DE427593C - Kuebelwagen - Google Patents

Kuebelwagen

Info

Publication number
DE427593C
DE427593C DEK91102D DEK0091102D DE427593C DE 427593 C DE427593 C DE 427593C DE K91102 D DEK91102 D DE K91102D DE K0091102 D DEK0091102 D DE K0091102D DE 427593 C DE427593 C DE 427593C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
stops
buckets
bucket
car
main longitudinal
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK91102D
Other languages
English (en)
Inventor
Dr-Ing Paul Krueger
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Krupp Stahl AG
Original Assignee
Krupp Stahl AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Krupp Stahl AG filed Critical Krupp Stahl AG
Priority to DEK91102D priority Critical patent/DE427593C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE427593C publication Critical patent/DE427593C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B61RAILWAYS
    • B61DBODY DETAILS OR KINDS OF RAILWAY VEHICLES
    • B61D7/00Hopper cars
    • B61D7/12Hopper cars the hoppers being movable

Description

DEUTSCHES REICH
AUSGEGEBEN AM 10.APRIL 1926
REICHSPATENTAMT
PATENTSCHRIFT
KLASSE 20 c GRUPPE 13
(Kgno2 II}20 c1)
Fried. Krupp Akt-Ges. in Essen, Ruhr*). Kübelwagen.
Patentiert im Deutschen Reiche vom 27. September 1924 ab.
Die Erfindung bezieht sich auf Kübelwagen Abb. ΐ ein Ausführungsbeispiel des Gegen-
und bezweckt, die bei Stößen durch die Mas- Standes der Erfindung in Seitenansicht,
semvirkung der beladenen Kübel auftretenden | Abb. 2 eine teilweise im Schnitt gehaltene
Kräfte in besonders günstiger Weise auf die Stirnansicht zu Abb. 1 und
Längsträger des Wagens zu übertragen. | Abb. 3 eine Oberansicht zu Abb. 1 bei abge-
Auf der Zeichnung zeigt j nommenen Kübeln.
*) Von dem Patentsucher ist als der Erfinder angegeben worden:
Dr.-Ing. Paul Krüger in Essen.
Mit den Hauptlängsträgern C des Wagenuntergestells sind keilförmige Anschläge c1 starr verbunden, gegen die sich die aufgesetzten Klappkübel D stützen. Die Stirnflächen der Kübel D sind zu diesem Zwecke an ihrem unteren Teil der Neigung der Schrägflächen der Anschläge c1 entsprechend eingezogen, so daß die Kübel den Anschlägen c1 in der Fahrstellung ohne Spiel anliegen. Die Trennungskanten jeder Kübelhälfte sind durch Winkeleisen versteift, die in der Fahrstellung der Kübel mit weiteren, am Untergestell des Wagens befestigten und das Öffnen der Kübel während der Fahrt verhindernden Anschlägen c2 in Eingriff stehen. Die Puffer c3 des Wagens stehen mit den Hauptlängsträgern A ebenfalls in unmittelbarer Verbindung. Erfährt der beladene Wagen einen Stoß, so treten infolge def
ao Massenwirkung der Kübel D und ihres Inhalts erhebliche Beschleunigungs- bzw. Verzögerungskräfte auf, die von den Anschlägen c1 unmittelbar aufgenommen und auf die Hauptlängsträger C übertragen werden. Da die Kübel den Anschlägen c1 ohne Spiel anliegen, so sind die entstehenden Massenkräfte erheblich geringer als bei solchen Anordnungen, bei denen zwischen den Kübeln und ihren Anschlägen Spiel vorhanden ist. Ferner liegen sowohl die Richtungen der von den Puffern c3 übertragenen Stoßkräfte als auch die Richtungen der von den Anschlägen c1 übertragenen Massenkräfte in der Nähe der Längsachse eines jeden der Träger C, so daß die Träger C als die kräftigsten Bauteile des Wagens alle Massenkräfte unmittelbar aufnehmen und die übrigen Teile des Unterge;-stelles des Wagens bei Stoßen nur geringe Beanspruchungen erleiden.
Bei Wagen mit Mittelpuffern müssen natürlieh die Hauptlängsträger ungefähr in der Achse der Mittelpuffer angeordnet werden.

Claims (1)

  1. Patent-Anspruch:
    Kübelwagen, dadurch gekennzeichnet, daß 'die Stirnflächen der Kübel (Z>) eingezogen sind und sich in der Fahrstellung mit ihrem eingezogenen Teil auf Schrägflächen an den Hauptlängsträgern (C) befestigter Anschläge (c1) stützen.
    Abb. i.
    Abb. 2.
    \ 'S -Z? CA
DEK91102D 1924-09-27 1924-09-27 Kuebelwagen Expired DE427593C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK91102D DE427593C (de) 1924-09-27 1924-09-27 Kuebelwagen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK91102D DE427593C (de) 1924-09-27 1924-09-27 Kuebelwagen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE427593C true DE427593C (de) 1926-04-10

Family

ID=7237013

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK91102D Expired DE427593C (de) 1924-09-27 1924-09-27 Kuebelwagen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE427593C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE688777C (de) Eisenbahnzug
DE427593C (de) Kuebelwagen
DE444019C (de) Zweiachsiges Schienenfahrzeug
US1745630A (en) Railway motor car
DE406102C (de) Kuebelwagen
DE595168C (de) Plattenbandwagen
DE350663C (de) Kraftwagen mit selbsttragendem, unmittelbar auf die Achsfedern aufgesetztem Wagenkasten
DE539757C (de) Kurvenbewegliche Lokomotive
DE433447C (de) Sattelbodenselbstentlader
DE420746C (de) Mittelpufferkupplung fuer Eisenbahnwagen
US1446028A (en) Draft-rigging backstop
DE412825C (de) Kastenkippwagen
DE669485C (de) Eisenbahnfahrzeug mit mehr als zwei Achsen, die durch Laengsausgleich zu zwei Gruppen vereinigt sind und von denen zwei Achsen fuehren
DE759728C (de) Foerderwagenselbstkupplung
DE429412C (de) Vorrichtung zum Kippen des Wagenkastens von Lastkraftwagen
DE643639C (de) Eisenbahnfahrzeug
DE412481C (de) Selbstentlader
US1583987A (en) Coupler-operating mechanism
DE427478C (de) Kuebelwagen
DE747527C (de) Bremsgestaenge fuer Eisenbahnfahrzeuge mit mittlerer Bremszugstange
USRE13894E (en) Krajt-geab
US1341455A (en) Draw-bar buffer
US1449210A (en) Combined bttbotb and buhpss
DE422906C (de) Selbstentlader
DE408761C (de) Untergestell fuer Eisenbahnwagen