DE559438C - Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like. - Google Patents

Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like.

Info

Publication number
DE559438C
DE559438C DEG79897D DEG0079897D DE559438C DE 559438 C DE559438 C DE 559438C DE G79897 D DEG79897 D DE G79897D DE G0079897 D DEG0079897 D DE G0079897D DE 559438 C DE559438 C DE 559438C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conveyor
carriage
rotary printing
printing machine
slide
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEG79897D
Other languages
German (de)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GOEBEL AG
Original Assignee
GOEBEL AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by GOEBEL AG filed Critical GOEBEL AG
Priority to DEG79897D priority Critical patent/DE559438C/en
Application granted granted Critical
Publication of DE559438C publication Critical patent/DE559438C/en
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B41PRINTING; LINING MACHINES; TYPEWRITERS; STAMPS
    • B41FPRINTING MACHINES OR PRESSES
    • B41F13/00Common details of rotary presses or machines
    • B41F13/02Conveying or guiding webs through presses or machines
    • B41F13/04Conveying or guiding webs through presses or machines intermittently

Description

Es sind Rotationsdruckmaschinen für veränderliche Formate bekannt, bei denen die Formzylinder einen festen Durchmesser haben. Bei diesen Maschinen wird die Formatlänge entweder durch die Länge des Weges bestimmt, auf dem die beiden, auf dem Umfang abgesetzten, den gleichen Durchmesser wie die Formzylinder aufweisenden Walzen eines Zugwalzenpaars einander berühren, oder durch ein Zugwalzenpaar, das die Werkstoffbahn mit gleichförmiger Geschwindigkeit von der Vorratsrolle abzieht. Bei den Maschinen der letzten Art sind vor und hinter den Druckwerken Pendelwalzen angeordnet, die so gesteuert werden, daß sich die Werkstoffbahn absatzweise mit der Geschwindigkeit der Druckform um jeweils eine Formatlänge durch die Druckwerke hindurchbewegt. There are rotary printing machines for variable formats are known in which the Form cylinders have a fixed diameter. With these machines, the format length either determined by the length of the path on which the two, offset on the circumference, have the same diameter how the rollers of a pair of drawing rollers, which have forme cylinders, touch each other, or by a pair of pulling rollers that pull the material web at a uniform speed pulls off the supply roll. The machines of the latter type have pendulum rollers in front of and behind the printing units arranged, which are controlled so that the material web intermittently with the speed the printing forme is moved through the printing units by one format length in each case.

ao Die beiden beschriebenen Zuführvorrichtungen haben erhebliche Nachteile. Die zuerst genannte Vorrichtung ergibt eine große Vorzugsungenauigkeit, weil Beginn und Ende des Vorziehens, namentlich bei abgenützten Sektorenden, nicht genau einsetzen und weil schon geringe Dickenunterschiede in der meistens aus Papier, Karton o. dgl. bestehenden Werkstoffbahn die an sich geringe Adhäsion zwischen der Werkstoffbahn und den aus Metall bestehenden Walzensektoren das Schlüpfen der Werkstoffbahn begünstigen.ao The two feeding devices described have considerable disadvantages. The first named device results in a great preferential inaccuracy, because beginning and end of preference, especially in the case of worn sector ends, do not start exactly and because even slight differences in thickness in the one mostly consisting of paper, cardboard or the like Material web the inherently low adhesion between the material web and the roll sectors made of metal Promote slippage of the material web.

Die Zuführvorrichtung der zweiten Art macht bei jedem Umstellen der Formatlänge das Auswechseln einer oder mehrerer Kurvenscheiben zum Steuern der Pendelwalzen nötig.The feeding device of the second type makes each time the format length is changed it is necessary to replace one or more cam disks to control the pendulum rollers.

Man hat zwar auch versucht, mit einem einzigen Steuerkurvensatz auszukommen, indem man zwischen den Kurvenscheiben und den Pendelwalzen Hebel von verstellbarer Länge einschaltete. Da es aber nicht leicht ist, das Gesetz, nach dem die Pendelbewegung der Walzen verläuft, der gleichförmigen Geschwindigkeit der Druckform anzupassen, befriedigt auch diese Lösung nicht.Attempts have also been made to get by with a single set of control curves by levers of adjustable length were inserted between the cams and the pendulum rollers. But it's not easy is, the law by which the pendulum motion of the rollers takes place, the uniform speed Adapting to the printing form is also unsatisfactory with this solution.

