundekot o.dgl
DE202004012434U1 (de) Urinsammelbehälter
DE6806612U (de) Schuhfueller
DE7812760U1 (de) Vorrichtung zum Aufnehmen von Hundekot o.dgl
DE312054C (de)
DE81465C (de)
DE1843223U (de) Schutz- oder sammeltasche aus kunststoff.
DE2818392A1 (de) Fuetterungsvorrichtung fuer tiere
DE7714052U1 (de) Futterhaeuschen fuer voegel
DE102013015966A1 (de) Sichtschutz für Hygienebeutel
DE8418327U1 (de) Sammelbehaelter
DE1230606B (de) Streuvorrichtung mit verschiebbarem Streubehaelter