DE4426014B4 - System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper - Google Patents

System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper Download PDF

Info

Publication number
DE4426014B4
DE4426014B4 DE19944426014 DE4426014A DE4426014B4 DE 4426014 B4 DE4426014 B4 DE 4426014B4 DE 19944426014 DE19944426014 DE 19944426014 DE 4426014 A DE4426014 A DE 4426014A DE 4426014 B4 DE4426014 B4 DE 4426014B4
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
sensor
grenade
missile
target
frag
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Lifetime
Application number
DE19944426014
Other languages
English (en)
Other versions
DE4426014A1 (de
Inventor
Karl Rudolf
Raimar Steuer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Diehl Stiftung and Co KG
Original Assignee
Diehl Stiftung and Co KG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Diehl Stiftung and Co KG filed Critical Diehl Stiftung and Co KG
Priority to DE19944426014 priority Critical patent/DE4426014B4/de
Publication of DE4426014A1 publication Critical patent/DE4426014A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE4426014B4 publication Critical patent/DE4426014B4/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Lifetime legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41HARMOUR; ARMOURED TURRETS; ARMOURED OR ARMED VEHICLES; MEANS OF ATTACK OR DEFENCE, e.g. CAMOUFLAGE, IN GENERAL
    • F41H11/00Defence installations; Defence devices
    • F41H11/02Anti-aircraft or anti-guided missile or anti-torpedo defence installations or systems
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41AFUNCTIONAL FEATURES OR DETAILS COMMON TO BOTH SMALLARMS AND ORDNANCE, e.g. CANNONS; MOUNTINGS FOR SMALLARMS OR ORDNANCE
    • F41A19/00Firing or trigger mechanisms; Cocking mechanisms
    • F41A19/58Electric firing mechanisms
    • F41A19/68Electric firing mechanisms for multibarrel guns or multibarrel rocket launchers or multicanisters
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41FAPPARATUS FOR LAUNCHING PROJECTILES OR MISSILES FROM BARRELS, e.g. CANNONS; LAUNCHERS FOR ROCKETS OR TORPEDOES; HARPOON GUNS
    • F41F1/00Launching apparatus for projecting projectiles or missiles from barrels, e.g. cannons; Harpoon guns
    • F41F1/08Multibarrel guns, e.g. twin guns
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41GWEAPON SIGHTS; AIMING
    • F41G7/00Direction control systems for self-propelled missiles
    • F41G7/20Direction control systems for self-propelled missiles based on continuous observation of target position
    • F41G7/22Homing guidance systems
    • F41G7/224Deceiving or protecting means
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F41WEAPONS
    • F41HARMOUR; ARMOURED TURRETS; ARMOURED OR ARMED VEHICLES; MEANS OF ATTACK OR DEFENCE, e.g. CAMOUFLAGE, IN GENERAL
    • F41H5/00Armour; Armour plates
    • F41H5/007Reactive armour; Dynamic armour
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F42AMMUNITION; BLASTING
    • F42BEXPLOSIVE CHARGES, e.g. FOR BLASTING, FIREWORKS, AMMUNITION
    • F42B12/00Projectiles, missiles or mines characterised by the warhead, the intended effect, or the material
    • F42B12/02Projectiles, missiles or mines characterised by the warhead, the intended effect, or the material characterised by the warhead or the intended effect
    • F42B12/20Projectiles, missiles or mines characterised by the warhead, the intended effect, or the material characterised by the warhead or the intended effect of high-explosive type
    • F42B12/22Projectiles, missiles or mines characterised by the warhead, the intended effect, or the material characterised by the warhead or the intended effect of high-explosive type with fragmentation-hull construction
    • F42B12/32Projectiles, missiles or mines characterised by the warhead, the intended effect, or the material characterised by the warhead or the intended effect of high-explosive type with fragmentation-hull construction the hull or case comprising a plurality of discrete bodies, e.g. steel balls, embedded therein or disposed around the explosive charge

Abstract

System zum Schutz eines angegriffenen Zieles wie eines Panzerfahrzeugs, eines Bunkers oder dergleichen gegen einen anfliegenden Flugkörper, gekennzeichnet durch einen an einem Basisteil (14) verstellbeweglich gelagerten Abschussbehälter (12) mit mindestens einem Abschussrohr (36) für eine Splittergranate (38), mit einer Sensoreinrichtung (26,28) zum Erfassen des zu bekämpfenden Flugkörpers und zum Ausrichten des Abschussbehälters (12) auf den zu bekämpfenden Flugkörper, und mit einer mit der Sensoreinrichtung (26, 28) über eine Signalverarbeitungseinrichtung (30) und eine Steuerungseinrichtung (32) zusammengeschalteten Antriebseinrichtung (24) zum Ausrichten des Abschussbehälters (12) relativ zum Basisteil (14), wobei die mindestens eine Splittergranate (38) mit einer Splitterbelegung (40) und mit einer Zündeinrichtung (44) zur Steuerung des Zündzeitpunktes versehen ist.

Description

  • Die Erfindung betrifft ein System gemäß dem Oberbegriff des Anspruchs 1 zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper.
  • Bei dem besagten Ziel handelt es sich bspw. um einen Kampf- oder Schützenpanzer, um einen Unterstand, einen Bunker o.dgl.
  • Zum Schutz von Panzerfahrzeugen gegen Flugkörper kommt bspw. eine sog. Aktivpanzerung zur Anwendung, bei welcher auf oder zwischen den Panzerplatten des Panzerfahrzeugs Sprengsätze angeordnet sind. Diese Sprengsätze werden durch den auf dem Panzerfahrzeug auftreffenden Flugkörper gezündet, wodurch der auftreffende Flugkörper abgelenkt oder zerstört wird. Gegen eine derartige Aktivpanzerung wurde ein Tandemsprengkopf entwickelt, der an der Sprengkopf spitze eine Hohlladung sowie einen zweiten Sprengkopf aufweist. Die Hohlladung an der Spitze des Tandemsprengkopfes soll die Aktivpanzerung zünden und der zweite Sprengkopf soll dann an der entsprechend ungeschützten Stelle der Panzerung diese durchschweißen. Das bedeutet jedoch, daß eine solche Aktivpanzerung, wie sie bspw. in der DE-Z "P.M.", Heft 17, 10/1987 beschrieben ist, nur einen bedingten Schutz darstellt.
  • Die DE 41 28 313 A1 offenbart einen Lenk-Flugkörper mit annäherungsabhängig initiierbarem Splitter-Wirkteil zur Abwehr insbes. eines längs einer steilen Wiedereintrittsbahn mit hoher Relativgeschwindigkeit eintretenden taktischen Gefechtskopfes. Dieser Lenk-Flugkörper soll für eine Wirkoptimierung im Ziel ohne großen sensorischen Zusatzaufwand für die Initiierung des Abwehr-Wirkteiles ausgelegt werden. Zu diesem Zweck wird die Funktion eines Abstandsauslösers von einem Suchkopf des voreingewiesenen Flugkörpers selbst übernommen, indem zusätzlich zur Bestimmung des Zielwinkels für die Betätigung von Steuermitteln des Lenk-Flugkörpers und für die Orientierung des Splitter-Wirkwinkels im Suchkopf auch die relative Annäherungsgeschwindigkeit zwischen dem Lenk-Flugkörper und dem zu bekämpfenden Gefechtskopf sowie ständig der sich verringernde Abstand zwischen beiden gemessen wird. Dieser bekannte Lenk-Flugkörper ist zwar dazu geeignet, die Wirkung der Bedrohung, d.h. die Wirkung eines taktischen Gefechtskopfes außerhalb einer letalen Entfernung vom Ziel zumindest stark zu reduzieren bzw. zu eliminieren, sein konstruktiver bzw. apparativer Aufwand ist jedoch noch entsprechend groß.
  • Gemäß der DE 37 35 426 A1 soll es möglich sein, einen gegen ein Seeziel anfliegenden Flugkörper dadurch abzuwehren, dass ihm ein mit hohem Drall ausgestattetes Geschoss entgegengefeuert wird, welches kurz vor Annäherung an den Flugkörper Fesselleinen für daran befestigte und zentrifugalbedingt fortgeschleuderte Sprengkörper freigibt. Die sollen dann bei Aufschlag gegen den Flugkörper gezündet werden, wenn dieser sich in einem Netz aus den radial verlaufenden Fesselleinen und aus über diese konzentrisch zum Drallgeschoß umlaufenden Seilen verfängt. Da aber mit dem radialen Ausstellen der Sprengkörper-Massen die Rotation des Verbringungsgeschosses schlagartig reduziert wird, ist schon zweifelhaft, ob sich auf diese Weise ein hinreichend lange anstehendes großflächiges Netz aufspannen lässt; und es muss wohl auch davon ausgegangen werden, dass der anfliegende Flugkörper ein solches Netz durchdrungen haben würde, ehe er von zurückschnellenden Sprengkörpern getroffen werden kann.
  • Ebenfalls zur Abwehr eines gegen ein Seeziel anfliegenden Flugkörpers ist es aus der US 4 622 554 bekannt, diesen mit einer Geschosssalve zu zerstören zu versuchen. Die dafür erforderlichen Treffer sollen dadurch sichergestellt werden, dass von einer Radareinrichtung an Bord des Seezieles aus die ballistische Bahn des aktuell abgefeuerten Geschosses verfolgt und in Relation zur Anflugbahn der Rakete gesetzt wird, um das Geschütz nach Maßgabe der aktuellen Trefferablage nachzurichten. Wegen des damit einhergehenden rechnerischen und apparativen Aufwandes ist eine solche Korrekturmaßnahme allerdings nur über mehrere Schüsse einer Salve Erfolg versprechend, und deshalb auch nur, wenn die anfliegende Bedrohung schon in großer Distanz eindeutig ausgemacht und unter Feuer genommen werden kann.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Schutzsystem der eingangs genannten Art zu schaffen, das bei einer vergleichsweise einfachen Ausbildung eine gute Schutzmöglichkeit gegen die Vielfalt vorhandener Angriffsmittel bildet.
  • Diese Aufgabe wird bei einem Schutzsystem der eingangs genannten Art erfindungsgemäß durch die Merkmale des kennzeichnenden Teiles des Anspruchs 1 gelöst. Bevorzugte Aus- bzw. Weiterbildungen des erfindungsgemäßen Schutzsystems sind in den Unteransprüchen gekennzeichnet.
  • Die mit dem erfindungsgemäßen System zum Schutz eines Zieles wie eines Panzerfahrzeugs, eines Bunkers o.dgl. gegen Flugkörper erzielten Vorteile bestehen insbes. darin, daß es vergleichsweise einfach ausgebildet ist und ein leichtgewichtiges System mit hoher Schutzwirkung darstellt, wobei ein sog. Rundumschutz eines Zieles gegeben ist. Ein weiterer Vorteil des erfindungsgemäßen Schutzsystems ergibt sich dadurch, daß bei ihm keine kostenintensive aktive Sensorik zur Anwendung gelangt, sondern daß nur eine passive Sensorik erforderlich ist. Ein weiterer erheblicher Vorteil des erfindungsgemäßen Schutzsystems besteht in seiner Nachrüstbarkeit, so daß das erfindungsgemäße Schutzsystem bspw. sehr einfach an vorhandenen Panzerfahrzeugen montierbar ist, ohne daß sich das Schutzsystem dann an den Gesamtabmessungen des Panzerfahrzeugs besonders bemerkbar macht. Bei den besagten Panzerfahrzeugen kann es sich auch um leichte Panzerfahrzeuge handeln. Erfindungsgemäß ist eine Abwehr gegnerischer Angriffsmittel bereits in einem Abstand von bspw. 15 bis 30 m möglich, so daß in vorteilhafter Weise eine Desintegration bspw. von Hohlladungsstrahlen oder von anderen Wirkträgern gewährleistet wird.
  • Weitere Einzelheiten, Merkmale und Vorteile ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispieles des erfindungsgemäßen Systemes zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper. Es zeigen:
  • 1 einen Längsschnitt durch das Schutzsystem,
  • 2 einen Querschnitt durch das Schutzsystem entlang der Schnittlinie II-II in 1, wobei auf die zeichnerische Darstellung der in den Abschußrohren befindlichen Splittergranaten verzichtet worden ist,
  • 3 einen Längsschnitt durch eine derartige Splittergranate, wobei das Impulstriebwerk abschnittweise halbseitig geschnitten gezeichnet und eines der Ruderblätter in der ausgeklappten Flugstellung gezeichnet ist,
  • 4 einen Ausschnitt aus einer weiteren Ausführungsform einer Splittergranate,
  • 5 einen Schnitt entlang der Schnittlinie V-V in 4,
  • 6 eine der 4 ähnliche Darstellung einer anderen Ausbildung einer Splittergranate, und
  • 7 einen Schnitt entlang der Schnittlinie VII-VII in 6.
  • 1 zeigt längsgeschnitten wesentliche Teile des Systemes 10 zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper mit einem Abschußbehälter 12, der an einem Basisteil 14 im Azimut und in der Elevation verstellbar vorgesehen ist. Die Verstellbarkeit im Azimut ist durch den bogenförmigen Doppelpfeil 16 und die Verstellung in der Elevation ist durch den bogenförmigen Pfeil 18 angedeutet. Die Verstellung im Azimut erfolgt mittels eines Antriebes 20 und die Verstellung in der Elevation erfolgt mittels eines Antriebes 22. Die Antriebe 20 und 22 bilden somit eine Antriebseinrichtung 24, die zur Ausrichtung des Abschußbehälters 12 relativ zum Basisteil 14 auf einen zu bekämpfenden Flugkörper vorgesehen ist.
  • Zur Detektion eines zu bekämpfenden Zieles, d.h. eines zu bekämpfenden Flugkörpers ist ein Detektionssensor 26 vorgesehen, der gegebenenfalls auch zur Zielverfolgung geeignet, d.h. als sog. Tracksensor, ausgebildet sein kann. Zweckmäßigerweise ist der besagte Detektions- bzw. Tracksensor 26 als hochauflösender Puls-Doppler-Radarsensor ausgebildet.
  • Der Abschußbehälter 12 ist zweckmäßigerweise mit einem Lagesensor 28 versehen, der wie der Detektions- bzw. Tracksensor 26 in 1 nur als Block schematisch angedeutet ist. Außerdem ist der Abschußbehälter 12 mit einer Signalverarbeitungseinrichtung 30 sowie mit einer Steuerungseinrichtung 32 für die Antriebseinrichtung 24 ausgebildet, wobei auch die Signalverarbeitungseinrichtung 30 und die Steuerungseinrichtung 32 nur als Blöcke schematisch verdeutlicht sind.
  • Der am Ziel ortsfest angeordnete Detektions- bzw. Tracksensor 26 und der am Abschußbehälter 12 vorgesehene Lagesensor 28 bilden gemeinsam eine Sensoreinrichtung, die über die Signalverarbeitungseinrichtung 30 mit der Steuerungseinrichtung 32 zusammengeschaltet sind. Die Steuerungseinrichtung 32 ist mit der Antriebseinrichtung 24, d.h. mit den beiden Antrieben 20 und 22 zusammengeschaltet.
  • Das Basisteil 14 für den Abschußbehälter 12 ist zweckmäßigerweise als Lafette 34 ausgebildet. Der Abschußbehälter 12 weist – wie aus 2 deutlich ersichtlich ist – voneinander beabstandet und zueinander parallel vorgesehene Abschußrohre 36 für je eine Splittergranate 38 auf. Jedes Abschußrohr 36 ist an seinem bodenseitigen Ende mit einem Rücklauf-Dämpfungsorgan 54 versehen. Eine Splittergranate 38 ist in 3 geschnitten verdeutlicht. Die/jede Splittergranate 38 weist eine spezielle Splitterbelegung 40, eine Hohlladung 42, eine Zündeinrichtung 44 sowie ein Impulstriebwerk 46 auf, das abschnittweise halbseitig geschnitten gezeichnet ist. Außerdem ist jede Splittergranate mit Ruderblättern 48 versehen, die aus einem zugehörigen Gehäuseabschnitt 50 der Splittergranate 38 ausklappbar sind. In 3 ist das obere Ruderblatt 48 in der ausgeklappten Flugstellung gezeichnet, während das untere Ruderblatt 48 in der eingeklappten Ruheposition gezeichnet ist. Demgegenüber sind in 1 alle Ruderblätter 48 in der eingeklappten Ruheposition gezeichnet.
  • Mit der Bezugsziffer 52 ist in 3 ein Annäherungs- bzw. Zeitzünder bezeichnet, auf welchen bei der Splittergranate 38 auch verzichtet werden kann, weil der Zündzeitpunkt durch die Zündeinrichtung 44 festlegbar ist. Vorteilhaft bei dieser Splitterladungsausbildung ist außerdem, daß sich ein in einem nahen Abstand befindlicher menschlicher Schütze sehr vorsichtig verhalten muß.
  • Gleiche Einzelheiten sind in den 1 bis 3 jeweils mit denselben Bezugsziffern bezeichnet, so daß es sich erübrigt, in Verbindung mit allen diesen Figuren alle Einzelheiten jeweils detailliert zu beschreiben.
  • Die 4 und 5 verdeutlichen ein Splitterwirkteil der erfindungsgemäßen Granate 38, mit welchem es möglich ist, ein gegnerisches Objekt mit einer Richtwirkung, d.h. bspw. an der Seite von unten her, zu bekämpfen. Hierbei ist in einem Gehäuseabschnitt 50 ein Sprengkörper 56 mit einer Zündeinrichtung 44 vorgesehen. Durch die spezielle Ausbildung des Sprengkörpers 56 bzw. der Hohlladung 42 ergibt sich die genannte Richtwirkung. Mit einem solchen Splitterwirkteil sind Hochgeschwindigkeitssplitter erzeugbar, die eine Geschwindigkeit von größenordnungsmäßig 2000 m/sek und mehr aufweisen können. Damit ist eine irreguläre Auslösung eines zu bekämpfenden gegnerischen Objektes wahrscheinlicher als eine Auslösung über die gegnerische Sensorik.
  • Mit zunehmender Annäherungsfähigkeit der Granate 38 an ein zu bekämpfendes gegnerisches Objekt kann das Splitterwirkteil von der in den 4 und 5 dargestellten Ausbildung zunehmend eine Quaderform annehmen, wie sie in den 6 und 7 verdeutlicht ist. Durch einen solchen mindestens annähernd rechteckigen Querschnitt des Wirkteiles und somit der Granate 38 ist es in vorteilhafter Weise möglich, die Packungsdichte des zugehörigen Abschußbehälters wesentlich zu vergrößern. Daraus resultiert gleichzeitig in vorteilhafter Weise eine Reduktion der Massenträgheitsmomente eines beladenen Werfers. Das wirkt sich außerdem vorteilhaft auf die Gesamtkonstruktion aus, da infolge der reduzierten Massenträgheitsmomente der Antrieb für die Ausrichteinrichtung leistungsschwächer dimensioniert werden kann, ohne daß hierdurch die Funktionstüchtigkeit beeinträchtigt würde.
  • Die Bekämpfung eines gegnerischen Flugkörpers erfolgt mit einer Granate gemäß den 6 und 7 vorzugsweise von unten, weil hierdurch die Auswirkungen von der Detonation der Abwehrgranate örtlich stark eingegrenzt sind.
  • Gleiche Einzelheiten sind in den 4 bis 7 mit denselben Bezugsziffern bezeichnet wie in den 1 bis 3, so daß es sich erbrigt, in Verbindung mit den 4 bis 7 alle diese Einzelheiten noch einmal detailliert zu beschreiben.

Claims (10)

  1. System zum Schutz eines angegriffenen Zieles wie eines Panzerfahrzeugs, eines Bunkers oder dergleichen gegen einen anfliegenden Flugkörper, gekennzeichnet durch einen an einem Basisteil (14) verstellbeweglich gelagerten Abschussbehälter (12) mit mindestens einem Abschussrohr (36) für eine Splittergranate (38), mit einer Sensoreinrichtung (26,28) zum Erfassen des zu bekämpfenden Flugkörpers und zum Ausrichten des Abschussbehälters (12) auf den zu bekämpfenden Flugkörper, und mit einer mit der Sensoreinrichtung (26, 28) über eine Signalverarbeitungseinrichtung (30) und eine Steuerungseinrichtung (32) zusammengeschalteten Antriebseinrichtung (24) zum Ausrichten des Abschussbehälters (12) relativ zum Basisteil (14), wobei die mindestens eine Splittergranate (38) mit einer Splitterbelegung (40) und mit einer Zündeinrichtung (44) zur Steuerung des Zündzeitpunktes versehen ist.
  2. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Splitterbelegung (40) der/jeder Splittergranate (38) derart vorgesehen ist, daß sich nach der Zündung ein Splitterkegel mit einem Öffnungswinkel von größenordnungsmäßig 10 bis 20 Winkelgrad ergibt.
  3. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die/jede Splittergranate (38) ein Impulstriebwerk (46) aufweist.
  4. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die/jede Splittergranate (38) zur Flugbahnstabilisierung mit ausklappbaren Ruderblättern (48) ausgebildet ist.
  5. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Abschußbehälter (12) eine Anzahl voneinander beabstandte und zueinander parallele Abschußrohre (36) für jeweils eine zugehörige Splittergranate (38) aufweist.
  6. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Basisteil (14) eine Lafette (34) aufweist, an welcher die Antriebseinrichtung (24) zum Ausrichten des Abschußbehälters (12) auf das zu bekämpfende Ziel vorgesehen ist.
  7. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung einen zur Zieldetektion vorgesehenen Detektionssensor (26) und gegebenenfalls einen zur Zielverfolgung vorgesehenen Tracksensor aufweist.
  8. System nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß der Detektions- bzw. Tracksensor (26) als hochauflösender Puls-Doppler-Radarsensor ausgebildet ist.
  9. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Sensoreinrichtung einen Lagesensor (28) aufweist, der am Abschußbehälter (12) vorgesehen ist.
  10. System nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Signalverarbeitungseinrichtung (30) und die Steuerungseinrichtung (32) für die Antriebseinrichtung (24) am Abschußbehälter (12) vorgesehen sind.
DE19944426014 1994-07-22 1994-07-22 System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper Expired - Lifetime DE4426014B4 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944426014 DE4426014B4 (de) 1994-07-22 1994-07-22 System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19944426014 DE4426014B4 (de) 1994-07-22 1994-07-22 System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper
FR9508096A FR2722873B1 (fr) 1994-07-22 1995-07-05 Systeme de protection d'une cible contre des missiles
IL11468695A IL114686A (en) 1994-07-22 1995-07-20 System for protecting a target from missiles by launching contraprojectiles
US08/786,499 US5661254A (en) 1994-07-22 1997-01-21 System for protecting a target from missiles

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4426014A1 DE4426014A1 (de) 1996-01-25
DE4426014B4 true DE4426014B4 (de) 2004-09-30

Family

ID=6523896

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19944426014 Expired - Lifetime DE4426014B4 (de) 1994-07-22 1994-07-22 System zum Schutz eines Zieles gegen Flugkörper

Country Status (4)

Country Link
US (1) US5661254A (de)
DE (1) DE4426014B4 (de)
FR (1) FR2722873B1 (de)
IL (1) IL114686A (de)

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007007404A1 (de) 2007-02-12 2008-08-14 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zur Fernauslösung eines Geschosses
DE102007007403A1 (de) 2007-02-12 2008-08-21 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zum Schutz gegen fliegende Angriffsmunitionskörper
DE102009011447A1 (de) * 2009-03-03 2010-09-30 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Zünden eines Gefechtskopfs einer Granate und Fahrzeug
DE102008038603C5 (de) * 2008-08-21 2018-04-19 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Gegenschussanlage

Families Citing this family (68)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19601756C1 (de) * 1996-01-19 2000-12-28 Diehl Stiftung & Co Verfahren und Einrichtung zum Schutz gegen die Einwirkung eines schnellen Projektiles
DE19626660C2 (de) * 1996-07-03 2002-06-27 Diehl Stiftung & Co Sprenggeschoß
DE19724773C2 (de) * 1997-06-12 1999-05-12 Diehl Stiftung & Co Wecksensor, insbesondere für eine Zielverfolgungseinrichtung
DE19753187A1 (de) * 1997-11-21 1999-05-27 Diehl Stiftung & Co Splittergeschoß
DE19754936A1 (de) * 1997-12-10 1999-07-01 Wegmann & Co Gmbh Dicht- und Führungseinrichtung für hochdynamisch beschleunigte, abstandswirksame Schutzelemente
US6330866B1 (en) * 1998-05-22 2001-12-18 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Navy Missile support and alignment assembly
US6142055A (en) * 1998-06-17 2000-11-07 United Defense, L.P. Matrix gun system
AUPP961299A0 (en) * 1999-04-07 1999-05-06 Metal Storm Limited Projectile launching apparatus
DE19951915A1 (de) 1999-10-28 2001-05-10 Diehl Munitionssysteme Gmbh Richtantrieb
AUPQ413299A0 (en) * 1999-11-18 1999-12-09 Metal Storm Limited Forming temporary airborne images
DE10024320C2 (de) * 2000-05-17 2002-09-05 Diehl Munitionssysteme Gmbh Radareinrichtung für den Objekt-Selbstschutz
FR2809172B1 (fr) * 2000-05-19 2002-08-30 Tda Armements Sas Dispositif de protection de vehicule blinde contre des projectiles a effet cinetique
DE10117007A1 (de) * 2001-04-04 2002-10-17 Buck Neue Technologien Gmbh Verfahren und Vorrichtung zum Schutz von mobilen militärischen Einrichtungen
FR2827950B1 (fr) 2001-07-20 2004-02-06 Giat Ind Sa Systeme de defense d'une cible comprenant un dispositif lanceur de projectiles
FR2832498B1 (fr) * 2001-11-16 2004-01-09 Realisations Et D Applications ACTIVE PROTECTION SYSTEM, ESPECIALLY FOR ARMORED VEHICLES
DE10207923B4 (de) * 2002-02-23 2005-09-22 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Annäherungssensor, insbesondere für die Zündauslösung des Gefechtskopfes einer Abwehrgranate gegen ein anfliegendes Projektil
KR100915417B1 (ko) * 2002-06-28 2009-09-03 디일 베게테 디펜스 게엠베하 운트 코 카게 피보호 물체의 자체 방어 장치
DE10229273B4 (de) 2002-06-28 2007-01-25 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Objekt-Selbstschutzvorrichtung
DE10230028B4 (de) * 2002-07-04 2005-07-21 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg System zum Schutze eines Objektes, insbesondere eines gepanzerten Fahrzeuges, gegen die Einwirkung eines schnellen Projektiles
WO2004023058A1 (fr) 2002-09-05 2004-03-18 Giat Industries Systeme de defense d'une cible comprenant un dispositif lanceur de projectiles
DE10247350A1 (de) * 2002-10-10 2004-04-22 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Einrichtung zum Schutz von Objekten gegen als Lenk-Flugkörper ausgebildete Munitionen
FR2851816B1 (fr) * 2003-02-28 2006-06-16 Procede de defense d'un vehicule ou d'une structure contre une menace et dispositif de defense mettant en oeuvre ce procede
EP1462756B1 (de) * 2003-02-28 2008-10-15 NEXTER Munitions Verfahren zur Verteidigung eines Wagens oder einer Anlage gegen eine Bedrohung wie ein Geschoss und Vorrichtung zur Durchführung dieses Verfahrens
WO2004090459A1 (en) * 2003-04-08 2004-10-21 Serhiy Oleksandrovych Shumov Active protection system
DE10346001B4 (de) * 2003-10-02 2006-01-26 Buck Neue Technologien Gmbh Vorrichtung zum Schützen von Schiffen vor endphasengelenkten Flugkörpern
US6920827B2 (en) * 2003-10-31 2005-07-26 Raytheon Company Vehicle-borne system and method for countering an incoming threat
DE102004017375B4 (de) * 2004-04-08 2009-05-07 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg System zum Schutze eines Zieles gegen angreifende Flugkörper
US7202809B1 (en) * 2004-05-10 2007-04-10 Bae Systems Land & Armaments L.P. Fast acting active protection system
EP1605225A1 (de) * 2004-06-07 2005-12-14 Honeywell Aerospatiale Inc. Reaktive Panzerung für Panzerfahrzeuge
DE102004033264B4 (de) * 2004-07-09 2007-06-14 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Sprengmunition bzw. Gefechtskopf
FR2873194B1 (fr) * 2004-07-16 2007-11-23 Giat Ind Sa Dispositif de tir de projectiles
DE102004040218B4 (de) * 2004-08-19 2008-04-17 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Annäherungssensoranordnung
CZ300472B6 (cs) 2004-09-10 2009-05-27 Vojenský technický ústav ochrany BRNO Prostredek aktivní balistické ochrany
DE102004060779A1 (de) 2004-12-17 2006-06-29 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Kampffahrzeug mit Flugabwehrsystem
US7406909B2 (en) * 2005-07-21 2008-08-05 Lockheed Martin Corporation Apparatus comprising armor
DE102005043078B4 (de) 2005-09-10 2007-06-14 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Suchzündermunition
US7977614B2 (en) * 2006-09-03 2011-07-12 E.C.S. Engineering Consulting Services-Aerospace Ltd. Method and system for defense against incoming rockets and missiles
IL178221D0 (en) * 2006-09-20 2008-01-20 Elta Systems Ltd Active protection method and system
US20080291075A1 (en) * 2007-05-25 2008-11-27 John Rapanotti Vehicle-network defensive aids suite
DE102007028677A1 (de) * 2007-06-21 2008-12-24 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Sicherheitsvorrichtung für ein automatisches Selbstschutzsystem
US8098191B1 (en) * 2007-11-05 2012-01-17 Lockheed Martin Corporation Electronic curtain for vehicle protection
US8244611B2 (en) 2007-12-19 2012-08-14 Metabank Private label promotion card system, program product, and associated computer-implemented methods
WO2009124262A1 (en) 2008-04-04 2009-10-08 Metabank System, program product and method for performing an incremental automatic credit line draw using a prepaid card
US8589295B2 (en) 2007-12-21 2013-11-19 Metabank Transfer account systems, computer program products, and associated computer-implemented methods
US8108279B2 (en) 2007-12-21 2012-01-31 Metabank Computer-implemented methods, program product, and system to enhance banking terms over time
WO2009140520A1 (en) 2008-05-14 2009-11-19 Metabank A pre-paid card transaction computer to load a loan on a pre-paid card
US8175962B2 (en) 2008-12-18 2012-05-08 Metabank Computerized extension of credit to existing demand deposit accounts, prepaid cards and lines of credit based on expected tax refund proceeds, associated systems and computer program products
US8090649B2 (en) 2008-12-18 2012-01-03 Metabank Computerized extension of credit to existing demand deposit accounts, prepaid cards and lines of credit based on expected tax refund proceeds, associated systems and computer program products
US8583515B2 (en) 2007-12-21 2013-11-12 Metabank Transfer account systems, computer program products, and associated computer-implemented methods
US7875837B1 (en) * 2008-01-09 2011-01-25 Lockheed Martin Corporation Missile tracking with interceptor launch and control
US10515405B2 (en) 2008-03-03 2019-12-24 Metabank Person-to-person lending program product, system, and associated computer-implemented methods
US8150764B2 (en) 2008-04-04 2012-04-03 Metabank System, program product, and method to authorize draw for retailer optimization
WO2009124264A1 (en) 2008-04-04 2009-10-08 Metabank System, program product, and method for debit card and checking account autodraw
US8538879B2 (en) 2008-05-14 2013-09-17 Metabank System, program product, and computer-implemented method for loading a loan on an existing pre-paid card
US8403211B2 (en) 2008-09-04 2013-03-26 Metabank System, program product and methods for retail activation and reload associated with partial authorization transactions
WO2010028266A1 (en) 2008-09-04 2010-03-11 Metabank System, program product and methods for retail activation and reload associated with partial authorization transactions
US8024242B2 (en) 2008-09-04 2011-09-20 Metabank System, method, and program product for foreign currency travel account
US7594821B1 (en) 2008-09-17 2009-09-29 Yazaki North America, Inc. Sealing gap formed by assembled connector parts
US8371502B1 (en) 2008-10-28 2013-02-12 Metabank Shopping center gift card offer fulfillment machine, program product, and associated methods
US8108977B1 (en) 2008-10-31 2012-02-07 Metabank Machine, methods, and program product for electronic order entry
US9213965B1 (en) 2008-11-26 2015-12-15 Metabank Machine, methods, and program product for electronic inventory tracking
US8286863B1 (en) 2009-02-04 2012-10-16 Metabank System and computer program product to issue a retail prepaid card including a user-designed external face using a chit and related computer implemented methods
US20110082737A1 (en) 2009-09-28 2011-04-07 Crowe Andrew B Computer-implemented methods, computer program products, and systems for management and control of a loyalty rewards network
DE102011109658A1 (de) 2011-08-08 2013-02-14 Rheinmetall Air Defence Ag Vorrichtung und Verfahren zum Schutz von Objekten
US8943974B1 (en) * 2012-12-19 2015-02-03 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Wall breaching fragmentation projectile
IL232301A (en) 2014-04-28 2018-11-29 Rafael Advanced Defense Systems Ltd System and method for neutralizing shaped-charge threats
PL225266B1 (pl) 2014-05-07 2017-03-31 Wojskowa Akad Tech Active defense system
RU2713753C1 (ru) * 2019-06-20 2020-02-07 Российская Федерация, от имени которой выступает Министерство обороны Российской Федерации Устройство для подъема и опускания ракетной пусковой установки

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4622554A (en) * 1983-01-18 1986-11-11 501 Hollandse Signaalapparaten B.V. Pulse radar apparatus
DE3735426A1 (de) * 1987-10-20 1989-05-03 Hans Dipl Ing Simon Geschoss mit entfaltbarem element zur bekaempfung freibeweglicher objekte, vorzugsweise flugkoerpern
DE3608108C1 (de) * 1986-03-12 1990-06-07 Diehl Gmbh & Co Verfahren zur Abwehr von Flugobjekten
US5229540A (en) * 1992-05-26 1993-07-20 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Tank alerting system
DE4128313C2 (de) * 1991-08-27 2000-04-20 Diehl Stiftung & Co Lenk-Flugkörper zur Gefechtskopf-Abwehr

Family Cites Families (28)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4080900A (en) * 1950-11-24 1978-03-28 The Rand Corporation Projectile
US3102451A (en) * 1955-07-29 1963-09-03 Ernest F Campbell Weapon mount
US3019711A (en) * 1956-12-26 1962-02-06 Figure
CH458997A (de) * 1964-05-05 1968-06-30 Bofors Ab Flugabwehrwagen
FR1461522A (fr) * 1965-10-08 1966-02-25 Thomson Houston Comp Francaise Perfectionnements aux charges explosives
US3974771A (en) * 1967-06-26 1976-08-17 Bolkow Gesellschaft Mit Beschrankter Haftung Splinter warhead for guided flying bodies for combating aerial targets
CH490655A (de) * 1968-04-03 1970-05-15 Contraves Ag Panzerfahrzeug mit Fliegerabwehrbewaffnung
FR1605558A (en) * 1968-09-18 1980-07-25 Small ground-to-ground missile - has multiple detector including IR, seismic or magnetic sensors for guidance in triple phase trajectory
US3727221A (en) * 1970-05-18 1973-04-10 R Julier Error measuring device for a monopulse tracking radar system
CH552784A (de) * 1972-12-04 1974-08-15 Contraves Ag Flab-kampffahrzeug.
US3790104A (en) * 1973-03-12 1974-02-05 Us Navy High/low aspect ratio dual-mode fin design
DE2411790C3 (de) * 1974-03-12 1978-06-29 Precitronic Gesellschaft Fuer Feinmechanik Und Electronic Mbh, 2000 Hamburg
DE2922592C2 (de) * 1979-06-02 1981-11-26 Messerschmitt-Boelkow-Blohm Gmbh, 8000 Muenchen, De
US4302666A (en) * 1979-11-13 1981-11-24 The Boeing Company Position control system of the discontinuous feedback type
DE3022460C2 (de) * 1980-06-14 1988-07-14 Precitronic Gesellschaft Fuer Feinmechanik Und Electronic Mbh, 2000 Hamburg, De
NL8204706A (nl) * 1982-12-06 1984-07-02 Hollandse Signaalapparaten Bv Geintegreerd wapen-vuurleidingssysteem.
US4765244A (en) * 1983-04-15 1988-08-23 Spectronix Ltd. Apparatus for the detection and destruction of incoming objects
US4848239A (en) * 1984-09-28 1989-07-18 The Boeing Company Antiballistic missile fuze
SE459993B (sv) * 1985-01-25 1989-08-28 Philips Norden Ab DEVICE FOR POWER SUPPLY BY A CANON INCLUDING A FOLLOWING UNIT WITH RADAR TRANSMITTER / RECEIVER AND ANTENNA ORGAN
FR2599134B1 (fr) * 1986-05-23 1988-08-26 Matra Tete militaire pour engin
FR2622964B1 (fr) * 1987-11-06 1993-02-19 France Etat Armement Procede et dispositif de mise en oeuvre d'un systeme de defense de zone contre la penetration de vehicules
GB8808299D0 (en) * 1988-04-08 1988-08-24 Marconi Co Ltd Stabilised weapon system
GB8817274D0 (en) * 1988-07-20 1988-12-14 Marconi Co Ltd Weapon systems
DE3843432C2 (de) * 1988-12-23 1996-07-11 Diehl Gmbh & Co Gefechtskopf für einen nicht-ballistischen Flugkörper
US5261629A (en) * 1989-04-08 1993-11-16 Rheinmetall Gmbh Fin stabilized projectile
DE4029898C2 (de) * 1990-09-21 1992-11-05 Dornier Gmbh, 7990 Friedrichshafen, De
US5147973A (en) * 1991-12-09 1992-09-15 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Multi-option fuze system
US5191169A (en) * 1991-12-23 1993-03-02 Olin Corporation Multiple EFP cluster module warhead

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4622554A (en) * 1983-01-18 1986-11-11 501 Hollandse Signaalapparaten B.V. Pulse radar apparatus
DE3608108C1 (de) * 1986-03-12 1990-06-07 Diehl Gmbh & Co Verfahren zur Abwehr von Flugobjekten
DE3735426A1 (de) * 1987-10-20 1989-05-03 Hans Dipl Ing Simon Geschoss mit entfaltbarem element zur bekaempfung freibeweglicher objekte, vorzugsweise flugkoerpern
DE4128313C2 (de) * 1991-08-27 2000-04-20 Diehl Stiftung & Co Lenk-Flugkörper zur Gefechtskopf-Abwehr
US5229540A (en) * 1992-05-26 1993-07-20 The United States Of America As Represented By The Secretary Of The Army Tank alerting system

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DE-Z: P.M., Heft 17, 10, 1987 *

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102007007404A1 (de) 2007-02-12 2008-08-14 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zur Fernauslösung eines Geschosses
DE102007007403A1 (de) 2007-02-12 2008-08-21 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zum Schutz gegen fliegende Angriffsmunitionskörper
WO2008098562A1 (de) 2007-02-12 2008-08-21 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und vorrichtung zum schutz gegen fliegende angriffsmunitionskörper
WO2008098561A1 (de) 2007-02-12 2008-08-21 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Verfahren und vorrichtung zur fernauslösung eines geschosses
DE102008038603C5 (de) * 2008-08-21 2018-04-19 Krauss-Maffei Wegmann Gmbh & Co. Kg Gegenschussanlage
DE102009011447A1 (de) * 2009-03-03 2010-09-30 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Zünden eines Gefechtskopfs einer Granate und Fahrzeug
DE102009011447B4 (de) * 2009-03-03 2012-01-19 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Method for igniting a warhead of a grenade and vehicle
DE102009011447B9 (de) * 2009-03-03 2012-08-16 Diehl Bgt Defence Gmbh & Co. Kg Method for igniting a warhead of a grenade and vehicle

Also Published As

Publication number Publication date
IL114686D0 (en) 1995-11-27
DE4426014A1 (de) 1996-01-25
FR2722873A1 (fr) 1996-01-26
US5661254A (en) 1997-08-26
IL114686A (en) 2001-04-30
FR2722873B1 (fr) 1997-01-31

Similar Documents

Publication Publication Date Title
JP4249782B2 (ja) 飛来敵に対する車両搭載型の防護装置及び方法
AU2018203637B2 (en) An active protection system
US7104496B2 (en) Active protection device and associated apparatus, system, and method
DE10346001B4 (de) Vorrichtung zum Schützen von Schiffen vor endphasengelenkten Flugkörpern
US8387540B2 (en) Interceptor projectile and method of use
EP2420794B1 (de) Schutzvorrichtung für Fahrzeuge
US7077049B2 (en) Active protection system
US6279482B1 (en) Countermeasure apparatus for deploying interceptor elements from a spin stabilized rocket
US8464949B2 (en) Method and system for countering an incoming threat
US8399816B2 (en) Rocket propelled barrier defense system
EP2118615B1 (de) Verfahren und vorrichtung zum schutz gegen fliegende angriffsmunitionskörper
DK176731B1 (da) Metode til frembringelse af et fantommål, og en attrap
US5400688A (en) Missile defense system
US6877434B1 (en) Multi-stage projectile weapon for immobilization and capture
RU2510483C1 (ru) Пучковая граната "лужана" с устройством раскрытия боевой части к ручному гранатомету
US7202809B1 (en) Fast acting active protection system
EP2205929B1 (de) System zum schutz vor raketen
US8205537B1 (en) Interceptor projectile with net and tether
JP2007525637A (ja) アクティブな防御デバイスならびに関連する装置、システム、および方法
US8122810B2 (en) Rocket propelled barrier defense system
RU2275585C2 (ru) Способ управления направлением полета ракеты и ракета
JP6236237B2 (ja) Countermeasure system and method in which projectiles are deployed
US5780766A (en) Guided missile deployable as mortar projectile
RU2293281C2 (ru) Снаряд для метания и способы его использования
US3877376A (en) Directed warhead

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: DIEHL STIFTUNG & CO., 90478 NUERNBERG, DE

8110 Request for examination paragraph 44
8364 No opposition during term of opposition
R071 Expiry of right
R071 Expiry of right