Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Strukturiertes material für den distalen ballonbund und verfahren zu seiner herstellung

Info

Publication number
DE60209382T2
DE60209382T2 DE2002609382 DE60209382T DE60209382T2 DE 60209382 T2 DE60209382 T2 DE 60209382T2 DE 2002609382 DE2002609382 DE 2002609382 DE 60209382 T DE60209382 T DE 60209382T DE 60209382 T2 DE60209382 T2 DE 60209382T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2002609382
Other languages
English (en)
Other versions
DE60209382D1 (de )
Inventor
Matthew Maple Grove HEIDNER
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Boston Scientific Ltd
Original Assignee
Boston Scientific Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/10Balloon catheters
    • A61M25/1027Making of balloon catheters
    • A61M25/1034Joining of shaft and balloon
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/10Balloon catheters
    • A61M25/1027Making of balloon catheters
    • A61M25/1029Production methods of the balloon members, e.g. blow-moulding, extruding, deposition or by wrapping a plurality of layers of balloon material around a mandril
    • A61M2025/1031Surface processing of balloon members, e.g. coating or deposition; Mounting additional parts onto the balloon member's surface
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M25/00Catheters; Hollow probes
    • A61M25/10Balloon catheters
    • A61M2025/1043Balloon catheters with special features or adapted for special applications
    • A61M2025/1093Balloon catheters with special features or adapted for special applications having particular tip characteristics

