Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Virtuelle orthodontische zahnbehandlung

Info

Publication number
DE69815155T2
DE69815155T2 DE1998615155 DE69815155T DE69815155T2 DE 69815155 T2 DE69815155 T2 DE 69815155T2 DE 1998615155 DE1998615155 DE 1998615155 DE 69815155 T DE69815155 T DE 69815155T DE 69815155 T2 DE69815155 T2 DE 69815155T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE1998615155
Other languages
English (en)
Other versions
DE69815155D1 (de )
Inventor
Avi Kopelman
Eldad Taub
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Cadent Ltd
Original Assignee
Cadent Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C7/00Orthodontics, i.e. obtaining or maintaining the desired position of teeth, e.g. by straightening, evening, regulating, separating, or by correcting malocclusions
    • A61C7/002Orthodontic computer assisted systems
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C7/00Orthodontics, i.e. obtaining or maintaining the desired position of teeth, e.g. by straightening, evening, regulating, separating, or by correcting malocclusions
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
    • A61C7/00Orthodontics, i.e. obtaining or maintaining the desired position of teeth, e.g. by straightening, evening, regulating, separating, or by correcting malocclusions
    • A61C7/12Brackets; Arch wires; Combinations thereof; Accessories therefor
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06FELECTRICAL DIGITAL DATA PROCESSING
    • G06F19/00Digital computing or data processing equipment or methods, specially adapted for specific applications
    • G06F19/30Medical informatics, i.e. computer-based analysis or dissemination of patient or disease data
    • G06F19/34Computer-assisted medical diagnosis or treatment, e.g. computerised prescription or delivery of medication or diets, computerised local control of medical devices, medical expert systems or telemedicine
    • G06F19/3437Medical simulation or modelling, e.g. simulating the evolution of medical disorders
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06NCOMPUTER SYSTEMS BASED ON SPECIFIC COMPUTATIONAL MODELS
    • G06N5/00Computer systems utilising knowledge based models
    • G06N5/04Inference methods or devices
    • G06N5/046Forward inferencing, production systems
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06NCOMPUTER SYSTEMS BASED ON SPECIFIC COMPUTATIONAL MODELS
    • G06N99/00Subject matter not provided for in other groups of this subclass
    • G06N99/005Learning machines, i.e. computer in which a programme is changed according to experience gained by the machine itself during a complete run
    • G16H50/50

Description

  • GEBIET UND HINTERGRUND DER ERFINDUNG
  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft im Allgemeinen das Gebiet der Kieferorthopädie.
  • [0002]
    Die WO94/10935 beschreibt ein System und ein Verfahren, durch welches kieferorthopädische Anwendungen automatisch geplant und aus digitalen Daten der Unterkiefer- und Zahnform der Person hergestellt werden.
  • [0003]
    Eine kieferorthopädische Behandlung hat die Ziele, sowohl zu funktionellen wie auch zu ästhetischen Zwecken die Zähne zu bewegen und neu zu orientieren. Bei einer solchen Behandlung platziert der Kieferorthopäde eine Reihe kieferorthopädischer Komponenten auf die Zähne, einschließlich Brackets, die fest an die Zähne befestigt werden, und andere Komponenten, umfassend Drähte, Spannfedern, etc., die Kräfte und Momente über die Brackets auf die Zähne aufbringen, wodurch verursacht wird, dass sich die Zähne bewegen. Ein hauptsächliches Problem, das sich dem Kieferorthopäden stellt, besteht darin, das endgültige Resultat der kieferorthopädischen Behandlung vorauszusagen. Ein weiteres Problem, das zu beachten ist, besteht darin, die Brackets an der richtigen Stelle zu platzieren und die richtigen Kraft induzierenden Komponenten auszuwählen, um das gewünschte Ergebnis bestmöglich zu erzielen. Derzeit basieren die Planung und die Vorhersage einer kieferorthopädischen Behandlung hauptsächlich auf dem persönlichen "Aussehen und Gesamteindruck" sowie auf der bisherigen Erfahrung und Fertigkeit des Kieferorthopäden. Dieser Ansatz ist nicht nur fehleranfällig, sondern ändert sich auch von einer Person zur anderen, was offensichtlich unerwünscht ist.
  • [0004]
    Demgemäß besteht im Stand der Technik ein Bedarf, für den Kieferorthopäden ein Werkzeug für die optische Darstellung, Planung und Vorhersage des möglichen Ergebnisses einer kieferorthopädischen Behandlung zu schaffen. Durch diese Erfindung wird ein Verfahren und ein System dafür geschaffen.
  • ALLGEMEINE BESCHREIBUNG DER ERFINDUNG
  • [0005]
    Im Zusammenhang mit der vorliegenden Beschreibung und den angefügten Ansprüchen bezieht sich der Ausdruck "Bewegung" oder "bewegen" auf die Neupositionierung der Zähne, die Neuorientierung der Zähne, oder auf beides. Der Ausdruck "kieferorthopädische Behandlung" bezieht sich auf eine Behandlung, die darauf abzielt, mindestens einen Zahn zu bewegen; namentlich ist zu verstehen, dass eine kieferorthopädische Behandlung ein Verfahren beinhaltet, bei dem alle oder nur ein Teil der Zähne (z. B. Zähne eines Kiefers, eine Gruppe von Zähnen in einem Abschnitt eines Kiefers, etc.) bewegt werden. Des Weiteren bezieht sich der Ausdruck "kieferorthopädische Behandlung" sowohl auf eine Behandlung, die auf das Erzielen einer Bewegung abzielt, um ein endgültiges, nahezu ideales Ergebnis der Behandlung zu erreichen, wie auch auf eine vorläufige Behandlung, die eine vorläufige Positionierung und Orientierung der Zähne ergibt. Mit anderen Worten umfasst der hierin erwähnte Ausdruck „kieferorthopädische Behandlung" sowohl eine Behandlung von einem Anfangsstadium, d. h. bevor die Behandlung begonnen hat, bis zu einem Endstadium; eine Behandlung von einem Anfangsstadium bis zu einem Zwischenstadium; sowie eine Behandlung von einem Zwischenstadium bis zu einem anderen Zwischen- oder Endstadium.
  • [0006]
    Der Ausdruck "virtuelle Behandlung" (gelegentlich auch als virtuelle kieferorthopädische Behandlung bezeichnet), wie er hierin verwendet wird, bedeutet eine kieferorthopädische Behandlung, wie sie auf einem Computer simuliert wird. Eine virtuelle Behandlung kann virtuelle Komponenten (d.. h.
  • [0007]
    "Komponente" in der virtuellen Computerumgebung), wie zum Beispiel Brackets, Drähte, Spannfedern oder Gummibänder, die realen Komponenten entsprechen, wie sie (in) einer wirklichen kieferorthopädischen Behandlung verwendet werden, kann aber auch Komponenten verwenden, die üblicherweise nicht in einer realen Behandlung verwendet werden; und auch Komponenten, die in einer realen Behandlung verwendet werden, die jedoch in der virtuellen Behandlung in einer anderen Weise verwendet werden. So kann zum Beispiel eine virtuelle kieferorthopädische Behandlung Drähte verwenden, die üblicherweise nicht in einer realen kieferorthopädischen Behandlung verwendet werden; kann Drähte mit einem anderen Querschnitt verwenden, als bei solchen, die in einer realen kieferorthopädischen Behandlung verwendeten, kann Drähte und Brackets in einer Art kombinieren, wodurch die Brackets in eine rotierende Bewegung um die Achse des Drahtes vorgespannt werden, was üblicherweise in einer wirklichen kieferorthopädischen Behandlung nicht gemacht wird, etc. Es ist daher einzusehen, dass das Ergebnis einer virtuellen Behandlung nicht notwendigerweise das Gleiche ist, wie die tatsächliche reale Behandlung.
  • [0008]
    Im Folgenden werden ein Verfahren und ein System für die virtuelle Behandlung offenbart. Manuelle Systeme können von einem Kieferorthopäden verwendet werden, um unterschiedliche alternative Behandlungsmuster zu prüfen und diese untereinander zu vergleichen, um zu sehen, welches das beste Ergebnis ergibt. Zum Beispiel kann der Kieferorthopäde eine Behandlung, wo ein oder mehrere Zähne gezogen werden, mit einer anderen Behandlung vergleichen, bei der alle Zähne intakt gelassen werden. Darüber hinaus können das System und das Verfahren es dem Kieferorthopäden auch erlauben, die kieferorthopädischen Komponenten, die er schließlich bei der realen Behandlung verwendet, auszuwählen, um den Verlauf, die Zeit und die Kosten der Behandlung vorherzusagen. All das wird aus der unten stehenden Offenbarung klar werden.
  • [0009]
    Aus der unten stehenden Offenbarung wird auch klar werden, dass die kieferorthopädische Behandlung so gemacht werden kann, um einer realen Behandlung ähnlich zu sein, wenn auch nicht notwendigerweise, und gelegentlich kann die kieferorthopädische Behandlung Komponenten verwenden oder einen Satz von Regeln anwenden, die nicht direkt auf die reale Behandlung anwendbar sind.
  • [0010]
    Die vorliegende Erfindung schafft durch einen ihrer Aspekte ein Verfahren zur virtuellen kieferorthopädischen Behandlung, welche die Schritte umfasst, dass:
    • (a) ein erstes virtuelles dreidimensionales Abbild geschaffen wird, welches ein dreidimensionales (3D)- Modell von Zähnen mindestens eines Kiefers anzeigt, wobei das Modell manipuliert werden kann, um so seine Betrachtung von einer gewünschten Richtung aus zu gestatten;
    • (b) ein virtueller Satz von kieferorthopädischen Komponenten ausgewählt wird, und diese Komponenten mit den Zähnen des ersten Abbildes verbunden werden, um so ein zweites Abbild des 3D- Modells mit den zu diesem zugehörigen Komponenten zu erhalten;
    • (c) ein Satz von Regeln verwendet wird, umfassend zumindest eine Regel, welche die Wirkung des Satzes von Komponenten auf die Zähne definiert, und die Berechnung der Art der Bewegung der Zähne als ein Ergebnis dieser Wirkung, um ein drittes Abbild zu erhalten, welches das Modell der Zähne umfasst, das der virtuellen Behandlung folgt.
  • [0011]
    Der Satz kieferorthopädischer Komponenten, der in Schritt (b) ausgewählt wurde, umfasst Komponenten, die dazu in der Lage sind, eine Bewegung zwischen zumindest zwei Zähnen zu gewähren. Zum Beispiel kann der Satz zumindest zwei Brackets und einen Draht umfassen, kann Gummibänder oder Spannfedern, welche die Zähne gegeneinander drücken, beinhalten, etc. Typischerweise umfasst der Satz kieferorthopädischer Komponenten, typischer- aber nicht notwendigerweise, etwa 5 bis etwa 10 Brackets im Fall eines Kiefers eines Kindes, und zwischen etwa 5 und etwa 16 im Fall eines Kiefers eines Erwachsenen.
  • [0012]
    Der Satz kieferorthopädischer Komponenten kann als ein Abbild dargestellt werden, das dem Abbild der wirklichen kieferorthopädischen Komponente entspricht, wie sie in Wahrheit gesehen wird. Jedoch kann die kieferorthopädische Komponente auch durch beliebige andere grafische Darstellungen dargestellt werden. Zum Beispiel kann der Draht durch eine gerade oder gekrümmte Linie dargestellt werden, ein Bracket kann durch einen rechteckigen Rahmen dargestellt werden, etc.
  • [0013]
    In Übereinstimmung mit einigen Ausführungsformen der Erfindung umfasst der Satz von Komponenten Brackets und einen Draht, und die Regel diktiert, dass schließlich alle Schlitze, die den Draht aufnehmen, mit dem Draht ausgerichtet werden, wobei Letzterer als eine keilförmige Krümmung angeordnet ist, die das gewünschte Ergebnis der virtuellen Behandlung anzeigt. Mit anderen Worten, in diesem Fall stellt der Draht die gewünschten Ergebnisse der Ausrichtung aller Schlitze als Folge der virtuellen Behandlung dar. Daher wird bei einer solchen Ausführungsform eine Komponente, die eine reale Komponente darstellt, d. h. ein Draht, in einer anderen Weise als in der realen Behandlung verwendet, insofern, als sie das Ergebnis der Behandlung diktiert. Diese Ausführungsform illustriert daher ein allgemeines Prinzip in einigen Ausführungsformen der Endung, wobei während bei einer realen Behandlung Komponenten zusammenwirken, um Kräfte auf Zähne aufzubringen, und die Bewegung ein Ergebnis von solchen aufgebrachten Kräften ist, in einer virtuellen Behandlung die Komponenten ebenfalls das endgültige Ergebnis diktieren können. Dies schließt jedoch nicht eine Möglichkeit aus, in Übereinstimmung mit einigen anderen Ausführungsformen der Erfindung, in welchen die Bewegung der Zähne durch Kräfte und Momente diktiert wird, die in diesem Fall der Satz von Regeln sind, die auf die Zähne unter dem Einfluss der verschiedenen Komponenten wirken.
  • [0014]
    Daher können, wie zu erkennen sein wird, die Komponenten und der Satz von Regeln gelegentlich einander zugehörig sein. Nimmt man die zuvor illustrierte Ausführungsform als ein Beispiel, so besitzt die Komponente, die ein Draht ist, der eine keilförmige Krümmung definiert, eine zugehörige Regel, welche diktiert, dass sich die Brackets mit den zugehörigen Zähne bewegen sollten, vertikal aber möglicherweise auch horizontal, sodass alle Brackets schließlich so positioniert sind, dass sich ihre jeweiligen Schlitze auf der durch den Draht definierten keilförmigen Krümmung befinden. Zusätzlich zu dem gewünschten endgültigen Ergebnis kann der Satz von Regeln auch den Rechenalgorithmus angeben, der die Art der Bewegung der Zähne definiert, um das endgültige Ergebnis zu erzielen.
  • [0015]
    Der Satz von Regeln kann zum Beispiel unter bestimmten Umständen die Entfernung des Zahnes erlauben. Zum Beispiel kann im Fall eines Engstandes, d. h. nicht genügend Platz für alle Zähne, um eine ideale Lage und Orientierung einzunehmen (eine Lage und Orientierung, sodass die Spitze aller Zähne im Wesentlichen auf einer keilförmigen Krümmung liegt), ein störender Zahn entfernt werden. Das Entfernen kann in einer Ausführungsform automatisch erfolgen, in einer anderen Ausführungsform kann in einem solchen Fall der Benutzer entscheiden, welcher Zahn entfernt werden soll.
  • [0016]
    Wie unten in größerem Detail erklärt wird erklärt, ist der Satz von Regeln nicht auf eine spezifische Implementierung beschränkt. Daher kann beispielsweise der Satz von Regeln aus einer Datenbank mit einem statischen Satz von Regeln entnommen werden, oder, als weiteres Beispiel, aus einer dynamischen lernenden Datenbank, die ein Regelwerk enthält, das abhängig von z. B. verschiedenen Eigenschaften des individuellen Patienten, welcher der Behandlung unterzogen wird, eingestellt werden kann.
  • [0017]
    Der Zweck der virtuellen kieferorthopädischen Behandlung kann darin bestehen, die relative Orientierung der Zähne zu verändern, einen Abstand zwischen den Zähnen verändern, die Inter-Okklusion des Abstandes zwischen Zähnen gegenüberliegender Kiefer zu verändern, etc.
  • [0018]
    In Übereinstimmung mit einem Beispiel, bei dem die Zähne so sind, dass sie nicht den gesamten Raum in einem Kiefer ausfüllen, (namentlich wenn sich der Rand eines Zahnes in der Nähe eines benachbarten Zahnes befindet), kann der Satz von Regeln auch die Hinzufügung eines Zahnes gestaten, der, im Fall eines Kiefers eines Kindes, einen Zahn darstellt, der noch nicht gewachsen ist, oder, im Fall eines Kiefers eines Erwachsenen, eine Krone darstellt, die in einer realen Behandlung implantiert werden kann.
  • [0019]
    Die Schritte (b) und (c) können viele Male wiederholt werden, bis ein erwünschtes Ergebnis der virtuellen Behandlung erhalten wird. In einem wiederholten Schritt (b) kann eine Komponente, die schon in einem früheren Schritt ausgewählt wurde, mit dem Zahnmodell auf eine unterschiedliche Weise in Verbindung gebracht werden, z. B. indem man sie auf einen unterschiedlichen Zahn anwendet, auf eine unterschiedliche Art auf einem Zahn orientiert, etc.; oder es können neue Komponenten, z. B. neue Brackets, neue Gummibänder, ein unterschiedlicher Draht, etc., ausgewählt werden.
  • [0020]
    Das 3D-Zahnmodell kann das aller Zähne eines Kiefers sein, kann das Modell von Zähnen beider Kiefer sein, oder kann das Modell eines Teils von Zähnen eines oder beider Kiefer sein.
  • [0021]
    Der Ausdruck "zugehörig", wie er hierin verwendet wird, bezeichnet den gesamten Bereich des Kombinierens kieferorthopädischer Komponenten mit Zähnen und typischerweise (aber nicht notwendigerweise) in einer Art, die eine Kombination davon in einer realen Behandlung simuliert. Typische, aber nicht ausschließliche Beispiele sind: Anbringen von Brackets an Zähnen in unterschiedlichen Lagen oder Orientierungen; Befestigen eines Drahtes in den Drahtaufnahmeschlitz eines Brackets; Verschieben von Bracket und Draht relativ zueinander; Verändern des Winkels des Drahtaufnahmeschlitzes innerhalb des Brackets, um so das Drehmoment oder das Moment zwischen dem Draht und dem Bracket zu verändern; Befestigen einer Spannfeder oder eines Bandes um zwei benachbarte Zähne herum; etc. Der Draht, der im Rahmen der virtuellen Behandlung ausgewählt wird, kann verschiedene Geometrien aufweisen, z. B. gerade oder keilförmig gebogen, und verschiedene Formen besitzen, z. B. kreisförmig, oval, rechteckig, etc. (normalerweise, um die ideale Krümmung der Kurve der Anordnung der Zähne in einem Kiefer nachzuverfolgen).
  • [0022]
    Gemäß einem anderen Aspekt der Erfindung wird ein Verfahren zur Planung einer kieferorthopädischen Behandlung von Zähnen von mindestens einem Kiefer geschaffen, umfassend:
    • (a) die Schaffung eines virtuellen dreidimensionalen Abbildes, welches ein dreidimensionales (3D) Modell der Zähne anzeigt, in einer Weise, dass das Modell zur Betrachtung aus einer gewünschten Richtung manipuliert werden kann;
    • (b) Auswählen eines virtuellen Satzes von kieferorthopädischen Komponenten, die jenen entsprechen, die für die kieferorthopädische Behandlung vorgesehen sind, und Verbinden der Komponenten mit den Zähnen des ersten Abbildes, um ein zweites Abbild des 3D-Modells mit den zu diesem zugehörigen Komponenten in einer Weise zu erhalten, welche die Art, in der die Komponenten und die Zähne in dieser kieferorthopädischen Behandlung kombiniert werden, darstellt;
    • (c) Verwenden eines Satzes von Regeln, umfassend zumindest eine Regel, welche die Art definieren, wie die Komponenten die Bewegung der Zähne beeinflusst, um ein drittes Abbild zu erhalten, welches das Modell der Zähne nach der durch die Komponenten beeinflussten Bewegung der Zähne umfasst,
    • (d) Wiederholen der Schritte (a) und (c), bis ein gewünschtes drittes Abbild erhalten wird, welches gewünschte dritte Abbild eine gewünschte Position und Orientierung von Zähnen als Folge der kieferorthopädischen Behandlung darstellt;
    • (e) Aufzeichnen des zweiten Abbildes, was auf Schritt (c) folgend das gewünschte dritte Abbild ergibt, und Verwenden dieses (Abbildes) als eine Basis zur Planung der kieferorthopädischen Behandlung.
  • [0023]
    Das Verfahren in Übereinstimmung mit dem zweiten Aspekt kann, außer dass es die Planung der Behandlung gestattet, auch verwendet werden, um die Länge der Behandlung sowie deren Kosten vorherzusagen.
  • [0024]
    Durch einen weiteren Aspekt schafft die vorliegende Erfindung ein System für eine virtuelle kieferorthopädische Behandlung, umfassend:
    • (a) ein Speichermittel, das in der Lage ist, ein erstes virtuelles dreidimensionales Abbild zu speichern, das ein dreidimensionales Modell von Zähnen zumindest eines, im Wesentlichen vollständigen Kiefers anzeigt;
    • (b) eine Benutrerschnittstelle zum Ermöglichen der Auswahl eines virtuellen Satzes kieferorthopädischer Komponenten;
    • (c) einen Prozessor, der in der Lage ist, zumindest:
    • (c1)das dreidimensionale Modell zu manipulieren, um dessen Betrachtung aus einer gewünschten Richtung zu gestatten
    • (c2)den Satz mit den Zähnen des ersten Abbildes zu verbinden, um ein drittes Abbild des dreidimensionalen Modells mit den zu diesem zugehörigen Komponenten zu erhalten, und
    • (c3)einen Satz von Regeln, umfassend zumindest eine Regel, die eine Wirkung der Komponenten auf die Zähne bestimmt, anzuwenden, um eine virtuelle Bewegung der Zähne als ein Ergebnis der Verbindung mit den Komponenten zu verursachen, um ein drittes Zahnmodell zu erhalten; und
    • (d) ein Anzeigemittel zum Anzeigen der Abbilder.
  • [0025]
    Unabhängig von dem berücksichtigten Aspekt, kann die Erzeugung eines virtuellen dreidimensionalen Abbildes erhalten werden, z. B. indem man der Technik folgt, die in der PCT-Veröffentlichung Nr. WO 97/03622 beschrieben wird, deren Inhalt durch Verweis hierin aufgenommen wird.
  • [0026]
    Durch noch einen weiteren Aspekt schafft die Erfindung eine Vorrichtung mit einem Speicher, welcher ein digitales Abbild beinhaltet, das ein dreidimensionales Zahnmodell als Folge einer virtuellen kieferorthopädischen Behandlung darstellt, wobei das Abbild durch ein beliebiges der obigen Verfahren erzeugt wurde.
  • [0027]
    Durch einen weiteren Aspekt ist ein Speicher zum Speichern von Daten für den Zugriff durch ein Anwendungsprogramm vorgesehen, das die Schritte (b)–(c) in Übereinstimmung mit einem Verfahren eines jeden der obigen Aspekte implementiert; wobei das Anwendungsprogramm auf einem Datenverarbeitungssystem ausgeführt wird und die Daten ein erstes virtuelles dreidimensionales Abbild darstellen, welches das dreidimensionale Modell der Zähne von einem Kiefer anzeigt.. Auch ist ein Speicher zum Speichern von Daten vorgesehen, die ein zweites virtuelles dreidimensionales Abbild darstellen, das durch Implementierung des obigen Verfahrens erhalten wird.
  • KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN
  • [0028]
    Zum besseren Verständnis wird die Erfindung nun beispielhaft nur unter Bezugnahme auf die angehängten Zeichnungen beschrieben, in welchen:
  • [0029]
    1 zwei Komponenten, ein Bracket und einen Draht, zeigt, die vom Benutzer in einer virtuellen Behandlung in Übereinstimmung mit einer Ausführungsform dieser Erfindung ausgewählt werden können;
  • [0030]
    2 eine Querschnittsansicht entlang der Linie I–I in 2 ist;
  • [0031]
    3 die selbe Querschnittsansicht wie in 2 nach einer Änderung in dem Schlitzwinkel ist;
  • [0032]
    4 eine Ansicht der Benutrerschnittstelle gemäß einer Ausführungsform der Erfindung zeigt;
  • [0033]
    5A ein Blockdiagramm ist, das die Art illustriert, wie ein Bracket zur Verwendung im Rahmen der virtuellen Behandlung gemäß einer Ausführungsform der Erfindung definiert wird;
  • [0034]
    5B5D die Brackets zeigen, wie sie in verschiedenen Schritten des Auswahlprozesses gesehen werden;
  • [0035]
    6A ein Blockdiagramm ist, das die Art illustriert, wie ein Draht für die Verwendung innerhalb des Rahmens einer virtuellen Behandlung gemäß einer Ausführungsform der Erfindung definiert wird;
  • [0036]
    6B und 6C die Art zeigen , wie der Draht in verschiedenen Schritten des Verfahrens von 6A gesehen wird;
  • [0037]
    7 ein Blockdiagramm ist, das die Art illustriert, wie in der virtuellen Behandlung gemäß einer Ausführungsform der Erfindung die Brackets auf den Zähnen angebracht werden;
  • [0038]
    8 ein Blockdiagramm ist, das die Schritte des Anpassens der Drähte an die Kiefer und der vertikalen Bewegung der Zähne in eine Lage, die von dem Draht diktiert wird, illustriert;
  • [0039]
    9 ein Blockdiagramm ist, das die Schritte der horizontalen Bewegung der Zähne im Fall eines Engstandes, d. h. wenn die Zähne aneinanderstoßen, illustriert;
  • [0040]
    10A ein Blockdiagramm ist, das die Schritte des Anpassens der Drähte an einen Kiefer gemäß einer weiteren Ausführungsform der Erfindung und der Bewegung der Zähne als ein Ergebnis der virtuellen Kräfte, die vom Draht oder den Zähnen ausgeübt werden, illustriert; und
  • [0041]
    10B und 10C die Art zeigen, wie die Verbindung zwischen dem Draht und den Zähnen in zwei Schritten des Verfahrens von 10A gesehen wird.
  • DETAILLIERTE BESCHREIBUNG DER ERFINDUNG
  • [0042]
    Die vorliegende Erfindung schafft ein Verfahren und ein System zur virtuellen Bewegung von Zähnen unter Verwendung eines Rahmens oder eines Satzes von Regeln, die auf dem wirklichen Leben basieren, obwohl nicht notwendigerweise damit identisch.
  • [0043]
    Im Folgenden kann die Erfindung zeitweise unter Bezugnahme auf verschiedene physikalische Gegenstände, z. B. "Kiefer", "Bracket", "Draht", "Band", etc. beschrieben werden. Es sollte jedoch klar sein, dass sie in den meisten Fällen die Darstellung dieser Elemente, die in der virtuellen Be handlung verwendet werden, impliziert. Es gibt einige Ausnahmen, wo auf wirkliche physikalische Objekte Bezug genommen wird, wobei diese Tatsache auf Grund des Zusammenhanges klar abgeleitet werden kann.
  • [0044]
    Die Bewegung von Zähnen in einer virtuellen, computergestützten 3D-Umgebung zum Zwecke der Planung einer kieferorthopädischen Behandlung oder zu irgendeinem anderen Zweck ist eine komplizierte Aufgabe, wenn dies unter Verwendung bisher bekannter Techniken ausgeführt wird. Die Verwendung von Techniken, die dem Kieferorthopäden von einer realen kieferorthopädischen Behandlung bekannt sind, vereinfacht diese virtuelle kieferorthopädische Behandlung.
  • [0045]
    Die virtuelle Behandlung kann manchmal erforderlich sein, um dem Kieferorthopäden zu gestatten, ein mögliches Ergebnis einer kieferorthopädischen Behandlung zu bestimmen. Für einen solchen Zweck muss die virtuelle Behandlung nicht unbedingt einem Verlauf folgen, dem man bei der wirklichen kieferorthopädischen Behandlung folgen muss, da das Hauptaugenmerk ausschließlich auf dem endgültigen Ergebnis liegt; namentlich auf der endgültigen Lage und Orientierung der Zähne als Folge der Behandlung. In einer solchen Behandlung kann der Kieferorthopäde kieferorthopädische Komponenten und Kombinationen zwischen solchen Komponenten verwenden, sogar solche, die in der realen kieferorthopädischen Behandlung nicht verwendet werden. Beispiele sind eine Auswahl eines Drahtes mit einer anderen Geometrie als der, wie sie in Wirklichkeit verwendet wird, oder die Veränderung des Schlitzwinkels innerhalb der Brackets, um so einen Drehimpuls auf die Zähne um die Achse des Drahtes (siehe 3) herum zu erzielen.
  • [0046]
    Wenn jedoch beabsichtigt ist, dass die virtuelle Behandlung die wirkliche Behandlung zum Zweck der Planung der Behandlung simuliert, werden vorzugsweise (aber nicht notwendigerweise) nur kieferorthopädische Kompo nenten verwendet, die diejenigen simulieren, die in der realen kieferorthopädischen Behandlung verwendet werden.
  • [0047]
    In einem typischen, aber nicht ausschließlichen Ablauf der Tätigkeiten in einer virtuellen Behandlung wählt der Benutzer zuerst Brackets aus und platziert diese an geeigneten Stellen an der Oberfläche der ausgewählten Zähne, normalerweise aller Zähne des Kiefers. In den meisten Fällen werden die Brackets auf der bukkalen Oberfläche der Zähne platziert, gelegentlich jedoch können in der virtuellen Behandlung die Brackets alternativ oder zusätzlich auf den lingualen Oberflächen der Zähne platziert werden (dieser Vorgangsweise kann man manchmal auch in der realen kieferorthopädischen Behandlung folgen).
  • [0048]
    In einem nächsten Schritt kann der Benutzer einen gewünschten endgültigen Abstand zwischen den Zähnen definieren (die Vorgabe ist normalerweise null), und wählt dann einen Bogendraht aus einer Bibliothek von solchen Drähten. Die Bibliothek kann Drähte unterschiedlicher Breiten, unterschiedlicher Querschnittsformen und unterschiedlicher Geometrien enthalten. Optional ist es möglich, auch die Geometrie des ausgewählten Drahtes zu verändern, z. B. um ihn dazu zu bringen, einem gewundenen Pfad in einer vertikalen und/oder einer horizontalen Ebene zu folgen, etc.
  • [0049]
    Danach kann der Draht dem Modell der Zähne zugeordnet/verbunden werden, z. B. indem dieser, mit virtuellen Brackets, die auf der Zahnoberfläche angepasst sind, kombiniert wird, oder indem dieser zuerst an virtuelle Verankerungs-Backenzähne angebracht wird, und dann an virtuelle Brackets, etc. Die Wirkung der Komponenten auf jeden Zahn wird danach von dem System basierend auf dem Satz von Regeln, um das Ergebnis der virtuellen Behandlung zu bestimmen, berechnet.
  • [0050]
    Wenn die virtuelle Behandlung Komponenten verwendet, die reale Komponenten simulieren, können, sobald ein optimales Ergebnis der Behandlung erreicht ist, die Parameter, namentlich der Typ von Komponenten, die verwendet wurden, und die Art, in der sie miteinander und mit dem Modell der Zähne kombiniert wurden, aufgezeichnet werden, und dies kann dann verwendet werden, um eine Vorschrift für die kieferorthopädische Behandlung zu generieren. Eine solche Vorschrift kann den Typ der verwendeten Komponenten, die exakte Lage jeder Komponente, z. B. die Lage des Brackets auf jedem Zahn etc., spezifizieren.
  • [0051]
    Die virtuelle Behandlung kann offensichtlich auch ein Werkzeug vorsehen, um die Länge der Behandlung und ihre Kosten zu schätzen.
  • [0052]
    Die Erfindung wird nun unter Bezugnahme auf einige spezifische, nicht einschränkende Ausführungsformen weiter illustriert, unter Bezugnahme auf die angehängten Zeichnungen.
  • [0053]
    13 zeigen Beispiele von einem Satz von Komponenten, die in Übereinstimmung mit einer Ausführungsform der Erfindung verwendet werden können. In dieser spezifischen Ausführungsform bestehen die Komponenten aus einem Bracket 20 und einem Draht 22, die an einer Oberfläche eines Zahnes 24 befestigt sind, von welchem nur ein Abschnitt zu sehen ist, der durch ein Rechteck dargestellt ist. Der Benutzer hat die Freiheit der Wahl der exakten Lage der Befestigung des Brackets 20 auf der Oberfläche des Zahnes 24 und kann auch den Draht 20 entlang einer Längsachse innerhalb des Aufnahmeschlitzes 26 des Brackets bewegen, wie durch den bidirektionalen Pfeil 28 dargestellt.
  • [0054]
    Der Draht und das Bracket können in verschiedenen relativen Orientierungen miteinander verbunden sein. In den in den 1 und 2 gezeigten Beispielen wird der Draht, der in diesem Fall einen rechteckigen Querschnitt aufweist, in einem Schlitz mit Wänden, die parallel mit und normal zur Oberfläche des Zahnes sind, aufgenommen. Durch einige Ausführungsformen der Erfindung ist es möglich, den Winkel des Schlitzes 26 um seine Mit telachse herum zu verändern, wie durch den Pfeil 30 in 2 dargestellt, um einen Zustand wie den in 3 dargestellten zu erreichen, worin der Draht 22' eine unterschiedliche Winkelorientierung in Bezug auf das Bracket 20' aufweist, wodurch ein Moment auf den Zahn 24' ausgeübt wird.
  • [0055]
    4 zeigt ein Beispiel einer Ausführungsform von einer der vielen möglichen Varianten einer Benutrerschnittstelle zur Verwirklichung der anfänglichen Schritte der Auswahl der Komponenten. Der Benutzer kann Brackets aus einer Bibliothek von Brackets auswählen, und kann auf ähnliche Weise Drähte, Bänder, etc. aus entsprechenden Bibliotheken auswählen. Zusätzlich hat der Benutzer die Möglichkeit, die Art der Kräfte, die auf jeden Zahn wirken werden, und deren Richtung zu bestimmen.
  • [0056]
    5A illustriert die Art, wie ein Bracket für die Verwendung in einer nachfolgenden virtuellen Behandlung definiert wird. Bei diesem Vorgang wird das Bracket in Bezug auf ein relatives Koordinatensystems definiert, um seine nachfolgende Verbindung mit dem Draht zu erlauben, wodurch ein "SCHLITZ"-Bezugsrahmen definiert wird (in 5B und 5C grafisch illustriert), sowie um ein weiteres Koordinatensystem zu definieren, um das Anbringen der Brackets an die Zähne zu erleichtern, wodurch ein "VERBIN- DUNG"-Bezugsrahmen definiert wird (in 5D grafisch illustriert).
  • [0057]
    Obwohl die Schritte der Definition der Brackets typischerweise einmal ausgeführt werden, während die Bracket-Bibliothek geschaffen wird, können sie vor jedem virtuellen Behandlungsschritt wiederholt werden, während Brackets für die Behandlung ausgewählt werden.
  • [0058]
    6A illustriert die Schritte des Auswählens eines Drahtes und des Definierens desselben, so dass er in der Folge im Rahmen der virtuellen Behandlung verwendet werden kann. Ein Draht wird ausgewählt, seine anfängliche Krümmung wird definiert (grafisch in 6B illustriert), und dann wird der Draht in einem relativen Koordinatensystem platziert (grafisch in
  • [0059]
    6C illustriert), um so einen "DRAHT"-Bezugsrahmen für die anschließende Verwendung zu definieren. Offensichtlich sollten, wie einzusehen ist, das X-Y-Z-Koordinatensystem des "DRAHT"-Bezugsrahmens und das X-Y-Z-Koordinatensystem des "VERBINDUNG"-Bezugsrahmens einander entsprechen.
  • [0060]
    7 illustriert die Schritte des Anbringens eines Brackets auf einen Zahn.
  • [0061]
    Ein Zahnmodell wird erhalten, die Brackets werden aus der Bibliothek ausgewählt und jedes Bracket wird unter Verwendung des "VERBINDUNG"-Bezugsrahmens auf einem Zahn platziert, so dass die Z-Achse des "VER- BINDUNG"-Bezugsrahmens senkrecht zur Oberfläche steht. Sobald das Bracket an der gewünschten Stelle platziert ist, wird es an dieser Stelle fixiert, und danach wird der Vorgang viele Male wiederholt in Übereinstimmung mit der Anzahl der Brackets, die auf den Zähne platziert werden sollen.
  • [0062]
    8 illustriert die Schritte des Anpassens der Drähte an die Kiefer. Die Drähte werden aus einer Bibliothek ausgewählt, und so platziert, dass ihre keilförmige Krümmung mit jener des Kiefers übereinstimmt; oder ihre keilförmige Krümmung kann manchmal bearbeitet werden, um sie in Übereinstimmung mit den speziellen Parametern des Kiefers in einem speziellen Zahnmodell zu korrigieren. In dem gezeigten spezifischen Beispiel wird dieser Vorgang zuerst für den Oberkiefer und dann für den Unterkiefer durchgeführt, obwohl klar ist, dass dieser Ablauf verändert, z. B. umgekehrt, abwechselnd in dem Ober- und Unterkiefer durchgeführt, etc., werden kann.
  • [0063]
    In dieser spezifischen Ausführungsform diktieren die Orientierung und die Lage des Drahtes das Endergebnis, d. h. die endgültige Ausrichtung aller Schlitze in dem Bracket. Mit anderen Worten umfasst in dieser spezifischen Ausführungsform ein Satz von Regeln, der in der virtuellen Behandlung angewandt wird, als Minimum eine Forderung nach einer vertikalen Neuaus richtung der Schlitze, und damit der Zähne, an die sie angebracht werden, sodass alle Schlitze den Draht erreichen. Der Satz von Regeln diktiert auch, wie dieses Ergebnis erreicht werden kann. Anders gesagt verbleibt als ein Ergebnis der virtuellen Behandlung in der endgültigen Orientierung, die in dem resultierenden Zahnmodell erhalten wird, der Draht in der selben Lage und die Zähne bleiben verschoben, sodass der Draht in die Schlitze des Brackets schnappt. Dieser Vorgang wird in B. illustriert, wo der Satz von Regeln in den Blöcken 81 und 82 diktiert wird.
  • [0064]
    Ein weiterer Satz von Regeln kann im Fall des Aneinanderstoßens der Zähne, d. h. im Fall eines Engstandes, angewandt werden. Dies wird in 9 illustriert, wo die Zähne horizontal bewegt werden, indem sie den Draht entlang gleiten, um ein solches Aneinanderstoßen zu vermeiden.
  • [0065]
    Die Art, wie die virtuelle Behandlung durchgeführt wird, kann auch einige Eingriffe des Benutzers gestatten. Zum Beispiel kann der Benutzer einige Zähne definieren, die vielleicht auf ihrem Platz bleiben müssen und andere, denen es gestattet ist, sich zu bewegen. Alternativ kann das System einen ausgedehnteren Freiheitsgrad besitzen, um eine seitliche Bewegung aller Zähne zu gestatten. Wie ebenfalls in 9 illustriert, ist es bei diesem Vorgang möglich, dem Benutzer einen zusätzlichen Freiheitsgrad zu verschaffen, was das Verändern der Lage und/oder Orientierung des Brackets auf der Zahnoberfläche einschließt.
  • [0066]
    10 illustriert eine weitere Ausführungsform der Bewegung der Zähne im Rahmen einer virtuellen Behandlung gemäß der Erfindung.. Wie in 10A illustriert, werden Drähte erhalten, die in der Nähe des Kiefers positioniert sind (in 10B für den Oberkiefer grafisch illustriert), wobei ihre Form so bearbeitet ist, dass sie an die Brackets auf den Zähnen angebracht werden (in 10C grafisch illustriert); dann werden die durch den Draht auf die Zähne aufgebrachten Kräfte berechnet, und die erhaltene endgültige Lage der Zähne kann dann gespeichert werden.
  • [0067]
    Die vorliegende Erfindung wurde mit einem gewissen Grad an Besonderheit beschrieben; es sollte jedoch klar sein, dass verschiedene Modifikationen und Veränderungen möglich sind, ohne vom Schutzbereich oder dem Geist der Erfindung abzuweichen, wie durch die folgenden Ansprüche definiert:

Claims (6)

  1. Verfahren zur virtuellen kieferorthopädischen Behandlung, umfassend: (a) die Schaffung eines ersten virtuellen dreidimensionalen Abbildes, welches das dreidimensionale (3D) Modell eines Zahnes zumindest eines Kiefers anzeigt, wobei das Modell so manipuliert werden kann, dass es aus einer gewünschten Richtung betrachtet werden kann; (b) Auswählen eines virtuellen Satzes von kieferorthopädischen Komponenten und Verbinden der Komponenten mit den Zähnen des ersten Abbildes, um ein zweites Abbild des 3D-Modells mit den zu diesem zugehörigen Komponenten zu erhalten; (c) Verwenden eines Satzes von Regeln, umfassend zumindest eine Regel, welche die Wirkung des Satzes von Komponenten auf die Zähne definiert, und Berechnen der Art der Bewegung der Zähne als ein Ergebnis dieser Wirkung, um ein drittes Abbild zu erhalten, welches das Modell der Zähne als Folge der virtuellen Behandlung umfasst,.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, worin die Schritte (b) und (c) mehrere Male wiederholt werden, bis ein gewünschtes Ergebnis der virtuellen Behandlung erhalten wird.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, worin (i) die virtuelle Behandlung zu dem Zweck durchgeführt wird, dass eine kieferorthopädische Behandlung von Zähnen zumindest eines Kiefers geplant wird; (ii) Schritt (b) das Auswählen eines virtuellen Satzes kieferorthopädischer Komponenten, die jenen entsprechen, die zur Verwendung in der kieferorthopädischen Behandlung vorgesehen sind, und das Verbinden der Komponenten mit den Zähnen des ersten Abbildes, um ein zweites Abbild des dreidimensionalen Modells mit zu diesem zugehörigen Komponenten zu erhalten, in einer Weise, bei der die Komponenten und die Zähne in der kieferorthopädischen Behandlung kombiniert werden können, umfasst; und des Weiteren umfassend die Schritte: (d) Wiederholen der Schritte (a) und (c), bis ein gewünschtes drittes Abbild erhalten wird, welches gewünschte dritte Abbild eine gewünschte Positionierung und Orientierung von Zähnen als Folge der kieferorthopädischen Behandlung darstellt: (e) Aufzeichnen des zweiten Abbildes, was auf Schritt (c) folgend das gewünschte dritte Abbild ergibt, und Verwenden dieses Abbildes als eine Basis zur Planung der kieferorthopädischen Behandlung.
  4. System zur virtuellen kieferorthopädischen Behandlung, umfassend: (a) ein Speichermittel mit der Fähigkeit zur Speicherung eines ersten virtuellen dreidimensionalen Abbildes, das ein dreidimensionales Modell von Zähnen zumindest eines im Wesentlichen vollständigen Kiefers anzeigt; (b) eine Benutrerschnittstelle zum Ermöglichen der Auswahl eines virtuellen Satzes kieferorthopädischer Komponenten; (c) einen Prozessor, der in der Lage ist, zumindest: (c1)das dreidimensionale Modell zu manipulieren, um dessen Betrachtung aus einer gewünschten Richtung zu gestatten (c2)den Satz mit den Zähnen des ersten Abbildes zu verbinden, um ein drittes Abbild des dreidimensionalen Modells mit den zu diesem zugehörigen Komponenten zu erhalten, und (c3)einen Satz von Regeln, umfassend zumindest eine Regel, die die Wirkung der Komponenten auf die Zähne bestimmt, anzuwenden um eine virtuelle Bewegung der Zähne als ein Ergebnis der Verbindung mit den Komponenten zu verursachen, um ein drittes Zahnmodell zu erhalten; und (d) ein Anzeigemittel zum Anzeigen der Abbilder.
  5. System nach Anspruch 4, ferner umfassend einen Speicher, der ein digitales Abbild enthält, welches ein dreidimensionales Zahnmodell, als Folge einer virtuellen kieferorthopädischen Behandlung darstellt, wobei das Abbild durch das Verfahren nach einem der Ansprüche 1–3 erzeugt wird.
  6. System nach Anspruch 4, ferner umfassend einen Speicher zum Speichern von Daten für den Zugriff durch ein Anwendungsprogramm, welches die Schritte (b)–(c) nach einem der Ansprüche 1–3 implementiert, wobei das Anwendungsprogramm auf einem Datenverarbeitungssystem ausgeführt wird, und die Daten ein erstes dreidimensionales Abbild darstellen, das ein dreidimensionales (3D)- Modell von Zähnen zumindest eines Kiefers anzeigt.
DE1998615155 1997-12-30 1998-12-07 Virtuelle orthodontische zahnbehandlung Active DE69815155T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
IL12280797 1997-12-30
IL12280797 1997-12-30
PCT/IL1998/000593 WO1999034747A1 (en) 1997-12-30 1998-12-07 Virtual orthodontic treatment

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE69815155T2 true DE69815155T2 (de) 2004-03-11

Family

ID=11071036

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998615155 Active DE69815155D1 (de) 1997-12-30 1998-12-07 Virtuelle orthodontische zahnbehandlung
DE1998615155 Active DE69815155T2 (de) 1997-12-30 1998-12-07 Virtuelle orthodontische zahnbehandlung

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1998615155 Active DE69815155D1 (de) 1997-12-30 1998-12-07 Virtuelle orthodontische zahnbehandlung

Country Status (5)

Country Link
US (7) US6739869B1 (de)
JP (1) JP2002500064A (de)
DE (2) DE69815155D1 (de)
EP (1) EP1041939B1 (de)
WO (1) WO1999034747A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2013023935A1 (de) 2011-08-17 2013-02-21 Dw Lingual Systems Gmbh Verfahren zum verformen eines kieferorthopädischen drahtes aus einem formgedächtnismaterial und zugehöriger draht
DE102011085915A1 (de) * 2011-11-08 2013-05-08 Andreas Michael, Dr. Hofmann Verfahren zum Herstellen einer Hilfsvorrichtung für das Befestigen von Angriffselementen auf Zähnen eines Patienten
DE102013203888A1 (de) * 2013-03-07 2014-09-11 Orthosetup Gmbh Computer-implementiertes Verfahren zum Festlegen der Anbringungspositionen einer Mehrzahl von Angriffselementen für einen Drahtbogen einer zahnmedizinischen Apparatur auf zugeordneten Zähnen eines Patienten sowie Anzeige mit linearer Nebeneinanderanordnung der Zähne

Families Citing this family (48)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7771195B2 (en) * 2001-10-29 2010-08-10 Align Technology, Inc. Polar attachment devices and method for a dental appliance
WO1999034747A1 (en) * 1997-12-30 1999-07-15 Cadent Ltd. Virtual orthodontic treatment
EP2289458A3 (de) 1998-10-08 2015-07-01 Align Technology, Inc. Computerautomatisierte Entwicklung eines orthodontischen Behandlungsplans und Vorrichtung
CA2351420A1 (en) * 1998-11-30 2000-06-08 Loc X. Phan Attachment devices and methods for a dental appliance
JP2003502127A (ja) 1999-06-17 2003-01-21 カデント・リミテッド コンピュータゲーム
US7160110B2 (en) * 1999-11-30 2007-01-09 Orametrix, Inc. Three-dimensional occlusal and interproximal contact detection and display using virtual tooth models
US7717708B2 (en) * 2001-04-13 2010-05-18 Orametrix, Inc. Method and system for integrated orthodontic treatment planning using unified workstation
US7234937B2 (en) * 1999-11-30 2007-06-26 Orametrix, Inc. Unified workstation for virtual craniofacial diagnosis, treatment planning and therapeutics
US6648640B2 (en) * 1999-11-30 2003-11-18 Ora Metrix, Inc. Interactive orthodontic care system based on intra-oral scanning of teeth
US8021147B2 (en) * 2001-04-13 2011-09-20 Orametrix, Inc. Method and system for comprehensive evaluation of orthodontic care using unified workstation
US7054901B2 (en) 2001-05-31 2006-05-30 Juniper Networks, Inc. Network management interface with selective rendering of output
US6733289B2 (en) * 2001-07-30 2004-05-11 3M Innovative Properties Company Method and apparatus for selecting a prescription for an orthodontic brace
US7111206B1 (en) 2001-09-19 2006-09-19 Juniper Networks, Inc. Diagnosis of network fault conditions
US20030143509A1 (en) 2002-01-29 2003-07-31 Cadent, Ltd. Method and system for assisting in applying an orthodontic treatment
US6776614B2 (en) * 2002-02-13 2004-08-17 Lingualcare, Inc. Modular system for customized orthodontic appliances
US7155373B2 (en) * 2002-02-22 2006-12-26 3M Innovative Properties Company Selection of orthodontic brackets
US7160107B2 (en) 2002-05-02 2007-01-09 Cadent Ltd. Method and system for assessing the outcome of an orthodontic treatment
US7074039B2 (en) 2002-05-02 2006-07-11 Cadent Ltd. Method and system for assessing the outcome of an orthodontic treatment
US6928733B2 (en) 2002-11-06 2005-08-16 Lingualcare, Inc. Method and system for customizing an orthodontic archwire
US8251699B2 (en) 2002-12-31 2012-08-28 Brian C. Reising Orthodontic bracket and method of attaching orthodontic brackets to teeth
US20040259049A1 (en) 2003-06-17 2004-12-23 Avi Kopelman Method and system for selecting orthodontic appliances
US8194067B2 (en) 2004-02-04 2012-06-05 3M Innovative Properties Company Planar guides to visually aid orthodontic appliance placement within a three-dimensional (3D) environment
US7880751B2 (en) * 2004-02-27 2011-02-01 Align Technology, Inc. Method and system for providing dynamic orthodontic assessment and treatment profiles
US9492245B2 (en) * 2004-02-27 2016-11-15 Align Technology, Inc. Method and system for providing dynamic orthodontic assessment and treatment profiles
US7347688B2 (en) 2004-04-15 2008-03-25 Cadent Ltd. Dental targetting device and method
DE602005004332T2 (de) 2004-06-17 2009-01-08 Cadent Ltd. Verfahren zum Bereitstellen von Daten im Zusammenhang mit der Mundhöhle
US8517727B2 (en) * 2004-07-30 2013-08-27 3M Innovative Properties Company Automatic adjustment of an orthodontic bracket to a desired occlusal height within a three-dimensional (3D) environment
US7291011B2 (en) * 2004-10-06 2007-11-06 3M Innovative Properties Company Placing orthodontic objects along an archwire within a three-dimensional (3D) environment
US7354268B2 (en) * 2004-10-06 2008-04-08 3M Innovative Properties Company Movement of orthodontic objects along a virtual archwire within a three-dimensional (3D) environment
US7869983B2 (en) * 2004-11-17 2011-01-11 3M Innovative Properties Company Computing final occlusion with respect to torque loss in a three-dimensional virtual orthodontic system
EP1956997A4 (de) * 2005-12-05 2010-03-10 Reising Brian C Orthodontische spange und verfahren zur befestigung orthodontischer spangen an zähnen
US7751925B2 (en) * 2006-01-27 2010-07-06 3M Innovative Properties Company System to manufacture custom orthodontic appliances, program product, and related methods
US7613527B2 (en) 2006-03-16 2009-11-03 3M Innovative Properties Company Orthodontic prescription form, templates, and toolbar for digital orthodontics
US7940258B2 (en) * 2006-04-10 2011-05-10 3M Innovative Properties Company Automatic adjustment of an orthodontic bracket to a desired mesio-distal position within a three-dimensional (3D) environment
US20080050692A1 (en) * 2006-08-22 2008-02-28 Jack Keith Hilliard System and method for fabricating orthodontic aligners
US7689398B2 (en) * 2006-08-30 2010-03-30 Align Technology, Inc. System and method for modeling and application of interproximal reduction of teeth
US7993133B2 (en) * 2006-10-20 2011-08-09 3M Innovative Properties Company Digital orthodontic treatment planning
WO2009085752A3 (en) * 2007-12-21 2009-08-27 3M Innovative Properties Company Orthodontic treatment monitoring based on reduced images
GB0724992D0 (en) * 2007-12-21 2008-01-30 Materialise Nv Tooth improvement
CA2725818C (en) 2008-06-02 2013-12-31 Dentsply International Inc. Methods for designing a customized dental prosthesis using digital images of a patient
US20110091832A1 (en) 2008-06-26 2011-04-21 Sung Kim Rapid prototyped transfer tray for orthodontic appliances
US8936464B2 (en) 2009-02-24 2015-01-20 Cadent Ltd. Method, system and model for indirect bonding
DE102009038588A1 (de) * 2009-08-26 2011-03-24 Degudent Gmbh Verfahren zur Ermittlung eines Gesamtdatensatzes eines zu messenden Objektes
FR2959929B1 (fr) 2010-05-17 2012-07-20 H 32 Gabarit individualise pour appareillage orthodontique, ensemble forme par ce gabarit, une base et une attache, et ses procedes de conception.
WO2012011101A3 (en) 2010-07-19 2014-06-26 Cadent Ltd. Methods and systems for creating and interacting with three dimensional virtual models
US9427291B2 (en) 2012-10-30 2016-08-30 University Of Southern California Orthodontic appliance with snap fitted, non-sliding archwire
DE102014217480A1 (de) * 2014-09-02 2016-03-03 Andreas Freimüller Verfahren zur Herstellung individualisierter Brackets für eine Zahnspange in körperlicher Verbindung mit der für die Applizierung im Mundraum notwendigen Positionierungshilfe, im Folgenden als Positionierungstray bezeichnet, in einem gesamten einzeitigen Verfahren und die Vorrichtung dazu
WO2017116368A1 (en) * 2015-12-30 2017-07-06 Nazan Ali Arslan Customized arch wire shaping method and appropriated bracket transfer apparatus therefor

Family Cites Families (155)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2467432A (en) 1943-07-23 1949-04-19 Harold D Kesling Method of making orthodontic appliances and of positioning teeth
US3407500A (en) 1966-05-06 1968-10-29 Peter C. Kesling Tooth positioner
US3660900A (en) 1969-11-10 1972-05-09 Lawrence F Andrews Method and apparatus for improved orthodontic bracket and arch wire technique
US3600808A (en) 1970-01-22 1971-08-24 James Jackson Reeve Anterior root-torquing auxiliary wire
US3860803A (en) 1970-08-24 1975-01-14 Diecomp Inc Automatic method and apparatus for fabricating progressive dies
US3683502A (en) 1970-09-14 1972-08-15 Melvin Wallshein Orthodontic systems
US3738005A (en) 1972-03-22 1973-06-12 M Cohen Method and apparatus for applying orthodontic brackets and the like
US3916526A (en) 1973-05-10 1975-11-04 Fred Frank Schudy Method and apparatus for orthodontic treatment
US3922786A (en) 1974-01-30 1975-12-02 Joseph L Lavin Method and apparatus for forming and fitting orthodontic appliances
US3983628A (en) 1975-01-24 1976-10-05 Raul Acevedo Dental articulator, new bite registration guide, and diagnostic procedure associated with stereodont orthodontic study model
US3950851A (en) 1975-03-05 1976-04-20 Bergersen Earl Olaf Orthodontic positioner and method for improving retention of tooth alignment therewith
US4014096A (en) 1975-03-25 1977-03-29 Dellinger Eugene L Method and apparatus for orthodontic treatment
JPS573259Y2 (de) 1976-10-21 1982-01-21
JPS5358191A (en) 1976-11-05 1978-05-25 Osamu Yoshii Method of producing dental correction treating instrument using silicon resin material
US4348178A (en) 1977-01-03 1982-09-07 Kurz Craven H Vibrational orthodontic appliance
US4195046A (en) 1978-05-04 1980-03-25 Kesling Peter C Method for molding air holes into a tooth positioning and retaining appliance
US4324547A (en) 1978-09-16 1982-04-13 Vishay Intertechnology, Inc. Dentistry technique
US4253828A (en) 1979-04-09 1981-03-03 Coles Donna C Orthodontic appliance
DE2936847A1 (de) 1979-09-12 1981-03-19 Heitlinger Paul Verfahren zur herstellung von zahnersatz und vorrichtung zur durchfuehrung des verfahrens
US4575805A (en) 1980-12-24 1986-03-11 Moermann Werner H Method and apparatus for the fabrication of custom-shaped implants
DE3203937C2 (de) 1982-02-05 1985-10-03 Luc Dr. 4150 Krefeld De Barrut
FR2525103B1 (fr) 1982-04-14 1985-09-27 Duret Francois Dispositif de prise d'empreinte par des moyens optiques, notamment en vue de la realisation automatique de protheses
US4742464A (en) 1982-04-14 1988-05-03 Francois Duret Method of making a prosthesis, especially a dental prosthesis
US4500294A (en) 1983-10-03 1985-02-19 Epic International Corporation Method and device for detecting dental cavities
US4526540A (en) 1983-12-19 1985-07-02 Dellinger Eugene L Orthodontic apparatus and method for treating malocclusion
US4663720A (en) 1984-02-21 1987-05-05 Francois Duret Method of and apparatus for making a prosthesis, especially a dental prosthesis
DE3415006A1 (de) 1984-04-19 1985-11-07 Wolfgang Orthuber Zahntechnisches verfahren und vorrichtung zum biegen und tordieren eines drahtstueckes
US4798534A (en) 1984-08-03 1989-01-17 Great Lakes Orthodontic Laboratories Inc. Method of making a dental appliance
US4575330B1 (de) 1984-08-08 1989-12-19
US4609349A (en) 1984-09-24 1986-09-02 Cain Steve B Active removable orthodontic appliance and method of straightening teeth
US4591341A (en) 1984-10-03 1986-05-27 Andrews Lawrence F Orthodontic positioner and method of manufacturing same
US4664626A (en) 1985-03-19 1987-05-12 Kesling Peter C System for automatically preventing overtipping and/or overuprighting in the begg technique
US4763791A (en) 1985-06-06 1988-08-16 Excel Dental Studios, Inc. Dental impression supply kit
GB2176402B (en) 1985-06-20 1989-04-19 Craig Med Prod Ltd Wound management appliance for use on the human skin
US4936862A (en) 1986-05-30 1990-06-26 Walker Peter S Method of designing and manufacturing a human joint prosthesis
US4837732A (en) 1986-06-24 1989-06-06 Marco Brandestini Method and apparatus for the three-dimensional registration and display of prepared teeth
US5125832A (en) 1986-06-26 1992-06-30 Tp Orthodontics, Inc. Bracket for permitting tipping and limiting uprighting
US4676747A (en) 1986-08-06 1987-06-30 Tp Orthodontics, Inc. Torquing auxiliary
US4983334A (en) 1986-08-28 1991-01-08 Loren S. Adell Method of making an orthodontic appliance
JPH0428359Y2 (de) 1986-10-24 1992-07-09
US4755139A (en) 1987-01-29 1988-07-05 Great Lakes Orthodontics, Ltd. Orthodontic anchor appliance and method for teeth positioning and method of constructing the appliance
US4850864A (en) 1987-03-30 1989-07-25 Diamond Michael K Bracket placing instrument
US4877398A (en) 1987-04-16 1989-10-31 Tp Orthodontics, Inc. Bracket for permitting tipping and limiting uprighting
US4850865A (en) 1987-04-30 1989-07-25 Napolitano John R Orthodontic method and apparatus
US5186623A (en) 1987-05-05 1993-02-16 Great Lakes Orthodontics, Ltd. Orthodontic finishing positioner and method of construction
US4856991A (en) 1987-05-05 1989-08-15 Great Lakes Orthodontics, Ltd. Orthodontic finishing positioner and method of construction
US4836778A (en) 1987-05-26 1989-06-06 Vexcel Corporation Mandibular motion monitoring system
DE3723555C2 (de) 1987-07-16 1994-08-11 Steinbichler Hans Verfahren zur Herstellung von Zahnersatz
NL8702391A (nl) 1987-10-07 1989-05-01 Elephant Edelmetaal Bv Werkwijze voor het met behulp van een cad-cam systeem vervaardigen van een dentaalkroon voor een gebitspreparatie.
US4793803A (en) 1987-10-08 1988-12-27 Martz Martin G Removable tooth positioning appliance and method
US4880380A (en) 1987-10-13 1989-11-14 Martz Martin G Orthodonture appliance which may be manually installed and removed by the patient
US5130064A (en) 1988-04-18 1992-07-14 3D Systems, Inc. Method of making a three dimensional object by stereolithography
US4941826A (en) 1988-06-09 1990-07-17 William Loran Apparatus for indirect dental machining
US5100316A (en) 1988-09-26 1992-03-31 Wildman Alexander J Orthodontic archwire shaping method
US5055039A (en) 1988-10-06 1991-10-08 Great Lakes Orthodontics, Ltd. Orthodontic positioner and methods of making and using same
US4935635A (en) 1988-12-09 1990-06-19 Harra Dale G O System for measuring objects in three dimensions
US4997369A (en) 1988-12-30 1991-03-05 Michael Knopfmacher Apparatus for digitizing a three-dimensional surface
EP0455700A1 (de) 1989-01-24 1991-11-13 Dolphin Imaging Systems Inc. Verfahren und vorrichtung zur erzeugung zephalometrischer bilder
US5011405A (en) 1989-01-24 1991-04-30 Dolphin Imaging Systems Method for determining orthodontic bracket placement
US4889238A (en) 1989-04-03 1989-12-26 The Procter & Gamble Company Medicament package for increasing compliance with complex therapeutic regimens
US4975052A (en) 1989-04-18 1990-12-04 William Spencer Orthodontic appliance for reducing tooth rotation
US5184306A (en) 1989-06-09 1993-02-02 Regents Of The University Of Minnesota Automated high-precision fabrication of objects of complex and unique geometry
US5027281A (en) 1989-06-09 1991-06-25 Regents Of The University Of Minnesota Method and apparatus for scanning and recording of coordinates describing three dimensional objects of complex and unique geometry
US5257203A (en) 1989-06-09 1993-10-26 Regents Of The University Of Minnesota Method and apparatus for manipulating computer-based representations of objects of complex and unique geometry
US5128870A (en) 1989-06-09 1992-07-07 Regents Of The University Of Minnesota Automated high-precision fabrication of objects of complex and unique geometry
US5121333A (en) 1989-06-09 1992-06-09 Regents Of The University Of Minnesota Method and apparatus for manipulating computer-based representations of objects of complex and unique geometry
JPH039712U (de) 1989-06-20 1991-01-30
FR2652256A1 (fr) 1989-09-26 1991-03-29 Jourda Gerard Dispositif pour etablir le trace d'une plaque dentaire partielle amovible.
US5542842A (en) 1992-11-09 1996-08-06 Ormco Corporation Bracket placement jig assembly and method of placing orthodontic brackets on teeth therewith
US5431562A (en) 1990-01-19 1995-07-11 Ormco Corporation Method and apparatus for designing and forming a custom orthodontic appliance and for the straightening of teeth therewith
US5395238A (en) 1990-01-19 1995-03-07 Ormco Corporation Method of forming orthodontic brace
US5139419A (en) 1990-01-19 1992-08-18 Ormco Corporation Method of forming an orthodontic brace
US5533895A (en) 1990-01-19 1996-07-09 Ormco Corporation Orthodontic appliance and group standardized brackets therefor and methods of making, assembling and using appliance to straighten teeth
US5454717A (en) 1990-01-19 1995-10-03 Ormco Corporation Custom orthodontic brackets and bracket forming method and apparatus
US5368478A (en) 1990-01-19 1994-11-29 Ormco Corporation Method for forming jigs for custom placement of orthodontic appliances on teeth
US5456600A (en) 1992-11-09 1995-10-10 Ormco Corporation Coordinated orthodontic archwires and method of making same
DE69327661D1 (de) 1992-11-09 2000-02-24 Ormco Corp Verfahren und vorrichtung zum herstellen von individuell angepasstenorthodontischen einrichtungen
US5474448A (en) 1990-01-19 1995-12-12 Ormco Corporation Low profile orthodontic appliance
US5447432A (en) 1990-01-19 1995-09-05 Ormco Corporation Custom orthodontic archwire forming method and apparatus
US5440326A (en) 1990-03-21 1995-08-08 Gyration, Inc. Gyroscopic pointer
US5562448A (en) 1990-04-10 1996-10-08 Mushabac; David R. Method for facilitating dental diagnosis and treatment
US5452219A (en) 1990-06-11 1995-09-19 Dentsply Research & Development Corp. Method of making a tooth mold
US5340309A (en) 1990-09-06 1994-08-23 Robertson James G Apparatus and method for recording jaw motion
ES2098340T3 (es) 1990-12-12 1997-05-01 Nobel Biocare Ab Procedimiento y aparato para la produccion de cuerpos tridimensionales diseñados individualmente, utilizables como dientes postizos, protesis, etc..
JPH07222759A (ja) 1991-02-28 1995-08-22 Craig A Andreiko 歯科矯正ブレース形成方法及び該方法によって形成した歯科矯正ブレース
JP3241091B2 (ja) 1991-03-29 2001-12-25 株式会社リード 歯科総合画像システム
US5131844A (en) 1991-04-08 1992-07-21 Foster-Miller, Inc. Contact digitizer, particularly for dental applications
US5131843A (en) 1991-05-06 1992-07-21 Ormco Corporation Orthodontic archwire
US5145364A (en) 1991-05-15 1992-09-08 M-B Orthodontics, Inc. Removable orthodontic appliance
DE4234661A1 (de) 1991-10-15 1993-04-22 Ormco Corp Verfahren zur herstellung einer zahnklammer
US5176517A (en) 1991-10-24 1993-01-05 Tru-Tain, Inc. Dental undercut application device and method of use
ES2112896T3 (es) 1991-11-01 1998-04-16 Nobel Biocare Ab Dispositivo de escaneado.
US5328362A (en) 1992-03-11 1994-07-12 Watson Sherman L Soft resilient interocclusal dental appliance, method of forming same and composition for same
US5273429A (en) 1992-04-03 1993-12-28 Foster-Miller, Inc. Method and apparatus for modeling a dental prosthesis
US5384862A (en) 1992-05-29 1995-01-24 Cimpiter Corporation Radiographic image evaluation apparatus and method
FR2693096B1 (fr) 1992-07-06 1994-09-23 Deshayes Marie Josephe Procédé de modélisation de la morphologie crânienne et faciale à partir d'une radiographie du crâne.
US5528735A (en) 1993-03-23 1996-06-18 Silicon Graphics Inc. Method and apparatus for displaying data within a three-dimensional information landscape
EP0774933B1 (de) 1993-05-27 2000-12-06 Nobelpharma AB Verfahren zur herstellung keramischen zahnersatzes
DK0643948T3 (da) 1993-07-12 2000-03-27 Nobel Biocare Ab Fremgangsmåde og indretning i forbindelse med et tredimentionalt legeme, der kan anvendes i den menneskelige krop
CN1054737C (zh) 1993-07-12 2000-07-26 欧索-泰公司 一种可供多种族使用的预成型正牙治疗用具
EP0634150B1 (de) 1993-07-12 1999-02-17 Nobel Biocare AB (reg. no. 556002-0231) Verfahren und Vorrichtung in Verbindung mit der Herstellung einer Zahn, Brücke, usw.
NL9301308A (nl) 1993-07-26 1995-02-16 Willem Frederick Van Nifterick Werkwijze voor het vastzetten van een tandprothese op implantaten in het kaakbeen van een patiënt en middel te gebruiken daarbij.
US5382164A (en) 1993-07-27 1995-01-17 Stern; Sylvan S. Method for making dental restorations and the dental restoration made thereby
US5435902A (en) 1993-10-01 1995-07-25 Andre, Sr.; Larry E. Method of incremental object fabrication
US5464349A (en) * 1993-11-09 1995-11-07 Ormco Corporation Orthodontic appliance providing for mesial rotation of molars
US5338198A (en) * 1993-11-22 1994-08-16 Dacim Laboratory Inc. Dental modeling simulator
WO1995022299A1 (en) 1994-02-18 1995-08-24 Nobelpharma Ab Method and arrangement using an articulator and computer equipment
US5621648A (en) 1994-08-02 1997-04-15 Crump; Craig D. Apparatus and method for creating three-dimensional modeling data from an object
US5880961A (en) 1994-08-02 1999-03-09 Crump; Craig D. Appararus and method for creating three-dimensional modeling data from an object
JPH09506815A (ja) 1994-10-04 1997-07-08 ノベルファルマ アーベー 人体中に入れることを意図した製品のための方法並びに装置、およびその製品の模型のための走査装置
US5549476A (en) 1995-03-27 1996-08-27 Stern; Sylvan S. Method for making dental restorations and the dental restoration made thereby
JP3672966B2 (ja) 1995-04-14 2005-07-20 株式会社ユニスン 歯科用予測模型の作成方法および作成装置
US5645421A (en) 1995-04-28 1997-07-08 Great Lakes Orthodontics Ltd. Orthodontic appliance debonder
US5655653A (en) 1995-07-11 1997-08-12 Minnesota Mining And Manufacturing Company Pouch for orthodontic appliance
WO1997003622A1 (en) 1995-07-21 1997-02-06 Cadent Ltd. Method and system for acquiring three-dimensional teeth image
US5742700A (en) 1995-08-10 1998-04-21 Logicon, Inc. Quantitative dental caries detection system and method
US6382975B1 (en) 1997-02-26 2002-05-07 Technique D'usinage Sinlab Inc. Manufacturing a dental implant drill guide and a dental implant superstructure
US5725376A (en) 1996-02-27 1998-03-10 Poirier; Michel Methods for manufacturing a dental implant drill guide and a dental implant superstructure
US5692894A (en) 1996-04-08 1997-12-02 Raintree Essix, Inc. Thermoformed plastic dental retainer and method of construction
US5799100A (en) 1996-06-03 1998-08-25 University Of South Florida Computer-assisted method and apparatus for analysis of x-ray images using wavelet transforms
US5823778A (en) 1996-06-14 1998-10-20 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Air Force Imaging method for fabricating dental devices
US5725378A (en) 1996-08-16 1998-03-10 Wang; Hong-Chi Artificial tooth assembly
JPH1075963A (ja) 1996-09-06 1998-03-24 Nikon Corp 歯科補綴物モデルの設計方法およびこの方法を実行するプログラムを記録した媒体
US6068482A (en) * 1996-10-04 2000-05-30 Snow; Michael Desmond Method for creation and utilization of individualized 3-dimensional teeth models
JP2824424B2 (ja) 1996-11-07 1998-11-11 株式会社エフ・エーラボ 三次元加工方法
US6217334B1 (en) 1997-01-28 2001-04-17 Iris Development Corporation Dental scanning method and apparatus
WO1998044865A1 (en) 1997-04-10 1998-10-15 Nobel Biocare Ab (Publ) Arrangement and system for production of dental products and transmission of information
US5957686A (en) 1997-04-29 1999-09-28 Anthony; Wayne L. Incisor block
US5848115A (en) 1997-05-02 1998-12-08 General Electric Company Computed tomography metrology
US5879158A (en) * 1997-05-20 1999-03-09 Doyle; Walter A. Orthodontic bracketing system and method therefor
US6334853B1 (en) 1997-05-22 2002-01-01 Cadent Ltd Method for obtaining a dental occlusion map
US5866058A (en) 1997-05-29 1999-02-02 Stratasys Inc. Method for rapid prototyping of solid models
US5975893A (en) 1997-06-20 1999-11-02 Align Technology, Inc. Method and system for incrementally moving teeth
US6705863B2 (en) 1997-06-20 2004-03-16 Align Technology, Inc. Attachment devices and methods for a dental appliance
US6722880B2 (en) 1997-06-20 2004-04-20 Align Technology, Inc. Method and system for incrementally moving teeth
US6309215B1 (en) 1997-06-20 2001-10-30 Align Technology Inc. Attachment devices and method for a dental applicance
US6471511B1 (en) * 1997-06-20 2002-10-29 Align Technology, Inc. Defining tooth-moving appliances computationally
US6152731A (en) 1997-09-22 2000-11-28 3M Innovative Properties Company Methods for use in dental articulation
WO1999034747A1 (en) 1997-12-30 1999-07-15 Cadent Ltd. Virtual orthodontic treatment
US5934288A (en) 1998-04-23 1999-08-10 General Electric Company Method and apparatus for displaying 3D ultrasound data using three modes of operation
US5971754A (en) 1998-07-30 1999-10-26 Sondhi; Anoop Indirect bonding method and adhesive for orthodontic treatment
US5964587A (en) 1998-09-16 1999-10-12 Sato; Mikio Bite control point and a method to form a projection on tooth surface
US6183248B1 (en) 1998-11-30 2001-02-06 Muhammad Chishti System and method for releasing tooth positioning appliances
US6123544A (en) 1998-12-18 2000-09-26 3M Innovative Properties Company Method and apparatus for precise bond placement of orthodontic appliances
US6190165B1 (en) 1999-03-23 2001-02-20 Ormco Corporation Plastic orthodontic appliance having mechanical bonding base and method of making same
US6315553B1 (en) 1999-11-30 2001-11-13 Orametrix, Inc. Method and apparatus for site treatment of an orthodontic patient
US6350120B1 (en) * 1999-11-30 2002-02-26 Orametrix, Inc. Method and apparatus for designing an orthodontic apparatus to provide tooth movement
EP2204136B1 (de) 2000-04-19 2013-08-28 OraMetrix, Inc. Orthodontischer Bogendraht
US6633789B1 (en) 2000-02-17 2003-10-14 Align Technology, Inc. Effiicient data representation of teeth model
US6463344B1 (en) 2000-02-17 2002-10-08 Align Technology, Inc. Efficient data representation of teeth model
US6572372B1 (en) 2000-04-25 2003-06-03 Align Technology, Inc. Embedded features and methods of a dental appliance
US6524101B1 (en) 2000-04-25 2003-02-25 Align Technology, Inc. System and methods for varying elastic modulus appliances
US6402707B1 (en) 2000-06-28 2002-06-11 Denupp Corporation Bvi Method and system for real time intra-orally acquiring and registering three-dimensional measurements and images of intra-oral objects and features
US6482298B1 (en) 2000-09-27 2002-11-19 International Business Machines Corporation Apparatus for electroplating alloy films
US7104790B2 (en) 2002-05-31 2006-09-12 Cronauer Edward A Orthodontic appliance with embedded wire for moving teeth and method

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO2013023935A1 (de) 2011-08-17 2013-02-21 Dw Lingual Systems Gmbh Verfahren zum verformen eines kieferorthopädischen drahtes aus einem formgedächtnismaterial und zugehöriger draht
DE102011081151A1 (de) * 2011-08-17 2013-02-21 Dw Lingual Systems Gmbh Verfahren zum Verformen eines kieferorthopädischen Drahtes aus einem Formgedächtnismaterial und zugehöriger Draht
US9566133B2 (en) 2011-08-17 2017-02-14 Dw Lingual Systems Gmbh Method for shaping an orthodontic wire made of a shape-memory material, and associated wire
DE102011085915A1 (de) * 2011-11-08 2013-05-08 Andreas Michael, Dr. Hofmann Verfahren zum Herstellen einer Hilfsvorrichtung für das Befestigen von Angriffselementen auf Zähnen eines Patienten
DE102013203888A1 (de) * 2013-03-07 2014-09-11 Orthosetup Gmbh Computer-implementiertes Verfahren zum Festlegen der Anbringungspositionen einer Mehrzahl von Angriffselementen für einen Drahtbogen einer zahnmedizinischen Apparatur auf zugeordneten Zähnen eines Patienten sowie Anzeige mit linearer Nebeneinanderanordnung der Zähne

Also Published As

Publication number Publication date Type
US6739869B1 (en) 2004-05-25 grant
EP1041939A1 (de) 2000-10-11 application
US7275930B2 (en) 2007-10-02 grant
US7866978B2 (en) 2011-01-11 grant
US20160270881A1 (en) 2016-09-22 application
US20050191594A1 (en) 2005-09-01 application
WO1999034747A1 (en) 1999-07-15 application
JP2002500064A (ja) 2002-01-08 application
EP1041939B1 (de) 2003-05-28 grant
DE69815155D1 (de) 2003-07-03 grant
US9375293B2 (en) 2016-06-28 grant
US20070298367A1 (en) 2007-12-27 application
US20110082669A1 (en) 2011-04-07 application
US9592103B2 (en) 2017-03-14 grant
US7273368B2 (en) 2007-09-25 grant
US20040142298A1 (en) 2004-07-22 application
US20080032250A1 (en) 2008-02-07 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6739869B1 (en) Virtual orthodontic treatment
EP1116492A2 (de) Atemmaskenanordnung und Verfahren zur Bereitstellung derselben
WO2000068749A1 (de) Verfahren zur generierung patientenspezifischer implantate
EP1498851A1 (de) Bestimmung einer dreidimensionalen Form eines Körpers, insbesondere einer anatomischen Struktur, aus zweidimensionalen Projektionsbildern
WO2004044787A2 (de) Verfahren zur herstellung von zahnersatzteilen oder zahnrestaurationen unter verwendung elktronischer zahndarstellungen
EP0153556A2 (de) Verfahren zum grafischen Darstellen eines Gebildes
DE102005063220A1 (de) Vorrichtung zum Bestrahlen von Tumorgewebe eines Patienten mit einem Teilchenstrahl
EP0741994A1 (de) Verfahren zur Darstellung des Kiefers
DE10300301A1 (de) Verfahren zur automatischen Erzeugung einer dentalen Suprastruktur zur Verbindung mit einem Implantat
EP1304088A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen von Passkörpern zur Restauration von Zähnen
DE102004038136A1 (de) Verfahren zur Konstruktion der Oberfläche eines aus dreidimensionalen Daten bestehenden Zahnersatzteils
WO2007022995A1 (de) Rohling als bohrschablone und zum registrieren von datensätzen
EP2439691A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zum maschinellen Erstellen eines Prozessdiagramms
WO2004093971A2 (de) Festlegen von steuergroessen, einstellungen oder technischen parametern (planungshilfe)
EP0136404A2 (de) Verfahren zum Darstellen von dreidimensionalen Gebilden
EP0144585A2 (de) Verfahren zur perspektivischen Darstellung von veränderbaren Gebilden
DE19923978A1 (de) Verfahren zur computergestützten patientenspezifischen Darstellung und Planung zahnärztlicher und/oder zahnprothetischer Arbeiten
EP0152772A2 (de) Verfahren zum Erzeugen von Werkstückkonturen
DE4240940A1 (de) Automatisierte Kreation von individualisierten Puppen und Masken
DE102010040096A1 (de) Verfahren zur Erstellung einer Aufnahme aus einem 3D-Volumen
DE102005058871B3 (de) Medizinische Bestrahlungseinrichtung mit Diagnosegerät zur Darstellung von Bestrahlungscharakteristika sowie Betriebsverfahren
DE4117117A1 (de) Dreidimensionale darstellung von raeumlichen strukturen
EP1699036A1 (de) LED-Anzeige mit hoher Auflösung
DE3930022A1 (de) Dental-panoramaroentgenaufnahmevorrichtung, die auch schaedelaufnahmen erlaubt
DE10318204A1 (de) Festlegen von Steuergrößen, Einstellungen oder technischen Parametern (Planungshilfe)