DE527761C - Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen - Google Patents

Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen

Info

Publication number
DE527761C
DE527761C DEK110532D DEK0110532D DE527761C DE 527761 C DE527761 C DE 527761C DE K110532 D DEK110532 D DE K110532D DE K0110532 D DEK0110532 D DE K0110532D DE 527761 C DE527761 C DE 527761C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
roller table
cooling bed
rolling stock
feed channels
stock feed
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK110532D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fried Krupp Grusonwerk AG
Original Assignee
Fried Krupp Grusonwerk AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Fried Krupp Grusonwerk AG filed Critical Fried Krupp Grusonwerk AG
Priority to DEK110532D priority Critical patent/DE527761C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE527761C publication Critical patent/DE527761C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21BROLLING OF METAL
    • B21B43/00Cooling beds, whether stationary or moving; Means specially associated with cooling beds, e.g. for braking work or for transferring it to or from the bed
    • B21B43/003Transfer to bed

Description

  • Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzuführungsrinnen Die Erfindung betrifft einen Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzuführungsrinnen für Kühlbetten bei Walzwerksanlagen. Die Erfindung bezieht sich insbesondere auf solche Rollgänge dieser Art, bei denen jede der Rinnen eine eigene Aushebevorrichtung für das Walzgut besitzt und jede der nicht unmittelbar am Kühlbett liegenden Rinnen an derjenigen ihrer Seitenwände, die dem Kühlbett zunächst liegt, mit einer nach dem Kühlbett zu geneigten Gleitfläche versehen ist, auf der das durch die Aushebevorrichtung bis zur Gleitflächenkante angehobene Walzgut selbsttätig quer zur Laufrichtung des Rollganges bis zu einer gewünschten Stelle gefördert wird.
  • Die Erfindung besteht nun darin, daß auch die Rollen solcher Rollgänge nach dem Kühlbett hin geneigt gelagert sind. Dadurch wird ermöglicht, die nebeneinander angeordneten Walzgutzuführungsrinnen nach dem Kühlbett hin zu neigen oder stufenförmig abzusetzen, wodurch sich dann eine einfachere Bauart des Rollganges und eine leichtere Zugänglichkeit der einzelnen Rinnen ergibt. Bei stufenweise übereinander angeordneten Gleitflächen wird außerdem die Höhe der Aushebevorrichtungen wesentlich verringert. Diese Vorteile treten um so mehr in die Erscheinung, je mehr Auslaufrinnen, deren Zahl sich nach den gleichzeitig ankommenden Walzstäben richtet, nebeneinander angeordnet werden. Die geneigte Lagerung der Rollgangsrollen ist zwar an sich bei einfachen Rollgängen, d. h. solchen mit nur einer Zuführungsrinne, bekannt. In einem Falle handelt es sich um einen Zuführungsrollgang mit senkbaren Rollen für Kühlbetten. Die Rollen sind schwenkbar gelagert und bewirken außer dem Fördern des Gutes auch das Ausheben desselben aus dem tieferen Teil der einzigen Rinne. Die schwenkbare Rolle dient also hier als Fördervorrichtung und zugleich als Hubvorrichtung, welche beiden Tätigkeiten der Rolle nicht voneinander zu trennen sind. In einem andern Falle sind die Rollen ebenfalls schwenkbar gelagert. Es handelt sich dort ebenfalls um einen Rollgang mit nur einer Zuführungsrinne, wobei die Rollen fliegend angeordnet sind. Im Gegensatz zu diesen bekannten Einrichtungen, bei denen die Rollen schwenkbar gelagert sind, befinden sich beim Erfindungsgegenstand die Rollen in einer dauernd nach dem Kühlbett hin geneigten Lage. Außerdem handelt es sich beim Erfindungsgegenstand nicht um Rollgänge mit nur einer, sondern mit mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzuführungsrinnen mit den vorerwähnten Gleitflächen. Man kann bei solchen Rollgängen den Förderrollen bei stufenweiser Anordnung der Rinnen eine der Abstufung der Rinnen entsprechend abgesetzte kegelförmige Mantelfläche geben. Es können die Binnentrennwände oder die nach dem Kühlbett zu gelegene Begrenzungswand sowie die Binnenteile ebenfalls schräg angeordnet werden.
  • Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes dargestellt. Neben dem Kühlbett z sind die beiden Walzgutzuführungsrinnen 2 und 3 angeordnet. jede Rinne besteht aus einem ortsfesten Binnenteil q., q.' und einem heb- und senkbaren Binnenteil 5, 5', durch den Walzgut aus der Rinne ausgehoben und zugleich nach dem Kühlbett hin unter Vermittlung der geneigten Gleitfläche g' quer gefördert wird. Die beiden Rinnen 2, 3 sind stufenförmig nach dem Kühlbett zu abgesetzt. Die Förderrollen 6 des Rollganges sind nach dem Kühlbett zu geneigt gelagert undhaben eine der Abstufung der Rinnen entsprechend abgesetzte, kegelförmige Mantelfläche 6'. Die beweglichen Binnenteile 5 und 5' der Rinnen 2, 3 sind mit je einem Traghebel 7, 7' gelenkig verbunden. Die Traghebel 7, 7' sind undrehbar auf den Wellen 8, 8' gelagert. Die Hubvorrichtung für die Binnenteile ist beliebig und nicht besonders dargestellt. Die Binnentrennwand 9 und die an das Kühlbett angrenzende Wand io werden zweckmäßig schräg angeordnet und ebenso die beweglichen Binnenteile 5, 5'. Bei geneigter Lagerung der Rollen 6 und entsprechender Ausbildung der Zuführungsrinnen 2, 3 ergibt sich eine wesentlich niedrigere Bauhöhe des Rollganges als bei waagerechter Lagerung der Rollgangsrollen. Die Ausführung der Rinnen kann auch eine andere als die dargestellte sein. Wesentlich für die Erfindung ist, daß die Rollgangsrollen nach dem Kühlbett hin geneigt gelagert sind.
  • Anstatt die Zuführungsrinnen stufenförmig abzusetzen, können die Binnenböden auch geneigt nach dem Kühlbett hin verlaufen, wobei diese zweckmäßig in derselben Ebene liegen. In diesem Falle brauchen die Rollgangsrollen nicht abgesetzt zu werden, sondern können auf ihrer ganzen Länge den gleichen Durchmesser haben.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: x. Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzuführungsrinnen, bei dem jede der nicht unmittelbar am Kühlbett liegenden Rinnen an derjenigen ihrer Seitenwände, die dem Kühlbett zunächst liegt, mit einer nach dem Kühlbett zu geneigten Gleitfläche versehen ist und bei dem jede der Rinnen eine eigene Aushebevorrichtung für das Walzgut besitzt, dadurch gekennzeichnet, daß die Rollgangsrollen (6) nach dem Kühlbett hin geneigt gelagert sind.
  2. 2. Rollgang nach Anspruch i, bei dem die nebeneinanderliegenden Walzgutzuführungsrinnen nach dem Kühlbett hin stufenförmig abgesetzt sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Förderrollen (6) eine der Abstufung der Rinnen (2, 3) entsprechend abgesetzte kegelförmige Mantelfläche (6') haben.
  3. 3. Rollgang nach Anspruch i und 2, gekennzeichnet durch eine schräge Anordnung der Binnentrennwand (9) und der an das Kühlbett (i) angrenzenden Wand (io) sowie der heb- und senkbaren Binnenteile (5, 5').
DEK110532D 1925-12-16 1925-12-16 Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen Expired DE527761C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK110532D DE527761C (de) 1925-12-16 1925-12-16 Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK110532D DE527761C (de) 1925-12-16 1925-12-16 Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE527761C true DE527761C (de) 1931-06-20

Family

ID=7241985

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK110532D Expired DE527761C (de) 1925-12-16 1925-12-16 Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE527761C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE527761C (de) Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen
DE2350615A1 (de) Mechanisiertes lagersystem
DE634386C (de) Kantvorrichtung fuer Walzwerke
DE2005446B2 (de) Plattenbeladevorrichtung
DE534696C (de) Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Rinnen
DE455405C (de) Rollgang fuer Kuehlbetten
DE665317C (de) Vorrichtung zur Querableitung von Blechen oder von Blechpaketen von einem Rollgang auf einen diesem zugeordneten Querfoerderer
DE554002C (de) Auflaufrollgang mit mehreren Walzgutfuehrungsrinnen
DE485999C (de) Rollgang mit zwei oder mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen
DE589267C (de) Stehende Kuehlvorrichtung fuer Walzgut
DE470535C (de) Rollgang fuer Kuehlbetten
DE700550C (de) Walzwerken angeordnete und in derHoehen- und Seitenrichtung bewegliche Ablege- und Stapelvorrichtung
DE2319729B2 (de) Vorrichtung zum Auswechseln der Arbeitswalzen eines Walzgerüstes
DE1427788A1 (de) Verfahren,insbesondere zum reversiblen Walzen und Vorrichtung zur Durchfuehrung dieses oder eines gleichartigen Verfahrens
DE748083C (de) Auflaufrollgang mit zwei oder mehreren Auflaufrinnen fuer Walzwerke
DE1257721C2 (de) Unter last rueckbarer hydraulischer stempelausbau
DE968487C (de) Setztisch fuer Schriftsetzer
DE625414C (de) Auflaufrollgang fuer Kuehlbetten mit einer oder mehreren Auflaufrinnen
DE638372C (de) Rollgang mit mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen
DE971066C (de) Ein- und Ausfahrvorrichtung zum Beschicken bzw. Entladen von Etagenpressen
DE719431C (de) Rollgang fuer Kuehlbetten von Walzwerken
DE446472C (de) Fuehrung des Walzguts
DE1752990C3 (de) Kühlbett zum KUhlen und gleichzeitigen Querfördern von Walzgut, insbesondere von Knüppeln vierkantigen Querschnittes
DE505059C (de) Rollgang fuer Kuehlbetten mit mehreren nebeneinander angeordneten Walzgutzufuehrungsrinnen
DE744410C (de) Hebetischanlage fuer Walzwerke