Description

  • [0001]
    Die Erfindung betrifft im allgemeinen das Gebiet der medizinischen Vorrichtungen. Insbesondere betrifft die Erfindung intravaskuläre Ballonkatheter.
  • [0002]
    Intravaskuläre Erkrankungen werden gewöhnlich mit relativ nichtinvasiven Techniken behandelt, z. B. perkutane transluminale Angioplastik (PTA) und perkutane transluminale Koronarangioplastik (PTCA). Diese Therapieverfahren sind dem Fachmann bekannt und erfordern normalerweise die Verwendung eines Ballonkatheters mit einem Führungsdraht, möglicherweise zusammen mit anderen intravaskulären Vorrichtungen, z. B. mit Stents. Ein typischer Ballonkatheter hat einen langgestreckten Schaft mit einem Ballon, der benachbart zu seinem distalen Ende angebracht ist, und einem Verteilerstück, das an seinem proximalen Ende angebracht ist. Bei Verwendung wird der Ballonkatheter über den Führungsdraht vorgeschoben, so daß der Ballon nahe einer Verengung in einem erkrankten Gefäß positioniert ist. Der Ballon wird dann aufgepumpt und die Verengung in dem Gefäß öffnet sich.
  • [0003]
    Einige für intravaskuläre Ballonkatheter wichtige Eigenschaften sind u. a. Schiebbarkeit, Wendigkeit und Durchdringungsfähigkeit. Schiebbarkeit bezeichnet die Fähigkeit, Kraft vom proximalen Ende des Katheters zum distalen Ende des Katheters zu übertragen. Wendigkeit bezeichnet die Fähigkeit, in einem gewundenen Gefäßsystem zu navigieren. Durchdringungsfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit, schmale Verengungen im Gefäßsystem zu durchdringen, z. B. stenosierte Gefäße. Es gibt ein anhaltendes Bestreben, Ballonkatheter bereitzustellen, die in bezug auf jede dieser Eigenschaften verbessert sind.
  • [0004]
    US-A-6 010 521 offenbart einen Ballondilatationskatheter mit einem langgestreckten Schaft mit einem proximalen und einem distalen Ende, wobei sich eine Öffnung in dem distalen Ende befindet und ein Führungsdrahtlumen sich in diesem zur Öffnung in dem distalen Ende erstreckt und mit diesem in Fluidkommunikation ist. Das Führungsdrahtlumen wird mindestens teilweise durch ein mehrschichtiges röhrenförmiges Teil mit einer Innenschicht und einer Außenschicht gebildet. Der Katheter weist außerdem einen mit der Außenschicht der röhrenförmigen Innenschicht schmelzverbundenen Dilatationsballon auf.
  • [0005]
    Die Erfindung, wie sie in den Ansprüchen definiert ist, trägt zu diesem anhaltenden Bemühen durch Bereitstellung beispielsweise eines verbesserten Ballonkatheters mit einem reduzierten Materialaufwand im Ballonbund bei, um das Profil zu verringern und die Flexibilität zu erhöhen. Die Reduzierung des Profils und die Erhöhung der Flexibilität verbessert die Wendigkeit und die Durchdringungsfähigkeit des Ballonkatheters.
  • [0006]
    Nachstehend werden bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung mit Bezug auf die Zeichnungen beschrieben. Dabei zeigen:
  • [0007]
    1 eine Seitenansicht eines Ballondilatationkatheters gemäß einer Ausführungsform der Erfindung;
  • [0008]
    2 eine teilweise geschnittene Ansicht des Aufbaus einer distalen Katheterspitze gemäß 1;
  • [0009]
    3 eine Schnittansicht eines erfindungsgemäßen Aufbaus einer distalen Spitze;
  • [0010]
    4 eine unvollständige Seitenansicht einer erfindungsgemäßen Ausführungsform eines distalen Ballonbunds;
  • [0011]
    5 eine unvollständige Seitenansicht einer weiteren erfindungsgemäßen Ausführungsform eines distalen Ballonbunds;
  • [0012]
    6 eine unvollständige Seitenansicht einer weiteren erfindungsgemäßen Ausführungsform eines distalen Ballonbunds, und
  • [0013]
    7 eine unvollständige Seitenansicht noch einer weiteren erfindungsgemäßen Ausführungsform eines distalen Ballonbunds.
  • [0014]
    Die nachfolgende ausführliche Beschreibung sollte mit Bezug auf die Zeichnungen gelesen werden, in denen gleiche Elemente in verschiedenen Zeichnungen gleich bezeichnet sind.
  • [0015]
    Die nicht unbedingt maßstabsgetreuen Zeichnungen stellen anschauliche Ausführungsformen dar und sind nicht dazu bestimmt, den Schutzbereich der Erfindung einzuschränken.
  • [0016]
    Mit Bezug auf die Zeichnungen ist 1 eine Seitenansicht eines Over-the-Wire-(OTW-)Ballonkatheters 10, der einen Kathetertyp darstellt, der für die Erfindung geeignet ist. Andere intravaskuläre Ballonkatheter sind auch dafür geeignet, ohne vom Erfindungsgedanken und vom Schutzbereich der Erfindung abzuweichen. Andere für die Erfindung geeignete intravaskuläre Ballonkatheter sind zum Beispiel Fixed-Wire-(FW-)Katheter und Single-Operator-Exchange-(SOE-)Katheter.
  • [0017]
    Der Ballonkatheter 10 weist eine Schaftanordnung 12 und eine Ballonanordnung 14 auf, die benachbart zum distalen Ende der Schaftanordnung 12 damit verbunden ist. Eine herkömmliche OTW-Verzweigungsstückanordnung 16 kann mit dem proximalen Ende der Schaftanordnung 12 verbunden sein.
  • [0018]
    Die Schaftanordnung 12 kann herkömmliche Abmessungen haben und kann aus herkömmlichen Materialien bestehen, die für eine intravaskuläre Navigation geeignet sind, wie beispielsweise bei herkömmlichen Angioplastikeingriffen. Die Schaftanordnung 12 kann eine Doppellumenausführung oder, wie dargestellt, eine Koaxialausführung sein. Bei einer Koaxialausführung weist die Schaftanordnung 12 ein röhrenförmiges Innenteil 22 und ein röhrenförmiges Außenteil 26 auf. Das röhrenförmige Innenteil 22 bildet ein Führungsdrahtlumen, und das röhrenförmige Außenteil 26 ist koaxial um das röhrenförmige Innenteil 22 angeordnet, um dazwischen ein ringförmiges Aufpumplumen zu bilden.
  • [0019]
    Am distalen Ende der Schaftanordnung 12 befindet sich eine Ballonanordnung 14. Die Ballonanordnung 14 weist einen expandierbaren Ballonabschnitt 28 mit einem proximalen Ballonbund 30 und einem distalen Ballonbund 32 auf. Der proximale Ballonbund 30 verbindet die Ballonanordnung 14 mit dem röhrenförmigen Außenteil 26 nahe seinem distalen Ende mittels einer Kleb- und/oder Thermoverbindung. Ebenso verbindet der distale Ballonbund 32, wie am besten in 2 dargestellt, die Ballonanordnung 14 mit dem röhrenförmigen Innenteil 22 nahe seinem distalen Ende mittels einer Klebverbindung und/oder Ther moverbindung. Durch diese bestimmte Ausführung der Ballonanordnung 14 kann der expandierbare Ballonabschnitt 28 mit dem ringförmigen Aufpumplumen zwischen dem röhrenförmigen Außenteil 26 und dem röhrenförmigen Innenteil 22 in Fluidkommunikation stehen.
  • [0020]
    2 zeigt eine teilweise geschnittene Ansicht des distalen Spitzenabschnitts des in 1 gezeigten Katheters 10. Der distale Spitzenabschnitt weist den expandierbaren Ballon 28, den distalen Konus 34, den distalen Ballonbund 32 und das distale Ende des röhrenförmigen Innenteils 22 auf. Der Konus 34 der Ballonanordnung verjüngt sich nach innen in Richtung des distalen Ballonbunds 32. Im allgemeinen ist die Dicke des Materials, das den distalen Ballonbund 32 bildet, ähnlich der Dicke des Materials, das das distale Ende des Konus 34 bildet, und zwar ohne weitere Bearbeitung.
  • [0021]
    Wie oben ausführlich beschrieben, ist der distale Ballonbund 32 nahe seinem distalen Ende mittels einer Klebverbindung und/oder Thermoverbindung mit dem röhrenförmigen Innenteil 22 verbunden. Bei bestimmten Ausführungsformen ist der distale Ballonbund 32 nur mit dem röhrenförmigen Innenteil 22 verbunden, das sich über den distalen Ballonbund 32 hinaus erstreckt. In alternativen Ausführungsformen ist der distale Ballonbund 32 mit dem röhrenförmigen Innenteil 22 und einem distalen Spitzenteil 36 verbunden. In diesen Ausführungsformen erstreckt sich das separate distale Spitzensegment 36 distal zu dem röhrenförmigen Innenteil 22 und dem distalen Ballonbund 32. Das separate distale Spitzensegment 36 kann aus einem weichen Polymermaterial bestehen, damit der Katheter 10 navigiert werden kann und die gewundenen Bahnen des Gefäßsystems eines Patienten in einer nichttraumatisierenden Weise durchqueren kann. Bei den Ausführungsformen, die ein separates distales Spitzensegment 36 aufweisen, können sowohl das röhrenförmige Innenteil 22 als auch das separate distale Spitzensegment 36 mit dem distalen Ballonbund 32 verbunden sein.
  • [0022]
    Für das separate distale Spitzensegment 36 geeignete Materialien sind beispielsweise, aber nicht ausschließlich ein Polyethylen, Polyamid oder Blockcopolymer, wie z. B. PEBAX mit einer Durometerhärte zwischen etwa 50D und 70D. In einigen Ausführungsformen kann die distale Spitze 36 ein Polymermaterial mit einem Härtegrad von etwa 63D aufweisen, das mit dem distalen Ende des röhrenförmigen Innenteils 22 warmverschweißt oder verklebt ist. In alternativen Ausführungsformen kann der distale halbe bis eine Millimeter der distalen Spitze 36 aus einem anderen Material bestehen als beim verbleibenden Abschnitt der distalen Spitze 36. Insbesondere kann der distale halbe bis eine Millimeter aus einem Material bestehen, das in bezug auf das weichere Material der verbleibenden distalen Spitze haltbarer ist. Das haltbarere Material ist bei Verwendung, z. B. bei der Führung durch die gewundene Anatomie des Patienten, beständig gegen Verformung oder Zerreißen. Beispielsweise kann der distale halbe bis eine Millimeter aus Marlex, einem Polyethylen hoher Dichte mit einer Durometerhärte von etwa 63D, hergestellt sein. Dieses Material der distalen Spitze kann die Integrität des Spitzenbereichs an seinem äußersten distalen Ende verbessern.
