DE69433198T2 - Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung - Google Patents

Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung

Info

Publication number
DE69433198T2
DE69433198T2 DE1994633198 DE69433198T DE69433198T2 DE 69433198 T2 DE69433198 T2 DE 69433198T2 DE 1994633198 DE1994633198 DE 1994633198 DE 69433198 T DE69433198 T DE 69433198T DE 69433198 T2 DE69433198 T2 DE 69433198T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE1994633198
Other languages
English (en)
Other versions
DE69433198D1 (de )
Inventor
John D. Fraser
George P. Gruner
Loc Nguyen
Sherry Powell
Timothy R. Savage
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Advanced Technology Laboratories Inc Bothell
Advanced Technology Laboratories Inc
Original Assignee
Advanced Technology Laboratories Inc Bothell
Advanced Technology Laboratories Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B82NANOTECHNOLOGY
    • B82YSPECIFIC USES OR APPLICATIONS OF NANOSTRUCTURES; MEASUREMENT OR ANALYSIS OF NANOSTRUCTURES; MANUFACTURE OR TREATMENT OF NANOSTRUCTURES
    • B82Y15/00Nanotechnology for interacting, sensing or actuating, e.g. quantum dots as markers in protein assays or molecular motors
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/005Flexible endoscopes
    • A61B1/0051Flexible endoscopes with controlled bending of insertion part
    • A61B1/0052Constructional details of control elements, e.g. handles
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B1/00Instruments for performing medical examinations of the interior of cavities or tubes of the body by visual or photographical inspection, e.g. endoscopes; Illuminating arrangements therefor
    • A61B1/005Flexible endoscopes
    • A61B1/0051Flexible endoscopes with controlled bending of insertion part
    • A61B1/0055Constructional details of insertion parts, e.g. vertebral elements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B34/00Computer-aided surgery; Manipulators or robots specially adapted for use in surgery
    • A61B34/70Manipulators specially adapted for use in surgery
    • A61B34/71Manipulators operated by drive cable mechanisms
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B8/00Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves
    • A61B8/12Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves in body cavities or body tracts, e.g. by using catheters
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B8/00Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves
    • A61B8/44Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device
    • A61B8/4411Device being modular
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B8/00Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves
    • A61B8/44Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device
    • A61B8/4444Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device related to the probe
    • A61B8/445Details of catheter construction
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B8/00Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves
    • A61B8/44Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device
    • A61B8/4444Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device related to the probe
    • A61B8/4461Features of the scanning mechanism, e.g. for moving the transducer within the housing of the probe
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B8/00Diagnosis using ultrasonic, sonic or infrasonic waves
    • A61B8/44Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device
    • A61B8/4444Constructional features of the ultrasonic, sonic or infrasonic diagnostic device related to the probe
    • A61B8/4461Features of the scanning mechanism, e.g. for moving the transducer within the housing of the probe
    • A61B8/4466Features of the scanning mechanism, e.g. for moving the transducer within the housing of the probe involving deflection of the probe
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B34/00Computer-aided surgery; Manipulators or robots specially adapted for use in surgery
    • A61B34/70Manipulators specially adapted for use in surgery
    • A61B34/71Manipulators operated by drive cable mechanisms
    • A61B2034/715Cable tensioning mechanisms for removing slack

Description

  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung bezieht sich auf Sonden für Ultraschall-Diagnosesysteme, die den Körper von der Speiseröhre oder dem Magen des Patienten aus abtasten können. Insbesondere eignen sich die Sonden der vorliegenden Erfindung ideal zur Bildgebung in einer von einer Anzahl planarer Richtungen und werden oft als multiplane TEE-Sonden (transesophageal echocardiography) bezeichnet.
  • [0002]
    Das Herz ist ein Organ, dessen Untersuchung mit Hilfe von Ultraschall schon immer schwierig war, weil es sich in der Thoraxhöhle befindet und von den Rippen und den Lungenflügeln umgeben ist. Die Ultraschallabtastung durch die Rippen ist aufgrund der absorbierenden und reflektierenden Eigenschaften der Knochenstruktur keine realisierbare Option. Die akzeptierte klinische Prozedur besteht daher in der Abtastung des Herzens zwischen den Rippen. Die Aussendung und der Empfang von Ultraschall durch das interkostale Fenster ist jedoch manchmal aufgrund der akustischen Reflexionen von der normalen Knochenstruktur, wie zum Beispiel des mit den Rippen verbundenen Knorpelgewebes, klinisch nicht verwertbar.
  • [0003]
    Das Auskommen der Endoskop-Technologie, mit der medizinische Geräte in den Körper eingeführt und außerhalb des Körpers manipuliert werden können, führte zu der Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Ultraschallabtastung des Herzens: transösophageale Echokardiographie. Bei diesem Verfahren befindet sich ein Ultraschallwandler am Ende einer länglichen Sonde, die durch den Mund des Patienten in die Speiseröhre oder den Magen eingeführt wird. Von einer derartigen Position in der Thoraxhöhle aus stellen die Rippen kein Hindernis für die Aussendung und den Empfang von Ultraschallwellen mehr dar. Der typische transösophageale Schallkopf umfasst einen Steuermechanismus außerhalb des Körpers, der es dem Arzt ermöglicht, das Ende der Sonde so zu manipulieren, dass der Wandler an dem Sondenende wie gewünscht auf das Herz gerichtet wird. Dieses Verfahren, durch das der Ultraschallwandler in unmittelbare Nähe des Herzens selbst gebracht wird, hat sich bei der Diagnose von Herzerkrankungen als besondert effizient erwiesen.
  • [0004]
    In der US-amerikanischen Patentschrift 4.543.960 (Harui et al.) wird ein TEE-Schallkopf (transösophagealer Echokardiographie-Schallkopf) beschrieben, in dem ein phasengesteuerter Wandler oder ein Linearwandler auf einer rotierenden Basis innerhalb des Schallkopfs montiert ist. Wie in den Zeichnungen dieser Patentschrift dargestellt, besteht der Array-Wandler aus einer quadratischen oder rechteckigen Anordnung von piezoelektrischen Elementen, die auf einer zylindrischen drehbaren Basis montiert sind. Auf einer Welle, die aus der drehbaren Basis austritt, ist eine Riemenscheibe angebracht, so dass die Basis und das Wandler-Array innerhalb des Schallkopfs gedreht werden können. Um die Riemenscheibe herum läuft ein Steuerkabel von der Steuereinheit des Schallkopfs. Wenn sich das Steuerkabel durch die Steuerung der Steuereinheit bewegt, werden die Riemenscheibe und die drehbare Basis gedreht und damit auch das Wandler-Array und die Bildebene. In der US-amerikanischen Patentschrift Nr. 5.226.422 (McKeighen et al.) werden Verbesserungen an der Sonde von Harui et al. beschrieben, die unter anderem einen kreisförmigen Array-Wandler umfassen, in dem ein neues Erdungsverfahren angewendet wird, ein glockenförmiges Gehäuse für den Wandler und eine neuartige Blasenfalle für das Wandlerabteil.
  • [0005]
    In der US-amerikanischen Patentschrift Nr. 5.226.422 (McKeighen et al.) wird insbesondere ein transösophagealer Echographie-Abtaster mit einem distalen Ende und einem Wandler in dem genannten distalen Ende geschildert. In diesem Dokument werden Rotationsmittel zum Rotieren der Bildebene des Abtasters beschrieben, die die Steuerknöpfe 6 und 8 umfassen. Der Steuerknopf 6 wird gedreht, um das distale Ende des Abtasters zu biegen. Der Steuerknopf 8 wird gedreht, um den Wandler innerhalb des distalen Endes um ca. 180°C zu drehen.
  • [0006]
    Ein Wandler-Positioniersystem ist bereits aus der Patentanmeldung EP 0 514 584 bekannt. Dieses Dokument beschreibt in Spalte 7 eine Ultraschallsonde mit einem distalen Ende, das mit einer Anordnung von Wandlerelementen ausgestattet ist, und mit Schaltmitteln, die für die Drehung der Anordnung in zwei entgegengesetzten Richtungen sorgen, die als Richtung im Uhrzeigersinn bzw. als Richtung gegen den Uhrzeigersinn bezeichnet werden. Die Sonde umfasst Steuermittel mit zwei Schaltern. Jeder Schalter kann auf eine Stellung für eine Spannungsquelle V+ und auf eine Stellung für Masse gestellt werden. Die Schalter können so eingestellt werden, dass die Energie eines Rotationsmotors blockiert wird oder Energie entsprechend einer der beiden entgegengesetzten Polaritäten zugeführt wird. Wenn die Schalter auf die gleiche Position eingestellt werden, erhält der Motor keine Energie und die Anordnung bleibt stationär. Wenn ein Schalter auf V+ gestellt wird und der andere auf Masse, sorgt der Motor dafür, dass sich die Anordnung in eine Richtung dreht. Wenn alternativ die Polaritäten umgekehrt werden, sorgt der Motor dafür, dass sich die Anordnung in die entgegengesetzte Richtung dreht.
  • [0007]
    In Übereinstimmung mit der vorliegenden Erfindung wird eine Ultraschallsonde entsprechend der Definition in Anspruch 1 geschaffen. Bevorzugte Ausführungsbeispiele beinhalten eine Reihe von Verbesserungen, die der Herstellung und dem Leistungsvermögen eines TEE-Schallkopfs zugute kommen, wie zum Beispiel demjenigen aus den Patentschriften 4.543.960 und 5.226.422: Der Wandler des Schallkopfs ist in einer abnehmbaren biegsamen Spitze enthalten, so dass es dem Arzt möglich ist, die Wandler einfach durch Austauschen der Sondenspitze zu wechseln. Der Gelenkmechanismus umfasst eine Vielzahl von Gliedern, die ineinander eingerastet werden, um eine durchgängige, torsionssteife Gelenkverbindung zu bilden. Diese Gelenkverbindung verfügt über eingebaute Winkelanschläge und weist bei Belastung im Wesentlichen kein Torsionsspiel auf. Die Gelenkverbindung kann durch eine Arretierung, die vom Handgriff der Sonde aus gesteuert wird, in einer bestimmten Position verriegelt werden, wobei sich Begrenzungsanschläge des Gelenkmechanismus in dem Handgriff und nicht in der Spitze befinden. Der Status der Arretierung wird am Handgriff und auf dem Bildschirm des Ultraschallsystems angezeigt. Zur Patientensicherheit kann die Arretierung mit einem relativ geringen Kraftaufwand an der Sondenspitze überwunden werden, wenn die Sonde aus der Speiseröhre des Patienten entfernt wird, während die Gelenkverbindung in einer gebogenen Stellung arretiert ist. Der Wandler in der Sondenspitze wird durch einen motorgesteuerten Mechanismus mit zwei Drehgeschwindigkeiten, einer relativ langsamen Geschwindigkeit und einer schnelleren Geschwindigkeit, gedreht. Durch gleichzeitiges Drücken beider Geschwindigkeitseinsteller wird der Wandler veranlasst, sich in seine vorgegebene Ausgangsposition zu drehen. Der Wandler nutzt ein neuartiges Verfahren zur Abführung der Wärme, die sich in der Linse des Wandlers ansammelt.
  • [0008]
    In der Zeichnung zeigen:
  • [0009]
    1 eine Draufsicht auf eine multiplane TEE-Sonde der vorliegenden Erfindung;
  • [0010]
    die 2a, 2b, 2c und 3 zeigen Ansichten der distalen Spitze einer multiplanen TEE-Sonde der vorliegenden Erfindung;
  • [0011]
    die 4a4c und 5a5c den Gelenkmechanismus, der das Biegen der Sondenspitze aus 1 erlaubt;
  • [0012]
    die 6a und 6b die Konstruktion des Ultraschallwandlers und der Elektroden der Sonde aus 1;
  • [0013]
    die 7a und 7b ein Verfahren zur Abführung der durch den Wandler an der Spitze der Sonde aus 1 erzeugten Wärme;
  • [0014]
    die 8a und 8b den Mechanismus innerhalb des Handgriffs der Sonde aus 1, der benutzt wird, um die Biegung der Sondenspitze und die Drehung des Wandlers zu steuern;
  • [0015]
    9 die Steuerknöpfe und Begrenzungsanschläge für den Gelenk-Steuermechanismus aus den 8a und 8b;
  • [0016]
    10 das Bremssystem für den Gelenk-Steuermechanismus der 8a und 8b; und
  • [0017]
    11 die Motorsteuerungsverbindung zum Drehen des Wandlers in der Spitze der Sonde.
  • [0018]
    In 1 ist eine Draufsicht auf eine multiplane TEE-Sonde der vorliegenden Erfindung dargestellt. Die Sonde umfasst einen Handgriff 10, an dem sich die wichtigsten Steuerelemente für die Sonde befinden. Aus einem Ende des Handgriffs 10 tritt ein Gastroskopschlauch 12 aus. Der Gastroskopschlauch eignet sich zur Einführung in einen Körperhohlraum, wie zum Beispiel die Speiseröhre, und für TEE-Anwendungen ist der Schlauch ca. 100 cm lang. Am Ende des Gastroskopschlauchs 12 befindet sich die distale Spitze 14 der Sonde, wo der Ultraschallwandler angeordnet ist.
  • [0019]
    Aus dem anderen Ende des Handgriffs 10 tritt ein elektrisches Kabel 16 aus, das in einen Anschluss 18 endet. Der Anschluss 18 eignet sich zum Verbinden der Sonde mit einem Ultraschallsystem, das der Sonde Energie zuführt und Bilder anzeigt, die aus den akustischen Signalen gebildet werden, welche durch den Wandler an der Spitze der Sonde gesendet und empfangen werden.
  • [0020]
    Fünf der Elemente zur Sondensteuerung sind in 1 dargestellt. Zwei Tasten 20 und 22 steuern die Drehung des Wandlers an der Sondenspitze im Uhrzeigersinn bzw. gegen den Uhrzeigersinn. Mit dem Steuerknopf für Rechts-Links-Biegung 24 und dem Steuerknopf für Vorwärts-Rückwärts-Biegung 26 kann die Sondenspitze vom Handgriff aus in vier Richtungen gebogen werden. Die hin- und hergehenden Bremsknöpfe 28, 28' dienen zum Arretieren bzw. zum Entriegeln der Gelenksteuerung in jeder beliebigen gebogenen Position.
  • [0021]
    In den 2a2c und 3 ist die distale Sondenspitze im Detail dargestellt. Wie die 2a und 2b zeigen, lässt sich die Spitze von dem Gastroskopschlauch abnehmen, wodurch der Benutzer in der Lage ist, die Wandler zum Beispiel für verschiedene Diagnoseprozeduren auszuwechseln. Der piezoelektrische Wandler 30 ist in den 2a und 2c dargestellt und in diesen Figuren auf das Senden und Empfangen in der nach unten zeigenden Richtung ausgerichtet. Eine gewickelte flexible Schaltung 48, die die einzelnen Wandlerelemente mit Anschlussstiften 50 am proximalen Ende der distalen Spitze verbindet, führt dem Wandler elektrische Signale zu und empfängt elektrische Signale von ihm. Die Wicklung der flexiblen Schaltung verhindert ein Brechen der elektrischen Leitungen auf der Schaltung durch wiederholtes Umbiegen, wie in der US-amerikanischen Patentschrift 4.426.886 erläutert. Der Wandler 30 ist in einer rotierenden Wandlerhalterung 32 montiert. Auf der Rückseite der Halterung befindet sich eine Welle 34. Um die Welle herum ist ein Wandlerantrieb 36 montiert. Diese Antriebsvorrichtung wird durch die Drehung der Antriebswelle 42 der distalen Spitze gedreht, deren Bewegung durch ein Schneckengetriebe 40, ein Schneckenrad 38 und ein zwischengeschaltetes Zwischenrad 37 an die Antriebsvorrichtung übertragen wird. Ein Haltering 46 hält die Spitzen-Antriebswelle 42 in der distalen Spitze in ihrer Position. Das distale Ende der Spitzen-Antriebswelle 42 ist mit einem quadratischen Loch 44 versehen, das zur Aufnahme der Gastroskop-Antriebswelle 52 dient.
  • [0022]
    Die Anschlussstifte 50 am distalen Ende der Sondenspitze 14 passen in die Buchsen 51 am distalen Ende des Gastroskopschlauchs. Wenn die Anschlussstifte in die Buchsen einrasten, rastet das quadratische Ende der Gastroskop-Antriebswelle 52 in das quadratische Loch 44 in der Antriebswelle 42 der distalen Spitze ein, um den Wandler in seiner Halterung 32 zu drehen. Gleichzeitig rasten metallische Federstifte 60, 60' in die Anschlussabschirmungen 62, 62' in dem Gastroskop ein, um die elektrische Abschirmung der Anschlüsse zu vervollständigen. Auf Wunsch können ein oder mehrere Führungsstifte zwischen der distalen Spitze und dem Gastroskopschlauch verwendet werden, um diese Verbindungen passend zu führen. Wenn die Verbindungen hergestellt werden, wird ein Gewindering 58 auf dem Gastroskopschlauch auf das mit einem Gewinde versehende Ende 56 der distalen Spitze geschraubt, um die beiden Teile fest miteinander zu verbinden. Auf Wunsch können die Gewindearmaturen mit einem Verriegelungsmechanismus versehen werden, um zu verhindern, dass sich die Verbindung der beiden Teile unbeabsichtigt löst.
  • [0023]
    2c zeigt die Befestigung der distalen Spitze 14 an dem Gastroskopschlauch 12. Die Anschlussbuchsen 51 sind mit einzelnen Koaxialdrähten 54 verbunden, die elektrische Signale zum und vom Wandler durch das Gastroskop und letztlich an den Anschluss 18 und das Ultraschallsystem übertragen. Ebenfalls in diesen Figuren dargestellt ist das distale Endglied 68 des Mechanismus, der die distale Spitze der Sonde biegt.
  • [0024]
    3 zeigt eine Endansicht des Gastroskopschlauchs in mehreren Querschnittebenen, die die relative Positionierung einer Anzahl von Komponenten darstellt. Die Antriebswelle 52 verläuft durch die Mitte des Gastroskopschlauchs. Am Ende des Schlauchs sind die Anschlussbuchsen zu sehen, die in zwei Gruppen auf den jeweiligen Seiten des Schlauchs angeordnet sind. Eine Gruppe von Anschlüssen ist in einem „D"-förmigen Abschirmungsrohr aus Messing 64 untergebracht, während die andere Gruppe in einem zweiten Abschirmungsrohr aus Messing 66 angeordnet ist. Die getrennte Gruppierung reduziert das Nebensprechen während des Wandlerbetriebs im CW-Doppler-Modus. Dies wird dadurch erreicht, dass die sendenden Wandlerelemente durch die Anschlüsse in einer Gruppe verbunden werden und die empfangenden Wandlerelemente durch die Anschlüsse in der anderen Gruppe. Durch die Trennung der beiden Gruppen und die Schaffung einer separaten Abschirmung wird das Nebensprechen zwischen den sendenden und den empfangenden Signalleitungen reduziert.
  • [0025]
    Die Biegungs-Steuerkabel laufen bei den in 3 mit 67 bezeichneten Positionen durch den Gastroskopschlauch. Die Enden der Kabel enden an den in den 2a bis 2c mit 69 bezeichneten Stellen.
  • [0026]
    In den 6a und 6b sind vergrößerte Ansichten des Wandlers 30 dargestellt. Eine Platte aus piezoelektrischem Keramikmaterial 30 ist anfänglich auf ihren beiden planaren Oberflächen und an den Kanten mit einer metallischen Elektrodenbeschichtung versehen. Durch Laserschneiden oder Photolithographie werden anschließend in der durch die Pfeile 94 angegebenen Längsrichtung Löcher in der Elektrodenbeschichtung angebracht. Die Keramikplatte und ihre metallische Beschichtung werden dann durch eine Zerteilung in Querrichtung wie durch den Pfeil 96 angegeben in einzelne Wandlerelemente und Elektroden zerteilt. Dadurch erhält man eine Reihe von Wandlerelementen und Elektroden, wie in den 6a und 6b dargestellt. Auf einer planaren Oberfläche des Wandlers 30 befinden sich Signalelektroden 90, die ein Ende der Wandlerelemente umschließen. Auf der anderen planaren Oberfläche des Wandlers befinden sich Rücklaufelektroden 92, die das andere Ende der Wandlerelemente umschließen, wie in 6a dargestellt. An den Elektroden an den Enden jedes Elements sind metallische Finger 49, 49' angebracht, die von der flexiblen Schaltung 48 ausgehen.
  • [0027]
    Die mit Laser gebildeten Schnitte und Kerben führen zu einer abwechselnden Anordnung der Signal- und Rücklaufenden der Wandlerelemente von einem Element zum nächsten. Das bedeutet, dass die metallischen Finger 49 mit den Signalelektroden 90 verbunden sind und die in im Zwischenraum angeordneten metallischen Finger 49' mit den Rücklaufelektroden 92 verbunden sind. Die alternierenden Muster sind von einem Ende des Wandlers zum anderen versetzt, weil jeder Signalfinger einem Rücklauffinger an dem anderen Ende jedes Elements gegenüberliegen muss. Durch die abwechselnde Anordnung der Signal- und Rücklaufverbindungen wird das Nebensprechen zwischen Elektroden und Verbindungen reduziert.
  • [0028]
    In den 7a und 7b sind weitere Details in Bezug auf die Konstruktion des Wandlers 30 in der Wandlerhalterung 32 dargestellt. 7b zeigt eine vergrößerte Ansicht des in 7a mit einem Kreis markierten Bereichs. Der Wandler 30 verfügt über eine passende Schicht oder Schichten 102, die über der sendenden Oberfläche des Wandlers liegen, und wird durch Trägermaterial 104 unterstützt. Der Wandler 30 ist durch akustisches Linsenmaterial 106 auf der Vorderseite und Epoxid 108 auf der Rückseite komplett in der Wandlerhalterung 32 eingeschlossen. Eine Aluminiumfolie 100 ist in das Linsenmaterial auf der Vorderseite des Wandlers 30 eingebettet und erstreckt sich zur Rückseite des Wandlers, wo sie mit einer Wärmesenke 118 verbunden ist. Die Wandlerhalterung dreht sich in ihrem Abteil in dem distalen Ende der Sonde, indem sie sich gegen Kugellager 110 bewegt, die um den Umfang der Wandlerhalterung 32 herum angeordnet sind. Eine Mylar® Folie 114 bedeckt die Vorderseite der Wandlerhalterung und des Wandlers und wird durch einen Klemmring 116 festgehalten. Die Innenfläche der Mylar® Folie ist mit Aluminium beschichtet. Eine dünne Ölschicht füllt den Zwischenraum zwischen dem Linsenmaterial und der mit Aluminium beschichteten Innenfläche der Mylar® Abdeckung.
  • [0029]
    Die Erfinder der vorliegenden Erfindung haben herausgefunden, dass die am meisten zu bevorzugenden Linsenmaterialien eine geringe thermische Leitfähigkeit aufweisen. Hierdurch kommt es zu einer Wärmeansammlung in der Nähe des Wandlers. Wenn nur bestimmte Elemente des Wandlers aktiviert werden, wie dies im Allgemeinen bei CW-Doppler der Fall ist, können sich heiße Flecken in der Nähe der aktiven Elemente entwickeln. Die eingebettete Aluminiumfolie 100 in der Vorderseite des Wandlers trägt dazu bei, diese Wärmeansammlung zu reduzieren, indem sie die sich an den heißen Flecken entwi ckelnde Wärme verteilt und die im Linsenmaterial eingefangene Wärme an eine Wärmesenke hinter dem Wandler und weg von der mit dem Patienten in Berührung kommenden Sondenoberfläche leitet. Obwohl eine Reihe von verschiedenen Metallen für die Folie 100 verwendet werden können, bevorzugen die Erfinder der vorliegenden Erfindung Aluminium, weil sich dieses Material für thermische/akustische Anwendungen besonders bewährt hat. Aluminium wurde aufgrund seines hohen Verhältnisses zwischen thermischer Leitfähigkeit und Massendichte gewählt, das es für diese Anwendung geeignet macht. Andere Materialien mit günstigen Verhältnissen, zum Beispiel Graphit oder supraleitende Werkstoffe, können für andere Anwendungen zu bevorzugen sein.
  • [0030]
    Die Aluminiumschicht in der Innenfläche der Abdeckung 114 dient einem ähnlichen Zweck. Wärme, die zur Vorderseite des Linsenmaterials wandert, wird verteilt und zu den Seiten der Wandlerhalterung hin geleitet, wo sie durch die Gehäusestruktur, die die Wandlerhalterung umgibt, weiter abgeführt wird. Es hat sich gezeigt, dass die Kombination dieser beiden Verfahren zur Wärmeabführung den längeren Einsatz der TEE-Sonde innerhalb medizinisch sicherer thermischer Grenzen ermöglicht.
  • [0031]
    In den 4a bis 4c und 5a bis 5c ist der Gelenkmechanismus 70 am distalen Ende des Gastroskopschlauchs 12 dargestellt. 4a zeigt eine einfache Abbildung der Verbindungsglieder des Mechanismus 70. Alle zentralen Glieder 72 sind identisch und durch eine relative 90°-Versatz-Drehung von einem Glied zum nächsten miteinander verbunden. Auf Wunsch können spezielle Endglieder, die nur an einer Seite verbunden sind, wie zum Beispiel das bei 68 dargestellte Endglied, an beiden Enden des Mechanismus verwendet werden. Die Verbindung von gegenüberliegenden breiten Fingern 80 und 80' auf gegenüberliegenden Seiten der Glieder sorgt dafür, dass jedes Glied relativ zu seinem Nachbarn geschwenkt werden kann, und aufeinanderfolgende Schwenkachsen sind in 90° zueinander ausgerichtet. Das bedeutet, dass bei einer Biegung des Gelenkmechanismus 70 in einer Richtung die Biegung durch Schwenken des Mechanismus bei alternierenden Achsen zwischen jedem zweiten Glied erreicht wird. Wenn der Mechanismus in einer zweiten Richtung gebogen wird, die in Bezug auf die erste Richtung 90° versetzt ist, werden die zwischengefügten, alternierenden Achsen geschwenkt. Bei dazwischen liegenden Ausrichtungen verursacht das Biegen ein Schwenken aller Achsen.
  • [0032]
    Die Verbindung der Glieder 72 in 90°-Abwechslung sorgt dafür, dass die dazwischen liegenden Begrenzungsanschlagzungen 74 auf gegenüberliegenden Seiten der Glieder einander gegenüberliegen. Wenn der Gelenkmechanismus gebogen wird, begren zen die Begrenzungsanschlagzungen das Schwenken von einem Glied zum nächsten. Es sei zum Beispiel angenommen, dass jede Begrenzungsanschlagzunge das Schwenken auf 10° begrenzt. Wenn der Gelenkmechanismus in einem maximalen Winkel von 90° gebogen werden soll, wären achtzehn Glieder notwendig, weil das Schwenken in einer bestimmten Richtung durch jede zweite Schwenkachse geschaffen wird, wie in 4c dargestellt. Die Verwendung von Begrenzungsanschlagzungen beschränkt die Biegung von einem Glied zum nächsten auf einen für die Anwendung geeigneten Winkel, wobei die gewünschten Abmessungen der Passage durch die Mitte der Glieder, die bei TEE-Sondenanwendungen die elektrischen Kabel, eine Wandler-Antriebswelle und die Biegungs-Steuerkabel enthält, beibehalten bleiben.
  • [0033]
    4b und die 5a bis 5c zeigen die bevorzugte Ausführungsform der Begrenzungsanschlagzungen, die aus schmalen Fingern 78 gebildet wird, die in die schmalen Finger des gegenüberliegenden Glieds greifen. Die Begrenzung wird erreicht, wenn die schmalen Finger von einem Glied in die schmalen Finger des gegenüberliegenden Glieds greifen und das Ende jedes Fingers den Hauptkörper 86 des gegenüberliegenden Glieds berührt. Die 5a bis 5c zeigen auch die breiten Finger 80, 80' jedes Glieds. Die breiten Finger 80, die sich an den gegenüberliegenden Seiten an einem Ende jedes Glieds befinden, tragen hervorstehende Bolzen 82. Die breiten Finger 80', die um jedes Glied herum 90° versetzt in Bezug auf die Finger 80 angeordnet sind, sind mit einem Loch 84 versehen, in das ein Bolzen von einem verbindenden Glied eingeführt wird. Die ineinandergreifenden Finger und die miteinander verbundenen Löcher und Bolzen verleihen dem Gelenkmechanismus 70 eine außerordentliche Torsionssteifigkeit. Diese Torsionssteifigkeit verhindert ein Verdrehen der Sondenspitze in Bezug auf den Gastroskopschlauch, wenn der Arzt die Sonde im Körper dreht.
  • [0034]
    5a zeigt eine Reihe von vorspringenden Teilen um den inneren Umfang des zentralen Körpers 86 jedes Glieds herum, wobei jedes vorspringende Teil ein Loch 67 hat. Wenn die Glieder miteinander verbunden sind, fluchten die Löcher 67 des Mechanismus und führen die Biegungs-Steuerkabel des Gastroskops.
  • [0035]
    Zusätzlich zu der Torsionssteifigkeit weist der Gelenkmechanismus 70 im Wesentlichen kein Torsionsspiel auf, wenn er durch das Spannen oder Bremsen der Biegungs-Steuerkabel beansprucht wird. Der Gelenkmechanismus behält also seine Form ohne sich zu Verdrehen, wenn die Sondenspitze gebogen und in verschiedenen Positionen arretiert wird. Die Glieder des Gelenkmechanismus rasten leicht ein, indem die Bolzen 82 in die Löcher 84 eingeführt werden. Die Glieder bestehen aus Messing oder vorzugsweise aus Edelstahl, um eine elektrische Abschirmung für die enthaltenden Drahte und eine lange Lebensdauer für den Gelenkmechanismus zu erreichen. Außerdem hat sich gezeigt, dass die bevorzugten Finger eine im Wesentlichen kontinuierliche tragende Fläche auf der Außenfläche des Gelenkmechanismus bilden, wie in 4b dargestellt. Es hat sich gezeigt, dass die Oberfläche mit einer Ummantelung versehen werden kann und sich trotzdem immer noch leicht biegen lässt, ohne die äußere Ummantelung einzuklemmen oder zu quetschen.
  • [0036]
    Der Gelenksteuermechanismus, der sich in dem Handgriff 10 befindet, ist in den 8a und 8b sowie in 9 dargestellt. Die Komponenten des Handgriffs 10 sind auf einem länglichen Chassis 120 montiert, das in dem Handgriffgehäuse enthalten ist. Der Rechts-Links-Steuerknopf 24 ist über eine Welle 122 mit der Rechts-Links-Riemenscheibe 126 verbunden. Ein Steuerkabel 130 ist um die Scheibe 126 gewickelt und läuft durch einen Kabelträger 133, durch den Gastroskopschlauch 12 und durch die sich gegenüberliegenden fluchtenden Löcher 67 des Gelenkmechanismus 70 zu den Befestigungspunkten 69 am distalen Ende des Gastroskops.
  • [0037]
    Auf ähnliche Weise ist der Vorwärts-Rückwärts-Steuerknopf 26 mit einer Vorwärts-Rückwärts-Riemenscheibe 128 verbunden. Ein Kabel 130' ist um die Riemenscheibe 128 gewickelt und läuft in ähnlicher Weise durch den Kabelträger 133, den Gastroskopschlauch 12 und das andere Paar der gegenüberliegenden fluchtenden Löcher 67 des Gelenkmechanismus zu den Kabelbefestigungspunkten 69. Ein Spannschloss 132, 132' befindet sich auf einer Linie mit jedem Kabel, um die Kabelspannung zu justieren.
  • [0038]
    Die Welle 122 wird in einem Rohr 124 geführt, das mit dem Chasiss 120 der Sonde verbunden ist. Das Rohr 124 durchquert die Mitte des Knopfs 26 und der Riemenscheibe 128 und ist an seinem Ende zwischen den beiden Steuerknöpfen mit einer Begrenzungsnocke 134 versehen. Aus dem Rechts-Links-Steuerknopf 24 ragt ein Begrenzungsanschlagstift 138 nach unten, der die Strecke 138' zurücklegt, wenn der Knopf 24 gedreht wird. Auf ähnliche Weise ragt aus dem Vorwärts-Rückwärts-Steuerknopf 26 ein Begrenzungsanschlagstift 136 nach oben und legt eine Strecke 136' zurück, wenn der Knopf 26 gedreht wird. Die Strecken 136' und 138' sind je nach dem gewünschtem Biegungsbereich, der durch den jeweiligen Knopf gesteuert werden soll, unterschiedlich. Bei TEE-Sonden nach dem Stand der Technik befinden sich die Biegungsbegrenzungsanschläge am distalen Ende des Endoskopschlauchs. Sollte der Arzt die Kabel überlasten oder die Steuerknöpfe zu weit drehen, können die distal angeordneten Begrenzungsanschläge überbeansprucht werden oder ausfallen, was Schäden an der TEE-Sonde, eine Verletzung des Patienten oder beides zur Folge hat. 9 zeigt, dass die Begrenzungsanschläge vorzugsweise im Handgriff untergebracht sind, wobei die Begrenzungen durch das Chassis des Handgriffs selbst vorgegeben werden. Wenn die Steuerknöpfe gegen diese Begrenzungsanschläge gedreht werden, wird kontinuierlich eine Kraft auf den Handgriff ausgeübt und nicht auf das distale Ende des Endoskops, wodurch die Möglichkeit einer Beschädigung der TEE-Sonde und der Verletzung des Patienten reduziert wird.
  • [0039]
    Die 8a, 8b und 10 zeigen die Bremse für den Gelenkmechanismus 70. Der Arzt betätigt die Steuerknöpfe 24 und 26, bis die Spitze der Sonde in die gewünschte Position gebogen wurde, um die Ultraschallinformationen vom Patienten aufzunehmen. Wenn der Wandler ordnungsgemäß positioniert ist, möchte der Arzt den Gelenkmechanismus in seiner aktuellen Position arretieren. Zu diesem Zweck ist für jede Gelenkausrichtung eine Bremse vorgesehen.
  • [0040]
    Eine erste Bremse ist für die Rechts-Links-Riemenscheibe 126 vorgesehen und eine zweite Bremse für die Vorwärts-Rückwärts-Riemenscheibe 128. Aus einer Seite des Handgriffs 10 ragt ein Paar Arretiertasten 28' für die Bremsen und aus der anderen Seite des Handgriffs ein Paar Entriegelungstasten 28. Durch Drücken der Arretiertaste 28' wird eine hin- und hergehende Gelenkbremsennocke 140a oder 140b in die durch den Pfeil 152 angegebene Richtung bewegt. Die Nockenoberfläche 141 der betreffenden Nocke wird dann einen Druck gegen einen betreffenden Nockenstößel 142a oder 142b eines Bremsenschlittens 146a oder 146b ausüben, die jeweils mit verschiebbaren Stützen 150 am Chassis befestigt sind. Die Bremsschlitten werden mit einer Feder 148a oder 148b vorgespannt, und die Nockenstößel sind mit einem Stift 144a oder 144b verbunden, der es den Nockenstößeln ermöglicht, sich gegen die Federn zu bewegen. Wenn die Bremse in die vollkommen arretierte Position gebracht wird, bewegt sich der Bremsenschlitten ca. 0,0762 cm (0,030 Zoll) und übt eine Kraft von ca. 18 Pfund auf die Riemenscheibe aus.
  • [0041]
    Wenn sich der Bremsschlitten gegen die Riemenscheibe bewegt, drückt er auch gegen einen druckempfindlichen Schalter bei 154 in 10 und schließt ihn. Das Schließen des Schalters signalisiert, dass die Arretierung eingerastet ist, und bringt eine LED am Handgriff zum Leuchten, wie beispielsweise die Handgriff-LED-Lampen in der US-amerikanischen Patentschrift 5.050.610. Das Schaltersignal wird über den Anschluss 18 auch einem Ultraschallsystem zugeführt, um die Anzeige der Meldung „BRAKE ON" (Bremse aktiviert) auf dem Display des Ultraschallsystems zu erzeugen. Diese beiden An zeigen, eine auf dem Display des Ultraschallsystems und die andere am Handgriff der TEE-Sonde, machen den Arzt darauf aufmerksam, dass die Bremse eingerastet ist und die Sondenspitze in einer gebogenen Stellung arretiert ist. Diese Warnung soll den Arzt darauf hinweisen, dass die Bremse erst wieder entriegelt werden muss, bevor die TEE-Sonde aus dem Körper des Patienten herausgezogen wird, weil das Entfernen einer TEE-Sonde, deren Spitze in eine gekrümmte Position gebogen ist, zu einer Reizung der Speiseröhre oder einer anderen Verletzung des Patienten oder der Sonde führen kann.
  • [0042]
    Die TEE-Sonde der vorliegenden Erfindung wurde jedoch so konzipiert, dass Verletzungen aufgrund einer Entfernung der TEE-Sonde, die in einer gebogenen Stellung arretiert ist, vermieden werden. Die Erfinder der vorliegenden Erfindung haben herausgefunden, dass eine auf die Riemenscheiben als Bremse ausgeübte Kraft von 8,165 kg (18 Pfund) durch die Ausübung einer wesentlich geringeren Kraft am Ende einer gebogenen Sonde überwunden werden kann. Wenn die Sonde also in einer arretierten, gebogenen Position entfernt wird, wird die kleine Kraft der Speiseröhrenwand, die gegen die Spitze der Sonde drückt, kombiniert mit der Hebelwirkung der gebogenen Spitze die Bremskraft überwinden und die Sonde begradigen. Die Sonde wird mit wenig oder ganz ohne Reizung des Patienten entfernt, auch wenn sie in einer arretierten, gebogenen Position herausgezogen wird.
  • [0043]
    In den 8a, 8b und 11 ist das System zur Steuerung der Wandlerdrehung dargestellt. Bei jeder der Tasten 20 und 22 zum Drehen des Wandlers handelt es sich um einen Schalter mit drei Stellungen. Die normale Stellung ist aus, die erste Einrastung ist Position 1 und die zweite Einrastung Position 2. Wenn ein Schalter in die erste Einrastposition gebracht wird, wird sich der Wandler langsam drehen. Wenn der Schalter 20 gedrückt wird, erfolgt diese Drehung mit dem Uhrzeigersinn, und wenn der Schalter 22 gedrückt wird, erfolgt die Drehung gegen den Uhrzeigersinn. Wenn ein Schalter in die zweite Einraststellung gebracht wird, führt dies zu einer schnelleren Drehung des Wandlers mit oder gegen den Uhrzeigersinn.
  • [0044]
    Die verschiedenen Zustände der Schalter 20 und 22 werden über die Leitungen 162 und den Anschluss 18 an das Ultraschallsystem weitergeleitet, interpretiert und in Motoransteuerungssisgnale für den Motor 160 umgewandelt, die über den Anschluss 18 und die Leitungen 164 zugeführt werden. Der Motor wird im Uhrzeigersinn, gegen den Uhrzeigersinn, langsam oder schnell angesteuert.
  • [0045]
    Die Drehung der Motorwelle wird durch eine Rutschkupplung 172 an ein Zahnrad 170 übertragen. Das Zahnrad 170 dreht ein Zwischenrad 168, das seinerseits ein Zahnrad 174 dreht. Das Zahnrad 174 ist mit der Welle eines Potentiometers 180 verbunden und dreht auch das Zahnrad 176 am Ende der Antriebswelle 52. Die Drehung der Antriebswelle dreht das Schneckengetriebe 40, das Schneckenrad 38, das Zwischenrad 37, das Wandler-Antriebszahnrad 36, die Wandlerhalterungswelle 34 und schließlich die Wandlerhalterung und den Wandler 30. Auf diese Weise wird die Bildebene 200 des Wandlers im Körper des Patienten gedreht.
  • [0046]
    Wenn sich die Welle des Potentiometers 180 synchron mit dem Motor dreht, sendet sie Signale durch die Leitungen 166 an das Ultraschallsystem, die interpretiert werden, um die relative Ausrichtung der Bildebene 200 zu ermitteln. Diese Ausrichtungsinformationen werden im Allgemeinen auf dem Display des Ultraschallsystems angezeigt, wie in der US-amerikanischen Patentschrift 5.207.225 beschrieben.
  • [0047]
    Das Wandler-Antriebszahnrad 36 hat eine bogenförmige Öffnung 192, in die ein Begrenzungsanschlagstift 190 für die Wandlerdrehung greift. Der Anschlagstift 190 und die Öffnung 192 begrenzen dadurch das Ausmaß der Wandlerdrehung in beiden Richtungen. Wenn der Benutzer den Motor 160 weiterhin ansteuert und sich der Anschlag am Ende seines Bereichs befindet, wird die Reibung der Rutschkupplung 172 überwunden. Der Motor dreht sich weiter, jedoch wird sich der Motorgetriebezug aufgrund der Wirkung der Rutschkupplung 172 nicht drehen.
  • [0048]
    Schließlich erhalten der rotierende Wandler und die Bildebene eine vorgegebene nominale oder „Ausgangs"-Ausrichtung. Im Allgemeinen ist bei dieser Ausrichtung die Bildebene 200 parallel oder senkrecht zu dem nicht gebogenen Schlauch des Gastroskops ausgerichtet. Wenn die beide Tasten 20 und 22 gleichzeitig gedrückt werden, befiehlt das Ultraschallsystem dem Motor 160, den Wandler in diese Ausgangsposition zu drehen. Das Ultraschallsystem überwacht die Signale vom Potentiometer 180, wenn der Wandler in die entsprechende Richtung gedreht wird, um dafür zu sorgen, dass die Signale vom Potentiometer zu einem Signal konvergieren, das die Ausgangsposition angibt. Wenn der Arzt etwas in dem Bild feststellt, während der Wandler in die Ausgangsposition gedreht wird, oder wenn er beschließt, die Rotation noch einmal inkrementell zu steuern, wird durch Betätigen eines beliebigen Schalters während der Ausgangsposition-Sequenz die Sequenz beendet und der Arzt kann die Tasten 20 und 22 wieder normal betätigen.

Claims (16)

  1. Ultraschallwandlersonde mit einem piezoelektrischen Wandler (30) an der distalen Spitze (14) der Sonde zur Ultraschallabtastung einer Vielzahl von Ebenen im Körper von einem Hohlraum des Körpers aus, und der drehbar beweglich ist, weiterhin mit Drehungs-Steuermitteln (20, 22) zum Steuern der Drehung des genannten im Körper befindlichen Wandlers zwischen einer ersten und einer zweiten Position, an der jeweils eine entsprechende Ebene abgetastet werden kann, und mit einem Gelenkmechanismus (70) zum Biegen der Sondenspitze, dadurch gekennzeichnet, dass sie weiterhin Folgendes umfasst: einen durch einen Motor (160) angetriebenen Mechanismus zum Drehen des Wandlers (30) in zwei Richtungen mit zwei Drehgeschwindigkeiten, und einen Biegungs-Steuerungsmechanismus (24, 26) zum Steuern des Gelenkmechanismus (70), der durch einen Arretiermechanismus (28, 28') arretiert werden kann.
  2. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 1, wobei die genannten Drehungs-Steuermittel (20, 22) auf die Anwahl durch einen Benutzer reagieren, um den genannten Wandler (30) mit einer ersten vorgegebenen Geschwindigkeit und einer zweiten vorgegebenen Geschwindigkeit, die geringer als die erste Geschwindigkeit ist, in mindestens eine Richtung zu drehen.
  3. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 2, wobei der genannte motorgetriebene Mechanismus (160) auf die genannten Drehungs-Steuermittel (20, 22) reagiert, um den genannten Wandler (30) von der genannten ersten Position in die genannte zweite Position zu bewegen.
  4. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 3, wobei der genannte motorgetriebene Mechanismus (160) einen Motor mit zwei Geschwindigkeiten zum Bewegen des genannten Wandlers (30 aus der genannten ersten Position in die genannte zweite Position umfasst und wobei die genannten Drehungs-Steuermittel (20, 22) Mittel zum Wählen der genannten ersten vorgegebenen Geschwindigkeit oder der genannten zweiten vorgegebenen Geschwindigkeit umfassen.
  5. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 4, wobei die Drehungs-Steuermittel (20, 22) zwei Wandler-Drehungstasten (20, 22) umfassen, die in einem Handgriff (10) der Sonde angeordnet sind, und wobei jede Wandler-Drehungstaste ein Schalter mit drei Positionen ist, der über eine erste Einrastposition und eine zweite Einrastposition zum Steuern der ersten und der zweiten Geschwindigkeit zur Drehung des Wandlers verfügt; und wobei der erste Schalter (20) und der zweite Schalter (22) jeweils die Drehung des Wandlers mit dem Uhrzeigersinn bzw. gegen den Uhrzeigersinn steuern.
  6. Ultraschallwandler nach Anspruch 1, wobei der motorgetriebene Mechanismus ein Wandler-Antriebszahnrad (36) mit einem Begrenzungsanschlagsystem (190, 192, 172) umfasst, um die Wandlerdrehung in einer ersten Position bei einer ersten stationären Wandlerausrichtung zu stoppen, von der aus eine erste Ebene elektronisch abgetastet werden kann, oder in einer zweiten Position bei einer zweiten stationären Wandlerausrichtung, von der aus eine zweite Ebene elektronisch abgetastet werden kann.
  7. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 6, wobei der genannte sich drehende Wandler eine Ausgangsposition hat, die in Bezug auf das genannte distale Ende der genannten Sonde festliegt, um die Bewegung des genannten Wandlers zu beenden, und wobei die genannten Drehungs-Steuermittel (20, 22) Auswahlmittel umfassen, die auf eine Aktivierung durch den Benutzer reagieren, um den genannten Wandler (30) automatisch aus seiner aktuellen Position in die genannte Ausgangsposition zu bewegen.
  8. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 1, wobei der Biegungs-Steuermechanismus (24, 26, 28, 28') Folgendes umfasst: Mittel zum Biegen der Sondenspitze in einer von vier Richtungen vom Handgriff (10) aus durch ein Rechts-Links-Biegungs-Steuermittel (24) und ein Vorwärts-Rückwärts-Biegungs-Steuermittel (26), und Mittel zum Arretieren und Freigeben des Biegungs-Steuermechanismus (24, 26) mit Hilfe von Bremsen-Steuermitteln (28, 28'), die in einem Handgriff (10) der Sonde angeordnet sind.
  9. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 8, die Folgendes umfasst: einen biegsamen Gelenkabschnitt (70), der mit dem genannten distalen Ende (14) verbunden ist; einen Gastroskopschlauch-Abschnitt (12), der zwischen dem Handgriff (10) und dem genannten biegsamen Gelenkabschnitt (70) angeordnet ist; und Biegungs-Steuerknöpfe (24, 26) am Handgriff, die mit dem genannten Gastroskopschlauch-Abschnitt (12) gekoppelt sind und mit dem genannten biegsamen Gelenkabschnitt (70) verbunden sind, um die Bewegung des genannten biegsamen Gelenkabschnitts in den genannten vier Richtungen zu steuern; mit Begrenzungsanschlägen (134, 136, 138, 138'), die bei den genannten Biegungs-Steuerknöpfen (24, 26) angeordnet sind, um den Bewegungsbereich des genannten biegsamen Gelenkabschnitts (70) in jeder der genannten vier Richtungen zu begrenzen.
  10. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 9, die weiterhin Folgendes umfasst: Anschlussmittel (50, 51) zum Trennen des genannten distalen Endes von dem genannten Gastroskopschlauch-Abschnitt und zum erneuten Verbinden des genannten distalen Endes mit dem genannten Gastroskopschlauch-Abschnitt, damit der Benutzer die Wandler austauschen kann.
  11. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 1, die weiterhin Folgendes umfasst: Mittel zum Arretieren des genannten Gelenkabschnitts in seiner aktuellen Position, wenn er sich innerhalb des Körpers befindet, wobei die genannten Arretierungsmittel eine Kraft ausüben, die klein genug ist, um überwunden zu werden, während der genannte Gelenkabschnitt, der in der genannten, erheblich gebogenen Position arretiert ist, aus einer Passage des Körpers herausgezogen wird, so dass der Gelenkabschnitt nicht in der gebogenen Position verbleibt.
  12. Ultraschallwandersonde nach Anspruch 1, die weiterhin Folgendes umfasst: Mittel, die auf die Arretierung des genannten Gelenkabschnitt-Arretiermechanismus reagieren, um ein Signal anzuzeigen, das auf die Arretierung des genannten Gelenkabschnitts hinweist.
  13. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 9, die weiterhin Folgendes umfasst: eine Vielzahl von zylindrischen Gliedern, die an orthogonal alternierenden Schwenkachsen miteinander verbunden sind, wobei jedes Glied über Schwenkungsbegrenzungsanschläge verfügt, die einander an den Seiten der genannten Glieder gegenüberliegen, die durch die Schwenkachse des Glieds voneinander getrennt sind, so dass die durch die genannten gegenüberliegenden Schwenkungsbegrenzungsanschläge verlaufenden Achsen von einem verbundenen Glied zum nächsten alternieren.
  14. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 1, wobei der genannte Wandler (30) eine Anordnung von Wandlerelementen zum elektronischen Abtasten einer Ebene im Körper umfasst.
  15. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 1, wobei der genannte Wandler eine sendende Oberfläche hat, von der Ultraschallenergie ausgestrahlt wird und die eine akustische Linse umfasst, welche die genannte sendende Oberfläche des genannten Wandlers abdeckt, und eine mit dem Patienten in Berührung kommende Außenfläche; und Mittel zur Wärmeabführung, die in das Linsenmaterial eingebettet sind.
  16. Ultraschallwandlersonde nach Anspruch 15, wobei die genannten, in das Linsenmaterial eingebetteten Mittel zur Wärmeabführung weiterhin Folgendes umfassen: eine Deckschicht, die zwischen der genannten aussendenden Oberfläche des genannten Wandlers und der genannten, mit dem Patienten in Berührung kommenden Fläche der genannten Linse angeordnet ist, und die einen erheblichen Bereich der genannten aussendenden Oberfläche abdeckt, um die durch den genannten piezoelektrischen Wandler erzeugte Wärme abzuführen.
DE1994633198 1993-11-19 1994-11-18 Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung Expired - Lifetime DE69433198T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US155416 1993-11-19
US08155416 US5402793A (en) 1993-11-19 1993-11-19 Ultrasonic transesophageal probe for the imaging and diagnosis of multiple scan planes

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE69433198T2 true DE69433198T2 (de) 2004-09-09

Family

ID=22555339

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1994633198 Expired - Lifetime DE69433198T2 (de) 1993-11-19 1994-11-18 Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung
DE1994633198 Expired - Lifetime DE69433198D1 (de) 1993-11-19 1994-11-18 Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1994633198 Expired - Lifetime DE69433198D1 (de) 1993-11-19 1994-11-18 Ultraschall transösophagische Sonde zur Bilderzeugung und Diagnose durch Mehrfachflächenabtastung

Country Status (5)

Country Link
US (4) US5402793A (de)
EP (2) EP0654245B1 (de)
JP (2) JPH07250836A (de)
CA (1) CA2135692A1 (de)
DE (2) DE69433198T2 (de)

Families Citing this family (212)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5325860A (en) 1991-11-08 1994-07-05 Mayo Foundation For Medical Education And Research Ultrasonic and interventional catheter and method
US5704361A (en) * 1991-11-08 1998-01-06 Mayo Foundation For Medical Education And Research Volumetric image ultrasound transducer underfluid catheter system
US5785663A (en) * 1992-12-21 1998-07-28 Artann Corporation Method and device for mechanical imaging of prostate
US20070016071A1 (en) * 1993-02-01 2007-01-18 Volcano Corporation Ultrasound transducer assembly
US5453575A (en) * 1993-02-01 1995-09-26 Endosonics Corporation Apparatus and method for detecting blood flow in intravascular ultrasonic imaging
JP3378082B2 (ja) * 1994-04-12 2003-02-17 富士通株式会社 超音波診断用プローブ
US5562096A (en) * 1994-06-28 1996-10-08 Acuson Corporation Ultrasonic transducer probe with axisymmetric lens
US5617865A (en) * 1995-03-31 1997-04-08 Siemens Medical Systems, Inc. Multi-dimensional ultrasonic array interconnect
US5666970A (en) * 1995-05-02 1997-09-16 Heart Rhythm Technologies, Inc. Locking mechanism for catheters
US5741320A (en) * 1995-05-02 1998-04-21 Heart Rhythm Technologies, Inc. Catheter control system having a pulley
US5681280A (en) * 1995-05-02 1997-10-28 Heart Rhythm Technologies, Inc. Catheter control system
US6210337B1 (en) * 1995-06-07 2001-04-03 Atl Ultrasound Inc. Ultrasonic endoscopic probe
GB9511497D0 (en) * 1995-06-07 1995-08-02 Advanced Tech Lab Ultrasonic endoscope probe
US5957846A (en) * 1995-06-29 1999-09-28 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging system
US7500952B1 (en) 1995-06-29 2009-03-10 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging system
US5964709A (en) * 1995-06-29 1999-10-12 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging system
US5590658A (en) * 1995-06-29 1997-01-07 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging system
US8241217B2 (en) 1995-06-29 2012-08-14 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging data
US6031439A (en) * 1995-09-08 2000-02-29 Acuson Corporation Bi-directional hall-effect control device
US5630417A (en) * 1995-09-08 1997-05-20 Acuson Corporation Method and apparatus for automated control of an ultrasound transducer
US5622175A (en) * 1995-09-29 1997-04-22 Hewlett-Packard Company Miniaturization of a rotatable sensor
US7226417B1 (en) * 1995-12-26 2007-06-05 Volcano Corporation High resolution intravascular ultrasound transducer assembly having a flexible substrate
US5617866A (en) * 1996-01-05 1997-04-08 Acuson Corporation Modular transducer system
DE69736549T2 (de) * 1996-02-29 2007-08-23 Acuson Corp., Mountain View System, verfahren und wandler zum ausrichten mehrerer ultraschallbilder
US5735282A (en) * 1996-05-30 1998-04-07 Acuson Corporation Flexible ultrasonic transducers and related systems
US5680863A (en) * 1996-05-30 1997-10-28 Acuson Corporation Flexible ultrasonic transducers and related systems
US5762067A (en) * 1996-05-30 1998-06-09 Advanced Technology Laboratories, Inc. Ultrasonic endoscopic probe
US6236876B1 (en) * 1996-08-30 2001-05-22 The Whitaker Corporation Navigable probe and motor control apparatus
US5989274A (en) 1996-10-17 1999-11-23 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Methods and devices for improving blood flow to a heart of a patient
US5792059A (en) * 1996-11-26 1998-08-11 Esaote S.P.A. Intraoperative probe, specifically intended for direct-contact observations
US8182469B2 (en) 1997-11-21 2012-05-22 Intuitive Surgical Operations, Inc. Surgical accessory clamp and method
US7666191B2 (en) 1996-12-12 2010-02-23 Intuitive Surgical, Inc. Robotic surgical system with sterile surgical adaptor
US6132368A (en) * 1996-12-12 2000-10-17 Intuitive Surgical, Inc. Multi-component telepresence system and method
US7727244B2 (en) 1997-11-21 2010-06-01 Intuitive Surgical Operation, Inc. Sterile surgical drape
US8206406B2 (en) 1996-12-12 2012-06-26 Intuitive Surgical Operations, Inc. Disposable sterile surgical adaptor
US8529582B2 (en) 1996-12-12 2013-09-10 Intuitive Surgical Operations, Inc. Instrument interface of a robotic surgical system
US5857974A (en) 1997-01-08 1999-01-12 Endosonics Corporation High resolution intravascular ultrasound transducer assembly having a flexible substrate
US5954654A (en) * 1997-01-31 1999-09-21 Acuson Corporation Steering mechanism and steering line for a catheter-mounted ultrasonic transducer
US6464645B1 (en) 1997-01-31 2002-10-15 Acuson Corporation Ultrasonic transducer assembly controller
US5938616A (en) * 1997-01-31 1999-08-17 Acuson Corporation Steering mechanism and steering line for a catheter-mounted ultrasonic transducer
US6045508A (en) 1997-02-27 2000-04-04 Acuson Corporation Ultrasonic probe, system and method for two-dimensional imaging or three-dimensional reconstruction
US5810859A (en) 1997-02-28 1998-09-22 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Apparatus for applying torque to an ultrasonic transmission component
US5989275A (en) 1997-02-28 1999-11-23 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Damping ultrasonic transmission components
US5968060A (en) 1997-02-28 1999-10-19 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Ultrasonic interlock and method of using the same
US5931807A (en) * 1997-04-10 1999-08-03 Sonique Surgical Systems, Inc. Microwave-assisted liposuction apparatus
WO1998047422A3 (en) * 1997-04-21 1999-02-25 Barry David Brighton Flexible oesophagoscope
CA2236238A1 (en) 1997-04-28 1998-10-28 Brian Estabrook Methods and devices for controlling the vibration of ultrasonic transmission components
US6171247B1 (en) 1997-06-13 2001-01-09 Mayo Foundation For Medical Education And Research Underfluid catheter system and method having a rotatable multiplane transducer
US6171249B1 (en) * 1997-10-14 2001-01-09 Circon Corporation Ultrasound guided therapeutic and diagnostic device
US5924993A (en) * 1997-10-15 1999-07-20 Advanced Coronary Intervention, Inc. Intravascular ultrasound mixed signal multiplexer/pre-amplifier asic
US5947905A (en) * 1997-10-15 1999-09-07 Advanced Coronary Intervention, Inc. Ultrasound transducer array probe for intraluminal imaging catheter
US5976075A (en) * 1997-12-15 1999-11-02 University Of Massachusetts Endoscope deployment apparatus
US5961465A (en) * 1998-02-10 1999-10-05 Hewlett-Packard Company Ultrasound signal processing electronics with active cooling
US6122967A (en) * 1998-06-18 2000-09-26 The United States Of America As Represented By The United States Department Of Energy Free motion scanning system
DE19836229C1 (de) * 1998-08-04 2000-03-23 Hielscher Gmbh Anordnung zur Wärmeableitung, insbesondere für Ultraschallwandler mit hoher Leistung
US6059731A (en) * 1998-08-19 2000-05-09 Mayo Foundation For Medical Education And Research Simultaneous side-and-end viewing underfluid catheter
US7520856B2 (en) * 1999-09-17 2009-04-21 University Of Washington Image guided high intensity focused ultrasound device for therapy in obstetrics and gynecology
US6159146A (en) * 1999-03-12 2000-12-12 El Gazayerli; Mohamed Mounir Method and apparatus for minimally-invasive fundoplication
US6398736B1 (en) 1999-03-31 2002-06-04 Mayo Foundation For Medical Education And Research Parametric imaging ultrasound catheter
US7232433B1 (en) * 1999-09-22 2007-06-19 Siemens Medical Solutions Usa, Inc. Medical diagnostic ultrasound catheter with dielectric isolation
JP2001258881A (ja) * 2000-03-16 2001-09-25 Olympus Optical Co Ltd 超音波診断装置
US6468203B2 (en) 2000-04-03 2002-10-22 Neoguide Systems, Inc. Steerable endoscope and improved method of insertion
US8888688B2 (en) * 2000-04-03 2014-11-18 Intuitive Surgical Operations, Inc. Connector device for a controllable instrument
US6610007B2 (en) 2000-04-03 2003-08-26 Neoguide Systems, Inc. Steerable segmented endoscope and method of insertion
WO2005018428A3 (en) * 2000-04-03 2006-02-16 Neoguide Systems Inc Activated polymer articulated instruments and methods of insertion
US8517923B2 (en) 2000-04-03 2013-08-27 Intuitive Surgical Operations, Inc. Apparatus and methods for facilitating treatment of tissue via improved delivery of energy based and non-energy based modalities
US6858005B2 (en) 2000-04-03 2005-02-22 Neo Guide Systems, Inc. Tendon-driven endoscope and methods of insertion
US6984203B2 (en) * 2000-04-03 2006-01-10 Neoguide Systems, Inc. Endoscope with adjacently positioned guiding apparatus
US7197357B2 (en) * 2001-07-17 2007-03-27 Life Sync Corporation Wireless ECG system
US6585641B1 (en) * 2000-11-02 2003-07-01 Ge Medical Systems Global Technology Company, Llc Transesophageal probe with variable stiffness
EP1335671B1 (de) * 2000-11-20 2007-06-20 Medigus Ltd. Endoskopische klammersetzvorrichtung
US6547739B2 (en) * 2001-01-08 2003-04-15 Ge Medical Systems Global Technology Company Llc Transesophageal probe with improved control panel
US20020133077A1 (en) * 2001-03-14 2002-09-19 Edwardsen Stephen Dodge Transesophageal ultrasound probe having a rotating endoscope shaft
US6478743B2 (en) * 2001-03-16 2002-11-12 Ge Medical Systems Global Technology Company, Llc Transesophageal ultrasound probe with imaging element position sensor in scanhead
US6569108B2 (en) 2001-03-28 2003-05-27 Profile, Llc Real time mechanical imaging of the prostate
JP3688215B2 (ja) * 2001-04-05 2005-08-24 ジーイー・メディカル・システムズ・グローバル・テクノロジー・カンパニー・エルエルシー 超音波診断装置
US20060178556A1 (en) 2001-06-29 2006-08-10 Intuitive Surgical, Inc. Articulate and swapable endoscope for a surgical robot
US6817974B2 (en) 2001-06-29 2004-11-16 Intuitive Surgical, Inc. Surgical tool having positively positionable tendon-actuated multi-disk wrist joint
USRE45759E1 (en) * 2001-07-31 2015-10-20 Koninklijke Philips N.V. Transesophageal and transnasal, transesophageal ultrasound imaging systems
US6572547B2 (en) * 2001-07-31 2003-06-03 Koninklijke Philips Electronics N.V. Transesophageal and transnasal, transesophageal ultrasound imaging systems
US6635019B2 (en) * 2001-08-14 2003-10-21 Koninklijke Philips Electronics Nv Scanhead assembly for ultrasonic imaging having an integral beamformer and demountable array
US8137279B2 (en) * 2001-10-16 2012-03-20 Envisioneering, Llc Scanning probe
US20040054287A1 (en) * 2002-08-29 2004-03-18 Stephens Douglas Neil Ultrasonic imaging devices and methods of fabrication
JP4323149B2 (ja) * 2002-09-30 2009-09-02 オリンパス株式会社 電動湾曲内視鏡
US8412297B2 (en) 2003-10-01 2013-04-02 Covidien Lp Forehead sensor placement
DE60334007D1 (de) 2002-10-01 2010-10-14 Nellcor Puritan Bennett Inc Verwendung eines Kopfbandes zur Spannungsanzeige und System aus Oxymeter und Kopfband
US7698909B2 (en) 2002-10-01 2010-04-20 Nellcor Puritan Bennett Llc Headband with tension indicator
US6709392B1 (en) 2002-10-10 2004-03-23 Koninklijke Philips Electronics N.V. Imaging ultrasound transducer temperature control system and method using feedback
US6669638B1 (en) 2002-10-10 2003-12-30 Koninklijke Philips Electronics N.V. Imaging ultrasound transducer temperature control system and method
US6663578B1 (en) 2002-10-11 2003-12-16 Koninklijke Philips Electronics N.V. Operator supervised temperature control system and method for an ultrasound transducer
US6776758B2 (en) * 2002-10-11 2004-08-17 Koninklijke Philips Electronics N.V. RFI-protected ultrasound probe
WO2004032730A1 (en) * 2002-10-11 2004-04-22 Koninklijke Philips Electronics N.V. Control mechanism for an endoscope
US20040102829A1 (en) * 2002-11-22 2004-05-27 Bonner Matthew D. Multiple bend catheter for delivering a lead to a heart
KR101118049B1 (ko) * 2002-12-06 2012-02-24 인튜어티브 서지컬 인코포레이티드 의료용 기구
EP1444953A1 (de) * 2003-02-10 2004-08-11 Sulzer Markets and Technology AG Ultraschallsonde für ein stereoskopisches Abbildungssystem
EP1444954A1 (de) * 2003-02-10 2004-08-11 Sulzer Markets and Technology AG Ultraschallsonde für ein stereoskopisches Abbildungssystem
US20040210141A1 (en) * 2003-04-15 2004-10-21 Miller David G. Apparatus and method for dissipating heat produced by TEE probes
US20050015132A1 (en) * 2003-04-16 2005-01-20 Itzhak Kronzon Combined transesophageal echocardiography and transesophageal cardioversion probe
EP1484020A1 (de) * 2003-06-06 2004-12-08 Kontron Medical AG Motorisierte Transösophagische Sonde zur Mehrfachflächenabtastung mit einer Kopplungsflüssigkeit
US7047056B2 (en) 2003-06-25 2006-05-16 Nellcor Puritan Bennett Incorporated Hat-based oximeter sensor
US7527591B2 (en) * 2003-11-21 2009-05-05 General Electric Company Ultrasound probe distributed beamformer
US20050113698A1 (en) * 2003-11-21 2005-05-26 Kjell Kristoffersen Ultrasound probe transceiver circuitry
US7527592B2 (en) * 2003-11-21 2009-05-05 General Electric Company Ultrasound probe sub-aperture processing
US20050154308A1 (en) 2003-12-30 2005-07-14 Liposonix, Inc. Disposable transducer seal
US7491172B2 (en) * 2004-01-13 2009-02-17 General Electric Company Connection apparatus and method for controlling an ultrasound probe
US7468612B2 (en) * 2005-05-06 2008-12-23 Nova Technology Corporation Dermal phase meter with improved replaceable probe tips
US7161364B1 (en) 2004-05-11 2007-01-09 Nova Technology Corporation Dermal phase meter with replaceable probe tips
US7488288B2 (en) * 2004-07-29 2009-02-10 Fujinon Corporation Ultrasonic endoscope
US7834520B2 (en) * 2004-12-09 2010-11-16 Hitachi Medical Coporation Ultrasonic probe and ultrasonic diagnosis apparatus
US8583260B2 (en) * 2004-12-28 2013-11-12 St. Jude Medical, Atrial Fibrillation Division, Inc. Long travel steerable catheter actuator
US8289381B2 (en) 2005-01-05 2012-10-16 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscope with an imaging catheter assembly and method of configuring an endoscope
US8872906B2 (en) 2005-01-05 2014-10-28 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscope assembly with a polarizing filter
US20060149129A1 (en) * 2005-01-05 2006-07-06 Watts H D Catheter with multiple visual elements
US8797392B2 (en) 2005-01-05 2014-08-05 Avantis Medical Sytems, Inc. Endoscope assembly with a polarizing filter
US20080021274A1 (en) * 2005-01-05 2008-01-24 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscopic medical device with locking mechanism and method
US20070293720A1 (en) * 2005-01-05 2007-12-20 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscope assembly and method of viewing an area inside a cavity
US8052609B2 (en) 2005-04-15 2011-11-08 Imacor Inc. Connectorized probe with serial engagement mechanism
US8070685B2 (en) 2005-04-15 2011-12-06 Imacor Inc. Connectorized probe for transesophageal echocardiography
US8802183B2 (en) 2005-04-28 2014-08-12 Proteus Digital Health, Inc. Communication system with enhanced partial power source and method of manufacturing same
US8730031B2 (en) 2005-04-28 2014-05-20 Proteus Digital Health, Inc. Communication system using an implantable device
US8836513B2 (en) 2006-04-28 2014-09-16 Proteus Digital Health, Inc. Communication system incorporated in an ingestible product
US9198608B2 (en) 2005-04-28 2015-12-01 Proteus Digital Health, Inc. Communication system incorporated in a container
US9756874B2 (en) 2011-07-11 2017-09-12 Proteus Digital Health, Inc. Masticable ingestible product and communication system therefor
US8912908B2 (en) 2005-04-28 2014-12-16 Proteus Digital Health, Inc. Communication system with remote activation
US8617059B2 (en) * 2005-05-27 2013-12-31 Olympus Corporation Endoscopic apparatus and endoscope adapter
US7618413B2 (en) * 2005-06-22 2009-11-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Medical device control system
EP1899720A2 (de) * 2005-06-29 2008-03-19 Philips Electronics N.V. Optimierte temperaturmessung in einem ultraschallwandler
US20070016058A1 (en) * 2005-07-15 2007-01-18 Scott Kerwin System and method for controlling ultrasound probe having multiple transducer arrays
US9955947B2 (en) * 2005-07-15 2018-05-01 General Electric Company Device and method for shielding an ultrasound probe
CA2615130A1 (en) * 2005-07-26 2007-02-08 Ams Research Corporation Methods and systems for treatment of prolapse
WO2007025218A3 (en) * 2005-08-25 2007-11-22 Martin Lenhardt Portable pulmonary injury diagnostic devices and methods
US20070167824A1 (en) * 2005-11-30 2007-07-19 Warren Lee Method of manufacture of catheter tips, including mechanically scanning ultrasound probe catheter tip, and apparatus made by the method
US20070167825A1 (en) * 2005-11-30 2007-07-19 Warren Lee Apparatus for catheter tips, including mechanically scanning ultrasound probe catheter tip
US8182422B2 (en) * 2005-12-13 2012-05-22 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscope having detachable imaging device and method of using
US8235887B2 (en) 2006-01-23 2012-08-07 Avantis Medical Systems, Inc. Endoscope assembly with retroscope
US20070219550A1 (en) * 2006-01-27 2007-09-20 Mark Thompson Device and system for surgical dissection and/or guidance of other medical devices into body
JP5025146B2 (ja) 2006-03-02 2012-09-12 東芝メディカルシステムズ株式会社 超音波診断装置及びそのプログラム
JP5385780B2 (ja) * 2006-04-04 2014-01-08 ヴォルケイノウ・コーポレーション カテーテル遠位端の変換器を操作するための超音波カテーテル及び手持ち式装置
US8287446B2 (en) 2006-04-18 2012-10-16 Avantis Medical Systems, Inc. Vibratory device, endoscope having such a device, method for configuring an endoscope, and method of reducing looping of an endoscope
US8310530B2 (en) 2006-05-19 2012-11-13 Avantis Medical Systems, Inc. Device and method for reducing effects of video artifacts
CN104688349B (zh) * 2006-06-13 2017-05-10 直观外科手术操作公司 微创手术系统
WO2008052064A3 (en) * 2006-10-24 2008-11-13 Innovention Technologies Llc Steerable multi-linked device having a modular link assembly
WO2008063626A3 (en) 2006-11-20 2008-07-03 Proteus Biomedical Inc Active signal processing personal health signal receivers
US9421071B2 (en) * 2006-12-01 2016-08-23 Boston Scientific Scimed, Inc. Direct drive methods
JP4819662B2 (ja) * 2006-12-12 2011-11-24 日立アロカメディカル株式会社 経食道プローブ及びそれを備えた超音波診断装置
KR100961853B1 (ko) * 2007-02-14 2010-06-09 주식회사 메디슨 초음파 시스템
JP5038764B2 (ja) * 2007-04-05 2012-10-03 東芝メディカルシステムズ株式会社 超音波診断装置
US8064666B2 (en) 2007-04-10 2011-11-22 Avantis Medical Systems, Inc. Method and device for examining or imaging an interior surface of a cavity
WO2008144077A1 (en) * 2007-05-18 2008-11-27 Boston Scientific Scimed, Inc. Drive systems and methods of use
JP5154144B2 (ja) * 2007-05-31 2013-02-27 富士フイルム株式会社 超音波内視鏡及び超音波内視鏡装置
US7771416B2 (en) * 2007-06-14 2010-08-10 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Control mechanism for flexible endoscopic device and method of use
US8082041B1 (en) * 2007-06-15 2011-12-20 Piezo Energy Technologies, LLC Bio-implantable ultrasound energy capture and storage assembly including transmitter and receiver cooling
JP5384808B2 (ja) * 2007-07-02 2014-01-08 オリンパス株式会社 内視鏡
WO2009042812A1 (en) 2007-09-25 2009-04-02 Proteus Biomedical, Inc. In-body device with virtual dipole signal amplification
JP5171191B2 (ja) * 2007-09-28 2013-03-27 富士フイルム株式会社 超音波探触子
US8249696B2 (en) * 2007-12-19 2012-08-21 Depuy Spine, Inc. Smart pedicle tool
WO2009079695A1 (en) * 2007-12-20 2009-07-02 Signostics Pty Ltd Improved scanning apparatus
EP2247229B1 (de) * 2008-02-07 2016-02-03 The Trustees Of Columbia University In The City Of New York Abgesetzte endoskopgriffmanipulierung
US9706907B2 (en) 2008-02-07 2017-07-18 Institute For Cancer Research Remote endoscope handle manipulation
CA2717862C (en) 2008-03-05 2016-11-22 Proteus Biomedical, Inc. Multi-mode communication ingestible event markers and systems, and methods of using the same
JP5248147B2 (ja) * 2008-03-10 2013-07-31 株式会社東芝 超音波プローブ
ES2580177T3 (es) 2008-05-13 2016-08-19 Boston Scientific Scimed, Inc. Sistema de dirección con mecanismo de bloqueo
JP5654988B2 (ja) 2008-07-08 2015-01-14 プロテウス デジタル ヘルス, インコーポレイテッド 摂取型事象マーカデータフレームワーク
US8364220B2 (en) 2008-09-25 2013-01-29 Covidien Lp Medical sensor and technique for using the same
US8257274B2 (en) 2008-09-25 2012-09-04 Nellcor Puritan Bennett Llc Medical sensor and technique for using the same
US20100081904A1 (en) * 2008-09-30 2010-04-01 Nellcor Puritan Bennett Llc Device And Method For Securing A Medical Sensor to An Infant's Head
EP2358270A4 (de) 2008-12-11 2014-08-13 Proteus Digital Health Inc Evaluierung von magen-darm-funktionen mithilfe tragbarer elektroviszerographiesysteme und verfahren zu ihrer verwendung
CA2792224A1 (en) 2008-12-15 2010-07-01 Proteus Digital Health, Inc. Body-associated receiver and method
US9439566B2 (en) 2008-12-15 2016-09-13 Proteus Digital Health, Inc. Re-wearable wireless device
US9659423B2 (en) 2008-12-15 2017-05-23 Proteus Digital Health, Inc. Personal authentication apparatus system and method
CA2750158A1 (en) 2009-01-06 2010-07-15 Proteus Biomedical, Inc. Ingestion-related biofeedback and personalized medical therapy method and system
US20100228130A1 (en) * 2009-03-09 2010-09-09 Teratech Corporation Portable ultrasound imaging system
US8515515B2 (en) 2009-03-25 2013-08-20 Covidien Lp Medical sensor with compressible light barrier and technique for using the same
US20100249598A1 (en) * 2009-03-25 2010-09-30 General Electric Company Ultrasound probe with replaceable head portion
US8781548B2 (en) 2009-03-31 2014-07-15 Covidien Lp Medical sensor with flexible components and technique for using the same
US20110071541A1 (en) 2009-09-23 2011-03-24 Intuitive Surgical, Inc. Curved cannula
US8551115B2 (en) * 2009-09-23 2013-10-08 Intuitive Surgical Operations, Inc. Curved cannula instrument
US8465476B2 (en) 2009-09-23 2013-06-18 Intuitive Surgical Operations, Inc. Cannula mounting fixture
US8623028B2 (en) * 2009-09-23 2014-01-07 Intuitive Surgical Operations, Inc. Surgical port feature
US8888789B2 (en) * 2009-09-23 2014-11-18 Intuitive Surgical Operations, Inc. Curved cannula surgical system control
WO2011057024A3 (en) 2009-11-04 2011-08-18 Proteus Biomedical, Inc. System for supply chain management
CN103096976B (zh) 2009-12-31 2016-04-27 杰拓奥兹有限公司 便携式超声系统
WO2011094606A3 (en) 2010-02-01 2011-10-20 Proteus Biomedical, Inc. Data gathering system
US8403832B2 (en) * 2010-02-26 2013-03-26 Covidien Lp Drive mechanism for articulation of a surgical instrument
US8923949B2 (en) 2010-06-23 2014-12-30 Biosense Webster (Israel) Ltd. Transesophageal echocardiography capsule
US8758256B2 (en) 2010-07-12 2014-06-24 Best Medical International, Inc. Apparatus for brachytherapy that uses a scanning probe for treatment of malignant tissue
US9044216B2 (en) 2010-07-12 2015-06-02 Best Medical International, Inc. Biopsy needle assembly
CN101869489A (zh) * 2010-07-22 2010-10-27 江苏埃立特医疗科技有限公司 可自由拆装的b超探头
EP3210522A1 (de) 2011-01-31 2017-08-30 Boston Scientific Scimed, Inc. Gelenkabschnitt mit verriegelung
EP2683291A4 (de) 2011-03-11 2014-09-03 Proteus Digital Health Inc Am körper tragbare persönliche vorrichtung mit verschiedenen physikalischen konfigurationen
US8444664B2 (en) 2011-05-16 2013-05-21 Covidien Lp Medical ultrasound instrument with articulated jaws
US20130012958A1 (en) * 2011-07-08 2013-01-10 Stanislaw Marczyk Surgical Device with Articulation and Wrist Rotation
WO2013008047A1 (en) * 2011-07-12 2013-01-17 B-K Medical Aps Ultrasound imaging probe
WO2013035374A1 (ja) * 2011-09-09 2013-03-14 オリンパスメディカルシステムズ株式会社 超音波内視鏡
US9235683B2 (en) 2011-11-09 2016-01-12 Proteus Digital Health, Inc. Apparatus, system, and method for managing adherence to a regimen
US8662745B2 (en) 2011-11-11 2014-03-04 Covidien Lp Methods of measuring conditions of an ultrasonic instrument
US8974366B1 (en) 2012-01-10 2015-03-10 Piezo Energy Technologies, LLC High power ultrasound wireless transcutaneous energy transfer (US-TET) source
US9351753B2 (en) 2012-01-30 2016-05-31 Covidien Lp Ultrasonic medical instrument with a curved waveguide
US9381011B2 (en) 2012-03-29 2016-07-05 Depuy (Ireland) Orthopedic surgical instrument for knee surgery
KR20130112981A (ko) * 2012-04-02 2013-10-15 삼성전자주식회사 로봇 암 구동장치와 이를 구비한 로봇 암
CN102813498A (zh) * 2012-09-10 2012-12-12 华东理工大学 一种单手控制的内窥镜弯角控制手柄
JP6179751B2 (ja) * 2012-10-17 2017-08-16 フィンガルリンク株式会社 超音波探触装置及び超音波探触システム
KR20150019215A (ko) * 2013-08-13 2015-02-25 삼성메디슨 주식회사 초음파 진단장치
WO2015042411A1 (en) 2013-09-20 2015-03-26 Proteus Digital Health, Inc. Methods, devices and systems for receiving and decoding a signal in the presence of noise using slices and warping
WO2015044722A1 (en) 2013-09-24 2015-04-02 Proteus Digital Health, Inc. Method and apparatus for use with received electromagnetic signal at a frequency not known exactly in advance
CN103519849B (zh) * 2013-10-21 2015-06-03 深圳开立生物医疗科技股份有限公司 冷却机构及超声探头
KR20150118750A (ko) * 2014-04-15 2015-10-23 삼성전자주식회사 초음파 영상 장치
CA2966131A1 (en) * 2014-06-05 2015-12-10 Medrobotics Corporation Articulating robotic probes, systems and methods incorporating the same, and methods for performing surgical procedures
JP5953446B1 (ja) * 2014-08-22 2016-07-20 オリンパス株式会社 内視鏡の湾曲操作装置及び内視鏡
EP2992829B1 (de) * 2014-09-02 2018-06-20 Esaote S.p.A. Ultraschallsonde mit optimierter thermischer Verwaltung
EP3095387A1 (de) * 2015-05-22 2016-11-23 Echosens Austauschbare spitze für ultraschallsondengehäuse
KR101685380B1 (ko) * 2015-10-06 2016-12-12 경북대학교 산학협력단 초음파 진단 장치 및 그의 제조 방법

Family Cites Families (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3779234A (en) * 1971-06-30 1973-12-18 Intersc Res Inst Ultrasonic catheter with rotating transducers
US3948251A (en) * 1972-10-25 1976-04-06 Olympus Optical Co., Ltd. Flexible tube endoscope
JPS5610321Y2 (de) * 1974-12-26 1981-03-09
US4149419A (en) * 1977-11-25 1979-04-17 Smith Kline Instruments, Inc. Ultrasonic transducer probe
JPS54144787A (en) * 1978-05-02 1979-11-12 Ouchi Teruo Device for curving endoscope
JPS6349506B2 (de) * 1981-05-21 1988-10-04 Olympus Optical Co
US4473077A (en) * 1982-05-28 1984-09-25 United States Surgical Corporation Surgical stapler apparatus with flexible shaft
US4703758A (en) * 1982-09-30 1987-11-03 Yoshiaki Omura Non-invasive monitoring of blood flow and cerebral blood pressure using ultra miniature reflection type photoelectric plethysmographic sensors or ultrasonic doppler flow meter
US4543960A (en) * 1983-04-11 1985-10-01 Advanced Technology Laboratories, Inc. Transesophageal echo cardiography scanhead
JPH0414016B2 (de) * 1983-10-07 1992-03-11 Esu Jii Kk
JPH0444538B2 (de) * 1987-08-10 1992-07-22 Tokyo Shibaura Electric Co
JPH0464257B2 (de) * 1988-07-13 1992-10-14 Asahi Optical Co Ltd
US4967752A (en) * 1988-08-02 1990-11-06 Elscint Ltd. Multi-planar scanning mechanism
US5195519A (en) * 1988-12-22 1993-03-23 Angelsen Bjorn A J Miniaturized mechanically-steerable ultrasonic probe
US4919112B1 (en) * 1989-04-07 1993-12-28 Low-cost semi-disposable endoscope
JPH034831A (en) * 1989-06-01 1991-01-10 Toshiba Corp Endoscope device
DE69027284D1 (de) * 1989-12-14 1996-07-11 Aloka Co Ltd Dreidimensionaler Ultraschallabtaster
JP2987452B2 (ja) * 1990-05-17 1999-12-06 オリンパス光学工業株式会社 内視鏡
US5085221A (en) * 1990-06-14 1992-02-04 Interspec, Inc. Ultrasonic imaging probe
US5018506A (en) * 1990-06-18 1991-05-28 Welch Allyn, Inc. Fluid controlled biased bending neck
US5158086A (en) * 1990-07-20 1992-10-27 W. L. Gore & Associates, Inc. Invasive probe system
NL9001755A (nl) * 1990-08-02 1992-03-02 Optische Ind De Oude Delft Nv Endoscopische aftastinrichting.
US5050610A (en) * 1990-11-14 1991-09-24 Advanced Technology Laboratories, Inc. Transesophageal ultrasonic scanhead
US5207225A (en) * 1990-11-14 1993-05-04 Advanced Technology Laboratories, Inc. Transesophageal ultrasonic scanhead
GB9109881D0 (en) * 1991-05-08 1991-07-03 Advanced Tech Lab Transesophageal echocardiography scanner with rotating image plane
US5181514A (en) * 1991-05-21 1993-01-26 Hewlett-Packard Company Transducer positioning system
US5235964A (en) * 1991-12-05 1993-08-17 Analogic Corporation Flexible probe apparatus
US5213103A (en) * 1992-01-31 1993-05-25 Acoustic Imaging Technologies Corp. Apparatus for and method of cooling ultrasonic medical transducers by conductive heat transfer
US5299559A (en) * 1992-03-13 1994-04-05 Acuson Corporation Endoscope with overload protective device

Also Published As

Publication number Publication date Type
JP3923489B2 (ja) 2007-05-30 grant
EP0654245A1 (de) 1995-05-24 application
EP0654245B1 (de) 2003-10-01 grant
EP1350471A1 (de) 2003-10-08 application
US5402793A (en) 1995-04-04 grant
US5634466A (en) 1997-06-03 grant
CA2135692A1 (en) 1995-05-20 application
JP2005040619A (ja) 2005-02-17 application
DE69433198D1 (de) 2003-11-06 grant
US5479930A (en) 1996-01-02 grant
US5555887A (en) 1996-09-17 grant
JPH07250836A (ja) 1995-10-03 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5512035A (en) Cable compensating mechanism for an endoscope
US5190050A (en) Tip deflectable steerable catheter
US20060201130A1 (en) Articulating mechanisms with joint assembly and manual handle for remote manipulation of instruments and tools
US5846204A (en) Rotatable ultrasound imaging catheter
US5738631A (en) Ratchet control mechanism for an endoscope
US6224587B1 (en) Steerable catheter
US20060235304A1 (en) Connectorized probe for transesophageal echocardiography
US20080255421A1 (en) Articulating tool with improved tension member system
WO2005120326A2 (en) Articulating mechanism with flex-hinged links
US6969354B1 (en) Adaptable intraoperative or endocavity ultrasound probe
DE4139029A1 (de) Einrichtung zur koagulation biologischer gewebe
DE4323585A1 (de) Bipolares Hochfrequenz-Chirurgieinstrument
DE10028155A1 (de) Vollständig schluckbares Endoskopsystem
DE19521060A1 (de) Haltearmsystem, insbesondere für chirurgische Instrumente, mit Armsegmenten und Klemmvorrichtungen zum Arretieren der Armsegmente
DE3707787A1 (de) Endoskop
DE4223897A1 (de) Röhrenförmiger Transportarm
EP0630657A1 (de) Katheter aus einem biegsamen Kunststoffschlauch
DE4324254C1 (de) Chirurgisches Instrument für endoskopische Operationen
US5634466A (en) Ultrasonic transesophageal probe with detachable transducer tip
DE10036108A1 (de) Chirurgisches Instrument für minimal invasive Eingriffe
DE4213426A1 (de) Medizinische vorrichtung, die einen kontaktzustand eines behandlungsabschnitts in der betaetigungseinheit nachbildet
DE4222121C1 (de) Steuerbares Gerät
DE4228351C1 (de) Einführmechanismus für eine fetale Skalpelektrode
JP2008520362A (ja) 器具およびツールの遠隔操作においてトルク伝達を伴う関節機構およびリンクシステム
EP0273180A2 (de) Intrakavitäre Ultraschall-Abtasteinrichtung