Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Verbesserte ausweis-karte

Info

Publication number
DE60120232T2
DE60120232T2 DE2001620232 DE60120232T DE60120232T2 DE 60120232 T2 DE60120232 T2 DE 60120232T2 DE 2001620232 DE2001620232 DE 2001620232 DE 60120232 T DE60120232 T DE 60120232T DE 60120232 T2 DE60120232 T2 DE 60120232T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2001620232
Other languages
English (en)
Other versions
DE60120232D1 (de )
Inventor
L. Robert Andover JONES
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Digimarc ID Systems
Original Assignee
Digimarc ID Systems
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/0772Physical layout of the record carrier
    • G06K19/07728Physical layout of the record carrier the record carrier comprising means for protection against impact or bending, e.g. protective shells or stress-absorbing layers around the integrated circuit
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/02Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the selection of materials, e.g. to avoid wear during transport through the machine
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07745Mounting details of integrated circuit chips
    • GPHYSICS
    • G06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
    • G06KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
    • G06K19/00Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings
    • G06K19/06Record carriers for use with machines and with at least a part designed to carry digital markings characterised by the kind of the digital marking, e.g. shape, nature, code
    • G06K19/067Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components
    • G06K19/07Record carriers with conductive marks, printed circuits or semiconductor circuit elements, e.g. credit or identity cards also with resonating or responding marks without active components with integrated circuit chips
    • G06K19/077Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier
    • G06K19/07749Constructional details, e.g. mounting of circuits in the carrier the record carrier being capable of non-contact communication, e.g. constructional details of the antenna of a non-contact smart card
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01LSEMICONDUCTOR DEVICES; ELECTRIC SOLID STATE DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H01L2924/00Indexing scheme for arrangements or methods for connecting or disconnecting semiconductor or solid-state bodies as covered by H01L24/00
    • H01L2924/0001Technical content checked by a classifier
    • H01L2924/0002Not covered by any one of groups H01L24/00, H01L24/00 and H01L2224/00

