DE60204545T2 - Gleitnocken-Presswerkzeug - Google Patents

Gleitnocken-Presswerkzeug

Info

Publication number
DE60204545T2
DE60204545T2 DE2002604545 DE60204545T DE60204545T2 DE 60204545 T2 DE60204545 T2 DE 60204545T2 DE 2002604545 DE2002604545 DE 2002604545 DE 60204545 T DE60204545 T DE 60204545T DE 60204545 T2 DE60204545 T2 DE 60204545T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
adapter plate
cam
sliding cam
slide cam
plate
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE2002604545
Other languages
English (en)
Other versions
DE60204545D1 (de
Inventor
Mitsuo Hirakata-shi Matsuoka
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Umix Co Ltd Hirakata
Umix Co Ltd
Original Assignee
Umix Co Ltd Hirakata
Umix Co Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP2002141639 priority Critical
Priority to JP2002141639A priority patent/JP3540308B2/ja
Application filed by Umix Co Ltd Hirakata, Umix Co Ltd filed Critical Umix Co Ltd Hirakata
Application granted granted Critical
Publication of DE60204545D1 publication Critical patent/DE60204545D1/de
Publication of DE60204545T2 publication Critical patent/DE60204545T2/de
Expired - Fee Related legal-status Critical Current
Anticipated expiration legal-status Critical

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21DWORKING OR PROCESSING OF SHEET METAL OR METAL TUBES, RODS OR PROFILES WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21D28/00Shaping by press-cutting; Perforating
    • B21D28/24Perforating, i.e. punching holes
    • B21D28/32Perforating, i.e. punching holes in other articles of special shape
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/869Means to drive or to guide tool
    • Y10T83/8776Constantly urged tool or tool support [e.g., spring biased]
    • Y10T83/8785Through return [noncutting] stroke
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/869Means to drive or to guide tool
    • Y10T83/8821With simple rectilinear reciprocating motion only
    • Y10T83/8828Plural tools with same drive means
    • Y10T83/8831Plural distinct cutting edges on same support
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T83/00Cutting
    • Y10T83/869Means to drive or to guide tool
    • Y10T83/8821With simple rectilinear reciprocating motion only
    • Y10T83/8857With inclined guides

Description

  • Hintergrund der Erfindung
  • Die vorliegenden Erfindung bezieht sich auf ein Formwerkzeug gemäß dem Oberbegriff von Anspruch 1 zur Herstellung eines dünnen Metallblechs mit einer Pressmaschine.
  • Bei einem Gleitnocken-Formwerkzeug mit einer Gleitnockenbasis, einem keilförmigen Gleitnocken, der auf einer Führungsfläche der Gleitnockenbasis gleitet, und auf dem ein Presswerkzeug, wie z.B. ein Stanzstempel oder ein Trimm-Messer angebracht ist, und einem den Gleitnocken in Kontakt mit diesem antreibenden Betätigungsnocken, einen Lochstanzer, einem Flanschblock oder dgl., die auf dem Gleitnocken angebracht sind, konnten nicht einzeln von diesem demontiert werden, wenn hierfür eine Notwendigkeit aus Gründen, wie z.B. der Einstellung entstand, sondern der den Lochstanzer, den Flanschblock oder dgl. aufnehmende Gleitnocken musste insgesamt ausgebaut werden.
  • EP-A-0 922 509 offenbart ein Gleitnocken-Formwerkzeug mit den Merkmalen des Oberbegriffs von Anspruch 1. Bei diesem Formwerkzeug ist ein Abstandhalter zwischen dem Gleitnocken und dem Presswerkzeug angebracht.
  • Es bestand der Wunsch, dass bei einer notwendigen Demontage eines Stanzwerkzeugs, eines Flanschblocks oder dgl. aus Gründen der Einstellung das Stanzwerkzeug, der Flanschblock oder dgl. einzeln ausgebaut wird, ohne den gesamten Gleitnocken zu entnehmen, um dadurch die Arbeitszeit zu reduzieren.
  • Die Erfindung stellt ein Gleitnocken-Formwerkzeug bereit, wie es durch Anspruch 1 definiert ist.
  • Demgemäß erfüllt in Anbetracht der obigen Umstände die vorliegende Erfindung die folgenden Aufgaben, nämlich dass, wenn ein Stanzwerkzeug, ein Flanschblock oder dgl. aus Gründen wie einer Einstellung bzw. Anpassung ausgebaut werden muss, das Stanzwerkzeug, der Flanschblock oder dgl. einzelnen ausgebaut wird, ohne einen gesamten Gleitnocken zu entnehmen, wodurch die Arbeitszeit reduziert wird, wobei außerdem nur eine Adapterplatte ersetzt wird, um dadurch die Wiederverwendung eines Gleitnockens zu ermöglichen und eine Kostenreduktion zu erzielen, und ferner ein gegebener Gleitnocken dazu verwendet wird, die Flexibilität in gestalterischer Hinsicht stark zu verbessern.
  • Kurzbeschreibung der Zeichnungen
  • Es zeigen:
  • 1 eine Längsschnittansicht am unteren Totpunkt eines Gleitnocken-Formwerkzeugs einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung,
  • 2 eine Ansicht in Richtung von Pfeilen der Linie II-II von 1,
  • 3 eine Draufsicht auf eine Adapterplatte einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung,
  • 4 eine Seitenansicht der Adapterplatte,
  • 5 eine Vorderansicht der Adapterplatte,
  • 6 eine Aufsicht auf eine Schließplatte einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung,
  • 7 eine Seitenansicht der Schließplatte,
  • 8 eine Vorderansicht der Schließplatte, und
  • 9 eine Längsschnittansicht am oberen Totpunkt des Gleitnocken-Formwerkzeugs einer Ausführungsform der vorliegenden Erfindung.
  • Beschreibung der bevorzugten Ausführungsformen
  • Nachstehend wird die vorliegende Erfindung im Detail auf der Basis einer in den beigefügten Zeichnungen gezeigten konkreten Ausführungsform erläutert.
  • Ein in der vorliegenden Ausführungsform beschriebenes Beispiel wird hinsichtlich der Anfertigung eines Lochs in einem Werkstück beschrieben.
  • Ein Positionierungselement 4 zum Positionieren eines Werkstücks 3 ist an einer Basisplatte 2 eines unteren Formwerkzeugs 1 mit einem Bolzen 5 befestigt. In der Umgebung des Positionierungselements 4 ist an der Basisplatte 2 eine Gleitnockenbasis 8, auf der eine Verschleißplatte 6 mit einer sich nach unten zu dem Positionierungselement 4 mit einem Bolzen 7 neigenden oberen Fläche an der Basisplatte 2 mit einem Bolzen 9 befestigt.
  • Ein Betätigungsnocken 13 ist an einer Basisplatte 12 eines oberen Formwerkzeugs, das der Gleitnockenbasis 8 zugewandt ist, mit einem Bolzen 14 befestigt. An dem distalen Ende des Betätigungsnockens 13 ist eine Verschleißplatte 15 mit einem Bolzen 16 auf einer Fläche befestigt, welche zum Positionierungselement 4 hin symmetrisch mit einer Neigungsfläche der Gleitnockenbasis nach oben geneigt ist.
  • Ein Gleitnocken 17 in der Form eines Keils ist vorgesehen, der frei auf der Verschleißplatte 15 des Betätigungsnockens 13 gleiten kann und auf der Verschleißplatte 6 der Gleitnockenbasis 8 gleitet.
  • Der Gleitnocken 17 weist die Form eines Keils auf, wobei eine Verschleißplatte 21 an dessen oberer geneigter Fläche mit einem Bolzen 22 befestigt ist, eine Verschleißplatte 23 an einer unteren geneigten Fläche desselben mit einem Bolzen 24 befestigt ist, und die Verschleißplatten 21 und 23 jeweils auf der Verschleißplatte 15 des Betätigungsnockens 13 und auf der Verschleißplatte 6 der Gleitnockenbasis 8 in Kontakt mit diesen gleiten.
  • Auf der Werkstück-Bearbeitungsseite an dem oberen vorderen Ende, das auf dem Quadrat des Gleitnockens 17 ausgebildet ist, ist eine Adapterplatte 41 an diesem mit einem Bolzen 42 angebracht und mit einem Drückstift 71 positioniert, und vorstehende Teile 79 einer fest an dem Gleitnocken 17 unter dessen oberem vorderem Ende mit Bolzen 77 befestigten Verschlussplatte 78 stehen in einer Positionierungsnut 80 am unteren Teil der Adapterplatte 41 in Eingriff. Ein Lochstanzer 43 ist in einem Stanzerhalter 44 angeordnet, und der Stanzerhalter 44 ist an der Adapterplatte 41 mit einem Bolzen 45 angeschraubt und mit einem Druckstift 72 positioniert.
  • Eine Stripper-Platte 47 wird durch ein Gummipolster 48 angedrückt, um das Werkstück vor dem Anfertigen eines Lochs in dem Werkstück 3 zu drücken.
  • Eine Bezugsziffer 49 gibt ein Formwerkzeug zum Ausführen eines Lochvorgangs durch genaues Zusammenpassen mit de m Lochstanzer 43 an. Um den Gleitnocken 17 nach dem Anfertigen eines Lochs zurückzuziehen, ist ein Rückhalteloch 61 in dem unteren vorderen Teil des Gleitnockens 17 ausgebildet, und ein elastisches Element, wie z.B. eine Spiralfeder bzw. Schraubenfeder 64 oder dgl. ist in kontrahierter Form zwischen dem Rückhalteloch 64 und der Gleitnockenbasis 8 vorgesehen. Wenn das obere Formwerkzeug 11 ansteigt, wird der Gleitnocken 17 durch Druckkraft der Spiralfeder 64 zurückgezogen. Um das Zurückziehen des Gleitnockens anzuhalten, ist eine aufrechte Anschlagfläche 25 an der Gleitnockenbasis 8 ausgebildet, um in Kontakt mit einer rückwärtigen Endfläche 26 des Gleitnockens 17 gebracht zu werden. Es ist anzumerken, dass eine an der Gleitnockenbasis 8 angebrachte Führungsstange 27, die den Gleitnocken 17 durchsetzt, die Bewegung des Gleitnockens 17 führt.
  • Ferner ist, wenn das obere Formwerkzeug ansteigt, eine Rückführplatte 73 fest in dem Betätigungsnocken 13 angebracht und dessen unteres Ende steht in Eingriff mit dem Gleitnocken 17, um den Gleitnocken 17 durch Zwangsführung zurückzuziehen.
  • Am oberen Formwerkzeug 11 ist ein Polster 74 von der Basisplatte 12 mit einem Abhängebolzen 76 unter Druck durch eine Spiralfeder 75 abgehängt.
  • Es ist anzumerken, dass die Bezugsziffern 81 und 82 Positionierungskeile für den Betätigungsnocken, und die Bezugsziffern 83 und 84 Positionierungskeile für die Gleitnockenbasis angeben.
  • Im folgenden wird die Betätigung bzw. der Arbeitsgang des Metall-Formwerkzeugs beschrieben.
  • Ein in 9 gezeigtes Stadium stellt dessen oberen Totpunkt dar. Das Werkstück 3 gemäß 9 wird auf das Positionierungselement 4 aufgebracht, und das obere Formwerkzeug 11 wird abgesenkt.
  • Wenn sich das obere Formwerkzeug 11 weiter absenkt, drückt das Polster 74 gegen das Werkstück 3, die Verschleißplatte 21 des Gleitnockens 17 wird in Kontakt mit der Verschleißplatte 15 des Betätigungsnockens 13 gebracht, und der Gleitnocken 17 bewegt sich zu dem Werkstück 3 in einem Raum vor, der zwischen der Gleitnockenbasis 8 und dem Betätigungsnocken 13 während des Absenkens des oberen Formwerkzeugs 11 zum Anfertigen eines Lochs im Werkstück 3 mit dem Lochstanzer eingefügt ist.
  • 1 zeigt ein Stadium, in dem ein Loch durch den Lochstanzer 43 angefertigt worden ist und das obere Formwerkzeug 11 am unteren Totpunkt positioniert ist.
  • Danach wird, wenn das obere Formwerkzeug hochfährt, eine Druckkraft der Spiral- bzw. Schraubenfeder 64 auf den Gleitnocken 17 übertragen, um dessen Zurückziehen zu bewirken, und eine hintere Endfläche 26 des Gleitnockens 17 kommt in Kontakt mit der Anschlagfläche 25 und beendet dort seine Bewegung. Da die Rückführplatte 73 am Gleitnocken 17 vorgesehen ist, bewirkt die Rückführplatte 73, wenn der Gleitnocken 17 aus irgendeinem Grund nicht zurückgeführt wird, zwangsläufig ein Zurückführen des Gleitnockens 17 durch Eingriff mit der Gleitnockenbasis 8.
  • Im folgenden wird die Adapterplatte 41 und die Verschleißplatte 78 beschrieben.
  • Die Adapterplatte gemäß 3 bis 5 besteht aus einem Eingriffsteil 81 und einem Abhängeteile 82, das die Form des Buchstabens L insgesamt aufweist, und dessen Innenfläche so ausgebildet ist, dass es seine Positionierung durch Kontaktnahme mit der rechtwinkligen Ecke an dem oberen vorderen Ende des Gleitnockens 17 erleichtert. In dem Eingriffsteil 81 sind zwei Bolzenlöcher 83, ein Druckstiftloch 84 und ein Bolzenloch 85 ausgebildet. Das Bolzenloch 85 erleichtert eine Demontage der Adapterplatte 41 durch Einschrauben eines Bolzens in diese, um ihn danach herauszuziehen, falls die Adapterplatte 41 schwer zu demontieren ist. Um das Abhängeteil 82 korrekt in der Richtung von vorne nach hinten zu positionieren, ist die Positionierungsrille 80 in der Form eines Buchstabens L an deren unterem Ende ausgebildet.
  • Ferner sind drei Referenzlöcher 86 zum korrekten Montieren des Lochstanzers 43 oder dgl. an einer Montagefläche für die Stanz-Rückhaltelemente 44 der Adapterplatte 41 ausgebildet.
  • Die Adapterplatte 41 hat zwar eine Querschnittsform des Buchstabens L, sie kann aber auch ein einstückiges oder aufgeteiltes Teil sein.
  • An der Verschlussplatte 78 nach 6-8 stehen die vorstehenden Teile 79 von beiden Seiten eines Basisteils 87 vor und zwei Bolzenlöcher 88 sind im Basisteil 87 ausgebildet.
  • Im Fall der Entnahme bzw. des Ausbaus des Lochstanzers 43 infolge eines Verschleißens seiner Schneidkante oder dgl., wie 9 zeigt, wird, wenn ein ausreichender Arbeitsraum über der Adapterplatte 41 besteht, während das obere Formwerkzeug 11 sich an der Position des oberen Totpunkts befindet, der Bolzen 42 entfernt und der Druckstift 71 abgezogen, wobei die Adapterplatte 41 zur Demontage nach oben bewegt werden kann, und außerdem der Lochstanzer oder ein ähnliches Werkzeug an der Adapterplatte 41 angebracht ist; daher wird eine Demontage des Lochstanzers 43 auf einfache Weise ohne Abnehmen des Gleitnockens 17 insgesamt ermöglicht.
  • Zur Montage des Lochstanzers 43 wird die Innenfläche in der Form eines Buchstabens L der an dem Lochstanzer 43 angebrachten Adapterplatte 41 in Kontakt mit der oberen vorderen Endfläche des Gleitnockens 17 gebracht, und außerdem werden die vorstehenden Teile 79 der Verschlussplatte 78 in Eingriff mit der Adapterplatte 41 gebracht. Mit dem Eingriff zwischen der Adapterplatte 41 und den vorstehenden Teilen 79 der Verschlussplatte 78 kann eine Positionierung der Adapterplatte 41 in der Richtung von vorne nach hinten korrekt ausgeführt werden. Außerdem besteht keine Notwendigkeit zum Herausziehen/Einsetzen eines Druckstifts für die Verschlussplatte 78, und die Adapterplatte 41 wird einfach von oben nach unten bewegt, während sie gleitet, um die Positionierungsnut 80 mit den vorstehenden Teilen 79 in Eingriff zu bringen. Wie in 1 gezeigt ist, sind zur korrekten Positionierung der Positionierungsnut 80 und der vorstehenden Teilen 79 dazwischen in der Richtung von vorne nach hinten absichtlich Abstände A, B, C und D zwischen der Decke der Positionierungsnut 80, den oberen Oberflächen der vorstehenden Teile 79 und dgl. vorgesehen. Wie aus den Figuren ersichtlich ist, sind Kontaktflächen an drei Stellen unter der Verschlussplatte 78, der Adapterplatte 41 und dem Gleitnocken 17 in der Richtung von vorne nach hinten ausgebildet, und nur eine Stelle ist in der Richtung von oben nach unten ausgebildet.
  • Bei der obengenannten Ausführungsform ist zwar das Beispiel beschrieben, bei dem ein Eckwinkel des Querschnitts in Form eines Buchstabens L ein rechter Winkel ist, die vorliegende Erfindung ist aber nicht speziell hierauf beschränkt, sondern es kann ein beliebiger Winkel eingestellt werden. Ein bevorzugtes Beispiel ist ein Fall, bei dem ein Eckwinkel des Querschnitts in Form eines Buchstabens L ein rechter Winkel ist.
  • Bei der oben beschriebenen Ausführungsform ist zwar das Beispiel beschrieben, bei dem der Betätigungsnocken 13, der Gleitnocken 17 und die Gleitnockenbasis 8 der Reihe nach in dieser Reihenfolge von oben nach unten angeordnet sind, es kann aber auch eine Anordnung in der umgekehrten Reihenfolge getroffen werden, d.h. in der Reihenfolge Gleitnockenbasis 8, Gleitnocken 17 und Betätigungsnocken 13 von oben nach unten. In diesem Fall können Adapterplatten an beiden Seiten des Gleitnockens angebracht sein.
  • Ferner beschreibt die Ausführungsform zwar das Beispiel des Lochstanzens, sebstverständlich kann die vorliegende Erfindung aber auch auf andere Prozesse wie Biegeprozesse angewandt werden.
  • Wenn der Betätigungsnocken 13, der Gleitnocken 17 und die Gleitnockenbasis 8 in den Größen genormt sind, ist eine unmittelbare Anpassung an die Bearbeitung beliebiger Werkstücke mit verschiedenen Größen möglich.

Claims (4)

  1. Gleitnocken-Formwerkzeug mit: einer Gleitnockenbasis (8), einem keilförmigen Gleitnocken (17), der so positioniert ist, dass er auf bzw. an einer Führungsfläche der Gleitnockenbasis (8) gleitet, und an dem ein Presswerkzeug (43) angebracht werden kann, und einem Betätigungsnocken (13) zum Antreiben des Gleitnockens (17), wenn er mit diesem in Kontakt gebracht wird, dadurch gekennzeichnet, dass eine Adapterplatte (41) vorgesehen ist, auf bzw. an der das Presswerkzeug (43) so angebracht werden kann, dass das Presswerkzeug (43) von dem Gleitnocken (17) durch Demontage der Adapterplatte (41) abgenommen werden kann, wobei die Adapterplatte (41) an dem Gleitnocken (17) durch eine Eingriffsverbindung mit dem Gleitnocken (17) an einem Ende der Adapterplatte (41) und durch eine Bolzenverbindung an einem anderen Ende derselben lösbar bzw. abnehmbar angebracht ist, wobei die Eingriffsverbindung eine Verriegelungsplatte bzw. Sperrplatte (78) umfasst, die an dem Gleitnocken (17) angebracht ist und mit vorstehenden Teilen (79) versehen ist, welche in eine in der Adapterplatte (41) ausgebildete Positionierungsnut bzw. -rille (80) eingreifen.
  2. Gleitnocken-Formwerkzeug nach Anspruch 1, wobei die Eingriffsverbindung die Adapterplatte (41) in der Vorwärts-Rückwärtsrichtung positioniert, und die Bolzenverbindung die Adapterplatte (41) in der Vertikalrichtung positioniert.
  3. Gleitnocken-Formwerkzeug nach Anspruch 1 oder 2, wobei die Bolzenverbindung einen Auswerferstift (71) sowie einen die Adapterplatte (41) an dem Gleitnocken (17) befestigenden Bolzen (42) umfasst.
  4. Gleitnocken-Formwerkzeug nach einem der Ansprüche 1 bis 3, wobei die Adapterplatte (41) so ausgebildet ist, dass sie einen Querschnitt in der Form des Buchstabens L aufweist, wobei die Eingriffsverbindung an einem Schenkel und die Bolzenverbindung am anderen Schenkel vorgesehen ist.
DE2002604545 2002-05-16 2002-06-26 Gleitnocken-Presswerkzeug Expired - Fee Related DE60204545T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP2002141639 2002-05-16
JP2002141639A JP3540308B2 (ja) 2002-05-16 2002-05-16 スライドカム型

