DE4334069A1 - Ausbalancierbares Stativ - Google Patents

Ausbalancierbares Stativ

Info

Publication number
DE4334069A1
DE4334069A1 DE19934334069 DE4334069A DE4334069A1 DE 4334069 A1 DE4334069 A1 DE 4334069A1 DE 19934334069 DE19934334069 DE 19934334069 DE 4334069 A DE4334069 A DE 4334069A DE 4334069 A1 DE4334069 A1 DE 4334069A1
Authority
DE
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
characterized
ausbalancierbares
stand
according
axis
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19934334069
Other languages
English (en)
Inventor
Juergen Dr Schweizer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Carl Zeiss SMT GmbH
Original Assignee
Carl Zeiss SMT GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/20Undercarriages with or without wheels
    • F16M11/24Undercarriages with or without wheels changeable in height or length of legs, also for transport only, e.g. by means of tubes screwed into each other
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/20Surgical microscopes characterised by non-optical aspects
    • A61B90/25Supports therefor
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/50Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/02Heads
    • F16M11/04Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand
    • F16M11/06Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand allowing pivoting
    • F16M11/08Means for attachment of apparatus; Means allowing adjustment of the apparatus relatively to the stand allowing pivoting around a vertical axis, e.g. panoramic heads
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/02Heads
    • F16M11/18Heads with mechanism for moving the apparatus relatively to the stand
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M11/00Stands or trestles as supports for apparatus or articles placed thereon Stands for scientific apparatus such as gravitational force meters
    • F16M11/20Undercarriages with or without wheels
    • F16M11/2092Undercarriages with or without wheels comprising means allowing depth adjustment, i.e. forward-backward translation of the head relatively to the undercarriage
    • GPHYSICS
    • G02OPTICS
    • G02BOPTICAL ELEMENTS, SYSTEMS, OR APPARATUS
    • G02B7/00Mountings, adjusting means, or light-tight connections, for optical elements
    • G02B7/001Counterbalanced structures, e.g. surgical microscopes
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/50Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms
    • A61B2090/5025Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms with a counter-balancing mechanism
    • A61B2090/504Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms with a counter-balancing mechanism with a counterweight
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/50Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms
    • A61B2090/506Supports for surgical instruments, e.g. articulated arms using a parallelogram linkage, e.g. panthograph
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
    • A61B90/00Instruments, implements or accessories specially adapted for surgery or diagnosis and not covered by any of the groups A61B1/00 - A61B50/00, e.g. for luxation treatment or for protecting wound edges
    • A61B90/20Surgical microscopes characterised by non-optical aspects
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M2200/00Details of stands or supports
    • F16M2200/04Balancing means
    • F16M2200/044Balancing means for balancing rotational movement of the undercarriage
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16MFRAMES, CASINGS, OR BEDS OF ENGINES OR OTHER MACHINES OR APPARATUS NOT SPECIFIC TO AN ENGINE, MACHINE, OR APPARATUS PROVIDED FOR ELSEWHERE; STANDS OR SUPPORTS
    • F16M2200/00Details of stands or supports
    • F16M2200/06Arms
    • F16M2200/063Parallelogram arms

Description

Die vorliegende Erfindung betrifft eine weitere Aus­ gestaltung eines ausbalancierbaren Statives zu der in der Stammanmeldung P 43 20 443.0 beschriebenen Ausführungsform bzw. ein zusätzliches Ausbalancier-Verfahren.

Ein Stativ, insbesondere geeignet für den Einsatz in der Neurochirurgie, das mindestens teilweise automatisiert ausbalancierbar ist, sowie geeignete Ausbalancier-Verfahren sind in der Stammanmeldung P 43 20 443.0 der Anmelderin beschrieben. Hierbei sind bei einem ausbalancierbaren Stativ, das um ein oder mehrere Achsen beweglich ist, jeder auszubalancierenden Achse ein oder mehrere Gleichgewichts- Sensoren zugeordnet, die einen Nicht-Gleichgewichtszustand relativ zu dieser Achse erfassen können. Über einen Steuer- und/oder Regelkreis wird der jeweilige Nicht-Gleich­ gewichtszustand erfaßt und über drehmomentkompensierende Mittel solange auf ein oder mehrere Achsen eingewirkt, bis ein definierter Gleichgewichtszustand um diese Achse erreicht ist. Die in dieser Ausführungsform verwendeten Gleichgewichts-Sensoren erfassen Kräfte bzw. Drehmomente, die im unbalancierten Zustand an einer Achse angreifen. Hieraus wird dann die geeignete Lage von - beispielsweise - Gegengewichten berechnet, die anschließend über die Steuer- und/oder Regelkreise in die berechneten Lagen verfahren werden. Dieses Verfahren läuft innerhalb von ein oder mehreren Steuer- und/oder Regelschleifen für alle Achsen solange ab, bis sich das gesamte Stativ in einem aus­ balancierten Zustand befindet.

Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, eine zusätzliche Ausführungsform zu dem in der Stammanmeldung beschriebenen ausbalancierbaren Stativ sowie entsprechende Verfahren zu dessen Betrieb zu schaffen, insbesondere den jeweiligen Nicht-Gleichgewichtszustand auf andere Art und Weise zu erfassen.

Diese Aufgabe wird gelöst durch ein Stativ mit den Merk­ malen des Anspruches 1 sowie ein Verfahren gemäß Anspruch 8.

Der vorliegende Nicht-Gleichgewichtszustand des unbalancierten Statives wird nunmehr nicht über Kraft- oder Drehmomentsensoren erfaßt, sondern die im unbalancierten Zustand resultierenden Drehbewegungen um die einzelnen Achsen mittels Drehwinkelsensoren als Gleich­ gewichtssensoren detektiert. Aus den jeweils zu jeder Achse erfaßten Verfahr-Wegen innerhalb einer definierten Zeit­ dauer wird über ein iteratives Verfahren auf drehmoment­ kompensierende Mittel solange eingewirkt, bis das komplette Stativ im Gleichgewicht ist.

Neben der möglichen - teilweise oder kompletten - automa­ tisierten Ausbalancierung des Statives ermöglicht die vor­ liegende Erfindung darüberhinaus den stereotaktischen Einsatz eines derartigen Statives. Die als Gleichgewichts- Sensoren eingesetzten Drehwinkelsensoren können hierbei auch zur Bestimmung stereotaktischer Koordinaten während Operationen herangezogen werden.

Weitere Vorteile sowie Einzelheiten des erfindungsgemäßen ausbalancierbaren Statives ergeben sich aus der nachfol­ genden Beschreibung eines Ausführungsbeispieles anhand der beiliegenden Figur.

Diese zeigt den schematisiert dargestellten Aufbau eines Ausführungsbeispieles des erfindungsgemäßen Statives inklusive einer Steuereinheit.

Der grundsätzliche Stativaufbau aus vertikaler Säule (2) und dem beweglich hierzu angeordneten, horizontalen Tragarm (3) entspricht weitgehend dem Aufbau des Ausführungs­ beispieles aus der P 43 20 443. Lediglich der horizontale Tragarm (3) ist dabei nicht als Doppelgelenk-Parallelo­ gramm, sondern alternativ als zweiteiliger Tragarm mit Aus­ gleichsgewichten (8a, 8b, 9a, 9b) ausgeführt. Ferner umfaßt die in dieser Ausführungsform eingesetzte X-Y-Verschiebe­ einheit (10) keine Sensoreinheit, sondern lediglich eine Positioniereinheit zum transversalen Positionieren einer - nicht dargestellten - angehängten Last relativ zur Achse A6.

Das dargestellte Ausführungsbeispiel des erfindungsgemäßen Statives besteht aus einer vertikalen Säule (2), an der ein i.w. horizontaler, mehrteiliger Tragarm (3) gelenkig angeordnet ist. An einer - schematisiert dargestellten - Schnittstelle (11) des Tragarmes (3) kann als Last z. B. ein Operationsmikroskop angeordnet werden.

Die vertikale Säule (2) des ausbalancierbaren Statives weist im dargestellten Ausführungsbeispiel einen zweitei­ ligen Aufbau auf, bestehend aus einem vertikalen Stativfuß (12) und einem um eine horizontale Achse A2 beweglich zum Stativfuß (12) angeordneten Gelenkparallelogramm (13). Der obere Teil des vertikalen Stativfußes (12) wiederum ist um eine vertikale Achse AI relativ zum unteren Teil, inklusive dem Fußteil (1), beweglich. Hierzu ist ein im vertikalen Stativfuß (12) integriertes Gelenkelement (G1) vorgesehen, das neben einer betätigbaren Bremse (G1a) einen Drehwinkel­ sensor (G1b) umfaßt.

Am Gelenkparallelogramm (13) sind weiterhin zwei motorisch in Richtung der Pfeile auf Gewinden verschiebbare Aus­ gleichsgewichte (4, 5) angeordnet.

In einer aufwendigeren Ausführungsform des erfindungs­ gemäßen Statives können die aktuellen Positionen der Aus­ gleichsgewichte (4, 5) am Gelenkparallelogramm (13) mittels - nicht dargestellter - Lagedetektoren erfaßt werden.

Das Gelenkparallelogramm (13), bestehend aus mehreren gelenkig miteinander verbundenen Einzel-Elementen, ist des weiteren um die ebenfalls horizontal orientierte Achse A3 in sich selbst beweglich.

Am oberen Ende des Gelenkparallelogrammes (13) ist der i.w. horizontale Tragarm (3) angeordnet. Der Tragarm (3) wiederum ist um seine Längsachse, d. h. die Achse A4, beweglich und kann mittels verschiebbaren Ausgleichs­ gewichten (8a, 8b, 9a, 9b) um diese Achse ausbalanciert werden. Am vorderen Tragarmende ist der Schnittstellenteil (14) des Tragarmes (3) um die Achse A5 beweglich angeordnet. Der Schnittstellenteil (14) des Tragarmes (3) ist daneben noch um seine Längsachse, d. h. die Achse A6 beweglich. Zum Ausbalancieren um die Achse A5 dient ein weiteres, motorisch verschiebbares Ausgleichsgewicht (15).

Den Achsen A1-A6 des erfindungsgemäßen, automatisiert ausbalancierbaren Statives ist jeweils eine Gelenkelement (G1, . . . , G6) zugeordnet, das u. a. jeweils eine definiert betätigbare Bremse (G1a, . . . , G6a) sowie jeweils mindestens einen Drehwinkelsensor (G1b, . . . , G6b) umfaßt. Die definiert betätigbare Bremse (G1a, . . . , G6a), beispielsweise ausgeführt als bekannte elektromotorische Bremse, ermöglicht das definierte Blockieren der Bewegung um eine Achse. Die Dreh­ winkelsensoren (G1b, . . . , G6b) dienen zum Erfassen der Bewegung um eine Achse, wenn diese Achse noch nicht aus­ balanciert ist und die Drehwinkelsensoren (G1b, . . . , G6b) erfindungsgemäß als Gleichgewichts-Sensoren eingesetzt werden. Als geeignete Drehwinkelsensoren kommen handels­ übliche inkrementell oder absolut arbeitende Winkelencoder in Betracht, wie sie etwa von der Firma HEIDENHAIN in großer Auswahl angeboten werden.

Als drehmomentkompensierende Mittel sind im dargestellten Ausführungsbeispiel verschiedenste Ausgleichsgewichte (4, 5, 8a, 8b, 9a, 9b, 15) vorgesehen.

Wie bereits angedeutet können in einer aufwendigeren Aus­ führungsform des erfindungsgemäßen Statives deren Positio­ nen jeweils mittels Lagedetektoren erfaßt werden; in der beschriebenen einfachen Ausführungsform ist dies jedoch nicht vorgesehen bzw. nicht erforderlich.

Die am Gelenkparallelogramm angeordneten beiden Ausgleichs­ gewichte (4, 5) dienen zur Ausbalancierung des Gelenk­ parallelogrammes um die Achsen A2 bzw. A3 und können hierzu elektromotorisch auf Gewinden entlang der Pfeile verschoben werden.

Alternativ zum Verschieben der Ausgleichsgewichte über Gewinde sind selbstverständlich auch andere Ausführungs­ formen möglich.

Zur Ausbalancierung des Tragarmes (3) um die Achse A4 sind entsprechend in Richtung der Pfeile verschiebbare Aus­ gleichsgewichte (8a, 8b, 9a, 9b) vorgesehen.

Zum Ausbalancieren um A5 dient ein weiteres motorisch verschiebbares Ausgleichsgewicht (15).

Zum automatisierten Ausbalancieren des erfindungsgemäßen Statives ist ferner eine Steuereinheit (16) erforderlich, die im dargestellten Ausführungsbeispiel über einen Rechner mit Eingabe-Schnittstelle (6) und Display (7) softwaremäßig realisiert ist. Über das Display (7) ist die interaktive Ausbalancierung durch einen Benutzer dergestalt möglich, daß dieser laufend Instruktionen zu den erforderlichen Verfahrensschritten erhält.

Im folgenden wird nunmehr der Verfahrensablauf zum automa­ tisierten Ausbalancieren des erfindungsgemäßen Statives beschrieben.

Das zunächst vollständig unbalancierte Stativ wird vom Benutzer hierzu in eine Balance-Grundstellung gebracht, die etwa der Stellung in der beiliegenden Zeichnung entspricht. Hierzu schaltet die Steuereinheit (16) sämtliche betätig­ bare Bremsen (G1a, . . . , G6a) am Stativ vorteilhafterweise auf ein reduziertes Haltemoment. Nach dem Einnehmen der Balance-Grundstellung werden dann sämtliche Bremsen wieder auf volles Haltemoment gestellt.

Im ersten Verfahrensschritt wird das erfindungsgemäße Stativ bzw. der Stativfuß (1) z. B. mit Hilfe einer Libelle im Stativfuß horizontal ausgerichtet. Dieser Verfahrens­ schritt ist hierbei lediglich dann erforderlich, wenn die Achse AI ausbalanciert werden soll und kann ggf. auch entfallen.

Im nächsten Verfahrensschritt erfolgt durch Verfahren der X-Y-Verschiebeeinheit (10) das Ausbalancieren der Achse A6. Hierzu öffnet die Steuereinheit (16) kurzzeitig für eine definierte Zeitdauer T die der Achse A6 zugeordnete Bremse (G6b). Der zugehörige Encoder (G6a) des Gelenkes G6 ermittelt die erfolgte Bewegung relativ zur Achse A6. Der erfaßte Drehwinkel und die Zeitdauer T des Öffnens der Bremse (G6b) werden von der Steuereinheit (16) nunmehr dergestalt weiter verarbeitet, daß daraus der erforderliche Betrag bestimmt wird, um den die X-Y-Verschiebeinheit verfahren werden muß. Dieser Betrag kann dabei z. B. über eine abgespeicherte Referenztabelle mit verschiedenen möglichen Parameterkombinationen der Drehwinkel und Zeit­ dauern T ermittelt und über einen Steuerkreis an die X-Y- Verschiebeeinheit übergeben werden.

Alternativ kann aber auch über einen Regelkreis die X-Y- Verschiebeeinheit (10) um den erforderlichen Betrag ver­ fahren werden.

Dieser Verfahrensschritt wird anschließend iterativ solange wiederholt, bis der Drehwinkel-Sensor (G6a) keine Bewegung relativ zur Achse A6 mehr registriert.

Anschließend wird die Achse A6 um etwa 45° vom jeweiligen Benutzer verdreht, nachdem die entsprechenden Bremsen wieder auf reduziertes Haltemoment gestellt wurden.

In einer aufwendigeren Ausführungsform mit den Achsen zugeordneten Antireben kann dies auch automatisiert über die Steuereinheit (16) erfolgen.

Anschließend erfolgt wie im vorab beschriebenen Verfahrens­ schritt das Ausbalancieren um die Achse A6. Nach diesem Schritt sind die beiden Hauptträgheitsachsen der Achse A6 ausbalanciert.

Im nächsten Verfahrensschritt wird die Achse A5 automati­ siert ausbalanciert. Erneut veranlaßt die Steuereinheit (16) eine kurzzeitige Öffnung der dieser Achse zugeordneten Bremse (G5a) für eine definierte Zeitdauer T. Der zuge­ hörige Drehwinkelsensor (G5b) erfaßt die aufgrund der Unwucht erfolgte Bewegung relativ zur Achse A5 und über­ mittelt diesen Wert an die Steuereinheit (16). Erneut berechnet dann die Steuereinheit (16) anhand der Zeitdauer T und dem gemessenen Drehwinkel relativ zur Achse A5 den erforderlichen Verfahrweg für das Ausgleichsgewicht (15). Dieses wird entsprechend angesteuert und verschoben. Erneut kann dieses Verfahren wieder iterativ solange durchgeführt werden, bis ein Gleichgewichtszustand um A5 erreicht ist.

Im folgenden Verfahrensschritt wird analog zu den beiden vorab beschriebenen Verfahrensschritten die Achse A4 aus­ balanciert. Dies bedeutet, daß nach dem Erfassen des Nicht­ gleichgewichtszustandes über den Drehwinkelsensor (G4b) des Drehgelenks G4 die Ausgleichsgewichte (8a, 8b, 9a, 9b) über Steuer- bzw. Regelkreise entsprechend verfahren werden, bis kein Verdrehen um diese Achse mehr erfolgt. Wie bereits beim Ausbalancier-Vorgang um die Achse A6 wird auch die Achse A4 in mindestens zwei, um 45° getrennten Positionen ausbalanciert.

Als nächster Verfahrensschritt wird die Achse A3 ausba­ lanciert, wobei das Ausgleichsgewicht (4) am Gelenk­ parallelogramm entsprechend verfahren wird.

Das gleiche Verfahren erfolgt nach diesem Ausbalancier- Schritt für die Achse A2 durch entsprechendes Verfahren des anderen Ausgleichsgewichtes (5) am Gelenkparallelogramm.

Nunmehr ist das komplette Stativ automatisiert ausbalan­ ciert, wobei über die Steuereinheit (16) noch ein abschlie­ ßender Gesamt-Test erfolgen kann. Hierzu wird für kurze Zeit jede Bremse kurz gelöst und registriert, ob der jeweils zugeordneten Drehwinkelsensor eine Bewegung fest­ stellt. Sollte dies der Fall sein, so ist ein entsprechen­ des Einwirken der dieser Achse zugeordneten drehmoment­ kompensierenden Mittel erforderlich.

Das Stativ ist nunmehr vollständig ausbalanciert und kann im üblichen Einsatz verwendet werden.

Wie bereits mehrfach angedeutet kann das erfindungsgemäße Stativ auch mit Antrieben für die einzelnen Achsen ausgestattet sein, so daß der komplette Ausbalanciervorgang ohne manuelles Einwirken von Bedienpersonal möglich ist.

Ferner können die als drehmoment-kompensierenden Mittel dienenden Ausgleichsgewichte mit Lagedetektoren versehen sein, die ein präzises Erfassen der aktuellen Positionen ermöglichen.

Des weiteren ist es selbstverständlich möglich, nicht alle Achsen auf die beschriebene Art und Weise auszubalancieren, sondern lediglich eine Reihe gewünschter Achsen erfindungs­ gemäß auszubalancieren.

Claims (9)

1. Ausbalancierbares Stativ gemäß Anspruch 1 der Patentanmeldung P 43 20 443.0, dadurch gekennzeichnet, daß als Gleichgewichtssensoren Drehwinkelsensoren (G1b, . . . , G6b) für ein oder mehrere Achsen (A1, . . . , A6) vorgesehen sind, die die Relativ-Bewegungen jeder Achse (A1, . . . , A6) im unbalancierten Zustand erfassen können.
2. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß mindestens einer Achse (A1, . . . , A6) eine elektromotorische Bremse (G1a, . . . , G6a) zugeordnet ist, die über eine Steuereinheit (16) definiert betätigbar ist.
3. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuereinheit (16) ferner für mindestens eine auszubalancierende Achse (A1, . . . , A6) mindestens einen Steuer- oder Regelkreis enthält, der die Zeitdauer T des Öffnens der elektromotorischen Bremse (G1a, . . . , G6a) sowie die dabei erfolgende Dreh­ bewegung um die jeweilige Achse (A1, . . . , A6) während dieser Zeitdauer als Ausbalancier-Stellgrößen erfaßt, daraus die erforderliche Steuer- oder Regelgröße zur Betätigung der drehmomentkompensierenden Mittel bestimmt und die drehmomentkompensierenden Mittel entsprechend ansteuert.
4. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß als drehmomentkompensierendes Mittel mindestens ein motorisch verschiebbares Aus­ gleichsgewicht (4, 5, 8a, 8b, 9a, 9b, 15) vorgesehen ist.
5. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Steuereinheit (16) ein Display (7) umfaßt, über welches der Benutzer Balancier- Instruktionen erhält.
6. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß den Ausgleichsgewichten (4, 5, 8a, 8b, 9a, 9b, 15) Lagedetektoren zugeordnet sind, die eine präzise Erfassung der Positionen der Ausgleichs­ gewichte (4, 5, 8a, 8b, 9a, 9b, 15) ermöglichen.
7. Ausbalancierbares Stativ nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sämtliche Achsen (A1, . . . , A6) des Statives mit Drehwinkelsensoren (G1b, . . . , G6b) zur Bestimmung von Drehwinkel-Meßwerten ausgestattet sind und aus den Drehwinkel-Meßwerten über die Steuerein­ heit (16) eine Bestimmung stereotaktischer Koordinaten möglich ist.
8. Verfahren zum Ausbalancieren eines Statives gemäß Anspruch 1 der Patentanmeldung P 43 20 443.0, dadurch gekennzeichnet, daß im nicht-ausbalancierten Zustand einer oder mehrere Achsen (A1, . . . , A6) des Statives die resultierenden Drehbewegungen mittels Drehwinkel­ sensoren innerhalb einer definierten Zeit T erfaßt werden und die erfaßten Verstell-Bewegungen als Stell­ größe für drehmoment-kompensierende Mittel innerhalb eines Steuer- und/oder Regelkreises dienen, die solange auf die jeweilige Achse einwirken, bis ein ausbalancierter Zustand relativ zu dieser Achse vorliegt.
9. Verfahren nach Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, daß nach Abschluß des Ausbalancierverfahrens für sämtliche auszubalancierenden Achsen (A1, . . . , A6) über die Steuereinheit (16) ein abschließender Gesamt-Test erfolgt, bei dem kurzzeitig die den Achsen zugeord­ neten Bremsen (G1a, . . . , G6a) gelöst werden und anhand noch eventuell registrierter Drehbewegungen um ein oder mehrere Achsen (A1, . . . , A6) eine entsprechende Ausbalancierung dieser Achsen (A1, . . . , A6) erfolgt.
DE19934334069 1993-06-21 1993-10-06 Ausbalancierbares Stativ Withdrawn DE4334069A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934320443 DE4320443C2 (de) 1993-06-21 1993-06-21 Ausbalancierbares Stativ
DE19934334069 DE4334069A1 (de) 1993-06-21 1993-10-06 Ausbalancierbares Stativ

Applications Claiming Priority (5)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19934334069 DE4334069A1 (de) 1993-06-21 1993-10-06 Ausbalancierbares Stativ
DE19939321576 DE9321576U1 (de) 1993-10-06 1993-10-06 Ausbalancierbares Stativ
JP14699694A JP3658014B2 (ja) 1993-06-21 1994-06-07 スタンド
US08263355 US5667186A (en) 1993-06-21 1994-06-21 Stand for mounting various loads
JP2004339359A JP2005052679A (ja) 1993-06-21 2004-11-24 医療用スタンド

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE4334069A1 true true DE4334069A1 (de) 1995-04-13

Family

ID=25926943

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19934334069 Withdrawn DE4334069A1 (de) 1993-06-21 1993-10-06 Ausbalancierbares Stativ

Country Status (3)

Country Link
US (1) US5667186A (de)
JP (2) JP3658014B2 (de)
DE (1) DE4334069A1 (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1152182A1 (de) 2000-04-25 2001-11-07 Möller-Wedel GmbH Operationsmikroskop
EP1207336A1 (de) * 2000-11-12 2002-05-22 Leica Microsystems AG Stativ mit Parallelogrammträger und Balanciermechanismus
US7248402B2 (en) 2002-12-09 2007-07-24 Carl Zeiss Surgical Gmbh Surgical microscopy system
DE10235191B4 (de) * 2001-07-30 2012-02-16 Kawasaki Jukogyo K.K. Roboter
US20150136926A1 (en) * 2013-11-19 2015-05-21 National Taiwan University Of Science And Technology Surgical holder

Families Citing this family (54)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0855002B2 (de) * 1995-10-12 2011-12-21 Leica Microsystems (Schweiz) AG Stativ
JP2781164B2 (ja) * 1995-12-28 1998-07-30 三鷹光器株式会社 医療用スタンド装置のオートバランス構造
US6105909A (en) * 1997-09-24 2000-08-22 Carl-Zeiss-Stiftung Stand with energy storage device for weight equalization
DE19748822A1 (de) * 1997-11-05 1999-05-06 Kuka Roboter Gmbh Roboterarm mit Gewichtsausgleich
DE19856696B4 (de) * 1998-01-19 2010-07-29 Carl Zeiss Stativ mit einer Verstelleinheit
JP3456910B2 (ja) 1998-11-05 2003-10-14 三鷹光器株式会社 バランシングスタンド用の自動バランス装置
US6478427B1 (en) 1999-04-02 2002-11-12 Autocue, Inc. Crane for a camera
FR2806025B1 (fr) * 2000-03-09 2002-08-02 Christian Salesse Dispositif de manutention de charge a commande asservie
US20030218106A1 (en) * 2000-08-16 2003-11-27 Juergen Pensel Folding stand
EP1193438B1 (de) * 2000-09-28 2006-11-15 Leica Microsystems Schweiz AG Stativ
DE10142564A1 (de) * 2000-09-30 2002-04-11 Zeiss Carl Stativ
DE20019109U1 (de) * 2000-11-12 2001-02-22 Leica Microsystems Stativ, insbesondere für Operationsmikroskope
DE10133018A1 (de) * 2001-07-06 2003-01-16 Leica Mikroskopie Systeme Ag H Stativ
JP4754738B2 (ja) * 2001-08-30 2011-08-24 オリンパス株式会社 医療用保持装置及び医療装置
DE10163354A1 (de) * 2001-12-21 2003-07-03 Leica Microsystems Vorrichtung zum Halten einer optischen Betrachtungseinrichtung
WO2003099152A1 (en) * 2002-05-28 2003-12-04 Calabrian High Tech S.R.L. Navigator-robot for surgical procedures
DE20218693U1 (de) * 2002-12-03 2003-02-13 Leica Microsystems Schweiz Ag Stativ für ein Operationsmikroskop
US7207531B2 (en) * 2002-12-17 2007-04-24 Piontkowski Paul K Head manipulable binocular microscope support
US7556626B2 (en) * 2003-01-07 2009-07-07 Olympus Corporation Medical instrument holding apparatus
JP4270889B2 (ja) * 2003-01-15 2009-06-03 オリンパス株式会社 医療用器具保持装置
US7170250B2 (en) * 2003-06-30 2007-01-30 Carl Zeiss Surgical Gmbh Holding arrangement having a device for actively damping vibration
JP4532188B2 (ja) * 2003-06-30 2010-08-25 カール−ツアイス−スチフツングCarl−Zeiss−Stiftung 負荷回転モーメントを補償する手段を有する、殊に医療用光学器具のための保持装置
JP4488292B2 (ja) 2004-03-03 2010-06-23 オリンパス株式会社 手術用顕微鏡
JP4628060B2 (ja) * 2004-10-05 2011-02-09 三鷹光器株式会社 手術顕微鏡用スタンド装置
US7420731B2 (en) 2004-12-14 2008-09-02 Piontkowski Paul K Surgical microscope support system
DE102006044688A1 (de) * 2006-08-31 2008-03-06 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Einrichtung zur vibrationsfreien Lagerung eines Antriebmotors in einem Stativ eines Operationsmikroskops
DE102006044469A1 (de) * 2006-08-31 2008-03-06 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Einrichtung zur vibrationsfreien Lagerung einer Spindel in einem Stativ eines Operationsmikroskops
US20090076368A1 (en) * 2007-04-11 2009-03-19 Forth Photonics Ltd. Integrated imaging workstation and a method for improving, objectifying and documenting in vivo examinations of the uterus
DE102007039408A1 (de) * 2007-05-16 2008-11-20 Liebherr-Werk Nenzing Gmbh Kransteuerung, Kran und Verfahren
DE102008011639B4 (de) * 2008-02-28 2013-01-03 Leica Instruments (Singapore) Pte. Ltd. Stativ, insbesondere für ein Operations-Mikroskop
DE102008011638B4 (de) * 2008-02-28 2016-03-10 Leica Instruments (Singapore) Pte. Ltd. Balanciervorrichtung für Operations-Mikroskop
JP5350675B2 (ja) * 2008-05-15 2013-11-27 オリンパスメディカルシステムズ株式会社 医療用保持装置
JP5135069B2 (ja) * 2008-06-12 2013-01-30 三鷹光器株式会社 医療用器具保持アーム装置
US8220765B2 (en) * 2008-06-23 2012-07-17 Intuitive Surgical Operations, Inc. Spring counterbalance for rotating load
NL2002498C (nl) * 2008-12-23 2010-06-24 Teach You Bv Ophangsysteem voor een elektronisch lesbord.
US8006850B2 (en) * 2009-01-30 2011-08-30 Randy Rotheisler Articulated jib
NL2002839C (en) * 2009-05-05 2010-11-08 Univ Delft Tech Delta robot.
USD649992S1 (en) 2009-12-22 2011-12-06 Carl Zeiss Meditec Ag Stand for microscope assembly
US8621954B1 (en) * 2010-06-04 2014-01-07 University Of Washington Through Its Center For Commercialization Systems and methods for gravity compensation
CN102463574B (zh) * 2010-11-12 2015-07-29 财团法人工业技术研究院 顺应性位置补正装置
DE102012202222B3 (de) * 2012-02-14 2013-06-06 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Verstellbares Stativ
DE102012202303A1 (de) * 2012-02-15 2013-08-22 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Verstellbares Stativ
DE102012209594B3 (de) * 2012-06-06 2013-06-06 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Stativ
JP5961102B2 (ja) * 2012-11-30 2016-08-02 三鷹光器株式会社 医療用バランシングスタンドの自動バランス調整構造
JP5953215B2 (ja) 2012-12-07 2016-07-20 三鷹光器株式会社 医療用バランシングスタンドの自動バランス調整構造
KR101434870B1 (ko) * 2013-02-19 2014-09-02 한양대학교 에리카산학협력단 의료 광학 기구용 스탠드
JP6374156B2 (ja) * 2013-08-09 2018-08-15 日本電産サンキョー株式会社 水平多関節ロボットおよび水平多関節ロボットの製造方法
DE102013020697A1 (de) * 2013-12-04 2015-06-11 Kuka Laboratories Gmbh Verfahren und Steuermittel zum Steuern eines Roboters
EP3184068A4 (de) * 2014-08-21 2018-04-18 Sony Olympus Medical Solutions Inc. Medizinische beobachtungsvorrichtung und medizinisches beobachtungssystem
JP2016059499A (ja) * 2014-09-16 2016-04-25 ソニー・オリンパスメディカルソリューションズ株式会社 医療用観察装置および医療用観察システム
KR20160040005A (ko) * 2014-10-02 2016-04-12 주식회사 고영테크놀러지 의료 기구용 스탠드
EP3061494A1 (de) * 2015-02-27 2016-08-31 Nihon Kohden Corporation Verbindungsmechanismus für armteil
JP2017177290A (ja) * 2016-03-30 2017-10-05 ソニー株式会社 アーム制御方法及びアーム制御装置
CN105853173A (zh) * 2016-04-25 2016-08-17 佛山当归健康咨询有限公司 一种电动圆针理疗仪

Family Cites Families (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4229136A (en) * 1979-03-19 1980-10-21 International Business Machines Corporation Programmable air pressure counterbalance system for a manipulator
DE7930126U1 (de) * 1979-07-24 1980-01-24 Contraves Ag, Zuerich (Schweiz) Stativ fuer ein optisches beobachtungsgeraet
US4548374A (en) * 1981-08-07 1985-10-22 General Electric Company Ultrasonic scanning apparatus and positioning system
US4659278A (en) * 1984-02-27 1987-04-21 Stahl Aufzuge & Co. KG Manipulator based on the pantograph principle
US4741607A (en) * 1986-03-17 1988-05-03 Contraves Ag Supporting device for an optical observation instrument
DE3921857A1 (de) * 1989-07-04 1991-01-17 Wild Leitz Ag Mit zusatzvorrichtungen ausgestattetes stativ fuer die halterung eines frei positionierbaren geraetes
US5257998A (en) * 1989-09-20 1993-11-02 Mitaka Kohki Co., Ltd. Medical three-dimensional locating apparatus
JPH066136B2 (ja) * 1991-12-25 1994-01-26 佐原 今朝徳 医療用光学機器のスタンド装置
DE4202922A1 (de) * 1992-02-01 1993-08-05 Zeiss Carl Fa Motorisches stativ
US5456130A (en) * 1992-02-24 1995-10-10 Integrated Systems, Inc. Load balancing arm
US5288043A (en) * 1992-09-11 1994-02-22 Tigliev George S Balanced suspension system for surgical microscope
US5397323A (en) * 1992-10-30 1995-03-14 International Business Machines Corporation Remote center-of-motion robot for surgery

Cited By (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP1152182A1 (de) 2000-04-25 2001-11-07 Möller-Wedel GmbH Operationsmikroskop
US6471165B2 (en) 2000-04-25 2002-10-29 Moller-Wedel Gmbh Surgical microscope and stand assembly
EP1207336A1 (de) * 2000-11-12 2002-05-22 Leica Microsystems AG Stativ mit Parallelogrammträger und Balanciermechanismus
US6637274B2 (en) 2000-11-12 2003-10-28 Leica Microsystems (Schweiz) Ag Stand with a parallelogram carrier and balancing mechanism
DE10235191B4 (de) * 2001-07-30 2012-02-16 Kawasaki Jukogyo K.K. Roboter
US7248402B2 (en) 2002-12-09 2007-07-24 Carl Zeiss Surgical Gmbh Surgical microscopy system
US20150136926A1 (en) * 2013-11-19 2015-05-21 National Taiwan University Of Science And Technology Surgical holder
US9232981B2 (en) * 2013-11-19 2016-01-12 National Taiwan University Of Science And Technology Surgical holder

Also Published As

Publication number Publication date Type
JP2005052679A (ja) 2005-03-03 application
JP3658014B2 (ja) 2005-06-08 grant
US5667186A (en) 1997-09-16 grant
JPH0716239A (ja) 1995-01-20 application

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19853156A1 (de) Sitz
DE3636678A1 (de) Roentgendiagnostikeinrichtung
EP0554711A1 (de) Motorisches Stativ
DE4320443A1 (de) Ausbalancierbares Stativ
EP0445528A2 (de) Fahrzeugsitz mit einem Sitzträger, an dem eine Rückenlehne befestigt ist und einem Sitzkissen
DE19937378C1 (de) Fahrzeugsitz
EP0363833B1 (de) Sessel oder Stuhl, insbesondere Bürosessel oder -stuhl
DE102007033716A1 (de) Röntgenbiplananlage
EP0545329A2 (de) Ausziehführungsgarnitur für eine Schublade
DE19701346A1 (de) Medizinisches System
DE4423402A1 (de) Stützsäule zur Halterung einer Patientenlagerfläche
DE3718645C2 (de) Sitzmöbel
DE19647544C1 (de) Antriebsvorrichtung für hin- und hergehende Schwenkbewegungen
EP1891872A1 (de) Vorrichtung und Verfahren zur Erkennung von Kollisionen bei Möbeln
DE10133572A1 (de) Trainingsgerät
EP1595522A1 (de) Vorrichtung zum Bewegungstraining
EP0127751A1 (de) Werkzeugbruch-Ueberwachungseinrichtung
EP0144528A2 (de) Vorrichtung zur Messung einer Fehlhaltung des Beckens, der Schulter und der Wirbelsäule des menschlichen Körpers
DE19609072A1 (de) Vorrichtung für die Positionierung einer Positionierplatte
EP0525539A2 (de) Verfahren zur Steuerung einer zahnärztlichen Behandlungseinrichtung und eine zahnärztliche Behandlungseinrichtung
EP0133499A2 (de) Getriebekopf für Manipulatoren
EP0034221A1 (de) Höhenverstellbarer Podestbock für Theaterbühnen oder dgl.
EP1152182A1 (de) Operationsmikroskop
DE10006753A1 (de) Dreh-Schwenkeinrichtung für den Tastkopf eines Koordinatenmeßgerätes
DE4310003C1 (de) Bett, insbesondere Kranken- und/oder Pflegebett

Legal Events

Date Code Title Description
AF Is addition to no.

Ref country code: DE

Ref document number: 4320443

Format of ref document f/p: P

8110 Request for examination paragraph 44
8125 Change of the main classification

Ipc: F16M 11/00

AF Is addition to no.

Ref country code: DE

Ref document number: 4320443

Format of ref document f/p: P

8176 Proceedings suspended because of application no:

Ref document number: 4320443

Country of ref document: DE

Kind code of ref document: P

8178 Suspension cancelled
8162 Independent application
8139 Disposal/non-payment of the annual fee