DE586921C - Sicherheitsnadel mit Schutzkappe - Google Patents

Sicherheitsnadel mit Schutzkappe

Info

Publication number
DE586921C
DE586921C DEP64192D DEP0064192D DE586921C DE 586921 C DE586921 C DE 586921C DE P64192 D DEP64192 D DE P64192D DE P0064192 D DEP0064192 D DE P0064192D DE 586921 C DE586921 C DE 586921C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
needle
cap
protective cap
safety pin
safety
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEP64192D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ERICH EDGAR PFUETZNER
Original Assignee
ERICH EDGAR PFUETZNER
Publication date
Priority to DEP64192D priority Critical patent/DE586921C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE586921C publication Critical patent/DE586921C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B9/00Hat, scarf, or safety pins or the like
    • A44B9/12Safety-pins
    • A44B9/14Ordinary safety-pins

Description

Die Erfindung betrifft eine Sicherheitsnadel mit einer au der Nadelkappe beweglich angeordneten Schutzkappe, durch die das selbsttätige öffnen der Sicherheitsnadel verhütet werden soll.' Es sind zwar schon Sicherheitsnadeln dieser AfI bekannt, bei denen die den Einführungsschlitz für den freien Nadel-1 schenkel verriegelnde Schutzkappe auf der Nadelkappe längsverschiebbar angeordnet ist. Eine andere Schutzvorrichtung besteht darin, daß die den Einführungsschlitz tragende kreisscheibenförmige Seitenwand der Nadelkappe um ihren Mittelpunkt drehbar ist und der freie Nadelschenkel nur in einer bestimmten Stellung der drehbaren Seitenwand in die Nadelkappe eingeführt werden kann. Durch eine einfache Drehbewegung ist die Nadelkappe verschließbar. Diese bekannten Einrichtungen haben jedoch den Nachteil, daß so einSichselbstöffnen der Sicherheitsnadel nicht ausgeschlossen ist, da durch etwaige Verschiebungen der Stoffbahn das Sicherungsglied im Öffnungssinne verschoben werden kann.
Durch die Erfindung soll dieser Mangel behoben werden. Das Neue besteht bei dem Erfindungsgegenstand darin, daß die Schutzkappe an der Nadelkappe ausschwingbar befestigt ist und der Drehbolzen im Bereich des den freien Nadelschenkel aufnehmenden Teils der Nadelkappe angeordnet ist. Bei der Anordnung gemäß der Erfindung tritt eine Selbstsperrung der Schutzkappe ein, dadurch, daß der durchstochene Stoff dem Ausschwingen der Schutzkappe entgegensteht und einen gewissen Widerstand bietet, der sich infolge der außermittigen Anordnung des Drehpunktes bei vollständiger Durchführung der Drehbewegung noch erhöht.
In der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einem Ausführungsbeispiel erläutert; es zeigen:
Abb. ι die Sicherheitsnadel in offener Stellung,
Abb. 2 die Sicherheitsnadel in geschlossener und verriegelter Stellung,
Abb. 3 einen Querschnitt durch die verriegelte Nadelkappe.
Die Sicherheitsnadel weist eine mit einem seitlichen Einführungsschlitz für den freien Nadelschenkel d versehene Nadelkappe α auf, in welcher der Nadelschenkel / befestigt ist. An der Nadelkappe α ist eine Schutzkappe b ausschwingbar befestigt, die in eingeschwenkter Stellung den Einführungsschlitz überdeckt und dadurch die Nadelkappe verriegelt. Der Drehbolzen c der Schutzkappe b ist im Bereich des den freien Nadelschenkel ä aufnehmenden Teiles der Nadelkappe α angeordnet. Durch, diese außermittige Anordnung des Drehpunktes ragt die Schutzkappe in ausgeschwenkter Stellung über die dem Stoff zugekehrte Kante der Nadelkappe α hinaus und hat dadurch beim Ausschwingen einen gewissen Widerstand des Stoffes zu überwinden, der ausreicht, um eine unbeabsichtigte Drehbewegung der Schutzkappe zu verhindern. Zum bequemen Erfassen der Schutzkappe sind an den dem Drehpunkt gegenüberliegenden Kanten der Schutzkappe beiderseits Griffleisten e angebracht.

Claims (1)

  1. Patentanspruch:
    Sicherheitsnadel mit einer an der Nadelkappe beweglich angeordneten Schutzkappe, dadurch gekennzeichnet, daß die Schutzkappe (b) an der Nadelkappe (a) ausschwingbar befestigt und der Drehbolzen (c) im Bereich des den freien Nadelschenkel (d) aufnehmenden Teils der Nadelkappe angeordnet ist.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DEP64192D Sicherheitsnadel mit Schutzkappe Expired DE586921C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP64192D DE586921C (de) Sicherheitsnadel mit Schutzkappe

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEP64192D DE586921C (de) Sicherheitsnadel mit Schutzkappe

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE586921C true DE586921C (de) 1933-10-27

Family

ID=7390343

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEP64192D Expired DE586921C (de) Sicherheitsnadel mit Schutzkappe

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE586921C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2668996A (en) * 1949-11-07 1954-02-16 Alexander Minder Safety pin
US2772462A (en) * 1954-01-25 1956-12-04 Fred A Trachsler Safety pins
US3321812A (en) * 1965-07-12 1967-05-30 Scheemaeker Emile Safety pin

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2668996A (en) * 1949-11-07 1954-02-16 Alexander Minder Safety pin
US2772462A (en) * 1954-01-25 1956-12-04 Fred A Trachsler Safety pins
US3321812A (en) * 1965-07-12 1967-05-30 Scheemaeker Emile Safety pin

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE586921C (de) Sicherheitsnadel mit Schutzkappe
AT83720B (de) Kupplung, insbesondere Schnalle.
DE672512C (de) Strickmaschinennadel
DE650630C (de) Gelenkband, insbesondere fuer eine Kopfstuetze an einem Liegemoebel
DE440319C (de) Lederhuelle fuer Sportbaelle
DE468727C (de) Kleiderverschluss
DE631707C (de) Klemmgesperre mit drehbarem Schaft, namentlich zum Befestigen von Bordwaenden, Verkleidungen o. dgl. an Flugzeugen
DE618828C (de) Flache Durchzugsschnalle mit einer unterhalb des durchgezogenen Gurtendes angeordneten Klemmklappe
AT149003B (de) Knopfbefestigungseinrichtung.
DE408038C (de) Rechts- und Linksschloss
DE952685C (de) Abheftverschnuerung fuer die Spannpunkte von Polsterwaren
DE2026134C3 (de) Einbohr- bzw. Einlaßschloß, insbesondere für Möbel
DE574387C (de) Vorrichtung zur Befestigung der Zugschnur an Gardinenringen
DE549832C (de) Vorrichtung zur Verlaengerung von Oberhemdbuendchen
DE400997C (de) Aus Reissschiene und Winkel bestehendes Zeichengeraet
DE2200689A1 (de) Hosenschlitz
DE462757C (de) Nicht wieder zu verwendendes und nicht uebertragbares Kontrollabzeichen
DE354127C (de) Sicherheitsschloss
DE553261C (de) Hilfsvorrichtung zum Annaehen von Knoepfen
DE370407C (de) Knopf
DE348191C (de) Kleiderverschlussknopf, insbesondere fuer Handschuhe o. dgl.
DE668993C (de) Zweiteiliger Knopf, dessen Fussteil mit einem gelochten Schaft in einem Kanal des Knopfoberteils durch einen unter Federdruck stehenden, radial verschiebbaren Sperrstift loesbar festgehalten wird
AT59409B (de) Gürtelschloß.
AT111586B (de) Knopfbefestigungseinrichtung.
DE420932C (de) Taschenuhrsicherung gegen Diebstahl