DE60306959T2 - Verfahren zur herstellung einer halteplatte sowie zuschnitt und dementsprechende halteplatte - Google Patents

Verfahren zur herstellung einer halteplatte sowie zuschnitt und dementsprechende halteplatte Download PDF

Info

Publication number
DE60306959T2
DE60306959T2 DE2003606959 DE60306959T DE60306959T2 DE 60306959 T2 DE60306959 T2 DE 60306959T2 DE 2003606959 DE2003606959 DE 2003606959 DE 60306959 T DE60306959 T DE 60306959T DE 60306959 T2 DE60306959 T2 DE 60306959T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
flap
wing
central area
wings
base plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2003606959
Other languages
English (en)
Other versions
DE60306959D1 (de
Inventor
Stephane Quertelet
James Deciry
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ICM Group SA
Original Assignee
ICM Group SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR0214873 priority Critical
Priority to FR0214873A priority patent/FR2847495B1/fr
Application filed by ICM Group SA filed Critical ICM Group SA
Priority to PCT/FR2003/003401 priority patent/WO2004050273A1/fr
Application granted granted Critical
Publication of DE60306959D1 publication Critical patent/DE60306959D1/de
Publication of DE60306959T2 publication Critical patent/DE60306959T2/de
Active legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F11/00Stairways, ramps, or like structures; Balustrades; Handrails
    • E04F11/18Balustrades; Handrails
    • E04F11/181Balustrades
    • E04F11/1812Details of anchoring to the wall or floor
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D53/00Making other particular articles
    • B21D53/38Making other particular articles locksmith's goods, e.g. handles
    • B21D53/40Making other particular articles locksmith's goods, e.g. handles hinges, e.g. door hinge plates
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/18Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons
    • E04B1/24Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons the supporting parts consisting of metal
    • E04B1/2403Connection details of the elongated load-supporting parts
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04HBUILDINGS OR LIKE STRUCTURES FOR PARTICULAR PURPOSES; SWIMMING OR SPLASH BATHS OR POOLS; MASTS; FENCING; TENTS OR CANOPIES, IN GENERAL
    • E04H12/00Towers; Masts or poles; Chimney stacks; Water-towers; Methods of erecting such structures
    • E04H12/22Sockets or holders for poles or posts
    • E04H12/2253Mounting poles or posts to the holder
    • E04H12/2261Mounting poles or posts to the holder on a flat base
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04HBUILDINGS OR LIKE STRUCTURES FOR PARTICULAR PURPOSES; SWIMMING OR SPLASH BATHS OR POOLS; MASTS; FENCING; TENTS OR CANOPIES, IN GENERAL
    • E04H12/00Towers; Masts or poles; Chimney stacks; Water-towers; Methods of erecting such structures
    • E04H12/22Sockets or holders for poles or posts
    • E04H12/2253Mounting poles or posts to the holder
    • E04H12/2269Mounting poles or posts to the holder in a socket
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/18Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons
    • E04B1/26Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons the supporting parts consisting of wood
    • E04B1/2604Connections specially adapted therefor
    • E04B1/2608Connectors made from folded sheet metal
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/18Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons
    • E04B1/24Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons the supporting parts consisting of metal
    • E04B1/2403Connection details of the elongated load-supporting parts
    • E04B2001/2415Brackets, gussets, joining plates
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/18Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons
    • E04B1/24Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons the supporting parts consisting of metal
    • E04B1/2403Connection details of the elongated load-supporting parts
    • E04B2001/2439Adjustable connections, e.g. using elongated slots or threaded adjustment elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/18Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons
    • E04B1/24Structures comprising elongated load-supporting parts, e.g. columns, girders, skeletons the supporting parts consisting of metal
    • E04B1/2403Connection details of the elongated load-supporting parts
    • E04B2001/2457Beam to beam connections