  • [0023]
    Um einen gleichmäßigen Übergang vom distalen Ballonbund 32 zum röhrenförmigen Innenteil 22, oder als Alternative zum distalen Spitzenabschnitt 36, bereitzustellen, kann eine Verjüngung 38 ausgebildet sein. Es gibt zahlreiche Verfahren zum Ausbilden der Verjüngung 38 auf dem distalen Ballonbund 32.
  • [0024]
    Bei einem Verfahren wird eine Schleifscheibe verwendet, um den distalen Ballonbund 32 so abzutragen, daß ein verjüngtes Ende 38 entsteht. Die abtragende Scheibe kann so ausgerichtet werden, daß nur das überschüssige Polymermaterial abgetragen wird, während keine Abschnitte des röhrenförmigen Innenteils 22 oder des separaten distalen Spitzensegments 36 abgetragen werden. Da dieses Verfahren von der Geschicklichkeit des Ausführenden abhängig sein kann, kann es erwünscht sein, daß die Verjüngung 38 nur einen kleinen Abschnitt des distalen Ballonbunds 32 umfaßt, wie in 2 dargestellt, um ein ungeeignetes Abtragen des distalen Ballonbunds 32 oder des röhrenförmigen Innenteils 22 zu verhindern.
  • [0025]
    In einer weiteren Ausführungsform kann ein Hinterfüllungsverfahren verwendet werden, um eine kegelförmige Verjüngung 38 für den distalen Spitzenabschnitt zu erreichen. Ähnlich dem oben beschriebenen Abtragverfahren kann die Erzeugung einer entsprechenden Verjüngung 38 unter Verwendung eines Hinterfüllungsmaterials von der Geschicklichkeit des Ausführenden abhängig sein. Bei diesem Verfahren trägt ein Ausführender zuerst eine angemessene Materialmenge zwischen dem distalen Ende des Ballonbunds 32 und dem distalen Spitzenabschnitt auf. Der Ausführende kann dann das Hinterfüllungsmaterial zur Bereitstellung des gewünschten Übergangs zwischen dem distalen Ballonbund 32 und dem röhrenförmigen Innenteil 22 formen. Eine Verjüngung 38, die mit einem solchen Hinterfüllungsverfahren ausgebildet ist, sieht so aus wie der in 2 dargestellte distale Spitzenabschnitt.
  • [0026]
    In noch einer weiteren Ausführungsform kann Laserschweißen verwendet werden, um einen fokussierten Energiestrahl auf das distale Ende des distalen Ballonbunds 32 zu richten. Der Laser bewirkt schließlich, daß das distale Ende des distalen Ballonbunds 32 schmilzt und fließen kann. Das fließende Polymermaterial wird dann zu einem verjüngten Ende 38 ausgebildet, das dem in 2 dargestellten gleicht. Zu bewirken, daß das Polymermaterial fließt, und es so auszubilden, daß eine gleichmäßige Verjüngung in voller Länge erreicht wird, ist möglicherweise schwer zu steuern und kann zu unerwünschten Fehlern des Polymers auf der Ballonanordnung 14 führen.
  • [0027]
    Bei dem oben beschriebenen Schleifverfahren wird normalerweise lediglich das distale Ende des distalen Ballonbunds 32 verjüngt. Infolgedessen bleibt möglicherweise eine beträchtliche Menge des Materials, das den distalen Ballonbund 32 bildet, übrig. Bei dem Hinterfüllungsverfahren wird diesem Bereich der Katheteranordnung weiteres Material hinzugefügt. Bei dem Laserschweißverfahren muß kein Material vom Ballonbund 32 abgetragen werden, da das Material einfach zurückfließen kann und zu einer Verjüngung ausgebildet wird. Da die Flexibilität im distalen Spitzenabschnitt von der Menge des Polymermaterials in dem Bereich abhängt, würde ein Verfahren, das das überschüssige Material vom distalen Ballonbund 32 abträgt, eine Verkleinerung des Profils und eine Vergrößerung der Flexibilität bewirken und würde somit die Durchdringungsfähigkeit und die Wendigkeit des Katheters 10 als Ganzes verbessern.
  • [0028]
    Die Wendigkeit einer bestimmten Katheterausführung kann als die Wendigkeit des distalen Abschnitts des Katheters 10 analysiert werden. Der distale Abschnitt ist der Abschnitt des Katheters 10, der den Führungsdraht durch die schmalen gewundenen Gefäße des Gefäßsystems eines Patienten führen muß. Die Größe der distalen Spitze, die Flexibilität der distalen Spitze und der Lumendurchmesser beeinflussen jeweils die Wendigkeit des Katheters 10. Es ist festgestellt worden, daß die Wendigkeit des Katheters verbessert wird, wenn dem distalen Abschnitt des Katheters 10 mehr Flexibilität verliehen wird. Eine Vergrößerung der Flexibilität in der distalen Spitze verbessert auch die Handhabung und Navigation über einen Führungsdraht.
  • [0029]
    Um die Durchdringungsfähigkeit zu maximieren, kann die distale Spitze ein schmales Profil aufweisen, das einen gleichmäßigen Übergang vom distalen Spitzenbereich durch die Ballonanordnung 14 aufweist. Ein schmales Profil bewirkt, daß der Katheter 10 auf einfache Weise durch schmale Verengungen gelangt. Darüber hinaus reduziert ein gleichmäßiger Übergang in der Ballonanordnung 14 die Möglichkeit, daß ein Abschnitt des Katheters 10 in einem entfalteten Stent hängenbleibt.
  • [0030]
    In einem bevorzugten Verfahren kann der distale Ballonbund 32 vor seiner Befestigung am Katheterschaft 12 modifiziert werden. Insbesondere wird Material vom distalen Ballonbund 32 abgetragen, und zwar nach der Blasformung des Ballons 14 und vor dem Verbinden des distalen Bunds 32 mit dem röhrenförmigen Innenteil 22. Die Materialabtragung bewirkt eine Verringerung des Materialvolumens pro Einheitslänge des distalen Ballonbunds 32, was andererseits eine Reduzierung des Profils des distalen Bunds 32 nach der thermischen Umformung bewirkt. Das Materialvolumen pro Einheitslänge kann distal abnehmen, um eine sich distal erstreckende Verjüngung zu erhalten.
  • [0031]
    Das abgetragene Material kann viele verschiedene Formen und Strukturen haben, wie nachstehend beschrieben. Zum Beispiel können am distalen Ballonbund 32 Materialbereiche (Hohlräume) in vorbestimmten Mustern abgetragen sein, die so gewählt sind, daß das durch thermische Umformung verursachte Schmelz- und Fließphänomen (z. B. thermisches Verbinden) opti miert wird. Durch den thermischen Umformungs- oder Verbindungsvorgang wird das Polymermaterial des distalen Ballonbunds 32 geschmolzen, und die im distalen Ballonbund 32 ausgebildeten strukturierten Hohlräume dirigieren das fließende Polymermaterial und stellen einen Ort bereit, der das fließende Polymermaterial aufnimmt. Das aufgenommene Polymermaterial kann sich dann verfestigen, so daß eine gleichmäßige Verjüngung Kegelform 40 entlang der gesamten Länge des distalen Ballonbunds 32 entsteht, wie in 3 dargestellt. Durch den thermischen Verbindungsvorgang wird der distale Ballonbund 32 auch fest mit dem röhrenförmigen Innenteil 22 verklebt. Auf diese Weise können zwei oder drei Vorgänge (Umformung, Verbindung und Verjüngen des distalen Ballonbunds) in einem einzigen Herstellungsschritt durchgeführt werden.
  • [0032]
    Obwohl die strukturierten Hohlräume nur in Verbindung mit dem distalen Ballonbund 32 beschrieben worden sind, können sie zusätzlich oder als Alternative in anderen Polymerflächen auf einer Katheteranordnung enthalten sein. Beispielsweise können die strukturierten Hohlräume im proximalen Ballonbund 30 enthalten sein. Eine Reduzierung der Materialmasse zwischen dem proximalen Ende des Ballonbunds 30 und dem röhrenförmigen Außenteil 26 vergrößert die Flexibilität des Bereichs 14 der Ballonanordnung. Diese zusätzliche Flexibilität erleichtert die Navigation und erhöht die Wendigkeit des Katheters insgesamt.
  • [0033]
    Die strukturierten Hohlräume sind auch bei der Ausbildung von Überlappungsstößen zwischen zwei kompatiblen Kathetersegmenten besonders nützlich. Ein Überlappungsstoß bildet im allgemeinen eine durchgehende Verbindung zwischen einem ersten Segment und einem zweiten Segment eines Katheterschafts. Definitionsgemäß ist jedoch das Profil eines Überlappungsstoßes zwischen den beiden Segmenten nicht durchgehend. Ein Segment ist auf dem zweiten Segment versetzt, wodurch ein Abschnitt der Katheteranordnung mit Eigenschaften sowohl des ersten als auch des zweiten Segments entsteht. Um das Profil des Katheterschafts zu reduzieren, ist es jedoch erwünscht, den Übergang zwischen den beiden Segmenten des Überlappungsstoßes zu minimieren und zu glätten. Durch das überlappende Segment eines Überlappungsstoßes mit den erfindungsgemäß strukturierten Hohlräumen findet eine geringere Abweichung des Profils des Katheters Berücksichtigung, wobei die erforderliche strukturelle Unversehrtheit gegeben ist, um die Verbindung der beiden Segmente sicherzustellen.
  • [0034]
