DE69233329T2 - Verfahren zum Flüssigkeitstransfer - Google Patents

Verfahren zum Flüssigkeitstransfer

Info

Publication number
DE69233329T2
DE69233329T2 DE69233329T DE69233329T DE69233329T2 DE 69233329 T2 DE69233329 T2 DE 69233329T2 DE 69233329 T DE69233329 T DE 69233329T DE 69233329 T DE69233329 T DE 69233329T DE 69233329 T2 DE69233329 T2 DE 69233329T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
seal
valve
fluid
tip
opening
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE69233329T
Other languages
English (en)
Other versions
DE69233329D1 (de
Inventor
INC. George A./ICU MEDICAL Lopez
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Icu Medical Inc Irvine
ICU Medical Inc
Original Assignee
Icu Medical Inc Irvine
ICU Medical Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Family has litigation
Priority to US81307391A priority Critical
Priority to US813073 priority
Application filed by Icu Medical Inc Irvine, ICU Medical Inc filed Critical Icu Medical Inc Irvine
First worldwide family litigation filed litigation Critical https://patents.darts-ip.com/?family=25211387&utm_source=google_patent&utm_medium=platform_link&utm_campaign=public_patent_search&patent=DE69233329(T2) "Global patent litigation dataset” by Darts-ip is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.
Application granted granted Critical
Publication of DE69233329T2 publication Critical patent/DE69233329T2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Lifetime legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M5/00Devices for bringing media into the body in a subcutaneous, intra-vascular or intramuscular way; Accessories therefor, e.g. filling or cleaning devices, arm-rests
    • A61M5/14Infusion devices, e.g. infusing by gravity; Blood infusion; Accessories therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/02Access sites
    • A61M39/04Access sites having pierceable self-sealing members
    • A61M39/045Access sites having pierceable self-sealing members pre-slit to be pierced by blunt instrument
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/22Valves or arrangement of valves
    • A61M39/26Valves closing automatically on disconnecting the line and opening on reconnection thereof
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F21LIGHTING
    • F21KNON-ELECTRIC LIGHT SOURCES USING LUMINESCENCE; LIGHT SOURCES USING ELECTROCHEMILUMINESCENCE; LIGHT SOURCES USING CHARGES OF COMBUSTIBLE MATERIAL; LIGHT SOURCES USING SEMICONDUCTOR DEVICES AS LIGHT-GENERATING ELEMENTS; LIGHT SOURCES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F21K2/00Non-electric light sources using luminescence; Light sources using electrochemiluminescence
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
    • A61J2200/00General characteristics or adaptations
    • A61J2200/10Coring prevention means, e.g. for plug or septum piecing members
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/22Valves or arrangement of valves
    • A61M39/26Valves closing automatically on disconnecting the line and opening on reconnection thereof
    • A61M2039/262Valves closing automatically on disconnecting the line and opening on reconnection thereof having a fluid space within the valve remaining the same upon connection and disconnection, i.e. neutral-drawback valve
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M39/00Tubes, tube connectors, tube couplings, valves, access sites or the like, specially adapted for medical use
    • A61M39/22Valves or arrangement of valves
    • A61M39/26Valves closing automatically on disconnecting the line and opening on reconnection thereof
    • A61M2039/267Valves closing automatically on disconnecting the line and opening on reconnection thereof having a sealing sleeve around a tubular or solid stem portion of the connector
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M2205/00General characteristics of the apparatus
    • A61M2205/32General characteristics of the apparatus with radio-opaque indicia
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M2205/00General characteristics of the apparatus
    • A61M2205/58Means for facilitating use, e.g. by people with impaired vision
    • A61M2205/583Means for facilitating use, e.g. by people with impaired vision by visual feedback
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M2205/00General characteristics of the apparatus
    • A61M2205/60General characteristics of the apparatus with identification means
    • A61M2205/6063Optical identification systems
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S604/00Surgery
    • Y10S604/905Aseptic connectors or couplings, e.g. frangible, piercable

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft insbesondere ein Verfahren zum Transfer von Fluid von einem medizinischen Gerät zu einem Behälter. Zum Einsatz kommt ein Totraum beseitigendes Zweiwegeventil, das eine Dichtung aufweist, die bei Kompression durch das medizinische Gerät durchstochen wird, um das Ventil zu öffnen, und bei Dekompression wieder abdichtet, was auch bei hohen Drücken und nach wiederholtem Gebrauch eine fluidundurchlässige Abdichtung aufrechterhält.
  • Beim Umgang mit Fluiden zur parenteralen Verabreichung in Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen kommen routinemäßig Verbinder und Adapter zur leichteren Bewegung von Fluiden zwischen zwei Punkten zum Einsatz. Die meisten Fluidverbinder und -adapter nutzen Nadeln, um eine Trennwand als Abdeckung eines sterilen Schlauchs zu durchstechen oder um die Trennwand eines Medikamentenbehälters für Fluid zu durchstechen. Danach läuft Fluid aus dem Behälter oder fluidgefüllten Schlauch in eine Spritze oder einen zweiten Schlauchsatz. Oft haben diese Verbinder und Adapter mechanische oder bewegliche Teile. Da der mühelose Fluiddurchgang durch die Verbinder und Adapter oft über das Überleben des Patienten entscheidet, müssen die Verbinder und Adapter unbedingt zuverlässig und wiederholt funktionieren. Adapter und Verbinder mit Fehlfunktionen im Gebrauch können lebensbedrohlich sein. Je mehr mechanische oder bewegliche Teile, z. B. Federn und Membranen, vorhanden sind, desto eher funktionieren sie nicht richtig. Durch Fehlfunktionen können Luftembolien in einen Patienten eingetragen werden. Je weniger mechanische Teile vorhanden sind, um so verläßlicher sind also diese Verbinder und um so eher werden sie von Medizinern akzeptiert.
  • Viele Verbinder oder Ventile, besonders solche, die mehrere mechanische Komponenten nutzen, haben ein relativ großes Fluidraumvolumen im Inneren. Dieser "Totraum" in der Vorrichtung verhindert die präzise Einleitung genauer Fluidvolumina und eröffnet eine Möglichkeit zur Kontamination nach Trennen der Vorrichtung. Häufig weisen Verbinder und Adapter Ventile auf, die den Fluidfluß auf dem Fluidfließweg ermöglichen oder unterbrechen. Bei mehreren dieser weithin verwendeten kommen Metallnadeln zum Durchstoßen steriler Dichtungen zum Einsatz. Allgemein sind solche Verbinder so gestaltet, daß sie Fluidfluß in eine Richtung Rechnung tragen. Das heißt, die Fluidleitung muß Verbinder und Schläuche haben, die in komplementären Richtungen ausgerichtet sind. Oft erfordern diese Verbinder weitere Manipulationen, z. B. wenn das Ventil versehentlich in einer Richtung eingebaut ist, die den Fluidfluß nicht erleichtert. Diese Manipulationen erhöhen den Handhabungsumfang, was sowohl das Kontaminationsrisiko als auch die zum Herstellen der Fluidverbindung notwendige Zeit erhöht.
  • Als Teil von Verbindervorrichtungen genutzte Metallnadeln erhöhen das Risiko, daß sich der Benutzer durch Stiche verletzt. Oft haben die in diesen Vorrichtungen verwendeten Nadeln Durchgangslöcher, die an der Nadelspitze plaziert sind. Beim Verbinden des Ventils mit einer Fließleitung wird die Nadel durch eine abgedichtete Trennwand gestochen. An der Nadelspitze plazierte Durchgangslöcher können die Trennwand "durchkernen" und freie Teilchen in die Fließleitung freisetzen. So etwas kann für einen Patienten tödlich sein. Außerdem können sich solche Durchgangslöcher leicht mit Material aus der Trennwand zusetzen.
  • Für medizinische Anwendungen sind wiederverwendbare Verbinder und Adapter bevorzugt, da häufig Komponenten einer mit einem Patienten verbundenen Fluedleitung zugefügt oder davon entfernt werden müssen. Allerdings ist es schwierig, wiederverwendbare Verbinder steril zu halten. Mitunter kommen Kappen zum Abdecken des Verbinders zum Einsatz, um ihn steril zu halten. Oft gehen aber diese Kappen verloren oder werden einfach nicht genutzt, da sie im Bedarfsfall nicht sofort zur Hand sind.
  • Die EP-A-0309771 offenbart eine Vorrichtung zur Injektion oder Extraktion von Flüssigkeiten. Die Vorrichtung weist einen Außenzylinder mit einem mittig angeordneten Verbindungsschlauch auf. Im Bereich, in dem der Schlauch ein freies Ende hat, ist der Zylinder mit einem inneren Luer-Aufnahmekonus ausgebildet. Das freie Ende des Verbindungsschlauchs ist durch ein Elastomerelement abgedichtet, das das freie Ende des Schlauchs abdeckt. Das Elastomerelement ist von einer zylindrischen Klemmhülse umgeben. Im dekomprimierten Zustand des Elastomerelements ist ein Spalt zwischen der zylindrischen Klemmhülse und dem Luer-Aufnahmekonus des Außenzylinders vorhanden.
  • Ein geschlossenes Patientenzugangssystem, das leicht zu verwenden ist und lediglich eine Ventilvorrichtung in Verbindung mit dem Patienten verwendet, die nicht mit einer Kappe versehen oder mit dem medizinischen Gerät über eine Nadel oder einen Adapter verbunden zu werden braucht, abwischbar ist, ausreichend haltbar ist, um ihre Funktion nach mehreren Manipulationen beizubehalten, und eine fluidundurchlässige Abdichtung bei hohen Drücken wahrt, wäre für die Medizin von großem Nutzen. Diese Aufgabe wird mit dem Verfahren zum Flüssigkeitstransfer gemäß den Patentansprüchen gelöst.
  • Das Verfahren der Erfindung hat mehrere Merkmale, von denen kein einziges für sich allein ihre erwünschten Eigenschaften verantwortet. Ohne Einschränkung des Schutzumfangs der Erfindung gemäß den später folgenden Ansprüchen werden im folgenden ihre stärker hervortretenden Merkmale kurz diskutiert. Anhand dieser Diskussion und insbesondere nach Studium der näheren Beschreibung der bevorzugten Ausführungsformen der Erfindung wird verständlich, wie die Merkmale der Erfindung ihre Vorteile zum Tragen bringen, u. a. Sicherheit, zuverlässige und wiederholbare Leistung, Beseitigung von Totraum, einfache Verwendung sowie Einsatz eines Ventils, das nach Gebrauch zwecks Sterilität abwischbar ist und eine fluidundurchlässige Dichtung bei hohem Druck hat.
  • Bei der Erfindung handelt es sich um ein geschlossenes Patientenzugangssystem, das nach Medikamentenverabreichung mittels eines medizinischen Geräts, das direkt mit dem System verbunden ist, ohne daß zwischengeschaltete Nadeln, Kappen oder Adapter benötigt werden, automatisch wieder abdichtet.
  • Zum Einsatz kommt ein Zweiwegeventil, das eine wiederverwendbare Dichtung nutzt, die durch einen eingeschlossenen, geschützten, nichtmetallischen Stachel anstelle einer freiliegenden Metallnadel wiederholt durchstochen werden kann. Das Ventil erleichtert die Fluid- und besonders die Flüssigkeitsübertragung und bleibt dabei steil. Das Ventil ist einfach zu verwenden und kann an Ort und Stelle verriegeln. Nach Gebrauch wird das Ventil mit einer geeigneten Substanz herkömmlich abgewischt, um Sterilität zu wahren. Die Ventilgestaltung verhindert, daß man sich unbeabsichtigt mit einer Nadel sticht. Wie später näher diskutiert wird, ist das Ventil als medizinischer Verbinder oder Adapter einsetzbar, damit Flüssigkeit aus einem abgedichteten Behälter fließen kann.
  • Gemäß dem erfindungsgemßäßen Verfahren kann ein Ventil verwendet werden, das einen Körper mit einer Wandstruktur hat, die einen Innenhohlraum mit einem proximalen Ende und einem distalen Ende bildet. Der Hohlraum hat einen offenen Raum, in den die Dichtung gedrückt wird, und vorzugsweise mehrere Radialvertiefungen in der Wandstruktur, die benachbart zur Dichtung liegen, um die Ausdehnung der Dichtung bei Kompression aufzunehmen. Das proximale Ende hat eine ausreichend große Öffnung, um ein Abgabeende eines medizinischen Geräts aufzunehmen, das Fluid durch das Abgabeende überträgt. In dem meisten Anwendung ist das Abgabeende des Geräts zulaufend, und die zur Öffnung benachbarte Wandstruktur ist nach innen zulaufend, so daß die Wandstruktur und das zulaufende Abgabeende beim Einsetzen des Abgabeendes in die Öffnung eng aneinanderliegen. Vorzugsweise ist das proximale Ende des Hohlraums so angepaßt, daß es eng an einem nach ANSI (American Standards Institute, Washington, DC) ausgebildeten Normende des medizinischen Geräts anliegt. Normalerweise ist das Gerät eine Spritze, ein Verbinder oder ein Ein-/Auslaß eines IV-Sets oder eine von vielfältigen Leitungen, die in medizinischen Anwendungen zum Einsatz kommen.
  • Der Stachel hat eine Spitze mit mindestens einem Loch an oder nahe der Spitze sowie einen Durchgang in Verbindung mit dem Loch, durch den Fluid durch dieses Loch fließen kann. Der Stachel sitzt so im Inneren des Hohlraums, daß die Spitze vom proximalen Ende nach innen liegt und im Hohlraum eingeschlossen ist. Vorzugsweise befindet sich das Loch in einer Seite des Stachels benachbart zur Spitze und ist länglich mit einer Größe von mindestens 18 Gauge. Die Spitze kann scharf oder leicht abgerundet sein. Für zahlreiche Anwendungen ist mehr als ein Loch erwünscht, und bevorzugt sind drei vom proximalen Ende nach innen symmetrisch angeordnete Löcher. Der Stachel kann mindestens eine Rippe aufweisen, durch die Luft in einen Raum zwischen Dichtung und Stachel eintreten kann, was das Abdichten der Öffnung erleichtert, wenn das Gerät entfernt ist. Der Stachel kann im wesentlichen eine konische Form haben, und die Dichtung hat einen komplementär und im wesentlichen konisch geformten Hohlraum im Inneren, der an die Form des Stachels angepaßt ist. In diesem konischen Hohlraum ist der Stachel angeordnet, und die Dichtung deckt die Spitze ab. Die Spitze kann im proximalen Ende der Dichtung eingebettet oder in den konischen Hohlraum zurückgezogen sein. Vorzugsweise hat die Spitze des Stachels mehrere Facetten, die in einer Aussparung zusammentreffen. Der bevorzugte Stachel sollte fähig sein, die Dichtung ohne Reißen der Dichtung wiederholt zu durchdringen. Rauhe Kanten an der Spitze können ein Reißproblem darstellen. Beim Spritzgießen des bevorzugten Kunststoffstachels stoßen Facetten entlang einer "Trennlinie" aneinander an und könnten eine rauhe Kante bilden, die möglicherweise die Dichtung zerreißt. Vermieden wird dieses Problem, wenn die Trennlinie in einer Aussparung versenkt ist. Eine etwaige rauhe Kante an dieser Trennlinie ist in einer Aussparung angeordnet, so daß sich das Dichtungsmaterial über die Aussparung bewegt und die rauhe Kante nicht berührt.
  • Die elastische Dichtung ist geeignet, beim Einsetzen der Spitze des medizinischen Geräts in die Öffnung in einen komprimierten Zustand bewegt zu werden, und daß sie beim Entfernen der Spitze in einen dekomprimierten Zustand zurückkehrt. Im dekomprimierten Zustand hat die Dichtung ein Teilstück, das einen Abschnitt des Hohlraums benachbart zur Öffnung im wesentlichen vollständig füllt. Das Dichtungsteilstück liegt an der Wandstruktur nahe der Öffnung an, um die Öffnung abzu dichten. Im komprimierten Zustand ist das Dichtungsteilstück durch das Abgabeende des medizinischen Geräts von der Öffnung weg und in den Hohlraum gedrückt. Eine fluidundurchlässige Abdichtung bleibt zwischen dem Dichtungsteilstück und der Wandstruktur erhalten, wenn die Dichtung in den komprimierten Zustand bewegt wird. Das Dichtungsteilstück liegt an der Wandstruktur an, wenn die Dichtung durch die Spitze des medizinischen Geräts nach innen in den Hohlraum bewegt wird. Am wichtigsten ist, daß das Abgabeende und die Dichtung geeignet sind, so ineinanderzugreifen, daß beim Durchstechen der Dichtung mit der Spitze des Stachels im wesentlichen kein Totraum zwischen dem Abgabeende und der Dichtung vorhanden ist. Dadurch wird mit der Erfindung eine vorbestimmte dosierte Medikamentenmenge insgesamt zum Patienten übertragen, ohne daß ein Teil der vorgeschriebenen Menge im Totraum im Ventil aufgefangen wird. In bestimmten Situationen kann die Abgabe einer genauen Medikamentenmenge kritisch sein, wenn Chemotherapeutika verabreicht oder Kleinkinder behandelt werden.
  • Eine fluidundurchlässige Abdichtung wird im Verlauf von wiederholten Öffnungs- und Schließvorgängen des Ventils beibehalten, und die Dichtung hat auf ihrer Außenfläche eine Aussparung, die eine Lufttasche bildet, um die Bewegung der Dichtung zu erleichtern. Vorzugsweise bildet die Dichtung eine im wesentlichen bündige Oberfläche mit dem proximalen Ende des Hohlraums. In einer Ausführungsform ist das proximale Ende der Dichtung im wesentlichen flach, und die Dichtung ist aus einem Material mit einer Härte von 30 bis 70 Shore-Einheiten hergestellt, z. B. einem Silikonpolymer. Die Dichtung kann einen tassen- bzw. napfartigen Flansch aufweisen, der geeignet ist, einen Eingriff mit dem Körper nahe dem proximalen Ende des Hohlraums herzustellen. Eine bevorzugte Ausführungsform der Dichtung weist eine Folge von O-Ringelementen auf, die aufeinandergeschichtet und verbunden sind, um eine einteilige Struktur zu bilden. Die O-Ringelemente haben zunehmende Durchmesser, wobei das Element mit kleinstem Durchmesser zum proximalen Ende des Hohlraums benachbart ist. Das proximale Ende der Dichtung kann vorab eingeschnitten sein, um eine winzige Öffnung darin zu bilden, durch die die Sta chelspitze bei Kompression der Dichtung leicht hindurchgehen kann. Vorzugsweise hat das proximale Ende der Dichtung ein kegelstumpfförmiges Segment, das im Hohlraum angeordnet ist. Außerdem kann die Dichtung eine mittig angeordnete, vakuumverhindernde schalenförmige Absenkung darin haben, die nicht die Fähigkeit behindert, daß das freiliegende, proximale Ende der Dichtung bei Bedarf abgewischt wird.
  • Der Körper und der Stachel können zwei getrennte Komponenten des Ventils sein, die durch Zusammensetzen und gegenseitiges Verriegeln von Körper und Stachel sicher aneinander befestigt werden. Der Körper hat ein erstes Verriegelungselement nahe dem distalen Ende des Hohlraums, und der Stachel hat ein zweites Verriegelungselement, das geeignet ist, beim Zusammensetzen eine gegenseitige Verriegelung mit dem ersten Verriegelungselement herzustellen. Die Dichtung hat eine Lippe, die sich über das distale Ende hinaus erstreckt und zwischen dem ersten und zweiten Verriegelungselement so positioniert ist, daß beim Zusammenbau die Lippe zwischen den Verriegelungselementen komprimiert wird, um eine im wesentlichen fluidundurchlässige Abdichtung nach der gegenseitigen Verriegelung herzustellen.
  • Das medizinische Ventil kann ein mit dem Stachel verbundenes Stützteil aufweisen, das das distale Ende des Hohlraums abdichtet. Das Stützteil kann einen Verbinderelement mit Luer-Verriegelung haben, durch das das Ventil z. B. an einer mit einem Patienten verbundenen Fluidleitung entfernbar befestigt werden kann. Zudem kann das Stützteil die Form eines Adapters haben, durch den das Ventil an einer Fluidabgabevorrichtung oder einem Fluidbehälter entfernbar befestigt werden kann. Beim Einsatz zur Abgabe von Fluiden aus einem Behälter hat der Stachel ein Paar gegenüberliegende Spitzen am distalen bzw. proximalen Stachelende. Die Spitze am distalen Stachelende durchsticht ein Abdeckteil, das den Behälter abdichtet. Durch einen Radialschlitz am Adapter kann sich dieser ausreichend reversibel verformen, um sich eng auf den Behälter aufzupassen.
  • Die Dichtung kann ein proximales Ende mit einem auf Druck reagierenden Element aufweisen, das auf einer Innenflä che der Dichtung benachbart zur Öffnung angeordnet ist. Im dekomprimierten Zustand verschließt das auf Druck reagierende Element jede Öffnung in der Dichtung am proximalen Ende der Dichtung, um eine im wesentlichen fluidundurchlässige Abdichtung zu bilden, während es sich im dekomprimierten Zustand befindet. Durch das auf Druck reagierende Element kann das Ventil eine fluidundurchlässige Abdichtung auch bei sehr hohen Drücken beibehalten, die mitunter in medizinischen Anwendungen auftreten, besonders wenn das Ventil mit einer Arterie eines Patienten verbunden ist. Das Ventil der Erfindung bleibt auch dann geschlossen, wenn der Druck innerhalb des Ventils über 41,38 kPa (6 Pound je Quadrat-Inch (psi)) liegt, und es kann Drücken über 206,9 kPa (30 psi) widerstehen. Normalerweise ist das auf Druck reagierende Element ein Teilstück der Dichtung mit einem Zugang in eine vorab eingeschnittene Öffnung. Dieses Teilstück hat im wesentlichen eine zylindrische Konfiguration und ist von einem ringförmigen Raum umgeben, der mit unter Druck stehendem Fluid gefüllt ist. Die Mitte des Teils und der ringförmige Raum sind mit dem Zugang zur Öffnung gleichachsig. Das Druckfluid füllt den ringförmigen Raum, um Druck auszuüben, der das zylindrische Teilstück so komprimiert, daß es den Zugang zur Öffnung dicht verschließt. Vorzugsweise hat das auf Druck reagierende Element ein reißverhinderndes Element.
  • Die Erfindung betrifft insbesondere ein Verfahren zum Übertragen von Fluid in einen Behälter, der eine offene Mündung hat, die durch ein die offene Mündung abdichtendes Abdeckteil bedeckt ist. Das Fluid wird veranlaßt, aus dem Behälter durch den Durchgang zu fließen, indem eine Druckdifferenz erzeugt wird. Vorzugsweise hat das Ventil einen Adapter mit einem Radialschlitz, damit sich der Adapter so ausreichend reversibel verformen kann, daß er sich eng auf den Behälter aufpaßt.
  • Im folgenden werden die bevorzugten Ausführungsformen der Erfindung näher diskutiert, in denen alle ihre Merkmale dargestellt sind. Diese Ausführungsformen veranschaulichen das neue und nicht naheliegende Verfahren der Erfindung gemäß der beigefügten Zeichnung, die nur zur Veranschaulichung dient. Diese Zeichnung weist die folgenden Figuren auf, in denen gleiche Zahlen gleiche Teile bezeichnen:
  • 1 ist eine Perspektivansicht der ersten Ausführungsform eines Ventils, das nicht vom Schutzbereich der Erfindung umfasst ist.
  • 2 ist eine explodierte Perspektivansicht des Ventils von 1 und zeigt die Stachel-, die Dichtungs- und die Körper- oder Gehäusekomponente.
  • 3 ist eine Längsschnittansicht des zusammengebauten Ventils von 1.
  • 4 ist eine schematische Längsschnittansicht des zusammengebauten Ventils von 1 vor Komprimieren der Dichtung.
  • 5 ist eine 4 ähnelnde schematische Längsschnittansicht des Ventils bei Kompression der Dichtung.
  • 6 ist eine Perspektivansicht eines Ventils das in Verbindung mit dem Verfahren verwendet werden kann.
  • 7 ist eine Längsschnittansicht des Ventils von 6.
  • 8 ist eine schematische Darstellung des ANSI-Abgabeendes eines medizinischen Geräts, das die Dichtung des Ventils, das in Verbindung mit dem Verfahren der Erfindung verwendet werden kann, komprimiert.
  • 9 ist eine teilweise im Schnitt gezeigte Seitenansicht einer dritten Ausführungsform einer Dichtung, die Verbindung mit der verliegenden Erfindung nützlich sein kann.
  • 10 ist eine Längsschnittansicht des zusammengebauten Ventils von 1 unter Verwendung der Dichtung von 9.
  • 11 ist eine Längsschnittansicht des zusammengebauten Ventils von 1 unter Verwendung einer vierten Ausführungsform einer Dichtung, die in Verbindung mit dem Verfahren der Erfindung verwendet werden kann.
  • 12 ist eine Längsschnittansicht des zusammengebauten Ventils von 1 unter Verwendung einer fünften Ausführungsform einer Dichtung, die in Verbindung mit dem Verfahren der Erfindung verwendet werden kann.
  • 13 ist eine Längsschnittansicht einer sechsten Ausführungsform einer Dichtung die Verbindung mit dem Verfahren der Erfindung verwendet werden kann.
  • 14 ist eine Längsschnittansicht der Dichtung von 13, die in Verbindung mit der Stachelvorrichtung von 2 verwendet wird.
  • 15 ist eine teilweise Längsschnittansicht einer siebenten Ausführungsform einer Dichtung, die in Verbindung mit dem Verfahren der Erfindung verwendet werden kann.
  • 16 ist eine Längsschnittansicht der in 2 dargestellten Ausführungsform des Ventils nach dem Zusammenbau unter Verwendung der Dichtung von 15.
  • 17 ist eine Längsschnittansicht eines Ventils nach dem Zusammenbau das nicht erfindungsgemäß ist.
  • 18 ist eine Längsschnittansicht eines Ventils nach dem Zusammenbau das nicht erfindungsgemäß ist.
  • 19 ist eine Seitenansicht der Dichtung und des Stachels von 14 nach dem Zusammenbau, die mit dem Körper oder Gehäuse von 20 und 21 verbunden sind.
  • 20 ist eine Querschnittansicht an der Linie 20-20 von 19.
  • 21 ist eine Perspektivansicht mit weggebrochenen Teilstücken zur Darstellung der Wandstruktur des Hohlraums, der die Dichtung von 13 und 14 enthält.
  • 22 ist eine stark vergrößerte Querschnittansicht an der Linie 22-22 von 14.
  • Der Terminus "proximal" dient zur Bezeichnung des Endes des Ventils und anderer Komponenten an oder nahe der Stachelspitze 32 in 2 bis 5, 10 bis 12, 14 und 16 sowie an oder nahe der Stachelspitze 60 in 6 und an oder nahe der Dichtungskappe 92 in 8, 9, 13 bis 19. Der Ausdruck "distal" dient zur Bezeichnung des entgegengesetzten Endes des Ventils oder der Stachelspitze oder Dichtung. Der Terminus "medizinisches Gerät" dient zur Bezeichnung eines beliebigen, dem Fachmann bekannten medizinischen Instruments, das mit der Erfindung verbunden werden und den Durchgang von Fluiden, insbesondere Flüssigkeiten, durch die Erfindung erleichtern kann. Zu Beispielen für erwogene medizinische Geräte gehören u. a., aber ohne Beschränkung darauf, Schläuche, Leitungen, Spritzen, IV-Sets (sowohl Peripheral- als auch Zentralleitungen), Huckepackleitungen und andere Komponenten, die in Verbindung mit einem medizinischen Ventil verwendet werden können. Im Handel sind medizinische Geräte in Normgrößen erhältlich. Somit können ein oder beide Enden des Ventils der Erfindung mit Anschlußstücken versehen sein, um solche medizinischen Geräte in Normgröße aufzunehmen.
  • Wie 1 und 2 am besten zeigen, weist eine Ausführungsform eines Ventils 10, das nicht in den Schutzbereich der Erfindung fällt, einen Ventilkörper oder ein Ventilgehäuse 12, ein Stachelelement 24 und eine Dichtung 36 auf. Die Dichtung 36 ist aus einem elastischen Material hergestellt, das flexibel, inert, fluidundurchlässig und vom Stachel 26 leicht zu durchstechen ist. In der Ausführungsform von 13, die eine alternativ geformte Dichtung 36d zeigt, hat diese Dichtung 36d einen vorab eingeschnittenen Schlitz 11 in ihrem proximalen Ende. Dieser bildet eine winzige Öffnung, durch die die Spitze 32 des Stachelelements 24 leicht durchgehen kann, erzeugt aber noch eine fluidundurchlässige Abdichtung nach Herausziehen des Stachelelements. Diese drei Komponenten sind gemäß 3 zusammengebaut, wobei das Stachelelement 24 eingeschlossen ist, damit man sich nicht ungewollt sticht. 2 zeigt, wie das Gehäuse 12, die Dichtung 36 und das Stachelelement 24 befestigt sind, ohne daß dazu Klebstoff oder ein anderes Verbindungsmittel oder -verfahren zum Einsatz zu kommen braucht. Erreicht wird eine mechanische Verbindung, die einen fluidundurchlässigen Verschluß bildet, was später diskutiert wird. Gemäß 4 und 5 bewegt sich die Dichtung 36 im Gehäuse 12, wobei sie vom Stachelelement 24 durchstochen wird, um die Spitze 32 des Stachelelements 24 freizulegen, damit Fluid durch das Ventil 10 fließen kann.
  • Gemäß 1 hat eine bevorzugte Ausführungsform des Gehäuses 12 eine glockenförmige Einfassung 16 und eine obere, vorzugsweise zylindrische, Leitung 20. Die Einfassung 16 ist mit der oberen Leitung 20 einstückig und durch eine Ringwulst 14 mit ihr verbunden. Die Einfassung 16 bildet eine Abschirmung für eine Innenleitung 18 des Stachelelements 24. Vor zugsweise hat diese Innenleitung 18 eine zylindrische Form und läuft leicht zu. Die Innenleitung 18 und obere Leitung 20 weisen ausgerichtete Hohlröhren so auf, daß die Innenleitung 18 und obere Leitung 20 miteinander in Fluidverbindung stehen, wenn das Stachelelement 24 die Dichtung 36 durchsticht. Vorhanden ist eine ringförmige Lippe 25, die eine kreisförmige Öffnung 25a in der Oberseite der Leitung 20 umgibt (siehe 2).
  • In der ersten Ausführungsform ist die obere Leitung 20 geeignet, die Spitze oder den Ansatz 48 einer ANSI-Normspritze 46 aufzunehmen (siehe 4 und 5). Erwogen ist aber auch, daß der Außendurchmesser der oberen Leitung 20 eine beliebige Größe haben kann, um andere Verbindervorrichtungen daran zu befestigen. Vorteilhaft kann das proximale Ende der oberen Leitung 20 mit einem Verriegelungsmechanismus versehen sein, um die Verriegelung des Ventils 10 an vielfältigen Verbindervorrichtungen zu erleichtern. Zum Beispiel sind gemäß 1 Verriegelungszipfel 22 nahe der proximalen Lippe 25 des Gehäuses 12 vorzugsweise so vorgesehen, daß das Gehäuse 12 in jede dem Fachmann bekannte Vorrichtung mit Luer-Verriegelung eingerastet werden kann. Gemäß 19 können beispielsweise herkömmliche Luer-Verriegelungsgewinde 180 auf dem Außendurchmesser der oberen Leitung 20 vorgesehen sein.
  • Gemäß 2 hat das Stachelelement 24 an seinem distalen Ende die Innenleitung 18 und an seinem proximalen Ende einen Hohlstachel 26, der mit der Innenleitung einstückig ist. Die Innenleitung 18 und der Stachel 26 bilden einen kontinuierlichen Durchgang für Fluid im Gebrauch. Eine ringförmige Manschette 28 an einem Zwischenabschnitt des Stachelelements 24 ist einstückig mit der Innenleitung 18 und dem Stachel 26 und verbindet diese miteinander. Gemäß 3 stößt der Rand 28a der Manschette 28 an die Unterseite des Innenrings 14 an und hat eine ringförmige Arretierung 28b, die in eine ringförmige Nut 14b in der Unterseite des Rings einrastet. Die Manschette 28 erfüllt zwei Funktionen. Erstens dient sie als Befestigungsvorrichtung an der Unterseite der Ringwulst 14. Zweitens dient sie als Stütz- und Befestigungsvorrichtung für die Dichtung 36.
  • Der Hohlstachel 26 hat eine zulaufende konische Form und endet in einer scharfen, spitzzulaufenden Spitze 32. Vorzugsweise sind über die Länge des Stachels erhöhte, vorstehende Leisten 30 vorhanden. Diese erhöhten Leisten 30 erstrecken sich vorzugsweise 0,2 bis 2,0 mm von der Oberfläche des Stachels. Vorzugsweise sind die Leisten 30 über die Länge des Stachels gemäß 2 ausgerichtet. Diese Leisten dienen dazu, ein etwaiges Vakuum aufzulösen, das erzeugt wird, wenn der Stachel 26 gemäß der nachfolgenden Beschreibung abgedichtet wird. Abwandlungen an der Ausrichtung und Orientierung der Leisten werden nachfolgend zusammen mit ihrer Funktion diskutiert. Knapp distal zur Stachelspitze 32 befindet sich mindestens ein Längsdurchgangsloch 34, damit eine Fluidverbindung zwischen der Innenleitung 18 und oberen Leitung 20 bestehen kann. Vorzugsweise sind drei Durchgangslöcher 34 innerhalb von etwa 5 mm (etwa 0,200 Inch) von der Stachelspitze 32 vorhanden. Diese Durchgangslöcher 34 können jede Größe haben, wobei aber mit größeren Durchgangslöchern die Fluiddurchflußgeschwindigkeit durch das Ventil 10 zunimmt. In einer bevorzugten Ausführungsform sind die Durchgangslöcher 34 18 Gauge groß, um eine drei mal so große Durchflußgeschwindigkeit wie die einer 18-Gauge-Normnadel zu haben.
  • Die Dichtung 36 hat eine Dichtungskappe 40 mit einer allgemein flachen Oberseite 40b, einer nach außen abgeschrägten Seitenwand 38 und einer unteren Lippe 42. Ihr Inneres ist hohl, um den konisch geformten Hohlraum 37 (3) zu bilden. Dadurch gleitet die Dichtung 36 leicht über das Stachelelement 24, damit es eng im Hohlraum 37 anliegt. Die Dichtungslippe 42 sitzt in der ringförmigen Manschette 28 und ist zwischen der Manschette und der Unterseite des Rings 14 eingekeilt. Vorhanden sind Längsnuten 43 (2) über die Länge der Dichtung 36, die Lufttaschen bilden, durch die die Dichtung 36 im Gebrauch leichter komprimiert werden kann. Die Nuten 43 können eine variable Form oder Größe haben, um die Kompression der Dichtung zu erleichtern. In der ersten Ausführungsform ist eine einzelne Nut 43 vorhanden, die die Dichtung 36 zwischen Dichtungskappe 40 und Lippe 42 vollständig umgibt.
  • Die Basis der Dichtung 36 hat eine solche Breite, daß sich die Dichtungslippe 42 eng in die ringförmige Manschette 28 einpaßt. Vorzugsweise ist das hohle Innere oder der Hohlraum 37 (3) der Dichtung 36 zulaufend, um sich innen an die Form des Stachels 24 anzupassen, und hat einen Wandabschnitt 44, der den Stachel 24 distal zur Dichtungskappe 40 berührt. Das Äußere der Dichtung 36 ist so bemessen und geformt, daß es sich in die obere Leitung 20 des Gehäuses 12 einpaßt. Die Kappe 40 dichtet das Ventil 10 wieder ab, wenn sich die Oberseite 40b über den Durchgangslöchern 34 befindet. Vorzugsweise füllt die Kappe 40 im wesentlichen die Öffnung 25a in der Oberseite der Leitung 20. Dadurch ist nach dem Zusammenbau die Oberseite 40b der Dichtungskappe 40 im wesentlichen bündig mit der Lippe 25, so daß die Lippe 25 und die Dichtungskappe 40 mit Alkohol oder anderem Desinfektionsmittel abgewischt werden können, ohne daß Desinfektionsmittel in das Ventil 10 eintritt. Wichtig ist, daß die Oberfläche 40b freiliegt, so daß sie mit einem Desinfektionsmittel abgewischt werden kann.
  • Wie 3 am besten zeigt, ist der Stachel 24 mit der angrenzenden Innenleitung 18 am Gehäuse 12 durch das Zusammenwirken des Außenabschnitts der ringförmigen Manschette 28 und des Innenabschnitts der Ringwulst 14 befestigt. Obwohl nicht unbedingt erforderlich, können diese beiden Stücke durch ein beliebiges von vielfältigen, dem Fachmann bekannten Verfahren befestigt sein, unter anderem, aber ohne Einschränkung darauf, durch Wärmeversiegeln, Klebstoff, Druckverriegelung, Verbinden o. ä. Die Dichtung 36 paßt sich in die ringförmige Manschette 28 ein und wird durch eine Innenlippe 27 entlang dem Innenabschnitt der Ringwulst 14 des Gehäuses 12 an Ort und Stelle gehalten. Die. Länge des Stachels 24 ist so, daß nach Zusammenbauen die Stachelspitze unterhalb der Ebene liegt, die durch die Lippe 25 des Gehäuses 12 gebildet ist. Vorzugsweise liegt die Spitze 32 etwa 13,3 mm (0,525'') bis 2,54 mm (0,1'') unter der Lippe 25 des Gehäuses 12. Die Dichtung 36 paßt sich eng an den Stachel 24 an und ist mit der Lippe 25 des Gehäuses 12 im wesentlichen bündig. Dadurch ist die Stachelspitze 32 in der Dichtungskappe 40 vor Gebrauch eingebettet oder kann etwa 0,63 mm (0,025'') distal zur Dichtungskappe 40 liegen, wenn sich das Ventil 10 in geschlossener Position befindet. Die Innenleitung 18 ist durch die glockenförmige Einfassung 16 des Gehäuses 12 teilweise abgeschirmt (siehe 1 bis 3). Vorzugsweise hat die Innenfläche der glockenförmigen Einfassung 16 vorstehende Gewinde 44 als optionalen Verriegelungsmechanismus zum Befestigen eines medizinischen Geräts daran. Ferner können andere medizinische Vorrichtungen über den Außenabschnitt der Innenleitung 18 ohne direktes Zusammenwirken mit den vorstehenden Gewinden 44 unter Druck aufgepaßt werden.
  • Im Gebrauch ist das Ventil als Zweiwegeventil geeignet. Die Ventilorientierung ist unabhängig vom Fluidfluß und abhängig von der bevorzugten Orientierung der zuvor vorhandenen Verbindungen. Dadurch kann das Ventil als Ventilverbinder für einen intravenösen Zentral- oder Peripheral-Huckepackverbinder in jeder Orientierung genutzt werden. Parenteralfluid wird an Patienten durch Schläuche so abgegeben, daß die Flüssigkeit aus einem Behälter durch eine Nadel in den Patienten fließt. Häufig werden die Behälter gewechselt, oder es werden zusätzliche Fluidflaschen zugefügt. Das hier offenbarte Ventil ist so gestaltet, daß sie medizinische Geräte auf dem Fluidabgabeweg zum Patienten miteinander verbindet. Allerdings ist die Erfindung auch überall dort nützlich, wo ein wiederabdichtbares Fluidventil erwünscht ist. im Gebrauch wird ein Verbinder mit geeigneter Größe über die Innenleitung 18 aufgepaßt. Die Verriegelung kann durch einen Luer-Verriegelungsmechanismus, eine Druckpassung oder andere dem Fachmann bekannte Verriegelungsmechanismen gemäß der vorstehenden Beschreibung erreicht werden. So läuft in einem Beispiel Fluid aus der Innenleitung 18 in den Stachel 26. Allerdings ist der Fluidfluß durch die Dichtung 36 an Ort und Stelle verriegelt.
  • 4 und 5 zeigen die Ventilbetätigung. In 4 ist das medizinische Gerät, das am proximalen Ende des Ventils 10 angeschlossen ist, eine Spritze 46. Allerdings könnte dieses angeschlossene Gerät ein beliebiges von medizinischen Geräten sein, die dem Fachmann bekannt sind. Der Ansatz 48 der Sprit ze 46 wird an der Dichtungskappe 40 innerhalb der Lippe 25 des Gehäuses 12 angeordnet. Durch Ausüben von Druck auf die Spritze 46 in Richtung der Pfeile in 4 wird Druck auf die Dichtungskappe 40 erzeugt. Durch den resultierenden Abwärtsdruck wird die Dichtung 36 komprimiert. Dadurch wird die Spitze 32 des Stachels 26 durch die Dichtungskappe 40 gedrückt, um die Durchgangslöcher 34 freizulegen. Erleichtert wird die Kompression durch die Nuten 38. Jetzt kann Fluid in die Spritze 46 oder umgekehrt fließen, je nach dem, ob Fluid dem Patienten entnommen oder ein Medikament dem Patienten injiziert werden soll. 5 zeigt das Ventil 10, das durch Einsetzen des Ansatzes 48 der Spritze 46 in die Öffnung 25a geöffnet ist. Ein Spritzenkolben. 49 in der Spritze 46 wird zurückgezogen, was ein Vakuum erzeugt, um Fluid durch das Ventil 10 in die Spritze zu ziehen. Für intravenöse Anwendungen kann das Ventil 10 in der in 4 und 5 dargestellten Position orientiert sein, oder es kann 180° gedreht sein, so daß Fluid in die Gegenrichtung fließt.
  • Beim Entfernen der Spritze aus dem Stachel 26 gemäß 4 ist die Dichtung 36 frei, in ihre Ausgangsform zurückzukehren und die Durchgangslöcher 34 abzudecken. Bestimmt wird die Fähigkeit der Dichtung 36 zur Rückkehr in ihre Ausgangsform durch die Elastizität des zur Herstellung der Dichtung 36 verwendeten Materials. Außerdem wird die Fähigkeit der Dichtung 36 zur Rückkehr in ihre Ausgangsform durch die vorstehenden Leisten 30 erleichtert, die auf der Stachelaußenfläche gebildet sind. Bei Kompression bildet sich möglicherweise ein Vakuum im Bereich zwischen dem Stachel 26 und der Dichtung 36, was verhindert, daß die Dichtung 36 in ihre Ausgangsposition zurückkehrt. Durch die vorstehenden Leisten kann Luft entlang der Grenzfläche zwischen Stachel und Dichtung strömen, damit sich kein Vakuum bildet und die Dichtung ungehindert zurückkehren kann. Die Fähigkeit der Dichtung 36 zur reversiblen Verformung und Rückkehr in ihre Ausgangsposition ist besonders nützlich, da sie (1) Fluidfluß durch das Ventil sofort stoppt, (2) den eingezogenen Stachel 26 abdeckt, um seine Sterilität zu wahren, und (3) die Gefahr senkt, daß der Stachel unbeabsichtigt ein anderes Objekt oder eine Person sticht. Da das Ventil 10 keine beweglichen Teile hat, ist es zudem unwahrscheinlich, daß beim Herunterdrücken der Dichtung 36 das Ventil 10 nicht funktioniert.
  • Vorteilhaft sind die Durchgangslöcher 34 relativ niedrig am Stachel 26 angeordnet. Dadurch werden die Durchgangslöcher 34 relativ früh im Verfahrensablauf abgedichtet, wenn die Dichtung 36 in ihre Ausgangskonfiguration zurückkehrt, wobei das Ventil 10 geschlossen ist. In einer bevorzugten Ausführungsform liegen die Durchgangslöcher 34 1,9 mm (0,075'') unterhalb der Stachelspitze 32 (siehe 2). Außerdem werden die Durchgangslöcher 34 auch dann abgedichtet, wenn die Dichtung 36 nicht vollständig in ihre Ausgangskonfiguration von 4 zurückkehrt. Durch die Fähigkeit der Dichtung 36 zur reversiblen Rückkehr in ihre Ausgangsposition kann das Verbinderventil 10 zudem wiederverwendet werden. Nach Trennen und vor Wiedergebrauch ist die Oberfläche der durchstochenen Dichtungskappe 40 im wesentlichen bündig mit dem Gehäuse 12. So läßt sich diese bündige Oberfläche vorteilhaft mit Alkohol oder anderen Stoffen zur Dekontamination der Oberfläche sterilisieren. Vorteilhaft schirmen die Einfassung 16 und die obere Leitung 20 beide Verbindungen von der umliegenden Umgebung ab, um die Sterilität der Verbindung zu schützen. Zudem wirken sowohl die Einfassung 16 als auch die obere Leitung 20 als Auffangreservoir, um zu verhindern, daß beim Manipulieren Fluid aus dem Ventil 10 tropft.
  • Eine (nicht gezeigte) Abdeckkappe kann bereitgestellt sein, die sich auf die obere Leitung 20 als zusätzlicher Schutz für die Dichtungsoberfläche bei Nichtgebrauch aufpaßt. Allerdings ist eine solche Kappe nicht zur Wahrung der Sterilität nötig, da die Dichtung 36 nach jedem Gebrauch mit einem Desinfektionsmittel abgewischt werden kann. Die Reversibilität bzw. das Rückkehrvermögen der Dichtung 36 macht das Ventil 10 besonders attraktiv als Verbinderventil, um eine Fluidverbindung zwischen zwei Fluidleitungen herzustellen. Daher sieht die Erfindung vor, eine erste Fluidleitung in Verbindung mit einer zweiten Fluidleitung unter Verwendung des hier offenbarten Ventils zu plazieren. Durch das Rückkehrvermögen des Ventils 10 können mehrere Fluidleitungen nacheinander z. B. zu einer Fluidleitung zugefügt werden, die in direkter Verbindung mit einer Vene eines Patienten steht. Da das Ventil leicht sterilisierbar und abdichtbar ist, können Fluidleitungen ohne Trennen des Venenkontakts zugefügt und entfernt werden.
  • Vorzugsweise ist das Ventil 10 aus einem Hartkunststoff hergestellt, wobei aber auch erwogen ist, daß das Ventil aus anderen medizinisch inerten Materialien hergestellt sein könnte, die dem Fachmann bekannt sind. Vorzugsweise ist das Stachelelement 24 aus dem gleichen Material wie das Gehäuse 12 hergestellt. Ein besonderer Vorteil der Erfindung ist, daß sie nicht auf dem Einsatz von Metallnadeln beruht. Damit sinkt die Gefahr stark, daß es bei Gebrauch und Herstellung zu Hauteinstichen kommt. Ferner dient die obere Leitung 20 als Abschirmung für den Stachel 26, so daß Hauteinstiche noch mehr verringert sind. Der Stachel 26 braucht nur ausreichend fest zu sein, um die Dichtungskappe 40 zu durchdringen oder bei Bedarf eine Verbindungstrennwand zu durchstechen.
  • In der Ausführungsform des Ventils von 2 bis 4 sind die Durchgangslöcher 34 distal zur Stachelspitze 32 plaziert. Durch diese Plazierung ergeben sich zwei wichtige Vorteile. Erstens erleichtert die Plazierung der Durchgangslöcher 34 das Wiederabdichten des Ventils 10 nach Gebrauch. Zweitens könnten die Durchgangslöcher, wären sie an der Stachelspitze 32 plaziert, die Dichtungskappe 40 durchkernen, wodurch Dichtungsteilchen in den Fluidfluß eingetragen werden und möglicherweise die Löcher 34 verstopfen. So verhindert die Längsplazierung der Durchgangslöcher distal zur Stachelspitze 32 den Teilcheneintrag in den Fluidweg und/oder das Verstopfen der Durchgangslöcher 34. Zusätzlich ist erwogen, daß Anzahl und Durchmesser der Durchgangslöcher 34 eingestellt werden können, um unterschiedlichen Fluidgeschwindigkeiten Rechnung zu tragen. In einer bevorzugten Ausführungsform ist die bevorzugte Geschwindigkeit von Fluid, das die Durchgangslöcher 34 durchströmt, gleich oder größer als die Durchflußgeschwindigkeit durch eine 18-Gauge-Nadel. Natürlich erleichtern Durchgangslöcher, die größer als 18 Gauge sind, höhere Fluidgeschwindigkeiten.
  • Ein wichtiger Vorteil der Erfindung besteht darin, daß das Ventil 10 einen sehr geringen Totraum hat, wodurch das Volumen von Flüssigkeit, die in das Ventil eintritt, im wesentlichen gleich dem Volumen von Fluid ist, das das Ventil verläßt. Außerdem ist das gesamte äquivalente Fluidvolumen des Ventils sehr klein, so daß das Volumen von Fluid, das durch das System fließt, um das Ventil in Fluidverbindung mit einem medizinischen Gerät, z. B. einer Spritze 46, zu bringen, im wesentlichen null ist.
  • In der Ausführungsform gemäß dem Verfahren der Erfindung nach 6 und 7 wird ein steriles Wegwerf-Adapterventil 50 so verwendet, daß es als wiederabdichtbarer Deckel für einen (nicht gezeigten) Fluidbehälter wirkt. So kann das Fluid aus dem Fluidbehälter entnommen werden oder aus dem Behälter in ein medizinisches Gerät fließen, das geeignet ist, Fluid steril aufzunehmen. Wie in der herkömmlichen Praxis ist eine offene Mündung des Behälters mit einem (nicht gezeigten) Abdeckteil normal abgedichtet.
  • 6 zeigt ein Adapterventil 50 mit einem Körper, der eine Adaptereinfassung 52 aufweist. Vorzugsweise paßt sich die Adaptereinfassung 52 eng auf die offene Mündung des Behälters auf. Die Einfassung 52 kann jede Größe haben, um einem Bereich von Behältergrößen zu entsprechen. Vorzugsweise ist ein Längsschlitz 54 an mindestens einer Stelle über die Länge der Einfassung vorgesehen, um eine enganliegende Passung zwischen der Einfassung 52 und dem Behälter zu gewährleisten. Eine Kammer 56, die vorzugsweise eine rohrförmige Konfiguration hat, erstreckt sich von der Einfassung 52 nach oben und ist ähnlich wie die obere Kammer 20 der ersten bevorzugten Ausführungsform aufgebaut und gestaltet. Ähnlich wie in der ersten Ausführungsform enthält der proximale Abschnitt des Ventils einen Verriegelungsmechanismus 59, der vorzugsweise eine Luer-Verriegelungsvorrichtung oder eine andere dem Fachmann bekannte Verriegelungseinrichtung aufweist.
  • Gemäß 7 erstreckt sich ein Stachel 58 durch eine rohrförmige Kammer 56 nach oben. Eine Stachelspitze 60 ist vorzugsweise gegenüber einer proximalen Lippe 62 der rohrförmigen Kammer 56 versenkt. In geschlossener Position ist diese Spitze 60 durch eine Dichtung 64 bedeckt, die im wesentlichen der Dichtung 36 gleicht. Vorstehende Leisten 66 und Dichtungsnuten 68 erleichtern das Komprimieren der Dichtung in der offenen Position und fördern das Verschließen nach dem Gebrauch. In der geschlossenen Position von 7 bedeckt somit die Dichtung 64 die Durchgangslöcher 70, um Fluidausfluß aus dem Behälter zu verhindern. Das Adapterventil 50 enthält einen zweiten Stachel 72, der in Gegenrichtung des Stachels 58 weist. Diese Stachel 58 und 72 stehen in gegenseitiger Fluidverbindung. Der Stachel 72 erstreckt sich innerhalb der Adaptereinfassung 52 nach unten. Vorzugsweise bilden die beiden Stachel eine Komponente des Ventils 50, während die Einfassung 52 und die obere Kammer eine zweite Komponente bilden. Zusammenbauen lassen sich diese beiden Komponenten ähnlich wie beim Ventil 10. Wie der Stachel 58 hat der Stachel 72 Längsdurchgangslöcher 74 und eine Spitze 76. Die Durchgangslöcher 74 sind von der Spitze 76 nach innen angeordnet. Damit ist das Adapterventil 50 mit Behältern verwendbar, die ein steriles Medikament enthalten und eine Abdeckung oder Trennwanddichtung an der offenen Behältermündung haben. Zu Beispielen für Behälter mit solchen Dichtungen, die zur Verwendung erwogen sind, gehören Dosierflaschen für Antibiotikabehälter zur intramuskulären Injektion o. ä. Erwogen ist jedoch auch, daß das Ventil 50 mit seinem eigenen Dichtungs- und Verriegelungsmechanismus angepaßt sein kann, damit das Ventil an vielfältigen Behältern für Medikamente oder andere Fluide verwendet werden kann. In diesen Behälterarten werden Medikamente vorzugsweise unter sterilen Bedingungen aufbewahrt, und Volumen sowie Beschaffenheit des Medikaments sind so, daß mehrere Teilmengen im Laufe der Zeit diskontinuierlich entnommen werden. Beim Verdünnen des Medikaments auf seine ursprüngliche Konzentration bzw. bei seinem Wiederherstellen wird dann im Gebrauch eine Abdeckung über der Behälteröffnung entfernt, um die Gummitrennwand freizulegen. Das Adapterventil 50 wird über der Trennwand plaziert, und direkter Druck wird ausgeübt, um den distalen Stachel 72 durch die Trennwand und in den Behälter zu stechen. Danach kann eine Spritze o. ä. wie in 4 im Zusammenhang mit der ersten Ausführungsform angebracht werden, um Fluid aus dem Behälter abzuziehen. Der Druck auf den Ansatz 48 über dem Stachel 58 drückt die Stachelspitze 60 durch die Dichtung 64. Gleichzeitig schiebt sich die Dichtung 64 zurück und wird komprimiert. Die Kompression wird durch Dichtungsnuten 68 aufgenommen. Fluid wird aus dem Behälter entnommen, und die Spritze wird vom Stachel 58 entfernt. Durch Wegfall des auf die Dichtung 64 ausgeübten Drucks kann die Dichtung in ihre Ausgangskonfiguration zurückkehren. Die Stachelleisten 66 erleichtern das Rückkehrvermögen.
  • Oft handelt es sich bei den Bestandteilen in Behältern um solche, die beim Erwerb gefriergetrocknet sein können. Gefriergetrocknete Bestandteile müssen vor Gebrauch auf ihre ursprüngliche Konzentration verdünnt bzw. wiederhergestellt werden. Muß das Medikament vor Gebrauch wiederhergestellt werden, können steriles Wasser, Salzlösung oder anderes Fluid in den Behälter eingeleitet werden, bevor Fluid entnommen wird. Durch die Zweiwege-Beschaffenheit des Ventils ist dies ohne spezielle Anpassung möglich. Nach Entfernen der Spritze schließt sich das Adapterventil 50 automatisch. Danach können Teilmengen aus dem Behälter durch die Spritze o. ä. entnommen werden. Alkohol oder ein anderes verträgliches Mittel zur Oberflächensterilisation kann zum Einsatz kommen, um die Lippe 62 und Dichtung 64 vor jedem Gebrauch abzuwischen. Ähnlich wie in der ersten Ausführungsform ist zusätzlich erwogen, daß eine Kappe vorgesehen sein kann, die sich über die Lippe 62 der oberen Kammer bei Nichtgebrauch aufpaßt.
  • Das Adapterventil 50 kann so angepaßt sein, daß es als Medikamentenadapter für einen intravenösen Behälter fungiert. In diesem Fall ist das Adapterventil 50 auf einem Medikamentenbehälter zur intravenösen Abgabe plaziert und über einen Schlauch an einer intravenösen Zufuhrvorrichtung befestigt. So kann das Adapterventil 50 in Fluidverbindung mit einem Verbinderventil von 1 angeordnet sein, um den Medikamentenfluß aus intravenösen Tropfflaschen zu erleichtern.
  • Eine alternative Ausführungsform der Dichtung, eine Dichtung 36a, ist in 9 gezeigt. Die Dichtung 36a weist eine Dichtungskappe 92 an ihrem proximalen Ende und eine Dichtungslippe 96 an ihrem distalen Ende auf. Ein napfartiger ringförmiger Flansch 95 ist proximal zur Dichtungskappe 92 vorgesehen. Die Dichtungskappe 92 und die Dichtungslippe 96 sind durch eine Dichtungswand verbunden, die aus mehreren Ringwandabschnitten 94 besteht, die sich akkordeonartig dehnen und zusammenfallen. Beim Komprimieren der Dichtung 36a dehnt sich der Durchmesser der Ringwandabschnitte 94 nach außen in Radialrichtung aus. Vorhanden sind Lufttaschen 13a (10) zwischen den Ringabschnitten 94 und dem Gehäuse sowie Lufttaschen 13b zwischen dem Stachel 24 und der Dichtung 36a. Die Dichtung 36a enthält einen Hohlraum 98 distal zur Dichtungskappe 92 und benachbart zum Ringwandabschnitt 94. Die Dichtung 36a wirkt mit dem Stachel 26 (2) und anderen Komponenten der Erfindung ähnlich wie die Dichtung 36 von 2 zusammen.
  • Gemäß 10 kann der napfartige ringförmige Flansch 95 um die obere Leitung 20 gespannt sein und an Ort und Stelle durch eine Ringwulst 97 festgehalten werden. Dies erzeugt einen trampolinartigen Effekt, der dazu beiträgt, die Dichtung 36a nach Entfernung einer (nicht gezeigten) Spritze in einen dekomprimierten Zustand zurückzuführen. Diese Ausführungsform hat zwei Vorteile. Erstens kann das proximale Ende des Ventils 10 mit Alkohol oder einem anderen Desinfektionsmittel abgewischt werden, ohne daß Desinfektionsmittel in das Ventil 10 eintritt. Zweitens wird durch Befestigen des napfartigen ringförmigen Flansches 95 an der oberen Leitung 20 an ihrem proximalen Ende mit der Ringwulst 97 die wiederholte Verformung und Rückformung der Dichtung 36a unterstützt.
  • Eine alternative Ausführungsform der Dichtung, eine Dichtung 36b, ist in Verbindung mit dem Ventil 10 in 11 gezeigt. Die Dichtung 36b ähnelt der Dichtung 36a und verfügt über eine Dichtungskappe 92, eine aus Ringwandabschnitten 94 bestehende Seitenwand und eine Dichtungslippe 94. Außerdem hat sie einen sich nach außen erstreckenden Ring 99, der rechtwinklig zur Längsachse des Ventils 10 ist. Dieser Ring 99 dient zur Befestigung der Dichtung 36b an der oberen Leitung 20. Vorzugsweise ist ein ringförmiger Stopfen 20' der oberen Leitung in die obere Leitung 20 eingesetzt, um eine feste Passung zwischen dem senkrechten Ring 99, einer Leiste 101 in der oberen Leitung 20 und dem Stopfen 20' herzustellen. Der Ring 99 trägt zur Rückformung der Dichtung 36b bei, um den Stachel 26 beim Herausziehen einer (nicht gezeigten) Spritze einzuschließen.
  • Gemäß 12 können der napfartige ringförmige Flansch 95 und der Ring 99 beide in Verbindung mit dem Ventil 10 verwendet werden, um die Dichtung 36c zu bilden. Diese Dichtung 36c formt sich beim Herausziehen einer (nicht gezeigten) Spritze schnell zurück und verwirklicht die Vorteile beider Dichtungen 36a und 36b.
  • In 13 ist eine weitere alternative Ausführungsform der Dichtung, eine Dichtung 36d, gezeigt. In dieser Ausführungsform verfügt die Dichtung 36d über eine Dichtungskappe 92, eine Dichtungslippe 96 und eine Seitenwand 150, die kreisförmige Reifen 100 aufweist, die in einer Folge jeweils auf einem benachbarten darunterliegenden Reifen mit größerem Durchmesser aufgeschichtet sind. Vorzugsweise sind die kreisförmigen Reifen 100 über den gesamten Durchmesser ihres Querschnitts massiv. Diese kreisförmigen Reifen 100 erfahren eine Verformung und Rückformung bei Kompression bzw. Dekompression der Dichtung 36d, wodurch ein (nicht gezeigter) Stachel freigelegt bzw. abgedeckt wird.
  • Wie zuvor erwähnt wurde, hat die Dichtung 36d vorzugsweise einen vorab eingeschnittenen Schlitz 11 in der Kappe 92, der auf der Längsachse des Ventils 10 liegt. Die Dichtungskappe 92 hat eine einzigartige Konfiguration, die gewährleistet, daß sich der Schlitz 11 beim Herausziehen einer (nicht gezeigten) Spritze und bei Rückformung der Dichtung 36d schließt und abgedichtet wird. Sie weist ein vergrößertes, auf Druck reagierendes Innenteil 200 auf, das mit der Kappe 92 einstückig ist. Zwischen dem proximalen Ende der Seitenwand 150 und dem Teil 200 befindet sich ein ringförmiger Raum 102, der mit dem Fluid im Hohlraum 98 gefüllt ist. Dieses Fluid steht unter Druck, z. B, dem Blutdruck des Pati enten, an dem das Ventil 10 befestigt ist. Gemäß 14 fließt Fluid, z. B. das Patientenblut, durch die Löcher 34 im Stachel 26 und füllt den Hohlraum 102. Dieses Fluid drückt außen auf das Teil 200, was den Schlitz 11 schließt, wenn die Dichtung gemäß 14 und 19 dekomprimiert ist. Der Druck dieses Fluids erzeugt eine Hochdruckabdichtung, die Fluid daran hindert, durch den Schlitz 11 aus dem Ventil 10 zu entweichen. Vorhanden ist ein rißverhindernder bzw. Reißring 104 als halbzylindrischer ringförmiger Flansch am Ende des Teils 200, der die Nutzlebensdauer der Dichtung 36d vorteilhaft verlängert.
  • Vorzugsweise sind ein mit dem Teil 200 einstückiger Reißring 104 über den Umfang der Innenfläche des Teils 200 sowie eine leicht schalenartige Absenkung 204 in der Außenfläche der Dichtung vorhanden. Im dekomprimierten Zustand schließt das auf Druck reagierende Element jede Öffnung in der Dichtung 36d, um eine im wesentlichen fluidundurchlässige Abdichtung im dekomprimierten Zustand zu bilden. Durch das auf Druck reagierende Teil 200 kann das Ventil eine fluidundurchlässige Abdichtung auch bei sehr hohen Drücken wahren, die mitunter in medizinischen Anwendungen auftreten, besonders wenn das Ventil 10 mit einer Arterie eines Patienten verbunden ist. Die Mitte des Teils 200 und der ringförmige Raum 102 sind mit dem Zugang 11a zur Öffnung 11 gleichachsig. Das unter Druck stehende Fluid füllt den ringförmigen Raum 102, um Druck auszuüben, der das Teil 200 komprimiert, so daß es den Zugang zur Öffnung dicht verschließt. In einer bevorzugten Ausführungsform beträgt der Abstand vom Zugang 11a zum proximalen Ende der Dichtungskappe 92 12,7 bis 1,9 mmm (0,500 bis 0,075 Inch) und stärker bevorzugt etwa 2,54 mm (0,100 Inch).
  • Wie 22 am besten zeigt, ist die Spitze 32 so gestaltet, daß Reißen der Dichtung vermieden ist. Die Spitze 32 hat drei Facetten 210, 212 und 214, die an Trennlinien a, b und c miteinander verbunden sind. Häufig ist diese Verbindungsstelle der Facetten 210, 212 und 214 schartig und zerreißt die Dichtung 36d. Vermieden wird dies dadurch, daß die Trennlinien a, b und c oder die Verbindungsstellen in Ausspa rungen 220, 222 bzw. 224 angeordnet sind, um "versenkte Trennlinien" zu bilden.
  • Eine weitere alternative Ausführungsform der Erfindung unter Verwendung der Dichtung 36d ist in 8 sowie 19 bis 21 gezeigt. In dieser Ausführungsform ist die Innenwand 160 des oberen Endes der Leitung 20 mit mindestens einer und vorzugsweise mehreren Radialvertiefungen 107 versehen. Die Vertiefungen 107 sind länglich und allgemein parallel zur Längsachse angeordnet, wenn das Ventil 10 eine symmetrische, sternförmige Konfiguration hat. Jede Vertiefung hat entgegengesetzte Seitenkanten 162, die bei Kompression der Dichtung 36d in die Dichtung 36d eingreifen. Die Vertiefungen bilden einen Raum, in den sich die Dichtung 36b bei Kompression ausdehnt.
  • Wie 8 am besten zeigt, läuft die Wand 181 des proximalen Endes der Leitung 20 nach innen im gleichen Winkel wie der Ansatz 48 der Spritze 46 zu. Nach ANSI-Normen beträgt die Verjüngung 0,15 mm je linearen 25,4 mm (0,006 Inch je linearem Inch). Die Wand 182 des Spritzenansatzes 48 liegt an der Wand 181 an, wenn der Ansatz in die Öffnung 25a gleitet, um die Dichtung 36d nach innen zu drücken, wobei sie komprimiert wird und die Spitze 32 der Stachels 26 gezwungen wird, in den Schlitz 11 einzutreten. Die Dichtung 36d dehnt sich bei Kompression aus und füllt im wesentlichen vollständig die oberen Abschnitte der Vertiefungen 107. Einige Teilstücke der Dichtung 36d sind zwischen den Kanten 162 verkeilt, und andere Teilstücke füllen die Vertiefungen 107. Fließt die Flüssigkeit durch den Ansatz 48 und durch die Löcher 34, wird Luft im Ansatz 48 aus dem Ansatz 48 gepreßt und aus dem Ventil 10 zwischen den Wänden 181 und 182 ausgetrieben. Dadurch wird im wesentlichen die gesamte vorgeschriebene Dosis durch das Ventil 10 zum Patienten abgegeben. Fluid fließt durch die Durchgangslöcher 34, tritt aber nicht zwischen der Dichtung 36d und der Wand 181 oder zwischen den aneinanderliegenden Wänden 181 und 182 aus.
  • 15, 16, 17 und 18 zeigen Ausführungsformen von Dichtungen, d. h, eine Dichtung 36e, eine Dichtung 36f und eine Dichtung 36g, die im wesentlichen der Dichtung 36a ( 10), der Dichtung 36b (11) und der Dichtung 36c ( 12) mit der Ausnahme ähneln, daß die Seitenwand 150 unter Verwendung der kreisförmigen Reifen 100 anstelle des Akkordeonwandabschnitts 94 zum Einsatz kommt.
  • Andere Komponenten der Erfindung wirken mit den verschiedenen Ausführungsformen der Dichtung ähnlich wie bei ihrer Wechselwirkung mit der Dichtung 36 von 2 zusammen. Vor Gebrauch des Ventils 10 ist bevorzugt, daß die Dichtungskappen 40 oder 92 mit einer Stahlnadel in Axialrichtung mittig durchstochen werden, was die Dichtung vorab einschneidet, um den Schlitz 11 zu bilden, damit sich die Dichtung beim Durchstechen mit dem Stachel 26 schneller komprimiert und zurückformt. Vorteilhaft sind die Dichtungen aus einem Material hergestellt, das wiederholt neu abdichten und Fluid daran hindern kann, um das Dichtungsmaterial zu fließen. Zudem sollte die Dichtung 36 fähig sein, nach unten gedrückt zu werden und dann wieder in ihre Position zurückzufedern, um das Ventil wieder abzudichten. Material, das zu weich ist, wird zwar wirksam abdichten; es kann aber nach Öffnen des Ventils nicht zurückfedern. Material, das zu hart ist, hat zwar eine ausreichende Federkraft; jedoch dichtet es nicht wirksam ab. Somit ist in einer bevorzugten Ausführungsform die Dichtung aus einem Silikon gebildet, das eine Härte im Bereich von 30 bis 70 Härtemessereinheiten nach Shore und stärker bevorzugt im Bereich von 40 bis 50 Härtemessereinheiten nach Shore hat. Ein gehärtetes Silikonpolymer im bevorzugten Härtebereich ist von Wacker Silicone Corp., Adrian, Michigan beziehbar. In einigen Ausführungsformen der Erfindung ist erwünscht, der Dichtung 36 zusätzliches Gleitvermögen zu verleihen, damit sie zurückfedern und wirksamer wieder abdichten kann. Von Dow Chemical Co. wird eine Silikonmischung hergestellt, in die Silikonöl eingebaut ist, um dieses zusätzliche Gleitvermögen zu schaffen.
  • Allgemein erfolgt das Schließen des Ventils 10 nicht durch die Seitenwand der Dichtung 36, die unmittelbar die Durchgangslöcher 34 abdeckt, sondern durch die Dichtungskappe 40 oder Dichtungskappe 92, die das proximale Ende des Hohlraums 98 und die Öffnung 25a füllt. So sind die Dichtungskap pen 40 und 92 ausreichend dick, um die Öffnung 25a nach Ventilschließen wirksam wieder abzudichten. Indes sollten die Dichtungskappen 40 und 92 auch ausreichend dünn sein, damit sie leicht in die geschlossene Position zurückkehren können. Vorzugsweise liegt die Dicke der Kappen 40 und 92 im Bereich zwischen 1,9 mm und 12,7 mm (0,075 und 0,500 Inch) und kann stärker bevorzugt etwa 2,54 mm (0,100 Inch) betragen.
  • Das in der Erfindung offenbarte Ventil kann in steriler und Wegwerfform so bereitgestellt sein, daß nach Ablauf seines Einsatzes in einer bestimmten Einrichtung die Vorrichtung entsorgt wird. Wie zuvor beschrieben wurde, kann aber in jeder gegebenen Einrichtung die Vorrichtung mehrmals wiederverwendet werden. Da die Vorrichtung keine Nadeln verwendet, ist die Wahrscheinlichkeit gering, daß die Vorrichtung ungewollt Hauteinstiche verursacht. Daher erübrigen sich die zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen, die zur Handhabung und Entsorgung von Nadeln notwendig sind. Aus der hierin gegebenen näheren Beschreibung wird deutlich, daß durch die Erfindung nahezu alle im medizinischen Umfeld verwendete Nadeln wegfallen können. Mit dem Einsatz des Ventils der Erfindung erübrigen sich vorteilhaft sämtliche Nadeln mit Ausnahme derer, die direkt in einen Patienten eingeführt werden.
  • Schutzumfang der Erfindung
  • Zuvor wurden die beste erwogene Art der Durchführung des Verfahrens der Erfindung sowie die Art und Weise ihrer Verwendung vollständig, klar, kurzgefaßt und genau beschrieben, damit der Fachmann die Erfindung verwenden kann. Allerdings kann die Erfindung Abwandlungen und alternative Aufbauten gegenüber den zuvor diskutierten haben, die vollständig gleichwertig sind. Folglich soll die Erfindung nicht auf die speziell offenbarten Ausführungsformen beschränkt sein. Statt dessen soll die Erfindung alle Abwandlungen und alternativen Aufbauten innerhalb des Schutzumfangs der Erfindung gemäß der allgemeinen Darstellung in den nachfolgenden Ansprüchen erfassen, in denen der Gegenstand der Erfindung speziell dargelegt und klar beansprucht ist.

