DE608376C - Siebspannvorrichtung - Google Patents

Siebspannvorrichtung

Info

Publication number
DE608376C
DE608376C DEK129619D DEK0129619D DE608376C DE 608376 C DE608376 C DE 608376C DE K129619 D DEK129619 D DE K129619D DE K0129619 D DEK0129619 D DE K0129619D DE 608376 C DE608376 C DE 608376C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sieve
screen
tensioning
box
clamping
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK129619D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fried Krupp Grusonwerk AG
Original Assignee
Fried Krupp Grusonwerk AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Fried Krupp Grusonwerk AG filed Critical Fried Krupp Grusonwerk AG
Priority to DEK129619D priority Critical patent/DE608376C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE608376C publication Critical patent/DE608376C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B07SEPARATING SOLIDS FROM SOLIDS; SORTING
    • B07BSEPARATING SOLIDS FROM SOLIDS BY SIEVING, SCREENING, SIFTING OR BY USING GAS CURRENTS; SEPARATING BY OTHER DRY METHODS APPLICABLE TO BULK MATERIAL, e.g. LOOSE ARTICLES FIT TO BE HANDLED LIKE BULK MATERIAL
    • B07B1/00Sieving, screening, sifting, or sorting solid materials using networks, gratings, grids, or the like
    • B07B1/46Constructional details of screens in general; Cleaning or heating of screens
    • B07B1/48Stretching devices for screens
    • B07B1/49Stretching devices for screens stretching more than one screen or screen section by the same or different stretching means

