Connect public, paid and private patent data with Google Patents Public Datasets

Instrument für eine Schädeldeckelklemme

Info

Publication number
DE60118255T2
DE60118255T2 DE2001618255 DE60118255T DE60118255T2 DE 60118255 T2 DE60118255 T2 DE 60118255T2 DE 2001618255 DE2001618255 DE 2001618255 DE 60118255 T DE60118255 T DE 60118255T DE 60118255 T2 DE60118255 T2 DE 60118255T2
Authority
DE
Grant status
Grant
Patent type
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DE2001618255
Other languages
English (en)
Other versions
DE60118255D1 (de )
Inventor
James P. Coatesville Hearn
Sean H. Collegeville Kerr
John H. Downington Manthorp
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
AO Technologies AG
Original Assignee
AO Technologies AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Grant date
Family has litigation

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/68Internal fixation devices, including fasteners and spinal fixators, even if a part thereof projects from the skin
    • A61B17/688Internal fixation devices, including fasteners and spinal fixators, even if a part thereof projects from the skin for reattaching pieces of the skull
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B17/56Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor
    • A61B17/58Surgical instruments or methods for treatment of bones or joints; Devices specially adapted therefor for osteosynthesis, e.g. bone plates, screws, setting implements or the like
    • A61B17/88Osteosynthesis instruments; Methods or means for implanting or extracting internal or external fixation devices
    • A61B17/8869Tensioning devices
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B17/00Surgical instruments, devices or methods, e.g. tourniquets
    • A61B2017/00831Material properties
    • A61B2017/00862Material properties elastic or resilient

Description

  • [0001]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein Instrument für eine Schädeldeckelklemme zum Befestigen eines Knochendeckels an einem Schädel gemäss dem Oberbegriff des Anspruchs 1.
  • [0002]
    Kraniotomien sind Operationsverfahren, die bei der Behandlung von verschiedenen Gehirnproblemen, wie zum Beispiel Tumoren, Aneurysmen, Blutgerinnseln, Kopfverletzungen, Abszessen und dergleichen zum Einsatz kommen. Im Zuge einer Kraniotomie-Operation wird der Zugang zum Gehirn durch die Anbringung einer Öffnung in dem Knochen, welcher den Schädel bildet, geschaffen. Die Schaffung der Öffnung bzw. des "Fensters" im Schädel erfolgt üblicherweise durch Identifizieren des Hirnbereichs, zu dem Zugang benötigt wird, durch Bohren mehrerer Löcher in den Schädel nahe am Rand dieses Bereichs, durch Einführen eines Schneidwerkzeugs in eines der Löcher und durch Ausführen von Schnitten von einem Loch zum anderen. Durch das Entfernen des ausgeschnittenen Schädelbereichs, der gemeinhin auch als Knochendeckel bezeichnet wird, wird der gewünschte Zugang zum Gehirn ermöglicht.
  • [0003]
    Wenn alle der gebohrten Löcher durch Schnitte miteinander verbunden sind, so dass die Schnitte den gesamten Umriss des "Fensters" bilden, so kann der Knochendeckel einfach entfernt werden. Wenn die Schnitte alternativ dazu nur einen Teil des Umrisses des Fensters bilden, kann der Knochendeckel scharnierartig aufgebogen werden, so dass er nicht mehr im Weg ist. Die Grösse und Form des Knochendeckels kann zwar je nach gewünschter Fläche und Grösse des Schädelzugangs variieren, typischerweise handelt es sich jedoch um eine im allgemeinen rechteckige Form mit einer Grösse von ungefähr vier mal sechs Zentimeter.
  • [0004]
    Nach Beendigung des gewünschten ärztlichen bzw. chirurgischen Eingriffs am Gehirn muss der Knochendeckel wieder eingesetzt und in stabiler Position gehalten werden, um eine Heilung des Schädels zu ermöglichen. Es sind zahlreiche Verfahren zur Anbringung des Knochendeckels am Schädel verfügbar. Ein allgemeines Verfahren erfordert beispielsweise das Bohren von Lochpaaren im Randbereich des Schädels und des Knochendeckels, das Einfädeln von Draht durch die Löcher und das Verdrehen bzw. Verbinden der Drahtenden miteinander, um dadurch die Ränder des Knochendeckels am Schädel zu befestigen. Die Nachteile dieser Methode sind unter anderem darin zu sehen, dass es sich um ein mühsames und langwieriges Verfahren handelt und dass eine mögliche Verletzungsgefahr durch zu tiefes Bohren der Löcher oder durch die scharfen Enden des Drahtes besteht.
  • [0005]
    Eine andere Fixationsmethode erfordert im allgemeinen die Verwendung von Knochenplatten, welche über die Zwischenräume zwischen Knochendeckel und Schädel hinweg mittels Schrauben befestigt werden. Die mit der Verwendung von Platten und Schrauben einhergehenden Nachteile betreffen das kosmetisch unerwünschte Aussehen, das sich durch das Vorstehen der Platte und der Schrauben über die Knochenoberfläche ergibt. Da zwischen dem Schädel und der Haut nur eine minimale Weichteilgewebeschicht vorhanden ist, stellt ein unschönes äusseres Erscheinungsbild ein besonderes Problem dar. Das nicht vorhandene Weichteilgewebe hat darüber hinaus als unerwünschte Folgeerscheinung, dass die Platte und die Schrauben für den Patienten durch einfaches Drücken auf die Kopfhaut tastbar sind.
  • [0006]
    Aus der DE-C 198 32 798 LERCH ist ein Instrument zum Anlegen einer Schädeldeckelklemme gemäss dem Oberbegriff des Anspruchs 1 bekannt. Dieses bekannte Werkzeug hat den Nachteil, dass das Anziehelement nicht gesickt werden kann, nachdem die beiden Klemmelemente der Schädeldeckelklemme positioniert worden sind.
  • [0007]
    Dem Chirurgen steht somit kein Werkzeug zur Verfügung, mit welchem er ein Anziehelement einer aus zwei Klemmelementen und einem Anziehelement bestehenden Schädeldeckelklemme auf einfache Weise sicken kann.
  • [0008]
    Die Erfindung zielt darauf ab, diesbezüglich Abhilfemassnahmen zu schaffen. Die Erfindung basiert auf der Zielsetzung, ein Befestigungsinstrument zu schaffen, das es erstens ermöglicht, die Klemmelemente der Schädeldeckelklemme von einer ersten (nicht klemmenden) Stellung in eine zweite (klemmende) Stellung zu bewegen, und das es zweitens ermöglicht, das Anziehelement, welches die beiden Klemmelemente in situ miteinander verbindet, mittels einer auf dem Befestigungsinstrument montierten Sickeneinrichtung zu sicken.
  • [0009]
    Die Erfindung löst die gestellten Probleme mit Hilfe eines Instruments für eine Schädeldeckelklemme, welches die Merkmale des Anspruchs 1 aufweist.
  • [0010]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein zur Verwendung mit einer Schädeldeckelklemme bestimmtes Befestigungsinstrument. Das Befestigungsinstrument weist einen ersten und einen zweiten Griff auf, die schwenkbar miteinander verbunden sind, einen mit dem ersten Griff in Wirkverbindung stehenden Greifarm, und einen mit dem zweiten Griff in Wirkverbindung stehenden Spannarm. Der Greifarm und der Spannarm sind in Abhängigkeit zu der Bewegung des ersten und des zweiten Griffs beweglich und ein Schlitz erstreckt sich jeweils durch den distalen Abschnitt des Greifarms und des Spannarms, um das Anziehelement der Schädeldeckelklemme aufzunehmen. Das Befestigungsinstrument beinhaltet auch ein mit dem Schlitz in Wirkverbindung stehendes Klemmteil. Das Klemmteil verfügt über eine inaktive Stellung, in welcher eine Verschiebung des Anziehelements durch den Schlitz ermöglicht wird, und über eine aktive Stellung, in welcher ein Abschnitt des Anziehelements gegen eine Wand des Schlitzes geklemmt wird, um eine Verschiebung des Anziehelements durch den Schlitz zu verhindern. Eine Sickeneinrichtung steht mit den Armen in Wirkverbindung, um das Anziehelement zu sicken.
  • [0011]
    Bei der Verwendung bewirkt ein Verschwenken des ersten und des zweiten Griffs, dass sich der Greifarm und der Spannarm auseinander bewegen, wobei der Spannarm mit der Aussenfläche des äusseren (zweiten) Klemmelements in Eingriff tritt und das Klemmteil sich in der aktiven Stellung befindet, wodurch das innere (erste) und das äussere (zweite) Klemmelement von der ersten Stellung in die zweite Stellung bewegt werden.
  • [0012]
    Bei dem Klemmteil kann es sich um eine Klemme handeln, welche drehbar mit dem Greifarm verbunden ist, so dass ein Drehen der Klemme innerhalb des Schlitzes nach erfolgter Auseinanderbewegung des Greifarms und des Spannarms das Klemmteil von der inaktiven Stellung in die aktive Stellung bewegt. Weiterhin kann ein elastisches Element, wie etwa eine Feder, das Klemmteil in der aktiven Stellung vorspannen, wenn der Greifarm und der Spannarm auseinandergespreizt sind. Der Spannarm kann einen Fuss mit einer schrägen Fläche beinhalten, welche das Klemmteil in der inaktiven Stellung hält, wenn der Greifarm und der Spannarm miteinander in Kontakt stehen.
  • [0013]
    In einer beispielhaften Ausführungsform umfasst die Sickeneinrichtung einen Schieber mit einer Sickenkante zum Sicken des Anziehelements und mit Seitenflächen, welche entsprechend ausgelegt und dimensioniert sind, um in einem gerillten Ende des Spannarms verschoben werden zu können, sowie ein Verbindungsglied, welches in Wirkverbindung mit dem Spannarm steht, um in Bezug auf diesen eine Verschiebebewegung ausführen zu können. Das Verbindungsglied weist ein mit dem Schieber verbundenes, distales Ende und ein mit Zähnen versehenes, proximales Ende auf. Ein Hebel ist drehbar mit dem Spannarm verbunden und weist ein distales Ende mit Zähnen auf, welche mit den Zähnen des distalen Endes des Verbindungsgliedes in Eingriff treten. Die Sickeneinrichtung kann auch einen Schneidanschlag beinhalten, welcher mit der Sickenkante des Schiebers zusammenwirkt, um das Anziehelement zu sicken und zu beschneiden.
  • [0014]
    Um das distale Ende des Befestigungsinstruments abzusetzen, so dass nur das distale Ende mit dem Cranium in Kontakt steht, können der Greifarm und der Spannarm beide einen gekrümmten bzw. angewinkelten Mittelabschnitt aufweisen, so dass sich der distale Abschnitt des Greifarms vom Mittelabschnitt weg im wesentlichen parallel zu dem proximalen Abschnitt erstreckt.
  • [0015]
    Ein elastisches Element kann zwischen dem ersten Griff und dem zweiten Griff angeordnet werden, wodurch der erste Griff und der zweite Griff unter Vorspannung auseinandergespreizt werden. Um den ersten Griff und den zweiten Griff in einer gegebenen Stellung zu halten, kann das Befestigungsinstrument einen Verriegelungsstab mit einem schwenkbar mit dem ersten Griff verbundenen ersten Ende und einem mit einer Mehrzahl von Zähnen versehenen, gekrümmten Hauptabschnitt, sowie eine schwenkbar mit dem zweiten Griff verbundene und mit einem durchgehenden Kanal versehene Verriegelungsklammer beinhalten. Die Verriegelungsklammer ist verstellbar zwischen einer freien Stellung, in welcher der Verriegelungsstab in den Kanal hinein und aus diesem heraus bewegt werden kann, und einer Sperrstellung, in welcher die Zähne des Verriegelungsstabs mit einer Kante des Kanals in Eingriff treten, um zu verhindern, dass der Verriegelungsstab sich aus dem Kanal herausbewegt.
  • [0016]
    1 ist eine Seitenansicht eines Befestigungsinstruments zur Verwendung mit einer Schädeldeckelklemme;
  • [0017]
    2 ist eine Querschnittsansicht des distalen Abschnitts des Befestigungsinstruments aus 1;
  • [0018]
    3 ist eine Querschnittsansicht des proximalen Abschnitts des Greifarms des Befestigungsinstruments aus 1; und
  • [0019]
    4 ist eine Seitenansicht einer Schädeldeckelklemme zur Verwendung mit dem Befestigungsinstrument aus den 1 bis 3.
  • [0020]
    Die vorliegende Erfindung betrifft ein Instrument zur Verwendung mit einer Schädeldeckelklemme 10 (4), um einen Knochendeckel an einem Schädel zu befestigen. Derartige Klemmen beinhalten typischerweise ein erstes Klemmelement 12, ein Anziehelement 16 und ein zweites Klemmelement 14. Vorzugsweise ist zumindest ein Abschnitt der Innenfläche 18 des ersten Klemmelements 12 gegen die unteren Flächen des Knochendeckels und des Schädels positionierbar und ist zumindest ein Abschnitt der Innenfläche 28 des zweiten Klemmelements 14 gegen die oberen Flächen des Knochendeckels und des Schädels positionierbar. Das Anziehelement 16 erstreckt sich von dem ersten Klemmelement 12 aus und ist entsprechend ausgelegt und dimensioniert, um zwischen den Knochendeckel und den Schädel zu passen. Das zweite Klemmelement 14 weist eine durch seine Innen- und Aussenflächen 28; 30 verlaufende Öffnung (32; 132) zum gleitenden Aufnehmen des Anziehelements 16 auf.
  • [0021]
    Das Befestigungsinstrument 210 beinhaltet einen ersten und einen zweiten Griff 212, 214. Der erste und der zweite Griff 212, 214 sind schwenkbar miteinander verbunden, so dass beim Zusammendrücken die distalen Enden des ersten bzw. des zweiten Griffs 212, 214 auseinandergespreizt werden. Ein elastisches Element 216, wie etwa eine Blattfeder, ist zwischen dem ersten und dem zweiten Griff 212, 214 angeordnet und drückt deren proximale Enden durch seine Vorspannung auseinander, so dass beim Lösen des Pressdrucks die distalen Enden des ersten und des zweiten Griffs 212, 214 wieder aufeinander zu schwenken, bis sie sich in Kontakt miteinander befinden.
  • [0022]
    Es kann ein Verriegelungsmechanismus geschaffen werden, um die Vorspannkraft des elastischen Elements 216 zu unterbinden. So ist beispielsweise eine Verriegelungsklammer 218 auf dem zweiten Griff 214 angeordnet und zwischen einer freien Stellung, in welcher der Verriegelungsstab 220 frei durch einen in der Verriegelungsklammer 218 ausgebildeten Kanal bewegt werden kann, und einer Sperrstellung, in welcher der Verriegelungsstab 220 sich nur in eine Richtung durch die Verriegelungsklammer 218 bewegen kann, verstellbar. Dieser Sperrklinkenmechanismus ermöglicht es, dass der erste und der zweite Griff 212, 214 nach erfolgtem Zusammendrücken und Lösen der Presskraft, ihre jeweiligen Positionen beibehalten. Zur Schaffung der Sperrklinkenwirkung kann ein Abschnitt des Verriegelungsstabs 220 mit Zähnen 222 versehen sein, welche mit einer Kante des Kanals in Eingriff treten, wenn sich die Verriegelungsklammer 218 in der Sperrstellung befindet.
  • [0023]
    Ein Greifarm 224 steht in Wirkverbindung mit dem ersten Griff 212 und ein Spannarm 226 steht in Wirkverbindung mit dem zweiten Griff 214. Der Greifarm und der Spannarm 224, 226 sind in Abhängigkeit zu der Bewegung des ersten und des zweiten Griffs verstellbar. Somit bewegen bzw. spreizen sich der Greifarm und der Spannarm 224, 226 auseinander, wenn der erste und der zweite Griff 212, 214 zusammengedrückt werden.
  • [0024]
    Ein Schlitz 228 erstreckt sich durch die distalen Abschnitte des Greifarms und des Spannarms 224, 226, um das Anziehelement 16 der Schädeldeckelklemme 10 aufzunehmen. Der Greifarm und der Spannarm 224, 226 können als gerade Verlängerungen der distalen Enden ihres jeweiligen Griffs gefertigt sein. In einer beispielhaften Ausführungsform haben jedoch der Greifarm und der Spannarm 224, 226 beide einen gekrümmten Hauptabschnitt, wobei das distale Ende des Befestigungsinstruments 210 von dem Rest des Instruments abgesetzt ist, so dass bei der Verwendung nur das distale Ende des Befestigungsinstruments 210 mit dem Cranium in Kontakt steht.
  • [0025]
    Ein Klemmteil 230 steht in Wirkverbindung mit dem Schlitz 228. Das Klemmteil 230 verfügt über eine inaktive Stellung, in welcher das Anziehelement 16 ungehindert durch den Schlitz 228 verschoben werden kann, und über eine aktive Stellung, in welcher ein Abschnitt des Anziehelements 16 gegen eine Wand des Schlitzes 228 geklemmt wird, um eine Verschiebung des Anziehelements 16 durch den Schlitz 228 hindurch zu verhindern. Das Klemmteil 230 beinhaltet eine Klemme 232, welche drehbar mit dem Greifarm 224 verbunden ist. Durch ein Drehen der Klemme 232 innerhalb des Schlitzes 228 nach erfolgter Auseinanderbewegung des Greifarms und des Spannarms 224, 226 wird das Klemmteil 230 von der inaktiven Stellung in die aktive Stellung bewegt. Ein elastisches Element 234 bewirkt, dass das Klemmteil 230 in der aktiven Stellung vorgespannt wird, wenn der Greifarm und der Spannarm 224, 226 auseinandergespreizt sind. Der Spannarm 226 beinhaltet einen Fuss 236 mit einer schrägen Fläche, welche das Klemmteil 230 in der inaktiven Stellung hält, wenn der Greifarm und der Spannarm 224, 226 miteinander in Kontakt stehen.
  • [0026]
    Um das Anziehelement 16 nach dessen richtiger Positionierung zu sicken, steht eine Sickeneinrichtung 238 mit dem Spannarm 226 in Wirkverbindung. Alternativ dazu kann die Sickeneinrichtung 238 auch mit dem Greifarm 224 in Verbindung stehen. In einer beispielhaften Ausführungsform verfügt ein Schieber 240 über eine Sickenkante 242 zum Sicken des Anziehelements 16 und über Seitenflächen 244, welche entsprechend ausgelegt und dimensioniert sind, um in einem gerillten Ende des Spannarms 226 verschiebbar zu sein. Ein Verbindungsglied 246 steht in Wirkverbindung mit dem Spannarm 226, so dass das Verbindungsglied 246 in Bezug auf den Spannarm 226 verschiebbar ist. Das Verbindungsglied 246 weist ein mit dem Schieber 240 verbundenes, distales Ende und ein mit Zähnen 248 versehenes, proximales Ende auf. Ein Hebel 250 weist ein distales Ende auf, welches drehbar mit dem Spannarm 226 verbunden ist. Das distale Ende des Hebels 250 ist mit Zähnen 252 versehen, welche mit den Zähnen 248 des distalen Endes des Verbindungsglieds 246 in Eingriff treten. Wird der Hebel 250 verschwenkt, so bewirkt der Eingriff der Zähne 248, 252, dass die Schwenkbewegung in eine gleitende Bewegung des Verbindungsglieds 246 und des Schiebers 240 umgesetzt wird. Eine Blattfeder oder ein anderer, ähnlicher Mechanismus kann dazu verwendet werden, um das Zurückschwenken des Hebels 250 zu veranlassen. Die Sickeneinrichtung 238 kann auch einen Schneidanschlag 254 beinhalten, welcher mit der Sickenkante 242 des Schiebers 240 zusammenwirkt, um das Anziehelement 16 zu sicken und zu beschneiden.
  • [0027]
    Bei der Verwendung wird das Anziehelement 16 in den Schlitz 228 eingesetzt und das Befestigungsinstrument 210 nach unten in Richtung zu dem Cranium hin bewegt, wobei sich die Schädeldeckelklemme 10 in der in 4 gezeigten Stellung befindet. Der erste und der zweite Griff 212, 214 werden verschwenkt, um den Greifarm und den Spannarm 224, 226 dazu zu veranlassen, sich voneinander weg zu bewegen. Diese Bewegung bewirkt, dass der Spannarm 226 gegen die Aussenfläche 30 des zweiten Klemmelements 14 drückt und sich das Klemmteil 230 in der aktiven Stellung befindet, wodurch das Anziehelement 16 festgehalten wird und das erste Klemmelement 12 zu dem zweiten Klemmelement 14 hin gezogen wird. Wenn sich das erste und das zweite Klemmelement 12; 14 in der zweiten Stellung befinden, kann die Sickeneinrichtung 238 dazu verwendet werden, um das Anziehelement 16 zu sicken und zu beschneiden.
  • [0028]
    Die hier beschriebene und beanspruchte Erfindung soll durch die hier offengelegten, spezifischen Ausführungsformen in ihrem Umfang nicht eingeschränkt werden, da diese Ausführungsformen lediglich zur Veranschaulichung einiger Aspekte der Erfindung dienen sollen. Der Umfang der Erfindung wird durch die Ansprüche definiert.

Claims (10)

  1. Befestigungsinstrument (210) für eine Schädeldeckelklemme (10), umfassend: a) einen ersten und einen zweiten schwenkbar miteinander verbundenen Griff (212; 214), wobei ein jeder dieser Griffe (212; 214) einen proximalen und einen distalen Abschnitt aufweist; b) einen Greifarm (224), welcher funktionell mit dem ersten Griff (212) verbunden ist und einen proximalen und einen distalen Abschnitt aufweist; c) einen Spannarm (226), welcher funktionell mit dem zweiten Griff (214) verbunden ist und einen proximalen und einen distalen Abschnitt aufweist, wobei der Greifarm und der Spannarm (224; 226) in Abhängigkeit der Bewegung des ersten und des zweiten Griffs (212; 214) bewegbar sind; d) einen Schlitz (228), welcher sich durch die distalen Abschnitte des Greifarms und des Spannarms (224; 226) erstreckt, um das Anziehelement (16) einer Schädeldeckelklemme (10) aufzunehmen; gekennzeichnet durch e) ein Klemmteil (230), welches funktionell zu dem Schlitz (228) angeordnet ist und über eine aktive und eine inaktive Stellung verfügt, wobei die inaktive Stellung eine Verschiebung des Anziehelements (16) einer Schädeldeckelklemme (10) durch den Schlitz (228) hindurch ermöglicht, und die aktive Stellung einen Abschnitt des Anziehelements (16) gegen eine Wand des Schlitzes (228) klemmt, um eine Verschiebung des Anziehelements (16) durch den Schlitz (228) hindurch zu verhindern; und f) eine Sickeneinrichtung (238), welche mit zumindest einem der Elemente bestehend aus dem Greifarm und dem Spannarm (224; 226) in Wirkverbindung steht, um ein Anziehelement (16) zu sicken, g) wobei ein Verschwenken des ersten und des zweiten Griffs (212;214) bewirkt, dass sich der Greifarm und der Spannarm (224; 226) auseinander bewegen, wobei der Spannarm (226) mit der Aussenfläche (30) eines äusseren Klemmelements (14) einer Schädeldeckelklemme (10) in Eingriff tritt und das Klemmteil (230) sich in der aktiven Stellung befindet, wodurch das innere und das äussere Klemmelement (12; 14) einer Schädeldeckelklemme (10) von einer nicht klemmenden Stellung in eine klemmende Stellung bewegt werden.
  2. Befestigungsinstrument nach Anspruch 1, wobei das Klemmteil (230) eine Klemme (232) umfasst, welche drehbar mit dem Greifarm (224) verbunden ist, und wobei ein Drehen der Klemme (232) innerhalb des Schlitzes (228) nach erfolgter Auseinanderbewegung des Greifarms und des Spannarms (224; 226) das Klemmteil (230) von der inaktiven Stellung in die aktive Stellung bewegt.
  3. Befestigungsinstrument nach Anspruch 2, welches weiterhin ein elastisches Element umfasst, welches das Klemmteil (230) in der aktiven Stellung vorspannt, wenn der Greifarm und der Spannarm (224; 226) auseinandergespreizt werden.
  4. Befestigungsinstrument nach Anspruch 3, wobei der Spannarm (226) einen Fuss beinhaltet, welcher das Klemmteil (230) in der inaktiven Stellung hält, wenn der Greifarm und der Spannarm (224, 226) miteinander in Kontakt stehen.
  5. Befestigungsinstrument nach Anspruch 4, wobei der Fuss eine schräge Fläche aufweist.
  6. Befestigungsinstrument nach Anspruch 1, wobei der distale Abschnitt des Spannarms (226) ein gerilltes Ende beinhaltet und die Sickeneinrichtung (238) folgendes umfasst: A) einen Schieber (240) mit einer Sickenkante zum Sicken des Anziehelements (16) einer Schädeldeckelklemme (10) und mit Seitenflächen (244), die entsprechend ausgelegt und dimensioniert sind, um in dem gerillten Ende des Spannarms (226) verschiebbar zu sein; B) ein Verbindungsglied (246), welches in Wirkverbindung mit dem Spannarm (226) steht, um in Bezug auf diesen eine Verschiebebewegung ausführen zu können, wobei das Verbindungsglied (246) ein mit dem Schieber (240) verbundenes, distales Ende, sowie ein mit Zähnen (248) versehenes, proximales Ende aufweist; und C) einen Hebel (250) mit einem distalen Ende, welches drehbar mit dem proximalen Abschnitt des Spannarms (226) verbunden ist, wobei das distale Ende Zähne (252) aufweist, die mit den Zähnen (248) des distalen Endes des Verbindungsglieds (246) in Eingriff treten.
  7. Befestigungsinstrument nach Anspruch 6, wobei die Sickeneinrichtung (238) einen Schneidanschlag (254) beinhaltet, wobei der Schneidanschlag (254) mit der Sickenkante (242) des Schiebers (240) zusammenwirkt, um das Anziehelement (16) einer Schädeldeckelklemme (10) zu sicken und zu beschneiden.
  8. Befestigungsinstrument nach Anspruch 1, wobei: a) der Greifarm (224) weiterhin einen zwischen dem proximalen und dem distalen Abschnitt des Greifarms angeordneten Mittelabschnitt umfasst, wobei der proximale Abschnitt des Greifarms sich von dem distalen Abschnitt des ersten Griffs (212) aus erstreckt, der distale Abschnitt des Greifarms (224) sich von dem Mittelabschnitt aus im wesentlichen parallel zu dem proximalen Abschnitt erstreckt, und der Mittelabschnitt von dem proximalen Abschnitt des Greifarms aus einen Winkel bildet; und b) der Spannarm (226) weiterhin einen zwischen dem proximalen und dem distalen Abschnitt des Spannarms angeordneten Mittelabschnitt umfasst, wobei der proximale Abschnitt des Spannarms sich von dem distalen Abschnitt des zweiten Griffs (214) aus erstreckt, der distale Abschnitt des Spannarms (226) sich von dem Mittelabschnitt aus im wesentlichen parallel zu dem proximalen Abschnitt erstreckt, und der Mittelabschnitt von dem proximalen Abschnitt des Spannarms aus einen Winkel bildet.
  9. Befestigungsinstrument nach Anspruch 1, welches weiterhin ein elastisches Element (216) umfasst, das zwischen dem ersten und dem zweiten Griff (212, 214) angeordnet ist, wodurch der erste und der zweite Griff (212; 214) unter Vorspannung auseinander gespreizt werden.
  10. Befestigungsinstrument nach Anspruch 9, welches weiterhin folgendes umfasst: A) einen Verriegelungsstab (220) mit einem schwenkbar mit dem ersten Griff (212) verbundenen ersten Ende und einem mit einer Mehrzahl von Zähnen (222) versehenen, gekrümmten Hauptabschnitt; und B) eine Verriegelungsklammer (218), welche schwenkbar mit dem zweiten Griff (214) verbunden ist und einen durchgehenden Kanal aufweist, C) wobei die Verriegelungsklammer (218) zwischen einer freien Stellung, in welcher der Verriegelungsstab (220) in den Kanal hinein und aus diesem heraus bewegt werden kann, und einer Sperrstellung, in welcher die Zähne (222) des Verriegelungsstabs (220) mit einer Kante des Kanals in Eingriff treten, um zu verhindern, dass der Verriegelungsstab (220) sich aus dem Kanal herausbewegt, verstellbar ist.
DE2001618255 2000-07-27 2001-06-07 Instrument für eine Schädeldeckelklemme Active DE60118255T2 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US22114800 true 2000-07-27 2000-07-27
US221148P 2000-07-27

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE60118255T2 true DE60118255T2 (de) 2006-12-14

Family

ID=22826552

Family Applications (4)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001612945 Active DE60112945D1 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Schädelkalottenfixiereinrichtung
DE2001612945 Active DE60112945T3 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Schädelkalottenfixiereinrichtung
DE2001618255 Active DE60118255D1 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Instrument für Schädelkalottenfixiereinrichtung
DE2001618255 Active DE60118255T2 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Instrument für eine Schädeldeckelklemme

Family Applications Before (3)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2001612945 Active DE60112945D1 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Schädelkalottenfixiereinrichtung
DE2001612945 Active DE60112945T3 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Schädelkalottenfixiereinrichtung
DE2001618255 Active DE60118255D1 (de) 2000-07-27 2001-06-07 Instrument für Schädelkalottenfixiereinrichtung

Country Status (8)

Country Link
US (1) US7361178B2 (de)
JP (1) JP4871485B2 (de)
CA (2) CA2696262C (de)
DE (4) DE60112945D1 (de)
DK (1) DK1303223T3 (de)
EP (1) EP1303223B2 (de)
ES (2) ES2258201T3 (de)
WO (1) WO2002009602A1 (de)