Description

  • HINTERGRUND DER ERFINDUNG
  • [0001]
    Diese Erfindung betrifft eine verbesserte Ausweiskarte. Insbesondere betrifft diese Erfindung eine Ausweiskarte, die eine interne Antenne und einen integrierten Schaltungschip enthält, laminiert zwischen zwei schützenden, nicht starren Schichten, auf denen Illustrationen gedruckt sein können, die dann zwischen zwei starren äußeren Schichten laminiert werden.
  • [0002]
    „Chipkarten", die einen IC-Chip enthalten, sind auf dem Fachgebiet gut bekannt und sind typischerweise verwendet worden für Kreditkarten- und ATM-Transaktionen. Chipkarten können entweder Kontakte auf ihrer Oberfläche aufweisen, um mit einem Kartenleser zu koppeln, oder sie können kontaktlose Karten sein und eine Antenne innerhalb des Körpers der Karte integrieren, um Daten ohne physischen Kontakt mit einer Auslesevorrichtung zu übermitteln.
  • [0003]
    Typische Chipkarten sind hergestellt worden mit einem starren Kern, auf dem ein IC-Chip und eine Antenne mittels Klebstoff oder einer mechanischen Vorrichtung positioniert sind. Der starre Kern wird dann mit einem Kunststoff abgedeckt, der die Struktur in einem Polymer einhüllt. Beispielsweise offenbart die US 5,809,633 , ausgegeben an Mundigl et al., ein Verfahren, bei dem eine Antenne in eine Ausnehmung in einem Trägerkörper eingesetzt wird. Die US 5,955,021 , ausgegeben an Tiffany, III, lehrt die Verwendung eines Klebstoffs mit geringer Schrumpfung, um die elektronischen Komponenten an einer starren Kunststoffkernschicht zu befestigen, die dann in einer Bodenformanordnung eingesetzt wird. Eine obere Formanordnung wird dann an der Bodenanordnung unter Erzeugung eines Hohlraums angefügt. Thermoplastischer Kunststoff wird dann in den Hohlraum injiziert, um die elektronischen Komponenten zu befestigen. In ähnlicher Weise offenbart die US 6,049,463 , ausgegeben an O'Malley et al., einen mikroelektrischen Aufbau einschließend eine Antenne, die innerhalb einer polymeren Karte mittels einer Formanordnung eingebettet wird. Die Antenne und der Chip werden in einer Form angeordnet und polymeres Material in die Form injiziert, wodurch die Komponenten eingehüllt werden.
  • [0004]
    Die US 6,036,099 , ausgegeben an Leighton, offenbart ein Verfahren zur Herstellung einer Kombination aus kontaktierender/kontaktloser Chipkarte über ein Laminierungsverfahren unter Verwendung von Kernschichten, die aus Polyvinylchlorid (PVC), Polyester oder Acrylnitril-Butadien-Styrol (ABS) hergestellt sind. In dem Verfahren von Leighton wird ein Bereich der Karte abgetragen, um die Kontakte der Karte zu exponieren.
  • [0005]
    Aufgrund der Starrheit der in den Karten aus dem Stand der Technik verwendeten Komponenten können die Karten mit elektronischen Komponenten Gegenstand einer Schädigung gegenüber Biegespannungen sein. Ebenfalls ist die Befestigung der Antenne und des Chips mit Klebstoff oder einem mechanischen Mittel kompliziert und kann in überflüssiger Weise die Herstellungskosten erhöhen. Verständlicherweise schließen Verfahren unter Verwendung von Formen erhöhte Kosten für Werkzeug und Produktion ein, die in einem Laminierungsverfahren nicht auftreten. Sowohl der hochplastifizierte Poly(vinylchlorid)typ als auch der Polyester/Poly(vinylchlorid)-Verbundtyp kann mit der Zeit aufgrund der Migration der Weichmacher spröde werden, was die Widerstandsfähigkeit des Dokuments gegenüber einem Reißen vermindert; ein solches Reißen macht die Karte unbrauchbar und anfällig für eine Manipulation. Daten, die für die Identifizierung des Trägers entscheidend sind, werden häufig auf dem Dokument in verschlüsselter Form zur Datenüberprüfung in einem Magnetstreifen, einem Barcode, einem Radiofrequenzmodul oder einem integrierten Schaltungschip abgedeckt wiederholt. Die Unfähigkeit, solche Daten aufgrund eines Reißens abzufragen, macht das Dokument ungültig. Zusätzlich haben viele der Polyester/Poly(vinylchlorid)-Verbunddokumente eine extreme Empfindlichkeit gegenüber Kombinationen aus Wärme und Feuchtigkeit gezeigt, wie es durch ein Delaminieren und eine Kräuselung der Dokumentenstruktur nachgewiesen wird.
  • [0006]
    Daher besteht eine Notwendigkeit für eine kostengünstige, leicht zu konstruierende Ausweiskarte mit einer Antenne und einem Chip integriert im Körper der Karte, die diese elektronischen Komponenten gegenüber einer Schädigung schützen. Die Erfindung des Anmelders bezieht sich auf eine einzigartige Struktur, die zum Schutz des IC-Chips und der Antenne fähig ist. Die Erfindung des Anmelders enthält zwei verhältnismäßig erschütterungsabsorbierende Schichten, die Angaben enthalten können. In einer Ausführungsform umhüllen zwei starre äußere Laminatschichten die verhältnismäßig erschütterungsabsorbierenden Schichten, was strukturelle Stütze und Schutz gibt. Die Karte des Anmelders unterscheidet sich vom Stand der Technik, indem normalerweise starre Materialien in der gesamten Karte verwendet werden, was äußere Spannungen und ein Verbiegen, um den empfindlichen IC-Chip und die Antenne zu schädigen, erlaubt. Im vom Anmelder verbesserten Design verbreiten starre äußere Schichten äußere Kräfte über einen großen Bereich verträglicher Schichten, wodurch die elektronischen Komponenten geschützt werden.
  • [0007]
    WO 99/24934 beschreibt ein Verfahren zum Herstellen einer kontaktlosen Chipkarte. Eine Antenne und ein Mikrochip sind an einer Basisschicht angeklebt. Eine Füllung wird dann auf die Basisschicht aufgetragen, um die Räume zwischen der Antenne und dem Mikrochip zu füllen, um eine Verbundbasisschicht zu bilden. Die Basisschicht wird dann durch zwei Zwischenschichten laminiert, um eine Kernschicht zu bilden, welche wiederum durch zwei transparente Abdeckungen laminiert wird.
  • [0008]
    EP 0991014 beschreibt ein Verfahren zum Bilden einer Antenne für eine Radiofrequenzidentifizierungsvorrichtung (RFID), bei der eine wärmehärtbare leitfähige Paste auf ein Substrat in einem antennenförmigen Muster gedruckt wird. Nach dem Drucken wird das Substrat Infrarotlicht ausgesetzt, um die wärmehärtbare leitfähige Paste zu härten. Anspruch 1 ist gegenüber diesem Dokument abgegrenzt.
  • [0009]
    EP 1035503 beschreibt einen RFID-Transponder mit einem polymeren Film als einen Träger für eine Antenne und einen Schaltungschip. Eine Oberfläche des Polymerfilms ist mit einer Schicht aus bedruckbarem Material bedeckt. Auf der gegenüberliegenden Seite des Polymerfilms ist eine Schicht aus Klebstoff angeordnet, die durch eine Abdeckungsschicht abgedeckt ist. Der Klebstoff kann ein druckempfindlicher Klebstoff sein, so daß die Abdeckungsschicht entfernt werden kann und der RFID-Transponder an einem Gegenstand angeklebt werden kann.
  • ZUSAMMENFASSUNG DER ERFINDUNG
  • [0010]
    Demzufolge stellt diese Erfindung eine Ausweiskarte bereit, welche umfaßt:
    eine Kernschicht, die mit Siliziumdioxid gefülltes Polyolefin umfaßt, wobei die Kernschicht eine erste Seite und eine zweite Seite aufweist,
    wenigstens eine Antenne, die an der ersten Seite der Kernschicht befestigt ist,
    wenigstens einen Computerchip, der elektrisch mit der Antenne verbunden ist,
    eine Bodenlage, die ein mit Siliziumoxid gefülltes Polyolefin umfaßt, angefügt an die erste Seite des Kerns durch eine erste Klebeschicht, so daß die Antenne und der Chip zwischen dem Kern und der Bodenschicht eingeschlossen sind.
  • [0011]
    Bevorzugt umfaßt die Ausweiskarte ferner:
    einen Alkydharz-„Spid", der ein Antibindemittel enthält, gedruckt auf die erste Seite der Kernschicht,
    eine erste Laminatschicht, angefügt an die zweite Seite der Kernschicht durch eine zweite Klebeschicht, und
    eine zweite Laminatschicht, angefügt an die Bodenlage durch eine dritte Klebeschicht, so daß der Kern und die Bodenlage zwischen der ersten Laminatschicht und der zweiten Laminatschicht eingeschlossen sind.
  • KURZE BESCHREIBUNG DER ZEICHNUNGEN
  • [0012]
    1 der beigefügten Zeichnungen zeigt einen Querschnitt einer Ausweiskarte der vorliegenden Erfindung.
  • [0013]
    2 der angefügten Zeichnungen zeigt einen Querschnitt einer alternativen Ausführungsform der vorliegenden Erfindung.
  • DETAILLEIERTE BESCHREIBUNG DER ERFINDUNG
  • [0014]
    Um eine Ausweiskarte der vorliegenden Erfindung herzustellen, ist der erste Schritt ein Vorschrumpfen einer Kernschicht. Um ein Ausweisdokument mit einem hellweißen Hintergrund und einer guten Farbwiedergabe bereitzustellen, ist es im allgemeinen bevorzugt, daß die Kernschicht aus einer opaken Lage von bedruckbarem, mit Siliziumoxid gefülltem Polyolefin gebildet ist, wie den Materialien, die kommerziell von PPG Industries, Inc., Pittsburgh, Pennsylvania, unter der Marke „TESLIN"-Lage verkauft werden.
  • [0015]
    Die erste Angabe oder die ersten Angaben, die typischerweise die unveränderlichen Informationen sind, die für eine große Anzahl von Ausweisdokumenten üblich sind, beispielsweise der Name und das Logo der Organisation, die die Dokumente ausgibt, kann bzw. können durch irgendein bekanntes Verfahren gebildet werden, das zum Bilden der Angabe auf dem spezifischen verwendeten Kernmaterial in der Lage ist. Da es jedoch üblicherweise wünschenswert ist, zahlreiche Kopien der ersten Angabe auf einem großen Bereich des Kernschichtmaterials (in der Form einer großen Lage oder einer Bahn) bereitzustellen, um die Herstellung einer großen Anzahl von „unbeschrifteten" Dokumenten zu einer Zeit zu ermöglichen, wird ein Druckverfahren, wie ein Farblaserdrucken, normalerweise verwendet, um die erste Angabe aufzubringen. Ein modifizierter Laserdrucker, der zum Bilden der ersten Angabe in dem vorliegenden Verfahren geeignet ist, wird in der US 5,579,694 beschrieben.
  • [0016]
