Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Kreditkartensystem und verfahren

Info

Publication number
DE69900169T3
DE69900169T3 DE1999600169 DE69900169T DE69900169T3 DE 69900169 T3 DE69900169 T3 DE 69900169T3 DE 1999600169 DE1999600169 DE 1999600169 DE 69900169 T DE69900169 T DE 69900169T DE 69900169 T3 DE69900169 T3 DE 69900169T3
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE1999600169
Other languages
English (en)
Other versions
DE69900169D1 (de )
DE69900169T2 (de )
Inventor
Ian Daniel Sandycove FLITCROFT
Graham Dun Laoghaire O'DONNELL
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Orbis Patents Ltd
Original Assignee
Orbis Patents Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date
Family has litigation

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/38Payment protocols; Details thereof
    • G06Q20/385Use of an alias or a single-use code
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/04Payment circuits
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/08Payment architectures
    • G06Q20/10Payment architectures specially adapted for electronic funds transfer [EFT] systems; specially adapted for home banking systems
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/08Payment architectures
    • G06Q20/10Payment architectures specially adapted for electronic funds transfer [EFT] systems; specially adapted for home banking systems
    • G06Q20/105Payment architectures specially adapted for electronic funds transfer [EFT] systems; specially adapted for home banking systems involving programming of a portable memory device, e.g. IC cards, "electronic purses"
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/08Payment architectures
    • G06Q20/16Payments settled via telecommunication systems
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/22Payment schemes or models
    • G06Q20/24Credit schemes, i.e. "pay after"
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/22Payment schemes or models
    • G06Q20/28Pre-payment schemes, e.g. "pay before"
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/30Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices
    • G06Q20/34Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices using cards, e.g. integrated circuit [IC] cards or magnetic cards
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/30Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices
    • G06Q20/34Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices using cards, e.g. integrated circuit [IC] cards or magnetic cards
    • G06Q20/342Cards defining paid or billed services or quantities
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/30Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices
    • G06Q20/34Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices using cards, e.g. integrated circuit [IC] cards or magnetic cards
    • G06Q20/354Card activation or deactivation
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/30Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices
    • G06Q20/34Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices using cards, e.g. integrated circuit [IC] cards or magnetic cards
    • G06Q20/355Personalisation of cards for use
    • G06Q20/3552Downloading or loading of personalisation data
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/30Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices
    • G06Q20/34Payment architectures, schemes or protocols characterised by the use of specific devices using cards, e.g. integrated circuit [IC] cards or magnetic cards
    • G06Q20/357Cards having a plurality of specified features
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/38Payment protocols; Details thereof
    • G06Q20/382Payment protocols; Details thereof insuring higher security of transaction
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/38Payment protocols; Details thereof
    • G06Q20/40Authorisation, e.g. identification of payer or payee, verification of customer or shop credentials; Review and approval of payers, e.g. check credit lines or negative lists
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q20/00Payment architectures, schemes or protocols
    • G06Q20/38Payment protocols; Details thereof
    • G06Q20/40Authorisation, e.g. identification of payer or payee, verification of customer or shop credentials; Review and approval of payers, e.g. check credit lines or negative lists
    • G06Q20/401Transaction verification
    • G06Q20/4016Transaction verification involving fraud or risk level assessment in transaction processing
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q40/00Finance; Insurance; Tax strategies; Processing of corporate or income taxes
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q40/00Finance; Insurance; Tax strategies; Processing of corporate or income taxes
    • G06Q40/02Banking, e.g. interest calculation, credit approval, mortgages, home banking or on-line banking
    • G06Q40/025Credit processing or loan processing, e.g. risk analysis for mortgages
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06QDATA PROCESSING SYSTEMS OR METHODS, SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES; SYSTEMS OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR ADMINISTRATIVE, COMMERCIAL, FINANCIAL, MANAGERIAL, SUPERVISORY OR FORECASTING PURPOSES, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • G06Q40/00Finance; Insurance; Tax strategies; Processing of corporate or income taxes
    • G06Q40/04Exchange, e.g. stocks, commodities, derivatives or currency exchange
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F19/00Complete banking systems; Coded card-freed arrangements adapted for dispensing or receiving monies or the like and posting such transactions to existing accounts, e.g. automatic teller machines
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F19/00Complete banking systems; Coded card-freed arrangements adapted for dispensing or receiving monies or the like and posting such transactions to existing accounts, e.g. automatic teller machines
    • G07F19/20Automatic teller machines [ATMs]
    • G07F19/205Housing aspects of ATMs
    • G07F19/2055Anti-skimming aspects at ATMs
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F7/00Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus
    • G07F7/02Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by keys or other credit registering devices
    • G07F7/025Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by keys or other credit registering devices by means, e.g. cards, providing billing information at the time of purchase, e.g. identification of seller or purchaser, quantity of goods delivered or to be delivered
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F7/00Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus
    • G07F7/08Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by coded identity card or credit card or other personal identification means
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F7/00Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus
    • G07F7/08Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by coded identity card or credit card or other personal identification means
    • G07F7/10Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by coded identity card or credit card or other personal identification means together with a coded signal, e.g. in the form of personal identification information, like personal identification number [PIN] or biometric data
    • G07F7/1008Active credit-cards provided with means to personalise their use, e.g. with PIN-introduction/comparison system
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F7/00Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus
    • G07F7/08Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by coded identity card or credit card or other personal identification means
    • G07F7/12Card verification
    • GPHYSICS
    • G07CHECKING-DEVICES
    • G07FCOIN-FREED OR LIKE APPARATUS
    • G07F7/00Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus
    • G07F7/08Mechanisms actuated by objects other than coins to free or to actuate vending, hiring, coin or paper currency dispensing or refunding apparatus by coded identity card or credit card or other personal identification means
    • G07F7/12Card verification
    • G07F7/122Online card verification