Families Citing this family (121)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6045551A (en) 1998-02-06 2000-04-04 Bonutti; Peter M. Bone suture
US6447516B1 (en) 1999-08-09 2002-09-10 Peter M. Bonutti Method of securing tissue
US6635073B2 (en) 2000-05-03 2003-10-21 Peter M. Bonutti Method of securing body tissue
US6461364B1 (en) 2000-01-05 2002-10-08 Integrated Vascular Systems, Inc. Vascular sheath with bioabsorbable puncture site closure apparatus and methods of use
US7842068B2 (en) 2000-12-07 2010-11-30 Integrated Vascular Systems, Inc. Apparatus and methods for providing tactile feedback while delivering a closure device
US9579091B2 (en) 2000-01-05 2017-02-28 Integrated Vascular Systems, Inc. Closure system and methods of use
US6391048B1 (en) 2000-01-05 2002-05-21 Integrated Vascular Systems, Inc. Integrated vascular device with puncture site closure component and sealant and methods of use
US8758400B2 (en) 2000-01-05 2014-06-24 Integrated Vascular Systems, Inc. Closure system and methods of use
US6368343B1 (en) 2000-03-13 2002-04-09 Peter M. Bonutti Method of using ultrasonic vibration to secure body tissue
US9138222B2 (en) 2000-03-13 2015-09-22 P Tech, Llc Method and device for securing body tissue
DE60112945D1 (de) 2000-07-27 2005-09-29 Synthes Ag Schädelkalottenfixiereinrichtung
US7993349B2 (en) 2000-07-27 2011-08-09 Synthes Usa, Llc Cranial flap clamp instrument
DE60143324D1 (de) 2000-09-08 2010-12-02 Abbott Vascular Inc Vorrichtung zum orten eines punktierten blutgefässes
EP1317216A4 (de) * 2000-09-15 2006-06-07 Macropore Inc Kraniales klappenfixierungsgerät
US6626918B1 (en) 2000-10-06 2003-09-30 Medical Technology Group Apparatus and methods for positioning a vascular sheath
US6623510B2 (en) 2000-12-07 2003-09-23 Integrated Vascular Systems, Inc. Closure device and methods for making and using them
US7211101B2 (en) 2000-12-07 2007-05-01 Abbott Vascular Devices Methods for manufacturing a clip and clip
US8690910B2 (en) 2000-12-07 2014-04-08 Integrated Vascular Systems, Inc. Closure device and methods for making and using them
US6746451B2 (en) * 2001-06-01 2004-06-08 Lance M. Middleton Tissue cavitation device and method
WO2002098302A1 (en) 2001-06-07 2002-12-12 Christy Cummins Surgical staple
US6685707B2 (en) * 2001-09-25 2004-02-03 Walter Lorenz Surgical, Inc. Cranial clamp and method for fixating a bone plate
US6719765B2 (en) 2001-12-03 2004-04-13 Bonutti 2003 Trust-A Magnetic suturing system and method
US6749621B2 (en) 2002-02-21 2004-06-15 Integrated Vascular Systems, Inc. Sheath apparatus and methods for delivering a closure device
US9155544B2 (en) 2002-03-20 2015-10-13 P Tech, Llc Robotic systems and methods
CA2488688A1 (en) 2002-06-04 2003-12-11 Christy Cummins Blood vessel closure clip and delivery device
US7048737B2 (en) * 2002-06-11 2006-05-23 Bioplate, Inc. Cranial bone flap fixation system and method
US7048738B1 (en) 2002-07-23 2006-05-23 Bioplate, Inc. Cranial bone flap fixation
US7060067B2 (en) 2002-08-16 2006-06-13 Sdgi Holdings, Inc. Systems, instrumentation and techniques for retaining fasteners relative to a bone plate
US7094251B2 (en) 2002-08-27 2006-08-22 Marctec, Llc. Apparatus and method for securing a suture
US8398656B2 (en) 2003-01-30 2013-03-19 Integrated Vascular Systems, Inc. Clip applier and methods of use
US8202293B2 (en) 2003-01-30 2012-06-19 Integrated Vascular Systems, Inc. Clip applier and methods of use
US7905900B2 (en) 2003-01-30 2011-03-15 Integrated Vascular Systems, Inc. Clip applier and methods of use
DE10303957A1 (de) * 2003-01-31 2004-06-03 Stryker Leibinger Gmbh & Co. Kg Implantat zur Fixierung benachbart angeordneter Knochendeckel
DE10303930A1 (de) * 2003-01-31 2004-05-27 Stryker Leibinger Gmbh & Co. Kg Implantat mit zwei zusammenwirkenden Auflageteilen
US7387633B2 (en) * 2003-04-04 2008-06-17 Osteomed L.P. Cranial flap fixation system and method
US7497864B2 (en) 2003-04-30 2009-03-03 Marctec, Llc. Tissue fastener and methods for using same
DE10326690B4 (de) * 2003-06-04 2005-04-28 Aesculap Ag & Co Kg Sternumverschluß
US8480706B2 (en) 2003-07-14 2013-07-09 W.L. Gore & Associates, Inc. Tubular patent foramen ovale (PFO) closure device with catch system
ES2428967T3 (es) 2003-07-14 2013-11-12 W.L. Gore & Associates, Inc. Dispositivo tubular de cierre de foramen oval permeable (FOP) con sistema de retención
US9861346B2 (en) 2003-07-14 2018-01-09 W. L. Gore & Associates, Inc. Patent foramen ovale (PFO) closure device with linearly elongating petals
CA2563298A1 (en) 2004-05-07 2005-11-24 Nmt Medical, Inc. Catching mechanisms for tubular septal occluder
US8590760B2 (en) 2004-05-25 2013-11-26 Abbott Vascular Inc. Surgical stapler
US8142462B2 (en) 2004-05-28 2012-03-27 Cavitech, Llc Instruments and methods for reducing and stabilizing bone fractures
US7887587B2 (en) * 2004-06-04 2011-02-15 Synthes Usa, Llc Soft tissue spacer
ES2253083B1 (es) * 2004-07-05 2007-08-16 Neos Surgery, S.L. Dispositivo de fijacion de colgajos oseos postcraniotomia.
US9173647B2 (en) 2004-10-26 2015-11-03 P Tech, Llc Tissue fixation system
US9463012B2 (en) 2004-10-26 2016-10-11 P Tech, Llc Apparatus for guiding and positioning an implant
US20060089646A1 (en) 2004-10-26 2006-04-27 Bonutti Peter M Devices and methods for stabilizing tissue and implants
US9271766B2 (en) 2004-10-26 2016-03-01 P Tech, Llc Devices and methods for stabilizing tissue and implants
US8080014B2 (en) 2004-12-15 2011-12-20 Koninklijke Philips Electronics N.V. System and method for hyoidplasty
US9089323B2 (en) 2005-02-22 2015-07-28 P Tech, Llc Device and method for securing body tissue
US8926633B2 (en) 2005-06-24 2015-01-06 Abbott Laboratories Apparatus and method for delivering a closure element
US8313497B2 (en) 2005-07-01 2012-11-20 Abbott Laboratories Clip applier and methods of use
US20070093860A1 (en) * 2005-09-20 2007-04-26 Rao Rob K Surgical method and clamping apparatus for repair of a defect in a dural membrane or a vascular wall, and anastomic method and apparatus for a body lumen
US20100057115A1 (en) * 2005-09-20 2010-03-04 Rao Rob K Surgical method and clamping apparatus for repair of a defect in a dural membrane or a vascular wall, and anastomic method and apparatus for a body
US8496657B2 (en) 2006-02-07 2013-07-30 P Tech, Llc. Methods for utilizing vibratory energy to weld, stake and/or remove implants
US7967820B2 (en) 2006-02-07 2011-06-28 P Tech, Llc. Methods and devices for trauma welding
US8808310B2 (en) 2006-04-20 2014-08-19 Integrated Vascular Systems, Inc. Resettable clip applier and reset tools
DE102006021025B3 (de) * 2006-04-28 2008-01-03 Aesculap Ag & Co. Kg Chirurgische Fixiereinrichtung für zwei Knochenteile