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstellung einer Befestigungsplatte gemäß Anspruch 1 von dem zum Beispiel aus der Druckschrift FR-A-2773568 bekannten Typ, die die Herstellung einer Vorrichtung zum Zusammenbau von Strukturelementen durch Ausschneiden eines Blechausschnitts zeigt. Diese Platte besitzt eine Basisplatte, mit der die Platte an einem beliebigen Träger befestigt wird, und einen rohrförmigen Körper, der ausgelegt ist, um ein beliebiges Profilteil zur Befestigung aufzunehmen.
  • Die Erfindung betrifft auch einen Blechausschnitt zur Herstellung einer Befestigungsplatte gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 5 und eine Befestigungsplatte gemäß dem Oberbegriff der Ansprüche 6 und 8.
  • Wenn die Platte dazu bestimmt ist, hohe Lasten aufzunehmen, und die Erfindung bezieht sich auf diese Art Platte, wird sie bisher aus zwei Teilen hergestellt, einer Basisplatte und einem Körper, die durch Schweißen miteinander verbunden werden; dies setzt also voraus, dass die Platte nach dem Schweißen einem Schutz-Arbeitsgang unterzogen wird, wie zum Beispiel einer Feuerverzinkung, was teuer ist.
  • Die vorliegende Erfindung hat zum Ziel, eine Befestigungsplatte vorzuschlagen, die dazu bestimmt ist, hohe Lasten aufzunehmen, und die aus einem Stück ausgehend von einem geschützten Blech, wie einem vorverzinkten Stahlblech, hergestellt wird.
  • Erfindungsgemäß ist ein Verfahren zur Herstellung einer Befestigungsplatte, die in einem Stück eine Basisplatte und einen rohrförmigen Körper aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass es die folgenden Schritte aufweist:
    • – Ausschneiden einer Blechausschnitts derart, dass er einen zentralen Bereich von allgemein rechteckiger Form definiert, der von zwei Seitenbereichen flankiert wird, die einen "mittleren" Flügel aufweisen, der seitlich von einer Klappe eingefasst wird, die selbst auf der Seite des zentralen Bereichs von einem Schlitz eingefasst wird, wobei jede Klappe auf ihrer freien Seite lotrecht zum Schlitz mit mindestens einer Zunge versehen ist, die ausgelegt ist, um in eine rechteckige Öffnung des anderen Flügels einzudringen;
    • – Falten jeder Klappe um eine Faltlinie lotrecht zum Schlitz, bis sie lotrecht zum benachbarten Flügel liegt;
    • – Falten jedes mit seiner Klappe versehenen Flügels um eine Faltlinie, die parallel zum Schlitz liegt und zwischen dem Schlitz und dem zentralen Bereich angeordnet ist, bis die Flügel lotrecht zum zentralen Bereich liegen, wobei die Zunge sich am Ende des Faltvorgangs in die rechteckige Öffnung einfügt.
  • Vorteilhafterweise ist der mittlere Flügel zwischen der Klappe und einer Stütze angeordnet, die den Flügel und den zentralen Bereich verlängert, und wird gleichzeitig mit dem mit seiner Klappe versehenen Flügel um die gleiche Faltlinie gefaltet, so dass er ebenfalls lotrecht zum zentralen Bereich zu liegen kommt.
  • Vorzugsweise ist jede Klappe mit zwei Zungen und jeder Flügel mit zwei rechteckigen Öffnungen versehen.
  • Vorteilhafterweise ist jede Klappe mit mindestens einem Loch versehen, wobei das Loch einer Klappe sich nach dem letzten Falten rechtwinklig vor dem Loch der anderen Klappe befindet.
  • Die vorliegende Erfindung hat auch einen Blechausschnitt zur Anwendung des obigen Verfahrens zum Gegenstand, wie er im Anspruch 5 definiert ist.
  • Sie hat auch eine durch das obige Verfahren erhaltene Befestigungsplatte zum Gegenstand, die eine aus dem zentralen Bereich bestehende Basisplatte und einen aus den mittleren Flügeln und den Klappen bestehenden zylindrischen Körper aufweist, wie sie in den Ansprüchen 6 und 8 definiert ist.
  • Vorteilhafterweise sind die mittleren Flügel zueinander parallel und lotrecht zur Basisplatte, die Klappen sind parallel zueinander und lotrecht sowohl zur Basisplatte als auch zu den mittleren Flügeln, die Öffnungen aufweisen, in die sich Zungen eingefügt haben, die am Ende der Klappen vorgesehen sind.
  • Vorteilhafterweise weist jeder mittlere Flügel zwei Öffnungen auf, in die sich zwei Zungen eingefügt haben, die am Ende jeder Klappe vorgesehen sind.
  • Vorzugsweise verlängert eine Stütze jeden der Flügel und die Basisplatte.
  • Vorteilhafterweise ist die Stütze dreieckig.
  • Vorzugsweise ist der zentrale Bereich mit mindestens einer zum Beispiel länglichen Öffnung versehen.
  • Vorteilhafterweise sind einander gegenüber liegende Löcher in zwei gegenüberliegenden Wänden des zylindrischen Körpers vorgesehen.
  • Zum besseren Verständnis des Gegenstands der Erfindung wird nun als rein veranschaulichendes Beispiel eine Ausführungsform beschrieben, die in den beiliegenden Zeichnungen dargestellt ist.
  • Es zeigen:
  • 1 eine ebene Ansicht des vorausgeschnittenen Blechs, aus dem die erfindungsgemäße Befestigungsplatte hergestellt wird;
  • 2 eine Ansicht des Ausschnitts der 1 nach einem ersten Faltvorgang;
  • 3 eine Ansicht, die die ausgehend von 2 durch einen zweiten und letzten Faltvorgang hergestellte Befestigungsplatte zeigt;
  • 4 eine Ansicht gemäß dem Pfeil IV der 3;
  • 5 eine Ansicht gemäß dem Pfeil V der 4;
  • 6 eine perspektivische Ansicht der erfindungsgemäßen Befestigungsplatte.
  • Der Ausschnitt 10 gemäß 1 enthält einen zentralen Bereich 11 von allgemein rechteckiger Form, der von zwei Seitenbereichen durch zwei parallele Faltlinien 14, 15 getrennt ist; dieser zentrale Bereich 11 ist dazu bestimmt, die Basisplatte 20 der Befestigungsplatte zu definieren; er ist mit Öffnungen, hier zwei länglichen Öffnungen 20 und 21, zur Befestigung der Befestigungsplatte an einem beliebigen Träger versehen.
  • Einer der Seitenbereiche weist einen mittleren Flügel 12 auf, der zwischen einer umklappbaren Klappe 16 und einer Stütze 26 angeordnet ist; die Klappe 16 kann durch Falten um eine Faltlinie 18 lotrecht zu den Faltlinien 14 und 15 umgeklappt werden; sie wird auf der Seite des zentralen Bereichs 11 von einem Schlitz 16A parallel zu den Linien 14 und 15 und nach außen mündend eingefasst; die Stütze 26 verlängert den Flügel 12 und den mittleren Bereich 11 und ist dreieckig; sie erstreckt sich ausgehend von rechteckigen Öffnungen 24, die im Flügel 12 ausgebildet und hintereinander lotrecht zur Faltlinie 14 angeordnet sind; der freie Rand der Klappe 16 parallel zu ihrer Faltlinie 18 trägt zwei Zungen 22.
  • Der andere seitliche Bereich weist in gleicher Weise einen mittleren Flügel 13 auf, der zwischen einer umklappbaren Klappe 17 und einer Stütze 27 angeordnet ist; die Klappe 17 kann durch Falten um eine Faltlinie 19 lotrecht zu den Faltlinien 14 und 15 umgeklappt werden; sie wird auf der Seite des zentralen Bereichs 11 von einem Schlitz 17A parallel zu den Linien 14 und 15 und nach außen mündend eingefasst; die Stütze 27 verlängert den Flügel 13 und den zentralen Bereich 11 und ist dreieckig; sie erstreckt sich ausgehend sich von rechteckigen Öffnungen 25, die im Flügel 13 ausgebildet und hintereinander lotrecht zur Faltlinie 14 angeordnet sind; der freie Rand der Klappe 17 parallel zu ihrer Faltlinie 19 trägt zwei Zungen 23.
  • Die Faltlinie 18 der Klappe 16 ist zu den rechteckigen Öffnungen 25 des mittleren Flügels 13 fluchtend ausgerichtet; in gleicher Weise ist die Faltlinie 19 der Klappe 17 zu den rechteckigen Öffnungen 24 des mittleren Flügels 12 fluchtend ausgerichtet; so befindet die Klappe 16 sich im rechten Winkel zu der Stütze 27 und die Stütze 26 sich im rechten Winkel zu der Klappe 17.
  • Um die erfindungsgemäße Befestigungsplatte herzustellen, wird folgendermaßen vorgegangen.
  • Eine erste Faltung wird um die Linien 18 und 19 vorgenommen, um die Klappen 16 und 17 lotrecht zu den Flügeln 12 und 13 anzuordnen, siehe 2.
  • Danach müssen nur noch die Flügel 12 und 13 um Faltlinien 14 und 15 gefaltet werden, bis sie lotrecht zum mittleren Bereich 11 angeordnet sind; bei diesem Vorgang folgen die Stützen 26 und 27 ebenfalls, bis sie ebenfalls lotrecht zum zentralen Bereich 11 liegen, aber in der Verlängerung der Flügel bleiben.
  • Am Ende dieses Faltvorgangs fügen sich die Zungen 22 der Klappe 16 in die rechteckigen Öffnungen 25 des Flügels 13 ein, und die Zungen 23 der Klappe 17 fügen sich in die rechteckigen Öffnungen 24 des Flügels 12 ein, wobei die Positionen und Abmessungen der Zungen 23 und 24 so vorgesehen sind, dass dies stattfindet.
  • Wie gut in 6 zu sehen ist, weist die Befestigungsplatte also einen zentralen Bereich 11 auf, der eine Basisplatte bildet, über die sie leicht an jedem Träger befestigt werden kann, zum Beispiel mit Hilfe ihrer länglichen Öffnungen 20 und eines rohrförmigen Körpers, hier mit rechteckigem Querschnitt, dessen Flächen oder Wände aus den einander gegenüber liegenden mittleren Flügeln 12, 13 und aus den einander ebenfalls gegenüber liegenden Klappen 16, 18 bestehen; die mittleren Flügel 12 und 13 liegen in der Verlängerung der Basisplatte 11, und die Klappen 16 und 17 in der Verlängerung der mittleren Flügel 12 und 13, die Öffnungen 24 und 25 aufweisen, in die die Zungen 22 und 23 sich eingefügt haben, die am Ende der Klappen 16 und 17 vorgesehen sind; die Löcher 28 der Klappe 16 liegen im rechten Winkel vor den Löchern 29 der Klappe 17, was es ermöglicht, je des Profilteil zu befestigen, dessen Ende in den Körper durch Schraubenverbindung eingeführt wird; diese Befestigung verstärkt die Steifheit des rohrförmigen Körpers.
  • Natürlich können gegenüber liegende Löcher 28 und 29 in den mittleren Flügeln 12 und 13 vorgesehen werden; außerdem können solche Löcher sowohl in den Klappen als auch in den mittleren Flügeln vorgesehen werden.
  • Gemäß einer nicht dargestellten Variante können die Enden der Zungen 22 und 23 gefaltet und auf die Flügel 13, 12 bzw. auf die Stützen 27, 26 umgeschlagen oder gehämmert werden, um eine Bördelverbindung zwischen den Klappen 16, 17 und den Flügeln 13, 12 herzustellen.
  • Man sieht, dass die Basisplatte 11 und der Körper 12-13-16-17 aus einem Stück bestehen; die Stützen 26 und 27, ebenfalls aus einem Stück, befestigen die Basisplatte 11 am Körper und wirken als Versteifungen.
  • Die Befestigungsplatte wurde einfach ausgehend von einem bereits behandelten Blech hergestellt, was für den Selbstkostenpreis günstig ist.

Claims (13)

  1. Verfahren zur Herstellung einer Befestigungsplatte, die in einem Stück eine Basisplatte und einen rohrförmigen Körper aufweist, wobei das Verfahren die folgenden Schritte aufweist: – Ausschneiden einer Blechausschnitts derart, dass er einen zentralen Bereich (11) von allgemein rechteckiger Form definiert, der von zwei Seitenbereichen flankiert wird, die einen "mittleren" Flügel (12, 13) aufweisen, der seitlich von einer Klappe (16, 17) eingefasst wird, die selbst auf der Seite des zentralen Bereichs (11) von einem Schlitz (16A, 17A) eingefasst wird, wobei jede Klappe (16, 17) auf ihrer freien Seite lotrecht zum Schlitz (16A, 17A) mit mindestens einer Zunge (22, 23) versehen ist, die ausgelegt ist, um in eine rechteckige Öffnung (24, 25) des anderen Flügels (13, 12) einzudringen; – Falten jeder Klappe (16, 17) um eine Faltlinie (18, 19) lotrecht zum Schlitz (16A, 17A), bis sie lotrecht zum benachbarten Flügel (12, 13) liegt; und – Falten jedes mit seiner Klappe (16, 17) versehenen Flügels (12, 13) um eine Faltlinie (14, 15), die parallel zum Schlitz (16A, 17A) liegt und zwischen dem Schlitz (16A, 17A) und dem zentralen Bereich (11) angeordnet ist, bis die Flügel (12, 13) lotrecht zum zentralen Bereich (11) liegen, wobei die Zunge (22, 23) sich am Ende des Faltvorgangs in die rechteckige Öffnung (24, 25) einfügt.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der mittlere Flügel (12, 13) zwischen der Klappe (16, 17) und einer Stütze (26, 27) angeordnet ist, die den Flügel (12, 13) und den zentralen Bereich (11) verlängert und gleichzeitig mit dem mit seiner Klappe (16, 17) versehenen Flügel (12, 13) um die gleiche Faltlinie (14, 15) gefaltet wird, so dass er ebenfalls lotrecht zum zentralen Bereich (11) zu liegen kommt.
  3. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass jede Klappe (16, 17) mit zwei Zungen (22, 23) und jeder Flügel (12, 13) mit zwei rechteckigen Öffnungen (24, 25) versehen ist.
  4. Verfahren nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, dass jede Klappe (16, 17) mit mindestens einem Loch (28, 29) versehen ist, wobei das Loch (28) einer Klappe (16) sich nach dem letzten Falten rechtwinklig vor dem Loch (29) der anderen Klappe (17) befindet.
  5. Blechausschnitt zur Herstellung einer Befestigungsplatte, der einen zentralen Bereich (11) von allgemein rechteckiger Form flankiert von zwei seitlichen Bereichen aufweist, die einen "mittleren" Flügel (12, 13) aufweisen, der seitlich von einer Klappe (16, 17) eingefasst wird, die selbst auf der Seite des zentralen Bereichs (11) von einem Schlitz (16A, 17A) eingefasst wird, dadurch gekennzeichnet, dass jede Klappe (16, 17) auf ihrer freien Seite lotrecht zum Schlitz (16A, 17A) mit mindestens einer Zunge (22, 23) versehen ist, die ausgelegt ist, um in eine rechteckige Öffnung (24, 25) des anderen Flügels (13, 12) einzudringen.
  6. Befestigungsplatte, die eine Basisplatte von allgemein rechteckiger Form flankiert von zwei Seitenbereichen aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass jeder der Seitenbereiche einerseits einen "mittleren" Flügel (12, 13) und andererseits eine Klappe (16, 17) aufweist, dass jeder mittlere Flügel (12, 13) sich lotrecht zum zentralen Bereich (11) erstreckt und mit diesem über eine erste Faltlinie verbunden ist, dass jede Klappe (16, 17) um eine Faltli nie lotrecht zur entsprechenden ersten Faltlinie des Flügels (12, 13) gefaltet ist, dass jede Klappe (16, 17) mit mindestens einer Zunge (22, 23) versehen ist, die ins Innere einer rechteckigen Öffnung (24, 25) des anderen Flügels (13, 12) eindringt, und dass die mittleren Flügel (12, 13) und die Klappen (16, 17) einen zylindrischen Körper bilden.
  7. Befestigungsplatte nach Anspruch 6, dadurch gekennzeichnet, dass die mittleren Flügel (12, 13) zueinander parallel und lotrecht zur Basisplatte sind, die Klappen (16, 17) parallel zueinander und lotrecht sowohl zur Basisplatte als auch zu den mittleren Flügeln (12, 13) sind, die Öffnungen (24, 25) aufweisen, in die sich Zungen (22, 23) eingefügt haben, die am Ende der Klappen (16, 17) vorgesehen sind.
  8. Befestigungsplatte mit einer Basisplatte, dadurch gekennzeichnet, dass sie einen zylindrischen Körper aufweist, und dass die Basisplatte (11) und der zylindrische Körper aus einem Stück sind, wobei der zylindrische Körper zwei gegenüberliegende Wände, "mittlere" Flügel (12, 13) genannt, in einer 90°-Verlängerung der Basisplatte (11) und zwei weitere gegenüberliegende Wände, Klappen (16, 17) genannt, in einer 90°-Verlängerung der mittleren Flügel (12, 13) aufweist, die mindestens eine Öffnung (24, 25) aufweisen, in die sich eine Zunge (22, 23) eingefügt hat, die am Ende der Klappen (16, 17) vorgesehen ist.
  9. Befestigungsplatte nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass jeder mittlere Flügel (12, 13) zwei Öffnungen (24, 25) aufweist, in die sich zwei Zungen (22, 23) eingefügt haben, die am Ende jeder Klappe (16, 17) vorgesehen sind.
  10. Befestigungsplatte nach einem der Ansprüche 8 oder 9, dadurch gekennzeichnet, dass eine Stütze (26, 27) jeden der Flügel (12, 13) und die Basisplatte (11) verlängert.
  11. Befestigungsplatte nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, dass die Stütze (26, 27) dreieckig ist.
  12. Befestigungsplatte nach einem der Ansprüche 8 bis 11, dadurch gekennzeichnet, dass der zentrale Bereich (11) mit mindestens einer zum Beispiel länglichen Öffnung (20, 21) versehen ist.
  13. Befestigungsplatte nach einem der Ansprüche 8 bis 12, dadurch gekennzeichnet, dass einander gegenüber liegende Löcher (28, 29) in zwei gegenüberliegenden Wänden (12, 13 - 16, 17) des zylindrischen Körpers vorgesehen sind.
DE2003606959 2002-11-27 2003-11-17 Verfahren zur herstellung einer halteplatte sowie zuschnitt und dementsprechende halteplatte Active DE60306959T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR0214873 2002-11-27
FR0214873A FR2847495B1 (fr) 2002-11-27 2002-11-27 Procede de fabrication d'une platine de fixation, flan decoupe pour la mise en oeuvre d'un tel procede, platine ainsi obtenue et platine de fixation a plaque de base et corps tubulaire d'une seule piece
PCT/FR2003/003401 WO2004050273A1 (fr) 2002-11-27 2003-11-17 Procede de fabrication d'une platine de fixation, flan decoupe et platine correspondants

