DE60208570T2 - Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker - Google Patents

Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker

Info

Publication number
DE60208570T2
DE60208570T2 DE2002608570 DE60208570T DE60208570T2 DE 60208570 T2 DE60208570 T2 DE 60208570T2 DE 2002608570 DE2002608570 DE 2002608570 DE 60208570 T DE60208570 T DE 60208570T DE 60208570 T2 DE60208570 T2 DE 60208570T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2002608570
Other languages
English (en)
Other versions
DE60208570D1 (de )
Inventor
H. Steven Chardon RUS
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Steris Inc
Original Assignee
Steris Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01RLINE CONNECTORS; CURRENT COLLECTORS
    • H01R13/00Details of coupling devices of the kinds covered by groups H01R12/70 or H01R24/00-H01R33/00
    • H01R13/46Bases; Cases
    • H01R13/52Dustproof, splashproof, drip-proof, waterproof, or flameproof cases
    • H01R13/5224Dustproof, splashproof, drip-proof, waterproof, or flameproof cases for medical use
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S248/00Supports
    • Y10S248/917Video display screen support

Description

  • Hintergrund der Erfindung
  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft die Technik der Beleuchtungs- und Zubehörsysteme auf dem Gebiet der Chirurgie und insbesondere ein Schnellverbindungssystem zur Verwendung mit einer elektrischen Verkabelung in Aufhängungsarmen für medizinische Geräte. Die vorliegende Erfindung gelangt insbesondere zur Anwendung im Zusammenhang mit OP-Monitoren und anderen medizinischen Vorrichtungen und Apparaten, welche Strom-, Daten-, Video- oder andere Formen oder Arten von elektrischen oder elektronischen Signalen benötigen und mit Bezug darauf im Folgenden beschrieben werden. Anzumerken ist allerdings, dass das gegenständliche Schnellspannsystem außer für Aufhängungslenker für medizinische Geräte auch auf anderen Gebieten Anwendung finden kann, so zum Beispiel in industriellen, gewerblichen, pädagogischen und anderen Einrichtungen und Verwendungen.
  • [0002]
    Derzeit steht ein großes Spektrum an Einrichtungen zur Verfügung, welche dazu dienen, einen Patienten während des chirurgischen Eingriffs zu überwachen und den medizinischen Verlauf bei ihm zu verfolgen. Typischerweise stehen auf dem Boden der Operations(OP)-Säle lauter Patientenüberwachungs- und Tragvorrichtungen herum.
  • [0003]
    Über-Kopf angeordnete Managementgeräte für chirurgische Zwecke bieten eine Lösung gegenüber auf dem Boden der OP-Säle herumstehenden Geräten. Bei diesen Systemen wird bzw. werden eine bzw. mehrere Patientenüberwachungsvorrichtungen von einer über-Kopf angeordneten Struktur aufgehängten Regalen getragen, welche an einem oder mehreren zusätzlichen Tragarmen eines OP-Beleuchtungssystems aufgehängt sind. Die Tragsysteme umfassen typischerweise einen oder mehrere bewegliche Armsegmente mit einem zentralen Knotenpunkt an einer über-Kopf angeordneten Struktur, geeignet die Patientenüberwachungsvorrichtungen zu tragen. Die Arme haben jeweils gelenkige Enden, so dass das Regal bzw. die Stellfläche, die die eine oder mehreren Überwachungsvorrichtungen trägt, mit der Hand nach Bedarf in ihre für das OP-Team günstigste Position bewegt werden kann.
  • [0004]