WO2008002595A3 (en) * 2006-06-27 2008-06-19 William C Broaddus Closure device for skull plates and related method thereof
US8556930B2 (en) * 2006-06-28 2013-10-15 Abbott Laboratories Vessel closure device
GB0614820D0 (en) * 2006-07-26 2006-09-06 Depuy Int Ltd A tool for extracting a pin
US8758398B2 (en) 2006-09-08 2014-06-24 Integrated Vascular Systems, Inc. Apparatus and method for delivering a closure element
DE102006046428A8 (de) 2006-09-22 2008-07-17 Aesculap Ag & Co. Kg Sternumverschluss
DE102006046424B3 (de) 2006-09-22 2007-11-08 Aesculap Ag & Co. Kg Sternumverschluss
US8617185B2 (en) * 2007-02-13 2013-12-31 P Tech, Llc. Fixation device
WO2008124603A1 (en) 2007-04-05 2008-10-16 Nmt Medical, Inc. Septal closure device with centering mechanism
US8500739B2 (en) * 2007-04-06 2013-08-06 DePuy Synthes Products, LLC Securing device to secure fixation devices to bone portions
US8468521B2 (en) * 2007-10-26 2013-06-18 Netapp, Inc. System and method for utilizing a virtualized compute cluster as an execution engine for a virtual machine of a storage system cluster
US20090157101A1 (en) * 2007-12-17 2009-06-18 Abbott Laboratories Tissue closure system and methods of use
US8893947B2 (en) 2007-12-17 2014-11-25 Abbott Laboratories Clip applier and methods of use
US7841502B2 (en) 2007-12-18 2010-11-30 Abbott Laboratories Modular clip applier
US8992588B2 (en) * 2007-12-19 2015-03-31 Lers Surgical, Llc Spring-assisted cranial clamp
US8088163B1 (en) 2008-02-06 2012-01-03 Kleiner Jeffrey B Tools and methods for spinal fusion
USD656610S1 (en) 2009-02-06 2012-03-27 Kleiner Jeffrey B Spinal distraction instrument
US9247943B1 (en) 2009-02-06 2016-02-02 Kleiner Intellectual Property, Llc Devices and methods for preparing an intervertebral workspace
US20130165967A1 (en) 2008-03-07 2013-06-27 W.L. Gore & Associates, Inc. Heart occlusion devices
US9282965B2 (en) 2008-05-16 2016-03-15 Abbott Laboratories Apparatus and methods for engaging tissue
JP2010035921A (ja) * 2008-08-07 2010-02-18 Piolax Medical Device:Kk 生体骨の補填具
US8398676B2 (en) * 2008-10-30 2013-03-19 Abbott Vascular Inc. Closure device
US8579974B2 (en) * 2008-11-13 2013-11-12 Rajiv D. Pandya Method for drilling angled osteal tunnels
US9717403B2 (en) 2008-12-05 2017-08-01 Jeffrey B. Kleiner Method and apparatus for performing retro peritoneal dissection
US8366748B2 (en) 2008-12-05 2013-02-05 Kleiner Jeffrey Apparatus and method of spinal implant and fusion
US8323312B2 (en) 2008-12-22 2012-12-04 Abbott Laboratories Closure device
US8858594B2 (en) 2008-12-22 2014-10-14 Abbott Laboratories Curved closure device
US9173644B2 (en) * 2009-01-09 2015-11-03 Abbott Vascular Inc. Closure devices, systems, and methods
US20110218568A1 (en) * 2009-01-09 2011-09-08 Voss Laveille K Vessel closure devices, systems, and methods
US9089311B2 (en) 2009-01-09 2015-07-28 Abbott Vascular Inc. Vessel closure devices and methods
US9486191B2 (en) 2009-01-09 2016-11-08 Abbott Vascular, Inc. Closure devices
US20100179589A1 (en) 2009-01-09 2010-07-15 Abbott Vascular Inc. Rapidly eroding anchor
US9414820B2 (en) 2009-01-09 2016-08-16 Abbott Vascular Inc. Closure devices, systems, and methods
US20100185234A1 (en) 2009-01-16 2010-07-22 Abbott Vascular Inc. Closure devices, systems, and methods
WO2010099222A1 (en) 2009-02-24 2010-09-02 P Tech, Llc Methods and devices for utilizing bondable materials
US8905937B2 (en) 2009-02-26 2014-12-09 Integrated Vascular Systems, Inc. Methods and apparatus for locating a surface of a body lumen
US8206425B2 (en) * 2009-07-31 2012-06-26 Neurovention, LLC Cranial fixation device
US20110054492A1 (en) 2009-08-26 2011-03-03 Abbott Laboratories Medical device for repairing a fistula
US9629729B2 (en) 2009-09-18 2017-04-25 Spinal Surgical Strategies, Llc Biological delivery system with adaptable fusion cage interface
US8685031B2 (en) 2009-09-18 2014-04-01 Spinal Surgical Strategies, Llc Bone graft delivery system
US9186193B2 (en) 2009-09-18 2015-11-17 Spinal Surgical Strategies, Llc Fusion cage with combined biological delivery system
US9173694B2 (en) 2009-09-18 2015-11-03 Spinal Surgical Strategies, Llc Fusion cage with combined biological delivery system
US8906028B2 (en) 2009-09-18 2014-12-09 Spinal Surgical Strategies, Llc Bone graft delivery device and method of using the same
US9060877B2 (en) 2009-09-18 2015-06-23 Spinal Surgical Strategies, Llc Fusion cage with combined biological delivery system
US8864654B2 (en) 2010-04-20 2014-10-21 Jeffrey B. Kleiner Method and apparatus for performing retro peritoneal dissection
US8758399B2 (en) 2010-08-02 2014-06-24 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Expandable bioabsorbable plug apparatus and method
US8603116B2 (en) 2010-08-04 2013-12-10 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Closure device with long tines
US8821534B2 (en) 2010-12-06 2014-09-02 Integrated Vascular Systems, Inc. Clip applier having improved hemostasis and methods of use
JP5940086B2 (ja) 2010-12-13 2016-06-29 カンナ,ロヒト 減圧開頭術を実施するための装置および方法
US9149276B2 (en) 2011-03-21 2015-10-06 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Clip and deployment apparatus for tissue closure
CA2870519A1 (en) 2011-04-13 2012-10-18 DePuy Synthes Products, LLC Cable tie l-pin
RU2474389C1 (ru) * 2011-05-25 2013-02-10 Государственное образовательное учреждение высшего профессионального образования Новгородский государственный университет имени Ярослава Мудрого Способ временной фиксации ребер при программированной реторакотомии и устройство для его осуществления
US9770232B2 (en) 2011-08-12 2017-09-26 W. L. Gore & Associates, Inc. Heart occlusion devices
US20130282011A1 (en) * 2011-10-03 2013-10-24 Osteosymbionics, Llc Implantable bone support systems
EP2586394B1 (de) * 2011-10-28 2016-07-13 PINA Medizintechnik Vertriebs AG Schädeldeckelfixierungsvorrichtung
US9332976B2 (en) 2011-11-30 2016-05-10 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Tissue closure device
JP6258343B2 (ja) * 2012-11-15 2018-01-10 シンセス・ゲーエムベーハーSynthes GmbH 骨固定器具のための係止部材
US9364209B2 (en) 2012-12-21 2016-06-14 Abbott Cardiovascular Systems, Inc. Articulating suturing device
USD723682S1 (en) 2013-05-03 2015-03-03 Spinal Surgical Strategies, Llc Bone graft delivery tool
US9820793B1 (en) * 2014-04-21 2017-11-21 Dallen Medical, Inc. Tensioning devices and methods for dynamic suture systems
US9808230B2 (en) 2014-06-06 2017-11-07 W. L. Gore & Associates, Inc. Sealing device and delivery system
USD750249S1 (en) 2014-10-20 2016-02-23 Spinal Surgical Strategies, Llc Expandable fusion cage
USD797290S1 (en) 2015-10-19 2017-09-12 Spinal Surgical Strategies, Llc Bone graft delivery tool

Family Cites Families (97)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US601399A (en) 1898-03-29 Hog-snout cutter
US2315326A (en) 1943-03-30 Surgical instrument
US276135A (en) 1883-04-17 Teeeitoey
US460222A (en) 1891-09-29 Device for holding hogsj snouts
US741747A (en) 1903-01-13 1903-10-20 John A Deindoerfer Nut-lock.
US891509A (en) 1907-08-07 1908-06-23 Daniel N Tanner Blacksmith and machinist tongs.
US1918700A (en) 1931-08-28 1933-07-18 Hyman H Harris Surgical instrument
US2118561A (en) 1936-04-06 1938-05-24 Gunther K E Kleeberg Rivet
US2291413A (en) 1941-06-13 1942-07-28 John R Siebrandt Bone clamping and wire adjusting means
US2340995A (en) 1943-01-11 1944-02-08 Smith Ulysses Scott Tonsil seizing forceps
US2316297A (en) 1943-01-15 1943-04-13 Beverly A Southerland Surgical instrument
US2485531A (en) 1948-01-13 1949-10-18 Dzus William Surgical toggle bolt
US2576649A (en) 1949-03-12 1951-11-27 Milo W Slind Skull clamp
DE1089116B (de) 1958-04-11 1960-09-15 Dr Med Siegfried R Weller Knochenschraube zur Verbindung der Enden von zwei Knochen, wie Schien- und Wadenbein
US3038626A (en) * 1960-07-19 1962-06-12 Townsend Company Mechanism for setting rivets
US3175556A (en) 1960-07-26 1965-03-30 Peter B Samuel Dissector-obstructor apparatus
US3507284A (en) 1967-08-17 1970-04-21 Leonard Simmons Surgical bone cutter
US3971384A (en) 1971-03-12 1976-07-27 Hasson Harrith M Surgical closure
GB1551707A (en) * 1975-04-28 1979-08-30 Downs Surgical Ltd Surgical instrument
US4088134A (en) 1976-08-05 1978-05-09 Joseph A. Caprini Forceps
US4452246A (en) 1981-09-21 1984-06-05 Bader Robert F Surgical instrument
EP0134750B1 (de) 1983-09-13 1986-12-30 Fritz Gegauf Ag Bernina-Nähmaschinenfabrik Parametriumschneidklemme
US4736494A (en) * 1984-07-06 1988-04-12 Minu S.P.A. Magnetic button for articles of clothing, leather goods, and the like
US4669473A (en) 1985-09-06 1987-06-02 Acufex Microsurgical, Inc. Surgical fastener
US4763669A (en) 1986-01-09 1988-08-16 Jaeger John C Surgical instrument with adjustable angle of operation
FR2614781B1 (fr) 1987-05-05 1989-08-04 Galline Yves Dispositif d'attachement et outils pour sa mise en place, notamment pour attacher le grand trochanter au femur
US5478353A (en) 1987-05-14 1995-12-26 Yoon; Inbae Suture tie device system and method for suturing anatomical tissue proximate an opening
CA1303934C (en) 1987-11-03 1992-06-23 David T. Green Fascia clip
US5098433A (en) 1989-04-12 1992-03-24 Yosef Freedland Winged compression bolt orthopedic fastener
FR2647166B1 (fr) * 1989-05-19 1991-07-12 Garonne Ets Auriol & Cie Organe de rivetage aveugle, procede d'assemblage et assemblages obtenus
US5059193A (en) 1989-11-20 1991-10-22 Spine-Tech, Inc. Expandable spinal implant and surgical method
US5282807A (en) 1990-11-05 1994-02-01 Knoepfler Dennis J Automatic stapler for laparoscopic procedure with selective cutter, nontraumatic jaws and suction irrigator
WO1992014417A1 (en) 1991-02-25 1992-09-03 Michael Block Bone anchor
US5258015A (en) 1991-05-03 1993-11-02 American Cyanamid Company Locking filament caps
CA2078530A1 (en) 1991-09-23 1993-03-24 Jay Erlebacher Percutaneous arterial puncture seal device and insertion tool therefore
US5250049A (en) 1992-01-10 1993-10-05 Michael Roger H Bone and tissue connectors
DE4224826C2 (de) 1992-07-27 1995-09-07 United Carr Gmbh Trw Vorrichtung zum Spannen mindestens eines um mindestens einen rohrförmigen Körper geschlungenen profilierten Bandelements
US5342393A (en) 1992-08-27 1994-08-30 Duke University Method and device for vascular repair
FR2695171B1 (fr) 1992-08-27 1994-09-30 Ghawi Roger Pince de serrage d'un collier sur un organe allongé.
US5346500A (en) 1993-02-16 1994-09-13 Sood Suchart Suture cutting scissor apparatus
US5722976A (en) 1993-08-27 1998-03-03 Brown; Robin Peter Apparatus and method for surgically securing bone parts
FR2709411B1 (fr) * 1993-09-03 1995-11-17 Sofamor Pince de stabilisation d'un segment rachidien cervical.
CA2132503C (en) 1993-10-07 2005-05-10 Donald F. Wilson Curved knife for linear staplers
US5468242A (en) 1993-11-19 1995-11-21 Leibinger Gmbh Form-fitting mesh implant
CA2141911C (en) 1994-02-24 2002-04-23 Jude S. Sauer Surgical crimping device and method of use
US5757801A (en) 1994-04-19 1998-05-26 Multi-Tech Systems, Inc. Advanced priority statistical multiplexer
US5562694A (en) 1994-10-11 1996-10-08 Lasersurge, Inc. Morcellator
US5591176A (en) 1994-11-29 1997-01-07 Stone Manufacturing & Supply Co., Inc. Method and apparatus for livestock castration
US5549620A (en) 1994-12-06 1996-08-27 Bremer; Paul Brain surgery with craniotomy pin
US5584856A (en) 1994-12-21 1996-12-17 Jameel; Irfan M. Removable surgical staple
EP0867149B1 (de) 1995-04-25 2000-09-27 Richard P. Jobe Chirurgische Vorrichtung zur Knochenfixierung
WO1997000648A1 (en) 1995-06-20 1997-01-09 Orthofix S.R.L. Device for the extraction of screw-threaded wires particularly for orthopaedic surgical operations
US5662667A (en) 1995-09-19 1997-09-02 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Surgical clamping mechanism
US5814055A (en) 1995-09-19 1998-09-29 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Surgical clamping mechanism
US5697933A (en) 1995-12-18 1997-12-16 Medicinelodge, Inc. Bone-tendon-bone drill guide
DE19603887C2 (de) 1996-02-03 1998-07-02 Lerch Karl Dieter Anordnung zum Fixieren eines aus der Schädelkapsel zum Zwecke des operativen Eingriffs herausgetrennten Knochenstücks am verbliebenen Schädelbein
JP2000505323A (ja) 1996-02-14 2000-05-09 ウオルター ローレンツ,サージカル インコーポレイテッド 骨定着具及びそれを挿入するための機器
US5766220A (en) 1996-02-29 1998-06-16 Moenning; Stephen P. Apparatus and method for protecting a port site opening in the wall of a body cavity
US5707373A (en) 1996-04-26 1998-01-13 Ikonos Corporation Bone fastener and instrument for insertion thereof
US5814048A (en) 1996-05-03 1998-09-29 Sofamor Danek Properties, Inc. Cranioplasty plates and method of installation
DE19634697C1 (de) 1996-08-28 1998-04-23 Aesculap Ag & Co Kg Chirurgisches Verbindungselement zur Fixierung eines Kalottensegments
DE29614923U1 (de) 1996-08-28 1996-10-17 Aesculap Ag Chirurgische Vorrichtung zur Fixierung eines Kalottensegments
US5860993A (en) 1996-09-25 1999-01-19 Medworks Corp. Suture cutter
US6632224B2 (en) 1996-11-12 2003-10-14 Triage Medical, Inc. Bone fixation system
US5893850A (en) 1996-11-12 1999-04-13 Cachia; Victor V. Bone fixation device
US5849020A (en) 1997-06-30 1998-12-15 Ethicon Endo-Surgery, Inc. Inductively coupled electrosurgical instrument
US5964769A (en) 1997-08-26 1999-10-12 Spinal Concepts, Inc. Surgical cable system and method
US6033429A (en) 1998-01-13 2000-03-07 Cardiac Assist Technologies, Inc. System, apparatus and method for closing severed bone or tissue of a patient
DE19809354A1 (de) * 1998-03-05 1999-09-09 Gesipa Blindniettechnik Hand-Blindnietzange
US5944723A (en) 1998-03-27 1999-08-31 Johnson & Johnson Professional, Inc. Locking orthopaedic clamping tool
FR2777449B1 (fr) * 1998-04-17 2000-09-15 Sulzer Orthopedics Limited Dispositif de tension pour la pose d'un systeme de stabilisation du rachis
DE29812988U1 (de) 1998-07-21 1998-09-24 Aesculap Ag & Co Kg Fixiervorrichtung für nebeneinander angeordnete Knochen und Anlegeinstrument dafür
DE29812989U1 (de) 1998-07-21 1998-09-24 Aesculap Ag & Co Kg Anlegegerät für eine Knochenplatten-Fixiereinrichtung
DE19832798C1 (de) * 1998-07-21 1999-11-04 Aesculap Ag & Co Kg Anlegegerät für eine Knochenplatten-Fixiereinrichtung
JP2000135230A (ja) 1998-10-30 2000-05-16 Kyocera Corp 人工頭蓋骨部材
US6241732B1 (en) 1998-11-03 2001-06-05 David W. Overaker Biocompatible absorbable rivets and pins for use in surgical procedures
US6022351A (en) * 1999-02-23 2000-02-08 Bremer; Paul W. Skull closure device and procedure
US6126663A (en) 1999-04-15 2000-10-03 Hair; John Hunter Expandable bone connector
US6123711A (en) 1999-06-10 2000-09-26 Winters; Thomas F. Tissue fixation device and method
US6197037B1 (en) 1999-07-29 2001-03-06 John Hunter Hair Surgical fastener for joining adjacent bone portions
US6379363B1 (en) 1999-09-24 2002-04-30 Walter Lorenz Surgical, Inc. Method and apparatus for reattachment of a cranial flap using a cranial clamp
DE19952359C1 (de) 1999-10-30 2001-03-22 Aesculap Ag & Co Kg Chirurgisches Verbindungselement zur Fixierung benachbart angeordneter Knochenplatten
US6168596B1 (en) 1999-11-09 2001-01-02 Bioplate, Inc. Cranial bone flap fixation clip
US6228087B1 (en) 2000-01-31 2001-05-08 Depuy Orthopaedics, Inc. Fixation member for treating orthopedic fractures
US6371958B1 (en) 2000-03-02 2002-04-16 Ethicon, Inc. Scaffold fixation device for use in articular cartilage repair
DE60112945D1 (de) 2000-07-27 2005-09-29 Synthes Ag Schädelkalottenfixiereinrichtung
JP2002045367A (ja) 2000-08-03 2002-02-12 In System Kyodo Kumiai 骨弁固定具
JP4351372B2 (ja) 2000-08-31 2009-10-28 京セラ株式会社 骨弁固定装置用ワッシャー
EP1317216A4 (de) 2000-09-15 2006-06-07 Macropore Inc Kraniales klappenfixierungsgerät
US6585739B2 (en) 2001-01-16 2003-07-01 Medtronic Ps Medical, Inc. Apparatus for attaching a cranial flap
DE20101793U1 (de) 2001-02-02 2001-05-03 Aesculap Ag & Co Kg Chirurgisches Implantat zur Fixierung benachbart angeordneter Knochenplatten
US6743232B2 (en) 2001-02-26 2004-06-01 David W. Overaker Tissue scaffold anchor for cartilage repair
US6575986B2 (en) 2001-02-26 2003-06-10 Ethicon, Inc. Scaffold fixation device for use in articular cartilage repair
US6485493B1 (en) 2001-05-24 2002-11-26 Paul W. Bremer Skull closure
DE20109893U1 (de) 2001-06-15 2001-08-30 Aesculap Ag & Co Kg Implantat zur Fixierung von Knochenplatten
DE20109894U1 (de) 2001-06-15 2001-09-06 Aesculap Ag & Co Kg Implantat zur Fixierung benachbarter Knochenplatten
US6751841B2 (en) * 2002-06-10 2004-06-22 Sun Microsystems, Inc. Riveting method

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP1303223B2 (de) 2011-08-10 grant
DE60112945D1 (de) 2005-09-29 grant
ES2258201T3 (es) 2006-08-16 grant
DE60112945T2 (de) 2006-06-01 grant
US7361178B2 (en) 2008-04-22 grant
ES2245692T5 (es) 2012-01-04 grant
WO2002009602A1 (en) 2002-02-07 application
JP2004504883A (ja) 2004-02-19 application
EP1303223A1 (de) 2003-04-23 application
DE60118255D1 (de) 2006-05-11 grant
ES2245692T3 (es) 2006-01-16 grant
CA2696262C (en) 2012-12-18 grant
DK1303223T3 (da) 2005-10-10 grant
DE60112945T3 (de) 2012-01-19 grant
EP1303223B1 (de) 2005-08-24 grant
US20020016593A1 (en) 2002-02-07 application
CA2416117C (en) 2010-06-01 grant
CA2416117A1 (en) 2002-02-07 application
JP4871485B2 (ja) 2012-02-08 grant
CA2696262A1 (en) 2002-02-07 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1413258B1 (de) Vorrichtung und Verfahren zum Kalibrieren eines Elements
US7361178B2 (en) Cranial flap clamp and instrument for use therewith
WO2006064356A1 (de) Implantat zur behandlung der lumbalen spinalkanalstenose
US20050137608A1 (en) Cranial flap clamp instrument
DE4021246A1 (de) Vorrichtung zur osteosynthese von knochenfragmenten, insbesondere zur fixation von knochenfrakturen
WO1993022975A1 (de) Zielgerät für das setzen von pedikelschrauben in einem wirbelkörper
EP1354562A1 (de) Knochenfixierungssystem
EP0269935A2 (de) Zange zum Spreizen von Wirbelsäulenkörpern
DE4207797A1 (de) Nagelkorrekturspange
WO1999065413A1 (de) Druckkörper zum ausüben eines drucks auf eine fläche
DE4215449C1 (de)
DE3807346C1 (en) Implant for repositioning and stabilisation of bones
EP0876798A2 (de) Carclage-Spannvorrichtung für die Osteosynthese von Knochenfrakturen
DE102006042277A1 (de) Implantat, Implantatsystem, und Verwendungen eines Implantats bzw. Implantatsystems
DE202005019277U1 (de) Knochenplatte mit wenigstens zwei Langlöchern und Knochenplattensystem
DE19634699C1 (de) Chirurgische Vorrichtung zur Fixierung eines Kalottensegments
DE4218458C1 (en) Pliers for forming dental wire braces - has area cut away above protrusion on one half which contains slot for insertion of wire
DE19906260A1 (de) Dissektionsretraktor für die Gefäßentnahme
DE202006011054U1 (de) Chirurgischer Ligaturclip
EP1430840A2 (de) Medizinischer Clip und Vorrichtung zum Applizieren eines solchen
DE10005134A1 (de) Vergurtungssystem zur Spondylodese der Lendenwirbelsäule sowie Pedikelschraube und Gegenhalter zur Verwendung bei einem solchen
EP1269929A1 (de) Vergurtungssystem zur Spondylodese der Lendenwirbelsäule
DE202011051999U1 (de) Chirurgisches Retraktionssystem
DE19836498A1 (de) Spreizvorrichtung
DE102008014697A1 (de) Marknagel, insbesondere verriegelbarer Marknagel, und Vorrichtung zum Fixieren des Marknagels in einem Röhrenknochen