Description

  • [0001]
    Diese Erfindung betrifft ein Kreditkartensystem und -verfahren, und genauer ausgedrückt, ein Kreditkartensystem und -verfahren, die ein verringertes Potential von Kreditkartennummermissbrauch bieten.
  • [0002]
    Die Entwicklung von elektronischem Einzelhandel ist relativ langsam trotz des wahrgenommenen Bedarfs an einem solchen Handel. Die einzige größte Abschreckung für die Expansion von elektronischem Einzelhandel ist das Potential für Betrug. Dieses Potential für Betrug ist eine Hauptsorge sowohl für die Kreditkartenunternehmen und Geldinstitute als auch die Kunden und die Anbieter der Waren und Dienstleistungen gewesen.
  • [0003]
    Die ersteren sind beunruhigt wegen Betrug, weil die Geldinstitute die Ausgangskosten des Betrugs im wesentlichen tragen müssen. Außerdem haben die Kreditkartenunternehmen ein effizientes Kreditkartensystem, das gut für Transaktionen von Angesicht zu Angesicht arbeitet, d. h. "Kartenvorlage"-Transaktionen, bei denen die Kreditkarte physikalisch einem Händler vorgelegt wird und der Händler die Kreditkartennummer erhalten kann, Unterschriften und in vielen Fällen Photos vergleichen kann, bevor er eine Kreditkarte akzeptiert.
  • [0004]
    Die letzteren sind ebenso beunruhigt wegen Betrug, da ihnen völlig klar ist, dass schließlich der Benutzer für den Betrug bezahlen muss. Es gibt jedoch besondere persönliche Befürchtungen für den Verbraucher dahingehend, dass die betrügerische Benutzung der Kreditkarte durch Missbrauch der Kreditkartennummer durch eine dritte Partei für eine längere Zeit nicht bekannt werden könnte. Dies kann geschehen, selbst wenn die Karte sich weiterhin in seinem oder ihrem Besitz befindet. Weiter hat der Verbraucher, wenn ein Betrug auftritt, die Aufgabe, den Kreditkartenanbieter zu überzeugen, dass Betrug durch einen anderen tatsächlich erfolgt ist.
  • [0005]
    Es gibt außerdem die zusätzliche Angst, auf einer Kreditkarte zu viel berechnet zu bekommen. Es bestehen daher besondere Risiken für diejenigen Kreditkartenhalter, die relativ hohe Ausgabelimits haben, dass es, wenn Betrug erfolgen sollte, eine beträchtliche Zeit dauern kann, bis dieser entdeckt wird. Eine als "Abschöpfung" bezeichnete bestimmte Form von Betrug ist besonders schwierig zu kontrollieren. Was geschieht, ist, dass der Kartenhalter seine oder ihre Karte in einer Einrichtung zum Vornehmen einer Transaktion anbietet, die relevanten Informationen elektronisch und/oder physikalisch von der Karte kopiert werden und die Karte anschließend reproduziert wird. Dies kann ein besonderes Problem bei Reisenden, insbesondere während einer extensiven Reisezeitspanne sein, da die betrügerische Karte an anderen Stellen auftauchen kann und es eine beträchtliche Zeit dauern kann, bevor der Betrug festgestellt wird.
  • [0006]
    Für Fernkreditkartenverwendung muss der Kreditkartenhalter Angaben über Namen, Hauptkreditkartennummer, Ablaufdatum und Adresse und oft viele andere Informationsteile zur Überprüfung angeben; das Speichern und Aktualisieren der Informationen ist teuer aber notwendig. Dieses an sich ist ein beträchtliches Sicherheitsrisiko, da jeder erkennen wird, dass diese Informationen zum betrügerischen in Rechnung stellen von Waren und Dienstleistungen zu Lasten des Kreditkartenkontos des Kartenhalters verwendet werden könnten. Eine solche betrügerische Verwendung ist nicht auf diejenigen Menschen beschränkt, denen die Kreditkarteninformationen rechtmäßig gegeben wurden, sondern erstreckt sich auf jeden, der illegal solche Details erhalten kann. Ein Hauptproblem in Bezug zu dieser Form von Betrug besteht darin, dass die Kreditkarte sich weiterhin im Besitz des rechtmäßigen Halters befinden kann, wenn diese betrügerischen Transaktionen stattfinden. Dies wird oft als Betrug "kompromittierter Nummern" bezeichnet. Alles, was für diesen Betrug benötigt wird, ist tatsächlich nur ein unehrliches Personalmitglied, zum Beispiel in einem Geschäft, Hotel oder Restaurant, zum Aufzeichnen der Kreditkartennummer. Es ist daher nicht das gleiche wie Kartendiebstahl.
  • [0007]
    Die aktuellen Ansätze zum Begrenzen von Kreditkartenbetrug hängen davon ab, dass der Diebstahl einer Karte gemeldet wird und von sorgfältig ausgearbeiteten Überprüfungssystemen, durch die geänderte Gebrauchsmuster eine Untersuchung von dem Kreditkartenunternehmen initiieren. Viele Benutzer von Kreditkarten haben ohne Zweifel Telefonanrufe erhalten, wenn Ihre Verwendung der Karte außergewöhnlich oder auf andere Weise ungewöhnlich in den Augen der Organisation war, die die Überprüfungsdienste bereitstellt.
  • [0008]
    Es hat daher viele Entwicklungen in der Bemühung gegeben, dieses Grundproblem von Betrug sowohl im allgemeinen Betrugsbereich für gewöhnliche Verwendung von Kreditkarten als auch für die besonderen mit einer solchen Fernverwendung verknüpften Probleme zu überwinden.
  • [0009]
    Eine der Entwicklungen ist das Vorsehen von Smartkarten, die Kreditkarteneinrichtungen sind, welche ein eingebettetes elektronisches Schaltsystem enthalten, das entweder Informationen speichern oder Berechnungen durchführen kann. Allgemein gesagt tragen sie zu Kreditkartensicherheitssystemen durch Verwendung irgendeines Verschlüsselungssystems bei. Ein typisches Beispiel einer solchen Smartkarte ist in dem US-Patent Nr. 5,317,636 (Vizcaino) offenbart.
  • [0010]
    Eine andere der Entwicklungen ist das Secure Electronic Transaction (SET; sichere elektronische Transaktion) Protokoll, das die Zusammenarbeit zwischen vielen führenden Computerunternehmen und der Kreditkartenindustrie darstellt, und welches sich besonders auf die elektronische Übertragung von Kreditkartendetails und insbesondere über das Internet bezieht. Es stellt ein detailliertes Protokoll für Verschlüsselung von Kreditkartenangaben und Überprüfung von Teilnehmern bei einer elektronischen Transaktion bereit.
  • [0011]
    Ein anderes Verfahren, das besonders auf das Internet gerichtet ist, ist im US-Patent Nr. 5,715,314 (Payne et al.) beschrieben. Das US-Patent 5,715,314 offenbart die Verwendung einer Zugangsnachricht, die eine Produktidentifizierung und eine Zugangsnachrichtechtheitsfeststellung basierend auf einem kryptographischen Schlüssel aufweist. Ein Käufercomputer schickt eine Zahlungsnachricht, die ein bestimmtes Produkt für einen Zahlungscomputer identifiziert. Der Zahlungscomputer ist programmiert, um die Zahlungsnachricht zu empfangen, die Zugangsnachricht zu erzeugen, und die Zugangsnachricht an einen Händlercomputer zu schicken. Da die Zugangsnachricht an ein bestimmtes Produkt und einen bestimmten Händlercomputer gebunden ist, kann die Zugangsnachricht nicht erzeugt werden, bis der Benutzer die Zahlungsnachricht an den Zahlungscomputer schickt. Da die Zugangsnachricht anders als existierende Kreditkartenformate ist, ist die Zugangsnachricht schlecht für Telefon/Postaufträge oder andere traditionelle Kreditkartentransaktionen geeignet.
  • [0012]
    Es gibt weiter spezielle elektronische Transaktionssysteme so wie "Cyber Cash", "Check Free" und "First Virtual". Unglücklicherweise treten Probleme damit auf, was bis heute vorgeschlagen worden ist. Zuerst stellt eine jegliche Form von Verlass auf Verschlüsselung eine Herausforderung für diejenigen dar, die dann versuchen werden, sie zu knacken. Die Art, in der Zugang zu äußerst empfindlichen Informationen in Regierungsgebäuden erhalten wurde, würde jeden an einem jeglichen Verlass auf ein Verschlüsselungssystem zweifeln lassen. Zweitens besteht ein weiteres Problem darin, dass einige der sichersten Formen von Verschlüsselungssystemen aufgrund von Regierungs- und anderen Sicherheitsanforderungen nicht umfassend erhältlich sind. Eine Begrenzung der elektronischen Handelssysteme und Sicherheitssysteme für Verwendung auf das Internet ist von relativ geringem Nutzen. Während elektronischer Handel als ein Bereich von hohem Risiko angesehen wird, ist er es in der Praxis bisher nicht.
  • [0013]
    Außerdem sind verschiedene Ansätze unternommen worden, um "Kartenvorlage"-Transaktionen attraktiver zu gestalten. Zum Beispiel wird in der Japanischen Patentveröffentlichung Nr. Hei 6-282556 ein einmaliges Kreditkartenabrechnungssystem zur Verwendung z. B. durch Kinder von Kreditkartenhaltern im Teenageralter offenbart. Dieses System verwendet eine Kreditkarte, die nur einmal verwendet werden kann, wobei verschiedene Informationen so wie spezifische persönliche Informationen, Gebrauchbedingungen, und ein genehmigtes Kreditlimit identisch zu denjenigen der Originalkreditkarte auf einem Datenaufzeichnungselement aufgezeichnet und auf der Vorderseite der Karte angezeigt werden. Diese einmalige Kreditkarte enthält die gleiche Mitgliedsnummer, Ablaufdatum, Kartenunternehmenscode und dergleichen wie auf existierenden Kreditkarten, sowie ein einmaliges Kreditkartenablaufdatum, das das Ablaufdatum der Kreditkarte nicht überschreitet, das verfügbare Kreditlimit für die Karte, und dergleichen. Die einmalige Kreditkarte verwendet einige der gleichen Abrechnungsmittel wie die konventionelle Kreditkarte. Das System erfordert jedoch auch auf der Kreditkarte aufzuzeichnende Verwendungserlaubnisinformationen, wobei die Informationen eine nur einmalige Verwendung der Kreditkarte erlauben oder eine Verwendung der Kreditkarte unmöglich machen, wenn das Kreditlimit überschritten worden ist. Eine spezielle Kartenterminaleinrichtung prüft die von der Karte entnommenen Informationen bezüglich Korrektheit und übermittelt Verwendungserlaubnisinformationen für den Fall, wenn die Karte nicht verwendet werden darf, bei der Übertragung zu dem Kreditkartenausstellungsunternehmen. Die Verwendungserlaubnisinformationen nehmen die Form eines gestanztes Lochs auf der Karte selbst an. Dieses System weist offensichtliche Mängel auf, zum Beispiel, dass der Kartenterminal für zusätzliche Funktionen (z. B. Stanzen von Löchern, Ermitteln gestanzter Löcher, Übermitteln zusätzlicher Informationen, etc.) modifiziert werden muss. Weiter bietet ein solches System geringe zusätzliche Sicherheit insofern, dass Betrug weiterhin ausgeübt werden kann, möglicherweise durch Bedecken der Löcher oder Ersetzen der Verwendungserlaubnisinformationen auf der Kreditkarte auf andere Weise. Außerdem würde ein solches System eine Änderung bei beinahe allen Kartenterminaleinrichtungen erfordern, wenn es angenommen werden würde.
  • [0014]
    Die Patente der Nummern 5,627,355 und 5,478,994 (Rahman et al.) offenbaren einen anderen Systemtyp, der eine Mehrzahl von Pinnummern verwendet, welche einer Kreditkartennummer auf einer elektronischen Anzeige hinzugefügt werden. Das US-Patent Nr. 5,627,355 offenbart eine Kreditkarte mit einem Speicherelement, das eine Reihe von Passwörtern in einer vorbestimmten Sequenz enthält. Diese Passwörter sind identisch mit einer in einem Speicher eines Wirtssteuercomputers gespeicherten anderen Sequenz. Weiter enthält die Karte ein erstes fixiertes Feld, das eine Kontonummer (z. B. "444 222 333") enthält. In Betrieb liefert das Speicherelement der Kreditkarteneinrichtung ein einzigartiges Passwort dieser Sequenz bei jeder Verwendung der Kreditkarteneinrichtung.
  • [0015]
    Dies erlaubt Überprüfung durch Vergleich der Kontonummer und des bei jeder Verwendung der Einrichtung gelieferten Passworts mit der Kontonummer und der nächsten Nummer in der Sequenz, wie sie durch den Wirtscomputer angegeben wird. Der Wirtscomputer deaktiviert das Passwort nach der Transaktion. Unter den Mängeln dieses Systemtyps ist die Notwendigkeit einer Stromversorgung, einer Anzeige, einer Speichereinrichtung, eines Tongenerators und die Notwendigkeit, eine begrenzte Sequenz von Pinnummern wiederzuverwenden. Ein solches System kann nicht einfach an aktuelle Kreditkartentransaktionen angepasst werden, da ihm die Fähigkeit fehlt, eine Prüfsumme der Kartennummer zu liefern und nicht durch einen Standardkartenleser gelesen werden kann. Außerdem besteht bei Verlust oder Diebstahl der Karte kaum eine Möglichkeit, eine Person an Verwendung der Karte zu hindern, bis die Karte durch den korrekten Halter als verloren oder gestohlen gemeldet worden ist. Siehe auch US-Patent Nr. 5,606,614 (Brady et al.).
  • [0016]
    Andere Versuche sind unternommen worden, um Geldmittel für eine Einzelperson verfügbar zu machen, jedoch mit Beschränkungen. Zum Beispiel offenbaren die US-Patente der Nummern 5,350,906 (Brody et al.) und 5,326,960 (Tannenbaum et al) die Ausgabe zeitweiliger Pins für ein Mal oder eine begrenzte Zeit und begrenzten Kreditzugang zu einem Konto bei einem Geldausgabeautomat. Diese Patente offenbaren ein Währungsübertragungssystem und Verfahren für ein Geldausgabeautomatennetz. In diesem System richtet ein Hauptkontohalter (d. h. der Sponsor) eine Unterkonto ein, auf das ein Nichtteilnehmer Zugriff nehmen kann, indem eine mit dem Unterkonto verknüpfte Karte mit feststehendem Limit vorgelegt wird und ein dem Unterkonto entsprechendes Passwort eingegeben wird. Wenn das feststehende Limit erreicht worden ist, kann die Karte nicht mehr benutzt werden. Die Karte mit feststehendem Limit enthält Informationen auf ihrem Magnetstreifen bezüglich des Sponsorenkontos.
  • [0017]
    Eines der Probleme bei allen diesen Systemen besteht darin, dass es viele konkurrierende Techniken gibt und deshalb eine Vielfalt inkompatibler Formate vorliegt, die eine Abschreckung sowohl für Händler als auch Verbraucher sein werden. In ähnlicher Weise erfordern viele dieser Systeme Modifikationen der an dem Verkaufspunkt verwendeten Technik, was eine beträchtliche Investition erfordern und die Akzeptanz der Systeme weiter begrenzen wird.
  • [0018]
    Viele Lösungen sind für das Problem von Sicherheit von Kreditkartentransaktionen vorgeschlagen worden. Keine von ihnen ermöglicht jedoch die Verwendung existierender Kreditkarten und existierender Kreditkartenformate und Terminaleinrichtungen. Idealerweise würde, wie durch die vorliegenden Erfinder erkannt wurde, die Lösung darin bestehen, die Funktionalität einer Kreditkarte zu erhalten, während tatsächlich niemals die Hauptkreditkartennummer entdeckt wird. Unglücklicherweise besteht die einzige Art zum Sicherstellen, das Hauptkreditkartennummern nicht betrügerisch verwenden werden, darin, nie die Hauptkreditkartennummer durch einen jeglichen direkten Weg zu übertragen, d. h. Telefon, Post, Internet oder sogar die Hauptkreditkartennummer während der Transaktion auszudrucken, wie es momentan gewöhnlich der Fall ist.
  • [0019]
    Exemplarischen Ausführungsformen zufolge ist die vorliegende Erfindung auf eine Verbesserung des existierenden Kreditkartensystems durch Liefern einer sichereren Art der Verwendung existierender Kreditkarten und insbesondere auf die Schaffung einer verbesserten Art der Verwendung existierender Kreditkarten in Fernkreditkartentransaktionen gerichtet. Die vorliegende Erfindung ist weiter auf die Schaffung einer sichereren Art der Verwendung existierender Kreditkarten allgemein gerichtet, die keine grundlegenden Modifikationen an existierenden Kreditkartensystemen erfordern wird. Sie ist weiter auf die Schaffung eines verbesserten Kreditkartensystems gerichtet, das benutzerfreundlicher sein wird und Kunden größeres Vertrauen in die Sicherheit des Systems geben wird.
  • [0020]
    Weiter ist die Erfindung in einer Ausführungsform auf die Schaffung eines verbesserten Kreditkartensystems gerichtet, das nicht unbedingt die Verwendung teuerer und potentiell fehlbarer Verschlüsselungssysteme erfordert. Die vorliegende Erfindung ist auch auf die Schaffung eines verbesserten Kreditkartensystems gerichtet, das einen Benutzer in die Lage versetzen wird, die Funktionalität einer Kreditkarte zu erhalten, ohne jemals dabei die Hauptkreditkartennummer offen zu legen.
  • [0021]
    Weiter ist die Erfindung darauf gerichtet, so weit wie möglich das Auftreten von Betrug in Form von Abschöpfung und kompromittierten Nummern zu bewältigen.
  • [0022]
    Diese und andere Aufgaben der vorliegenden Erfindung werden durch eine erste exemplarische Ausführungsform erfüllt, die eine Kreditkartentechnik betrifft, welche beinhaltet: einen Pool von Kreditkartennummern zu unterhalten, welche identische Formatierung teilen; wenigstens eine Kreditkartennummer aus dem Pool von Kreditkartennummern als eine Hauptkreditkartennummer zu bestimmen, wenigstens eine Kreditkartennummer aus dem Pool von Kreditkartennummern als eine Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zu bestimmen, die aufgrund einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen annulliert wird; welche Annullierung zusätzlich zu der Genehmigung der Verwendung ist, die die durch Verwendung ausgelöste Folgebedingung verursacht hat; und die Hauptkreditkartennummer mit der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zu verknüpfen, wobei sichergestellt wird, dass die Hauptkreditkartennummer nicht auf der Grundlage der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung entdeckt werden kann.
  • [0023]
    Die Technik umfasst weiter: eine Benachrichtigung zu empfangen, dass die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung in einer Kreditkartentransaktion verwendet worden ist; basierend auf der Benachrichtigen zu bestimmen, ob ein Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist, und wenn dies so ist, einen Deaktivierungsbefehl zu erzeugen; und die Kreditkarte begrenzter Verwendung zu annullieren, wenn ein Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist, basierend auf dem Deaktivierungsbefehl, der bei einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung erzeugt wird. In einer Ausführungsform ist der Fall begrenzter Verwendung gegeben, wenn die Kreditkarte begrenzter Verwendung nur einmal verwendet wird. In einer anderen Ausführungsform ist der Fall begrenzter Verwendung gegeben, wenn bei Verwendung der Kreditkarte begrenzter Verwendung Kosten entstehen, die größer als eine vorgeschriebene Geldmenge sind, die größer als eine vorgeschriebene Verwendungshäufigkeit und/oder eine Kombination von Verwendungshäufigkeit, individueller Transaktionshöhe und Gesamthöhe sind.
  • [0024]
    Bei einer Ausführungsform der Erfindung werden die zusätzlichen Kreditkartennummern begrenzter Verwendung automatisch zugeordnet, sobald der Kreditkartenhalter mehr als eine vorhergehend festgelegte Menge von Kreditkartennummern begrenzter Verwendung verwendet. Der Vorteil hiervon besteht darin, dass der Hauptkreditkartenhalter nicht jedes Mal die Kreditkartennummern anfordern muss, wenn sie benötigt werden.
  • [0025]
    In einer anderen Ausführungsform wird eine Technik zum Durchführen einer Kreditkartentransaktion basierend auf einer Hauptkreditkartennummer und einer Kreditkartennummer begrenzter Verwendung geschaffen, bei dem die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zufällig bezüglich der Hauptkreditkartennummer gewählt wird, die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung jedoch identische Formatierung wie die Hauptkreditkartennummer aufweist und mit der Hauptkreditkartennummer verknüpft ist. Die Technik umfasst: eine Transaktion auf der Grundlage der Hauptkreditkartennummer oder der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung einzugeben, um eine Transaktionsnachricht zu erzeugen; und die Transaktionsnachricht zu empfangen und die Transaktion zu verarbeiten. Der Schritt zur Verarbeitung der Transaktion umfasst: die Transaktion zu genehmigen oder zu verbieten; zu bestimmen, ob die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen zu annullieren ist, wenn die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zum Durchführen der Transaktion verwendet wurde, und einen Deaktivierungsbefehl als Reaktion darauf zu erzeugen; wobei der Bestimmungsschritt bestimmt, ob die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung basierend darauf zu annullieren ist, ob ein die Verwendung der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung betreffender Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist, und wenn dies so ist, den Deaktivierungsbefehl erzeugt, wenn der Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist; und die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung basierend auf dem Deaktivierungsbefehl für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen zu annullieren.
  • [0026]
    Ein Vorteil der oben beschriebenen Technik besteht darin, dass der Kreditkartenhalter die Funktionalität einer Kreditkarte erhält, ohne tatsächlich jemals die Hauptkreditkartennummer im Verlauf der Transaktion zu enthüllen. Genauer ausgedrückt, gibt es gemäß einer bevorzugten Ausführungsform kein mathematisches Verhältnis zwischen der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung und der Hauptkreditkartennummer. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Nummern zufällig von eine Schlange zur Verfügung stehender Kreditkartennummern begrenzter Verwendung basierend auf den Anforderungen und/oder Bedürfnissen verschiedener Kunden gewählt werden. Es ist daher praktisch unmöglich, vorherzusagen, welche Kunden zu welcher Zeit Nummern benötigen oder wie sie zugeordnet werden werden.
  • [0027]
    Weiter kann die Technik eine Kreditkartennummer begrenzter Verwendung benutzen, und folglich kann die Möglichkeit von Betrug in Form von Kreditkarten kompromittierter Nummern beseitigt oder wenigstens umfassend verringert werden. Außerdem wird in einer Ausführungsform der Kreditkartentechnik ein vorhergehend festgelegtes Kreditlimit, etc. zugeordnet. Ungeachtet dessen, wie der Händler sich verhält (zum Beispiel durch betrügerisches zu hohes Berechnen oder Liefern zusätzlicher Waren), hängt das gesamte Risiko für den Kreditkartenhalter direkt mit dem vorhergehend festgelegten Kreditlimit zusammen, und kann dadurch minimiert werden.
  • [0028]
    Die vorhergehenden und andere Aufgaben, Merkmale und Vorteile der vorliegenden Erfindung werden einfacher bei Lesen der folgenden ausführlichen Beschreibung in Verbindung mit den Zeichnungen verstanden werden, in denen:
  • [0029]
    1 ein exemplarisches System zum Ausführen der vorliegenden Erfindung zeigt;
  • [0030]
    2 in problemorientierter Form den Betrieb der in 1 gezeigten zentralen Verarbeitungsstation zeigt;
  • [0031]
    3 ein Ablaufdiagramm ist, das einen exemplarischen Prozess zum Zuordnen von Kreditkartennummern darstellt;
  • [0032]
    4 ein Ablaufdiagramm ist, das einen exemplarischen Prozess zum Begrenzen der Verwendung einer Kreditkartennummer darstellt;
  • [0033]
    5 ein Ablaufdiagramm ist, das einen exemplarischen Prozess zum Verteilen von Kreditkartennummern darstellt;
  • [0034]
    6 ein Ablaufdiagramm ist, das einen exemplarischen Prozess zum elektronischen Verwenden von Kreditkartennummern zeigt;
  • [0035]
    7 ein Ablaufdiagramm ist, das einen exemplarischen Prozess zum Verarbeiten einer Transaktion darstellt;
  • [0036]
    8 ein Ablaufdiagramm ist, das einen anderen exemplarischen Prozess zum Verarbeiten einer Transaktion darstellt; und
  • [0037]
    9 ein Ablaufdiagramm ist, dass einen exemplarischen Prozess zum Verwenden einer Kreditkartennummer als eine PIN-Nummer darstellt.
  • [0038]
    In dieser Beschreibung bezieht sich der Ausdruck "Kreditkarte" auf Kreditkarten (MasterCard®, Visa®, Diners Club®, etc.) sowie Abbuchungskarten (z. B. American Express®, einige Kaufhauskarten), Belastungskarten so wie sie an Geldausgabeautomaten und vielen anderen Stellen verwendbar sind, oder die mit einem bestimmten Konto verknüpft sind, sowie Mischungen davon (z. B. erweiterte Zahlung American Express®, Bankabbuchungskarten mit Visa®-Logo, etc.). Auch die Ausdrücke "Hauptkreditkartennummer" und "Hauptkreditkarte" beziehen sich auf die Kreditkartennummer und die Kreditkarte nach allgemeinem Verständnis, nämlich die, die durch den Kreditkartenanbieter dem Kunden für sein oder ihr Konto zugewiesen wird. Es wird erkannt werden, dass ein Konto viele Hauptkreditkarten im Sinne dieser Beschreibung umfassen kann. Zum Beispiel kann eine Gesellschaft viele ihrer Angestellten mit Kreditkarten ausstatten, aber im wesentlichen besitzt jeder dieser Angestellten eine Hauptkreditkarte, selbst wenn nur ein Kundenkonto vorhanden ist. Jede dieser Hauptkreditkarten wird eine einzigartige Hauptkreditkartennummer haben, welcher Satz von Hauptkreditkartennummern mit dem Konto verbunden sein wird. In ähnlicher Weise können in Familien verschiedene Mitglieder der Familie eine Hauptkreditkarte besitzen, für die alle aus dem einen Kundenkonto gezahlt wird.
  • [0039]
    Der Ausdruck Kreditkartennummer "begrenzter Verwendung" wird benutzt, um wenigstens beide der Ausführungsform einzuschließen, in der die Kreditkarte für eine einzige Verwendungen ausgelegt ist, und der Ausführungsform, in der die Kreditkarte für mehrere Verwendung ausgelegt ist, vorausgesetzt, dass die entstandenen Kosten nicht einen vorbestimmten Grenzwert oder Grenzwerte überschreiten, so wie eine einzige Berechnung, Gesamtberechnungen über eine begrenzte Zeitspanne, Gesamtberechnung in einer einzigen Transaktion etc. Ein gemeinsames Merkmal ist, dass die Begrenzung auf einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung basiert, und nicht nur auf dem Ablaufdatum der Karte.
  • 1. Übersicht von Systemmerkmalen
  • [0040]
    Es gibt wenigstens zwei verschiedene Grundarten zum Durchführen der vorliegenden Erfindung. Zusammengefasst stellen sie die Zuordnung zusätzlicher Kreditkartennummern für Fernhandel und zweitens die Bereitstellung von dem dar, was effektiv verfügbare Kreditkarten für Fernhandel und Kartenvorlagehandel darstellen, die beide im Fall von einzelner Verwendung oder im Fall von mehrfacher Verwendung das Merkmal haben, dass sie gegen die schlimmsten Auswirkungen von Betrug in Form von kompromittierten Nummern oder Abschöpfung schützen.
  • [0041]
    Bei einer Verfeinerung der Erfindung ist es möglich, die Art zu kontrollieren, in der eine tatsächliche Transaktion durchgeführt wird, als einen weiteren Schutz gegen skrupellose Anbieter von Waren und Dienstleistungen.
  • [0042]
    Im wesentlichen gibt es zwei bestimmte Punkte, die in Bezug zu dieser Erfindung berücksichtigt werden. Diese sind erstens die Betriebs- oder Funktionsmerkmale insofern sie Kunden betreffen, und dann gibt es die technischen Merkmale, nämlich wie die Erfindung ausgeführt wird, wie die Erfindung den Kunden geliefert wird, und schließlich wie die Erfindung durch die Anbieter von Waren und Dienstleistungen und die Verarbeiter der Kreditkarten, d. h. die Geldinstitute und/oder ihre Serviceanbieter gehandhabt wird.
  • [0043]
    Die Betriebs- und Funktionsmerkmale dieser Erfindung sollen zuerst im Kontext eines Standardkreditkartensystems erläutert werden.
  • [0044]
    Ein Grundmerkmal der Erfindung besteht in der Schaffung eines solchen Kreditkartensystems, dass jeder Hauptkreditkartenhalter mit einer oder mehreren der folgenden ausgestattet werden könnte: 1) zusätzlichen Kreditkartennummern für Einzelverwendung für Ferntransaktionen; 2) Kreditkartennummern für Mehrfachverwendung für Ferntransaktionen; 3) zusätzlichen Kreditkarten für Einzelverwendung für Ferntransaktionen und Kartenvorlagetransaktionen; und 4) Kreditkarten für Mehrfachverwendung für Ferntransaktionen und Kartenvorlagetransaktionen.
  • [0045]
    Es ist auch vorgesehen, dass Kreditkarten in bestimmten Situationen Personen zur Verfügung gestellt werden können, die kein Konto bei irgendeinem Kreditkartenunternehmen haben. Dieses letztere Merkmal ist im folgenden ausführlicher beschrieben. Verschiedene andere Merkmale können in den vorhergehend aufgeführten Situationen bereitgestellt werden, die weiter die Sicherheit von Kreditkartentransaktionen verbessern werden.
  • [0046]
    Wenn zuerst die Situation behandelt werden soll, in der ein Hauptkreditkartenhalter eine ihm oder ihr für eine Einzelverwendung zugeordnete zusätzliche Kreditkartennummer hat, wird erkannt werden, dass, da die Nummer nur für eine einzige Transaktion verwendet werden kann, die Tatsache, das sich die Nummer in den Händen von irgendjemand anderen befindet, irrelevant ist, da sie deaktiviert wurde und die Hauptkreditkartennummer der dritten Partei nicht offengelegt wird. Verschiedene andere Merkmale können solchen Kreditkartennummern für Einzelverwendung hinzugefügt werden, zum Beispiel kann der Wert der Transaktion begrenzt sein, folglich kann der Hauptkreditkartenhalter eine Mehrzahl von Kreditkartennummern für Einzelverwendung verschiedener Werte haben. Wenn zum Beispiel ein Fernhandel ausgeführt wird, wird der Hauptkreditkartenhalter eine Kreditkartennummer verwenden, die ein Kreditkartenlimit nur geringfügig über oder gleich dem Wert der Transaktion hat. Dies würde die Gelegenheiten eines skrupellosen Händlers verringern oder ihn daran hindern, die Kreditkartennummer zum Liefern zusätzlicher Waren oder Dienstleistungen über den bestellten oder zum Erhöhen der vereinbarten Kosten zu verwenden.
  • [0047]
    Eine zweite Ausführungsform der Erfindung liefert dem Hauptkreditkartenhalter eine zusätzliche Kreditkartennummer zur Verwendung bei Fernhandel, welche Kreditkartennummer, wie in dem vorhergehender. Beispiel der Erfindung, ein Kreditlimit für jede spezielle Transaktion oder ein solches Kreditlimit haben könnte, dass, wenn die Gesamtsumme einer Reihe von Transaktionen ein spezielles Kreditlimit überschritten hat, die Kreditkartennummer gelöst, ungültig gemacht oder auf andere Weise deaktiviert werden würde. In ähnlicher Weise könnte die Mehrfachverwendung einer Kreditkartennummer zum Beispiel auf fünf Verwendungen mit einem Kreditlimit nicht über 100$ in jeder Transaktion und einem Gesamtkreditlimit nicht über $400 begrenzt werden.
  • [0048]
    In ähnlicher Weise könnte eine Zeitbegrenzung einer solchen Kreditkartennummer dadurch gesetzt werden, dass sie deaktiviert werden würde, wenn sie mit einer Häufigkeit über (oder unter) einem gegebenen Grenzwert verwendet werden würde, zum Beispiel häufiger als einmal pro Woche. Es wird erkannt werden, dass die Grenzen, die der Verwendung einer Kreditkartennummer für Einzelverwendung oder einer Kreditkartennummer für Mehrfachverwendung gesetzt werden können, beinahe grenzenlos sind und den Personen mit Kenntnissen in diesem Gebiet andere Arten einfallen werden, in denen die Verwendung der Kreditkartennummer begrenzt werden könnte, sei es durch Zeit, durch Höhe, Verwendungshäufigkeit, durch geographischen Bereich oder Verwendungszweck (so wie begrenzt auf Internethandel und so weiter), oder durch irgendeine Kombination dieser getrennten Kriterien.
  • [0049]
    Die dritte Art, in der die Erfindung ausgeführt werden könnte, ist durch physikalisches Vorsehen zusätzlicher Kreditkarten für Einzelverwendung, die jede eine einzigartige zusätzliche Kreditkartennummer aufweisen würden. Solche zusätzlichen Kreditkarten für Einzelverwendung könnten dann sowohl für Fernhandel unter Verwendung der zusätzlichen Kreditkartennummern für jeweiligen Transaktionen, und für "Kartenvorlage"-Handel verwendet werden, bei dem jede Karte in der normalen Weise "überstrichen" werden würde. Eine solche Einwegkreditkarte könnte wie eine jegliche gewöhnliche Kreditkarte oder aus einem relativ preisgünstigen Material so wie Pappe oder dünnem Kunststoff hergestellt sein, wobei die relevanten Informationen in sie in lesbarer (z. B. Magnet-) Form eingegeben sind, wie es bereits bei vielen Arten von Pässen zur Verwendung bei öffentlichen Verkehrsmitteln und dergleichen der Fall ist. Wiederum könnten im wesentlichen die gleichen Merkmale wie bei der Kreditkartennummer bereitgestellt werden. So könnte die Einwegkreditkarte zum Beispiel auf geographische Verwendung, auf eine Verwendung, auf eine Summe, auf eine Verwendungshäufigkeit, auf ein Ablaufdatum und so weiter begrenzt sein. Wiederum werden Personen mit Kenntnissen in diesem Gebiet erkennen, dass es viele Variationen zu diesem Konzept gibt.
  • [0050]
    Eine andere Art zum Durchführen der Erfindung besteht darin, einen Hauptkreditkartenhalter mit einer zusätzlichen Kreditkarte für Mehrfachverwendung auszustatten, wobei die zusätzliche Kreditkarte jegliche Begrenzungen gemäß durch Verwendung ausgelösten Folgebedingungen bereitstellt, die gewünscht sein können.
  • [0051]
    Idealerweise würde der Hauptkreditkartenhalter ungeachtet der Art, in der die Erfindung ausgeführt wird, entweder mit einer Mehrzahl zusätzlicher Kreditkartennummern für Einzelverwendung oder Kreditkartennummern für Mehrfachverwendung oder einer Mischung von Kreditkarten für Einzel- und Mehrfachverwendung ausgestattet werden.
  • [0052]
    Es wird erkannt werden, dass es entweder mit Kreditkartennummern für Einzelverwendung oder zusätzlichen Kreditkarten für Einzelverwendung möglich ist, das Risiko von Kreditkartennummerbetrug zu beseitigen oder verringern. Weiter ist es abhängig von dem Kreditlimit, das der bestimmten Kreditkartennummer oder zusätzlichen Kreditkartennummer oder zusätzlichen Kreditkarten für Einzelverwendung zugeteilt wurde, möglich, weiter die Möglichkeiten von Betrug in jeglichen Ferntransaktionen zu verringern, und es ist bei der Verwendung einer Einwegkreditkarte für Einzelverwendung möglich, das Risiko von Abschöpfung zu beseitigen oder zu verringern.
  • [0053]
    Mit zusätzlichen Kreditkartennummern für Mehrfachverwendung und zusätzlichen Kreditkarten für Mehrfachverwendung können die oben identifizierten Probleme nicht völlig aufgrund der Vorlieben des Benutzers beseitigt werden. Dies liegt darin begründet, dass unter bestimmten Umständen Kreditkartenbenutzer bevorzugen, zum Beispiel eine zusätzliche Kreditkartennummer für Fernhandel mit einem speziellen Kreditlimit zu haben, dass sie immer verwenden, und bereit sind, das Risiko von Betrug in Form von kompromittierter Nummer in dem Sinne einzugehen, dass sie die Schwere dieses Missbrauchs kontrollieren können. Dies wäre insbesondere der Fall, wenn einige der verschiedenen oben vorgeschlagenen Begrenzungen von durch Verwendung ausgelösten Folgebedingungen mit der zusätzlichen Kreditkartennummer verwendet werden. Im wesentlichen würden die gleiche Kriterien auf eine zusätzliche Kreditkarte für Mehrfachverwendung zutreffen.
  • [0054]
    Effektiv löst die vorliegende Erfindung das Problem durch Erhalten der Funktionalität einer Kreditkarte ohne jemals tatsächlich die Hauptkreditkartennummer offen zu legen, da die Hauptkreditkartennummer nie in einer Ferntransaktion angegeben werden muss. Weiter muss die Hauptkreditkarte selbst nie einem Händler gegeben werden.
  • [0055]
    Bei einer anderen Ausführungsform, die nicht Teil der Erfindung wie beansprucht ist, ist vorgesehen, dass Personen, die keine Hauptkreditkarten haben, Einwegkreditkarten kaufen könnten, die ein Kreditlimit für die Gesamtkäufe darauf gleich der Summe aufweisen, für die die Kreditkarte gekauft wurde. Diese könnten dann sowohl für Kartenvorlage- als auch Kartenfernhandel verwendet werden, wobei die einzige Vorkehrung darin bestehen müsste, dass es erforderlich wäre, wenn das Kreditlimit nicht erreicht wurde, eine Rückzahlung durch das Geldinstitut oder den Kreditkartenanbieter zu leisten. Eine offensichtliche Weise zum Erhalten einer solchen Rückzahlung wäre durch einen Geldausgabeautomaten. Auf diese Weise wird das existierende Kreditkartentransaktionssystem verwendet und dem Kartenhalter wird die Annehmlichkeit gegeben, eine Kreditkarte zu haben.
  • [0056]
    Als eine Alternative könnten die oben besprochenen Karten in der Praxis Belastungskarten in wahren Sinne sein, bei denen Geldmittel gegen ein Kundenkonto abgezogen werden. In diesem Fall würde die ausgestellte "Kreditkarte", sei es eine Karte für Einmalverwendung oder eine Karte für Mehrfachverwendung, und ob sie ein Kreditlimit hat oder nicht, zum sofortigen Belasten des Kontos verwendet werden. Vorzugsweise wäre die unter diesen Umständen ausgestellte Kreditkarte für Einzelverwendung mit oder ohne ein Transaktionssummenlimit vorgesehen, die durch den Kunden und Händler für eine Transaktion verwendet und gehandhabt werden würde, als wenn es ein Kreditkarte wäre, während es in der Bank des Kunden wie eine jegliche andere Belastung des Kontos behandelt werden würde.
  • 2. Exemplarische Realisierung
  • 2.1 Realisierungsüberblick
  • [0057]
    Verschiedene Aspekte der Erfindung können in einem digitalen Universalrechner realisiert werden, der ein Programm oder Programmsegmente ablaufen lässt, die von einem computerlesbaren oder -verwendbaren Medium stammen, wobei solche Medien einschließen, jedoch nicht begrenzt sind auf Magnetspeichermedien (z. B. ROMs, Floppydisks, Festplatten, etc.), optisch lesbare Medien (z. B. CD-ROMS, DVDs, etc.) und Trägerwellen (z. B. Übertragungen über das Internet). Ein Funktionsprogramm, Code und Codesegmente, die zum Ausführen der vorliegenden Erfindung verwendet werden, können durch einen fähigen Computerprogrammierer von der hier enthaltenden Beschreibung der Erfindung abgeleitet werden.
  • [0058]
    1 zeigt eine exemplarische Übersicht eines Systems zum Realisieren des Kreditkartensystems begrenzter Verwendung der vorliegenden Erfindung. Das System 100 umfasst eine zentrale Verarbeitungsstation 102, die exemplarischen Ausführungsformen zufolge durch den Kreditkartenanbieter betrieben werden kann. Allgemein empfängt und verarbeitet diese Station 102 fernerzeugte Kreditkartentransaktionen. Die Kreditkartentransaktionen können von einem Händler in der konventionellen Weise stammen, z. B. durch Ziehen einer Kreditkarte durch eine Kartendurchzugeinheit 106. Alternativ können die Kreditkartentransaktionsanforderungen von einer jeglichen entfernten elektronischen (z. B. einem Personalcomputer) Einrichtung 104 stammen. Diese entfernten Einrichtungen können mit der zentralen Verarbeitungsstation 102 durch einen jeglichen Netztyp verbunden sind, einschließlich einem jeglichen Typ von öffentlichen oder privaten Netzen, oder irgendeiner Kombination daraus. Zum Beispiel ist der Personalcomputer 104 an die zentrale Verarbeitungsstation 102 über das Internet 112 angeschlossen. Tatsächlich können es eine oder mehrere Händlercomputereinrichtungen (nicht gezeigt) sein, die Kreditkartentransaktionen von der entfernten elektronischen Einrichtung 104 empfangen, und dann diese Anforderungen an die zentrale Verarbeitungsstation 102 weiterleiten. Die zentrale Verarbeitungsstation 102 kann auch an andere Typen von entfernten Einrichtungen so wie eine drahtlose (z. B. einem Funktelefon) Einrichtung 140 über eine die Sende/Empfangsantenne 138 verwendende Funkverbindung angeschlossen sein.
  • [0059]
    Die zentrale Verarbeitungsstation 102 selbst kann eine zentrale Verarbeitungseinheit 120 umfassen, die über eine Netz-Eingabe/Ausgabeeinheit 118 an die entfernten Einheiten angeschlossen sein. Die zentrale Verarbeitungseinheit 120 hat Zugang zu einer Datenbank von Kreditkartennummern 124, von denen ein Untersatz 126 als für begrenzte Verwendung verfügbar gekennzeichnet ist (bezeichnet als "verfügbarer Bereich"). Außerdem hat die zentrale Verarbeitungseinheit 120 Zugang zu einer zentralen Datenbank 122, die als eine Datenbank von "Bedingungen" bezeichnet wird. Diese Datenbank ist eine Universaldatenbank, die Informationen bezüglich Kundenkonten speichert, wie zum Beispiel Informationen bezüglich verschiedener Bedingungen, die auf jedes Kundenkonto zutreffen. Weiter kann diese Datenbank 122 Umsetzung zwischen einer feststehenden Hauptkreditkartennummer eines Kunden und jeglichen ausstehenden verknüpften Kreditkarten begrenzter Verwendung zum Beispiel unter Verwendung irgendeines Typs von Verbindungslistenmechanismus speichern. Die Datenbanken 122 und 124 sind getrennt nur zum Darstellen des Typs von Informationen gezeigt, die durch die zentrale Verarbeitungsstation 102 gehalten werden können; die Informationen in diesen Datenbanken können in einer gemeinsamen Datenbank in einer Weise vermischt werden, die gut von denjenigen mit Kenntnissen im Bereich von Datenverarbeitung verstanden werden wird. Zum Beispiel kann jede Kreditkartennummer begrenzter Verwendung mit einem Feld gespeichert werden, das ihr Hauptkonto und verschiedene Bedingungen bezüglich ihrer Verwendung identifiziert.
  • [0060]
    Die zentrale Verarbeitungseinheit 120 kann intern die Genehmigung und Ablehnung von Kreditkartentransaktionsanforderungen durch Bezugnahme auf Kreditgeschichteninformationen und andere Informationen in der konventionellen Weise durchführen. Alternativ kann diese Funktion an eine getrennte Verrechnungsverarbeitungseinrichtung (nicht gezeigt) delegiert werden.
  • [0061]
    Schließlich umfasst die zentrale Verarbeitungsstation die Fähigkeit, die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung an Kunden zu übertragen. In einer ersten Ausführungsform kann ein lokales Kartenausgabegerät 128 zum Erzeugen einer Mehrzahl von Karten 132 begrenzter Verwendung und/oder einer Hauptkreditkarte 134 für Lieferung an einen Kunden verwendet werden. In einer zweiten Ausführungsform können die Kreditkartennummern begrenzter Verwendung auf ein Formular 136 durch einen Drucker 130 gedruckt werden, der dann dem Kunden per Post zugestellt wird. Das gedruckte Formular 136 kann Material einschließen, das die Nummer bedeckt, bis es abgekratzt wird, wodurch angezeigt wird, welche Nummern verwendet worden sind und nicht mehr aktiv sind. Diese Auflistung von Nummern kann in einem monatlichen oder anderen periodischen Kontoauszug enthalten sein, der dem Kunden geschickt wird. In einer dritten Ausführungsform können diese Nummern begrenzter Verwendung elektronisch zu einem Personalcomputer 104 eines Benutzers heruntergeladen werden, wo sie in einem lokalen Speicher 142 des Personalcomputers 104 für anschließende Verwendung gespeichert werden. In diesem Fall können die Kreditkartennummern verschlüsselt werden (später ausführlicher beschrieben). Anstelle des Personalcomputers 104 können die Nummern auf eine Smartkarte eines Benutzers durch eine geeignete Schnittstelle heruntergeladen werden. In einer vierten Ausführungsform können die Kreditkartennummern für Einzelverwendung zu einer Funkeinheit 140 (so wie ein tragbares Telefon) über drahtlose Kommunikation heruntergeladen werden. In einer fünften Ausführungsform kann ein Geldausgabeautomat 108 zum Ausgeben der Karten 110 begrenzter Verwendung verwendet werden. Die Fachleute in diesem Gebiet werden leicht erkennen, dass andere Mittel zum Befördern der Nummern/Karten verwendet werden können. Diese Ausführungsformen können natürlich zusammen verwendet werden.
  • [0062]
    Die zum Ausführen der tatsächlichen Zuordnung und Deaktivierung von Kreditkartennummern begrenzter Verwendung verwendete Logik umfasst vorzugsweise einen Mikroprozessor, der ein gespeichertes Programm innerhalb der zentralen Verarbeitungseinheit 120 ausgeführt. Ein jeglicher Universal- oder Spezialcomputer wird ausreichen. In alternativen Ausführungsformen kann die zum Durchführen der Zuordnung und Deaktivierung der Kreditkartennummern begrenzter Verwendung verwendete Logik diskrete logische Komponenten, oder irgendeine Kombination von diskreten logischen Komponenten und vom Computer ausgeführte Steuerung aufweisen.
  • [0063]
    2 zeigt eine problemorientierte Abbildung der durch die zentrale Verarbeitungsstation 102 oder dergleichen ausgeführten Funktionen. Der Prozess beginnt bei Schritt 202 durch Zuordnen einer oder mehrerer Nummern begrenzter Verwendung für einen Kunden. Diese Nummern werden schließlich von der Liste 126 verfügbarer Nummern begrenzter Verwendung oder irgendeiner anderen Untersatzliste ausgewählt, die vorhergehend aus den Nummern in der Liste 126 gebildet wurde. Obwohl dies nicht in 2 gezeigt ist, wäre für den Kunden vorzugsweise zu einem früheren Zeitpunkt eine Hauptkreditkartennummer bestimmt worden. Die Datenbank 122 für Bedingungen kann einen Mechanismus aufweisen, um die Hauptkreditkartennummer der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zuzuordnen.
  • [0064]
    Da die Karten begrenzter Verwendung willkürlich aus der Auflistung 126 von Kartennummern begrenzter Verwendung ausgewählt werden, sollte keine erkennbare Verbindung bestehen, die irgendjemandem ermöglichen würde, die Hauptkreditkartennummer von einer jeglichen der Nummern begrenzter Verwendung zu bestimmen.
  • [0065]
    Die Verarbeitung schreitet dann zu Schritt 204 fort, wo bestimmt wird, ob eine Kundenanforderung oder ein Ereignis eine Anforderung zusätzlicher Karten begrenzter Verwendung oder Kartennummern auslöst. Wenn dies so ist, werden dem Kunden zusätzliche Karten begrenzter Verwendung oder Kartennummern zugeordnet.
  • [0066]
    Die Verarbeitung schreitet dann zu Schritt 206 fort, wo die zentrale Verarbeitungsstation bestimmt, ob eine Transaktion unter Verwendung einer vorhergehend ausgestellten Karte begrenzter Verwendung erfolgt ist. Diesem Schritt folgt eine Bestimmung (in Schritt 208), ob die Nummer begrenzter Verwendung deaktiviert werden soll. Wenn die Karte zum Beispiel eine Karte für Einzelverwendung ist, wird sie deaktiviert. Wenn die Karte eine Karte mit feststehendem Limit ist, wird die Karte nur deaktiviert, wenn die vor kurzem erfolgte Transaktion ein gespeichertes Grenzwertlimit überschreitet. Diese Grenzwertlimits können auf der Karte selbst oder in der Datenbank 122 für Bedingungen gespeichert werden. Der tatsächliche Schritt zum Deaktivieren wird durch Erzeugung eines Deaktivierungsbefehls ausgeführt, wie in dem in 2 gezeigten Schritt 210 dargestellt ist. Natürlich gibt es andere Schritte zum Verarbeiten einer Kreditkartentransaktion, so wie die Überprüfung, ob die Karte deaktiviert oder in anderer Weise ungültig ist, vor Abschluss der Transaktion. Diese zusätzlichen Schritte sind systemspezifisch und sollen hier der Kürze halber nicht erläutert werden.
  • [0067]
    Nachdem eine Nummer deaktiviert ist, kann diese Nummer nicht betrügerisch wieder verwendet werden. Folglich verschwindet das Risiko von betrügerischem Einfangen dieser Nummern über das Internet (oder über andere Übertragungsmittel) effektiv.
  • [0068]
    Nachdem die Karte begrenzter Verwendung deaktiviert ist oder eine Anzahl von Karten begrenzter Verwendung deaktiviert sind, kann eine zusätzliche Karte oder Karten begrenzter Verwendung aktiviert werden. Wie ausführlich in dem folgenden Abschnitt beschrieben ist, kann die tatsächliche Aktivierung der Kreditkartennummer verschiedene Zwischenverarbeitungsschritte beinhalten. Zum Beispiel können die Kreditkartennummern von der Liste 126 zuerst einem Bereich "zugeordnet" von Nummern und anschließend einem Bereich von "ausgestellt aber nicht gültig" von Nummern, und schließlich einem Bereich "ausgestellt und gültig" von Nummern zugeordnet werden. 2 ist eine problemorientierte Abbildung des Prozesses, und schließt diese spezielle Ausführungsform sowie den grundlegenderen Fall ein, wenn die Kreditkartennummern von einer Datenbank abgerufen und dann sofort aktiviert werden.
  • [0069]
    Nach Aufführung einer Zusammenfassung, wie die Erfindung realisiert werden kann, sollen im folgenden weitere Details bereitgestellt werden.
  • 2.2 Zuordnung von Kreditkartennummern
  • [0070]
    Das erste, was der Kreditkartenanbieter tun sollte, ist, eine Liste zusätzlicher Kreditkartennummern, ob für Einzelverwendung oder Mehrfachverwendung zu erzeugen, und einer Hauptkreditkarte zusätzliche Kreditnummern als eine weitere Kreditkartennummer für wahlweise Verwendung anstelle der Hauptkreditkartennummer zuordnen. Eine solche Liste kann durch eine jegliche geeignete Softwarepackung in der exemplarischen Weise erstellt werden, die im folgenden ausführlicher erläutert werden soll. Da die einem bestimmten Hauptkreditkartehalter zugeordneten Nummern keine Verbindung zu der Hauptkreditkartennummer haben werden, sollte es nicht möglich sein, die Hauptkreditkartennummer von den zusätzlichen Kreditkartennummern abzuleiten.
  • [0071]
    In der Praxis wird Zufälligkeit bei Kreditkartennummern durch die Tatsache bereitgestellt, dass es eine Schlange gibt, die durch die Nummern benötigenden Kunden gebildet wird. Weiter sollte es nicht möglich sein, sogar bei Kenntnis der zusätzlichen Kreditkartennummern im Besitz eines bestimmten Hauptkreditkartenhalters, die er oder sie verwendet haben kann, den nächsten Satz von Nummern vorauszusagen, der diesem bestimmten Hauptkreditkartenhalter zugeordnet wird, da Zufälligkeit beim Zugriff auf zusätzliche Kreditkartennummern im wahrsten Sinne vorliegen wird. Selbst wenn der Kreditkartenanbieter Nummern sequentiell zuordnen würde, gäbe es keine Möglichkeit, die Nummer vorauszusagen, die dieser Kreditkartenhalter anschließend erhalten würde, da die Nummern mittels einer Schlange zugeordnet werden würden, wobei die Zufälligkeit dieser Zuordnung derart ist, dass jegliche Vorhersage verhindert wird.
  • [0072]
    Als solches müssen die durch den zentralen Computer erzeugten Kreditkartennummern nicht per se Zufallsnummern sein. Vorzugsweise sind diese Nummern jedoch gültige Kreditkartennummern mit der Einschränkung, dass sie Industriespezifikationen des Formats hinsichtlich ihres numerischen Inhalts auf solche Weise entsprechen müssen, dass sie ohne (oder mit minimalen) Abwandlungen durch Händler/Kaufsysteme und Netze gehandhabt und zu dem betreffenden Zentrum für Verarbeitung geleitet werden können. Eine zusätzliche Einschränkung besteht darin, dass sie sich von allen anderen konventionellen Kontonummern und von allen anderen Nummern für Einzelverwendung während ihrer Zeit der Gültigkeit unterscheiden müssen. Diese Einschränkungen sind praktische Anforderungen zum Erzeugen eines kommerziell praktizierbaren Systems, welche wahrscheinlich nicht durch einen jeglichen Prozess erfüllt werden würden, der isoliert Zufallsnummern erzeugt.
  • [0073]
    Zum Erreichen dieser Zuordnungsanforderungen, entscheidet eine ausstellende Bank innerhalb ihres gesamten verfügbaren Bereichs von Kreditkarten, einen bestimmten Bereich oder bestimmte Bereiche von Nummern dem System für Einzelverwendung zuzuordnen, was hier als der "verfügbare Bereich" bezeichnet wird. Dieser kann vorrätige Nummern unter Verwendung existierender Kopfsequenzen (z. B. die Sequenz von gewöhnlich 4–6 Ziffern, die das ausstellende Institut definieren und zum Leiten der Karte zu dem geeigneten Transaktionsprozessor verwendet werden) oder innerhalb neu erzeugter Kopfsequenzen darstellen. Die nicht zugeordneten Nummern umfassen existierende Kreditkartenkonten für diesen Aussteller und ausreichende Vorratskapazität für neue Kontohalter und Ersatznummern für existierende Kunden. Die zusätzlichen nichteingeprägten Komponenten der Kartenangaben und jegliche während einer Transaktion übertragene kartenspezifische Informationen können von Karte zu Karte verändert werden, um Sicherheit und Privatsphäre von Kreditkartentransaktionen zu verbessern.
  • [0074]
    Obwohl jeder Nummer begrenzter Verwendung während der Zeit ihrer Gültigkeit einzigartig ist, werden Informationen, die zum Leiten der Kartennummer und von Transaktionsangaben an den zuständigen Verarbeiter benötigt werden, zur Sicherstellung aufrechterhalten, dass Nummern begrenzter Verwendung richtig verarbeitet werden. Die Nummern begrenzter Verwendung müssen jedoch weder die Hauptkartenkontonummer noch eine kodierte Version der Kontonummer enthalten. Privatsphäre und Sicherheit werden tatsächlich verbessert, wenn keine einzigartige Kontohalteridentifizierung in der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung enthalten ist.
  • [0075]
    Weiter müssen Informationen, die vor Verarbeitung der Karte für Genehmigung und Zahlung überprüft werden, so wie Ablaufdatum und Prüfsummenbelastung gültig sein. Diese Informationen können von einer Nummer begrenzter Verwendung zu einer anderen Nummer begrenzter Verwendung variieren, müssen jedoch gültig zur Sicherstellung sein, dass die Nummer Prüfungen besteht, die innerhalb des Händlerterminals abgeschlossen werden können, d. h. die Prüfsumme wird für jede Nummer begrenzter Verwendung richtig berechnet und das verknüpfte Ablaufdatum ist zur Zeit der Verwendung gültig.
  • [0076]
    Mit der Einschränkung der Verwendung eines gültigen Kreditkartenformats, kann der zum Erzeugen von Listen einzigartiger Nummern begrenzter Verwendung verwendete Zufallszuordnungsprozess Zuordnung von einem Bereich von Nummern beinhalten, in dem entweder die gesamte Nummer oder Teile der Kontonummer variiert werden. Außerdem kann die Zuordnung Kombinationen der gesamten oder eines Teils der Kontonummer zusammen mit den gesamten oder einem Teil zusätzlicher Informationen so wie nichteingeprägte zusätzliche Nummern, Ablaufdatum und andere Informationen enthalten, die die Karte identifizieren und durch die Händler während einer Transaktion zu dem Kartenverarbeiter weitergegeben werden.
  • [0077]
    Sequentielle Zufallszuordnung aus einer Liste verfügbarer gültiger Kredit/Belastung/Abbuchungskartencodes, die nur zur Verwendung als Nummern begrenzter Verwendung zugeordnet worden sind, stellt sicher, dass die für Nummern begrenzter Verwendung spezifizierten Kriterien erfüllt werden, d. h. keine zwei Nummern begrenzter Verwendung sind die gleichen, keine Nummer begrenzter Verwendung ist die gleiche wie eine existierende Kontonummer, und keine neu ausgestellte konventionelle Kartennummer ist die gleiche wie eine vorhergehend ausgestellte Nummer begrenzter Verwendung. Zum Erreichen wahrer Computerunabhängigkeit zwischen Kontonummern und Karten begrenzter Verwendung und zwischen Nummern begrenzter Verwendung für das selbe Konto, erfordert der Zufallszuordnungsprozess einen wahren Zufallsstartparameterwert. Solche wahre Zufälligkeit kann von einem physikalischen Zufallssystem mit gut definierten Eigenschaften so wie einem Generator von weißem Rauschen erhalten werden. Ein Analog-Digital-Wandler, der ein analoges Signal von einem solchen wahren physikalischen Zufallssystem erhält, kann zum Sicherstellen wahrer Zufallszuordnung verwendet werden.
  • [0078]
    Andere Ansätze können zu dem gleichen Ergebnis mit geringerer Computereffizienz führen. Zum Beispiel könnte der Zuordnungsprozess zufällig gültige Kreditkartennummern innerhalb des gesamten Bereichs für einen gegebenen Kartenaussteller auswählen und dann die Nummer verwerfen, wenn sie bereits als eine Kartennummer begrenzter Verwendung oder eine konventionelle Kartennummer verwendet wird oder wenn die gleiche Nummer innerhalb eines gegebenen Zeitrahmens zugeordnet wurde.
  • [0079]
    Das oben genannte Verfahren erzeugt eine Reihe verfügbarer Nummern für Einzelverwendung. Zur Wiederholung, der Zuordnungsprozess wird durch einen wahren zufälligen (oder weniger ideal einen pseudozufälligen) Umsetzungsprozess erreicht, in dem eine Nummer für Einzelverwendung zufällig ausgewählt wird und dann einem ausgewählten Kontohalter (entweder einem existierenden Kredit/Belastungskartenhalter, einem neuen Kontohalter nur für Einzelverwendung oder einem Bankkonto) zugewiesen wird. Zusätzliche Nummern für Einzelverwendung können für Kauf auf einer individuellen Basis zugeordnet werden. Jede zugewiesene Nummer für Einzelverwendung wird dann aus der Sequenz verfügbarer Nummern vor der nächsten Zuordnung entfernt, wodurch eine einzigartige Zuordnung jeder Nummer für Einzelverwendung sichergestellt wird. Ein alternativer Mechanismus zum Durchführen direkter Zuordnung zu einem speziellen Kontohalter ist für Listen von einzigartigen Speicherstellen zuzuordnenden Nummern für Einzelverwendung vorgesehen. Die Liste von einer speziellen Speicherstelle kann dann direkt einem gegebenen Konto zu einem späteren Zeitpunkt zugeordnet werden. Dies ermöglicht schnelle Zuordnung von Karten an neue Kunden ohne jegliche Verzögerung, die aus der Notwendigkeit der Durchführung eines neuen Zuordnungsvorgangs für jeden neuen Kunden resultiert.
  • [0080]
    Dieser Zuordnungsprozess erzeugt eine andere Reihe von Nummern für Einzelverwendung, den "zugeordneten Bereich" mit einem verknüpften Identifizierungsfeld zum Bestimmen, wie die Rechnung nach Verwendung bezahlt wird, d. h. auf wessen Konto die Transaktion berechnet werden wird. Der Zuordnungsprozess kann eine beträchtliche Zeit vorher erfolgen, bevor die Nummern für Einzelverwendung benötigt werden. Nach Zuordnung werden sie nicht der Liste gültiger Konten hinzugefügt, bis sie durch den Benutzer benötigt werden.
  • [0081]
    3 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zum Zuordnen von Kreditkartennummern darstellt. Eine zentrale Verarbeitungseinheit (central processing unit; CPU) erzeugt eine Datenbank von Kreditkartennummern (Schritt 302) und wählt eine Hauptkreditkartennummer aus (Schritt 304). In Schritt 306 prüft die CPU zum Sicherstellen, dass die Hauptkreditkartennummer nicht die gleiche wie eine andere Kreditkartennummer ist. Die CPU wählt zusätzliche Kreditkartennummern zum Zuordnen der Hauptkreditkartennummer aus (Schritt 308). Die CPU kann eine jegliche der oben erörterten Techniken zum Auswählen der zusätzlichen Nummern verwenden. In Schritt 310 prüft die CPU zum Sicherstellen, dass die zusätzlichen Nummern nicht die gleichen wie eine andere Kreditkartennummer sind. Die zusätzlichen Nummern können zum Beispiel für Karten für Einzelverwendung benutzt werden.
  • [0082]
    Wenn ein Kunde Karten für Einzelverwendung benötigt, kann die CPU die zusätzlichen Kreditkartennummern für den Kunden ausstellen. Wenn diese Nummern für Einzelverwendung nicht direkt in die Hände des Kunden ausgestellt werden (z. B. durch einen Geldausgabeautomaten), werden sie nicht direkt der in dem zentralen Computersystem gehaltenen Liste gültiger Kontonummern hinzugefügt. Diese Nummern werden einer Liste "ausgestellt, aber nicht gültig" von Nummern hinzugefügt (Schritt 312). Die Anzahl von bei einem Mal ausgestellten Nummern für Einzelverwendung hängt von der Rate, in der der Kunde die Karten verwenden wird, und der Fähigkeit der Einrichtung ab, die zum Speichern der Nummern für Einzelverwendung bis zum Gebrauch verwendet wird. Die CPU kann den Kunden mit genügend Nummern für Einzelverwendung versorgen, um ihre Einzelverwendung-Kaufanforderungen für beispielsweise bis zu 2 Jahren zu erfüllen. Jede Nummer für Einzelverwendung kann mit speziellen Begrenzungen bezüglich Transaktionstyp oder -wert ausgestattet werden, vorausgesetzt, dass diese Eigenschaften nicht die dem Kundenkonto auferlegten Begrenzungen (so wie das verfügbare Guthaben) übersteigen.
  • [0083]
    Nachdem eine Reihe von Nummern für Einzelverwendung ausgestellt worden ist, hat der Benutzer die Option, den Empfang per Telefon zu bestätigen, bevor irgendwelche der ausgestellten Nummern auf dem Verarbeitungssystem gültig werden. (Schritt 314). Nachdem der Empfang bestätigt worden ist (oder angenommen), wird nicht jede ausgestellte Nummer für Einzelverwendung der Liste "ausgestellt und gültig" hinzugefügt. (Schritt 316). Zum Verhindern, dass zu viele gültige Nummern für Einzelverwendung in dem Verarbeitungssystem gehalten werden, wird die Anzahl von Nummer für Einzelverwendung, die bei einem Mal als gültig erklärt werden, begrenzt, um für Verschwendung von Nummern (d. h. Nummern, auf die durch einen Kunden Zugriff genommen wird, die aber nie zum Abschließen einer Transaktion verwendet werden) Rechnung zu tragen und Zeitverzögerungen zwischen verschiedenen Transaktionen zuzulassen, was zu Unterschieden in der Sequenz, in der auf Nummern für Einzelverwendung von dem Kunden Zugriff genommen wird, und der Sequenz führt, in der sie in dem Verarbeitungszentrum eintreffen. Die maximale Anzahl von bei einem Mal gültigen Nummern für Einzelverwendung kann durch den Kartenaussteller bestimmt werden, würde jedoch vorzugsweise im Bereich von 5–10 liegen. Im Falle einer jeglichen versuchten Verwendung außerhalb des zugeordneten Bereichs, kann die nächste Nummer für Einzelverwendung als eine zusätzliche Identifizierung zur Gültigerklärung der Transaktion verwendet werden. In diesem Fall sollte nur ein Untersatz der Ziffern durch den Benutzer angegeben werden, um einen betrügerischen Händler darin zu hindern, Zugang zu den mehreren nichtverwendeten Nummern für Einzelverwendung erhalten zu können. Sobald eine Nummer für Einzelverwendung bei Verwendung (Schritt 318) ungültig gemacht wurde (Schritt 320), wird eine zusätzliche Nummer von der Liste "ausgestellt, nicht gültig" für diesen Kunden der Liste "ausgestellt und gültig" zugeordnet, wodurch eine kontinuierliche Lieferung von Nummern für Einzelverwendung bis zu dem erlaubten Maximum sichergestellt wird, bis der nächste Satz von Nummern für Einzelverwendung ausgestellt wird (Schritt 322).
  • [0084]
    Bezüglich des tatsächlichen Vorrats der zusätzlichen Kreditkartennummern wird dies dem Kreditkartenanbieter keine Schwierigkeiten bereiten. Zum Beispiel gibt es bei einer Standard-Hauptkreditkartennummer bis zu fünfzehn oder mehr Ziffern, von denen die erste zum Identifizieren des Kreditkartenanbieters, z. B. Amercian Express®, VISA®, Mastercard®, etc. verwendet wird. Für Großbanken werden drei Ziffern zum Identifizieren der ausstellenden Bank verwendet. Die letzte Ziffer in einer typischen sechzehnstellige Hauptkreditkartennummer ist eine Prüfsumme, die zur Bestätigung verwendet wird, dass die Nummer eine gültige Nummer ist. Hierdurch bleibt eine Gesamtzahl von 11 Ziffern oder mehr für die das Konto identifizierende Nummer und das Ablaufdatum. In manchen Fällen kann das Ablaufdatum nicht für Verrechnung zurückgeschickt werden, während bei manchen Kreditkartenanbietern zusätzliche Kreditkartennummern oder sogar zusätzliche Informationen für Verrechnung benötigt werden. Zum Beispiel drucken bestimmte Kreditkartenanbieter zusätzliche Nummern auf die Karte, welche zusätzlichen Nummern nicht auf der Karte eingeprägt werden und keinen Teil der Hauptkreditkartennummer bilden. Diese zusätzlichen gedruckten und nichteingeprägten Kreditkartennummern können zum Identifizieren verwendet werden, dass die die Karte für eine Nichtkartenvorlagetransaktion anbietende Person tatsächlich im Besitz der Karte ist, wenn der Auftrag gestellt wird, sei es schriftlich oder per Telefon. Es gibt viele Einrichtungen, Ziffern, Informationsteile, etc. die durch einen Kreditkartenaussteller oder einen für einen Kreditkartenaussteller arbeitenden Verarbeitungsbetrieb zum Berechtigen der Kreditkarte für die spezielle Transaktion verwendet werden. Einer anderen Ausführungsform zufolge könnten beim Ausstellen zusätzlicher Kreditkartennummern gemäß der vorliegenden Erfindung solche zusätzlichen Kreditkartennummern einen Code enthalten, der identifizieren würde, dass die die zusätzliche Kreditkartennummer in einer Ferntransaktion verwendende Person diejenige ist, an die die Nummern geschickt wurden, oder, in dem Fall einer Einwegkreditkarte, diejenige ist, der die Einwegkreditkarte geschickt wurde.
  • [0085]
    Ein bevorzugtes Merkmal dieser zusätzlichen Kreditkartennummern besteht darin, dass sie zwangsläufig in dem richtigen Format für eine Kreditkartennummer mit einer gültigen Prüfsumme sind, während sie gleichzeitig mathematisch in keinem Verhältnis zueinander oder zu der Hauptkreditkarte stehen. In bestimmten Situationen ist das Ablaufdatum für Nummern für Einzelverwendung praktisch irrelevant. Daher gibt es, bei Verwendung des Monatscodes des Ablaufsdatums mit den genannten elf Ziffern 12 × 1011, d. h. 1,2 × 1012, d. h. 1.200 Milliarden mögliche einzigartige Codes, die für einen jeglichen gegebenen Kreditkartenanbieter zur Verfügung stehen. Dies würde 50 Transaktionen pro Monat 10 Jahre lang für 200 Millionen Kontohalter ermöglichen, bevor jegliche Codes wiederverwendet werden müssten oder ein neuer Kopfcode einzuführen wäre. Wenn verstanden wird, dass es dann weitere 104 Kopfnummern gibt, die ein Kreditkartenanbieter verwenden kann, wird erkannt werden, dass die Struktur und Anordnung existierender Hauptkreditkartennummern ausreicht, um diese Erfindung mit dem Vorteil zu betreiben, dass die existierende Infrastruktur des Umgangs mit Kreditkartentransaktionen mit minimaler Modifizierung verwendet werden kann. Es ist lediglich für den Kreditkartenanbieter erforderlich, die erzeugten Nummern gegenüber der Hauptkreditkartennummer zu speichern.
  • [0086]
    Wenn zum Beispiel die Karte eine VISA®-Karte ist, gibt es etwa 21.000 ausstellende Banken. Die sechszehnstellige Nummer weist eine "4" gefolgt durch einen fünfstelligen Code zum Identifizieren des Kartenausstellers auf. Die letzte Nummer ist eine Prüfsumme zum Überprüfen, dass es eine gültige Nummer ist. Als ein Ergebnis gibt es 21.000 × 109 × 12 (252 Trillionen) einzigartige Nummern und verknüpfte Ablaufmonate. Diese Anzahl von Codes reicht für 36.000 Jahre von Transaktionsverarbeitung bei der aktuellen Jahresrate von ungefähr 7 Milliarden Transaktionen pro Jahr aus.
  • [0087]
    Während existierende Kreditkartenformate eine ausreichend große Anzahl verfügbarer Kartennummern zulassen, werden Nummern schließlich für Zuordnung wiederverwendet werden müssen. Da der Bereich verfügbarer Nummer sich im Laufe der Zeit verkleinert, sollten zusätzliche oder wiederwendete Nummern diesem Bereich wieder hinzugefügt werden zum Sicherstellen, dass der Zuordnungsprozess von einem ausreichend großen Bereich zum Aufrechterhalten von Zufallszuordnung, durchgeführt wird. Die Länge der Zeit vor Wiederverwendung hängt von der Gesamtanzahl verfügbarer einzigartiger Kartencodes, die einem Aussteller zur Verfügung stehen, und der Anzahl von Transaktionen ab, die Nummern begrenzter Verwendung benutzen. Solche Wiederverwendung kann nur erfolgen, nachdem eine Nummer für weitere Verwendung ungültig gemacht wurde und nicht mehr für Rückzahlungen gültig ist. Nach Wiederverwendung muss der automatische Betrugermittlungsmechanismus, der normalerweise bei der versuchten Wiederverwendung einer vorhergehend inaktivierten Karte aktiviert werden würde, durch Entfernen der wiederverwendeten Nummer aus der Liste vorhergehend ausgestellter Nummern begrenzter Verwendung geändert werden.
  • 2.3 Verwendung der Kreditkartennummern auferlegte Begrenzungen
  • [0088]
    Die Begrenzungen von durch Verwendung ausgelöster Folgebedingung, die Kartennummer begrenzter Verwendung auferlegt sind, d. h. Transaktionswertbegrenzungen, Grenzen der Anzahl von Transaktionen, etc. stellen einen zentralen Punkt für ihre zusätzliche Flexibilität und Sicherheit verglichen mit konventionellen Kredit/Belastung/Abbuchungskarten dar. Diese Begrenzungen können in einer Vielzahl von Arten auferlegt und gesteuert werden. Zum Beispiel können die Begrenzungen in einer durch den Kartenaussteller unterhaltenen Datenbank gespeichert und während des Genehmigungsprozesses zur Überprüfung verwendet werden, dass die Transaktion in den Rahmen dieser Begrenzungen fällt.
  • [0089]
    4 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zum Begrenzen der Verwendung einer Kreditkartennummer darstellt. Eine CPU kann eine Kreditkartennummer einer Hauptkreditkartennummer zuordnen (Schritt 402) und der Kreditkartennummer eine Bedingung zuordnen. (Schritt 404). Die CPU kann dann die Bedingung in einer Datenbank von Bedingungen speichern. (Schritt 406). Diese Begrenzungen können durch den Aussteller in einer vorbestimmten Weise zugewiesen werden, oder können gemäß den Anforderungen des Kartenhalters auferlegt werden. Diese Begrenzungen sind mit den Nummern begrenzter Verwendung codiert, wenn die Nummern für einen Benutzer ausgestellt werden, so dass der Benutzer die mit einer bestimmten Karte verknüpften Begrenzungen bestimmten kann. Diese Begrenzungen können nach Ausstellung einer Nummer durch Aktualisieren der Datenbank des Ausstellers und der durch den Benutzer unterhaltenen Liste von Nummern geändert werden. Kommunikation zwischen dem Benutzer und dem Kartenaussteller zum Vornehmen dieser Änderungen kann mit der Post erfolgen sowie verbal oder elektronisch befördert werden. (Schritt 408). Wenn die Karte für eine Transaktion (Schritt 410) verwendet wird, werden die Transaktionsangaben durch die Verarbeitungssoftware mit den Begrenzungen verglichen und die Transaktion wird nur dann genehmigt, wenn die Transaktion in den Rahmen dieser Begrenzungen fällt. (Schritt 412).
  • [0090]
    Alternativ können diese Begrenzungen innerhalb eines Teils des Nummerformats codiert werden, das während einer Transaktion übertragen wird. Die Begrenzungen würden dann von den übertragenen Transaktionsangaben durch den Kartenverarbeiter decodiert werden. Dies würde dem Benutzer stärkere Kontrolle bieten, würde jedoch weniger Sicherheit bieten, da Kenntnis des Codierformats zum betrügerischen Ändern der gewählten Begrenzungen durch Ändern des betreffenden Teils des Nummerformats begrenzter Verwendung benutzt werden könnte.
  • [0091]
    Mit der Entwicklung von Internethandel wird ein verstärkter Bedarf an einem breiten Bereich von finanziellen Transaktionen bestehen. Die Kartennummern begrenzter Verwendung auferlegten Begrenzungen können zum Realisieren eines breiten Bereichs von Zahlungsoptionen verwendet werden. Zum Beispiel kann eine Kreditkartennummer auf eine einzige Transaktion für ein vorhergehend vereinbartes Transaktionslimit begrenzt werden. Oder alternativ kann eine Kreditkartennummer zum Beispiel zum Realisieren eines Ratenzahlungsplans verwendet werden, wobei die Kreditkartennummer zum Beispiel nur für zwölf Zahlungen für ein vorhergehend vereinbartes Transaktionslimit 12 Wochen lang an einen einzigen Händler gültig ist. Dieser Plan liefert Sicherheit gegen Betrug, weil er auf einen einzigen Händler festgelegt ist und nur für ein Jahr gültig ist. Oder in ähnlicher Weise kann eine Kreditkartennummer zum Realisieren eines Belastungsplans verwendet werden, wobei die Kreditkartennummer auf einen speziellen Händler begrenzt ist. Wenn die Nummer begrenzter Verwendung auf einen speziellen Händler begrenzt ist, kann der Händler durch den Benutzer vorhergehend vereinbart werden oder durch erste Verwendung bestimmt werden. Oder schließlich kann eine Kreditkartennummer als ein Geschenkgutschein verwendet werden, wobei die Kreditkartennummer auf einen speziellen Transaktionswert begrenzt ist, jedoch für jeden Händler verwendet werden kann.
  • 2.4. Verteilung der Kreditkartennummern
  • [0092]
    Die nächste Sachlage, die betrachtet werden soll, ist, wie diese zusätzlichen Kreditkartennummern und/oder zusätzlichen Kreditkarten an einen Kreditkartenhalter verteilt werden. Eine Art der Lieferung solcher zusätzlicher Kreditkartennummern und/oder Kreditkarten besteht darin, sie auf irgendeine Weise physikalisch dem Hauptkreditkartenhalter zu liefern, sei es durch Abholung, Lieferung per Kurier, Post oder irgendeine andere Weise, die allgemein unter der Überschrift Lieferung per Post abgedeckt werden kann. Es ist offensichtlich, dass die Geldinstitute die zusätzlichen Kreditkartennummern oder die zusätzlichen Kreditkarten dem Benutzer so effizient wie möglich bei dem minimalem Risiko liefern wollen, dass die zusätzlichen Kreditkartennummern und/oder Karten in die Hände einer dritten Partei fallen. Während man nie Diebstahl beispielsweise einer Kreditkarte von einem Benutzer verhindern kann, ist es wichtig, sicherzustellen, dass diese Einwegkreditkarten und/oder Kreditkartennummern dem Benutzer bei der geringsten Möglichkeit geliefert werden, dass eine dritte Partei entweder die Nummern oder die Einwegkreditkarten erhält, von dem Zeitpunkt an, wenn sie erzeugt werden, bis zu dem Zeitpunkt, wenn sie physikalisch durch den Benutzer empfangen werden.
  • [0093]
    Es ist beabsichtigt, dass es verschiedene Verfahren gibt, durch die ein Kreditkartenanbieter die zusätzlichen Kreditkartennummern und/oder Kreditkarten für den Benutzer ausstellen könnte. Eine der einfachsten Weisen wäre es, sie auf Anfrage zu schicken. Eine andere Art für den Kreditkartenanbieter würde darin bestehen, nach Erhalt einer Zahlung einer Rechnung oder mit einem Kontoauszug eine ausreichende Anzahl zusätzlicher Kreditkartennummern und/oder zusätzlicher Kreditkarten zum Ersetzen der seit dem vorherigen Auszug verwendeten zu liefern. Insbesondere, wenn solche Auszüge nicht die Hauptkreditkartennummer oder irgendeine Codenummer angeben, wäre es möglich, zusätzliche Überprüfungen bezüglich der Aktivierung der zusätzlichen Kreditkartennummern oder Kreditkarten einzufügen. Irgendeine Form eines Empfangssystems könnte verwendet werden. Auf diese Weise würde effektiver Diebstahl verringert werden.
  • [0094]
    5 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zum Verteilen von Kreditkartennummern zeigt. Ein Kreditkartenaussteller ordnet eine Hauptkreditkartennummer einem Hauptkreditkartenbesitzer zu. (Schritt 502). Der Kreditkartenaussteller ordnet dann Nummern begrenzter Verwendung der Hauptkreditkartennummer zu. (Schritt 504). Für vorhergehend vorbereitete Karten kann der Kreditkartenaussteller entscheiden, ob er eine Nummer pro Karte oder mehrere Nummern pro Karte druckt (oder durch irgendein anderes Mittel so wie Einprägen einsetzt). (Schritt 506). Der Kartenaussteller kann mehrere Nummern unter Verwendung einer einzigen Karte verteilen (Schritt 508) oder mehrere Nummern unter Verwendung mehrerer Karten verteilen (Schritt 512).
  • [0095]
    In beiden Fällen ist es wichtig, dass der Benutzer im Auge behalten kann, welche Nummern verwendet worden sind. Wenn die Karte nur eine Nummer aufweist, kann eine undurchsichtige entfernbare Abdeckung zum Bedecken eines oder mehrerer Teile der Karte verwendet werden (Schritt 510). Zum Beispiel kann die undurchsichtige entfernbare Abdeckung den Nummernteil der Karte bedecken, so dass die Abdeckung entfernt werden muss, bevor die Karte verwendet werden kann. Die Tätigkeit der Entfernung der Abdeckung zeigt an, dass Zugriff auf die Kartennummer genommen wurde oder sie verwendet wurde.
  • [0096]
    Oder alternativ kann eine undurchsichtige entfernbare Abdeckung eine Nachricht so wie "verwendet" verdecken. Die undurchsichtig entfernbare Abdeckung kann eine Abkratzschicht sein, die abgekratzt wird, bevor oder nachdem die Karte verwendet wird. Die Abkratzschicht kann der Schicht ähneln, die oft zum Bedecken von Lotteriezahlen oder dergleichen verwendet wird. Oder alternativ können die Karten für Einzelverwendung in einen geschlossenen Behälter gelegt werden, der einem Ausgabegerät für Rasierklingen ähnelt. (Schritt 516). Der Besitzer kann eine Karte für Einzelverwendung aus einer ersten Abteilung entnehmen und dann die verwendete Karte in eine zweite Abteilung legen.
  • [0097]
    Wenn die Karte mehrere Nummern aufweist, kann der Besitzer die Nummern durch Verwendung einer Einrichtung im Auge behalten, die einen oder mehrere Teile der Karte bedeckt. (Schritt 510). Die Einrichtung kann die Nummern bis zu ihrer Verwendung bedecken. Wie oben beschrieben, kann die Einrichtung mehrere undurchsichtige Schichten aufweisen, die vor der Verwendung jeder Nummer entfernt werden müssen. Oder alternativ könnte jede Nummer sichtbar sein, wenn die Karte ausgestellt wird, und jede Nummer mit einem Feld verknüpft sein, in dem eine undurchsichtige Abdeckung eine Nachricht verdeckt, die anzeigt, dass die Nummer verwendet worden ist. Nach jeder Verwendung wird die entsprechende Abdeckung entfernt oder abgekratzt zum Anzeigen, dass die Nummer verwendet worden ist.
  • [0098]
    In beiden oben genannten Fällen wirken die auf den Karten eingebauten Lösungen zur Erinnerung des Benutzers, welche Nummern verwendet worden sind. Die kritische Überprüfung bezüglich der Gültigkeit der Nummer wird durch die Verarbeitungssoftware durchgeführt, die für Genehmigung von Kartentransaktionen verantwortlich ist.
  • [0099]
    Die zusätzlichen Kreditkartennummern und/oder Karten können mit einer Zahlungsanweisung geschickt werden. (Schritt 518). Die zusätzlichen Kreditkartennummern werden nicht aktiviert, bis die Anweisung bezahlt ist. (Schritt 520). Der Kartenaussteller könnte auch fordern, dass der Zahlung die Hauptkreditkartennummer oder eine andere Identifizierung beigefügt ist. Oder zum Beispiel könnte ein zusätzlicher Sicherheitsschritt verwendet werden, der entweder direkten Kontakt mit dem ausstellenden Kreditkartenunternehmen oder ein unabhängig ausgestelltes Passwort zum Zulassen von Aktivierung einer elektronischen Einrichtung beinhaltet.
  • [0100]
    Eine weitere Art, in der die zusätzlichen Kreditkartennummern und/oder zusätzlichen Kreditkarten an den Benutzer verteilt werden könnten, ist mittels eines Geldausgabeautomaten. (Schritt 522). Der Geldausgabeautomat könnte mit geringfügiger Modifizierung die zusätzlichen Kreditkartennummern liefern. In ähnlicher Weise könnte der Geldausgabeautomat mit relativ geringfügiger Modifizierung zusätzliche Kreditkarten bereitstellen.
  • [0101]
    Karten/Nummern für Einzelverwendung können direkt in einer elektronischen Einrichtung ausgestellt werden, die solche Nummern speichern kann. Dies trifft auf Mobiltelefone und Personenrufempfänger zu, an die Informationen unter Verwendung existierender Systeme und Computer übertragen werden können, welche direkt oder über ein Telekommunikationssystem an das Internet oder ein spezielles Wirtscomputersystem angeschlossen sind. In einer solchen Situation wird ein Mechanismus zum Schützen dieser Nummern beim Transit benötigt, um unautorisierten Zugang zu verhindern. Für globale Anwendungen darf dieser Mechanismus nicht Exportbeschränkungen unterliegen. Außerdem sollte dieser Schutz nicht anfällig für "Brechstangen"-Entschlüsselungstechniken sein. Ein solches System ist im folgenden in Bezug auf die Speicherung von Karten für Einzelverwendung beschrieben.
  • [0102]
    Ein alternatives Verfahren zum Liefern zusätzlicher Kreditkartennummern könnte mittels eines Computerprogramms erfolgen. Offensichtlich wäre es für den Kreditkartenanbieter erforderlich, ausreichende Sicherheit zu gewährleisten, wenn das Computerprogramm verschickt wird, entweder durch das Telefonnetz oder durch die Post, damit kein nichtautorisierter Zugang erhalten werden könnte.
  • 2.5 Elektronische Verwendung der Kreditkartennummern
  • [0103]
    In der Situation, wenn der Benutzer Nummern begrenzter Verwendung über eine elektronische Einrichtung so wie einen Computer irgendeiner Form (Tischgerät, über Fernseher oder Kabel verbundene Internetzugangseinrichtung, Laptop, Palmtop, persönlicher Organisator, etc.), eine jegliche Einrichtung, die die gleichen Funktionen wie ein Computer oder eine zweckgebundene Internetzugangseinrichtung liefern kann, eine zweckgebundene Mikroprozessoreinrichtung mit Tastenfeld und Bildschirm oder irgendeine Form von Telefon mit verknüpfter mikroprozessorgesteuerten Elektronik speichert und Zugriff auf sie nimmt, kann die verknüpfte Software einige oder alle der folgenden Funktionen erfüllen:
    • 1) Passwortgesteuerter Zugang zu Software oder anderem Sicherheitsaktivierungssystem, das überprüfen kann, dass der Benutzer ein gültiges Zugangsrecht hat.
    • 2) Sichere Speicherung ausgestellter Kredit/Belastung/Abbuchungskartennummern begrenzter Verwendung bis durch den Benutzer benötigt. Diese Nummern können in einer Vielzahl verschlüsselter Formen gespeichert werden. Ein zusätzlicher Sicherheitsschritt besteht in der Verschlüsselung der Nummer in Form einer gültigen Kreditkartennummer wie vorhergehend beschrieben.
    • 3) Sichere Speicherung von Transaktionsangaben und Verwendungsdatum für Abstimmung mit durch das Kredit/Belastung/Abbuchungskartenunternehmen gehaltenen Aufzeichnungen im Fall von Unstimmigkeiten. Dies kann digitales Unterzeichnen jedes Transaktionsberichts einschließen.
    • 4) Möglichkeit für Benutzer, die letzte Verwendung von Kartennummern begrenzter Verwendung und Transaktionen nachzuprüfen.
    • 5) Benachrichtigung des Benutzers über verfügbare Anzahl von Karten begrenzter Verwendung.
    • 6) Initiierung automatischer Anfrage von Software an Kartenausstellungsorganisation oder vereinbarten Agenten für Ausstellung weiterer Karten durch vorhergehend vereinbarten Weg, wenn durch Benutzer angefordert oder wenn die Anzahl verfügbarer Karten begrenzter Verwendung weniger als ein vorhergehend vereinbartes Limit beträgt.
    • 7) Sichere Kommunikation zwischen Softwarepackung und Kartenausstellungsorganisation oder vereinbartem Agenten zum Herunterladen zusätzlicher Nummern begrenzter Verwendung. Diese sichere Kommunikation kann eine jegliche verfügbare Form von für diesen Zweck geeigneter Verschlüsselung nutzen.
    • 8) Sichere Kommunikation zwischen Kartenausstellungsorganisation oder vereinbartem Agenten und der Softwarepackung für die Übertragung von Informationen bezüglich Kreditkartentransaktionen, Kontoständen und anderer Informationen auf Anforderung durch den Benutzer oder Kartenaussteller. Diese sichere Kommunikation kann eine jegliche verfügbare Form von für diesen Zweck geeigneter Verschlüsselung nutzen.
    • 9) Automatisches oder manuelles Mittel für Übertragung von Kreditkarteninformationen an den Händler. Die Software kann mit Internetsoftware in der Situation integriert werden, wenn sie auf einer an das Internet oder ein ähnliches Netz angeschlossenen Einrichtung läuft, und automatische Übertragung von Transaktionsangaben zulassen, wenn die Händlersoftware dies zulässt. Zum Sicherstellen von Kompatibilität mit einer jeglichen Form von Händlersoftware hat der Benutzer weiter die Option, eine durch die Software angezeigte Nummer begrenzter Verwendung auf den entsprechenden Teil einer Webseite zu ziehen oder die Nummer manuell einzugeben. In Falle einer zur Verwendung über das Telefon vorgesehenen Einrichtung kann die Nummer entweder durch den Benutzer gesprochen werden oder entsprechende Töne können zum automatischen Übertragen der Nummer zu dem Händler verwendet werden.
    • 10) Verwendung digitaler Unterschriftüberprüfung zum Überprüfen beider Parteien einer Kreditkartentransaktion (d. h. Händler und Kartenhalter).
    • 11) Verwendung digitaler Unterschriftsüberprüfung zum Überprüfen beider Parteien einer Kommunikation, die die Übertragung von finanziellen Informationen oder zusätzlichen Kreditkartennummern begrenzter Verwendung betrifft (d. h. Kartenaussteller und Kartenhalter).
    • 12) Verwendung gespeicherter Listen von Nummern begrenzter Verwendung, die durch den Benutzer und Kartenaussteller gehalten werden, als dynamische Passwörter zum Überprüfen beider Parteien (Benutzer und Kartenaussteller) einer Kommunikation, die Übertragung von finanziellen Informationen oder zusätzliche begrenzte Kartennummern betrifft.
  • [0104]
    Für Transaktionen "ohne Kartenvorlage" wird vorgeschlagen, dass der Kunde eine elektronische Einrichtung zum Speichern ausgestellter Nummern für Einzelverwendung benutzt. Diese kann eine Reihe von Einrichtungen von einem Mobiltelefon, Personenrufempfänger, einer zweckgebundenen Speichereinrichtung für Einzelverwendung oder einer Softwarepackung darstellen, die auf einer Reihe von Plattformen so wie einem konventionellen Tischgerätcomputer, einer auf Fernsehen basierenden Internetzugangseinrichtung (z. B. WebTV) oder einer tragbaren Computereinrichtung laufen können.
  • [0105]
    Die Software, die in diesen Einrichtungen zum Speichern von und Zugreifen auf diese Nummern verwendet wird, wird spezielle Merkmale aufweisen, die allen Plattformen/Einrichtungen gemeinsam sind.
  • [0106]
    Aus Sicherheitsgründen wird Zugang zu der Software passwortgeschützt oder durch ein anderes Sicherheitssystem geschützt werden, das Identifizierung des Benutzers zulässt. Mehrere Passwörter können verwendet werden, um begrenzten Zugang für bestimmte Einzelpersonen zu liefern, die zum Beispiel Zugang für ein Familienmitglied zu Nummern für Einzelverwendung mit speziellen vorhergehend zugeordneten Grenzen bei Anwendung oder maximalem Transaktionswert begrenzen.
  • [0107]
    Die Nummern für Einzelverwendung werden vorzugsweise in einer sicheren Form gespeichert, die ein oder mehrere Verschlüsselungssysteme beinhaltet. Es wird vorgeschlagen, das ein Dualsystem unter Verwendung eines Standardprotokolls (z. B. DES- oder RSA-Verschlüsselung) und ein spezielles System verwendet wird, das für Kreditkarten wie unten beschrieben ausgelegt ist.
  • [0108]
    "Brechstangen"-Entschlüsselung beinhaltet die Verwendung mehrerer schneller Computer und spezieller Algorithmen zum Prüfen großer Anzahlen möglicher Verschlüsselungs-"Schlüssel". Erfolg kann bestimmt werden, indem man sieht, ob das Ergebnis in dem erwartete Format erscheint, zum Beispiel als verständlicher englischer Text in dem Fall eines verschlüsselten Dokuments. Wenn die verschlüsselte Version in einem identischen Format wie die unverschlüsselte Version ist (wenn auch mit unterschiedlichen Informationen), dann kann Brechstangenentschlüsselung keinen Erfolg haben. Dies ist keine durch einen Computer praktizierbare Option für Text, aber es ist möglich für Kreditkarten.
  • [0109]
    Der Ansatz besteht darin, jede Komponente einer Kreditkartennummer aufzubrechen und diese mit einem privaten Passwort zu verschlüsseln, um so die numerische Zusammensetzung jeder Komponente aufrechtzuerhalten. Das Endergebnis sollte sicher verschlüsselt sein, sollte jedoch kein anderes existierendes Kreditkartenkonto darstellen. Dies kann erreicht werden, indem man das Verschlüsselungssystem zwingt, die zum Identifizieren der ausstellenden Bank verwendete Kreditkartenkopfsequenz (gewöhnlich 4–6 Ziffern) in eine momentan nichtverwendete Sequenz zu konvertieren. Da diese Informationen für alle Karten von dem selben Aussteller konstant sein werden, sollten diese Informationen zufällig verteilt werden (anstatt verschlüsselt), um Erkennung einer gültigen Entschlüsselungslösung zu verhindern. Nachdem der Rest der Nummer durch das Programm entschlüsselt worden ist, kann die passende Kopfsequenz hinzugefügt werden. Die verbleibenden Ziffern außer der Prüfsumme (die letzte Ziffer) werden dann unter Verwendung eines jeglichen privaten Schlüsselverschlüsselungssystems verschlüsselt werden, das die gleiche Anzahl von Ziffern beibehalten wird und ein Ergebnis erzeugen wird, das die Zahlen 0 bis 9 darstellt. Das Ablaufdatum und jegliche andere identifizierenden Ziffern werden auch in einer solchen Weise bezüglich ihrer existierenden Struktur verschlüsselt, d. h. der Monat wird zwischen 1 und 12 verschlüsselt und das Jahr wird so verschlüsselt, um eine Zahl innerhalb der nächsten drei Jahre darzustellen, die sicherstellt, dass das Ablaufdatum gültig ist. Nach diesen Schritten werden die zum Berechnen der Prüfsumme verwendeten Ziffern in einer normalen Kartennummer verarbeitet, um eine gültige Prüfsumme für die verschlüsselte Karte zu berechnen. Das Ergebnis ist eine gültig erscheinende Kreditkartennummer, die eine gültige Prüfsumme aufweist und die garantiert zu keinem existierenden Kredit/Belastungskartenkontohalter gehört.
  • [0110]
    Zum Beispiel wird für eine Karte mit einem sechsstelligen Kopf und gültiger Prüfsumme, z. B. "1234 5678 9012 3452, Ablaufdatum von 12/99" 123456 zufällig eine momentan nichtverwendete Kopfsequenz zugewiesen, z. B. 090234 (dies ist ein Beispiel und stellt nicht unbedingt eine nichtvergebene Kopfsequenz dar). 789012345 wird in eine andere neunstellige Nummer verschlüsselt, z. B. 209476391. 12/99 wird in ein gültiges Datenformat verschlüsselt, das sicherstellt, dass die Karte nicht abgelaufen ist, z. B. 3/00. Die Prüfsumme wird nachgerechnet, um eine gültig erscheinende Kreditkartennummer zu erzeugen, für dieses Beispiel ist die Prüfsumme 4, d. h. 0902 3420 9476 3914, Ablauf 3/00.
  • [0111]
    Zum Entschlüsseln dieser Nummer für Verwendung oder nach Übertragung von der Bank, wird die passende Kopfsequenz für den Benutzer gegen die Ziffern in der verschlüsselten Nummer ausgetauscht. Die anderen Ziffern werden unter Verwendung des privaten Passworts verschlüsselt und die Prüfsumme wird nachgerechnet.
  • [0112]
    Vorausgesetzt, dass die Kopfnummer nicht verwendet ist und das private Passwort privat bleibt, dann wird diese Nummer in einer solchen Weise verschlüsselt, dass Brechstangenverschlüsselung nicht zum Bestimmen der Originalnummer verwendet werden kann, da es nicht möglich sein wird, zu bestimmen, wann die korrekte Lösung erreicht worden ist. Kombiniert mit Standardverschlüsselungssystemen ermöglicht dies ein Mittel zum sicheren Speichern von Kreditkarten und zuversichtlichen Übertragen derselben über unsichere Systeme.
  • [0113]
    Nachdem das richtige Passwort in die Software eingegeben worden ist, wird die nächste verfügbare Nummer für Einzelverwendung entschlüsselt und entweder angezeigt, was dem Kunden ermöglicht, sie in einer jeglichen Form von Handel zu verwenden, die durch Angeben von Kreditkarteninformationen erreicht werden kann, oder direkt über die Software zum Händler übertragen. Nach Verwendung wird die Nummer für Einzelverwendung aus der gespeicherten Liste entfernt. Das Zugriffsdatum, die Nummer, auf die Zugriff genommen wurde, und jegliche zusätzlichen verfügbaren Transaktionsangaben werden dann in einer sicheren Weise gespeichert und digital unterzeichnet, um Überprüfung im Fall einer umstrittenen Transaktion zu ermöglichen. Jeder Zugriff auf eine Nummer für Einzelverwendung erfordert die Eingabe eines Passworts zum Verhindern von nichtautorisiertem Zugriff, wenn der Kunde seine Software/Computereinrichtung unbeaufsichtigt und aktiv hinterlässt.
  • [0114]
    6 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zum elektronischen Verwenden von Kreditkartennummern darstellt. Die Software kann entweder allein in Betrieb genommen werden oder durch ein in einen Internet-Browser integriertes Icon aktiviert werden. (Schritt 602). Die Software kann eine einfache Schnittstelle mit einer graphischen Erscheinung bereitstellen, die bekannte Bilder von Kreditkarten und/oder Geldausgabeautomaten verwertet. Die Software kann unter Verwendung des Java-Codes oder eines Java-Codes eingebettet in eine c/c++-Anwendung oder einer äquivalenten Programmiersprache programmiert werden.
  • [0115]
    Nach Inbetriebnahme gibt der Benutzer ein Passwort ein, um Zugang zu dem Hauptbildschirm zu erhalten, der ein Tastenfeld enthält, um Eingabe einer PIN entweder durch Tastatur oder durch Mausklicks zu ermöglichen. (Schritt 604). Das letztere schützt gegen jegliche verdeckten Versuche, Passwörter durch Einfangen von Tastenanschlägen aufzuzeichnen. Eine aufeinanderfolgende Anzahl von Fehlern beim Eingeben des Passworts wird das Programm permanent sperren und verbleibende verschlüsselte Zahlen überschreiben. Nachdem die korrekt PIN eingegeben worden ist, kann der Benutzer eine neue Nummer begrenzter Verwendung mit oder ohne zusätzliche Beschränkungen (z. B. maximaler Transaktionswert) auswählen (Schritt 606). Eine neue Nummer begrenzter Verwendung wird dann auf der graphischen Schnittstelle angezeigt. Die Software kann sicheren Zugang zu verschlüsselten Kreditkartennummern liefern, die auf einer Computerfestplatte gespeichert sind. (Schritt 608). Auf diese Nummern kann Zugriff für Verwendung im Internet oder für Verwendung über den Telefon/Postauftrag genommen werden. (Schritt 610). Die Nummern müssen deshalb direkt in eine Webseite eingesetzt werden können (Schritt 612), oder vom Bildschirm für Verwendung auf andere Weise ausgedruckt/kopiert werden. (Schritt 614). Die Nummer begrenzter Verwendung kann kopiert, gedruckt, über die Zwischenablage (oder ein Äquivalent) eingefügt oder auf eine Webseite gezogen werden. Die Länge der Zeit, für die eine Nummer angezeigt wird, und wie das Programm endet, sind benutzerkonfigurierbar. Der Benutzer kann auch eine Stellungnahme zum Liefern weiterer Informationen darüber aufzeichnen, wie eine Nummer anzuwenden wäre. Für automatische Transaktionen sollte die Software idealer Weise in der Lage sein, durch den Händlerserver initiierte Signale, die die integrierten Funktionen innerhalb des Browsers aktivieren, abzufangen und darauf zu reagieren.
  • [0116]
    Nachdem Zugriff auf eine Nummer genommen worden ist, kann sie aus der verschlüsselten Liste gelöscht werden. (Schritt 616). Das Datum, die Nummer, die aktuelle URL-Adresse im Falle von Webverwendung und jegliche Benutzerstellungnahmen werden dann durch eine getrennte Verschlüsselungsform gespeichert, um Revision/Prüfung zu vereinfachen. (Schritt 618). Der Benutzer kann diese Informationen überprüfen, jedoch nicht bearbeiten.
  • [0117]
    Es sollte eine Möglichkeit zum Herunterladen zusätzlicher Nummern entweder von zusätzlichen Floppydisks oder über das Internet unter Verwendung von Hochsicherheitsprotokollen vorhanden sein (Schritt 620). Die letztere Funktion kann durch ein getrenntes Programm durchgeführt werden.
  • [0118]
    Das Programm sollte ein maximales Ausmaß von transparenten Sicherheitsmerkmalen aufweisen, d. h. Merkmale, die einen normalen Benutzer nicht beinträchtigen, die jedoch gegen Wiederinstallation oder Kopierung des Programms auf eine zweite Maschine schützen. Das bedeutet, dass die verschlüsselten Nummern begrenzter Verwendung entweder in der ablauffähigen Datei gespeichert oder in einer Datei gespeichert werden sollten, die auch verschlüsselte Kopien der maschinenspezifischen Informationen speichert (Schritt 622). Dies ist erforderlich zum Sicherstellen, dass Zugriff auf die Nummern nur auf der Maschine erfolgen kann, auf der die Software zuerst installiert wurde. Die Datendateien sollten auch als versteckte Systemdateien gespeichert werden.
  • [0119]
    Einige Benutzer könnten den Wunsch haben, über eine Entsprechung einer elektronischen Brieftasche zu verfügen, die von einem Computer deinstalliert und in einen anderen wieder eingeführt werden kann, zum Beispiel wenn eine "Brieftasche" von einem Büro auf eine Heimmaschine übertragen wird. Dieser Übertragungsprozess stellt sicher, dass nur eine Version des Programms zu irgendeinem Zeitpunkt läuft und dass keine Probleme hinsichtlich Abstimmung von Listen verwendeter Nummern auftreten. Geeignete Sicherheitsmechanismen können zum Identifizieren des gültigen Benutzers realisiert werden.
  • [0120]
    Verschlüsselung von Nummern begrenzter Verwendung sollte zwei Ebenen einschließen. Auf der ersten Ebene werden die Kartennummern unter Verwendung eines Algorithmus verschlüsselt, der nur zum Ändern der freien Ziffern innerhalb der Kreditkarte arbeitet. Die Kopfsequenz (d. h. die Kriteriumsnummer) wird unverändert gelassen oder in eine nichtverwendete Kriteriumsnummer konvertiert und die Prüfsumme nachgerechnet. Dies verhindert eine jede Form von Brechstangenentschlüsselung, da es keine Möglichkeit geben wird, festzustellen, wenn der korrekte Algorithmus gewählt wurde, da jede Nummer als eine gültig aussehende Kreditkartennummer beginnt und endet. Nach diesem Schritt wird jede Nummer mit Industriestandard-Verschlüsselungsverfahren (z. B. RSA oder DES) verschlüsselt. Nach Entschlüsselung innerhalb des Programms wird die Prüfsumme für die Endnummer nachgerechnet und die passende Kriteriumsnummer wird wieder eingefügt.
  • [0121]
    Die Software kann auf einer einzige 1,4 Mb Floppydisk (oder einem jeglichen anderen computerlesbaren oder -verwendbaren Medium) in einer verschlüsselten Form befördert oder von einer Webseite heruntergeladen werden. Nummern begrenzter Verwendung können entweder mit dem Programm oder unabhängig ausgestellt werden. Ein unabhängig befördertes Passwort kann für die Installierung benötigt werden. Der Installationsvorgang wird zulassen, dass das Programm in einer begrenzten Anzahl von Malen installiert wird, wonach kritische Daten überschrieben werden. Die genaue Anzahl zulässiger Installierungen wird einfach innerhalb des Softwareaufbaus zu ändern sein. Nachdem das Programm auf dem Wirtscomputer installiert worden ist, verschlüsselte es interne Informationen bezüglich der Maschinenkonfiguration zum Schutz gegen Kopieren des Programms auf andere Maschinen. Bei der ersten Installierung kann der Benutzer seine eigenen Passwörter auswählen. Diese werden zum Steuern sowohl von Zugang zu den Programmen als auch des Einflusses des Musters einer Verschlüsselungsebene verwendet, das auf Nummern begrenzter Verwendung angewendet wird.
  • [0122]
    Bei Zugriff auf die Nummern liefert eine graphische Anzeige der restlichen Menge von Nummern begrenzter Verwendung eine frühe Warnung, wenn zusätzliche Nummern benötigt werden. Die Software kann auch ein Protokoll über Nummern, auf die vorhergehend zugegriffen wurde, das Datum, verknüpfte URL-Adressen wenn von innerhalb eines Browsers aktiviert, und Stellungnahme; eine Zusammenfassung von Kontenausgaben; Hilfe bei Hinzufügen zusätzlicher Nummern von einer Diskette oder über das Internet; die Fähigkeit, zusätzliche Passwörter/Benutzer für geteilte Karten zu konfigurieren; und/oder heißen Draht-Internetzugang zu der Webseite des Kartennummerausstellers bereitstellen.
  • 2.6. Verarbeitung von Kartentransaktionen
  • [0123]
    Es ist vorgesehen, dass zusätzliche Kreditkartennummern und/oder zusätzliche Kreditkarten durch Händler in der gleichen Weise wie existierende Kreditkartennummern und/oder Kreditkarten verarbeitet werden, wobei der Händler Gültigerklärung der Kreditkartennummer von dem Kreditkartenunternehmen oder einer dritten autorisierten Partei erhält. Beinahe auf gleiche Weise wie heute würde die zusätzliche Kreditkartennummer mit dem Kundenkonto zusammengebracht werden und das Konto würde entsprechend belastet werden. Die Händlerrückvergütung nach Überprüfung einer zusätzlichen Kreditkartentransaktion würde in der normalen Weise durchgeführt werden. Ein besonderer Vorteil für den Händler besteht darin, dass sie, da sie nie im Besitz der Hauptkreditkartennummer oder tatsächlich, in vielen Fällen, der Hauptkreditkarte sind, keine Verantwortung für Sicherheit bezüglich dem Hauptkreditkartenhalter haben. Es ist vorgesehen, dass es, wenn zusätzliche Kreditkarten verwendet werden, nicht zu bevorzugen ist, manuell einen Abdruck der Kreditkarte zu nehmen, da der Abdruck elektronisch genommen werden kann. In ähnlicher Weise werden diejenigen, die die Kreditkarte verarbeiten, sie in der gleichen Weise wie oben beschrieben verarbeiten.
  • [0124]
    Verarbeitungssysteme zum Handhaben von Karten begrenzter Verwendung führen eine Reihe von Funktionen einschließlich einigen oder allen der folgenden aus:
    • 1) Überprüfen, dass die Nummer begrenzter Verwendung gültig ist.
    • 2) Überprüfen, dass die Transaktion in Begrenzungen fällt, die der speziellen Nummer auferlegt sind.
    • 3) Im Falle einer mit einem anderen Konto verknüpften Nummer begrenzter Verwendung, überprüfen, dass die Transaktion innerhalb für das verknüpfte Konto akzeptable Grenzen fällt.
    • 4) Erteilen von Genehmigung an den Händler, wenn gültig und innerhalb der Begrenzungen für spezielle Nummer und verknüpftes Konto.
    • 5) Zulassen von späteren Transaktionen, die einer Nummer begrenzter Verwendung zu berechnen sind, welche für weitere Genehmigung ungültig gemacht wurde, nur wenn die Transaktion durch den gleichen Händler erzeugt wird, der Vorgenehmigung für die gleiche Transaktion erhalten hat.
    • 6) Verweigern der Genehmigung, wenn ungültig oder Begrenzungen auf der Nummer oder dem verknüpften Konto überschritten werden.
    • 7) Betrugsermittlungsmechanismus aktivieren, wenn ungültige Nummer oder bei Versuch der Wiederverwendung einer ungültigen Nummer begrenzter Verwendung.
    • 8) Ungültigmachen einer Nummer begrenzter Verwendung für weitere Genehmigungen/Zahlungen, wenn Begrenzungen auf Verwendung durch eine spezielle Transaktion erfüllt oder überschritten sind.
    • 9) Aufrechterhalten einer Liste ungültiger Nummern für Rückerstattung im Fall von zurückgegebenen oder fehlerhaften Waren für eine definierte Zeitspanne.
    • 10) Protokollieren von Nummern begrenzter Verwendung und Transaktionsangaben und Verbinden mit verknüpftem Konto.
    • 11) Senden von Aufzeichnungen begrenzter Verwendung und anderer Kartentransaktionen an den Benutzer per Post oder Email.
    • 12) Veranlassen von Zahlung an Händler für genehmigte Transaktionen.
    • 13) Veranlassen von Rückerstattung an Kontohalter im Falle einer Rückzahlung.
    • 14) Rechnungsstellen an den Kontohalter für Zahlung für auf sich genommene Kosten oder Vereinbaren von Begleichung über anderes Konto.
  • [0125]
    Viele der mit Karten begrenzter Verwendung verknüpften Prozeduren stellen Funktionen dar, die bereits durch die Verrechnungssysteme ausgeführt werden. Diese existierenden Funktionen umfassen: Hinzufügen neuer Kredit/Belastungskartennummern zu den verarbeitenden Datenbanken; Zulassen, dass diese Kartennummern nach einem Bestätigungsanruf an den Aussteller durch den Kunden aktiviert werden; Erteilen eines Kreditlimits auf einer Kreditkartennummer, und Ungültigmachen einer Kreditkartennummer für weitere Verwendung und Markieren jeglicher weiterer Verwendung als betrügerisch. Diese Überlappung stellt einen Teil des kommerziellen Werts der Einzelverwendungserfindung dar, wodurch die erforderlichen Änderungen minimiert werden.
  • [0126]
    Wenn eine Nummer begrenzter Verwendung in das Verrechnungssystem eintritt, kann sie in einer normalen Weise behandelt werden, z. B. durch Sicherstellen, dass sie nicht als gestohlen gemeldet worden ist und dass sie eine gültige Kontonummer innerhalb der Datenbank darstellt. Wenn die Transaktion innerhalb des Kreditlimits des Kunden und des Transaktionslimits oder Begrenzungen beschränkter Verwendung der Nummer begrenzter Verwendung liegt, wird sie genehmigt.
  • [0127]
    Mehrere spezielle Modifizierungen sollten an der Verarbeitungssoftware zum Realisieren der Merkmale von Karten für Einzelverwendung vorgenommen werden. Zum Beispiel werden gültige Nummern begrenzter Verwendung in einer Datenbank von gültigen Kontonummern zusammen mit anderen, für Nummer für Einzelverwendung spezifischen Informationen gespeichert. Diese umfassen ausreichende Informationen zum Identifizieren des Kunden, an den sie ausgestellt wurde, und jeglicher zusätzlicher Begrenzungen, die der Karte hinsichtlich Transaktionswert oder Händlerkategorie auferlegt wurden, für die die Karte verwendet werden kann.
  • [0128]
    Nach Genehmigung wird die Nummer begrenzter Verwendung ungültig gemacht zum Sicherstellen, dass weitere Genehmigungen/Berechnungen nicht auf dieser Nummer vorgenommen werden können. Zum Ermöglichen von Genehmigung, die einer Zahlungsaufforderung um eine beträchtliche Verzögerung vorausgeht, zum Beispiel im Zusammenhang eines Postauftragkaufs, bei dem eine Kredit/Belastungskartennummer zum Zeitpunkt des Auftrags genehmigt und erst bei Transport des Produkts berechnet werden kann, muss verzögerte Zahlung an den gleichen Händler zugelassen werden.
  • [0129]
    Wenn die Anzahl von für eine Karte begrenzter Verwendung zulässigen Transaktionen erreicht ist, macht die zentrale Kartenverarbeitungssoftware die Karte ungültig. Aufgrund der Zeitverzögerung, die zwischen Genehmigung und der Zahlungsaufforderung eines Händlers erfolgen kann, wird verbesserte Sicherheit durch Bindung des Ungültigerklärungsprozesses an Genehmigung erreicht. Bindung von Ungültigerklärung an Begleichung erleichtert Vorgenehmigungen auf Kosten eines vergrößerten Risikos, zum Beispiel Mehrfachverwendung einer für begrenzte Verwendung vorgesehenen Kartennummer. Vorgenehmigungen können mit genehmigungsabhängiger Ungültigerklärung wie oben beschrieben verwendet werden. In dem Fall, wenn eine Transaktion nicht genehmigt wird, bevor sie durch einen Händler akzeptiert wird, wird der Ungültigerklärungsprozess erfolgen, wenn die Transaktionsangaben an den Verarbeitungsbetrieb für Begleichung übertragen werden. Wenn keine Genehmigung für eine Nummer begrenzter Verwendung erhalten wird, wird das System daher weiter normal bei einem erhöhten Risikoniveau für den Aussteller/Händler arbeiten, wie in dem Fall bei einer nichtgenehmigten konventionellen Kartentransaktion.
  • [0130]
    Immer wenn sich das Kreditlimit oder die Gültigkeit eines Kundenkontos ändert, werden alle derzeit gültigen Nummern begrenzter Verwendung identifiziert und ihr verknüpftes Kreditlimit wird auf das niedrigere entweder ihrer verknüpften Transaktion oder des existierenden Kreditlimits geändert. Wenn das Kundenkonto geschlossen oder als rückständig erklärt wird, werden alle gültigen Nummern für Einzelverwendung in der gleichen Weise behandelt.
  • [0131]
    Immer wenn eine Nummer begrenzter Verwendung benutzt wird, wird die nächste verfügbare Nummer für Einzelverwendung, die vorhergehend dem selben Kunden zugeordnet und an den Kunden ausgestellt wurde, der Datenbank gültiger Kontonummern hinzugefügt.
  • [0132]
    Wenn eine Transaktion einer Nummer begrenzter Verwendung berechnet wird, werden die Transaktionsangaben und Kundenkontoangaben zusammen für Prüfzwecke gespeichert und der Wert der Transaktion wird dem Kundenkonto für Berechnung hinzugefügt.
  • [0133]
    Die Software zum Speichern von Transaktionsangaben und Drucken von Auszügen kann modifiziert werden, um Bericht sowohl über die Angaben des gewöhnlichen Kundenkontos als auch die Transaktionsangaben einer Nummer begrenzter Verwendung zu ermöglichen.
  • [0134]
    Verarbeitung von Nummern begrenzter Verwendung kann in existierende Systeme in einer Vielzahl von Arten integriert werden. Der Genehmigungs- und Begleichungsprozess kann in einem einzigen Zyklus vollendet werden oder in einen getrennten Genehmigungs- und Begleichungsprozess aufgespalten werden, wie es gewöhnlich in existierenden Kreditkartensystemen gemacht wird.
  • [0135]
    Im Fall eines völlig neuen, alleinstehenden Verarbeitungssystems für Kredit/Belastung/Abbuchungskarten begrenzter Verwendung können die obigen Funktionen ohne Begrenzung in einem jeglichen geeigneten Computer ausgeführt werden, der die benötigte Datenbank und Kommunikationsfunktionen enthalten kann. Ein solches System sollte eine Genehmigung für eine Transaktion innerhalb des gleichen Zeitrahmens wie bei einer existierender Kredit/Belastung/Abbuchungskartentransaktion erteilen können.
  • [0136]
    In dem Fall, wenn die obigen Funktionen in existierende Systeme integriert werden müssen, können mehrere Ansätze zum Minimieren der erforderlichen Änderungen verwendet werden. Es ist möglich, der Verarbeitungskette Schritte hinzuzufügen, auf die man stößt, sobald eine Kredit/Belastung/Abbuchungskartennummer von einem Händler erhalten wird.
  • [0137]
    7 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zum Verarbeiten einer Transaktion darstellt. In Schritt 702 empfängt ein Softwaresystem Transaktionsangaben von einem Händler. Das Softwaresystem bestimmt, ob die Nummer eine Nummer begrenzter Verwendung oder eine konventionelle Kartennummer ist. (Schritt 704). Wenn die Nummer eine konventionelle Kartennummer ist, wird sie unverändert in das Verarbeitungssystem weitergeleitet und kann durch existierende Systeme ohne Modifikation gehandhabt werden. (Schritt 706). Der Händler empfängt Genehmigung von dem für Genehmigung von konventionellen Kartennummern verantwortlichen System. Händlerrückerstattung wird in ähnlicher Weise nicht beeinflusst (Schritt 708).
  • [0138]
    Das System kann die Nummer begrenzter Verwendung und die entsprechenden Begrenzungen prüfen. (Schritt 710). Wenn die Nummer nicht für die bezeichnete Transaktion gültig ist, wird die Transaktion verboten. (Schritt 712). Ansonsten bestimmt eine Datenbanknachschlagprozedur die verknüpfte Hauptkontonummer und überträgt diese Nummer (d. h. die Hauptkontonummer) zurück in das Verarbeitungssystem. (Schritt 714). Dies ermöglicht Durchführung aller existierenden Betrugsermittlungs-, Genehmigungs- und demographischen Softwareprozeduren ohne Änderung. (Schritt 716). Wenn die Hauptkontonummer gegen die Nummer begrenzter Verwendung ausgetauscht worden ist, ist eine Anzahl zusätzlicher Schritt erforderlich. (Schritt 718). Wenn die Kriterien zum Ungültigmachen der Nummer begrenzter Verwendung während dieser Transaktion erfüllt worden sind, dann wird die Nummer begrenzter Verwendung für alle zukünftige Transaktionen außer Rückzahlungen ungültig gemacht. Eine zusätzliche Nummer begrenzter Verwendung kann automatisch ausgestellt werden, wenn eine kontinuierliche Lieferung von Nummern für Einzelverwendung erforderlich ist. Die Transaktionsangaben und Hauptkontonummer werden dann für Eintrag in eine Datenbank übertragen, um Verfolgung von Transaktionsangaben und Berechnung des Benutzers zu ermöglichen. Diese Funktionen müssen nicht ausgeführt werden, bevor eine Genehmigung erteilt wird, sondern sie können anschließend vollendet werden. (Schritt 720).
  • [0139]
    Bei dem obigen System kann die zum Austauschen der Hauptkontonummer gegen die Nummer begrenzter Verwendung zuständige Software auch zusätzliche Merkmale verarbeiten, die einzigartig für Nummern begrenzter Verwendung sind. Diese Merkmale umfassen Transaktionswertbegrenzungen, Händlertypbeschränkungen und geographische Begrenzungen. Wenn die Transaktion die der Karte begrenzter Verwendung auferlegten Begrenzungen überschreitet, dann wird Genehmigung verboten und die Hauptkreditkarte muss nicht für weitere Verarbeitung weitergeleitet werden. In dem Fall einer Transaktion, die in die Begrenzungen einer Karte begrenzter Verwendung fallen, dann werden die Transaktionsangaben mit der Hauptkontonummer für konventionelle Gültigerklärung weitergeleitet. Auf diese Weise werden die für das Hauptkonto vorhandenen Begrenzungen (z. B. verfügbare Summe, Ablaufdatum) für jede Transaktion begrenzter Verwendung geprüft.
  • [0140]
    Spezielle Betrugermittlungsmechanismen können auch in die Software eingebaut werden. Zum Beispiel kann bei der ersten Gelegenheit, wenn eine ungültige Nummer begrenzter Verwendung benutzt wird, diese Transaktion als potentiell betrügerisch markiert werden und geeignete Maßnahmen können ergriffen werden. Wiederholte Versuche von einem einzelnen Händler oder einer Gruppe von Händlern, ungültige Nummern zu genehmigen, weist auch potentiell auf Betrug hin und kann zur Aktivierung geeigneter Betrugsverwaltungsmaßnahmen führen.
  • [0141]
    Das obige System erfordert die geringste Modifizierung existierender Systeme, kann jedoch bis zu der doppelten Verarbeitungszeit einer konventionellen Transaktion aufgrund des doppelten Genehmigungsprozesses erfordern, einmal bei dem Schritt der Überprüfung von begrenzter Verwendung und von Übersetzung, und einmal in den Standardsystemen. Es kann vorteilhaft sind, zu Beginn die Karte begrenzter Verwendung als eine Hauptkreditkarte durch Verwendung einer einzelnen Liste von Nummern begrenzter Verwendung und Hauptkreditkartennummern zu verarbeiten.
  • [0142]
    8 ist ein Ablaufdiagramm, das einen anderen exemplarischen Prozess zum Verarbeiten einer Transaktion darstellt. In Schritt 802 empfängt ein Softwaresystem Transaktionsangaben von einem Händler. Das Softwaresystem hat Zugang zu einer Datenbank, die zusätzliche Informationen zum Identifizieren des verknüpften Kontos oder Begleichungsmittel und spezielle Begrenzungen bezüglich der Verwendung von Karten begrenzter Verwendung enthält. Als ein Ergebnis können Nummern begrenzter Verwendung mit existierenden Konten in der Weise verknüpft wird, die derzeit zum Verknüpfen mehrerer konventioneller Konten im Fall von mehreren Karten ausgestellt an ein einziges Unternehmen für gemeinsame Verwendung verwendet werden. (Schritt 804). Während einer Genehmigung muss die verknüpfte Kontonummer nicht identifiziert werden, vorausgesetzt, dass jedes Konto begrenzter Verwendung immer dann aktualisiert wird, wenn sich der Zustand des verknüpften Kontos ändert (z. B. verfügbare Saldo, Kontogültigkeit, etc.). Das System kann Genehmigung (Schritt 806) verbieten oder eine Transaktion genehmigen (Schritt 808) ohne die verknüpfte Kontonummer zu identifizieren.
  • [0143]
    Für Begleichungs- und Berechnungszwecke (Schritt 812) muss das verknüpfte Konto identifiziert werden (Schritt 810), aber dies muss nicht im Verlauf einer Genehmigung erfolgen. Die existierende Software sollte modifiziert oder an ein neues Programm angeschlossen werden, das für Kartennummern begrenzter Verwendung spezifische Aufgaben wie oben beschrieben ausführt. (Schritte 814, 816 und 818). Diese Funktionen müssen nicht vor Erstellung einer Genehmigung ausgeführt werden. Diese Funktionen können danach vollendet werden.
  • [0144]
    Dieses System erfordert stärkere Modifizierung der existierenden Verarbeitungssoftwaresysteme, bietet jedoch Genehmigungszeiten innerhalb des gleichen Zeitrahmens wie existierende Transaktionen, da nur ein Genehmigungsschritt beteiligt ist. Andere Aktivitäten so wie Aktualisierung der der Karte begrenzter Verwendung auferlegten Begrenzungen bei Änderung des Hauptkontos können außerhalb des Genehmigungsprozesses (d. h. "offline") durchgeführt werden.
  • [0145]
    Die Erfindung ist nicht auf die hier vorhergehend beschriebenen Ausführungsformen begrenzt, sondern kann sowohl in Aufbau als auch Detail verändert werden. Zum Beispiel ist die Erfindung vorhergehend hauptsächlich im Kontext eines Systems beschrieben worden, in dem ein eine Karte für Einzelverwendung erhaltender Kunde bereits ein Hauptkonto bei dem Kreditkartenanbieter hat. Aber dies muss nicht so sein. Zum Beispiel ist geplant, dass ein Geldausgabeautomat (oder ein ähnliches Gerät) durch Leute verwendet werden könnte, die kein Kreditkartenkonto zum Kaufen von Einwegkreditkarten hatten und die Einwegkreditkarten dann entweder für Kartenvorlage- oder Ferntransaktionen verwendet werden könnten. Wenn die Karte verwendet worden ist, würde die Karte einfach wieder in den Geldausgabeautomaten eingeführt werden, und nach einer geeigneten Zeitspanne würde dem Käuferkonto jegliches nicht ausgegebenes Geld gutgeschrieben werden. In ähnlicher Weise könnte, wenn die Person, die die Einwegkreditkarte kauft, kein Konto irgendeiner Art bei irgendeinem Kreditkartenanbieter aufweist, die Kreditkarte dennoch von dem Geldausgabeautomaten gekauft werden und anschließend könnte eine jegliche Rückerstattung erfolgen nach Ablauf einer ausreichenden Zeit, nachdem die Transaktion abgerechnet worden wäre, welche Rückerstattung entweder in Form einer Bargeldrückerstattung an den Käufer oder einer Gutschrift dieses Käuferkontos bei einem anderen Geldinstitut erfolgen könnte. In ähnlicher Weise wird erkannt werden, dass die Verwendung eines Geldausgabeautomaten nicht grundlegend ist, da die Einwegkreditkarten oder Kreditkarten für Einzelverwendung in der normalen Weise gekauft werden könnten, in der man jegliche Waren oder Dienstleistungen kauft, so wie entweder direkt in einer Transaktion von Angesicht zu Angesicht oder per Post.
  • [0146]
    Während oben vorgeschlagen wurde, dass es Kreditkarten für Einzelverwendung geben könnte, die gekauft werden könnten, gibt es in ähnlicher Weise keinen Grund, warum sie keine Kreditkarten für mehrere Transaktionen mit einem Gesamtkreditlimit darstellen könnten. Weiter könnten diese Karten, anstatt Kreditkarten zu sein, einfache Kreditkartennummern für Einzel- oder Mehrfachverwendung darstellen. Es ist jedoch geplant, dass für Betriebseffizienz diese Nummern wahrscheinlicher als Einwegkreditkarten oder Kreditkarten für Einzelverwendung ausgestellt werden. Daher wird es für diejenigen, die nicht den Wunsch haben, eine Kreditkarte zu handhaben oder deren Kreditwürdigkeit derart ist, dass es ihnen nicht erlaubt sein würde, eine Kreditkarte zu haben, jetzt möglich sein, Gebrauch von einer Kreditkarte zu machen. Dies würde beträchtliche Vorteile für die Kreditkartenanbieter bergen.
  • 2.7 Zusätzliche Verwendungen der Kreditkartennummern
  • [0147]
    In Situationen, in denen der Kartenhalter und Kartenaussteller kommunizieren und Genehmigung von einer oder beiden Parteien benötigt wird, kann die jeder Partei vorliegende Liste von Kartennummern begrenzter Verwendung als eine Form von Identifizierung benutzt werden. In der Weise eines dynamischen Passworts könnte die gesamte oder ein Teil einer einzigen Nummer begrenzter Verwendung, eine Sequenz solcher Nummern zum Identifizieren einer der Parteien ohne die Notwendigkeit der Ausstellung jeglicher zusätzlicher Sicherheitssysteme verwendet werden. Da diese Identifizierung nicht durch konventionelle Transaktionssysteme gehandhabt werden muss, können eine gesamte oder ein Teil einer Nummer begrenzter Verwendung zu diesem Zweck verwendet werden.
  • [0148]
    9 ist ein Ablaufdiagramm, das einen exemplarischen Prozess zur Verwendung einer Kreditkartennummer als eine PIN-Nummer darstellt. In Schritt 902 erzeugt ein Kartenaussteller eine Datenbank verfügbarer Kreditkartennummern. Der Kartenaussteller wählt eine Hauptkreditkartennummer (Schritt 904) und teilt die Hauptkreditkartennummer einem Hauptkreditkartennummerbesitzer zu. (Schritt 906). Der Kartenaussteller ordnet dann zusätzliche Kreditkartennummern der Hauptkreditkartennummer zu (Schritt 908), und teilt die zusätzlichen Kreditnummern dem Hauptkreditkartennummerbesitzer zu. (Schritt 910). Wenn der Hauptkreditkartennummerbesitzer Zugang zu Kontoinformationen benötigt oder wünscht (Schritt 912), kann der Hauptkreditkartenbesitzer eine der zusätzlichen Kreditkartennummern als eine PIN-Nummer verwenden. Schritt (914).
  • [0149]
    Wie einfach zu sehen ist, gibt es grundlegende Unterschiede zwischen dem System der vorliegenden Erfindung und einem jeglichen System, das eine PIN oder andere Nummer (ob konstant oder variierend von Transaktion zu Transaktion) zum Gültigerklären einer Transaktion verwendet. In dem aktuellen System haben die im Verlaufe einer Transaktion beförderten numerischen Angaben ein identisches Format zu einer existierenden Kreditkartennummer, aber kein einzigartiger Kontocode ist eingeschlossen. Dies maximiert die Sicherheit und Privatsphäre der Kredit/Belastung/Abbuchungskartentransaktion. Innerhalb des Verarbeitungssystems wird die Gültigkeit der Nummer begrenzter Verwendung zuerst überprüft und dann das verknüpfte Konto zweitens durch Untersuchung von mit der Nummer begrenzter Verwendung gespeicherten Informationen identifiziert. Bei der Übertragung einer zusätzlichen PIN oder anderen Nummer zusätzlich zu der Kontonummer oder einer anderen einzigartigen Identifizierung, gibt es ein niedrigeres Niveau von Sicherheit und Privatsphäre. Innerhalb einer jeglichen Form von PIN-Identifizierung (und wie durch Rahman beschrieben), wird das zugehörige Konto zuerst identifiziert und dann wird die PIN nach diesem Schritt geprüft. Aus diesem Grunde können viele Kartenhalter die gleiche PIN teilen, tatsächlich in den meisten Fällen aufgrund der kurzen Länge von PIN-Codes haben viele Benutzer identische PINs aber verschiedene Kontonummern. Für unser System muss jede Nummer begrenzter Verwendung einzigartig zum Zeitpunkt der Verwendung sein und so kann das zugehörige Konto einzigartig identifiziert werden.
  • [0150]
    Während die vorhergehende Beschreibung Bezug auf bestimmte illustrative Ausführungsformen nimmt, sollten diese Beispiele nicht als Begrenzungen interpretiert werden. Das erfindungsgemäße System kann nicht nur für andere Kartennummersysteme modifiziert werden; es kann auch für andere Computernetze oder Nummerierungsschemata modifiziert werden. Daher ist die vorliegende Erfindung nicht auf die offenbarten Ausführungsformen begrenzt, sondern soll mit dem breitesten Umfang entsprechend den folgenden Ansprüchen übereinstimmen.

Claims (64)

  1. Kreditkartensystem, das Mittel zum Unterhalten eines Pools von Kreditkartennummern, welche identische Formatierungen teilen und Mittel zum Bestimmen wenigstens einer Kreditkartennummer aus dem genannten Pool von Kreditkartennummern als eine Hauptkreditkartennummer aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß Mittel (120) zum Bestimmen wenigstens einer Kreditkartennummer (126) aus dem genannten Pool von Kreditkartennummern (124) als eine Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung, die durch einen Deaktivierungsbefehl (210) aufgrund einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen annulliert wird, welche Annullierung zusätzlich zur Genehmigung der Verwendung ist, die die durch Verwendung ausgelöste Folgebedingung verursacht hat, und Mittel zum Verknüpfen der genannten Hauptkreditkartennummer mit der genannten Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung vorgesehen sind, wobei sichergestellt wird, daß die genannte Hauptkreditkartennummer nicht auf der Grundlage der genannten Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung entdeckt werden kann.
  2. Kreditkartensystem nach Anspruch 1, das weiter umfaßt: Mittel (206) zum Empfangen einer Benachrichtigung, daß die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung in einer Kreditkartentransaktion verwendet worden ist; Mittel zum Bestimmen, ob ein Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist, basierend auf der genannten Benachrichtigung, und wenn dies der Fall ist, zum Erzeugen des Deaktivierungsbefehls (210); und Mittel zum Annullieren der genannten Kreditkarte (126) begrenzter Verwendung, wenn der genannte Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist.
  3. Kreditkartensystem nach Anspruch 1 oder 2, bei dem der Fall begrenzter Verwendung gegeben ist, wenn die Kreditkarte (126) begrenzter Verwendung nur einmal verwendet wird.
  4. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem der Fall begrenzter Verwendung gegeben ist, wenn bei Verwendung der genannten Kreditkarte (126) begrenzenter Verwendung Kosten entstehen, die größer als eine vorgeschriebene Geldmenge sind.
  5. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, das weiter Mittel zum Bestimmen einer anderen Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung als Reaktion auf den genannten Deaktivierungsbefehl und zum Verknüpfen der genannten anderen Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung mit der genannten Hauptkreditkartennummer aufweist.
  6. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, das weiter Mittel zum Empfangen einer Anfrage für eine andere Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung von einem Benutzer und Mittel zum Bestimmen einer anderen Kreditkartennummer begrenzter Verwendung als Reaktion auf die genannte Anfrage aufweist.
  7. Kreditkartensystem nach Anspruch 5 oder 6, bei dem das genannte System (1) eine Schlange zur Verfügung stehender Kreditkartennummern (126) begrenzter Verwendung unterhält, und das genannte Mittel zum Bestimmen der genannten anderen Kreditkartennummer begrenzter Verwendung die genannte andere Kreditkartennummer begrenzter Verwendung aus der genannten Schlange auswählt.
  8. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem das genannte System Übertragungsmittel zum Herunterladen der genannten Kreditkartennummer (126) begrenzter Verwendung zu einem Benutzer umfaßt.
  9. Kreditkartensystem nach Anspruch 8, bei dem die Übertragung über ein Telekommunikationssystem (112) erfolgt.
  10. Kreditkartensystem nach Anspruch 9, bei dem das Übertragungsmittel einen Computer (120) verbunden mit dem Telekommunikationssystem (112) umfaßt.
  11. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 8 bis 10, bei dem die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung vor Herunterladen verschlüsselt wird.
  12. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem das System Austeilungsmittel zum Austeilen der genannten Kreditkartennummer begrenzter Verwendung an einen Benutzer mit einer Mitteilung (518) für die genannte Hauptkreditkartennummer umfaßt.
  13. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 1 bis 7, bei dem die Kreditkartennummer auf einer Karte ausgeteilt wird, die eine undurchsichtige entfernbare Hülle (510) aufweist.
  14. Kreditkartensystem nach Anspruch 13, bei dem die genannte Kreditkartennummer sich auf der Karte befindet, die eine abkratzbare entfernbare Hülle aufweist.
  15. Kreditkartensystem nach Anspruch 13, bei dem die genannte Kreditkartennummer sich auf einer individualisierten Karte befindet, die aus einer ersten Abteilung entfernt wird und anschließend in einer zweiten Abteilung abgelegt wird.
  16. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 1 bis 7 oder 13 bis 15, bei dem das genannte System Ausgabemittel zum Ausgeben einer die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung enthaltenden Kreditkarte an einen Benutzer umfaßt.
  17. Kreditkartensystem nach Anspruch 16, bei dem das genannte Ausgabemittel eine automatische Kassiervorrichtung (112) aufweist.
  18. Kreditkartensystem nach Anspruch 16 oder 17, bei dem das genannte Ausgabemittel ein Ausdruckmittel zum Ausdrucken einer Angabe der genannten Kreditkartennummer begrenzter Verwendung für Lieferung an den genannten Benutzer aufweist.
  19. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem das Mittel zum Bestimmen von Kreditkartennummern umfaßt: eine Datenbank (302) von Kreditkartennummern, die identische Formatierung teilen; einen Hauptkreditkartennummerwähler, der wenigstens eine Kreditkartennummer aus der genannten Datenbank (302) als eine Hauptkreditkartennummer (304) auswählen kann; und einen Kreditkartennummerzuordner, der der genannten Hauptkreditkartennummer mindestens eine zusätzliche Kreditkartennummer (312) aus der genannten Datenbank zuordnen kann.
  20. Kreditkarte nach Anspruch 19, bei der das genannte System Kreditkartennummern nacheinander einer Schlange von Hauptkreditkartennummern zuordnet.
  21. Kreditkartensystem nach Anspruch 19 oder 20, wobei das genannte System weiter einen Generator von weißem Rauschen umfaßt, um Zufallsnummern als Kreditkartennummern zu liefern.
  22. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 19 bis 21, wobei das genannte System weiter einen Analog-Digital-Wandler für Zufallsnummererzeugung von einem physikalischen Zufallssystem aufweist.
  23. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 19 bis 22, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner eine Kreditkartennummer (304) aus der genannten Datenbank (302) auswählt, wobei der genannte Kreditkartennummerzuordner die genannte Kreditkartennummer (304) löscht, wenn die genannte Kreditkartennummer (304) bereits einer Hauptkreditkartennummer (306) zugeordnet ist.
  24. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 19 bis 23, bei dem die genannte Datenbank (302) weiter eine zur Verfügung stehende Reihe von Kreditkartennummern aufweist.
  25. Kreditkartensystem nach Anspruch 24, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner eine Kreditkartennummer (304) aus der genannten zur Verfügung stehenden Reihe von Kreditkartennummern (302) auswählt.
  26. Kreditkartensystem nach Anspruch 25, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner die genannte Kreditkartennummer (304) aus der genannten zur Verfügung stehenden Reihe von Kreditkartennummern (302) entfernt, nachdem sie ausgewählt worden ist.
  27. Kreditkartensystem nach Anspruch 25 oder 26, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner die genannte Kreditkartennummer (304) zu der genannten zur Verfügung stehenden Reihe (302) nach einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung zurückführt.
  28. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 19 bis 27, bei dem das genannte System die genannte Kreditkartennummer (304) einer Liste ausgefertigter, jedoch nicht gültiger Nummern hinzufügt.
  29. Kreditkartensystem nach Anspruch 28, bei dem das genannte System nach einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung wenigstens eine Kreditkartennummer (304) aus der genannten Liste ausgefertigter, jedoch nicht gültiger Nummern einer Liste ausgefertigter und gültiger Nummern zuordnet.
  30. Kreditkartensystem nach Anspruch 29, bei dem das genannte System nach der genannten durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung wenigstens eine Kreditkartennummer (304) aus der genannten Liste ausgefertigter und gültiger Nummern einer Liste ausgefertigter und nicht gültiger Nummern zuordnet.
  31. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem Mittel zum Bestimmen der Bedingungen für begrenzte Verwendung für die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung vorhanden sind, die umfassen: eine Datenbank von Kreditkartennummern, die identische Formatierung teilen; eine Datenbank (406) von Bedingungen; einen Hauptkreditkartennummerwähler, der wenigstens eine Kreditkartennummer (402) aus der genannten Datenbank von Kreditkartennummern als eine Hauptkreditkartennummer auswählen kann; einen Kreditkartennummerzuordner, der wenigstens eine Kreditkartennummer (402) aus der genannten Datenbank von Kreditkartennummern der genannten Hauptkreditkartennummer zuordnen kann; und einen Bedingungszuordner, der wenigstens eine Bedingung (404) der genannten Kreditkartennummer zuordnen kann und die genannte Bedingung in der genannten Datenbank von Bedingungen (406) speichern kann, wobei die Bedingung (404) die Verwendung der genannten Kreditkartennummer (402) begrenzt.
  32. Kreditkartensystem nach Anspruch 31, bei dem das genannte System die genannte Bedingung (404) überprüft, wenn die genannte Kreditkartennummer (402) verwendet wird.
  33. Kreditkartensystem nach Anspruch 31 oder 32, bei dem die der genannten Kreditkartennummer zugeordnete Bedingung (404) aktualisiert (408) werden kann.
  34. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 33, bei dem die genannte Kreditkartennummer (402) die der genannten Kreditkartennummer zugeordneten genannten Bedingungen (404) reflektiert.
  35. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 34, bei dem die genannte Datenbank (406) von Bedingungen Transaktionswertbedingungen, Bedingungen der Zeit von Transaktionen, Bedingungen der Anzahl von Transaktionen, Bedingungen der Häufigkeit von Transaktionen und Zweckbedingungen aufweist.
  36. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 35, bei dem die Kreditkartennummer (126) auf einen bestimmten Händler begrenzt ist.
  37. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 36, bei dem die genannte Kreditkartennummer (126) auf eine einzige Transaktion für einen maximalen Transaktionswert für einen einzigen Zweck begrenzt ist.
  38. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 37, bei dem die genannte Kreditkartennummer (126) auf eine festgelegte Anzahl von Transaktionen für einen maximalen Transaktionswert innerhalb einer festgelegten Zeit begrenzt ist.
  39. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 38, bei dem die genannte Kreditkartennummer (126) auf einen einzigen Zweck begrenzt ist.
  40. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 31 bis 39, bei dem die genannte Kreditkartennummer (126) auf eine einzige Transaktion für einen maximalen Transaktionswert begrenzt ist.
  41. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, das umfaßt: eine Datenbank von Kreditkartennummern (124), die identische Formatierung teilen; einen Hauptkreditkartennummerwähler, der wenigstens eine Kreditkartennummer aus der genannten Datenbank als eine Hauptkreditkartennummer auswählen kann; einen Kreditkartennummerzuordner, der wenigstens eine Kreditkartennummer aus der genannten Datenbank der genannten Hauptkreditkartennummer zuordnen kann; einen Hauptkreditkartencomputer (102), wobei der genannte Hauptkreditkartencomputer und der genannte Kreditkartennummerzuordner durch ein Computernetz miteinander verbunden sind.
  42. Kreditkartensystem nach Anspruch 41, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner die genannten Kreditkartennummern an den genannten Hauptkreditkartencomputer (102) über das genannte Computernetz austeilen kann.
  43. Kreditkartensystem nach Anspruch 41 oder 42, bei dem der genannte Hauptkreditkartencomputer (102) die genannten Kreditkartennummern in einem verschlüsselten Zustand (608) speichert.
  44. Kreditkartensystem nach Anspruch 43, bei dem der genannte Hauptkreditkartencomputer (102) eine der genannten verschlüsselten Kreditkartennummern (608) entschlüsselt, um eine entschlüsselte Kreditkartennummer zu liefern.
  45. Kreditkartensystem nach Anspruch 44, bei dem der genannte Hauptkreditkartencomputer (102) eine andere der genannten verschlüsselten Kreditkartennummern (608) entschlüsselt, wenn die genannte entschlüsselte Kreditkartennummer verwendet wird.
  46. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 41 bis 45, bei dem der genannte Kreditkartennummerzuordner in der Lage ist, einen zweiten Satz Kreditkartennummern an den genannten Hauptkreditkartencomputer (102) auszuteilen, wenn ein erster Satz von Kreditkartennummer verwendet wird.
  47. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 41 bis 46, das weiter einen Händlercomputer aufweist, wobei der genannte Händlercomputer mit dem genannten Hauptkreditkartencomputer (102) über das genannte Computernetz verbunden ist.
  48. Kreditkartensystem nach Anspruch 47, bei dem der genannte Hauptkreditkartencomputer in der Lage ist, die genannte Kreditkartennummer (608) über das genannte Computernetz zu dem genannten Händlercomputer (102) zu übertragen.
  49. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 41 bis 48, wobei das System einen Händlercomputer umfaßt, in dem der Hauptkreditkartencomputer und der genannte Händlercomputer durch ein Computernetz verbunden sind, wobei der genannte Hauptkreditkartencomputer in der Lage ist, die genannte Kreditkartennummer über das genannte Computernetz zu dem Händlercomputer zu übertragen.
  50. Kreditkartensystem nach einem der Ansprüche 41 bis 49, das einen Kreditkartennummerprozessor (102) umfaßt, der die genannte Hauptkreditkartennummer mit der genannten Kreditkartennummer verknüpfen kann, so daß ein Händler eine Transaktion durchführen kann, ohne jemals die genannte Hauptkreditkartennummer zu kennen.
  51. Kreditkartensystem nach Anspruch 50, bei dem das System weiter eine Liste gültiger Kreditkartennummern und Bedingungen für jede aufweist.
  52. Kreditkartensystem nach Anspruch 51, bei dem das System Mittel zum Entfernen (210) der genannten Kreditkartennummer aus der genannten Liste gültiger Kreditkartennummern nach einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung (206) umfaßt.
  53. Kreditkartensystem nach Anspruch 52, bei dem Mittel zum Zuordnen einer neuen Kreditkartennummer (202) zu der genannten Hauptkreditkartennummer vorgesehen sind, nachdem die genannte Kreditkartennummer (210) aus der genannten Liste gültiger Kreditkartennummern entfernt ist.
  54. Kreditkartensystem nach Anspruch 50 bis 53, das umfaßt, eine zweite Liste von Kreditkartennummer zu unterhalten, die aus der genannten Liste gültiger Kreditkartennummern entfernt worden sind.
  55. Kreditkartensystem nach Anspruch 54, bei dem die zweite Liste im Falle zurückgeschickter Waren verwendet wird.
  56. Kreditkartensystem nach Anspruch 54 oder 55, bei dem die zweite Liste zur Ermittlung von Betrug verwendet wird.
  57. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem das System Mittel zum Zugriffnehmen auf Kontoinformationen bereitstellt, wobei das System umfaßt: eine Datenbank von Kreditkartennummern (902), die identische Formatierung teilen; einen Hauptkreditkartermummerwähler, der wenigstens eine Kreditkartennummer aus der genannten Datenbank (902) als eine Hauptkreditkartennummer (904) auswählten kann; einen Kreditkartennummerzuordner, der wenigstens eine Kreditkartennummer (908) aus der genannten Datenbank (902) der genannten Hauptkreditkartennummer zuordnen kann; einen Lieferanten von Kontoinformationen, wobei der genannte Lieferant von Kontoinformationen die genannte Kreditkartennummer als eine persönliche Identifikationsnummer (912) zum Zugriffnehmen auf Kontoinformationen für die genannte Hauptkreditkartennummer (904) verwendet.
  58. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem das System durch ein computerverwendbares Medium ausgeführt wird, auf dem ein Computerprogramm für das System realisiert ist.
  59. Kreditkartensystem nach einem vorhergehenden Anspruch, bei dem über ein Übertragungsmedium übertragene physikalische Signale ein Computerprogramm zum Durchführen des Systems darstellen.
  60. Verfahren zum Verwalten eines Pools von Kreditkartennummern, das die Schritte umfaßt: einen Pool von Kreditkartennummern (302) zu unterhalten, die identische Formatierung teilen; wenigstens eine Kreditkartennummer aus dem genannten Pool von Kreditkartennummern als Hauptkreditkartennummer (304) zu bestimmen; wenigstens eine Kreditkartennummer aus dem genannten Pool von Kreditkartennummern als Kreditkartennummer (308) begrenzter Verwendung zu bestimmen, die aufgrund einer durch Verwendung ausgelösten Folgebedingung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen annulliert wird; welche Annullierung zusätzlich zu der Genehmigung der Verwendung ist, die die durch Verwendung ausgelöste Folgebedingung verursacht hat; und die genannte Hauptkreditkartennummer (304) mit der genannten Kreditkartennummer (308) begrenzter Verwendung zu verknüpfen, wobei sichergestellt wird, daß die genannte Hauptkreditkartennummer nicht auf der Grundlage der genannten Kreditkartennummer begrenzter Verwendung entdeckt werden kann.
  61. Kreditkartensystem zum Durchführen einer Kreditkartentransaktion, dadurch gekennzeichnet, daß es auf einer Hauptkreditkartennummer und einer Kreditkartennummer begrenzter Verwendung basiert, wobei die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zufällig hinsichtlich der genannten Hauptkreditkartennummer ausgewählt wird, die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung jedoch identische Formatierung wie die genannte Hauptkreditkartennummer aufweist und mit der genannten Hauptkreditkartennummer verknüpft ist, wobei das genannte System umfaßt: Transaktionsmittel zum Eingeben einer Transaktion (702) auf der Grundlage der genannten Hauptkreditkartennummer oder der genannten Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung zum Erzeugen einer Transaktionsnachricht; Verarbeitungsmittel zum Empfangen der genannten Transaktionsnachricht und Verarbeiten der genannten Transaktion, umfassend: Mittel zum Genehmigen (706) oder Verbieten (712) der genannten Transaktion; Mittel (718) zum Bestimmen, ob die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zu annullieren ist, wenn die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zum Durchführen der Transaktion verwendet wurde, und zum Erzeugen eines Deaktivierungsbefehls als Reaktion darauf, wobei das genannte Mittel zum Bestimmen, ob die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zu annullieren ist, bestimmt, ob ein Fall begrenzter Verwendung betreffend die Verwendung der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung erfolgt ist, und wenn dies der Fall ist, den genannten Deaktivierungsbefehl erzeugt, wenn der Fall begrenzter Verwendung eingetreten ist; und Mittel zum Annullieren der Kreditkartennummer begrenzter Verwendung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen basierend auf dem Deaktivierungsbefehl.
  62. Kreditkartensystem nach Anspruch 61, bei dem der Fall begrenzter Verwendung gegeben ist, wenn die genannte Kreditkarte (704) begrenzter Verwendung nur einmal verwendet wird.
  63. Kreditkartensystem nach Anspruch 61 oder 62, bei dem der Fall begrenzter Verwendung gegeben ist, wenn bei Verwendung der genannten Kreditkarte (704) begrenzter Verwendung Kosten entstehen, die größer als eine vorgeschriebene Geldmenge sind.
  64. Verfahren zum Durchführen einer Kreditkartentransaktion, dadurch gekennzeichnet, daß es auf einer Hauptkreditkartennummer und einer Kreditkartennummer begrenzter Verwendung beruht, wobei die genannte Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung keine mathematische Beziehung bezüglich der genannten Hauptkreditkartennummer hat, die genannte Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung jedoch identische Formatierung wie die genannte Hauptkreditkartennummer aufweist und mit der genannten Hauptkreditkartennummer verknüpft ist, wobei das genannte Verfahren umfaßt: eine Transaktion auf der Grundlage der genannten Hauptkreditkartennummer oder der genannten Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung einzugeben, um eine Transaktionsnachricht zu erzeugen; die genannte Transaktionsnachricht zu empfangen und die genannte Transaktion zu verarbeiten, umfassend: die genannte Transaktion zu genehmigen (706) oder zu verbieten (712); zu bestimmen (718), ob die Kreditkartennummer begrenzter Verwendung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen zu annullieren ist, wenn die genannte Kreditkartennummer begrenzter Verwendung zum Durchführen der Transaktion verwendet wurde, und einen Deaktivierungsbefehl als Reaktion darauf zu erzeugen; wobei der genannte Bestimmungsschritt (718) bestimmt, ob die Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung basierend darauf zu annullieren ist, ob ein diese Verwendung der Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung betreffender Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist, und wenn dies so ist, den genannten Deaktivierungsbefehl erzeugt, wenn der genannte Fall begrenzter Verwendung aufgetreten ist; und die Kreditkartennummer (704) begrenzter Verwendung für alle zukünftigen Transaktionen außer Rückzahlungen basierend auf dem Deaktivierungsbefehl zu annullieren.
DE1999600169 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren Active DE69900169T3 (de)

