DE4415732A1 - Arm rest between vehicle's adjacent seats with back rests arranged close to each other - Google Patents

Arm rest between vehicle's adjacent seats with back rests arranged close to each other

Info

Publication number
DE4415732A1
DE4415732A1 DE4415732A DE4415732A DE4415732A1 DE 4415732 A1 DE4415732 A1 DE 4415732A1 DE 4415732 A DE4415732 A DE 4415732A DE 4415732 A DE4415732 A DE 4415732A DE 4415732 A1 DE4415732 A1 DE 4415732A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
armrest
receptacle
insert
drawer
openings
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE4415732A
Other languages
German (de)
Other versions
DE4415732C2 (en
Inventor
Klaus Reinhardt
Frank Sieloske
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Johnson Controls Interiors GmbH and Co KG
Original Assignee
Johnson Controls Interiors GmbH and Co KG
Gebrueder Happich GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Johnson Controls Interiors GmbH and Co KG, Gebrueder Happich GmbH filed Critical Johnson Controls Interiors GmbH and Co KG
Priority to DE4415732A priority Critical patent/DE4415732C2/en
Publication of DE4415732A1 publication Critical patent/DE4415732A1/en
Application granted granted Critical
Publication of DE4415732C2 publication Critical patent/DE4415732C2/en
Anticipated expiration legal-status Critical
Expired - Fee Related legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N3/00Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
    • B60N3/10Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated
    • B60N3/105Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated for receptables of different size or shape
    • B60N3/106Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated for receptables of different size or shape with adjustable clamping mechanisms
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C7/00Parts, details, or accessories of chairs or stools
    • A47C7/62Accessories for chairs
    • A47C7/622Receptacles, e.g. cup holders, storage containers
    • A47C7/624Receptacles, e.g. cup holders, storage containers located on side of seat, e.g. on armrest
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47CCHAIRS; SOFAS; BEDS
    • A47C7/00Parts, details, or accessories of chairs or stools
    • A47C7/62Accessories for chairs
    • A47C7/68Arm-rest tables ; or back-rest tables
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/75Arm-rests
    • B60N2/79Adaptations for additional use of the arm-rests
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N2/00Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
    • B60N2/75Arm-rests
    • B60N2/79Adaptations for additional use of the arm-rests
    • B60N2/793Adaptations for additional use of the arm-rests for use as storage compartments
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B60N3/00Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for
    • B60N3/10Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated
    • B60N3/102Arrangements or adaptations of other passenger fittings, not otherwise provided for of receptacles for food or beverages, e.g. refrigerated storable or foldable in a non-use position

Abstract

A drawer type slide in unit (15, fig.1) and a reception (17, fig.1) raisable using parallelogram linage arranged on the slide in unit (15), is provided for the stowage of at least one drink can, a beaker or similar.An arm rest for a vehicle seat, arranged behind another seat, has an upper part (9) hinged so that it can swivel to the front or rear of the seat (3). A reception (14) arranged in the upper part (9), accessible after swivelling to the front or behind the seat, is provided for at least one drink can or similar.

Description

Die Erfindung betrifft eine Armlehne zwischen zwei nebeneinander angeordneten Sitzen mit Rückenlehne eines Kraftfahrzeugs.The invention relates to an armrest between two side by side arranged seats with backrest of a motor vehicle.
In der US-Patentschrift 5 171 061 ist eine Armlehne beschrieben, die einen schubladenartigen Einschub für zwei nebeneinander anzuordnende Getränkedosen aufweist. Da der Einschub schmaler als zwei nebeneinander anzuordnende Getränkedosen ist, kann der Einschub nur etwa halbkreisförmige, angeschnittene Öffnungen zur Aufnahme der beiden Getränkedosen aufweisen. Um zu verhindern, daß auf einen herunterklappbaren Aufsatz unterhalb der Öffnungen am Einschub gestellte Getränkedosen herabfallen, sind an den halbkreisförmigen Öffnungen in Führungen drehbare Ringabschnitte angeordnet. Diese Führungen bilden eine Kreisbahn, in denen sich die Ringabschnitte bewegen und sich dabei um den geometrischen Mittelpunkt der Kreisbahn drehen können. Die Kreisabschnitte bilden etwa einen Halbkreis, sind außen mit einer Verzahnung versehen, die über Zahnräder mit einer feststehenden Zahnstange in Verbindung steht, so daß sich die Ringabschnitte beim Herausziehen des schubladenartigen Einschubs aus einer Lage, in der sie sich vollständig in den ringförmigen Führungen befinden, in eine Lage bewegen, in der sie die Öffnungen zur Aufnahme der Getränkedosen weitgehend umfassen und auf diese Weise ein Herausfallen der Getränkedosen verhindern. Diese bekannte Anordnung ist kompliziert, da die Ringabschnitte klemmfrei in einer Gleitführung laufen müssen und eines komplizierten Antriebsmechanismus bedürfen. Zusätzlich ist noch eine herabklappbare Unterlage erforderlich, da der schubladenartige Einschub zum Einschieben in die Armlehne einen geringen Platzbedarf aufweisen soll.An armrest is described in US Pat. No. 5,171,061. the one drawer-like insert for two next to each other has to be arranged beverage cans. Because the slot is narrower than two beverage cans to be arranged side by side, the Insert only approximately semicircular, cut openings for Have inclusion of the two beverage cans. To prevent, that on a fold-down attachment below the openings Beverage cans placed on the drawer fall to the semicircular openings in guides rotatable ring sections arranged. These guides form a circular path in which the ring sections move around the geometric Can rotate the center of the circular path. The circular sections form about a semicircle, are outside with a toothing  provided with a fixed rack via gears is in communication so that the ring sections at Pulling out the drawer-like insert from a position in which are completely in the ring-shaped guides, in a position in which they open the openings for receiving the Beverage cans largely include and this way Prevent the beverage cans from falling out. This well-known Arrangement is complicated because the ring sections in without jamming have to run a sliding guide and a complicated one Drive mechanism need. In addition there is another Foldable underlay required because of the drawer-like Slight insertion into the armrest Should have space requirements.
In der europäischen Patentschrift 0 463 306 ist ein Halter für Getränkedosen als Teil eines in ein Kraftfahrzeug einsetzbaren Aufbewahrungssystems beschrieben, das aus einem einseitig offenen Gehäuse mit den Abmessungen einer Tonbandkassette oder dergleichen besteht und einen an der offenen Seite des Gehäuses gegen eine Federkraft einschiebbaren Schieber an dem zwei nebeneinanderliegende Aufnahmeöffnungen für Getränkedosen ausgebildet sind, aufweist. Da der die Abmessungen einer Tonbandkassette aufweisende Schieber in seiner Breite nicht für die Aufnahme von zwei nebeneinanderliegenden Getränkedosen ausreicht, sind die Aufnahmeöffnungen im Schieber außen angeschnitten und daher jeweils von einem einseitig offenen, C-förmigen Rand begrenzt. Die Höhe des eine Tonbandkassette aufnehmenden Schiebers ist zum sicheren Halten von Getränkedosen nicht ausreichend, so daß bei diesem bekannten Halter entweder ein aus der Schieberebene unter die Aufnahmeöffnung verschwenkbarer Tiefenanschlag vorgesehen ist oder der Schieber ein teleskopartig nach oben ausfahrbares Oberteil aufweist, an dem die C-förmigen Aufnahmeöffnungen ausgebildet sind, während der Schieberboden den Tiefenanschlag bildet.In European patent specification 0 463 306 there is a holder for Beverage cans as part of a usable in a motor vehicle Storage system described that consists of a one-sided open housing with the dimensions of a tape cassette or the like exists and one on the open side of the housing slide can be inserted against the spring force on the two Adjacent openings for beverage cans are trained. Because of the dimensions of a The width of the slide tape cassette is not for the inclusion of two adjacent beverage cans are sufficient, the receiving openings in the slide on the outside  cut and therefore from one side open, C-shaped border limited. The height of a tape cassette receiving slide is for the safe holding of beverage cans not sufficient, so that in this known holder either one from the slide level under the receiving opening pivotable depth stop is provided or the slide has an upper part which can be extended telescopically which the C-shaped receiving openings are formed during the slide bottom forms the depth stop.
Ein Vergleich der Breite dieses aus der europäischen Patentschrift 0 463 306 bekannten Halters für Getränkedosen mit dem in einer Armlehne angeordneten Halter gemäß der US-Patentschrift 5 171 061 läßt erkennen, daß der aus der europäischen Patentschrift bekannte Halter für die Anordnung in einer Armlehne zu breit ist.A comparison of the breadth of this from the European Patent 0 463 306 known holder for beverage cans with the holder arranged in an armrest according to the US Pat. No. 5,171,061 indicates that that of the European patent known holder for the arrangement in an armrest is too wide.
Aus der deutschen Gebrauchsmusterschrift G 93 08 232.0 ist ein weiterer Halter für Getränkedosen bekannt, der ebenfalls zwei nebeneinanderstehende Getränkedosen aufnehmen soll und dementsprechend breit ist. Dieser Halter soll oberhalb eines Handschuhfachs angeordnet sein und möglichst flach bauen, so daß, umgekehrt wie bei dem Halter gemäß der europäischen Patentschrift 0 463 306, eine aus der Schieberebene unter die Aufnahmeöffnungen verschwenkbare Aufnahme vorgesehen ist, die über eine komplizierte Mechanik beim Herausziehen des Halters so bewegt wird, daß eine waagerechte, ausreichend stabile Halterung der Getränkedosen erreicht wird.From the German utility model G 93 08 232.0 another holder for beverage cans known, also should accommodate two adjacent beverage cans and is accordingly wide. This holder is said to be above a glove box and be as flat as possible build so that, vice versa as with the holder according to the European patent 0 463 306, one from the slide level receptacle that can be swiveled under the receiving openings  is provided, which has a complicated mechanism when Pulling out the holder is moved so that a horizontal, Sufficiently stable mounting of the beverage cans is achieved.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Armlehne für zwischen zwei nebeneinander angeordneten Sitzen und Rückenlehnen eines Kraftfahrzeugs zu schaffen, in die ein Halter für Getränkedosen integriert ist, der für die auf diesen Sitzen reisenden Fahrgäste und/oder für hinter diesen Sitzen auf wenigstens einem weiteren Sitz reisende Fahrgäste zugänglich ist, dabei einfach aufgebaut ist und die Armlehne ggf. als Aufbewahrungsfach nutzen läßt.The invention has for its object an armrest for between two seats and backrests arranged side by side to create a motor vehicle in which a holder for Beverage cans are integrated for those on these seats traveling passengers and / or for behind these seats at least one other seat accessible to passengers traveling is, is simply constructed and the armrest, if necessary, as Storage compartment can be used.
Ausgehend von dieser Aufgabenstellung wird bei einer Armlehne der eingangs erwähnten Art vorgeschlagen, daß sie erfindungsgemäß ein um eine waagerechte, parallel zur Ebene der Rückenlehnen verlaufende Achse aufklappbares Oberteil und eine in dem Oberteil angeordnete, nach dem Aufklappen zugängliche Aufnahme für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen aufweist.Based on this task, an armrest of the kind mentioned in the introduction proposed that they According to the invention a horizontal, parallel to the plane of Backrest running axis, hinged upper part and one arranged in the upper part, accessible after opening Holder for at least one beverage can, a mug or the like.
Um einen oder mehrere Getränkedosen, Becher oder dergleichen in der Aufnahme des Oberteils absetzen zu können, wird dieses Oberteil um 180° um die waagerechte Achse geklappt, so daß die Aufnahme zugänglich ist und sich Getränkedosen oder Becher in dieser Aufnahme einsetzen lassen. Dieses Oberteil kann gleichzeitig als Deckel für ein Aufbewahrungsfach in der Armlehne dienen, in dem z. B. ein Telefon angeordnet sein kann.To one or more beverage cans, mugs or the like in to be able to put down the admission of the upper part Upper part folded by 180 ° around the horizontal axis, so that the Recording is accessible and drinks cans or cups in  let this recording begin. This top can at the same time as a lid for a storage compartment in the Serve armrest in which, for. B. a phone can be arranged.
Gemäß einer anderen Lösung der vorstehend genannten Aufgabe kann in der Armlehne der eingangs erwähnten Art erfindungsgemäß ein schubladenartiger Einschub mit einer auf dem Einschub angeordneten, an Parallelogrammlenkern hochschwenkbaren Aufnahme für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen angeordnet sein. Dieser schubladenartige Einschub läßt sich sehr flach gestalten, da die Aufnahme beim Herausziehen des schubladenartigen Einschubs an Parallelogrammlenkern hochschwenkt und auf diese Weise eine sichere Halterung für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen gegeben ist.According to another solution to the above object in the armrest of the type mentioned in the invention drawer-like insert with one on the insert arranged, swiveling up on parallelogram links for at least one beverage can, a mug or the like be arranged. This drawer-like insert can be very make it flat since the holder is pulled out when the drawer-like inserts on parallelogram links swings up and in this way a secure holder for at least one beverage can, a mug or the like given is.
Beide Lösungen lassen sich vorteilhafterweise kombinieren, indem ein um eine waagerechte, parallel zu den Rückenlehnen verlaufende Achse nach hinten aufklappbares Oberteil mit einer in dem Oberteil angeordneten Aufnahme für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen sowie ein nach vorne ausziehbarer, schubladenartiger Einschub mit einer auf dem Einschub angeordneten, an Parallelogrammlenkern hochschwenkbaren Aufnahme für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen vorgesehen werden. Der nach vorne ausziehbare schubladenartige Einschub ist dann für die auf den nebeneinander angeordneten Sitzen mit Rückenlehnen reisenden Fahrgäste zugänglich, während der nach hinten aufklappbare Oberteil für Fahrgäste, die auf einem hinter den vorerwähnten Sitzen angeordneten Sitz reisen, zugänglich sind.Both solutions can advantageously be combined by one around a horizontal, parallel to the backrests extending axis can be opened with a top in the upper part arranged receptacle for at least one Beverage can, a mug or the like and one to the front pull-out, drawer-like insert with one on the Insert arranged, swiveling up on parallelogram links Holder for at least one beverage can, a mug or the like can be provided. The pull-out  Drawer-like slide-in is then for the side by side arranged seats with backrests for traveling passengers accessible, while the top can be opened for Passengers sitting on one of the seats mentioned above arranged seat travel, are accessible.
Reicht die Tiefe des aufklappbaren Oberteils für eine ausreichend hohe Aufnahme für eine oder mehrere Getränkedosen nicht aus, um dieses Getränkedosen sicher gegen Umkippen zu halten, kann auch die Aufnahme in dem Oberteil an Parallelogrammlenkern hochschwenkbar angeordnet sein.Is the depth of the hinged top enough for one Sufficiently high intake for one or more beverage cans not out to keep this beverage can safe from tipping over hold, the recording in the top can also stop Parallelogram links can be arranged pivoted up.
Weisen die Aufnahmen im Oberteil und im schubladenartigen Einschub Öffnungen für wenigstens zwei Getränkedosen, Becher oder dergleichen auf, lassen sie sich hintereinander im in Bewegungsrichtung aufklappbaren Oberteil bzw. im Einschub anordnen, so daß der Platzbedarf in Querrichtung gering ist.Assign the shots in the top and in the drawer-like Insert openings for at least two beverage cans, cups or the like, they can be consecutively in the Movement direction of the hinged upper part or in the slot arrange so that the space required in the transverse direction is small.
Da indessen bei dieser Anordnung die Zugriffsmöglichkeiten für nebeneinander sitzende Fahrgäste behindert sein können und insbesondere bei dem schubladenartigen Einschub der verfügbare Weg zum Ausziehen des Einschubs begrenzt ist, können die Öffnungen vorzugsweise nebeneinander quer zur Bewegungsrichtung des aufklappbaren Oberteils bzw. des Einschubs angeordnet sein. However, with this arrangement, the access options for passengers sitting next to each other may be disabled and especially in the case of the drawer-like insert, the available one The way to pull out the tray is limited Openings preferably next to each other across the direction of movement the hinged upper part or the insert.  
Da in diesem Fall die Breite der Aufnahme kleiner als der Platzbedarf der nebeneinander angeordneten Öffnungen für die Getränkedosen, Becher oder dergleichen ist, kann ein äußerer, angeschnittener Bereich der Öffnungen in der hochgeschwenkten Stellung der Aufnahme durch bewegliche Ringabschnitte wenigstens teilweise verschlossen sein.Because in this case the width of the recording is smaller than that Space required for the openings arranged side by side for the Beverage cans, cups or the like, an outer, trimmed area of the openings in the swung up Position of the recording at least by movable ring sections be partially closed.
Vorzugsweise kann jeder Ringabschnitt mit seinen freien Enden mit Führungen in der Aufnahme gegen Federkraft nach innen verschiebbar und nach außen durch Anschläge gegen Herausfallen gesichert sein.Each ring section can preferably have its free ends with guides in the holder against spring force on the inside movable and outwards by stops against falling out be secured.
Im eingeschobenen Zustand des schubladenartigen Einschubs liegen die abgerundeten Seiten der Ringabschnitte in den Führungen des schubladenartigen Einschubs an und werden, wenn der schubladenartige Einschub ausgezogen wird, durch Federkraft nach außen bis gegen die Anschläge gedrückt. In dieser Stellung lassen sich Getränkedosen bzw. Becher oder dergleichen in die Öffnungen einsetzen, ohne daß sie herausfallen können.Lie in the inserted state of the drawer-like insert the rounded sides of the ring sections in the guides of the drawer-like inserts and when the drawer-like insert is pulled out by spring force pressed against the stops on the outside. In this position can beverages cans or cups or the like in the Insert openings without them falling out.
Um ein Klemmen der Ringabschnitte in den Führungen in der Aufnahme zu vermeiden, ist es vorteilhaft, wenn jeder Ringabschnitt mit seinem einen freien Ende in einem Schwenkgelenk in der Aufnahme gegen Federkraft nach innen schwenkbar gelagert ist, mit seinem anderen freien Ende in einer Führung in der Aufnahme verschiebbar und nach außen durch wenigstens einen Anschlag gegen Herausfallen gesichert ist.To clamp the ring sections in the guides in the To avoid admission, it is beneficial if everyone Ring section with its one free end in one Swivel joint in the holder against spring force inwards is pivotally mounted, with its other free end in one  Guide in the receptacle slidable and outwards at least one stop is secured against falling out.
Reicht die Schwenkbewegung der Ringabschnitte um ihr Schwenkgelenk nicht aus, um sie vollständig in die Aufnahme hineinschieben zu können, können die Schwenkgelenke zusätzlich in Führungen in der Aufnahme gegen Federkraft nach innen verschiebbar und nach außen durch einen Anschlag gegen Herausfallen gesichert sein.The swivel movement of the ring sections around it is sufficient Swivel does not extend to fully accommodate it To be able to push in, the swivel joints can also in guides in the receptacle against spring force inwards displaceable and against the outside by a stop Fall out to be secured.
Durch Abstimmen der Federkräfte läßt sich erreichen, daß beim Einschieben des schubladenartigen Einschubs zunächst die Ringabschnitte nach innen schwenken und wenn sie mit ihren freien Enden gegen Anschläge in der Aufnahme gestoßen sind, die Schwenkgelenke in ihren Führungen in der Aufnahme gegen Federkraft nach innen verschoben werden, bis die Ringabschnitte vollständig in den Bereich der Aufnahme eingeschoben sind.By tuning the spring forces can be achieved that the First insert the drawer-like insert Swing ring sections inwards and when they are with their free ends against stops in the receptacle that Swivel joints in their guides in the receptacle Spring force can be moved inward until the ring sections are fully inserted into the area of the receptacle.
Vorzugsweise kann die Aufnahme an den Parallelogrammlenkern unter Federkraft hochschwenkbar und durch Zuklappen des aufgeklappten Oberteils bzw. durch Einschieben des schubladenartigen Einschubs niederschwenkbar angeordnet sein. Dies läßt sich auf einfache Weise erreichen, indem an der Armlehne ein Anschlag angeordnet wird, der die Aufnahme an den Parallelogrammlenkern beim Einschieben niederschwenkt. Preferably, the mount on the parallelogram links can be swung up under spring force and by closing the opened top or by inserting the drawer-like insert can be pivoted down. This can be easily achieved by using the An armrest is arranged on the armrest, which is the inclusion of the Parallelogram links swiveled down when inserted.  
Ebenso können auch die Ringabschnitte durch Zuklappen des Oberteils bzw. durch Einschieben des schubladenartigen Einschubs nach innen verschwenkbar und/oder verschiebbar sein, was ebenfalls durch gehäusefeste Führungen erfolgen kann.The ring sections can also be closed by folding the Upper part or by inserting the drawer-like insert be pivotable inward and / or slidable what can also be done by fixed guides.
Des weiteren ist es möglich, das Verschwenken und/oder Verschieben der Ringabschnitte mit dem Niederschwenken der Aufnahme an den Parallelogrammlenkern mechanisch bewegungszukoppeln, indem über eine Hebelübertragung durch das Niederschwenken der Aufnahme an den Parallelogrammlenkern das Verschwenken und/oder Verschieben der Ringabschnitte bewirkt wird.Furthermore, it is possible to pivot and / or Moving the ring sections with the swiveling down of the Mechanical mounting on the parallelogram links to couple motion by a lever transmission through the Swinging down the mount on the parallelogram Swiveling and / or moving the ring sections causes becomes.
Der schubladenartige Einschub läßt sich vorteilhafterweise in einer einen Deckel für ein ein Ablagefach zwischen den Sitzen bildendes Gehäuse ergebenden Führung anordnen, die um eine waagerechte, parallel oder senkrecht zu den Rückenlehnen verlaufende Achse aufklappbar ist, während sich der Oberteil an dieser Führung aufklappbar anordnen läßt und ein Aufbewahrungsfach für ein Telefon auf der den Deckel bildenden Führung abschließt.The drawer-like insert can be advantageously in one a cover for a storage compartment between the seats Arrange forming housing resulting guide that by a horizontal, parallel or perpendicular to the backrests extending axis can be opened while the upper part is on this guide can be opened and arranged Storage compartment for a telephone on the lid Tour completes.
Die Erfindung wird nachstehend anhand eines in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels des näheren erläutert. In der Zeichnung zeigen:The invention is described below with reference to a drawing illustrated embodiment of the closer explained. In the  Show drawing:
Fig. 1 einen Längsschnitt durch eine Armlehne mit aufklappbarem Oberteil und schubladenartigem Einschub zur Aufnahme von Getränkedosen, Bechern oder dergleichen, Fig. 1 like a longitudinal section through an armrest with a hinged top and schubladenartigem slot for receiving beverage cans, cups or,
Fig. 2 eine perspektivische Darstellung einer Armlehne mit aufgeklapptem Oberteil und Fig. 2 is a perspective view of an armrest with an open top and
Fig. 3 einen vollständig herausgezogenen schubladenartigen Einschub mit einer Aufnahme für zwei Getränkedosen in perspektivischer Darstellung. Fig. 3 shows a fully pulled out drawer-like insert with a receptacle for two beverage cans in a perspective view.
Beim in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiel handelt es sich um eine zwischen Vordersitzen 1 eines Personenkraftfahrzeugs auf einer Konsole angeordnete Armlehne, die sich bis zwischen Rückenlehnen 2 der Vordersitze 1 erstreckt und von einer hinteren Sitzbank 3 aus zugänglich ist. Ein Gehäuse 4, das ein Ablagefach bildet, ist auf einer nicht dargestellten Konsole befestigt und mittels eines Deckels 6 verschlossen, der um eine Klappachse 7 parallel zur durch die Rückenlehnen 2 verlaufenden Ebene hoch und nach hinten klappbar ist. Dieser Deckel 6 wird mittels eines Verriegelungshebels 8 in der geschlossenen Stellung festgehalten. Am Deckel 6 ist ein eine Armauflage bildendes Oberteil 9, um eine Klappachse 10 schwenkbar angeordnet. Diese Klappachse 10 verläuft parallel zur Klappachse 7.The embodiment shown in the drawing is an armrest arranged between front seats 1 of a passenger vehicle on a console, which extends as far as between backrests 2 of the front seats 1 and is accessible from a rear seat 3 . A housing 4 , which forms a storage compartment, is fastened to a console (not shown) and closed by means of a cover 6 , which can be folded up and folded back about a folding axis 7 parallel to the plane running through the backrests 2 . This cover 6 is held in the closed position by means of a locking lever 8 . On the cover 6 , an upper part 9 forming an armrest is arranged so as to be pivotable about a folding axis 10 . This folding axis 10 runs parallel to the folding axis 7 .
Der Oberteil 9 ist mit dem Deckel 6 über eine Verrastung 11, z. B. in Form eines Magneten, in der geschlossenen Stellung verbunden. Zwischen dem Deckel 6 und dem Oberteil 9 ist ein Aufbewahrungsfach 12 vorgesehen, das z. B. ein Telefon 13 aufnehmen kann.The upper part 9 is with the lid 6 via a latch 11 , z. B. in the form of a magnet, connected in the closed position. Between the cover 6 and the upper part 9 , a storage compartment 12 is provided, which, for. B. can record a phone 13 .
An der Innenseite des Oberteils 9 sind zwei hintereinander liegende Aufnahmen 14 in Form von zylindrischen Ringen angeordnet, die als Halterung für Getränkedosen, Becher oder dergleichen dienen, wenn der Oberteil 9 um 18° in die in Fig. 2 dargestellte Stellung hoch und zurückgeklappt wird. In dieser Stellung sind die Aufnahmen 14 für die Fahrgäste auf der hinteren Sitzbank 3 ohne weiteres zugänglich.On the inside of the upper part 9 two consecutive receptacles 14 are arranged in the form of cylindrical rings, which serve as a holder for beverage cans, cups or the like when the upper part 9 is folded up and back by 18 ° into the position shown in FIG. 2. In this position, the receptacles 14 are readily accessible to the passengers on the rear seat 3 .
Der Oberteil 9 ist abgedichtet, falls sich eine Flüssigkeit in einer der beiden Aufnahmen 14 befindet.The upper part 9 is sealed if there is a liquid in one of the two receptacles 14 .
Selbstverständlich befindet sich im Bereich der Klappachse 10 des Oberteils 9 ein Anschlag, der den Oberteil 9 in der in Fig. 2 dargestellten waagerechten Stellung hält. Eine weitere, senkrechte Raststellung kann vorgesehen sein, wenn der Oberteil 9 nur hochgeklappt werden soll, um das Telefon 13 zu benutzen. Zum Hochklappen des Oberteils 9 wird eine vorstehende Nase 31 untergriffen.Of course, located in the region of the pivot axis 10 of the upper part 9, a stop, which stops in the position shown in Fig. 2 horizontal position the top part 9. A further, vertical latching position can be provided if the upper part 9 is only to be folded up in order to use the telephone 13 . In order to fold up the upper part 9 , a protruding nose 31 is engaged.
Der Deckel 6 bildet eine Führung für einen schubladenartigen Einschub 15, der sich mittels einer Handhabe 16 nach vorne herausziehen läßt. Der schubladenartige Einschub 15 bildet im vorderen Bereich die Aufstandsfläche für zwei nebeneinander aufstellbare Getränkedosen, Becher oder dergleichen. Um zu verhindern, daß diese Getränkedosen, Becher oder dergleichen von dem schubladenartigen Einschub 15 herunterfallen, ist eine Aufnahme 17 vorgesehen, die mit dem schubladenartigen Einschub 15 über Parallelogrammlenker 18, 19 verbunden ist. An dem Parallelogrammlenker 18 greift eine Feder 20 an, die die Parallelogrammlenker 18, 19 mit der Aufnahme 17 nach dem Herausziehen aus dem Deckel 6 in die in Fig. 1 und 3 dargestellte Stellung hochschwenkt, in der die Aufnahme 17 einen ausreichend großen Abstand von dem als Auflage dienenden schubladenartigen Einschub 15 einnimmt, so daß von der Aufnahme 17 gehaltene Getränkedosen, Becher oder dergleichen weder von dem Einschub 15 herunterfallen noch umkippen können.The cover 6 forms a guide for a drawer-like insert 15 which can be pulled out to the front by means of a handle 16 . The drawer-like insert 15 forms in the front area the contact area for two beverage cans, cups or the like which can be set up next to one another. In order to prevent these beverage cans, cups or the like from falling off the drawer-like insert 15 , a receptacle 17 is provided which is connected to the drawer-like insert 15 via parallelogram links 18 , 19 . A spring 20 acts on the parallelogram link 18 , which pivots the parallelogram link 18 , 19 with the receptacle 17 after being pulled out of the cover 6 into the position shown in FIGS. 1 and 3, in which the receptacle 17 is a sufficiently large distance from the serves as a drawer-like insert 15 serving so that beverage cans, cups or the like held by the receptacle 17 can neither fall off the insert 15 nor tip over.
In der Aufnahme 17 sind etwa halbkreisförmige Öffnungen 21 vorgesehen, die an den Durchmesser üblicher Getränkedosen, Becher oder dergleichen angepaßt sind. Die Aufnahme 17 weist eine Breite auf, die etwa der Breite des schubladenartigen Einschubs 15 entspricht, jedoch geringer ist als der Abstand der äußeren Ränder von Getränkedosen, wenn diese in die Öffnungen 21 gestellt sind. Die an der Aufnahme 17 vorhandenen angeschnittenen Bereiche 22 der Öffnungen 21 sind die mittels Ringabschnitten 23 geschlossen. Diese Ringabschnitte bilden etwa einen Halbkreis und sind mit ihren freien Enden 24, 25 in Führungen 26, 27 in der Aufnahme 17 geführt. Anschläge 28, 29 verhindern, daß die Ringabschnitte 23 aus den Führungen 26, 27 herausfallen. Die freien Enden 24, 25 der Ringabschnitte 23 werden durch in den Führungen 26, 27 angeordnete, nicht dargestellte Federn in die in Fig. 3 dargestellte Stellung gedrückt. Die freien Enden 24 der Ringabschnitte 23 sind zusätzlich an in der Führung 26 verschiebbaren, durch strichpunktierte Achsen symbolisierten Schwenkgelenk 30 angeordnet und werden unter Federkraft in die in Fig. 3 dargestellte Stellung geschwenkt.Approximately semicircular openings 21 are provided in the receptacle 17 , which are adapted to the diameter of conventional beverage cans, cups or the like. The receptacle 17 has a width which corresponds approximately to the width of the drawer-like insert 15 , but is less than the distance between the outer edges of beverage cans when they are placed in the openings 21 . The cut areas 22 of the openings 21 present on the receptacle 17 are closed by means of ring sections 23 . These ring sections form approximately a semicircle and are guided with their free ends 24 , 25 in guides 26 , 27 in the receptacle 17 . Stops 28 , 29 prevent the ring sections 23 from falling out of the guides 26 , 27 . The free ends 24 , 25 of the ring sections 23 are pressed into the position shown in FIG. 3 by springs, not shown, arranged in the guides 26 , 27 . The free ends 24 of the ring sections 23 are additionally arranged on swivel joint 30, which is displaceable in the guide 26 and symbolized by dash-dotted axes, and are swiveled under spring force into the position shown in FIG. 3.
Soll der schubladenartige Einschub 15 aus der in Fig. 1 dargestellten Stellung in den Deckel 6 zurückgeschoben werden, stößt der Parallelogrammlenker 18 an die Nase 31 des Oberteils 9. Dies bewirkt, daß die Aufnahme 17 mit den Parallelogrammlenker 18, 19 gegen die Kraft der Feder 20 in Richtung des schubladenartigen Einschubs 15 heruntergeklappt wird, flach auf diesem schubladenartigen Einschub 15 zu liegen kommt und sich in dieser Stellung in den als Führung ausgebildeten Deckel 6 einschieben läßt. Die Breite der Führung des Deckels 6 entspricht im wesentlichen der Breite des schubladenartigen Einschubs 15, so daß die Ringabschnitte 23 mit ihren Außenseiten beim Einschieben gegen die nicht dargestellten Vorderkanten der Führungen stoßen. Hierdurch werden die Ringabschnitte 23 zunächst um das Schwenkgelenk 30 herum nach innen geschwenkt, bis die freien Enden 25 der Ringabschnitte 23 gegen innere, nicht dargestellte Anschläge in der Aufnahme 17 stoßen. Hiernach beginnt eine Verschiebung der Schwenkgelenke 30 in der Führung 26, bis die Ringabschnitte 23 so weit in die Aufnahme 17 hineingeschoben sind, daß sich der schubladenartige Einschub 15 mit der Aufnahme 17 vollständig in den als Führung ausgebildeten Deckel 6 hineinschieben läßt. Beim Herausziehen des schubladenartigen Einschubs verlaufen die Bewegungen umgekehrt, d. h. zunächst verschieben sich die Ringabschnitte 23 von der eingeschobenen Stellung in die in Fig. 3 dargestellte Stellung, wonach die Aufnahme 17 mit den Parallelogrammlenkern 18, 19 unter der Wirkung der Feder 20 in die in Fig. 1 und 3 dargestellte Stellung hochschwenkt.If the drawer-like insert 15 is to be pushed back into the cover 6 from the position shown in FIG. 1, the parallelogram link 18 abuts the nose 31 of the upper part 9 . This causes the recording is folded down 17 with the parallelogram 18, 19 against the force of the spring 20 in the direction of the drawer-like insert 15 comes to lie flat on this drawer-like insert 15 and be inserted in this position in the designed as a guide cover 6 leaves. The width of the guide of the cover 6 corresponds essentially to the width of the drawer-like insert 15 , so that the ring portions 23 with their outer sides abut against the front edges of the guides, not shown, when they are inserted. As a result, the ring sections 23 are first pivoted inward about the swivel joint 30 until the free ends 25 of the ring sections 23 abut inner stops (not shown) in the receptacle 17 . After this, a displacement of the swivel joints 30 in the guide 26 begins until the ring sections 23 are pushed so far into the receptacle 17 that the drawer-like insert 15 with the receptacle 17 can be pushed completely into the cover 6 designed as a guide. When the drawer-like insert is pulled out, the movements are reversed, that is to say the ring sections 23 initially shift from the inserted position into the position shown in FIG. 3, after which the receptacle 17 with the parallelogram links 18 , 19 under the action of the spring 20 into the position shown in FIG position illustrated. 1 and 3 swings up.
Im dargestellten Ausführungsbeispiel sind die Ringabschnitte 23 so ausgebildet, daß sie die Öffnungen 21 zu einem vollständigen Kreis ergänzen und verschließen. Bei dieser Ausführungsform ist ein sicheres Halten von Getränkedosen, Bechern und dergleichen gegeben, auch wenn der Durchmesser der zu haltenden Gegenstände kleiner als der Durchmesser der Öffnungen 21 ist. Die Ringabschnitte 23 brauchen die Öffnungen 21 jedoch nicht vollständig zu verschließen. Es kann genügen, diese Ringabschnitte 23 etwa als einem Viertelkreis entsprechenden Ringabschnitte zu gestalten. In diesem Fall würde sich ein freier Bereich ergeben, der jedoch klein genug ist, um ein Umkippen oder Herausfallen von Getränkedosen, Bechern oder dergleichen zu verhindern. Bei dieser Gestaltung ist eine Verschiebbarkeit des Schwenkgelenks 30 nicht erforderlich, und es brauchen keine Führungen 26, 27 in der Aufnahme 17 vorhanden zu sein. In diesem Fall würden nämlich die Ringabschnitte 23 beim Zurückschieben der Aufnahme 15 in die Führung im Deckel 6 in den Bereich der Öffnungen 21 schwenken, wo genügend Raum für als Viertelkreis ausgebildete Ringabschnitte 23 vorhanden ist. Zu beachten ist in diesem Fall allerdings, daß die Ringabschnitte 23 nur mit einem freien Ende 24 in Schwenkgelenken 30 gehalten sind, daher gegenüber der in den Zeichnungen dargestellten Ausführungsform, bei der beide freien Enden 24, 25 der Ringabschnitte 23 geführt sind, stabiler, insbesondere biegesteifer ausgeführt werden müssen.In the exemplary embodiment shown, the ring sections 23 are designed such that they complement and close the openings 21 to form a complete circle. In this embodiment, beverage cans, cups and the like are held securely, even if the diameter of the objects to be held is smaller than the diameter of the openings 21 . However, the ring sections 23 do not need to completely close the openings 21 . It may be sufficient to design these ring sections 23 as ring sections corresponding approximately to a quarter circle. In this case, a free area would result, which, however, is small enough to prevent beverage cans, cups or the like from tipping over or falling out. With this design, it is not necessary to move the swivel joint 30 , and there is no need for guides 26 , 27 in the receptacle 17 . In this case, namely, the ring sections 23 would pivot when the receptacle 15 is pushed back into the guide in the cover 6 in the region of the openings 21 , where there is sufficient space for ring sections 23 designed as a quarter circle. In this case, however, it should be noted that the ring sections 23 are held in swivel joints 30 only with one free end 24, and are therefore more stable, in particular compared to the embodiment shown in the drawings, in which both free ends 24 , 25 of the ring sections 23 are guided must be executed more rigid.
Die Ein- und Auswärtsbewegung der Ringabschnitte 23 läßt sich des weiteren über eine nicht dargestellte Hebelmechanik mit den Parallelogrammlenkern 18, 19 koppeln, so daß diese Ringabschnitte 23 mechanisch zwangsläufig in die eingeschobene bzw. auseinandergeschobene Stellung bewegt werden, wenn die Aufnahme 17 mit den Parallelogrammlenkern 18, 19 in die in den Fig. 1 und 3 dargestellte Stellung hochgeklappt bzw. beim Einschieben des schubladenartigen Einschubs 15 in die Führungen im Deckel 6 niedergeklappt werden.The inward and outward movement of the ring sections 23 can also be coupled to the parallelogram links 18 , 19 via a lever mechanism (not shown), so that these ring sections 23 are automatically mechanically moved into the pushed-in or extended position when the receptacle 17 with the parallelogram links 18 , 19 folded up into the position shown in FIGS. 1 and 3 or folded down when the drawer-like insert 15 is inserted into the guides in the cover 6 .
Während in Fig. 1 und 2 bezüglich des Oberteils 9 feste, kreisringförmige Aufnahmen 14 dargestellt sind, ist es auch möglich, im Oberteil 9 Aufnahmen vorzusehen, die ähnlich gestaltet sind wie die am schubladenartigen Einschub angeordneten mittels Parallelogrammlenkern 18, 19 hochschwenkbaren Aufnahmen 17, wenn die Aufnahmen 14 aus Platzgründen nicht hoch genug ausgebildet werden können.While in Figs. 1 and 2 with respect to the upper part 9 fixed, circular ring-shaped receptacles 14 are shown, it is also possible to provide 9 frames in the upper part, which are configured similarly to the on drawer-like slide is arranged by means of parallelogram links 18, 19 swing-receptacles 17 when the recordings 14 can not be formed high enough for reasons of space.
Es ist des weiteren ferner möglich, den schubladenartigen Einschub für die die hintere Sitzbank 3 einnehmenden Fahrgäste zugänglich anzuordnen, d. h. nach hinten herausziehbar vorzusehen, während der Oberteil 9 nach vorne klappbar sein kann und auf diese Weise für die Fahrgäste auf den Vordersitzen zugänglich ist. Des weiteren kann die Klappachse 7 für den Deckel 6 auch entlang einer Längsseite des Gehäuses 4 in Fahrtrichtung angeordnet sein. It is furthermore also possible to arrange the drawer-like insert for the passengers occupying the rear seat 3 , that is to say to provide it to be pulled out to the rear, while the upper part 9 can be folded forward and is thus accessible to the passengers in the front seats. Furthermore, the folding axis 7 for the cover 6 can also be arranged along a long side of the housing 4 in the direction of travel.
Ist in der Rückenlehne der hinteren Sitzbank 3 eine Armlehne angeordnet, kann diese mit einem nach vorne klappbaren Oberteil 9 oder mit einem nach vorne herausziehbaren schubladenartigen Einschub 15 versehen sein.If an armrest is arranged in the backrest of the rear seat 3 , this can be provided with an upper part 9 which can be folded forward or with a drawer-like insert 15 which can be pulled out towards the front.
Der schubladenartige Einschub läßt sich auch unabhängig von einer Armlehne an anderer Stellung im Kraftfahrzeug, z. B. in der Armaturentafel anordnen.The drawer-like insert can also be used independently of an armrest in another position in the motor vehicle, e.g. B. in arrange the dashboard.
Es ergibt sich somit, daß sich die in einem Oberteil 9 einer Armlehne oder an einem schubladenartigen Einschub 15 angeordneten Aufnahmen 14, 17 für Getränkedosen, Becher oder dergleichen einzeln oder kombiniert in einer Armlehne für die Vorder- oder Rücksitze eines Kraftfahrzeuges anordnen lassen, dabei einfach aufgebaut sind und einen geringen Platzbedarf aufweisen.It thus follows that the receptacles 14 , 17 for beverage cans, cups or the like arranged in an upper part 9 of an armrest or on a drawer-like insert 15 can be arranged individually or in combination in an armrest for the front or rear seats of a motor vehicle, simply are constructed and require little space.

Claims (16)

1. Armlehne zwischen nebeneinander angeordneten Sitzen mit Rückenlehnen eines Kraftfahrzeugs mit
  • - einem um eine waagerechte, parallel zur Ebene der Rückenlehnen (2) verlaufende Achse (10) aufklappbaren Oberteil (9) und
  • - einer in dem Oberteil (9) angeordneten, nach dem Aufklappen zugänglichen Aufnahme (14) für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen.
1. Armrest between adjacent seats with backrests of a motor vehicle with
  • - An upper part ( 9 ) which can be folded up about a horizontal axis ( 10 ) which runs parallel to the plane of the backrests ( 2 ) and
  • - A in the upper part ( 9 ), accessible after opening the receptacle ( 14 ) for at least one beverage can, a mug or the like.
2. Armlehne zwischen nebeneinander angeordneten Sitzen eines Kraftfahrzeugs mit
  • - einem schubladenartigen Einschub (15) und
  • - einer auf dem Einschub (15) angeordneten am Parallelogrammlenkern hochschwenkbaren Aufnahme (17) für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen.
2. Armrest between seats of a motor vehicle arranged side by side with
  • - A drawer-like insert ( 15 ) and
  • - A receptacle ( 17 ) arranged on the insert ( 15 ) and pivotable upwards on the parallelogram links for at least one beverage can, a mug or the like.
3. Armlehne zwischen nebeneinander angeordneten Sitzen mit Rückenlehnen eines Kraftfahrzeugs, hinter denen sich wenigstens ein weiterer Sitz befindet mit
  • - einem um eine waagerechte, parallel zur Ebene der Rückenlehnen (2) verlaufenden Achse (10) nach vorne oder nach hinten aufklappbaren Oberteil (9),
  • - einer in dem Oberteil (9) angeordneten, nach dem Aufklappen vom vorderen oder hinteren Sitz (3) her zugänglichen Aufnahme (14) für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen,
  • - einem nach hinten oder nach vorne ausziehbaren, vom hinteren oder vorderen Sitz (1, 2) her zugänglichen schubladenartigen Einschub (15) und einer auf dem Einschub (15) angeordneten an Parallelogrammlenkern (18, 19) hochschwenkbaren Aufnahme (17) für wenigstens eine Getränkedose, einen Becher oder dergleichen.
3. Armrest between adjacent seats with backrests of a motor vehicle, behind which there is at least one other seat
  • an upper part ( 9 ) which can be folded forward or backward about a horizontal axis ( 10 ) running parallel to the plane of the backrests ( 2 ),
  • a receptacle ( 14 ) arranged in the upper part ( 9 ) and accessible from the front or rear seat ( 3 ) after being opened, for at least one beverage can, a mug or the like,
  • - a pull-out backward or forward from the rear or the front seat (1, 2) her accessible drawer-like insert (15) and, arranged on said shelf (15) of parallelogram (18, 19) swing-up receptacle (17) for at least Beverage can, a mug or the like.
4. Armlehne nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahme in dem Oberteil (9) an Parallelogrammlenkern hochschwenkbar angeordnet ist.4. Armrest according to claim 1, characterized in that the receptacle in the upper part ( 9 ) is arranged pivotably on parallelogram links.
5. Armlehne nach Anspruch 1, 2, 3 oder 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahme (14, 17) Öffnungen (21) für wenigstens zwei Getränkedosen, Becher oder dergleichen aufweist.5. Armrest according to claim 1, 2, 3 or 4, characterized in that the receptacle ( 14 , 17 ) has openings ( 21 ) for at least two beverage cans, cups or the like.
6. Armlehne nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnungen hintereinander in Bewegungsrichtung des aufklappbaren Oberteils (9) bzw. des Einschubs (15) angeordnet sind.6. Armrest according to claim 5, characterized in that the openings are arranged one behind the other in the direction of movement of the hinged upper part ( 9 ) or the insert ( 15 ).
7. Armlehne nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Öffnungen (21) nebeneinander quer zur Bewegungsrichtung des aufklappbaren Oberteils (9) bzw. des Einschubs (15) angeordnet sind.7. Armrest according to claim 5, characterized in that the openings ( 21 ) are arranged side by side transversely to the direction of movement of the hinged upper part ( 9 ) or the insert ( 15 ).
8. Armlehne nach Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Breite der Aufnahme (17) kleiner als der Platzbedarf der nebeneinander angeordneten Öffnungen (21) ist und ein äußerer, angeschnittener Bereich (22) der Öffnungen (21) in der hochgeschwenkten Stellung der Aufnahme (17) durch bewegliche Ringabschnitte (23) wenigstens teilweise verschlossen ist.8. Armrest according to claim 7, characterized in that the width of the receptacle ( 17 ) is smaller than the space required for the openings ( 21 ) arranged next to one another and an outer, cut area ( 22 ) of the openings ( 21 ) in the pivoted-up position of the receptacle ( 17 ) is at least partially closed by movable ring sections ( 23 ).
9. Armlehne nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Ringabschnitt (23) mit seinen freien Enden (24, 25) in Führungen (26, 27) in der Aufnahme (17) gegen Federkraft nach innen verschiebbar ist und nach außen durch Anschläge (28, 29) gegen Herausfallen gesichert ist.9. Armrest according to claim 8, characterized in that each ring section ( 23 ) with its free ends ( 24 , 25 ) in guides ( 26 , 27 ) in the receptacle ( 17 ) against the spring force is displaceable inwards and outwards by stops ( 28 , 29 ) is secured against falling out.
10. Armlehne nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Ringabschnitt (23) mit seinem einen freien Ende (24) in einem Schwenkgelenk (30) in der Aufnahme (17) gegen Federkraft nach innen schwenkbar gelagert, mit seinem anderen freien Ende (25) in einer Führung (27) in der Aufnahme (17) verschiebbar und nach außen durch wenigstens einen Anschlag (29) gegen Herausfallen gesichert ist.10. Armrest according to claim 8, characterized in that each ring section ( 23 ) with its one free end ( 24 ) in a swivel joint ( 30 ) in the receptacle ( 17 ) against the spring force inwardly pivoted, with its other free end ( 25 ) in a guide ( 27 ) in the receptacle ( 17 ) and is secured to the outside by at least one stop ( 29 ) against falling out.
11. Armlehne nach Anspruch 10, dadurch gekennzeichnet, daß das Schwenkgelenk (30) in einer Führung (26) in der Aufnahme (17) gegen Federkraft nach innen verschiebbar und nach außen durch einen Anschlag (28) gegen Herausfallen gesichert ist.11. Armrest according to claim 10, characterized in that the swivel joint ( 30 ) in a guide ( 26 ) in the receptacle ( 17 ) against spring force is displaceable inwards and is secured to the outside by a stop ( 28 ) against falling out.
12. Armlehne nach Anspruch 2, 3 oder 4, und/oder einen oder mehreren der Ansprüche 5 bis 11, dadurch gekennzeichnet, daß die Aufnahme (17) an den Parallelogrammlenkern (18, 19) unter Federkraft hochschwenkbar und durch Zuklappen des aufklappbaren Oberteils (9) bzw. durch Einfahren des schubladenartigen Einschubs (15) niederschwenkbar angeordnet ist.12. Armrest according to claim 2, 3 or 4, and / or one or more of claims 5 to 11, characterized in that the receptacle ( 17 ) on the parallelogram links ( 18 , 19 ) can be swung up under spring force and by folding the hinged upper part ( 9 ) or by retracting the drawer-like insert ( 15 ).
13. Armlehne nach einem oder mehreren der Ansprüche 8 bis 12, dadurch gekennzeichnet, daß die Ringabschnitte (23) durch Zuklappen des Oberteils (9) bzw. durch Einfahren des schubladenartigen Einschubs (15) nach innen verschwenkbar und/oder verschiebbar sind.13. Armrest according to one or more of claims 8 to 12, characterized in that the ring portions ( 23 ) by folding the upper part ( 9 ) or by retracting the drawer-like insert ( 15 ) are pivotable inward and / or displaceable.
14. Armlehne nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß das Verschwenken und/oder Verschieben der Ringabschnitte (23) durch gehäusefeste Führungen erfolgt.14. Armrest according to claim 13, characterized in that the pivoting and / or moving the ring portions ( 23 ) is carried out by guides fixed to the housing.
15. Armlehne nach Anspruch 13, dadurch gekennzeichnet, daß das Verschwenken und/oder Verschieben der Ringabschnitte (23) mit dem Niederschwenken der Aufnahme (17) an den Parallelogrammlenkern (18, 19) mechanisch bewegungsgekoppelt ist.15. Armrest according to claim 13, characterized in that the pivoting and / or moving the ring portions ( 23 ) with the pivoting down of the receptacle ( 17 ) on the parallelogram links ( 18 , 19 ) is mechanically coupled to motion.
16. Armlehne nach einem oder mehreren der Ansprüche 3 bis 15, dadurch gekennzeichnet, daß der schubladenartige Einschub (15) in einer einen Deckel für ein ein Ablagefach (5) zwischen den Sitzen (1) bildendes Gehäuse (4) ergebenden Führung (6) angeordnet ist, die um eine waagerechte, parallel oder senkrecht zu den Rückenlehnen (2) verlaufende Achse (7) aufklappbar ist, der Oberteil (9) an dieser Führung (6) aufklappbar angeordnet ist und ein Aufbewahrungsfach (12) für ein Telefon (13) abschließt.16. Armrest according to one or more of claims 3 to 15, characterized in that the drawer-like insert ( 15 ) in a cover for a storage compartment ( 5 ) between the seats ( 1 ) forming the housing ( 4 ) resulting guide ( 6 ) is arranged, which can be folded up about a horizontal axis ( 7 ) running parallel or perpendicular to the backrests ( 2 ), the upper part ( 9 ) is arranged such that it can be folded up on this guide ( 6 ) and a storage compartment ( 12 ) for a telephone ( 13 ) completes.
DE4415732A 1994-05-04 1994-05-04 Armrest between two seats of a motor vehicle arranged side by side Expired - Fee Related DE4415732C2 (en)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4415732A DE4415732C2 (en) 1994-05-04 1994-05-04 Armrest between two seats of a motor vehicle arranged side by side

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE4415732A DE4415732C2 (en) 1994-05-04 1994-05-04 Armrest between two seats of a motor vehicle arranged side by side

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE4415732A1 true DE4415732A1 (en) 1995-11-09
DE4415732C2 DE4415732C2 (en) 2000-10-26

Family

ID=6517286

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE4415732A Expired - Fee Related DE4415732C2 (en) 1994-05-04 1994-05-04 Armrest between two seats of a motor vehicle arranged side by side

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE4415732C2 (en)

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1998006599A1 (en) * 1996-08-13 1998-02-19 Grammer Ag Middle arm rest for a vehicle seat
EP0842815A2 (en) * 1996-11-13 1998-05-20 VDO Adolf Schindling AG Device for receiving objects in vehicles
WO1999019166A1 (en) * 1997-10-15 1999-04-22 Grammer Ag Arm rest for a vehicle seat
EP0982192A2 (en) 1998-08-21 2000-03-01 Audi Ag Storage compartment and arrangement comprising a bracket and a storage compartment
FR2792586A1 (en) * 1999-04-26 2000-10-27 Ecia Equip Composants Ind Auto Console for a motor vehicle interior
EP1048515A1 (en) * 1999-04-28 2000-11-02 Ecia Industrie Console armrest for a motor vehicle interior
WO2001038134A1 (en) * 1999-11-29 2001-05-31 Gestind Poland Sp. Z O.O. Arm-rest of a seat in a vehicle
DE19956366C2 (en) * 1999-11-24 2002-12-12 Faurecia Autositze Gmbh & Co Armrest of a motor vehicle seat
WO2003039968A2 (en) * 2001-09-06 2003-05-15 Fischer Automotive Systems Gmbh Holder for a beverage container
EP1393969A1 (en) * 2002-09-02 2004-03-03 Ford Global Technologies, Inc. Console box arrangement
US7029049B2 (en) 2001-06-19 2006-04-18 Johnson Controls Technology Company Adjustable armrest
WO2007084316A2 (en) * 2006-01-18 2007-07-26 Daimlerchrysler Corporation Holder for an electronic device
DE102006055176A1 (en) * 2006-11-23 2008-05-29 Daimler Ag Retaining box for arrangement at center console between seats in e.g. automobile, has cover unit for closing loading space of base body, and retaining arm formed as lever arm and provided between body and pivoting axis of pivoting bearing
DE102007013080A1 (en) * 2007-03-14 2008-09-18 Grammer Ag Arm rest for vehicle, has actuating element formed by individually movable handle, which is adjustable in two switching positions, where each switching position of handle is assigned to position of locking device
DE102008039611A1 (en) * 2008-08-25 2010-03-04 GM Global Technology Operations, Inc., Detroit Arm-rest for motor vehicle, has backrest portion with supporting surface for supporting passenger, and another backrest portion has another supporting surface for supporting passenger
US8573552B2 (en) 2010-09-29 2013-11-05 Lear Corporation Cup holder assembly having a pair of lids and a single release button
US8708408B2 (en) 2011-10-03 2014-04-29 Lear Corporation Armrest assembly having beverage holder
US8911011B2 (en) 2010-03-03 2014-12-16 Lear Corporation Armrest assembly having beverage holder
DE102014013770A1 (en) 2014-09-17 2016-03-17 Audi Ag Equipment element for an interior of a motor vehicle

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE10141463C1 (en) * 2001-08-23 2002-11-21 Faurecia Autositze Gmbh & Co Cup holder, for automobile center seat, has support mechanically coupled to cup holder arm for deployment when cup holder arm is pivoted into its working position
DE102006026094A1 (en) * 2006-06-03 2007-12-06 Bayerische Motoren Werke Ag Drawer type slide for use as beverage holder in e.g. instrument panel, of motor vehicle, has snap-on connector designed at guide engaging in bearing opening at contact area or at holder by pivot pin in form fit manner

Citations (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB467338A (en) * 1935-11-15 1937-06-15 Mabel Gant Improvements in and relating to armrests for seats
US4040659A (en) * 1976-06-01 1977-08-09 Arnold Addie M Food tray for automobiles
DE8418140U1 (en) * 1984-06-15 1984-09-13 Audi Nsu Auto Union Ag, 7107 Neckarsulm, De CENTER ARMREST FOR THE FRONT SEAT OF A MOTOR VEHICLE
DE3143957C2 (en) * 1981-11-05 1985-11-21 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim, De
DE8716658U1 (en) * 1987-12-17 1988-04-07 Audi Ag, 8070 Ingolstadt, De
US4783037A (en) * 1987-08-10 1988-11-08 Prince Corporation Container holder for a vehicle
US4818017A (en) * 1986-12-22 1989-04-04 Prince Corporation Container holder for a vehicle
US4928865A (en) * 1989-03-03 1990-05-29 Chivas Products Limited Bilateral beverage container holder
US5096152A (en) * 1990-01-22 1992-03-17 Lear Seating Corporation Armrest compartment with cupholder
US5104186A (en) * 1991-05-14 1992-04-14 Lear Seating Corporation Storage armrest and drink holder with movable cup support
DE9212168U1 (en) * 1992-09-09 1992-11-26 Chiu, Ching-Chuan, Hsin-Chuan, Taipeh, Tw
US5171061A (en) * 1990-09-17 1992-12-15 Prince Corporation Pull-out gear driven container holder
US5248183A (en) * 1992-10-13 1993-09-28 Davidson Textron Inc. Swing out armrest cupholder
DE4239375A1 (en) * 1992-08-31 1994-04-28 Dirk Ohlendorf Holder for drink container in vehicle - uses pull-out support arm positioned below vehicle seat

Patent Citations (14)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB467338A (en) * 1935-11-15 1937-06-15 Mabel Gant Improvements in and relating to armrests for seats
US4040659A (en) * 1976-06-01 1977-08-09 Arnold Addie M Food tray for automobiles
DE3143957C2 (en) * 1981-11-05 1985-11-21 Adam Opel Ag, 6090 Ruesselsheim, De
DE8418140U1 (en) * 1984-06-15 1984-09-13 Audi Nsu Auto Union Ag, 7107 Neckarsulm, De CENTER ARMREST FOR THE FRONT SEAT OF A MOTOR VEHICLE
US4818017A (en) * 1986-12-22 1989-04-04 Prince Corporation Container holder for a vehicle
US4783037A (en) * 1987-08-10 1988-11-08 Prince Corporation Container holder for a vehicle
DE8716658U1 (en) * 1987-12-17 1988-04-07 Audi Ag, 8070 Ingolstadt, De
US4928865A (en) * 1989-03-03 1990-05-29 Chivas Products Limited Bilateral beverage container holder
US5096152A (en) * 1990-01-22 1992-03-17 Lear Seating Corporation Armrest compartment with cupholder
US5171061A (en) * 1990-09-17 1992-12-15 Prince Corporation Pull-out gear driven container holder
US5104186A (en) * 1991-05-14 1992-04-14 Lear Seating Corporation Storage armrest and drink holder with movable cup support
DE4239375A1 (en) * 1992-08-31 1994-04-28 Dirk Ohlendorf Holder for drink container in vehicle - uses pull-out support arm positioned below vehicle seat
DE9212168U1 (en) * 1992-09-09 1992-11-26 Chiu, Ching-Chuan, Hsin-Chuan, Taipeh, Tw
US5248183A (en) * 1992-10-13 1993-09-28 Davidson Textron Inc. Swing out armrest cupholder

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
Prospekt Test Mitsubishi, Pajero TD. In: mot- Test, H.16, 1991, S.88 *

Cited By (29)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1998006599A1 (en) * 1996-08-13 1998-02-19 Grammer Ag Middle arm rest for a vehicle seat
EP0842815A3 (en) * 1996-11-13 1998-12-02 VDO Adolf Schindling AG Device for receiving objects in vehicles
EP0842815A2 (en) * 1996-11-13 1998-05-20 VDO Adolf Schindling AG Device for receiving objects in vehicles
WO1999019166A1 (en) * 1997-10-15 1999-04-22 Grammer Ag Arm rest for a vehicle seat
DE19838031C2 (en) * 1998-08-21 2000-06-15 Audi Ag Storage box and arrangement of a storage console and a storage box
EP0982192A2 (en) 1998-08-21 2000-03-01 Audi Ag Storage compartment and arrangement comprising a bracket and a storage compartment
DE19838031A1 (en) * 1998-08-21 2000-03-02 Audi Ag Storage box and arrangement of a storage console and a storage box
EP1048514A1 (en) * 1999-04-26 2000-11-02 Ecia Industrie Console for a motor vehicle interior
FR2792586A1 (en) * 1999-04-26 2000-10-27 Ecia Equip Composants Ind Auto Console for a motor vehicle interior
EP1048515A1 (en) * 1999-04-28 2000-11-02 Ecia Industrie Console armrest for a motor vehicle interior
FR2792890A1 (en) * 1999-04-28 2000-11-03 Ecia Equip Composants Ind Auto Armrest console for a motor vehicle interior
DE19956366C2 (en) * 1999-11-24 2002-12-12 Faurecia Autositze Gmbh & Co Armrest of a motor vehicle seat
WO2001038134A1 (en) * 1999-11-29 2001-05-31 Gestind Poland Sp. Z O.O. Arm-rest of a seat in a vehicle
US7029049B2 (en) 2001-06-19 2006-04-18 Johnson Controls Technology Company Adjustable armrest
WO2003039968A2 (en) * 2001-09-06 2003-05-15 Fischer Automotive Systems Gmbh Holder for a beverage container
WO2003039968A3 (en) * 2001-09-06 2003-11-20 Fischer Automotive Sys Gmbh Holder for a beverage container
EP1393969A1 (en) * 2002-09-02 2004-03-03 Ford Global Technologies, Inc. Console box arrangement
WO2007084316A2 (en) * 2006-01-18 2007-07-26 Daimlerchrysler Corporation Holder for an electronic device
WO2007084316A3 (en) * 2006-01-18 2007-09-07 Daimler Chrysler Corp Holder for an electronic device
US7413229B2 (en) 2006-01-18 2008-08-19 Chrysler Llc Holder for an electronic device
DE102006055176A1 (en) * 2006-11-23 2008-05-29 Daimler Ag Retaining box for arrangement at center console between seats in e.g. automobile, has cover unit for closing loading space of base body, and retaining arm formed as lever arm and provided between body and pivoting axis of pivoting bearing
DE102006055176B4 (en) * 2006-11-23 2010-01-21 Daimler Ag Storage box for placement on a center console between vehicle seats in a motor vehicle
DE102007013080A1 (en) * 2007-03-14 2008-09-18 Grammer Ag Arm rest for vehicle, has actuating element formed by individually movable handle, which is adjustable in two switching positions, where each switching position of handle is assigned to position of locking device
DE102007013080B4 (en) 2007-03-14 2019-03-07 Grammer Aktiengesellschaft Armrest, especially for vehicles
DE102008039611A1 (en) * 2008-08-25 2010-03-04 GM Global Technology Operations, Inc., Detroit Arm-rest for motor vehicle, has backrest portion with supporting surface for supporting passenger, and another backrest portion has another supporting surface for supporting passenger
US8911011B2 (en) 2010-03-03 2014-12-16 Lear Corporation Armrest assembly having beverage holder
US8573552B2 (en) 2010-09-29 2013-11-05 Lear Corporation Cup holder assembly having a pair of lids and a single release button
US8708408B2 (en) 2011-10-03 2014-04-29 Lear Corporation Armrest assembly having beverage holder
DE102014013770A1 (en) 2014-09-17 2016-03-17 Audi Ag Equipment element for an interior of a motor vehicle

Also Published As

Publication number Publication date
DE4415732C2 (en) 2000-10-26

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP1197368B1 (en) Multipart cover for vehicle
DE202015100013U1 (en) Fixed holder for objects
DE10134370B4 (en) Covering device for a convertible top compartment
DE3807880C2 (en)
EP0835780B1 (en) Retractable roof for vehicle
EP1152917B1 (en) Child's seat, especially for mobile use in an aircraft
DE102016123510A1 (en) Stowable table arrangement
DE102010003184B4 (en) Seat arrangement with an armrest
DE10230643B4 (en) Table arrangement, in particular for use in a motor vehicle
EP0001230B1 (en) Truck cabin with built-in living accommodation
DE102007048969B4 (en) Lowerable can holder of a motor vehicle
DE202012105089U1 (en) Storage arrangement for a vehicle, passenger seat and aircraft
EP1300281B1 (en) Holder for a beverage container
EP1902949B1 (en) Folding table arrangement
US5171061A (en) Pull-out gear driven container holder
DE10306341B4 (en) Child seat
EP2670625B1 (en) Bay carriing device in the form of a shell
DE4429515C1 (en) Device for holding two beverage containers in the center console of a motor vehicle
DE3925150C2 (en)
DE10217915B4 (en) Cabriolet vehicle with at least one rigid rear roof trim
EP0771728A1 (en) Luggage bins for the passenger cabin of an airliner
DE102014213860B4 (en) Vehicle seat, in particular motor vehicle seat
DE102015226812A1 (en) Folding table structure for vehicles
DE102007050967B4 (en) Seat with extendable table
DE10160240B4 (en) Folding hood for a motor vehicle

Legal Events

Date Code Title Description
OM8 Search report available as to paragraph 43 lit. 1 sentence 1 patent law
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: BECKER GROUP EUROPE GMBH, 42285 WUPPERTAL, DE

8110 Request for examination paragraph 44
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: JOHNSON CONTROLS INTERIORS GMBH, 42285 WUPPERTAL,

8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: JOHNSON CONTROLS INTERIORS GMBH & CO.KG, 42285 WUP

D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8327 Change in the person/name/address of the patent owner

Owner name: JOHNSON CONTROLS INTERIORS GMBH & CO. KG, 47929 GR

8339 Ceased/non-payment of the annual fee