DE633578C - Tuer- oder Fensterband - Google Patents

Tuer- oder Fensterband

Info

Publication number
DE633578C
DE633578C DES117428D DES0117428D DE633578C DE 633578 C DE633578 C DE 633578C DE S117428 D DES117428 D DE S117428D DE S0117428 D DES0117428 D DE S0117428D DE 633578 C DE633578 C DE 633578C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
door
teeth
hinge
wood
window hinge
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES117428D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Laszlo Szalkay
Publication date
Priority to DES117428D priority Critical patent/DE633578C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE633578C publication Critical patent/DE633578C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05DHINGES OR SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS
    • E05D5/00Construction of single parts, e.g. the parts for attachment
    • E05D5/02Parts for attachment, e.g. flaps
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
    • E05YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
    • E05Y2600/00Mounting or coupling arrangements for elements provided for in this subclass
    • E05Y2600/60Mounting or coupling members; Accessories therefore
    • E05Y2600/622Dowels; Pins

Description

  • Tür- oder Fensterband Tür- oder Fensterbänder mit .einem am Bandteil oder an der Bandhülse vorgesehenen runden oder einen halbkreisförmigen Querschnitt .aufweisenden Zapfen, der in der Einschlagrichtung liegende nadelförmige Spitzen bzw. von dieser Richtung abgekehrte Zähne aufweist und in ein vorgebohrtes Loch im Holz eingeführt wird, sind bereits bekannt. Um ein Verklammern herbeizuführen, dringen die nadelförmigen Spitzen in das Holz, wobei ein Krümmen derselben stattfindet. Dies kann aber das Einschlagen des Bandes in dem erforderlichen Maße verhindern, da durch die gekrümmten Spitzen ein zu großer Widerstand hervorgerufen wird. Derartige Ausführungen haben ferner den Nachteil, daß die Angel nicht in eine lotrechte Lage gebracht werden kann, falls sie beim Einschlagen ' eine schiefe Lage eingenommen hat.
  • Diese Übelstände werden beim Erfindungsgegenstand vermieden, und zwar dadurch, daß die Zähne in der Längsrichtung des Zapfens zweckmäßig in zwei Reihen angeordnet sind, die einander diametral gegenüberliegen, so daß sich die Zähne beim Drehen der zunächst in waagerechter Lage eingeführten Bandhülse in die Gebrauchslage, d. i. um 9o°, in dem Holz verklammern.
  • Auf der Zeichnung ist eine beispielsweise Ausführungsform des Erfindungsgegenstandes veranschaulicht.
  • Abb. i ist eine Seitenansicht, wobei das obere Ende der-.Angel der unteren Bandhälfte sowie der untere Teil der Hülse der oberen Bandhälfte im Schnitt dargestellt sind.
  • Abb. z zeigt den in das Holz einzulassenden Zapfen im Querschnitt.
  • Gemäß dem veranschaulichten Ausführungsbeispiel ist der die Angel a tragende Bandteil b mit einem in das Holz einzulassenden, genügend langen Zapfen c versehen. An diesem Zapfen sind Zähne d ausgebildet, die in entsprechender Entfernung voneinander in zwei diametral gegenüberliegenden Reihen angeordnet sind. Der obere Bandteil f ist mit einem Zapfen g versehen, der ähnliche Zähne h aufweist. In einer axialen Bohrung der Angel a befindet sich eine Kugel h, auf der der obere Bandteil f aufliegt, wodurch die Reibung vermindert wird.
  • Die Befestigung des erfindungsgemäßen Tür- öder Fensterbandes erfolgt in der Weise, -laß das Einlassen des Zapfens c bzw. g in die im Holz vorgesehene Bohrung bei solcher Lage des Tür- oder Fensterbandes erfolgt, daß der Bandteil b bzw. f senkrecht auf der beim Gebrauch einzunehmenden Lage steht. Hierbei liegen die Zähne d bzw. 1t vorteilhaft in der Richtung der Holzfaser, so daß ein leichtes Einschlagen der Zapfen ohne Gefahr der Rißbildung gesichert ist. Nach erfolgtem Einlassen der Zapfen werden diese um 9o° um ihre Längsachse gedreht, wobei die Bandteile b bzw. f in die Gebrauchslage kommen, die Zähne aber sich in das Holz einklammern und fest in demselben haften, womit das Tür- oder Fensterband wirksam und einwandfrei befestigt ist.
  • Wenn man das Tür- oder Fensterband aus Schmiedeeisen herstellt, so wird der Zapfen c bzw. g _ im Bandteil b bzw. f eingelassen und vernietet, während die Zähne d bzw.. 1a durch Pressen in einem einzigen Arbeitsgang hergestellt werden. Das Tür- oder Fensterband kann aber auch aus Weichguß hergestellt werden, in welchem Falle die erfindungsgemäßen Zähne oder Ansätze des Zapfens gleich beim Gießen gebildet werden.
  • Die Länge der Zapfen sowie die Anzahl und Abmessungen der Zähne richten sich nach der jeweiligen Bestimmung und Belastung sowie auch nach der Beschaffenheit des Holzes.
  • Das erfindungsgemäße Tür- oder Fensterband hat schließlich den Vorteil, daß das Äußere der Tür oder des Fensters nicht durch die Nagelköpfe wie bei den bekannten Tür- oder .Fensterbändern verunstaltet wird.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Tür- oder Fensterband mit -einem an jeder Bandhülse vorgesehenen runden Zapfen, der mit Zähnen versehen ist und in ein vorgebohrtes Loch im Holz eingeführt wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Zähne (d, lt) in der Längsrichtung des Zapfens (c, g) zweckmäßig in zwei Reihen angeordnet sind, die einander diametral gegenüberliegen, so daß sich die Zähne beim Drehen der zunächst in waagerechter Lage eingeführten Bandhülse (b, f) in die Gebrauchslage, d. i. um 9o°, in dem Holz verklammern.
DES117428D Tuer- oder Fensterband Expired DE633578C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES117428D DE633578C (de) Tuer- oder Fensterband