Priority Applications (15)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US235836 1994-04-29
IE980223 1998-03-25
IE980223 1998-03-25
IE980346 1998-05-07
IE980346 1998-05-07
IE980458 1998-06-15
IE980458 1998-06-15
US9250098 true 1998-07-13 1998-07-13
US92500P 1998-07-13
US9817598 true 1998-08-26 1998-08-26
US98175P 1998-08-26
US9961498 true 1998-09-09 1998-09-09
US99614P 1998-09-09
US09235836 US6636833B1 (en) 1998-03-25 1999-01-22 Credit card system and method
PCT/IE1999/000016 WO1999049424A1 (en) 1998-03-25 1999-03-25 Credit card system and method

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE69900169T2 DE69900169T2 (de) 2002-03-07
DE69900169T3 true DE69900169T3 (de) 2006-06-29

Family

ID=27584068

Family Applications (3)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999912017 Pending DE1029311T1 (de) 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren
DE1999600169 Active DE69900169D1 (de) 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren
DE1999600169 Active DE69900169T3 (de) 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren

Family Applications Before (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1999912017 Pending DE1029311T1 (de) 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren
DE1999600169 Active DE69900169D1 (de) 1998-03-25 1999-03-25 Kreditkartensystem und verfahren

Country Status (9)

Country Link
US (11) US6636833B1 (de)
JP (1) JP2002508550A (de)
CN (1) CN1292131A (de)
CA (2) CA2322356C (de)
DE (3) DE1029311T1 (de)
DK (1) DK1029311T3 (de)
EP (3) EP1029311B2 (de)
ES (1) ES2154625T5 (de)
WO (1) WO1999049424A1 (de)

Families Citing this family (778)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US20010034705A1 (en) * 1999-05-19 2001-10-25 Rhoads Geoffrey B. Payment-based systems for internet music
US6119101A (en) * 1996-01-17 2000-09-12 Personal Agents, Inc. Intelligent agents for electronic commerce
US20050027617A1 (en) * 1996-01-17 2005-02-03 Privacy Infrastructure, Inc. Third party privacy system
US7171560B2 (en) 1998-06-22 2007-01-30 Semtek Solutions, Inc. Method and apparatus for securing and authenticating encoded data and documents containing such data
US6636833B1 (en) * 1998-03-25 2003-10-21 Obis Patents Ltd. Credit card system and method
CA2403176A1 (en) 1999-04-23 2000-11-02 First Data Corporation Methods for processing a group of accounts corresponding to different products
US20030171992A1 (en) 1999-04-23 2003-09-11 First Data Corporation System and methods for redeeming rewards associated with accounts
US6131811A (en) 1998-05-29 2000-10-17 E-Micro Corporation Wallet consolidator
US6315193B1 (en) * 1998-08-31 2001-11-13 Mastercard International Incorporated Financial transaction card with installment loan feature
US8799153B2 (en) 1998-08-31 2014-08-05 Mastercard International Incorporated Systems and methods for appending supplemental payment data to a transaction message
US20070250442A1 (en) * 1998-08-31 2007-10-25 Hogan Edward J Financial Transaction Card With Installment Loan Feature
US20100094735A1 (en) * 2006-11-15 2010-04-15 Charles Reynolds Methods and systems for automated payments
FI981902A (fi) * 1998-09-04 2000-03-05 Sonera Oyj Turvamoduuli, turvajärjestelmä ja matkaviestin
US6339766B1 (en) * 1998-12-02 2002-01-15 Transactionsecure Electronic payment system employing limited-use account number
US20030195974A1 (en) * 1998-12-04 2003-10-16 Ronning Joel A. Apparatus and method for scheduling of search for updates or downloads of a file
US7617124B1 (en) * 1998-12-04 2009-11-10 Digital River, Inc. Apparatus and method for secure downloading of files
US7058597B1 (en) * 1998-12-04 2006-06-06 Digital River, Inc. Apparatus and method for adaptive fraud screening for electronic commerce transactions
EP1188135A2 (de) 1998-12-23 2002-03-20 The Chase Manhattan Bank System und verfahren zur integration von handelsaktionen einschliesslich deren erstellung, verarbeitung und verfolgung von handelsdokumenten
US6324526B1 (en) 1999-01-15 2001-11-27 D'agostino John System and method for performing secure credit card purchases
EP1028401A3 (de) * 1999-02-12 2003-06-25 Citibank, N.A. Verfahren und System zum Durchführen einer Bankkartentransaktion
US20040139004A1 (en) * 1999-04-08 2004-07-15 Aceinc Pty Ltd. Secure online commerce transactions
KR20010110740A (ko) 1999-04-13 2001-12-13 추후제출 개인간, 개인과 사업체간, 사업체와 개인간 그리고사업체간 금융 거래 시스템
CA2369081C (en) * 1999-04-30 2012-02-07 X.Com Corporation System and method for electronically exchanging value among distributed users
GB2367168B (en) * 1999-05-25 2004-02-18 Safepay Australia Pty Ltd System for handling network transactions
US7006993B1 (en) * 1999-05-28 2006-02-28 The Coca-Cola Company Method and apparatus for surrogate control of network-based electronic transactions
US20020184152A1 (en) * 1999-06-30 2002-12-05 Martin David A. Method and device for preventing check fraud
EP1315951A2 (de) 1999-07-21 2003-06-04 E-Payments Methode zur durchführung einer transaktion über ein netzwerk
US6575361B1 (en) * 1999-08-19 2003-06-10 E-2 Interactive, Inc. System and method for managing stored-value card data
US8706630B2 (en) 1999-08-19 2014-04-22 E2Interactive, Inc. System and method for securely authorizing and distributing stored-value card data
EP1077436A3 (de) 1999-08-19 2005-06-22 Citicorp Development Center, Inc. System und Verfahren zur Durchführung einer On-Line-Transaktion unter Verwendung eines Einwegzahlungsmittels
US7814018B1 (en) * 1999-08-27 2010-10-12 Netspend Corporation Charge number issuing and transaction system and method
US7306158B2 (en) * 2001-07-10 2007-12-11 American Express Travel Related Services Company, Inc. Clear contactless card
US9430769B2 (en) * 1999-10-01 2016-08-30 Cardinalcommerce Corporation Secure and efficient payment processing system
US7742967B1 (en) * 1999-10-01 2010-06-22 Cardinalcommerce Corporation Secure and efficient payment processing system
US7240363B1 (en) * 1999-10-06 2007-07-03 Ellingson Robert E System and method for thwarting identity theft and other identity misrepresentations
JP2003532170A (ja) * 1999-10-22 2003-10-28 サイオタ・インコーポレイテッド 安全な電子取引のためのシステムおよび方法
US8851369B2 (en) 1999-11-05 2014-10-07 Lead Core Fund, L.L.C. Systems and methods for transaction processing using a smartcard
US7904385B2 (en) * 1999-11-05 2011-03-08 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for facilitating budgeting transactions
US8275704B2 (en) * 1999-11-05 2012-09-25 Lead Core Fund, L.L.C. Systems and methods for authorizing an allocation of an amount between transaction accounts
US8458086B2 (en) * 1999-11-05 2013-06-04 Lead Core Fund, L.L.C. Allocating partial payment of a transaction amount using an allocation rule
US7877325B2 (en) * 1999-11-05 2011-01-25 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for settling an allocation of an amount between transaction accounts
US20090048885A1 (en) * 1999-11-05 2009-02-19 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and Methods for Facilitating Cost-Splitting Transactions
US6876991B1 (en) 1999-11-08 2005-04-05 Collaborative Decision Platforms, Llc. System, method and computer program product for a collaborative decision platform
US6895391B1 (en) 1999-11-09 2005-05-17 Arcot Systems, Inc. Method and system for secure authenticated payment on a computer network
DE19955096B4 (de) * 1999-11-16 2009-10-01 Siemens Ag Verfahren zur Authentifikation eines Funk-Kommunikationsnetzes gegenüber einer Mobilstation sowie ein Funk-Kommunikationsnetz und eine Mobilstation
US7783537B1 (en) 1999-12-01 2010-08-24 Walker Digital, Llc Method and apparatus for conditional payment to a seller
WO2001043084A3 (en) * 1999-12-06 2002-02-14 Rolfe M Philip Method of masking the identity of a purchaser during a credit transaction
WO2001045012A8 (en) 1999-12-15 2002-06-06 Donald W Binns Systems and methods for providing consumers anonymous pre-approved offers from a consumer-selected group of merchants
WO2001045008A1 (en) * 1999-12-16 2001-06-21 Debit.Net, Inc. Secure networked transaction system
JP2001250068A (ja) * 1999-12-27 2001-09-14 Aionikusu Okinawa Kk デビットカードを利用したカード決済システム
US7720754B1 (en) 2000-01-05 2010-05-18 Uniteller Financial Services, Inc. Money-transfer techniques
US6938013B1 (en) * 2000-01-05 2005-08-30 Uniteller Financial Services, Inc. Money-transfer techniques
US7870065B2 (en) 2000-01-05 2011-01-11 Uniteller Financial Services, Inc. Money-transfer techniques
WO2001099068A1 (fr) * 2000-06-20 2001-12-27 Hubert Juillet Procede de commerce electronique
USRE43460E1 (en) 2000-01-21 2012-06-12 Xatra Fund Mx, Llc Public/private dual card system and method
WO2001059722A3 (en) * 2000-02-08 2003-09-25 Awano Koichi Prepaid card settlement system and method on internet and apparatus and method for using them
JP2001297288A (ja) * 2000-02-08 2001-10-26 Tokyo Mechatronics:Kk インターネットにおけるプリペイドカード決済システムおよびその方法、ならびにそれらに使用する装置と方法
US7003501B2 (en) * 2000-02-11 2006-02-21 Maurice Ostroff Method for preventing fraudulent use of credit cards and credit card information, and for preventing unauthorized access to restricted physical and virtual sites
US7822656B2 (en) 2000-02-15 2010-10-26 Jpmorgan Chase Bank, N.A. International banking system and method
US6834270B1 (en) * 2000-02-28 2004-12-21 Carlo Pagani Secured financial transaction system using single use codes
US20010029485A1 (en) * 2000-02-29 2001-10-11 E-Scoring, Inc. Systems and methods enabling anonymous credit transactions
EP1510984A3 (de) * 2000-03-01 2005-06-08 Passgate Corporation Verfahren, System und computerlesbares Medium für Websitekonto- und e-Kommerzverwaltung von einer zentralen Stelle
EP1259947B1 (de) * 2000-03-01 2004-10-20 Passgate Corporation vERFAHREN ZUR DURCHFÜHRUNG EINER ONLINE FINANZTRANSAKTION DURCH EINEN BENUTZER
US7865414B2 (en) 2000-03-01 2011-01-04 Passgate Corporation Method, system and computer readable medium for web site account and e-commerce management from a central location
WO2001067355A2 (en) 2000-03-07 2001-09-13 American Express Travel Related Services Company, Inc. System for facilitating a transaction
US8121941B2 (en) * 2000-03-07 2012-02-21 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for automatic reconciliation of transaction account spend
US20100228668A1 (en) * 2000-04-11 2010-09-09 Hogan Edward J Method and System for Conducting a Transaction Using a Proximity Device and an Identifier
CA2403283A1 (en) * 2000-03-15 2001-09-20 Edward J. Hogan Method and system for secure payments over a computer network
WO2001078024A3 (en) * 2000-04-11 2002-02-28 Mastercard International Inc An improved method and system for conducting secure payments over a computer network
WO2001069346A3 (en) * 2000-03-16 2001-12-06 Harex Infotech Inc Optical payment transceiver and system using the same
US7379919B2 (en) 2000-04-11 2008-05-27 Mastercard International Incorporated Method and system for conducting secure payments over a computer network
CA2405792A1 (en) * 2000-04-12 2001-10-25 Ascom Hasler Mailing Systems, Inc. Technique for securely conducting online transactions
US7698217B1 (en) * 2000-04-20 2010-04-13 Christopher Phillips Masking private billing data by assigning other billing data to use in commerce with businesses
JP2004513438A (ja) * 2000-10-31 2004-04-30 ウリ テクノロジー インク 電子商取引システム及び方法
US6592044B1 (en) 2000-05-15 2003-07-15 Jacob Y. Wong Anonymous electronic card for generating personal coupons useful in commercial and security transactions
US6609654B1 (en) 2000-05-15 2003-08-26 Privasys, Inc. Method for allowing a user to customize use of a payment card that generates a different payment card number for multiple transactions
US20010056409A1 (en) * 2000-05-15 2001-12-27 Bellovin Steven Michael Offline one time credit card numbers for secure e-commerce
US6755341B1 (en) 2000-05-15 2004-06-29 Jacob Y. Wong Method for storing data in payment card transaction
US6805288B2 (en) 2000-05-15 2004-10-19 Larry Routhenstein Method for generating customer secure card numbers subject to use restrictions by an electronic card
US20040030659A1 (en) * 2000-05-25 2004-02-12 Gueh Wilson How Kiap Transaction system and method
US7650314B1 (en) 2001-05-25 2010-01-19 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for securing a recurrent billing transaction
US7725427B2 (en) 2001-05-25 2010-05-25 Fred Bishop Recurrent billing maintenance with radio frequency payment devices
US20090150294A1 (en) * 2000-06-06 2009-06-11 March Albert D Systems and methods for authenticating financial transactions involving financial cards
US7356505B2 (en) * 2000-06-06 2008-04-08 Universal Transactions Systems Limited System and method for transferring funds
US8046288B1 (en) * 2000-06-13 2011-10-25 Paymentech, Llc System and method for payment data processing
US8117444B2 (en) 2000-06-28 2012-02-14 Daita Frontier Fund, Llc Host computer, mobile communication device, program, and recording medium
EP1170685A3 (de) * 2000-06-29 2004-03-03 Hitachi, Ltd. Chipkarte, sowie Gerät und Verfahren zum Bezahlen mittels Chipkarte
JP2004528610A (ja) 2000-06-30 2004-09-16 シングハル、タラ、チャンド 支払いカードシステム用方法および装置
US20080147564A1 (en) * 2001-06-26 2008-06-19 Tara Chand Singhal Security in use of bankcards that protects bankcard data from merchant systems in a payment card system
JP2002024716A (ja) * 2000-07-03 2002-01-25 Juki Corp 代金決済方法及びシステム
ES2272517T3 (es) * 2000-07-19 2007-05-01 Dts S.R.L. Metodo para la compra en linea con una elevada seguridad operativa.
US8468071B2 (en) * 2000-08-01 2013-06-18 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Processing transactions using a register portion to track transactions
WO2002011019A1 (en) 2000-08-01 2002-02-07 First Usa Bank, N.A. System and method for transponder-enabled account transactions
US7337145B2 (en) 2000-08-03 2008-02-26 Fujitsu Limited E-money managing method and system, e-money managing/holding medium, computer-readable recording medium in which e-money managing program is recorded, e-value managing/holding medium, and e-value managing method
WO2002013152A1 (en) * 2000-08-08 2002-02-14 Davide Martignon Safety method and system for circulating confidential data on public-access communication means
DE60122912D1 (de) * 2000-08-28 2006-10-19 Axalto Sa Verfahren zum liefern von identifikationsdaten einer bezahlkarte an einen anwender
US7509285B1 (en) * 2000-08-31 2009-03-24 Capital One Financial Corporation Method of establishing a credit limit
DE10043554C2 (de) * 2000-09-01 2002-10-24 Otfried Rumberg Datennetzbasiertes Identifizierungsverfahren
US7233920B1 (en) * 2000-09-07 2007-06-19 Paymentech, L.P. System and apparatus for credit transaction data transmission
US7373372B1 (en) * 2000-09-08 2008-05-13 International Business Machines Corporation Method for accrediting event participants
US7742996B1 (en) * 2000-09-27 2010-06-22 Khai Hee Kwan Computer program, system and method for on-line issuing and verifying a representation of economic value interchangeable for money having identification data and password protection over a computer network
US7337144B1 (en) * 2000-09-28 2008-02-26 Microsoft Corporation Method and system for restricting the usage of payment accounts
US7155411B1 (en) * 2000-09-28 2006-12-26 Microsoft Corporation Integrating payment accounts and an electronic wallet
US20050137971A1 (en) 2000-10-02 2005-06-23 Ibm Corporation Personally customizable credit card accounts
US7360688B1 (en) 2000-10-16 2008-04-22 Harris Scott C Intelligent credit card system
US6877656B1 (en) * 2000-10-24 2005-04-12 Capital One Financial Corporation Systems, methods, and apparatus for instant issuance of a credit card
US8145567B2 (en) 2000-10-31 2012-03-27 Wells Fargo Bank, N.A. Transaction ID system and process
US7333953B1 (en) 2000-10-31 2008-02-19 Wells Fargo Bank, N.A. Method and apparatus for integrated payments processing and decisioning for internet transactions
US7379916B1 (en) * 2000-11-03 2008-05-27 Authernative, Inc. System and method for private secure financial transactions
WO2002037386A1 (en) 2000-11-06 2002-05-10 First Usa Bank, N.A. System and method for selectable funding of electronic transactions
GB0027922D0 (en) * 2000-11-15 2001-01-03 Haidar Mahmoud N Y Electronic payment and associated systems
US6980969B1 (en) * 2000-11-16 2005-12-27 Sears, Roebuck And Co. Methods and apparatus for allowing internet based purchases based on a temporary credit card number
US20020083012A1 (en) * 2000-11-16 2002-06-27 Steve Bush Method and system for account management
JP2002163584A (ja) * 2000-11-24 2002-06-07 Fujitsu Ltd 携帯情報端末を利用したカード決済方法及びシステム
US8260723B2 (en) 2000-12-01 2012-09-04 Carrott Richard F Transactional security over a network
US20040143553A1 (en) * 2000-12-01 2004-07-22 Torget John W. System and method for remotely generating instruments
US6839692B2 (en) * 2000-12-01 2005-01-04 Benedor Corporation Method and apparatus to provide secure purchase transactions over a computer network
US20070288394A1 (en) * 2000-12-01 2007-12-13 Carrott Richard F Transactional security over a network
US20020073345A1 (en) * 2000-12-11 2002-06-13 Joseph Esfahani Secure indentification method and apparatus
US20040078276A1 (en) * 2000-12-22 2004-04-22 Kotaro Shimogori System for electronic merchandising and shopping
US20020095344A1 (en) * 2001-01-12 2002-07-18 Mares John F. Accounting and business transaction method and system
FR2819662B1 (fr) * 2001-01-16 2003-07-04 Schlumberger Systems & Service Procede utilisant les cartes de paiement electroniques pour securiser les transactions
US8805739B2 (en) * 2001-01-30 2014-08-12 Jpmorgan Chase Bank, National Association System and method for electronic bill pay and presentment
US20030233317A1 (en) * 2001-01-30 2003-12-18 Nyce Corporation Methods and systems for transferring funds
US7689502B2 (en) 2001-02-12 2010-03-30 Capital One Financial Corporation System and method for providing extra lines of credit
US7685060B2 (en) * 2001-02-16 2010-03-23 Morgan Stanley System and method for managing financial account information
US7606744B1 (en) 2001-02-16 2009-10-20 Financial Systems Technology (Intellectual Property) Pty. Ltd. System and method for real-time pricing with volume discounting
JP4738613B2 (ja) * 2001-03-13 2011-08-03 エスアイアイ・データサービス株式会社 オンラインチケット
US7237117B2 (en) 2001-03-16 2007-06-26 Kenneth P. Weiss Universal secure registry
WO2002075675A3 (fr) * 2001-03-16 2003-02-13 Joel Gaillard Système et méthode de renouvellement de données d'identification sur un dispositif d'identification portatif
US7752134B2 (en) * 2001-03-20 2010-07-06 United Parcel Service Of America, Inc. Hybrid credit card transaction system
US7640187B1 (en) * 2001-03-30 2009-12-29 Novell, Inc. Anonymous shopping transactions on a network through information broker services
US20020143570A1 (en) * 2001-03-30 2002-10-03 Fujitsu Limited Credit card management method, credit card management program, credit card management device
US7543739B2 (en) 2003-12-17 2009-06-09 Qsecure, Inc. Automated payment card fraud detection and location
US7783568B1 (en) * 2001-05-01 2010-08-24 Visa International Service Association Payment services for multi-national corporations
US7739162B1 (en) * 2001-05-04 2010-06-15 West Corporation System, method, and business method for setting micropayment transaction to a pre-paid instrument
US7676430B2 (en) * 2001-05-09 2010-03-09 Lenovo (Singapore) Ptd. Ltd. System and method for installing a remote credit card authorization on a system with a TCPA complaint chipset
US7028052B2 (en) 2001-05-10 2006-04-11 Equifax, Inc. Systems and methods for notifying a consumer of changes made to a credit report
US7542993B2 (en) 2001-05-10 2009-06-02 Equifax, Inc. Systems and methods for notifying a consumer of changes made to a credit report
CA2347396A1 (en) * 2001-05-11 2002-11-11 Webcc Inc. Method and for secure, anonymous electronic financial transactions
US20020184143A1 (en) * 2001-05-14 2002-12-05 Khater Ali Mohamed Khater plus system
US7899742B2 (en) * 2001-05-29 2011-03-01 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for facilitating a subsidiary card account
US7249092B2 (en) * 2001-05-29 2007-07-24 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for facilitating a subsidiary card account with controlled spending capability
US7401049B2 (en) * 2001-05-29 2008-07-15 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for a prepaid card issued by a foreign financial institution
EP1265202A1 (de) * 2001-06-04 2002-12-11 Orbis Patents Limited Handel zwischen Geschäften mit finanziellen Transaktionsnummern
JP4363800B2 (ja) * 2001-06-11 2009-11-11 ソニー株式会社 電子商取引支援装置,電子商取引支援方法およびコンピュータプログラム
US8280761B1 (en) * 2001-06-15 2012-10-02 West Corporation Method of facilitating contact between a consumer and a requesting entity
WO2003001866A1 (en) * 2001-06-27 2003-01-09 Snapcount Limited Transcation processing
US7705732B2 (en) 2001-07-10 2010-04-27 Fred Bishop Authenticating an RF transaction using a transaction counter
US7360689B2 (en) * 2001-07-10 2008-04-22 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and system for proffering multiple biometrics for use with a FOB
US7239226B2 (en) * 2001-07-10 2007-07-03 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for payment using radio frequency identification in contact and contactless transactions
US8548927B2 (en) * 2001-07-10 2013-10-01 Xatra Fund Mx, Llc Biometric registration for facilitating an RF transaction
US9024719B1 (en) 2001-07-10 2015-05-05 Xatra Fund Mx, Llc RF transaction system and method for storing user personal data
US7762457B2 (en) 2001-07-10 2010-07-27 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for dynamic fob synchronization and personalization
US20040236699A1 (en) 2001-07-10 2004-11-25 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and system for hand geometry recognition biometrics on a fob
US7746215B1 (en) 2001-07-10 2010-06-29 Fred Bishop RF transactions using a wireless reader grid
US20060237528A1 (en) * 2001-07-10 2006-10-26 Fred Bishop Systems and methods for non-traditional payment
US7996324B2 (en) 2001-07-10 2011-08-09 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for managing multiple accounts on a RF transaction device using secondary identification indicia
US7429927B2 (en) * 2001-07-10 2008-09-30 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for providing and RFID transaction device
US7542942B2 (en) * 2001-07-10 2009-06-02 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for securing sensitive information during completion of a transaction
US7503480B2 (en) * 2001-07-10 2009-03-17 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and system for tracking user performance
US7668750B2 (en) 2001-07-10 2010-02-23 David S Bonalle Securing RF transactions using a transactions counter
US8001054B1 (en) 2001-07-10 2011-08-16 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for generating an unpredictable number using a seeded algorithm
US8284025B2 (en) 2001-07-10 2012-10-09 Xatra Fund Mx, Llc Method and system for auditory recognition biometrics on a FOB
US7303120B2 (en) 2001-07-10 2007-12-04 American Express Travel Related Services Company, Inc. System for biometric security using a FOB
USRE45615E1 (en) 2001-07-10 2015-07-14 Xatra Fund Mx, Llc RF transaction device
US7925535B2 (en) 2001-07-10 2011-04-12 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for securing RF transactions using a radio frequency identification device including a random number generator
US7249112B2 (en) * 2002-07-09 2007-07-24 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for assigning a funding source for a radio frequency identification device
US7889052B2 (en) 2001-07-10 2011-02-15 Xatra Fund Mx, Llc Authorizing payment subsequent to RF transactions
US9454752B2 (en) 2001-07-10 2016-09-27 Chartoleaux Kg Limited Liability Company Reload protocol at a transaction processing entity
US7735725B1 (en) * 2001-07-10 2010-06-15 Fred Bishop Processing an RF transaction using a routing number
US7805378B2 (en) * 2001-07-10 2010-09-28 American Express Travel Related Servicex Company, Inc. System and method for encoding information in magnetic stripe format for use in radio frequency identification transactions
US8635131B1 (en) 2001-07-10 2014-01-21 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for managing a transaction protocol
US9031880B2 (en) 2001-07-10 2015-05-12 Iii Holdings 1, Llc Systems and methods for non-traditional payment using biometric data
US8294552B2 (en) 2001-07-10 2012-10-23 Xatra Fund Mx, Llc Facial scan biometrics on a payment device
USRE45416E1 (en) 2001-07-10 2015-03-17 Xatra Fund Mx, Llc Processing an RF transaction using a routing number
US8960535B2 (en) 2001-07-10 2015-02-24 Iii Holdings 1, Llc Method and system for resource management and evaluation
US7139397B2 (en) * 2001-07-20 2006-11-21 Stmicroelectronics S.R.L. Hybrid architecture for realizing a random numbers generator
WO2003010701A8 (en) 2001-07-24 2003-03-20 First Usa Bank Na Multiple account card and transaction routing
FR2827982B1 (fr) * 2001-07-27 2005-02-18 Smart Design Procede de securisation de transactions
US7840495B2 (en) * 2001-08-03 2010-11-23 Jay Levenson System and method for the payment and accounting of petty disbursements
GB2379133B (en) * 2001-08-22 2003-10-29 Turriff Internat Ltd Method of crediting an account
US7103576B2 (en) * 2001-09-21 2006-09-05 First Usa Bank, Na System for providing cardless payment
ES2450923T3 (es) * 2001-09-24 2014-03-25 E2Interactive, Inc. D/B/A E2Interactive, Inc. Sistema y método para suministrar servicios de comunicación
US7054842B2 (en) * 2001-10-03 2006-05-30 First Data Corporation Stored value cards and methods for their issuance
US7917444B1 (en) 2001-10-29 2011-03-29 Mcafee, Inc. Secure single-use transaction numbers
JP3902453B2 (ja) * 2001-11-19 2007-04-04 富士通株式会社 電子マネー処理方法、プログラム及び記録媒体
KR20030045232A (ko) * 2001-12-01 2003-06-11 주식회사 디지털서비스 대체 카드를 이용한 대금 결제 장치 및 방법
KR20030045231A (ko) * 2001-12-01 2003-06-11 주식회사 디지털서비스 이동통신 단말기에 저장된 바코드를 이용한 대금 대체결제 장치 및 방법
US20090177563A1 (en) * 2001-12-07 2009-07-09 American Express Travel Related Services Company, Inc. Authorization refresh system and method
US7577585B2 (en) * 2001-12-07 2009-08-18 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and system for completing transactions involving partial shipments
US7805376B2 (en) * 2002-06-14 2010-09-28 American Express Travel Related Services Company, Inc. Methods and apparatus for facilitating a transaction
US6901387B2 (en) 2001-12-07 2005-05-31 General Electric Capital Financial Electronic purchasing method and apparatus for performing the same
US7512566B1 (en) * 2001-12-11 2009-03-31 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for using a stored value account having subaccount feature
US20030140062A1 (en) * 2002-01-24 2003-07-24 R & B 21 Card management system and server
ES2337028T3 (es) 2002-01-31 2010-04-20 Servicios Para Medios De Pago, S.A. Metodo reversible de generacion de tarjertas de pago mutadas usando un algoritmo.
US7152048B1 (en) 2002-02-07 2006-12-19 Oracle International Corporation Memphis: multiple electronic money payment highlevel integrated security
US7389275B2 (en) * 2002-03-05 2008-06-17 Visa U.S.A. Inc. System for personal authorization control for card transactions
US20030187781A1 (en) * 2002-03-26 2003-10-02 First Data Corporation Method and system for processing card reissue transactions
US6796497B2 (en) * 2002-04-23 2004-09-28 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for facilitating a subsidiary card account
FR2840434A1 (fr) * 2002-05-31 2003-12-05 Anne Marie Etcheverry Dispositif d'authentification et de paiement virtuel et/ou reel et procede de mise en oeuvre
CA2489729A1 (en) * 2002-06-18 2003-12-24 Mastercard International Incorporated System and method for integrated electronic invoice presentment and payment
US8543423B2 (en) 2002-07-16 2013-09-24 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and apparatus for enrolling with multiple transaction environments
FR2842631A1 (fr) * 2002-07-19 2004-01-23 Grp Des Cartes Bancaires Procede d'enregistrement dans une carte a puce et carte a puce pour mettre en oeuvre ce procede
US20040019543A1 (en) * 2002-07-25 2004-01-29 First Data Corporation Systems and methods for non-account based liability reporting
WO2004012062A3 (en) 2002-07-30 2004-06-10 Acs State & Local Solutions In Systems and methods for processing benefits
JP2004078697A (ja) * 2002-08-20 2004-03-11 Fuji Xerox Co Ltd 画像処理方法、画像形成方法、画像処理装置、及び画像形成装置
WO2004019236A8 (en) * 2002-08-26 2004-08-26 Computer Ass Think Inc Web services apparatus and methods
US7603320B1 (en) * 2002-08-31 2009-10-13 Lingyan Shu Method and system for protecting sensitive information and preventing unauthorized use of identity information
US20040049452A1 (en) * 2002-09-09 2004-03-11 First Data Corporation Multiple credit line presentation instrument
US6805287B2 (en) * 2002-09-12 2004-10-19 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for converting a stored value card to a credit card
US20040050929A1 (en) * 2002-09-16 2004-03-18 Fayfield Robert W. Extranet security system and method
US20040073688A1 (en) * 2002-09-30 2004-04-15 Sampson Scott E. Electronic payment validation using Transaction Authorization Tokens
US8340979B2 (en) * 2002-10-01 2012-12-25 Acs State & Local Solutions, Inc. Systems and methods for electronically processing government sponsored benefits
US7587434B2 (en) * 2002-10-01 2009-09-08 Acs State & Local Solutions, Inc. Method and system for managing a distributed transaction process
US7765162B2 (en) * 2002-10-07 2010-07-27 Mastercard International Incorporated Method and system for conducting off-line and on-line pre-authorized payment transactions
US8577795B2 (en) * 2002-10-10 2013-11-05 Convergys Information Management Group, Inc. System and method for revenue and authorization management
US20030061171A1 (en) * 2002-10-25 2003-03-27 Kevin Gilbert System for and method of effecting an electronic transaction
US20040098351A1 (en) * 2002-11-15 2004-05-20 Ibgc Corporation Interest bearing gift card and related methods and systems
US8396790B2 (en) * 2002-12-04 2013-03-12 Efficient Finance Ltd. System and method for financing commercial transactions
US20060149668A1 (en) * 2002-12-04 2006-07-06 Ahay Zafrir System and method for financing commercial transactions
US20040111329A1 (en) * 2002-12-10 2004-06-10 First Data Corporation Restricted-use transaction systems
US7853534B2 (en) * 2003-11-12 2010-12-14 Min-Chieh Su Authentication-authorization system for mobile communication terminal and method therefor
US20040128258A1 (en) * 2002-12-26 2004-07-01 Min-Chieh Su Card certification and authorization system and method thereof
US7472090B1 (en) * 2002-12-31 2008-12-30 Capital One Financial Corporation Method and system for providing a higher credit limit to a customer
US20040133507A1 (en) * 2003-01-02 2004-07-08 Paul Barbour Method and system for conducting financial transactions using single use credit card numbers
US20050049964A1 (en) * 2003-01-14 2005-03-03 Winterer Mary Jo Financial transaction card with automatic payment feature
WO2004079609A1 (en) * 2003-03-07 2004-09-16 Snapcount Limited Transaction processing
US6983882B2 (en) * 2003-03-31 2006-01-10 Kepler, Ltd. Personal biometric authentication and authorization device
EP1475760A1 (de) * 2003-05-06 2004-11-10 Alcatel Alsthom Compagnie Generale D'electricite Verfahren zur Durchführung von Transaktionen
US20040225545A1 (en) * 2003-05-08 2004-11-11 Turner James E. System and method for offering unsecured consumer credit transactions
US8429041B2 (en) 2003-05-09 2013-04-23 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for managing account information lifecycles
US7895119B2 (en) * 2003-05-13 2011-02-22 Bank Of America Corporation Method and system for pushing credit payments as buyer initiated transactions
US7100821B2 (en) * 2003-05-15 2006-09-05 Mehran Randall Rasti Charge card and debit transactions using a variable charge number
WO2004107280A3 (en) 2003-05-28 2005-08-18 Ewi Holdings Inc System and method for electronic prepaid account replenishment
US7809650B2 (en) 2003-07-01 2010-10-05 Visa U.S.A. Inc. Method and system for providing risk information in connection with transaction processing
US7853525B2 (en) * 2003-07-15 2010-12-14 Microsoft Corporation Electronic draft capture
US20050055316A1 (en) * 2003-09-04 2005-03-10 Sun Microsystems, Inc. Method and apparatus having multiple identifiers for use in making transactions
US7949594B2 (en) 2003-09-26 2011-05-24 First Data Corporation Systems and methods for participant controlled communications regarding financial accounts
US8250225B1 (en) 2003-10-14 2012-08-21 Paradox Technical Solutions Llc Generation of suffixes for pseudo e-mail addresses
US7567936B1 (en) 2003-10-14 2009-07-28 Paradox Technical Solutions Llc Method and apparatus for handling pseudo identities
US8204829B2 (en) * 2003-10-17 2012-06-19 Nexxo Financial Corporation Systems and methods for money sharing
US8793187B2 (en) * 2003-10-17 2014-07-29 Nexxo Financial Corporation Self-service money remittance with an access card
US20050092826A1 (en) * 2003-10-29 2005-05-05 Lee Blackman Disposable financial tools (DFT) / Yfee
WO2005043277A3 (en) * 2003-10-30 2005-06-30 Simcha Gendelman Prepaid debit card processing
KR100511317B1 (ko) 2003-10-31 2005-08-31 엘지전자 주식회사 비접촉식 카드를 내장한 이동 통신 단말기의 카드 도용방지 방법 및 장치
US8015085B2 (en) 2003-11-14 2011-09-06 First Data Corporation System for distributing funds
US7039440B2 (en) 2003-11-20 2006-05-02 International Business Machines Corporation Wireless rechargeable money card
CN1906629A (zh) * 2003-11-26 2007-01-31 支付点公司 安全支付系统
FR2863089B1 (fr) * 2003-12-01 2007-02-23 Jcdecaux Sa Procede et systeme de location automatique d'articles.
US7814003B2 (en) * 2003-12-15 2010-10-12 Jp Morgan Chase Billing workflow system for crediting charges to entities creating derivatives exposure
US7641124B2 (en) * 2003-12-17 2010-01-05 Qsecure, Inc. Magnetic data recording device
EP1815414A4 (de) * 2004-01-06 2011-03-09 Epassporte N V Verfahren zur verwaltung von prepaid-konten
US20050154643A1 (en) * 2004-01-08 2005-07-14 International Business Machines Corporation Purchasing information requested and conveyed on demand
WO2005077066A3 (en) * 2004-02-09 2006-06-01 Kristin Hoyne Gomes System and method to reduce travel-related transaction fraud
US20070239786A1 (en) * 2004-02-24 2007-10-11 First Data Corporation System for maintaining regulatory compliance of communication point data
US20050187870A1 (en) * 2004-02-24 2005-08-25 First Data Corporation System for maintaining balance data
US20050185774A1 (en) * 2004-02-24 2005-08-25 First Data Corporation System for maintaining communication point data
US20070237315A1 (en) * 2004-02-24 2007-10-11 First Data Corporation System for maintaining type and/or status information for a party - communication point relationship
CA2559166A1 (en) * 2004-03-11 2005-09-22 Atrana Solutions, Inc. System for processing stored value instrument
US20050203843A1 (en) * 2004-03-12 2005-09-15 Wood George L. Internet debit system
US7413112B2 (en) * 2004-03-16 2008-08-19 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and system for manual authorization
US20050216728A1 (en) * 2004-03-26 2005-09-29 Sandeep Relan Integration of credit card into mobile terminal
CN101124597A (zh) * 2004-03-26 2008-02-13 花旗信贷服务公司 用于整合多个奖励计划的方法和系统
US8190517B1 (en) * 2004-04-07 2012-05-29 American Express Travel Related Services Company, Inc. System and method for transferring a line of credit balance to a cash account
US7275685B2 (en) * 2004-04-12 2007-10-02 Rearden Capital Corporation Method for electronic payment
US7337956B2 (en) * 2004-04-12 2008-03-04 Rearden Capital Corporation System and method for facilitating the purchase of goods and services
US7748617B2 (en) * 2004-04-12 2010-07-06 Gray R O'neal Electronic identification system
US7472827B2 (en) * 2004-05-17 2009-01-06 American Express Travel Related Services Company, Inc. Limited use PIN system and method
US20060004829A1 (en) * 2004-05-27 2006-01-05 Silverbrook Research Pty Ltd Rolling keys
US7021532B2 (en) * 2004-06-02 2006-04-04 American Express Travel Related Services Company, Inc. Transaction authorization system and method
WO2005119607A3 (en) * 2004-06-03 2006-05-04 Siva G Narendra System and method for securing financial transactions
WO2005119608A1 (en) * 2004-06-03 2005-12-15 Tyfone, Inc. System and method for securing financial transactions
US8001047B2 (en) 2004-06-18 2011-08-16 Paradox Technical Solutions Llc Method and apparatus for effecting payment
US8121944B2 (en) * 2004-06-24 2012-02-21 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Method and system for facilitating network transaction processing
US7318550B2 (en) 2004-07-01 2008-01-15 American Express Travel Related Services Company, Inc. Biometric safeguard method for use with a smartcard
US8249988B2 (en) * 2004-07-13 2012-08-21 Sandisk Il Ltd. System and method for verifying payment
US7287692B1 (en) * 2004-07-28 2007-10-30 Cisco Technology, Inc. System and method for securing transactions in a contact center environment
EP1628242A1 (de) * 2004-08-16 2006-02-22 Swisscom Mobile AG Verfahren zur Wiederverwertung von Identifizierungskodes
EP1794698A4 (de) * 2004-08-31 2011-02-02 Bby Solutions Inc System und verfahren zur identifizierung indirekter kunden
US7506812B2 (en) 2004-09-07 2009-03-24 Semtek Innovative Solutions Corporation Transparently securing data for transmission on financial networks
US20060064378A1 (en) * 2004-09-21 2006-03-23 Jeff Clementz Method and apparatus for maintaining linked accounts
US20060074757A1 (en) * 2004-10-05 2006-04-06 Romello Burdoucci Method and system for expediting coupon and rebate processing resulting in improving a user's credit rating
US7822682B2 (en) 2005-06-08 2010-10-26 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for enhancing supply chain transactions
EP1825432A4 (de) * 2004-11-04 2009-07-29 Telcordia Tech Inc System und verfahren zur trust-verwaltung
JP2006139591A (ja) * 2004-11-12 2006-06-01 Fujitsu Ltd プロセス同期型証明システムおよびプロセス同期型証明方法
US8346910B2 (en) 2004-11-30 2013-01-01 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method and apparatus for managing an interactive network session
US8049594B1 (en) 2004-11-30 2011-11-01 Xatra Fund Mx, Llc Enhanced RFID instrument security
US7774248B1 (en) 2004-11-30 2010-08-10 Jp Morgan Chase Bank Method and apparatus for managing risk
US20090198604A1 (en) * 2004-12-17 2009-08-06 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Tracking a participant loss in a virtual world
US20070164098A1 (en) * 2004-12-28 2007-07-19 ATM Khalid Staging of Financial Accounts: The Ultimate Charge Account and Ultimate Credit/ATM Card
US7431207B1 (en) * 2005-01-05 2008-10-07 American Express Travel Related Services Co., Inc. System and method for two-step payment transaction authorizations
US8096882B2 (en) * 2005-02-04 2012-01-17 The Invention Science Fund I, Llc Risk mitigation in a virtual world
US20090099930A1 (en) * 2005-02-04 2009-04-16 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Participation profiles of virtual world players
JPWO2006082913A1 (ja) * 2005-02-04 2008-06-26 株式会社Psd ネットワーク決済カード、ネットワーク決済プログラム、認証サーバ、及びショッピングシステムと決済方法
US20070112660A1 (en) * 2005-02-04 2007-05-17 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Disposition of proprietary virtual rights
US20080215434A1 (en) * 2005-02-04 2008-09-04 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real world interaction with virtual world privileges
US20060178180A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Jung Edward K Virtual world escrow environment
US20070118420A1 (en) * 2005-02-04 2007-05-24 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Context determinants in virtual world environment
US20080270165A1 (en) * 2005-02-04 2008-10-30 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual world property disposition after real-world occurrence
US20080109338A1 (en) * 2005-02-04 2008-05-08 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Virtual credit in simulated environments
US20070203828A1 (en) * 2005-02-04 2007-08-30 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world incentives offered to virtual world participants
US7958047B2 (en) * 2005-02-04 2011-06-07 The Invention Science Fund I Virtual credit in simulated environments
US20070136185A1 (en) * 2005-02-04 2007-06-14 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Disposition of proprietary virtual rights
US20090043683A1 (en) * 2005-02-04 2009-02-12 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual world reversion rights
US20060178968A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Jung Edward K Virtual world interconnection technique
US20070268299A1 (en) * 2005-02-04 2007-11-22 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Attribute enhancement in virtual world environments
US20070156509A1 (en) * 2005-02-04 2007-07-05 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world incentives offered to virtual world participants
US20090037364A1 (en) * 2005-02-04 2009-02-05 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Participation profiles of virtual world players
US20090138333A1 (en) * 2005-02-04 2009-05-28 Searete Llc, A Limited Liablity Of The State Of Delaware Follow-up contacts with virtual world participants
US20090125383A1 (en) * 2005-02-04 2009-05-14 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Participation profiles of virtual world players
US20080228607A1 (en) * 2005-02-04 2008-09-18 Jung Edward K Y Resolution of virtual world revocable transfers
US20080177558A1 (en) * 2005-02-04 2008-07-24 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Resolution of virtual world revocable transfers
US20070124239A1 (en) * 2005-02-04 2007-05-31 Searete LLC, a limited liability corporation of Multi-player game using simulated credit transactions
US20080133392A1 (en) * 2005-02-04 2008-06-05 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Security arrangements for virtual world obligations
US20090100354A1 (en) * 2005-02-04 2009-04-16 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Third party control over virtual world characters
US20090144132A1 (en) * 2005-02-04 2009-06-04 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Follow-up contacts with virtual world participants
US20060178218A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual world escrow user interface
US20090043682A1 (en) * 2005-02-04 2009-02-12 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world profile data for making virtual world contacts
US20060190284A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-24 Jung Edward K Reporting a participant loss in a virtual world
US20060178967A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Searete Llc Disposition of proprietary virtual rights
US20090144148A1 (en) * 2005-02-04 2009-06-04 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Attribute enhancement in virtual world environments
US20060178899A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Jung Edward K Identifying a participant loss in a virtual world
US20060178966A1 (en) * 2005-02-04 2006-08-10 Jung Edward K Virtual world property disposition after virtual world occurence
US20090138355A1 (en) * 2005-02-04 2009-05-28 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world profile data for making virtual world contacts
US7581678B2 (en) 2005-02-22 2009-09-01 Tyfone, Inc. Electronic transaction card
US7500602B2 (en) * 2005-02-22 2009-03-10 Gray R O'neal System for increasing the security of credit and debit cards transactions
US20060195376A1 (en) * 2005-02-28 2006-08-31 Jung Edward K Compensation techniques for virtual credit transactions
US7774275B2 (en) * 2005-02-28 2010-08-10 Searete Llc Payment options for virtual credit
US20070078737A1 (en) * 2005-02-28 2007-04-05 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Financial ventures based on virtual credit
US20060195377A1 (en) * 2005-02-28 2006-08-31 Searete Llc Financial ventures based on virtual credit
US20060195378A1 (en) * 2005-02-28 2006-08-31 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Hybrid charge account for virtual world credit
EP1703479A1 (de) * 2005-03-18 2006-09-20 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Computersystem und Benutzervorrichtung
US8474694B2 (en) * 2005-03-23 2013-07-02 E2Interactive, Inc. Radio frequency identification purchase transactions
US20060217996A1 (en) * 2005-03-23 2006-09-28 E2Interactive, Inc. D/B/A E2Interactive, Inc. Point-of-sale activation of media device account
US7472822B2 (en) * 2005-03-23 2009-01-06 E2Interactive, Inc. Delivery of value identifiers using short message service (SMS)
US7537152B2 (en) * 2005-03-23 2009-05-26 E2Interative, Inc. Delivery of value identifiers using short message service (SMS)
US7801808B1 (en) 2005-03-24 2010-09-21 Morgan Stanley Database structure for financial products with unique, consistent identifier for parties that assume roles with respect to the products and methods of using the database structure
US20070150986A1 (en) * 2005-03-30 2007-06-28 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual credit with transferability
US20060229976A1 (en) * 2005-03-30 2006-10-12 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual credit with transferability
US20070198305A1 (en) * 2005-03-30 2007-08-23 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual credit with transferability
US20060224505A1 (en) * 2005-03-30 2006-10-05 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Multi-player game using simulated credit transactions
US20060226217A1 (en) * 2005-04-07 2006-10-12 Tyfone, Inc. Sleeve for electronic transaction card
US20060235791A1 (en) * 2005-04-15 2006-10-19 Searete Llc Follow-up contacts with virtual world participants
US7796940B2 (en) * 2005-04-26 2010-09-14 Harris Technology, Llc Personal audio player with wireless filesharing and radio recording and timeshifting
US7779456B2 (en) * 2005-04-27 2010-08-17 Gary M Dennis System and method for enhanced protection and control over the use of identity
US7533047B2 (en) * 2005-05-03 2009-05-12 International Business Machines Corporation Method and system for securing card payment transactions using a mobile communication device
US7506804B2 (en) * 2005-05-27 2009-03-24 U.S. Bancorp Licensing, Inc. System and method for an integrated payment and reward card
EP1732034A1 (de) 2005-06-06 2006-12-13 First Data Corporation System und Verfahren zur Autorisierung Elektronischer Bezahlungstransaktionen
WO2007009051A3 (en) * 2005-07-13 2007-03-29 Sean Macguire Consumer self-activated financial card
US7805615B2 (en) * 2005-07-15 2010-09-28 Tyfone, Inc. Asymmetric cryptography with user authentication
US8189788B2 (en) * 2005-07-15 2012-05-29 Tyfone, Inc. Hybrid symmetric/asymmetric cryptography with user authentication
US8477940B2 (en) * 2005-07-15 2013-07-02 Tyfone, Inc. Symmetric cryptography with user authentication
US20070013691A1 (en) * 2005-07-18 2007-01-18 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Supervisory authority in virtual world environment
US20070036328A1 (en) * 2005-07-19 2007-02-15 Searete Llc Virtual world escrow
US8571979B1 (en) * 2005-07-22 2013-10-29 Tcf Financial Corporation Arrangements and methods for automatically dispersing and tracking funds
US20070024613A1 (en) * 2005-07-28 2007-02-01 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of Delaware Selecting auxiliary control features for virtual world environment
US20070038559A1 (en) * 2005-07-28 2007-02-15 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Rating notification for virtual world environment
US20070035548A1 (en) * 2005-08-12 2007-02-15 Searete Llc Rating technique for virtual world environment
US20070035549A1 (en) * 2005-08-12 2007-02-15 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Variant rating plans for a virtual world environment
US7925578B1 (en) 2005-08-26 2011-04-12 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Systems and methods for performing scoring optimization
US9065643B2 (en) 2006-04-05 2015-06-23 Visa U.S.A. Inc. System and method for account identifier obfuscation
US20070057039A1 (en) * 2005-09-14 2007-03-15 Carlson Michael P Charge card network with an implementation to enable card owners to limit the use of their cards to sales points in designated geographic areas and to sales points for designated types of goods and services
US7689007B2 (en) 2005-09-16 2010-03-30 Privacy Card, Llc Methods and systems for protection of identity
US20070073582A1 (en) * 2005-09-27 2007-03-29 Searete Llc Real-world incentives offered to virtual world participants
US7720687B2 (en) * 2005-10-03 2010-05-18 The Invention Science Fund I, Llc Virtual world property disposition after real-world occurrence
US8396747B2 (en) * 2005-10-07 2013-03-12 Kemesa Inc. Identity theft and fraud protection system and method
US8200575B2 (en) * 2005-10-11 2012-06-12 Raul Armando Cordero Torres Secure electronic payment system and methods
US20070080212A1 (en) * 2005-10-11 2007-04-12 Capital One Financial Corporation Systems, methods, and computer-readable media for providing financial accounts with unique characteristics
US7937320B2 (en) * 2005-11-14 2011-05-03 Hoshiko, Llc Managed purchasing account for defined commodities
US20070112624A1 (en) * 2005-11-15 2007-05-17 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Use of patron profiles in virtual world environment
US8171531B2 (en) * 2005-11-16 2012-05-01 Broadcom Corporation Universal authentication token
US20070130001A1 (en) * 2005-11-18 2007-06-07 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world profile data for making virtual world contacts
US8190472B2 (en) * 2005-12-16 2012-05-29 E2Interactive, Inc. Multiple use rebate card
US8190471B2 (en) * 2005-12-16 2012-05-29 E2Interactive, Inc. Rebate card system
US7664699B1 (en) * 2005-12-21 2010-02-16 Symantec Corporation Automatic generation of temporary credit card information
US8200576B1 (en) 2005-12-30 2012-06-12 United Services Automobile Association (Usaa) Comprehensive online loan transaction
US8121938B1 (en) * 2005-12-30 2012-02-21 United Services Automobile Association (Usaa) Comprehensive online loan transaction
US20070174183A1 (en) * 2006-01-26 2007-07-26 Jung Edward K Context determinants in virtual world environment
US20070262136A1 (en) * 2006-01-31 2007-11-15 Xiaofeng Ou Anti-Fraud Credit/Debit Card Authorization System and Method
US7587349B2 (en) * 2006-02-10 2009-09-08 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method, system, and computer program product for card selector tool
US8234220B2 (en) * 2007-02-21 2012-07-31 Weiss Kenneth P Universal secure registry
WO2007145687A8 (en) 2006-02-21 2008-04-17 Kenneth P Weiss Method and apparatus for secure access payment and identification
US20070203725A1 (en) * 2006-02-27 2007-08-30 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Security arrangements for virtual world obligations
US7552867B2 (en) 2006-03-15 2009-06-30 Qualcomm Incorporated M-commerce virtual cash system, method, and apparatus
FR2898711A1 (fr) * 2006-03-20 2007-09-21 Stephane Givin Systeme de securisation d'operations bancaires, financieres ou autres avec identification precise du client suivi du parametrage des operations et des codes secrets d'operations obtenus
CA2647250A1 (en) * 2006-03-24 2008-11-01 Metabank Information management system and method
US20070226140A1 (en) * 2006-03-24 2007-09-27 American Express Travel Related Services Company, Inc. Expedited Issuance and Activation of a Transaction Instrument
US7552467B2 (en) * 2006-04-24 2009-06-23 Jeffrey Dean Lindsay Security systems for protecting an asset
WO2007127188A3 (en) * 2006-04-24 2008-03-20 Encryptakey Inc Portable device and methods for performing secure transactions
US20070282740A1 (en) * 2006-05-05 2007-12-06 Wendt Bradley W Electronic funds card
US20070266131A1 (en) * 2006-05-12 2007-11-15 Simpera Inc. Obtaining and Using Primary Access Numbers Utilizing a Mobile Wireless Device
US20070277244A1 (en) * 2006-05-23 2007-11-29 The De Beasley Group, Llc. Privacy protection system and method
US20080314977A1 (en) * 2006-06-08 2008-12-25 American Express Travel Related Services Company, Inc. Method, System, and Computer Program Product for Customer-Level Data Verification
US9195985B2 (en) * 2006-06-08 2015-11-24 Iii Holdings 1, Llc Method, system, and computer program product for customer-level data verification
US7818264B2 (en) * 2006-06-19 2010-10-19 Visa U.S.A. Inc. Track data encryption
US20070299774A1 (en) * 2006-06-22 2007-12-27 First Data Corporation System and method for card not present transactions
US7864952B2 (en) * 2006-06-28 2011-01-04 Voltage Security, Inc. Data processing systems with format-preserving encryption and decryption engines
US8855296B2 (en) * 2006-06-28 2014-10-07 Voltage Security, Inc. Data processing systems with format-preserving encryption and decryption engines
US8069084B2 (en) * 2006-07-14 2011-11-29 Wells Fargo Bank, N.A. Customer controlled account, system, and process
US20080033825A1 (en) * 2006-07-20 2008-02-07 David Goldin Method and apparatus for a reward system for merchants for credit card processing and merchant cash advances
US7860769B2 (en) * 2006-07-26 2010-12-28 Benson Tracey M Method of preventing fraud
WO2008014321A3 (en) * 2006-07-26 2008-08-21 Joseph Sally System for managing multiple credit accounts
US20090024533A1 (en) * 2006-09-05 2009-01-22 Mobibucks Payment systems and methods
US7698220B2 (en) * 2006-09-14 2010-04-13 E2Interactive, Inc. Virtual terminal for payment processing
US8125667B2 (en) * 2006-09-15 2012-02-28 Avery Levy System and method for enabling transactions by means of print media that incorporate electronic recording and transmission means
US20120130838A1 (en) * 2006-09-24 2012-05-24 Rfcyber Corp. Method and apparatus for personalizing secure elements in mobile devices
US8769275B2 (en) * 2006-10-17 2014-07-01 Verifone, Inc. Batch settlement transactions system and method
US9123042B2 (en) * 2006-10-17 2015-09-01 Verifone, Inc. Pin block replacement
US8769279B2 (en) * 2006-10-17 2014-07-01 Verifone, Inc. System and method for variable length encryption
US20080114691A1 (en) * 2006-10-31 2008-05-15 Chuck Foster Processing transactions
US8682791B2 (en) * 2006-10-31 2014-03-25 Discover Financial Services Redemption of credit card rewards at a point of sale
CA2916220A1 (en) 2006-11-02 2008-05-08 Digifonica (International) Limited Allocating charges for communications services
EP2090024A4 (de) 2006-11-29 2012-12-05 Digifonica Int Ltd Abfangen von voice-over-ip-übermittlungen und anderen datenübermittlungen
US7792686B2 (en) 2006-12-05 2010-09-07 Stoneeagle Services, Inc. Medical benefits payment system
US7991158B2 (en) * 2006-12-13 2011-08-02 Tyfone, Inc. Secure messaging
US7606766B2 (en) 2006-12-21 2009-10-20 American Express Travel Related Services Company, Inc. Computer system and computer-implemented method for selecting invoice settlement options
US8655786B2 (en) * 2006-12-29 2014-02-18 Amazon Technologies, Inc. Aggregate constraints for payment transactions
US7594605B2 (en) * 2007-01-10 2009-09-29 At&T Intellectual Property I, L.P. Credit card transaction servers, methods and computer program products employing wireless terminal location and registered purchasing locations
US8958562B2 (en) * 2007-01-16 2015-02-17 Voltage Security, Inc. Format-preserving cryptographic systems
US20080172331A1 (en) * 2007-01-16 2008-07-17 Graves Phillip C Bill Payment Card Method and System
US8566240B2 (en) * 2007-01-16 2013-10-22 E2Interactive, Inc. Systems and methods for the payment of customer bills utilizing payment platform of biller
US8818904B2 (en) * 2007-01-17 2014-08-26 The Western Union Company Generation systems and methods for transaction identifiers having biometric keys associated therewith
CN101232710A (zh) * 2007-01-26 2008-07-30 斯马特雷菲尔赫尔辛堡股份公司 虚拟终端
GB2446179B (en) * 2007-02-01 2011-08-31 Monitise Group Ltd Methods and a System for Providing Transaction Related Information
US20090048970A1 (en) * 2007-02-09 2009-02-19 Muscato Michael A Approval and Issuance of a Financial Card
US9846866B2 (en) * 2007-02-22 2017-12-19 First Data Corporation Processing of financial transactions using debit networks
US20080208687A1 (en) * 2007-02-27 2008-08-28 Mcneill Garry S Systems and methods for providing consolidated card delivery for a plurality of advertisers
WO2008109663A1 (en) * 2007-03-05 2008-09-12 Mastercard International Incorporated Systems and methods for controlling payment and information flows in payment-by-card networks
US8935187B2 (en) * 2007-03-07 2015-01-13 Playspan, Inc. Distributed payment system and method
US7945512B2 (en) * 2007-03-14 2011-05-17 Ebay Inc. Spending and savings secondary linked accounts
US20080228638A1 (en) * 2007-03-14 2008-09-18 Ebay Inc. Method and system of controlling linked accounts
WO2008116296A1 (en) 2007-03-26 2008-10-02 Digifonica (International) Limited Emergency assistance calling for voice over ip communications systems
CN101276448A (zh) * 2007-03-29 2008-10-01 阿里巴巴集团控股有限公司 利用包含ic卡的身份证进行交易的支付系统及方法
US20080244208A1 (en) * 2007-03-30 2008-10-02 Narendra Siva G Memory card hidden command protocol
JP5156254B2 (ja) * 2007-04-17 2013-03-06 楽天株式会社 情報処理装置、情報処理方法、及び情報処理プログラム
US8756659B2 (en) 2007-04-19 2014-06-17 At&T Intellectual Property I, L.P. Access authorization servers, methods and computer program products employing wireless terminal location
US8109436B1 (en) 2007-04-26 2012-02-07 United Services Automobile Association (Usaa) Secure card
US20080288403A1 (en) * 2007-05-18 2008-11-20 Clay Von Mueller Pin encryption device security
WO2008148118A3 (en) * 2007-05-25 2009-08-27 Metafos Inc. Anonymous online payment systems and methods
US7739169B2 (en) * 2007-06-25 2010-06-15 Visa U.S.A. Inc. Restricting access to compromised account information
US20090018910A1 (en) * 2007-07-10 2009-01-15 Searete Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Virtual world interconnection technique
US8600872B1 (en) 2007-07-27 2013-12-03 Wells Fargo Bank, N.A. System and method for detecting account compromises
US8355982B2 (en) 2007-08-16 2013-01-15 Verifone, Inc. Metrics systems and methods for token transactions
US8494959B2 (en) * 2007-08-17 2013-07-23 Emc Corporation Payment card with dynamic account number
US9830582B1 (en) * 2007-08-18 2017-11-28 Expensify, Inc. System, computer readable medium, and method for authorizing purchase using on-demand prepaid card
US8676672B2 (en) 2007-08-23 2014-03-18 E2Interactive, Inc. Systems and methods for electronic delivery of stored value
US20090063343A1 (en) * 2007-08-29 2009-03-05 Inmate Calling Solutions Llc D/B/A Icsolutions Method and system to provide cashless refund
US7937324B2 (en) * 2007-09-13 2011-05-03 Visa U.S.A. Inc. Account permanence
US8671050B1 (en) 2007-09-25 2014-03-11 United Services Automobile Association (Usaa) Systems and methods for funding and binding auto loans
US8249935B1 (en) 2007-09-27 2012-08-21 Sprint Communications Company L.P. Method and system for blocking confidential information at a point-of-sale reader from eavesdropping
US7707113B1 (en) * 2007-09-28 2010-04-27 Sprint Communications Company L.P. Method and system for setting levels of electronic wallet security
US9747598B2 (en) 2007-10-02 2017-08-29 Iii Holdings 1, Llc Dynamic security code push
US8549279B1 (en) * 2007-10-23 2013-10-01 United Parcel Service Of America, Inc. Encryption and tokenization architectures
US20090119170A1 (en) * 2007-10-25 2009-05-07 Ayman Hammad Portable consumer device including data bearing medium including risk based benefits
US8376222B1 (en) 2007-10-30 2013-02-19 United Services Automobile Association (Usaa) Systems and methods to temporarily transfer funds to a member
US20090132416A1 (en) * 2007-11-21 2009-05-21 Microsoft Corporation Tagging virtual currency
US8126806B1 (en) 2007-12-03 2012-02-28 Sprint Communications Company L.P. Method for launching an electronic wallet
US9741027B2 (en) 2007-12-14 2017-08-22 Tyfone, Inc. Memory card based contactless devices
US20090164374A1 (en) * 2007-12-21 2009-06-25 Ebay Inc. System and Methods for One Time Check Numbers
US20090171835A1 (en) * 2007-12-26 2009-07-02 Mastercard International, Inc. Multiple Payment Transaction Systems
US20090171830A1 (en) * 2007-12-27 2009-07-02 Mastercard International, Inc. Payment Transaction System
US7958052B2 (en) * 2007-12-31 2011-06-07 Mastercard International Incorporated Methods and systems for cardholder initiated transactions
US8622308B1 (en) 2007-12-31 2014-01-07 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for processing transactions using a multi-account transactions device
US7766244B1 (en) 2007-12-31 2010-08-03 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for processing transactions using a multi-account transactions device
US20090192904A1 (en) * 2008-01-24 2009-07-30 Barbara Patterson System and Method for Conducting Transactions with a Financial Presentation Device Linked to Multiple Accounts
US8055184B1 (en) 2008-01-30 2011-11-08 Sprint Communications Company L.P. System and method for active jamming of confidential information transmitted at a point-of-sale reader
US20090204538A1 (en) * 2008-02-08 2009-08-13 The Pnc Financial Services Group, Inc. User interface and system including same
US20090228384A1 (en) * 2008-03-08 2009-09-10 Stefan Melik-Aslanian Real Time Replacement System and Method for Lost or Stolen Credit Cards / Debit Cards
US8655310B1 (en) 2008-04-08 2014-02-18 Sprint Communications Company L.P. Control of secure elements through point-of-sale device
US20090265262A1 (en) * 2008-04-22 2009-10-22 Ebay Inc. Method and system for installment payment utilization
WO2009134937A3 (en) * 2008-05-02 2010-04-01 Voltage Security, Inc. Format-preserving cryptographic systems
US8862509B2 (en) 2008-05-09 2014-10-14 Rajesh G. Shakkarwar Systems and methods for secure debit payment
US20110010237A1 (en) * 2008-05-09 2011-01-13 Shakkarwar Rajesh G System and method for distributed payment products
US20120271757A9 (en) * 2008-05-09 2012-10-25 Shakkarwar Rajesh G Systems and methods for managing accounts payable
US20090281951A1 (en) * 2008-05-09 2009-11-12 Shakkarwar Rajesh G Payment Processing Platform
US20090281945A1 (en) * 2008-05-09 2009-11-12 Shakkarwar Rajesh G Payment Processing Platform
US8401938B1 (en) 2008-05-12 2013-03-19 The Pnc Financial Services Group, Inc. Transferring funds between parties' financial accounts
US8768736B1 (en) 2008-05-12 2014-07-01 The Pnc Financial Services Group, Inc. Tracking customer spending
US8229806B1 (en) 2008-05-12 2012-07-24 The Pnc Financial Services Group, Inc. Computer implemented method of tracking customer spending and income
US8751385B1 (en) 2008-05-15 2014-06-10 The Pnc Financial Services Group, Inc. Financial email
US20090287600A1 (en) * 2008-05-15 2009-11-19 International Business Machines Corporation Automatically updating records of corporate expense systems using category specific payment mechanisms based on point of sale acquired data
JP5481474B2 (ja) * 2008-06-10 2014-04-23 ビザ ユー.エス.エー.インコーポレイテッド 金融カード管理方法、金融カード管理システム、プログラムおよび記録媒体
US9361617B2 (en) 2008-06-17 2016-06-07 Verifone, Inc. Variable-length cipher system and method
US20090327107A1 (en) * 2008-06-30 2009-12-31 Raghav Lal Consumer spending threshold evaluation
US8065230B1 (en) 2008-07-14 2011-11-22 The Pnc Financial Services Group, Inc. Family purchase card for developing financial management skills
JP5279379B2 (ja) * 2008-07-16 2013-09-04 株式会社セフティーアングル 認証システム及び認証方法
US20100019025A1 (en) * 2008-07-23 2010-01-28 Fa-Yu Wang Mobile selling system and a method thereof
US8219489B2 (en) 2008-07-29 2012-07-10 Visa U.S.A. Inc. Transaction processing using a global unique identifier
US7620580B1 (en) * 2008-07-31 2009-11-17 Branch Banking & Trust Company Method for online account opening
US20100030670A1 (en) * 2008-08-04 2010-02-04 Mastercard International, Inc. Method of monitoring different debit card transactions associated with a single funding source
US9858554B2 (en) * 2008-08-07 2018-01-02 Mastercard International, Inc. Method for providing a credit cardholder with multiple funding options
US8144940B2 (en) 2008-08-07 2012-03-27 Clay Von Mueller System and method for authentication of data
US7961101B2 (en) 2008-08-08 2011-06-14 Tyfone, Inc. Small RFID card with integrated inductive element
US20100033310A1 (en) * 2008-08-08 2010-02-11 Narendra Siva G Power negotation for small rfid card
US8451122B2 (en) 2008-08-08 2013-05-28 Tyfone, Inc. Smartcard performance enhancement circuits and systems
US8447669B2 (en) 2008-08-26 2013-05-21 Visa U.S.A. Inc. System and method for implementing financial assistance programs
JP5975644B2 (ja) * 2008-09-08 2016-08-23 マスターカード インターナショナル インコーポレーテッド ペイメントカード保有者によるペイメントカード使用の制御と管理の方法
US8116749B2 (en) * 2008-09-08 2012-02-14 Proctor Jr James Arthur Protocol for anonymous wireless communication
US20100063932A1 (en) * 2008-09-08 2010-03-11 Jan Leonhard Camenisch Forming Credentials
US20100211507A1 (en) 2008-09-22 2010-08-19 Christian Aabye Over the air update of payment transaction data stored in secure memory
US9824355B2 (en) * 2008-09-22 2017-11-21 Visa International Service Association Method of performing transactions with contactless payment devices using pre-tap and two-tap operations
US8977567B2 (en) 2008-09-22 2015-03-10 Visa International Service Association Recordation of electronic payment transaction information
US20100088207A1 (en) * 2008-09-25 2010-04-08 Mastercard International Incorporated Method and System for Linkage of Generally Available Healthcare Accounts to Credit Card
US8181861B2 (en) * 2008-10-13 2012-05-22 Miri Systems, Llc Electronic transaction security system and method
US7995597B2 (en) * 2008-10-14 2011-08-09 Nortel Networks Limited Method and system for weighted fair queuing
US20100174556A1 (en) * 2008-10-21 2010-07-08 Mastercard International Incorporated Method and apparatus for facilitating provider payment
US20100114731A1 (en) * 2008-10-30 2010-05-06 Kingston Tamara S ELECTRONIC WALLET ("eWallet")
US20100114768A1 (en) * 2008-10-31 2010-05-06 Wachovia Corporation Payment vehicle with on and off function
US20100114662A1 (en) * 2008-10-31 2010-05-06 Searette Llc, A Limited Liability Corporation Of The State Of Delaware Real-world profile data for making virtual world contacts
US8725601B2 (en) * 2008-11-21 2014-05-13 Pscu Financial Services Method and apparatus for consumer driven protection for payment card transactions
US8600883B2 (en) * 2008-12-02 2013-12-03 Ebay Inc. Mobile barcode generation and payment
US8196813B2 (en) 2008-12-03 2012-06-12 Ebay Inc. System and method to allow access to a value holding account
US8060449B1 (en) 2009-01-05 2011-11-15 Sprint Communications Company L.P. Partially delegated over-the-air provisioning of a secure element
US8200582B1 (en) 2009-01-05 2012-06-12 Sprint Communications Company L.P. Mobile device password system
US8812402B2 (en) * 2009-01-05 2014-08-19 Mastercard International Incorporated Methods, apparatus and articles for use in association with token
WO2010080899A1 (en) * 2009-01-07 2010-07-15 Visa U.S.A. Inc. System and method for managing items of interest selected from online merchants
US8140418B1 (en) 2009-01-09 2012-03-20 Apple Inc. Cardholder-not-present authorization
US8127982B1 (en) 2009-01-09 2012-03-06 Apple Inc. Parental controls
US8255323B1 (en) 2009-01-09 2012-08-28 Apple Inc. Motion based payment confirmation
WO2010083454A3 (en) * 2009-01-15 2010-09-23 Visa U.S.A. Inc. Incentives associated with linked financial accounts
US20100185545A1 (en) * 2009-01-22 2010-07-22 First Data Corporation Dynamic primary account number (pan) and unique key per card
US8965798B1 (en) 2009-01-30 2015-02-24 The Pnc Financial Services Group, Inc. Requesting reimbursement for transactions
US8768845B1 (en) 2009-02-16 2014-07-01 Sprint Communications Company L.P. Electronic wallet removal from mobile electronic devices
WO2010099093A1 (en) 2009-02-24 2010-09-02 Tyfone, Inc. Contactless device with miniaturized antenna
EP2401711A4 (de) * 2009-02-25 2016-12-28 Miri Systems Llc Zahlungssystem und -verfahren
US9715681B2 (en) 2009-04-28 2017-07-25 Visa International Service Association Verification of portable consumer devices
EP2425386A2 (de) * 2009-04-30 2012-03-07 Donald Michael Cardina Systeme und verfahren für randomisierte mobil-bezahlung
US20100276484A1 (en) * 2009-05-01 2010-11-04 Ashim Banerjee Staged transaction token for merchant rating
WO2010129571A3 (en) * 2009-05-04 2011-02-24 Visa International Service Association Demographic analysis using time-based consumer transaction histories
US8948375B2 (en) * 2009-05-05 2015-02-03 Voltage Security, Inc. Systems for embedding information in data strings
US8251283B1 (en) 2009-05-08 2012-08-28 Oberon Labs, LLC Token authentication using spatial characteristics
US9038886B2 (en) 2009-05-15 2015-05-26 Visa International Service Association Verification of portable consumer devices
US8534564B2 (en) 2009-05-15 2013-09-17 Ayman Hammad Integration of verification tokens with mobile communication devices
US7891560B2 (en) 2009-05-15 2011-02-22 Visa International Service Assocation Verification of portable consumer devices
US9105027B2 (en) 2009-05-15 2015-08-11 Visa International Service Association Verification of portable consumer device for secure services
US8602293B2 (en) 2009-05-15 2013-12-10 Visa International Service Association Integration of verification tokens with portable computing devices
US8893967B2 (en) 2009-05-15 2014-11-25 Visa International Service Association Secure Communication of payment information to merchants using a verification token
US20100306029A1 (en) * 2009-06-01 2010-12-02 Ryan Jolley Cardholder Clusters
US8265998B2 (en) * 2009-07-07 2012-09-11 Chenot Richard H Systems and methods for per-transaction financial card enabled personal financial management
EP2467817A4 (de) * 2009-07-07 2014-04-09 Richard H Chenot Systeme und verfahren für pro transaktion über eine finanzkarte aktivierte persönliche finanzverwaltung
US8439274B2 (en) 2009-07-07 2013-05-14 Richard H Chenot Financial card with a per-transaction user definable magnetic strip portion
US8290868B2 (en) 2009-07-07 2012-10-16 Chenot Richard H Financial cards and methods for per-transaction personal financial management
US20110010254A1 (en) * 2009-07-07 2011-01-13 Chenot Richard H Transaction processing systems and methods for per-transaction personal financial management
US20120191615A1 (en) * 2009-07-27 2012-07-26 Suridx, Inc. Secure Credit Transactions
US20110024496A1 (en) * 2009-07-29 2011-02-03 Keith Herman Nicaise Credit card, debit card or prepaid card with improved security features
US8266031B2 (en) * 2009-07-29 2012-09-11 Visa U.S.A. Systems and methods to provide benefits of account features to account holders
US20110047075A1 (en) * 2009-08-19 2011-02-24 Mastercard International Incorporated Location controls on payment card transactions
US8468580B1 (en) 2009-08-20 2013-06-18 Apple Inc. Secure communication between trusted parties
US8638939B1 (en) 2009-08-20 2014-01-28 Apple Inc. User authentication on an electronic device
JP5484823B2 (ja) * 2009-08-21 2014-05-07 株式会社ジャパンネット銀行 カードレス決済のための情報処理装置、カードレス決済システム、カードレス決済方法、キャッシュレス決済方法およびプログラム
US20110055079A1 (en) * 2009-08-31 2011-03-03 David Meaney Real time accounts payable web service
CA2812174A1 (en) 2009-09-17 2011-03-24 Digifonica (International) Limited Uninterrupted transmission of internet protocol transmissions during endpoint changes
US9373141B1 (en) 2009-09-23 2016-06-21 Verient, Inc. System and method for automatically filling webpage fields
EP2486693A4 (de) 2009-10-05 2016-12-14 Miri Systems Llc Sicherheitssystem und verfahren für elektronische transaktionen
US20110106715A1 (en) * 2009-10-30 2011-05-05 Bizilia Stephen J Family membership of businesses and consumers bound together by credit and debit cards for safety
US8938067B2 (en) * 2009-10-30 2015-01-20 Voltage Security, Inc. Format preserving encryption methods for data strings with constraints
US20110119190A1 (en) * 2009-11-18 2011-05-19 Magid Joseph Mina Anonymous transaction payment systems and methods
US20110137805A1 (en) * 2009-12-03 2011-06-09 International Business Machines Corporation Inter-cloud resource sharing within a cloud computing environment
US20110137740A1 (en) 2009-12-04 2011-06-09 Ashmit Bhattacharya Processing value-ascertainable items
US20110153498A1 (en) * 2009-12-18 2011-06-23 Oleg Makhotin Payment Channel Returning Limited Use Proxy Dynamic Value
US8387869B2 (en) * 2009-12-24 2013-03-05 International Business Machines Corporation Protecting electronic cards
US20130054470A1 (en) * 2010-01-08 2013-02-28 Blackhawk Network, Inc. System for Payment via Electronic Wallet
CA2786264A1 (en) * 2010-01-08 2011-07-14 Blackhawk Network, Inc. A system for processing, activating and redeeming value added prepaid cards
US9741077B2 (en) 2010-01-22 2017-08-22 Verient, Inc. Systems and methods for controlling payment processing
US8868458B1 (en) 2010-02-12 2014-10-21 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Remote account control system and method
US9799070B1 (en) 2010-02-14 2017-10-24 Expensify, Inc. System and method for aggregating and presenting financial information
US8788333B2 (en) * 2010-02-23 2014-07-22 Mastercard International Incorporated Method, apparatus, and computer program product for facilitating promotions with an E-wallet
US9245267B2 (en) * 2010-03-03 2016-01-26 Visa International Service Association Portable account number for consumer payment account
WO2011112502A1 (en) * 2010-03-07 2011-09-15 Gilbarco Inc. Fuel dispenser payment system and method
US20110225067A1 (en) * 2010-03-12 2011-09-15 The Western Union Company Fraud prevention using customer and agent facing devices
WO2011114307A2 (en) * 2010-03-18 2011-09-22 Nick Venter Operation of a mobile communication device
US8635159B1 (en) * 2010-03-26 2014-01-21 Bank Of America Corporation Self-service terminal limited access personal identification number (“PIN”)
US8447641B1 (en) 2010-03-29 2013-05-21 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for automatically enrolling buyers into a network
US9317850B2 (en) 2010-04-05 2016-04-19 Cardinalcommerce Corporation Method and system for processing PIN debit transactions
US8780115B1 (en) 2010-04-06 2014-07-15 The Pnc Financial Services Group, Inc. Investment management marketing tool
US8791949B1 (en) 2010-04-06 2014-07-29 The Pnc Financial Services Group, Inc. Investment management marketing tool
US8346665B2 (en) * 2010-04-13 2013-01-01 Enservio, Inc. Dual-activation financial products
US8762278B2 (en) * 2010-04-13 2014-06-24 Enservio, Inc. Dual-activation financial products
US9471926B2 (en) 2010-04-23 2016-10-18 Visa U.S.A. Inc. Systems and methods to provide offers to travelers
US8375066B2 (en) * 2010-04-26 2013-02-12 International Business Machines Corporation Generating unique identifiers
US20110302084A1 (en) * 2010-06-02 2011-12-08 Stefan Melik-Aslanian System and method for immediate replacement of lost or stolen credit cards/debit cards
CN102939613A (zh) * 2010-06-04 2013-02-20 维萨国际服务协会 支付令牌化装置、方法和系统
US8560698B2 (en) 2010-06-27 2013-10-15 International Business Machines Corporation Allocating unique identifiers using metadata
US8423444B1 (en) 2010-07-02 2013-04-16 The Pnc Financial Services Group, Inc. Investor personality tool
US8417614B1 (en) 2010-07-02 2013-04-09 The Pnc Financial Services Group, Inc. Investor personality tool
US8548857B2 (en) 2010-07-10 2013-10-01 William Jennings STEVISON Method and system for detection of credit card fraud
US20120016728A1 (en) * 2010-07-13 2012-01-19 Dfs Services Llc Processing non-traditional transactions on a traditional payment network
US20130232075A1 (en) * 2010-07-20 2013-09-05 Stephen Robert Monaghan System and methods for transferring money
US9760905B2 (en) 2010-08-02 2017-09-12 Visa International Service Association Systems and methods to optimize media presentations using a camera
US9536366B2 (en) 2010-08-31 2017-01-03 Democracyontheweb, Llc Systems and methods for voting
US20120072346A1 (en) * 2010-09-16 2012-03-22 Yomir Sp System and method for securing and authenticating purchase transactions
US8613052B2 (en) 2010-09-17 2013-12-17 Universal Secure Registry, Llc Apparatus, system and method employing a wireless user-device
US8589288B1 (en) 2010-10-01 2013-11-19 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for electronic remittance of funds
WO2012054786A1 (en) 2010-10-20 2012-04-26 Playspan Inc. Flexible monetization service apparatuses, methods and systems
US20120101938A1 (en) * 2010-10-25 2012-04-26 Sheldon Kasower Method and system for secure online payments
US9064268B2 (en) 2010-11-01 2015-06-23 Outerwall Inc. Gift card exchange kiosks and associated methods of use
US20120136798A1 (en) * 2010-11-10 2012-05-31 Murgesh Navar Securing mobile transactions
JP5656583B2 (ja) * 2010-11-25 2015-01-21 株式会社日本総合研究所 与信審査システム、与信審査方法、携帯型情報処理装置、及びコンピュータプログラム
WO2012078964A1 (en) * 2010-12-10 2012-06-14 Electronic Payment Exchange Tokenized contactless payments for mobile devices
US8762284B2 (en) 2010-12-16 2014-06-24 Democracyontheweb, Llc Systems and methods for facilitating secure transactions
US20120215609A1 (en) 2011-02-17 2012-08-23 Boku, Inc. Voucher redemption
WO2012116221A1 (en) 2011-02-23 2012-08-30 Mastercard International, Inc. Demand deposit account payment system
US8321316B1 (en) 2011-02-28 2012-11-27 The Pnc Financial Services Group, Inc. Income analysis tools for wealth management
US9665908B1 (en) 2011-02-28 2017-05-30 The Pnc Financial Services Group, Inc. Net worth analysis tools
US9773212B2 (en) 2011-02-28 2017-09-26 Visa International Service Association Secure anonymous transaction apparatuses, methods and systems
US9852470B1 (en) 2011-02-28 2017-12-26 The Pnc Financial Services Group, Inc. Time period analysis tools for wealth management transactions
US8374940B1 (en) 2011-02-28 2013-02-12 The Pnc Financial Services Group, Inc. Wealth allocation analysis tools
US8458069B2 (en) * 2011-03-04 2013-06-04 Brighterion, Inc. Systems and methods for adaptive identification of sources of fraud
US8630952B2 (en) * 2011-03-04 2014-01-14 Citibank, N.A. Methods and systems using contactless card
CN103503010B (zh) 2011-03-04 2017-12-29 维萨国际服务协会 支付能力结合至计算机的安全元件
US20120238206A1 (en) * 2011-03-14 2012-09-20 Research In Motion Limited Communications device providing near field communication (nfc) secure element disabling features related methods
US20120239577A1 (en) * 2011-03-15 2012-09-20 Ing Bank, Fsb (Dba Ing Direct) Systems and methods for performing person-to-person transactions using active authentication
US8543504B1 (en) 2011-03-30 2013-09-24 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Systems and methods for automated invoice entry
US8543503B1 (en) 2011-03-30 2013-09-24 Jpmorgan Chase Bank, N.A. Systems and methods for automated invoice entry
US20130259028A1 (en) * 2012-04-02 2013-10-03 Thomas E. Skala Telephony integrated communication system and method
US20120259768A1 (en) * 2011-04-05 2012-10-11 Ebay Inc. System and method for providing proxy accounts
US8887994B1 (en) * 2011-04-07 2014-11-18 Wells Fargo Bank, N.A. System and method of authentication using a re-writable card verification value
US9280765B2 (en) 2011-04-11 2016-03-08 Visa International Service Association Multiple tokenization for authentication
US9256874B2 (en) 2011-04-15 2016-02-09 Shift4 Corporation Method and system for enabling merchants to share tokens
US8688589B2 (en) * 2011-04-15 2014-04-01 Shift4 Corporation Method and system for utilizing authorization factor pools
US9818111B2 (en) 2011-04-15 2017-11-14 Shift4 Corporation Merchant-based token sharing
US9098831B1 (en) 2011-04-19 2015-08-04 The Pnc Financial Services Group, Inc. Search and display of human resources information
WO2012149062A3 (en) * 2011-04-25 2013-02-28 Mastercard International Incorporated Methods and systems for offer and dynamic gift verification and redemption
WO2012151590A3 (en) * 2011-05-05 2013-01-17 Transaction Network Services, Inc. Systems and methods for enabling mobile payments
US8861861B2 (en) 2011-05-10 2014-10-14 Expensify, Inc. System and method for processing receipts and other records of users
WO2012155081A1 (en) 2011-05-11 2012-11-15 Visa International Service Association Electronic receipt manager apparatuses, methods and systems
US20130204793A1 (en) * 2011-05-17 2013-08-08 Kevin S. Kerridge Smart communication device secured electronic payment system
KR101797245B1 (ko) * 2011-05-26 2017-11-14 주식회사 케이티 근거리 무선 통신 기반 결제 시스템 및 방법
US9059980B2 (en) 2011-05-26 2015-06-16 First Data Corporation Systems and methods for authenticating mobile devices
EP2715633A4 (de) 2011-06-03 2014-12-17 Visa Int Service Ass Vorrichtungen, verfahren und systeme zur auswahl virtueller geldbörsen
US20120317034A1 (en) * 2011-06-13 2012-12-13 Microsoft Corporation Transparent virtual currency using verifiable tokens
US20120323783A1 (en) * 2011-06-14 2012-12-20 Matt Canetto Method and System for Customizing Fraud Detection
US20120323787A1 (en) * 2011-06-17 2012-12-20 Giftango Corporation Systems and methods for fixed form card to virtual card communication
US20150120561A1 (en) * 2011-06-17 2015-04-30 Premier Healthcare Exchange, Inc. Healthcare Transaction Facilitation Platform Apparatuses, Methods and Systems
US9600808B1 (en) * 2011-06-24 2017-03-21 Epic One Texas, Llc Secure payment card, method and system
JP5400097B2 (ja) * 2011-06-30 2014-01-29 楽天株式会社 クレジットカード情報処理システム、クレジットカード情報処理方法、注文情報受付装置、クレジットカード決済装置、プログラム及び情報記録媒体
US20130013502A1 (en) * 2011-07-07 2013-01-10 Bank Of America Corporation Facilitation of Transactions Using a Transaction Code
KR20140058564A (ko) * 2011-07-18 2014-05-14 비자 인터네셔널 서비스 어소시에이션 보안 요소를 구비한 모바일 기기
US9704155B2 (en) 2011-07-29 2017-07-11 Visa International Service Association Passing payment tokens through an hop/sop
US9704195B2 (en) * 2011-08-04 2017-07-11 Fair Isaac Corporation Multiple funding account payment instrument analytics
US9710807B2 (en) 2011-08-18 2017-07-18 Visa International Service Association Third-party value added wallet features and interfaces apparatuses, methods and systems
US9355393B2 (en) 2011-08-18 2016-05-31 Visa International Service Association Multi-directional wallet connector apparatuses, methods and systems
US20130060686A1 (en) * 2011-09-02 2013-03-07 Randy Mersky Virtual debit card
DE102011053658A1 (de) 2011-09-15 2013-03-21 Tim Meyer-Dulheuer Rechnungs- und Quittungssystem für rechtssicheres Archivieren elektronischer Belege
US9117225B2 (en) 2011-09-16 2015-08-25 Visa International Service Association Apparatuses, methods and systems for transforming user infrastructure requests inputs to infrastructure design product and infrastructure allocation outputs
US9111269B2 (en) * 2011-09-23 2015-08-18 Bank Of America Corporation Transaction device and processing system
US9105020B2 (en) 2011-09-23 2015-08-11 Bank Of America Corporation Transaction device and processing system
US20130080275A1 (en) * 2011-09-23 2013-03-28 Bank Of America Corporation Transaction device and processing system
US20130080331A1 (en) * 2011-09-26 2013-03-28 Ebay Inc. System and Method for Instantaneous Retail Payment
US20130085938A1 (en) * 2011-10-04 2013-04-04 Keith J. Stone Method and system for account holders to make, track and control virtual credit card numbers using an electronic device
WO2013066621A1 (en) 2011-11-01 2013-05-10 Jvl Ventures, Llc Systems, methods, and computer program products for managing secure elements
US9544759B2 (en) 2011-11-01 2017-01-10 Google Inc. Systems, methods, and computer program products for managing states
US8401904B1 (en) 2011-11-13 2013-03-19 Google Inc. Real-time payment authorization
EP2595104A1 (de) * 2011-11-17 2013-05-22 Deutsche Post AG Elektronisches Transaktionsverfahren
US8874467B2 (en) 2011-11-23 2014-10-28 Outerwall Inc Mobile commerce platforms and associated systems and methods for converting consumer coins, cash, and/or other forms of value for use with same
US8799162B2 (en) 2011-11-30 2014-08-05 Boku, Inc. Pass-through payment system
EP2787476A4 (de) * 2011-12-01 2015-08-19 Mozido Corfire Korea Ltd Verfahren und system für sichere mobile geldbörsentransaktionen
US8918855B2 (en) * 2011-12-09 2014-12-23 Blackberry Limited Transaction provisioning for mobile wireless communications devices and related methods
US9111301B2 (en) 2011-12-13 2015-08-18 Boku, Inc. Activating an account based on an SMS message
US20130159178A1 (en) * 2011-12-14 2013-06-20 Firethorn Mobile, Inc. System and Method For Loading A Virtual Token Managed By A Mobile Wallet System
US20130166441A1 (en) 2011-12-22 2013-06-27 Egor Kobylkin Instant Disposable Payment Card
KR20130082948A (ko) * 2011-12-23 2013-07-22 주식회사 케이티 지불 대행 시스템, 사용자 단말 및 마켓 서버
US8812396B2 (en) 2012-01-09 2014-08-19 Mastercard International Incorporated E-wallet with cross-border capability
US20130191279A1 (en) * 2012-01-20 2013-07-25 Bank Of America Corporation Mobile device with rewritable general purpose card
WO2013113004A1 (en) 2012-01-26 2013-08-01 Visa International Service Association System and method of providing tokenization as a service
US8949625B2 (en) 2012-01-30 2015-02-03 Voltage Security, Inc. Systems for structured encryption using embedded information in data strings
US20130198076A1 (en) * 2012-01-30 2013-08-01 Ebay Inc. Systems and methods to provide check-in based payment processes
US20130204886A1 (en) 2012-02-02 2013-08-08 Patrick Faith Multi-Source, Multi-Dimensional, Cross-Entity, Multimedia Encryptmatics Database Platform Apparatuses, Methods and Systems
US9129294B2 (en) 2012-02-06 2015-09-08 Outerwall Inc. Coin counting machines having coupon capabilities, loyalty program capabilities, advertising capabilities, and the like
US9129320B2 (en) 2012-02-08 2015-09-08 Boku, Inc. Default phone bill charging
US20130212024A1 (en) 2012-02-10 2013-08-15 Protegrity Corporation Tokenization in distributed payment environments
US8650120B2 (en) 2012-03-02 2014-02-11 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for enhanced authorization fraud mitigation
US9092776B2 (en) 2012-03-15 2015-07-28 Qualcomm Incorporated System and method for managing payment in transactions with a PCD
US20130246259A1 (en) * 2012-03-15 2013-09-19 Firethorn Mobile, Inc. System and method for managing payment in transactions with a pcd
US9105021B2 (en) * 2012-03-15 2015-08-11 Ebay, Inc. Systems, methods, and computer program products for using proxy accounts
US20150019427A1 (en) * 2012-03-31 2015-01-15 Kaitlin A. Murphy Securely generating time and location bounded virtual transaction cards using mobile wallets without involving third parties or point of sale terminals
US8249893B1 (en) 2012-04-05 2012-08-21 Stoneeagle Services, Inc. Automated service provider payment method
DE102012205904A1 (de) * 2012-04-11 2013-10-17 Deutsche Post Ag Sichere Generierung eines Nutzerkontos in einem Dienstserver
EP2654006A1 (de) * 2012-04-17 2013-10-23 Deutsche Post AG Elektronisches Transaktionsverfahren
US20140229388A1 (en) * 2012-04-18 2014-08-14 Edgard Lobo Baptista Pereira System and Method for Data and Identity Verification and Authentication
US20130282588A1 (en) * 2012-04-22 2013-10-24 John Hruska Consumer, Merchant and Mobile Device Specific, Real-Time Dynamic Tokenization Activation within a Secure Mobile-Wallet Financial Transaction System
US20130297504A1 (en) * 2012-05-04 2013-11-07 Mastercard International Incorporated Transaction data tokenization
US20130297509A1 (en) * 2012-05-07 2013-11-07 Infosys Limited Mobile payment using dynamic authorization code and multi-payer shared card number
US8332238B1 (en) 2012-05-30 2012-12-11 Stoneeagle Services, Inc. Integrated payment and explanation of benefits presentation method for healthcare providers
US9031877B1 (en) * 2012-05-31 2015-05-12 Deloitte Development Llc Credit card fraud prevention system and method
US9524501B2 (en) 2012-06-06 2016-12-20 Visa International Service Association Method and system for correlating diverse transaction data
US20130339188A1 (en) * 2012-06-18 2013-12-19 Ebay Inc. Gift token
US20130346173A1 (en) * 2012-06-25 2013-12-26 Ebay, Inc. Driving New User Acquisition from Payment Transactions
US20130346305A1 (en) * 2012-06-26 2013-12-26 Carta Worldwide Inc. Mobile wallet payment processing
KR20140003840A (ko) * 2012-06-29 2014-01-10 주식회사 케이티 금융 거래 방법 및 그 시스템
DE202012006284U1 (de) 2012-06-30 2012-07-12 Tassilo Priebisch Umhüllung für Kreditkarten und dergleichen
WO2014008403A1 (en) 2012-07-03 2014-01-09 Visa International Service Association Data protection hub
US20140025445A1 (en) * 2012-07-17 2014-01-23 Mastercard International Incorporated Method and system for on demand daily deal settlement
US20140025576A1 (en) * 2012-07-20 2014-01-23 Ebay, Inc. Mobile Check-In
US9846861B2 (en) 2012-07-25 2017-12-19 Visa International Service Association Upstream and downstream data conversion
US9256871B2 (en) 2012-07-26 2016-02-09 Visa U.S.A. Inc. Configurable payment tokens
US8676709B2 (en) 2012-07-31 2014-03-18 Google Inc. Merchant category codes in a proxy card transaction
US9665722B2 (en) 2012-08-10 2017-05-30 Visa International Service Association Privacy firewall
US20140046838A1 (en) * 2012-08-10 2014-02-13 Mastercard International Incorporated System and method for beneficiary controlled use of paid benefits
US20140067674A1 (en) * 2012-09-06 2014-03-06 American Express Travel Related Services Company, Inc. Smartphone barcode transactions
US20140067675A1 (en) * 2012-09-06 2014-03-06 American Express Travel Related Services Company, Inc. Authentication using dynamic codes
US20140081852A1 (en) * 2012-09-14 2014-03-20 Bank Of America Corporation Bill payment using gift card
US9569769B2 (en) 2012-09-17 2017-02-14 E2Interactive, Inc. Composite activation indicia substrate
KR101793664B1 (ko) 2012-09-18 2017-11-06 구글 엘엘씨 복수의 서비스 제공자 신뢰 서비스 관리기들과 보안 요소들을 인터페이싱하기 위한 시스템들, 방법들, 및 컴퓨터 프로그램 제품들
US9824471B2 (en) 2012-09-27 2017-11-21 Oracle International Corporation Automatic generation of hierarchy visualizations
US20140095390A1 (en) * 2012-09-28 2014-04-03 Oracle International Corporation Mobile transaction approvals
JP5962440B2 (ja) * 2012-11-01 2016-08-03 沖電気工業株式会社 取引装置及び取引方法
KR20140060849A (ko) * 2012-11-12 2014-05-21 주식회사 케이티 카드 결제 시스템 및 방법
US9786003B2 (en) 2012-12-11 2017-10-10 Visa International Service Association Prepaid load with account linking
KR101354388B1 (ko) * 2012-12-12 2014-01-23 신한카드 주식회사 일회성 카드번호 생성방법
US20140172662A1 (en) * 2012-12-18 2014-06-19 Trading Technologies International, Inc. Methods and Systems to Prevent Adverse Exchange Limit Effects
US9858571B2 (en) * 2013-01-02 2018-01-02 Mastercard International Incorporated Methods and systems for mitigating fraud losses during a payment card transaction
US9741051B2 (en) 2013-01-02 2017-08-22 Visa International Service Association Tokenization and third-party interaction
US9147187B1 (en) * 2013-01-09 2015-09-29 Sprint Communications Company L.P. Storing and accessing a plurality of payment options on a secure element
US9092767B1 (en) 2013-03-04 2015-07-28 Google Inc. Selecting a preferred payment instrument
US20140279554A1 (en) * 2013-03-12 2014-09-18 Seth Priebatsch Distributed authenticity verification for consumer payment transactions
US20140289118A1 (en) * 2013-03-25 2014-09-25 @Pay Ip Holdings Llc Method and system for a secure registration
US20140344153A1 (en) * 2013-05-15 2014-11-20 Thanigaivel Ashwin Raj Mobile tokenization hub
US20140351127A1 (en) * 2013-05-22 2014-11-27 Mastercard International Incorporated System and method for processing financial transactions funded via limited use virtual payment numbers
WO2014207615A1 (en) * 2013-06-26 2014-12-31 Visa Cape Town (Pty) Ltd Financial account with group authorization
GB201312975D0 (en) * 2013-07-19 2013-09-04 Barclays Bank Plc Payment system
WO2015008084A1 (en) * 2013-07-19 2015-01-22 Barclays Bank Plc Discount offer system
JP2016535517A (ja) * 2013-07-24 2016-11-10 ビザ インターナショナル サービス アソシエーション トークン保証データを使用してリスクを通信するためのシステム及び方法
CN105518733A (zh) * 2013-07-26 2016-04-20 维萨国际服务协会 向消费者提供支付凭证
CA2858215A1 (en) * 2013-07-29 2015-01-29 The Toronto-Dominion Bank Cloud-based electronic payment processing
US20150199683A1 (en) * 2013-09-25 2015-07-16 Global Ödeme Sistemleri Anonim Sirketi Online shopping system and method with cash
US20150100477A1 (en) * 2013-10-09 2015-04-09 The Toronto-Dominion Bank Systems and methods for providing tokenized transaction accounts
US20150106274A1 (en) * 2013-10-11 2015-04-16 Xerox Corporation Credit card security enhancements for authorizing a credit card transaction
CA2927052A1 (en) * 2013-10-11 2015-04-16 Visa International Service Association Network token system
US8930274B1 (en) * 2013-10-30 2015-01-06 Google Inc. Securing payment transactions with rotating application transaction counters
US9058626B1 (en) 2013-11-13 2015-06-16 Jpmorgan Chase Bank, N.A. System and method for financial services device usage
CN105934771A (zh) 2013-11-19 2016-09-07 维萨国际服务协会 自动账户供应
US9747419B2 (en) 2013-12-18 2017-08-29 Mastercard International Incorporated Privacy-compliant analysis of health by transaction data
US9846878B2 (en) 2014-01-14 2017-12-19 Visa International Service Association Payment account identifier system
US20150206251A1 (en) * 2014-01-19 2015-07-23 Mastercard International Incorporated Method and system for Virtual Account Number-Based Travel Expense Controls and Accounting
US9858572B2 (en) 2014-02-06 2018-01-02 Google Llc Dynamic alteration of track data
US9208301B2 (en) 2014-02-07 2015-12-08 Bank Of America Corporation Determining user authentication requirements based on the current location of the user in comparison to the users's normal boundary of location
US9286450B2 (en) 2014-02-07 2016-03-15 Bank Of America Corporation Self-selected user access based on specific authentication types
US9647999B2 (en) 2014-02-07 2017-05-09 Bank Of America Corporation Authentication level of function bucket based on circumstances
US9223951B2 (en) 2014-02-07 2015-12-29 Bank Of America Corporation User authentication based on other applications
GB201402236D0 (en) * 2014-02-10 2014-03-26 Mastercard International Inc Management of multiple identities in a transaction infrastructure
US20150235214A1 (en) * 2014-02-19 2015-08-20 Bank Of America Corporation User Authentication and Authorization
US20150242853A1 (en) * 2014-02-26 2015-08-27 Mastercard International Incorporated Payment account tokenization method
US9721248B2 (en) 2014-03-04 2017-08-01 Bank Of America Corporation ATM token cash withdrawal
US9830597B2 (en) 2014-03-04 2017-11-28 Bank Of America Corporation Formation and funding of a shared token
US9424572B2 (en) 2014-03-04 2016-08-23 Bank Of America Corporation Online banking digital wallet management
US9406065B2 (en) 2014-03-04 2016-08-02 Bank Of America Corporation Customer token preferences interface
US9600817B2 (en) 2014-03-04 2017-03-21 Bank Of America Corporation Foreign exchange token
US9721268B2 (en) 2014-03-04 2017-08-01 Bank Of America Corporation Providing offers associated with payment credentials authenticated in a specific digital wallet
US9600844B2 (en) 2014-03-04 2017-03-21 Bank Of America Corporation Foreign cross-issued token
US20150262291A1 (en) * 2014-03-17 2015-09-17 Comenity Llc Apply and buy with a co-branded virtual card
WO2015152948A1 (en) * 2014-03-29 2015-10-08 Nuspay International Incorporated Systems and methods of generating and processing payment transaction using alternate channels and payments mode
US20150294314A1 (en) * 2014-04-09 2015-10-15 Mastercard International Incorporated System and method of providing multinational card programs
US20150310419A1 (en) * 2014-04-24 2015-10-29 Buy It Mobility Networks Inc. Cardless point-of-sale payment method
US9652770B1 (en) * 2014-04-30 2017-05-16 Wells Fargo Bank, N.A. Mobile wallet using tokenized card systems and methods
WO2015168334A1 (en) 2014-05-01 2015-11-05 Visa International Service Association Data verification using access device
US9848052B2 (en) 2014-05-05 2017-12-19 Visa International Service Association System and method for token domain control
US20160042345A1 (en) * 2014-06-06 2016-02-11 Tyson Kopczynski Token-based transaction system and method to facilitate non-cash payments without using personally identifiable information data
US20150371231A1 (en) * 2014-06-23 2015-12-24 Mastercard International Incorporated Method and system for temporary replacement of real account numbers
US9780953B2 (en) 2014-07-23 2017-10-03 Visa International Service Association Systems and methods for secure detokenization
US20160027000A1 (en) * 2014-07-23 2016-01-28 Bank Of America Corporation Mobile one-time bank card number generator for digital wallet
US9292849B2 (en) 2014-07-23 2016-03-22 Bank Of America Corporation Mobile one-time card number generator for ATM usage
US20160034859A1 (en) * 2014-08-04 2016-02-04 Ubona Technologies Pvt Ltd System and method for cashless transactions
US20160048821A1 (en) * 2014-08-13 2016-02-18 Google Inc. Simple in-store payments
US9775029B2 (en) 2014-08-22 2017-09-26 Visa International Service Association Embedding cloud-based functionalities in a communication device
US9558493B2 (en) 2014-11-12 2017-01-31 BenedorTSE LLC Secure authorizations using independent communications and different one-time-use encryption keys for each party to a transaction
US9558492B2 (en) 2014-11-12 2017-01-31 Benedoretse Llc Secure authorizations using independent communications and different one-time-use encryption keys for each party to a transaction
US9569776B2 (en) 2014-11-12 2017-02-14 BenedorTSE LLC Secure authorizations using independent communications and different one-time-use encryption keys for each party to a transaction
CN107111913A (zh) * 2014-11-12 2017-08-29 U锁(私人)有限公司 用于进行安全的信用卡、借记卡和零售卡交易的系统和方法
US9256870B1 (en) 2014-12-02 2016-02-09 Mastercard International Incorporated Methods and systems for updating expiry information of an account
US20160217459A1 (en) * 2015-01-28 2016-07-28 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for smart token allocation scheme
US20160239825A1 (en) * 2015-02-17 2016-08-18 Gopal Nandakumar System and Method for Determining a Secured Resource Account Number
US20170004506A1 (en) * 2015-06-14 2017-01-05 Tender Armor, Llc Security for electronic transactions and user authentication
US20170078299A1 (en) * 2015-09-11 2017-03-16 Bank Of America Corporation Controlling access to data
US9729536B2 (en) 2015-10-30 2017-08-08 Bank Of America Corporation Tiered identification federated authentication network system
US20170200149A1 (en) 2016-01-08 2017-07-13 Mastercard International Incorporated Authenticating payment credentials in closed loop transaction processing
WO2017184132A1 (en) * 2016-04-20 2017-10-26 Entit Software Llc Replacing a subset of digits in a sequence

Family Cites Families (178)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US97331A (en) * 1869-11-30 Improvement in fastenings for neckties
US216997A (en) * 1879-07-01 Improvement in wire bale-ties
US36116A (en) * 1862-08-05 Improvement in projectiles for rifled ordnance
US120587A (en) * 1871-11-07 Improvement in bed-bottoms
US3938091A (en) 1972-03-17 1976-02-10 Atalla Technovations Company Personal verification system
JPS5757368A (en) 1980-09-24 1982-04-06 Omron Tateisi Electronics Co Transfer processing method in transaction processing device
EP0081921A1 (de) 1981-12-10 1983-06-22 Hawker Siddeley Revenue Controls Limited Kreditkartenverfahren
GB2145265B (en) 1983-07-25 1986-07-16 Toshiba Kk Automatic transfer transaction processing apparatus
GB8324917D0 (en) 1983-09-17 1983-10-19 Ibm Point of sale and electronic funds transfer systems
US4856062A (en) 1984-11-30 1989-08-08 Kenneth Weiss Computing and indicating device
US4720860A (en) 1984-11-30 1988-01-19 Security Dynamics Technologies, Inc. Method and apparatus for positively identifying an individual
US4998279A (en) 1984-11-30 1991-03-05 Weiss Kenneth P Method and apparatus for personal verification utilizing nonpredictable codes and biocharacteristics
DE3672986D1 (de) * 1985-06-18 1990-08-30 Storviggen Ab Anordnung zur durchfuehrung von zahlungen mittels kreditkarten.
JP2568066B2 (ja) 1985-10-07 1996-12-25 パイオニア株式会社 デイスクホルダ
US4707592A (en) 1985-10-07 1987-11-17 Ware Paul N Personal universal identity card system for failsafe interactive financial transactions
US5097505A (en) 1989-10-31 1992-03-17 Securities Dynamics Technologies, Inc. Method and apparatus for secure identification and verification
US4725719A (en) 1986-07-21 1988-02-16 First City National Bank Of Austin Restricted purpose, commercial, monetary regulation method
JP2624674B2 (ja) 1987-04-10 1997-06-25 株式会社日立製作所 取引処理システム
US4797920A (en) 1987-05-01 1989-01-10 Mastercard International, Inc. Electronic funds transfer system with means for verifying a personal identification number without pre-established secret keys
US5023904A (en) 1987-08-04 1991-06-11 Science Dynamics Corporation Direct telephone dial ordering service
US4874932A (en) 1987-09-26 1989-10-17 Omron Tateisi Electronics Co. Card authorization terminal
US5117355A (en) 1989-01-27 1992-05-26 Mccarthy Patrick D Centralized consumer cash valve accumulation system for multiple merchants
US5202826A (en) 1989-01-27 1993-04-13 Mccarthy Patrick D Centralized consumer cash value accumulation system for multiple merchants
US4941090A (en) 1989-01-27 1990-07-10 Mccarthy Patrick D Centralized consumer cash value accumulation system for multiple merchants
US4893330A (en) * 1989-06-01 1990-01-09 American Telephone And Telegraph Company, At&T Bell Laboratories Method and apparatus for restricting credit card communication calls
JPH0333733U (de) * 1989-08-07 1991-04-03
US5130519A (en) 1990-01-16 1992-07-14 George Bush Portable pin card
GB9003325D0 (en) 1990-02-14 1990-04-11 Enfranchise Sixty Ltd Apparatus and method for controlling access to broadcast signals
GB9003326D0 (en) 1990-02-14 1990-04-11 Enfranchise Sixty Ltd Apparatus and method for data communication
JPH05506971A (de) 1990-02-16 1993-10-07
GB9003999D0 (en) 1990-02-22 1990-04-18 Enfranchise Sixty Ltd Pseudo-random sequence generators
FR2661996A1 (fr) 1990-05-10 1991-11-15 Bremard Guy Systeme de controle d'acces a un equipement.
US5093861A (en) 1990-10-12 1992-03-03 Cardkey Systems, Inc. Recognition apparatus and method for security systems
US5196840A (en) 1990-11-05 1993-03-23 International Business Machines Corporation Secure communications system for remotely located computers
US5231570A (en) * 1990-12-11 1993-07-27 Lee Gerritt S K Credit verification system
GB2252270B (en) 1991-01-30 1995-05-24 Wren Hilton Giles Martin Improvements in and relating to cards and like information stores
US5239583A (en) 1991-04-10 1993-08-24 Parrillo Larry A Method and apparatus for improved security using access codes
US5163097A (en) 1991-08-07 1992-11-10 Dynamicserve, Ltd. Method and apparatus for providing secure access to a limited access system
US5193114A (en) 1991-08-08 1993-03-09 Moseley Donald R Consumer oriented smart card system and authentication techniques
JP3083187B2 (ja) 1991-09-30 2000-09-04 富士通株式会社 電子財布システムの鍵管理方式
JP2708083B2 (ja) * 1991-12-27 1998-02-04 国際電信電話株式会社 クレジットカード課金簡易ダイヤル操作サービス装置
FI264U1 (fi) 1992-01-15 1992-09-16 Stephen Ind Inc Oy Medelanskaffningsmedel
CA2100134C (en) * 1992-09-29 1999-06-22 Raymond Otto Colbert Secure credit/debit card authorization
DE69330397T2 (de) 1992-09-30 2001-10-18 Hudson Soft Co Ltd Bildverarbeitungsgerät
US5479494A (en) 1992-10-05 1995-12-26 At&T Corp. Virtual calling card system
US5326960A (en) 1992-11-25 1994-07-05 Tannenbaum David H Currency transfer system and method
US5350906A (en) 1992-11-25 1994-09-27 Brody Bill E Currency transfer system and method using fixed limit cards
US5317636A (en) 1992-12-09 1994-05-31 Arris, Inc. Method and apparatus for securing credit card transactions
US5555497A (en) 1994-03-21 1996-09-10 Helbling; Edward Charitable contribution centralization system and apparatus
US5363449A (en) 1993-03-11 1994-11-08 Tandem Computers Incorporated Personal identification encryptor and method
JPH06282556A (ja) 1993-03-30 1994-10-07 Hisashi Iwata ワンタイム・クレジットカード決済システム
US5466919A (en) 1993-04-02 1995-11-14 Hovakimian; Henry Credit/charge card system enabling purchasers to contribute to selected charities
JP3053527B2 (ja) 1993-07-30 2000-06-19 インターナショナル・ビジネス・マシーンズ・コーポレイション パスワードを有効化する方法及び装置、パスワードを生成し且つ予備的に有効化する方法及び装置、認証コードを使用して資源のアクセスを制御する方法及び装置
US5506393A (en) 1993-09-07 1996-04-09 Ziarno; Witold A. Donation kettle accepting credit card, debit card, and cash donations, and donation kettle network
DE4496863T1 (de) 1993-09-14 1996-12-05 Chantilley Corp Ltd Vorrichtung zur Schlüsselverteilung in einem Verschlüsselungssystem
DE19581586T1 (de) 1994-03-23 1997-05-28 Chantilley Corp Ltd Vorrichtung zur Erzeugung von Verschlüsselungs/Entschlüsselungs-Nachschlagetabellen unter Verwendung eines Sessionsschlüssels
US5343529A (en) 1993-09-28 1994-08-30 Milton Goldfine Transaction authentication using a centrally generated transaction identifier
GB9321357D0 (en) 1993-10-15 1993-12-22 British Telecomm Personal identification systems
US5465206B1 (en) * 1993-11-01 1998-04-21 Visa Int Service Ass Electronic bill pay system
US6408284B1 (en) * 1993-11-01 2002-06-18 Visa International Service Association Electronic bill pay system for consumers to generate messages directing financial institutions to pay a biller's bill
US5557109A (en) * 1993-11-01 1996-09-17 International Research And Development Radiation sterilization unit
DE69431306D1 (de) 1993-12-16 2002-10-10 Open Market Inc Datennetzgestütztes zahlungssystem und verfahren zum gebrauch eines derartigen systems
US5826243A (en) 1994-01-03 1998-10-20 Merrill Lynch & Co., Inc. Integrated system for controlling master account and nested subaccount(s)
JPH07231367A (ja) 1994-02-17 1995-08-29 Fujitsu Ltd パーソナル通信用クレジットカード課金サービス装置
US6142368A (en) 1994-03-03 2000-11-07 Busch Entertainment Corporation Prepayment wristband and computer debit system
WO1995026536A1 (en) 1994-03-28 1995-10-05 Robert Waxman, Inc. Interactive product selection and purchasing system
US5500513A (en) * 1994-05-11 1996-03-19 Visa International Automated purchasing control system
US5504808A (en) 1994-06-01 1996-04-02 Hamrick, Jr.; James N. Secured disposable debit card calling system and method
US5577109A (en) 1994-06-06 1996-11-19 Call Processing, Inc. Pre-paid card system and method
US5590038A (en) * 1994-06-20 1996-12-31 Pitroda; Satyan G. Universal electronic transaction card including receipt storage and system and methods of conducting electronic transactions
US5478994A (en) 1994-07-13 1995-12-26 Rahman; Sam Secure credit card which prevents unauthorized transactions
US5627355A (en) 1994-07-13 1997-05-06 Rahman; Sam Transaction device, equipment and method for protecting account numbers and their associated personal identification numbers
US5694471A (en) 1994-08-03 1997-12-02 V-One Corporation Counterfeit-proof identification card
GB9418709D0 (en) 1994-09-16 1994-11-16 Chantilley Corp Ltd Secure computer network
US5826241A (en) 1994-09-16 1998-10-20 First Virtual Holdings Incorporated Computerized system for making payments and authenticating transactions over the internet
US5715314A (en) 1994-10-24 1998-02-03 Open Market, Inc. Network sales system
US6298335B1 (en) 1995-01-06 2001-10-02 Robert Bernstein Method of controlling payment of debts
JPH08263600A (ja) * 1995-03-22 1996-10-11 Toshiba Corp 携帯可能記憶媒体の発行方法および発行装置
US5677955A (en) 1995-04-07 1997-10-14 Financial Services Technology Consortium Electronic funds transfer instruments
JP3047092B2 (ja) 1995-05-02 2000-05-29 日本信販株式会社 クレジットカードシステム及び該システムを用いたクレジットカードの利用方法
US5708422A (en) 1995-05-31 1998-01-13 At&T Transaction authorization and alert system
US5748908A (en) 1995-06-07 1998-05-05 Yu; Mason K. Automated, classified expenditure data card recording system
US5678010A (en) 1995-06-07 1997-10-14 Compuserve Incorporated Automated routing of messages over a network
US5696908A (en) 1995-06-07 1997-12-09 Southeast Phonecard, Inc. Telephone debit card dispenser and method
US5878141A (en) * 1995-08-25 1999-03-02 Microsoft Corporation Computerized purchasing system and method for mediating purchase transactions over an interactive network
GB9517716D0 (en) 1995-08-31 1995-11-01 Powerhouse Marketing Limited Phonecard activation
JP2942478B2 (ja) * 1995-09-14 1999-08-30 日立ソフトウエアエンジニアリング株式会社 ネットワーク課金方法
US5893907A (en) * 1995-10-26 1999-04-13 Ukuda; Shuko Apparatus and system for managing a card number
JPH09128601A (ja) * 1995-10-31 1997-05-16 Universal Denshi Keisan Kk ポストペイドカードシステム
US5757917A (en) 1995-11-01 1998-05-26 First Virtual Holdings Incorporated Computerized payment system for purchasing goods and services on the internet
US5671279A (en) 1995-11-13 1997-09-23 Netscape Communications Corporation Electronic commerce using a secure courier system
US5673309A (en) 1995-11-17 1997-09-30 Avery Dennison Corporation ATM phone card system
JP3133243B2 (ja) 1995-12-15 2001-02-05 株式会社エヌケーインベストメント オンラインショッピングシステム
US6252869B1 (en) * 1995-12-29 2001-06-26 At&T Corp. Data network security system and method
US6016482A (en) * 1996-01-11 2000-01-18 Merrill Lynch & Co., Inc. Enhanced collateralized funding processor
US20050027617A1 (en) 1996-01-17 2005-02-03 Privacy Infrastructure, Inc. Third party privacy system
US5777305A (en) 1996-01-24 1998-07-07 Incomm Package assembly and method for activating prepaid debit cards
US5883801A (en) * 1996-05-14 1999-03-16 Microwave Science, Llc Method and apparatus for managing electromagnetic radiation usage
US5825881A (en) 1996-06-28 1998-10-20 Allsoft Distributing Inc. Public network merchandising system
US5878337A (en) * 1996-08-08 1999-03-02 Joao; Raymond Anthony Transaction security apparatus and method
US6970837B1 (en) 1996-09-04 2005-11-29 Walker Digital, Llc Methods and apparatus wherein a buyer arranges to purchase a first product using a communication network and subsequently takes possession of a substitute product at a retailer
US6018343A (en) * 1996-09-27 2000-01-25 Timecruiser Computing Corp. Web calendar architecture and uses thereof
US5913203A (en) * 1996-10-03 1999-06-15 Jaesent Inc. System and method for pseudo cash transactions
US5953710A (en) * 1996-10-09 1999-09-14 Fleming; Stephen S. Children's credit or debit card system
DE69739173D1 (de) 1996-10-09 2009-01-29 Visa Int Service Ass Elektronisches system zur darstellung von erklärungen
US5868236A (en) 1996-11-27 1999-02-09 Darrell G. Rademacher Pin vending dispenser
US5798508A (en) 1996-12-09 1998-08-25 Walker Asset Management, L.P. Postpaid traveler's checks
US6193155B1 (en) * 1996-12-09 2001-02-27 Walker Digital, Llc Method and apparatus for issuing and managing gift certificates
JP2001508569A (ja) 1997-01-06 2001-06-26 アエロテル リミテッド コンピュータによる金銭振替システム
US5864830A (en) 1997-02-13 1999-01-26 Armetta; David Data processing method of configuring and monitoring a satellite spending card linked to a host credit card
US6282522B1 (en) 1997-04-30 2001-08-28 Visa International Service Association Internet payment system using smart card
US6138106A (en) * 1997-05-19 2000-10-24 Walker Asset Management Limited Partnership Dynamically changing system for fulfilling concealed value gift certificate obligations
US6012048A (en) 1997-05-30 2000-01-04 Capital Security Systems, Inc. Automated banking system for dispensing money orders, wire transfer and bill payment
US5949044A (en) 1997-06-13 1999-09-07 Walker Asset Management Limited Partnership Method and apparatus for funds and credit line transfers
US6144948A (en) 1997-06-23 2000-11-07 Walker Digital, Llc Instant credit card marketing system for reservations for future services
GB2327831B (en) 1997-07-23 2002-10-09 Chantilley Corp Ltd Document or message security arrangements
US6021379A (en) * 1997-07-29 2000-02-01 Exxon Production Research Company Method for reconstructing seismic wavefields
US5903878A (en) 1997-08-20 1999-05-11 Talati; Kirit K. Method and apparatus for electronic commerce
US6163771A (en) 1997-08-28 2000-12-19 Walker Digital, Llc Method and device for generating a single-use financial account number
US5914472A (en) * 1997-09-23 1999-06-22 At&T Corp Credit card spending authorization control system
US6000832A (en) 1997-09-24 1999-12-14 Microsoft Corporation Electronic online commerce card with customer generated transaction proxy number for online transactions
US5883810A (en) * 1997-09-24 1999-03-16 Microsoft Corporation Electronic online commerce card with transactionproxy number for online transactions
US5984180A (en) 1997-10-06 1999-11-16 Albrecht; Jerry L. Method and system for gift credit card
US6188761B1 (en) 1997-10-21 2001-02-13 Mci Communications Corporation System and method for providing operator and customer services
US5987118A (en) * 1997-10-21 1999-11-16 Mci Communiations Corporation Method and computer program logic for providing an intelligent network operator console with enhanced services
US5991750A (en) 1997-10-24 1999-11-23 Ge Capital System and method for pre-authorization of individual account transactions
US5995948A (en) * 1997-11-21 1999-11-30 First Usa Bank, N.A. Correspondence and chargeback workstation
US6021397A (en) * 1997-12-02 2000-02-01 Financial Engines, Inc. Financial advisory system
US6035025A (en) * 1998-01-07 2000-03-07 National Telemanagement Corporation System and method for a prepaid bundled telecommunications account
US6636833B1 (en) * 1998-03-25 2003-10-21 Obis Patents Ltd. Credit card system and method
US7747523B2 (en) 1998-03-30 2010-06-29 Cohen Morris E Internet-based financial vehicles
US6422462B1 (en) * 1998-03-30 2002-07-23 Morris E. Cohen Apparatus and methods for improved credit cards and credit card transactions
US20020198806A1 (en) 1998-04-24 2002-12-26 First Data Corporation Systems and methods for accessing and modifying usage parameters associated with a financial transaction account
US20030171992A1 (en) 1999-04-23 2003-09-11 First Data Corporation System and methods for redeeming rewards associated with accounts
US6029890A (en) 1998-06-22 2000-02-29 Austin; Frank User-Specified credit card system
US6393411B1 (en) * 1998-07-21 2002-05-21 Amdahl Corporation Device and method for authorized funds transfer
US6343279B1 (en) 1998-08-26 2002-01-29 American Management Systems, Inc. System integrating credit card transactions into a financial management system
CN1348568A (zh) * 1998-11-17 2002-05-08 普里内特公司 利用中间帐户的电子付款系统
US6339766B1 (en) 1998-12-02 2002-01-15 Transactionsecure Electronic payment system employing limited-use account number
US6173269B1 (en) 1998-12-16 2001-01-09 Zowi.Com, Inc Method and apparatus for executing electronic commercial transactions with minors
US6324526B1 (en) 1999-01-15 2001-11-27 D'agostino John System and method for performing secure credit card purchases
US6240397B1 (en) 1999-02-17 2001-05-29 Arye Sachs Method for transferring, receiving and utilizing electronic gift certificates
DE60001216T2 (de) 1999-02-18 2003-10-30 Orbis Patents Ltd Kreditkartensystem und -verfahren
US6375084B1 (en) 1999-03-29 2002-04-23 Transmo Limited Card charging systems
KR20010110740A (ko) 1999-04-13 2001-12-13 추후제출 개인간, 개인과 사업체간, 사업체와 개인간 그리고사업체간 금융 거래 시스템
US6227447B1 (en) 1999-05-10 2001-05-08 First Usa Bank, Na Cardless payment system
US7013292B1 (en) * 1999-06-10 2006-03-14 Felicite.Com Inc. Method and system for universal gift registry
US7319986B2 (en) * 1999-09-28 2008-01-15 Bank Of America Corporation Dynamic payment cards and related management systems and associated methods
US20090164325A1 (en) * 1999-11-05 2009-06-25 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and Methods for Locating an Automated Clearing House Utilizing a Point of Sale Device
US7877325B2 (en) * 1999-11-05 2011-01-25 American Express Travel Related Services Company, Inc. Systems and methods for settling an allocation of an amount between transaction accounts
US6826542B1 (en) 1999-11-23 2004-11-30 Ipayables, Inc. System and method for collecting, enhancing and distributing invoices electronically via the internet
CA2339150C (en) 1999-12-30 2009-04-28 Motient Communications Inc. System and method of transmitting data messages between subscriber units communicating with/between complementary/disparate networks
US20010047336A1 (en) 2000-04-03 2001-11-29 Maycock Sidney M. Credit card management system
US7263506B2 (en) * 2000-04-06 2007-08-28 Fair Isaac Corporation Identification and management of fraudulent credit/debit card purchases at merchant ecommerce sites
GB0010422D0 (en) 2000-04-28 2000-06-14 Cast Technologies Limited Payment apparatus and method
FR2810179B1 (fr) * 2000-06-09 2005-02-18 Sami Atig Procede de realisation de transactions au moyen de cartes securisees a code secret
US6598031B1 (en) 2000-07-31 2003-07-22 Edi Secure Lllp Apparatus and method for routing encrypted transaction card identifying data through a public telephone network
US6839692B2 (en) * 2000-12-01 2005-01-04 Benedor Corporation Method and apparatus to provide secure purchase transactions over a computer network
US20020087461A1 (en) * 2000-12-28 2002-07-04 Ravi Ganesan Technique for electronic funds escrow
US6931382B2 (en) * 2001-01-24 2005-08-16 Cdck Corporation Payment instrument authorization technique
EP1265202A1 (de) * 2001-06-04 2002-12-11 Orbis Patents Limited Handel zwischen Geschäften mit finanziellen Transaktionsnummern
WO2003001866A1 (en) 2001-06-27 2003-01-09 Snapcount Limited Transcation processing
KR20030002534A (ko) 2001-06-29 2003-01-09 에스케이 텔레콤주식회사 신용카드 사용내역 실시간 통보서비스 방법 및 신용카드사용내역 관리방법
US7890375B2 (en) * 2001-07-31 2011-02-15 Half.Com, Inc. Method and system to facilitate pre-ordering via an electronic commerce facility, and to automatically facilitate satisfying of a pre-order upon listing of an appropriate offer via the electronic commerce facility
US7805376B2 (en) 2002-06-14 2010-09-28 American Express Travel Related Services Company, Inc. Methods and apparatus for facilitating a transaction
US6901387B2 (en) * 2001-12-07 2005-05-31 General Electric Capital Financial Electronic purchasing method and apparatus for performing the same
US7389275B2 (en) * 2002-03-05 2008-06-17 Visa U.S.A. Inc. System for personal authorization control for card transactions
US20030216997A1 (en) 2002-05-16 2003-11-20 Cohen Morris E. Financial cards
US7571140B2 (en) * 2002-12-16 2009-08-04 First Data Corporation Payment management
US7899644B2 (en) * 2004-02-05 2011-03-01 Bae Systems Information And Electronic Systems Integration Inc. Threat launch detection system and method
US7374095B2 (en) * 2005-07-20 2008-05-20 Arthur Blank & Company, Inc. Transaction card and envelope assembly
US20070166411A1 (en) 2005-12-16 2007-07-19 Bristol-Myers Squibb Company Nutritional supplement containing long-chain polyunsaturated fatty acids
EP1821249A1 (de) 2006-02-14 2007-08-22 Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH Verfahren zur Verbindung von Kartenzahlungsnetzen
JP4827613B2 (ja) * 2006-05-24 2011-11-30 株式会社ソニー・コンピュータエンタテインメント 端末装置、バッテリ充電制御方法およびゲームシステム
KR100845572B1 (ko) 2006-07-14 2008-07-10 전수민 유무선, 휴대 인터넷 단말기를 이용한 카드의 사용한도액 조정방법
CN101496332B (zh) * 2006-07-20 2015-11-25 英特尔公司 用哈达玛变换改进多载波mimo信道性能的方法和设备
US20080217399A1 (en) 2007-03-07 2008-09-11 Eric Leblanc System and method for controlling usage of a payment card
US20150095239A1 (en) * 2013-09-30 2015-04-02 Fiserv , Inc. Card account identifiers associated with conditions for temporary use

