DE553525C - Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern - Google Patents

Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern

Info

Publication number
DE553525C
DE553525C DEM113952D DEM0113952D DE553525C DE 553525 C DE553525 C DE 553525C DE M113952 D DEM113952 D DE M113952D DE M0113952 D DEM0113952 D DE M0113952D DE 553525 C DE553525 C DE 553525C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
descaling
rollers
iron
metal strips
teeth
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEM113952D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
MASCHB AKT GES VORMALS EHRHARD
Original Assignee
MASCHB AKT GES VORMALS EHRHARD
Publication date
Priority to DEM113952D priority Critical patent/DE553525C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE553525C publication Critical patent/DE553525C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21BROLLING OF METAL
    • B21B45/00Devices for surface or other treatment of work, specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, metal-rolling mills
    • B21B45/04Devices for surface or other treatment of work, specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, metal-rolling mills for de-scaling, e.g. by brushing
    • B21B45/06Devices for surface or other treatment of work, specially combined with or arranged in, or specially adapted for use in connection with, metal-rolling mills for de-scaling, e.g. by brushing of strip material

Description

  • Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbändern Es sind Entzunderungsmaschinen für Eisen- und Metallbänder mit mehreren angetriebenen, versetzt zueinander angeordneten Entzunderungswalzen bekannt, zwischen denen das Band hin und her gebogen wird. Die Walzen sind mit R-i-ffeln oder Buckel bzw. Zähnen versehen, die auf die Oberfläche des Bandes drücken und teils dadurch, teils durch wiederholte Durchbiegung des Bandes den Zunder entfernen. Die Erfahrung im Betrieb mit derartigen Maschinen zeigt, daß die Entzunderung häufig unvollkommen bleibt.
  • Erfindungsgemäß soll eine Verbesserung der Wirkung dadurch- erzielt werden, daß mit der üblichen Bearbeitung durch Walzenzähne oder Riffeln eine Schabwirkung verbunden wird. Zu diesem Zweck werden die Walzenzähne schräg gestellt und dem Bande den Walzen gegenüber eine Relativgeschwindigkeit erteilt, die durch ein vor oder hinter die Gruppe der Entzunderungswalzen gelegtes Walzenpaar bestimmt wird. Die Schrägstellung der Entzunderungszähne hat zur Folge, daß außer in der Richtung des Walzenumfanges noch in Achsenrichtung eine Schabwirkung hervorgerufen wird. Die Walzen, zwischen denen das Band gebogen wird, müssen einen genügenden Abstand haben, damit das Entzundern unter einer gewissen Nachgiebigkeit des Bandes erfolgt und eine Beschädigung der Bandoberfläche etwa durch Fräsen oder feilenartige Einwirkung der Walzenoberfläche vermieden wird, Mit der Einrichtung der Erfindung wird also der Zunder erstens gelockert durch Verbiegen des zu entzundernden Bandes, dann gelöst, teils durch Druck, teils durch Schabwirkung der gezahnten Walzenoberfläche, und darüber hinaus findet. noch ein seitlicher Transport des Walzzunders infolge Schrägstellung der Zähme statt, so daß kein gelöster Zunder .oder nicht mehr in demselben Maße wie früher unter die Zähne der nächstfolgenden Walze gerät.
  • Die Zeichnung stellt in Abb. i und z eine derartige Einrichtung im Schnitt und Draufsicht dar. d ist eine Haspeltrommel, b sind die Entzunderungswalzen. Den Entzunderungswalzen vorgeschaltet ist ein Walzenpaar cl, c2. Die ersteren werden von der Walze c2 aus unter Zwischenschaltung eines Zahnrades d angetrieben. Die Übersetzung der Räder ist so gewählt, daß die Entzunderungswalzen eine größere Umfangsgeschwindigkeit haben als die Walzen cl, c2. Dadurch entsteht außer der bekannten Einwirkung auf die Oberfläche des Bandes noch eine Schabwirkung, die eine vollkommene Entzunderung hervorruft. Bei dieser Anordnung hat das Walzenpaar die Aufgabe, gegenüber der Zugwirkung der Entzunderungswalzen zu bremsen. Man kann das Walzenpaar aber auch im Bild links von der Gruppe der Entzunderungswalzen anordnen. Dann muß natürlich ein Zug auf das Band ausgeübt werden, und die- Umfangsgeschwindigkeit des Führungswalzenpaares muß größer sein als die der Entzunderungswalzen. Das Führungswalzenpaar läßt sich unter Umständen sparen, wenn es ermöglicht wird, den erforderlichen Zug durch die Haspeltrommel auszuüben.
  • Abb 3 und q. zeigen eine Ausführung für die schräg gestellten Zähne der Entzunderungswalzen. Die Walzenzähne werden hierbei durch in die Oberfläche der Walze eingeschnittene Gewindegänge g und eingefräste Längsnuten h gebildet. Die sich ergebenden schrägen Flanken der Zähne haben den Vorteil, daß auch in Richtung der Achsen eine Schabwirkung eintritt; außerdem wird ein Zundertransport hervorgerufen. Die Gewindegänge wird man. bei den einzelnen Walzen abwechselnd rechts- und linksgängig machen, damit seitliche Verschiebungen des ganzen Bandes vermieden werden. Statt dessen kann auch jede einzelne Walze je zur Hälfte mit Rechts- und Linksgewinde versehen sein.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Einrichtung zum Entzundern von Eisen-und Metallbändern, bestehend aus mehreren angetriebenen Entzunderungswalzen, zwischen denen das Band hin und her gebogen Wird, dadurch gekennzeichnet, daß die Entzunderungswalzen schräg gestellte Zähne besitzen und dem zu entzundernden Band durch Bremsen oder Ziehen diesen Walzen gegenüber eine Relativgeschwindigkeit erteilt wird, wodurch eine gesteigerte Schabwirkung erzielt wird.
DEM113952D Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern Expired DE553525C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM113952D DE553525C (de) Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEM113952D DE553525C (de) Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE553525C true DE553525C (de) 1932-06-27

Family

ID=7327921

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEM113952D Expired DE553525C (de) Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE553525C (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE886585C (de) * 1941-11-04 1953-08-17 Administration Sequestre Des R Entzunderungseinrichtung fuer Werkstuecke
DE912563C (de) * 1952-03-01 1954-05-31 Berkenhoff & Drebes A G Einrichtung fuer die mechanische Entzunderung von Drahtmaterial, insbesondere von Walzdraht
DE935722C (de) * 1953-12-22 1955-11-24 Josef Froehling Entzunderungseinrichtung, in der das zu entzundernde Walzgut mittels zweier zahnradartiger Walzensaetze Wechselbiegungen unterworfen wird
DE942982C (de) * 1953-02-06 1956-05-09 Schumag Schmacher Metallwerke Verfahren und Einrichtung zum mechanischen Entzundern von Stangen, Draehten, Rohren und aehnlichen Werkstuecken runden oder annaehernd runden Querschnitts
WO2009062727A1 (en) * 2007-11-16 2009-05-22 Slangen Johan Herman Marie Ren Device for processing particles

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE886585C (de) * 1941-11-04 1953-08-17 Administration Sequestre Des R Entzunderungseinrichtung fuer Werkstuecke
DE912563C (de) * 1952-03-01 1954-05-31 Berkenhoff & Drebes A G Einrichtung fuer die mechanische Entzunderung von Drahtmaterial, insbesondere von Walzdraht
DE942982C (de) * 1953-02-06 1956-05-09 Schumag Schmacher Metallwerke Verfahren und Einrichtung zum mechanischen Entzundern von Stangen, Draehten, Rohren und aehnlichen Werkstuecken runden oder annaehernd runden Querschnitts
DE935722C (de) * 1953-12-22 1955-11-24 Josef Froehling Entzunderungseinrichtung, in der das zu entzundernde Walzgut mittels zweier zahnradartiger Walzensaetze Wechselbiegungen unterworfen wird
WO2009062727A1 (en) * 2007-11-16 2009-05-22 Slangen Johan Herman Marie Ren Device for processing particles

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE553525C (de) Einrichtung zum Entzundern von Eisen- und Metallbaendern
DE1452829A1 (de) Streifenabflachvorrichtung
DE706195C (de) Lattenbreithalterwalze
DE2123655A1 (de) kombinierte streckrichtanlage fuer metallbaender
DE938183C (de) Drallrollenfuehrung zum Hochstellen von oberflaechenempfindlichem Bandeisen an kontinuierlich arbeitenden Bandeisenstrassen
DE712037C (de) Vorrichtung zur Oberflaechenreinigung (Entzunderung) von Bandeisen
DE628020C (de) Walzwerk zum fortlaufenden Walzen in zwei hintereinanderliegenden Gerueststaffeln
DE605439C (de) Verfahren zum Kaltbearbeiten von Werkstuecken kreisrunden Querschnittes durch Richten, Runden, Glaetten und Polieren im Schraegwalzwerk
DE566868C (de) Maschine zur Behandlung faserhaltiger Blaetter
DE580925C (de) Teigwirkmaschine
DE344772C (de) Rechengeraet
DE942982C (de) Verfahren und Einrichtung zum mechanischen Entzundern von Stangen, Draehten, Rohren und aehnlichen Werkstuecken runden oder annaehernd runden Querschnitts
DE563853C (de) Glaswalzmaschine
DE874745C (de) Anlage zur Herstellung von Drillwulststaehlen durch Walzen und unmittelbar anschliessendes Verdrillen
DE609536C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Entzundern von Bandeisen
AT107818B (de) Walzwerk.
DE594750C (de) Vorrichtung zum Ausrollen der Kanten sowie zum Breithalten und Geradefuehren laufender Gewebebahnen
DE552242C (de) Vorrichtung zur fortlaufenden Herstellung von Nadeln mit OEhr aus Draht
DE597692C (de) Maschine zum Waschen, Putzen und Polieren von Eisen-, Stahl- und Metallblechen und Messern
DE1957444C3 (de) Einrichtung zum Dressieren und Richten eines Blechbandes
DE429542C (de) Vorrichtung zum Walzen von Baendern auf Umkehrwalzwerken
DE391347C (de) Verfahren und Maschine zum Trennen gebuendelter Blaetter
DE400279C (de) Absatzweise arbeitende Zufuehrungsvorrichtung fuer Maschinen zur Verarbeitung endloser Kartonbahnen
DE689007C (de) Riffelmaschine
DE527954C (de) Breitstreckwalzenwerk