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES117428D DE633578C (de) Tuer- oder Fensterband

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE633578C true DE633578C (de) 1936-07-30

Family

ID=7534232

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES117428D Expired DE633578C (de) Tuer- oder Fensterband

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE633578C (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2618010A (en) * 1949-06-17 1952-11-18 Philip C Helz Waterproof door hinge
DE867503C (de) * 1950-12-05 1953-02-19 Hans Sebald Gelenkband fuer schwere Drehfluegel
US2748420A (en) * 1952-06-09 1956-06-05 Clover Leonard Wilkendorf Reversible hinge
DE3344514A1 (de) * 1983-02-22 1984-08-23 Lapp-Finze Eisenwarenfabriken AG, Karlsdorf, Graz Band fuer fenster- oder tuerlaeden

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2618010A (en) * 1949-06-17 1952-11-18 Philip C Helz Waterproof door hinge
DE867503C (de) * 1950-12-05 1953-02-19 Hans Sebald Gelenkband fuer schwere Drehfluegel
US2748420A (en) * 1952-06-09 1956-06-05 Clover Leonard Wilkendorf Reversible hinge
DE3344514A1 (de) * 1983-02-22 1984-08-23 Lapp-Finze Eisenwarenfabriken AG, Karlsdorf, Graz Band fuer fenster- oder tuerlaeden

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1944568U (de) Haltemittel zum loesbaren festhalten eines huelsenfoermigen teiles auf dem ende einer antriebswelle.
DE633578C (de) Tuer- oder Fensterband
DE3809916C1 (de)
CH195403A (de) Sicherungsbolzen.
DE945665C (de) Selbstsperrende Nageleinheit
DE605817C (de) Loesbare, radial federnde Scheibe
DE2227181C3 (de) Schlagwerkzeug, insbesondere Zimmermannshammer
DE495854C (de) Angelhaken fuer Tueren und Fensterlaeden
DE727080C (de) Duebel
DE1554506B2 (de) Spreizkoerper zum verankern von schrauben muttern od dgl verbindungselementen in bauteilen
AT127940B (de) Leistenkeilverschluß.
CH178586A (de) Skistock aus Metall.
DE468800C (de) Aus zwei Huelsen verschiedener Festigkeit zusammengesetzter Duebel
DE511623C (de) Angelhaken fuer Tueren, Klappen o. dgl.
DE673800C (de) Holzstange fuer Rollvorhaenge, Landkarten u. dgl.
AT215196B (de) Spaten
DE741524C (de) Nabe aus Holz mit metallener zylindrischer Lagerbuchse
DE511449C (de) Webschuetzen
DE476883C (de) Golfschlaeger-Schaftbefestigung mit zwischen dem Schaft und dem Schlaegerkopf eingefuegter elastischer Muffe
AT111999B (de) Tür- und Fensterband.
DE641668C (de) Kugelschnaepper fuer Moebeltueren o. dgl.
DE582283C (de) Wandhaken
DE935585C (de) Gabel fuer landwirtschaftlichen und industriellen Gebrauch
AT131144B (de) Holzbaukasten.
DE507706C (de) Froschaehnlicher Koeder