    Viele der gängigen Managementsysteme für chirurgische Geräte mit Monitortragarmen jedoch stellen lediglich einen einzigen Satz an Kabeln und Verbindern für den Monitor bereit. Viele sind nicht für Computervideo wie zum Beispiel SVGA geeignet. Dies wiederum hat häufig zur Folge, dass bestimmte Monitore an Deckenarmen nicht genutzt und Monitortypen nicht ausgetauscht werden können, einfach weil in den Tragarmen die geeigneten Videokabel nicht vorgesehen sind. In solchen Fällen werden die Monitore, die für Computervideo geeignet sind, auf Karren oder anderen tragbaren Vorrichtungen in unmittelbarer Nähe zum OP-Geschehen gestellt, weil es unpraktisch ist, den Tragarm des Verwaltungssystems auseinander zu nehmen, um ihn mit der zum Versorgen der Geräte erforderliche Verkabelung zu versehen. Natürlich verstärken die Karren und tragbaren Vorrichtungen das unerwünschte Durcheinander in einem OP-Saal.
  • [0005]
    Um hochwertigste Video- und Datenübertragung zu unterstützen, müssen bei der Herstellung der Deckenarme spezialisierte Kabel in diese eingebaut werden. Dies jedoch verlängert die Zeit bis zur Lieferung der Deckensysteme, erhöht die Kosten, wobei diese Systeme, wenn sie einmal angebracht sind, in der Regel auch nicht mehr aufgerüstet werden können. Wird ursprünglich lediglich ein einziges Videokabel bzw. ein einziger Anschluss vorgesehen, so sind die Chirurgen und das für die Ordnung im OP-Saal zuständige Personal nicht in der Lage zwischen verschiedenen Videoquellen hin- und herzuschalten und sind an den einzigen Quellentyp gebunden, den der vorgesehene Kabel/Anschluss unterstützt. Ein Umrüsten auf verschiedene Video-/Datenbedürfnisse erfordert das Demontieren des Tragarms.
  • [0006]
    US 5,808,680 offenbart eine Beleuchtungsvorrichtung mit einer Videokamera in der Nähe eines Lampengehäuses zum Ausleuchten des Bereichs, bei welcher das Kabel, das den Strom den Lampen zuführt, das gleiche ist wie das Kabel, das die Kamera steuert, und sich durch den Mechanismus, an dem das Gehäuse hängt, erstreckt, wobei dieser Mechanismus sich von der Decke her erstreckt. Dieses Dokument gibt keine Lösung an, mit der das System auf eine andere Videoart aufgerüstet werden könnte, ohne dabei den Mechanismus demontieren zu müssen.
  • [0007]
    Das Dokument WO 01/45627, welches als der nächstliegende Stand der Technik betrachtet wird, offenbart ein System für einen OP-Saal, umfassend einen an einer Decke eines OP-Saals angebrachten zentralen Knotenpunkt, zwei Monitore und eine Kamera, welche beweglich um eine Drehachse des zentralen Knotenpunkts und daran montiert, wobei das System beweglich an einer Schwenkachse des Knotenpunkts angebracht ist. Dieses Dokument befasst sich nicht mit dem Problem des Demontierens im Falle eines Monitorwechsels.
  • Kurzdarstellung der Erfindung
  • [0008]
    Die vorliegende Erfindung stellt ein neues Video-Schnellverbindungssystem zur Verwendung mit Aufhängungsarmen in einem OP-Saal bereit. Anhand der Erfindung kann ein einzelner Monitordeckenarm verwendet werden, um Videosignale, Datensignale, Stromkabel und -drähte sowie andere Typen von elektrischen und elektronischen Signalen zu unterstützen und einem breiten Spektrum an Patientenüberwachungs- und Videoanzeigevorrichtungen zuzuführen, ohne dass hierbei der Tragarm außer Betrieb genommen werden muss, um eine Aufrüstung der Ausstattung vorzunehmen.
  • [0009]