    4 bis 7 zeigen erfindungsgemäße Ausführungsformen mit verschiedenen strukturierten Hohlraumausführungen. Als nicht einschränkendes Beispiel sind die strukturierten Hohlraumausführungen als in dem Material enthalten dargestellt, das den distalen Ballonbund 32 des Katheters 10 in 1 bildet. Wenn vom distalen Ende des distalen Ballonbunds 32 mehr Material als vom proximalen Ende des distalen Ballonbunds 32 abgetragen wird, führt dies im allgemeinen bei allen folgenden Ausführungsformen zu einer Verjüngung 40, wie dargestellt. Infolgedessen ist die Konzentration der strukturierten Hohlräume in Richtung des distalen Endes des distalen Ballonbunds 32 häufig größer, um den erforderlichen Verjüngungseffekt 40 zu erreichen. Als Alternative können größer strukturierte Hohlräume in Richtung des distalen Endes des distalen Ballonbunds 32 positioniert sein, während kleinere Hohlräume am proximalen Ende des distalen Ballonbunds 32 positioniert sind.
  • [0035]
    Wenn wir nunmehr die spezifischen strukturierten Hohlraumausführungsbeispiele betrachten, so zeigt 4 eine unvollständige Ansicht einer Ausführungsform eines distalen Ballonbunds 32, wobei das Ballonbundmaterial in einer Struktur abgetragen ist, die mehrere Keile 42 in dem distalen Ballonbund 32 bildet. Die mehreren Keile 42 können entlang des gesamten Umfangs des distalen Ballonbunds 32 gleichmäßig beabstandet sein. Die Scheitel 44 jedes einzelnen Keils 42 können in Richtung des proximalen Endes des distalen Ballonbunds 32 positioniert sein. Von diesen Scheiteln wird Material abgetragen, wenn der Keil 42 sich in Richtung des distalen Endes des distalen Ballonbunds 32 nach außen auffächert.
  • [0036]
    In bestimmten Ausführungsformen können sich die Keile 42 distal durch das Ende des distalen Ballonbunds 32 erstrecken, wie im einzelnen in 4 dargestellt. In einer alternativen Ausführungsform hören die Keile 42 auf, sich an einer Stelle proximal zum distalen Ende des distalen Ballonbunds 32 aufzufächern. Bei dieser Ausführungsform ist eine Serie mit dreieckförmigen Hohlräumen (nicht dargestellt) in dem distalen Ballonbund 32 ausgebildet. In noch einer weiteren Ausführungsform kann die Richtung der Keile 42 zu der in 4 dargestellten Richtung umgekehrt sein. In dieser Ausführungsform ist der Scheitel 44 des Keils 42 am distalen Ende des distalen Ballonbunds 32 positioniert, wobei sich der Keil 42 proximal nach außen auffächert. Die Richtung des Keils 42 kann von dem bestimmten Verfahren abhängig sein, das zum thermischen Verbinden verwendet wird.
  • [0037]
    Die Größe der ausgebildeten Keile 42 kann von dem verwendeten bestimmten thermischen Verbindungsvorgang abhängig sein. In gewissen Ausführungsformen sind mehrere Keile 42 mit den gleichen Abmessungen in das Material des distalen Ballonbunds 32 eingeschnitten. In einer alternativen Ausführungsform ist die Größe der Keile 42 abgestuft. Die abgestuften Keile 42 können verschiedene Höhen, Breiten oder beides haben. Ebenso können sich einige Keile 42 durch das distale Ende des distalen Ballonbunds 32 erstrecken, während bei anderen das Auffächern an einer zum distalen Ende proximalen Stelle beendet sein kann. Schließlich kann sich eine Serie der Keile 42 in eine Richtung erstrecken, während eine andere Gruppe von Keilen 42 sich in die entgegengesetzte Richtung erstrecken kann.
  • [0038]
    In einigen Ausführungsformen sind die ausgebildeten Keile 42 so eingeschnitten, daß das gesamte Material innerhalb der Grenzen der Keilform völlig abgetragen ist. In alternativen Ausführungsformen ist nur ein Abschnitt des Materials innerhalb der Grenzen der Keilform abgetragen, wodurch ein Hohlraum entsteht, der die Wanddicke des Ballonbunds 32 auf ein Maß innerhalb der Keilform reduziert.
  • [0039]
    5 zeigt eine unvollständige Ansicht einer weiteren Ausführungsform eines distalen Ballonbunds 32, wobei Ballonbundmaterial in mehreren Kreisformen 50 abgetragen ist. Obwohl die Kreisformen 50 vollkommen symmetrisch sein können, können die Kreisformen 50 in alternativen Ausführungsformen länglich sein oder eine Mischung aus beiden Kreisformen sein. Im allgemeinen können die mehreren Kreisformen 50 entlang des gesamten Umfangs des distalen Ballonbunds 32 beabstandet sein. In eini gen Ausführungsformen sind die Kreisformen 50 gleichmäßig beabstandet, wogegen die Beabstandung in alternativen Ausführungsformen in einer Reihenfolge ausgeführt ist, so daß der Fluß des geschmolzenen Polymermaterials zu einer gleichmäßigen Verjüngung 40 dirigiert ist.
  • [0040]
    5 veranschaulicht, wie die Konzentration der Kreisformen 50 in Richtung des distalen Endes des distalen Ballonbunds 32 zunehmen kann, um die Verjüngung 40 auszubilden. Eine am äußersten proximalen Ende dargestellte erste Serie 52 von Kreisformen 50 ist um einen erheblichen Betrag voneinander beabstandet. Die zweite Serie 54 von Kreisformen 50 ist enger zusammen und zahlreicher als die erste Serie 52 von Kreisformen 54. Die dritte Serie 56 von Kreisformen 50 ist am äußersten distalen Ende des distalen Ballonbunds positioniert. Diese dritte Serie 56 von Kreisformen 50 ist die zahlreichste und am engsten beabstandete der gesamten Menge.
  • [0041]
    Ähnlich wie bei der vorhergehenden, in 4 dargestellten Ausführungsform können die Kreisformen 50 so geschnitten sein, daß das gesamte Material innerhalb der Grenzen der Kreisformen vollständig abgetragen ist. In einer alternativen Ausführungsform ist nur ein Abschnitt des Materials abgetragen, wobei ein Hohlraum ausgebildet ist, der die Wanddicke des Ballonbunds 32 auf ein Maß innerhalb der Grenzen der Kreisformen reduziert.
  • [0042]
    6 zeigt eine unvollständige Ansicht einer weiteren Ausführungsform eines distalen Ballonbunds 32, wobei in einer Vielzahl von länglichen, rechteckigen Formen 60 Ballonbundmaterial abgetragen ist. Die länglichen, rechteckigen Formen 60 veranschaulichen, wie sich eine Serie von Formen mit einer weiteren Serie von Formen überlappen oder verflechten kann, um einen Bereich mit erhöhtem Materialabtrag zu bilden. In diesem Beispiel sind zwei verschiedene Serien von länglichen, rechteckigen Formen 60 dargestellt. Der Grenzbereich der ersten Serie 62 mit länglichen, rechteckigen Formen 60 ist vollständig im distalen Ballonbund 32 enthalten. Die zweite Serie 64 von länglichen, rechteckigen Formen 60 erstreckt sich im Gegensatz dazu durch das distale Ende des distalen Ballonbunds 32. Die beiden verschiedenen Serien 62, 64 sind so beabstandet, daß ein Abschnitt der ersten Serie 62 einen Abschnitt der zweiten Serie 64 überlappt. Da die beiden Serien 62, 64 von länglichen, rechteckigen Formen 60 abgestuft sind, ist der Überlappungsabschnitt als derjenige Bereich des Ballonbundmaterials definiert, der mehr als eine Serie von Formen aufweist.
  • [0043]
    Durch die abgestufte Anordnung mehrerer Serien von Formen 60 ist ein größerer Materialabtrag möglich. Außerdem ermöglicht diese bestimmte Anordnung auch eine verbesserte Flußsteuerung des geschmolzenen Polymermaterials. Insbesondere wirken die länglichen, rechteckigen Formen 60 als eine Serie von Kanälen, die fließendes Polymermaterial dirigieren und halten können. Außerdem ermöglichen überlappende abgestufte Formen, daß das fließende Polymermaterial die Serien von Kanälen besser durchqueren kann, so daß das fließende Polymermaterial gleichmäßig über den gesamten Umfang des distalen Ballonbunds 32 verteilt wird. Durch diese zusätzliche Steuerung wird eine gleichmäßigere Kegelform 40 möglich.
  • [0044]
    Ähnlich wie in den vorhergehenden, in 4 und 5 dargestellten Ausführungsformen können die länglichen, rechteckigen Formen 60 so geschnitten werden, daß das gesamte Material innerhalb der Grenzen ihrer Rechteckform vollständig abgetragen wird. In einer alternativen Ausführungsform wird nur ein Abschnitt des Materials des distalen Ballonbunds 32 abgetragen, wobei ein Hohlraum entsteht, der die Wanddicke des Ballonbunds 32 auf ein Maß innerhalb der Grenzen ihrer Rechteckform reduziert.
  • [0045]
    7 zeigt eine unvollständige Ansicht noch einer weiteren Ausführungsform eines distalen Ballonbunds 32, wobei Ballonbundmaterial in einer Vielzahl von Rhombenformen 70 abgetragen ist. Die Rhombenformen 70 stellen mögliche Abweichungen in Größe und Form der strukturierten Hohlräume dar. Ähnlich wie bei den vorstehend beschriebenen Ausführungsformen wird durch das Variieren der Größe der Rhombenformen 70 eine verbesserte Steuerung des fließenden geschmolzenen Polymermaterials möglich. Größere Formen 72 ermöglichen eine bessere Verteilung des Polymers. Anfänglich wird bei diesen größeren Formen 72 vor dem thermischen Verbindungsvorgang mehr Polymermaterial abgetragen. Die größeren Formen 72 bieten außerdem eine größere freigelegte Fläche, damit das Polymermaterial fließen kann, um sich in ihnen sammeln zu können. Kleinere Formen 74 bieten dagegen weniger Sammelfläche. Diese kleineren Formen 74 werden im allgemeinen verwendet, um fließendes Polymermaterial in die größeren Formen 72 zu dirigieren und um den distalen Ballonbund zur erwünschten gleichmäßigen Kegelform 40 umzugestalten. Ähnlich den vorstehend beschriebenen Ausführungsformen können die Rhombenformen 70 so geschnitten werden, daß das gesamte Material innerhalb der Begrenzungen ihrer Rhombenformen vollständig abgetragen ist. In einer alternativen Ausführungsform wird nur ein Abschnitt des Materials des distalen Ballonbunds 32 abgetragen, wobei ein Hohlraum entsteht, der die Wanddicke des Ballonbunds 32 auf ein Maß innerhalb der Grenzen ihrer Rhombenformen reduziert.

