DE463761C - Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband - Google Patents

Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband

Info

Publication number
DE463761C
DE463761C DES76532D DES0076532D DE463761C DE 463761 C DE463761 C DE 463761C DE S76532 D DES76532 D DE S76532D DE S0076532 D DES0076532 D DE S0076532D DE 463761 C DE463761 C DE 463761C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tape
endless
advertisement
advertising
drum
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES76532D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CARL VON SPIEGEL
Original Assignee
CARL VON SPIEGEL
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by CARL VON SPIEGEL filed Critical CARL VON SPIEGEL
Priority to DES76532D priority Critical patent/DE463761C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE463761C publication Critical patent/DE463761C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G09EDUCATION; CRYPTOGRAPHY; DISPLAY; ADVERTISING; SEALS
    • G09FDISPLAYING; ADVERTISING; SIGNS; LABELS OR NAME-PLATES; SEALS
    • G09F11/00Indicating arrangements for variable information in which the complete information is permanently attached to a movable support which brings it to the display position
    • G09F11/24Indicating arrangements for variable information in which the complete information is permanently attached to a movable support which brings it to the display position the advertising or display material forming part of a moving band, e.g. in the form of perforations, prints, or transparencies
    • G09F11/29Indicating arrangements for variable information in which the complete information is permanently attached to a movable support which brings it to the display position the advertising or display material forming part of a moving band, e.g. in the form of perforations, prints, or transparencies of a band other than endless

Description

  • Reklamevorführungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschläge eines endlosen Trägers bewegten Reklameband Es ist eine mit einem endlosen Reklameband ausgerüstete Reklamevorführungsvorrichtung bekannt, bei welcher das Reklameband durch eine mit Anschlägen versehene endlose Kette schrittweise weiterbewegt wird. Mit Rücksicht auf die räumliche Beschränkung der Vorrichtung ist auch die Fläche eines solchen endlosen Reklamebandes recht beschränkt. Andererseits weisen diejenigen Vorrichtungen, bei denen das Reklameband wechselweise von einer Bandtrommel auf eine andere Trommel übergeht, also eine große Länge erhalten kann, bisher verhältnismäßig umständliche Getriebe zum Antrieb jener beiden Trommeln und zur Umkehrung ihrer Bewegungsrichtung auf. Die Vorführungsvorrichtung gemäß der Erfindung kennzeichnet sich demgegenüber dadurch, daß durch Anschläge eines umlaufenden endlosen Trägers das Band jeweilig von einer von zwei Trommeln abgezogen wird, welche durch zwei wechselweise wirksame und je von einer größeren Treibscheibe auf der einen Trommelachse zu einer kleineren, auf der anderen Trommelachse schlupffähig angeordneten Scheibe geführte endlose Treibmittel miteinander verbunden sind. Eine derartige Getriebeausbildung ist äußerst einfach, da das Getriebe nur aus dem endlosen Mitnehmerträger und den beiden die beiden Bandtrommeln verbindenden endlosen Treibmitteln besteht, und es wirkt in der Weise, daß jeweilig diejenige Bandtrommel, von welcher das Reklameband abgezogen wird, mittels des einen der beiden endlosen Verbindungsmittel, und zwar mittels desjenigen, welches auf der größeren Scheibe ihrer Trommelachse sitzt und zu der kleineren Scheibe auf der anderen Trommelachse übergeht, diese Trommel mit einem dem Übersetzungsverhältnis der beiden Scheiben entsprechenden größeren Drehwinkel treibt, wodurch anfänglich, d. h. solange noch die Band abgebende Trommel den größeren Bandrollendurchmesser aufweist, den verschiedenen Bandrollendurchmessern beim Aufwickeln selbsttätig Rechnung getragen wird. Nimmt das sich aufwickelnde Band den größeren Rollendurchmesser an, so erfolgt der Ausgleich zwischen den jeweilig sich abwickelnden und aufwickelnden Bandlängen durch Schlupf der das Band aufnehmenden Rolle auf ihrer Achse.
  • Um einen exakten Eingriff der Bandmitnehmer in das Band oder in dessen Träger zu sichern, soll die endlose Mitnehmerkette auf ihrem das- Reklameband mitnehmenden Wegteil in Führungen laufen. Da im vorliegenden Fall durch jene bestimmte Kupplung der beiden Bandtrommeln sowie auch durch jeneMitnehmerführungeinVorschubdes Reklamebandes in einer stets gleichmäßigen genauen Weglänge gewährleistet ist, so ist es im vorliegenden Fall ferner möglich, die an sich bekannte Beleuchtungsunterbrechung während des Bandvorschubs anstatt durch die Mitnehmer in einer einfacheren Weise und auf kürzerem, Wege durch den zum Antrieb der Mitnehmer dienenden Motor lediglich unter Zwischenschaltung eines Vorgeleges zu bewirken.
  • Die Zeichnung veranschaulicht eine nach diesen Grundsätzen ausgebildete Vorrichtung in Abb. i und 2 in zwei zueinander senkrechten Schnitten als ein Ausführungsbeispiel; Abb. 3 zeigt eine Einzelheit in größerem Maßstab.
  • Ein Motor 2 treibt mittels eines Vorgeleges 3 ein mit Mitnehmern 9 und io ausgerüstetes endloses Treibmittel, ein Seil oder eine Kette 4., an. Die Kette ,4 läuft auf einem Teil ihres Weges (Abb. i rechts), in Führungsstücken 5o geführt, parallel zu einem Reklameband 15, welches sich wechselweise auf zwei Trommeln i8 und ig auf- und abwickelt und ferner über Leitrollen 13 und 14 läuft. Das Reklameband besteht in bekannter Weise aus einer Anzahl Streifen, welche mittels durch Schlaufen der Bandenden hindurchgreifende Stäbe 17 miteinander verbunden sind. Mit diesen Stäben 17 kommen die Mitnehmer 9 und io der Kette 4 auf dem durch die Bandrollen 13 und 14 begrenzten Wegteil zum Eingriff und nehmen hierdurch das Band in gleichfalls bekannter Weise in Zeitabständen schrittweise mit. Die beiden Bandtrommeln 18 und ig sind durch zwei endlose Mittel, Seile oder Ketten 2o und 21, miteinander verbunden, und zwar derart, daß ein jedes dieser beiden endlosen Treibmittel gegengleich von einer größeren Scheibe auf der einen Trommelachse zu einer kleineren Scheibe auf der anderen Trommelachse geführt ist, beispielsweise geht, wie dargestellt, die Kette 20 von der auf der Achse 26 der Trommel 18 befindlichen größeren Scheibe 23 zu der kleineren Scheibe 22 auf der Achse 27 der Trommel ig, und die Kette 21 geht von der größeren Scheibe 24 auf der Achse 27 zu der kleineren Scheibe 25 auf der Achse 26. Die kleineren Scheiben 22 und 25 werden, wie Abb.3 im einzelnen veranschaulicht, durch eine Feder 28 gegen die ihnen benachbarte Trommel gedrückt, so daß die kleineren Scheiben 22 und 25 auf ihren Achsen schlüpfen können, wenn die auf sie wirkende Kraft den durch die Feder 28 erzeugten Reibungsdruck übersteigt. Andererseits sind die großen Scheiben 23 und 24, beispielsweise durch gegengleich angeordnete Klinkenräder, in zueinander gegengleichen Drehrichtungen mit ihrer Tragachse gekuppelt, so daß in der einen Drehrichtung der Trommeln 18 und i9 die Scheibe 23 und in der anderen Drehrichtung diejenige 24 als Treibscheibe wirksam ist.
  • Zur Umschaltung des Motors 2 vor Ablauf des Reklamebandes von der einen und anderen Trommel ist das Reklameband an den Enden mit etwas längeren Stangen 17 versehen, welche gegen Hebel 31 und 32 von Schaltern 33 und 34 anstoßen und hierdurch einen Strom wechselweise zu Schaltmagneten 36 und 37 leiten, welche ihrerseits den Motorstrom umpolen. Diese Umschaltvorrichtung ist jedoch nur ein Ausführungsbeispiel und kann auch auf beliebige andere Weise ausgebildet sein.
  • Zum zeitweiligen Ausschalten der Bandbeleuchtungskörper 43 während eines jeden Bandvorschubs dient ein von dem Motor 2 mittels eifies Vorgeleges 3, 48, 47 bewegter Schalter oder eine Kontaktwalze 46.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Reklamevorführungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschläge eines endlosen Trägers bewegten Reklameband, dadurch gekennzeichnet, daß die Anschläge das Band jeweilig von einer von zwei Trommeln (18, ig) abziehen, welche durch zwei wahlweise wirksame und je von einer größeren Treibscheibe auf der einen Trommelachse zu einer kleineren, auf der anderen Trommelachse schlupffähig angeordneten Scheibe geführte endlose Treibmittel (2o; 21) miteinander verbunden sind.
  2. 2. Vorrichtung nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der endlose Anschlagträger (4) auf seinem das Reklameband mitnehmenden Wegteil in Führungen (5o) läuft.
  3. 3. Vorrichtung nach Anspruch i und 2 mit einer während des Bandvorschubs .unterbrochenen Beleuchtung, dadurch gekennzeichnet, daß der den Anschlagträger bewegende Motor mittels eines Vorgeleges die Beleuchtungsschaltung bewirkt.
DES76532D 1926-10-10 1926-10-10 Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband Expired DE463761C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES76532D DE463761C (de) 1926-10-10 1926-10-10 Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES76532D DE463761C (de) 1926-10-10 1926-10-10 Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE463761C true DE463761C (de) 1929-03-21

Family

ID=7506192

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES76532D Expired DE463761C (de) 1926-10-10 1926-10-10 Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE463761C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2610439A1 (fr) * 1987-01-29 1988-08-05 Puissance 13 Sarl Dispositif autonome, mobile et transportable, destine a eclairer et signaler une information visuelle a caractere publicitaire ou informatif, par transparence, par exposition constante, ou sequentiel

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2610439A1 (fr) * 1987-01-29 1988-08-05 Puissance 13 Sarl Dispositif autonome, mobile et transportable, destine a eclairer et signaler une information visuelle a caractere publicitaire ou informatif, par transparence, par exposition constante, ou sequentiel

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2409958B2 (de) Förderer
DE463761C (de) Reklamevorfuehrungsvorrichtung mit einem schrittweise durch Anschlaege eines endlosen Traegers bewegten Reklameband
DE528226C (de) Einrichtung zum Kippen von Kraftfahrzeugen
DE527420C (de) Kreisseiltrieb
DE531760C (de) Antriebsvorrichtung fuer Baender in Reklameapparaten
DE570714C (de) Antriebsvorrichtung zum wechselseitigen Auf- und Abwickeln eines beschrifteten Bandes
DE301525C (de)
DE402064C (de) Unterwalzenaufwickelvorrichtung fuer Kabel- und Seiltrommeln
DE695794C (de) Keilriemen-Regelgetriebe
DE1559676C (de) Vorrichtung zum Aufwickeln von Schläuchen
DE159912C (de)
DE739162C (de) Band- oder Kettenantrieb mit einem dauernd laufenden Antriebsmotor
DE633712C (de) Vorrichtung zum Vorfuehren von Tapetenmustern u. dgl.
DE947694C (de) Mit gleichbleibender Zugspannung arbeitende Aufwickeleinrichtung fuer Draht
DE2415831C3 (de) Vorrichtung zum Vorführen von Teppichmustern o.dgl
DE931806C (de) Einrichtung zum wahlweisen Auf- und Abwickeln der Fliessbaender eines Rollfahrplans
CH301903A (de) Stufenlos veränderbares Getriebe.
DE1510090C (de) Drehrahmen für Verseilmaschinen zum Verseilen von Kabeln, Seilen oder dgl. mit Doppelwindung
DE546743C (de) Vorrichtung zum Aufwickeln von Draht oder Bandmaterial auf Trommeln
DE198980C (de)
DE539794C (de) Vorrichtung zum Vorfuehren von abwechselnd auf zwei Rollen auf- und abwickelbaren Reklamebaendern
DE930079C (de) Einrichtung an je mit einem eigenen hydraulischen Antrieb versehenen Dekorationszuegen an Buehnenanlagen
DE458355C (de) Seilpfluganlage
DE52228C (de) Seilscheiben-Wendegetriebe
DE1752481C (de) Kettentransportvorrichtung für Maschinen zur Kettenherstellung bzw. Kettenbearbeitung