    Nach einem Aspekt der vorliegenden Erfindung ist ein Video/Daten-Schnellverbindungssystem für einen Monitordeckenarm in einem OP-Saal vorgesehen. Das Schnellverbindungssystem umfasst ein universales Kabelbündel, welches sich entlang des Monitoraufhängungsarms erstreckt, einen Knotenpunktkabelbaum zur Verbindung eines Knotenpunktendes des Kabelbündels mit einer ersten zugeordneten Strom- oder Videosignalquelle und einen Monitorkabelbaum zur Verbindung eines unteren Endes des Kabelbündels mit einem ersten zugeordneten Patientenmonitor bzw. einer Anzeigeeinrichtung. Das Signal-Schnellverbindungssystem umfasst ferner einen zweiten Knotenpunktkabelbaum, der wahlweise anstelle des ersten Knotenpunktkabelbaums verwendet wird, um das Knotenpunktende des Kabelbündels mit einer zweiten zugeordneten Strom- bzw. Videosignalquelle zu verbinden. Weiterhin umfasst das Video- Schnellverbindungssystem einen zweiten Monitorkabelbaums, der wahlweise anstelle des ersten Monitorkabelbaums verwendet wird, um das untere Ende des universalen Kabelbündels mit einem zweiten zugeordneten Patientenmonitor bzw. einer Anzeigeeinrichtung zu verbinden.
  • [0010]
    Ein wesentlicher Vorteil des gegenständlichen Video-Schnellverbindungssystems besteht darin, dass es den Benutzern die Möglichkeit bietet, den erforderlichen Daten-, Strom- und Videoanschlusstyp kurz vor dem Anbringen des Deckenarms für die chirurgische Ausstattung auszusuchen und nicht bereits Monate vor der Anschaffung des Arms. Die Verbindungsbausätze werden dazu benutzt, auf schnelle, einfache und kostengünstige Weise an den am Aufhängungsarm angebrachten Patientenmonitoren und Anzeigeeinrichtungen Nach- und Aufrüstungen vorzunehmen, und bieten Flexibilität für unterschiedliche Bedürfnisse in einem OP-Saal an.
  • [0011]
    Nach einem weiteren Aspekt der Erfindung ermöglicht das Video-Schnellverbindungssystem des Aufhängungsarms für die chirurgische Ausstattung, nach der tatsächlichen Anbringung des Aufhängesystems entwickelte oder ausgeführte Video-, Signal-, Strom- und Datentypen und Standards dadurch zu unterstützen, dass die in dem universalen Kabelbündel vorhandenen Kabel verwendet und zur Unterstützung des neuen Signalstandards bzw. der neuen Signalstandards die Anschlüsse einfach durch Video-Schnellverbindungssätze ersetzt oder geeignete Anschlüsse an den beiden Enden des universalen Kabelbündels ausgewählt werden.
  • [0012]
    Weitere Vorteile der vorliegenden Erfindung ergeben sich dem Fachmann aus der nun folgenden ausführlichen Beschreibung der bevorzugten Ausführungsformen.
  • Kurze Beschreibung der Zeichnungen
  • [0013]
    Die Erfindung kann in verschiedenen Bauteilen und Bauteilanordnungen und in verschiedenen Schritten und Schrittfolgen Gestalt annehmen. Die Zeichnungen dienen lediglich der Darstellung der bevorzugten Ausführungsformen und sollten nicht als Einschränkung der Erfindung verstanden werden.
  • [0014]
    1 ist eine schematische Darstellung eines OP-Saals und zeigt einen an einer Decke eines OP-Saals angeschlossenen Aufhängungsarm für chirurgische Apparate;
  • [0015]
    2 ist eine schematische Darstellung des erfindungsgemäßen, gegenständlichen Video/Daten-Schnellverbindungssystems; und
  • [0016]
    3 ist eine schematische Darstellung des erfindungsgemäßen, gegenständlichen Video/Daten-Schnellverbindungssystems zur Verwendung mit einem zweiten Satz an Monitor- und Quelleneinrichtungen.
  • Ausführliche Beschreibung der bevorzugten Ausführungsformen
  • [0017]
    Erfindungsgemäß und mit Bezug auf die Figuren der Zeichnung ist ein Video/Daten-Schnellverbindungssystem 10 für einen Monitordeckenarm 12 in einem OP-Saal 14 vorgesehen. Das gegenständliche System stellt ein umrüstbares elektrisches Anschlusssystem bereit, mit welchem es möglich ist, die Video-, Daten- und Stromausrüstung zu wechseln, ohne dabei den Deckenarm demontieren oder nachrüsten zu müssen. Wie insbesondere 1 erkennen lässt, ist der Monitordeckenarm 12 mit einem zentralen Knotenpunkt 18 an der Decke 16 des OP-Saals 14 angeschlossen. Nach dem Stand der Technik umfasst der Monitordeckenarm 12 ein horizontales Armelement 20, ein vertikales Armelement 22 und ein unteres Arm- und Gabelsystem 24. Dank mehrerer Gelenke 26 kann eine am unteren Ende des Monitordeckenarms 12 angebrachte Monitorstellfläche 28 nach Bedarf in die gewünschte Position in der unmittelbaren Nähe des chirurgischen Arbeitplatzes 31 gebracht werden. Zu bemerken ist, dass, obzwar hier eine Stellfläche dargestellt ist, der Monitor auch an den Deckenarm mittels eines geeigneten Drehgelenks oder dgl. gekoppelt sein kann.
  • [0018]
    Wie schematisch in 2 dargestellt, umfasst das gegenständliche Video/Daten-Schnellverbindungssystem 10 ein universales Kabelbündel 40, einen Knotenpunktkabelbaum 50 und einen Monitorkabelbaum 60. Das Kabelbündel 40 erstreckt sich entlang des Monitordeckenarms 12 vom Ende 30 des Knotenpunktes bis zum unteren Ende 32 in der unmittelbaren Nähe der Monitorstellfläche 28. Ein auf der Stellfläche 28 aufgestellter Monitor 34 ist dargestellt. Ein Satz Knotenpunktanschlüsse 42 ist am oberen Ende des Bündels 40 im Bereich des Knotenpunktes 18 vorgesehen. Auf ähnliche Weise ist am unteren Ende des Kabelbündels 40 ein Satz Monitoranschlüsse 44 am unteren Ende 32 des Monitordeckenarms 12 vorgesehen. Der Satz Knotenpunktanschlüsse 42 umfasst vorzugsweise mindestens zwei einzelne, dargestellte Direktanschlüsse, so dass die Stromsignale von den Video- und Datensignalen getrennt bleiben. In ähnlicher Weise umfasst der Satz Monitoranschlüsse 44 mindestens zwei einzelne zu den Knotenpunktanschlüssen spiegelbildliche Direktanschlüsse, so dass die Video- und Datensignale von den Stromsignalen getrennt bleiben. Ferner umfasst das Kabelbündel 40 vorzugsweise mehrere einzelne Kabel zur Abschirmung und Isolierung der Strom-, Video-, Daten- und anderen Signale untereinander, welche in dem universalen Kabelbündel 40 geführt werden.
  • [0019]
    Weiterhin Bezug nehmend auf 2 umfasst der Knotenpunktkabelbaum 50 ein Knotenpunktkabelbündel 52 und einen ersten und einen zweiten Satz von Anschlusselementen 54, 56 an einander gegenüberliegenden Enden des Kabelbündels. Auf ähnliche Weise umfasst der Monitorkabelbaum 60 am unteren Ende des Monitordeckenarms ein Monitorkabelbündel 62 und einen ersten und einen zweiten Satz von Anschlusselementen 64, 66 an einander gegenüberliegenden Enden des Kabelbündels. Es versteht sich, dass der erste Satz von Anschlusselementen 54 des Knotenpunktkabelbaums 50 und der Satz Knotenpunktanschlüsse 42 zusammenpassen. In ähnlicher Weise passen der erste Satz von Anschlusselementen 64 des Monitorkabelbaums 60 und der Satz Monitoranschlüsse 44 zusammen. Ferner ist anzumerken, dass der zweite Satz Monitoranschlusselemente 66 zu dem auf der Monitorstellfläche 28 aufgestellten Monitor 34 passt. Schließlich passt der zweite Satz Anschlusselemente 56 des Knotenpunktkabelbaums 50 zu einer zugeordneten, oberhalb der Decke 16 des OP-Saals 14 befindlichen Strom-, Video- oder Datensignalquelle 68.
  • [0020]
    In der dargestellten bevorzugten Ausführungsform wurde das universale Kabelbündel 40 in dem Monitordeckenarm 12 vor dessen Anbringung im Krankenhaus eingebracht. Vorzugsweise weist die bevorzugte Ausführungsform des universalen Kabelbündels 40 mindestens sechs (6) hochwertige Videokabel, acht (8) Signaldrähte, und drei (3) Stromdrähte. Alle Signale sind durch gleiche Anschlüsse sowohl am Satz von Knotenpunktanschlüssen 42 als auch am Satz von Monitoranschlüssen 44 verknüpft.
  • [0021]
