DE69907010T2 - Ubichinon enthaltende zusammensetzung geeignet zur förderung des erhöhten intramitochondrialen transportes von ubichinonen und verfahren deren verwendung - Google Patents

Ubichinon enthaltende zusammensetzung geeignet zur förderung des erhöhten intramitochondrialen transportes von ubichinonen und verfahren deren verwendung Download PDF

Info

Publication number
DE69907010T2
DE69907010T2 DE69907010T DE69907010T DE69907010T2 DE 69907010 T2 DE69907010 T2 DE 69907010T2 DE 69907010 T DE69907010 T DE 69907010T DE 69907010 T DE69907010 T DE 69907010T DE 69907010 T2 DE69907010 T2 DE 69907010T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
coq
deficiency
vitamin
composition
omega
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Revoked
Application number
DE69907010T
Other languages
English (en)
Other versions
DE69907010D1 (de
Inventor
Janos Feher
Grazia Sears
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Sigma Tau HealthScience SpA
Original Assignee
Sigma Tau HealthScience SpA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to ITBO980596 priority Critical
Priority to IT1998BO000596A priority patent/IT1304406B1/it
Application filed by Sigma Tau HealthScience SpA filed Critical Sigma Tau HealthScience SpA
Priority to PCT/IT1999/000331 priority patent/WO2000023069A1/en
Publication of DE69907010D1 publication Critical patent/DE69907010D1/de
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=11343466&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE69907010(T2) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Publication of DE69907010T2 publication Critical patent/DE69907010T2/de
Application granted granted Critical
Anticipated expiration legal-status Critical
Revoked legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K31/00Medicinal preparations containing organic active ingredients
    • A61K31/185Acids; Anhydrides, halides or salts thereof, e.g. sulfur acids, imidic, hydrazonic, hydroximic acids
    • A61K31/19Carboxylic acids, e.g. valproic acid
    • A61K31/20Carboxylic acids, e.g. valproic acid having a carboxyl group bound to a chain of seven or more carbon atoms, e.g. stearic, palmitic, arachidic acids
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
    • A61K31/00Medicinal preparations containing organic active ingredients
    • A61K31/21Esters, e.g. nitroglycerine, selenocyanates
    • A61K31/215Esters, e.g. nitroglycerine, selenocyanates of carboxylic acids
    • A61K31/22Esters, e.g. nitroglycerine, selenocyanates of carboxylic acids of acyclic acids, e.g. pravastatin
    • A61K31/23Esters, e.g. nitroglycerine, selenocyanates of carboxylic acids of acyclic acids, e.g. pravastatin of acids having a carboxyl group bound to a chain of seven or more carbon atoms
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
    • A61P21/00Drugs for disorders of the muscular or neuromuscular system
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
    • A61P27/00Drugs for disorders of the senses
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61PSPECIFIC THERAPEUTIC ACTIVITY OF CHEMICAL COMPOUNDS OR MEDICINAL PREPARATIONS
    • A61P3/00Drugs for disorders of the metabolism

Description

  • Diese Erfindung betrifft eine pharmazeuti sche/Nährstoffzusammensetzung, zur Verwendung bei der Unterstützung und/oder Schaffung einer Therapie für Individuen mit einem Risiko und/oder mit einer Behandlung für Disfunktionen des Energiemetabolismus und spezifisch für mitochondriale Erkrankungen.
  • Mehr spezifisch betrifft diese Erfindung eine Zusammensetzung, umfassend (a) eine Menge eines Lipid-löslichen Benzochinons, ausgewählt aus der Gruppe, bestehend aus Ubichinon (Coenzyme Q10 CoQ10) seine reduzierte Form, Ubichinol-10 (CoQ10H2) oder Mischungen davon, die wirksam ist zur Erzeugung einer therapeutischen und/oder vorbeugenden und/oder Nährstoff-Aktivität und (b) zumindest eine weitere Komponente, die zur Stimulierung und Verstärkung des intramitochondrialen Transportes der Komponete (a) geeignet ist, zur Erzeugung eines Medikamentes zur Vorbeugung und/oder Behandlung von Mitochondriopathien.
  • Demgemäß kann die Zusammensetzung die Form einer Diät- oder Nähr stoffergänzung oder einer tatsächlichen Medizin einnehmen und diese Wirkung ausüben in Abhängigkeit vom Träger oder der Vorbeugungswirkung oder der strikt therapeutischen Wirkung, die die Zusammensetzung in Bezug auf die bestimmten Individuen ausüben soll, die diese verwenden. In Abhängigkeit von den tatsächlichen Umständen muss die Zusammensetzung zur Verwendung gemäß dieser Erfindung nicht unbedingt unter der Aufsicht eines begleitenden Arztes angenommen werden, kann aber alternativ so erfolgen.
  • Die folgende Definition wird gegeben, was eine mitrochondriale Erkrankung ist und was die triggernde, sub-zellulären Ursachen sind:
  • "Die Mitochondrien erzeugen Adenosintriphosphat (ATP), die mobile Körperenergiequelle. Wenn Mutationen auftreten, die die Mitochondrien beeinflussen, wird die vitale Zufuhr von ATP unterbrochen, immer weniger Energie wird innerhalb der Zelle erzeugt. Wenn dieses Verfahren im Körper in großem Umfang wiederholt wird, misslingt das gesamte System, und das Leben der Person, bei der dieses auftritt, kann gefährdet, geändert oder sogar beendet werden. Die Zellen, die die meiste Energie erfordern, wie das Gehirn, Herz und die Skelettmuskeln, sind am stärksten verwundbar."
  • Eine detaillierte Liste und Beschreibung der mitochondrialen Er krankungen wird angegeben, die unter anderem Coenzym Q10 Mangel, Komplex III Mangel (Ubichinon-Cytochrom c Oxidoreduktasemangel), dessen Symptome pigmentäre Retinopathie umfassen; Komplex IV Mangel/COX-Mangel (Cytochrom-c-Oxidasemangel), dessen Symptome optische Atrophie und Ophthalmoplegie umfassen; CPEO (chronisches progressives externes Ophthalmoplegie-Syndrom), dessen Symptome visuelle Myopathie und Retinis pigmentosa umfassen; ARMD (alterbezogene makulare Degenerierung); NARP (Neuropathie, Ataxie und Retinis pigmentosa) und viele andere umfassen.
  • Weil CoQ10 für zelluläre Bioenergetiken unverzichtbar ist, kann sein Mangel einen Wirt für Pathologien vergeben.
  • Tatsächlich ist bekannt, dass CoQ10 eine essentielle Rolle als Elektronen(Redox)-Träger in der mitochondrialen Elektronentransportkette der Zelle spielt. Jedoch schützt es ebenfalls die Membranphospholipide und solche in LDL vor der Peroxidation und schützt ebenfalls Vitamin E oder regeneriert es. CoQ10 wird im Körper von Vorläufern der Cholesterinsynthese synthetisiert und wird daher nicht als ein Vitamin klassifiziert. Jedoch vermindert sich die Fähigkeit zur Synthese von CoQ10 mit dem Alter und es kann eine zunehmende Abhängigkeit von der Nahrung für die Zufuhr des Nährstoffes sein. Die am reichlichsten vorhandenen Quellen sind frische unverarbeitete Nahrungsmittel, insbesondere Fleisch, Fisch, Nüsse und Samenöle. Die durchschnittliche tägliche Aufnahme von CoQ10 ist ungefähr 2 mg.
  • Ubichinol-10 oder CoQ10-H2, die reduzierte Form von CoQ10 spielt eine zweite Rolle als starkes lipidlösliches Antioxidans, und seine Aktivität bei physiologischen Konzentrationen in den Lipidkomponenten von Zellen wurde vor kurzem gezeigt.
  • Der antioxidative Elektronentransport von CoQ10 und die Membranstabilisierenden Eigenschaften wurden in großem Umfang untersucht, mit dem Ziel, verschiedene kardiovaskuläre Erkrankungen, einschließlich die Verhinderung der zellulären Schädigung während der Reperfusion, Angina pectoris, Hypertonie, Myocardischämie und kongestiver Herzinsuffizienz vorzubereiten und/oder zu behandeln.
  • Bei Patienten mit mitochondrialer Enzephalomyopathie erhöht die CoQ10 Behandlung die mitochondrialen Funktionen und Bewegungsleistung und vermindert die Azidose, die mit der Bewegung assoziiert ist. Diese Feststellung ist mit der CoQ10 Teilnahme beim Elektronentransport und den mitochondrialen Membranen und der biologischen Oxidation von Zellbrennstoffen für die Energieerzeugung konsistent.
  • Es wurde ebenfalls berichtet, dass ein CoQ10 -Mangel mit Viralinfektionen assoziiert ist, und die Ergänzung von CoQ10 bei Patienten mit einem erworbenen Immunmangelsyndrom (AIDS) führte zu einer verstärkten Makrophatenaktivität und einem erhöhten Serumgehalt von IgG. Es wurde berichtet, dass eine CoQ10 -Behandlung einige Vorteile bei Krebspatienten und eine verstärkte hämatopoetische Aktivität bei schlecht ernährten Kindern bringt. All diese Beweise legen nahe, dass CoQ10 essentielle Rollen bei der Aufrechterhaltung und der Förderung der Gesundheit unter normalen und abnormalen Bedingungen spielen kann.
  • Es ist zunehmend mehr ersichtlich, dass Individuen mit einem Risiko und/oder mit einer Behandlung bezüglich der Mitochondriopathien eine verstärkte Ergänzung von Ubichinonen in Bezug auf die normale Aufnahme dieser Substanzen durch die Diät erfordern, weil insbesondere der CoQ10 Mangel den Beginn, das Auftreten oder die Verschlimmerung der Symptome einer ernsthaften Mitochondriopathie verursachen können.
  • Viele Versuche wurden während der letzten Dekade durchgeführt, um Formulierungen zu finden, die die Bioverfügbarkeit von CoQ10 oder irgendwie seine Wirksamkeit bei den zellulären Organellenstellen der Wirkung verstärken. Zum Beispiel berichten M. Weis et al in "Bioavailability of four oral Coenzyme Q10 formulations in healthy volunteers (Molec. Aspects Med. Bd. 15 (Ergänzung) S. 273-s, 280, 1994) über einen 4-Wege-Zufalls-Mehrfachaustauschversuch, worin die Bioverfügbarkeit von vier verschiedenen CoQ10-Formulierungen verglichen wurde. Die Untersuchungsergebnisse legen nahe, dass eine Sojabohnenölsuspension von CoQ10 (Bioquinon® 100 mg CoQ10 mit 400 mg Sojabohnenöl in weichen Gelatinekapseln) die höchste Bioverfügbarkeit entfaltet.
  • Trotz all dieser Wirkungen wurden bisher jedoch keine zufriedenstellenden Formulierungen entwickelt, die in der Lage sind, eine therapeutische oder vorbeugende wirksame Konzentration von Ubichinonen und insbesondere CoQ10 an ihren intrazellulären Stellen der Wirkung zu schaffen.
  • Polyungesättigte Fettsäuren (PUFA) sind in Klassen unterteilt, die auf der Lokalisierung der ersten Doppelbindung basieren, wenn von dem Methylende des Fettsäuremoleküls gezählt wird: ω-3 (oder n-3) Fettsäuren haben die erste Doppelbindung zwischen dem dritten und dem vierten Kohlenstoffatom, und die ω-6 (oder n-6)-Fettsäuren haben ihre erste Doppelbindung zwischen dem sechsten und dem siebten Kohlenstoffatom. Besonders wichtig sind die ω-3 Fettsäuren und spezifisch Linolensäure (18 : 3 ω3) (LNA), Eicosapentaensäure (20 : 5 ω3) (EPA) und Docosahexaensäure (22 : 6 ω3) (DHA), worin die erste Zahl (vor dem Doppelpunkt) die Zahl der Kohlenstoffatome im Molekül und die zweite Zahl die Anzahl der Doppelbindungen angibt.
  • In den letzten beiden Dekaden haben epidemiologische Studien, klinische Untersuchungen und Tierexperimente unsere Kenntnis über die Eigenschaften von Nährstofffettsäuren bezüglich Gesundheit und Erkrankung, Wachstum und Entwicklung ausgedehnt. Als jüngstes Ergebnis dieser Untersuchungen liegt das Augenmerk auf dem Verhältnis der ω-6/ω-3-Fettsäuren in der Nahrung; der Essentialität der ω-3-Fettsäuren und ihrer metabolischen Wirkung auf die Verhinderung und Vorbeugung von chronischen Erkrankungen. Diese biologischen und funktionellen Wirkungen der ω-3-Fettsäure üben deutliche vorteilhafte metabolische Änderungen bei der koronaren Herzerkrankung, Hypertonie, nicht-Insulin-abhängigen Diabetes mellitus, Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen und möglicherweise Krebs aus. Bezüglich eines detaillierten Berichtes wegen der Quellen, Metabolismus, der biologischen und funktionellen Wirkungen und der Diätaspekte von ω-3-Fettsäuren vergleiche z. B. "Functional Food" herausgegeben von Israel Goldberg, Chapman & Hall (1994) Kap. 16: "Fatty Acids" von Artemis P. Simopoulos, S. 355 –392, das hierin durch Bezugnahme eingefügt wird.
  • Wir haben nun festgestellt, dass eine Kombinationszusammensetzung, umfassend in Zumischung:
    • (a) ein lipidlösliches Benzochinon, ausgewählt aus der Gruppe, bestehend aus Coenzym Q10 (CoQ10) seiner reduzierten Form, Ubichinol-10 (CoQ10H2) oder Mischungen davon in einer Menge, die wirksam ist, zur Erbringung einer therapeutischen und/oder vorbeugenden und/oder Nährstoffaktivität bei einem Menschen, der dieses benötigt; und
    • (b) zumindest eine ω-3-polyungesättigte Fettsäure oder ein Ester davon; in der Lage ist, die pharmakologischen/Nährstoffwirkungen von CoQ10 und/oder CoQ10H2 zu verstärken.
  • Obwohl es weder beabsichtigt noch notwendig ist, sich auf irgendeine theoretische Interpretaton zu verlassen, um die oben genannten verstärkenden Wirkungen au erklären; treten diese anscheinend sehr wahrscheinlich aufgrund der ω-3-polyungesättigten Säure auf, die als bioakti ve Vehikel für CoQ10 und/oder CoQ10H2 und Booster des intramitochondrialen Transportes davon zu ihren Wirkungsstellen wirken.
  • Die Omega-3 polyungesättigte Säure ist ausgewählt aus der Gruppe, bestehend aus Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäure (DHA), Linolensäure (LNA) oder Mischungen davon. EPA und DHA oder Mischungen davon sind insbesondere bevorzugt. Bevorzugte Ester von LNA, EPA oder DHA sind Triglyceride und der Ethylester.
  • Die Zusammensetzung kann ebenfalls gesättigte, monoungesättigte Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren oder Mischungen davon umfassen. Beispiele solcher Säuren sind Paimitinsäure (16 : 0), Oleinsäure (18 : 1 ω9), Linolsäure (18 : 2 ω6) und Arachidonsäure (20 : 4 ω6) oder Mischungen davon. Wenn eine oder mehrere dieser nicht-Omega-3-Fettsäuren vorhanden sind, überschreitet die Menge der oben genannten Omega-3-Fettsäuren, insbesondere EPA und/oder DHA bevorzugt 65 Gew.% und ist niedriger als 95 Gew.% der Gesamtmischung von Omega-3-Fettsäuren.
  • Das Gewichtsverhältnis von DHA : EPA in der Zusammensetzung liegt im Bereich von 1 : 1 bis 1 : 20, bevorzugt 1 : 1 bis 1 : 5.
  • Das Gewichtsverhältnis (b) : (a) in der Zusammensetzung liegt im Bereich von 1 : 20 bis 1 : 50.
  • Die Zusammensetzung zur Verwendung in dieser Erfindung kann weiterhin α-Tocopherol (Vitamin E) als Komponente (c) enthalten. Bevorzugt ist das Gewichtsverhältnis (b) : (c) in der Zusammensetzung im Bereich von 1 : 20 bis 1 : 50. Wir haben festgestellt, dass die genannten Omega-3-Fettsäuren als bioaktive Vehikel gegenüber Vitamin E ebenso agieren, d. h. dass sie die pharniakologischen Wirkungen von Vitamin E verstärken.
  • Die Wirksamkeit der erfindungsgemäßen Zusammensetzungen gegenüber vielen Formen von Mitochondriopathien und die Fähigkeit der gleichen Zusammensetzungen zur Verstärkung des intramitochondrialen Transportes von CoQ10 wurde in klinischen Versuchen gezeigt. Wie bei der erfolgreichen Behandlung einer Mitochondriopathie wird über eine Studie bei Patienten, die durch Photophobie und ARMD beeinträchtigt waren, nachfolgend berichtet.
  • Das folgende Retinalmodell wurde für die Untersuchung der Mitochondriopathie verwendet.
  • Es ist bekannt, dass die reaktiven Sauerstoffspecies (ROS) zumindest an drei Stellen in der Retina gebildet werden kann:
    • – in der Photorezeptorstelle während der Lichtstimulierung
    • – in dem retinalpigmentierten Epithelium (RPE), das Photorezeptorscheiben während des normalen Turnovers und der Lichtstimulierung phagozitiert;
    • – in der Neuroretina bei den Synaptosomen.
  • Bei jeder dieser drei Stellen sind die Mitochondrien die gemeinsame Quelle und das Ziel von ROS.
  • Wir haben festgestellt, dass bei der normalen Retina die mitochondrialen Membranen der Photorezeptorzellen signifikant unterschiedliche molekulare Strukturen als bei den äußeren Segmentscheiben aufweisen. Die mitochondrialen Membranen sind mehr basophil und sie enthalten mehr ungesättigte Lipide als die Scheibenmembranen der äußeren Pigmente. Weiterhin zeigten in vitro Studien von normalen menschlichen Photorezeptorzellen, dass das Verhalten der mitochondrialen und Scheibenmembranen verschieden ist, wenn sie einer oxidoreduktiven Beanspruchung ausgesetzt werden. Die gleiche oxidative Beanspruchung, die zu einer reversiblen Änderung der Scheibenmembranen rführte, verursachte eine irreversible Schädigung der mitochondrialen Membranen. Das Aussetzen einer starken Elektronendonorsubstanz (Chlorpromazine) änderte die Struktur der mitochondrialen Membranen etwas, aber trennte die Scheibenmembranen auf dosisabhängige Art. Diese Feststellung legt nahe, dass die mitochondrialen Membranen gegenüber oxidativer Einflüsse sensibler sind, während Scheibenmembranen sensibler auf reduktive Einflüsse reagieren.
  • Über elektronenmikroskopische Studien bei erkrankten menschlichen Retinas haben wir gezeigt, dass die mitochondriale Schädigung eine typische Änderung der altersabhängigen makularen Degeneration (ARMD), myopischen retinalen Dystrophien (MRD) und bei Retinitis pigmentosa (RP) ist. Mitochondriale Änderungen umfassten den Verlust der Kristae, die Akkumulierung von intramitochondrialen Lipidtröpfchen, das Quellen der Mitochondrien und die Verminderung der Zahl von diesen wurde bei erkrankten RPE und Photorezeptorzellen beobachtet. Pigmentepithelialzellen waren hauptsächlich bei ARMD und MRD beeinträchtigt, während bei RP sowohl die Fotorezeptor- als auch pigmentierten Epithelialzellen ernsthaft geändert wurden.
  • Diese Feststellungen legten nahe, dass die Retina ein geeignetes Modell für die Untersuchung der Mitochondriopathie ist.
  • Wir führten offene, kontrollierte Studien der verschiedenen Zusammensetzungen von CoQl0 und α-Tocopherol mit oder ohne Zugabe von Omega-3- Fettsäuren durch. In jeder Serie von gesunden Freiwilligen oder Photophobie-Patienten wurde die Behandlung für einen Monat durchgeführt, während bei der Serie der ARMD-Patienten dies für 3 Monate erfolgte. Zur Auswertung der visuellen Funktion vor und nach der Behandlung ebenso wie einen Monat nach dem "Auswaschen" wurde der makulare Photobeanspruchungsversuch durchgeführt.
  • Makularer Photobeanspruchungsversuch: 60 Sekunden Beleuchtung mit hellem Licht auf ein Auge (das andere Auge wurde abgedeckt) durch eine standardisierte Schlitzlampe (volle Öffnung und maximale Intensität einer Haag-Streit-Schlitzlampe). Die Kontrastsensibilität wurde das Maffei-Dezimaldiagramm vor und nach der Bestrahlung untersucht und die Wiedergewinnungszeit wurde gemessen (d. h. die Zeit wurde gemessen, wenn das Auge in der Lage war, die gleiche Zahl wie vor der Fotobeanspruchung zu lesen.
  • Diese Funktion der Retina hängt von dem metabolischen Träger gegenüber der Lichtstimulations-Regeneration ab, und ist somit ein sehr geeignetes Verfahren zur Auswertung der mitochondrialen Funktionen (Wu, G., Weiter, J. J., Santos, S., Ginsburg, L., Villalobos, R.: The macular photostress test in diabetic retinopathy and age-related macular degeneration. Arch. Ophthalmol., 108, 1556–58 (1990).
  • Die Blutgehalte des Gesamt-, HDL- und LDL-Cholesterins und die Triglyceridgehalte wurden vor und 3 Monaten nach der Behandlung und nach einem Monat "Auswaschen" in der ARMD-Gruppe ausgewertet.
  • a) Gesunde Freiwillige
  • 12 gesunde Freiwillige wurden bei diesem klinischen Versuch einbezogen (6 Männer, 6 Frauen, Alter 24 bis 37 Jahre, mittleres Körpergewicht: 66,5 kg).
    1. Gruppe: behandelt mit 50 mg granuliertem CoQ10 + 70 mg Vitamin E/pro Tag
    2. Gruppe: behandelt mit 100 mg granuliertem CoQ10 + 70 mg Vita min E/Tag
    3. Gruppe: behandelt mit 30 mg CoQ10 in Sojabohnenöl + 30, mg Vitamin E/Tag
    4. Gruppe: behandelt mit 30 mg CoQ10 in Omega-3 (>65% konz.) + 30 mg Vitamin E/Tag
  • Ergebnisse:
    • – Gesunde Freiwillige reagieren sehr schlecht auf diese Behandlungen
    • – die pharmakologische Wirkung von 50 mg granuliertem CoQ10 + Vitamin E war unbedeutend
    • – die Lipidzugabe verbesserte die Dosis-Wirkungsbeziehung von CoQ10 + Vitamin E (100 mg granuliertes CoQ10 waren äquivalent zu 30 mg CoQ10 das in Sojabohnenöl aufgelöst worden war)
    • – hoch konzentriertes PUFA war die effektivste Behandlung.
  • b) Photophobie-Patienten
  • 16 Patienten litten an Photophobie und wurden bei diesem Versuch einbezogen (11 Frauen, 5 Männer, Alter 23 bis 44 Jahre, mittleres Körpergewicht 63,4 kg).
    1. Gruppe: behandelt mit 100 mg granuliertem CoQ10 + 70 mg Vitamin E/Tag
    2. Gruppe: behandelt mit 30 mg CoQ10 in Sojabohnenöl + 30 mg Vitamin E/Tag
    3: Gruppe: behandelt mit 30 mg CoQ10 in Fischöl (>30% Konzentration) + 30 mg Vitamin E/Tag
    4. Gruppe: behandelt mit 30 mg CoQ10 in Omega-3 (>65% Konz.) 30 mg Vitamin E/Tag
  • Ergebnisse
  • Die pharmakologische Wirkung von CoQ10 + Vitamin E war ungefähr doppelt so hoch bei der Photophobie wie bei gesunden Freiwilligen.
    • – Omega-3 verstärkte die Intensität und Dauer der pharmakologischen Wirkungen von CoQ10 + Vitamin E;
    • – eine höhere Konzentration von Omega-3 zeigte bessere Wirkungen als eine niedrige Konzentration: die Unterschiede waren 50% nach einmonatiger der Behandlung und ungefähr 30% nach einem Monat "Auswaschen".
  • c) Retinaldystrophie-Patienten
  • 43 Patienten, die durch die frühe altersbezogene makulare Degeneration (Sehschärfe besser als 20/40) beeinträchtigt waren, waren bei diesen Studien involviert (23 Frauen, 20 Männer, alter zwischen 55 und 66 Jahren, mittleres Körpergewicht 66,8 kg)
    1. Gruppe: behandelt mit Lutein + Zeaxantin + Vitamin E (kommerzieller hältliches Produkt)
    2. Gruppe: nur mit 1000 mg Omega-3 (> 65%) behandelt
    3. Gruppe behandelt mit Fischöl + 30 mg CoQ10 + 30 mg Vitamin E/Tag
    4. Gruppe: behandelt mit Omega-3 (>65%) + 30 mg CoQ10 + 30 mg Vitamin E/Tag
  • Ergebnisse
  • Es gab keine signifikanten Ergebnisse zwischen den Gruppen, die mit einer kommerziell erhältlichen Diätergänzung (umfassend Lutein, Zeaxantin und Vitamin E) und Omega-3 (>65%) alleine behandelt wurden.
    • – CoQ10 + Vitamin E in hoch konzentriertem Omega-3 war effektiver als Fischöl + CoQ10 + Vitamin E nach 3 Monaten (50%) und nach einem Monat Auswaschen (30%);
    • – hoch konzentriertes (>65%) PUFA zeigte synergistische pharmakologiche Wirkungen mit CoQ10 und Vitamin E, die besser waren als solche mit einer niedrigen Konzentration an PUFA oder gesättigten Lipiden;
    • – hoch konzentrierte (>65%) PUFA-Verabreichung zeigte die Erniedrigung der Plasmatriglyceridgehalte und verbesserte das Verhältnis des Gesamt/HDL-Cholesterins, was bei den mit Fischöl (30% Omega-3) behandelten Fällen nicht beobachtet wurde. Im Gegensatz wurde bei 3 der 12 Fälle eine Zunahme des Gesamtcholesterins und/oder Triglyceridgehalt beobachtet.
  • Tabelle I Gesunde Freiwillige
    Figure 00090001
  • Tabelle II Photophobie-Patienten
    Figure 00090002
  • Tabelle III Altersbezogene makulare Degeneration
    Figure 00090003
  • Ergebnisse
  • Diese pharmakologischen Untersuchungen zeigten, dass CoQ10 + Vitamin E in einem Vehikel aus hoch konzentrierten polyungesättigten Fettsäuren die Retinalfunktion, hauptsächlich die Regeneration der Photorezep torzellen im normalen Zustand und bei den Erkrankungszuständen verbesserten.
  • Das wahrscheinlichste zelluläre Ziel dieser Substanzen sind die Mitochondrien der Fotorezeptorzellen. Die längere Dauer der visuellen Verbesserung, eine besonders wichtige pharmakologische Wirkung zeigt an, dass die Zusammensetzung dieser Erfindung eine höhere intrazelluläre Konzentration von CoQ10 und/oder höhere Affinität dieser Substanz für die Zielorganellen erreicht als solche, die über die üblichen enteral verabreichbaren CoQ10 haltigen Formulierungen, die gegenwärtig kommerziell erhältlich sind, erzielt werden können.
  • Die folgenden Beispiele der Zusammensetzungen werden zur Erläuterung und nicht zur Beschränkung angegeben. Beispiel 1: 700 m (*) weiche Gelatinekapseln
    Eicosapentaensäure (EPA) 148,72 mg
    Docosahexaensäure (DHA) 105,82 mg
    Linolensäure (LAN) 31,46 mg
    Coenzym Q10 10,00 mg
    Proteine 137,00 mg
    Kohlenhydrate 63,00 mg
    Beispiel 2: 1420 mg (*) weiche Gelatinekapseln
    Eicosapentaensäure (EPA) 340 mg
    Docosahexaensäure (DHA) 240 mg
    Linolensäure (LAN) 70 mg
    Coenzym Q10 20 mg
    Vitamin E 20 mg
    Proteine 300 mg
    Kohlenhydrate 150 mg

Claims (3)

  1. Verwendung von (a) einem lipidlöslichen Benzochinon, ausgewählt aus der Gruppe, bestehend aus Coenzym Q10 (CoQ10), seiner reduzierten Form, Ubichinol-10 (CoQ10H2) oder Mischungen davon in einer Menge, die wirksam ist, zur Erbr ngung einer therapeutischen und/oder vorbeugenden und/oder Ernährungsaktivität in einem Menschen, der dieses erfordert, in Zumischung mit (b) zumindest einer Omega-3-polyungesättigten Fettsäure oder einem Ester davon, zur Erzeugung einer Nährstoff/pharmazeutischen Zusammensetzung zur Vorbeugung oder Behandlung von Mitochondriopathien.
  2. Verwendung nach Anspruch 1, worin die Mitochondriopathie ausgewählt ist aus. Coenzym Q10-Mangel; Complex III-Mängel (Ubichinon-Cytochrom c Oxidoreduktasemängel); Komplex IV Mangel/COX-Mangel (Cytochrom c Oxidasemangel); CPEO (chronisch progressives externes Ophthalmoplegie-Syndrom); ARMD (altersbezogene makulare Degeneration) und NARP (Neuropathie, Ataxie und Retinis pigmentosa).
  3. Verwendung nach Anspruch 1 oder 2, worin die Nährstoff/pharmakologische Zusammensetzung weiterhin Vitamin E umfasst.
DE69907010T 1998-10-21 1999-10-19 Ubichinon enthaltende zusammensetzung geeignet zur förderung des erhöhten intramitochondrialen transportes von ubichinonen und verfahren deren verwendung Revoked DE69907010T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
ITBO980596 1998-10-21
IT1998BO000596A IT1304406B1 (it) 1998-10-21 1998-10-21 Preparazione per la veicolazione di principi attivi basata su acidigrassi polinsaturi del gruppo omega 3.
PCT/IT1999/000331 WO2000023069A1 (en) 1998-10-21 1999-10-19 Ubiguinone-containing composition suitable for promoting enhanced intramitochondrial transportation of ubiquinones and methods of using same

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE69907010D1 DE69907010D1 (de) 2003-05-22
DE69907010T2 true DE69907010T2 (de) 2004-02-19

Family

ID=11343466

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE69907010T Revoked DE69907010T2 (de) 1998-10-21 1999-10-19 Ubichinon enthaltende zusammensetzung geeignet zur förderung des erhöhten intramitochondrialen transportes von ubichinonen und verfahren deren verwendung

Country Status (11)

Country Link
US (1) US6417233B1 (de)
EP (1) EP1123093B1 (de)
AR (1) AR023338A1 (de)
AT (1) AT237323T (de)
AU (1) AU1074600A (de)
DE (1) DE69907010T2 (de)
DK (1) DK1123093T3 (de)
ES (1) ES2196874T3 (de)
IT (1) IT1304406B1 (de)
PT (1) PT1123093E (de)
WO (1) WO2000023069A1 (de)

Families Citing this family (66)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1307281B1 (it) * 1999-11-25 2001-10-30 Simonelli Giuseppe Uso di ubichinone q10 per il trattamento locale e la prevenzione dipatalogie oftalmologiche secondarie alla terapia fotorefrattiva,
CA2439078C (en) * 2001-03-09 2009-08-25 Societe Des Produits Nestle S.A. Composition improving age-related physiological deficits and increasing longevity
ES2210056T3 (es) * 2001-04-12 2004-07-01 Vesifact Ag Preconcentrados en microemulsion y microemulsiones que contienen coenzima q10.
US6582723B2 (en) * 2001-05-03 2003-06-24 Wayne F. Gorsek Cancer immune composition for prevention and treatment of individuals
JP4603192B2 (ja) * 2001-05-10 2010-12-22 株式会社カネカ 毛髪頭皮用組成物
RU2003133142A (ru) * 2001-05-30 2005-04-20 Лэксдейл Лимитед (GB) Коэнзим q и эйкозапентаеновая кислота (эпк)
US7470659B2 (en) * 2001-12-07 2008-12-30 The Regents Of The University Of California Methods to increase reverse cholesterol transport in the retinal pigment epithelium (RPE) and Bruch's membrane (BM)
US20030229062A1 (en) * 2001-12-07 2003-12-11 The Regents Of The University Of California Treatments for age-related macular degeneration (AMD)
ITRM20010755A1 (it) * 2001-12-20 2003-06-20 Simonelli Giuseppe Uso del chinone q10 per il trattamento delle malattie oculari.
TWI358268B (de) * 2002-01-18 2012-02-21 Kaneka Corp
US6974592B2 (en) * 2002-04-11 2005-12-13 Ocean Nutrition Canada Limited Encapsulated agglomeration of microcapsules and method for the preparation thereof
AU2003283101B2 (en) * 2002-11-04 2008-12-11 Dsm Nutritional Products Ag Microcapsules having multiple shells and method for the preparation thereof
US20040208939A1 (en) * 2003-04-18 2004-10-21 Barry Sears Novel dietary compositions to reduce inflammation
US7875291B1 (en) 2003-09-05 2011-01-25 Glu-Pro, Inc. Composition for managing diabetes, obesity, and hyperlipidemia and associated methods
ITTO20030140U1 (it) * 2003-09-16 2005-03-17 Interfila Srl Matita cosmetica
TW200524579A (en) * 2003-11-28 2005-08-01 Kaneka Corp Composition for protecting liver functions
JP2007517761A (ja) * 2004-01-08 2007-07-05 株式会社カネカ 抗老化用組成物
EP1718283B1 (de) 2004-01-22 2013-03-06 University of Miami Topische co-enzym q10 formulierungen und anwendungsverfahren
US7390507B2 (en) * 2004-04-13 2008-06-24 Ruwart Mary J Compositions and methods for the treatment of radiation burns and other traumatic skin conditions
DE102004041270A1 (de) * 2004-08-26 2006-03-02 Merz Pharma Gmbh & Co. Kgaa Ein Kapillar- Wirksystem enthaltende Zusammensetzungen mit anwendungsbezogener Differenzierbarkeit und deren Verwendung
US8034450B2 (en) * 2005-01-21 2011-10-11 Ocean Nutrition Canada Limited Microcapsules and emulsions containing low bloom gelatin and methods of making and using thereof
WO2006109194A2 (en) * 2005-01-27 2006-10-19 Ocean Nutrition Canada Ltd. Chromium-fatty acid compounds and methods of making and using thereof
AT452120T (de) 2005-01-27 2010-01-15 Ocean Nutrition Canada Ltd Fettsäure-benzenediol-derivate sowie herstellungs-und verwendungsverfahren dafür
PT2471530T (pt) * 2005-06-01 2017-04-19 Edison Pharmaceuticals Inc Produtos terapêuticos com atividade redox para o tratamento de doenças mitocondriais e de outras condições e modulação de biomarcadores energéticos
CA2622523C (en) * 2005-09-15 2014-02-18 Edison Pharmaceuticals, Inc. Tail variants of redox-active therapeutics for treatment of mitochondrial diseases and other conditions and modulation of energy biomarkers
JP2009515990A (ja) * 2005-11-17 2009-04-16 バイオアバイラビリティ,インク. 生体適合性潜在的乳化剤
WO2007075841A1 (en) 2005-12-20 2007-07-05 Cenestra, Llc Omega 3 fatty acid formulations
US20070184041A1 (en) * 2006-02-09 2007-08-09 Burja Adam M Methods and compositions related to production of coenzyme q10
CA2635280C (en) 2006-02-22 2017-12-12 Edison Pharmaceuticals, Inc. Side chain variants of redox-active therapeutics for treatment of mitochondrial diseases and other conditions and modulation of energy biomarkers
GB0604647D0 (en) 2006-03-08 2006-04-19 Shchepinov Mikhail Stabilized food supplements and their derivatives
US20100055281A1 (en) * 2006-04-07 2010-03-04 Ocean Nutrition Canada Limited Emulsions and Microcapsules With Substances Having Low Interfacial Tension, Methods of Making and Using Thereof
US8491888B2 (en) * 2006-05-05 2013-07-23 Softgel Formulators, Inc. Highly absorbable coenzyme Q10 composition and method of producing same
US9968120B2 (en) * 2006-05-17 2018-05-15 Dsm Nutritional Products Ag Homogenized formulations containing microcapsules and methods of making and using thereof
KR20090046773A (ko) * 2006-06-05 2009-05-11 오션 뉴트리션 캐나다 리미티드 개선된 쉘을 가지는 마이크로캡슐
KR100801057B1 (ko) * 2006-07-18 2008-02-04 삼성전자주식회사 컬러 보정 블럭을 구비하는 cmos 이미지 센서 및 그이미지 센싱 방법
US8894993B2 (en) * 2006-08-04 2014-11-25 Natreon Inc. Mitochondria-targeted antioxidants
CN101631542B (zh) * 2006-12-28 2011-12-21 三得利控股株式会社 神经再生剂
NZ578872A (en) 2007-01-10 2012-07-27 Ocean Nutrition Canada Ltd Vegetarian microcapsules
HU0700552A2 (en) * 2007-08-27 2009-03-30 Janos Dr Feher Method and composition inhibiting inflammation
US8343753B2 (en) * 2007-11-01 2013-01-01 Wake Forest University School Of Medicine Compositions, methods, and kits for polyunsaturated fatty acids from microalgae
KR100943652B1 (ko) * 2007-12-28 2010-02-25 (주)미토콘 생체이용율이 향상된 코엔자임큐10 함유 조성물
BRPI0911658A2 (pt) 2008-04-11 2015-10-13 Cytotech Labs Llc métodos e usos de indução de apoptose em células de câncer
US8535660B1 (en) 2008-05-27 2013-09-17 Argent Development Group, Llc Nutritional supplements for pregnant women
US8535659B1 (en) 2008-05-27 2013-09-17 Argent Development Group, Llc Nutritional supplements for pregnant women
JP2012502064A (ja) 2008-09-10 2012-01-26 エジソン ファーマシューティカルズ, インコーポレイテッド 酸化還元活性治療剤を用いての広汎性発達障害の処置
US8993625B2 (en) 2009-03-11 2015-03-31 Stable Solutions Llc Method of mitigating adverse drug events using omega-3 fatty acids as a parenteral therapeutic drug vehicle
US20110071090A1 (en) * 2009-03-11 2011-03-24 Stable Solutions Llc Method of mitigating adverse drug events using omega-3-fatty acids as a parenteral therapeutic drug vehicle
US9034389B2 (en) 2009-03-11 2015-05-19 Stable Solutions Llc Omega-3 enriched fish oil-in-water parenteral nutrition emulsions
IT1393419B1 (it) * 2009-03-19 2012-04-20 Medivis S R L Composizioni oftalmiche a base di acidi grassi polinsaturi omega-3 e omega-6.
US9005608B2 (en) * 2009-03-24 2015-04-14 Adds Pharmaceuticals Llc Stabilized solubility-enhanced formulations for oral delivery
US10519504B2 (en) * 2009-05-11 2019-12-31 Berg Llc Methods for treatment of oncological disorders using epimetabolic shifters, multidimensional intracellular molecules, or environmental influencers
EP3536317A1 (de) * 2009-10-30 2019-09-11 Retrotope, Inc. Milderung von oxidativen stresserkrankungen mit pufa-derivaten
PL2544663T3 (pl) * 2010-03-12 2018-09-28 Berg Llc Dożylne formulacje koenzymu Q10 (CoQ10) i sposoby ich zastosowania
EP2694463B8 (de) 2011-04-04 2019-10-09 Berg LLC Behandlung von tumoren im zentralnervensystem mit coenzym q10
JP6106158B2 (ja) 2011-04-26 2017-03-29 レトロトップ、 インコーポレイテッドRetrotope, Inc. 酸化的網膜疾患
US10058612B2 (en) 2011-04-26 2018-08-28 Retrotope, Inc. Impaired energy processing disorders and mitochondrial deficiency
AU2012249917B2 (en) 2011-04-26 2017-06-15 Retrotope, Inc. Neurodegenerative disorders and muscle diseases implicating PUFAs
AU2012249920B2 (en) 2011-04-26 2017-06-15 Retrotope, Inc. Disorders implicating PUFA oxidation
US9464016B2 (en) 2011-06-14 2016-10-11 Edison Pharmaceuticals, Inc. Catechol derivatives for treatment of oxidative stress diseases
SG10201605008TA (en) 2011-06-17 2016-07-28 Berg Llc Inhalable pharmaceutical compositions
SG10201903112WA (en) 2013-04-08 2019-05-30 Berg Llc Treatment of cancer using coenzyme q10 combination therapies
AU2014285095A1 (en) * 2013-07-03 2016-02-25 Barrie Tan CoQ10 (ubiquinone, ubiquinol), vitamin A (retinoic acid, retinol), vitamin E (tocotrienol, tocopherol) and methods of use
KR20160048210A (ko) 2013-09-04 2016-05-03 버그 엘엘씨 코엔자임 q10의 연속주입에 의한 암치료 방법
US9138453B2 (en) 2013-10-14 2015-09-22 Biomarker Pharmaceuticals, Inc. Nutrient combinations for affecting an aging process
DE202015106479U1 (de) 2015-11-29 2016-03-09 Cathleen Straßburger Stapelhilfe und Abdeckhaube für den Transport von Cateringmaterial zum Kunden
EP3389646A1 (de) 2015-12-17 2018-10-24 BioElectron Technology Corporation Flouralkyl, flouralkoxy, phenoxy, heteroaryloxy, alkoxy und amin-1,4-benzochinon-derivate zur behandlung von oxidativen stresserkrankungen

