DE662474C - Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen - Google Patents

Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen

Info

Publication number
DE662474C
DE662474C DEB172654D DEB0172654D DE662474C DE 662474 C DE662474 C DE 662474C DE B172654 D DEB172654 D DE B172654D DE B0172654 D DEB0172654 D DE B0172654D DE 662474 C DE662474 C DE 662474C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chuck
bolt
hole
screwing
stud bolts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB172654D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Bosch GmbH filed Critical Robert Bosch GmbH
Priority to DEB172654D priority Critical patent/DE662474C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE662474C publication Critical patent/DE662474C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B23/00Details of, or accessories for, spanners, wrenches, screwdrivers
    • B25B23/02Arrangements for handling screws or nuts
    • B25B23/08Arrangements for handling screws or nuts for holding or positioning screw or nut prior to or during its rotation
    • B25B23/10Arrangements for handling screws or nuts for holding or positioning screw or nut prior to or during its rotation using mechanical gripping means
    • B25B23/103Arrangements for handling screws or nuts for holding or positioning screw or nut prior to or during its rotation using mechanical gripping means for gripping threaded studs

Description

  • Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen Die Erfindung betrifft ein Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen, bei dem im Grund des den Bolzen aufnehmenden, mit Gewinde versehenen Futterloches ein Zwischenglied vorgesehen ist, das beim Andrücken der Bolzenkuppe gegenüber dem Bolzen größere Reibung aufweist als gegenüber dem Lochgrund und auf der Bolzenseite entsprechend der Bolzenkuppe ausgerundet ist.
  • Bei den bekannten Futtern dieser Art besteht das Zwischenglied aus einem Axialkugellager, das izi den Futterlochgrund eingelassen ist. Abgesehen davon, d.aß dieses Kugellager aus einer Vielzahl von genau zu bearbeitenden Einzelteilen aufgebaut ist, hat es den Nachteil, daß es von der Bolzenseite aus in das Loch eingeführt werden muß und daher nicht ohne besondere Sicherungsmittel an seiner Stelle gehalten werden kann.
  • Zur Abhilfe gegen diese Mängel ist gemäß der Erfindung ein solches Futter so ausgebildet, daß der Lochgrund von der Balligen Stirnfläche des in eine gleichachsig zurr Gewindeloch verlaufende und es im Durchmesser übertreffende Bohrung des Futterkörpers eingeschobenen und darin drehkraftschlüssig befestigten Futterschaftes gebildet ist und daß das Zwischenglied im Durchmesser kleiner als die Futters.chaftbohrung und größer als das Gewindeloch ist.
  • Durch die ballige Ausführung des Futterlochgrundes wird auf einfache Weise erreicht, daß die Reibung zwischen dem Zwischenglied und dem Lochgrund beim Andrücken der Bolzenkuppe gegenüber der Reibung zwischen dem Bolzen und dem Zwischenglied wesentlich geringer ist. Das Zwischenglied selbst kann dann einstückig und in einfachster Form ausgeführt werden. Um es in der Betriebslage zu halten, sind keinerlei Sicherungsmittel vorzusehen, da das Zwischenglied vor dem Einsetzen des Futterschaftes durch die Futterschaftbohrung, deren Durchmesser ja größer ist als der der Gewindebohrung, eingebracht ist und so sicher in der Betriebslage gehalten wird.
  • In .der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung schematisch dargestellt.
  • Die gezeichnete Einrichtung besteht aus einem mit einem kraftbetriebenen Gerät zu kuppelnden Futterschaft i, an dem mit Hilfe eines Querbolzens z der eigentliche Futterkörper 3 befestigt ist. In diesem Futter 3 ist, mit dem Schaft i gleichachsig verlaufend, eine Gewindebohrung q. vorgesehen, welche auf das Eiode des Stiftbolzens 5 aufgeschraubt wird. Der Bolzen 5 ist auf der Zeichnung mit den ersten Gewindegängen in ein Gewindeloch i i eines Werkstückes 1z eingedreht dargestellt.
  • Beim Aufschrauben des Futters auf den Bolzen legt sich zum Schlu,ß die Kuppe 6 des letzteren gegen ein aus einer Stahlplatte bestehendes Zwischenglied 7, welches ina Innern des Futters 3, und zwar am inneren Ende der Gewindebohrung 4. lose eingelegt ist. Die Kuppe 6 legt sich dann satt in ,eine, . im Zwischenglied 7 vorgesehene Ausrundungc Die dieser Ausrundung 8 gegenüberliegend Seite des Zwischengliedes ; liegt mit eiA@b''' ebenen Fläche 9 an der bulligen Stirnfläche. i o des Schaftes i an.
  • Durch diese beschriebene Formgebung wird erreicht, daß beim Drehen des Futters 3 gegenüber dem Bolzen 5 in denjenigen Augenblicken, in welchen die Kuppe 6 des Bolzens 5 bereits an ihrer Anschlagfläche unter Dxuck anliegt, zwischen dem Bolzen 5 und der Anlagefläche 8 wegen der großen Reibung keine Drehbewegung mit ihrer schädlichen Anstauchwirkumg stattfindet, sondern nur zwischen dem Zwischenglied 7 und der bulligen Stirnfläche i o, wo eine Formänderung keine Rolle spielt und auch durch geeignete Werkstoffwahl vermieden werden kann.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCII Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen, bei dem im Grunde des den Bolzen aufnehmenden, mit Gewinde versehenen Futterloches ein Zwischenglied vorgesehen ist, das beim Andrücken der Bolzenkuppe gegenüber dem Bolzen größere Reibung aufweist als gegenüber dem Lochgrund und auf der Bolzenseite entsprechend der Bolzenkuppe ausgerundet ist, daduich gekennzeichnet, daß der Lochgrund von der bulligen Stirnfläche (i o) des in eine gleichachsig zur Gewindebohrung (¢) verlaufende und es im Durchmesser übertreffende Bohrung des Futterkörpers (3) eingeschobenen und darin drehkraftschlüssig befestigten Futterschaftes (i) gebildet ist und daß das Zwischenglied (7) im Durchmesser kleiner als die Futterschaftbohrun;g und größer als die Gewindebohrung (q.) ist.
DEB172654D 1936-01-24 1936-01-24 Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen Expired DE662474C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB172654D DE662474C (de) 1936-01-24 1936-01-24 Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB172654D DE662474C (de) 1936-01-24 1936-01-24 Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE662474C true DE662474C (de) 1938-07-14

