DE7715956U1 - Bauelementensatz fuer kleinmoebel - Google Patents

Bauelementensatz fuer kleinmoebel

Info

Publication number
DE7715956U1
DE7715956U1 DE19777715956 DE7715956U DE7715956U1 DE 7715956 U1 DE7715956 U1 DE 7715956U1 DE 19777715956 DE19777715956 DE 19777715956 DE 7715956 U DE7715956 U DE 7715956U DE 7715956 U1 DE7715956 U1 DE 7715956U1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
rods
rod
receptacles
furniture
plug
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19777715956
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
RATERS HANS-JOSEF 2919 HARKEBRUEGGE
Original Assignee
RATERS HANS-JOSEF 2919 HARKEBRUEGGE
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by RATERS HANS-JOSEF 2919 HARKEBRUEGGE filed Critical RATERS HANS-JOSEF 2919 HARKEBRUEGGE
Priority to DE19777715956 priority Critical patent/DE7715956U1/de
Publication of DE7715956U1 publication Critical patent/DE7715956U1/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

Öipl.-Ing. W. Jabbiiscl·
Patentanwalt 29 Oldenburg
7219/me/kr Elisabethstraße 6
Gebrauchsmusteranmeldung
Herr Hans-Josef Raters, Dorfstraße 46, 2919 Harkebrügge
Bauelementensatz für Kleinmöbel
Die Erfindung betrifft einen Bauelementensatz für insbesondere Kleinmöbel.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Bauelementensatz zu schaffen, der möglichst wenig verschiedene Einzelteile aufweist und mit dem trotzdem individuell gestaltete Kleinmöbel, Regale, Gestelle und andere sinnvolle Fertigbauelemente gebaut werden können.
Diese Aufgabe ist gemäß der Erfindung mit einem Bauelementensatz gelöst worden, der gekennzeichnet ist durch Stäbe mit über ihre Längsrichtung in Reihe regelmäßig verteilt angeordneten Steckaufnahmen und durch den Steckaufnahmen im Profil angepaßte Stangen.
Die Stäbe und Stangen können z. B. eine Länge von 2 m aufweisen und werden beim Bau von Kleinmöbeln auf einfache Weise auf die benötigte Länge gekürzt. Vorzugsweise sind die Stäbe Vierkantprofile und die Stangen Rundprofile, wobei als Steckaufnahmen in die Stäbe eingebrachte Bohrungen vorgesehen sind. Selbstverständlich können auch andere Querschnittsformen verwendet werden. Mit geeigneten Bohrwerkzeugen können mehrere Bohrungen gleichzeitig in einen Vierkantstab eingebohrt werden, wodurch der Stab kostengünstig und schnell hergestellt werden kann. Die Bohrungen können als Sacklöcher oder als Durchgangs-
7715956 15.0977 "2"
I · t · · 4 t I
bohrungen ausgeführt werden. Weiterhin ist möglich, daß einander sich kreuzende Bohrungen in Längsrichtung des Stabes gegeneinander versetzt angeordnet werden.
Der Werkstoff für Stäbe und Stangen ist vorzugsweise Holz. Es kann aber auch Kunststoff oder Metall verwendet werden.
Um den Befestigungseffekt zwischen Stab und Stangen noch zu erhöhen, kann die Stange auch in die Bohrungen eingeleimt werden.
Ausführungsbeispiele der Erfindung, aus denen sich weitere erfinderische Merkmale ergeben» sind in der Zeichnung dargestellt. Es zeigen:
S"ig. 1 eine Teilseitenansicht eines Stabs
Pig. 2 einen Schnitt durch einen Stab gemäß Fig. 1 entlang der Linie II-II in Fig. 1
Fig. 3 eine Teilseitenansicht eines Stabs mit anderen Bohrrungen
Fig. 4 einen Schnitt entlang der Linie IV-IV in Fig. 3 Fig. 5 eine Gesamtansicht eines Stabs
Fig. 6 ein schematisch dargestelltes, aus Stangen und Stäben gebildetes Kleinmöbel und
Fig. 7 sin anderes Kleinmöbel in perspektivischer Ansicht.
In Fig. 1 ist ein Ausführungsbeispiel eines Stabs schematisch dargestellt. Der Stab 1 ist ein Vierkantprofil aus Holz, in welches einander sich kreuzende Bohrungen 2 eingebracht sind, die bei diesem Ausführungsbeispiel als Sacklochbohrungen 2 und 3 ausgeführt sind.
7715956 15.09.77
(I III C « · ·
In Fig. 2 ist ein Schnitt entlang der Linie II-II in Pig. 1 gezeigt, wobei deutlich ist, daß die in den Stab 1 eingebrachten Bohrungen einander kreuzen.
Pig. 3 zeigt ein anderes Ausführungsbeispiel eines Stabs 4, der einander sich kreuzende Durchgangsbohrungen 5 und 6 hat.
In Pig. 4 ist wiederum ein Schnitt entlang der Linie IV-IV in Fig. 3 gezeigt. Gleiche Teile sind mit gleichen Bezugszahlen versehen.
In Fig. 5 ist ein Stab gemäß Fig. 3 in seiner Gesamtlänge dargestellt.
In Fig. 6 ist perspektivisch ein schematisch angedeutetes Kleinmöbel dargestellt, welches aus Stäben 4 gebildet ist, die paarweise durch Stangen 1 zu Segalstützen miteinander verbunden sind. Die Stangen 7 werden in die Bohrungen der Stäbe 4 eingesetzt. Mit 8 ist ein übliches Eegalbrett bezeichnet, veLches auf die Stangen gelegt werden kann.
In Fig. 7 ist in perspektivischer Ansicht ein anderes zusammengesetztes Kleinmöbel dargestellt. Durch Verwendung verschieden abgelenkter Stäbe 1, die durch Stangen 7 wiederum miteinander verbunden werden, kann auf einfache Art und Weise ein Stuhl, insbesondere ein Kinderstuhl ausgebildet werden. Die Sitzfläche kann durch ein einfach aufzulegendes und durch Leimen, Schrauben oder Nageln befestigtes Brett 9 gebildet werden, welches zur besseren Anpassung an den Ecken Ausklinkungen 10 hat.
Solche Brettchen als Sitzfläche oder Regalbrett können auf einfache Art und Weise aus Sperrholz $e nach Bedarf zugeschnitten werden. Die Brettchen können auch durch geeignete Gewebe oder sonstige flächige Erzeugnisse ersetzt werden.
7715956 15.09,77