Claims (11)

  1. Ballondilatationskatheter (10) mit: einem langgestreckten Schaft (12), der ein proximales Ende und ein distales Ende hat; und einem Ballon (14), der mit dem distalen Ende des Schaftes verbundenen ist, wobei der Ballon einen expandierbaren Bereich (28) und einen Ballonbund (30, 32) hat, wobei der Ballonbund vor einer thermischen Umformung, die bewirkt, daß der Ballonbund nach der thermischen Umformung ein reduziertes Profil hat, mehrere Hohlräume (42; 50; 60; 70) aufweist.
  2. Ballondilatationskatheter (10) nach Anspruch 1, wobei der Ballonbund (30, 32) ein Materialvolumen pro Einheitslänge hat und wobei die mehreren Hohlräume (42; 50; 60; 70) das Materialvolumen pro Einheitslänge reduziert.
  3. Ballondilatationskatheter nach Anspruch 1, wobei ein proximaler Ballonbund (30) und ein distaler Ballonbund (32) vor der thermischen Bearbeitung, die bewirkt, daß die Ballonbunde (30, 32) nach der thermischen Bearbeitung ein reduziertes Profil haben, mehrere Hohlräume (42; 50; 60; 70) aufweisen.
  4. Ballondilatationskatheter nach Anspruch 3, wobei der langgestreckte Schaft (12) ein röhrenförmiges Innenteil (22) aufweist, das in einem röhrenförmigen Außenteil (26) angeordnet ist, und wobei der proximale Ballonbund (30) mit einem distalen Ende des röhrenförmigen Außenteils (26) verbunden ist und der distale Ballonbund (32) mit einem distalen Ende des röhrenförmigen Innenteils (22) verbunden ist.
  5. Ballondilatationskatheter nach Anspruch 2, wobei das Materialvolumen pro Einheitslänge so abnimmt, daß sich der Ballonbund (30, 32) verjüngen kann.
  6. Ballondilatationskatheter nach Anspruch 1, wobei die Größe, Anzahl und Position der mehreren Hohlräume (42; 50; 60; 70) so gewählt sind, daß sich der Ballonbund verjüngen kann.
  7. Ballondilatationskatheter nach Anspruch 1, wobei die mehreren Hohlräume keilförmig, kreisförmig, rechteckig und/oder rhombenförmig sind.
  8. Verfahren zur Herstellung eines Ballonkatheters (10) mit den Schritten: Bereitstellen eines Katheterschafts (12) mit einem proximalen Ende und einem distalen Ende; Bereitstellen eines expandierbaren Ballons (14) mit einem Bund (30, 32) und einem expandierbaren Abschnitt (28); Ausbilden mehrerer Hohlräume (42; 50; 60; 70) im Ballonbund (30, 32); thermisches Umformen des Bunds (30, 32), um die Hohlräume (42; 50; 60; 70) zu schließen und das Profil des Bunds zu reduzieren; und Anbringen des Bunds (30, 32) am distalen Ende des Katheterschafts (12).
  9. Verfahren zur Herstellung eines Ballonkatheters (10) nach Anspruch 8, wobei der Schritt des Anbringens des Bunds (30, 32) einen thermischen Verbindungsvorgang aufweist.
  10. Verfahren zur Herstellung eines Ballonkatheters (10) nach Anspruch 9, wobei die Schritte des thermischen Umformens des Bunds (30, 32) und des Anbringens des Bunds gleichzeitig ausgeführt werden.
  11. Verfahren zur Herstellung eines Ballonkatheters (10) nach Anspruch 8, wobei der Ballonbund (30, 32) ein Polymer aufweist, das während des Schritts des thermischen Umformens schmilzt und in die mehreren Hohlräume (42; 50; 60; 70) fließt.
DE2002609382 2001-10-24 2002-09-12 Strukturiertes material für den distalen ballonbund und verfahren zu seiner herstellung Active DE60209382T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US32962 2001-10-24
US10032962 US7201763B2 (en) 2001-10-24 2001-10-24 Distal balloon waist material relief and method of manufacture
PCT/US2002/028995 WO2003035158A3 (en) 2001-10-24 2002-09-12 Distal balloon waist material relief and method of manufacture

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE60209382T2 true DE60209382T2 (de) 2006-08-03

Family

ID=21867816

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002609382 Active DE60209382T2 (de) 2001-10-24 2002-09-12 Strukturiertes material für den distalen ballonbund und verfahren zu seiner herstellung
DE2002609382 Active DE60209382D1 (de) 2001-10-24 2002-09-12 Strukturiertes material für den distalen ballonbund und verfahren zu seiner herstellung

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002609382 Active DE60209382D1 (de) 2001-10-24 2002-09-12 Strukturiertes material für den distalen ballonbund und verfahren zu seiner herstellung

Country Status (6)

Country Link
US (1) US7201763B2 (de)
JP (1) JP4383871B2 (de)
CA (1) CA2462604C (de)
DE (2) DE60209382T2 (de)
EP (1) EP1443998B1 (de)
WO (1) WO2003035158A3 (de)

Families Citing this family (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US7115137B2 (en) * 2000-12-12 2006-10-03 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Balloon catheter having a balloon distal skirt section with a reduced outer diameter secured to a soft distal tip member
ES2323963T3 (es) * 2000-12-12 2009-07-28 FIBREX MEDICAL RESEARCH & DEVELOPMENT GMBH Peptido y/o proteinas y su uso para la fabricacion de un medicamento terapeutico y/o preventivo.
US7025745B2 (en) * 2002-10-07 2006-04-11 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method of making a catheter balloon using a tapered mandrel
US7141059B2 (en) * 2002-12-12 2006-11-28 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Balloon catheter having a flexible distal end
US7306616B2 (en) * 2003-05-05 2007-12-11 Boston Scientific Scimed, Inc. Balloon catheter and method of making same
US8158904B2 (en) * 2004-08-13 2012-04-17 Boston Scientific Scimed, Inc. Method and apparatus for forming a feature in a workpiece by laser ablation with a laser beam having an adjustable intensity profile to redistribute the energy density impinging on the workpiece
WO2006138741A1 (en) 2005-06-17 2006-12-28 Abbott Laboratories Method of reducing rigidity of angioplasty balloon sections
US8603049B2 (en) * 2008-12-15 2013-12-10 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Atraumatic suction catheter
US8197742B2 (en) * 2010-05-18 2012-06-12 Cook Medical Technologies Llc Laser ablation process for removing a portion of dilation element from a balloon
US9539692B2 (en) 2014-08-15 2017-01-10 Covidien Lp Material removal from balloon cone

Family Cites Families (140)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US502559A (en) * 1893-08-01 Plant or tree protector
US3911927A (en) 1974-04-17 1975-10-14 Princeton Biomedix Eversible catheter
US4085185A (en) * 1975-04-03 1978-04-18 Adair Edwin Lloyd Method of sealing concentric tube ends to make sealed dual-wall tube
US4195637A (en) * 1977-10-21 1980-04-01 Schneider Medintag Ag Catheter arrangement, method of catheterization, and method of manufacturing a dilatation element
US4323071B1 (de) * 1978-04-24 1990-05-29 Advanced Cardiovascular System
US4251305A (en) * 1978-11-01 1981-02-17 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Method of radiant heat sealing of a balloon onto a catheter employing tinted shrink tubing
US4249536A (en) * 1979-05-14 1981-02-10 Vega Roger E Urological catheter
US4307722A (en) 1979-08-14 1981-12-29 Evans Joseph M Dilators for arterial dilation
US4385635A (en) * 1980-04-25 1983-05-31 Ruiz Oscar F Angiographic catheter with soft tip end
US4588399A (en) * 1980-05-14 1986-05-13 Shiley Incorporated Cannula with radiopaque tip
US4456000A (en) * 1981-08-17 1984-06-26 Angiomedics Corporation Expandable occlusion apparatus
US4413989A (en) 1980-09-08 1983-11-08 Angiomedics Corporation Expandable occlusion apparatus
US4531512A (en) * 1981-06-15 1985-07-30 Datascope Corporation Wrapping system for intra-aortic balloon utilizing a wrapping envelope
US4425919A (en) * 1981-07-27 1984-01-17 Raychem Corporation Torque transmitting catheter apparatus
US4540404A (en) 1983-01-19 1985-09-10 Datascope Corp. Balloon catheter with intrinsic introducer for percutaneous insertion into a blood vessel over a guide wire, and method of use
US4636346A (en) * 1984-03-08 1987-01-13 Cordis Corporation Preparing guiding catheter
US4596563A (en) * 1983-06-09 1986-06-24 Cordis Corporation Thin-walled multi-layered catheter having a fuseless tip
US4753765A (en) * 1984-03-08 1988-06-28 Cordis Corporation Method of making a catheter having a fuseless tip
US4490421A (en) 1983-07-05 1984-12-25 E. I. Du Pont De Nemours And Company Balloon and manufacture thereof
USRE32983E (en) 1983-07-05 1989-07-11 E. I. Du Pont De Nemours And Company Balloon and manufacture thereof
USRE33561E (en) 1983-07-05 1991-03-26 E. I. Du Pont De Nemours And Company Balloon and manufacture thereof
US4531943A (en) * 1983-08-08 1985-07-30 Angiomedics Corporation Catheter with soft deformable tip
USRE33166E (en) 1983-08-12 1990-02-20 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Steerable dilatation catheter
US4764324A (en) * 1983-12-12 1988-08-16 Warren Burnham Method of making a catheter
US4551292A (en) 1984-04-05 1985-11-05 Angiomedics, Inc. Method for making a catheter with a soft, deformable tip
US4646719A (en) * 1984-06-11 1987-03-03 Aries Medical Incorporated Intra-aortic balloon catheter having flexible torque transmitting tube
US4636272A (en) * 1985-02-19 1987-01-13 Cordis Corporation Process for thermally bonding plastic tubes
US4998923A (en) * 1988-08-11 1991-03-12 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Steerable dilatation catheter
US4706670A (en) 1985-11-26 1987-11-17 Meadox Surgimed A/S Dilatation catheter
US4921483A (en) * 1985-12-19 1990-05-01 Leocor, Inc. Angioplasty catheter
US4676229A (en) * 1986-04-09 1987-06-30 Welch Allyn, Inc. Biopsy channel for an endoscope
US4739768B2 (en) * 1986-06-02 1995-10-24 Target Therapeutics Inc Catheter for guide-wire tracking
US4759748A (en) * 1986-06-30 1988-07-26 Raychem Corporation Guiding catheter
US4886506A (en) 1986-12-23 1989-12-12 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Soft tip catheter
US4976720A (en) 1987-01-06 1990-12-11 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Vascular catheters
US4782834A (en) 1987-01-06 1988-11-08 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Dual lumen dilatation catheter and method of manufacturing the same
US4748982A (en) * 1987-01-06 1988-06-07 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Reinforced balloon dilatation catheter with slitted exchange sleeve and method
JPH0318905B2 (de) 1987-02-27 1991-03-13 Terumo Corp
US4817613A (en) * 1987-07-13 1989-04-04 Devices For Vascular Intervention, Inc. Guiding catheter
US4863442A (en) 1987-08-14 1989-09-05 C. R. Bard, Inc. Soft tip catheter
US4820349A (en) * 1987-08-21 1989-04-11 C. R. Bard, Inc. Dilatation catheter with collapsible outer diameter
US4808164A (en) * 1987-08-24 1989-02-28 Progressive Angioplasty Systems, Inc. Catheter for balloon angioplasty
US5159937A (en) 1987-09-30 1992-11-03 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Steerable dilatation catheter
US5050606A (en) 1987-09-30 1991-09-24 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method for measuring pressure within a patient's coronary artery
US4819751A (en) * 1987-10-16 1989-04-11 Baxter Travenol Laboratories, Inc. Valvuloplasty catheter and method
FR2622197B1 (fr) * 1987-10-21 1990-03-09 Atochem Polyamides transparents, leur procede de fabrication
US4963313A (en) 1987-11-30 1990-10-16 Boston Scientific Corporation Balloon catheter
US4906241A (en) * 1987-11-30 1990-03-06 Boston Scientific Corporation Dilation balloon
JPH0410830B2 (de) * 1987-12-01 1992-02-26
US4943278A (en) * 1988-02-29 1990-07-24 Scimed Life Systems, Inc. Dilatation balloon catheter
US4884573A (en) 1988-03-07 1989-12-05 Leocor, Inc. Very low profile angioplasty balloon catheter with capacity to use steerable, removable guidewire
US5078702A (en) * 1988-03-25 1992-01-07 Baxter International Inc. Soft tip catheters
US5108415A (en) * 1988-10-04 1992-04-28 Cordis Corporation Balloons for medical devices and fabrication thereof
US4906244A (en) * 1988-10-04 1990-03-06 Cordis Corporation Balloons for medical devices and fabrication thereof
US5156612A (en) 1988-10-04 1992-10-20 Cordis Corporation Balloons for medical devices and fabrication thereof
US4955377A (en) 1988-10-28 1990-09-11 Lennox Charles D Device and method for heating tissue in a patient's body
US4917666A (en) * 1988-11-14 1990-04-17 Medtronic Versaflex, Inc. Steerable thru-lumen catheter
US5147377A (en) 1988-11-23 1992-09-15 Harvinder Sahota Balloon catheters
JP2554733B2 (ja) * 1989-01-20 1996-11-13 積水化学工業株式会社 樹脂チューブの接合方法
US4960410A (en) 1989-03-31 1990-10-02 Cordis Corporation Flexible tubular member for catheter construction
US5100381A (en) * 1989-11-13 1992-03-31 Scimed Life Systems, Inc. Angioplasty catheter
US5047045A (en) 1989-04-13 1991-09-10 Scimed Life Systems, Inc. Multi-section coaxial angioplasty catheter
US5120308A (en) * 1989-05-03 1992-06-09 Progressive Angioplasty Systems, Inc. Catheter with high tactile guide wire
US4964409A (en) 1989-05-11 1990-10-23 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Flexible hollow guiding member with means for fluid communication therethrough
US4955862A (en) 1989-05-22 1990-09-11 Target Therapeutics, Inc. Catheter and catheter/guide wire device
US4994018A (en) * 1989-05-31 1991-02-19 Datascope Corporation Intra-aortic balloon assembly
GB8916158D0 (en) * 1989-07-14 1989-08-31 Smiths Industries Plc Catheters
DE69002295D1 (de) 1989-09-25 1993-08-26 Schneider Usa Inc Mehrschichtextrusion als verfahren zur herstellung von ballons zur gefaessplastik.
US5318532A (en) * 1989-10-03 1994-06-07 C. R. Bard, Inc. Multilumen catheter with variable cross-section lumens
US5209728B1 (en) * 1989-11-02 1998-04-14 Danforth Biomedical Inc Low profile high performance interventional catheters
US5324263A (en) * 1989-11-02 1994-06-28 Danforth Biomedical, Inc. Low profile high performance interventional catheters
US5256144A (en) 1989-11-02 1993-10-26 Danforth Biomedical, Inc. Low profile, high performance interventional catheters
US5087394A (en) * 1989-11-09 1992-02-11 Scimed Life Systems, Inc. Method for forming an inflatable balloon for use in a catheter
US5423754A (en) * 1990-09-20 1995-06-13 Scimed Life Systems, Inc. Intravascular catheter
US5002559A (en) 1989-11-30 1991-03-26 Numed PTCA catheter
JP2528011B2 (ja) * 1989-12-20 1996-08-28 テルモ株式会社 カテ―テル
JPH05500922A (de) * 1990-03-16 1993-02-25
US5176637A (en) * 1990-04-19 1993-01-05 Terumo Kabushiki Kaisha Catheter equipped with a dilation element
US5158548A (en) 1990-04-25 1992-10-27 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method and system for stent delivery
US5122125A (en) * 1990-04-25 1992-06-16 Ashridge A.G. Catheter for angioplasty with soft centering tip
EP0527969A1 (de) * 1990-05-11 1993-02-24 SAAB, Mark, A. Hochfeste, dünnwandige, einstückige katheter
US5163989A (en) 1990-08-27 1992-11-17 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Method for forming a balloon mold and the use of such mold
US5156594A (en) 1990-08-28 1992-10-20 Scimed Life Systems, Inc. Balloon catheter with distal guide wire lumen
EP0548122A1 (de) * 1990-09-14 1993-06-30 American Medical Systems, Inc. Kombinierter hyperthermia- und dilatationskatheter
US5143093A (en) 1990-10-05 1992-09-01 Harvinder Sahota Methods of angioplasty treatment of stenotic regions
US5139496A (en) * 1990-12-20 1992-08-18 Hed Aharon Z Ultrasonic freeze ablation catheters and probes
US5254091A (en) 1991-01-08 1993-10-19 Applied Medical Resources Corporation Low profile balloon catheter and method for making same
US5234416A (en) 1991-06-06 1993-08-10 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Intravascular catheter with a nontraumatic distal tip
US5154725A (en) 1991-06-07 1992-10-13 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Easily exchangeable catheter system
US5221270A (en) * 1991-06-28 1993-06-22 Cook Incorporated Soft tip guiding catheter
US5240537A (en) 1991-07-01 1993-08-31 Namic U.S.A. Corporation Method for manufacturing a soft tip catheter
JPH09507391A (ja) * 1991-07-24 1997-07-29 アドヴァンスト・カーディオヴァスキュラー・システムズ・インコーポレイテッド 低プロフィール灌流形式拡張カテーテル
US5180585A (en) * 1991-08-09 1993-01-19 E. I. Du Pont De Nemours And Company Antimicrobial compositions, process for preparing the same and use
JP2627988B2 (ja) 1991-08-21 1997-07-09 三菱電線工業株式会社 剛性傾斜型長尺体の製造方法及び製造装置
US5259839A (en) 1991-08-23 1993-11-09 Scimed Life Systems, Inc. Balloon catheter with guidewire valve
US5213574A (en) * 1991-09-06 1993-05-25 Device Labs, Inc. Composite implantable biocompatible vascular access port device
JPH05192408A (ja) * 1991-09-06 1993-08-03 C R Bard Inc 膨張バルーン製造方法
US5389087A (en) * 1991-09-19 1995-02-14 Baxter International Inc. Fully exchangeable over-the-wire catheter with rip seam and gated side port
JP3053029B2 (ja) * 1991-10-08 2000-06-19 テルモ株式会社 血管拡張用カテーテルバルーン
US5226888A (en) * 1991-10-25 1993-07-13 Michelle Arney Coiled, perfusion balloon catheter
US5171230A (en) 1991-11-29 1992-12-15 Medex, Inc. Fast flush catheter valve
US5324259A (en) * 1991-12-18 1994-06-28 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Intravascular catheter with means to seal guidewire port
US5304134A (en) * 1992-01-17 1994-04-19 Danforth Biomedical, Inc. Lubricious yet bondable catheter channel sleeve for over-the-wire catheters
US5318032A (en) * 1992-02-05 1994-06-07 Devices For Vascular Intervention Guiding catheter having soft tip
US5256145A (en) 1992-03-17 1993-10-26 Scimed Life Systems, Inc. Dilatation catheter strain relief assembly
US5649909A (en) * 1992-04-06 1997-07-22 Scimed Life Systems, Inc. Variable stiffness multi-lumen catheter
US5415635A (en) * 1992-07-21 1995-05-16 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Balloon assembly with separately inflatable sections
US5316706A (en) * 1992-08-05 1994-05-31 Advanced Cardiovascular Systems Method of manufacturing jointless catheter
JP3310031B2 (ja) * 1992-10-23 2002-07-29 テルモ株式会社 カテーテルチューブ
US5399164A (en) * 1992-11-02 1995-03-21 Catheter Imaging Systems Catheter having a multiple durometer
US5304198A (en) * 1992-11-13 1994-04-19 Target Therapeutics Single-lumen balloon catheter having a directional valve
US5318527A (en) * 1992-12-22 1994-06-07 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Fixed wire catheter exchange device
JPH06237986A (ja) * 1993-02-15 1994-08-30 Terumo Corp チューブ搬送装置
US5512051A (en) * 1993-02-16 1996-04-30 Boston Scientific Corporation Slip-layered catheter balloon
ES2118392T3 (es) * 1993-04-09 1998-09-16 Schneider Usa Inc Cateter dilatador con punta amortiguadora flexible.
US5531715A (en) * 1993-05-12 1996-07-02 Target Therapeutics, Inc. Lubricious catheters
US5425709A (en) * 1993-07-22 1995-06-20 C. R. Bard, Inc. Sheath for a balloon catheter
US5405338A (en) * 1993-08-19 1995-04-11 Cordis Corporation Helically wound catheters
US5387193A (en) * 1994-02-09 1995-02-07 Baxter International Inc. Balloon dilation catheter with hypotube
US5591129A (en) * 1994-03-02 1997-01-07 Scimed Life Systems, Inc. Perfusion balloon angioplasty catheter
JPH09504980A (ja) * 1994-03-10 1997-05-20 シュナイダー・(ユーエスエイ)・インコーポレーテッド 可変剛度の軸を有するカテーテル
US5509910A (en) * 1994-05-02 1996-04-23 Medtronic, Inc. Method of soft tip attachment for thin walled catheters
US5403292A (en) * 1994-05-18 1995-04-04 Schneider (Usa) Inc. Thin wall catheter having enhanced torqueability characteristics
US5480383A (en) * 1994-05-27 1996-01-02 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Dilation catheter with a smooth transition between a stiff proximal portion and a flexible distal portion
US5496294A (en) * 1994-07-08 1996-03-05 Target Therapeutics, Inc. Catheter with kink-resistant distal tip
US5540236A (en) * 1994-08-05 1996-07-30 Cardiovascular Imaging Systems, Incorporated Guide wire exit port
US5514092A (en) * 1994-08-08 1996-05-07 Schneider (Usa) Inc. Drug delivery and dilatation-drug delivery catheters in a rapid exchange configuration
DE69527644T2 (de) * 1994-11-23 2003-04-03 Micro Interventional Systems I Ballonkatheter mit hohem drehmoment
US5645528A (en) * 1995-06-06 1997-07-08 Urologix, Inc. Unitary tip and balloon for transurethral catheter
JPH09639A (ja) * 1995-06-23 1997-01-07 New Ueebu Medical:Kk Ptcaによる冠状動脈拡張用器具
US5716373A (en) * 1995-07-19 1998-02-10 Datascope Investment Corp. Support member for reduced diameter balloon catheter, and intra-aortic balloon catheter using the same
US5643209A (en) * 1995-12-15 1997-07-01 Medtronic, Inc. High pressure balloon tip
US5733301A (en) * 1996-01-11 1998-03-31 Schneider (Usa) Inc. Laser ablation of angioplasty catheters and balloons
US5674106A (en) * 1996-02-08 1997-10-07 Royal Masters Grinders, Inc. Centerless grinder assembly and method of operating the same
US6139525A (en) * 1997-07-08 2000-10-31 Advanced Cardiovascular Systems, Inc. Fusion bonding of catheter components
US5891110A (en) * 1997-10-15 1999-04-06 Scimed Life Systems, Inc. Over-the-wire catheter with improved trackability
US6048338A (en) * 1997-10-15 2000-04-11 Scimed Life Systems, Inc. Catheter with spiral cut transition member
US6010521A (en) * 1997-11-25 2000-01-04 Advanced Cardiovasular Systems, Inc. Catheter member with bondable layer
US6193738B1 (en) * 1998-05-11 2001-02-27 Scimed Life Systems, Inc. Balloon cones and waists thinning methodology
US6245053B1 (en) * 1998-11-09 2001-06-12 Medtronic, Inc. Soft tip guiding catheter and method of fabrication

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP1443998A2 (de) 2004-08-11 application
US20030078613A1 (en) 2003-04-24 application
CA2462604A1 (en) 2003-05-01 application
WO2003035158A3 (en) 2003-11-20 application
US7201763B2 (en) 2007-04-10 grant
WO2003035158A2 (en) 2003-05-01 application
JP4383871B2 (ja) 2009-12-16 grant
DE60209382D1 (de) 2006-04-27 grant
JP2005538744A (ja) 2005-12-22 application
EP1443998B1 (de) 2006-02-22 grant
CA2462604C (en) 2010-07-20 grant

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1070513B1 (de) Ballonkatheter für Gefässabzweigungen
EP0203945B2 (de) Dilatationskatheter
EP0446867A2 (de) Wegwerfhöschen
DE3804849A1 (de) Geraet zum entfernen von blutgerinnseln aus gefaessen
EP0734698B1 (de) Stent zur transluminalen Implantation in Hohlorgane
DE4406077B4 (de) Ballonkatheter- und Führungsdraht-Anordnung
DE4032869A1 (de) Verfahren zur herstellung von kathetern
DE19627913A1 (de) Strahlgeschweißtes Karosseriebauteil zur Aufnahme einer Crash-Belastung
US20020007145A1 (en) Catheter having improved bonding region
DE10247397B3 (de) Subkutanes, intramuskuläres Lager für ein starres transkutanes Implantat
EP0130239A1 (de) Zusammendrückbarer Behältervorformling und Verfahren zu dessen Herstellung
DE19526784A1 (de) Doppelballonkatheter
EP0904798B1 (de) Mit Kohlendioxid aufgeblasener Ballonkatheter zur Radiotherapie
EP0904799A1 (de) Ballon für einen Dilatationskatheter mit einem bestimmten Verhältnis von Ballonvolumen zur Querschnittsfläche des Inflationslumens
US20030078613A1 (en) Distal balloon waist material relief and method of manufacture
WO1983001894A1 (en) Device for eliminating or expanding strictures in vessels conducting body liquids
EP0279321A2 (de) Coextrusionskopf
WO1994008653A1 (de) Katheter zur injektion von arzneimitteln
DE102006039236A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Verringern oder Entfernen von Stenosen
WO2004067073A1 (de) Aortenkanüle
EP0800800B1 (de) Stent zur transluminalen Implantation in Hohlorgane
DE3711695A1 (de) Verteilerkappe fuer eine einrichtung zur extrakorporalen behandlung von blut oder blutbestandteilen
DE19725326C2 (de) Verfahren zum Herstellen einer Matte mit dünnwandigen Kunststoffrohren
WO2005004964A1 (de) Blasenkatheter-set
DE3833359A1 (de) Katheter