Family

ID=7007070

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB172654D Expired DE662474C (de) 1936-01-24 1936-01-24 Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE662474C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4106178A (en) * 1976-12-10 1978-08-15 Seletyn James P Threaded stud driving tool

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4106178A (en) * 1976-12-10 1978-08-15 Seletyn James P Threaded stud driving tool

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2544876C3 (de) Schneidwerkzeug der spanabhebenden Bearbeitung mit einem in einer Ausnehmung des Halters lösbar angeordneten Schneideinsatz
DE1949794C3 (de) Schneidwerkzeug für die spanabhebende Bearbeitung
DE662474C (de) Futter zum Eindrehen von Stiftbolzen
DE2127670C3 (de) Futter für Werkzeuge
DE1400758C3 (de) Zylindrisches Maschinenteil, wie Bolzen oder Welle, mit Bund, und Werkzeug zu seiner Herstellung
DE918980C (de) Eindrehwerkzeug fuer Gewindebuechsen
DE919905C (de) Winkelstueckkopf, insbesondere fuer zahnaerztliche Zwecke
DE628639C (de) Werkzeugspannkopf, insbesondere fuer Bohrwinden
DE876793C (de) Fraeserhalter
DE2257966B2 (de) Schneidwerkzeug für die spanabhebende Bearbeitung mit einem in einem Halter festlegbaren Schneideinsatz
DE974660C (de) Schnellspannvorrichtung
DE738243C (de) Setzvorrichtung fuer Grubenstempel
DE658464C (de) Spannfutter
DE3317146A1 (de) Keilgetriebe
DE674582C (de) Werkstueckspindelstock fuer Rundschleifmaschinen
DE1454820B2 (de) Vorrichtung zum Befestigen von Matrizen im Matrizentisch von Rundlauf-Tablettenpressen
DE467024C (de) Schlagrute
DE2200875A1 (de) Lochstanze
DE1491699C (de) Sicherungsvorrichtung fur ein Injek tionsgerat
DE476139C (de) Verstellbarer Schraubenschluessel
DE1752532C (de) Zufuhreinrichtung an einem Drehauto maten
DE941628C (de) Rollkoerper, insbesondere Kontaktrolle, fuer mechanische Stromrichter
DE448650C (de) Schrauben- und Mutternsicherung
AT239752B (de) Bügelmechanik
AT349850B (de) Flachbohrwerkzeug