    Um das Risiko einer Schädigung der fragilen elektronischen Komponenten zu minimieren, werden bevorzugt Alkydharz-Spids enthaltend ein Antibindemittel auf eine Seite der geschrumpften Kernlage auf der Seite gegenüberliegend der Angabe gedruckt. Diese Spids können in irgendeinem Muster gedruckt werden, jedoch werden sie in einer Ausführungsform auf den Kern in einem „Rennbahn"- oder ovalen Muster gedruckt. Antennen, typischerweise Silber-Epoxy-Antennen, werden dann auf die Spids in einem passenden Muster aufgedruckt. Integrierte Schaltungschips werden auf den Lötstellen auf den Antennen in herkömmlicher Weise angefügt.
  • [0017]
    Die Kernschicht mit angefügten Antennen und IC-Chips wird dann auf einer Bodenlage aus druckfähigem, mit Siliziumoxid gefülltem Polyolefin mit einer Klebeschicht angebunden. Die Klebeschicht kann aus einer Anzahl von kommerziell erhältlichen Klebstoffen zusammengesetzt sein, jedoch ist sie sehr wünschenswert zusammengesetzt aus einem Klebemittel auf Basis eines Copolyesters, wie dem Klebemittel, das kommerziell von Transilwrap, Inc., Richmond, IN, unter dem Namen Transilwrap® TXP(3) verkauft wird. Da typischerweise IC-Chips viel dicker sind als die Antennen, werden bevorzugt Ausnehmungen in die TXP(3)-Klebstoffschicht geschnitten, um die IC-Chips aufzunehmen. Durch Entfernen eines Abschnitts des Klebemittels wird die Ausweiskarte von einheitlicher Dicke sein. Da Ausnehmungen in diese TXP-Klebeschicht geschnitten wurden, um den IC-Chip an der Bodenschicht anzubinden, wird eine zusätzliche Klebeschicht erforderlich. Obwohl dieses Klebemittel irgendein geeignetes Klebemittel umfassen kann, ist es in der bevorzugten Ausführungsform ein carboxylierter Polyethylenheißschmelzklebstoff, wie derjenige, der von Transilwrap, Inc. hergestellt und unter dem Namen Transilwrap® KRTY verkauft wird. Dieses Klebemittel wird auf die Bodenschicht vor dem Zusammenbau der Karte aufgetragen und dient dazu, den IC-Chip an der Bodenschicht anzubinden. Während der Laminierung der Ausweiskarte wird die TXP(3)-Klebeschicht frei fließen, wodurch die Kernschicht mit der Bodenlage zusammengeklebt wird, sandwichartig anordnend die elektronischen Komponenten in einem gebundenen, flexiblen Laminat aus mit Siliziumoxid gefülltem Polyolefin.
  • [0018]
    Zwei Schichten aus im wesentlichen transparentem Polymer werden an der gebundenen Kernschicht/Bodenschicht-Struktur angefügt. Abhängig von dem für die Kernschicht und die Bodenschicht verwendeten Material, dem verwendeten Verfahren, um die erste Angabe herzustellen und der Art des eingesetzten, im wesentlichen transparenten Polymers kann eine Befestigung der Polymerschichten an der Kernschicht durch Wärme und Druck alleine bewirkt werden. Jedoch ist es im allgemeinen bevorzugt, eine Klebeschicht auf jeder Polymerschicht bereitzustellen, um ihre Anhaftung an der Kernschicht zu verbessern. Diese Klebeschicht kann ein Polyester-, Polyesterurethan-, Polyetherurethan- oder Polyolefinheißschmelzklebstoff oder ultraviolett oder thermisch gehärteter Klebstoff sein, und der Klebstoff kann beschichtet, gegossen oder extrudiert werden auf eine Oberfläche der Polymerlage. Die Polymerschichten selbst können aus irgendeinem Polymer mit ausreichender Transparenz gebildet werden, beispielsweise Polyester, Polycarbonat; Polystyrol, Celluloseester, Polyolefin, Polysulfon oder Polyimid. Entweder ein amorphes oder biaxial gestrecktes Polymer kann verwendet werden. Zwei spezifische bevorzugte Polyester zur Verwendung im Verfahren der vorliegenden Erfindung sind Poly(ethylenterephthalat) (PET), welches leicht kommerziell erhältlich ist, beispielsweise von ICI Americas Inc., Wilmington, Delaware 19850 unter der Marke „MELINEX", und Poly(ethylenterephthalatglycol) (PETG), welches leicht kommerziell erhältlich ist von Eastman Kodak Chemical, Kingsport, Tennessee. Die Polymerschichten liefern mechanische Festigkeit für die Bildempfangsschicht oder -schichten und somit für das bzw. die Bild(er) im fertigen Dokument. Die Dicke der Polymerschichten ist nicht entscheidend, obwohl es im allgemeinen bevorzugt ist, daß die Dicke jeder Polymerschicht (einschließend die Dicke ihrer assoziierten Klebeschicht, wenn vorhanden) wenigstens etwa 0,1 mm ist, und wünschenswerterweise im Bereich von etwa 0,125 bis etwa 0,225 mm ist. Jedes herkömmliche Laminierungsverfahren kann eine Laminierung der Polymerschichten an die Kernschicht bewirken, und solche Verfahren sind Fachleuten in der Herstellung von Ausweisdokumenten gut bekannt.
  • [0019]
    Die Bildempfangsschicht des vorliegenden Ausweisdokuments kann aus irgendeinem Material gebildet werden, das zum Empfangen eines Bilds durch Farbstoffdiffusionsthermotransfer in der Lage ist. Jedoch wird sehr wünschenswert der Farbstoffdiffusionsthermotransferdruckschritt des vorliegenden Verfahrens bewirkt durch das Verfahren der US 5,334,573 . Dieses Patent beschreibt eine Empfangslage oder -schicht, die umfaßt ist von einem Polymersystem, von dem wenigstens ein Polymer in der Lage ist zum Empfangen von Bildformungsmaterialien aus einer Donorlage durch die Anwendung von Wärme, wobei das Polymersystem der Empfangslage oder -schicht inkompatibel ist mit dem Polymer der Donorlage an der Empfangslage/Donorlage-Grenzfläche, so daß es keine Anhaftung zwischen der Donorlage und der Empfangslage während des Druckens gibt. Zusätzlich kann das Polymersystem der Empfangslage oder -schicht im wesentlichen frei von Trennmitteln sein, wie Ölen auf Silikonbasis, Poly(organosiloxanen), fluorierten Polymeren, Fluor- oder Phosphat-enthaltenden Tensiden, Fettsäuretensiden und Wachsen. Das vorliegende Verfahren kann irgendeine der Donorschicht/Bildempfangsschicht-Kombinationen. einsetzen, die in diesem Patent beschrieben werden. Geeignete Bindemittelmaterialien. für die Farbstoffe, welche mit dem Polymersystem der Bildempfangsschicht unmischbar sind, schließen Celluloseharze, Celluloseacetatbutyrat, Vinylharze, wie Poly(vinylalkohol), Poly(vinylpyrrolidon), Poly(vinylacetat), Vinylalkohol/Vinylbutyrat-Copolymere und Polyester ein. Polymere, die in der Bildempfangsschicht eingesetzt werden können, und die mit den zuvor genannten Donorbindemitteln unmischbar sind, schließen Polyester, Polyacrylat, Polycarbonat, Poly(4-vinylpyridin), Poly(vinylacetat), Polystyrol und seine Copolymere, Polyurethan, Polyamid, Poly(vinylchlorid), Polyacrylnitril oder ein polymeres Flüssigkristallharz ein. Die üblichsten Bildempfangsschichtpolymere sind Polyester, Polycaprolacton und Poly(vinylchlorid). Verfahren zum Bilden solcher Bildempfangsschichten werden ebenfalls im Detail in diesem Patent beschrieben; in den meisten Fällen werden das bzw. die Polymer(e), das bzw. die zum Bilden der Bildempfangsschicht verwendet wird bzw. werden, in einem organischen Lösungsmittel, wie Methylethylketon, Dichlormethan oder Chloroform, gelöst und die resultierende Lösung auf der Polymerschicht unter Verwendung herkömmlicher Beschichtungsvorrichtung beschichtet und das Lösungsmittel verdampft, um die Bildempfangsschicht zu bilden. Wenn es jedoch gewünscht ist, kann die Bildempfangsschicht auf die Polymerschicht durch Extrusionsgießen oder durch Schlitz-, Gravur- oder andere bekannte Beschichtungsverfahren aufgetragen werden.
  • [0020]
    Die Ausweiskarten der vorliegenden Erfindung können lediglich eine einzige Bildempfangsschicht aufweisen, jedoch ist es im allgemeinen bevorzugt, daß sie zwei Bildempfangsschichten aufweisen, eine solche Schicht bereitgestellt auf jeder Schicht aus Polyester auf der Seite derselben entfernt von der Kernschicht. Typischerweise können eine oder mehrere zweite Angaben, die zum menschlichen Ablesen beabsichtigt sind, auf der Bildempfangsschicht auf der Vorderseite des Ausweisdokumentes gedruckt werden, und eine oder mehrere zusätzliche zweite Angaben, die zum Maschinenablesen (beispielsweise Barcodes) beabsichtigt sind, können auf der Bildempfangsseite auf der Rückseite gedruckt werden.
  • [0021]
    Folgend dem Drucken der zweiten Angaben auf der Bildempfangsschicht wird eine Schutzschicht über wenigstens den Bereich der Bildempfangsschicht oder jeder Bildempfangsschicht gedruckt, der bzw. die die zweiten Angaben trägt; diese Schutzschicht dient dazu, die verhältnismäßig fragile Bildempfangsschicht vor einer Schädigung zu schützen und vermeidet ebenfalls ein Ausbluten des Thermotransferfarbstoffs aus der Bildempfangsschicht. Materialien, die zum Bilden solcher Schutzschichten geeignet sind, sind Fachleuten auf dem Gebiet des Farbstoffdiffusionsthermotransferdruckens bekannt, und irgendeines der herkömmlichen Materialien kann verwendet werden, vorausgesetzt, daß sie eine ausreichende Transparenz und ausreichende Anhaftung an der spezifischen Bildempfangsschicht aufweisen, mit der sie in Kontakt sind, und Blockbluten von Farbstoff aus dieser Schicht. Typischerweise wird die Schutzschicht ein biaxial gestreckter Polyester oder ein anderer optisch klarer, beständiger Kunststofffilm sein.
  • [0022]
    Die Schutzschicht stellt wünschenswerterweise zusätzliche Sicherheitsmerkmale für die Ausweiskarte bereit. Beispielsweise kann die Schutzschicht eine polymere Schicht mit geringer Kohäsivität, eine optisch variable Tinte, ein Bild, das mit einer Tinte gedruckt ist, die im Infraroten oder Ultravioletten lesbar ist, jedoch im normalen weißen Licht unsichtbar ist, ein Bild, gedruckt in einer fluoreszierenden oder phosphoreszierenden Tinte, oder irgendein anderes verfügbares Sicherheitsmerkmal einschließen, welches das Dokument gegen einer Verfälschung oder einer Nachmachung schützt, und welches nicht die Fähigkeit der Schutzschicht beeinträchtigt, das Ausweisdokument gegenüber Abnutzung und den Elementen zu schützen.
  • [0023]