Es ist andererseits bekannt, Kopfdruckpressen zum Verarbeiten von endlosen Werkstoffbahnen aus Papier o. dgl. mit einer absatzweise wirkenden Zuführvorrichtung auszustatten, bei der ein die Werkstoffbahn vorziehender Schlitten zwischen zwei einstellbaren Anschlägen hin und her geführt wird. Die Bewegung des Förderschlittens wird bei dieser Vorrichtung von einem Kurbeltrieb abgenommen und verläuft deshalb als hin und her gehende Bewegung selbst bei gleichförmiger Bewegung der Kurbel ungleichförmig. Da die Werkstoffbahn bei Kopfdruckpressen während der Förderung aber nicht bedruckt wird, ist das Gesetz, nach dem diese vor sich geht, auf das Druckergebnis ohne Einfluß.On the other hand, it is known, overhead presses for processing endless webs of material to equip paper or the like with an intermittent feeding device, in which a slide, which pulls the material web forward, is adjustable between two Attacks back and forth. In this device, the movement of the conveyor carriage is controlled by a crank mechanism decreased and therefore proceeds as a reciprocating motion even when it is uniform Uneven movement of the crank. Since the material web in head presses during the conveyance, however is not printed, the law by which this takes place is on the print result without influence.

Es wäre nun ein großer Vorteil, wenn man die erwähnte Zuführungsvorrichtung für Kopfdruckpressen, die in bequemer Weise ein stufenloses Ändern der Vorzugslänge ermöglicht, auch an Rotationsdruckmaschinen für veränderliche Formate verwenden könnte. Da in diesem Falle aber die Arbeitsbewegung der Zuführvorrichtung mit der mit gleichförmiger Geschwindigkeit vor sich gehenden ίο Abrollbewegung der umlaufenden Druckform auf den Druckzylinder zusammenfallen muß, würde die Druckform auf der Werkstoffbahn gleiten und ein verwischtes Druckbild ergeben, wenn der Schlitten der Zuführvorrichtung sich nicht mit der gleichen Geschwindigkeit bewegte wie die Formzylinderoberfläche. Weil die Zuführvorrichtung der geschilderten Art sich aber ungleichförmig bewegt, kann sie nicht ohne weiteres an Rotationsdruckmaschinen verwendet werden.It would now be a great advantage if one had the aforementioned feeding device for Head presses, which allow a stepless change of the preferred length in a convenient way, could also be used on rotary printing presses for variable formats. In this case, however, the working movement of the feeding device with the one going at a steady speed ίο The rolling movement of the rotating printing form on the printing cylinder must coincide, the printing form would slide on the material web and result in a blurred print image, when the carriage of the feeder is not moving at the same speed moved like the forme cylinder surface. Because the feeder of the described However, it does not move easily on rotary printing presses be used.

Die Erfindung schafft hier Abhilfe. Ihr Gegenstand ist eine Rotationsdruckmaschine für veränderliche Formate zum Bedrucken von endlosen Werkstoffbahnen aus Papier o. dgl., die sich dadurch kennzeichnet, daß ein zwischen zwei einstellbaren Anschlägen hin und her gehender Förderschlitten sich während des Zuführens der Bahn mit gleichförmiger Geschwindigkeit bewegt. In der Zeichnung sind zwei Ausführungsbeispiele des Gegenstandes der Erfindung schematisch veranschaulicht, und zwar stellen dar:The invention provides a remedy here. Your subject is a rotary printing press For variable formats for printing endless material webs made of paper or the like, which is characterized in that a conveyor carriage going back and forth between two adjustable stops moved at a uniform speed during the feeding of the web. In the drawing are two exemplary embodiments of the subject matter of the invention illustrated schematically, namely represent:

. ' Abb. ι einen Querschnitt durch eine Zurührvorrichtung mit einem auf einem Kreisbogen hin und her schwingenden Förderschlitten, . 'Fig. Ι a cross section through a feeding device with a conveyor slide swinging back and forth on an arc,

Abb. 2 einen Längsschnitt durch die gleiche Zuführvorrichtung,Fig. 2 is a longitudinal section through the same feeding device,

Abb. 3 eine Seitenansicht einer Zuführvorrichtung mit einem in einer Ebene hin und her schwingenden Förderschlitten, Abb. 4 einen in der Ebene I-I geführtenFig. 3 is a side view of a feeding device with a back and forth in one plane swinging conveyor carriage, Fig. 4 one guided in level I-I

Schnitt durch die "Vorrichtung nach Abb. 3, Abb. S einen in der Ebene H-II geführten Schnitt durch die Vorrichtung nach Abb. 3 undSection through the "device according to Fig. 3, Fig. S one guided in the plane H-II Section through the device according to Fig. 3 and

Abb. 6 einen Querschnitt durch den Förderschlitten der Vorrichtung nach Abb. 3. Es sei zunächst die in den Abb. 1 und 2 .wiedergegebene Vorrichtung beschrieben, bei der der Förderschlitten auf einem Kreisbogen hin und her schwingt.Fig. 6 shows a cross section through the conveyor carriage of the device according to Fig. 3. First, the device shown in Figs. 1 and 2 will be described which the conveyor slide swings back and forth on an arc of a circle.

Die von der auf der Zeichnung nicht wiedergegebenen Vorratsrolle kommende Werkstoffbahn ι läuft über die Leitwalze 2 auf das einen Teil eines Zylindermantels bildende Führungsblech 3 auf. Der Förderschlitten 4 schwingt mit seinen Armen 5 um die mit der Achse des Führungszylinders 3 zusammenfallende Welle 6 hin und her. Der waagerechte Mitnehmer des Förderschlittens 4 bildet einen Schlitz, mit dem er das Führungsblech 3 umschließt. Dieses enthält zwei in der Umfangsrichtung verlaufende Schlitze, in die Fortsätze 7 des unterhalb des Führungsbleches liegenden Förderschlittenteils eintreten. Die Außenflächen der Fortsätze 7 liegen genau in der Außenfläche des Führungsbleches 3.The material web coming from the supply roll not shown in the drawing ι runs over the guide roller 2 on the forming part of a cylinder jacket Guide plate 3 on. The conveyor carriage 4 swings with its arms 5 to with the Axis of the guide cylinder 3 coinciding shaft 6 back and forth. The horizontal one The driver of the conveyor carriage 4 forms a slot with which it forms the guide plate 3 encloses. This contains two slots running in the circumferential direction, in the extensions 7 of the conveyor carriage part located below the guide plate enter. The outer surfaces of the extensions 7 lie exactly in the outer surface of the guide plate 3.

Bewegt sich der Förderschlitten 4 in der Richtung des Pfeiles 8 (Abb. 1), so wird die Werkstoffbahn 1 unter dem Einfluß von an sich bekannten, auf der Zeichnung nicht dargestellten Mitteln durch Fortsätze 9 des außerhalb des Führungsbleches 3 liegenden Förderschlittenteils gegen die Fortsätze 7 gedruckt und daher mitgenommen.If the conveyor carriage 4 moves in the direction of arrow 8 (Fig. 1), the Material web 1 under the influence of known per se, not shown in the drawing Means by extensions 9 of the outside of the guide plate 3 Conveyor slide part printed against the extensions 7 and therefore taken.

Die Bewegung des Förderschlittens 4 in der Richtung des Pfeiles 8 kommt auf folgende Weise zustande:The movement of the conveyor carriage 4 in the direction of arrow 8 occurs as follows Way of coming about:

Auf der Welle 6 sind zwischen den Armen 5 des Förderschlittens 4 zwei Scheiben 10 befestigt, die durch zwei mit der Welle 6 gleichlaufende Stäbe 11 miteinander verbunden sind. Die auf beliebige Weise angetriebene Welle 6 und die auf ihr befestigten Scheiben 10 sowie die Stäben laufen mit gleichförmiger Geschwindigkeit in der Richtung des Pfeiles 8 um. Trifft ein Stab i 1 auf die beiden Mitnehmerstifte 12, die im Förderschlitten 4 in der Richtung nach der Welle 6 verschiebbar angeordnet sind, so wird der Förderschlitten 4 durch den Stab 11 in der Richtung des Pfeiles 8 bis zum Anschlag 13 geführt. Beim Auf treffen des Förderschlittens auf den Anschlag 13 erhalten die beiden auf dem Schlitten 4 befestigten Elektromagnete 14 einen Stromstoß und heben die Mitnehmerstifte 12 so weit an, daß xoö sie aus dem Bereich des Stabes π heraustreten. Der Stab 11 kann sich daher in der Richtung des Pfeiles 8 ungehindert weiterbewegen. Der Förderschlitten 4 selbst wird unter selbsttätigem Öffnen der Klemmbakken 7 und 9 durch die beiden Spiralfedern 15, die in den die Welle 6 umschließenden ortsfesten Gehäusen 16 untergebracht sind und die Arme 5 des Förderschlittens 4 an Stiften 17 erfassen, nach dem die Ausgangsstellung des Förderschlittens 4 bestimmenden Anschlag 18 zurückgeführt. Dort verbleibt der Schlitten 4 so lange, bis seine Mitnehmerstifte 12 von neuem durch einen umlaufenden Stab 11 erfaßt und in der Richtung des Pfeiles 8 wieder mitgenommen werden.On the shaft 6 are two discs between the arms 5 of the conveyor carriage 4 10 fastened, which are connected to one another by two rods 11 running in the same direction as the shaft 6 are. The shaft 6, which is driven in any way, and the disks 10 attached to it, as well as the rods, run with it uniform speed in the direction of arrow 8 µm. If a bar i 1 hits the two driving pins 12, which are in the conveyor carriage 4 in the direction of the Shaft 6 are arranged displaceably, the conveyor carriage 4 is supported by the rod 11 guided in the direction of arrow 8 up to the stop 13. When the conveyor slide hits the two fastened on the slide 4 are received on the stop 13 Electromagnet 14 a current surge and raise the driver pins 12 so far that xoö they step out of the area of the rod π. The rod 11 can therefore be in the Move on unhindered in the direction of arrow 8. The conveyor carriage 4 itself is with automatic opening of the clamping jaws 7 and 9 by the two spiral springs 15, which are housed in the stationary housings 16 surrounding the shaft 6 and the arms 5 of the conveyor carriage 4 grasp at pins 17, after which the starting position of the conveyor carriage 4 determining stop 18 returned. Remains there the carriage 4 until its driving pins 12 are again detected by a rotating rod 11 and in the direction of the Arrow 8 can be taken again.

Während des Rückgangs des Förderschlittens 4 wird die Werkstoffbahn 1 durch an sich bekannte, auf der Zeichnung nicht dar-During the return of the conveyor carriage 4, the material web 1 is through known themselves but not shown in the drawing

estellte gesteuerte Klemmbacken festgehalten. Established controlled clamping jaws held.

Der Förderschlitten 4 führt, die Werkstoff-The conveyor carriage 4 leads the material

550438550438

bahn ι dem Druckwerk zu, von dem auf der Zeichnung der Formzylinder 19 und der Druckzylinder 20 wiedergegeben sind. Wie bereits eingangs erwähnt worden ist, hat der Formzylinder für alle Formate den gleichen Durchmesser. Dagegen ändert sich mit dem Format die Länge des druckenden Umfangsstückes des Formzylinders.bahn ι to the printing unit from which on the drawing of the forme cylinder 19 and the Printing cylinder 20 are reproduced. As already mentioned at the beginning, the Form cylinders have the same diameter for all formats. On the other hand, changes with the Format the length of the printing circumference of the forme cylinder.

Die Zuführvorrichtung und das Druckwerk 19, 20 arbeiten in der Weise zusammen, daß dem Druckwerk mindestens so lange Werkstoff zugeführt wird, wie der druckende Teil des Formzylinders auf der Werkstoffbahn ■ abrollt. Während diese stillsteht, bewegt sich der nicht druckende, tiefer liegende Teil des Formzylinderumfangs über sie hinweg. The feed device and the printing unit 19, 20 work together in such a way that that the printing unit is fed at least as long material as the printing Part of the forme cylinder on the material web ■ rolls. While this stands still, moves the non-printing, lower-lying part of the forme cylinder circumference moves over them.

Es folgt nun die Beschreibung des Ausführungsbeispiels der den Gegenstand derThere now follows the description of the embodiment of the subject matter of

ao Erfindung bildenden Vorrichtung, bei dem der Förderschlitten in einer ebenen Bahn gleichförmig hin und her schwingt.ao invention-forming device, in which the conveyor carriage in a flat path swings back and forth uniformly.

Unterhalb des Förderschlittens 21 für die Werkstoffbahn 22 sind zwei endlose, in der Abb. 3 sich deckende Ketten 23 angeordnet, die mit gleichförmiger Geschwindigkeit umlaufen. Jede Kette wird über zwei Kettenräder 24 und 25 geführt. Die Kettenräder 24 sind auf einer gemeinsamen Welle 26 befestigt, die in einer auf der Zeichnung nicht dargestellten Weise im Sinne des Pfeiles 27 gleichförmig angetrieben wird, so daß sich die beiden oberen Kettenstränge in der Richtung des Pfeiles 28 bewegen, die mit der Richtung der Bewegung der Werkstoffbahn 22 zusammenfällt.Below the conveyor carriage 21 for the material web 22 are two endless, in the Fig. 3 arranged overlapping chains 23, which rotate at a uniform speed. Each chain is guided over two sprockets 24 and 25. The chain wheels 24 are mounted on a common shaft 26, in a manner not shown in the drawing in the direction of arrow 27 is driven uniformly so that the two upper chain strands move in the direction of of the arrow 28, which coincides with the direction of movement of the material web 22.

Die Kettenrädejr 25 laufen lose auf der feststehenden Achse 29.The chain wheels 25 run loosely on the stationary axle 29.

Die Ketten 23 werden an mehreren Stellen — im Ausführungsbeispiel sind drei gewählt worden — durch mit den Achsen 26 und 29 gleichgerichtete Mitnehmerstäbe 30 miteinander verbunden. Die Stäbe 30 wandern also mit den Ketten 23 weiter. Stößt ein Stab 30 auf die Fortsätze 31 zweier zu beiden Seiten des Förderschlittens 21 angeordneter Mitnehmerklinken 32, so wird der Förderschlitten in der Richtung des Pfeiles 28 mitgenommen, wobei sich die durch ihn festgehaltene Werkstoffbahn 22 ebenfalls vorwärts bewegt.The chains 23 are connected to one another at several points - three have been selected in the exemplary embodiment - by means of driving rods 30 aligned with the axes 26 and 29. The rods 30 thus move on with the chains 23. If a rod 30 strikes the extensions 31 of two driver pawls 32 arranged on both sides of the conveyor carriage 21, the conveyor carriage is carried along in the direction of the arrow 28, with the material web 22 held by it also moving forward.

Je ein den Fortsatz 31 jeder Mitnehmerklinke 32 festhaltender Haken 34 verhindert, daß der Fortsatz 31 unter dem Druck des Stabes 30 ausweicht.One hook 34 holding the extension 31 of each driver pawl 32 prevents that the extension 31 yields under the pressure of the rod 30.

Sobald sich die in den Haken 34 untergebrachten Rollen 35 unter die beiden, an den Enden des Schlittenanschlags 36 befestigten Anschläge 36" schieben, werden die Haken 34As soon as the rollers 35 housed in the hook 34 are under the two, to the Pushing the ends of the carriage stop 36 attached to the stops 36 ″, the hooks 34

,60 unter Überwindung der an ihnen angreifenden und an die Bolzen 37 am Förderschlitten 21 sich anlegenden Blattfedern 38 im Sinne des Pfeiles 39 um die die Haken tragenden Zapfen 40 geschwenkt und geben dabei die Förderklinken 32 frei. Der Mitnehmerstab 30 dreht infolgedessen die Klinken 32 um die sie tragenden Bolzen 41 unter Anspannen der Federn 42 so weit, bis er unter den Fortsatz 31 der Klinken 32 hindurchgleiten kann. In diesem Augenblick ziehen die am Maschinengestell 43 befestigten Zugfedern 44 den Förderschlitten 21 bis zum Schlittenanschlag 45 zurück., 60 while overcoming the leaf springs 38 engaging them and resting against the bolts 37 on the conveyor carriage 21 are pivoted in the direction of the arrow 39 about the pegs 40 carrying the hooks, thereby releasing the conveyor pawls 32. As a result, the drive rod 30 rotates the pawls 32 around the bolts 41 carrying them while tensioning the springs 42 until it can slide under the extension 31 of the pawls 32. At this moment the tension springs 44 attached to the machine frame 43 pull the conveyor slide 21 back as far as the slide stop 45.

Der Förderschlitten 21 hat also während des Arbeitshubs ein Stück der Werkstoffbahn 22, dessen Länge durch den Zwischenraum zwischen den beiden einstellbar angeordneten Schlittenanschlägen 36 und 45 bestimmt wird, in gleichförmiger Bewegung vorwärts befördert.The conveyor slide 21 thus has a piece of the material web during the working stroke 22, the length of which is arranged to be adjustable through the space between the two Slide stops 36 and 45 is determined, conveyed forward in uniform motion.

Während der gleichen Zeit ist die Werkstoffbahn 22 durch den im Druckwerk 46 angeordneten Formzylinder 47 bedruckt worden. During the same time, the material web 22 is arranged in the printing unit 46 through the Form cylinder 47 has been printed.

Das einwandfreie Arbeiten setzt voraus, daß der Förderschlitten 21 die Werkstoffbahn 22 während seiner Vorwärtsbewegung zuverlässig mitnimmt, sie aber nach dem Erreichen des Anschlags 36 plötzlich freigibt. Es ist weiterhin notwendig, daß die Werk-Stoffbahn 22 während des Rückgangs des Förderschlittens 21 durch die Anschläge 36 und 45 festgehalten wird, damit der Förderschlitten sie nicht etwa mit zurücknimmt. Die Anschläge 36 und 45 müssen also gesteuerte Klemmvorrichtungen haben.Correct operation assumes that the conveyor slide 21 reliably takes the material web 22 with it during its forward movement, but suddenly releases it after the stop 36 has been reached. It is also necessary that the work material web 22 is held during the return of the conveyor carriage 21 by the stops 36 and 45, so that the conveyor carriage does not take them back. The stops 36 and 45 must therefore have controlled clamping devices.

Wenn es auch bereits bekannt ist, Förderschlitten und Förderschlittenanschläge mit Klemmvorrichtungen für die Werkstoffbahn auszubilden, so sei eine solche Vorrichtung zur Erleichterung des Verständnisses für den Gegenstand der Erfindung dennoch hier beschrieben, und zwar sei als Beispiel der Förderschlitten 21 gewählt, der in Abb. 4 im Längsschnitt und in Abb. 6 im Querschnitt dargestellt ist.Even if it is already known, use the conveyor slide and conveyor slide stops Forming clamping devices for the material web is such a device nevertheless described here to facilitate understanding of the subject matter of the invention, namely, the conveyor slide 21 is chosen as an example, which is shown in Fig. 4 in Longitudinal section and in Fig. 6 is shown in cross section.

Die an ihrer Unterseite einen GummibelagThe rubber coating on their underside

48 tragende Klemmleiste 49 kann sich in senkrechten Führungen 50 auf und ab bewegen und wird durch Druckfedern 51, die no sich gegen die Deckleiste 52 stützen, dauernd nach unten gedrückt.48 supporting terminal strip 49 can move up and down in vertical guides 50 and is made permanent by compression springs 51, which are not supported against the cover strip 52 pressed down.

Die Klemmleiste 49 trägt auf beiden Längsseiten je zwei aus den Führungen 50 herausragende Rollen 53, die in der Zeichnung in Mulden 54 eines die Klemmleiste 49 und die Führungen 50 umgebenden Steuerschlittens 55 liegen.The terminal strip 49 carries two each from the guides 50 on both longitudinal sides protruding rollers 53, which in the drawing in depressions 54 of a terminal strip 49 and the guides 50 surrounding the control slide 55 lie.

In dieser Stellung wird die KlemmleisteIn this position the terminal strip

49 an den Unterbalken 56 des Förderschiittens 21 angepreßt, wodurch die Werkstoffbahn 22 im Förderschlitten festgehalten wird.49 pressed against the lower beam 56 of the conveyor slide 21, whereby the material web 22 is held in the conveyor carriage.

559 4SS559 4SS

Die Abb. 4 zeigt den Schlitten 21 also während der Zuführbewegung.The Fig. 4 shows the carriage 21 so during the feed movement.

Soll nach Beendigung der Zuführbewegung die Werkstoffbahn 22 durch den Förderschlitten 21 freigegeben werden, so muß der Steuerschlitten 55 in Abb. 4 nach rechts bewegt werden, so daß die Rollen 53 über Schrägflächen der Mulden 54 auf die obere Rast des Steuerschlittens 55 auflaufen, wobei die Klemmleiste 49 unter Überwindung des Druckes der Federn 51 von der Werkstoffbahn abgehoben wird.Should the material web 22 be passed through the conveyor carriage after the feed movement has ended 21 are released, the control slide 55 must be moved to the right in Fig. 4 are, so that the rollers 53 run over inclined surfaces of the troughs 54 on the upper detent of the control slide 55, wherein the terminal strip 49 overcoming the pressure of the springs 51 from the material web is lifted.

Die Bewegung des Steuerschlittens 55 wird — und das gehört wieder zur Erfindung — von der in den Abb. 3 und 5 dargestellten Kurvenscheibe 57 abgenommen, die auf der Welle 58 befestigt ist und bei jeder Formzylinderumdrehung eine Umdrehung ausführt. Oberhalb der Kurvenscheibe 57 ist der Hebel 59 angeordnet. Er ist auf der Achse 60 befestigt, die in ortsfest angeordneten Lagern 61 schwenkbar gelagert ist. Der Hebel 59 steht unter dem Einfluß der Druckfeder 62.The movement of the control slide 55 is - and that again belongs to the invention - removed from the cam 57 shown in Figs. 3 and 5, which on the Shaft 58 is attached and with each forme cylinder revolution makes one revolution. The lever 59 is arranged above the cam disk 57. It is attached to the axis 60, which is pivotably mounted in stationary bearings 61. The lever 59 is under the influence of the compression spring 62.

Die Kurvenscheibe 57 besitzt eine obere und eine untere Rast, die an einer Stelle durch eine zu den Rasten senkrecht stehende, radial verlaufende Fläche, an einer andern Stelle durch eine zu den beiden Rasten geneigte Fläche miteinander verbunden sind. Während der Zuführbewegung des Förderschlittens 21 gleitet der Hebel 59 auf der oberen Rast der Kurvenscheibe 57. In dem Augenblick, in dem der Förderschlitten 21 den Anschlag 36" erreicht, kommt der Hebel 59 bei der senkrechten Stufe zwischen den beiden Rasten an und fällt unter dem Einfluß der Druckfeder 62 mit großer Geschwindigkeit auf die untere Rast herab.The cam 57 has an upper and a lower detent, which at one point by a radially extending surface perpendicular to the notches, on another Place are connected to each other by a surface inclined to the two notches. During the feeding movement of the conveyor carriage 21, the lever 59 slides on the upper detent of the cam 57. At the moment in which the conveyor slide 21 reaches the stop 36 ", the lever comes 59 at the vertical step between the two notches and falls under the influence the compression spring 62 down to the lower detent at high speed.

Auf* der Achse 60 sind zwei weitere Hebel 63 befestigt, die an ihrem unteren Ende durch die mit der Achse 60 gleichlaufende Stange 64 miteinander verbunden werden. Die Stange 64 greift in einen senkrechten Schlitz des Steuerschlittens 55 des Förderschlittens 21 ein und zieht den Schlitten während der Schwenkbewegung der Achse 60 nach rechts. Dadurch wird, wie es oben bereits geschildert worden ist, die Klemmleiste 49 gehoben, so daß sie die Werkstoffbahn freigibt. Die Förderschlittenanschläge 36 und 45 sind ähnlich ausgebildet wie der Förderschlitten 21. Ihre Rollen liegen jedoch während der Papierbahnbewegung auf der oberen Rast der Steuerschlitten auf, so daß sich die Werkstoffbahn 22 ungehindert zwischen der Klemmleiste und der Unterplatte der Anschläge hindurchbewegen kann.On the axis 60 two more levers 63 are attached, which at their lower end through the rod 64 running in the same direction as the axis 60 are connected to one another. The rod 64 engages in a vertical slot of the control slide 55 of the conveyor slide 21 and pulls the slide during the Pivoting movement of the axis 60 to the right. This is how it is already described above has been raised, the terminal strip 49 so that it exposes the material web. The carriage stops 36 and 45 are designed similarly to the conveyor slide 21. However, their roles are during the paper web movement on the upper detent of the control carriage, so that the Material web 22 unhindered between the terminal strip and the lower plate of the stops can move through.

Nach dem Eintreffen des FörderschlittensAfter the arrival of the conveyor carriage

beim Anschlag 36 treten die Rollen während der Schwenkbewegung des Hebels 59 und der Bewegung des Steuerschlittens der Förderschlittenanschläge in die Mulden der Förderschlittenanschläge ein, so daß sich die Klemmleisten unter dem Einfluß der Druckfedern nach unten bewegen und die Werk-Stoffbahn festhalten.at the stop 36, the rollers occur during the pivoting movement of the lever 59 and the Movement of the control slide of the conveyor slide stops into the troughs of the conveyor slide stops one, so that the clamping strips move down under the influence of the compression springs and the fabric panel hold tight.

Der Förderschlitten 21 geht hierauf, wie bereits oben beschrieben worden ist, unter dem Einfluß der Zugfedern 44 in die Ausgangsstellung am Förderschlittenanschlag 45 zurück.The conveyor slide 21 then goes under, as has already been described above the influence of the tension springs 44 in the starting position back at the conveyor slide stop 45.

Da die Rückbewegung des Förderschlittens 21 sehr rasch erfolgt, entsteht zwischen dem Eintreffen des Förderschlittens beim Anschlag 45 und der nächsten Vorwärtsbewegung eine Pause, während der der Förderschlitten die Werkstoffbahn erfaßt und die Anschläge 36 und 45 sie freigeben. Das geschieht dadurch, daß der Hebel 59 über die bereits erwähnte Schrägfläche der Kurvenscheibe 57 von der unteren Rast auf die obere Rast der Kurvenscheibe emporsteigt, wobei die Hebel 63 und mit ihnen die Steuerschlitten der Förderschlittenanschläge 36 und 45 sowie des Förderschlittens 21 selbst nach links bewegt werden.Since the return movement of the conveyor carriage 21 takes place very quickly, between the arrival of the conveyor carriage at the stop 45 and the next forward movement a pause during which the conveyor carriage detects the material web and the stops 36 and 45 release it. This happens in that the lever 59 over the already mentioned inclined surface of the cam 57 rises from the lower detent to the upper detent of the cam, wherein the levers 63 and with them the control carriages of the conveyor carriage stops 36 and 45 and the conveyor carriage 21 itself are moved to the left.

Claims (4)

Patentansprüche:Patent claims: 1. Rotationsdruckmaschine für veränderliche Formate zum Verarbeiten von endlosen Werkstoffbahnen aus Papier1. Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper o. dgl., dadurch gekennzeichnet, daß ein auf einem Kreisbogen oder einer ebenen Strecke zwischen zwei einstellbaren Anschlagen (13, 18 bzw. 36, 45) hin und her geführter, die Werkstoff bahn (1 bzw. 22) fördernder Schlitten (4 bzw. 21) sich während' des Zuführens der Werkstoffbahn mit gleichförmiger Geschwindigkeit bewegt.o. The like., characterized in that one on a circular arc or a flat Distance between two adjustable stops (13, 18 or 36, 45) back and forth brought forth, the material web (1 or 22) conveying carriage (4 or 21) themselves moved at a uniform speed during the feeding of the material web. 2. Rotationsdruckmaschine nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der Förderschlitten (4 bzw. 21) in seiner Ausgangsstellung durch einen auf einer endlosen Bahn mit gleichförmiger Geschwindigkeit sich bewegenden Maschinenteil (11 bzw. 30) erfaßt und bis zu seiner Endstellung befördert wird.2. Rotary printing machine according to claim i, characterized in that the Conveyor slide (4 or 21) in its starting position by one on an endless one Web with uniform speed moving machine part (11 or 30) detected and up to his End position is promoted. 3. Rotationsdruckmaschine nach den Ansprüchen 1 und 2, dadurch gekennzeichnet, daß in der-Endstellung des Förderschlittens (4 bzw. 21) die Verbindung zwischen ihm und dem Maschinenteil (11 bzw. 30), der ihn vorwärts bewegt hat, aufgehoben wird und daß Mittel (15 bzw. 44) vorgesehen sind, die den Förderschlitten (4 bzw. 21) in seine Ausgangsstellung zurückbringen.3. Rotary printing machine according to claims 1 and 2, characterized in that that in the end position of the conveyor carriage (4 or 21) the connection between it and the machine part (11 or 30) that moved it forward, is canceled and that means (15 or 44) are provided which the conveyor carriage Bring (4 or 21) back to its original position. 4. Rotationsdruckmaschine nach den Ansprüchen 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Arbeitsbewegung des Förder-4. Rotary printing machine according to claims 1 to 3, characterized in that that the working movement of the conveyor Schlittens (4 bzw. 21) durch mit gleichförmiger Geschwindigkeit sich bewegende Stäbe (11 bzw. 30) o. dgl. hervorgerufen wird, die den Förderschlitten (4 bzw. 21) an Fortsätzen (12 bzw. 31) erfassen, die durch elektrische oder mechanische Mittel (14 bzw. 36°) aus dem Bereich der Stäbe (11,30) entfernt werden, wenn der Förderschlitten (4 bzw. 21) seine Endstellung erreicht hat.Carriage (4 or 21) by moving at a constant speed Rods (11 or 30) or the like is caused that the conveyor carriage (4 or 21) on projections (12 or 31) detect by electrical or mechanical means (14 or 36 °) can be removed from the area of the rods (11,30) when the conveyor slide (4 or 21) has reached its end position. Hierzu ι Blatt ZeichnungenFor this purpose ι sheet of drawings
DEG79897D 1931-06-09 1931-06-09 Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like. Expired DE559438C (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG79897D DE559438C (en) 1931-06-09 1931-06-09 Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEG79897D DE559438C (en) 1931-06-09 1931-06-09 Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE559438C true DE559438C (en) 1932-09-20

Family

ID=7136988

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEG79897D Expired DE559438C (en) 1931-06-09 1931-06-09 Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE559438C (en)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1096373B (en) * 1959-07-17 1961-01-05 Hinniger Automatic Druckmasch Printing unit for rotary printing machines for forms, especially continuous forms in fixed formats
DE1226603B (en) * 1958-10-09 1966-10-13 Form Master Ltd Offset rotary printing machine

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1226603B (en) * 1958-10-09 1966-10-13 Form Master Ltd Offset rotary printing machine
DE1096373B (en) * 1959-07-17 1961-01-05 Hinniger Automatic Druckmasch Printing unit for rotary printing machines for forms, especially continuous forms in fixed formats

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1436497C3 (en) Screen printing device for sheets
DE941484C (en) Gripping device for printing machines
DE2804970A1 (en) PRINTING DEVICE
DE559438C (en) Rotary printing machine for variable formats for processing endless material webs made of paper or the like.
DE2516946C3 (en) Drive device for a sheet insert
DE2624170C3 (en) Side alignment device
DE549538C (en) Sheet feeding device for rotogravure printing presses for printing individual sheets
DE567848C (en) Execution device for sheet-fed printing machines consisting of several gripper chains rotating at different speeds but at the same speed
DE465977C (en) Head press
DE724130C (en) Device for feeding the sheets separated from a stack to a printing press, folding machine or the like.
DE943591C (en) Paper feed device for sheet feeders e.g. for rotary multipliers
DE641990C (en) Device for printing textile goods with plaque prints
DE98371C (en)
DE3044457C2 (en)
DE432852C (en) Rotary rubber printing machine
DE587514C (en) Sheet feeding device for printing machines
DE911613C (en) Printing machine with printing table, printing and sheet insertion device
DE2509874C2 (en) Alignment device for the original circulating in a sheet conveyor, in particular a blueprint machine, for automatic repeated copying
DE43941C (en) Rotating machine for printing flat fonts
DE110704C (en)
DE437202C (en) Printing machine with a fixed bed and a printing cylinder moving back and forth
DE710354C (en) Double belt delivery for sheet-fed printing machines
DE130638C (en)
DE621763C (en) Sheet feeding device for high-speed cylinder presses
DE43741C (en) Complete machine in which the printing cylinders are not lifted