DE69630695T2 - An expandable endovascular stent - Google Patents

An expandable endovascular stent

Info

Publication number
DE69630695T2
DE69630695T2 DE1996630695 DE69630695T DE69630695T2 DE 69630695 T2 DE69630695 T2 DE 69630695T2 DE 1996630695 DE1996630695 DE 1996630695 DE 69630695 T DE69630695 T DE 69630695T DE 69630695 T2 DE69630695 T2 DE 69630695T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cell
body
angle
characterized
stent
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE1996630695
Other languages
German (de)
Other versions
DE69630695D1 (en
Inventor
Munk Palle HANSEN
Zaza Alexandrovich Kavteladze
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
William Cook Europe ApS
COOK Inc BLOOMINGTON
Cook Inc
Original Assignee
William Cook Europe ApS
COOK INC., BLOOMINGTON
Cook Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DK99595A priority Critical patent/DK171865B1/en
Priority to DK99595 priority
Application filed by William Cook Europe ApS, COOK INC., BLOOMINGTON, Cook Inc filed Critical William Cook Europe ApS
Priority to PCT/DK1996/000375 priority patent/WO1997009945A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE69630695T2 publication Critical patent/DE69630695T2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/90Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/90Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/91Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure made from perforated sheet material or tubes, e.g. perforated by laser cuts or etched holes
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/90Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/91Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure made from perforated sheet material or tubes, e.g. perforated by laser cuts or etched holes
    • A61F2/915Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure made from perforated sheet material or tubes, e.g. perforated by laser cuts or etched holes with bands having a meander structure, adjacent bands being connected to each other
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61FFILTERS IMPLANTABLE INTO BLOOD VESSELS; PROSTHESES; DEVICES PROVIDING PATENCY TO, OR PREVENTING COLLAPSING OF, TUBULAR STRUCTURES OF THE BODY, e.g. STENTS; ORTHOPAEDIC, NURSING OR CONTRACEPTIVE DEVICES; FOMENTATION; TREATMENT OR PROTECTION OF EYES OR EARS; BANDAGES, DRESSINGS OR ABSORBENT PADS; FIRST-AID KITS
    • A61F2/00Filters implantable into blood vessels; Prostheses, i.e. artificial substitutes or replacements for parts of the body; Appliances for connecting them with the body; Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/82Devices providing patency to, or preventing collapsing of, tubular structures of the body, e.g. stents
    • A61F2/86Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/90Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure
    • A61F2/91Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure made from perforated sheet material or tubes, e.g. perforated by laser cuts or etched holes
    • A61F2/915Stents in a form characterised by the wire-like elements; Stents in the form characterised by a net-like or mesh-like structure characterised by a net-like or mesh-like structure made from perforated sheet material or tubes, e.g. perforated by laser cuts or etched holes with bands having a meander structure, adjacent bands being connected to each other
    • A61F2002/9155Adjacent bands being connected to each other
    • A61F2002/91575Adjacent bands being connected to each other connected peak to trough

Description

  • Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf einen expandierbaren endovaskularen Stent, der einen flexiblen, eine Längsachse aufweisenden, röhrenförmigen Körper umfasst, dessen Wand aus untereinander verbundenen, geschlossenen Rahmenzellen besteht, wobei zumindest zwei Zellen in Umfangsrichtung aneinandergrenzend liegen, die Rahmenzellen zumindest zwei verlängerte, gegenseitig konvergierende Zellseiten aufweisen, der Körper ein filamentartiges Rahmenmaterial enthält, das fähig ist, die sich kontinuierlich von einer Rahmenzelle direkt in die, in Längsrichtung nächstliegende Rahmenzelle erstreckenden Druckkräfte in axialer Richtung des Filaments zu übertragen, wobei der Stent expandierbar aus einem gepresstem Zustand in einen einen größeren Durchmesser aufweisenden Zustand gebracht werden kann. The present invention relates to an expandable endovascular stent comprising a flexible, having a longitudinal axis, said tubular body, connected its wall from each other, closed frame cells, wherein at least two cells are adjacent to each other in the circumferential direction, the frame cells at least two elongated, mutually converging having cell sides, the body includes a filament-frame material, which is capable of the transmitting continuously from one frame cell directly into the longitudinally closest frame cell extending pressure forces in the axial direction of the filament, the stent expandable greater from a pressed state to a -diameter state can be brought.
  • Solch ein Stent ist aus dem deutschen Patent Nr. 33 42 798 (entsprechend US-A-4 954 126) bekannt, in dem die Rahmenzellen durch sich bei gegensätzlicher Windung spiralförmig durch den Körper erstreckende Drahtsätze gebildet werden. Such a stent is known from German Pat. No. 33 42 798. (corresponding to US-A-4954126), in which the frame cells are formed by at opposite winding helically through the body extending wire sets. Die Rahmenzellen sind rhombusartig und die Länge des Stents verändert sich wesentlich in der Expansion, was mehrere Nachteile verursacht wie die. The frame cells are rhombusartig and the length of the stent change significantly in the expansion, which caused several disadvantages like that. Schwierigkeit, den Stent genau zu platzieren, oder die Komplexität des Einführungssystems. Difficulty to place the stent precisely, or the complexity of the delivery system.
  • Die The EP 0 566 807 EP 0566807 beschreibt einen Stentkörper mit rhombischen Zellen. describes a stent body with rhombic cells. Der Stent nimmt wieder einen verkleinerten Durchmesser und eine größere Länge an, wenn die Enden des Stents auseinander gezogen werden. The stent resumes a reduced diameter and a greater length when the ends of the stent are pulled apart. Aus WO 92/16166 ist eine vaskulare Prothese aus einer geflochtenen Struktur bekannt. WO 92/16166 a vascular prosthesis made of a braided structure is known. Die verzahnten Garne in der Struktur können die Druckkräfte in axialer Richtung des Garns nicht übertragen. The toothed yarns in the structure can not transfer the compressive forces in the axial direction of the yarn.
  • Das US Patent Nr. 5, 370, 683 beschreibt einen Stent bestehend aus einem Einzelfilament, das um einen Formkern auf einer gewellten Schicht, die abwechselnd kurze und lange verlängerte Teile des Filaments aufweist, gewickelt ist, woraufhin das Filament auf einer spiralförmigen Schicht mit dem Wellendurchgang gemeinsam ausgerichtet ist. The US Pat. No. 5, 370, 683 describes a stent consisting of a single filament which is wrapped around a mandrel to a corrugated layer having alternating short and long extended parts of the filament, whereupon the filament in a spiral layer with the shaft passage is aligned together. Dann wurden die Wellendurchgänge miteinander verzahnt, um rhombische Rahmenzellen zu bilden, die ein Paar gegenüberliegende kurze Zellseiten und ein Paar gegenüberliegende lange Zellseiten aufweisen. Then, the shaft passages are interlinked to form rhomboidal frame cells having opposite long cell sides a pair of opposite short cell sides and one pair. Unter anderem zeichnet sich dieser Stent durch die Fähigkeit aus, unter Druck in einen radial komprimierten Zustand zu gelangen, ohne dass die Enden auseinander gezogen werden müssen. Among other things, this stent is distinguished by the ability to pass under pressure into a radially compressed state without the ends must be pulled apart. Der Stent kann im radial komprimierten Zustand in einem Katheter angeordnet und eingeführt und an der gewünschten Stelle in einem Lumen wie etwa einem Blutgefäß positioniert werden, woraufhin der Katheter herausgezogen und der Stent durch Mittel eines im innern des Stents angebrachten, aufblasbaren Ballons expandiert werden kann. The stent can be arranged in the radially compressed state into a catheter and inserted and positioned at the desired location in a lumen such as a blood vessel, whereupon the catheter is withdrawn and the stent is attached by means of an inside of the stent, the inflatable balloon may be expanded. Es ist ein Nachteil des Stents, dass er eine relativ dürftige Biegeflexibilität aufweist, obwohl dies die Anpassungsfähigkeit des Stents an die unterstützten, flexiblen Gefäße vermindert. It is a disadvantage of the stent that it has relatively poor bending flexibility, although this reduces the adaptability of the stent to the supported, flexible vessel. Es ist auch kein Vorteil, dass die Zellen des Stents relativ offen liegen und folglich der faserigen Hineinwucherung in das innere Lumen des Stents ausgesetzt ist. Nor is it an advantage that the cells of the stent are relatively open and thus the fibrous Into proliferation is exposed to the inner lumen of the stent.
  • In einem aus EP-A 645125 bekannten Stent wird ein rohrförmiger Stentkörper aus einem einzelnen, unter einem Winkel gebogenen, in Spiralform gewickelten, Filament, dessen Scheitelpunkte ineinander eingehakt sind, um eine rhombusartige Zelle zu formen, gebildet. In a process known from EP-A 645 125 stent is a tubular stent body made of a single tube bent at an angle, wound in spiral form, filament, whose vertices are interengaging hooked to form a rhombus-cell is formed. Weil die Scheitelpunkte nur ineinander eingehakt sind, gibt es ein Risiko der Kompression des Stents in Längsrichtung, wenn er aus dem Katheter gedrückt wird. Because the apexes are only each other hooked, there is a risk of compression of the stent in the longitudinal direction if it is pushed out of the catheter. Die zwei Enden des Filaments werden durch den Filamentkörper auf einer spiralartigen Schicht wieder zurückgebracht, hemmen aber nicht das Risiko von Längenveränderungen in dem Teil des Stents, der sich außerhalb des Endes des Katheters erstreckt. The two ends of the filament are returned again through the filamentary body in a spiral-like layer, but do not inhibit the risk of longitudinal changes in the part of the stent that extends outside the end of the catheter. Es kann daher notwendig sein, den Stent mittels einer Zugvorrichtung, die zentral durch den Stentkörper verläuft und die die Kompression im Katheter beschränkt, aus dem Katheter zu ziehen. It may therefore be necessary to the stent by means of a pulling device passing centrally through the stent body and restricting the compression in the catheter to pull out of the catheter. Die Biegeflexibilität des Stents ist ebenfalls relativ dürftig und die Zellen liegen ziemlich offen. The bending flexibility of the stent is also relatively poor and the cells are pretty open.
  • Eine Vielzahl verschiedener Stents eines anderen Typs, in denen das Zellmaterial nicht direkt aus einer Rahmenzelle zur in Längsrichtung nächsten fortgesetzt wird, ist bekannt. A variety of different stents of another type, in which the cell material does not continue directly from one frame cell to the next in the longitudinal direction, is known. Anstelle dessen wird dieser Stenttyp aus mehreren z-artig gebogenen Drähten gebildet, die mittels Verbindungsgewinden oder durch Ineinanderhaken zu einem röhrenförmigen Körper zusammengefügt werden, siehe EP-A 622088, EP-A 480667, WO 93/12825 und EP-A 556850. All diese Stent besitzen eine begrenzte Biegeflexibilität und einige dieser sind sehr komplex in der Herstellung. Instead, this stent type of a plurality of z-like bent wires is formed, which are assembled into a tubular body by means of connecting threads or by interlocking hooks, see EP-A 622 088, EP-A 480 667, WO 93/12825 and EP-A 556,850th All these stent have a limited bending flexibility and some of these are very complex to manufacture. Die Verbindungsgewinde zum Verbinden des z-gebogenen, elastischen Rahmenmaterials begrenzen den expandierten Stentdurchmesser, geben aber dem axialen Druck komplett nach. The connecting threads for joining the Z-bent, resilient frame material limit the expanded stent diameter, but provide the axial pressure to complete. Dieses ergibt den beträchtlichen Nachteil, dass Einflüsse auf die Zelle nicht an die in Längsrichtung nächste übertragen wird, so dass der Stent unterbrochene Eigenschaften aufweist, sich öffnen kann und Bruchstellen unter Biegen zeigen wird. This results in the substantial disadvantage that impacts on the cell is not transmitted to the next in the longitudinal direction, so that the stent has discontinuous properties, can open up and will exhibit breaks at bending.
  • Stents, die zur Bildung geschlossener Zellen aus umeinander gewickelte Drähten hergestellt werden, sind aus der DE-A 39 18 736 bekannt, worin die Zel len verlängert oder Ω-förmig sind und aus der WO 94/03127, worin die Zellen in Umfangsrichtung oval vorliegen. Stents, which are prepared for closed cell formation from around each wound wires, are known from DE-A 39 18 736. wherein the cell h len elongated or Ω-shaped and from WO 94/03127, where the cells are oval in the circumferential direction ,
  • Aufgabe der Erfindung ist, einen Stent bereitzustellen, der zusammendrückbar und radial expandierbar ist ohne irgendeine wesentliche Veränderung der Länge des Körpers und der eine Rahmenstruktur aufweist, die dem Stent eine größere, gleichmäßige Biegeflexibilität verleiht und daher eine größere Gefäßanpassungsfähigkeit besitzt. The object of the invention to provide a stent that is compressible and radially expandable without any substantial change in the length of the body and having a frame structure that gives the stent a larger, uniform bending flexibility and thus has a greater vascular adaptability. Es ist zudem Aufgabe der Erfindung, dass der Stent des weiteren eine der gefragten Anwendung angepassten Kompressionsstärke von geeigneter Größe aufweist. It is also an object of the invention is that the stent of the other one of the requested application adjusted compressive strength of appropriate size has.
  • Dies im Blick ist der Stent gemäß der Erfindung dadurch gekennzeichnet, dass im expandierten Zustand des Stent die Filamente in zumindest einigen der Rahmenzellen eine herzförmige oder pfeilförmige Zellgestalt mit zwei gegenüberliegend angeordneten und untereinander verbundenen kürzeren Zellseiten, die mit den zwei gegenseitig konvergierenden längeren Zellseiten verbunden sind, aufweist, und dass die die kürzeren und längeren Zellseiten formenden Filamente umeinander an den angrenzenden Enden der Paare der kürzeren und längeren Zellseiten gewickelt sind. This in mind, the stent according to the invention is characterized in that the filaments arranged in the expanded state of the stent in at least some of the frame cells a heart-shaped or arrow-shaped cell configuration with two opposite and interconnected shorter cell sides, which are connected with the two mutually converging longer cell sides ,, and in that the shorter and longer cell sides form filaments are wrapped around each other at the adjacent ends of the pairs of shorter and longer cell sides.
  • In seinem expandierten Zustand sichert die Windung umeinander, dass der Stent eine stabile Gestalt aufweist, in der die Rahmenzellen unter Aussetzung externer Belastungen in Relation zueinander nicht verrutschen. In its expanded state the winding about one another ensures that the stent has a stable shape in which the frame cells under suspension external loads in relation to each other in place. Das Zusammenwinden der Filamente an den angrenzenden Enden sichert die Rahmenzellen gegenseitig, stellt aber zugleich eine vorteilhafte Möglichkeit des Auseinanderbiegens der Filamente durch das Öffnen der Windungen, wenn der Stent radial zusammengedrückt ist, was die Filamentbelastung an den Verbindungspunkten reduziert. The co-winding the filaments at the adjacent ends secures the frame cells to each other, but provides at the same time an advantageous possibility of divergence bending of the filaments through the opening of the windings when the stent is compressed radially, which reduces the Filamentbelastung at the connection points. Ein Ergebnis des durch das Umeinanderwickeln erzeugten geometrischen Sicherns der gemeinsamen Position der Zellen ist, dass in seinem komprimierten Zustand der Stent eine vergrößerte Achsstarrheit aufweist, so dass er problemlos und ohne Veränderungen der Länge aus dem Katheter entfernt werden kann, wenn der Katheter zurückgezogen wird. is a result of the signal generated by the Umeinanderwickeln geometric securing the joint position of the cells that in its compressed state the stent having an enlarged Achsstarrheit so that it can be removed without problems and without changes in length of the catheter when the catheter is withdrawn. Der aus Filamenten hergestellte Stent ist relativ einfach herzustellen. The stent manufactured from filaments is relatively simple to manufacture.
  • In der herzförmigen oder pfeilförmigen Gestaltung zeigt der Verbindungspunkt zwischen den zwei kürzeren Zellen in Richtung des Verbindungspunktes zwischen den zwei längeren Zellseiten der gleichen Zelle. In the heart-shaped or arrow-shaped design of the connecting point between the two shorter cell in the direction of the connection point between the two longer cell sides of the same cell displays. Unter anderem beinhaltet dies den ansehnlichen Vorteil, dass, wenn die Drehachse des Stents gebogen wird, die Zellen auf der äußeren Seite der Krümmung verformt werden, so dass der in die Zelle weisende Winkel zwischen den zwei kürzeren Zellseiten kleiner wird und die Zelle sich mit einer größeren Zelllänge weiter öffnet. Among other things, this involves the considerable advantage that, if the rotational axis of the stent is bent, the cells are deformed on the outer side of the curvature so that the facing into the cell angle between the two shorter cell sides becomes smaller, and the cell with a larger cell length opens further. Dies kann bei einem sehr kleinen Biegemoment auftreten, weil die Zelle ohne gleichzeitiges Zusammenziehen der sie umgebenden Zellen expandieren kann. This can occur in a very small bending moment, because the cell can expand without simultaneous contraction of the surrounding cells. Der kleinere Winkel zwischen den kürzeren Zellseiten vergrößert zur gleichen Zeit die Belastung in die umfängliche Richtung und neutralisiert die Verringerung der radialen Kompressionskraft des Stents auf der äußeren Seite der Krümmung, die hier durch die geringere Zelldichte verursacht wird. The smaller angle between the shorter cell sides at the same time increases the load in the circumferential direction and neutralizes the reduction of the radial compressive force of the stent on the outer side of the curvature, which is caused by the lower cell density here. Die hohe Biegeflexibilität des Stents und seine Fähigkeit, sogar bei starker Krümmung seiner Längsachse eine beträchtliche radiale Kompressionsstärke zu behalten, verhelfen den Stent zu einer großen Gefäßkompatibilität und ermöglichen eine Anordnung des Stents in Gebieten mit Gefäßkrümmungen oder anderen Gefäßvariationen und neutralisieren etwa durch den Stent verursachte Langzeitschäden an der Gefäßwand. The high bending flexibility of the stent and to retain a significant radial compressive strength even at high curvature of its longitudinal axis its ability, assist the stent in a large vessel compatibility and allow placement of the stent in areas with vascular curvatures or other vascular variations and neutralize about by the stent caused long-term damage on the vessel wall.
  • Die vielen geschlossenen Zellen geben dem Stent ausgeglichen verteilte gleichmäßige Eigenschaften und die Zellgestalt oder Zellgestaltungen sind relativ dicht, was Re-Stenosis oder andere Lumenverkleinerungen des Gefäßes neutralisiert. The many closed cells give the stent balanced distributed uniform properties, and the cell shape or cell shapes are relatively dense, which neutralized re-stenosis or other lumen reductions of the vessel.
  • Bei radialer Kompression des Stents falten sich die längeren Zellseiten zusammen um die kürzeren Zellseiten. At radial compression of the stent, the longer cell sides fold together about the shorter cell sides. Bei voller Kompression um einen Leitdraht weist der Stent eine Konfiguration auf, in der die Zellseiten dicht um die Längsachse des Stents gepackt sind und sich im wesentlichen parallel dazu erstrecken. At full compression about a guide wire, the stent has a configuration where the cell sides are packed tightly about the longitudinal axis of the stent and extend substantially parallel thereto. Dies stellt eine vorteilhafte Möglichkeit der Anordnung des Stents in einem Katheter mit kleinem inneren Durchmesser dar. Ein Stent mit einem Durchmesser von 8 mm kann zum Beispiel zur Anordnung in einem Katheter mit einem inneren Lumen von 7 French (ca. 2.3 mm) zusammengedrückt werden. This provides an advantageous possibility of placement of the stent in a catheter with a small internal diameter. A stent with a diameter of 8 mm may, for example, for placement in a catheter with an internal lumen of 7 French (about 2.3 mm) pressed together.
  • Mit einer geeigneten Wahl des Stentmaterials kann der Stent selbstexpandierbar sein, wenn der Katheter, der Einführung des komprimierten Stents folgend, entfernt wird. With a suitable choice of the stent material, the stent may be self when the catheter, the introduction of the compressed stent following is removed. Die Selbstexpandierbarkeit wird hauptsächlich durch die Biegebelastung erhalten, die beim Biegen der Zellseiten nahe deren Enden auftreten. The Selbstexpandierbarkeit is obtained mainly by the bending stress that occur during bending of the cell sides near their ends. Das Ergebnis der Rahmenzellengestaltung ist, dass Biegen normalerweise an sechs Punkten in der Zelle anstelle von vier Punkten in der rhombischen Zelle auftritt und der Stent daher eine gleichmäßigere und feinere Verteilung der Expansionskräfte aufweisen kann. The result of the frame cell design is that bending normally occurs at six points in the cell instead of four points in the rhombic cell and the stent may thus have a more uniform and finer distribution of the expansion forces. Alternativ oder als Ergänzung kann der Stent mittels eines aufblasbaren Ballons expandiert werden. Alternatively or as a supplement, the stent may be expanded by an inflatable balloon. Der selbstexpandierbare Stent muss nicht radial um einen Ballon komprimiert werden und kann daher während der Einführung in einem dünneren Katheter angeordnet werden. The self-expanding stent need not be compressed radially about a balloon, and can therefore be placed during insertion in a thinner catheter.
  • Beim Zusammenfalten der Rahmenzellen werden die Zellenseiten in die benachbarten Zellen gelegt, ohne diese in Längsrichtung des Stents ersetzen zu müssen. When folding the frame cells, the cells pages are placed in the neighboring cells without having to replace them in the longitudinal direction of the stent. Dies bedeutet dass bei der Veränderung zwischen dem zusammengefalteten und expandierten Zustand der Stent, abgesehen von einer vernachlässigbaren Längenveränderung am Ende des Stents, wo die Zellseiten nicht in die benachbarten Zellen gelegt werden, im wesentlichen eine unveränderte Länge aufweist. This means that at the change between the folded together and the expanded state of the stent, apart from a negligible change in length at the end of the stent where the cell sides are not laid in the neighboring cells, has a substantially unchanged length. Die stabile Länge ist bei der Anordnung des Stents von Vorteil, da dieser vor der Freisetzung genau in der Vasokonstriktion angeordnet werden kann. The stable length is in the placement of the stent is advantageous since it can be arranged exactly in the vasoconstriction before release. Wenn der Katheter herausgezogen wird und der Stent freigesetzt wird, können die Rahmenzellen zu ihrer endgültigen Position in Kontakt mit der Gefäßwand annähernd ohne irgendeine Längenverschiebung der Enden des Stents expandieren. When the catheter is withdrawn and the stent is released, the frame cells can expand to their final position in contact with the vascular wall approximately without any longitudinal displacement of the ends of the stent. Folglich kann das Einführsystem ein einfaches Design aufweisen und extrem einfach zu handhaben sein. Consequently, the delivery system can have a simple design and extremely easy to handle. Die einzige Anforderung ist ein Drücker, der während dem Herausziehen des Katheters in stationärem Kontakt mit dem der Einführöffnung nächstgelegenen Ende des komprimierten Stents ist. The only requirement is a pusher which is in steady contact during withdrawal of the catheter with the nearest the insertion end of the compressed stent. Das einfache Einführungssystem verringert das Risiko einer fehlerhaften Anordnung des Stents und ist schnell zu gebrauchen. The simple insertion system reduces the risk of incorrect placement of the stent and to use quickly.
  • Wie zuvor erwähnt wird der Körper aus mehreren Filamenten gebildet, die die kürzeren und die längeren Zellseiten formen und die an den angrenzenden Enden der Paare an kürzeren oder längeren Zellseiten umeinander gewickelt sind. As mentioned previously, the body is formed from a plurality of filaments which form the shorter and the longer cell sides and wound at the adjacent ends of the pairs of shorter or longer cell sides around each other. In einer bevorzugten Gestaltung weist jedes Filament eine gestufte, spiralförmige Schicht oder eine gestufte wellenförmige Schicht in der Längsrichtung des Körpers auf. In a preferred embodiment, each filament has a stepped spiral-shaped layer or a stepped wave-like layer in the longitudinal direction of the body. Die Schicht der Filamente durch den Körper kann ausgewählt werden, so dass der Stent sowohl drehstabil und druckstabil ist, wie zum Beispiel durch die Filamente, die eine spiralförmige oder wellenförmige Schicht aufweisen. The layer of the filaments throughout the body can be selected so that the stent is both torsionally stable and pressure stable, for example by the filaments having a spiral or wavy layer.
  • Der rohrförmige Körper kann Zellverbindungen aufweisen, in denen Paare der Filamente um eine Drehung umeinander um eine erste, in eine erste Richtung verlaufende Drehachse und zumindest um eine Drehung umeinander um eine zweite, in einem bevorzugt 90° großen Winkel zur ersten Drehachse stehende Drehachse gewunden sind. The tubular body may include cell junctions where pairs of filaments are around each wound around each other about a rotation about a first extending in a first direction axis of rotation and about at least one rotation about a second, standing in a preferably 90 ° large angle to the first axis of rotation the axis of rotation , Diese Art der Drehung der Paare von Filamenten an den Zellverbindungen erzeugt eine Art doppelter Sicherung der Filamente mit dem Ergebnis, dass der rohrförmige Körper eine zusätzliche Steifheit an der Zellverbindung erhält, so dass die Peripherie des Körpers und sogar die Rahmenoberfläche beibehalten wird, sogar wenn die zwei Enden des Körpers voneinander weggezogen werden. This type of rotation of the pairs of filaments at the cell junctions produces a kind of double safety the filaments with the result that the tubular body obtains additional stiffness at the cell connection, so that the periphery of the body and even the frame surface is maintained, even if the two ends of the body are pulled apart. Dies kann ein Vorteil sein, wenn der Stent entfernt werden muss, nachdem er darin platziert wurde. This can be an advantage when the stent needs to be removed after being placed therein.
  • Es ist möglich, die Herzstellen in einem schiefen Winkel anzuordnen, so dass sie entlang einer spiralförmigen Linie in die Peripherie des Körpers weisen. It is possible to arrange the heart points at an oblique angle so that they point along a helical line in the periphery of the body. Im Hinblick auf die kompakte Kompression des Stents zeigen die Pfeilspitzen oder Herzen bevorzugt in Längsrichtung des Körpers, und das Intervall zwischen zwei benachbarten Rahmenzellen mit derselben Ausrichtung der Pfeilspitzen oder Herzstellen besteht aus einer Rahmenzelle mit gegensätzlicher Ausrichtung zur Pfeilspitze oder Herzstelle. In view of the compact compression of the stent, the arrowheads or heart preferably exhibit in the longitudinal direction of the body, and the interval between two neighboring frame cells with the same orientation of the arrowheads or heart points consists of a frame cell with opposing orientation to the arrowhead or heart point. Die Verbindung zwischen benachbarten Zellen in dieser Gestaltung erstreckt sich in Längsrichtung des Stents. The connection between adjacent cells in this design extends in the longitudinal direction of the stent.
  • In einer bevorzugten Gestaltung weisen die in einer ringförmigen Reihe in Umfangsrichtung des Körpers zueinander angrenzend gelegenen Rahmenzellen abwechselnd ausgerichtet zu Pfeilspitzen oder Herzstelle und bilden ein sich entlang der Länge des Körpers wiederholendes Rahmenmuster. In a preferred embodiment, the mutually adjacent situated in an annular row in the circumferential direction of the body frame cells are alternately aligned with arrowheads or heart location and form a repeating along the length of the body frame pattern. In dieser Gestaltung verlaufen die Verbindungen zwischen benachbarten Zellen in einen umfänglichen Reihe, die sich in axialer Erweiterung der Pfeilspitzen oder Punkte in der nächsten um fänglichen Reihe erweitert und alle Rahmenzellen die vorteilhafte Gestalt haben, die dem Stent gleichmäßige Eigenschaften, wie etwa gleichmäßige Dreh-, Biege- und Kompressionssteifheit verleiht. In this design, the interconnections between adjacent cells extending in a circumferential series in the next extended in the axial extension of the arrowheads or points to fänglichen row, and all frame cells have the advantageous shape which even the stent properties, such as smooth pan, bending and compression stiffness gives.
  • Die Zellen können sich in einem spiralförmigen Muster entlang der Länge des Körpers durch sowohl die kürzeren Zellenseiten wie auch durch die längeren Zellseiten, die gegenseitig unterschiedliche Längen aufweisen, ausdehnen. The cells may be in a spiral pattern along the length of the body by both the shorter cell sides and by the longer cell sides having mutually different lengths, extend. Wie auch immer weisen die zwei kürzeren und die zwei längeren Zellseiten unter Betrachtung der Herstellung des Stents bevorzugt jeweils die gleiche Länge auf. Anyway, the two shorter and the two longer cell sides in consideration of the manufacture of the stent preferably the same length, respectively.
  • Der erste Winkel zwischen den zwei längeren Zellseiten ist zusammen mit der Anzahl der Zellen in Umfangsrichtung des Körpers ausgerichtet und bestimmt die Biegesteifheit des Körpers. The first angle between the two longer cell sides is aligned with the number of cells in the circumferential direction of the body, and determines the bending rigidity of the body. Mit der gleichen Anzahl von Zellen in einer ringförmigen Reihe formt ein zweiter Winkel eine größere Entfernung zwischen den Zellen in Längsrichtung und hat daher größere Biegesteifheit und eine geöffnetere Rahmenstruktur. With the same number of cells in an annular row, a second angle formed a greater distance between the cells in the longitudinal direction and therefore has greater bending rigidity and a more open frame structure. Der erste Winkel liegt im Bereich von 20 bis 160°. The first angle is in the range of 20 to 160 °. Wenn der erste Winkel kleiner als 20° ist, kann der Stent nur zu einem geringfügig größeren Umfang als im komprimierten Zustand expandieren. If the first angle is smaller than 20 °, the stent can only expand to a slightly greater extent than in the compressed state. Wenn der erste Winkel größer als 160° ist, können große Umfangsveränderungen erreicht werden, aber die Anzahl an Zellen in Längsrichtung wird unvorteilhaft groß. If the first angle is greater than 160 °, large extent variations can be achieved, but the number of cells in the longitudinal direction is disadvantageously large. Der erste Winkel liegt bevorzugt im Bereich zwischen 60 bis 120°, was eine vorteilhaft große Flexibilität kombiniert mit einer geeigneten Anzahl an Zellen in Längsrichtung mit sich bringt. The first angle is preferably in the range between 60 to 120 °, which is combined with a suitable number of cells in the longitudinal direction brings an advantageously large flexibility.
  • Gesetzt den Fall, dass die Pfeilspitzen oder Punkte nicht in Umfangsrichtung zeigen, beeinflusst der zweite, in die Zelle zeigende Winkel zwischen den zwei kürzeren Zellseiten die Kompressionssteifheit des Körpers, die Dichte der Rahmenstruktur und die zusätzliche Durchmesservergrößerung, die der Körper nach der normalen Expansion zu einem größeren Umfang ausgesetzt sein kann. Assuming that the arrowheads or points do not show in the circumferential direction, the second, facing into the cell angle between the two shorter cell sides influences the compression rigidity of the body, the density of the frame structure and the extra increase in diameter which the body after the normal expansion may be exposed to a greater extent. Solch eine zusätzliche Durchmesservergrößerung in einen überexpandierten Zustand kann zum Beispiel ziemlich vorteilhaft sein, wenn ein selbstexpandierbarer Stent in ein Gefäß eingeführt wurde, in dem Re-Stenosis auftritt. Such an extra diameter increase into an overexpanded state can, for example, be quite advantageous if a self-expanding stent has been inserted into a vessel, occurs in the re-stenosis. Der Re-Stenosis Diagnose folgend kann ein aufblasbarer Ballon in den Stent eingefügt werden und zu einem größeren Durchmesser aufgeblasen werden, ohne dass der Stent entfernt werden muss, wobei der Stent durch den Ballon nur überexpandiert wird, um nach der Entfernung des Ballons zu seiner normalen Gestalt zurückzukehren. Following the re-stenosis diagnosis, an inflatable balloon may be inserted into the stent and inflated to a larger diameter without the stent must be removed, leaving the stent is only overexpanded by the balloon after removal of the balloon normal to its return form. Die Möglichkeit der Überexpandierung kann ebenfalls bei der Einführung des Stents genutzt werden, da der Ballon in einer heftigen Stenosis angeordnet werden kann, bevor sich der Ballon ausdehnt. The possibility of Überexpandierung can be used for the introduction of the stent, either, because the balloon can be arranged in a violent stenosis before the balloon expands. Bei der späteren Ballonausdehnung hilft der Stent das heftigste Stenosisgebiet fernzuhalten, wenn der Ballon entfernt wird. During the subsequent balloon expansion of the stent helps keep the most violent Stenosisgebiet when the balloon is removed. Dies vermeidet eine Ausdehnung bevor der Stent positioniert worden ist. This avoids an extension before the stent has been positioned. Bei Überexpandierung ist es ein beträchtlicher Vorteil, dass der Stent seine Länge während der Expansion nicht ändert. In Überexpandierung there is a considerable advantage that the stent does not change its length during expansion.
  • Wenn die Punkte der herzförmigen oder pfeilförmigen Rahmenzellen in Umfangsrichtung zeigen, kann der zweite Winkel geeigneterweise bei 180° liegen. If the points of the heart-shaped or arrow-shaped frame cells show in the circumferential direction, the second angle may suitably be at 180 °. Wenn die Punkte in Längsrichtung zeigen, sollte der zweite Winkel größer sein als 184°, so dass die kürzeren Arme in der Zelle gefaltet werden, wenn der Stent zusammengedrückt wird. If the points show in the longitudinal direction, the second angle should be larger than 184 ° so that the shorter arms are folded into the cell when the stent is compressed. Wenn der zweite Winkel größer als 340° ist und das Filament keinen großen Durchmesser aufweist, gibt es kaum Kompressionssteifheit. When the second angle is greater than 340 °, and the filament has no large diameter, there is little compression stiffness. Bevorzugter Weise liegt der zweite Winkel im Bereich zwischen 210 bis 320°, was eine geeignete Kompressionssteifheit, eine gute Zelldichte und die Möglichkeit zur Überexpandierung in einen beträchtlich größeren Durchmesser mit sich bringt. Preferably is the second angle in the range from 210 to 320 °, which entails a suitable compression rigidity, good density of cells and the ability to Überexpandierung in a considerably larger diameter with it. Die Winkel sind so gewählt, dass das Feld der betreffenden Anwendung in Betracht gezogen wird. Are the angles that the field of application in question is considered selected. Je näher der zweite Winkel an 180° liegt, um so höher ist die Kompres sionssteifheit des Stents, aber wenn der Winkel beträchtlich kleiner wird als 210°, wird die Möglichkeit zur Überexpandierung weniger günstig. the second angle is closer to 180 °, the higher is the compres sion stiffness of the stent, but if the angle becomes substantially smaller than 210 °, the possibility of Überexpandierung is less favorable.
  • In einer speziell bevorzugten Gestaltung bilden sowohl die längeren Zellseiten als auch die kürzeren Zellseiten einen Winkel zwischen 10° und 45° in Längsrichtung des Körpers. In a specific preferred configuration, both the longer cell sides and the shorter cell sides form an angle between 10 ° and 45 ° in the longitudinal direction of the body. Dies ermöglicht eine einfache Komprimierung des Stents, entweder manuell oder durch Drücken des Stents durch einen trichterförmigen Beladebogen. This allows for easy compression of the stent, either manually or by pressing the stent through a funnel-shaped Beladebogen. Es ist besonders vorteilhaft, wenn die längeren Zellseiten in der Längsrichtung in einem Winkel zwischen 40° und 45° stehen. It is particularly advantageous if the longer cell sides in the longitudinal direction at an angle between 40 ° and 45 °.
  • Es ist möglich, dem Stent dadurch eine größere Biegeflexibilität in bestimmten Gebieten zu verleihen, indem der erste Winkel in den Rahmenzellen in einem Bereich des Körpers kleiner ist als in anderen Bereichen des Körpers. It is possible to provide the stent with greater bending flexibility by an in certain areas by said first angle in the frame cells is smaller in one area of ​​the body than in other areas of the body. Dies kann genutzt werden, um zum Beispiel den Stent in den Bereichen um die Enden flexibler zu machen, so dass der Übergang vom stentbeeinflussten zum nicht beeinflussten Bereich der Gefäßwand gleich wird, wodurch die Gefäßwand so gering wie möglich an den Stentenden beeinflußt wird und Gefäßverletzungen und Gewebehineinwuchs entgegengewirkt wird. This can be used to make, for example, the stent in the areas around the ends of flexible, so that the transition from the stent-affected to the non-affected area of ​​the vessel wall is the same, whereby the vascular wall is as low as possible affects on the stent ends, and vascular injuries and Into tissue growth is counteracted. Dies ist besonders vorteilhaft, da das Risiko der Stentwanderung im Gefäß gering ist. This is particularly advantageous because the risk of stent migration in the vessel is low.
  • Es ist des weiteren möglich, den Stent derart zu gestalten, dass der zweite Winkel in der Rahmenzellen in einem Bereich des Körpers größer ist als in einem anderen Bereich des Körpers, wodurch die Kompressionsstärke des Stents nach Wunsch variiert werden kann. It is further possible to design the stent so that said second angle in the frame cells in an area of ​​the body is greater than in another area of ​​the body, whereby the compressive strength of the stent can be varied as desired. Im Fall von heftiger Stenosis kann der zweite Winkel zum Beispiel in den Endgebieten des Körpers größer sein, so dass der Stent seinen größten radialen Druck in der Mitte ausübt und die Enden sanfter und anpassungsfähiger für das Gefäß sind. In the case of severe stenosis of the second angle, for example, in the end regions of the body may be larger, so that the stent exerts its largest radial pressure at the center and the ends are softer and more adaptable to the vessel. Es kann auch wünschenswert sein, dass der Stent durch Ausübung eines starken Kontaktdrucks an den Endgebieten angebracht wird und daß in diesem Fall der zweite Winkel dann kleiner ist als in der Stentmitte. It may also be desirable that the stent is mounted by exerting a strong contact pressure at the end regions and in that in this case the second angle is then smaller than in the stent middle.
  • In einigen Anwendungen ist es wünschenswert, dass der Stent eine glockenförmige oder stundenglassartige Gestalt aufweist, die erhalten werden kann, indem an zumindest einem Ende des Körpers die kürzeren und längeren Zellseiten der Rahmenzellen eine größere Länge und/oder die Rahmenzellen einen kleineren Winkel zwischen den kürzeren Zellseiten aufweisen, wodurch der Körper an den Enden einen größeren Durchmesser als in der Mitte hat. In some applications, it is desirable that the stent has a bell-shaped or hourglass-like shape, which can be obtained by applying to at least one end of the body the shorter and longer cell sides of the frame cells have a greater length and / or the frame cells shorter a smaller angle between the having cell sides, whereby the body at the ends a larger diameter than in the middle has.
  • Im Hinblick auf die Komprimierung des Stents zu einem vorteilhaft kleinen externen Durchmesser, kann es von Vorteil sein, dass die Anzahl an Drähten im Stent nicht zu hoch ist. With a view to compressing the stent to an advantageously small external diameter, it may be advantageous that the number of wires in the stent is not too high. Wenn der Stent mit Hilfe eines einen kleinen Durchmesser aufweisenden Katheters eingeführt werden soll, entspricht die Anzahl an Rahmenzellen in einer ringförmigen Reihe in der Umfangsrichtung des Körpers bevorzugt im wesentlichen dem Radius des Körpers, gemessen in mm. When the stent by means of a small-diameter catheter is to be inserted, the number of frames corresponding to cells in an annular row in the circumferential direction of the body preferably substantially corresponds to the radius of the body measured in mm. „Im Wesentlichen" in diesem Kontext bedeutet, dass für jeden 4 mm Radius die Zellenanzahl mehr oder weniger als der gemessene Radius in mm sein kann; das heißt eine Zelle mehr oder weniger für einen Stent mit einem Durchmesser von 6 mm, zwei mehr oder weniger für einen Stent mit einem Durchmesser von 10 mm, etc.. "Substantially" in this context means that for each four mm radius, the cell number may be more or less than the measured radius in mm, that is a cell more or less for a stent having a diameter of 6 mm, two more or less for a stent with a diameter of 10 mm, etc ..
  • Beispiele für Gestaltungen eines Stents gemäß der Erfindung werden im Folgenden detaillierter mit Bezug auf die sehr schematischen Darstellungen beschrieben, wobei: Examples of configurations of a stent according to the invention will be described in more detail with reference to the very schematic drawings, wherein:
  • 1 1 und and 2 2 zeigen Draufsichten auf einen nicht gefalteten Teils einer Stentwand mit einer Zellgeometrie gemäß der Erfindung; show plan views of an unfolded portion of a stent wall with a cell geometry according to the invention;
  • 3 3 eine Ansicht einer Gestaltung gemäß der Erfindung zeigt, in der die Rahmenzellen die gleiche Form aufweisen wie in a view of a design according to the invention, in which the frame cells have the same shape as in 1 1 und der Stent aus mehreren gewundenen Filamenten hergestellt wurde; and the stent is made from a plurality of coiled filaments;
  • 4 4 ein Teil der Darstellung nach a part of the illustration of 3 3 eines eine dichtere Rahmenstruktur aufweisenden Stents ist; is one of a more dense frame structure having the stent;
  • 5 5 eine Seitenansicht einer Gestaltung eines ganzen Stents gemäß der Erfindung darstellt; a side view of a configuration of a whole stent according to the invention;
  • 6 6 und and 7 7 Umrisse zweier nicht gefalteter Rahmenteile sind, die den Effekt der Variation des Winkels zwischen den zwei kürzeren Rahmenseiten darstellen; Outlines of two unfolded frame parts, which represent the effect of varying the angle between the two shorter frame sides;
  • 8 8th und and 9 9 entsprechend Umrisse sind, die den Effekt der Variation des Winkels zwischen den zwei längeren Rahmenseiten darstellen; are corresponding outlines that represent the effect of varying the angle between the two longer frame sides; und and
  • 10 10 eine Draufsicht auf eine bestimmte Art von Filamentwindungspaaren an Zelldurchgängen ist. is a plan view of a particular type of Filamentwindungspaaren of cell passages.
  • In der folgenden Beschreibung nicht darauf beschränkter Beispiele für Gestaltungen der Erfindung werden in den verschiedenen Gestaltungen die gleichen Bezugsziffern für gleichwirkende Elemente benutzt. The following description is not limited thereto, examples of configurations of the invention in different designs, the same reference numerals for similar elements are used.
  • 5 5 zeigt einen Stent in der Gestalt eines rohrförmigen Körpers ( shows a stent in the form of a tubular body ( 1 1 ), der aus mehreren Filamenten oder aus in herzförmige Rahmenzellen ( ), Which (of several filaments or in heart-shaped frame cells 2 2 ) gebogenen Drähten besteht, die an den Stellen umeinander gewickelt sind, an denen sich die Zellfilamente treffen, so dass die Rahmenzellen sowohl in Längs- wie auch in Umfangsrichtung fest miteinander verbunden sind. is) bent wires, which are wound around each other at the points at which meet the Zellfilamente so that the frame cells are fixed with both in longitudinal and in circumferential direction.
  • 1 1 zeigt ein Beispiel einer herzförmigen Rahmenzelle ( shows an example of heart-shaped frame cell ( 2 2 ). ). Jede Rahmenzelle ( Each frame cell ( 2 2 ) weist zwei gegenseitig konvergierende längere Zellseiten ( ) Has two mutually converging longer cell sides ( 3 3 ) auf, die an der Herzstellen ( ), Which (to the heart points 4 4 ) in ein vereinheitlichtes Filament konvergieren und einen ersten in die Zelle weisenden Winkel (α) abgrenzen. ) Converge in a unified filament and delimit a first facing into the cell angle (α). Die Rahmenzelle weist des weiteren zwei kürzere Zellseiten ( The frame cell further includes two shorter cell sides ( 5 5 ) auf, die gegeneinander konvergieren, um in einer gegenüber der Herzstellen ( ) Which converge towards each other in order in a relation to the heart points ( 4 4 ) liegenden Punktfläche vereinheitlicht zu werden. ) Dot area lying to be unified. Die kürzeren Zellseiten grenzen den zweiten in die Zellen weisenden Winkel (β) ab und sind gegenüber den längeren Zellseiten ( The shorter cell sides delimit the second pointing in the cell angle (β) from and are opposite to the longer cell sides ( 3 3 ) gelegen, mit denen sie durch zwei Seitenteilen ( ) Located, with which it (by two side pieces 7 7 ) verbunden sind, um die geschlossene Rahmenzelle aus druckbeständigem Material zu bilden. ) Are connected to form the closed frame cell of pressure-material. Die Länge der Seitenteile ( The length of the side parts ( 7 7 ) kann, je nachdem, ob die Zelle mehr oder weniger geöffnet sein soll, größer oder kleiner gemacht werden, ohne die Größen des ersten oder zweiten Winkels (α, β) zu verändern. ) May, depending on whether the cell is to be opened more or less, be made larger or smaller without the sizes of the first or second angles (α, β) to change. Die Gestalt des Seitenteils ( The shape of the side part ( 7 7 ) kann auch verändert werden; ) Can also be changed; sie kann zum Beispiel dünn, stundenglassförmig, I–förmig, O-förmig sein, oder irgend eine andere Gestalt aufweisen. it can, for example, thin, hourglass-shaped, I-shaped, O-shaped, or any of a different shape. Die dargestellte gerade Form mit einer größeren Dicke als die der Zellseiten ( The straight shape shown with a larger thickness than the cell sides ( 3 3 , . 5 5 ) wird jedoch wegen ihrer Einfachheit und der relativ hohen Steifheit, besonders beim Auftreten irgendwelcher Zelldeformierung in den Zellseiten ( ) But (because of its simplicity and relatively high rigidity, especially the occurrence of any Zelldeformierung in the cell sides 3 3 , . 5 5 ), bevorzugt. ), prefers. Die Herzstelle ( The Heart Center ( 4 4 ) kann gerundeter und der Scheitelbereich ( ) May be rounded and the apex portion ( 6 6 ) kann spitzer oder gerundeter als dargestellt sein. ) May be pointed or rounded than shown. Es ist ebenfalls möglich, ein Verbindungsteil zwischen zwei gegenseitig konvergierenden Zellseiten einzufügen, so dass die Zellgestalt zum Beispiel, ohne richtige Scheitelbereiche aufzuweisen, gewinkelter wird. It is also possible to insert a connector between two mutually converging cell sides so that the cell shape, for example, have no right apex regions, is angled. Im Kontext der Erfindung bedeutet eine herzförmige oder pfeilspitzenförmige Gestalt eine geschlossene Zelle, die an einem Ende eine aus der Zelle hinauszeigende, spitz zulaufende Gestalt und am gegenüberliegenden Ende eine mehr oder weniger spitz zulaufende, in die Zelle zeigende Gestalt aufweist. In the context of the invention, a heart-shaped or arrowhead-like shape means a closed cell having at one end an addition pointing out of the cell, tapering shape, and at the opposite end a more or less pointed, pointing into the cell shape.
  • Das Rahmenmuster ist auf solche Weise gebaut, dass es in Umfangsrichtung des Körpers eine ringförmige Reihe von geschlossenen, durch die gemeinsamen Seitenteile ( The frame pattern is constructed in such a way that it (an annular row of closed by the common side sections in the circumferential direction of the body 7 7 ) verbundenen Rahmenzellen ( ) Frame connected cells ( 2 2 ) gibt, deren Stellen ( ) Are whose bodies ( 4 4 ) ähnlich in die Längsrichtung des Körpers zeigen. ) Show similar in the longitudinal direction of the body. Die längeren Zellseiten ( The longer cell sides ( 3 3 ) bilden ebenfalls entsprechende Seiten in einer ringförmig angrenzenden Reihe in Längsrichtung des Körpers, die aus einheitlich bebildeten geschlossenen Rahmenzellen mit gegensätzlicher Ausrichtung der Stelle ( ) Also constitute corresponding sides in an annular adjacent row in the longitudinal direction of the body (from uniformly imaged closed frame cells with opposite orientation of the point 4 4 ) bestehen. ) consist. Diese zwei Zellreihen bilden eine ähnliche Zellreihe, in der die Stellen ( These two cell rows form a similar row of cells in which (the positions 4 4 ) abwechselnd gegensätzliche Ausrichtungen aufweisen und die gemeinsamen Seitenteile der späteren Reihe fortsetzen. ) Alternately have opposite orientations and continue the common side sections of the subsequent row. Die Stentlänge kann der gewünschten Anwendung durch eine Veränderung der Anzahl an ringförmigen Zellreihen angepasst werden. The stent length can be adapted to the desired application by varying the number of annular rows of cells.
  • In der dargestellten bevorzugten Gestaltung ist der erste Winkel (α) ca. 90° groß und der zweite Winkel (β) ca. 263° groß. In the preferred design of the first angle (α) is approximately 90 ° is large and the second angle (β) is about 263 ° large. Dies verleiht dem Stent vorteilhafte einheitliche Eigenschaften sowohl für die Biege- als auch die Kompressionsstärke, weil die längeren Zellseiten ( This gives the stent advantageously uniform properties for both bending and compression strength, because the longer cell sides ( 3 3 ) und die kürzeren Zellseiten ( ) And the shorter cell sides ( 5 5 ) alle einen Winkel um ca. 45° zur Längsrichtung des Körpers bilden. ) All form an angle of about 45 ° to the longitudinal direction of the body. Bei radialer Kompression des Stents werden die Zellseiten daher deformiert und die Belastung gleichmäßig auf die Seiten der Zellen verteilt, was bei Expansion zu einem einheitlich starken Entfalten aller Zellen mit geringem Risiko eines falschem Entfaltens führt und einen gleichmäßigen, sich ergebenen Druckeinfluss auf die Gefäßwand ergibt. At radial compression of the stent, the cell sides are therefore deformed and the load evenly distributed on the sides of the cell, which on expansion results in a uniform strong unfolding of all cells with a low risk of false deployment and uniform, is devoted to the influence of pressure results on the vessel wall. Weil der zweite Winkel (β) entsprechend einer parallelen Linie zu den kürzeren und längeren Zellseiten kleiner ist als der Winkel (360°-α), erlangt die freie Entfernung zwischen dem Scheitelbereich ( Because the second angle (β) corresponding to a line parallel to the shorter and longer cell sides is smaller than the angle (360 ° -α) obtained, the free distance between the apex region ( 6 6 ) und der Stelle ( ) And the point ( 4 4 ) eine geeignete Größe, so dass bei Kompression das Seitenteil ( ) An appropriate size so that when compressed the side part ( 7 7 ) diese einfacher von der späteren Rahmenzelle der gleichen Ausrichtung empfangen kann, wenn rückwärts und in Richtung der Längs achse des Körpers geschwungen wird. ), This simple received from the subsequent frame cell of the same orientation when axially backwards and towards the longitudinal of the body is curved. Dies fördert die kompakte Kompression des Stents. This promotes compact compression of the stent.
  • Die in In the 2 2 dargestellte Gestaltung weicht in der Form ab, dass einige der Zellen nicht die vorteilhafte herzförmige oder pfeilspitzenförmige Gestalt aufweisen, da eine Anzahl an rhombischen Zellen ( Illustrated configuration differs in a way that some of the cells do not have the advantageous heart-like or arrowhead-like shape, as a number of rhomboidal cells ( 8 8th ) in das Zellmuster eingefügt wurden. ) Were inserted in the cell pattern. Dies gibt dem Stent eine Fläche mit weiter geöffneten Zellen und beträchtlich größerer Biegesteifheit, die zum Beispiel zur Stabilisierung ungewünscht großer lokaler Gefäßbewegungen genutzt werden. This gives the stent an area with more open cells and substantially greater bending rigidity, which are used for example for stabilizing undesired large local vascular movements. Natürlich ist es ebenfalls möglich, den individuellen lokalen Zellen eine andere Gestalt zu verleihen. Of course it is also possible to give a different shape to the individual local cells. Dies kann auf einfache Art und Weise durch Entfernen einer oder mehrer Zellseiten in einer Zelle geschehen. This can be done in a simple manner by removing one or more cell sides in a cell.
  • In der Gestaltung von In the design of 3 3 weisen die Rahmenzellen ( have the frame cells ( 2 2 ), der erste Winkel (α) und der zweite Winkel (β) die gleichen Abmessungen auf wie in ), The first angle (α) and the second angle (β) are the same dimensions as in 1 1 , der Körper ( , the body ( 1 1 ) wird aber durch auf einer Drehachse um Führungsstifte ( ) But by (on a rotational axis to guide pins 9 9 ) gebogene und einmal am Seitenteil ( ) Bent and once (on the side panel 7 7 ) um sich selbst gewickelte Filamente gebildet. ) Is formed to be self-wound filaments. Durch die Struktur der Filamente weisen die Zellen rundere Formen auf und die herzförmige Gestalt kann eine Herzform annehmen. Due to the structure of the filaments, the cells have more rounded shapes, and the heart-like shape may assume a heart shape. Für jede Rahmenzelle ( (For each frame cell 2 2 ) in einer Umfangsreihe erstrecken sich zwei Filamente ( ) In a circumferential row, two filaments extend ( 10 10 , . 11 11 ) von einem Ende des Stents, wobei die Filamente als ein Filamentende ( ) From one end of the stent, the filaments (as a filament end 12 12 ) oder in eine Öse ( ) Or (in an eyelet 13 13 ) ineinander übergehend umeinander gewickelt sein können. ) May merge into one another wrapped around each other. Von den Rahmenzellen an den Enden des Stents erstreckt sich jedes Paar der zwei Filamente ( From the frame cell at the ends of the stent, each pair of two filaments extending ( 10 10 , . 11 11 ) entlang dem Körper in einer gestuft spiralförmigen Linie mit gegensätzlicher Windungsrichtung, in der die Filamente eine der kürzeren Zellseiten ( ) Along the body in a stepped spiral line with opposite winding direction in which the filaments (one of the shorter cell sides 5 5 ) bilden, sind um das entsprechende Filament der benachbarten Zelle in der gleichen Reihe gewickelt, laufen als längere Zellseite ( form) are wound about the corresponding filament of the adjacent cell in the same row, running longer than cell side ( 3 3 ) in dieser Rahmenzelle weiter, werden um das zweite Filament dieser Zelle gewickelt, laufen als kürzere Zellseite ( ) In this frame cell continues to be wound about the second filament of this cell, run than shorter cell side ( 5 5 ) in der Rahmenzelle in der späteren Reihe weiter und so weiter bis zum Ende am anderen Ende des Stents. ) In the frame cell in the subsequent row on and so on until the end of the other end of the stent. Wenn bei gleichen Intervallen das Filament eine halbe Drehung mehr oder weniger um das entgegengesetzt erstreckende Filament gewickelt wird, wird die Filamentlinie von spiralförmig zu wellenartig geändert. If at even intervals, the filament a half turn more or less about the oppositely extending filament is wound, the Filamentlinie is changed from spiral-like into wave. Das Erscheinungsbild der Rahmenzellen kann durch Veränderung der Position und der Anzahl an Führungsstiften ( The appearance of the frame cells can (by changing the position and the number of guide pins 9 9 ) nach Wunsch verändert werden; ) Can be varied as desired; die Zellgestalt kann zum Beispiel in der Struktur der Beschreibung für the cell shape may, for example, in the structure described for 1 1 und and 2 2 modifiziert werden. be modified. Bemühungen werden vollbracht um sicherzustellen, dass die längeren Zellseiten ( Efforts will be done to ensure that the longer cell sides ( 3 3 ) und die kürzeren Zellseiten ( ) And the shorter cell sides ( 5 5 ) soweit möglich eine geradlinige Linie zwischen den Krümmungen an den Führungsstiften ( ) Whenever possible, a straight line between the curves at the guide pins ( 9 9 ) aufweisen, aber in der Praxis können die Zellseiten eine S-Form oder irgendeine andere gekrümmte Linie haben. ) Have, but in practice, the cell sides may have an S-shape or any other curved line. 4 4 zeigt ein Beispiel einer variierten Zellgestalt, in der der erste Winkel (α) ca. 120° hat und der zweite Winkel (β) ca. 253° groß ist. shows an example of a varied cell shape in which the first angle (α) is approximately 120 ° and the second angle (β) is about 253 ° large. Es ist des weiteren zu beobachten, dass die Seitenteile ( It will be observed further that the side parts ( 7 7 ) wegen eines geringeren Windungsgrads kürzer sind. ) Are shorter because of a lower Windungsgrads. Wenn längere Seitenteile gewünscht werden, können die Filamente mehrmals umeinander gewickelt werden. If long side sections are desired, the filaments may be wound several times around each other. Anstatt die Filamente umeinander zu wickeln, können die Verbindungen zwischen den Rahmenzellen Ringe oder Gewinde sein, die die zwei benachbarten Filamente miteinander verschließen. Instead of winding the filaments about each other, the interconnections between the frame cells may be rings or threads, which close the two adjacent filaments together. Eine weitere Zellgestalt wird in Another cell shape is in 5 5 dargestellt, in der der erste Winkel (α) 70° ist und der zweite Winkel ca. 322° beträgt. illustrated in which the first angle (α) is 70 ° and the second angle about 322 °. Solch ein Design kann von Vorteil sein, wenn der Filamentdurchmesser relativ groß ist und daher das Filament weniger flexibel ist. Such a design may be advantageous if the filament diameter is relatively large and therefore, the filament is less flexible.
  • Im Vergleich dazu ist in den zwei in In comparison, in the two in 6 6 und and 7 7 dargestellten Gestaltungen ist der Einfluss des zweiten Winkels (β) auf die Zellgestalt zu sehen, wenn die Zellweite, der erste Winkel und die Länge des Seitenteils ( Configurations shown is the influence of the second angle (β) can be seen on the cell shape when the cell width, the first angle and the length of the side part ( 7 7 ) in Relation zur Gestaltung von ) In relation to the design of 3 3 unverändert bleiben. remain unchanged. In In 6 6 ist der zweite Winkel (β) ca. 184° groß und in is the second angle (β) approximately 184 ° in size and in 7 7 ca. 275°. about 275 °. In In 6 6 ist die Rahmenstruktur offen und die kürzeren Zellseiten bilden leicht gekrümmte, ringförmige Streifen, die dem Körper ( the frame structure is open, and the shorter cell sides form slightly curved, annular strips (the body 1 1 ) eine hohe Drucksteifheit verleihen. ) Impart high compressive stiffness. In In 7 7 ist die Rahmenstruktur sehr dicht und ermöglicht es dem Körper großzügig überzuexpandieren. the frame structure is very dense and enables the body überzuexpandieren generous.
  • Im Vergleich dazu ist in den zwei in In comparison, in the two in 8 8th und and 9 9 dargestellten Gestaltungen der Einfluss des ersten Winkels (α) auf die Zellgestalt zu sehen, wenn die Zellweite, der zweite Winkel und die Länge des Seitenteils ( see configurations of the influence of the first angle (α) displayed on the cell shape when the cell width, the second angle and the length of the side part ( 7 7 ) in Relation zur Gestaltung von ) In relation to the design of 3 3 unverändert bleiben. remain unchanged. In In 8 8th ist der erste Winkel ca. 62° groß, währenddessen dieser in is large, the first angle about 62 °, while in this 9 9 ca. 120° beträgt. about 120 °. In In 8 8th haben die Zellen eine weit geöffnete Struktur. the cells have a very open structure. In In 9 9 ist die Struktur sehr dicht, die Anzahl an Drähten ist aber im Vergleich zur Länge des Stents ebenfalls groß. the structure is very dense, but the number of wires is also large compared to the length of the stent.
  • Das Stentmaterial ist bevorzugt Nitinol, was exzellente elastische Eigenschaften aufweist und große Deformationen erträgt. The stent material is preferably nitinol, which has excellent elastic properties and can withstand large deformations. Alternativ können Edelstahl, Titanium, Kupferlegierungen, Tantalum oder andere biologisch kompatible Materialien, die den expandierten Zustand im Gefäß beibehalten können, oder Mischungen solcher Materialien verwendet werden. Alternatively, stainless steel, titanium, copper alloys, tantalum or other biologically compatible materials capable of maintaining the expanded state in the vessel, or mixtures of such materials may be used. Wenn der Stent beim Anordnen im Gefäß ballonexpandiert wird, kann Edelstahl genauso geeignet sein wie Nitinol. If the stent when placed in the vessel is ballonexpandiert, stainless steel can be just as suitable as nitinol. Es ist des weiteren möglich, ein synthetisches Material als Stentmaterial wie etwa modifizierte Butandine oder andere synthetische Materialien mit guten elastischen Eigenschaften zu verwenden. It is also possible to use a synthetic material as the stent material, such as modified Butandine or other synthetic materials with good elastic properties.
  • Die Querschnittsfläche der Zellseiten wird aufgrund des gewünschten Durchmessers, der gewünschten Steifheit und der Zellgestalt im Stent ausgewählt, wobei eine größere Querschnittsfläche bei größeren Durchmessern, bei einer größeren gewünschten Steifheit und/oder bei offeneren Zellen oder einer geringerer Zellan zahl genutzt wird. The cross-sectional area of ​​the cell sides is chosen in the stent due to the desired diameter, desired rigidity and the cell shape, with a larger cross-sectional area at larger diameters, at a larger desired rigidity and / or at more open cells or lower Zellan is used number. Wenn die in When the in 3 3 gezeigte Rahmengestalt für einen Stent zur Anwendung in der Iliac verwendet wird, kann der Stent zum Beispiel einen Durchmesser von 8 mm aufweisen, es können vier Zellen in jeder ringförmigen Reihe sein und das Filament kann zum Beispiel ein Nitinoldraht mit einem Durchmesser von 0.16 mm sein. Frame shape shown for a stent for use in the Iliac is used, the stent may comprise, for example, a diameter of 8 mm, there may be, and the filament may, for example, a nitinol wire with a diameter of 0.16 mm to be four cells in each annular row. Ein entsprechender Stent kann in Gallensträngen, deren Lumen durch Tumore oder Fibrosis verringert wurde, verwendet werden. A corresponding stent can be used in bile strands whose lumen was reduced by tumors or fibrosis. Stents können außerdem zum Weiten des Oesophagus bei unter maliganter Dysphagia leidenden Patienten, zum Weiten der Harnröhren oder anderen Körpergefäßen verwendet werden. Stents can be used to widen the urethra or other body vessels but also to widen the esophagus suffering less than maliganter dysphagia patients. Ein äußerst wichtiges Gebiet der Erfindung sind Stents zum Weiten von Verengungen in Blutgefäßen oder zur Aufrechterhaltung expandierter Gefäßverengungen, wie etwa bei schwerer Stenosis. An extremely important field of the invention are stents for expanding constrictions in blood vessels or for maintaining expanded vasoconstriction, such as in severe stenosis. Die folgende Liste erwähnt Beispiele anwendbarer Stentdurchmesser, etc., für verschiedene Anwendungen. The list mentions examples of applicable stent diameters, etc., for different applications.
  • Figure 00190001
  • Figure 00200001
  • Die Filamentdurchmesser oder Dicke/Weite der Zellseiten sind an den Stentdurchmesser angepasst, wobei den Zellseiten bei kleineren Stentdurchmes sern eine geringere Querschnittsfläche gegeben wird. The filament diameter or the thickness / width of the cell sides is adapted to the stent diameter, the cell sides with smaller fibers Stentdurchmes a smaller cross-sectional area is given. Der Filamentdurchmesser kann zum Beispiel im Intervall von 0.06 bis 0.40 mm liegen. The filament diameter may, for example in the interval 12:06 to 00:40 mm.
  • Wenn der röhrenförmige Körper aus mehreren Filamenten gebildet wird, können diese Filamente an den Zellverbindungen auf andere Weise als in When the tubular body is formed of several filaments, these filaments may be at the cell junctions in other ways than in 3 3 dargestellt umeinander gewickelt werden. shown around each other are wound. In In 10 10 ist die Windung derart gestaltet, als ob eine Art von Knoten ( the winding is designed in such a way as if a type of node ( 130 130 ) gebildet wird. ) Is formed. An der Zellverbindung sind die zwei Filamente ( the two filaments (at the cell compound 104 104 , . 105 105 ) mit einer Drehung um eine, sich in eine erste Richtung erstreckende Drehachse ( ) (With a rotation about a extending in a first direction axis of rotation 131 131 ) umeinander gewunden und dann sind die Filamente in Richtung einer zweiten, sich in einem Winkel von bevorzugt ca. 90° zur ersten Richtung erstreckenden Drehachse ( ) Wound around each other and then the filaments are (in the direction of a second, extending at an angle of preferably approximately 90 ° to the first direction axis of rotation 132 132 ) mit zumindest einer Drehung umeinander gewunden. ) With at least one turn wound around each other. Die erste Richtung kann sich ungefähr in Umfangsrichtung zum röhrenförmigen Körper ausdehnen und die zweite Drehachse kann sich dann ungefähr in Längsrichtung zum röhrenförmigen Körper erstrecken. The first direction may extend approximately in the circumferential direction of the tubular body and the second rotational axis may then extend approximately in the longitudinal direction of the tubular body.
  • Es ist möglich, den Stent mit einer Beschichtung an zumindest einem Teil der peripheren Oberfläche des röhrenförmigen Körpers auszustatten. It is possible to provide the stent with a coating on at least a portion of the peripheral surface of the tubular body. Die Hülle ist blutundurchlässig und kann ein Netz oder eine Hülle aus einem geeignet dichten Material, wie etwa Dakron, PTFE oder anderen geeignet biokompatiblen Materialien sein. The sleeve is impermeable to blood and may be a network or a sheath of a suitably tight material, such as Dacron, PTFE or another suitable biocompatible materials. Der Stent stellt mit seiner Beschichtung ein Transplantat dar, das als künstliches Gefäß genutzt werden kann. The stent provides with its coating is a graft which can be used as an artificial vessel. Die Nutzung eines Transplantats ist auf dem Gebiet gut bekannt und bedarf keiner weiteren Erklärung. The use of a graft is well known in the art and requires no further explanation. Der Stent gemäß der Erfindung ist wegen seiner gleichmäßigen Eigenschaften und seiner großartigen Fähigkeit, ein offenkundiges Gefäßlumen trotz ansehnlicher Biege- oder lokaler Radialdruckbelastungen, beizubehalten, für ein Transplantat besonders geeignet. The stent according to the invention is particularly suitable because of its uniform properties and great ability an obvious vessel lumen despite considerable bending or local radial compressive loads to maintain, for a transplant.

Claims (18)

  1. Expandierbarer endovaskularer Stent, der einen flexiblen, eine Längsachse aufweisenden, röhrenförmigen Körper ( An expandable endovascular stent (a flexible, having a longitudinal axis, said tubular body 1 1 ) umfasst, dessen Wand aus untereinander verbundenen, geschlossenen Rahmenzellen ( ) Which (the wall of interconnected, closed frame cells 2 2 ) besteht, wobei zumindest zwei Zellen in umfänglicher Richtung aneinandergrenzend liegen, die Rahmenzellen ( ), Wherein at least two cells are adjacent to each other in the circumferential direction, the frame cells ( 2 2 ) zumindest zwei verlängerte, gegenseitig konvergierende Zellseiten aufweisen, der Körper ein filamentartiges Rahmenmaterial enthält, das fähig ist sich kontinuierlich von einer Rahmenzelle direkt in die, in Längsrichtung nächstliegende Rahmenzelle erstreckende Druckkräfte in axialer Richtung des Filaments zu übertragen, wobei der Stent expandierbar aus einem gepresstem Zustand in einen einen größeren Durchmesser aufweisenden Zustand gebracht werden kann, dadurch gekennzeichnet , dass im expandiertem Zustand des Stents die Filamente in zumindest einigen der Rahmenzellen ( ) At least two elongated, have mutually converging cell sides, the body includes a filament-frame material, which is capable of in the transferred continuously from one frame cell directly into the longitudinal direction closest frame cell extending pressure forces in the axial direction of the filament, the stent expandable pressed from a state having state can be brought into a larger diameter, characterized in that (the filaments in at least some of the frame cells in the expanded state of the stent 2 2 ) aus einer herz- oder pfeilartigen Zellform mit zwei untereinander verbundenen, kürzeren Zellseiten ( ) Connected from a heart or arrow-like cell shape with two mutually shorter cell sides ( 5 5 ) mit den zwei gegenseitig konvergierenden, längeren Zellseiten ( ) (With the two mutually converging longer cell sides 3 3 ) gegenüberliegend angeordnet und verbunden werden, und dass die die kürzere und längere Zellseite bildenden Filamente ( ) Are placed opposite each other and connected, and that the shorter and longer cell side filaments forming ( 10 10 , . 11 11 ) umeinander, an den angrenzenden Enden der Paare an kürzeren und längeren Zellseiten gewunden sind. ) Around each other, wound at the adjacent ends of the pairs of shorter and longer cell sides.
  2. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass das einzelne Filament ( An expandable endovascular stent according to claim 1, characterized in that the individual filament ( 10 10 , . 11 11 ) eine gestufte, spiralförmige oder eine gestufte, wellenförmige Schicht in der Längsrichtung des Körpers ( ) Has a stepped spiral-like or a stepped wave-like layer (in the longitudinal direction of the body 1 1 ) aufweist. ) having.
  3. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass der röhrenförmige Körper ( An expandable endovascular stent according to claim 1 or 2, characterized in that the tubular body ( 1 1 ) Zellverbindungen aufweist, wo Paare der Filamenten ( has) cell junctions where pairs (of filaments 10 10 , . 11 11 ) um eine Drehung umeinander, um eine erste, in eine erste Richtung verlaufende Drehachse und zumindest um eine Drehung umeinander, um eine zweite, in einem Winkel zur ersten Drehachse stehende Drehachse gewunden sind. ) By a rotation around one another to form a first extending in a first direction axis of rotation and at least one turn around each other about a second, standing at an angle to the first axis of rotation the axis of rotation are wound.
  4. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass die zweite Drehachse in einem Winkel von ungefähr 90° zur ersten Drehachse steht. An expandable endovascular stent according to claim 3, characterized in that the second axis of rotation at an angle of approximately 90 ° is available to the first axis of rotation.
  5. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, dass die erste Richtung ungefähr in umfänglicher Richtung des röhrenförmigen Körpers verläuft und dass die zweite Drehachse ungefähr in Längsrichtung des röhrenförmigen Körpers verläuft. An expandable endovascular stent according to claim 3 or 4, characterized in that the first direction extends approximately in the circumferential direction of the tubular body and that the second pivot axis runs approximately in the longitudinal direction of the tubular body.
  6. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Pfeile oder Herzstellen ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 5, characterized in that the arrows or heart points ( 4 4 ) in Längsrichtung des Körpers ( ) (In the longitudinal direction of the body 1 1 ) ausgerichtet sind, und dass das Intervall zwischen zwei benachbarten Rahmenzellen mit der gleichen Ausrichtung wie der Pfeile oder Herzstellen ( ) Are aligned, and that the interval between two neighboring frame cells with the same orientation as the arrows or heart points ( 4 4 ) aus Rahmenzellen mit gegenteiliger Ausrichtung wie die Pfeile oder Herzstellen ( ) (Out of frame cells with contrary orientation as the arrows or heart points 4 4 ), besteht. ), consists.
  7. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass die in einer ringförmigen Reihe in umfänglicher Richtung des Körpers ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 6, characterized in that the (in an annular row in the circumferential direction of the body 1 1 ) benachbarten Rahmenzellen ( ) Neighboring frame cells ( 2 2 ) abwechselnd ausgerichtete Pfeile oder Herzstellen ( ) Alternately aligned arrows or heart points ( 4 4 ) aufweisen und ein sich entlang der Länge des Körpers wiederholendes Rahmenmuster bilden. ), And form a repeating along the length of the body frame pattern.
  8. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass zwei kürzere Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 7, characterized in that two shorter cell sides ( 5 5 ) im wesentlichen die gleiche Länge aufweisen und dass die längeren Zellseiten ( ) Have substantially the same length and that the longer cell sides ( 3 3 ) die gleich Länge aufweisen. ) Have the same length.
  9. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die kürzeren Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to claim 8, characterized in that the shorter cell sides ( 5 5 ) im wesentlichen parallel mit den längeren Zellseiten ( ) Is substantially (in parallel with the longer cell sides 3 3 ) verlaufen. ) Run.
  10. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass ein erster Winkel (α) zwischen den zwei längeren Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 9, characterized in that a first angle (α) between the two longer cell sides ( 3 3 ) und in Richtung der Zelle ausgerichtet im Intervall von 20° bis 160° liegt, und dass ein zweiter Winkel (β) zwischen den zwei kürzeren Zellseiten ( ) And in the direction of the cell aligned is in the interval of 20 ° to 160 °, and that a second angle (β) between the two shorter cell sides ( 5 5 ) und in Richtung der Zelle ausgerichtet im Intervall von 184° bis 340° liegt. ) And in the direction of the cell aligned is in the interval of 184 ° to 340 °.
  11. Expandierbarer endovaskularer Stent nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass ein erster Winkel (α) zwischen den zwei längeren Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to claim 10, characterized in that a first angle (α) between the two longer cell sides ( 3 3 ) und in Richtung der Zelle ausgerichtet im Intervall von 60° bis 120° liegt, und dass ein zweiter Winkel (β) zwischen den zwei kürzeren Zellseiten ( ) And in the direction of the cell aligned is in the interval of 60 ° to 120 °, and that a second angle (β) between the two shorter cell sides ( 5 5 ) und in Richtung der Zelle ausgerichtet im Intervall von 210° bis 320° liegt. ) And in the direction of the cell aligned is in the interval of 210 ° to 320 °.
  12. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 10 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass die längeren Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 10 or 9, characterized in that the longer cell sides ( 3 3 ) und die kürzeren Zellseiten ( ) And the shorter cell sides ( 5 5 ) alle einen Winkel von ungefähr 10° und 45° mit der Längsrichtung des Körpers ( ) All (an angle of about 10 ° and 45 ° with the longitudinal direction of the body 1 1 ) bilden. ) form.
  13. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 10 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass die längeren Zellseiten ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 10 to 12, characterized in that the longer cell sides ( 3 3 ) einen Winkel zwischen 40° und 45° mit der Längsrichtung bilden. ) Form an angle between 40 ° and 45 ° with the longitudinal direction.
  14. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 13, dadurch gekennzeichnet, dass der erste Winkel (α) in den Rahmenzellen ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 13, characterized in that the first angle (α) (in the frame cells 2 2 ) in einem Bereich des Körpers ( ) (In an area of ​​the body 1 1 ) kleiner ist als in einem anderen Bereich des Körpers. ) Is smaller than in another area of ​​the body.
  15. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 14, dadurch gekennzeichnet, dass der zweite Winkel (β) in den Rahmenzellen ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 14, characterized in that the second angle (β) (in the frame cells 2 2 ) in einem Bereich des Körpers ( ) (In an area of ​​the body 1 1 ) größer ist als in einem anderen Bereich des Körpers, und dass der zweite Winkel (β) bevorzugt im Endbereich des Körpers größer ist. ) Is greater than in another area of ​​the body, and that the second angle (β) is preferably greater in the end region of the body.
  16. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 15, dadurch gekennzeichnet, dass in zumindest einem Ende des Körpers ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 15, characterized in that (in at least one end of the body 1 1 ) die kürzeren und längeren Zellseiten ( ) The shorter and longer cell sides ( 3 3 , . 5 5 ) der Rahmenzellen ( () Of the frame cells 2 2 ) eine größere Länge und/oder einen kleineren Winkel (β) zwischen den kleineren Zellseiten ( ) Has a greater length and / or a smaller angle (β) between the smaller sides of the cell ( 5 5 ) aufweisen als in der Mitte des Körpers, wodurch der Körper an den Enden einen größeren Durchmesser erhält als in der Mitte. ) Than in the middle of the body, whereby the body is obtained at the ends a larger diameter than in the middle.
  17. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 16, dadurch gekennzeichnet, dass die Anzahl an Rahmenzellen ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 16, characterized in that the number (of frame cells 2 2 ) in einer röhrenförmigen Reihe in umfänglicher Richtung des Körpers ( ) (In a tubular row in the circumferential direction of the body 1 1 ) im wesentlichen dem Radius des Körpers entspricht, gemessen in mm. ) Substantially corresponds to the radius of the body measured in mm.
  18. Expandierbarer endovaskularer Stent nach einem der Ansprüche 1 bis 17, dadurch gekennzeichnet, dass der röhrenförmige Körper ( An expandable endovascular stent according to any one of claims 1 to 17, characterized in that the tubular body ( 1 1 ) an zumindest einem Teil seiner peripheren Oberfläche mit einer blutundurchlässigen Beschichtung ausgestattet ist. ) Is equipped on at least part of its peripheral surface with a blood-impermeable coating.
DE1996630695 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent Expired - Lifetime DE69630695T2 (en)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DK99595A DK171865B1 (en) 1995-09-11 1995-09-11 An expandable endovascular stent
DK99595 1995-09-11
PCT/DK1996/000375 WO1997009945A1 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE69630695T2 true DE69630695T2 (en) 2004-11-04

Family

ID=8099842

Family Applications (4)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996637173 Expired - Lifetime DE69637173D1 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent
DE1996637173 Expired - Lifetime DE69637173T2 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent
DE1996630695 Expired - Lifetime DE69630695T2 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent
DE1996630695 Expired - Lifetime DE69630695D1 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent

Family Applications Before (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996637173 Expired - Lifetime DE69637173D1 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent
DE1996637173 Expired - Lifetime DE69637173T2 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1996630695 Expired - Lifetime DE69630695D1 (en) 1995-09-11 1996-09-09 An expandable endovascular stent

Country Status (14)

Country Link
US (1) US5928280A (en)
EP (2) EP0850032B1 (en)
JP (2) JP3714959B2 (en)
CN (1) CN1131017C (en)
AT (2) AT253878T (en)
AU (1) AU712001B2 (en)
CZ (1) CZ289423B6 (en)
DE (4) DE69637173D1 (en)
DK (2) DK171865B1 (en)
ES (1) ES2210383T3 (en)
HU (1) HU220476B1 (en)
PL (1) PL183920B1 (en)
RU (2) RU2175531C2 (en)
WO (1) WO1997009945A1 (en)

Families Citing this family (90)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7204848B1 (en) 1995-03-01 2007-04-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Longitudinally flexible expandable stent
DE69725120D1 (en) * 1996-03-07 2003-10-30 Med Inst Inc Expanding stent
US6666883B1 (en) 1996-06-06 2003-12-23 Jacques Seguin Endoprosthesis for vascular bifurcation
US8663311B2 (en) * 1997-01-24 2014-03-04 Celonova Stent, Inc. Device comprising biodegradable bistable or multistable cells and methods of use
ES2251763T3 (en) * 1997-01-24 2006-05-01 Paragon Intellectual Properties, Llc Bistable spring structure for an endoprosthesis.
US8353948B2 (en) * 1997-01-24 2013-01-15 Celonova Stent, Inc. Fracture-resistant helical stent incorporating bistable cells and methods of use
EP0884029B1 (en) * 1997-06-13 2004-12-22 Gary J. Becker Expandable intraluminal endoprosthesis
US6071308A (en) 1997-10-01 2000-06-06 Boston Scientific Corporation Flexible metal wire stent
DE19750971A1 (en) * 1997-11-18 1999-07-08 Schneider Europ Gmbh Stent for implantation in the human body, particularly in blood vessels
EP1059896B1 (en) 1998-03-04 2006-05-24 Boston Scientific Limited Improved stent cell configurations
EP1065993B1 (en) 1998-03-05 2010-08-11 Boston Scientific Limited Intraluminal stent
US6132461A (en) 1998-03-27 2000-10-17 Intratherapeutics, Inc. Stent with dual support structure
US6132460A (en) * 1998-03-27 2000-10-17 Intratherapeutics, Inc. Stent
US6558415B2 (en) * 1998-03-27 2003-05-06 Intratherapeutics, Inc. Stent
US6264689B1 (en) 1998-03-31 2001-07-24 Scimed Life Systems, Incorporated Low profile medical stent
US6520983B1 (en) 1998-03-31 2003-02-18 Scimed Life Systems, Inc. Stent delivery system
US6171334B1 (en) * 1998-06-17 2001-01-09 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Expandable stent and method of use
US20020173839A1 (en) * 1998-07-24 2002-11-21 Leopold Eric W. Intravascular flow modifier and reinforcement device with connected segments
US6165194A (en) * 1998-07-24 2000-12-26 Micrus Corporation Intravascular flow modifier and reinforcement device
US6656218B1 (en) * 1998-07-24 2003-12-02 Micrus Corporation Intravascular flow modifier and reinforcement device
US6193744B1 (en) 1998-09-10 2001-02-27 Scimed Life Systems, Inc. Stent configurations
US6071307A (en) * 1998-09-30 2000-06-06 Baxter International Inc. Endoluminal grafts having continuously curvilinear wireforms
US7018401B1 (en) 1999-02-01 2006-03-28 Board Of Regents, The University Of Texas System Woven intravascular devices and methods for making the same and apparatus for delivery of the same
US6709465B2 (en) 1999-03-18 2004-03-23 Fossa Medical, Inc. Radially expanding ureteral device
US7214229B2 (en) 1999-03-18 2007-05-08 Fossa Medical, Inc. Radially expanding stents
US6585756B1 (en) 1999-05-14 2003-07-01 Ernst P. Strecker Implantable lumen prosthesis
US6312459B1 (en) * 1999-06-30 2001-11-06 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Stent design for use in small vessels
US6254631B1 (en) * 1999-09-23 2001-07-03 Intratherapeutics, Inc. Stent with enhanced friction
US6331189B1 (en) * 1999-10-18 2001-12-18 Medtronic, Inc. Flexible medical stent
US6652579B1 (en) 2000-06-22 2003-11-25 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Radiopaque stent
DE10050971A1 (en) 2000-10-10 2002-04-11 Biotronik Mess & Therapieg stent
US6799637B2 (en) 2000-10-20 2004-10-05 Schlumberger Technology Corporation Expandable tubing and method
US6770086B1 (en) 2000-11-02 2004-08-03 Scimed Life Systems, Inc. Stent covering formed of porous polytetraflouroethylene
AU2006202182B2 (en) * 2001-01-16 2010-03-25 Halliburton Energy Services, Inc. Expandable devices
NO335594B1 (en) 2001-01-16 2015-01-12 Halliburton Energy Serv Inc Expandable devices and methods for these
DE60226185D1 (en) * 2001-01-16 2008-06-05 Schlumberger Technology Bv Bistable expandable device and process for expanding such a device
US6997944B2 (en) * 2001-08-13 2006-02-14 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Apparatus and method for decreasing stent gap size
WO2003030786A2 (en) 2001-10-09 2003-04-17 William Cook Europe Aps Cannula stent
US7041139B2 (en) 2001-12-11 2006-05-09 Boston Scientific Scimed, Inc. Ureteral stents and related methods
US20050182477A1 (en) * 2001-12-20 2005-08-18 White Geoffrey H. Intraluminal stent and graft
US8260967B2 (en) * 2002-04-02 2012-09-04 Verizon Business Global Llc Billing system for communications services involving telephony and instant communications
US7637935B2 (en) * 2002-05-06 2009-12-29 Abbott Laboratories Endoprosthesis for controlled contraction and expansion
EP1503700B1 (en) * 2002-05-08 2012-09-26 Abbott Laboratories Endoprosthesis having foot extensions
US7625401B2 (en) * 2003-05-06 2009-12-01 Abbott Laboratories Endoprosthesis having foot extensions
US7625398B2 (en) * 2003-05-06 2009-12-01 Abbott Laboratories Endoprosthesis having foot extensions
US7086476B2 (en) * 2002-08-06 2006-08-08 Schlumberger Technology Corporation Expandable devices and method
WO2004019820A1 (en) * 2002-08-30 2004-03-11 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Stent with nested rings
US6923829B2 (en) 2002-11-25 2005-08-02 Advanced Bio Prosthetic Surfaces, Ltd. Implantable expandable medical devices having regions of differential mechanical properties and methods of making same
EP2364676B1 (en) 2005-06-30 2018-12-19 Abbott Laboratories Endoprosthesis having foot extensions
DE10337739B4 (en) * 2003-08-12 2009-11-26 Jotec Gmbh A stent for implantation in a blood vessel, particularly in the area of ​​the aortic arch
EP1734898A1 (en) * 2004-03-15 2006-12-27 Medtronic Vascular, Inc. Radially crush-resistant stent
AT367132T (en) * 2004-05-25 2007-08-15 Cook William Europ Stent and stent disposal device
US20060004436A1 (en) * 2004-07-02 2006-01-05 Amarant Paul D Stent having arcuate struts
US20140107761A1 (en) 2004-07-26 2014-04-17 Abbott Cardiovascular Systems Inc. Biodegradable stent with enhanced fracture toughness
CA2587960C (en) 2004-11-12 2013-05-21 Kabushikikaisha Igaki Iryo Sekkei Stent for vessel
US7396366B2 (en) 2005-05-11 2008-07-08 Boston Scientific Scimed, Inc. Ureteral stent with conforming retention structure
US7599774B2 (en) * 2006-03-10 2009-10-06 Gm Global Technology Operations, Inc. Method and system for adaptively compensating closed-loop front-wheel steering control
US8747879B2 (en) 2006-04-28 2014-06-10 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method of fabricating an implantable medical device to reduce chance of late inflammatory response
US7971333B2 (en) 2006-05-30 2011-07-05 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Manufacturing process for polymetric stents
US20070282421A1 (en) * 2006-05-31 2007-12-06 Parker Fred T Stent Assembly for Protecting the Interior Surface of a Vessel
US7731890B2 (en) 2006-06-15 2010-06-08 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Methods of fabricating stents with enhanced fracture toughness
JP4871692B2 (en) 2006-09-29 2012-02-08 テルモ株式会社 Indwelling stent and stent delivery system
RU2454974C2 (en) 2006-10-22 2012-07-10 Айдев Текнолоджиз, Инк. Devices and methods for stent movement
KR20130095317A (en) 2006-10-22 2013-08-27 이데브 테크놀로지스, 아이엔씨. Devices and methods for stent advancement
JP2010516393A (en) 2007-01-29 2010-05-20 クック・インコーポレイテッドCook Incorporated Medical prostheses and a method of manufacturing
US8303644B2 (en) * 2007-05-04 2012-11-06 Abbott Cardiovascular Systems Inc. Stents with high radial strength and methods of manufacturing same
US8663309B2 (en) 2007-09-26 2014-03-04 Trivascular, Inc. Asymmetric stent apparatus and method
US8066755B2 (en) 2007-09-26 2011-11-29 Trivascular, Inc. System and method of pivoted stent deployment
US8226701B2 (en) 2007-09-26 2012-07-24 Trivascular, Inc. Stent and delivery system for deployment thereof
CN101917929A (en) 2007-10-04 2010-12-15 特里瓦斯库拉尔公司 Modular vascular graft for low profile percutaneous delivery
US8328861B2 (en) 2007-11-16 2012-12-11 Trivascular, Inc. Delivery system and method for bifurcated graft
US8083789B2 (en) 2007-11-16 2011-12-27 Trivascular, Inc. Securement assembly and method for expandable endovascular device
US8641753B2 (en) * 2009-01-31 2014-02-04 Cook Medical Technologies Llc Preform for and an endoluminal prosthesis
US9216100B2 (en) * 2009-05-30 2015-12-22 Deutsche Institute für Textil-und Faserforschung Denkendorf Stiftung des öffentlichen Rechts Medical device
DE102009042121B3 (en) * 2009-09-18 2011-04-21 Acandis Gmbh & Co. Kg A medical device for insertion into a hollow body organ
US8690749B1 (en) 2009-11-02 2014-04-08 Anthony Nunez Wireless compressible heart pump
US8568471B2 (en) 2010-01-30 2013-10-29 Abbott Cardiovascular Systems Inc. Crush recoverable polymer scaffolds
US8808353B2 (en) 2010-01-30 2014-08-19 Abbott Cardiovascular Systems Inc. Crush recoverable polymer scaffolds having a low crossing profile
US8328863B2 (en) 2010-04-22 2012-12-11 Abbott Cardiovascular Systems Inc. Optimal ratio of polar and bending moment of inertia for stent strut design
US9023095B2 (en) 2010-05-27 2015-05-05 Idev Technologies, Inc. Stent delivery system with pusher assembly
US8556511B2 (en) 2010-09-08 2013-10-15 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Fluid bearing to support stent tubing during laser cutting
GB2514074A (en) * 2011-09-06 2014-11-19 Univ Malta Stents with zero poisson's ratio cells
GB2494632A (en) * 2011-09-09 2013-03-20 Isis Innovation Stent and method of inserting a stent into a delivery catheter
US8992595B2 (en) 2012-04-04 2015-03-31 Trivascular, Inc. Durable stent graft with tapered struts and stable delivery methods and devices
US9498363B2 (en) 2012-04-06 2016-11-22 Trivascular, Inc. Delivery catheter for endovascular device
WO2014004680A1 (en) * 2012-06-26 2014-01-03 University Of Rochester Catheter/stent system for activation of photodynamic therapy within the catheter/stent system
US10010436B2 (en) 2012-09-20 2018-07-03 Dotter Intellectual Pte, Ltd. Polymeric stent and methods of manufacturing the same
KR101231197B1 (en) * 2012-09-20 2013-02-07 썬텍 주식회사 Polymeric stent
WO2015069782A1 (en) * 2013-11-08 2015-05-14 Boston Scientific Scimed, Inc. Endoluminal device
CN105250058B (en) * 2015-10-26 2017-08-29 先健科技(深圳)有限公司 Braided stent lumen

Family Cites Families (30)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE445884B (en) * 1982-04-30 1986-07-28 Medinvent Sa A device for implantation of a tubular prosthesis
US5102417A (en) * 1985-11-07 1992-04-07 Expandable Grafts Partnership Expandable intraluminal graft, and method and apparatus for implanting an expandable intraluminal graft
US4733665C2 (en) * 1985-11-07 2002-01-29 Expandable Grafts Partnership Expandable intraluminal graft and method and apparatus for implanting an expandable intraluminal graft
US4856516A (en) * 1989-01-09 1989-08-15 Cordis Corporation Endovascular stent apparatus and method
DE3918736C2 (en) 1989-06-08 1998-05-14 Christian Dr Vallbracht Plastic coated metal mesh stents
US5035706A (en) * 1989-10-17 1991-07-30 Cook Incorporated Percutaneous stent and method for retrieval thereof
US5344426A (en) * 1990-04-25 1994-09-06 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method and system for stent delivery
DE69118083T2 (en) 1990-10-09 1996-08-22 Cook Inc Percutaneous stent assembly
FR2671280B1 (en) * 1991-01-03 1993-03-05 Sgro Jean Claude Self-expanding stent permanently elastic, low-shortening material and its application.
JP2749447B2 (en) * 1991-03-25 1998-05-13 ミードックス メディカルズ インコーポレイテッド Artificial blood vessels
US5507767A (en) 1992-01-15 1996-04-16 Cook Incorporated Spiral stent
US5405377A (en) 1992-02-21 1995-04-11 Endotech Ltd. Intraluminal stent
US5370683A (en) 1992-03-25 1994-12-06 Cook Incorporated Vascular stent
WO1995014500A1 (en) * 1992-05-01 1995-06-01 Beth Israel Hospital A stent
US5354308A (en) * 1992-05-01 1994-10-11 Beth Israel Hospital Association Metal wire stent
US5496365A (en) * 1992-07-02 1996-03-05 Sgro; Jean-Claude Autoexpandable vascular endoprosthesis
JPH07509633A (en) 1992-08-06 1995-10-26
CA2475058C (en) * 1992-10-13 2008-12-02 Boston Scientific Corporation Medical stents for body lumens exhibiting peristaltic motion
DE4303181A1 (en) * 1993-02-04 1994-08-11 Angiomed Ag An implantable catheter
ES2157977T3 (en) * 1993-07-23 2001-09-01 Cook Inc flexible probe having a configuration formed from a sheet of material.
KR970004845Y1 (en) 1993-09-27 1997-05-21 이재용 Stent for expanding a lumen
US5643312A (en) * 1994-02-25 1997-07-01 Fischell Robert Stent having a multiplicity of closed circular structures
US5449373A (en) * 1994-03-17 1995-09-12 Medinol Ltd. Articulated stent
DE69507800T2 (en) * 1994-05-19 1999-07-22 Scimed Life Systems Inc Improved tissue supporting devices
US5397355A (en) * 1994-07-19 1995-03-14 Stentco, Inc. Intraluminal stent
CA2134997C (en) * 1994-11-03 2009-06-02 Ian M. Penn Stent
US5630829A (en) * 1994-12-09 1997-05-20 Intervascular, Inc. High hoop strength intraluminal stent
US5591197A (en) * 1995-03-14 1997-01-07 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Expandable stent forming projecting barbs and method for deploying
US5593442A (en) * 1995-06-05 1997-01-14 Localmed, Inc. Radially expansible and articulated vessel scaffold
US5562697A (en) * 1995-09-18 1996-10-08 William Cook, Europe A/S Self-expanding stent assembly and methods for the manufacture thereof

Also Published As

Publication number Publication date
JP3886951B2 (en) 2007-02-28
CZ71598A3 (en) 1998-06-17
DK0850032T3 (en) 2004-03-22
RU2175531C2 (en) 2001-11-10
EP1266636B1 (en) 2007-07-18
DE69637173T2 (en) 2007-12-06
DE69637173D1 (en) 2007-08-30
DK171865B1 (en) 1997-07-21
JP2004073876A (en) 2004-03-11
PL183920B1 (en) 2002-08-30
PL325463A1 (en) 1998-07-20
HU220476B1 (en) 2002-02-28
DE69630695D1 (en) 2003-12-18
US5928280A (en) 1999-07-27
HU9901058A2 (en) 1999-07-28
EP1266636A2 (en) 2002-12-18
AU6786196A (en) 1997-04-01
WO1997009945A1 (en) 1997-03-20
HU9901058A3 (en) 1999-11-29
CN1201380A (en) 1998-12-09
DK99595A (en) 1996-02-08
ES2210383T3 (en) 2004-07-01
AT367133T (en) 2007-08-15
AU712001B2 (en) 1999-10-28
EP0850032A1 (en) 1998-07-01
AT253878T (en) 2003-11-15
JP3714959B2 (en) 2005-11-09
EP1266636A3 (en) 2004-01-07
JPH11512306A (en) 1999-10-26
EP0850032B1 (en) 2003-11-12
CZ289423B6 (en) 2002-01-16
RU2257180C2 (en) 2005-07-27
CN1131017C (en) 2003-12-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP0730848B1 (en) Stent for placement in a body tube
DE69933078T2 (en) Stent aneurysm treatment system
DE69920905T2 (en) Expandable stent section with a self-expandable
DE69820616T2 (en) Lumenendoprothese
EP0711135B1 (en) Stent
DE69730680T2 (en) Angioplasty balloon for stent deployment
DE69733722T2 (en) Stent with a branch and process for its preparation
DE69839184T2 (en) expandable device
DE60219266T2 (en) A method for introducing an internal helical arrangement in a flexible tubular material
DE69735843T2 (en) prosthesis with yarn wrapped tubular ptfe
DE60221461T2 (en) Intravascular stent device
DE69535585T2 (en) removable thrombus
DE60023143T2 (en) Helically formed stent / graft
DE69827501T2 (en) Composite of stent and graft made of expanded polytetrafluoroethylene (ePTFE)
DE60125800T2 (en) intravascular stent
DE69722940T2 (en) Intravascular prosthesis
DE69630977T2 (en) expandable catheter
DE602004012816T2 (en) Self-expanding stent and stent delivery system for the treatment of vascular disease
DE69705706T9 (en) expandable stent
EP0964659B1 (en) Stent for treating pathological body vessels
DE69838920T2 (en) Flexible stent made of wire
EP0983752B2 (en) Stent
DE69937308T2 (en) Biological closure device
DE60105302T2 (en) occlusive vascular, and comes to its use
DE69633385T2 (en) Urethral stent variable length