    In einer alternativen Ausführungsform kann die Bildempfangsschicht gebildet werden aus irgendeinem Material, das zur Aufnahme einer Tintenstrahlbedruckung in der Lage ist. Viele kommerziell erhältliche Tintenstrahlaufnehmerbeschichtungen werden ausreichen, jedoch ist es wichtig, daß die Tintenstrahlaufnahmebeschichtung lediglich in dem Bereich aufgetragen wird, wo ein Drucken stattfinden wird, um zu gewährleisten, daß die Polyesterschicht in geeigneter Weise an der Kernschicht anhaftet. Die Ausweiskarte kann dann mit einem üblichen Tintenstrahldrucker vor der Zugabe der Polyesterschichten personalisiert werden. In dieser Ausführungsform wird die personalisierte Information zwischen die Kernschicht und die Polyesterschichten gedruckt, wodurch die Notwendigkeit für eine zusätzliche Schutzschicht eliminiert wird.
  • [0024]
    1 der beigefügten Zeichnungen zeigt einen schematischen Querschnitt durch eine Ausführungsform einer Ausweiskarte der vorliegenden Erfindung. Das Dokument umfaßt eine Kernschicht 12 und eine Bodenschicht 14, beide gebildet aus einem opaken, weiß reflektierendem Polyolefin (bevorzugt die zuvor genannte TESLIN®-Lage). Eine Seite der Kernschicht und eine Seite der Bodenlage sind mit festen Angaben 16 bedruckt. Sandwichartig zwischen der Kernschicht 12 und der Bodenschicht 14 ist eine Antenne 18, die mit einem integrierten Schaltungschip 20 verbunden ist, angeordnet. Ein Alkydharz-Spid 22 liegt unterhalb der Kernschicht 12 und der Antenne 18. Eine Klebeschicht 24 (bevorzugt KRTY) ist auf die Bodenschicht 14 auf der der Kernschicht 12 zugewandten Seite aufgetragen. Die Bodenschicht 14 und die Kernschicht 12 sind mit einer Klebeschicht 26 (bevorzugt TXP(3)) verbunden. Ausnehmungen 28 sind in die Klebeschicht 26 geschnitten, um den integrierten Schaltungschip 20 aufzunehmen.
  • [0025]
    Die Kernschicht 12 und die Bodenschicht 14 sind sandwichartig zwischen zwei Polymerschichten 30 angeordnet, die aus einem amorphen oder biaxial gestreckten oder einem anderen optisch klaren Kunststoff, wie Polycarbonat, gebildet sind. Jede dieser Polymerschichten 3Q ist fest mit der Kernschicht 12 und der Bodenschicht 14 durch eine Klebeschicht 32 befestigt. Auf der entgegengesetzten Seite jeder Polymerschicht 30 von der laminierten Kernschicht 12 und der Bodenschicht 14 ist eine Bildempfangsschicht 34 bereitgestellt, die angepaßt ist, um ein bedrucktes Bild oder ein Porträt oder eine andere variable Angabe durch Diffusionsthermotransfermethoden anzunehmen.
  • [0026]
    Nachdem die variablen Angaben auf die Bildempfangsschicht 34 gedruckt worden sind, wird eine biaxial gestreckte Polyester- oder eine andere optische klare, beständige Kunststoffschutzschicht 36 aufgetragen, um die variablen Angaben zu schützen und ein Ausbluten des Farbstoffs aus den Bildempfangsschichten 34 zu vermeiden. Die Schutzschicht 36 kann mit einer Schicht mit geringer Kohäsivität, Sicherheitstinte oder anderem Sicherheitsmerkmal bereitgestellt werden.
  • [0027]
    2 der beigefügten Zeichnungen zeigt einen schematischen Querschnitt durch eine alternative Ausführungsform einer Ausweiskarte der vorliegenden Erfindung. Das Dokument umfaßt eine Kernschicht 12 und eine Bodenschicht 14, beide gebildet aus einem opaken, weiß reflektierenden Polyolefin (bevorzugt die zuvor genannte TESLIN®-Lage). Gegenüberliegende Seiten der Kernschicht und der Bodenlage sind mit festen Angaben 16 bedruckt. Sandwichartig zwischen der Kernschicht 12 und der Bodenschicht 14 ist eine Antenne 18, die mit einem integrierten Schaltungschip 20 verbunden ist, angeordnet. Ein Alkydharz-Spid 22 liegt unterhalb der Kernschicht 12 und der Antenne 18. Eine Klebeschicht 24 (bevorzugt KRTY) ist auf der Bodenschicht 14 auf der der Kernschicht 12 zugewandten Seite aufgetragen. Die Bodenschicht 14 und die Kernschicht 12 sind mit einer Klebeschicht 26 (bevorzugt TXP(3)) verbunden. Ausnehmungen 28 sind in die Klebeschicht 26 geschnitten, um den intergrierten Schaltungschip 20 aufzunehmen.
  • [0028]
    Die laminierte Kernschicht 12 und die Bodenschicht 14 sind sandwichartig zwischen zwei Polymerschichten 30 angeordnet, die aus einem amorphen oder biaxial gestreckten Polyester oder einem anderen, optisch klaren Kunststoff, wie Polycarbonat, gebildet sind. Ein Tintenstrahlaufnehmerüberzug 38 ist zwischen der Kernschicht 12 und einer Polymerschicht 20 bereitgestellt. Die Tintenstrahlaufnehmerbeschichtung 38 kann personalisierte Daten 40 enthalten. Jede der Polymerschichten 30 ist fest mit der Kernschicht 12 und der Bodenschicht 14 durch eine Klebeschicht 32 befestigt.
  • [0029]
    Die folgenden Beispiele werden nun gegeben, lediglich beispielhaft, um Details spezifischer bevorzugter Reagenzien, Bedingungen und Techniken zu zeigen, die verwendet werden, um Ausweiskarten der vorliegenden Erfindung herzustellen.
  • BEISPIEL 1
  • [0030]
    Kernschichten aus mit Siliziumoxid gefülltem Polyolefin wurden hergestellt, bevorzugt aus dem zuvor genannten TESLIN®, mit einer Dicke von 0,01'' in der Größe von vier A4-Bögen (210 mm × 297 mm × 4 mm). Die Kernschichten wurden bei 105°C für etwa 30 Minuten erwärmt, um das Material vorzuschrumpfen. Alkydharz-Spids, in einem Rennbahndesign wurden dann auf die Bodenseite der geschrumpften Kernschichten aufgedruckt, und Hintergrundillustrationen wurden auf einer Seite der Kernschichten aufgedruckt. Silber-Epoxy-Antennen wurden dann auf die Spid-Bereiche der Bögen aufgedruckt, und IC-Chips wurden dann an die Antennen angefügt. Da die Kernschichten wiederholt während dieses Verfahrens erwärmt wurden, ist es wichtig, daß das Polyolefin vorgeschrumpft ist, um jegliche Schrumpfungsprobleme während des Bedruckens der Illustrationen oder der Anfügung der elektronischen Komponenten zu vermeiden.
  • [0031]
    Bodenschichten wurden durch Vorschrumpfung von 10 mm dicken, mit Siliziumoxid gefüllten Polyolefinlagen in der oben beschriebenen Art und Weise hergestellt. Illustrationen wurden auf eine Seite der Bodenschicht aufgedruckt. 1,5 mm eines Klebstoffs, bevorzugt KRTY, wurden auf eine gegenüberliegende Seite der Bodenschicht aufgetragen, um den IC-Chip an der Bodenschicht anzukleben.
  • [0032]
    Die Kernschichten und die Bodenschichten wurden durch einen freien Film an Klebstoff (7 mm von TXP(3)), geschnitten in Lagen von A4-Größe, verbunden. Löcher wurden in die TXP(3)-Klebstofflagen vorgeschnitten, um die IC-Chips aufzunehmen. Die Kernschichten und Bodenschichten wurden dann durch die TXP(3)-Klebstoffschicht verbunden, so daß die Antennen und die Chips sandwichartig zwischen diesen angeordnet wurden, wodurch die elektronischen Komponenten eingeschlossen und geschützt wurden. Die Kernschichten und Bodenschichten wurden (bis zu 10 zu einer Zeit) unter Verwendung einer Tetrahedron-Presse verbunden. Anfänglich war der verwendete Druck sehr gering (weniger als etwa 400 psi) und die Temperatur verhältnismäßig hoch (etwa 290°F), so daß die TXP(3)-Klebeschicht fließen konnte, und so daß die elektronischen Komponenten nicht beschädigt werden. Druck und Temperatur wurden dann erhöht auf 3 ksi und 300°F, um die drei Schichten zusammenzubinden. Die Temperatur wurde dann auf etwa 170°F abgesenkt, während der Druck verhältnismäßig hoch (etwa 2 ksi) gehalten wurde, so daß sich die TXP(3)-Klebeschicht ohne Änderung der Form der gepressten Kernschicht verfestigen würde. Der Druck wurde dann reduziert und die Presse geöffnet, was ein Kernschicht/Bodenschicht-Laminat einschließend die elektronischen Komponenten lieferte.
  • [0033]
    Diese Kernschicht/Bodenschicht wurde dann unter Verwendung eines Spaltenrollenlaminierungsverfahrens laminiert. Das obere Laminatmaterial, das verwendet wurde, war ein 7/3 TXP(5)/KRTY, auf das ein Farbstoffdiffusionsthermotransferaufnahmeüberzug auf der Klebstoffseite aufgetragen worden war. Das Bodenlaminat war eine 7/3 TXP(5) KRTY-Schicht. Die resultierende Karte wurde dann mit personellen Informationen auf sowohl der Vorderseite als auch der Rückseite unter Verwendung eines Atlantek-Druckers bedruckt. Sicherheitsmerkmale, wie UV-empfindlichen Tinte oder Polasecure®, können auf der Oberseite der Karte zugefügt werden. Danach wurde ein 0,001'' dickes, biaxiales Polyesterlaminat auf beiden Seiten der Ausweiskarte aufgetragen.
  • BEISPIEL 2
  • [0034]
    Die Kernschicht/Bodenschicht wurde wie in Beispiel 1 beschrieben hergestellt. Zur Personalisierung wurde jedoch eine Tintenstrahlaufnahmebeschichtung, bevorzugt eine Grace-Davison-Formulierung, auf ausgewählten Bereichen der Kernschicht gegenüberliegend der Bodenschicht in einer Flickenform beschichtet. Es ist wichtig, daß nicht die gesamte Kernschicht mit der Aufnahmebeschichtung beschichte wurde, oder der Kern würde nicht richtig an den Polyesterlaminat anhaften. Bild und Text wurden auf die Aufnahmeschicht unter Verwendung eines Canon® 8200 Druckers und Tinten auf Pigmentbasis bedruckt. Die bedruckten Kerne wurden dann bandlaminiert auf beiden Seiten unter Verwendung von 7/3 TXP(0)/KRTY als sowohl das obere als auch untere Laminat.
  • [0035]
    Aus dem Vorangehenden wird erkannt, daß die vorliegenden Erfindung eine Ausweiskarte bereitstellt, die beträchtliche Verbesserungen in Bezug auf Beständigkeit (durch Schutz des integrierten Schaltungschips und der Antenne) und die Einfachheit der Herstellung bietet, verglichen mit den Ausweiskarten aus dem Stand der Technik und den Chipkarten, die oben beschrieben wurden. Es ist zu verstehen, daß die oben beschriebenen Ausführungsformen lediglich veranschaulichend für die vorliegende Erfindung sind und keine begrenzte Anzahl der möglichen spezifischen Ausführungsformen darstellen, die Anwendungen der Prinzipien der Erfindung bereitstellen können. Zahlreiche und variierende andere Anordnungen können leicht gemäß diesen Prinzipien von Fachleuten auf dem Gebiet entwickelt werden, ohne vom Umfang der Erfindung, wie sie beansprucht wird, abzuweichen.

Claims (13)

  1. Ausweiskarte, die folgendes umfaßt: eine Kernschicht (12) aus Polyolefin, wobei die Kernschicht (12) eine erste Seite und eine zweite Seite aufweist, mindestens eine Antenne (18), die an der ersten Seite der Kernschicht (12) befestigt ist, mindestens einen integrierten Schaltungschip (20), der elektrisch mit der Antenne (18) verbunden ist, eine Bodenlage (14) aus Polyolefin, die an der ersten Seite des Kerns (12) durch eine erste Klebeschicht (26) derart angebracht ist, daß die Antenne (18) und der Chip (20) zwischen der Kernschicht (12) und der Bodenlage (14) eingeschlossen sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Kernschicht (12) und die Bodenlage (14) ein mit Siliziumoxid gefülltes Polyolefin umfassen.
  2. Ausweiskarte nach Anspruch 1, die weiterhin folgendes umfaßt: ein Alkydharz-"SPID" (22), der ein Antibindemittel enthält, gedruckt auf die erste Seite der Kernschicht (12) und zwischen der Antenne (18) und der ersten Seite der Kernschicht (12) positioniert.
  3. Ausweiskarte nach Anspruch 2, wobei der Alkydharz-"SPID" (22) ein ein Trennmittel enthaltendes Polyesterepoxidmaterial ist.
  4. Ausweiskarte nach Anspruch 2, wobei der Alkydharz-"SPID" (22) ein ein Trennmittel enthaltendes Acrylatepoxidmaterial ist.
  5. Ausweiskarte nach Anspruch 2, wobei der Alkydharz-"SPID" (22) ein ein Trennmittel enthaltendes Vinylacetatepoxidmaterial ist.
  6. Ausweiskarte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, weiterhin mit einer ersten Polymerschicht (30), die durch eine zweite Klebeschicht (32) an der zweiten Seite der Kernschicht (12) angebracht ist.
  7. Ausweiskarte nach Anspruch 6, wobei die erste Polymerschicht (30) ein Polyester oder ein Polycarbonat ist.
  8. Ausweiskarte nach Anspruch 6 oder 7, weiterhin mit einer zweiten Polymerschicht (30), die durch eine dritte Klebeschicht (32) an einer ersten Seite der Badenlage (14) angebracht ist, so daß die Kernschicht (12) und die Bodenschicht (14) zwischen der ersten Polymerschicht (30) und der zweiten Polymerschicht (30) eingehüllt sind.
  9. Ausweiskarte nach Anspruch 8, wobei die zweite Polymerschicht (30) ein Polyester oder ein Polycarbonat ist.
  10. Ausweiskarte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, mit einer Bildempfangsschicht (34, 38) die an der zweiten Seiten der Kernschicht (12) befestigt ist.
  11. Ausweiskarte nach Anspruch 10, mit mindestens einer über Farbstoffdiffusionsthermotransfer auf die Bildempfangsschicht (34) gedruckten Angabe, wobei die Ausweiskarte weiterhin eine Schutzschicht (36) umfaßt, die an der Bildempfangsschicht (34) fixiert und über der Angabe angebracht ist.
  12. Ausweiskarte nach Anspruch 10, mit mindestens einer durch Tintenstrahldruck auf die Bildempfangsschicht (38) gedruckten Angabe (40).
  13. Ausweiskarte nach einem der vorhergehenden Ansprüche, weiterhin mit einer an der ersten Seite der Bodenlage (14) oder der zweiten Polymerschicht (30) befestigten Bildempfangsschicht (34).
DE2001620232 2000-12-22 2001-12-21 Verbesserte ausweis-karte Active DE60120232T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US09747735 US6923378B2 (en) 2000-12-22 2000-12-22 Identification card
US747735 2000-12-22
PCT/US2001/050483 WO2002052499A3 (en) 2000-12-22 2001-12-21 Improved identification card

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE60120232T2 true DE60120232T2 (de) 2007-04-12

Family

ID=25006403

Family Applications (2)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001620232 Active DE60120232T2 (de) 2000-12-22 2001-12-21 Verbesserte ausweis-karte
DE2001620232 Active DE60120232D1 (de) 2000-12-22 2001-12-21 Verbesserte ausweis-karte

Family Applications After (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001620232 Active DE60120232D1 (de) 2000-12-22 2001-12-21 Verbesserte ausweis-karte

Country Status (4)

Country Link
US (2) US6923378B2 (de)
DE (2) DE60120232T2 (de)
EP (1) EP1410315B1 (de)
WO (1) WO2002052499A3 (de)

Families Citing this family (71)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6817532B2 (en) * 1992-02-12 2004-11-16 Lenscard U.S., Llc Wallet card with built-in light
US8543823B2 (en) 2001-04-30 2013-09-24 Digimarc Corporation Digital watermarking for identification documents
US6923378B2 (en) * 2000-12-22 2005-08-02 Digimarc Id Systems Identification card
DK1282098T3 (da) * 2001-08-03 2005-09-26 Flora Labels As Mærkeseddel til planter, system og fremgangsmåde til trykning af informationer på mærkesedler af plastik eller resin til planter
JP4257679B2 (ja) * 2001-09-18 2009-04-22 ナグライーデー エスアー 電子ラベルおよび同製造方法
JP2005519357A (ja) * 2001-11-29 2005-06-30 インターロック アクチェンゲゼルシャフト トランスポンダーラベル
US6817530B2 (en) 2001-12-18 2004-11-16 Digimarc Id Systems Multiple image security features for identification documents and methods of making same
US7712673B2 (en) 2002-12-18 2010-05-11 L-L Secure Credentialing, Inc. Identification document with three dimensional image of bearer
US7728048B2 (en) 2002-12-20 2010-06-01 L-1 Secure Credentialing, Inc. Increasing thermal conductivity of host polymer used with laser engraving methods and compositions
US6843422B2 (en) * 2001-12-24 2005-01-18 Digimarc Corporation Contact smart cards having a document core, contactless smart cards including multi-layered structure, pet-based identification document, and methods of making same
US7694887B2 (en) 2001-12-24 2010-04-13 L-1 Secure Credentialing, Inc. Optically variable personalized indicia for identification documents
EP1467834A4 (de) 2001-12-24 2005-04-06 Digimarc Id Systems Llc Lasergeätzte sicherheitsmerkmale zur identifikation von dokumenten und herstellungsverfahren dafür
WO2003056507B1 (en) 2001-12-24 2003-12-11 Digimarc Id Systems Llc Systems, compositions, and methods for full color laser engraving of id documents
CA2471457C (en) 2001-12-24 2011-08-02 Digimarc Id Systems, Llc Covert variable information on id documents and methods of making same
WO2003088144A3 (en) 2002-04-09 2004-03-18 Digimarc Id Systems Llc Image processing techniques for printing identification cards and documents
US20030211296A1 (en) * 2002-05-10 2003-11-13 Robert Jones Identification card printed with jet inks and systems and methods of making same
US7824029B2 (en) 2002-05-10 2010-11-02 L-1 Secure Credentialing, Inc. Identification card printer-assembler for over the counter card issuing
US7646425B2 (en) * 2003-09-15 2010-01-12 L-I Secure Credentialing, Inc. Multifunction all in one capture station for creating identification documents
WO2004049242A3 (en) 2002-11-26 2004-07-15 Digimarc Id Systems Systems and methods for managing and detecting fraud in image databases used with identification documents
JP2004185208A (ja) * 2002-12-02 2004-07-02 Sony Corp Icカード
NL1022766C2 (nl) * 2003-02-24 2004-09-21 Enschede Sdu Bv Identiteitskaart alsmede reisdocument.
EP1614064B1 (de) 2003-04-16 2010-12-08 L-1 Secure Credentialing, Inc. Dreidimensionale datenspeicherung
US7422794B2 (en) * 2003-10-21 2008-09-09 Digimarc Corporation Document laminate formed from different polyester materials
US20050123748A1 (en) * 2003-12-03 2005-06-09 Paris Dean S. Laminated sheet for supports
US20050134036A1 (en) * 2003-12-22 2005-06-23 Trimble Michael A. Method and apparatus for manufacturing a laminated identification card
US7744002B2 (en) * 2004-03-11 2010-06-29 L-1 Secure Credentialing, Inc. Tamper evident adhesive and identification document including same
US8127137B2 (en) 2004-03-18 2012-02-28 Digimarc Corporation Watermark payload encryption for media including multiple watermarks
WO2005098746A3 (en) * 2004-03-26 2006-01-19 Digimarc Corp Identification document having intrusion resistance
US20050233241A1 (en) * 2004-04-19 2005-10-20 Eastman Kodak Company Materials and method for backprinting imaging media
US20050274811A1 (en) * 2004-06-14 2005-12-15 Zercher J M Identification card utilizing an integrated circuit with a foil antenna
DE102004031879B4 (de) * 2004-06-30 2017-11-02 Ovd Kinegram Ag Sicherheitsdokument zur RF-Identifikation
DE602005021515D1 (de) * 2004-09-02 2010-07-08 Nxp Bv Identifizierungsdokument mit kontaktlosem rfid-chip
US7325727B2 (en) * 2004-09-02 2008-02-05 Weaver Howard C Personal account protection system
US7383999B2 (en) 2004-12-28 2008-06-10 Digimarc Corporation ID document structure with pattern coating providing variable security features
JP2006277178A (ja) * 2005-03-29 2006-10-12 Aruze Corp ゲーム用カード
ES2284321A1 (es) * 2005-04-22 2007-11-01 Microelectronica Española, S.A. Tarjeta de identificacion personal con imagen bidimensional del usuario.
US7571862B2 (en) * 2005-06-02 2009-08-11 Avery Dennison Corporation RFID tag that provides a flat print area and a pinch roller that enables the same
US7562445B2 (en) * 2005-07-18 2009-07-21 Bartronics America, Inc. Method of manufacture of an identification wristband construction
ES1060816Y (es) * 2005-07-22 2006-03-01 Unex Aparellaje Electrico Sl Taco mejorado
US7535356B2 (en) * 2005-11-29 2009-05-19 Bartronics America, Inc. Identification band using a conductive fastening for enhanced security and functionality
DE102006030913A1 (de) * 2006-06-29 2008-01-03 Inotec Barcode Security Gmbh In-Mold-Flächenelement
US7829162B2 (en) 2006-08-29 2010-11-09 international imagining materials, inc Thermal transfer ribbon
US20080057233A1 (en) * 2006-08-29 2008-03-06 Harrison Daniel J Conductive thermal transfer ribbon
JP2008246104A (ja) * 2007-03-30 2008-10-16 Angel Shoji Kk Rfidを内蔵したゲームカードおよびその製造方法
EP2143046B1 (de) * 2007-04-24 2012-01-04 Smartrac IP B.V. Chipkarte, Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung einer Chipkarte
US8090407B2 (en) * 2007-06-27 2012-01-03 On Track Innovations Ltd. Contactless smart SIM
US8028923B2 (en) * 2007-11-14 2011-10-04 Smartrac Ip B.V. Electronic inlay structure and method of manufacture thereof
US20090123743A1 (en) * 2007-11-14 2009-05-14 Guy Shafran Method of manufacture of wire imbedded inlay
DE102007059747A1 (de) * 2007-12-07 2009-06-10 Bundesdruckerei Gmbh Polymerschichtverbund für ein Sicherheits- und/oder Wertdokument
US20150191037A1 (en) * 2007-12-07 2015-07-09 Bundesdruckerei Gmbh Method for producing a security and/or valuable document with personalized information
US20130214524A1 (en) * 2007-12-07 2013-08-22 Bayer Material Science Ag Method for producing a security and/or valuable document with personalized information
DE102007059746A1 (de) * 2007-12-07 2009-06-10 Bundesdruckerei Gmbh Verfahren zur Herstellung eines Sicherheits- und/oder Wertdokumentes mit personalisierten Informationen
KR101286871B1 (ko) 2008-01-23 2013-07-16 스마트랙 아이피 비.브이. 스마트 카드의 제조
DE102008014687A1 (de) * 2008-03-18 2009-09-24 Smartrac Ip B.V. Lagenverbund für einen Kartenkörper und Verfahren zur Herstellung des Lagenverbunds
US20090274879A1 (en) * 2008-03-21 2009-11-05 Priya Suresh C Decorative plastic card
US20090321528A1 (en) * 2008-06-30 2009-12-31 Simon Norridge 2-d coded pins for use with electronic devices
US20100090008A1 (en) * 2008-10-13 2010-04-15 Oded Bashan Authentication seal
US8690064B2 (en) * 2009-04-30 2014-04-08 Abnote Usa, Inc. Transaction card assembly and methods of manufacture
US8444057B2 (en) * 2009-07-29 2013-05-21 Checkpoint Systems, Inc. Security labels with reinforced windows and methods of making the same
US8195236B2 (en) 2010-06-16 2012-06-05 On Track Innovations Ltd. Retrofit contactless smart SIM functionality in mobile communicators
KR101736862B1 (ko) * 2010-06-29 2017-05-17 엘지전자 주식회사 이동 단말기의 케이스, 이를 구비하는 이동 단말기 및 이동 단말기의 케이스 제조 방법
US8424757B2 (en) 2010-12-06 2013-04-23 On Track Innovations Ltd. Contactless smart SIM functionality retrofit for mobile communication device
CN102407713A (zh) * 2011-07-28 2012-04-11 孙加东 二代身份证副证的制作及其使用方法
WO2013032921A1 (en) * 2011-08-26 2013-03-07 Identive Group, Inc. Card lamination
FR2980137B1 (fr) * 2011-09-20 2014-12-05 Oberthur Technologies Procede de personnalisation d'un article et article obtenu par un tel procede
EP2900332B1 (de) 2012-09-28 2017-08-02 The Gillette Company LLC Hautberührendes rasierhilfeelement mit wenigstens einer thermisch flexiblen empfindung
ES2644137T3 (es) 2012-09-28 2017-11-27 The Gillette Company Miembro de acoplamiento con la piel que comprende al menos un agente percibido por los sentidos térmicamente resilente
US20150273711A1 (en) 2014-03-26 2015-10-01 The Gillette Company Razor Comprising A Molded Shaving Aid Composition Comprising A Thermally Resilient Sensate
US20150272847A1 (en) 2014-03-26 2015-10-01 The Gillette Company Skin Engaging Shaving Aid Comprising A Thermally Resilient Sensate And A TRPA1 Receptor Inhibitor
US9232031B1 (en) * 2014-06-11 2016-01-05 Amazon Technologies, Inc. Computing device components and assembly
CN106062785A (zh) * 2014-11-07 2016-10-26 株式会社村田制作所 载带及其制造方法、以及rfid标签的制造方法