Also Published As

Publication number Publication date Type
CA2362033A1 (en) 1999-09-30 application
US7567934B2 (en) 2009-07-28 grant
US20090037333A1 (en) 2009-02-05 application
WO1999049424A1 (en) 1999-09-30 application
ES2154625T5 (es) 2006-03-16 grant
US20140236831A1 (en) 2014-08-21 application
DE69900169D1 (de) 2001-08-02 grant
US20130204781A1 (en) 2013-08-08 application
EP1729267A3 (de) 2006-12-27 application
US20090134217A1 (en) 2009-05-28 application
CN1292131A (zh) 2001-04-18 application
EP1029311B2 (de) 2005-08-31 grant
US8676707B2 (en) 2014-03-18 grant
DE1029311T1 (de) 2001-04-19 grant
CA2322356C (en) 2001-12-04 grant
US8756150B2 (en) 2014-06-17 grant
ES2154625T1 (es) 2001-04-16 application
CA2362033C (en) 2003-12-30 grant
DE69900169T2 (de) 2002-03-07 grant
US6636833B1 (en) 2003-10-21 grant
DK1029311T3 (da) 2001-10-22 grant
CA2322356A1 (en) 1999-09-30 application
US20090070260A1 (en) 2009-03-12 application
EP1029311A1 (de) 2000-08-23 application
US20030028481A1 (en) 2003-02-06 application
EP1115095A3 (de) 2002-03-20 application
EP1729267A2 (de) 2006-12-06 application
US7593896B1 (en) 2009-09-22 grant
EP1029311B1 (de) 2001-06-27 grant
ES2154625T3 (es) 2002-02-01 grant
US20140122340A1 (en) 2014-05-01 application
US7136835B1 (en) 2006-11-14 grant
JP2002508550A (ja) 2002-03-19 application
US7571142B1 (en) 2009-08-04 grant
EP1115095A2 (de) 2001-07-11 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5555303A (en) Secure transaction system and method utilized therein
US5578808A (en) Data card that can be used for transactions involving separate card issuers
US7269256B2 (en) Electronic-monetary system
Hiller et al. Privacy strategies for electronic government
US5883452A (en) Credit card system and method of issuing credit card using such a system
US5956695A (en) Filter processor and method for implementing a program
US20070282740A1 (en) Electronic funds card
US6857565B2 (en) Electronic traveler's checks
US6018720A (en) Data delivery method and system therefor
US20030088462A1 (en) Debit card system and method for implementing incentive award program
US7200578B2 (en) Method and system for anonymizing purchase data
US7082416B2 (en) Method of using prepaid cash card for making purchases on the world wide web
US20020143703A1 (en) Internet cash card
US6549912B1 (en) Loyalty file structure for smart card
US7213750B1 (en) Spending account systems and methods
Panurach Money in electronic commerce: Digital cash, electronic fund transfer, and ecash
US20030197058A1 (en) System and method for facilitating a subsidiary card account
US20020029339A1 (en) Method and apparatus for facilitating monetary and commercial transactions and for securely storing data
Kobrin Electronic cash and the end of national markets
US20020100808A1 (en) Smart card having multiple controlled access electronic pockets
US6021943A (en) Process for executing payment transactions
US20030061162A1 (en) Card based transfer account
US20030163417A1 (en) Methods and systems for processing transaction requests
US20100280948A1 (en) Systems for Financial and Electronic Commerce
US7567934B2 (en) Credit card system and method