DE485343C - Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse - Google Patents

Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse

Info

Publication number
DE485343C
DE485343C DEB135235D DEB0135235D DE485343C DE 485343 C DE485343 C DE 485343C DE B135235 D DEB135235 D DE B135235D DE B0135235 D DEB0135235 D DE B0135235D DE 485343 C DE485343 C DE 485343C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sleeve
disc brake
hub
freewheel hub
driver
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB135235D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
SCHWEINFURTER PRAEZ S KUGEL LA
Original Assignee
SCHWEINFURTER PRAEZ S KUGEL LA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by SCHWEINFURTER PRAEZ S KUGEL LA filed Critical SCHWEINFURTER PRAEZ S KUGEL LA
Priority to DEB135235D priority Critical patent/DE485343C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE485343C publication Critical patent/DE485343C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62LBRAKES SPECIALLY ADAPTED FOR CYCLES
    • B62L5/00Brakes, or actuating mechanisms therefor, controlled by back-pedalling
    • B62L5/10Brakes, or actuating mechanisms therefor, controlled by back-pedalling the brakes being actuated through coacting cams and balls or rollers located in the rear wheel hub
    • B62L5/14Brakes, or actuating mechanisms therefor, controlled by back-pedalling the brakes being actuated through coacting cams and balls or rollers located in the rear wheel hub the brakes being of disc type

Description

  • Freilaufnabe mit Rücktrittlamellenbremse Es sind bereits Freilaufnab.en bekannt., bei denen die Rücktrittbremse all Lamefenbremse ausgeführt .ist in der Weise, daß eiti Satz vom. Scheiben vorgesehen ist, die' längsverschiebbar wechselwese gegen den Nabenkörper und eine zentrale Hülisle gegen Drehung gesichert sind. Bei diesen Lamellenbremsen erfolgt das Zws,ammenpres gen der Lamellenscheiben für die Bremsung durch einen verschiebbar gelagerten Zwischenkörper, der beim Zurücktreten des Antriebes durch den Treiber bewegt wird. Diese bekannten Lamellenbremsen zeigen den Nachteil, daß der in der Richtung der Nabenachse sich ergebende Bremsdruck eine starke Beanspruchung der Achse oder der Lager ergibt, was als wesentlicher Nachteil empfunden wird, da hierdurch die BetriebssicherheitderNabiebie;-einrträchtigt wird.
  • Die Erfindung bezweckt, die diesen bekannten Naben mit Lamellenbremsung anhaftenden Nachteile zu vermeiden, und das Auftreten von axialen Beanspruchungen der Lager oder der Achse auszuschließen.
  • Dieser Zweck wird gemäß der Erfindung .dadurch erreicht, da;B die Lamellen: zwischen einem an dem einen Ende der Hülise vorgesehenen Bund und einem auf dem anderen Ende beweglichen Mutterkörper gelagert sind, derübereineeineaxialeVerschiebung zulassende Kupplung mit dem Treiber so verbunden ist, daß die Bremsung ohne axiale Kraftwirkung auf die Lager oder Nabenachse erfolgt. Zweckmäßig wird einte Lamelle zur ortsfesten Lagerung des Lamellensatzes gegen axiale Verschiebung von dem Nabenkörper selbst gebildet.
  • Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung dargestellt, und zwar zeigt: Abb. i den Mzttellschnitt, Abb. 2 ,den Schnitt nach Linie A-B der Abb. i, Abb.3 den Schinut nach Linie C-D der Abb. i.
  • Der mit dem Kettenrade a verbundene Treiber b wird mit dem Nabenkörper c durch Idas in üblicher Weise ,ausgebildete Walzensp errgetrieb e d beim Treten im Sinne des Fahrens. gekuppelt. In -dem Nabenkörper sind, mit diesem gegen Drehung gesichert, ,die = Bremslameften,e angeordnet, wobei die Bremslamelle.el vom. dem Nabenkörper c s&bst gebildet wird. Die Bremslamellen f sind auf der Hülse g gegen: Drehung gesächert,angeordnet. Die Hülse g trägt .an ihrem einen Ende eihaen, Bund h und :an .ihrem anderen Ende ein Gewinde!. Sie ist frei drehbar auf der Achse k angeordnet. Mist dem Gewinde! deir Hülseg wirkt der Mutterkörper l zusammen. Dieser hat einen kappenartigen Ansatz, der mit Längsschlitzen m versehen ist, in welche mit den Nasen a die Kupplungssche#be,o eingreift, die durch einen Vierk;anit, also gegen. Drehung gesichert, mit dem Treiber b verbunden ist. Auf dem als Vierkant p ausgebildeten Teil. der Achse k ist längsbeweglich der Kupplungskörper g angeordnet, der unter dem Eilnfluß der Feder Y steht und mit einer Zahnung s in eine Gegenzahnung t der Hülse g eingreift.
  • In @cler #damgegtelliten Lage der Teile ist der Mutterkörperl fest gegen @die LameUen: angepreß , und der Bremlsdxuck, wilrd infolge des Bundesla ih, silier ganzen Größe von der Hülse g aufgenommen, dIe durch .dien: Eingriff der Zahnungs, t mi!ttel@s@ des Kupplungskörpexs g gegen Drehung festgehalten. wird. Beim Bewegen des Treibers b in der A;ntriebsrichtumg wäwd durch die Kupp]fungsacheilbe o dar Muttenkörper L in, lösendem Sinne auf dem Gewinde i bewegt; er stößt ,hierbei gegen den Kupplungskörper g und verschiebt diesen in axialer Richtung nach rechts, so daß. die Zabnungeen s und t außer Eiingiriff kommen. Die GewIndesbeigung des @Mutterkörpersl und dessen Steuerflächen mit dem Kupplungskörper g in bezwg zu dem Verdrehungswinkel bis zur Kupplung des Sperrigetrileb.esid unt dem Nabenkörp.er sind so bemessen, @daß bei der Kupplung des SperrgetrIebesld die Kupplwngszä,hneis,t außer Eiingriff sind und ihr Eipgriff erst kurz vor der eintretenden Bremsiwia@kung bei der Verschiebung des. Mutte&örpers L ,aiuf der Hülse g beim Zuirüdktreten des Treibers b erfokt.

Claims (1)

  1. PATr"NTANSPRÜcHT,: z. FreUaufnabe mit Rücktrittlamellenbremse, bei :der die Leine Hälfte der Lamellen: gegeriüber dem Nahenkörper und .de ,andere Hälfte gegenübex eiher besonderen `Hülse gegen Drehung gelächert snd,dadurch gekenm eichnet, Üaß@ die LameUen (e, f) vwnschen eihem .an dem einen Ende der Hülse (g) vorgesehenen Bund (h) und eiirrem auf dem anderen Hülsenende beweglächen Mutterkörper (L) gelagert siind, der zur Bremsung durch :eine eine axiale Verschiebung zulassende Kupplung(o) imit dem Treiber (b) verbunden wird. a. Freilaufnabe nach Anspruch i, da-Uurc'h igckeinnzäx'chnet, daßeine Brexnsl'axnel7.e (e) auf der Innenseßte des Nabenkörperisi (c) selbst angeordnet ist.
DEB135235D 1928-01-05 1928-01-05 Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse Expired DE485343C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB135235D DE485343C (de) 1928-01-05 1928-01-05 Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB135235D DE485343C (de) 1928-01-05 1928-01-05 Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE485343C true DE485343C (de) 1929-10-29

Family

ID=6998728

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB135235D Expired DE485343C (de) 1928-01-05 1928-01-05 Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE485343C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE738514C (de) Synchronisierungsvorrichtung fuer Klauenkupplungen
DE4135216A1 (de) Daempfungselement zur daempfung einer schubbewegung
DE578901C (de) Vorrichtung zum geraeuschlosen Schalten von Zahnraederwechselgetrieben
DE437803C (de) Sicherheitskupplung
DE485343C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittlamellenbremse
DE1655485A1 (de) Selbsttaetige Nachstelleinrichtung
DE1267916B (de) Zweischeibenkupplung
CH227053A (de) Geschwindigkeits-Wechselgetriebe, insbesondere für Kraftfahrzeuge.
DE820517C (de) Mehrstufiges Zahnradschaltgetriebe
DE718048C (de) Backenbremse, insbesondere fuer Ruecktrittbremsnaben von Fahrraedern
AT202475B (de) Ratschenbremse, insbesondere für Lastkraftwagen
DE663142C (de) Lenkvorrichtung fuer Fahrspielzeuge
DE377262C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse
DE415329C (de) Druckluftbremsvorrichtung mit zwischen Bremszylinderkolben und Kolbenstange eingeschalteter Kupplung
DE482197C (de) Papierwalzenkupplung fuer Schreibmaschinen
DE698374C (de) Druckfluessigkeitshandbremse
DE739371C (de) Ausrueckbare Klauenkupplung
DE1530601C (de) Zapfwellenantrieb eines Kraftfahrzeuggetriebes
DE446797C (de) Zeilenschaltradkupplung fuer Schreibmaschinenwalzen
DE1505928B1 (de) Geschwindigkeitswechselgetriebe (Getriebenabe) fuer Fahrraeder
DE234995C (de)
DE631610C (de) Freilaufbremsnabe mit Drehsicherung des verschiebbaren Spreizkegels durch Zahnkupplung
DE651073C (de) Feststellvorrichtung fuer Ausgleichgetriebe
DE962315C (de) Am Schwungrad eines Kraftfahrzeuges angeordnete federbelastete Reibungskupplungen, insbesondere fuer Ackerschlepper
DE349142C (de) Freilaufnabe mit Ruecktrittbremse