Description

  • Siebspannvorrichtung Die Erfindung betrifft eine Siebspannvorrichtung für Vibrationssiebe mit zwei oder mehreren Siebgeweben. Bei langen Sieben ist es notwendig, das Sieb zu unterteilen, da "sonst einmal die Spannkräfte sehr groß werden und damit starke Spannvorrichtungen erforderlich sind, zum andern aber auch die Überhöhung des Siebes, die an sich zur Erzielung einer festen Auflage des Gewebes auf die Tragleisten vorhanden sein muß, zu groß wird, was den Nachteil hat, daß die starke Steigung am Aufgabeende des Siebes die Fortschrittsgeschwindigkeit des Gutes vermindert, dagegen das große Gefälle am Ablaufende das Gut zu sehr beschleunigt. Die Folge beider Tatsachen ist ein ungleichmäßiges Arbeiten des Siebes.
  • Bei einer bekannten Siebvorrichtung mit Kastenrinnen können die Siebflächen der Kastenrinnen durch zwischen diesen angeordnete Spannmittel gespannt werden, die z. B. aus einem Bindedraht bestehen. Eine derartige Spannvorrichtung ist aber zum Spannen der Gewebe von Vibrationssieben wegen der starken Beanspruchung dieser Siebe nicht verwendbar. Es ist zwar bekannt, Spannschlösser zum Spannen der Siebflächen zu benutzen. So sind bei einer bekannten Vorrichtung dieser Art zwischen den Kanten der Siebfläche unterhalb dieser Bolzen mit gegenläufigem Gewinde angeordnet, durch deren Drehen die Siebfläche gespannt wird.
  • Hierbei muß jedoch für jedes Gewebe eine besondere Spannvorrichtung vorgesehen sein, z. B. derart, daß bei Aufteilung in zwei Siebflächen die beiden Gewebe mit den in der Siebmitte liegenden Kanten auf einem Querträger des Siebkastens befestigt sind und jedes Gewebe für sich durch auf die außen liegenden Querkanten des Gewebes wirkende Spannvorrichtungen gespannt wird. Es sind also bei zweiteiligen Sieben gegenüber den einteiligen die doppelte Anzahl von Spannmitteln notwendig, die außerdem meist sehr schwer zugänglich sind, so daß das Spannen der Gewebe nicht nur umständlich, sondern auch schwierig durchführbar ist.
  • Erfindungsgemäß werden diese Übelstände dadurch vermieden, daß zwischen den Siebgeweben Spannschlösser vorgesehen sind und der Spalt zwischen je zwei Siebgeweben durch ein mit dem Siebkasten lösbar verbundenes Schutzblech abgedeckt ist, das mit einem über die Mutter des Spannschlosses greifenden Fortsatz versehen ist.
  • Die Erfindung besteht somit in der vereinigten Anwendung der die Siebflächen zusammenziehenden Spannschlösser, der übergängsdeckplätte und des die Spannschloßmutter sichernden, schlüsselartig über die Mutter greifenden Fortsatzes der Deckplatte.
  • In der Zeichnung ist ein mehlteiliges Sieb mit einer Siebspannvorrichtung gemäß der Erfindung dargestellt, und zwar zeigt Abb-. i einen Längsschnitt durch den Siebkasten, Abb.2 die Spannvorrichtung in größerem Maßstabe und Abb.3 das als Schraubensicherung ausgebildete Schutzblech.
  • Die Seitenwände i sind durch die Endquerträger 2 und 3 miteinander verbunden. Auf diesen sind V-förmige Leisten q. und 5 befestigt, in welche die Gewebe 6 und 7 mit ihren Falzen 8 und 9 eingehängt sind. Die Querträger 2 und 3 sind, um die durch die Spannkräfte hervorgerufene Durchbiegung nicht zu groß werden zu lassen, durch Längsstäbe oder Rohre io gegeneinander abgestützt, die zur Verringerung der Knicklänge mit Querträgern i i verbunden sind, auf denen gleichzeitig die Gewebeteile 6 und 7 aufliegen.
  • An ihren einander zugekehrten Enden sind die Längsstäbe io je mit einem Winkelträger i?, bzw. 13 versehen. Die Winkelträger sind mit den Seitenwänden i des Siebkastens durch die Winkel i q. verbunden. Zwischen den Winkelträgern ist die Siebspannvorrichtung angeordnet, die aus der Spannschraube 15 mit Rechts- und Linksgewinde, dem auf der Schraube i 5 befestigten Sechskant 16 und den als Gleitstücke ausgebildeten Muttern 17 und 18 bestehen. Die Gleitstücke 17 und 18 sind in Schlitzen i9 und 2o der Winkelträger i2 und 13 verschiebbar und mittels Schrauben 21 mit V-förmigen Leisten 2z und 23 verbunden, -in welche die Gewebe 6 und 7 mit ihren Falzen 24. und 25 eingehängt sind. Bei Drehung der Schraube 15 werden somit beide Gewebe 6 und 7 gleichzeitig gespannt, und zwar so, daß sich die Spannkraft auf beide Gewebe gleichmäßig verteilt.
  • Die Spannschraube 15 ist ohne Schwierigkeit zugänglich; gegen Verschmutzen durch das Siebgut ist sie durch ein Schutzblech z6 abgedeckt, das die beiden Siebgewebe miteinander verbindet und durch -Winkel27 an den Seitenwänden i des Siebkastens leicht löslich mittels Schrauben 28 befestigt ist.
  • Das Schutzblech 26 kann gleichzeitig als Sicherung gegen das Lösen der Spannschraube 15 dienen. Hierzu ist an dem Schutzblech ein senkrecht nach unten hängendes Blech 29 befestigt, das den Sechskant 16 umgreift und dessen Drehen verhindert (s. Abb. 3).

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Siebspannvorrichtung für Vibrationssiebe mit zwei oder mehreren Siebgeweben, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen den Siebgeweben (6, 7) Spannschlösser (15 bis 18) vorgesehen sind und der Spalt zwischen je zwei Siebgeweben durch ein mit dem Siebkasten lösbar verbundenes Schutzblech (26) abgedeckt ist, das mit einem über die Mutter (16) des .Spannschlosses greifenden Fortsatz (29) versehen ist.
DEK129619D 1933-03-28 1933-03-28 Siebspannvorrichtung Expired DE608376C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK129619D DE608376C (de) 1933-03-28 1933-03-28 Siebspannvorrichtung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK129619D DE608376C (de) 1933-03-28 1933-03-28 Siebspannvorrichtung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE608376C true DE608376C (de) 1935-01-22

Family

ID=7246912

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK129619D Expired DE608376C (de) 1933-03-28 1933-03-28 Siebspannvorrichtung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE608376C (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE750316C (de) * 1942-11-06 1945-01-05 Friedrich Kaiser Vorrichtungen zum Verbinden aneinanderstossender Siebgewebebahnen von Schwingsieben
DE962309C (de) * 1953-12-13 1957-04-18 Westfalia Dinnendahl Groeppel Spannvorrichtung fuer Siebgewebe
DE1196481B (de) * 1963-09-17 1965-07-08 Cranco Engineering Ltd Verfahren und Vorrichtung zum Spannen flaechiger Gegenstaende, wie z. B. Siebtuecher
US4529510A (en) * 1982-11-15 1985-07-16 Johnson Louis W Shaker screen
US4732670A (en) * 1984-11-01 1988-03-22 Production Engineered Products, Inc. Tensioning assembly for vibratory screens

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE750316C (de) * 1942-11-06 1945-01-05 Friedrich Kaiser Vorrichtungen zum Verbinden aneinanderstossender Siebgewebebahnen von Schwingsieben
DE962309C (de) * 1953-12-13 1957-04-18 Westfalia Dinnendahl Groeppel Spannvorrichtung fuer Siebgewebe
DE1196481B (de) * 1963-09-17 1965-07-08 Cranco Engineering Ltd Verfahren und Vorrichtung zum Spannen flaechiger Gegenstaende, wie z. B. Siebtuecher
US4529510A (en) * 1982-11-15 1985-07-16 Johnson Louis W Shaker screen
US4732670A (en) * 1984-11-01 1988-03-22 Production Engineered Products, Inc. Tensioning assembly for vibratory screens

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2951291B1 (de) Siebmaschine
DE608376C (de) Siebspannvorrichtung
DE1197310B (de) Sieb mit elastischem Gummi- oder Kunststoffsiebbelag
DE868548C (de) Loesbare Befestigung von Siebboeden
DE6905064U (de) Siebanlage.
DE3339605C2 (de)
DE630011C (de) Spaltsieb aus parallelen Draehten
DE843346C (de) Vorrichtung zum Befestigen und Spannen von Siebbelaegen
DE343313C (de)
DE2501750A1 (de) Schuettelsieb
DE2609790B2 (de) Schaugestell, vorzugsweise für Schuhzeug
DE1133224B (de) Spannrahmen fuer Gewebe-Siebboeden
DE897947C (de) Resonanzsieb mit zwei gegeneinander schwingenden Massen
CH643760A5 (en) Screening device
DE802829C (de) Gardinen-Aufhaengevorrichtung
DE618786C (de) Vorrichtung zum Festlegen und Spannen von Geweben, insbesondere Filtergeweben, auf ihrem Traeger
DE2162383A1 (de) Profilstrebe und zugeordneter verbinder fuer isolier-trennwaende od.dgl
DE592750C (de) Schwingsieb
DE2732892B2 (de) Siebmaschine
DE2558108C3 (de) Knotenkonstruktion für ein Raumfachwerk
DE2028189B2 (de) Zaun, bestehend aus einer Anzahl Pfosten und einem an diesen aufgehängten, in Längsrichtung ausgespannten Netz
DE662332C (de) Siebrahmen fuer Sicht- und Sortiermaschinen
DE416429C (de) Plansichter, insbesondere fuer die Papier- und Zellstoff-Fabrikation
DE8431406U1 (de) Versetzbare stellwand
CH343212A (de) Sieb mit Spannvorrichtung für Sicht- und Sortiermaschinen