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60204545D1 DE60204545D1 (de) 2005-07-14
DE60204545T2 true DE60204545T2 (de) 2006-03-16

Family

ID=29267817

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2002604545 Expired - Fee Related DE60204545T2 (de) 2002-05-16 2002-06-26 Gleitnocken-Presswerkzeug

Country Status (8)

Country Link
US (1) US7013783B2 (de)
EP (1) EP1362651B1 (de)
JP (1) JP3540308B2 (de)
KR (1) KR20030089393A (de)
CN (1) CN1457941A (de)
CA (1) CA2391695A1 (de)
DE (1) DE60204545T2 (de)
TW (1) TW575469B (de)

Families Citing this family (39)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN1315639C (zh) * 2004-05-25 2007-05-16 天津市天锻压力机有限公司 模具滑块夹紧定位方法及其装置
US7191635B2 (en) * 2004-11-18 2007-03-20 Danly Iem, Llc Press mounted cam
DE102005029140B4 (de) 2005-06-23 2008-04-03 Elke Weigelt Werkzeugbefestigungseinrichtung für einen Keiltrieb
DE102006036654B4 (de) 2006-08-03 2008-12-04 Harald Weigelt Keiltrieb mit Zwangsrückholeinrichtung
US7624615B2 (en) * 2006-10-27 2009-12-01 Chrysler Group Llc Wedge activated rotating filler cam
US8430385B2 (en) 2007-09-24 2013-04-30 Harald Weigelt Wedge drive with slider receiving means
KR101052190B1 (ko) * 2008-12-31 2011-07-27 주식회사 루보 펀칭금형의 펀칭위치 미세조정장치 및 그 조정방법
KR101067161B1 (ko) 2010-01-06 2011-09-22 대구텍 유한회사 내경 그루브 가공용 절삭 인서트 및 그를 위한 툴홀더
FR2959142B1 (fr) * 2010-04-26 2012-08-17 Peugeot Citroen Automobiles Sa Coulisseau pour presse d'emboutissage
CN101890646B (zh) * 2010-06-12 2012-12-05 四川成飞集成科技股份有限公司 多级变角加工工装
CN102000741A (zh) * 2010-11-19 2011-04-06 青岛诺义信模具部件有限公司 多功能拼装斜楔
CN102303073B (zh) * 2011-09-16 2013-07-03 上海隆江医疗器械有限公司 一种手机机壳切边模具结构
US8739596B2 (en) 2011-09-26 2014-06-03 Chrysler Group Llc Wedge activated rotating filler cam utilizing a saddle for rotation
DE102011116714A1 (de) * 2011-10-22 2013-04-25 Volkswagen Aktiengesellschaft Werkzeug und Verfahren zum Warmformen und Schneiden, insbesondere zum Presshärten und Schneiden, eines Blechmaterials
CN102601238A (zh) * 2012-03-21 2012-07-25 苏州工业园区金鑫模具制造有限公司 一种模具的勾拉式侧向冲压结构
CN103372599A (zh) * 2012-04-18 2013-10-30 成都思茂科技有限公司 斜滑块机构
CN102641944B (zh) * 2012-04-25 2014-12-24 奇瑞汽车股份有限公司 一种用于制件侧冲孔的冲孔装置
CN103537542A (zh) * 2012-07-10 2014-01-29 成都爱信雅克科技有限公司 水平单动斜楔机构
CN102847820B (zh) * 2012-09-19 2014-09-17 天津汽车模具股份有限公司 一种基于液压机构的上翻结构总成
CN103264086A (zh) * 2013-05-10 2013-08-28 安徽江淮汽车股份有限公司 一种压料芯内置斜楔机构
CN103350138A (zh) * 2013-06-23 2013-10-16 苏州腾行精密模具有限公司 一种滑块切边模具
CN103567298A (zh) * 2013-11-11 2014-02-12 上汽通用五菱汽车股份有限公司 一种翻边冲孔模具
DE102013226750A1 (de) * 2013-12-19 2015-06-25 Aktiebolaget Skf Verfahren und Vorrichtung zum Herstellen eines Wälzlagerkäfigs
US10406584B2 (en) 2014-06-27 2019-09-10 Honda Motor Co., Ltd. Methods and apparatus to shape a workpiece
CN108421864A (zh) * 2014-09-24 2018-08-21 宁波甬辉智能科技有限公司 一种冲压模具
CN104438827A (zh) * 2014-10-28 2015-03-25 英业达科技有限公司 冲压模具
CN104624815A (zh) * 2015-02-13 2015-05-20 安徽福达汽车模具制造有限公司 一种车头罩顶板双动斜锲成型模具
KR101762125B1 (ko) * 2015-09-18 2017-07-27 성일기업(주) 피어싱 금형
CN105170781A (zh) * 2015-09-22 2015-12-23 无锡曙光模具有限公司 一种侧向冲孔模具
CN105945132B (zh) * 2016-05-13 2017-12-22 安徽江淮汽车集团股份有限公司 多面侧冲装置
CN106180367B (zh) * 2016-07-05 2017-12-12 安徽江淮汽车集团股份有限公司 冲孔模具
CN106216492A (zh) * 2016-08-08 2016-12-14 安徽江淮汽车股份有限公司 一种侧冲孔模具
CN106311900B (zh) * 2016-08-30 2018-06-26 东风汽车公司 一种三动斜楔装置
CN106270203A (zh) * 2016-09-26 2017-01-04 安徽江淮汽车股份有限公司 一种下置式导柱导滑防扭斜楔装置
CN106270139A (zh) * 2016-09-30 2017-01-04 安徽江淮汽车股份有限公司 一种同时冲两个方向角度孔的斜楔机构
CN106944543A (zh) * 2017-03-10 2017-07-14 南京理工大学 一种级进模弯曲机构
KR101944071B1 (ko) * 2017-07-10 2019-01-30 (주)재영테크 프레스 방식의 천공장치
KR101941534B1 (ko) * 2017-07-10 2019-01-23 (주)재영테크 프레스 방식의 밴딩장치
CN108994146A (zh) * 2018-09-25 2018-12-14 合肥常青机械股份有限公司 一种垂直倾斜修边模具