    Ein Satz Video-Schnellverbinder 70 umfasst den Knotenpunktkabelbaum 50 und den Monitorkabelbaum 60 zum Einpassen des Kabelbündels 40 in den Deckenarm 12 zu dessen Verwendung mit einem Monitortyp aus einer Vielzahl von Monitortypen und mit einer Reihe von Video-, Daten- und Stromquellen. In der vorliegenden Erfindung werden die Sätze nach dem gewünschten Monitortyp ausgesucht. Jeder Satz 70 besteht aus einem Knotenpunktkabelbaum 50 und einem Monitorkabelbaum 60. Ein Ende eines jeden Kabelbaums ist mit den an den Enden des universalen Kabelbündels 40 fixierten Sätzen von Standardanschlüssen verbunden und das andere Ende eines jeden Kabelbaums ist entweder mit dem eigentlichen Video/Strom/Signal-Anschluss an der Rückseite des Monitors oder mit dem Video/Stromsignal/Signalanschluss im Knotenpunkt verbunden. Die Sätze Video-Schnellverbindungen 70 ermöglichen mindestens zwei hochwertige Videoverbindungen (SVGA, RGBS, S-Video, gemischt), Signalverbindungen für serielle Daten (z.B. berührungssensitiver Bildschirm) oder SVGA und Wechsel- bzw. Gleichstrom.
  • [0022]
    3 ist eine schematische Darstellung des gegenständlichen Video/Daten-Schnellverbindungssystems 10, welches das mit einem zweiten Satz Video-Schnellverbindungen 70' verwendete universale Kabelbündel 40 umfasst. Der zweite Satz Video-Schnellverbinder 70' umfasst einen zweiten Knotenpunktkabelbaum 50' und einen zweiten Monitorkabelbaum 60' zum Einpassen des universalen Kabelbündels 40 in den Deckenarm 12 zur Verwendung mit einem zweiten Monitor 34' und einer zweiten Quelle 68' von Video/Daten/Stromsignalen. Wie angeführt, werden die Sätze Video/Daten-Schnellverbindern aufgrund des gewünschten Monitortyps und der gewünschten Quelle ausgesucht. Ein Vergleich zwischen der erfindungsgemäßen Ausbildung zur Verwendung mit dem ersten Monitor 34 und der ersten Quelle 68 und der in 3 gezeigten Ausbildung, welche mit dem zweiten Monitor 34' und der zweiten Quelle 68' verwendet wird, stellt die Art und Weise dar, in der die vorliegende Erfindung kostengünstige Nach- und Aufrüstungen für vom Deckenarm getragene Patientenmonitore und Anzeigevorrichtungen bereitstellt, ohne den Deckenarm anpassen zu müssen.
  • [0023]
    Das Video/Daten-Schnellverbindungssystern 10 ermöglicht es den Benutzern, den Typ der Videoverbindung kurz vor der Montage auszusuchen und nicht bereits Monate davor. Die Anschlusssätze werden dazu benutzt, auf schnelle, einfache und kostengünstige Weise an den am Deckenarm angebrachten Monitoren Nach- und Aufrüstungen vorzunehmen und passen sich den unterschiedlichen Bedürfnissen in einem OP-Saal an. Die vorinstallierten Video- und Signalkabelbündel ermöglichen ein Aufhängesystem mit einem sehr kleinen Profil, wodurch die Unordnung im OP-Saal reduziert und das System zuverlässiger wird. In der bevorzugten Ausführungsform unterstützen die Sätze Video-Schnellverbinder 70 hochwertige Signalformate, unter anderem SVGA und RGBS. Ferner kann durch die Sätze Video-Schnellverbinder 70 der Deckenarm 12 Video-, Signal- und Datentypen und Standards unterstützen, welche nach dem Anbringen des Aufhängesystems entwickelt wurden, indem bestehende Kabel aus dem Bündel 40 mit einem Satz von Video-Schnellverbindern 70 zusammengefügt werden, um den neuen Signalstandard zu unterstützen.
  • [0024]
    Die Erfindung wurde mit Bezug auf die bevorzugten Ausführungsformen beschrieben. Es ist nahe liegend, dass Ab- und Umänderungen anderen Lesern beim Studieren der vorstehenden ausführlichen Beschreibung in den Sinn kommen werden. Die Erfindung soll so verstanden werden, dass sie alle derartigen Ab- und Umänderungen umfasst, sofern diese in den Rahmen der angehängten Ansprüche oder deren Entsprechungen fallen.