Claims (11)

  1. Ansprüche;
    I1 1 S1 Bauelementensatz) für insbesondere Kleinmöbel,
    gekennzeichnet durch
    Stäbe (1, 4) mit über ihre Längsrichtung in Reihe regelmäßig
    verteilt angeordneten Steckaufnahmen und durch den Steckaufnahmen im Profil angepaßte Stangen (7)·
  2. 2. Bauelementensatz ^ach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Stäbe (1, 4) Vierkantprofil und die Stangen (7) Rundprofil aufweisen und das als Steckaufnahmen in die Stäbe eingebrachte Bohrungen (2, 3> 5, 6) vorgesehen sind.
  3. 3. Bauelementensatz nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrungen einander in Stabmitte schneiden bzw.
    kreuzen.
  4. 4_.
  5. Bauelementensatz nach Anspruch 3» dadurch gekennzeichnet, daß die einander kreuzenden Bohrungen in Stablängsrichtung gegeneinander versetzt sind.
  6. . Bauelementensatz nach einem der Anspruch? 2 bis 4-, dadurch gekennzeichnet, daß Jede Bohrung eine Sacklochbohrung (2, 3) ist.
  7. 6^_ Bauelementensatz nach Anspruch 5i dadurch gekennzeichnet, daß die Bohrungen in zwei durch eine gemeinsame Stabkante einander benachbarten Flächen angeordnet sind.
  8. 771S9S6 15.09.77
  9. 11 ' ■ > ■ III· I I ι ι ι ι ι ι
  10. 7«, Bauelement ens at ζ nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, daß der Werkstoff für Stäbe und Stangen Holz ist.
  11. 7715956 15.09.77
DE19777715956 1977-05-20 1977-05-20 Bauelementensatz fuer kleinmoebel Expired DE7715956U1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19777715956 DE7715956U1 (de) 1977-05-20 1977-05-20 Bauelementensatz fuer kleinmoebel

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19777715956 DE7715956U1 (de) 1977-05-20 1977-05-20 Bauelementensatz fuer kleinmoebel

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE7715956U1 true DE7715956U1 (de) 1977-09-15

Family

ID=6678997

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19777715956 Expired DE7715956U1 (de) 1977-05-20 1977-05-20 Bauelementensatz fuer kleinmoebel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE7715956U1 (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2126955A1 (de) Beschlag zum Zusammenfügen von zwei und mehr aufeinander senkrecht stehenden Wänden, insbesondere von plattenförmigen Möbelwänden
DE2823772A1 (de) Konstruktionselement fuer drei-dimensionale gegenstaende, z.b. moebel
DE102013008023B4 (de) Eck- und Stoßverbinder für zwei über Eck angeordnete Körper
DE2848236A1 (de) Halter fuer regale o.dgl.
DE7715956U1 (de) Bauelementensatz fuer kleinmoebel
DE1862518U (de) Winkelprofilschiene aus metall zum vervbinden von moebelbauteilen.
DE2145902A1 (de) Verbindungsanordnung zur Verbindung mindestens zweier plattenförmiger Konstruk tionsteile
DE2813743A1 (de) Sitzmoebel
DE7733462U1 (de) Moebel, insbesondere schrank oder regal
DE1166428B (de) Zerlegbares Holzregal
DE3142672A1 (de) Tischzarge
AT219217B (de) Aus lösbar miteinander verbundenen Einzelelementen aufgebauter Einrichtungsgegenstand, insbesondere Kleiderwand
DE202018104679U1 (de) Möbelstück
AT162667B (de) Leicht zerlegbare Holzkonstruktion für Möbel
AT209020B (de) Zusammensetzbarer Schrank bzw. zusammensetzbares Gestell
AT217660B (de) Verbindung eines Holzbrettes mit mindestens einer Leiste aus Metall, Kunststoff od. dgl.
DE2013349A1 (de) Bauelementensatz fur Möbel
DE2161914A1 (de) Moebelbeschlag
DE7121066U (de) Möbelwandplatte mit Beschlagsatz zum Zusammenfügen von zwei oder mehr aufeinander senkrecht stehenden Wänden
DE20021255U1 (de) Verbindungsanordnung für Möbel
DE2142406A1 (de) Verbindungseinrichtung zum zusammensetzen der bauelemente von moebeln, dekorationen od.dgl
DE202015100595U1 (de) Regalsystem
DE2737658B1 (de) Umlaufender Rahmen fuer Aufsetzspuelmulden
DE1924915U (de) Verbindungselement zum verbinden von hohlprofilen mit platten od. dgl.
DE1988372U (de) Bauelement zur ausbildung von gittern, gelaendern u. dgl.