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60306959D1 DE60306959D1 (de) 2006-08-31
DE60306959T2 true DE60306959T2 (de) 2007-01-25

Family

ID=32241667

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2003606959 Active DE60306959T2 (de) 2002-11-27 2003-11-17 Verfahren zur herstellung einer halteplatte sowie zuschnitt und dementsprechende halteplatte

Country Status (12)

Country Link
US (1) US7461493B2 (de)
EP (1) EP1572390B1 (de)
AT (1) AT333331T (de)
AU (1) AU2003295016A1 (de)
CA (1) CA2504146C (de)
DE (1) DE60306959T2 (de)
DK (1) DK1572390T3 (de)
ES (1) ES2268463T3 (de)
FR (1) FR2847495B1 (de)
MX (1) MXPA05005394A (de)
PL (1) PL205882B1 (de)
WO (1) WO2004050273A1 (de)

Families Citing this family (24)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB2435484B (en) * 2006-02-28 2009-11-04 Alfred George Waylan Coombes Post support
US7490600B2 (en) * 2006-04-01 2009-02-17 Kopp John G Break-apart assembly for supporting an exhaust flue and providing a cumbustible materials top and a fire stop
US8702069B1 (en) * 2007-11-27 2014-04-22 Thomas L. Byers Guard rail system
US20090283488A1 (en) 2008-05-19 2009-11-19 Chatsworth Products, Inc. Seismically hardened two-post electronic equipment rack
WO2011146921A1 (en) 2010-05-21 2011-11-24 Mladen Lijesnic Connector for panel members
US8713872B2 (en) * 2010-11-22 2014-05-06 Viking Product Development, Llc Brackets for assembly of a floating wall
US20130259563A1 (en) * 2012-03-21 2013-10-03 John Holland Campbell Universal construction bracket method and apparatus
US9790694B2 (en) * 2012-03-29 2017-10-17 John House Construction safety handrail and toeboard system
WO2014120028A1 (en) 2013-01-29 2014-08-07 Ux2 Centrum Technologiczne Sp. Z.O.O. The lock of the connection set for structural elements, the connection set with locks and the method of joining constructional elements with the use of the connection set
USD736066S1 (en) * 2013-11-25 2015-08-11 Curtis Hull Bracket pattern
US8959857B1 (en) * 2014-01-15 2015-02-24 Simpson Strong-Tie Company Single-piece standoff post base for retrofit
CN104314251A (zh) * 2014-11-21 2015-01-28 重庆大军建材有限公司 一种护栏用的脚板架
CN104314249A (zh) * 2014-11-21 2015-01-28 重庆大军建材有限公司 底部连接有脚板架的立柱
US10273678B2 (en) * 2014-12-19 2019-04-30 Simpson Strong-Tie Company, Inc. Column cap
USD843819S1 (en) 2016-06-14 2019-03-26 John House Construction safety handrail toeboard bracket
USD843820S1 (en) 2016-06-14 2019-03-26 John House Construction safety handrail pivoting bracket
USD843818S1 (en) 2016-06-14 2019-03-26 John House Construction safety handrail support bracket
CN106594509A (zh) * 2016-12-30 2017-04-26 苏州沃诺斯精密机械有限公司 一种拼接式钣金件
CN106594508A (zh) * 2016-12-30 2017-04-26 苏州沃诺斯精密机械有限公司 一种多功能钣金件
US10619343B2 (en) * 2017-06-06 2020-04-14 Power Brace, LLC Adjustable foundation support system
US10619323B2 (en) * 2017-06-06 2020-04-14 Power Brace, LLC Adjustable foundation support system
USD842684S1 (en) 2017-07-18 2019-03-12 John House Toeboard support bracket
US11072940B2 (en) 2018-01-25 2021-07-27 Simpson Strong-Tie Company Inc. Embedded post base
GB2580097A (en) * 2018-12-21 2020-07-15 Protectapet Ltd Post mounting assembly

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2321221A (en) * 1940-11-18 1943-06-08 Irvin D Linehan Joist anchoring bracket
US3036347A (en) * 1957-05-31 1962-05-29 Easybow Engineering & Res Co Joist hanger
US4665672A (en) * 1985-03-20 1987-05-19 Simpson Strong-Tie Company, Inc. One piece, non-welded holdown
US4897979A (en) * 1988-08-03 1990-02-06 Simpson Strong-Tie Company, Inc. Multiple wood truss connection
US5259685A (en) * 1992-03-20 1993-11-09 Simpson Strong-Tie Company, Inc. Rigid intersection connection
US5249404A (en) * 1992-05-11 1993-10-05 Simpson Strong-Tie Company, Inc. Holdown connection
US5333435A (en) * 1992-10-14 1994-08-02 Simpson Strong-Tie Company, Inc. Post to foundation connection
FR2740805B1 (fr) * 1995-11-03 1998-01-16 Crochet Denis Equerre pour relier une poutre de charpente a une structure
FR2773568B1 (fr) * 1998-01-13 2000-03-24 Denis Crochet Dispositif d'assemblage d'elements de structure, comportant une equerre modulable
US6295781B1 (en) * 1998-04-11 2001-10-02 Thomas C. Thompson Stud, top plate, and rafter tie down

Also Published As

Publication number Publication date
ES2268463T3 (es) 2007-03-16
WO2004050273A1 (fr) 2004-06-17
CA2504146C (fr) 2009-03-24
US20060174580A1 (en) 2006-08-10
AT333331T (de) 2006-08-15
MXPA05005394A (es) 2005-10-18
PL205882B1 (pl) 2010-06-30
FR2847495A1 (fr) 2004-05-28
EP1572390B1 (de) 2006-07-19
EP1572390A1 (de) 2005-09-14
CA2504146A1 (fr) 2004-06-17
AU2003295016A1 (en) 2004-06-23
DK1572390T3 (da) 2006-11-13
US7461493B2 (en) 2008-12-09
PL377760A1 (pl) 2006-02-20
FR2847495B1 (fr) 2005-02-18
DE60306959D1 (de) 2006-08-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60306959T2 (de) Verfahren zur herstellung einer halteplatte sowie zuschnitt und dementsprechende halteplatte
DE19637835B4 (de) Einrastverschluß für bündig montierte Platten
DE60129182T2 (de) Modularer Zaun
DE10359768A1 (de) Fahrzeugkarosserie
DE3003326A1 (de) Klemmelement zur halterung der himmelsauskleidung eines kraftfahrzeuges
DE3729824C2 (de)
DE2544212A1 (de) Schutzgitter
DE2923903C2 (de)
DE10146615B4 (de) Laschenverbindung
EP1997770B2 (de) Aufzugstürblatt
DE10359514B4 (de) Dachaufsatz für ein Fahrerhaus eines Nutzfahrzeugs
DE202004011563U1 (de) Vorrichtung zum Abdecken einer Vorderkante eines Fachbodens
DE3005315A1 (de) Befestigungsteil zur befestigung eines horizontal erstreckten tragelementes einer fassadenkonstruktion an einer senkrechten wand
DE3139911A1 (de) "vorrichtung zur befestigung von verkleidungsteilen"
EP1652711A2 (de) Kraftfahrzeugkarosserie mit zumindest einem einer Windschutzscheibe zugeordneten Wasserabweiser
DE202010004995U1 (de) Befestiger zur Befestigung eines ersten Bauteils an einem zweiten Bauteil
DE60003256T2 (de) Verkleidungsanordnung für einen Kraftfahrzeugblechteil
DE202019104235U1 (de) Verbinder von Zaunteilen
DE4337743C5 (de) Paneelelement zur Wand- und Deckenverkleidung
DE19939554A1 (de) Clipsverbindung
DE2754519A1 (de) Befestigungsmittel, insbesondere krallenplatte, zur verbindung von holzbauteilen
DE202004006321U1 (de) Winkelverbinder für Holzkonstruktionen
DE202020001489U1 (de) Verbindungselement für den Anschluss zweier Holzbauteile
DE102016009280B4 (de) Montageprofil zur parallelen Befestigung von Profilleisten an einer Unterkonstruktion
DE3231173C2 (de) Verbundelement aus Hartschaumkern und Deckschichten

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition