DE682217C - Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen - Google Patents

Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen

Info

Publication number
DE682217C
DE682217C DEK140440D DEK0140440D DE682217C DE 682217 C DE682217 C DE 682217C DE K140440 D DEK140440 D DE K140440D DE K0140440 D DEK0140440 D DE K0140440D DE 682217 C DE682217 C DE 682217C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
balls
ring
hanging curtains
roll ring
free ends
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK140440D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
WILLY KUESTER
Original Assignee
WILLY KUESTER
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by WILLY KUESTER filed Critical WILLY KUESTER
Priority to DEK140440D priority Critical patent/DE682217C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE682217C publication Critical patent/DE682217C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47HFURNISHINGS FOR WINDOWS OR DOORS
    • A47H15/00Runners or gliders for supporting curtains on rails or rods
    • A47H15/02Runners

Description

  • Rollring mit Kugeln zum Aufhängen von Gardinen Gegenstand der Erfindung ist ein Rollring mit Kugeln zum Aufhängen von Gardinen.
  • Man hat schon Rollhaken hergestellt, bei welchen Kugeln in einem offenen Verschlag oder Kasten angeordnet waren. Der Kasten war mit einem Haken verbunden, in welchem der Traghaken für die Gardinen eingehängt wurde. Diese Rollhaken sind nur für T-Schienen mit einer ebenen Fläche, jedoch nicht für runde Gardinenstangen zu verwenden. Außerdem ist die Herstellung teuer, da hierzu Stanz-, Biege- und Nietarbeiten sowie ein Zusammensetzen von Einzelteilen erforderlich sind.
  • Sodann sind auch noch Rollbügel mit in ihrem oberen Teil eingelagerten Kugeln bekanntgeworden, die aus mehreren Teilen und zum Auseinander- und Zusammenklappen eingerichtet und mit Scharnieren versehen sind, wobei sich die Kugeln in teilbaren Gehäusen befinden. Diese Bügel sind in,der Herstellung ebenfalls teuer. Zudem haben sie den Nachteil, daß sich die einzelnen Verschlüsse leicht lösen und dadurch die Bügel am Weiterrollen hindern.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen Rollring mit Kugeln für runde Gardinenstang en zu schaffen, an dem keinerlei Nietarbeiten erforderlich sind.
  • Die gestellte Aufgabe ist erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß die freien Enden des oben offenen, aus Draht gebogenen Gardinenrollringes nach innen zu zur Aufnahme der Lajufkugeln spiralförmig aufgewickelt sind, oder daß der oben offene. Ring aus einem Metallstreifen besteht, dessen freie Enden nach innen schlaufenartig umgebogen sind ,und hier Löcher. zur Aufnahme der Laufkugeln aufweisen.
  • Auf der Zeichnung sind iwei Ausführungsbeispiele dargestellt.
  • Abb. i zeigt einen Rollring aus Draht, dessen freie Enden spiralförmig aufgewickelt sind.
  • Abb. 2 zeigt einen Rollring aus einem Metallstreifen, dessen Enden nach innen zu schlaufenartig umgebogen -sind.
  • In den Abbildungen bezeichnet a einen zum. Aufhängen von Gardinen bestimmten Rollring, der entweder aus Draht (Abb. i ) oder einem Metallstreifen (Abb.2) gebogen ist. Die freien Endend sind bei dem. Ring nach Abb. i spiralförmig aufgewickelt und bei dem nach Abb. 2 schlaufenartig ungelegt. So= wohl die Spiralen als ,auch die Schlaufen sind nach innen zu gebogen. In den -Spinalen werden die Laufkugeln b um, ittelbar gelagert. Bei den Schlaufen sind übereinanderliegende Löcher angeordnet, welche die Kugeln aufnehmen.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Rollring mit Kugeln zum Aufhängen von Gardinen, dadurch gekennzeichnet, daß die freien Enden des oben offenen, aus Draht gebogenen Gardinenrollringes. nach innen zu zur Aufnahme der Laufkugeln spiralförmig aufgewickelt sind.
  2. 2. Rollring nach Anspruch. i, dadurch gekennzeichnet, daß der oben offene Ring aus einem Metallstreifen besteht, dessen freie Enden schlaufenartig umgebogen sind und hier Löcher zur Aufnahme der Laufkugeln aufweisen.
DEK140440D 1935-12-21 1935-12-21 Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen Expired DE682217C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK140440D DE682217C (de) 1935-12-21 1935-12-21 Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK140440D DE682217C (de) 1935-12-21 1935-12-21 Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE682217C true DE682217C (de) 1939-10-10

Family

ID=7249666

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK140440D Expired DE682217C (de) 1935-12-21 1935-12-21 Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE682217C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1402871B1 (de) Zylindrisches Sieb fuer Brunnenfilter od.dgl.
DE682217C (de) Rollring mit Kugeln zum Aufhaengen von Gardinen
DE829577C (de) Webstuhl-Geschirrahmen
DE531028C (de) Im Durchmesser verstellbare Einsatzplatte fuer Kochtoepfe
DE487462C (de) Zelt mit in sich geschlossener Zelthaut und mittlerer Abstuetzung
AT159541B (de) Massivdecke (Rippendecke).
DE450283C (de) Schneiderpuppe
DE682163C (de) Durch Drahtseile, Ketten o. dgl. getragene Dachkonstruktion
DE2647576C3 (de) Zaungitter
DE405693C (de) Versteifung von Wabenmittelwaenden
DE511193C (de) Turnmatte
AT48645B (de) Hülle für Versteifungsstäbchen und Verfahren zu deren Herstellung.
AT102360B (de) Aus einem Blechstück hergestellte Vorrichtung zum Aufhängen von Jalousien an den Seitenpfosten des Fensterrahmens.
DE589487C (de) Versteifte Putztraegerplatte
AT115269B (de) Schuppenarmband.
AT108595B (de) Aus einem Blechstück hergestellte Vorrichtung zum Aufhängen von Jalousien an den Seitenpfosten des Fensterrahmens.
DE531857C (de) Bauspiel
DE2723849C2 (de)
DE742987C (de) Belueftung fuer wasserdichte Kleidung
AT201831B (de) Futtersilo aus aufeinandergesteckten Ringen aus Drahtgewebe
DE387906C (de) Sarg
DE319393C (de) Luftschiff mit einer mittleren Scheidewand
DE1288230B (de) Verfahren zur Herstellung eines Korbes
AT227063B (de) Verfahren zum Biegen von Profilen mit mindestens einer Längssicke
DE531550C (de) Rietblatt