DE4428365A1 - Valve for the delivery of pressurized fluids - Google Patents

Valve for the delivery of pressurized fluids

Info

Publication number
DE4428365A1
DE4428365A1 DE19944428365 DE4428365A DE4428365A1 DE 4428365 A1 DE4428365 A1 DE 4428365A1 DE 19944428365 DE19944428365 DE 19944428365 DE 4428365 A DE4428365 A DE 4428365A DE 4428365 A1 DE4428365 A1 DE 4428365A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
valve according
valve
stop
fluid
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19944428365
Other languages
German (de)
Inventor
Adalberto Geier
Giuseppe Dalsant
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Coster Technologie Speciali SpA
Original Assignee
Coster Technologie Speciali SpA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D83/00Containers or packages with special means for dispensing contents
    • B65D83/14Containers or packages with special means for dispensing contents for delivery of liquid or semi-liquid contents by internal gaseous pressure, i.e. aerosol containers comprising propellant for a product delivered by a propellant
    • B65D83/44Valves specially adapted therefor; Regulating devices
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D83/00Containers or packages with special means for dispensing contents
    • B65D83/14Containers or packages with special means for dispensing contents for delivery of liquid or semi-liquid contents by internal gaseous pressure, i.e. aerosol containers comprising propellant for a product delivered by a propellant
    • B65D83/16Containers or packages with special means for dispensing contents for delivery of liquid or semi-liquid contents by internal gaseous pressure, i.e. aerosol containers comprising propellant for a product delivered by a propellant characterised by the actuating means
    • B65D83/20Containers or packages with special means for dispensing contents for delivery of liquid or semi-liquid contents by internal gaseous pressure, i.e. aerosol containers comprising propellant for a product delivered by a propellant characterised by the actuating means operated by manual action, e.g. button-type actuator or actuator caps

Description

Die Erfindung betrifft ein Ventil für die Abgabe von unter Druck stehenden Fluiden, insbesondere Flüssigkeiten, Pasten, Cremes, Gelen oder dergleichen, gemäß dem Oberbegriff des Anspruches 1. The invention relates to a valve for dispensing pressurized fluids, in particular liquids, pastes, creams, gels or the like, according to the preamble of claim 1.

Derartige Ventile sind allgemein bekannt, insbesondere in Form von sogenannten Aerosol-Ventilen. Such valves are well known, particularly in the form of so-called aerosol valves. Nachteilig bei diesen bekannten Konstruktionen ist, daß die Steuerung der Austragsmenge nicht oder nur schwer möglich ist. The disadvantage of these known structures that control the discharge rate is not or only with difficulty.

Dementsprechend liegt der vorliegenden Erfindung die Aufgabe zugrunde, ein Ventil der genannten Art zu schaffen, welches exakt gesteuert eine unterschiedliche Austragsmenge, nämlich zum einen eine niedrige Austragsmenge und zum anderen eine hohe Austragsmenge (low and high discharge) erlaubt. Accordingly, the present invention has for its object to provide a valve of the type mentioned, which accurately controlled a different discharge amount, one being a low discharge amount, and on the other hand a high discharge rate (low and high discharge) allowed.

Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die kennzeichnenden Merkmale des Anspruches 1 gelöst, wobei vorteilhafte konstruktive Details der Erfindung in den Unteransprüchen beschrieben sind. This object is achieved by the characterizing features of claim 1, wherein advantageous structural details of the invention are described in the subclaims.

Der Kern der vorliegenden Erfindung liegt also darin, daß das Abgaberöhrchen einen ersten und zweiten Zugang zum Austragskanal aufweist, wobei beiden Zugängen ein gemeinsames Dichtelement, nämlich die zwischen Ventilkörper und Behälterdeckel angeordnete Ringdichtung zugeordnet sind. The core of the present invention lies in the fact that the dispensing tube has a first and second access to the discharge channel, wherein two approaches are assigned to a common sealing element, namely arranged between valve body and container lid ring seal. Dem zweiten Zugang zum Austragskanal ist des weiteren ein gesondertes Schließelement zugeordnet, so daß in einer ersten Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens nur der zweite Zugang für einen reduzierten Fluidaustrag geöffnet ist, während in einer zweiten Öffnungsstellung beide Zugänge zum Austragskanal des Abgaberöhrchens für einen erhöhten Fluidaustrag offen sind. The second access to the discharge channel is assigned to the further a separate closing element, so that only the second access for a reduced fluid discharge is open in a first open position of the dispensing tube, while in a second open position both accesses are open to the discharge of the discharge tube for increased fluid discharge. Durch diese Maßnahmen ist es möglich, zwei unterschiedliche Mengen auszutragen, und zwar jeweils exakt vorbestimmt. Through these measures, it is possible to discharge two different amounts, in each case exactly predetermined.

Für die Handhabung sind noch von besonderem Interesse die Maßnahmen nach den Ansprüchen 9 bis 11. Dadurch ist es selbst einem ungeschickten Verbraucher möglich, mit zwei unterschiedlichen Austragsmengen zu arbeiten. the measures according to claims 9 to 11 are still of particular interest for handling makes it possible even a clumsy consumers to work with two different discharge rates.

Die übrigen Ansprüche betreffen konstruktive Details, die eine einfache Herstellung und Montage sicherstellen. The other claims relate to design details that ensure ease of manufacture and assembly. Darüber hinaus fördern diese Merkmale auch eine dauerhafte Funktionssicherheit. In addition, these characteristics also promote a lasting reliability.

Nachstehend wird ein Ausführungsbeispiel eines erfindungsgemäßen Abgabeventils anhand der beigefügten Zeichnung näher erläutert. Hereinafter, an embodiment of a dispensing valve of the invention is explained in detail with reference to the accompanying drawings. Es zeigen: Show it:

Fig. 1 ein erfindungsgemäßes Abgabeventil in Schließstellung und im Längsschnitt; Figure 1 shows an inventive dispensing valve in the closed position and in longitudinal section.

Fig. 2 das Abgabeventil gemäß Fig. 1 in einer ersten Öffnungsstellung, ebenfalls im Längsschnitt; FIG. 2 shows the dispensing valve of Figure 1 in a first open position, also in longitudinal section. und and

Fig. 3 das Abgabeventil gemäß Fig. 1 in einer zweiten Öffnungsstellung, ebenfalls im Längsschnitt. Fig. 3 shows the dispensing valve of Fig. 1 in a second open position, also in longitudinal section.

Das in den Fig. 1 bis 3 jeweils im Längsschnitt dargestellte Ventil dient zur Abgabe von unter Druck stehenden Fluiden, insbesondere Flüssigkeiten, Pasten, Cremes, Gelen oder dergleichen, welche sich innerhalb eines dosenartigen Behälters befinden, von dem in den Fig. 1 bis 3 lediglich die Behälteröffnung mit umlaufendem Rand 10 dargestellt ist. The valve shown in FIGS. 1 to 3 in longitudinal section is used for dispensing pressurized fluids, in particular liquids, pastes, creams, gels or the like, which are located within a can-like container of which in Figs. 1 to 3 only the container opening is shown with edge 10 degrees. Diese Behälteröffnung ist durch einen Deckel 11 verschlossen. This container opening is closed by a cover. 11 Zwischen dem äußeren Rand des Deckels 11 und dem Behälteröffnungsrand 10 ist eine Fluiddichtung 12 angeordnet. Between the outer edge of the lid 11 and the container opening edge 10, a fluid seal 12 is disposed. Das Behälterinnere ist mit der Bezugsziffer 13 angedeutet. The container interior is indicated by the reference numeral. 13

Wie des weiteren die Fig. 1 bis 3 erkennen lassen, umfaßt das Abgabeventil einen fluiddicht am Rand 14 einer in dem Deckel 11 ausgebildeten Deckelöffnung 15 befestigbaren Ventilkörper 16 , ein im Ventilkörper axialverschieblich, aus einer Schließstellung entsprechend Fig. 1 heraus entgegen der Wirkung eines elastischen Elements, nämlich hier Schraubendruckfeder 17 bewegbares Abgaberöhrchen 18 , und eine zwischen dem Rand 14 der Deckelöffnung 15 und dem Ventilkörper 16 das Abgaberöhrchen 18 eng umschließend angeordnete Ringdichtung 19 aus Gummi oder dergleichen elastischem Dichtmaterial. Can be seen further to Figs. 1 to 3, the dispensing valve includes a fluid-tight manner on the edge 14 a formed in the cover 11 covers the opening 15 fastened valve body 16, an axially displaceable in the valve body from a closed position corresponding to FIG. 1 out counter to the action of a resilient element, namely here a helical compression spring 17 movable dispensing tube 18, and between the edge 14 of the lid opening 15 and the valve body 16, the dispensing tube 18 closely encircling arranged annular seal 19 of rubber or the like elastic sealing material. Die Ringdichtung 19 schließt in Schließstellung des Abgaberöhrchens entsprechend Fig. 1 einen ersten Zugang zu einem im Abgaberöhrchen 18 ausgebildeten Austragskanal 20 fluiddicht ab, wobei der Austragskanal 20 sich axial durch das Abgaberöhrchen hindurcherstreckt unter Definition einer äußeren Austrittsöffnung 22 und einer inneren Eintrittsöffnung 23 , welche einen weiteren bzw. zweiten Fluidzugang zum Austragskanal 20 bildet. The ring seal 19 includes, in the closed position of the dispensing tube according to FIG. 1 a first access to a formed in the dispensing tube 18 discharge channel 20 fluid-tight manner, the discharge channel 20 extends axially through the dispensing tube therethrough under definition of an outer outlet opening 22 and an internal inlet opening 23, which has a forming further or second fluid access to the discharge twentieth Der erste, unmittelbar mit der Ringdichtung 19 zusammenwirkende Zugang mündet im Bereich zwischen Austritts- und Eintrittsöffnung 22 , 23 seitlich in den Austragskanal 20 . The first, cooperating directly with the annular seal 19 access opens in the region between the outlet and inlet opening 22, 23 laterally into the discharge twentieth Dieser seitliche erste Zugang zum Austragskanal 20 ist in Form einer Querbohrung ausgebildet. This lateral first access to the discharge 20 is formed in the form of a transverse bore. In Schließstellung des Abgaberöhrchens befindet sich die Querbohrung bzw. der erste Zugang 21 im Bereich der Ringdichtung 19 , vorzugsweise knapp oberhalb derselben, so wie dies in Fig. 1 dargestellt ist. In the closed position of the dispensing tube, the transverse bore or the first access 21 located in the region of the annular seal 19, preferably just above the same, so as shown in FIG. 1.

Wie die Fig. 2 und 3 erkennen lassen, ist in einer ersten Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens gemäß Fig. 2 nur der zweite Zugang 23 mit dem Behälterinnern 13 fluidverbunden. Can be seen in FIGS. 2 and 3, is fluidly connected in a first open position of the dispensing tube of FIG. 2, only the second access 23 to the interior of the container. 13 In der zweiten Öffnungsstellung gemäß Fig. 3 sind sowohl der zweite Zugang 23 als auch der erste Zugang 21 offen, dh mit dem Behälterinnern 13 fluidverbunden, und zwar über eine innerhalb des Ventilkörpers 16 definierte Fluidkammer 24 . In the second opening position according to Fig. 3, both the second access 23 and the first port 21 are open, that is fluidly connected to the interior of the container 13, via a defined within the valve body 16 of fluid chamber 24. In der Stellung gemäß Fig. 2 wird eine geringere Menge ausgetragen, während in der Stellung gemäß Fig. 3 die Austragsmenge höher ist. In the position shown in FIG. 2, a smaller amount is discharged, while in the position according to FIG. 3, the discharge amount is higher. Grund dafür ist die Öffnung beider Zugänge zum Austragskanal 20 , dh der größere Öffnungsquerschnitt im Vergleich zur Stellung gemäß Fig. 2. This is because the opening of both accesses to the discharge channel 20, that is, the larger opening cross-section in comparison to the position according to FIG. 2.

Dem zweiten Zugang 23 , der sich am Behälterinnern bzw. distalen Ende des Abgaberöhrchens 18 befindet, ist ein ebenfalls mit der Ringdichtung 19 zusammenwirkendes Schließelement 25 zugeordnet. The second access 23, which is located on the container interior or distal end of the delivery tube 18, a likewise cooperating with the annular seal 19 closing element 25 is associated. Dieses Schließelement 25 ist ein innerhalb des Ventilkörpers 16 wirksames topfartiges Element mit einem Ringflansch 26 mit zur Ringdichtung 19 gewandtem Ringvorsprung 27 . This closing element 25 is an effective within the valve body 16 cup-like member having an annular flange 26 with gewandtem the ring seal 19 annular projection 27th In dieses topfartige Schließelement 25 erstreckt sich der innere bzw. im Ventilkörper 16 befindliche Abschnitt des Abgaberöhrchens 18 hinein, und zwar unter Ausbildung eines Fluidkanals 28 zwischen der den zweiten Zugang 23 definierenden Fluideintrittsöffnung des Austragskanals 20 und dem Bereich innerhalb des mit der Ringdichtung 19 zusammenwirkenden Ringvorsprungs 27 . In this cup-shaped closure member 25, the inner or in the valve body 16 of the delivery tube 18 extends located portion inside, namely to form a fluid channel 28 between the second access 23 defining fluid inlet opening of the discharge passage 20 and the area within the cooperating with the annular seal 19 annular projection 27th In beiden Offenstellungen des Abgaberöhrchens gemäß den Fig. 2 und 3 wird also eine Fluidverbindung zwischen dem Behälterinnern 13 und der äußeren Austrittsöffnung 22 des Abgaberöhrchens 18 hergestellt, und zwar über die Fluidkammer 24 des Ventilkörpers 16 , den Ringspalt zwischen Ringdichtung 19 und Ringvorsprung 27 des Ringflansches 26 , Fluidkanal 28 und Fluideintrittsöffnung bzw. zweiten Zugang 23 zum Austragskanal 20 innerhalb des Abgaberöhrchens 18 . In both open positions of the dispensing tube according to FIGS. 2 and 3 thus provide fluid communication between the interior of the container 13 and the outer outlet opening 22 of the dispensing tube 18 is made, via the fluid chamber 24 of the valve body 16, the annular gap between the annular seal 19 and annular projection 27 of the annular flange 26, fluid channel 28 and fluid entry port and the second access 23 to the discharge 20 within the delivery tube 18th Der Fluidkanal 28 umfaßt einen zwischen Abgaberöhrchen 18 und topfartigem Schließelement 25 ausgebildeten Ringraum, der durch mindestens drei in vorbestimmtem Winkelabstand voneinander angeordnete Längsstege 29 definiert ist. The fluid channel 28 includes a space formed between delivery tube 18 and closing member 25 topfartigem annular space which is defined by at least three spaced at a predetermined angular spacing longitudinal webs 29th Die Längsstege 29 erstrecken sich bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel bis zum Boden 30 des topfartigen Schließelements 25 , und zwar unter Sicherstellung eines Bodenspaltes 31 zwischen der den zweiten Zugang 23 zum Austragskanal 20 definierenden Fluideintrittsöffnung am inneren bzw. distalen Ende des Abgaberöhrchens 18 und dem Boden des topfartigen Schließelements 25 . The longitudinal ribs 29 extend in the illustrated embodiment to the base 30 of the pot-like closing element 25, under securing a bottom gap 31 between the second access 23 to the discharge 20 defining fluid entry port at the inner or distal end of the delivery tube 18 and the bottom of the pot-like closing element 25th Damit ist der vorerwähnte Fluidkanal 28 sichergestellt. Thus, the aforementioned fluid channel 28 is ensured. Das Behälterinnere bzw. distale Ende des topfartigen Schließelements 25 ist kegelstumpfförmig ausgebildet. The container interior or distal end of the pot-like closing member 25 is frusto-conical.

Die das Abgaberöhrchen 18 in Schließstellung gemäß Fig. 1 drängende Schraubendruckfeder 17 stützt sich am Ventilkörper 16 (nicht dargestellt) und am topfartigen Schließelement 25 , nämlich an der dem Ringvorsprung 27 abgewandten Seite des Ringflansches 26 desselben andererseits ab. Which the dispensing tube 18 in closed position according to FIG. 1, urging the compression coil spring 17 is supported on the valve body 16 (not shown) and the cup-like closure member 25, namely at the annular projection 27 side facing away from the annular flange 26 thereof on the other. Zwischen dem ersten seitlichen Zugang 21 und dem weiteren bzw. zweiten Zugang 23 zum Austragskanal 20 des Abgaberöhrchens 18 befindet sich noch eine Fluiddrossel in Form einer Verengung 32 . Between the first lateral access 21 and the further or second access 23 to the discharge 20 of the delivery tube 18 is still a fluid restrictor is in the form of a narrowing of the 32nd

Auf das proximale bzw. äußere Ende des Abgaberöhrchens 18 ist eine Zerstäuberkappe 33 aufgesteckt. In the proximal or distal end of the delivery tube 18 is a spray cap 33 is attached. Diese weist einen mit dem Behälterdeckel 11 zusammenwirkenden ersten Anschlag 34 für die erste Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens 18 und eine mit dem Behälterdeckel 11 zusammenwirkenden zweiten Anschlag 35 für die zweite Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens 18 gemäß Fig. 3 auf, wobei der erste Anschlag 34 unter Aufbringung einer vorbestimmten Axialkraft (Pfeil 36 ) überwindbar ist. This has a cooperating with the container lid 11 first abutment 34 for the first open position of the dispensing tube 18 and cooperates with the container cover 11 second stop 35 for the second open position of the dispensing tube 18 of FIG. 3, the first stop 34 by applying a predetermined axial load (arrow 36) can be overcome. Der erste Anschlag kann durch mindestens zwei, vorzugsweise drei an der Innenseite der Zerstäuberkappe 33 in gleichem Winkelabstand voneinander angeformte, sich etwa parallel zum Abgaberöhrchen 18 erstreckende Stege gebildet sein, die mit einem äußeren Rand 37 des Behälterdeckels 11 zur Definition der ersten Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens 18 entsprechend Fig. 2 zusammenwirken. The first stop may be formed by at least two, preferably three, at the inside of the spray cap 33 in the same angular distance from each other, be formed approximately parallel to the dispensing tube 18 extending webs which with an outer edge 37 of the container lid 11 to define the first open position of the dispensing tube 18 cooperate accordingly FIG. 2. Bei Aufbringung einer vorbestimmten Axialkraft in Richtung des Pfeiles 36 gleiten die erwähnten Stege unter radialer Spreizung über den am Behälterdeckel 11 ausgebildeten Rand 37 hinweg, bis der zweite Anschlag 35 wirksam wird, der durch relativ zu den Stegen des ersten Anschlags radial weiter innen angeordnete kürzere Stege definiert sein kann. Upon application of a predetermined axial force in the direction of arrow 36, the mentioned ribs slide under radial spreading over the formed on the container cover 11 edge 37 away until the second stop becomes effective 35 which to the webs of the first stop radially inwardly disposed relatively shorter webs may be defined. Bei der dargestellten Ausführungsform ist der erste Anschlag durch zwei diametral zum Abgaberöhrchen 18 angeordnete Teilringstege definiert, während der zweite bzw. radial innere Anschlag durch einen durchgehend geschlossenen Ringsteg gebildet ist, der zugleich zur Aufnahme des aus dem Deckel 11 vorstehenden Teils des Abgaberöhrchens 18 dient. In the illustrated embodiment, the first stop is defined by two diametrically opposed to dispensing tube 18 part of annular webs, while the second or radially inner stop is formed by a continuous closed annular web, at the same time serves to accommodate the out of the cover 11 projecting portion of the dispensing tube 18th Der dem Behälterdeckel zugewandte Rand der Teilringstege 38 ist innenseitig abgerundet, um die erwähnte Radialspreizung entsprechend Fig. 3 sicherzustellen, sobald eine vorbestimmte Axialkraft in Richtung des Pfeiles 36 auf die Zerstäuberkappe 33 nach Erreichen der ersten Öffnungsstellung gemäß Fig. 2 aufgebracht wird. The side facing the container lid edge of the partial ring lands 38 is internally rounded to ensure the mentioned radial spreading corresponding to FIG. 3, when a predetermined axial force in the direction of the arrow is applied 36 to the atomising cup 33 after reaching the first open position of FIG. 2.

Der mit dem ersten Anschlag 34 bzw. den Teilringstegen 38 zusammenwirkende Deckelrand 37 ist ein innerhalb der äußeren Begrenzung des Deckels 11 befindlicher Rand. With the first stop 34 and the part annular webs 38 cooperating edge of the lid 37 is a befindlicher within the perimeter of the cover 11 edge. Dieser bildet sich durch Anlage des Deckels 11 an einem Umfangsflansch 39 des Ventilkörpers 16 derart, daß der Ventilkörper 16 am Deckel 11 fest fixiert ist unter Zwischenschaltung der bereits erwähnten Ringdichtung 19 . This is formed by installation of a cover 11 at a peripheral flange 39 of the valve body 16 such that the valve body 16 is firmly fixed to the lid 11 with the interposition of the already mentioned ring seal 19th In die topfartige Ausnehmung des Schließelements 25 ist der behälterinnere bzw. distale Endabschnitt des Abgaberöhrchens 18 vorzugsweise unter Preßsitz eingepaßt. In the pot-like recess of the closure element 25 of the container interior or distal end portion of delivery tube 18 is preferably fitted by interference fit.

In der ersten Öffnungsstellung gemäß Fig. 2 schließt die Ringdichtung 19 den ersten Zugang 21 zum Austragskanal 20 fluiddicht ab. In the first opening position shown in FIG. 2, the ring seal 19 closes the first port 21 to the discharge 20 fluid-tight. Der erste Zugang 21 befindet sich in dieser Stellung etwa auf Höhe der Ringdichtung 19 . The first access 21 is located in this position approximately level with the ring seal 19th Bei dieser Stellung ist der Ringvorsprung 27 des Ringflansches 26 des topfartigen Schließelements 25 von der behälterinneren Seite der Ringdichtung 19 bereits abgehoben, so daß eine Fluidverbindung zwischen dem Behälterinneren 13 und dem weiteren bzw. zweiten Zugang 23 zum Austragskanal 20 entsteht. In this position, the annular projection 27 of the annular flange 26 of the pot-like closing member 25 from the container interior side of the ring seal 19 already picked up, so that fluid communication between the container interior 13 and the further or second access 23 to the discharge channel 20 is formed. Wird das Abgaberöhrchen 18 gemäß Fig. 3 noch weiter in das Behälterinnere hineingedrückt, gibt die Ringdichtung 19 auch den ersten Zugang 21 zum Austragskanal 20 frei, so daß die Fluidverbindung zwischen Behälterinnerem 13 und Austragskanal 20 des Abgaberöhrchens 18 durch beide Zugänge 21 , 23 erfolgt. If the delivery tube further pushed 18 according to Fig. 3 in the container interior, the ring seal are 19 free and the first port 21 to the discharge 20, so that the fluid connection between container interior 13 and discharge duct 20 of the delivery tube 18 through both entrances 21, 23 takes place. Dementsprechend wird dann eine höhere Austragsmenge erreicht. Accordingly, a higher discharge rate is achieved. Bei einer etwas dickeren Ringdichtung 19 ist es denkbar, daß sich der erste Zugang 21 auch in Schließstellung gemäß Fig. 1 im Bereich der Ringdichtung befindet, so daß der erste Zugang 21 unmittelbar von der Ringdichtung 19 geschlossen wird. In a slightly thicker annular seal 19, it is conceivable that the first access 21 is also in the closed position of FIG. 1 in the region of the ring seal so that the first access 21 is closed directly by the annular seal 19. Dies ist letztlich eine Frage der Dimensionierung und ändert nichts am Funktionsprinzip der beschriebenen Konstruktion. This is ultimately a question of dimensioning and does not change the principle of operation of the construction described.

Sämtliche Teile mit Ausnahme der Ringdichtung 19 , Fluiddichtung 12 und dem Deckel 11 bestehen aus Kunststoff. All parts, except for the ring seal 19, fluid seal 12 and the lid 11 are made of plastic. Die vorerwähnten Dichtungen sind vorzugsweise aus Gummi oder dergleichen elastischem Dichtmaterial hergestellt. The aforementioned gaskets are preferably made of rubber or the like elastic sealing material. Der Deckel 11 besteht vorzugsweise aus Aluminiumblech, ebenso wie der nicht näher dargestellte Behälter. The lid 11 is preferably made of aluminum sheet, as well as the container, not shown.

Das dem zweiten Zugang 23 zum Austragskanal 20 zugeordnete topfartige Schließelement 25 hat im übrigen noch den Vorteil, daß die erste Öffnungsstellung des Abgabeventils auch durch seitliches Kippen des Abgaberöhrchens samt Zerstäuberkappe erreicht wird. The second access 23 to the discharge 20 associated with cup-shaped closure member 25 is in the rest or that the first open position of the dispensing valve is also achieved by lateral tilting of the delivery tube including atomising the advantage. Eine Fluidverbindung zwischen dem Behälterinneren 13 und dem Austragskanal 20 über den zweiten Zugang 23 wird schon dann erreicht, wenn ein Teil des Ringvorsprungs 27 von der behälterinneren Seite der Ringdichtung 19 abhebt. A fluid connection between the container interior 13 and the discharge passage 20 via the second access 23 is already achieved when a portion of the annular projection 27 stands out from the container interior side of the ring seal 19th

Sämtliche in den Anmeldungsunterlagen offenbarten Merkmale werden als erfindungswesentlich beansprucht, soweit sie einzeln oder in Kombination gegenüber dem Stand der Technik neu sind. are all disclosed in the application documents as essential to the invention claimed, as far as they individually or in combination over the prior art are new.

Bezugszeichenliste LIST OF REFERENCE NUMBERS

10 Behälteröffnungsrand 10 container opening edge
11 Deckel 11 lid
12 Fluiddichtung 12 fluid seal
13 Behälterinneres 13 container interior
14 Deckelöffnungsrand 14 cover opening edge
15 Deckelöffnung 15 cover opening
16 Ventilkörper 16 valve body
17 Schraubendruckfeder 17 helical compression spring
18 Abgaberöhrchen 18 dispensing tube
19 Ring(flach) dichtung 19 Ring (flat) seal
20 Austragskanal 20 discharge channel
21 erster Zugang 21 first access
22 äußere Austrittsöffnung 22 outer outlet opening
23 zweiter Zugang (innere Eintrittsöffnung) 23, second access (inner inlet opening)
24 Fluidkammer 24 fluid chamber
25 Schließelement 25 closing element
26 Ringflansch 26 annular flange
27 Ringvorsprung 27 annular projection
28 Fluidkanal 28 fluid channel
29 Längssteg 29 longitudinal web
30 Boden der topfartigen Ausnehmung des Schließelements 25 30 bottom of the pot-like recess of the closure member 25
31 Bodenspalt 31 bottom gap
32 Verengung 32 constriction
33 Zerstäuberkappe 33 spray cap
34 erster Anschlag 34 first stop
35 zweiter Anschlag 35 second stop
36 Pfeil 36 arrow
37 Deckelrand 37 cover edge
38 Teilringsteg 38 partial annular web
39 Umfangsflansch des Ventilkörpers 16 39 peripheral flange of the valve body 16

Claims (11)

  1. 1. Ventil für die Abgabe von unter Druck stehenden Fluiden, insbesondere Flüssigkeiten, Pasten, Cremes, Gelen oder dergleichen, mit einem fluiddicht am Rand ( 14 ) einer in einem Deckel ( 11 ) für eine Behälteröffnung ( 10 ) ausgebildeten Deckelöffnung ( 15 ) befestigbaren Ventilkörper ( 16 ), einem im Ventilkörper ( 16 ) axial verschieblich, aus einer Schließstellung heraus entgegen der Wirkung eines elastischen Elements, insbesondere einer Schraubendruckfeder ( 17 ), bewegbaren Abgaberöhrchen ( 18 ) und einer zwischen dem Rand ( 14 ) der Deckelöffnung ( 15 ) und dem Ventilkörper ( 16 ) das Abgaberöhrchen ( 18 ) eng umschließend angeordneten Ringdichtung ( 19 ) aus Gummi oder dergleichen elastischem Dichtmaterial, insbesondere derart, daß diese in Schließstellung des Abgaberöhrchens ( 18 ) bzw. Ventils einen ersten Zugang ( 21 ) zu einem im Abgaberöhrchen ( 18 ) ausgebildeten Austragskanal ( 20 ) fluiddicht schließt, dadurch gekennzeichnet, daß das Abgaberöhrchen Fastened 1. valve for dispensing pressurized fluids, in particular liquids, pastes, creams, gels or the like, comprising a fluid-tight manner on the edge (14) of a cover (11) for a container opening (10) formed on the cover opening (15) valve body (16), a in the valve body (16) axially displaceable against the action of an elastic element, in particular a helical compression spring from a closed position out (17), the movable dispensing tube (18) and a between the edge (14) of the lid opening (15) and the valve body (16) the dispensing tube (18) closely enclosing arranged annular seal (19) made of rubber or the like elastic sealing material, in particular such that this in the closed position of the dispensing tube (18) or valve a first access (21) to one in the dispensing tube (18) formed discharge channel (20) fluid-tightly closes, characterized in that the dispensing tube ( 18 ) einen weiteren bzw. zweiten Zugang ( 23 ) zum Austragskanal ( 20 ) aufweist, dem ein gesondertes, vorzugsweise ebenfalls mit der Ringdichtung ( 19 ) zusammenwirkendes Schließelement ( 25 ) zugeordnet ist, wobei in einer ersten Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens ( 18 ) nur der zweite Zugang ( 23 ) für einen reduzierten Fluidaustrag (low discharge) geöffnet ist, während in einer zweiten Öffnungsstellung beide Zugänge ( 21 , 23 ) zum Austragskanal ( 20 ) des Abgaberöhrchens ( 18 ) für einen erhöhten Fluidaustrag (high discharge) offen sind. (18) a further or second access (23) to the discharge (20) is associated with the co-operating a separate, preferably also with the ring seal (19) closing element (25), wherein in a first open position of the dispensing tube (18) only the second access (23) for a reduced fluid discharge (low discharge) is open, while in a second open position both accesses (21, 23) to the discharge (20) of the delivery tube (18) for increased fluid discharge (high discharge) are open.
  2. 2. Ventil nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Austragskanal ( 20 ) sich axial durch das Abgaberöhrchen ( 18 ) hindurcherstreckt unter Definition einer äußeren Austrittsöffnung ( 22 ) und einer inneren Eintrittsöffnung, die den weiteren bzw. zweiten Fluidzugang ( 23 ) bildet, wobei der erste, unmittelbar mit der Ringdichtung ( 19 ) zusammenwirkende Zugang ( 21 ) im Bereich zwischen Austritts- und Eintrittsöffnung des Austragskanals ( 20 ) seitlich in diesen mündet. 2. Valve according to claim 1, characterized in that the discharge channel (20) extends axially through the dispensing tube (18) therethrough under the definition of an external outlet opening (22) and an internal inlet opening which forms the further or second fluid access (23) wherein the first, directly with the annular seal (19) cooperating access (21) in the region between outlet and inlet of the discharge opening (20) opens laterally into the latter.
  3. 3. Ventil nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem ersten ( 21 ) und dem zweiten ( 23 ) Zugang zum Austragskanal ( 20 ) eine Fluiddrossel, insbesondere in Form einer Verengung ( 32 ) angeordnet ist. 3. A valve according to claim 2, characterized in that a fluid throttle, in particular in the form of a constriction (32) is arranged between the first (21) and second (23) access to the discharge channel (20).
  4. 4. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß das dem zweiten Zugang ( 23 ) zum Austragskanal ( 20 ) des Abgaberöhrchens ( 18 ) zugeordnete Schließelement ( 25 ) ein innerhalb des Ventilkörpers ( 16 ) wirksames topfartiges Element mit einem Ringflansch ( 26 ) mit zur Ringdichtung ( 19 ) gewandtem Ringvorsprung ( 27 ) ist, in das sich der innere bzw. im Ventilkörper ( 16 ) befindliche Abschnitt des Abgaberöhrchens ( 18 ) unter Ausbildung eines Fluidkanals ( 28 ) zwischen der den zweiten Zugang ( 23 ) definierenden Fluideintrittsöffnung des Austragskanals ( 20 ) und dem Bereich innerhalb des mit der Ringdichtung ( 19 ) zusammenwirkenden Ringvorsprungs ( 27 ) hineinerstreckt. 4. Valve according to one of claims 1 to 3, characterized in that associated with the second access (23) to the discharge (20) of the delivery tube (18) closing element (25) within the valve body (16) effective pot-like member having an annular flange (26) gewandtem with the ring seal (19) annular projection (27) into which the inner or the valve body (16) located section of the delivery tube (18) forming a fluid channel (28) between the second access (23) defining fluid inlet opening of the discharge passage (20) and the region inside of the ring seal (19) cooperating annular projection (27) hineinerstreckt.
  5. 5. Ventil nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß der Fluidkanal ( 28 ) zwischen Abgaberöhrchen ( 18 ) und topfartigem Schließelement ( 25 ) einen Ringraum umfaßt, der durch mindestens drei in vorbestimmtem Winkelabstand voneinander angeordnete Längsstege sichergestellt ist. 5. Valve according to claim 4, characterized in that the fluid channel (28) between dispensing tube (18) and topfartigem closing element (25) comprises an annular space, which is ensured by at least three spaced at a predetermined angular distance from the longitudinal webs.
  6. 6. Ventil nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Längsstege ( 29 ) sich bis zum Boden ( 30 ) der topfartigen Ausnehmung des Schließelements ( 25 ) unter Sicherstellung eines Bodenspaltes ( 31 ) zwischen der den zweiten Zugang ( 23 ) zum Austragskanal ( 20 ) definierenden Fluideintrittsöffnung und dem erwähnten Boden der topfartigen Ausnehmung des Schließelements ( 25 ) erstrecken. 6. Valve according to claim 5, characterized in that the longitudinal webs (29) extends up to the bottom (30) of the pot-like recess of the closing element (25) while securing a bottom gap (31) between the second access (23) (to the discharge 20 ) defining fluid inlet opening and the bottom of the said cup-shaped recess of the closing element (25) extend.
  7. 7. Ventil nach einem der Ansprüche 4 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß das behälterinnere Ende des topfartigen Schließelements ( 25 ) sich kegelstumpfförmig verjüngend ausgebildet ist. 7. Valve according to one of claims 4 to 6, characterized in that the container interior end of the pot-like closing element (25) is frusto-conical tapering.
  8. 8. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß das das Abgaberöhrchen ( 18 ) in Schließstellung drängende elastische Element (Schraubendruckfeder 17 ) sich am Ventilkörper ( 16 ) einerseits und am topfartigen Schließelement ( 25 ), insbesondere an der dem Ringvorsprung ( 27 ) abgewandten Seite des Ringflansches ( 26 ) desselben andererseits abstützt. 8. Valve according to one of claims 1 to 7, characterized in that the the dispensing tube (18) urging elastic element in the closed position (helical compression spring 17) on the valve body (16) on the one hand and on the pot-like closing element (25), in particular at the said annular projection side of the annular flange (26) (27) facing away thereof on the other hand is supported.
  9. 9. Ventil nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß das Abgaberöhrchen ( 18 ) oder eine auf das Abgaberöhrchen ( 18 ) gesteckte Zerstäuberkappe ( 33 ) einen mit dem Behälterdeckel ( 11 ) zusammenwirkenden ersten Anschlag ( 34 ) für die erste Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens ( 18 ) und einen mit dem Behälterdeckel ( 11 ) zusammenwirkenden zweiten Anschlag ( 35 ) für die zweite Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens ( 18 ) aufweist, wobei der erste Anschlag ( 34 ) unter Aufbringung einer vorbestimmten Axialkraft ( 36 ) überwindbar ist. 9. Valve according to one of claims 1 to 8, characterized in that the dispensing tube (18) or on the dispensing tube (18) plugged spray cap (33) cooperating one with the container lid (11) first stop (34) for the first open position comprising the delivery tube (18) and co-operating one with the container lid (11) second stop (35) for the second open position of the dispensing tube (18), wherein the first stop (34) by applying a predetermined axial load (36) is overcome.
  10. 10. Ventil nach Anspruch 9, dadurch gekennzeichnet, daß der erste Anschlag ( 34 ) durch an der Innenseite der Zerstäuberkappe ( 33 ) angeformte, sich etwa parallel zum Abgaberöhrchen ( 18 ) erstreckende Stege ( 38 ) gebildet ist, die mit einem vorspringenden Rand ( 37 ) des Behälterdeckels ( 11 ) zur Definition der ersten Öffnungsstellung des Abgaberöhrchens ( 18 ) zusammenwirken und bei Aufbringung einer vorbestimmten Axialkraft (Pfeil 36 ) unter radialer Spreizung ( Fig. 3) über den am Behälterdeckel ( 11 ) ausgebildeten Rand ( 37 ) hinweggleiten, bis der zweite Anschlag ( 35 ) wirksam wird, der durch relativ zu den Stegen ( 38 ) des ersten Anschlags radial weiter innen angeordnete kürzere Stege definiert ist. 10. The valve according to claim 9, characterized in that the first stop (34) on the inside of the spray cap (33) integrally formed approximately parallel to the dispensing tube (18) extending lands (38) is formed, which (with a projecting edge glide cooperate 37) of the container lid (11) to define the first open position of the dispensing tube (18) and upon application of a predetermined axial load (arrow 36) with radial spread (Fig. 3) formed on the on the container (lid 11) edge (37), until the second stop (35) is effective, the more radially inwardly disposed relative to by the webs (38) of the first stopper shorter webs is defined.
  11. 11. Dosierventil nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß die Anschlagstege durch Anschlagringe bzw. durch in Umfangsrichtung durchgehend geschlossene Ring- oder Teilring-Stege ersetzt sind. 11. A metering valve according to claim 10, characterized in that the stop webs are replaced by stop rings or by continuously closed in the peripheral direction of a ring or partial ring webs.
DE19944428365 1994-08-10 1994-08-10 Valve for the delivery of pressurized fluids Withdrawn DE4428365A1 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944428365 DE4428365A1 (en) 1994-08-10 1994-08-10 Valve for the delivery of pressurized fluids

Applications Claiming Priority (3)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944428365 DE4428365A1 (en) 1994-08-10 1994-08-10 Valve for the delivery of pressurized fluids
EP19950111848 EP0696545B1 (en) 1994-08-10 1995-07-27 Dispensing valve for pressurised fluids
DE1995506143 DE59506143D1 (en) 1994-08-10 1995-07-27 Valve for the delivery of pressurized fluids

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4428365A1 true true DE4428365A1 (en) 1996-02-15

Family

ID=6525379

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944428365 Withdrawn DE4428365A1 (en) 1994-08-10 1994-08-10 Valve for the delivery of pressurized fluids

Country Status (2)

Country Link
EP (1) EP0696545B1 (en)
DE (1) DE4428365A1 (en)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10206077A1 (en) * 2002-02-13 2003-08-28 Thomas Gmbh Pressure container for viscous substances

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2968944B2 (en) * 1996-03-19 1999-11-02 東洋エアゾール工業株式会社 Aerosol container valve device
DE19647445A1 (en) * 1996-11-16 1998-05-20 Wella Ag Two-channel spray head
GB9626960D0 (en) 1996-12-27 1997-02-12 Glaxo Group Ltd Valve for aerosol container
DE19850146A1 (en) * 1998-10-30 2000-05-11 Coster Tecnologie Speciali Spa Valve for the delivery of pressurized fluids
US9986809B2 (en) 2013-06-28 2018-06-05 The Procter & Gamble Company Aerosol hairspray product comprising a spraying device
JP2018521726A (en) 2015-06-01 2018-08-09 ザ プロクター アンド ギャンブル カンパニー Aerosol hair spray product comprising a spray device

Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH424662A *
CH669369A5 *
AT388715B *

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB832507A (en) * 1956-03-07 1960-04-13 Metal Box Co Ltd Improvements in or relating to dispensing apparatus for use with containers
GB879055A (en) * 1959-05-21 1961-10-04 Cecil Robert Montgomery Graham Improved dispensing device
US3195569A (en) * 1963-09-03 1965-07-20 Seaquist Valve Co Plural spray valve
DE2329971A1 (en) * 1973-06-13 1975-01-09 Henkel & Cie Gmbh Aerosol valve with adjustable throughput - has valve stem with two proportioning apertures for hair care products
FR2465938B1 (en) * 1979-09-20 1983-12-09 Aerosol Inventions Dev

Patent Citations (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CH424662A *
CH669369A5 *
AT388715B *

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10206077A1 (en) * 2002-02-13 2003-08-28 Thomas Gmbh Pressure container for viscous substances

Also Published As

Publication number Publication date Type
EP0696545B1 (en) 1999-06-09 grant
EP0696545A1 (en) 1996-02-14 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19600852A1 (en) Anti=rotation component of lifter of valve gear of combustion engine
DE19546440A1 (en) Filter device with bypass valve
DE4107525C1 (en)
DE4207800C1 (en)
EP0693439A1 (en) Spray cap for an aerosol container
EP0194417A2 (en) Metering pump with a pumping bellow for bottles or the like
EP0201701A2 (en) Manual spray distributor
EP0289856A2 (en) Fluid dispenser
EP1295646A1 (en) Dosing device with a fluid container and pump therefor
EP0394750A2 (en) Dosing pump for bottles or similar
DE4428771A1 (en) Filter, in particular for purifying lubricating oil of an internal combustion engine
EP0043514A1 (en) Spray valve assembly
DE3829698A1 (en) Piston pump, in particular radial piston pump
DE20215258U1 (en) Oil module for internal combustion engine has one channel sector which is common to first and second channels
EP1287871A1 (en) Filter device
DE4408888A1 (en) Filter for an internal combustion engine
DE10022730A1 (en) Cartridge valve
EP0505900A1 (en) Dispenser for fluids
EP0282791B1 (en) Dispenser for viscous materials
EP0097972A1 (en) Dispenser for pastes
DE202004017791U1 (en) Sealing cap and filling nozzle combination for fuel tank of motor vehicle, has filling nozzle with sealing ring, which is inserted into groove of contact surface of nozzle, where outer edge of contact surface is inclined
EP0187314A2 (en) Spray head for an atomizer bottle
DE19629392A1 (en) Telescopic brush for phial, e.g. paint
DE3525449A1 (en) Output device for fliessfaehige media

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8130 Withdrawal