New! View global litigation for patent families

DE69922708T2 - Wäscheklammer - Google Patents

Wäscheklammer

Info

Publication number
DE69922708T2
DE69922708T2 DE1999622708 DE69922708T DE69922708T2 DE 69922708 T2 DE69922708 T2 DE 69922708T2 DE 1999622708 DE1999622708 DE 1999622708 DE 69922708 T DE69922708 T DE 69922708T DE 69922708 T2 DE69922708 T2 DE 69922708T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE1999622708
Other languages
English (en)
Other versions
DE69922708D1 (de )
Inventor
Bertrand Barre
Francis Lepage
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Genprod
Original Assignee
Genprod
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date
Family has litigation

Links

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F55/00Clothes-pegs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B7/00Pliers; Other hand-held gripping tools with jaws on pivoted limbs; Details applicable generally to pivoted-limb hand tools
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B7/00Pliers; Other hand-held gripping tools with jaws on pivoted limbs; Details applicable generally to pivoted-limb hand tools
    • B25B7/02Jaws
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/44Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof
    • Y10T24/44291Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof including pivoted gripping member
    • Y10T24/44376Spring or resiliently biased about pivot
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/44Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof
    • Y10T24/44291Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof including pivoted gripping member
    • Y10T24/44376Spring or resiliently biased about pivot
    • Y10T24/44385Distinct spring
    • Y10T24/44393Attached solely by spring
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/44Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof
    • Y10T24/44291Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof including pivoted gripping member
    • Y10T24/44376Spring or resiliently biased about pivot
    • Y10T24/44385Distinct spring
    • Y10T24/44462Coil spring
    • Y10T24/4447Coil spring having coil portion coaxial or parallel with pivotal axis
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/44Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof
    • Y10T24/44291Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof including pivoted gripping member
    • Y10T24/44496Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof including pivoted gripping member with operator means for moving pivoted member
    • Y10T24/44513Camming or wedging element
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T24/00Buckles, buttons, clasps, etc.
    • Y10T24/44Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof
    • Y10T24/44641Clasp, clip, support-clamp, or required component thereof having gripping member formed from, biased by, or mounted on resilient member

Description

  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft eine Wäscheklammer.
  • [0002]
    Wäscheklammern sind herkömmlich aus zwei gegensinnig angebrachten identischen Schenkeln aus Holz oder aus Kunststoff aufgebaut, die relativ zueinander verschwenken können. Jeder Schenkel weist einen hinteren Bereich, der einen Hebelarm bildet, und einen vorderen Bereich auf, der eine Backe bildet, die der entsprechende Backe des anderen Schenkels zugewandt ist und mit dieser anderen Backe zusammenwirkt. Eine Feder verbindet die beiden Schenkel und drückt diese in der Richtung der Klemmwirkung der Backen gegeneinander, so dass diese ein Wäschestück einklemmen können, um dieses zum Trocknen aufzuhängen.
  • [0003]
    Es sind auch Wäscheklammern aus Kunststoff bekannt, die aus einem einzigen Stück geformt sind, derart, dass die beiden Schenkel sowie eine Verbindungszone geringer Stärke, die ein Scharnier bildet, ausgebildet werden – siehe bspw. die Patentanmeldungen EP 0 302 135 , EP 0 641 882 und WO 93/23602.
  • [0004]
    In allen diesen Fällen sind die Schenkel dieser Wäscheklammern starre Stücke oder Bereiche, was insbesondere im Bereich der Backen Nachteile aufweist. Wenn die Backen eine relativ glatte Oberfläche besitzen, ist das Festhalten der Wäsche unzureichend, und für diese besteht die Gefahr, unter der Wirkung ihres eigenen Gewichts oder anderer Einwirkungen wie Wind von der Klammer zu gleiten und abzufallen. Um diesen Nachteil zu vermeiden, sind Wäscheklammern häufig mit Backen mit einem gezahnten Profil versehen, die eine verbesserte Haftung der Wäsche bewirken; diese Ausgestaltung hat jedoch zum Nachteil, dass die Wäsche an den geklammerten Stellen mehr oder weniger stark „markiert" wird.
  • [0005]
    Aus den Dokumenten FR 2 555 620 A und DE 528 259 C sind außerdem Wäscheklammern mit zwei Schenkeln bekannt, die aus einem relativ harten Material gefertigt sind, und deren die Backen bildenden Bereiche innen mit Tampons oder einem Überzug aus einem relativ weichen Material versehen sind, der dazu vorgesehen ist, die Kontaktfläche mit der Wäsche zu bilden. Im Fall des Dokuments FR 2 555 620 A besitzen die beiden Schenkel der Wäscheklammer jeweils eine symmetrische Struktur, und die weichen Tampons sind an den beiden gegenüberliegenden Enden jedes Schenkels vorgesehen. Die Wirkung der beiden Tampons eines Endes der Klammer ist somit durch die Wirkung der beiden Tampons des anderen Endes behindert, so dass die Klemmwirksamkeit einer solchen Wäscheklammer sehr zweifelhaft bleibt. Was das Dokument DE 528 259 C betrifft, zeigt dieses eine Wäscheklammer, die durch einen Nockenhebel betätigt ist, und demnach einen relativ komplexen Mechanismus besitzt, der eine zusätzliche Schwenkachse für diesen Hebel erfordert. Der Gebrauch einer solchen Wäscheklammer ist wenig praktisch, da gleichzeitig auf die beiden Schenkel und auf den Hebel eingewirkt werden muss, während dabei die aufzuhängende Wäsche gehalten wird. Schließlich ist die Wäscheklammer gemäß Dokument DE 528 259 C nicht mit einer Rückstellfeder zum Rückstellen in die Schließstellung versehen.
  • [0006]
    Die vorliegende Erfindung hat zum Ziel, diesen Nachteilen abzuhelfen, indem eine verbesserte Wäscheklemmer bereitgestellt wird, die das Festhalten der Wäsche deutlich verbessert, dabei ihre „Markierung" vermeidet, wobei die vorgeschlagene Wäscheklammer von einfacher Struktur und wirtschaftlicher Herstellbarkeit bleibt.
  • [0007]
    Zu diesem Zweck hat die Erfindung eine Wäscheklammer zum Ziel, die im Wesentlichen aus zwei Schenkeln gebildet ist, die jeweils einen vorderen Bereich, der eine Backe bildet, die der entsprechenden Backe des anderen Schenkels gegenüberliegt, und einen hinteren Bereich aufweisen, der einen Hebelarm bildet, wobei die beiden Schenkel miteinander an einer mittleren Stelle ihrer Länge durch einen dünnen Materialsteg verbunden sind, der die Funktion eines Scharniers hat, und wobei zwischen den beiden Schenkeln eine Schraubenfeder zum Rückstellen in die Schließstellung angebracht ist, indem sie mit ihren Enden zwischen zwei Buckeln angeordnet ist, die jeweils auf der Innenseite der hinteren Bereiche der beiden Schenkel gebildet sind, während die die Backen bildenden Bereiche der beiden Schenkel, die aus einem relativ harten Material gefertigt sind, innenseitig mit einem Überzug aus einem relativ weichen Material versehen sind, der dazu vorgesehen ist, die Kontaktfläche mit der Wäsche zu bilden, wobei diese Fläche aus den Innenseiten des Überzugs, die ein gewelltes Profil besitzen, oder aus relativ glatten Innenseiten des Überzugs hervorgeht.
  • [0008]
    Somit besitzt die erfindungsgemäße Wäscheklammer als wesentliche Besonderheit, aus zwei unterschiedlichen Materialien gefertigt zu sein, wobei ein weicheres Material auf der Innenseite der Backen vorgesehen ist. Dieses weiche Material bildet „Tampons", die beim Gebrauch der Klammer elastisch gestaucht werden und somit ein exzellentes Festhalten der Wäsche gewährleisten, um so mehr als sich die Beschaffenheit der Oberfläche des verwendeten weichen Materials, wie Silikon oder Schaum, sich einem Gleiten widersetzt.
  • [0009]
    Das weiche Material kann insbesondere in Form von zwei unterschiedlichen kleinen Tampons ausgebildet sein, die jeweils auf der Innenseite der die Backen bildenden Bereiche der beiden Schenkel der Wäscheklammer fixiert sind.
  • [0010]
    In einer Variante ist das weiche Material in Form eines einzigen Stückes ausgebildet, das ein „U"-Profil besitzt, deren beide gegenüberliegenden Finger entsprechend auf der Innenseite der die Backen bildenden Bereiche der beiden Schenkel der Wäscheklammer fixiert sind. Die Weichheit des ein solches „U"-förmiges Stück bildenden Materials ermöglicht es ihm natürlich, sich zu verformen, um der Relativbewegung der beiden Schenkel beim Öffnen oder Schließen der Wäscheklammer zu „folgen".
  • [0011]
    Für die Fixierung der Bereiche aus weichem Material auf den beiden Schenkeln, die aus einem härteren Material gefertigt sind, sind verschiedene Herstellverfahren möglich.
  • [0012]
    Insbesondere im Fall einer Wäscheklammer, deren beide Schenkel aus einem geformten Kunststoff gefertigt sind, können die Bereiche aus weichem Material durch ein Doppelspritzverfahren oder durch ein Überformverfahren erhalten werden, das gleichzeitig ihre Bildung und ihre Fixierung an den entsprechenden Schenkeln gewährleistet.
  • [0013]
    Die Bereiche aus weichem Material können auch durch Kleben oder durch Einlassen an den beiden aus einem härteren Material gefertigten Schenkeln fixiert werden.
  • [0014]
    Die Wirksamkeit der Bereiche aus weichem Material kann dadurch erhöht werden, dass diese Bereiche sowie die die Backen der beiden Schenkel bildenden Bereiche bezüglich dem übrigen Teil der Schenkel der Wäscheklammer verbreitert sind, was es zugleich ermöglicht:
    • – die Kontaktfläche mit der Wäsche für einen besseren Halt zu vergrößern, und
    • – den Klemmdruck auf eine größere Oberfläche zu verteilen, um die Gefahr einer „Markierung" der Wäsche weiter zu begrenzen.
  • [0015]
    Die Erfindung wird in jeder Hinsicht besser anhand der folgenden Beschreibung unter Bezugnahme auf die schematische beigefügte Zeichnung verstanden, die beispielhaft Ausführungsbeispiele der Wäscheklammer darstellt:
  • [0016]
    1 ist eine Seitenansicht eines ersten Ausführungsbeispiels einer erfindungsgemäßen Wäscheklammer;
  • [0017]
    2 ist eine Seitenansicht eines zweiten Ausführungsbeispiels einer solchen Wäscheklammer;
  • [0018]
    3 ist eine Seitenansicht eines dritten Ausführungsbeispiels einer solchen Wäscheklammer.
  • [0019]
    1 zeigt eine Wäscheklammer, die zwei längliche Schenkel 1 und 2 aufweist, die miteinander an einer mittleren Stelle ihrer Länge durch einen dünnen Materialsteg 3 verbunden sind. Die Gesamtheit der beiden Schenkel 1 und 2 und des Stegs 3 ist durch Formung in einem relativ harten Kunststoff als einziges Stück gefertigt, wobei der Steg 3 dennoch auf Grund seiner geringen Stärke eine gewisse Flexibilität bewahrt, durch die er die Funktion eines Scharniers hat. Jeder Schenkel 1 bzw. 2 weist einen hinteren Bereich 4 bzw. 5, der einen Hebelarm bildet, und einen vorderen Bereich 6 bzw. 7 auf, der eine Backe bildet. Eine Schraubenfeder 8 zum Rückstellen in die Schließstellung ist zwischen den beiden Schenkeln 1 und 2 angebracht, wobei die Feder 8 mit ihren Enden an zwei Buckeln 9 und 10 angeordnet ist, die jeweils auf der Innenseite der einander zugewandten hinteren Bereiche 4 und 5 der beiden Schenkel 1 und 2 ausgebildet sind.
  • [0020]
    Die jeweils Backen bildenden vorderen Bereiche 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2 sind ebenfalls einander zugewandt angeordnet, und diese sind innenseitig mit einem weichen Material überzogen. In dem in 1 dargestellten Ausführungsbeispiel ist genauer ein einziges Stück 11 mit „U"-Profil aus weichem Material wie Silikon oder Schaum vorgesehen, das zwei gegenüberliegende Finger 12 und 13 bildet, die untereinander durch eine mittlere Zone 14 verbunden sind. Die beiden Finger 12 und 13 sind jeweils gegen die Innenseiten der jeweiligen vorderen Bereiche 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2 aufgebracht und fixiert, während die mittlere Zone 14 gegen den dünnen Steg 3 aufgebracht ist. Die jeweiligen Innenseiten 15 und 16 der beiden Finger 12 und 13, die einander zugewandt sind, besitzen ein gewelltes Profil und bilden beim Gebrauch der Wäscheklammer die Kontaktflächen mit der Wäsche. Auf Grund der Weichheit des das Stück 11 bildenden Materials und der Stauchung dieses Materials im Bereich der Finger 12 und 13 wird das Festhalten der Wäsche verbessert, und das ungewünschte „Markieren" der Wäsche wird vermieden. Darüber hinaus ermöglicht es die Weichheit des Stücks 11, insbesondere in seiner mittleren Zone 14, der Verformung des dünnen Stegs 3 und der Relativbewegung der beiden Schenkel 1 und 2 beim Öffnen oder Schließen der Wäscheklammer zu „folgen".
  • [0021]
    2 stellt eine Wäscheklammer der selben allgemeinen Bauart wie derjenigen in 1 dar, was ihre beiden Schenkel 1 und 2 und den Materialsteg 3 betrifft, der die beiden Schenkel 1 und 2 verbindet, wobei diese Gesamtheit ebenfalls aus einem einzigen Stück aus relativ steifem Kunststoff gefertigt ist. Die jeweiligen Backen bildenden vorderen Bereiche 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2 nehmen hier jeweils auf ihren Innenseiten zwei kleine Tampons 17 und 18 aus weichem Material auf, die somit einander gegenüberliegend angeordnet sind. Die Tampons 17 und 18 sind in Anlage gegen Schultern der Backen bildenden Bereiche 6 und 7 angeordnet. Die jeweiligen Innenseiten 19 und 20 der beiden Tampons 17 und 18, die einander zuge wandt sind, sind hier relativ glatt und bilden beim Gebrauch der Wäscheklammer die Kontaktflächen mit der Wäsche. Wie zuvor wird auf Grund der Weichheit des die beiden Tampons 17 und 18 bildenden Materials und der Stauchung dieser beiden Letzteren ein sehr guter Halt der Wäsche ohne den Effekt einer „Markierung" erhalten.
  • [0022]
    3 stellt die Anwendung der Erfindung bei einer weiteren Art einer Wäscheklammer dar, die zwei etwa parallele Schenkel 1 und 2 aufweist, die in einem hinteren Bereich 21 der Wäscheklammer, die vom Typ einer Wäscheklammer ist, die insbesondere in den nördlichen Ländern Europas vertrieben wird, fest miteinander verbunden sind. Die jeweiligen vorderen Bereiche 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2, die auch hier Backen bilden, sind wie in den vorhergehenden Ausführungsbeispielen mit einem Überzug aus einem im Vergleich mit dem übrigen Teil der Klammer, der aus einem relativ harten Material gefertigt ist, jedoch eine gewisse Elastizität im Bereich der beiden Schenkel 1 und 2 besitzt, weichem Material versehen. Der weiche Bereich nimmt hier ebenfalls die Form zweier Tampons 17 und 18 ein, die an den Innenseiten der jeweiligen vorderen Bereiche 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2 fixiert sind.
  • [0023]
    Die Fixierung der beiden Tampons 17 und 18 aus weichem Material an den jeweiligen vorderen Bereichen 6 und 7 der beiden Schenkel 1 und 2 kann im Verlauf der Herstellung von Wäscheklammern gemäß verschiedener Vorgehensweisen bewerkstelligt werden, und zwar Doppelspritzung, Überformung, Kleben, Einlassen, Einrasten.
  • [0024]
    Es versteht sich von selbst, dass die Erfindung nicht allein auf die oben beispielhaft beschriebenen Ausführungsbeispiele einer Wäscheklammer beschränkt ist; sie umfasst im Gegenteil alle Ausgestaltungs- und Anwendungsvarianten, die von dem selben Prinzip Gebrauch machen. So wird insbesondere der Rahmen der Erfindung nicht verlassen, wenn:
    • – die weichen Bereiche mit anderen Formen und/oder in anderen geeigneten Materialien gefertigt sind;
    • – diese weichen Bereiche an den beiden Schenkeln der Wäscheklammer durch jegliche Mittel fixiert sind;
    • – die Erfindung auf Wäscheklammern jeglicher Art und jeglicher Form angewandt wird, deren Schenkel aus jedem relativ hartem Material gefertigt sein können.

Claims (8)

  1. Wäscheklammer, die im Wesentlichen aus zwei Schenkeln (1, 2) gebildet ist, die jeweils einen vorderen Bereich (6, 7), der eine Backe bildet, die der entsprechenden Backe des anderen Schenkels gegenüberliegt, und einen hinteren Bereich (4, 5) aufweisen, der jeweils einen Hebelarm bildet, wobei die beiden Schenkel (1, 2) miteinander an einer mittleren Stelle ihrer Länge durch einen dünnen Materialsteg (3) verbunden sind, der die Funktion eines Scharniers hat, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen den beiden Schenkeln (1, 2) eine Schraubenfeder (8) zum Rückstellen in die Schließstellung angebracht ist, indem sie mit ihren Enden zwischen zwei Buckeln angeordnet ist, die an den Innenseiten der hinteren Bereiche (4, 5) der beiden Schenkel (1, 2) gebildet sind, während die die Backen (6, 7) bildenden Bereiche der beiden Schenkel (1, 2), die aus einem relativ harten Material gefertigt sind, innenseitig mit einem Überzug (11; 17, 18) aus einem relativ weichen Material versehen sind, der dazu vorgesehen ist, die Kontaktfläche (15, 16; 19, 20) mit der Wäsche zu bilden, wobei diese Fläche aus den Innenseiten des Überzugs (11), die ein gewelltes Profil (15, 16) besitzen, oder aus relativ glatten Innenseiten (19, 20) des Überzugs (17, 18) hervorgeht.
  2. Wäscheklammer nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das weiche Material aus Silikon oder Schaum ist.
  3. Wäscheklammer nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das weiche Material in Form von zwei getrennten kleinen Tampons (17, 18) ausgebildet ist, die jeweils auf der Innenseite der die Backen (6, 7) bildenden Bereiche der beiden Schenkel (1, 2) der Wäscheklammer fixiert sind.
  4. Wäscheklammer nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das weiche Material in Form eines einzigen Stückes (11) ausgebildet ist, das ein „U"-Profil besitzt, deren beiden gegenüberliegenden Finger (12, 13) entsprechend auf der Innenseite der die Backen (6, 7) bildenden Bereiche der beiden Schenkel (1, 2) der Wäscheklammer fixiert sind.
  5. Wäscheklammer nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass im Fall einer Wäscheklammer, deren beiden Schenkel (1, 2) aus einem geformten Kunststoff gefertigt sind, die Bereiche (11; 14, 18) aus weichem Material durch ein Doppelspritzverfahren oder durch ein Überformverfahren erhalten sind.
  6. Wäscheklammer nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Bereiche (11; 17, 18) aus weichem Material durch Kleben auf den beiden Schenkeln (1, 2) fixiert sind.
  7. Wäscheklammer nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Bereiche (11; 17, 18) aus weichem Material durch Einlassen an den beiden Schenkeln (1, 2) fixiert sind.
  8. Wäscheklammer nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass die Bereiche (11; 17, 18) aus weichem Material sowie die die Backen (6, 7) bildenden Bereiche der beiden Schenkel (1, 2) eine Verbreiterung bezüglich dem übrigen Teil der Schenkel (1, 2) der Wäscheklammer aufweisen.
DE1999622708 1998-04-28 1999-10-26 Wäscheklammer Active DE69922708T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR9805634A FR2777917B1 (fr) 1998-04-28 1998-04-28 Pince a linge
PCT/FR1999/002607 WO2001031108A1 (fr) 1998-04-28 1999-10-26 Pince a linge

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE69922708T2 true DE69922708T2 (de) 2005-12-01

Family

ID=26234306

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999622708 Active DE69922708D1 (de) 1998-04-28 1999-10-26 Wäscheklammer
DE1999622708 Active DE69922708T2 (de) 1998-04-28 1999-10-26 Wäscheklammer

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999622708 Active DE69922708D1 (de) 1998-04-28 1999-10-26 Wäscheklammer

Country Status (9)

Country Link
US (1) US6842951B1 (de)
EP (1) EP1234068B1 (de)
JP (1) JP4226821B2 (de)
CN (1) CN1175138C (de)
CA (1) CA2388708C (de)
DE (2) DE69922708D1 (de)
ES (1) ES2232181T3 (de)
FR (1) FR2777917B1 (de)
WO (1) WO2001031108A1 (de)

Families Citing this family (30)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2777917B1 (fr) 1998-04-28 2001-05-25 Bertrand Barre Pince a linge
WO2003099083A1 (en) * 2002-05-23 2003-12-04 Brendan Jon Lindsay Clamps and hangers
EP1614449B1 (de) * 2004-07-07 2008-04-30 Overseas Trade Limited Sperrvorrichtung
US7185402B2 (en) * 2005-03-15 2007-03-06 Beltz Kelly E Knit clips
US7290687B2 (en) * 2005-03-18 2007-11-06 Raymond Wu Garment hanger and clamps
US8201310B1 (en) * 2005-04-29 2012-06-19 Merrick Engineering Inc Co-molded plastic pinch clip
US20060266377A1 (en) * 2005-05-31 2006-11-30 Chin-Chai Hsuwen Hair slide
US8844090B2 (en) * 2005-06-17 2014-09-30 United Technologies Corporation Tool for filling voids in turbine vanes and other articles
US20070181052A1 (en) * 2006-02-09 2007-08-09 Greg Deichman Warning signal mounting apparatus
DE102006020802A1 (de) * 2006-05-05 2007-11-08 Preu, Lars, Dipl.-Kfm. Haltesystem zum Aufhängen von Kleidungsstücken oder anderen Gegenständen
US20070272717A1 (en) * 2006-05-23 2007-11-29 Juan Humberto Sturione Necktie hanger
JP4826954B2 (ja) * 2007-02-06 2011-11-30 エヌエスプランニング株式会社 ペーパーホルダー
WO2009081248A1 (en) 2007-12-20 2009-07-02 Omaha S.R.L. Clothes peg
US8366726B2 (en) * 2008-03-21 2013-02-05 Gyrx Llc Vessel occlusion clip and application thereof
US8051541B2 (en) * 2008-03-25 2011-11-08 Nikhil Gupta Stringed bead securement device
US20090260199A1 (en) * 2008-04-22 2009-10-22 Souad Nashief Sanitary Clip Assembly
DE102008038871A1 (de) * 2008-08-07 2010-02-11 Newfrey Llc, Newark Kunststoffclip
US20100270735A1 (en) * 2009-04-24 2010-10-28 Xerox Corporation Guide assembly
US8267258B2 (en) * 2009-04-24 2012-09-18 Xerox Corporation Tray assembly
EP2425239A4 (de) * 2009-04-28 2013-09-25 Ge Healthcare Bio Sciences Ab Befestigungsanordnung für einen säulenhalter
KR101134950B1 (ko) 2009-06-26 2012-04-16 김형준 걸대 집게
US8985408B2 (en) * 2011-11-29 2015-03-24 Nicole Lloyd Garment hanging accessory
US9521834B2 (en) * 2012-01-25 2016-12-20 Martha McKenzie Device for retaining fishing line on a fishing rod
CN104470421B (zh) * 2013-03-12 2016-11-23 盈通格利应用有限公司 用于医疗监测装置的耳夹
US8857775B1 (en) * 2013-07-22 2014-10-14 Gopro, Inc. Camera mount with spring clamp
USD731706S1 (en) 2013-11-21 2015-06-09 Daniel A. Wilson Cigarette roach clip
US9873297B2 (en) * 2014-02-27 2018-01-23 Timothy Voegeli Tubeless tire rim clamp assembly
USD758474S1 (en) 2015-05-07 2016-06-07 Gopro, Inc. Camera mount
USD766601S1 (en) 2015-07-29 2016-09-20 Neatfreak Group Inc. Hanger
CN105673640A (zh) * 2016-02-25 2016-06-15 广东康城物业管理服务有限公司 一种多用途宽口夹子

Family Cites Families (23)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE528259C (de) * 1931-06-26 Felix Frost Waescheklammer
US10163A (en) * 1853-10-25 Spring-clamp for clothes-lines
US2209697A (en) * 1939-01-09 1940-07-30 Kislingbury Maud Randel Clothespin
US2537703A (en) * 1948-10-04 1951-01-09 August J Randa Combination hose clamp and support
US2766500A (en) * 1952-04-05 1956-10-16 Mortimer L Chanko Spectacle suspender clamp
US3135034A (en) * 1961-05-01 1964-06-02 Henri A Fauteux Clothes pins
FR1325394A (fr) * 1961-06-14 1963-04-26 Sediken Kagaku Kogyo Co Pinces, et en particulier pinces à linge
US3128517A (en) * 1961-11-06 1964-04-14 David W Alley Clothespin
US3649954A (en) * 1970-06-26 1972-03-14 John O Kurtz Clamp-type electrical terminals
FR2194247A5 (de) * 1972-07-31 1974-02-22 Korin Ltd
US4063333A (en) * 1976-11-18 1977-12-20 Schweitzer Russell A Clothespin
FR2555620B1 (fr) * 1983-11-25 1987-04-10 Jouve Jean Louis Pince a linge symetrique
US4722120A (en) * 1987-06-23 1988-02-02 James Lu Spring clip
EP0302135A1 (de) 1987-08-07 1989-02-08 Peter Bengsch Klammer zum Befestigen von flächigen Gegenständen an einem Tragelement
US5075935A (en) * 1990-06-12 1991-12-31 Abdi Abraham M Garment hanger and clip
US5226892A (en) * 1991-08-23 1993-07-13 Boswell Thomas A Surgical tubing clamp
ES1021321Y (es) 1992-05-20 1994-01-01 Fuente Manresa De Pinza perfeccionada.
US5325570A (en) * 1993-08-30 1994-07-05 Chin Ho Hsu Clip
DE9313398U1 (de) 1993-09-06 1993-11-11 Trippe & Co Holz Kunststoff Wäscheklammer
US5765820A (en) * 1995-08-17 1998-06-16 Marusiak; Frank Three-way spring clamp
GB9608025D0 (en) * 1996-04-18 1996-06-19 Privett & Partners A clip
FR2777917B1 (fr) * 1998-04-28 2001-05-25 Bertrand Barre Pince a linge
US6263703B1 (en) * 1999-07-30 2001-07-24 Bonnie Clare Kenney Clip on protective earring

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2001031108A1 (fr) 2001-05-03 application
FR2777917A1 (fr) 1999-10-29 application
CN1391622A (zh) 2003-01-15 application
FR2777917B1 (fr) 2001-05-25 grant
EP1234068B1 (de) 2004-12-15 grant
CA2388708A1 (fr) 2001-05-03 application
JP2003512870A (ja) 2003-04-08 application
ES2232181T3 (es) 2005-05-16 grant
EP1234068A1 (de) 2002-08-28 application
DE69922708D1 (de) 2005-01-20 grant
US6842951B1 (en) 2005-01-18 grant
CN1175138C (zh) 2004-11-10 grant
CA2388708C (fr) 2006-12-19 grant
JP4226821B2 (ja) 2009-02-18 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4115943A1 (de) Zahnfleischmassagebuerste
EP0517000B1 (de) Schlauchklemme für medizinische Zwecke
EP1240925A1 (de) Führungsschiene und Vorrichtung zum Verbinden einer Bindung für einen Sportschuh mit einem Ski oder Snowboard
DE19606713A1 (de) Schubkasten
EP0930030A2 (de) Flexibler Bürstenkopf für eine Zahnbürste
DE4241660A1 (en) Elastic link partic. for spectacle ear-piece - comprises hook firmly connected to front part and open eyelet in which pin is located
DE4429212C1 (de) Flachwischgerät mit teilweise blockierbarem Kardangelenk
DE102005008199A1 (de) Zahnbürste mit aktivem Anformelement
EP0178445A1 (de) Kniegelenk-Endoprothese
EP0067373A1 (de) Seitensteg für Metallbrillen
DE4420738C1 (de) Zahnbürste
DE3723454A1 (de) Mittel zum festlegen einer bespannung aus stoff oder leder an einem bauteil
EP0780262A1 (de) Vorrichtung zur Befestigung eines Stützelements an einem Drahtgitter
DE10050957A1 (de) Sitzlängsverstellung
EP0286061A2 (de) Anstecker, insbesondere zum Befestigen von Karten
DE19527036A1 (de) Wirbelsäulenschutz
DE4227278A1 (de) Halteklammer zur verschwenkbaren Halterung einer Glasscheibe, insbesondere aus Mehrscheiben-Isolierglas
DE19629023C1 (de) Pfahl aus Stahlblech für Drahtrahmen im Wein- oder Obstbau
DE19500268C1 (de) Höhenverstellvorrichtung für einen Sicherheitsgurt
DE10312136A1 (de) Anordnung zur Feststellung und Neigungsverstellung an einem Fahrzeugsitz sowie Montageverfahren für diese Anordnung
EP2213424A2 (de) Gelenkanordnung
DE102004050163A1 (de) Wischblatt
EP0757903B1 (de) Mophalter sowie Mopbezug hierfür
DE4035336C2 (de)
DE10005646A1 (de) Fördereinrichtung, insbesondere Fördergutträger für eine Hängefördereinrichtung