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS6410494B2 (de) 1979-07-25 1989-02-22 Eisai Co Ltd
DE3224619C2 (de) * 1981-07-14 1990-10-04 Freund Industrial Co., Ltd., Tokio/Tokyo, Jp
JP2643217B2 (ja) 1988-01-22 1997-08-20 エーザイ株式会社 脂溶性物質水性液
US5895652A (en) 1996-07-29 1999-04-20 Longevity Institute International Method of metabolic adjuvanation and cellular repair
NO304009B1 (no) 1997-02-04 1998-10-12 Gunnar Volden Hudpreparat
CA2260397A1 (en) * 1999-01-29 2000-07-29 Atlantis Marine Inc. Method of converting rendered triglyceride oil from marine sources into bland, stable food oil

Also Published As

Publication number Publication date
DK1123093T3 (da) 2003-08-11
AR023338A1 (es) 2002-09-04
ITBO980596A1 (it) 2000-04-21
AT237323T (de) 2003-05-15
US6417233B1 (en) 2002-07-09
WO2000023069A1 (en) 2000-04-27
EP1123093B1 (de) 2003-04-16
DE69907010D1 (de) 2003-05-22
ES2196874T3 (es) 2003-12-16
EP1123093A1 (de) 2001-08-16
AU1074600A (en) 2000-05-08
ITBO980596D0 (it) 1998-10-21
PT1123093E (pt) 2003-09-30
IT1304406B1 (it) 2001-03-19

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE69907010T2 (de) Ubichinon enthaltende zusammensetzung geeignet zur förderung des erhöhten intramitochondrialen transportes von ubichinonen und verfahren deren verwendung
DE60318390T2 (de) Lutein/zeaxanthin gegen blendung
DE69822832T2 (de) Therapeutische und lebensmittel-zusammensetzungen, welche essentielle fettsäuren und bioaktive disulfide enthalten
AT398779B (de) Fettsäurezusammensetzung, verfahren zu ihrer herstellung, ihre verwendung und pharmazeutische zusammensetzung, die sie enthält
EP1041896B1 (de) Fettmischung und dieselben enthaltendes diäteisches oder pharmazeutisches mittel
DE60201824T2 (de) Nahrungsergänzung zur behandlung von makuladegeneration
EP0607231B1 (de) Verwendung einer emulsion, zur herstellung eines arzneimittels zur i.v.-verabreichung zur behandlung von hauterkrankungen
DE2648551C2 (de) Gemisch aus Fettsäurepolyolpolyestern und fettlöslichen Vitaminen für Ernährungs- und pharmazeutische Zwecke
DE69632236T2 (de) Verwendung von dha in der behandlung von dyslexie
EP0756827B1 (de) Präparat zur Ernährung
DE69532406T2 (de) Neuartige therapeutische und diätetische verwendungen des auf phospholipiden der hirnsubstanz basierenden komplexes
EP1317264B1 (de) Kombination von liponsäure und konjuensäuren zur behandlung diabetischer störungen
WO1998045241A2 (en) Lutein esters having high bioavailability
DE202011050351U1 (de) Diätetische Erzeugnisse bzw. Formulierungen
DE10326822A1 (de) Mittel zur Nahrungsergänzung, dieses Mittel enthaltende pharmazeutische Präparate und Verwendungen des Mittels
US20150182577A1 (en) Composition For Improving Macular Pigment Density And Preventing Or Treating Age-Related Macular Degeneration
DE10151764A1 (de) Kombination von Liponsäure und Glutamin in Lebens- und Arzneimitteln
EP2978418A1 (de) Nervenschutzwirkung von karotenoiden im gehirn
WO2000032210A1 (de) Pharmazeutische zusammensetzung enthaltend fischöl, vitamin e und c und acetylsalicylsäure gegen arteriosklerose
WO2017032270A1 (zh) 预防和/或治疗心脑血管疾病的组合物
DE212015000031U1 (de) Zusammensetzung, die Samenölextrakte und Phospholipide verwendet, um die Absorption von Carotinoiden zu verbessern
DE19950327A1 (de) Ester von Karotinoiden zum Gebrauch bei der Verhütung und Behandlung von Augenkrankheiten
EP0273407B1 (de) Mittel zur Verbesserung spezifischer Eigenschaften des Blutes
DE69530605T2 (de) Lycopen enthaltende pharmazeutische zusammensetzungen
DE60124516T3 (de) Kombination des lezithins mit ascorbinsäure

Legal Events

Date Code Title Description
8363 Opposition against the patent
8331 Complete revocation