Claims (9)

  1. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) zur Verwendung mit einem zugeordneten Aufhängungsarm (12) für chirurgische Geräte, wobei der Arm (12) an einem Knotenpunktende (30) mit einem zentralen Knotenpunkt (18) zum Anbringen des Aufhängungsarms (12) an eine Decke (16) eines zugeordneten Operationssaals verbunden ist und ein dem Knotenpunktende (30) gegenüberliegendes unteres Ende (32) hat, an dem ein Monitorhalterungsgestell (28) für eine erste zugeordnete Monitoreinrichtung (34) angebracht ist, wobei das umrüstbare elektrische Verbindungssystem (10) folgendes aufweist: ein universales Kabelbündel (40), das sich entlang des Aufhängungsarms (12) für den Monitor erstreckt; einen ersten Knotenpunktkabelbaum (50) zur Verbindung eines Knotenpunktendes des Kabelbündels (40) mit einer ersten zugeordneten Videosignalquelle; einen ersten Monitorkabelbaum (60) zur Verbindung eines unteren Endes des Kabelbündels (40) mit der ersten zugeordneten Monitoreinrichtung (34), dadurch gekennzeichnet, dass es ebenfalls aufweist: einen zweiten Knotenpunktkabelbaum (50'), der wahlweise anstelle des ersten Knotenpunktkabelbaums (50) verwendet wird, um das Knotenpunktende des Kabelbündels (40) mit einer zweiten zugeordneten Videosignalquelle zu verbinden; und einen zweiten Monitorkabelbaum (60'), der wahlweise anstelle des ersten Monitorkabelbaums (60) verwendet wird, um das untere Ende des Kabelbündels (40) mit einer zweiten zugeordneten Monitoreinrichtung (34') zu verbinden.
  2. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach Anspruch 1, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass das Kabelbündel (40) umfasst: einen an dem Knotenpunktende des Kabelbündels vorgesehenen Satz von Knotenpunktanschlüssen (42), wobei ein erster aus diesem Satz von Knotenpunktanschlüssen (42) zur wahlweisen Verbindung des Kabelbündels (40) mit dem ersten Knotenpunktkabelbaum (50) dient, so dass die erste zugeordnete Videosignalquelle mit dem Kabelbündel verwendet werden kann und ein zweiter aus diesem Satz von Knotenpunktanschlüssen (42) zur wahlweisen Verbindung des Kabelbündels (40) mit dem zweiten Knotenpunktkabelbaum (50') dient, so dass die zweite zugeordnete Videosignalquelle mit dem Kabelbündel verwendet werden kann; und einen an dem unteren Ende des Kabelbündels vorgesehenen Satz von Monitoranschlüssen (44), wobei ein erster aus diesem Satz von Monitoranschlüssen zur wahlweisen Verbindung des Kabelbündels (40) mit dem ersten Monitorkabelbaum (60) dient, so dass die erste zugeordnete Monitoreinrichtung (34) mit dem Kabelbündel verwendet werden kann und ein zweiter aus diesem Satz von Monitoranschlüssen (44) zur wahlweisen Verbindung des Kabelbündels (40) mit dem zweiten Monitorkabelbaum (60') dient, so dass die zweite zugeordnete Monitoreinrichtung (34') mit dem Kabelbündel verwendet werden kann.
  3. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) zur Verwendung mit einem zugeordneten Aufhängungsarm (12) für chirurgische Geräte, wobei der Arm (12) an einem Knotenpunktende (30) mit einem zentralen Knotenpunkt (18) zum Anbringen des Aufhängungsarms (12) an eine Decke (16) eines zugeordneten Operationssaals verbunden ist und ein dem Knotenpunktende (30) gegenüberliegendes unteres Ende (32) hat, an dem ein Monitorhalterungsgestell (28) für eine erste zugeordnete Monitoreinrichtung (34) angebracht ist, wobei das umrüstbare elektrische Verbindungssystem (10) folgendes aufweist: ein universales Kabelbündel (40), das sich entlang des Aufhängungsarms (12) für den Monitor erstreckt; einen ersten Knotenpunktkabelbaum (50) zur Verbindung eines Knotenpunktendes des Kabelbündels (40) mit einer ersten zugeordneten Videosignalquelle; und einen ersten Monitorkabelbaum (60) zur Verbindung eines unteren Endes des Kabelbündels (40) mit der ersten zugeordneten Monitoreinrichtung (34), dadurch gekennzeichnet, dass das Kabelbündel (40) umfasst: einen an dem Knotenpunktende des Kabelbündels vorgesehenen Satz von Knotenpunktanschlüssen (42) zur wahlweisen Verbindung mit dem ersten Knotenpunktkabelbaum (50); und einen an dem unteren Ende des Kabelbündels vorgesehenen Satz von Monitoranschlüssen (44) zur wahlweisen Verbindung mit dem ersten Monitorkabelbaum (60).
  4. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach einem der Ansprüche 1 bis 3, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass das Kabelbündel (40) mehrere einzelne Kabel umfasst, über die Strom-, Video-, Daten- und weitere Signale zwischen dem Knotenpunkt und den unteren Enden des Kabelbündels führbar/übertragbar sind.
  5. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach Anspruch 4, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass die mehreren einzelnen Kabel in dem Kabelbündel abgeschirmt und isoliert sind.
  6. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach Anspruch 5, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass es umfasst: den zweiten Knotenpunktkabelbaum (50') zur Verbindung des Knotenpunktendes des Kabelbündels (40) mit einer zweiten zugeordneten Videosignalquelle.
  7. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach Anspruch 5 oder 6, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass es umfasst: den zweiten Monitorkabelbaum (60') zur Verbindung des unteren Endes des Kabelbündels (40) mit einer zweiten zugeordneten Monitoreinrichtung (34').
  8. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach einem der Ansprüche 5 bis 7, dadurch gekennzeichnet, dass das Kabelbündel (40) mehrere einzelne Kabel umfasst, über die Strom-, Video-, Daten- und weitere Signale zwischen dem Knotenpunkt und den unteren Enden des Kabelbündels führbar/übertragbar sind.
  9. Video/Daten-Schnellverbindungssystem (10) nach Anspruch 8, weiterhin dadurch gekennzeichnet, dass die mehreren einzelnen Kabel in dem Kabelbündel abgeschirmt und isoliert sind.
DE2002608570 2001-10-03 2002-10-03 Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker Active DE60208570T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US32686701 true 2001-10-03 2001-10-03
US326867P 2001-10-03
PCT/US2002/031762 WO2003030305A3 (en) 2001-10-03 2002-10-03 Video/data quick connect system for monitor suspension arms

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE60208570T2 true DE60208570T2 (de) 2006-09-14

Family

ID=23274062

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002608570 Active DE60208570D1 (de) 2001-10-03 2002-10-03 Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker
DE2002608570 Active DE60208570T2 (de) 2001-10-03 2002-10-03 Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker

Family Applications Before (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002608570 Active DE60208570D1 (de) 2001-10-03 2002-10-03 Video und daten schnellspannsystem für aufhängungslenker

Country Status (7)

Country Link
US (1) US6743046B2 (de)
EP (1) EP1433225B1 (de)
JP (1) JP4065840B2 (de)
CA (1) CA2462648C (de)
DE (2) DE60208570D1 (de)
ES (1) ES2256529T3 (de)
WO (1) WO2003030305A3 (de)

Families Citing this family (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN1183637C (zh) * 1999-08-23 2005-01-05 杰里·莫斯科维奇 万向快捷连接器装置
US20080232044A1 (en) * 2004-01-12 2008-09-25 Jerry Moscovitch Apparatus and Method For Adding a Monitor To a Display System
US7091416B1 (en) 2005-12-30 2006-08-15 Steris Inc. Cover assembly for video monitor
US20130014985A1 (en) * 2011-07-12 2013-01-17 Ferrara Vincent M Ceiling Deployable Electric and Data Ports Module
GB2500943B (en) * 2012-06-07 2014-06-18 Paramount Medical Solutions Ltd Sterile enclosure for an electronic device
US20160085933A1 (en) * 2014-09-19 2016-03-24 Children's Hospital Medical Center Of Akron Clinical component routing system
US9434316B2 (en) * 2014-09-24 2016-09-06 Philip Maeda Vehicle rear view camera connecting cable

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5299338A (en) * 1988-01-15 1994-04-05 Hill-Rom Company, Inc. Hospital bed with pivoting headboard
EP0736725B1 (de) 1995-04-07 1999-09-01 Heraeus Med GmbH Verfahren zur Übertragung von Videosignalen und Bildübertragungssystem für Operationsleuchte
NL1004116C2 (nl) * 1996-09-26 1998-03-27 Vogel S Holding Bv Inrichtingen voor het ondersteunen van een elektrisch apparaat.
US5818638A (en) * 1996-11-27 1998-10-06 Mitaka Kohki Co. Ltd. Deflection compensating structure for medical stand apparatus
US6293506B1 (en) * 1998-05-01 2001-09-25 Ditto Sales, Inc. Table leg wire management apparatus
DE50014939D1 (de) * 1999-07-03 2008-03-20 Leica Microsystems Deckenstativ
EP1239805B1 (de) * 1999-12-23 2006-06-14 Hill-Rom Services, Inc. Operationssaalsystem
DE50012038D1 (de) * 2000-04-25 2006-04-06 Moeller Wedel Gmbh Stativ mit einem Operationsmikroskop

Also Published As

Publication number Publication date Type
WO2003030305A3 (en) 2003-05-15 application
ES2256529T3 (es) 2006-07-16 grant
CA2462648C (en) 2007-01-30 grant
US20030064624A1 (en) 2003-04-03 application
JP2005505326A (ja) 2005-02-24 application
JP4065840B2 (ja) 2008-03-26 grant
EP1433225B1 (de) 2006-01-04 grant
EP1433225A2 (de) 2004-06-30 application
DE60208570D1 (de) 2006-03-30 grant
US6743046B2 (en) 2004-06-01 grant
CA2462648A1 (en) 2003-04-10 application
WO2003030305A2 (en) 2003-04-10 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4437316A1 (de) Dezentrale Ein/Ausgabebaugruppe für elektronische Steuerungen
EP0499675A1 (de) Flexibles Automatisierungssystem
DE3627517A1 (de) Deckenstativ
DE19748480A1 (de) Trägersystem zum Anordnen von elektrischen Geräten
DE3838657A1 (de) Einrichtung zur erkennung des unbeabsichtigten loesens der beiden steckerteile eines elektrischen verbindungssteckers
DE19721659A1 (de) Anordnung zum Führen von Kabeln oder Leitungen
EP1524890A1 (de) Wechsel von elektrischen Baugruppen bei stehender Verdrahtung
DE102005054398A1 (de) Sitzplatznummerierungssystem
EP1103845A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Steuerung von Einrichtungen für eine Kinovorführung
EP0913139A1 (de) Modulares OP-Tischsystem
DE19705643A1 (de) Leitungsgebundenes Übertragungssystem für Luftfahrzeuge
DE202011104139U1 (de) Kabelkanalhalter, Kabelkanal und Büromöbel
DE4432078A1 (de) Audio-/Videosystem
DE102005043310A1 (de) Anzeigesystem insbesondere für eine industrielle Automatisierungseinrichtung
EP1239214A2 (de) Anzeigeleuchtensäule
DE102005010094A1 (de) Medizinische Anlage mit einem während der Durchführung einer medizinischen Maßnahme mobilen medizinischen Gerät und Verfahren zum Austausch von Daten in einer derartigen Anlage
DE4403593A1 (de) Drehgelenk aus zwei über Lagerwände drehbar miteinander verbundenen Gelenkteilen
DE19825837A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Steuerung von Lichtstellanlagen
DE10047407A1 (de) Einbauleuchte
DE19654206A1 (de) Computer-System mit leicht erweiterbaren Funktionen
DE202006013179U1 (de) Aufbau eines Aufhängers zum Montieren eines Monitors an der Wand
EP1785119B1 (de) Operationstisch
DE4405626C1 (de) Schutzgehäuse für optische Geräte
DE10107912B4 (de) Einrichtung zum Installieren von Versorgungsleitungen
EP0226864A2 (de) Axialventilator und Verfahren zu seinem Zusammenbau