Family Cites Families (78)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3029939C2 (de) 1980-08-07 1989-06-01 Gao Gesellschaft Fuer Automation Und Organisation Mbh, 8000 Muenchen, De
DE3143915C2 (de) 1981-11-05 1987-12-03 Brown, Boveri & Cie Ag, 6800 Mannheim, De
DE3248385A1 (de) 1982-12-28 1984-06-28 Gao Ges Automation Org Ausweiskarte mit integriertem schaltkreis
EP0219011B1 (de) 1985-10-15 1992-01-08 GAO Gesellschaft für Automation und Organisation mbH Ausweiskarte mit visuell sichtbarem Echtheitsmerkmal und Verfahren zur Herstellung derselben
US5304513A (en) 1987-07-16 1994-04-19 Gao Gesellschaft Fur Automation Und Organisation Mbh Method for manufacturing an encapsulated semiconductor package using an adhesive barrier frame
FR2625000B1 (fr) 1987-12-22 1991-08-16 Sgs Thomson Microelectronics Structure de carte a puce
US5208450A (en) 1988-04-20 1993-05-04 Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. IC card and a method for the manufacture of the same
JP2602343B2 (ja) 1990-05-07 1997-04-23 三菱電機株式会社 Icカード
US5171625A (en) 1991-01-31 1992-12-15 Ici Americas Inc. All polyester film composite useful for credit and identification cards
EP0584143B2 (de) 1991-05-10 2003-04-16 GAO Gesellschaft für Automation und Organisation mbH Verfahren und vorrichtung zum herstellen von kunststoff-formstücken mit bereichsweise reduzierter wandstärke
US5334573A (en) 1991-12-02 1994-08-02 Polaroid Corporation Sheet material for thermal transfer imaging
US5955961A (en) 1991-12-09 1999-09-21 Wallerstein; Robert S. Programmable transaction card
US5776278A (en) 1992-06-17 1998-07-07 Micron Communications, Inc. Method of manufacturing an enclosed transceiver
US5534372A (en) 1993-07-28 1996-07-09 Konica Corporation IC card having image information
US6122403A (en) 1995-07-27 2000-09-19 Digimarc Corporation Computer system linked by using information in data objects
US6614914B1 (en) 1995-05-08 2003-09-02 Digimarc Corporation Watermark embedder and reader
DE4344510A1 (de) * 1993-12-24 1995-06-29 Hoechst Ag Flüssige Zweikomponenten-Überzugsmittel
DE9422424U1 (de) 1994-02-04 2002-02-21 Giesecke & Devrient Gmbh Chipkarte mit einem elektronischen Modul
US5380695A (en) 1994-04-22 1995-01-10 Polaroid Corporation Image-receiving element for thermal dye transfer method
WO1995033246A1 (fr) 1994-05-27 1995-12-07 Ake Gustafson Procede de realisation d'un module electronique et module electronique obtenu selon ce procede
DE69529440D1 (de) 1994-07-25 2003-02-27 Dainippon Printing Co Ltd Optische Karte
DE4431605C2 (de) 1994-09-05 1998-06-04 Siemens Ag Verfahren zur Herstellung eines Chipkartenmoduls für kontaktlose Chipkarten
DE4446369A1 (de) 1994-12-23 1996-06-27 Giesecke & Devrient Gmbh Datenträger mit einem elektronischen Modul
DE4446368A1 (de) 1994-12-23 1996-06-27 Giesecke & Devrient Gmbh Datenträger mit einem optisch variablen Element
EP1410313B1 (de) 2001-07-02 2012-11-14 Digimarc Corporation Verbergen von informationen ausserphase in farbkanälen
US5579694A (en) 1995-08-30 1996-12-03 Polaroid Corporation Printer adapted for use with silica-based print media
US5721781A (en) 1995-09-13 1998-02-24 Microsoft Corporation Authentication system and method for smart card transactions
US6036099A (en) 1995-10-17 2000-03-14 Leighton; Keith Hot lamination process for the manufacture of a combination contact/contactless smart card and product resulting therefrom
JPH09156267A (ja) 1995-12-06 1997-06-17 Watada Insatsu Kk プラスチックカード
US6000607A (en) 1995-12-08 1999-12-14 Hitachi, Ltd. IC card reader/writer and method of operation thereof
EP0784301B1 (de) 1996-01-08 2002-10-16 Jürgen Dethloff Verfahren und System zum Bezahlen von Leistungen sowie tragbarer Datenträger für ein derartiges System
JPH09241962A (ja) 1996-03-04 1997-09-16 Nippon Petrochem Co Ltd ウエブの積層装置
US6482495B1 (en) 1996-09-04 2002-11-19 Hitachi Maxwell, Ltd. Information carrier and process for production thereof
US6159327A (en) 1996-04-12 2000-12-12 Polaroid Corporation Apparatus and method for applying heat bondable lamina to a substrate
US5783024A (en) 1996-04-12 1998-07-21 Nbs Imaging Systems, Inc. Apparatus for applying heat bondable lamina to a substrate
US5953710A (en) 1996-10-09 1999-09-14 Fleming; Stephen S. Children's credit or debit card system
US6111506A (en) 1996-10-15 2000-08-29 Iris Corporation Berhad Method of making an improved security identification document including contactless communication insert unit
US5892661A (en) 1996-10-31 1999-04-06 Motorola, Inc. Smartcard and method of making
JP3960645B2 (ja) * 1996-12-27 2007-08-15 ローム株式会社 回路チップ搭載カードおよび回路チップモジュール
JP4108779B2 (ja) * 1996-12-27 2008-06-25 ローム株式会社 回路チップ搭載カードおよび回路チップモジュール
US5861662A (en) 1997-02-24 1999-01-19 General Instrument Corporation Anti-tamper bond wire shield for an integrated circuit
FI110035B (fi) 1997-04-02 2002-11-15 Juha Rapeli Isäntälaitteen ja älykortin välisen kytkennän toteuttaminen
US5955021A (en) 1997-05-19 1999-09-21 Cardxx, Llc Method of making smart cards
DE69819299T2 (de) * 1997-06-23 2004-07-29 Rohm Co. Ltd. Ic modul und ic karte
US6049463A (en) 1997-07-25 2000-04-11 Motorola, Inc. Microelectronic assembly including an antenna element embedded within a polymeric card, and method for forming same
WO1999024934A1 (en) * 1997-11-12 1999-05-20 Supercom Ltd. Method and apparatus for the automatic production of personalized cards and pouches
US6199144B1 (en) 1997-12-31 2001-03-06 Intel Corporation Method and apparatus for transferring data in a computer system
JPH11259620A (ja) * 1998-03-06 1999-09-24 Dainippon Printing Co Ltd Icモジュールおよびicカード
US6244514B1 (en) 1998-04-20 2001-06-12 Ayao Wada Smart card for storage and retrieval of digitally compressed color images
US6247644B1 (en) 1998-04-28 2001-06-19 Axis Ab Self actuating network smart card device
US6250554B1 (en) 1998-06-23 2001-06-26 Agfa-Gevaert Chip card comprising an imaged-receiving layer
US6066594A (en) 1998-09-18 2000-05-23 Polaroid Corporation Identification document
FR2783637B1 (fr) 1998-09-22 2000-10-20 Itt Mfg Enterprises Inc Connecteur electrique pour une carte a circuit integre comportant un commutateur a lame de detection de la presence d'une carte
US6283188B1 (en) 1998-09-25 2001-09-04 Atlantek, Inc. Card laminating apparatus
KR100629923B1 (ko) * 1998-09-30 2006-09-29 돗빤호무즈가부시기가이샤 도전성페이스트와 도전성페이스트의 경화방법, 및 도전성페이스트를 이용한 비접촉형 데이터송수신체용 안테나의 형성방법과, 비접촉형 데이터송수신체
US6421013B1 (en) 1999-10-04 2002-07-16 Amerasia International Technology, Inc. Tamper-resistant wireless article including an antenna
US6404643B1 (en) 1998-10-15 2002-06-11 Amerasia International Technology, Inc. Article having an embedded electronic device, and method of making same
US6100804A (en) 1998-10-29 2000-08-08 Intecmec Ip Corp. Radio frequency identification system
US6257486B1 (en) 1998-11-23 2001-07-10 Cardis Research & Development Ltd. Smart card pin system, card, and reader
EP1035503B2 (de) * 1999-01-23 2010-03-03 X-ident technology GmbH RFID-Transponder mit bedruckbarer Oberfläche
JP2001006308A (ja) * 1999-06-16 2001-01-12 Fujitsu Ltd 浮上ヘッドスライダおよび記録ディスク駆動装置
FR2795846B1 (fr) 1999-07-01 2001-08-31 Schlumberger Systems & Service PROCEDE DE FABRICATION DE CARTES LAMINEES MUNIES D'UNE COUCHE INTERMEDIAIRES DE petg
US6764014B2 (en) 1999-09-07 2004-07-20 American Express Travel Related Services Company, Inc. Transaction card
US6581839B1 (en) 1999-09-07 2003-06-24 American Express Travel Related Services Company, Inc. Transaction card
DE19950524A1 (de) 1999-10-20 2001-04-26 Philips Corp Intellectual Pty Chipkarte
FR2801709B1 (fr) * 1999-11-29 2002-02-15 A S K Carte a puce sans contact ou hybride contact-sans contact permettant de limiter les risques de fraude
US6324091B1 (en) 2000-01-14 2001-11-27 The Regents Of The University Of California Tightly coupled porphyrin macrocycles for molecular memory storage
CA2300228A1 (en) * 2000-03-08 2001-09-08 Corrugated Synergies International, Llc Container with longitudinal passageways
US6555213B1 (en) * 2000-06-09 2003-04-29 3M Innovative Properties Company Polypropylene card construction
FI20002044A0 (fi) * 2000-09-15 2000-09-15 Orion Yhtymae Oyj Comt-entsyymiä estäviä naftaleenijohdannaisia
US6923378B2 (en) * 2000-12-22 2005-08-02 Digimarc Id Systems Identification card
US6596156B1 (en) 2001-01-05 2003-07-22 China Petroleum And Chemical Corporation SAPO-11 molecular sieve, its synthetic method and a catalyst containing the molecular sieve
JP2002222403A (ja) 2001-01-25 2002-08-09 Konica Corp Ic搭載カード基材、ic搭載個人認証用カード及びその製造方法
US6357664B1 (en) 2001-05-24 2002-03-19 Identicard Systems Incorporated Identification card utilizing an integrated circuit
FI117331B (fi) 2001-07-04 2006-09-15 Rafsec Oy Menetelmä ruiskuvaletun tuotteen valmistamiseksi
JP2003108958A (ja) 2001-09-28 2003-04-11 Konica Corp Icカード及びicカードの製造方法
US6843422B2 (en) 2001-12-24 2005-01-18 Digimarc Corporation Contact smart cards having a document core, contactless smart cards including multi-layered structure, pet-based identification document, and methods of making same
US20050072849A1 (en) 2003-09-03 2005-04-07 Jones Robert L. Identification document with optical memory and related method of manufacture

Also Published As

Publication number Publication date Type
US20060027667A1 (en) 2006-02-09 application
US6923378B2 (en) 2005-08-02 grant
EP1410315A2 (de) 2004-04-21 application
US20030038174A1 (en) 2003-02-27 application
WO2002052499A2 (en) 2002-07-04 application
EP1410315B1 (de) 2006-05-31 grant
US7278580B2 (en) 2007-10-09 grant
DE60120232D1 (de) 2006-07-06 grant
WO2002052499A3 (en) 2003-01-09 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US5688738A (en) Security card and method for making same
US6135503A (en) Identification document
US4298217A (en) Identity card
US2588067A (en) Identification card
US20090169776A1 (en) Foil composite card
JP2000085283A (ja) 非接触icカードとその製造方法
DE102005030627A1 (de) Sicherheits- oder Wertdokument mit einer Einrichtung zur kontaktlosen Kommunikation mit einem externen Lese- und/oder Schreibgerät
US20060251869A1 (en) Laser markable secure documents
DE10013410A1 (de) Laminat, insbesondere in Form von Karten, und Verfahren zu dessen Herstellung
DE102004008841A1 (de) Verfahren zur Herstellung einer Buchdeckeneinlage und eines buchartigen Wertdokuments sowie eine Buchdeckeneinlage und ein buchartiges Wertdokument
DE102008008044A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Prägen von Oberflächenstrukturen in einem Substrat zur Herstellung eines kartenförmigen Datenträgers
US20060192377A1 (en) Security label and method for the production thereof
EP0384274A2 (de) Verfahren zur Herstellung einer mehrschichtigen Ausweiskarte
WO2004074000A1 (en) Identity card and travel document
US6066594A (en) Identification document
DE102004008840A1 (de) Verfahren zur Herstellung eines buchartigen Wertdokuments sowie ein buchartiges Wertdokument
DE102004055495A1 (de) Personaldokument in Heftform
WO2007034129A1 (en) Document and method of manufacturing same
DE4328469A1 (de) IC-Karte mit integriertem Baustein
US6923378B2 (en) Identification card
WO2004008397A1 (de) Sicherheitsdokument
DE19940790A1 (de) Übertragungsfolie zur Aufbringung einer Dekorschichtanordnung auf ein Substrat
WO2004011272A2 (de) Individualisiertes sicherheitsdokument
US20020134842A1 (en) Medium body comprising a security element
DE102007018450A1 (de) Laminiertes Sicherheitsdokument