Claims (3)

  1. Verfahren zum Transfer von Fluid in einem Behälter mit einer Öffnung, die durch ein Abdeckelement abgedeckt ist, das die Öffnung abdichtet, wobei das Verfahren die Schritte aufweist: a) Verbinden eines medizinischen Ventils (50) mit dem Behälter, wobei das Ventil (50) aufweist: einen Körper, der eine Wandstruktur aufweist, die einen Innenhohlraum mit einem proximalen Ende und einem distalen Ende bildet, wobei das proximale Ende eine Öffnung hat, die ausreichend groß ist, um ein Abgabeende (48) eines medizinischen Geräts (46) aufzunehmen, das Fluid durch das Abgabeende (48) überträgt, einen Stachel (58) mit einer proximalen Spitze (60), einer distalen Spitze (76) und einem Durchgang, der die proximale Spitze (60) und die distale Spitze (76) in Verbindung miteinander bringt, um einen Fluidfluß durch den Durchgang zu ermöglichen, wobei der Stachel (58) so innerhalb des Hohlraums angeordnet ist, dass die proximale Spitze (60) innerhalb des proximalen Endes liegt und innerhalb des Hohlraums umschlossen ist und wobei die distale Spitze (76) sich nach außen erstreckt, so dass sie das Abdeckelement beim Verbinden des Ventils (50) mit dem Behälter durchstößt, eine elastische Dichtung (64), die dazu geeignet ist, beim Einsetzen der Spitze des medizinischen Geräts (46) in die Öffnung in einen komprimierten Zustand bewegt zu werden und in einen dekomprimirten Zustand zurückkehrt, wenn die Spitze entfernt wird, wobei die Dichtung (64) im dekomprimierten Zustand einen Abschnitt aufweist, der einen Abschnitt des Hohlraums benachbart zur Öffnung im wesentlichen vollständig füllt, wobei der Dichtungsabschnitt sich an der Wandstruktur im Bereich der Öffnung abstützt, um die Öffnung abzudichten, und wobei die Dichtung im komprimierten Zustand durch das Abgabeende des medizinischen Geräts von der Öffnung in den Hohlraum weggedrückt wird; und b) Einsetzen des Abgabeendes (48) des medizinischen Geräts (46) in die Öffnung und Drücken des Abgabeendes (48) in den Hohlraum, um die Dichtung (64) ausreichend zu komprimieren, um der proximalen Spitze (60) des Stachels (58) zu ermöglichen, in das Abgabeende (48) einzutreten, wodurch Fluid aus dem Behälter übertragen werden kann.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, wobei eine Fluidströmung aus dem Behälter durch den Durchgang durch die Bildung einer Druckdifferenz verursacht wird.
  3. Verfahren nach Anspruch 1 oder 2, wobei das Ventil (50) einen Adapter mit einem Radialschlitz (54) aufweist, um eine ausreichende reversible Verformung des Adapters zu ermöglichen, um eng auf dem Behälter zu sitzen.
DE69233329T 1991-12-18 1992-12-01 Verfahren zum Flüssigkeitstransfer Expired - Lifetime DE69233329T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US81307391A true 1991-12-18 1991-12-18
US813073 1991-12-18

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE69233329T2 true DE69233329T2 (de) 2004-08-05

Family

ID=25211387

Family Applications (4)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE69231208A Expired - Lifetime DE69231208D1 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Medizinisches ventil
DE69231208T Expired - Lifetime DE69231208T2 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Medizinisches ventil
DE69233329T Expired - Lifetime DE69233329T2 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Verfahren zum Flüssigkeitstransfer
DE69233329A Expired - Lifetime DE69233329D1 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Verfahren zum Flüssigkeitstransfer

Family Applications Before (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE69231208A Expired - Lifetime DE69231208D1 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Medizinisches ventil
DE69231208T Expired - Lifetime DE69231208T2 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Medizinisches ventil

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE69233329A Expired - Lifetime DE69233329D1 (de) 1991-12-18 1992-12-01 Verfahren zum Flüssigkeitstransfer

Country Status (26)

Country Link
US (20) US5685866A (de)
EP (2) EP0681493B1 (de)
JP (1) JPH07505064A (de)
KR (1) KR100273834B1 (de)
CN (3) CN1915450A (de)
AT (2) AT194086T (de)
AU (3) AU3233193A (de)
BG (1) BG61386B1 (de)
BR (1) BR9206940A (de)
CA (2) CA2124822C (de)
CZ (1) CZ149294A3 (de)
DE (4) DE69231208D1 (de)
DK (2) DK0988871T3 (de)
ES (2) ES2215359T3 (de)
FI (1) FI109661B (de)
GR (1) GR3034341T3 (de)
HK (2) HK1009592A1 (de)
HU (1) HUT67968A (de)
MX (1) MX9207380A (de)
NO (1) NO310805B1 (de)
NZ (4) NZ246243A (de)
OA (1) OA10067A (de)
PT (2) PT681493E (de)
RU (1) RU94030466A (de)
SK (1) SK74194A3 (de)
WO (1) WO1993011828A1 (de)

Families Citing this family (355)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5694686A (en) * 1991-12-18 1997-12-09 Icu Medical, Inc. Method for assembling a medical valve
AU768920B2 (en) * 1991-12-18 2004-01-08 Icu Medical, Inc. Fluid transfer device and method of use
CA2124822C (en) 1991-12-18 2007-07-03 George A. Lopez Medical valve
US5695466A (en) * 1993-07-23 1997-12-09 Icu Medical, Inc. Medical connection indicator and method of use
US5806831A (en) * 1993-10-13 1998-09-15 Paradis; Joseph R. Control of fluid flow with internal cannula
US6068011A (en) * 1993-10-13 2000-05-30 Paradis; Joseph R. Control of fluid flow
US5699821A (en) * 1993-10-13 1997-12-23 Paradis; Joseph R. Control of fluid flow
US5549577A (en) * 1993-12-29 1996-08-27 Ivac Corporation Needleless connector
US5579757A (en) * 1994-02-02 1996-12-03 Baxter International, Inc. Anti-siphon flow restricter for a nebulizer
DE4407976C1 (de) 1994-03-10 1995-04-13 Andreas Szeteli Hydraulisches Absperrventil
US5616130A (en) * 1994-06-20 1997-04-01 Nima Enterprises, Inc. Needleless injection site
US5836923A (en) * 1994-06-20 1998-11-17 Critical Device Corp. Needleless injection site with fixed flow rate
US6183448B1 (en) 1994-06-20 2001-02-06 Bruno Franz P. Mayer Needleless injection site
US5820601A (en) * 1994-06-20 1998-10-13 Critical Device Corporation Needleless injection site
US6177037B1 (en) 1994-06-20 2001-01-23 Becton, Dickinson And Company Method of forming a slit in a reseal element for a needleless injection site
US6210624B1 (en) 1994-06-20 2001-04-03 Critical Device Corporation Method of forming a reseal element for a needleless injection site
US5470319A (en) * 1994-06-20 1995-11-28 Critical Device Corporation Needleless injection site
DE69528063T2 (de) * 1994-06-24 2003-06-05 Icu Medical Inc Vorrichtung zur überleitung einer flüssigkeit und methode zur anwendung
DE69516410T2 (de) * 1994-08-03 2000-09-07 Abbott Lab Stopfen zum wiederverschliessen mit partieller perforation sowie verfahren zur bildung einer partiellen perforation in diesem stopfen
US5514116A (en) * 1994-10-24 1996-05-07 Vlv Associates Connector
US5509912A (en) * 1994-10-24 1996-04-23 Vlv Associates Connector
US5549566A (en) * 1994-10-27 1996-08-27 Abbott Laboratories Valved intravenous fluid line infusion device
NZ286445A (en) * 1995-05-16 1997-12-19 Ivac Corp Needleless luer connector: deformable piston occludes bore
US5700248A (en) * 1995-12-15 1997-12-23 Icu Medical, Inc. Medical valve with tire seal
AU761405B2 (en) * 1995-12-15 2003-06-05 Icu Medical, Inc. Medical valve with tire seal
US5738663A (en) * 1995-12-15 1998-04-14 Icu Medical, Inc. Medical valve with fluid escape space
US5954313A (en) * 1995-12-29 1999-09-21 Rymed Technologies, Inc. Medical intravenous administration line connectors having a luer activated valve
US5833213A (en) * 1995-12-29 1998-11-10 Rymed Technologies, Inc. Multiple dose drug vial adapter for use with a vial having a pierceable septum and a needleless syringe
US5776113A (en) * 1996-03-29 1998-07-07 Becton Dickinson And Company Valved PRN adapter for medical access devices
US5891096A (en) * 1996-08-20 1999-04-06 Critical Device Corporation Medicament infusion device
JP3752631B2 (ja) * 1996-11-18 2006-03-08 ナイプロ・インク スワバブル・ルア・コーン・バルブ
US7789864B2 (en) 1996-11-18 2010-09-07 Nypro Inc. Luer-activated valve
US20020013556A1 (en) * 1996-11-18 2002-01-31 Cote Andrew L. Swabbable luer-activated valve
US5807348A (en) * 1996-11-27 1998-09-15 Elcam Plastics Needleless valve
US5814024A (en) * 1996-11-27 1998-09-29 Elcam Plastics Needleless valve
WO1998026835A1 (en) * 1996-12-16 1998-06-25 Icu Medical, Inc. Positive flow valve
US6245048B1 (en) * 1996-12-16 2001-06-12 Icu Medical, Inc. Medical valve with positive flow characteristics
US6050978A (en) * 1997-05-09 2000-04-18 Becton Dickinson And Company Needleless valve connector
US5957898A (en) 1997-05-20 1999-09-28 Baxter International Inc. Needleless connector
CA2260781A1 (en) 1997-05-20 1998-11-26 Baxter International Inc. Needleless connector
US5843046A (en) * 1997-05-29 1998-12-01 Paul J. Motisi Catheter apparatus
US6029946A (en) * 1997-09-15 2000-02-29 Tiva Medical Inc. Needleless valve
US5964737A (en) * 1998-06-25 1999-10-12 Becton Dickinson And Company Medication transfer connector and connection
US6113068A (en) * 1998-10-05 2000-09-05 Rymed Technologies Swabbable needleless injection port system having low reflux
US20020161387A1 (en) * 2000-06-22 2002-10-31 Blanco Ernesto E. Safety trocar with progressive cutting tip guards and gas jet tissue deflector
US6793651B1 (en) * 2000-02-23 2004-09-21 Icu Medical, Inc. Urinary catheter system with a releasable connector
US6471674B1 (en) 2000-04-21 2002-10-29 Medrad, Inc. Fluid delivery systems, injector systems and methods of fluid delivery
US6695817B1 (en) * 2000-07-11 2004-02-24 Icu Medical, Inc. Medical valve with positive flow characteristics
US6277103B1 (en) * 2000-08-03 2001-08-21 Mark A. Lauer Flat-sided luer lock connectors
US6755391B2 (en) 2000-10-23 2004-06-29 Nypro Inc. Anti-drawback medical valve
US6758824B1 (en) * 2000-11-06 2004-07-06 Suros Surgical Systems, Inc. Biopsy apparatus
JP4064243B2 (ja) 2000-11-06 2008-03-19 スルーズ サージカル システムズ、インク 生体組織検査装置
IL157561D0 (en) 2001-03-04 2004-03-28 Sterling Medivations Inc Infusion hub assembly and fluid line disconnect system
DE10121356B4 (de) * 2001-05-02 2005-02-24 Karl Storz Gmbh & Co. Kg Ventilanordnung für chirurgische Instrumente und Ventilkorb zur Aufnahme der Ventilanordung
US7837658B2 (en) 2001-11-13 2010-11-23 Nypro Inc. Anti-drawback medical valve
US7753892B2 (en) 2001-11-13 2010-07-13 Nypro Inc. Anti-drawback medical valve
US6802490B2 (en) * 2001-11-29 2004-10-12 Alaris Medical Systems, Inc. Needle free medical connector with expanded valve mechanism and method of fluid flow control
US6908459B2 (en) 2001-12-07 2005-06-21 Becton, Dickinson And Company Needleless luer access connector
US8562583B2 (en) 2002-03-26 2013-10-22 Carmel Pharma Ab Method and assembly for fluid transfer and drug containment in an infusion system
US7867215B2 (en) 2002-04-17 2011-01-11 Carmel Pharma Ab Method and device for fluid transfer in an infusion system
US7244249B2 (en) * 2002-05-08 2007-07-17 Cardinal Health 303, Inc. Needle-free medical connector with expandable valve mechanism and method of fluid flow control
US8364229B2 (en) 2003-07-25 2013-01-29 Dexcom, Inc. Analyte sensors having a signal-to-noise ratio substantially unaffected by non-constant noise
US9763609B2 (en) 2003-07-25 2017-09-19 Dexcom, Inc. Analyte sensors having a signal-to-noise ratio substantially unaffected by non-constant noise
US7613491B2 (en) 2002-05-22 2009-11-03 Dexcom, Inc. Silicone based membranes for use in implantable glucose sensors
AT387931T (de) * 2002-07-09 2008-03-15 Carmel Pharma Ab Vorrichtung zur injektion von medizinischen substanzen
SE523001C2 (en) 2002-07-09 2004-03-23 Carmel Pharma Ab Coupling component for transmitting medical substances, comprises connecting mechanism for releasable connection to second coupling component having further channel for creating coupling, where connecting mechanism is thread
US8377039B2 (en) 2002-10-04 2013-02-19 Nxstage Medical, Inc. Injection site for male luer or other tubular connector
US7056308B2 (en) 2002-10-04 2006-06-06 Dsu Medical Corporation Medical device with elastomeric penetrable wall and inner seal
US7942861B2 (en) 2002-10-22 2011-05-17 Baxter International Inc. Fluid container with access port and safety cap
EP1590024B1 (de) 2003-01-21 2016-04-27 Carmel Pharma AB Nadel zum durchstechen einer membran
US7118560B2 (en) * 2003-02-28 2006-10-10 Creative Plastic Technology, Llc Needleless Luer activated medical connector
JP4649844B2 (ja) * 2003-03-17 2011-03-16 ニプロ株式会社 医療用弁
US7470262B2 (en) 2003-03-17 2008-12-30 Nipro Corporation Medical valve
US6871838B2 (en) * 2003-04-03 2005-03-29 B. Braun Medical Inc. Injection port valve
US7040598B2 (en) * 2003-05-14 2006-05-09 Cardinal Health 303, Inc. Self-sealing male connector
US7520489B2 (en) * 2003-06-17 2009-04-21 Filtertek Inc. Fluid handling device and method of making same
US7914502B2 (en) 2003-07-31 2011-03-29 Nypro Inc. Anti-drawback medical valve
US8615282B2 (en) 2004-07-13 2013-12-24 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8886273B2 (en) * 2003-08-01 2014-11-11 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8626257B2 (en) * 2003-08-01 2014-01-07 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US7309326B2 (en) 2003-11-18 2007-12-18 Icu Medical, Inc. Infusion set
WO2005052366A2 (en) 2003-11-20 2005-06-09 The Henry M. Jackson Foundation For The Advancement Of Military Medicine, Inc. Portable hand pump for evacuation of fluids
JP2007512098A (ja) * 2003-11-26 2007-05-17 ジョンズ ホプキンス ユニバーシティ 経口経胃的内視鏡技法
US20080197024A1 (en) * 2003-12-05 2008-08-21 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8287453B2 (en) * 2003-12-05 2012-10-16 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8425417B2 (en) * 2003-12-05 2013-04-23 Dexcom, Inc. Integrated device for continuous in vivo analyte detection and simultaneous control of an infusion device
HK1077154A2 (en) 2003-12-30 2006-02-03 Vasogen Ireland Ltd Valve assembly
US6994315B2 (en) * 2004-01-13 2006-02-07 Rymed Technologies, Inc. Swabbable needle-free injection port valve system with neutral fluid displacement
US7530546B2 (en) * 2004-01-13 2009-05-12 Rymed Technologies, Inc. Swabbable needle-free injection port valve system with zero fluid displacement
WO2005094925A1 (en) * 2004-03-31 2005-10-13 Fisher & Paykel Healthcare Limited A patient ventilating and aspirating system
US7708027B2 (en) * 2004-06-07 2010-05-04 Terumo Kabushiki Kaisha Connector
US7783333B2 (en) * 2004-07-13 2010-08-24 Dexcom, Inc. Transcutaneous medical device with variable stiffness
US9044199B2 (en) 2004-07-13 2015-06-02 Dexcom, Inc. Transcutaneous analyte sensor
US20070045902A1 (en) 2004-07-13 2007-03-01 Brauker James H Analyte sensor
ITTO20040524A1 (it) * 2004-07-27 2004-10-27 Borla Ind Connettore valvolareper linee medicali di infusione
WO2006013934A1 (ja) * 2004-08-04 2006-02-09 Ajinomoto Co., Inc. 2以上の容器を連通させるために使用する連通針
DE102004044288A1 (de) * 2004-09-10 2006-04-06 Haindl, Hans, Dr.med. Vorrichtung zur Verbindung eines rohrförmigen Teils, insbesondere einer Kanüle, mit dem Inneren einer Flasche oder dergleichen
US8337475B2 (en) 2004-10-12 2012-12-25 C. R. Bard, Inc. Corporeal drainage system
US7731678B2 (en) 2004-10-13 2010-06-08 Hyprotek, Inc. Syringe devices and methods for mixing and administering medication
AU2005304987B2 (en) * 2004-11-05 2011-08-11 Icu Medical, Inc. Medical connector having high flow rate characteristics
US7651481B2 (en) 2004-12-30 2010-01-26 CareFusion 303 Inc. Self-sealing male connector device with collapsible body
US7396051B2 (en) * 2005-01-14 2008-07-08 Baxa Corporation Swabable fluid connectors and fluid connector pairs
US7887519B2 (en) 2005-01-14 2011-02-15 Nypro Inc. Valve with internal lifter
US7510545B2 (en) 2005-02-09 2009-03-31 B. Braun Medical Inc. Needleless access port valves
US7114701B2 (en) 2005-03-02 2006-10-03 B. Braun Medical, Inc. Needleless access port valves
US20060200072A1 (en) * 2005-03-02 2006-09-07 Peppel Peter W Needleless access port valves
CA2599657A1 (en) * 2005-03-09 2006-09-21 The Regents Of The University Of California Microfluidic valve for liquids
US7615035B2 (en) 2005-03-24 2009-11-10 B. Braun Medical Inc. Needleless access port valves
US8100866B2 (en) 2005-03-24 2012-01-24 B. Braun Medical Inc. Needleless access port valves
US7314061B2 (en) 2005-03-25 2008-01-01 B. Braun Medical Inc. Needleless access port valves
US20060258957A1 (en) * 2005-05-10 2006-11-16 Deleon Luis Blood drawing system
US7648491B2 (en) * 2005-05-13 2010-01-19 Bob Rogers Medical substance transfer system
US7914519B2 (en) 2005-06-23 2011-03-29 Elcam Medical Agricultural Cooperative Association, Ltd. Catheter device
US20070088292A1 (en) 2005-07-06 2007-04-19 Fangrow Thomas F Jr Medical connector with closeable male luer
WO2007038643A1 (en) * 2005-09-26 2007-04-05 C.R. Bard, Inc. Catheter connection systems
KR101068705B1 (ko) * 2006-03-03 2011-09-28 실버브룩 리서치 피티와이 리미티드 펄스 감쇠 유체 구조
US7302960B2 (en) * 2005-10-26 2007-12-04 Smiths Medical Asd, Inc. Momentary high pressure valve
US8137307B2 (en) 2005-11-09 2012-03-20 Hyprotek, Inc. Syringe devices, components of syringe devices, and methods of forming components and syringe devices
US7717882B2 (en) * 2005-11-17 2010-05-18 Becton, Dickinson And Company Medical access device
FR2894150B1 (fr) * 2005-12-05 2008-01-04 Ace Dev Solution Soc A Respons Connecteur a usage medical
US7892216B2 (en) 2006-02-07 2011-02-22 Icu Medical, Inc. Infusion set
US7721441B2 (en) * 2006-03-03 2010-05-25 Silverbrook Research Pty Ltd Method of fabricating a printhead integrated circuit attachment film
US7837297B2 (en) 2006-03-03 2010-11-23 Silverbrook Research Pty Ltd Printhead with non-priming cavities for pulse damping
ITTO20060206A1 (it) * 2006-03-17 2007-09-18 Borla Ind Connettore valvolare per linee medicali
US8211089B2 (en) * 2006-03-24 2012-07-03 Nexus Medical, Llc Intravenous injection site with split septum and pressure activated flow control valve
JP5161457B2 (ja) 2006-04-03 2013-03-13 日本コヴィディエン株式会社 雄ルアーコネクター
EP2004274B1 (de) 2006-04-11 2018-04-04 Nypro Inc. Medizinisches ventil mit beweglichem element und verfahren
US7547300B2 (en) 2006-04-12 2009-06-16 Icu Medical, Inc. Vial adaptor for regulating pressure
DE102006020845A1 (de) * 2006-05-04 2007-11-08 Isotopen Technologien München AG Vorrichtung und Verfahren zum abgeschlossenen, tropffreien und sicheren Transfer von Fluiden
US7867204B2 (en) 2006-05-04 2011-01-11 B. Braun Medical Inc. Needleless access port valves
US9295790B2 (en) 2006-05-05 2016-03-29 Retractable Technologies, Inc. Syringe with recessed nose and protective guard for use with frontal attachments
WO2007131086A2 (en) * 2006-05-05 2007-11-15 Retractable Technologies, Inc. Syringe with recessed nose for use with frontal attachments
US20070270756A1 (en) * 2006-05-22 2007-11-22 Peter Peppel Needleless access port valves
CN101478946B (zh) * 2006-05-25 2013-11-06 拜耳医药保健有限公司 重构装置
US9125973B2 (en) 2007-07-20 2015-09-08 Baxter International Inc. Antimicrobial housing and cover for a medical device
US20080107564A1 (en) 2006-07-20 2008-05-08 Shmuel Sternberg Medical fluid access site with antiseptic indicator
USRE47452E1 (en) 2007-07-20 2019-06-25 Baxter International Inc. Antimicrobial housing and cover for a medical device
BRPI0714767A2 (pt) 2006-08-11 2013-07-16 Nypro Inc vÁlvula para uso mÉdico com elemento expansÍvel
WO2008020862A1 (en) * 2006-08-17 2008-02-21 Richmond Frank M Resealable components and systems
US7789871B1 (en) 2006-09-20 2010-09-07 Yandell Marion E Vial assembly and method for reducing nosocomial infections
US7887528B2 (en) * 2006-09-20 2011-02-15 Yandell Marion E Vial assembly and method for reducing nosocomial infections
US7618408B2 (en) * 2006-09-20 2009-11-17 Yandell Marion E Vial assembly and method for reducing nosocomial infections
US8447376B2 (en) 2006-10-04 2013-05-21 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8425416B2 (en) 2006-10-04 2013-04-23 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8478377B2 (en) * 2006-10-04 2013-07-02 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8449464B2 (en) * 2006-10-04 2013-05-28 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8275438B2 (en) * 2006-10-04 2012-09-25 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8364231B2 (en) 2006-10-04 2013-01-29 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8364230B2 (en) 2006-10-04 2013-01-29 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8562528B2 (en) * 2006-10-04 2013-10-22 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8774886B2 (en) * 2006-10-04 2014-07-08 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8298142B2 (en) * 2006-10-04 2012-10-30 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8062267B2 (en) * 2006-10-05 2011-11-22 Becton, Dickinson And Company Vascular access device including a tear-resistant septum
US20080097407A1 (en) * 2006-10-18 2008-04-24 Michael Plishka Luer activated device with compressible valve element
US8221363B2 (en) 2006-10-18 2012-07-17 Baxter Healthcare S.A. Luer activated device with valve element under tension
US7981090B2 (en) 2006-10-18 2011-07-19 Baxter International Inc. Luer activated device
US7753338B2 (en) 2006-10-23 2010-07-13 Baxter International Inc. Luer activated device with minimal fluid displacement
CA2665151C (en) 2006-10-25 2015-03-31 Icu Medical, Inc. Medical connector
US20080171988A1 (en) * 2007-01-17 2008-07-17 Erblan Surgical, Inc. Double-cone sphincter introducer assembly and integrated valve assembly
US7811278B2 (en) * 2007-02-11 2010-10-12 Cuffco, Llc Fluid connector
US7883499B2 (en) 2007-03-09 2011-02-08 Icu Medical, Inc. Vial adaptors and vials for regulating pressure
US7942860B2 (en) 2007-03-16 2011-05-17 Carmel Pharma Ab Piercing member protection device
US9149573B2 (en) * 2007-03-16 2015-10-06 Smiths Medical Asd, Inc. Blunt cannula for accessing a slit septum
US7654640B2 (en) * 2007-03-21 2010-02-02 Silverbrook Research Pty Ltd Printhead with drive circuitry components adjacent the printhead IC
US20080231660A1 (en) * 2007-03-21 2008-09-25 Silverbrook Research Pty Ltd Printhead with ink conduit weir for priming control
US7758177B2 (en) * 2007-03-21 2010-07-20 Silverbrook Research Pty Ltd High flowrate filter for inkjet printhead
US8523143B2 (en) * 2007-03-21 2013-09-03 Zamtec Ltd Detachable fluid coupling for inkjet printer
US7975733B2 (en) 2007-05-08 2011-07-12 Carmel Pharma Ab Fluid transfer device
US7998134B2 (en) 2007-05-16 2011-08-16 Icu Medical, Inc. Medical connector
EP1995182A1 (de) * 2007-05-25 2008-11-26 F.Hoffmann-La Roche Ag Verschlusskappe für einen Flüssigkeitsbehälter und eine Blutentnahmevorrichtung
JP5118389B2 (ja) * 2007-05-26 2013-01-16 中村製作所株式会社 ワークへの凹所形成方法
JP5290630B2 (ja) 2007-06-05 2013-09-18 ニプロ株式会社 医療用コネクタおよびその製造方法
AU2008262018A1 (en) 2007-06-08 2008-12-18 Dexcom, Inc. Integrated medicament delivery device for use with continuous analyte sensor
US8657803B2 (en) 2007-06-13 2014-02-25 Carmel Pharma Ab Device for providing fluid to a receptacle
US8029747B2 (en) 2007-06-13 2011-10-04 Carmel Pharma Ab Pressure equalizing device, receptacle and method
US8622985B2 (en) 2007-06-13 2014-01-07 Carmel Pharma Ab Arrangement for use with a medical device
CA2635168A1 (en) * 2007-06-27 2008-12-27 Tyco Healthcare Group Lp Positive displacement fluid lock port
US20090024096A1 (en) * 2007-07-20 2009-01-22 Baxter International Inc. Immobilization of dyes and antimicrobial agents on a medical device
US10398834B2 (en) 2007-08-30 2019-09-03 Carmel Pharma Ab Device, sealing member and fluid container
US7841581B2 (en) * 2007-09-05 2010-11-30 Thorne Consulting & Intellectual Property, LLC Needle-free medical connector
US8287513B2 (en) 2007-09-11 2012-10-16 Carmel Pharma Ab Piercing member protection device
US8617333B2 (en) 2007-09-20 2013-12-31 The Goodyear Tire & Rubber Company Pneumatic tire having built-in sealant layer and preparation thereof
US8316903B2 (en) 2007-10-01 2012-11-27 The Goodyear Tire & Rubber Company Pneumatic tire having built-in sealant layer and preparation thereof
US8002737B2 (en) 2007-10-04 2011-08-23 Hyprotek, Inc. Mixing/administration syringe devices, protective packaging and methods of protecting syringe handlers
US9522097B2 (en) 2007-10-04 2016-12-20 Hyprotek, Inc. Mixing/administration syringe devices, protective packaging and methods of protecting syringe handlers
US8100127B2 (en) * 2007-11-29 2012-01-24 Worley Brian D Catheter guiding flexible connector
CA2646265A1 (en) * 2007-12-20 2009-06-20 Tyco Healthcare Group Lp Cap assembly for use with a prefilled lock solution syringe
ITTO20080059A1 (it) * 2008-01-29 2009-07-30 Industrie Borla Spa Connettore valvolare per linee medicali
US20090204080A1 (en) * 2008-02-12 2009-08-13 Baxter International Inc. Two-way valve connector
US8123615B2 (en) * 2008-02-14 2012-02-28 Aruze Gaming America, Inc. Multiplayer gaming machine capable of changing voice pattern
US8396528B2 (en) * 2008-03-25 2013-03-12 Dexcom, Inc. Analyte sensor
US8583204B2 (en) 2008-03-28 2013-11-12 Dexcom, Inc. Polymer membranes for continuous analyte sensors
US8682408B2 (en) 2008-03-28 2014-03-25 Dexcom, Inc. Polymer membranes for continuous analyte sensors
NZ589151A (en) 2008-05-14 2012-08-31 J & J Solutions Inc Systems and methods for safe medicament transport
US20090299337A1 (en) * 2008-06-02 2009-12-03 Bioform Medical, Inc. Self-locking fluid connection
US8178120B2 (en) * 2008-06-20 2012-05-15 Baxter International Inc. Methods for processing substrates having an antimicrobial coating
US8753561B2 (en) * 2008-06-20 2014-06-17 Baxter International Inc. Methods for processing substrates comprising metallic nanoparticles
EP2138202B8 (de) * 2008-06-23 2010-07-14 LOGICA Medizintechnik GmbH Anschlussteil zur Verbindung mit einem genormten Luer-Lock-Anschluss
US8277826B2 (en) * 2008-06-25 2012-10-02 Baxter International Inc. Methods for making antimicrobial resins
US20090324738A1 (en) * 2008-06-30 2009-12-31 Baxter International Inc. Methods for making antimicrobial coatings
US8075550B2 (en) 2008-07-01 2011-12-13 Carmel Pharma Ab Piercing member protection device
US8172823B2 (en) 2008-07-03 2012-05-08 Baxter International Inc. Port assembly for use with needleless connector
US7905873B2 (en) 2008-07-03 2011-03-15 Baxter International Inc. Port assembly for use with needleless connector
US8062280B2 (en) 2008-08-19 2011-11-22 Baxter Healthcare S.A. Port assembly for use with needleless connector
WO2010022095A1 (en) 2008-08-20 2010-02-25 Icu Medical, Inc. Anti-reflux vial adaptors
DE102008048988A1 (de) 2008-09-25 2010-04-08 Fresenius Kabi Deutschland Gmbh Vorrichtung zum Anschluss einer Spritze an ein Behältnis oder eine Schlauchleitung
US8145652B2 (en) * 2008-10-09 2012-03-27 International Business Machines Corporation Automated propagation of non-conflicting queries in distributed databases
BRPI0920626A2 (pt) 2008-10-22 2015-12-22 Thomas J Shaw seringa universal com agulha retrátil
US8523838B2 (en) 2008-12-15 2013-09-03 Carmel Pharma Ab Connector device
US8790330B2 (en) 2008-12-15 2014-07-29 Carmel Pharma Ab Connection arrangement and method for connecting a medical device to the improved connection arrangement
US9168366B2 (en) 2008-12-19 2015-10-27 Icu Medical, Inc. Medical connector with closeable luer connector
US8679090B2 (en) 2008-12-19 2014-03-25 Icu Medical, Inc. Medical connector with closeable luer connector
US20100227052A1 (en) * 2009-03-09 2010-09-09 Baxter International Inc. Methods for processing substrates having an antimicrobial coating
US8864725B2 (en) 2009-03-17 2014-10-21 Baxter Corporation Englewood Hazardous drug handling system, apparatus and method
US8454579B2 (en) 2009-03-25 2013-06-04 Icu Medical, Inc. Medical connector with automatic valves and volume regulator
USD644731S1 (en) 2010-03-23 2011-09-06 Icu Medical, Inc. Medical connector
US8057095B2 (en) 2009-04-23 2011-11-15 Medtronic, Inc. Multiple use temperature monitor adapter, system and method of using same
WO2010129483A1 (en) * 2009-05-04 2010-11-11 Benjamin Willemstyn Multi-component sterile connector assembly and anti-slip cover
US8628509B2 (en) * 2009-05-11 2014-01-14 Abbott Laboratories Enteral connectors and systems
US8394080B2 (en) 2009-05-14 2013-03-12 Baxter International Inc. Needleless connector with slider
EP2445572B1 (de) 2009-06-22 2018-08-15 Np Medical Inc. Medizinisches ventil mit verbesserter gegendruckdichtung
US8529468B2 (en) 2009-07-01 2013-09-10 Suros Surgical Systems, Inc. Surgical system
US8277424B2 (en) * 2009-07-17 2012-10-02 Pan Hsiu-Feng Needle-less syringe adapter
US8731638B2 (en) * 2009-07-20 2014-05-20 Optiscan Biomedical Corporation Adjustable connector and dead space reduction
WO2011140073A2 (en) 2010-05-03 2011-11-10 Optiscan Biomedical Corporation Adjustable connector, improved fluid flow and reduced clotting risk
EP2459146A2 (de) 2009-07-29 2012-06-06 ICU Medical, Inc. Flüssigkeitsübertragungsvorrichtungen und verfahren zur verwendung
US8465471B2 (en) 2009-08-05 2013-06-18 Rocin Laboratories, Inc. Endoscopically-guided electro-cauterizing power-assisted fat aspiration system for aspirating visceral fat tissue within the abdomen of a patient
US8348929B2 (en) 2009-08-05 2013-01-08 Rocin Laboratories, Inc. Endoscopically-guided tissue aspiration system for safely removing fat tissue from a patient
US20110213336A1 (en) 2009-08-05 2011-09-01 Cucin Robert L Method of and apparatus for sampling, processing and collecting tissue and reinjecting the same into human patients
US8281807B2 (en) 2009-08-31 2012-10-09 Medrad, Inc. Fluid path connectors and container spikes for fluid delivery
IL201323D0 (en) 2009-10-01 2010-05-31 Medimop Medical Projects Ltd Fluid transfer device for assembling a vial with pre-attached female connector
WO2011047494A1 (en) * 2009-10-21 2011-04-28 Biocartis Sa Manifold for a fluidic cartridge
IL202069D0 (en) 2009-11-12 2010-06-16 Medimop Medical Projects Ltd Fluid transfer device with sealing arrangement
IL202070D0 (en) 2009-11-12 2010-06-16 Medimop Medical Projects Ltd Inline liquid drug medical device
US8480646B2 (en) 2009-11-20 2013-07-09 Carmel Pharma Ab Medical device connector
USD637713S1 (en) 2009-11-20 2011-05-10 Carmel Pharma Ab Medical device adaptor
US20110160696A1 (en) 2009-12-31 2011-06-30 Abbott Diabetes Care Inc. Injection port device adapted for use with insulin pump
US20110190706A1 (en) * 2010-02-01 2011-08-04 William Paul Spurbeck Angio Catheter with Improved Safety Features
EP2512399B1 (de) 2010-02-24 2015-04-08 Medimop Medical Projects Ltd. Flüssigkeitstransportanordnung mit belüftungsanordnung
EP2512398B1 (de) 2010-02-24 2014-08-27 Medimop Medical Projects Ltd. Vorrichtung mit belüftetem phiolenadapter zum transport eines flüssigen arzneimittels
JP2011212361A (ja) * 2010-04-01 2011-10-27 Terumo Corp 薬剤投与具
SG184479A1 (en) 2010-04-05 2012-11-29 Py Daniel C Aseptic connector with deflectable ring of concern and method
ES2493515T3 (es) 2010-05-06 2014-09-11 Icu Medical, Inc. Conector médico con conexión tipo Luer obturable
US8758306B2 (en) 2010-05-17 2014-06-24 Icu Medical, Inc. Medical connectors and methods of use
US9168203B2 (en) 2010-05-21 2015-10-27 Carmel Pharma Ab Connectors for fluid containers
US8162013B2 (en) 2010-05-21 2012-04-24 Tobias Rosenquist Connectors for fluid containers
NZ629637A (en) 2010-05-27 2015-12-24 J&J Solutions Inc Closed fluid transfer system
CN102939120B (zh) 2010-06-04 2016-12-07 拜耳医药保健有限责任公司 用于规划和监测在放射性药物注射器上的多剂量放射性药物使用的系统和方法
US9138572B2 (en) 2010-06-24 2015-09-22 Np Medical Inc. Medical valve with fluid volume alteration
US8652104B2 (en) 2010-06-25 2014-02-18 Smiths Medical Asd, Inc. Catheter assembly with seal member
US9545495B2 (en) 2010-06-25 2017-01-17 Smiths Medical Asd, Inc. Catheter assembly with seal member
US20120078214A1 (en) * 2010-09-28 2012-03-29 Tyco Healthcare Group Lp Vial transfer needle assembly
WO2012043544A1 (ja) 2010-09-29 2012-04-05 テルモ株式会社 針付きシリンジ
RS54849B1 (sr) 2010-10-12 2016-10-31 Codan Holding Gmbh Sklop medicinskog ventila
IL209290D0 (en) 2010-11-14 2011-01-31 Medimop Medical Projects Ltd Inline liquid drug medical device having rotary flow control member
CN103249450B (zh) * 2010-12-16 2015-12-16 贝克顿迪金森法国公司 适配器和药物输送装置
US8857470B2 (en) * 2011-01-25 2014-10-14 Fresenius Kabi Deutschland Gmbh Connection device for connecting a first reservoir with a second reservoir
US9283318B2 (en) 2011-02-22 2016-03-15 Medtronic Minimed, Inc. Flanged sealing element and needle guide pin assembly for a fluid infusion device having a needled fluid reservoir
US20120215183A1 (en) * 2011-02-22 2012-08-23 Medtronic Minimed, Inc. Fluid infusion device having a sealing assembly for a fluid reservoir
US9463309B2 (en) 2011-02-22 2016-10-11 Medtronic Minimed, Inc. Sealing assembly and structure for a fluid infusion device having a needled fluid reservoir
US9393399B2 (en) 2011-02-22 2016-07-19 Medtronic Minimed, Inc. Sealing assembly for a fluid reservoir of a fluid infusion device
US8900206B2 (en) 2011-02-22 2014-12-02 Medtronic Minimed, Inc. Pressure vented fluid reservoir for a fluid infusion device
IL212420D0 (en) 2011-04-17 2011-06-30 Medimop Medical Projects Ltd Liquid drug transfer assembly
EP2699295A4 (de) 2011-04-18 2015-01-14 Py Inst Llc Dr Nadel mit verschluss und verfahren dafür
US8357137B2 (en) 2011-06-24 2013-01-22 Yandell Marion E Bung assembly for anti vacuum lock medical vials
US8974437B2 (en) 2011-07-28 2015-03-10 Applied Medical Technology, Inc. Coupling for medical fluids
JP6541349B2 (ja) 2011-08-18 2019-07-10 アイシーユー・メディカル・インコーポレーテッド 圧力調節バイアルアダプタ
EP2753396B1 (de) 2011-09-09 2017-12-27 ICU Medical, Inc. Medizinische stecker mit flüssigkeitsbeständigen steckschnittstellen
IL215699D0 (en) 2011-10-11 2011-12-29 Medimop Medical Projects Ltd Liquid drug reconstitution assemblage for use with iv bag and drug vial
US9066711B2 (en) * 2011-11-02 2015-06-30 Adhezion Biomedical, Llc Applicators for storing sterilizing, and dispensing an adhesive
EP2790771B1 (de) * 2011-12-13 2018-10-03 Oridion Medical 1987 Ltd. Luer-steckverbinder
US9402782B2 (en) * 2011-12-15 2016-08-02 Ge Healthcare As Package with tamper-evident features
CA2859220A1 (en) 2011-12-22 2013-06-27 Icu Medical, Inc. Fluid transfer devices and methods of use
DK2802377T3 (en) 2012-01-13 2017-03-20 Icu Medical Inc Pressure regulating bottle adapter and method
US9114244B2 (en) * 2012-01-27 2015-08-25 Carefusion 303, Inc. Needleless valve system fluid control
USD737436S1 (en) 2012-02-13 2015-08-25 Medimop Medical Projects Ltd. Liquid drug reconstitution assembly
USD720451S1 (en) 2012-02-13 2014-12-30 Medimop Medical Projects Ltd. Liquid drug transfer assembly
AU2013204180B2 (en) 2012-03-22 2016-07-21 Icu Medical, Inc. Pressure-regulating vial adaptors
JPWO2013141137A1 (ja) * 2012-03-23 2015-08-03 株式会社ジェイ・エム・エス カバー付き瓶針
IL219065D0 (en) 2012-04-05 2012-07-31 Medimop Medical Projects Ltd Fluid transfer device with manual operated cartridge release arrangement
KR101775386B1 (ko) 2012-04-17 2017-09-06 닥터.피와이 인스터튜트, 엘엘씨 자가 폐쇄 커넥터
US10351271B2 (en) 2012-05-01 2019-07-16 Dr. Py Institute Llc Device for connecting or filling and method
BR112014027280A2 (pt) 2012-05-01 2017-06-27 Dr Py Inst Llc dispositivo para conexão ou enchimento e método
AU2013290038B2 (en) * 2012-07-12 2015-10-29 Antares Pharma, Inc. Liquid-transfer adapter beveled spike
US20140031755A1 (en) * 2012-07-25 2014-01-30 Applied Medical Technology, Inc. Photoluminescent coupling
US9302090B2 (en) 2012-07-25 2016-04-05 Applied Medical Technology, Inc. Photoluminescent coupling
IL221635D0 (en) 2012-08-26 2012-12-31 Medimop Medical Projects Ltd Drug vial mixing and transfer device for use with iv bag and drug vial
IL221634D0 (en) 2012-08-26 2012-12-31 Medimop Medical Projects Ltd Universal drug vial adapter
BR112015005157A2 (pt) 2012-09-13 2017-07-04 Medimop Medical Projects Ltd adaptador de frasco de fármaco fêmea telescópico
US20140154297A1 (en) 2012-10-30 2014-06-05 Baxter Healthcare S.A. Antimicrobial substrates and methods for processing the same
USD734868S1 (en) 2012-11-27 2015-07-21 Medimop Medical Projects Ltd. Drug vial adapter with downwardly depending stopper
US9089475B2 (en) 2013-01-23 2015-07-28 Icu Medical, Inc. Pressure-regulating vial adaptors
WO2014116602A1 (en) 2013-01-23 2014-07-31 Icu Medical, Inc. Pressure-regulating vial adaptors
US9278205B2 (en) * 2013-03-13 2016-03-08 Carefusion 303, Inc. Collapsible valve with internal dimples
US9144672B2 (en) 2013-03-13 2015-09-29 Carefusion 303, Inc. Needleless connector with compressible valve
US8708976B1 (en) * 2013-03-14 2014-04-29 Carefusion 303, Inc. Needleless connector with a tortuous fluid flow path
US9414990B2 (en) 2013-03-15 2016-08-16 Becton Dickinson and Company Ltd. Seal system for cannula
US9675735B2 (en) 2013-03-15 2017-06-13 Parasol Medical LLC Catheters having an antimicrobial treatment
US10022301B2 (en) 2013-03-15 2018-07-17 Becton Dickinson and Company Ltd. Connection system for medical device components
JP6370364B2 (ja) 2013-03-15 2018-08-08 アイシーユー・メディカル・インコーポレーテッド 医療用コネクタ
WO2014152551A1 (en) 2013-03-15 2014-09-25 Baxter International Inc. Immobilization of active agent on a substrate
US9433708B2 (en) 2013-03-15 2016-09-06 Patrick E. Eddy Intravenous connector having antimicrobial treatment
US9381320B2 (en) * 2013-03-18 2016-07-05 Becton, Dickinson And Company Multiple-use intravenous catheter assembly septum and septum actuator
US9314607B2 (en) * 2013-03-20 2016-04-19 Swi Barak Vented Luer tip connector
IL225734D0 (en) 2013-04-14 2013-09-30 Medimop Medical Projects Ltd Ready-to-use drug vial assemblages including drug vial and drug vial closure having fluid transfer member, and drug vial closure therefor
DE202013101695U1 (de) * 2013-04-19 2013-05-07 B. Braun Avitum Ag Rezirkulationsvorrichtung eines extrakorporalen Blutbehandlungsgeräts
JP6492059B2 (ja) * 2013-05-01 2019-03-27 バイエル・ヘルスケア・エルエルシーBayer HealthCare LLC 流体経路セットボーラス制御装置
JP6199483B2 (ja) 2013-05-10 2017-09-20 メディモップ・メディカル・プロジェクツ・リミテッド インライン乾燥薬剤モジュールを有するバイアルアダプタを備える医療用デバイス
AU2014274766B2 (en) 2013-06-07 2017-12-07 Baxter Healthcare Sa Immobilization of an active agent on a substrate using compounds including trihydroxyphenyl groups
EP2829297A1 (de) * 2013-07-23 2015-01-28 Becton Dickinson France Adapter für eine nadellose Zugangsvorrichtung und Verfahren zum Anschluss der besagten Vorrichtung daran
JP6410271B2 (ja) 2013-08-02 2018-10-24 ジェイ アンド ジェイ ソリューションズ,インコーポレイテッド 薬の安全な移送のための配合システムおよび方法
USD765837S1 (en) 2013-08-07 2016-09-06 Medimop Medical Projects Ltd. Liquid transfer device with integral vial adapter
USD767124S1 (en) 2013-08-07 2016-09-20 Medimop Medical Projects Ltd. Liquid transfer device with integral vial adapter
WO2015069654A1 (en) 2013-11-06 2015-05-14 Becton Dickinson and Company Limited System for closed transfer of fluids having connector
CA2929476C (en) 2013-11-06 2019-01-22 Becton Dickinson and Company Limited System for closed transfer of fluids with a locking member
JP2016535629A (ja) 2013-11-06 2016-11-17 ベクトン ディキンソン アンド カンパニー リミテッド ロッキング係合を有する医療コネクタ
JP6397014B2 (ja) 2013-11-06 2018-09-26 ベクトン ディキンソン アンド カンパニー リミテッド 医用デバイス用の連結装置
CA2931195C (en) 2013-11-25 2019-09-24 Icu Medical, Inc. Methods and systems for filling iv bags with therapeutic fluid
USD746446S1 (en) * 2013-11-25 2015-12-29 Medline Industries, Inc. Connector
AU2014360486B2 (en) 2013-12-06 2019-08-22 Genentech, Inc. Apparatus and methods for low-volume medicament delivery
CA2932124A1 (en) 2013-12-11 2015-06-18 Icu Medical, Inc. Check valve
US9855412B2 (en) * 2013-12-11 2018-01-02 Lily Medical Corporation Needleless connector module
EP3131519A1 (de) 2014-04-16 2017-02-22 Becton Dickinson and Company Limited Flüssigkeitsübertragungsvorrichtung mit axial und drehend beweglichem abschnitt
WO2015164413A1 (en) 2014-04-21 2015-10-29 Becton Dickinson and Company Limited Fluid transfer device and packaging therefor
WO2015164385A1 (en) 2014-04-21 2015-10-29 Becton Dickinson and Company Limited System with adapter for closed transfer of fluids
EP3134053A1 (de) 2014-04-21 2017-03-01 Becton Dickinson and Company Limited System zum geschlossenen transfer von flüssigkeiten und membrananordnungen zur verwendung dafür
EP3381431A1 (de) 2014-04-21 2018-10-03 Becton Dickinson and Company Limited Spritzenadapter mit mischbewegungsausrastung
EP3134059A1 (de) 2014-04-21 2017-03-01 Becton Dickinson and Company Limited Fluidtransfervorrichtung und verpackung dafür
CN110353993A (zh) 2014-04-21 2019-10-22 贝克顿迪金森有限公司 带有可连接的瓶适配器的瓶稳定器基部
EP3134052A1 (de) 2014-04-21 2017-03-01 Becton Dickinson and Company Limited Spritzenadapter mit trennrückkopplungsmechanismus
JP2017513613A (ja) 2014-04-21 2017-06-01 ベクトン ディキンソン アンド カンパニー リミテッド 流体の閉じた移送のためのシステム
WO2015195844A1 (en) 2014-06-20 2015-12-23 Icu Medical, Inc. Pressure-regulating vial adaptors
USD757933S1 (en) 2014-09-11 2016-05-31 Medimop Medical Projects Ltd. Dual vial adapter assemblage
USD786427S1 (en) 2014-12-03 2017-05-09 Icu Medical, Inc. Fluid manifold
USD793551S1 (en) 2014-12-03 2017-08-01 Icu Medical, Inc. Fluid manifold
US10285907B2 (en) 2015-01-05 2019-05-14 West Pharma. Services IL, Ltd. Dual vial adapter assemblages with quick release drug vial adapter for ensuring correct usage
WO2016123616A1 (en) 2015-01-30 2016-08-04 Smiths Medical Asd, Inc. Intravenous catheter assembly design
US20160271613A1 (en) * 2015-03-19 2016-09-22 Biomedical Polymers, Inc. Molded plastic needle stick accident prevention dispenser
KR20180011098A (ko) 2015-05-22 2018-01-31 프레제니우스 카비 도이치란트 게엠베하 의료용 액체를 안내하기 위한 연결 조립체
BR112018000062A2 (pt) 2015-07-16 2018-09-11 Medimop Medical Projects Ltd dispositivos de transferência de fármacos líquidos para encaixe telescópico flexível seguro sobre frascos de injeção
WO2017066766A1 (en) * 2015-10-17 2017-04-20 Halkey-Roberts Corporation Swabable valve with curvilinear valve stem
USD801522S1 (en) 2015-11-09 2017-10-31 Medimop Medical Projects Ltd. Fluid transfer assembly
EP3380058A1 (de) 2015-11-25 2018-10-03 West Pharma. Services Il, Ltd. Dualphiolenadapteranordnung mit arzneimittelphiolenadapter mit selbstverschliessendem zugangsventil
CA3006951A1 (en) 2015-12-04 2017-06-08 Icu Medical, Inc. Systems, methods, and components for transferring medical fluids
WO2017127589A1 (en) 2016-01-19 2017-07-27 Py Daniel C Single use connectors
US10292904B2 (en) 2016-01-29 2019-05-21 Icu Medical, Inc. Pressure-regulating vial adaptors
USD851745S1 (en) 2016-07-19 2019-06-18 Icu Medical, Inc. Medical fluid transfer system
KR101868055B1 (ko) * 2016-08-05 2018-06-15 (주)지메디 약액의 안정적인 주입 및 약액의 잔존을 방지하기 위해 개선시킨 약액 주입용 여과기의 주입부구조
USD808013S1 (en) 2016-10-27 2018-01-16 Smiths Medical Asd, Inc. Catheter
USD832430S1 (en) 2016-11-15 2018-10-30 West Pharma. Services IL, Ltd. Dual vial adapter assemblage
US10456571B2 (en) 2017-01-09 2019-10-29 Stillwater Trust Sealable, penetrable interface and methods of making and using same
WO2018175928A1 (en) * 2017-03-24 2018-09-27 Carefusion 303, Inc. Needleless cartridge for automatic drug compounder
US9925365B1 (en) 2017-06-21 2018-03-27 Rymed Technologies, Llc Needleless IV injection port
WO2019046120A1 (en) 2017-08-28 2019-03-07 Pontus Subsea Connectors Llc Connector for sealably engaging and disengaging contacts, and methods of making and/or using same
KR101973972B1 (ko) * 2017-11-27 2019-04-30 주식회사한빛엠디 수액세트의 점적통

Family Cites Families (365)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE69545C (de) *
US274355A (en) * 1883-03-20 Station-indicator
DE74355C (de) *
US2343215A (en) * 1944-02-29 Production of resinlike substances
DE27318C (de) *
US1578517A (en) * 1924-12-23 1926-03-30 George N Hein Valve piston and barrel construction for hypodermic syringes
US2210098A (en) 1936-04-11 1940-08-06 Abbott Lab Apparatus for venoclysis
US2230098A (en) * 1938-06-30 1941-01-28 Patex Sa Coupling for tubes and pipes
US2289677A (en) * 1940-09-24 1942-07-14 Harold N Perelson Rubber stopper
US2387512A (en) 1942-02-10 1945-10-23 Du Pont Luminescent adhesive tape
US2342215A (en) 1942-08-03 1944-02-22 Harold N Perelson Dispensing and sealing stopper
US2577780A (en) * 1950-05-09 1951-12-11 Compule Corp Crowned cupped resilient plug for cylindrical passages
DE855319C (de) 1951-06-05 1952-11-13 Hermann Steiner Spannvorrichtung fuer Katheter
US2696212A (en) 1951-09-28 1954-12-07 Russell P Dunmire Hypodermic syringe
US2667986A (en) 1951-12-22 1954-02-02 Harold N Perelson Self-sealing dispensing device
US2847995A (en) * 1954-08-23 1958-08-19 Becton Dickinson Co Transfusion needle sheath
BE536964A (de) 1954-09-03
US2999499A (en) 1958-07-11 1961-09-12 Cutter Lab Flexible check valve
US3033046A (en) 1959-05-29 1962-05-08 Crane Co Actuating mechanism for imparting rotary motion through a ressure vessel
DE1432098A1 (de) 1961-05-17 1969-10-09 Bross Dipl Ing Helmut Selbsttaetiger Verschluss mit einer Sicherung fuer Behaelter mit einer deformierbaren Wand
US3135261A (en) * 1961-09-21 1964-06-02 Theodore H Chamberlin Blood sampler
US3172205A (en) 1962-01-15 1965-03-09 Norman P Gammon Surveying device
US3134380A (en) * 1962-02-08 1964-05-26 Thomas A Armao Shielded hypodermic needle
FR1373027A (fr) 1963-05-22 1964-09-25 Dispositif perfectionné pour l'ouverture d'un récipient ou d'un conduit étanche notamment pour perfusion et transfusion sanguine
US3416567A (en) 1964-02-20 1968-12-17 Viggo Ab Syringe valve
US3334860A (en) 1964-07-13 1967-08-08 Jr Cecil G Bolton Fluid coupling
US3354881A (en) * 1964-11-03 1967-11-28 Universal Oil Prod Co Hypodermic needle protector
US3378008A (en) 1965-07-23 1968-04-16 Min I Jet Corp Hypodermic syringe with vial
US3385301A (en) * 1965-10-11 1968-05-28 American Hospital Supply Corp Balloon catheter having a deformable one-way inflation valve
US3354380A (en) * 1965-12-28 1967-11-21 Bell Telephone Labor Inc Transistor switching rectifier with controlled conduction
US3352395A (en) 1966-02-18 1967-11-14 Twin Disc Clutch Co Friction clutch having centrifugally operated valve means
US3502097A (en) * 1966-06-08 1970-03-24 Us Catheter & Instr Corp Catheter-infuser connector
US3354860A (en) * 1966-06-27 1967-11-28 John R Dale Mechanical isolation of hydrophones by hydroplanes
US3534771A (en) 1967-10-30 1970-10-20 Eaton Yale & Towne Valve assembly
US3500821A (en) * 1967-12-05 1970-03-17 Asper Vac Corp Multiple blood sampling apparatus with aspiration means
US3585984A (en) 1968-04-10 1971-06-22 Parke Davis & Co Blood transfer device
US3563391A (en) * 1968-11-01 1971-02-16 Collins Radio Co Card guide
US3583391A (en) * 1968-11-21 1971-06-08 American Hospital Supply Corp Medical instrument with outrolling catheter
SE377967B (de) 1969-06-12 1975-08-04 Johnson & Johnson
US3648648A (en) * 1970-02-12 1972-03-14 Stein Sam Ass Drum breader
US3630199A (en) 1970-05-26 1971-12-28 Louis P Gangarosa Unitized injection system
US3648684A (en) * 1970-08-04 1972-03-14 Cleora W Barnwell Device for the direct transfer of blood from a human to culture bottles
US3659602A (en) * 1970-12-30 1972-05-02 Nosco Plastics Two component syringe
US3788519A (en) 1971-03-01 1974-01-29 Eastman Kodak Co Apparatus for piercing a container
CA1009110A (en) 1971-04-30 1977-04-26 Abbott Laboratories Blood collecting assembly
US3717174A (en) * 1971-08-03 1973-02-20 R Dewall Perfusion safety valve
US3831629A (en) 1972-01-24 1974-08-27 Halkey Roberts Corp Check valve
US3813791A (en) 1972-05-02 1974-06-04 L Stewart Surveyor{40 s target
US3830241A (en) 1972-08-07 1974-08-20 Kendall & Co Vented adapter
US3852385A (en) * 1972-12-06 1974-12-03 Med Pak Corp Gas humidification apparatus
US3797486A (en) * 1973-01-02 1974-03-19 R Shaps Intravenous infusion assembly
US3806086A (en) * 1973-03-15 1974-04-23 Nosco Plastics Automatic shut-off valve for administration of sterile fluids
US3932065A (en) * 1973-07-26 1976-01-13 Coulter Electronics, Inc. Pneumatically controlled liquid transfer system
US3861388A (en) * 1973-07-30 1975-01-21 Robert Lee Vaughn Apparatus for administering supplemental medication with parenteral solutions
US3882863A (en) 1973-08-01 1975-05-13 Survival Technology Hypodermic injection device having cannula covered with resilient sheath
US3986508A (en) * 1973-08-22 1976-10-19 Abcor, Inc. Sterilizable, medical connector for blood processing
US4022205A (en) * 1973-11-05 1977-05-10 Tenczar Francis J Fluid connectors
US3976073A (en) 1974-05-01 1976-08-24 Baxter Laboratories, Inc. Vial and syringe connector assembly
FR2269970A1 (de) 1974-05-07 1975-12-05 Crinospital Spa
US3985133A (en) 1974-05-28 1976-10-12 Imed Corporation IV pump
US3976063A (en) * 1974-09-16 1976-08-24 The Bendix Corporation Escape breathing apparatus
US3974832A (en) * 1975-01-07 1976-08-17 Vca Corporation Interchangeable hypodermic needle assemblage
US4079737A (en) * 1975-01-14 1978-03-21 Med-Pak Corporation Control valve for infusion system
US4005710A (en) * 1975-02-12 1977-02-01 Abbott Laboratories Parenteral apparatus with one-way valve
CH603168A5 (de) 1975-03-21 1978-08-15 Dematex Dev & Invest
US3993063A (en) 1975-06-16 1976-11-23 Union Carbide Corporation Protective shielding assembly for use in loading a hypodermic syringe with radioactive material
US4076285A (en) * 1975-08-01 1978-02-28 Erika, Inc. Laminar flow connector for conduits
US4019512A (en) * 1975-12-04 1977-04-26 Tenczar Francis J Adhesively activated sterile connector
US4040420A (en) 1976-04-22 1977-08-09 General Dynamics Packaging and dispensing kit
LU77252A1 (de) * 1976-05-06 1977-08-22
US4059109A (en) 1976-07-27 1977-11-22 Tischlinger Edward A Mixing and dispensing disposable medicament injector
US4056116A (en) 1976-09-08 1977-11-01 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Valve for interconnecting sterile containers and the like
US4079738A (en) * 1976-09-20 1978-03-21 Sorenson Research Co., Inc. Needle restraining apparatus
US4080965A (en) * 1976-09-30 1978-03-28 Baxter Travenol Laboratories, Inc. In-line cannula valve assembly
US4133312A (en) 1976-10-13 1979-01-09 Cordis Dow Corp. Connector for attachment of blood tubing to external arteriovenous shunts and fistulas
US4191225A (en) 1976-10-20 1980-03-04 Ims Limited Pharmaceutical cocktail package
US4150672A (en) 1976-11-12 1979-04-24 Martin John K Injection device and method
US4059112A (en) 1976-11-19 1977-11-22 Tischlinger Edward A Disposable additive syringe
US4133314A (en) 1976-12-06 1979-01-09 American Hospital Supply Corporation Extension transfer set
US4128098A (en) * 1976-12-06 1978-12-05 American Hospital Supply Corporation Valved spike transfer device
US4121585A (en) * 1977-01-24 1978-10-24 Becker Jr Karl E Anti backflow injection device
SE415728B (sv) 1977-03-07 1980-10-27 Gambro Ab Kopplingsanordning
US4116196A (en) 1977-03-17 1978-09-26 Survival Technology, Inc. Additive adapter
US4161949A (en) * 1977-10-27 1979-07-24 Pennwalt Corporation Aseptic connector
US4191183A (en) * 1977-10-31 1980-03-04 Barry Mendelson Mixing chamber for use in plural medical liquid intravenous administration set
US4201208A (en) * 1977-11-30 1980-05-06 Abbott Laboratories Sterile connecting device
US4243150A (en) * 1978-01-23 1981-01-06 Siemens Aktiengesellschaft Bottle seal
US4508367A (en) * 1979-01-09 1985-04-02 Oreopoulos Dimitrios G Connector
DE2817102C2 (de) * 1978-04-19 1985-01-24 Dr. Eduard Fresenius, Chemisch-Pharmazeutische Industrie Kg, 6380 Bad Homburg, De
US4185628A (en) 1978-05-31 1980-01-29 Kopfer Rudolph J Compartmental syringe
US4204538A (en) * 1978-06-07 1980-05-27 Imed Corporation Cassette for intravenous controller
US4187846A (en) * 1978-06-22 1980-02-12 Union Carbide Corporation Sterile connectors
US4219912A (en) * 1978-10-10 1980-09-02 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Injection site having thermoplastically sealed injection port
SE414272B (sv) 1978-10-17 1980-07-21 Viggo Ab Kanyl- eller kateteraggregat
US4306205A (en) 1978-10-31 1981-12-15 Murata Manufacturing Co., Ltd. High frequency apparatus
CA1105959A (en) * 1979-01-15 1981-07-28 Dimitrios G. Oreopoulos Connector
US4306705A (en) 1979-01-22 1981-12-22 Svensson Jan A Slide valve and coupler assembly
US4265280A (en) * 1979-01-23 1981-05-05 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Connector member for sealed conduits
US4439188A (en) 1980-09-15 1984-03-27 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Tube connector
US4232669A (en) 1979-02-15 1980-11-11 Bristol Myers Co. Protective sheath for syringe needle
US4362156A (en) 1979-04-18 1982-12-07 Riverain Corporation Intravenous infusion assembly
US4464179A (en) * 1981-03-20 1984-08-07 American Hospital Supply Corporation Medical flushing valve
US4334551A (en) * 1979-04-30 1982-06-15 Becton Dickinson & Company Connector
US4256106A (en) 1979-04-30 1981-03-17 Becton, Dickinson And Company Resealable device
US4257416A (en) * 1979-05-03 1981-03-24 David Prager Multi-channel venipuncture infusion set
US4639019A (en) 1979-06-04 1987-01-27 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Luer connection
US4392499A (en) 1979-06-21 1983-07-12 Towse Eric R Adaptor for facilitating blood sampling procedures
USRE31315E (en) * 1979-07-02 1983-07-19 Imed Corporation Apparatus for converting a pump to a controller
US4296949A (en) 1979-08-06 1981-10-27 Abbott Laboratories Rotatable connecting device for I.V. administration set
US4327726A (en) * 1979-08-15 1982-05-04 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Connector member for dissimilar materials
US4450079A (en) * 1979-09-06 1984-05-22 Imed Corporation Cassette for providing a controlled flow of fluid
US4294249A (en) 1979-10-18 1981-10-13 Cutter Laboratories, Inc. Swage-molded injection site
DE2949865C2 (de) 1979-12-12 1985-04-18 B. Braun Melsungen Ag, 3508 Melsungen, De
US4343550A (en) 1980-02-04 1982-08-10 Buckley Galen L Universally adjustable ranging target and retro-reflector housing bracket
US4311382A (en) 1980-02-04 1982-01-19 Pyramid Optical, Inc. Universally adjustable ranging target and retro-reflector housing bracket
US4328802A (en) * 1980-05-14 1982-05-11 Survival Technology, Inc. Wet dry syringe package
US4810241A (en) * 1980-06-09 1989-03-07 Rogers Phillip P Ambulatory dialysis system and connector
US4340148A (en) * 1980-10-14 1982-07-20 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Luer cap
US4329987A (en) 1980-11-21 1982-05-18 Thomas Derrill Rogers Subclavian intravenous clamp
US4338933A (en) * 1980-12-22 1982-07-13 Abbott Laboratories Combination quick disconnect coupling and liquid cutoff valve
DE3049503C2 (de) 1980-12-30 1983-04-28 Walter Sarstedt Kunststoff-Spritzgusswerk, 5223 Nuembrecht, De
USD269545S (en) 1981-01-27 1983-06-28 Imed Corporation Disposable cassette for use with an intravenous controller
US4447230A (en) * 1981-08-05 1984-05-08 Quest Medical, Inc. Intravenous administration set assembly
US4417890A (en) * 1981-08-17 1983-11-29 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Antibacterial closure
JPS631257Y2 (de) 1981-08-31 1988-01-13
US4405312A (en) 1981-08-31 1983-09-20 Abbott Laboratories Connecting device for medical liquid containers
US4392851A (en) * 1981-11-23 1983-07-12 Abbott Laboratories In-line transfer unit
US4496352A (en) * 1981-12-02 1985-01-29 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Cannula support assembly and its method of manufacture
US4413992A (en) 1981-12-02 1983-11-08 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Cannula support assembly and its method of manufacture
US4429856A (en) * 1981-12-18 1984-02-07 Mallinckrodt, Inc. Inflation valve
US4473369A (en) 1982-01-11 1984-09-25 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Continuous ambulatory peritoneal dialysis clamping system
US4439193A (en) * 1982-02-19 1984-03-27 Abbott Laboratories Apparatus for connecting medical liquid containers
US4411662A (en) * 1982-04-06 1983-10-25 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Sterile coupling
US4457749A (en) * 1982-04-19 1984-07-03 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Shield for connectors
US4432759A (en) * 1982-04-26 1984-02-21 Abbott Laboratories Connecting device for medical liquid containers
US4440207A (en) * 1982-05-14 1984-04-03 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Antibacterial protective cap for connectors
US4461091A (en) 1982-06-11 1984-07-24 Gammon Reel, Inc. Plumb bob
US4823833A (en) * 1982-06-24 1989-04-25 Baxter Healthcare Corporation Fluid communication device
US4432765A (en) * 1982-07-14 1984-02-21 Oscarsson Rolf A Attachment device for medical fluids bag
US4452473A (en) * 1982-07-26 1984-06-05 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Luer connection system
US4416290A (en) 1982-08-30 1983-11-22 Becton Dickinson And Company Multiple sample needle assembly with vein indication
US4515591A (en) * 1982-09-28 1985-05-07 Ivac Corporation Disposable syringe cartridge for fluid delivery apparatus
US4511359A (en) * 1982-09-29 1985-04-16 Manresa, Inc. Sterile connection device
US4573974A (en) * 1982-12-01 1986-03-04 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Medical administration set enabling sequential delivery of two liquids at different flow rate
US4623068A (en) 1982-12-06 1986-11-18 Gerber Products Company Nipple assembly
US4512766A (en) * 1982-12-08 1985-04-23 Whitman Medical Corporation Catheter valve
EP0114677B1 (de) * 1983-01-24 1989-05-03 ICU Medical, Inc. Verbindung für medizinische Zwecke
US5281206A (en) * 1983-01-24 1994-01-25 Icu Medical, Inc. Needle connector with rotatable collar
US5344414A (en) * 1983-01-24 1994-09-06 Icu Medical Inc. Medical connector
US4752292A (en) * 1983-01-24 1988-06-21 Icu Medical, Inc. Medical connector
US5688254A (en) 1983-01-24 1997-11-18 Icu Medical, Inc. Medical connector
US5199947A (en) 1983-01-24 1993-04-06 Icu Medical, Inc. Method of locking an influent line to a piggyback connector
US5330450A (en) * 1983-01-24 1994-07-19 Icu Medical, Inc. Medical connector
NL8300386A (nl) * 1983-02-02 1984-09-03 Steritech Bv Inrichting voor het steriel met elkaar in verbinding stellen van twee kamers.
DE3303718C1 (en) 1983-02-04 1984-10-04 Braun Melsungen Ag Injection valve for puncture implements or infusion devices
NZ207354A (en) 1983-05-20 1988-02-29 Bengt Gustavsson Device for transferring fluid without the release of droplets
US4583917A (en) 1983-06-17 1986-04-22 Shah Nayan S Pressure regulating and monitoring device
US4790829A (en) 1983-08-24 1988-12-13 Russell Bowden Reusable injection catheter
DE3336114C2 (de) 1983-10-05 1987-12-10 Daimler-Benz Ag, 7000 Stuttgart, De
US4589879A (en) * 1983-11-04 1986-05-20 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Cannula assembly having closed, pressure-removable piercing tip
US4607868A (en) 1983-11-30 1986-08-26 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Universal connector
DE8402311U1 (de) * 1984-01-27 1984-04-19 B. Braun Melsungen Ag, 3508 Melsungen, De Zuspritzvorrichtung fuer ein infusions- oder transfusionssystem
US4637934A (en) * 1984-04-12 1987-01-20 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Liquid container with integral opening apparatus
US4535820A (en) 1984-05-24 1985-08-20 Burron Medical Inc. Normally closed check valve
US4624667A (en) 1984-06-11 1986-11-25 Abbott Laboratories Additive transfer device
US4537216A (en) 1984-07-13 1985-08-27 Edwin Schwartz Anti-knock liquid flow control valve
US4619640A (en) 1984-08-17 1986-10-28 Potolsky Abraham I Blood transfusion connector assembly
DE8425197U1 (de) * 1984-08-25 1985-09-19 Magasi, Josef, 6902 Sandhausen, De
US4679571A (en) 1984-08-31 1987-07-14 Becton, Dickinson And Company Blood sample needle assembly with vein indicator
US4759756A (en) 1984-09-14 1988-07-26 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Reconstitution device
US4592356A (en) * 1984-09-28 1986-06-03 Pedro Gutierrez Localizing device
US4559043A (en) 1984-10-29 1985-12-17 Drs Infusion Systems, Inc. Assembly with septum fitting for connecting adaptor and fluid tube
US4614437A (en) 1984-11-02 1986-09-30 Dougherty Brothers Company Mixing container and adapter
EP0246715A3 (de) * 1984-12-03 1988-02-03 BAXTER INTERNATIONAL INC. (a Delaware corporation) Vorrichtung zur sicheren Verabreichung eines Heilmittels an einen Patienten
US4634426A (en) * 1984-12-11 1987-01-06 Baxter Travenol Laboratories Medical infusion controller and user interface
SE446656B (sv) 1985-01-08 1986-09-29 Astra Meditec Ab Ventilforsedd kopplingsanordning
US4639934A (en) * 1985-04-11 1987-01-27 Paradyne Corporation Line impairment display for digital modems
US4710168A (en) 1985-04-19 1987-12-01 Egon Schwab Non-return valve for medical purposes in particular for balloon catheters
JPS61278467A (en) * 1985-06-03 1986-12-09 Gunma Seiko Kk Valve sleeve and manufacture thereof
US4645494A (en) * 1985-10-22 1987-02-24 Renal Systems, Inc. Peritoneal device system
US4676228A (en) 1985-10-25 1987-06-30 Krasner Jerome L Medical apparatus having inflatable cuffs and a middle expandable section
US4617012A (en) * 1985-10-29 1986-10-14 Manresa, Inc. Sterile connector with movable connection member
US4655753A (en) * 1985-11-27 1987-04-07 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Connection device
DE3750585D1 (de) 1986-12-11 1994-10-27 Terumo Corp Blutsammlungsrohr.
US4714060A (en) 1986-02-04 1987-12-22 R K W Industries, Inc. Composite engine
US4673400A (en) * 1986-02-10 1987-06-16 Martin Ivan W Aseptic connector assembly for conduits for sterile fluids
US5171634A (en) 1986-02-12 1992-12-15 Vetrotex Saint-Gobain Process and apparatus for producing coated glass yarns and sizing coating therefor
US4666429A (en) 1986-02-26 1987-05-19 Intelligent Medicine, Inc. Infusion device having improved valving apparatus
US5353837A (en) 1986-03-04 1994-10-11 Deka Products Limited Partnership Quick-disconnect valve
US4700744A (en) 1986-03-10 1987-10-20 Rutter Christopher C Double shut-off fluid dispenser element
US4934657A (en) * 1986-03-10 1990-06-19 Dodson Garry W Graphite spiral packing for stuffing box and method for manufacturing the same
US4931048A (en) * 1986-04-07 1990-06-05 Icu Medical, Inc. Medical device
US4778453A (en) 1986-04-07 1988-10-18 Icu Medical, Inc. Medical device
DE3681158D1 (de) * 1986-04-11 1991-10-02 Braun Melsungen Ag Injektions-absperrventil.
US4735607A (en) 1986-05-12 1988-04-05 H. P. Bruemmer Corp. Nasogastric tube antireflux valve
US4878897A (en) 1986-05-15 1989-11-07 Ideation Enterprises, Inc. Injection site device having a safety shield
US4790832A (en) 1986-06-06 1988-12-13 Icu Medical, Inc. System for administering medication nasally to a patient
US4895562A (en) * 1986-06-06 1990-01-23 Icu Medical, Inc. System for administering medication nasally to a patient
US4767412A (en) 1986-06-10 1988-08-30 Seldoren Limited Finger guards
CH671159A5 (de) * 1986-06-20 1989-08-15 Contempo Products
US4713060A (en) 1986-06-20 1987-12-15 Becton, Dickinson And Company Syringe assembly
US4744536A (en) * 1986-06-25 1988-05-17 Icu Medical, Inc. Collapsable pole and stand combination
US4698207A (en) 1986-07-14 1987-10-06 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Integrated membrane oxygenator, heat exchanger and reservoir
EP0258579A1 (de) * 1986-08-01 1988-03-09 Societe Des Produits Nestle S.A. Vorrichtung zum Anschliessen und Entleeren von Verpackungen
US4775369A (en) * 1986-09-09 1988-10-04 Boris Schwartz Automatically actionable sharpened needle-tip protection
US4683916A (en) 1986-09-25 1987-08-04 Burron Medical Inc. Normally closed automatic reflux valve
CH672363A5 (de) 1986-09-29 1989-11-15 Contempo Products
JP2852305B2 (ja) * 1986-11-14 1999-02-03 ▼やなぎ▲澤 定勝 人工補▲てん▼補綴材料
US5019748A (en) * 1986-12-12 1991-05-28 E-Lite Technologies, Inc. Method for making an electroluminescent panel lamp as well as panel lamp produced thereby
DE3705363A1 (de) * 1987-02-20 1988-09-01 Boehringer Ingelheim Kg Schleusenventil
US4875291A (en) 1987-03-20 1989-10-24 Omni Optical Products, Inc. Rotating reflector prism and target
US4784650A (en) 1987-03-23 1988-11-15 Coburn Timothy J Needle holder
CA1308322C (en) 1987-04-07 1992-10-06 Icu Medical, Inc. Medical device
US4782841A (en) 1987-04-07 1988-11-08 Icu Medical, Inc. Medical device
US4816024A (en) 1987-04-13 1989-03-28 Icu Medical, Inc. Medical device
DE3854099D1 (de) 1987-04-14 1995-08-10 Kumiai Chemical Industry Co 2-Phenoxy-pyrimidin-Derivate und herbizide Zusammensetzung.
US4725267A (en) * 1987-05-06 1988-02-16 Vaillancourt Vincent L Post-injection needle sheath
DE3721299A1 (de) 1987-06-27 1989-01-12 Braun Melsungen Ag Kathetervorrichtung
US4846810A (en) * 1987-07-13 1989-07-11 Reseal International Limited Partnership Valve assembly
US4834716A (en) 1987-07-17 1989-05-30 Ims, Limited Protected cannula
US4730635A (en) * 1987-08-19 1988-03-15 Hall Surgical Valve and method
US4813938A (en) * 1987-09-17 1989-03-21 Raulerson J Daniel Catheter introduction syringe
US4819659A (en) * 1987-09-21 1989-04-11 Icu Medical, Inc. Blood withdrawal device with movable needle guard member
DE3731785A1 (de) 1987-09-22 1989-03-30 Philips Patentverwaltung Schwingquarzgehaeuse fuer oberflaechenmontage
DE3732515C2 (de) * 1987-09-26 1990-05-10 Joka Kathetertechnik Gmbh, 7450 Hechingen, De
JPH0792501B2 (ja) 1987-09-26 1995-10-09 株式会社ソキア 光波距離計用反射鏡のターゲット板取付装置
US4826500A (en) * 1987-10-16 1989-05-02 Rautsola Riku H Enteral nutrient delivery system
US4850978A (en) 1987-10-29 1989-07-25 Baxter International Inc. Drug delivery cartridge with protective cover
US4804366A (en) * 1987-10-29 1989-02-14 Baxter International Inc. Cartridge and adapter for introducing a beneficial agent into an intravenous delivery system
AU638204B2 (en) * 1987-11-12 1993-06-24 Schering Corporation Acceleration of bone formation with gm-csf
US4846805A (en) 1987-12-04 1989-07-11 Icu Medical, Inc. Catheter insert device
DE3854379T2 (de) 1987-12-07 1996-03-21 Nissho Kk Verbindungsstück mit Injektionsstelle.
US4834664A (en) 1987-12-11 1989-05-30 Lin Mei Mei Safety end-connector used for extension cord
US4880414A (en) 1987-12-31 1989-11-14 Pharmacia Nu Tech Catheter attachment system
US4907879A (en) 1988-01-15 1990-03-13 Webb James B Remote controlled land surveying assistance device for path response alignment to beam energy
US4842591A (en) * 1988-01-21 1989-06-27 Luther Ronald B Connector with one-way septum valve, and assembly
US5411499A (en) * 1988-01-25 1995-05-02 Baxter International Inc. Needleless vial access device
CA1335167C (en) * 1988-01-25 1995-04-11 Steven C. Jepson Pre-slit injection site and associated cannula
US5135489A (en) * 1988-01-25 1992-08-04 Baxter International Inc. Pre-slit injection site and tapered cannula
US5100394A (en) * 1988-01-25 1992-03-31 Baxter International Inc. Pre-slit injection site
US5776125A (en) 1991-07-30 1998-07-07 Baxter International Inc. Needleless vial access device
US5211638A (en) * 1988-01-25 1993-05-18 Baxter International Inc. Pre-slit injection site
US4846809A (en) * 1988-02-29 1989-07-11 Winifred Sims Needle tip protective device
US5066287A (en) 1988-07-27 1991-11-19 Ryan Medical, Inc. Safety multiple sample rear adapter assembly
US4932944A (en) * 1988-03-09 1990-06-12 The University Of Virginia Alumni Patents Foundation Intravenous port injection and connector system
DE3809127C1 (de) 1988-03-18 1989-04-13 B. Braun Melsungen Ag, 3508 Melsungen, De
US4832214A (en) 1988-03-18 1989-05-23 Schrader Jerome W Glowing baby bottle nipple collar
US4981469A (en) * 1988-04-18 1991-01-01 Dij Catheter Corp. Septum adapter assembly and external needle adapter fitting
US4852620A (en) 1988-04-20 1989-08-01 Eastman Kodak Company Pipette with inverted bellows
JPH03505327A (de) * 1988-05-03 1991-11-21
US5195992A (en) * 1988-05-13 1993-03-23 Baxter International Inc. Protector shield for needles
US4875760A (en) 1988-05-13 1989-10-24 Youngren John H Reflective prism assembly
US5064416A (en) 1988-05-26 1991-11-12 Newgard Kent W Self-occluding intravascular cannula assembly
US4874377A (en) * 1988-05-26 1989-10-17 Davis Newgard Revocable Family Living Trust Self-occluding intravascular cannula assembly
US5018532A (en) 1988-06-27 1991-05-28 Etheredge Iii Robert W Novel phosphorescent condoms
US4946445A (en) 1988-09-06 1990-08-07 Lynn Lawrence A Intravenous line coupling device
JPH02297342A (en) * 1988-09-28 1990-12-07 Terumo Corp Blood drawing and/or injection device using both cutter needle-shaped medical needle and holder, and the same medical needle and holder
US4900310A (en) 1988-10-07 1990-02-13 International Medication Systems Limited Protective device for cannula used to draw blood
JP2605835B2 (ja) * 1988-10-18 1997-04-30 味の素株式会社 骨多孔症治療剤
US4928212A (en) 1988-11-03 1990-05-22 Butch Benavides Phosphorescent vehicle part identification system
JPH02131221A (en) 1988-11-11 1990-05-21 Pioneer Electron Corp Photoconduction type liquid crystal light valve
US5024616A (en) 1988-11-15 1991-06-18 International Medication Systems, Limited Disposable sheath for hypodermic cannula used with a syringe
US4943896A (en) 1988-11-21 1990-07-24 Tony Johnson Production of improved infant care articles
US4969883A (en) * 1989-01-03 1990-11-13 Gilbert Michael D Medicament vial end cap membrane piercing device
AT394656B (de) * 1989-01-19 1992-05-25 Dieringer Franz A Kupplung fuer die verbindung von schlauchleitungen fuer medizinische zwecke
US4915687A (en) * 1989-02-17 1990-04-10 Sivert George A Needleless injection port arrangement
US4934655A (en) * 1989-03-13 1990-06-19 Colder Products Company Shutoff valve assembly
US4919167A (en) * 1989-03-17 1990-04-24 Manska Wayne E Check valve
US4964855A (en) * 1989-03-31 1990-10-23 Joseph J. Todd Connector with recessed needle for Y-tube, and assembly
US4970794A (en) 1989-04-04 1990-11-20 Pyramid Optical, Inc. Prism and sighting target assembly
EP0399119A1 (de) 1989-05-25 1990-11-28 Imed Corporation Intravenöse Flüssigkeitsinfusionsvorrichtung
JP2898064B2 (ja) * 1989-08-03 1999-05-31 忠三 岸本 ヒトgp130蛋白質
US4998927A (en) * 1989-08-18 1991-03-12 Vaillancourt Vincent L Connector
US5047021A (en) 1989-08-29 1991-09-10 Utterberg David S Male luer lock medical fitting
NL8902307A (nl) * 1989-09-14 1991-04-02 Cordis Europ Catheter.
JPH0671434B2 (ja) * 1989-09-18 1994-09-14 株式会社ミドリ十字 ヒト血清アルブミンの製造方法
US4950260A (en) * 1989-11-02 1990-08-21 Safetyject Medical connector
US5089001A (en) * 1989-11-08 1992-02-18 Hwang C H Injection molding acupuncture acus with double safety device
US4998921A (en) * 1989-11-20 1991-03-12 Vickroy Harold C Intermittent I.V. therapy needle sheath
US5020562A (en) * 1989-11-28 1991-06-04 Imed Corporation Multiline check valve assembly
US4979941A (en) 1989-12-05 1990-12-25 International Medication Systems, Limited Device suitable for mixing medication
US5113911A (en) * 1989-12-11 1992-05-19 Advantec Corp. Pressure actuated elastomeric valve
US4998713A (en) * 1990-01-10 1991-03-12 Vaillancourt Vincent L Needle connector
DE4000764A1 (de) * 1990-01-12 1991-07-18 Braun Melsungen Ag Ansatzstueck
US5049128A (en) 1990-02-06 1991-09-17 Duquette Irene A Valved infusion port
DE4005376A1 (de) 1990-02-21 1991-08-22 Bayer Ag Flammgeschuetzte, phosphorhaltige phenolderivate enthaltende polyacrylnitril(co)-polymerisate
DE9002924U1 (de) * 1990-03-15 1990-05-17 Pharma-Gummi Wimmer West Gmbh, 5180 Eschweiler, De
DE4008392C2 (de) 1990-03-16 1992-01-16 Vygon Gmbh & Co Kg, 5100 Aachen, De
US5071411A (en) 1990-03-26 1991-12-10 Cordis Corporation Pressure-actuated valve for sealing flow conduit
US5006114A (en) 1990-04-20 1991-04-09 Rogers Bobby E Medical valve assembly
US5048537A (en) 1990-05-15 1991-09-17 Medex, Inc. Method and apparatus for sampling blood
US5134703A (en) 1990-06-11 1992-07-28 Nemonix, Inc. External clock unit for a computer
US5067950A (en) 1990-07-30 1991-11-26 Johnson & Johnson Medical, Inc. Wound drainage tube/reservoir connector
US5161773A (en) 1990-08-01 1992-11-10 Numed, Inc. Method and apparatus for controlling fluid flow
US5085645A (en) * 1990-08-15 1992-02-04 Becton, Dickinson And Company Apparatus and method for a catheter adapter with valve
DE4026524A1 (de) 1990-08-22 1992-03-05 Roland Wex Ventilanordnung fuer fluessigkeitsleitungen an medizinischen apparaten und geraeten oder dergleichen
US5167642A (en) * 1990-08-27 1992-12-01 Baxter International Inc. Sheath for a blunt cannula
US5215537A (en) 1990-09-13 1993-06-01 Lynn Lawrence A Septum for a blunt cannula
US5203775A (en) 1990-09-18 1993-04-20 Medex, Inc. Needleless connector sample site
US5065783A (en) * 1990-09-20 1991-11-19 George Braddock Ogle, II Valve with self-sealing internal cannula
US5154703A (en) * 1990-10-30 1992-10-13 Care Medical Devices, Inc. Bloodless catheter
US5134489A (en) * 1990-12-28 1992-07-28 David Sarnoff Research Center, Inc. X-Y addressable solid state imager for low noise operation
AT394657B (de) 1991-01-22 1992-05-25 Dieringer Franz A Kupplung fuer die verbindung von schlauchleitungen fuer medizinische zwecke
US5122123A (en) * 1991-01-30 1992-06-16 Vaillancourt Vincent L Closed system connector assembly
US5098405A (en) * 1991-01-31 1992-03-24 Becton, Dickinson And Company Apparatus and method for a side port cathether adapter with a one piece integral combination valve
US5046456A (en) 1991-03-18 1991-09-10 Protect A Pet, Inc. Illuminated collar
US5256155A (en) 1991-04-01 1993-10-26 Sherwood Medical Company Drop detection method and apparatus
DE9105229U1 (de) * 1991-04-27 1991-06-13 B. Braun Melsungen Ag, 3508 Melsungen, De
US5163922A (en) * 1991-04-29 1992-11-17 Charles E. McElveen, Jr. Dual-valved connector for intravenous systems
US5147333A (en) 1991-05-13 1992-09-15 Burron Medical Inc. Needleless injection port with automatic backcheck valve
DE4127628C1 (de) 1991-08-21 1992-07-23 Vygon Gmbh & Co Kg, 5100 Aachen, De
DE4128530C2 (de) * 1991-08-28 1993-07-01 Vygon Gmbh & Co Kg, 5100 Aachen, De
US5201725A (en) * 1991-09-26 1993-04-13 Ivac Needle free i.v. adapter
US5242432A (en) * 1991-09-26 1993-09-07 Ivac Needleless adapter
US5489274A (en) * 1992-10-09 1996-02-06 Boston Scientific Corporation Rotatable medical valve closure
US5290222A (en) * 1991-10-15 1994-03-01 Jiyu Feng Injection port connector with rotatable locking lug
US5242425A (en) 1991-11-14 1993-09-07 Gish Biomedical, Inc. Antiseptic catheter coupling septum
FR2684007B1 (fr) 1991-11-25 1997-04-18 Vygon Connecteur monobloc a aiguille d'injection interne pour raccorder un circuit de liquide, notamment pour applications medicales.
US5360413A (en) 1991-12-06 1994-11-01 Filtertek, Inc. Needleless access device
US5694686A (en) * 1991-12-18 1997-12-09 Icu Medical, Inc. Method for assembling a medical valve
CA2124822C (en) * 1991-12-18 2007-07-03 George A. Lopez Medical valve
US5163230A (en) 1992-01-13 1992-11-17 Gast Raymond A Chalk line apparatus
US5273533A (en) * 1992-03-11 1993-12-28 Care Medical Products, Inc. Medical valve
US5336174A (en) 1992-05-07 1994-08-09 Ivac Corporation Flow control valve
US5556388A (en) 1992-06-04 1996-09-17 Advanced Medical Concepts Incorporated Safety retention and recapping devices for hypodermic needles/intravenous injection/ports
US5251873B1 (en) 1992-06-04 1995-05-02 Vernay Laboratories Medical coupling site.
US5242393A (en) 1992-06-18 1993-09-07 Becton, Dickinson And Company Valved blunt cannula injection site
US5389086A (en) * 1992-07-06 1995-02-14 Sterling Winthrop Inc. Safety cannula
US5356396A (en) 1992-09-29 1994-10-18 Medical Associates Network Inc. Infusion apparatus
US5603706A (en) * 1992-09-29 1997-02-18 Wyatt; Philip Infusion apparatus
US5324270A (en) * 1992-10-29 1994-06-28 General Surgical Innovations, Inc. Cannula with improved valve and skin seal
US5290254A (en) * 1992-11-16 1994-03-01 Vaillancourt Vincent L Shielded cannula assembly
US5385547A (en) 1992-11-19 1995-01-31 Baxter International Inc. Adaptor for drug delivery
US5255441A (en) 1993-02-16 1993-10-26 Burgess Bradley C Prism pole for a surveying system
US5269771A (en) 1993-02-24 1993-12-14 Thomas Medical Products, Inc. Needleless introducer with hemostatic valve
US5312377A (en) * 1993-03-29 1994-05-17 Dalton Michael J Tapered luer connector
US5323539A (en) 1993-05-03 1994-06-28 Neil Michael J O Plumb bob reel
AU676566B2 (en) 1993-06-30 1997-03-13 Baxter International Inc. Vial adapter
US5695466A (en) 1993-07-23 1997-12-09 Icu Medical, Inc. Medical connection indicator and method of use
US5370624A (en) 1993-09-14 1994-12-06 Becton Dickinson And Company Catheter with deactivatable side port
US5449145A (en) 1993-10-08 1995-09-12 Surgin Surgical Instrumentation, Inc. Valve device for controlling flows in surgical applications
US5401245A (en) * 1993-11-26 1995-03-28 Haining; Michael L. Medical connector with valve
US5549577A (en) 1993-12-29 1996-08-27 Ivac Corporation Needleless connector
US5487731A (en) 1994-02-22 1996-01-30 Wolfe Tory Medical, Inc. Esophageal intubation detector with indicator
US5439451A (en) 1994-03-22 1995-08-08 B. Braun Medical, Inc. Capless medical backcheck valve
US5470319A (en) 1994-06-20 1995-11-28 Critical Device Corporation Needleless injection site
DE69528063T2 (de) 1994-06-24 2003-06-05 Icu Medical Inc Vorrichtung zur überleitung einer flüssigkeit und methode zur anwendung
US5509912A (en) 1994-10-24 1996-04-23 Vlv Associates Connector
US5549566A (en) 1994-10-27 1996-08-27 Abbott Laboratories Valved intravenous fluid line infusion device
US5520666A (en) * 1994-12-06 1996-05-28 Abbott Laboratories Valved intravenous fluid line connector
US5839715A (en) * 1995-05-16 1998-11-24 Alaris Medical Systems, Inc. Medical adapter having needleless valve and sharpened cannula
NZ286445A (en) 1995-05-16 1997-12-19 Ivac Corp Needleless luer connector: deformable piston occludes bore
US5695486A (en) * 1995-09-19 1997-12-09 Buckeye Cellulose Corporation Light-weight, low density absorbent structure and method of making the structure
US5738663A (en) * 1995-12-15 1998-04-14 Icu Medical, Inc. Medical valve with fluid escape space
US5700248A (en) * 1995-12-15 1997-12-23 Icu Medical, Inc. Medical valve with tire seal
JP3432994B2 (ja) 1996-04-01 2003-08-04 エヌオーケー株式会社 可変容量型圧縮機用制御弁
US5730418A (en) 1996-09-30 1998-03-24 The Kipp Group Minimum fluid displacement medical connector
WO1998026835A1 (en) 1996-12-16 1998-06-25 Icu Medical, Inc. Positive flow valve
US6113068A (en) * 1998-10-05 2000-09-05 Rymed Technologies Swabbable needleless injection port system having low reflux
US6706022B1 (en) * 1999-07-27 2004-03-16 Alaris Medical Systems, Inc. Needleless medical connector with expandable valve mechanism
JP3660557B2 (ja) * 2000-04-13 2005-06-15 スター精密株式会社 電気音響変換器と電気音響変換器の取付構造
US6572595B1 (en) * 2000-05-30 2003-06-03 Associated Hygienic Products Disposable absorbent garment such as a diaper or training pants and a process of making the same
US6695817B1 (en) * 2000-07-11 2004-02-24 Icu Medical, Inc. Medical valve with positive flow characteristics
US7118560B2 (en) * 2003-02-28 2006-10-10 Creative Plastic Technology, Llc Needleless Luer activated medical connector
US7520489B2 (en) * 2003-06-17 2009-04-21 Filtertek Inc. Fluid handling device and method of making same

Also Published As

Publication number Publication date
DK0988871T3 (da) 2004-05-24
NZ328241A (en) 2000-04-28
US20020138047A1 (en) 2002-09-26
EP0988871B1 (de) 2004-03-24
EP0681493A1 (de) 1995-11-15
AT262361T (de) 2004-04-15
PT681493E (pt) 2000-12-29
CA2588574A1 (en) 1993-06-24
EP0988871A2 (de) 2000-03-29
US7717883B2 (en) 2010-05-18
CN1130238C (zh) 2003-12-10
US20060264892A1 (en) 2006-11-23
NO310805B1 (no) 2001-09-03
EP0681493B1 (de) 2000-06-28
DE69231208D1 (de) 2000-08-03
AU6444196A (en) 1996-11-07
BG98816A (bg) 1995-05-31
NO942318D0 (no) 1994-06-17
US20040243070A1 (en) 2004-12-02
US7717887B2 (en) 2010-05-18
ES2147748T3 (es) 2000-10-01
AU744283C (en) 2005-06-02
US7717885B2 (en) 2010-05-18
US20060206059A1 (en) 2006-09-14
EP0988871A3 (de) 2000-05-24
FI109661B1 (de)
KR100273834B1 (ko) 2000-12-15
CA2124822A1 (en) 1993-06-24
BG61386B1 (en) 1997-07-31
US20060200092A1 (en) 2006-09-07
US20040073174A1 (en) 2004-04-15
DE69233329D1 (de) 2004-04-29
HUT67968A (en) 1995-05-29
AU707492B2 (en) 1999-07-08
CN1443579A (zh) 2003-09-24
ES2215359T3 (es) 2004-10-01
US6132403A (en) 2000-10-17
NZ334983A (en) 2001-03-30
US6572592B1 (en) 2003-06-03
DK988871T3 (de)
HK1059231A1 (en) 2010-09-24
AT194086T (de) 2000-07-15
CN100591390C (zh) 2010-02-24
US20060206058A1 (en) 2006-09-14
US5873862A (en) 1999-02-23
US5928204A (en) 1999-07-27
AU744283B2 (en) 2002-02-21
MX9207380A (es) 1993-07-01
US7717886B2 (en) 2010-05-18
CN1077654A (zh) 1993-10-27
DK681493T3 (de)
FI942929D0 (de)
GR3034341T3 (en) 2000-12-29
CN1915450A (zh) 2007-02-21
US20020143301A1 (en) 2002-10-03
SK74194A3 (en) 1995-09-13
DE69231208T2 (de) 2001-02-22
HK1009592A1 (en) 2001-01-23
US7722575B2 (en) 2010-05-25
US20060264847A1 (en) 2006-11-23
US7713248B2 (en) 2010-05-11
CZ149294A3 (en) 1994-11-16
HU9401728D0 (en) 1994-09-28
US20060200087A1 (en) 2006-09-07
US20020032433A1 (en) 2002-03-14
US7722576B2 (en) 2010-05-25
US5685866A (en) 1997-11-11
NZ507258A (en) 2002-09-27
RU94030466A (ru) 1996-05-20
CA2124822C (en) 2007-07-03
PT988871E (pt) 2004-07-30
FI942929A0 (fi) 1994-06-17
WO1993011828A1 (en) 1993-06-24
US20060264891A1 (en) 2006-11-23
US20060264845A1 (en) 2006-11-23
US20060264846A1 (en) 2006-11-23
BR9206940A (pt) 1995-11-28
DK0681493T3 (da) 2000-10-23
US6682509B2 (en) 2004-01-27
AU2699899A (en) 1999-07-01
OA10067A (en) 1996-10-14
FI109661B (fi) 2002-09-30
AU3233193A (en) 1993-07-19
US20060200091A1 (en) 2006-09-07
US7713249B2 (en) 2010-05-11
US7713247B2 (en) 2010-05-11
US6758833B2 (en) 2004-07-06
JPH07505064A (de) 1995-06-08
US6669673B2 (en) 2003-12-30
FI942929A (fi) 1994-06-17
US7717884B2 (en) 2010-05-18
NZ246243A (en) 1997-08-22
NO942318L (de) 1994-08-17

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US6113068A (en) Swabbable needleless injection port system having low reflux
EP0923391B1 (de) Nadelloses kupplungsstück
AU666181B2 (en) Cannula assemblies and devices
EP1622675B1 (de) Selbstverschliessender männlicher konnektor
EP0544655B1 (de) Kanüleneinsteckteil
DE2945405C2 (de)
DE69629314T2 (de) Nicht wiederverwendbare spritze mit zurückziehbarer nadel
US5071413A (en) Universal connector
EP0691861B1 (de) Kanülenschutz für eine injektionsspritze
CN1146453C (zh) 具有流体逸出空间的医用阀
US5080654A (en) Fluid injection device for intravenous delivery system
DE69630444T2 (de) Spritze zur lyophilisation, rekonstitution und verabreichung
JP3567166B2 (ja) 針無しi.v.アダプタ
US5453097A (en) Control of fluid flow
DE3809127C1 (de)
EP0330012B1 (de) Medizinischer Katheter für die intravaskuläre Langzeitinfusion von Medikamenten
EP0344476B1 (de) Ampulle
DE69820916T2 (de) Auftragevorrichtung eines Klebers auf Fibrinbasis
EP0888794B1 (de) Verfahren zum Befüllen von Spritzen
DE69914592T2 (de) Katheter und einführnadel-anordnung mit nadelschutz
EP0160711B1 (de) Injektionsspritze
JP4230662B2 (ja) 針なし注射サイト
US6932795B2 (en) Positive flow valve
DE69531914T2 (de) Einhand-betätigbarer Nadelschutz für Spritzvorrichtung
DE4434644C2 (de) Behältnis zur Lagerung und Verabreichung von Injektions-, Infusions- und Diagnostikpräparaten