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4802393A (en) * 1986-11-04 1989-02-07 Ecological Systems, Inc. Piercing die
ES2069654T3 (es) * 1990-11-09 1995-05-16 Umix Co Ltd Matriz con leva deslizante.
CA2073204C (en) * 1992-07-06 1999-08-24 Mitsuo Matsuoka Noise reducing structure of slide-cam die
US5460027A (en) * 1994-08-29 1995-10-24 Amada Engineering & Service Co., Inc. Punch clamp device
JP3610606B2 (ja) * 1994-12-27 2005-01-19 オイレス工業株式会社 プレス用カム型
WO1997004894A1 (en) * 1995-07-31 1997-02-13 Oiles Corporation Cam for press metal mold
JP2880490B1 (ja) * 1997-11-14 1999-04-12 ユミックス株式会社 プレス装置
JP3757635B2 (ja) * 1998-08-26 2006-03-22 オイレス工業株式会社 カム装置
DE19855919A1 (de) * 1998-12-03 2000-06-08 Umix Co Ltd Preßvorrichtung
JP2001137947A (ja) * 1999-11-15 2001-05-22 Umix Kk プレス金型の付勢装置
JP2002316223A (ja) * 2001-04-18 2002-10-29 Umix Co Ltd プレス装置

Also Published As

Publication number Publication date
TW575469B (en) 2004-02-11
EP1362651B1 (de) 2005-06-08
JP3540308B2 (ja) 2004-07-07
KR20030089393A (ko) 2003-11-21
DE60204545D1 (de) 2005-07-14
JP2004000998A (ja) 2004-01-08
US20030213351A1 (en) 2003-11-20
CN1457941A (zh) 2003-11-26
US7013783B2 (en) 2006-03-21
EP1362651A1 (de) 2003-11-19
CA2391695A1 (en) 2003-11-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5054353A (en) Blanking press
US4580431A (en) Method and apparatus for producing a stepped hollow article
JP3599339B2 (ja) 自動打抜き固定装置
US5634367A (en) Press forming device
JP4097599B2 (ja) プレスブレーキ工具および工具保持具
DE60114038T2 (de) Vorrichtung und verfahren zum hydroformen eines rohrförmigen teils
US20070089477A1 (en) Press brake tooling technology
EP2197660B1 (de) Schieberelement für einen Keiltrieb und Keiltrieb mit solchem Schieberelement
US6276185B1 (en) Flow lock bead control apparatus and method for drawing high strength steel
JP2008532764A (ja) プレスマウントカム
EP1449599B1 (de) Befestigungseinrichtung zum Montieren und Entfernen eines Biegewerkzeugs
CA2459966C (en) Combination of a press brake clamping system and at least a press brake tool
ES2355522T3 (es) Dispositivo sujetador de herramienta para una chaveta de cuña.
CA1208534A (en) Adapter device for mounting punches on a bending press
DK3137238T3 (en) Dynamic clip and tool holders thereof
ES2248700T3 (es) Leva modular y metodo para alinear y asegurar una herramienta.
US7000446B2 (en) Stamping press having four in one guide pin assembly
US7596983B2 (en) Press brake clamp incorporating tool-seating mechanism
TWI274659B (en) Comb system for tool spacers
KR200448120Y1 (ko) 프로그레시브 금형
JP5358927B2 (ja) せん断総抜型
US6644090B2 (en) Safety tool for supporting and holding at least one interchangeable utensil, particularly on a press-bending machine
US5711180A (en) Pressing cam die
EP1063030A2 (de) Pressvorrichtung
JPH10235437A (ja) プレス金型用のカムユニット

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee