DE60003404T2 - Dekorkerze sowie Verfahren zu ihrer Herstellung - Google Patents

Dekorkerze sowie Verfahren zu ihrer Herstellung

Info

Publication number
DE60003404T2
DE60003404T2 DE2000603404 DE60003404T DE60003404T2 DE 60003404 T2 DE60003404 T2 DE 60003404T2 DE 2000603404 DE2000603404 DE 2000603404 DE 60003404 T DE60003404 T DE 60003404T DE 60003404 T2 DE60003404 T2 DE 60003404T2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wax
mineral oil
candle
oil gel
fragrance
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE2000603404
Other languages
English (en)
Other versions
DE60003404D1 (de
Inventor
Inc. Garden Grove Primal Elements
Original Assignee
Inc. Garden Grove Primal Elements
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US245098 priority Critical
Priority to US09/245,098 priority patent/US6214295B1/en
Application filed by Inc. Garden Grove Primal Elements filed Critical Inc. Garden Grove Primal Elements
Priority to PCT/US2000/001881 priority patent/WO2000046326A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE60003404D1 publication Critical patent/DE60003404D1/de
Publication of DE60003404T2 publication Critical patent/DE60003404T2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11CFATTY ACIDS FROM FATS, OILS OR WAXES; CANDLES; FATS, OILS OR FATTY ACIDS BY CHEMICAL MODIFICATION OF FATS, OILS, OR FATTY ACIDS OBTAINED THEREFROM
    • C11C5/00Candles
    • C11C5/008Candles characterised by their form; Composite candles, e.g. candles containing zones of different composition, inclusions, or the like
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11CFATTY ACIDS FROM FATS, OILS OR WAXES; CANDLES; FATS, OILS OR FATTY ACIDS BY CHEMICAL MODIFICATION OF FATS, OILS, OR FATTY ACIDS OBTAINED THEREFROM
    • C11C5/00Candles
    • C11C5/002Ingredients
    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C11ANIMAL OR VEGETABLE OILS, FATS, FATTY SUBSTANCES OR WAXES; FATTY ACIDS THEREFROM; DETERGENTS; CANDLES
    • C11CFATTY ACIDS FROM FATS, OILS OR WAXES; CANDLES; FATS, OILS OR FATTY ACIDS BY CHEMICAL MODIFICATION OF FATS, OILS, OR FATTY ACIDS OBTAINED THEREFROM
    • C11C5/00Candles
    • C11C5/002Ingredients
    • C11C5/004Ingredients dyes, pigments; products giving a coloured flame

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft im allgemeinen Dekorkerzen und Verfahren zu deren Herstellung.
  • Kerzen sind für dekorative Zwecke beliebt geworden und werden als solche in unterschiedlichen Arten, Formen und Farben geformt. Außerdem gewinnen Duftkerzen eine zunehmende Beliebtheit wegen ihres wahrgenommenen therapeutischen Wertes in der Aromatherapie. Typischerweise gibt es drei verschiedene Ausführungen von Kerzen: konische, geformte und Behälter. Die Kerzen können aus einem Wachs, wie beispielsweise Paraffin, Pflanzen oder Bienenwachs hergestellt werden.
  • Eine Behälterkerze wird durch Gießen von geschmolzenem Wachs in einen Behälter geformt, der einen darin angeordneten Docht aufweist. Der Docht ist durch das Wachs so ausdehnbar, daß, während der Docht verbrannt wird, das Wachs um den Docht herum schmelzen wird, wodurch ein Brennstoff bereitgestellt wird, damit der Docht brennt. Eine geformte Kerze wird durch Gießen von geschmolzenem Wachs in eine Form geformt, die einen Docht enthält. Das Wachs darf sich so abkühlen, daß es sich verfestigt und danach aus der Form herausnehmbar ist, wodurch die Kerze geformt wird. Konische Kerzen werden durch Tauchen eines Dochtes in geschmolzenem Wachs geformt. Jedesmal, wenn die Kerze in das geschmolzene Wachs getaucht wird, haftet das Wachs an sich selbst, wodurch die konische Kerze geformt wird.
  • Unterschiedliche Arten von Paraffinwachsen können für unterschiedliche Ausführungen von Kerzen verwendet werden. Beispielsweise können Kerzen, die in einem Behälter hergestellt werden, aus Behälterwachs geformt werden. Dieses Wachs weist einen relativ hohen Ölgehalt und einen relativ niedrigen Schmelzpunkt von zwischen etwa 52 °C (125 °F) und 59 °C (138 °F) oder niedriger auf. Der relativ hohe Ölgehalt dieser Wachsart gestattet eine lange brennende Kerze. Formwachs, das einen Schmelzpunkt von zwischen 59 °C (139 °F) und 62 °C (143 °F) aufweist, wird für geformte Kerzen verwendet, weil das Wachs nicht viel Öl enthält und daher seine Form nach dem Herausnehmen aus der Form beibehalten kann. Konische Kerzen werden durch Tauchen von Wachs gebildet, das typischerweise einen Schmelzpunkt von etwa 63 °C (145 °F) aufweist. Die hohe Schmelztemperatur gestattet, daß das Wachs an sich selbst haftet, während es getaucht wird, wodurch eine konische Kerze geformt wird.
  • Zusätzlich können dem Wachs Duftstoffe und/oder Pigmentfarbstoffe zugegeben werden, um der Kerze ein einzigartiges Aussehen zu verleihen. Typischerweise wird der Duftstoff und/oder Pigmentfarbstoff mit dem Wachs gemischt, wenn es sich im geschmolzenen Zustand befindet. Das Wachs, das den Duftstoff oder Pigmentfarbstoff enthält, wird danach zu der bevorzugten Ausführung der Kerze geformt. Der Pigmentfarbstoff wird der Kerze eine gewünschte Färbung verleihen, während der Duftstoff der Kerze einen bevorzugten Duft verleiht. Der vom Duftstoff erzeugte Duft kann ausgeprägter werden, während die Kerze und daher der Duftstoff verbrannt werden.
  • Zusätzlich zur Herstellung von Kerzen aus Wachs wurde Mineralöl verwendet, um Kerzen herzustellen (beispielsweise Gelkerzen). Das Mineralöl ist bei Raumtemperatur gelatineartig, so daß es seine Form ohne Unterstützung beibehalten kann. Typischerweise wird eine Gelkerze durch Gießen von geschmolzenem Mineralöl in einen Behälter geformt, der einen Docht aufweist. Das Mineralöl darf sich in seinen gelatineartigen Zustand abkühlen, wodurch eine Kerze innerhalb des Behälters geformt wird. Gelkerzen brennen länger als Kerzen aus Paraffinwachs, wegen des hohen Ölgehaltes des Gels. Wie bei den traditionellen Kerzen aus Paraffinwachs können Gelkerzen zusätzlich mit Duftstoffen versehen und/oder gefärbt werden, um eine größere Vielfalt hineinzubringen.
  • Die vorliegende Erfindung ist ein Verfahren nach Patentanspruch 1 zur Herstellung einer Dekorkerze und eine Dekorkerze nach Patentanspruch 12. Eine bevorzugte Ausführung weist eine Kerze auf, die aus Paraffinwachs und gelatineartigen Mineralölkomponenten gefertigt wird. Die Komponenten werden als ein dekoratives Element eingesetzt, das außerdem gestattet, daß die Kerze länger brennt. Daher kann die Kerze der vorliegenden Erfindung eine charakteristische dekorative Form aufweisen und länger brennen als traditionelle Wachskerzen.
  • Die Kerze kann gefertigt werden, indem zuerst ein Behälter bereitgestellt und ein Docht darin angeordnet wird. Als nächstes wird eine Wachsmenge geschmolzen und in den Behälter gegossen. Das Wachs darf sich abkühlen, bis es zur Kerze aushärtet. Ein Duftstoff und/oder ein Pigmentfarbstoff können dem Wachs zugesetzt werden, während es sich in einem geschmolzenen Zustand befindet, um dem Wachs eine gewünschte Farbe und Pigment zu verleihen.
  • Die gelatineartige Komponente kann durch Schmelzen einer Menge eines Mineralölgels und danach Formen des geschmolzenen Gels zu einer im allgemeinen ebenen Platte gefertigt werden. Die Platte wird danach abgekühlt und mit einem Werkzeug geschnitten, um die Komponente zu bilden. Alternativ kann die Komponente durch Extrudieren und Abkühlen des geschmolzenen Mineralölgels durch ein Werkzeug gefertigt werden, um ein extrudiertes Element zu bilden. Das extrudierte Element wird danach geschnitten, um die zumindestens eine gelatineartige Komponente zu bilden. Während das Gel geschmolzen wird, können ein Duftstoff und/oder ein Pigmentfarbstoff dem Gel zugegeben werden, um eine gewünschte Farbe und/oder Duft zu liefern.
  • Daher produzieren die vorangehend erwähnten Schritte eine Dekorkerze, die einen Behälter mit einem offenen Ende und einer darin angeordneten Wachsmenge aufweist. Das Wachs weist eine obere Fläche auf, die an das offene Ende des Behälters angrenzt. Die Kerze weist außerdem einen innerhalb des Wachses angeordneten und nach oben aus der oberen Fläche vorstehenden Docht und mindestens eine gelatineartige Komponente auf, die teilweise innerhalb der oberen Fläche des Wachses angeordnet ist. Typischerweise wird das Wachs ein Wachs auf Paraffinbasis sein, und die gelatineartige Komponente wird aus Mineralölgel gebildet. Sowohl das Wachs als auch die Komponente können einen Pigmentfarbstoff und/oder einen Duftstoff aufweisen.
  • Diese ebenso wie weitere bevorzugte charakteristische Merkmale der vorliegenden Erfindung werden mit Bezugnahme auf die Zeichnungen deutlicher, die zeigen:
  • 1 eine perspektivische Draufsicht der Dekorkerze, die in Übereinstimmung mit der bevorzugten Ausführung der vorliegenden Erfindung gefertigt wurde;
  • 2 ein Blockschema, das die Schritte zeigt, die beim Formen des Wachsteils der in 1 gezeigten Kerze eingeschlossen sind;
  • 3 ein Blockschema, das die Schritte zeigt, die beim Bilden des Gelteils der in 1 gezeigten Kerze eingeschlossen sind;
  • 4 eine Schnittdarstellung, die den Wachsteil der in 1 gezeigten Kerze zeigt, der in Übereinstimmung mit den in 2 gezeigten Schritten geformt wird; und
  • 5 eine Schnittdarstellung der in 1 gezeigten Kerze. v Mit Bezugnahme auf die Zeichnungen, worin die Darstellungen nur für die Zweck der Veranschaulichung der bevorzugten Ausführung der vorliegenden Erfindung und nicht für die Zwecke des Einschränkens der gleichen gedacht sind, ist 1 eine perspektivische Darstellung einer Wachs- und Gelkerze 10, die in Übereinstimmung mit dem bevorzugten Verfahren der vorliegenden Erfindung hergestellt wurde. Die Kerze 10 weist einen Behälter 12 aus einem metallischen Material auf. Wie in 1, 4 und 5 zu sehen ist, ist der Behälter 12 im allgemeinen zylindrisch, so daß er eine Seitenwand 14 aufweist, die eine im allgemeinen kreisförmige Konfiguration aufweist, die sich senkrecht von einer kreisförmigen Bodenwand 16 auserstreckt. Die Seitenwand 14 und die Bodenwand 16 definieren eine verschließbare innere Kammer 17 und ein offenes Ende 18, das um einen oberen Teil 20 herum gebildet wird. Der Behälter 12 weist außerdem einen Deckel 22 mit einer im allgemeinen kreisförmigen Querschnitts konfiguration auf, der verwendet wird, um die Kerze 10 zu löschen. Der Durchmesser des Deckels 22 ist etwas größer bemessen als der Durchmesser der kreisförmig gestalteten Seitenwand 14. Daher kann, wie in 1 zu sehen ist, der Deckel über dem offenen Ende 18 des Behälters 12 angeordnet werden, um eine Flamme der Kerze 10 zu löschen. Der Behälter 12 ist mit einem Rand 24 versehen, der um die äußere Fläche der Seitenwand 14 herum angeordnet ist. Der Rand 24 ist um den oberen Teil 20 des Behälters 12 so angeordnet, daß der Deckel 22 an den Rand 24 anstößt, wenn er über dem offenen Ende 18 angeordnet wird.
  • Innerhalb der Kerze 12 sind eine vorgeschriebene Menge an Wachs 26 und ein Docht 28 angeordnet, der typischerweise aus gewebter Baumwolle oder einem Leinenfaden besteht. Es wird in Erwägung gezogen, daß das Wachs 26 ein Lebensmittelparaffinwachs mit einem Schmelzpunkt von zwischen etwa 52 °C (125 °F) und 63 °C (145 °F) ist. Das Wachs kann mit einem FD&C (Lebensmittel, Farbstoffe und Farben)-Zierpigmentfarbstoff oder Farbstoff gemischt werden, um dem Wachs eine gewünschte Farbe zu geben. Zusätzlich kann ein Duftstoff, wie beispielsweise ein Öl, mit dem Wachs gemischt werden, um ein Aroma oder einen Duft zu liefern, während die Kerze 10 verbrannt wird. Wie in 5 gesehen wird, ragt der Docht 28 nach oben aus einer oberen Fläche 30 des Wachses 26 heraus. Die obere Fläche des Wachses 26 ist so geformt, daß sie sich in einer im allgemeinen parallelen Beziehung zum Boden 16 erstreckt. Zusätzlich wird der Docht 28 innerhalb des Wachses 26 so positioniert, daß er sich vom Boden 16 bis zur annähernden Mitte der oberen Fläche 30 erstreckt.
  • Im Wachs 26 an der oberen Fläche 30 ist eine Vielzahl von gelatineartigen Komponenten 34 angeordnet. Die Komponenten 34 werden aus einem gelatineartigen Mineralöl gebildet, das einen Schmelzpunkt aufweist, der höher ist als der des Wachses 26, und das bei der Herstellung von konventionellen Gelkerzen verwendet wird. Das Mineralölgel ist fest, dennoch elastisch und in der Lage, seine Form bei Umgebungstemperatur ohne Unterstützung beizubehalten. Zusätzlich können Pigmentfarbstoffe und/oder Duftstoffe mit dem Gel gemischt werden, um eine gewünschte Farbe und/oder Duft zu liefern. Beispiele für derartige Mineralölgele sind „Candle Gel" und „Versa Gel", die beide von der Penrico of Woodlands, Texas, hergestellt werden.
  • Wie in 1 zu sehen ist, können die gelatineartigen Komponenten 34 zu dekorativen Konstruktionen und Formen gestaltet werden, die die obere Fläche 30 des Wachses 26 schmücken. Die Komponenten 34 werden dem Wachs 26 etwa 3 mm (1/8") unterhalb der oberen Fläche 30 mittels eines Verfahrens zugeführt, das nachfolgend weiter erklärt wird. Für dekorative Zwecke bevorzugt man, daß die gelatineartigen Komponenten 34 eine Höhe aufweisen, die größer ist als die Tiefe, in der sie in das Wachs 26 eingesetzt werden, so daß ein Teil einer jeden Komponente 34 über die obere Fläche 30 herausragt. Die von der Flamme beim Brennen des Dochtes 28 der Kerze 10 erzeugte Wärme schmilzt das Wachs 26 und die gelatineartigen Komponenten 34. Die Komponenten 34 liefern Mineralöl, das von der Flamme am Docht 28 als ein zusätzlicher Brennstoff eher als eben das Wachs 26 verwendet wird. Daher wird der Docht 28 nicht nur das Kerzenwachs 26 verbrennen, sondern ebenfalls das Mineralöl aus den gelatineartigen Komponenten 34, wodurch die Brenndauer der Kerze 10 verlängert wird.
  • Mit Bezugnahme auf 2 ist das bevorzugte Verfahren des Fertigens der Dekorkerze 10, daß zuerst eine vorgeschriebene Menge an Lebensmittelparaffinwachs 26 bereitgestellt wird, das im Behälter 12 der Kerze 10 verwendet wird. Als nächstes wird das Wachs 26 mittels eines Induktions- oder Flammenverfahrens auf eine Temperatur erwärmt, bei der das Wachs 26 zu einer flüssigen Lösung schmilzt (d.h., etwa 52 °C (125 °F) bis etwa 63 °C (145 °F)). Zu diesem Zeitpunkt, während das Wachs 26 geschmolzen ist, können der gewünschte Duftstoff und/oder Pigmentfarbstoff mit dem Wachs 26 gemischt werden. Der Docht 28 wird innerhalb des Behälters l2 angeordnet und so positioniert, wie es vorangehend beschrieben wird. Das Wachs 26 wird danach durch das offene Ende 18 des Behälters 12 in die innere Kammer 17 gegossen und darf dann abkühlen, bis es sich verfestigt.
  • Mit Bezugnahme auf 3 werden die gelatineartigen Komponenten 34 gebildet, indem eine vorgeschriebene Menge des Mineralölgels bereitgestellt wird, wie es vorangehend beschrieben wird. Das Mineralölgel wird mittels eines Induktions- oder Flammenverfahrens erwärmt, bis das Gel zu einer Flüssigkeit schmilzt. Danach kann ein gewünschter Farbstoff und/oder Duftstoff mit dem Gel gemischt werden. Die gelatineartigen Komponenten 34 können durch Formen des Gels zu einer ebenen Platte des Materials mit einer gewünschten Dicke hergestellt werden. Als nächstes wird die Platte des Materials abgekühlt, und es werden Komponenten 34 aus der Platte mit einem Werkzeug geschnitten. Alternativ können die Komponenten 34 durch Extrudieren des erwärmten Gels durch ein Werkzeug gebildet werden, wobei das Abkühlen des extrudierten Elementes gestattet wird, und das extrudierte Element danach zu den Komponenten 34 mit der gewünschten Dicke geschnitten wird.
  • Um die Komponenten 34 dem Wachs 26 zuzufügen, wird die obere Fläche 30 auf den Wachsschmelzpunkt erwärmt. Die obere Fläche 30 wird typischerweise mittels eines Induktions- oder Infrarotverfahrens erwärmt, wobei die Wärme nicht nur auf den oberen Teil 20 des Behälters 12 angewandt wird. Daher wird das Wachs 26 nur bis zu einer Tiefe geschmolzen, in der die gelatineartigen Komponenten 34 im Wachs 26 angeordnet werden sollen. Wie in 4 zu sehen ist, wird das Wachs 26 schmelzen, wobei es einen geschmolzenen Teil 36 mit einer festen Oberfläche 38 bildet. Die Komponenten 34 werden im geschmolzenen Teil 36 des Wachses 26 an einer gewünschten Stelle angeordnet und durch die feste Oberfläche 38 getragen. Die Komponenten 34 werden durch die feste Oberfläche 38 getragen, so daß der geschmolzene Teil 36 einen unteren Teil einer jeden Form 34 umgibt, wie in 5 zu sehen ist. Der Schmelzpunkt des Wachses 26 ist niedriger als der Schmelzpunkt der gelatineartigen Komponenten 34, so daß die Komponenten 34 nicht schmelzen, wenn sie innerhalb des geschmolzenen Teils 36 angeordnet werden. Nachdem die Komponenten 34 positioniert sind, darf sich das Wachs 26 abkühlen, wodurch es sich um eine jede Komponente 34 verfestigt, wie in 1 und 5 zu sehen ist. Das verfestigte Wachs 26 um jede Komponente 34 sichert daher jede Form 34 darin.
  • Weitere Abwandlungen und Verbesserungen der vorliegenden Erfindung können ebenfalls den Fachleuten offensichtlich werden, wie beispielsweise das Verändern der Konfiguration des Behälters 12 und/oder der Form der Komponenten 34. Daher ist beabsichtigt, daß die spezielle Kombination von Teilen, die hierin beschrieben und veranschaulicht wird, nur bestimmte Ausführungen der vorliegenden Erfindung darstellt, und es ist nicht beabsichtigt, daß sie als Beschränkungen von alternativen Ausführungen innerhalb des Bereiches der Erfindung dienen.

Claims (18)

  1. Verfahren zur Herstellung einer Dekorkerze (10), das die folgenden Schritte aufweist: a) Bereitstellen einer Kerze, die aus einem Wachsmaterial (26) hergestellt wird und eine obere Fläche (30) definiert; b) Anwenden einer Wärmequelle auf die Kerze, bis mindestens jener Teil des Wachses geschmolzen ist, der deren obere Fläche definiert; c) Anordnen von mindestens einer gelatineartigen Komponente (34) auf der oberen Fläche, so daß die Komponente mindestens teilweise in das geschmolzene Wachs eingesetzt wird; und d) Abkühlen der Kerze, um das geschmolzene Wachs auszuhärten und die Komponente auf der Kerze zu sichern.
  2. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem der Schritt (a) das Bereitstellen einer Kerze aufweist, die aus einem Paraffinwachsmaterial hergestellt wird.
  3. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem der Schritt (a) aufweist: 1) Bereitstellen eines Behälters (12); 2) Anordnen eines Dochtes (28) innerhalb des Behälters; 3) Schmelzen einer Menge des Wachses (26); 4) Gießen des geschmolzenen Wachses in den Behälter; und 5) Abkühlen des geschmolzenen Wachses, bis es zur Kerze aushärtet.
  4. Verfahren nach Anspruch 3, bei dem der Schritt (a) (3) außerdem das Hinzufügen eines Duftstoffes und eines Pigmentfarbstoffes zum geschmolzenen Wachs aufweist.
  5. Verfahren nach Anspruch 4, bei dem der Schritt (c) aufweist: 1) Bereitstellen einer Menge des Mineralölgels; 2) Schmelzen des Mineralölgels; 3) Formen des geschmolzenen Mineralölgels zu einer im allgemeinen ebenen Platte; 4) Abkühlen des Mineralölgels, bis sich die Platte verfestigt; und 5) Schneiden der Platte mit einem Werkzeug, um die Komponente (34) zu bilden.
  6. Verfahren nach Anspruch 5, bei dem der Schritt (e) (2) außerdem das Hinzufügen eines Duftstoffes und eines Pigmentfarbstoffes zum geschmolzenen Mineralölgel aufweist.
  7. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem der Schritt (e) aufweist: 1) Bereitstellen einer Menge des Mineralölgels; 2) Schmelzen des Mineralölgels; 3) Formen des geschmolzenen Mineralölgels zu einer im allgemeinen ebenen Platte; 4) Abkühlen des Mineralölgels, bis sich die Platte verfestigt; und 5) Schneiden der Platte mit einem Werkzeug, um die Komponente (34) zu bilden.
  8. Verfahren nach Anspruch 7, bei dem der Schritt (e) (2) außerdem das Hinzufügen eines Duftstoffes und eines Pigmentfarbstoffes zum geschmolzenen Mineralölgel aufweist.
  9. Verfahren nach Anspruch 7, bei dem der Schritt (c) das Anordnen mehrerer Komponenten (34) auf der oberen Fläche und der Schritt (c) (5) das Schneiden der Platte aufweist, um mehrere Komponenten zu bilden.
  10. Verfahren nach Anspruch 1, bei dem der Schritt (c) aufweist: 1) Bereitstellen einer Menge des Mineralölgels; 2) Schmelzen des Mineralölgels; 3) Extrudieren und Abkühlen des geschmolzenen Mineralölgels durch eine Düse, um ein extrudiertes Element zu bilden; und 4) Schneiden des Elementes, um mindestens eine Komponente (34) zu bilden.
  11. Verfahren nach Anspruch 10, bei dem der Schritt (c) (2) außerdem das Hinzufügen eines Duftstoffes und eines Pigmentfarbstoffes zum geschmolzenen Mineralölgel aufweist.
  12. Dekorkerze (10), die aufweist: einen Behälter (12) mit einem offenen Ende; eine Menge an Wachs (26), das innerhalb des Behälters angeordnet ist und eine obere Fläche (30) aufweist, die angrenzend an das offene Ende angeordnet ist; einen Docht (28), der innerhalb des Wachses angeordnet ist und nach oben aus der oberen Fläche vorsteht; und mindestens eine gelatineartige Komponente (34), die teilweise innerhalb der oberen Fläche des Wachses angeordnet ist.
  13. Dekorkerze nach Anspruch 12, bei der das Wachs Paraffinwachs aufweist.
  14. Dekorkerze nach Anspruch 12, bei der das Wachs einen Pigmentfarbstoff aufweist.
  15. Dekorkerze nach Anspruch 14, bei der das Wachs einen Duftstoff aufweist.
  16. Dekorkerze nach Anspruch 12, bei der die gelatineartige Komponente aus einem Mineralölgel gebildet wird.
  17. Dekorkerze nach Anspruch 16, bei der das Mineralölgel einen Pigmentfarbstoff aufweist.
  18. Dekorkerze nach Anspruch 17, bei der das Mineralölgel einen Duftstoff aufweist.
DE2000603404 1999-02-08 2000-01-25 Dekorkerze sowie Verfahren zu ihrer Herstellung Expired - Fee Related DE60003404T2 (de)

Priority Applications (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US245098 1999-02-08
US09/245,098 US6214295B1 (en) 1999-02-08 1999-02-08 Decorative candle and method of manufacturing the same
PCT/US2000/001881 WO2000046326A1 (en) 1999-02-08 2000-01-25 Decorative candle and method of manufacturing the same

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE60003404D1 DE60003404D1 (de) 2003-07-24
DE60003404T2 true DE60003404T2 (de) 2004-05-19

Family

ID=22925274

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2000603404 Expired - Fee Related DE60003404T2 (de) 1999-02-08 2000-01-25 Dekorkerze sowie Verfahren zu ihrer Herstellung

Country Status (8)

Country Link
US (3) US6214295B1 (de)
EP (1) EP1165729B1 (de)
JP (1) JP2002536495A (de)
AT (1) AT243250T (de)
AU (1) AU2859500A (de)
CA (1) CA2363281A1 (de)
DE (1) DE60003404T2 (de)
WO (1) WO2000046326A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004062615A1 (de) * 2004-11-29 2006-06-01 Traumlicht Gmbh Leuchtmittel

Families Citing this family (30)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US6503077B2 (en) 1999-01-04 2003-01-07 Arizona Chemical Company Gelled articles containing tertiary amide-terminated polyamide
US6214295B1 (en) * 1999-02-08 2001-04-10 Primal Elements, Inc. Decorative candle and method of manufacturing the same
US6544302B2 (en) * 1999-06-01 2003-04-08 Bush Boake Allen Composite candle compositions
US6068472A (en) * 1999-06-21 2000-05-30 Freeman; Scott H. Method of making candle
US6171102B1 (en) * 2000-04-27 2001-01-09 Primal Elements, Inc. Decorative candle display
US20040246711A1 (en) * 2001-05-18 2004-12-09 Rachel Brenchley Apparatus and method for flameless burning of candles
USD705459S1 (en) 2002-11-19 2014-05-20 Lumetique, Inc. Candle or oil lamp having a planar or bent planar wick
USD678558S1 (en) 2002-11-19 2013-03-19 Lumetique, Inc. Candle having a planar or bent planar wick
US8348662B2 (en) * 2001-11-19 2013-01-08 Lumetique, Inc. Candle having a planar wick and method of and equipment for making same
US20040009447A1 (en) * 2001-11-19 2004-01-15 Decker Dayna Candle having a planar wick and a method of making it
AU2002321717A1 (en) * 2002-07-11 2004-02-02 Jose Joaquin Uribe Sauza Musical candle lamp comprising an expendable candle and method of producing said candle
US20040016761A1 (en) * 2002-07-29 2004-01-29 Kim Wilde Container assembly
US6896511B2 (en) * 2003-06-10 2005-05-24 Ajay Chadha Method for inserting an object into a candle
EP1504769A1 (de) * 2003-08-08 2005-02-09 Deoflor S.p.A. Deodorant- oder Duft- oder Desinfektion-Mittel für geschlossene Räume
US7524339B2 (en) 2003-12-02 2009-04-28 Lumetique, Inc. Lamp oil composition and lighter fluid composition
US8216322B2 (en) * 2004-12-08 2012-07-10 Schweickhardt Karl B Solid fuel fire starter
US20080081305A1 (en) * 2006-09-29 2008-04-03 The Procter & Gamble Company Candle having visually distinct regions
US8708694B2 (en) 2006-12-21 2014-04-29 Dream Wick Inc. Wooden wicks including a booster for a candle and method of making
US20090068607A1 (en) * 2007-09-06 2009-03-12 Innopower, Inc. Outdoor candles
US20100251671A1 (en) * 2008-12-03 2010-10-07 Scentsy, Inc. Systems and methods for preparing and packaging wax, such as scented wax for use with wickless candles, and other similar products
US20120171631A1 (en) * 2011-01-05 2012-07-05 Sherman Patterson Cologne and Perfume Candle System
USD753524S1 (en) * 2014-03-21 2016-04-12 Beldon Technologies, Inc. Roof monitoring device
GB2531527A (en) * 2014-10-20 2016-04-27 Reckitt Benckiser (Brands) Ltd Compositions for emanation of volatile material formulations
US9816053B2 (en) 2015-03-26 2017-11-14 Melynda S DelCotto Candle having a wooden wick with figured grain
US9932537B2 (en) * 2015-09-22 2018-04-03 Martin J. Schunk Wilderness survival device
USD851813S1 (en) 2015-09-25 2019-06-18 Lumetique, Inc. Wick for candle or other lighting apparatus
US10342886B2 (en) 2016-01-26 2019-07-09 S.C. Johnson & Son, Inc. Extruded wax melt and method of producing same
US10010638B2 (en) 2016-06-14 2018-07-03 S. C. Johnson & Son, Inc. Wax melt with filler
US10519399B2 (en) * 2018-05-04 2019-12-31 Lucy M. Campbell Candle with scent
DK201870274A1 (da) * 2018-05-07 2019-12-04 Løgumkloster Lys A/S Lys

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3797990A (en) * 1972-10-30 1974-03-19 Avon Prod Inc Candle
US4568270A (en) * 1985-03-01 1986-02-04 Ortiz, Inc. Biconstituent candle
DE3738685C2 (de) * 1987-11-13 1990-03-01 Schongauer Wachswarenfabrik W. Ewald & Sohn Gmbh, 8920 Schongau, De
IL104344A (en) * 1992-10-08 2000-07-16 Elharar Shimon Candle
US6079975A (en) * 1994-09-14 2000-06-27 Conover; Donald R. Multi-layer candle having different fragrances in each layer
US5578089A (en) * 1995-04-27 1996-11-26 Lancaster Colony Corporation Clear candle
DE19751351A1 (de) * 1997-11-20 1999-05-27 Schuemann Sasol Gmbh & Co Kg Kerzengrundstoff und Verfahren zur Herstellung eines Kerzengrundstoffes
US6214295B1 (en) * 1999-02-08 2001-04-10 Primal Elements, Inc. Decorative candle and method of manufacturing the same
US6129771A (en) * 1999-03-30 2000-10-10 Aunt Bee's, Inc. Gel candle and method of making
US6068472A (en) * 1999-06-21 2000-05-30 Freeman; Scott H. Method of making candle
US6171102B1 (en) * 2000-04-27 2001-01-09 Primal Elements, Inc. Decorative candle display

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102004062615A1 (de) * 2004-11-29 2006-06-01 Traumlicht Gmbh Leuchtmittel

Also Published As

Publication number Publication date
DE60003404D1 (de) 2003-07-24
EP1165729A1 (de) 2002-01-02
US6428753B2 (en) 2002-08-06
AU2859500A (en) 2000-08-25
US6306353B2 (en) 2001-10-23
US6214295B1 (en) 2001-04-10
US20010010803A1 (en) 2001-08-02
CA2363281A1 (en) 2000-08-10
WO2000046326A9 (en) 2001-08-30
WO2000046326A1 (en) 2000-08-10
JP2002536495A (ja) 2002-10-29
EP1165729A4 (de) 2002-05-08
US20010005492A1 (en) 2001-06-28
AT243250T (de) 2003-07-15
EP1165729B1 (de) 2003-06-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US8371740B2 (en) Continuous fragrance and illumination device with replaceable fragrance refills
US4614625A (en) Method of imparting color and/or fragrance to candle wax and candle formed therefrom
US5882363A (en) Clear compositions for use in solid transparent candles
CA2496947C (en) Improved melting plate candles
US3898039A (en) Article having fumigant containing substrate for diffusion promoting candle
US3744956A (en) Wax candle manufacture
US6019804A (en) Compression-molded candle product
US6361311B1 (en) Low burning candle
US6863525B2 (en) Safety candle and method of forming same
US8021443B2 (en) Triacylglycerol based wax composition
US4332548A (en) Candle safety disc and candle
US6706081B2 (en) Decorative candle
US4826428A (en) Decorative candle
US6371756B1 (en) Self-feeding wax candle
US3983677A (en) Method of manufacturing candles with decorative items cast into the surface thereof
CA2636741C (en) Candle made from multiple wax materials with different melting points
US7118243B2 (en) Wax shell imitation candle with improved resistance to cracking
US4507077A (en) Dripless candle
CN1234830C (zh) 带有etpa基的模塑物的产品
US5597300A (en) Candle and process for its manufacture
US20080081305A1 (en) Candle having visually distinct regions
US20060236593A1 (en) Candle refill kit and method of use
CN102906236B (zh) 基本不含有脂肪花白的脂类基蜡组合物及其制备方法
US20060000139A1 (en) Vegetable-based compositions and articles, and methods of making same
US4081019A (en) Synthetic resin preform and sprue assembly and method of making same

Legal Events

Date Code Title Description
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee