DE491634C - Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung - Google Patents

Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung

Info

Publication number
DE491634C
DE491634C DEB143819D DEB0143819D DE491634C DE 491634 C DE491634 C DE 491634C DE B143819 D DEB143819 D DE B143819D DE B0143819 D DEB0143819 D DE B0143819D DE 491634 C DE491634 C DE 491634C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wheel
counter
friction
immediate setting
friction wheel
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB143819D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Brunsviga Maschinenwerke Grimme Natalis & Co AG
Natalis & Co A G
Original Assignee
Brunsviga Maschinenwerke Grimme Natalis & Co AG
Natalis & Co A G
Publication date
Priority to DEB143819D priority Critical patent/DE491634C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE491634C publication Critical patent/DE491634C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Description

  • Zählwerk mit unmittelbarer Einstellung Zur unmittelbaren Einstellung der Ziffernräder an Zählwerken, insbesondere von. Rechenmaschinen, sind viele Konstruktionen vorgeschlagen worden, z. B. die Ziffernräder mit erhöhten Rändern zu versehen, die durch das Deckblech hervortreten, oder den Ziffernrädern Einstellzahnräder vorzulagern, welche ebenfalls durch das Deckblech hervorragen. Diese Konstruktionen haben neben anderen den erheblichen Nachteil, daß die Masse der Ziffernräder derart vergrößert wird, daß bei Rechenmaschinen durch schnelle Kurbeldrehungen Falschrechnen durch Überwerfen der Ziffernräder eintreten kann. Dieser Nachteil wird bei einer anderen bekannten Bauart dadurch vermieden, daß das vorgelagerte Einstellzahnrad nur fünf Zähne besitzt, zwischen denen. sich das zehnzähnige Zahnrad des Ziffernrades beim Rechnen hindurchdrehen kann, so daß das Einstellrad in Ruhe bleibt. Bei dieser Vorrichtung besteht aber der Nachteil, daß sich das fünfzähnige Einstellrad von Hand schlecht verstellen läßt, besonderen Raum beansprucht und unschön aussieht. Die vorliegende Erfindung, die sich an Zählwerken aller Art verwenden läßt, besitzt nicht diese Nachteile, zeichnet sich besonders durch Billigkeit aus und vermeidet bei der Bedienung jede schmerzhafte Beanspruchung der Finger, da dünne bzw. spitze Metallzacken fehlen.
  • Die Zeichnung stellt beispielsweise eine Rechenmaschine des Schaltzahnsystems im Querschnitt und in der Ansicht dar, unter Fortlassung aller nicht zur Erklärung der Erfindung notwendigen Teile. x ist ein Schaltrad einer Rechenmaschine mit einstellbaren Zähnen; 2 ist ein Zwischenrad und 3 ein Ziffernrad, das sich auf der Achse q. dreht. Vor jedem Ziffernrade 3 ist ein Reibrad 5 auf einer festen Achse 6 gelagert und in Schlitzen des Bekleidungsbleches 7 geführt. Die Bohrung des Reibrades 5 ist ein wenig größer als der Durchmesser der Achse 6, und der Abstand zwischen den Achsen q. und 6 ist so gewählt, daß der Raum zwischen dem Umfange des Reibrades 5 und dem des Ziffernrades 3 etwas kleiner ist als der Spielraum zwischen der Nabe des Reibrades 5 und der Achse 6. Wird das Reibrad 5 von Hand gedreht, so wird es dadurch gegen das Ziffernrad 3 gedrückt und dieses mitgedreht.
  • Um die Reibung zwischen dem Reibrade 5 und dem Ziffernrade 3 möglichst großzumachen, erhält das Reibrad zweckmäßig eine Reibfläche aus Gummi, insbesondere aus Weichgummi.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: z. Zählwerk mit unmittelbarer Einstellung, insbesondere für Rechenmaschinen, dadurch gekennzeichnet, daß ein Reibrad vor jedem Ziffernrad derart gelagert ist, daß das Reibrad beim Andrehen gegen das Ziffernrad gedrückt wird und dieses durch Reibung mitdreht.
  2. 2. Zählwerk nach Anspruch x, dadurch gekennzeichnet, daß die Reibfläche des Reibrades aus Gummi besteht.
  3. 3. Zählwerk nach Anspruch z oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Reibrad mit Spiel auf seiner Achse gelagert ist.
DEB143819D Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung Expired DE491634C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB143819D DE491634C (de) Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB143819D DE491634C (de) Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE491634C true DE491634C (de) 1930-02-12

Family

ID=7000643

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB143819D Expired DE491634C (de) Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE491634C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1774698B1 (de) Vorrichtung zum verstellen der druckraeder an frankiermaschinen
DE491634C (de) Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung
AT117630B (de) Zählwerk mit unmittelbarer Einstellung.
DE363421C (de) Vorrichtung zur mathematischen Zusammensetzung physikalischer Groessen
DE338347C (de) Antriebsvorrichtung fuer die Kammwalze von Kaemmaschinen
DE723892C (de) Zaehlwerk mit unmittelbarer Einstellung, insbesondere fuer Rechenmaschinen
DE482656C (de) Additions- und Subtraktionsmaschine
DE564108C (de) Vorrichtung zum Betriebe von Breitwebstuehlen
DE453093C (de) Sprossenradrechenmaschine mit mehreren Einstellwerken
DE489023C (de) Rechenmaschine
DE887464C (de) Fahrtrichtungsanzeiger fuer Motor- und Fahrraeder
DE583427C (de) Mehrzylindermotor mit zwei parallel, nahe beieinander angeordneten Zylindergruppen und federnder, nicht ausrueckbarer Kupplung
DE454675C (de) Vorrichtung zum Bewegen der Steckschuetzen fuer Webstuehle, insbesondere Drahtwebstuehle
AT160813B (de) Vorrichtung zur selbsttätigen Einstellung des jeweils den besten Wirkungsgrad ergebenden Übersetzungsverhältnisses eines mit einer Brennkraftmaschine gekuppelten Übersetzungsgetriebes.
DE419454C (de) Sprossenradrechenmaschine
DE359030C (de) Signalhupe mit Handbetrieb
DE487671C (de) Einstellwerk an Rechenmaschinen mit kreisendem Zaehlwerk
DE407750C (de) Hand-Beistelleinrichtung fuer Kurbelwellenschleifmaschinen
AT159494B (de) Richtvorrichtung für Typendruckzählwerke.
DE517215C (de) Rechenmaschine
AT115814B (de) Ladenantrieb.
AT214678B (de) Einrichtung zur Löschung von Zählwerken in Rechenmaschinen
DE544026C (de) Geschwindigkeitsmesser mit zeitweise eingeschaltetem Zeiger
DE836911C (de) Spielzeug-Benzin-Zapfsaeule
DE436266C (de) Zahnraederwendegetriebe